Travemünde Strand im Herbst

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
November 2017

 

noch bis 18. November 2017

„Liebe, Lust & Lockenwickler –
Oder: Dein Friseur weiß alles …“

Liebe, Lust & Lockenwickler © Theaterschiff Lübeck„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die/der Schönste im ganzen Land?“

Um diese Frage wird sich bei diesem turbulenten Friseurbesuch noch oft gestritten werden. Der schwule Friseur Pierre und seine beste Freundin und Kollegin Jacqueline verschönern dort die Gäste und befinden sich im Dauerstreit, wer von ihnen attraktiver ist.

An diesem Morgen haben sie einen Termin mit der naiven Rita, die heute heiratet und sich die Brautfrisur stecken lässt. Ebenfalls im Salon ist Stammkundin Molly, eine alte grantige Dame, die sich jeden Sonnabend frisieren lässt und ihnen mit ihren Launen gründlich das Leben zur Hölle macht.
An diesem Morgen scheint jedoch zunächst alles perfekt. Alle drei haben sich für den Abend ein Date ergattert. Was keine(r) ahnt: Sie alle haben dieses Date mit demselben Mann. Das Chaos ist vorprogrammiert.
So wird gemeinsam gestritten, versöhnt, gelästert und gelacht, getanzt und gesungen.

Gespickt ist der Abend mit Musik aus Pop und Schlager von Hot Chocolate bis Conny Froboess.

Eintritt: 25,-/28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2017 « (pdf)


10. November 2017 bis 21. Januar 2018

Ratzeburger „Eisvergnügen“

SchlittschuheAuf einer 450 m² großen Eisbahn kann ab dem 11. November 2017 die eine oder andere Pirouette gedreht werden.

Bis zum 21.01.1018 können hier alle Eisliebhaber aus Ratzeburg und Umgebung die Kufen zum Glühen bringen.

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 12:00 – 22:00 Uhr
Feiertage, Ferien, Sa und So ab 10:00 Uhr
24. / 25. Dezember geschlossen
In Ausnahmefällen kann die gesamte Eisbahn stundenweise vermietet sein!

Eintritt:
Kinder / Jugendliche bis einschl. 15 Jahre 2,50 €, 10er Karte 20 €
Jugendliche /Erwachsene ab 16 Jahre 3 €, 10er Karte 25 €
Familienkarte (2 EW.+3 Kinder) 10 €
Schulklassen (ab 10 Pers.) 2 €/ p. P.
Zusätzlich:
Leihschlittschuhe 3 €
Helme, Protektoren 1 €
Lauflernhilfe normal 1 €
Lauflernhilfe Figur 3 €

Gesamte Eisfläche (pro Stunde) auf Anfrage!
Eisstockschießen pro Bahn 90 €

Alle Preise gelten für jeweils eine Stunde.

Ort: Marktplatz, 23909 Ratzeburg

www.ratzeburger-eisvergnuegen.de


18. November 2017

Kinderuni Neustadt i.H.
Das Herz – Motor des Lebens

Logo Kinderuni Neustadt in HosteinProf. Dr. med. Peter W. Radke von der Schön Klinik erklärt euch, was in eurem Körper schlägt.

Das Herz des Menschen schlägt etwa 100.000 mal pro Tag, 36 Millionen mal im Jahr und damit fast 3 Milliarden mal im Leben. Dadurch werden ca. 7.200 Liter Blut pro Tag durch unseren Körper gepumpt, um alle Organe mit Sauerstoff zu versorgen. Dies ist der Grund, warum das Herz gelegentlich auch als „Motor des Lebens“ bezeichnet wird.

Wie sieht das Herz nun aus und wie funktioniert es?
Der etwa faustgroße Muskel liegt hinter unserem Brustbein und besteht genauer betrachtet aus zwei Pumpen, die im gleichen Takt schlagen und durch die Herzscheidewand voneinander getrennt sind.

Jede der beiden Herzhälften besteht aus zwei Hohlräumen: einem Vorhof (oben) und einer Herzkammer (unten). Die Vorhöfe sammeln das Blut, das aus den Venen kommt, und füllen es in die unteren Herzkammern. Diese sind kräftiger als die Vorhöfe und pumpen das Blut über die Arterien in den Körper: Die rechte Herzkammer pumpt das sauerstoffarme Blut in den Lungenkreislauf, damit es dort mit Sauerstoff angereichert werden kann. Die linke Herzkammer pumpt das sauerstoffreiche Blut zurück in den Kreislauf, um alle Organe mit Sauerstoff zu versorgen.

Die Herzkammern werden von insgesamt vier Herzklappen verschlossen: Der Trikuspidal-, Pulmonal-, Mitral- und Aortenklappe. Diese Herzklappen regeln den Blutfluss im Herzen, indem sie das Blut in die richtige Richtung lenken und verhindern, dass das Blut „rückwärts“ gepumpt wird und zurück in die Vorhöfe fließt. Jede Herzklappe besteht aus flexiblen Segeln, die sich vom Blut in eine bestimmte Richtung drücken lassen.

In seinem Vortrag wird Herr Prof. Radke detailliert und für Kinder nahezu jeden Alters verständlich die Form, Funktion und einige Herzerkrankung anschaulich erklären und steht nachfolgend für Fragen gerne zur Verfügung.

Für alle Schulkinder ab 7 Jahren.

Samstag 10:30 Uhr

Eintritt: frei, keine Anmeldung

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


18. November 2017

MiniMasterLübeck
Abschlussvorlesung

Vorlesung MiniMasterLübeckMit der Abschlussvorlesung rund um das Thema Tier- und Artenschutz beenden wir das diesjährige MiniMasterLübeck-Studienjahr an einem besonderen Ort: Im Bürgerschaftssaal des Rathauses, wo sonst die Lübecker Bürgerschaft tagt.

Ellen Kloth und Susanne Tolkmit vom Tierschutz Lübeck und Umgebung e.V. werden den wissbegierigen Teilnehmern viel Wissenswertes zum Thema Tier‐ und Artenschutz und über ihre Vereinsarbeit im Lübecker Tierheim berichten.
Dabei dürfen natürlich lebende Tiere im Lübecker Bürgerschaftssaal nicht fehlen.

Nach der Vorlesung empfängt Euch Kathrin Weiher, Senatorin und 1. stellvertretende Bürgermeisterin der Hansestadt Lübeck, denn dies ist auch der Tag, an dem alle fleißigen MiniMasterLübeck-Studierenden ihre Urkunde verliehen bekommen.

Wenn Du eine oder einer von ihnen sein möchtest, solltest Du an mindestens drei Vorlesungen teilgenommen haben und damit drei Stempel in deinem Studierendenausweis vorweisen können.

Samstag 11:00 Uhr c.t.

Teilnahme: kostenlos

Vorlesung für Kinder von 8 – 12 Jahre

Die Vorlesungen von MiniMasterLübeck können nur mit vorheriger Anmeldung auf der MiniMasterLübeck-Website besucht werden!

Ort: Rathaus, Bürgerschaftssaal, Breite Straße 62, 23552 Lübeck

Veranstalter: Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck, im Haus der Wissenschaft
Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

Anmeldung und alle weiteren Informationen:
www.minimaster-luebeck.de


18. November 2017

Öffentliche Führung
Guter Kasper, böser Kasper.
Das Puppenspiel in der NS-Zeit

Guter Kasper, Böser Kasper - Tagebuch_Harz © TheaterFigurenMuseum LübeckIm Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zeit des Erinnerns“ befasst sich Museumsleiterin Dr. Antonia Napp mit dem Puppenspiel in der NS-Zeit.

Samstag 14:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene/Ermäßigte 10,-/7,50 €

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer » TheaterFigurenMuseum « (pdf)


18. November 2017

BALLETT … TANZ … THEATER … für Alt und Jung
„Zauberflöte“

Zauberflöte Tanztheater Eutin„ZAUBERFLÖTE“, eine ganze eigene Interpretation, choreographiert von Krisztina Horvath, Masken und Bühne von Claudia Mayberg und getanzt von Darstellern des Tanztheaters Eutin.

1791 wurde „Die Zauberflöte“ zur Musik von Wolfgang Amadeus Mozart als Oper uraufgeführt, sie ist über Altersgrenzen hinweg sehr beliebt.

Protagonist der Zauberflöte ist der furchtlose junge Prinz Tamino. Er wird von der Königin der Nacht damit beauftragt, ihre Tochter Pamina aus dem Schloss von Sarastro zu befreien. Sarastro ist ein Feind der Königin der Nacht. Gemeinsam mit dem Vogelfänger Papageno macht sich Tamino auf den Weg. Sie bekommen beide eine „Waffe“, die ihnen den Auftrag erleichtern soll. Tamino erhält eine Flöte mit magischen Kräften, Papageno ein verzaubertes Glockenspiel. Bei Sarastro angekommen, müssen die beiden aber erkennen, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen. Nicht der Fürst, sondern die Königin der Nacht hast mit Pamina Böses vor. Tamino erfährt außerdem, dass er und Pamina füreinander bestimmt sind. Nun beginnt ein Kampf, bei dem sich die beiden erst als Helden und dann gegen die böse Königin beweisen müssen. Am Ende werden nicht nur Tamino und Pamina, sondern auch Papageno und die Frau, die für ihn bestimmt ist, vereint. Ihr Name ist Papagena.

Horvaths Ensemble entführt die Zuschauer in eine Welt voller märchenhafter Gestalten, phantasievoller Kostüme und wunderschöner Musik, welche Ohr und Herz berührt.

Mit einfachen Mitteln wird auf hervorragender Weise der Zauber des Theaters/der Bühne, vermittelt.

Eine klassische Oper wird den Zuschauern auf humorvolle und lebendige, aber auch ernste Weise vermittelt. Seit Jahren ist das Tanztheater Eutin bemüht, ihre Programme an historischen Orten Lübecks, wie Heiligen Geist Hospital („Anne Frank“), Katharinenkirche („Dido und Aeneas“), St. Petri („Cinderella“) und anderen, aufzuführen.

Samstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €, Kinder und Jugendliche bis 16 J. 5,- €

Ort: Haus des Gastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de


18. November 2017

Ratzeburger Dommusiken
Epitaph für Maksymilian Kolbe
Ratzeburger Dom

Volker Bräutigam – Epitaph für Maksymilian Kolbe
Johann Sebastian Bach – Musikalisches Opfer
Klaus Eulenberger – Texte
Christian Skobowsky – Orgel
Ensemble L’hirondelle:
Felipe Egaña – Traversflöte
Oksana Vasilkova – Violine
Anna Reisener – Violoncello
Tim Veldman – Cembalo

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse (freie Platzwahl) 10 €, erm. 5 €

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


18. November 2017

Fackelwanderung in Neustadt

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBRomantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis … die Fackelwanderungen am Strand von Neustadt.
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen, Piraten und vieles mehr.

Samstag 18:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Fischer’s Ostseelounge, Am Strande 4, 23730 Neustadt i.H.

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


18. November 2017

Sinfoniekonzert:
MHL-Studierende treten mit LKO auf

Musikhochschule LübeckAm Samstag lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zu einem Gastkonzert mit dem Lübecker Kammerorchester (LKO) ein. Unter der Leitung von Dirigent Bruno Merse und MHL-Studentin Ya-Chuan Wu erklingen Werke von Mussorgsky und Wagner sowie Hummels Variationen für Oboe und Orchester. Solist ist MHL-Student Ivan Denisenko.

Auf dem Programm steht das Vorspiel und der „Liebestod“ aus Wagners „Tristan und Isolde“. Die chinesische Studentin Ya-Chuan Wu wurde nach einem hochschulinternen Wettbewerb für das Dirigat zur berühmten Wagneroper ausgewählt. Die Legende der beiden unglücklich Verliebten ist seit dem frühen Mittelalter immer wieder bearbeitet worden und fand ihren Höhepunkt in Wagners Rezeption. Die 1859 geplante Uraufführung in Wien wurde nach 77 Proben wegen Unaufführbarkeit abgesagt, erst sechs Jahre später wurde die Oper am Münchener Nationaltheater erstmals gespielt. Das Orchestervorspiel, „Langsam und schmachtend“ überschrieben, erzählt von der unstillbaren Liebessehnsucht.

Hummels Variationen für Oboe und Orchester verlangen dem jungen Oboisten Ivan Denisenko aus der Klasse von Professor Diethelm Jonas große lyrische Bögen und ein hohes Maß an Virtuosität ab. Der 23-Jährige, bereits mehrfach mit internationalen Preisen bedacht, musste sich seinen solistischen Auftritt zuvor in einem internen Wettbewerb erspielen.

Schließlich präsentiert das LKO die „Bilder einer Ausstellung“. Mussorgsky widmete sein Werk seinem zuvor verstorbenem Freund, dem russischen Architekten und Maler Viktor Hartmann. Jeder einzelne Satz des Klavierzyklus‘ entsprach einer Zeichnung oder einem Gemälde Hartmanns. 1922 entstand die wohl bekannteste Bearbeitung dieses Klavierzyklus‘ von Maurice Ravel, der das Stück für Orchester umschrieb und damit weltweit Aufmerksamkeit erregte.

Das Konzert ist Teil einer mehrjährigen Kooperation: MHL-Studierende erhalten dabei Gelegenheit als Dirigent, Komponist oder als Instrumental- und Gesangssolist praktische Erfahrung in der Arbeit mit einem Sinfonieorchester zu sammeln. Die MHL bietet dem LKO mit dem Projekt eine attraktive Auftrittsmöglichkeit in Lübeck. Das LKO wurde 1996 gegründet und entwickelte sich zu einem ausgewachsenen Sinfonieorchester. Dabei vereint es professionelle Musiker und ambitionierte Amateure zu einem Klangkörper. Chefdirigent des Orchesters ist Bruno Merse, der seine musikalische Karriere unter anderem als Konzertmeister der Lübecker Philharmoniker begann.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: 8,- bis 19,- €
Karten für das Konzert sind in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich oder online unter www.luebeckticket.de.
Restkarten gibt es eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


18. November 2017

11. Möllner Kriminacht

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnLiteratur-Beirat der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Es lesen Sven Stricker aus Hamburg und Jürgen Ehlers aus Witzeeze.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €, Reservierung ist möglich unter Tel. 04542 870 00

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Veranstalter: Stiftung Herzogtum Lauenburg
www.kulturportal-herzogtum.de


18. November 2017

Punkrock Meuterei

"Abstürzende Brieftauben" © Ralf HansenAm Samstag findet erneut die Punkrock-Meuterei in der Kulturwerkstatt Forum in Neustadt/Holstein statt.

Dieses Jahr mit der besten Fun-Punk-Band Deutschlands: „Abstürzende Brieftauben„. Im Gepäck haben die Hannoveraner und Helden der 80/90er Jahre ihr erstes Studioalbum seit 22 Jahren, „Doofgesagte leben länger„, welches in diesem Frühling von 0 auf 16 in die Deutschen Charts eingestiegen ist.

Davor gibt es Punkrock aus Lübeck mit „Anthems for the Unloved„.

Weiter stellt die Neustädter Punkrock Band „Scobben“ ihre neue EP „mehr als drei Akkorde“ vor.

Samstag 20:30 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Eintritt: 13 €, ermäßigt 11€
Vorverkauf: Konzertagentur Haase, Lienaustraße 2, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-4402

Ort: Kulturwerkstatt Forum, Wieksbergstrasse 2-4, 23730 Neustadt
www.kulturwerkstattforum.de

Foto © Ralf Hansen


18. November 2017

Endlich wieder SUPER TANZ in SIERHAGEN

Plakat SUPER TANZ Sierhagen © Stephan NanzEin Highlight der Superlative wirft seine Schatten voraus, denn am Samstag wird Ostholstein wieder auf der Scheunen-Party auf Gut Sierhagen abfeiern.

85 Jahre Freiwillige Feuerwehr und SUPER TANZ mit Stephan Nanz und seinem Co-Piloten Harry Kohrt, bekannt durch NDR 2 und N-Joy, werden viele hunderte Partygäste anziehen.
Von den beliebtesten Ü-30 Party-Hits über Old School-Rock bis zu den aktuellen Charts. Live – fröhlich – professionell!

Wie gewohnt wird wieder mit Getränken zu zivilen Preisen und mit leckerem Essen für das leibliche Wohl gesorgt.
Feiern in der beheizten Festscheune und mal wieder auf alte Freunde und Bekannte treffen, die man schon lange nicht mehr gesehen hat.

Also auf nach Sierhagen, denn bei Stephan Nanz Entertainment erlebt man erstklassige Unterhaltung!

Samstag 21:00 Uhr

Eintritt: bis 23 Uhr 8,- €, ab 23 Uhr 10,- €

Ort: Festscheune, Gut Sierhagen, 23730 Sierhagen/Altenkrempe
www.stephan-nanz.de

Stephan Nanz Entertainment Facebook

Foto © Stephan Nanz Entertainment


19. November 2017

Workshop
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag geht es im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk noch einmal heiß her:
Zum letzten Mal in diesem Jahr bringt das Industriemuseum seine alte Schmiede in Gang.

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen Kinder und Erwachsene in dem beliebten Workshop das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen.

Interessierte Besucher dürfen selbst Hand anlegen und kleine Schmiedestücke wie Haken, Messer oder Schraubenzieher herstellen.
Fortgeschrittene Nachwuchsschmiede können sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte und Kinder 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


19. November 2017

Alles Familie!
Suchspiel für alle zwischen 5 und 99 Jahren

Buddenbrookhaus LübeckQuizaktion für die ganze Familie – letzte Gelegenheit vor der Finissage!
Von Harry Potter über die Kelly Family bis zu den britischen Royals – ungewöhnliche Familien begegnen einem überall.

Am Sonntag können sich literaturbegeisterte Familien in der Sonderausstellung „What a family!“ Die Manns von 1945 bis heute des Lübecker Buddenbrookhauses auf die Suche nach verrückten Familien in unserer Ausstellung machen und spannende Quizfragen beantworten.

Teamwork ist gefragt – wer kennt sich besser mit Büchern aus, wer besser mit Filmen?

Als Belohnung für die richtige Lösung winkt ein kleiner Preis.

Das Suchspiel findet ganztägig von 10 bis 18 Uhr statt.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene|Ermäßigte|Kinder:
7|3,50|2,50 €
Kinder unter 18 Jahren haben freien Eintritt mit der Museumscard 2017 (im Museum erhältlich).
Familienkarten ermöglichen einem Erwachsenen mit Kindern den Eintritt für 8 €, 2 Erwachsenen mit Kindern für 15 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


19. November 2017

Lernwerkstatt
„Fossilien & Bernstein“

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumAm Sonntag freuen wir uns, Sie im Eiszeitmuseum in Lütjenburg zu unserer Lernwerkstatt „Fossilien & Bernstein“ begrüßen zu dürfen.

Von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr können bei uns Fossilien präpariert und Bernstein geschliffen werden.

Sonntag 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 4 € pro Aktion, zzgl. Museumseintritt: Erwachsene 4 €, Kinder 2 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


19. November 2017

„Ein Lied geht um die Welt“
Gedenkstätte Ahrensbök

Diavortrag von Wolf-Rüdiger Ohlhoff mit Hörbeispielen im Gedenken an den Sänger Joseph Schmidt

Sonntag 15:00 Uhr

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, jeden Dienstag von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.
Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


19. November 2017

Armin Diedrichsen liest Heinrich Böll:
Nicht nur zur Weihnachtszeit

Armin DiedrichsenHeinrich Theodor Böll, einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit, wurde am 21. Dezember 1917 in Köln geboren. Er war also, allein durch seinen Geburtstag, dem Weihnachtsfest sehr nahe. Seine 1952 geschriebene humoristische Erzählung Nicht nur zur Weihnachtszeit zeigt uns ein überraschendes Bild des besinnlichen Festes und seiner Nachwirkungen.
Die Mutter des Hauses, 62, kerngesund, wird nach der Weihnachtsfeier von dem Wahn ergriffen, jeden Tag um 18:30 Uhr sei Heiliger Abend.
Alle Versuche, den Spuk zu bannen, werden mit fürchterlichen Schreikrämpfen der in Feierstarre Gefallenen quittiert.
Mit der Schokolade des Baumbehangs schmelzen auch Moral und Zusammenhalt der gutbürgerlichen Familie. Und über Allem thront der Weihnachtsengel, der in gewissen Abständen „Frieden, Frieden‘‘ flüstert.

Zum Anlass des 100. Geburtstages Heinrich Bölls liest Armin Diedrichsen diese Erzählung, wobei er mit nicht immer ernsthaft interpretierten Weihnachtsmelodien musikalisch von Martin Karl-Wagner und Thomas Goralczyk begleitet wird.

Nach der Veranstaltung bietet Ihnen das Restaurant Gelegenheit für einen kulinarischen Ausklang des Abends.
Um Tischreservierung unter Tel. 04561 16010 wird gebeten.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Hofanlage Marienhof, Veranstaltungsraum über dem Restaurant, Rosengarten 50, 23730 Neustadt

www.musicbuero.de


20. November 2017

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


20. November 2017

Das 305. Schlosskonzert
EBONIT QUARTET (AMSTERDAM)

Ebonit Quartet © Marco BorggreveMit dem Ebonit Saxophonquartett aus Amsterdam kommt ein junges, hoch inspiriertes und ambitioniertes Saxophon-Ensemble, das der Kammermusikwelt durch kreative Programme und eindrucksvolle Interpretationen seine ganz persönliche Note verleihen will.

Das Quartett studierte – sehr ungewöhnlich! – an der niederländischen Streichquartettakademie NSKA, wo es von international renommierten Pädagogen betreut wurde.
Es gibt weltweit wohl keine Saxophon-Formation, die eine derart profunde Ensemble-Ausbildung erhalten hat.

Prompt gewann das Ebonit Saxophonquartett in der vergangenen Saison mehrere Wettbewerbe mit dem 1. Preis und tourte als ‚Dutch Classical Talent‘ durch die gesamte Niederlande.

Inzwischen setzt Ebonit zu einer internationalen Karriere an, spielt erst Konzerte auch im Ausland, darunter auch auf renommierten deutschen Festivals. Die Debüt-CD erschien bereits im letzten Jahr mit Meisterwerken aus der Wiener Klassik, Spätromantik und Moderne.

Zum Plöner Schlosskonzert bringt das Ebonit Saxophonquartett die Noten für bearbeitete Quartette von Mozart, Mendelssohn, Dvorak und Piazzolla mit. Ein „Muss“ für alle Fans des Saxophon-Klanges, aber auch für die Liebhaber feinster Kammermusik!

Die Fielmann Akademie Schloss Plön bietet den Konzertbesuchern um 17:30 und 18:30 Uhr eine exklusive und kostenfreie Schlossführung (45 bis 60 Minuten) an.
Die Führung endet direkt in der Schlosskapelle.
Um Anmeldung unter 04522-8010 bis zum 19. November 2017 wird gebeten.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigt 18,- €, Familienkarten 50,- €
Kartenvorverkauf:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522-50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522-749900

Ort: Rittersaal der Fielmann Akademie Schloss Plön, 24306 Plön

www.ebonitquartet.com

Foto © Marco Borggreve


21. November 2017

Portrait eines Streichquartetts
Koki Lübeck zeigt „4“

Musikhochschule LübeckDas Kommunale Kino Lübeck (Koki) zeigt in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag in der Reihe „Film und Psychoanalyse“ den preisgekrönten Film „4“.
Regisseur Daniel Kutschinski gelingt mit seiner 94-minütigen Dokumentation ein intimer Blick hinter die Kulissen und in die Welt vier junger Musiker.

Der Portraitfilm gewährt tiefe Einblicke in die Arbeit des vielfach ausgezeichneten französischen „Quatuor Ebène“ und in den Organismus Streichquartett.

Der in München lebende Kutschinski zeigt in seinem Film „4“ aus dem Jahr 2015, was es heißt, ein Leben als Mitglied eines Streichquartetts zu führen. Nicht die Bühnenauftritte des renommierten „Quatuor Ebène“ stehen im Vordergrund. Der Film zeigt eher das Geschehen hinter der Bühne, das dem Publikum in der Regel verborgen bleibt: das Ringen der Musiker mit den Noten, ihren Kollegen – und mit sich selbst. Anderthalb Jahre hat das Filmteam das Quatuor Ebène begleitet.
Kutschinskis Dramaturgie und Arnd Buss-von Kuks Kameraführung schaffen eine fast physisch fühlbare Nähe zu den vier jungen Musikern. Kutschinski erläutert: „Wir haben uns für einen vorwiegend beobachtenden Film entschieden. Die Vier haben unserem Filmteam ein unglaubliches Vertrauen geschenkt, indem sie uns an all ihren Erlebnissen teilhaben ließen. Da gab es nie den Satz „Jetzt bitte nicht!“.
Diese ‘Nichtzensur‘ wird im Film für die Betrachter als große Nähe spürbar und passt auch zur geradezu schonungslosen Wahrheitsliebe dieses großartigen Quartetts.“

Das Quatuor Ebène gründet sich 1999 am französischen Konservatorium Boulogne-Billancourt bei Paris. Nachdem Pierre Colombet und Gabriel La Magadure (Geige), der inzwischen ausgetretene Bratscher Mathieu Herzog sowie der Cellist Raphaël Merlin 2004 den Internationalen ARD-Musikwettbewerb gewinnen, gelingt ihnen der internationale Durchbruch und der Aufstieg zur Weltspitze.

4“ führt den Betrachter tief in die Welt der Musik und vermittelt ein Gefühl dafür, auf welch schmalem Grat Kunst entsteht. Psychoanalytikerin Dr. Hanna Petersen erläutert: „In jeder Gruppe, dazu gehört auch ein Ensemble, entwickeln sich besondere Dynamiken, in gewisser Weise mit einer Familie vergleichbar. Sie sind im Film besonders nah zu beobachten und ermöglichen dem Betrachter, in Resonanz zu gehen.“

Weitere Informationen zum Film unter www.4-thefilm.com.

„4“ wird an drei weiteren Terminen im Koki zu sehen sein:
Mittwoch, 22. November um 18 Uhr, Samstag 25. November um 16 Uhr sowie am Sonntag, 26. November 2017 um 16 Uhr.

Dienstag 18:00 Uhr

Eintritt: 6 €, ermäßigt 4,50 €
Studenten der Musikhochschule haben freien Eintritt!
Karten sind an der Tageskasse in der Mengstraße 35 oder unter www.kinokoki.de erhältlich.

Ort: KOKI (Kommunales Kino), Mengstraße 35, 23552 Lübeck
www.kinokoki.de

www.mh-luebeck.de

www.quatuorebene.tumblr.com


21. November 2017

Aufbrüche XIII
Poetische Nahaufnahme mit Percussion

Musikhochschule LübeckZu einem neuen Konzert der Reihe „Aufbrüche“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) in Kooperation mit dem Buddenbrookhaus ein.
Studierende der Schlagzeugklasse Professor Johannes Fischer stellen im Buddenbrookhaus unter dem Motto „Touch!“ Werke für Percussion vor.

Die Studierenden der Schlagzeugklasse Professor Johannes Fischer präsentieren Werke, die auf die sonst üblichen Schlägel und Stöcke verzichten und mit Händen gespielt werden. So erforschen sie die Klänge ausschließlich mit Hautkontakt und erzeugen dadurch besonders intime Klangbilder.

Das Repertoire ist weitgespannt: Klassiker von Steve Reich sind zu hören, ebenso szenische Performances an Tischen von Thierry de Mey. Im Werk von John Cage vermitteln sich zarte Klänge und traditionelle indische Tabla-Rhythmen.

Dozent Johannes Fischer: „Das Publikum darf sich auf Hörerlebnisse der besonderen Art freuen, eine poetische Nahaufnahme mit Instrumenten, die sonst eher mit großer Lautstärke in Verbindung gebracht werden“.

In der Reihe „Aufbrüche“ erproben Studierende und Dozierende neue Konzertformen. Die MHL bietet damit eine Bühne für experimentierfreudiges Publikum, das Buddenbrookhaus den passenden Konzertort im vorderen Raum der Mengstraße 6, wo in den nächsten Jahren der Erweiterungsbau entstehen soll.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: Karten gibt es für 4,- € ausschließlich an der Abendkasse.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 6, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.mh-luebeck.de


21. November 2017

Marshall & Alexander
20 Jahre Hand in Hand – Das Jubiläumskonzert

 Marshall & Alexander © Steven HaberlandIm Jahre 1997 begann eine fulminante Karriere von zwei herrlichen Stimmen aus dem Badischen Land. Niemand hätte geglaubt, dass sich eine Formation aus zwei so starken Individualisten so lange in diesem hart umkämpften Geschäft halten kann.  Marc Marshall: „Die ersten fünf Jahre waren schwer. Wir hatten viele Fernsehauftritte, aber nur Wenige wollten uns live erleben!“ Und Jay Alexander ergänzt: „Oh ja, und einige sogenannte Fachleute haben gesagt: Finger weg. Das wird nie was mit den Beiden.“

„Viel Arbeit, Disziplin und Glück, aber auch fantastische Fans haben uns dann doch zu diesem Jubiläum geführt. Natürlich sind wir auch nicht ganz untalentiert“, antwortet Marc Marshall auf die Frage, auf was er diesen Erfolg zurückführt. „Ganz besondere und vor allem weitsichtige Wegbegleiter, wie Thomas M. Stein, Harold Faltermeyer und Dieter Falk haben geholfen diesen Weg zu gehen.“

Ein Erfolgsrezept ist sicher die Unterschiedlichkeit. Stimmlich, optisch und charakterlich ergänzen sich Marc und Jay zu einem einzigartigen Ganzen. Goldene CD‘s und unzählige TV-Auftritte haben das Duo national und international bekannt gemacht. Ihre Passion ist und bleibt aber das Live-Erlebnis. Bei den Konzerte erzeugt der Zusammenklang der Stimmen immer wieder Gänsehaut. Ihre stilistische Vielfalt zelebrieren sie auf den grossen Open-Air-Bühnen, Philharmonien, Konzerthallen, aber auch Kirchen.

Zum 20-jährigen Jubiläum werden diese beiden Meistersänger  die großen Melodien ihrer Karriere präsentieren. Jay Alexander: „Es werden fast ausschließlich original Marshall & Alexander Lieder erklingen. Lieder, die wir kreiert haben, die für uns geschrieben wurden.“

Marc Marshall: „Das wird sehr emotional. Kaum eine Ehe schafft eine so lange Zeit. Wir haben in den zwanzig Jahren mehr Zeit als viele Ehepaare miteinander verbracht.

Emotional, menschlich und vor allem musikalisch auf höchstem Niveau wird die grosse Jubiläumstour zu einem weiteren Meilenstein für Marshall & Alexander. Dieses Erlebnis darf man sich als Liebhaber ihrer Musik und ihrer Stimmen nicht entgehen lassen. Jay Alexander: „Da werden wir natürlich auch die ein oder andere Anekdote auspacken. Entertainment und Partytime sind angesagt.“

Die großen Marshall & Alexander Klassiker, wie Hand In Hand, La Stella Piu Grande, Mandami Via, Another Day, Le Stagioni Che Verranno und viele weitere große Melodien und emotionale Texte werden zu hören sein.

Gerade das Lied „Hand In Hand“, geschrieben von Marc Marshall, beschreibt wunderbar, dass man gemeinsam sehr viel mehr erreichen kann; mehr als alleine. Das beweisen Marshall & Alexander seit nun über 20 Jahren.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: VVK ab 39,90 € – 51,90 €
Abendkasse ab 18:30 Uhr
Tickets bundesweit an allen bekannten VVK-Stellen
im Internet: www.reservix.de und www.eventim.de

Ort: Kieler Schloss, Dänische Str. 44, 24103 Kiel

www.marshall-alexander.de

Foto © Steven Haberland


21. November 2017

Impulsvortrag und Sitzung vom EnergieTisch Lübeck:
Von der globalen Klimakonferenz zum lokalen Handeln

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer Lübecker EnergieTisch bietet monatlich kurze Impulsvorträge zu Themen der Energiewende im Museum für Natur und Umwelt an.

Am Dienstag steht das hochaktuelle Thema „Von der globalen Klimakonferenz zum lokalen Handeln“ im Fokus.

Frank Dehnhard vom EnergieTisch Lübeck berichtet über den aktuellen Stand zum Klimawandel, die Folgen für uns und die möglichen Lösungen für Lübecker Bürgerinnen und Bürger.

Im Anschluss findet von 21:00 bis 22:00 Uhr die Sitzung des Vereins statt, an der Interessierte gerne teilnehmen können.

Dienstag 20:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.energietisch-luebeck.de


22. November 2017

Lernwerkstatt
„Fossilien & Bernstein“

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumAm Sonntag freuen wir uns, Sie im Eiszeitmuseum in Lütjenburg zu unserer Lernwerkstatt „Fossilien & Bernstein“ begrüßen zu dürfen.

Von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr können bei uns Fossilien präpariert und Bernstein geschliffen werden.

Mittwoch 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 4 € pro Aktion, zzgl. Museumseintritt: Erwachsene 4 €, Kinder 2 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


22. November 2017

Portrait eines Streichquartetts
Koki Lübeck zeigt „4“

Musikhochschule LübeckDas Kommunale Kino Lübeck (Koki) zeigt in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag in der Reihe „Film und Psychoanalyse“ den preisgekrönten Film „4“.
Regisseur Daniel Kutschinski gelingt mit seiner 94-minütigen Dokumentation ein intimer Blick hinter die Kulissen und in die Welt vier junger Musiker.

Der Portraitfilm gewährt tiefe Einblicke in die Arbeit des vielfach ausgezeichneten französischen „Quatuor Ebène“ und in den Organismus Streichquartett.

Der in München lebende Kutschinski zeigt in seinem Film „4“ aus dem Jahr 2015, was es heißt, ein Leben als Mitglied eines Streichquartetts zu führen. Nicht die Bühnenauftritte des renommierten „Quatuor Ebène“ stehen im Vordergrund. Der Film zeigt eher das Geschehen hinter der Bühne, das dem Publikum in der Regel verborgen bleibt: das Ringen der Musiker mit den Noten, ihren Kollegen – und mit sich selbst. Anderthalb Jahre hat das Filmteam das Quatuor Ebène begleitet.
Kutschinskis Dramaturgie und Arnd Buss-von Kuks Kameraführung schaffen eine fast physisch fühlbare Nähe zu den vier jungen Musikern. Kutschinski erläutert: „Wir haben uns für einen vorwiegend beobachtenden Film entschieden. Die Vier haben unserem Filmteam ein unglaubliches Vertrauen geschenkt, indem sie uns an all ihren Erlebnissen teilhaben ließen. Da gab es nie den Satz „Jetzt bitte nicht!“.
Diese ‘Nichtzensur‘ wird im Film für die Betrachter als große Nähe spürbar und passt auch zur geradezu schonungslosen Wahrheitsliebe dieses großartigen Quartetts.“

Das Quatuor Ebène gründet sich 1999 am französischen Konservatorium Boulogne-Billancourt bei Paris. Nachdem Pierre Colombet und Gabriel La Magadure (Geige), der inzwischen ausgetretene Bratscher Mathieu Herzog sowie der Cellist Raphaël Merlin 2004 den Internationalen ARD-Musikwettbewerb gewinnen, gelingt ihnen der internationale Durchbruch und der Aufstieg zur Weltspitze.

4“ führt den Betrachter tief in die Welt der Musik und vermittelt ein Gefühl dafür, auf welch schmalem Grat Kunst entsteht. Psychoanalytikerin Dr. Hanna Petersen erläutert: „In jeder Gruppe, dazu gehört auch ein Ensemble, entwickeln sich besondere Dynamiken, in gewisser Weise mit einer Familie vergleichbar. Sie sind im Film besonders nah zu beobachten und ermöglichen dem Betrachter, in Resonanz zu gehen.“

Weitere Informationen zum Film unter www.4-thefilm.com.

„4“ wird an zwei weiteren Terminen im Koki zu sehen sein:
Samstag 25. November um 16 Uhr sowie am Sonntag, 26. November 2017 um 16 Uhr.

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: 6 €, ermäßigt 4,50 €
Studenten der Musikhochschule haben freien Eintritt!
Karten sind an der Tageskasse in der Mengstraße 35 oder unter www.kinokoki.de erhältlich.

Ort: KOKI (Kommunales Kino), Mengstraße 35, 23552 Lübeck
www.kinokoki.de

www.mh-luebeck.de

www.quatuorebene.tumblr.com


23. November 2017

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


23. November 2017

Kay Ray: YOLO!

Kay Ray - YOLO! © Anne de WolfKay Ray gastiert auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem aktuellen Programm „YOLO!“.

Bekannt ist er als bunter Hund, als Diva mit Bart und grün-blauem Lippenstift, mit toupierten Haaren und dramatischem Make-­up. Für seine Gags über Heteros, Schwule sowie A‐, B‐ und C‐ Promis. Und für seine leidenschaftlichen Interpretationen von Milva bis Billy Joel.

Doch stehenbleiben ist nichts für den Paradiesvogel der Comedy, was er in seinem neuen Solo ‐ Programm YOLO! beweist: Kay trennte sich nach 12 Jahren Beziehung von seinem Freund, zog mit seiner Freundin zusammen und gründete eine Familie. Jetzt ist seine Tochter sein ein und alles. Und so hört man neuerdings zwischen den bewährten Provokationen auch mal nachdenklichere Töne von Kay Ray. Ganz nach dem Motto: „Sich seiner eigenen Mauern im Kopf bewusst zu werden, versöhnt mich mit jenen, die ich einst als engstirnig abstempelte. Und von denen gab es in meinem Leben einige.

„Gewohnt ehrlich gewährt der Hamburger Zotenkasper Einblicke in sein Leben, erzählt über das was ist, was war und was sein könnte. Nach wie vor nimmt der selbsternannte Edel-Punk kein Blatt vor den Mund, im Kampf gegen Flachsinn und aufgesetzter Überheblichkeit!

Kay Ray polarisiert. Wer in seine Show geht, braucht Mut. Doch wer diesen Mut aufbringt, wird zu 100 % belohnt: In YOLO! schafft Kay Ray den Spagat zwischen Brachialsatire und Anspruch, zwischen Pop und tiefsinnigen Melodien.

Die Zuschauer goutieren den Abend mit tosendem Applaus; Kay Ray liebt sein Publikum und das Publikum liebt ihn! Und das spürt man!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.kayray.de

Foto © Anne de Wolf


24. November 2017

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Huajiin Wang, Musikhochschule Lübeck

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.kirchenmusik-neustadt.de


24. November 2017

Öffentliche Führung
Marionetten, Schatten & Magie –
Die Welt des Figurentheaters

TheaterFigurenMuseum LübeckÖffentliche Führung durch die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderausstellung Asienreise. Theater & Figuren

Jede Figur erzählt Kulturgeschichte.

Lernen Sie in einer unserer spannenden Führungen durch die Dauerausstellungen die bunte Welt des Figurentheaters kennen!

Die Ausstellung zeigt Theaterfiguren aus drei Jahrhunderten aus Europa, Afrika und Asien. Darunter sind Handpuppen, Marionetten, Stab- und Schattenspielfiguren sowie mechanische Figuren.

Dazu all das, was zum Figurentheater gehört: Plakate, Requisiten, Musikinstrumente und vollständige Theaterkulissen.

Freitag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder (6-12):
10 | 6,50 | 5,50 €, inkl. Museumseintritt

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer » TheaterFigurenMuseum « (pdf)


24. und 25. November 2017

Gesangstudierende präsentieren
,,Magic Musical Moments“

Musikhochschule Lübeck„Magical Musical Moments“ sind in einem klassenübergreifenden Konzert der Pop-Gesang-Klassen am Freitag, 24. und Samstag, 25. November zu erleben.

Acht Studierende mit dem Hauptfach Pop-Gesang der Gesangsklassen von Britta Rex, Charlotte Heinke und John Lehman präsentieren im Kammermusiksaal Solos, Duette und Terzette aus bekannten Musicals.

Auf dem Programm stehen unter anderem Lieder aus „Cats“, „West Side Story“, „We Will Rock You“, „My Fair Lady“, „Aladdin“, und „Mamma Mia“.

Gesangsdozent John Lehman kündigt an: „Es wird ein sehr buntes Programm mit den drei Elementen, die gutes Musiktheater ausmachen: Romanze, Drama und Komödie!“

Es singen Ida-Marie Brandt, Yasmin Piwko, Nadine Turbanisch, Anja Liedtke, Sarah Sieprath, Fine Reichert, Miriam Müller und Marian-Niklas Werner.
Am Flügel begleitet Ilja Ruf.

Freitag 17:00 Uhr und 20:00 Uhr
Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


24. November 2017

Advents und Weihnachtsbasteln

Naturparkzentrum UhlenkolkWir basteln Advents- und Weihnachtsschmuck aus Naturmaterial und schöne Verpackungen aus Altpapier.

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 9,- €
Anmeldung unter Tel. 04542 803-345

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


24. November 2017

Fackelwanderung in Scharbeutz

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


24. November 2017

Taschenlampenführung „Der Schatz der Piratin“

Piratin © Thorsten WulffDer Schatz der Piratin – Taschenlampenführung durch die dunkle Ausstellung

Im Museum wird es plötzlich dunkel …
Im Schein der Taschenlampe sehen Sie die Schätze einer Piratin, die auf ihren Beutezügen die Welt bereiste und nun ihre haarsträubenden Geschichten erzählt.

Mit der Schauspielerin Lidwina Wurth.

Die Veranstaltung ist für Erwachsene und unerschrockene Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Taschenlampen werden gestellt!

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder (6-12):
12 | 8 | 6 € inkl. Sekt oder Brause
Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte anmelden unter 0451-78626

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer » TheaterFigurenMuseum « (pdf)

Foto © Thorsten Wulff


24. November 2017

Hänsel und Gretel – oder
vom Hexenhaus zur Weihnachtsgans

Siegfried W. KernenAuch in diesem Jahr findet eine weihnachtliche Veranstaltung im Ostholstein-Museum statt.

Der bekannte Hamburger Schauspieler Siegfreid W. Kernen ist gemeinsam mit seinen Freunden von WAGNERS SALONQUARTETT zu hören und zu sehen.

Erleben Sie Humperdincks weihnachtliche Märchenoper in einer Fassung für die Westentasche.

Garantiert gesangsfrei, aber mit sämtlichen Hits. Eine erschröckliche Geschichte mit Happy End für nervenstarke Menschen von 9 bis 99!

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


24. November 2017

Premiere
Doch lieber Single?!

Doch lieber Single?! © Theaterschiff LübeckAm Freitag feiert das Theaterschiff Lübeck ab 20 Uhr die Premiere der Komödie „Doch lieber Single?!“, eine musikalische Komödie über die Ehe, bei der kein Auge trocken bleibt.

Kann eine Paartherapie Spaß machen? Mit der neuen musikalischen Komödie „Doch lieber Single?!“ tritt das Theaterschiff ab November den Beweis an!

Es sind gleich zwei Pärchen, die sich Hilfe von Paartherapeut Rüdiger erhoffen: Bei Wolfgang und Vera – beide um die 50 – ist nicht erst seit gestern die Luft raus: Sie will Nähe, er will seine Ruhe.
Gabi und Frank – beide um die 30 – sind gestresst von ihrer dreijährigen allergie-geplagten Tochter. Oder rühren ihre Spannungen doch eher daher, dass Gabi stets bestimmt und Frank immer kuscht?
Rüdiger, selbst eher glücklos in Liebesdingen, zieht alle Register der Tanz- und Gesangstherapie, um neuen Schwung in die festgefahrenen Beziehungen unserer beiden hilfesuchenden Paare zu bringen.
Ein mitreißender, leidenschaftlicher und heiterer Theaterabend mit den Hits von Falco, Bonnie Tyler, Dalida, Joy Division u. v. m.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,-/28€
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2017 « (pdf)


24. November 2017

Tod eines Handlungsreisenden

Tod eines Handlungsreisenden - Helmut Zierl © Bernd BöhnerDrama von Arthur Miller mit Helmut Zierl in der Hauptrolle

Theater in der Stadt“ setzt die Spielzeit mit dem Drama „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller mit Helmut Zierl in der Hauptrolle fort.
Beklemmend aktuell ist Arthur Millers 1949 uraufgeführtes Meisterwerk, für das der gerade 33-jährige Autor u. a. mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet wurde.

Zum Inhalt:
Der kleine Vertreter Willy Loman wird nach Jahrzehnten zermürbenden Berufslebens von seiner Firma als nicht mehr verwendungsfähig entlassen. Seiner Familie ist der verschuldete Handlungsreisende längst entfremdet. Besonders seine beiden Söhnen Happy und Biff, denen Loman das Streben nach materiellem Erfolg als einzigen Weg zum Glück eingeimpft hat, sind eine Enttäuschung, denn auch sie haben es – wie ihr Vater – zu nichts gebracht. Dabei standen dem früheren Sport-Ass Biff in der Highschool noch alle Wege zum amerikanischen Traum offen. Als Biff nun gegen die Lebenslügen seines Vaters revoltiert, spitzt sich der Familienkonflikt immer weiter zu, bis Loman schließlich nur noch einen einzigen Ausweg sieht …

Arthur Millers mit Preisen überschüttetes Stück ist eine auch aus heutiger Sicht noch beklemmende Charakterstudie eines Menschen, der in einer rein profitorientierten Gesellschaft zum Verlierer werden muss.
In Zeiten von Hartz IV und weltweiter Finanz- und Wirtschaftskrisen ist es aktueller denn je.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 23,00 – 29,00 €
Es gelten die Abonnements grün.

Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561 619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
Tourist-Info Neustadt/Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 04503 7794-180
Tourist-Info Scharbeutz, Strandallee 134, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503 7794-160
Online unter http://neustadt.leoticket.de
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.helmutzierl.com

Foto © Bernd Böhner


25. November 2017

Das Kindertheater des Monats
Hier kommt Kofferknut!

Kofferknut und Suse © Figurentheater Wolkenschieber, Marc LowitzFredi ist glücklich:
Sie hat ein neues Zimmer und neue „Möbel“. Vom Sperrmüll! Lauter kleine Schätze: einen riesigen Ohrensessel, ein uraltes Telefon und einen ulkigen Fellkoffer, in dem sich ein ganz wunderbares riesiges Plüschkissen befindet.

Doch als Freddi alles eingeräumt hat, hört sie plötzlich eine Stimme! Und kurz darauf entdeckt sie ihn: einen kleinen frechen Kerl, der mit den Möbeln in ihr Zimmer geraten ist:
Der Kofferknut ist da! Und er ist entschlossen zu bleiben …

Ein Theaterstück über die Begegnung zwischen Groß und Klein oder: eine Frau – eine Klappmaulpuppe – und los!

Figurentheater mit Musik für Kinder von 4 bis 8 Jahren

Spiel und Idee: Dörte Lowitz
Musik: Marc Lowitz
Regie: M. Lowitz, A. Kosanke, D. Lowitz

Dauer: 45 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883
Konzertagentur Haase, Lienaustr.10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.figurentheater-wolkenschieber.de

Foto © Figurentheater Wolkenschieber, Marc Lowitz


25. November 2017

Szenische Erlebnisführung
Das Sams sucht den Spaß

Sams - Führung im TheaterFigurenMuseum © Olaf MahlzahnMacht ein Museumsbesuch eigentlich Spaß?
Aber sicher! Besonders, wenn das Sams dabei ist.

Gemeinsam mit Herrn Taschenbier und dem Sams begegnen wir den fröhlich- frechen Figuren im TheaterFigurenMuseum: Guignol aus Frankreich, Karagöz aus der Türkei, Zhu Bajie aus China und natürlich dem Kasper. Und jede Figur erzählt eine ganz besondere Geschichte. Aber passt auf, dass das Sams keine Theaterfigur anknabbert, wenn Herr Taschenbier es einmal aus den Augen lässt!

Die szenische Führung mit der Schauspielerin Lidwina Wurth unter der Regie von Sascha Mink ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Samstag 16:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
12 | 8 | 6 €, inkl. Eintritt
Anmeldung unter Tel. 0451-78626

Ort: TheaterFigurenMuseum, Kolk 14 , 23552 Lübeck
www.theaterfigurenmuseum.de

Foto © Olaf Mahlzahn


25. November 2017

Portrait eines Streichquartetts
Koki Lübeck zeigt „4“

Musikhochschule LübeckDas Kommunale Kino Lübeck (Koki) zeigt in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag in der Reihe „Film und Psychoanalyse“ den preisgekrönten Film „4“.
Regisseur Daniel Kutschinski gelingt mit seiner 94-minütigen Dokumentation ein intimer Blick hinter die Kulissen und in die Welt vier junger Musiker.

Der Portraitfilm gewährt tiefe Einblicke in die Arbeit des vielfach ausgezeichneten französischen „Quatuor Ebène“ und in den Organismus Streichquartett.

Der in München lebende Kutschinski zeigt in seinem Film „4“ aus dem Jahr 2015, was es heißt, ein Leben als Mitglied eines Streichquartetts zu führen. Nicht die Bühnenauftritte des renommierten „Quatuor Ebène“ stehen im Vordergrund. Der Film zeigt eher das Geschehen hinter der Bühne, das dem Publikum in der Regel verborgen bleibt: das Ringen der Musiker mit den Noten, ihren Kollegen – und mit sich selbst. Anderthalb Jahre hat das Filmteam das Quatuor Ebène begleitet.
Kutschinskis Dramaturgie und Arnd Buss-von Kuks Kameraführung schaffen eine fast physisch fühlbare Nähe zu den vier jungen Musikern. Kutschinski erläutert: „Wir haben uns für einen vorwiegend beobachtenden Film entschieden. Die Vier haben unserem Filmteam ein unglaubliches Vertrauen geschenkt, indem sie uns an all ihren Erlebnissen teilhaben ließen. Da gab es nie den Satz „Jetzt bitte nicht!“.
Diese ‘Nichtzensur‘ wird im Film für die Betrachter als große Nähe spürbar und passt auch zur geradezu schonungslosen Wahrheitsliebe dieses großartigen Quartetts.“

Das Quatuor Ebène gründet sich 1999 am französischen Konservatorium Boulogne-Billancourt bei Paris. Nachdem Pierre Colombet und Gabriel La Magadure (Geige), der inzwischen ausgetretene Bratscher Mathieu Herzog sowie der Cellist Raphaël Merlin 2004 den Internationalen ARD-Musikwettbewerb gewinnen, gelingt ihnen der internationale Durchbruch und der Aufstieg zur Weltspitze.

4“ führt den Betrachter tief in die Welt der Musik und vermittelt ein Gefühl dafür, auf welch schmalem Grat Kunst entsteht. Psychoanalytikerin Dr. Hanna Petersen erläutert: „In jeder Gruppe, dazu gehört auch ein Ensemble, entwickeln sich besondere Dynamiken, in gewisser Weise mit einer Familie vergleichbar. Sie sind im Film besonders nah zu beobachten und ermöglichen dem Betrachter, in Resonanz zu gehen.“

Weitere Informationen zum Film unter www.4-thefilm.com.

„4“ wird an einem weiteren Termin im Koki zu sehen sein:
am Sonntag, 26. November 2017 um 16 Uhr.

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: 6 €, ermäßigt 4,50 €
Studenten der Musikhochschule haben freien Eintritt!
Karten sind an der Tageskasse in der Mengstraße 35 oder unter www.kinokoki.de erhältlich.

Ort: KOKI (Kommunales Kino), Mengstraße 35, 23552 Lübeck
www.kinokoki.de

www.mh-luebeck.de

www.quatuorebene.tumblr.com


25. November 2017

Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …
Eine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Nach der Fackelwanderung kannst du bei Klönschnack in geselliger Runde auf der Pelzerhakener Winterterrasse im Gestrandet wieder auftauen.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen, Piraten und vielem mehr.

Samstag 18:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos – Fackel inklusive!
Für Kinder, die noch zu klein für eine eigene Fackel sind, kann vor Ort ein LED-Stab zum Preis von 2 € gekauft werden.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


25. November 2017

Aris Quartett & Thorsten Johanns

Aris Quartett und Thorsten Johanns © Vero FotodesignDas Aris Quartett wurde 2009 in Frankfurt gegründet und ist eines der gefragtesten jungen Streichquartette Europas.

Die Musiker konzertieren international bei großen Musikfestivals und in bedeutenden Kulturzentren.

Seinen größten Erfolg erzielte das Aris Quartett im April 2016, als es beim renommierten siebten Internationalen Joseph-Joachim Kammermusikwettbewerb in Weimar neben dem ersten Preis sämtliche Sonderpreise des Wettbewerbs gewann.

Zu ihren Kammermusikpartnern zählen bereits renommierte Künstler wie Jörg Widmann und Thorsten Johanns (Klarinette), Igor Levit (Klavier) oder das Vogler Quartett.

Anna Katharina Wildermuth – Violine
Noémi Zipperling – Violine
Caspar Vinzens – Viola
Lukas Sieber – Violoncello
Thorsten Johanns – Klarinette

Programm:
Beethoven – Streichquartett c-moll op.18/4
Bartók – Streichquartett Nr. 5
Brahms – Klarinettenquintett h-moll op.115

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt:Eintritt:
Kat. 1: 25 €, Schüler und Studenten 20 €
Kat. 2: 20 €, Schüler und Studenten 15 €
Kat. 3: 15 €, Schüler und Studenten 10 €
Vorverkaufsstellen:
Konzertagentur Haase, Lienaustraße 10, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-4402
Buchhandlung Buchstabe, Am Markt 13, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-4411
Die Abendkasse ist ab 18:00 Uhr geöffnet.

Ort: Kultur Gut Hasselburg, Allee 4, 23730 Altenkrempe Hasselburg
www.hasselburg.de

www.arisquartett.de

www.thorstenjohanns.de

Foto © Vero Fotodesign


25. November 2017

„New York, New York!“
Konzerthommage an eine Stadt

Musikhochschule LübeckNew York, die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, ist ein Zentrum unterschiedlichster Kunstströmungen und Musikrichtungen. Diesem Schmelztiegel der Kulturen widmet die Musikhochschule Lübeck (MHL) ein Konzert mit Werken drei großer New Yorker Komponisten.

Schlagzeugprofessor Johannes Fischer portraitiert zusammen mit Studierenden der MHL drei große Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts mit charakteristischen Stücken.

David Lang, 1957 in Los Angeles geboren, erhielt 2008 den Pulitzer-Preis für Musik. Er lässt sich aus ganz unterschiedlichen Quellen, von der Rennaisance- bis zur Rockmusik inspirieren und definiert seine Werke durch rhythmischen Drive und energetisches Ensemblespiel.
Morton Feldman, der 1987 in New York starb, gilt als einer der Pioniere der grafischen Notation. Inmitten des rasenden Großstadtchaos schuf er zarte, fast fragile Klänge, die wie ein Mobile mit in sich kreisenden wiederkehrenden Melodien scheinen.
Weiterhin erklingen Werke von Steve Reich, Großmeister der sogenannten „Minimal Music“. Seine pulsierenden und rhythmisch verzahnten Ensemblestücke zählen zu den erfolgreichsten Kompositionen des späteren 20. Jahrhunderts und werden weltweit aufgeführt.

Studierende verschiedener Instrumentalklassen holen unter der Leitung von Johannes Fischer diese Klänge aus New York in den Großen Saal der MHL und feiern eine Stadt als einen mystischen Ort der Sehnsüchte, als unerschöpflich inspirierende und vibrierende Metropole.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


25. November 2017

Church Slam
Paul Weigl – „DeGenerationskonflikt“

© Paul WeiglPaul Weigl gilt in der Poetry Slam-Szene als der Performancekünstler schlechthin.
Mit vollem Einsatz aller Stimmbänder, gestenreicher Mimik und schier unglaublichen Verrenkungen seiner Gliedmaßen lebt er seine Texte auch körperlich voll aus. Ein literarischer Orkan auf der Bühne. Kein Buch dieser Welt könnte den Duktus seiner Vortragskunst wiedergeben.

Paul Weigl schont nichts und niemanden. Vegetarier, Peter Jackson, die Deutschen, die Poetry Slam-Szene – alle bekommen sie ihr Fett weg. Aber auch sich selbst schont Weigl nicht.

Ein herrlicher Spaziergang durch den Wahnsinn der heutigen Zeit. Ein Spaziergang durch Sturm, Regen, Sonnenschein, Hagel und Schneeschauer. Ein wahrhaftiger Hörgenuss!

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: VVK 7,00 €, Abendkasse 9,00 €

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg

www.offene-buehne-klingberg.de

www.paulweigl.de


25. November 2017

Benefiz Magie- und Comedygala
Magic-Moments

Martin Sierp © Andreas KermannErneut präsentiert der Förderverein der FF Neustadt in Holstein seine Benefiz Gala in Zusammenarbeit mit dem Magischen Zirkel Lübeck.

Die 7. Ausgabe glänzt wieder mit einem abendfüllenden Programm für alle Generationen. Künstler aus den Bereichen Zauberei, Bauchreden und Comedy stellen sich in der immer wieder neu arrangierten Show in den Dienst der guten Sache.

Erstmals wird der aus dem „Hansapark“ bekannte Moderator Peter Winter durch den Abend führen und alle Mitwirkenden mit passenden Worten ankündigen. Weiterhin ist es den rührigen Verein in Zusammenarbeit mit Branchenkennern gelungen, einen aufstrebenden spanischen Zauberer auf der Bühne zu zeigen. Bereits im Kindesalter interessierte sich „D´Albéniz“ für Magie, konnte von Beginn an seiner Bühnenpräsenz stets überzeugen und ist im Besitz diverser internationaler Auszeichnungen. Dass er seine Deutschlandprämiere in Neustadt feiert, ist sicherlich ein besonderer Moment für das Publikum.

Auch Deutschlands Künstler stehen mit den unzähligen Titel, die sie auf sich vereinen, nicht zurück. Welt- und Europameister, länderübergreifende Champions, Kreuzfahrterprobte Spezialisten und natürlich norddeutsche, bodenständige Akteure bilden die gesamte Vielfalt der magischen Unterhaltung ab.

Mystische Gedenkenleser, Erwachsenen, die mit Puppen sprechen, Magier mit flinken Fingern und humorvolle Wortakrobaten laden die Gäste ein, die Grenzen zwischen Wahnsinn und Magie kennen zu lernen, die Augen dazu zu animieren, etwas zu verarbeiten, was das Gehirn nicht versteht und natürlich die Hände anzuregen sich im Abtrocknen von Lachtränen genau so virtuos zu zeigen, wie bei so manchen donnernden Applaus.

Wir freuen uns auf Peter Winter, The Sideshow Charlatans, Martin Sierp, Marcel Kösling, Zauberer Hieronimus, Roland Henning, Jörg Willich, Hausmeister Willi Crause, Erik Servadio, David Pricking, D´Albéniz, Pinu´u, Andreas Römer, unsere kleinen und großen Gäste und wünschen einen magischen Abend.

Samstag 20:00 – 23:00 Uhr

Eintritt: 12,00 –  26,00 €
Bitte beachten Sie, dass aufgrund der sehr starken Nachfrage nach den noch verfügbaren Eintrittskarten jetzt die Hinterlegung an der Abendkasse erfolgt. Online Bestellungen sind bis zum 18.11.2017 ca. 18:00 Uhr möglich, danach wird das System abgestellt.
Telefonische Bestellungen nehmen wir gerne bis zum 20. 11. an, Tel. 04561 4182.
Zahlungen bitte ab SOFORT bei allen Bestellungen nur noch per PayPal oder Bar an der Abendkasse.
Wir möchten nicht, dass Tickets zu spät beim Empfänger sind und freuen uns auf ein tolles Publikum.

Ort: Theatersaal in der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.magic-gala.de

Foto © Andreas Kermann


26. November 2017

Öffentliche Führung
Arbeiten hinter den Kulissen – Chemielabore im ehemaligen
Hochofenwerk, deren Aufgaben und Arbeitsweisen

Chemielabor - Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk © Helga MartensBlick hinter die Kulissen:
Um Arbeitsweisen hinter den Kulissen im ehemaligen Hochofenwerk Lübeck geht es in einer öffentlichen Führung am Sonntag im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Die Vorsitzende des Vereins für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur e. V., Helga Martens, führt durch das Werk:
Sie hat selbst Chemielaborantin im Hochofenwerk gelernt – eine Arbeit, die allgemein nicht an die Öffentlichkeit gedrungen ist, aber für die Finanzen des Werkes von großer Bedeutung war. So wurden aufgrund der Laborergebnisse die Verkaufspreise der Hochofenprodukte festgelegt.

Helga Martens präsentiert kleine Geschichten über das menschliche Miteinander am Arbeitsplatz in den 1960er Jahren, liefert spannende Sachinformationen und lädt interessierte Besucher dazu ein, sich selbst an einer Präzisionswaage auszuprobieren.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte und Kinder 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


26. November 2017

Sonntags-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die aktuelle Sonderausstellung
„Mensch und Meer“
– Gemälde der Düsseldorfer Malerschule
aus der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung

 Rudolf Jordan - Sturmläuten auf Helgoland © Dr. Axe-StiftungBei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten die Entwicklungen der deutschen Landschafts- und Genremalerei des 19. und frühen 20. Jahrhunderts vorgestellt, individuelle künstlerische Sichtweisen der Maler auf das Motiv von Mensch und Meer erläutert und dabei auf die Besonderheiten der Düsseldorfer Malerschule hingewiesen.

In der Zeit vom 15. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018 zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin unter dem Titel „Mensch und Meer“ rund 60 Landschafts- und Genrebilder der im 19. Jahrhundert international bekannten Düsseldorfer Malerschule aus der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung Bonn. Zu den in der Ausstellung vertretenen Künstlern gehören so bekannte Düsseldorfer Maler wie Andreas Achenbach, Carl Irmer, Olof August Anders Jernberg, Rudolf Jordan, Otto Karl Kirberg und viele mehr.

Schon früh wurde von den Düsseldorfer Landschaftsmalern die pleinair-Malerei, das Malen im Freien, praktiziert. Ihre Motive fanden die Künstler dabei nicht nur im näheren städtischen Umfeld und in der Landschaft am Niederrhein, sondern vor allem auch an den Küsten: Nord- und Ostsee wurden schon bald zu einem beliebten Motiv bei den Vertretern der Landschaftsmalerei, aber auch Figuren- und Genremaler aus Düsseldorf zog es an die Küsten Norddeutschlands und der benachbarten Niederlande, wo sie das Leben der Fischer und Seeleute studierten.
Zeigen die Landschaftsbilder des 19. und frühen 20. Jahrhunderts die vielseitigen Landstriche an den Küsten in ihren unterschiedlichen charakteristischen Ausprägungen, so stellen die Genremaler den Alltag der dortigen Bevölkerung zum Teil in humoristischer, zum Teil in dramatischer Weise in ihren Bildern dar.

Die Dr. Axe-Stiftung mit Sitz in Bonn wurde im Jahr 1997 von Dr. Hans Günther Axe (1920-2008) gegründet, der nach dem Zweiten Weltkrieg ein erfolgreiches Versicherungsmaklerunternehmen aufbaute. Die Dr. Axe-Stiftung übernahm 2008 das Lebenswerk des Stifters und führt es seitdem in seinem Sinne weiter. Sie ist auf ein breites Spektrum gemeinnütziger, sozialer und mildtätiger Zwecke ausgerichtet.

Mit dem 2011 eröffneten Hasenberghof in Kronenburg / Eifel verfügt die Stiftung über ein außergewöhnliches, von Dr. Axe ausgewähltes Domizil, das die Verbindung höchst unterschiedlicher Stiftungszwecke zulässt. In dem dort neu eingerichteten Kunstkabinett finden regelmäßig wechselnde Ausstellungen mit Gemälden aus der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung statt, deren Schwerpunkt auf Werken der Düsseldorfer Malerschule liegt.

Dr. Axe besaß selbst Werke von Künstlern wie Andreas und Oswald Achenbach, die den Grundstock der Sammlung der Dr. Axe-Stiftung bilden.
Die bestehende Sammlung wird durch Neuankäufe ständig erweitert und auch an andere Museen und Institutionen ausgeliehen.

Begleitend zur Ausstellung liegt ein Katalog vor.

Sonntag 11:30 Uhr

Teilnahme: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum Eutin, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

www.axe-stiftung.de

Foto © Dr. Axe-Stiftung


26. November 2017

Portrait eines Streichquartetts
Koki Lübeck zeigt „4“

Musikhochschule LübeckDas Kommunale Kino Lübeck (Koki) zeigt in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag in der Reihe „Film und Psychoanalyse“ den preisgekrönten Film „4“.
Regisseur Daniel Kutschinski gelingt mit seiner 94-minütigen Dokumentation ein intimer Blick hinter die Kulissen und in die Welt vier junger Musiker.

Der Portraitfilm gewährt tiefe Einblicke in die Arbeit des vielfach ausgezeichneten französischen „Quatuor Ebène“ und in den Organismus Streichquartett.

Der in München lebende Kutschinski zeigt in seinem Film „4“ aus dem Jahr 2015, was es heißt, ein Leben als Mitglied eines Streichquartetts zu führen. Nicht die Bühnenauftritte des renommierten „Quatuor Ebène“ stehen im Vordergrund. Der Film zeigt eher das Geschehen hinter der Bühne, das dem Publikum in der Regel verborgen bleibt: das Ringen der Musiker mit den Noten, ihren Kollegen – und mit sich selbst. Anderthalb Jahre hat das Filmteam das Quatuor Ebène begleitet.
Kutschinskis Dramaturgie und Arnd Buss-von Kuks Kameraführung schaffen eine fast physisch fühlbare Nähe zu den vier jungen Musikern. Kutschinski erläutert: „Wir haben uns für einen vorwiegend beobachtenden Film entschieden. Die Vier haben unserem Filmteam ein unglaubliches Vertrauen geschenkt, indem sie uns an all ihren Erlebnissen teilhaben ließen. Da gab es nie den Satz „Jetzt bitte nicht!“.
Diese ‘Nichtzensur‘ wird im Film für die Betrachter als große Nähe spürbar und passt auch zur geradezu schonungslosen Wahrheitsliebe dieses großartigen Quartetts.“

Das Quatuor Ebène gründet sich 1999 am französischen Konservatorium Boulogne-Billancourt bei Paris. Nachdem Pierre Colombet und Gabriel La Magadure (Geige), der inzwischen ausgetretene Bratscher Mathieu Herzog sowie der Cellist Raphaël Merlin 2004 den Internationalen ARD-Musikwettbewerb gewinnen, gelingt ihnen der internationale Durchbruch und der Aufstieg zur Weltspitze.

4“ führt den Betrachter tief in die Welt der Musik und vermittelt ein Gefühl dafür, auf welch schmalem Grat Kunst entsteht. Psychoanalytikerin Dr. Hanna Petersen erläutert: „In jeder Gruppe, dazu gehört auch ein Ensemble, entwickeln sich besondere Dynamiken, in gewisser Weise mit einer Familie vergleichbar. Sie sind im Film besonders nah zu beobachten und ermöglichen dem Betrachter, in Resonanz zu gehen.“

Weitere Informationen zum Film unter www.4-thefilm.com.

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: 6 €, ermäßigt 4,50 €
Studenten der Musikhochschule haben freien Eintritt!
Karten sind an der Tageskasse in der Mengstraße 35 oder unter www.kinokoki.de erhältlich.

Ort: KOKI (Kommunales Kino), Mengstraße 35, 23552 Lübeck
www.kinokoki.de

www.mh-luebeck.de

www.quatuorebene.tumblr.com


26. November 2017

Puppentheater Zaunkönig
Schneewittchen

Naturparkzentrum UhlenkolkDas beliebte Märchen- mit Puppen als Hauptdarsteller, die zu Beginn einem Nähkästchen entsteigen.

Sonntag 16:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €
Anmeldung unter Tel. 04542 803-345

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum

www.theater-zaunkoenig.de


26. November 2017

Märchen und Geschichten der Indianer Nordamerikas

Naturparkzentrum UhlenkolkDer Geschichtenerzähler Gerd Brandt lädt zu einem Nachmittag der Erzählkunst in die Köhlerhütte.

Sonntag 16:00 – 17:30 Uhr

Teilnahme: 5,- bis 12,- €
Anmeldung unter Tel. 04542 803-345

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum

www.tokatakiya.de


27. November 2017

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


27. November 2017

Matthias Machwerk:
Immer auf die Glocken

Matthias Machwerk: Immer auf die Glocken © Theaterschiff LübeckEin BEST-OF-Programm über Weihnacht, Wein und Weinkrämpfe

Matthias Machwerk gastiert am Montag erneut mit seinem aktuellen Weihnachtsprogramm „Immer auf die Glocken“ auf dem Theaterschiff Lübeck.

Matthias Machwerk berichtet von Weihnachtsmännern ohne Sack, Bäumen ohne Nadeln und Essen ohne Ende. Er zeigt, wie man sich zum Fest der Liebe in die Haare kriegen kann. Frustriert staut man sich über die Autobahn. Man besucht seine Liebsten oder die Familie. Die Frauen sehen „3 Hassel-nüsse für Aschendödel“. Die Männer schauen ins Glas. Gemeinsam begreift man, dass der Wunschzettel heute ein Bestellschein ist. Man stellt fest, dass Kinderaugen oft nur vom Glühwein leuchten. Und vom Essen hat man Verstopfung und man versteht, warum es „Festtage“ heißt. Zum Schluss sind dann alle geschafft und denken: „Das Schönste am Weihnachtsfeste, das Essen bleibt drin, aber es gehen die Gäste.“ „Immer auf die Glocken“ ist ein atemloses Gag-Feuerwerk über Weihnachten, Beziehungen und andere Katastrophen.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.matthias-machwerk.de


28. November 2017

Salman Rushdie
Erinnerungen an Günter Grass

Salman Rushdie © Beowulf SheehanEine ganz besondere Ehre: Günter Grass wäre in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Grund erinnert der indisch-britische Schriftsteller Salman Rushdie am Dienstag, 28. November, in der Musik- und Kongresshalle Lübeck an den Literaturnobelpreisträger aus Danzig. Dies gibt die Kulturstiftung Hansestadt Lübeck bekannt.

1989 verurteilte der iranische Staatschef Ayatollah Khomeini Salman Rushdie wegen seines Buches „Satanische Verse“ mittels einer Fatwa zum Tode. Daraufhin sagte die Akademie der Künste in Berlin eine bereits geplante Veranstaltung mit Rushdie ab. Grass forderte die Akademie vergeblich auf, die Lesung trotzdem durchzuführen. Da dies nicht geschah, trat Grass aus Protest aus der Akademie aus. Kurzerhand organisierte er eine eigene Lesung mit Rushdie in Berlin, um die Freiheit des Wortes zu gewährleisten.

Rushdie und Grass waren nicht nur miteinander befreundet, sie beeinflussten sich auch literarisch. 1999 äußerte Rushdie über seinen Schriftstellerkollegen: „Ich halte ihn für den größten europäischen Romancier in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Trommelschläge von Grass’ großem Roman haben mich stets dazu angetrieben, immer aufs Ganze zu gehen; immer zu versuchen, mehr als alles zu geben; auf ein Sicherheitsnetz zu verzichten und nach den Sternen zu greifen.“

Salman Rushdie wird in Lübeck zudem seinen neuen Roman „Golden House“ vorstellen. Darin nimmt er Bezug auf die politischen Ereignisse der unmittelbaren Gegenwart und schreibt über die amerikanische Gesellschaft und das neue Gefüge der Macht.

Im Rahmen des Erinnerungsabends in der Musik- und Kongresshalle lesen die Autoren des von Günter Grass initiierten Lübecker Literaturtreffens Eva Menasse, Dagmar Leupold, Benjamin Lebert, Fridolin Schley und Tilman Spengler aus Werken des Literaturnobelpreisträgers.

Die Veranstaltung des Günter Grass-Hauses wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Sparkasse zu Lübeck und dem Radisson Blu Senator Hotel.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: 20,00 €, erm. 15,00 €, inkl. VVK-Gebühren
Karten in der MuK, unter www.muk.de, Tel. 0451 7904 400; Pressezentrum Tel. 0451 7996 060 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ort: Musik- und Kongresshalle Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck
www.muk.de

Veranstalter: Kulturstiftung Hansestadt Lübeck Günter Grass Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

www.salman-rushdie.de

Foto © Beowulf Sheehan


28. November 2017

Schleswig-Holstein – ein Einwanderungsland

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnVortrag von Prof. Dr. Oliver Auge, Kiel

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Veranstalter: Stiftung Herzogtum Lauenburg
www.kulturportal-herzogtum.de


28. November 2017

Lübecker Comedy Club

Berhane © Ralph LarmannAm Dienstag gastiert der Lübecker Comedy Club mit Berhane Berhane erneut auf dem Theaterschiff Lübeck.

Es werden neue, frische Künstler die Bühne des Theaterschiffs mit ihren Performances bereichern. Der bekannte Comedian Berhane Berhane wird durch das Programm des „Lübecker Comedy Club“ führen. Neben gewohnt hochkarätigen Künstlern werden auch wieder einige Newcomer die schwankenden Planken des Theaterschiffs betreten.

Das Konzept dieser „Mix-Shows“ hat sich in vielen Städten und im TV längst erfolgreich durchgesetzt. Jede Show ist anders, jede Show ist eine Überraschung. Zahlreiche bekannte Künstler haben so ihre Karriere begonnen.

Auf dem Theaterschiff soll der Comedy Club zum neuen Highlight der Lübecker Kulturszene werden.

Mancher Künstler wird sicherlich später sagen können: „Heute im Theater, morgen schon im TV“.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2017 « (pdf)

Foto © Ralph Larmann


30. November 2017

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


30. November 2017

Vortrag
„Erkrankungen der Seele – psychische, biologische und soziale Ursachen und Aspekte“

Diekseepromenade MalenteReferent: Prof. Dr. Robert Göder, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Kiel

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 3,- €

Ort: Haus des Kurgastes, Vortragszimmer, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de


30. November 2017

Das Beste von Heinz Erhardt

Christian Schliehe - Heinz ErhardtDer Heinz-Erhardt-Abend ist wieder da! Am Donnerstag, 30. November 2017 um 20 Uhr, gastiert Christian Schliehe erneut in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache…“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,-/28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2017 « (pdf)

www.christianschliehe.de


weiter zum Dezember »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.