Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen November

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
November 2019

 

noch bis 03. November 2019

Liebe, Lust & Lockenwickler
… denn dein Friseur weiß alles …

Liebe, Lust & Lockenwickler © Theaterschiff LübeckMit der Komödie „Liebe, Lust & Lockenwickler“ startet wieder der turbulente Frisörbesuch! Nach dem großen Erfolg der Kultproduktion vor zwei Jahren wird das Theaterstück erneut für vier Wochen auf dem Theaterschiff gespielt.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die/der Schönste im ganzen Land?“ Um diese Frage wird sich bei diesem turbulenten Friseurbesuch noch oft gestritten werden. Der schwule Friseur Pierre und seine beste Freundin und Kollegin Jacqueline verschönern dort die Gäste und befinden sich im Dauerstreit, wer von ihnen attraktiver ist. An diesem Morgen haben sie einen Termin mit der naiven Rita, die heute heiratet und sich die Brautfrisur stecken lässt. Ebenfalls im Salon ist Stammkundin Molly, eine alte grantige Dame, die sich jeden Sonnabend frisieren lässt und ihnen mit ihren Launen gründlich das Leben zur Hölle macht. An diesem Morgen scheint jedoch zunächst alles perfekt. Alle drei haben sich für den Abend ein Date ergattert. Was keine(r) ahnt: Sie alle haben dieses Date mit dem selben Mann. Das Chaos ist vorprogrammiert. So wird gemeinsam gestritten, versöhnt, gelästert und gelacht, getanzt und gesungen. Gespickt ist der Abend mit Musik aus Pop und Schlager von Hot Chocolate bis Conny Froboess.

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


noch bis 03. November 2019

61. Nordische Filmtage Lübeck

Logo Nordische Filmtage in LübeckDie Filmtage, veranstaltet von der Hansestadt Lübeck, sind das einzige Filmfestival in Deutschland und in Europa, das sich ganz auf die Präsentation von Filmen aus dem Norden und dem Nordosten des Kontinents spezialisiert hat.

Dienstag – Sonntag

Eintritt: verschiedene Preise

Ort: diverse Orte in Lübeck

Infos: www.luebeck.de/filmtage/


noch bis 03. November 2019

35. Herbstmarkt der Hobby-Künstler

Heiligen-Geist-Hospital LübeckDer mittlerweile 35. Herbstmarkt der Hobby-Künstler, organisiert vom Fachbereich Wirtschaft und Soziales, Bereich Soziale Sicherung der Hansestadt Lübeck, öffnet am Sonnabend seine Türen.

Das Motto der Veranstaltung lautet „Unsere Hobbys – Soziale Organisationen, Menschen mit Behinderung sowie Seniorinnen und Senioren stellen aus“.

130 Austellerinnen und Austeller lassen im Heiligen-Geist-Hospital eine herbstlich-vorweihnachtliche Stimmung entstehen und geben einen Überblick über ihre vielseitigen Hobbyarbeiten, die damit verbundenen Techniken und bieten die Arbeiten zum Verkauf an. An zahlreichen Ständen wird für jedermanns Geschmack eine bunte Palette von Hobby-Kunsthandwerk mit Produkten wie Holzarbeiten, Strick- und Stickwaren, Näharbeiten, Aquarelle, Schmuck, Töpferarbeiten und vieles mehr geben. Als Ausstellungsräume stehen wiederum die Kabinen des Langhauses sowie die Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals zur Verfügung.

Das Bummeln zwischen den Ständen hin und her und das Anschauen der vielen kreativen Angebote, lassen den Besucher zu eigenen Ideen inspirieren.

Für das leibliche Wohl der Ausstellungsbesucher sorgt wieder die Cafeteria mit einem Angebot an warmen Mittagsgerichten, belegten Brötchen oder kleinen Snacks. Auch dieses Jahr lädt das „Café für Jung und Alt“ im historischen Gewölbekeller zum Ausruhen während des Rundganges ein. Dabei wird ein schönes Stück Kuchen oder eine frisch gebackene Waffel mit einem duftenden Kaffee oder Tee angeboten.

Samstag 26. Oktober 11:00 – 17:00 Uhr
27. Oktober – 03. November 2019 jeweils 10:00 – 17 Uhr, letzter Einlass ist um 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Heiligen-Geist-Hospital, Koberg 11, 23552 Lübeck


01. – 04. November 2019

Möllner Herbstmarkt

Möllner Herbstmarkt © Thomas EbeltWas der Karneval für Köln, ist der Herbstmarkt für Mölln.
Vom 01. bis zum 04. November wird es wieder bunt in der gesamten Möllner Altstadt.
Der traditionelle Möllner Herbstmarkt öffnet bereits zum 458. Mal seine Pforten in der Eulenspiegelstadt.

Über 160 Stände mit Schmalzgebäck, Leckereien vom Grill, nostalgisch anmutende Karusselle und neueste Fahrgeschäfte versammeln sich am ersten Novemberwochenende in Mölln. Das ganz Besondere daran ist, dass die Fahrgeschäfte und Stände inmitten der historischen Altstadt in den Straßen und auf den Plätzen aufgestellt werden und so ein fantastisches und groteskes Bild erzeugen.

Ein Markt mit Historie
Bereits im Jahr 1561 wurde der Herbstmarkt erstmals urkundlich erwähnt. Maßgeblich wurden zu diesem Zeitpunkt Waren verkauft, aber auch die Unterhaltung mit Jongleuren und Schauspielern spielte bereits eine Rolle.
Historiker gehen davon aus, dass bereits vor über 800 Jahren der Markt in Mölln abgehalten wurde. Die Kämmerei spielte dabei eine gewichtige Rolle, denn sie verliehen an „fremde Höker, Krämer und Zuckerbäcker“ die Gewichte zum Abwiegen ihrer Waren und besserten damit das Stadtsäckel auf.
Im 19. Jahrhundert galten Sauerfleisch mit Möllner Zwieback als beliebtes Jahrmarktsessen und es wurde explizit darauf hingewiesen, dass ausreichend Getränke zur Verfügung stehen sollten.
An den Herbstmarkttagen fiel der Schulunterricht sowohl in Mölln als auch in den Nachbarstädten wie z. B. Ratzeburg aus. Auch zu dieser Zeit lockten bereits zahlreiche Unterhaltungsangebote wie Moritatensänger, Wachsfigurenkabinett, Hau den Lukas und vieles mehr.

Geöffnet ist täglich von 14:00 bis 23:00 Uhr.
Erst am Montag, 04. November, um 21:00 Uhr gehen nach dem brillanten Höhenfeuerwerk die Lichter wieder aus.

Eintritt: frei

Ort: Innenstadt von Mölln, 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de

Foto © Thomas Ebelt


01. November 2019

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


01. – 03. November 2019

LichterLiebe am Meer

LichterLiebe am Meer in Scharbeutz © www.luebecker-bucht-ostsee.deStrahlende Illuminationen, bunte Unterhaltung und verkaufsoffener Sonntag in Scharbeutz

Am Wochenende erstrahlt die Seebrücke im Schein vieler bunter Lichter. Die Illuminationen spiegeln sich auf der Ostsee und tauchen die Wellen in ein Farbenmeer, das sich entlang der Dünenmeile fortsetzt. Am Samstag und Sonntag sorgen viele kleine Aktionen und ein tolles Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein für ein stimmungsvolles Ambiente, fröhliche Geselligkeit und ein rundum gelungenes Herbstwochenende am Meer.

Das Samstagprogramm startet um 17 Uhr mit einer einstündigen Fackelwanderung am Herbststrand mit Ostsee-Urgestein Lothar Frehse. Die Teilnahme ist kostenfrei. Im Anschluss bietet der Seebrückenvorplatz mit Live-Musik und wärmendem Glühwein einen geselligen Treffpunkt. Als krönenden Abschluss verwandelt um 20 Uhr eine beeindruckende Laser-Show den Himmel über der Ostsee in ein fulminantes Farbspektakel.

Am Sonntag findet von 13  bis 18 Uhr der verkaufsoffene Sonntag statt und lädt zum entspannten Bummeln und Shoppen ein. Wer Fortuna herausfordern möchte, der nimmt am Gewinnspiel teil. Hierbei gilt es, acht bunte Gießkannen in acht Geschäften zu entdecken, die Fundorte auf einer Teilnahmekarte zu notieren und diese zwischen 13 und 17 Uhr in der Tourist-Information im Kurpark abzugeben. Auf die ersten 50 Besucher, die eine korrekt ausgefüllt Karte abgeben, warten attraktive Sachpreise, die von den Partnern der Veranstaltungsinitiative Scharbeutz (V.I.S.) bereitgestellt werden.

Für die Kleinen gibt es zwischen 13 und 16 Uhr eine kreative Bastelaktion. Passend zum Thema Licht und Farbe, werden hier stimmungsvolle Windlichter und Laternen kreiert, die anschließend gleich eingesetzt und natürlich mit nach Hause genommen werden können. Zwischen 14 und 17:30 Uhr begegnen die Besucher auf der Dünenmeile illustren Walking-Acts und bezaubernden Lichtkünstlern und genießen bei Live-Musik den lebendigen Tag an der Ostseeküste. Die LichterLiebe am Meer endet am Sonntagabend mit einem doppelten Highlight: von 17 bis 17:30 Uhr begeistert die Lichtshow ‚Spherina‘ das staunende Publikum und wird von einer beeindruckenden Lasershow fortgesetzt, die das leuchtende Schlusslicht des Veranstaltungswochenendes darstellt.

Programm:

Freitag:
ab ca. 18:00 Uhr farbenfrohe Illumination der Seebrücke Scharbeutz und entlang der Dünenmeile
Samstag:
17:00 – 18:00 Uhr kostenlose Fackelwanderung am Strand mit Lothar
Treffpunkt: am Aktionsstrand bei der Seebrücke Scharbeutz
17:00 – 21:00 Uhr Räucherfisch aus einem Original-Räucherofen
18:00 – 21:00 Uhr Live-Musik (Jay M.) und Glühwein & (Kinder-)Punsch auf dem Seebrückenvorplatz
ca. 20:00 Uhr Laser-Show mit Musik von der Seebrücke
Sonntag:
13:00 – 18:00 Uhr Verkaufsoffener Sonntag mit Gewinnspiel (13-17 Uhr)
Räucherfisch aus einem Original-Räucherofen
13:00 – 16:00 Uhr Bastelaktion für Kinder: Windlichter und Laternen
Walking Acts / Lichtkünstler auf dem Seebrückenvorplatz und Dünenmeile
Live Musik „Jana Jindra“ Querflöte, Keyboard und Gesang
17:00 – 17:30 Uhr Lichtshow „Spherina“ am Seebrückenvorplatz
ca. 17:30 Uhr Laser-Show mit Musik von der Seebrücke

Freitag 18:00 – 21:00 Uhr
Samstag 16:00 – 21:00 Uhr
Sonntag 13:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Dünenmeile Scharbeutz, Strandallee, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht


01. November 2019

Fackelwanderung in Sierksdorf

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt:  Fischerplatz am Strand, Am Strande/Ecke Bergweg, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


01. November 2019

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


01. November 2019

Fackelwanderung in Timmendorfer Strand

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBDie Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt Familien, Einheimische und Gäste in den kalten Wintermonaten von November 2019 bis März 2020 ein an kostenfreien Fackelwanderungen am Strand entlang der Ostsee teilzunehmen.

Geführt wird die Wanderung von Frans IJben aus Neustadt, der den Teilnehmern auch kleine Geschichten über Land und Leute erzählt. Da kann es vorkommen, dass die Teilnehmer auch mal etwas Seemannsgarn hören.

Jeder erhält eine kostenlose Fackel, die jüngeren Teilnehmer bekommen eine Fackel mit LED-Licht. Diese dürfen nach der winterlichen Führung auch mit nach Hause genommen werden.

Freitag 19:30 – ca. 20:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Maritim Seebrücke, Strandallee 73, 23669 Timmendorfer Strand
Hier endet auch die Fackelwanderung.

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TALB


01. November 2019

Esbjörn Hazelius & Johan Hedin
Das Meisterduo der schwedischen Folkmusik

Johan Hedin und Esbjörn Hazelius © David BrohedeEsbjörn Hazelius (Gitarre, Mandola, Geige, Gesang) und Johan Hedin (Nyckelharpa, Mandoline, Gesang) sind Instrumentalisten und Musiker der absoluten Spitzenklasse.

Hedin gilt als das große Vorbild auf dem schwedischen Nationalinstrument, der Nyckelharpa; Hazelius ist mit einer wunderbar warmen Bariton-Stimme gesegnet, die ihn zum führenden Folksänger Schwedens macht.

Ihr seelenvolles Zusammenspiel und die Präzision, mit der die beiden Musiker sich klanglich und rhythmisch folgen, bezeichnet die schwedische Weltmusik-Zeitschrift »Lira« als »Musik auf überirdischem Niveau«.

Das Repertoire traditioneller Folk-Melodien ergänzen Hedin und Hazelius durch eigene, virtuose Kompositionen und gekonntes Songwriting. Beide waren und sind Mitglieder in unzähligen schwedischen Folkformationen. Auf ihrer ersten umfangreichen Deutschland-Tournee präsentieren sie ihr drittes gemeinsames Album »Jorland« (2018).

Eine Kooperation mit dem Förderverein Möllner Folksfeste und dem Folkclub Herzogtum Lauenburg.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €, Folkclub-Mitglieder 10 €
Reservierung ist möglich unter Tel. 04542 870 00 oder info@folkclubmoelln.de.

Ort: Kreismuseum, Rokokosaal, Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.hazeliushedin.com

Foto © David Brohede


02./03. November 2019

Gestüts Weihnacht

Frau Holle Weihnachtsmarkt TraventhalGroßer, traditioneller Markt auf dem historischen Landstüt Traventhal – drinnen und draußen.

100 Stände, Hexenhaus, Ponyreiten, Frau Holle, lebende Krippe, Weihnachtsmann

Speziell für die Kleinen gibt es auf dem Gut ein reichhaltiges Programm:
Ponyreiten, die Kindereisenbahn und die alte, mit Lebkuchen bespickte Hexenhaus.
Dazu gehört auch der Weihnachtsmann dazu, der Geschichten vom „Kleinen Tannenbaum“ erzählt und zu Gitarrenbegleitung mit den Kindern singt.
Die zutraulichen Traventhaler Lamas warten auf ihre Streicheleinheiten.
Frau Holle lässt es schneien.

Alljährlich wird die ganze Anlage beim Einbruch der Dunkelheit mit Tausenden von Lämpchen beleuchtet.
Im schönen Ambiente des geschmückten und geheizten Museums und Hengstsaals können die Besucher rustikale Tischen und Bänken bei Erbsensuppe, Grillwurst, Kaffee und Kuchen, Crêpes, Mutzen und gebrannte Mandeln verweilen. Das eigene Hengstbier aus der Landbrauerei und die frisch gebackenen Spezialitäten aus der Holzofenbäckerei sind selbstverständlich dabei.

Öffnungszeiten:
jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Ort: Landgestüt Traventhal, 23795 Traventhal

Eintritt: 5, – €, Kinder bis 12 Jahre frei
freies Parken am Gestüt

www.landgestuet-traventhal.de

Text und Fotos © Landgestüt Traventhal


02. und 03. November 2019

9. Husumer Adventskalendermarkt

Adventskalender © Weihnachtshaus HusumDer Adventskalender, der seit über 100 Jahren die Adventszeit ist ein beliebtes Geschenk für Groß und Klein.Der Variationsreichtum und somit das Angebot an schönen, lustigen, aber auch überraschenden Objekten ist in den letzten Jahrzehnten noch gewachsen.

Kalender für jeden Geschmack
Vorherige Türchenkalender mit Bildern, so sind heute neben den Kalendern zum Aufhängen, Stellen, Ausschneiden, Basteln oder Lesen. Teekalender mit kleinen Beuteln für jeden Tag, Räucherkerzen in einer Spitzverpackung, ein ermunternder Text oder ein Rezept für die Weihnachtsbäckerei erfreuen besonders Erwachsene. Zauberwürfel, kleine Bücher und Spielzeug oder Ausschneidefiguren für eine Papierkrippe als kleine Vorfreude auf den Weihnachtsabend sind alle populären Pop-up-Kalender oder Adventsbücher, die für jeden Tag eine Geschichte erzählen.

Für Kinder und Jugendliche gibt es Weihnachtskrimis in Buch- oder Zettelform. Für alle, die viel unterwegs sind und wenig Zeit und Platz haben, wurde ein Hosentaschenkalender entwickelt, bestehend aus einem Streichholzbriefchen mit kleinen Texten in Visitenkarten-Größe. Wer hauptsächlich eine kleine süße Stärkung braucht, der findet natürlich auch eine mit Schokolade oder feinsten Pralinen gefüllten Kalender.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Weihnachtshaus , Westerende 46, 25813 Husum
Tel. 04841-6685908 und 04841-83520
www.weihnachtshaus.info

Flyer Weihnachtshaus (pdf)

Foto © Weihnachtshaus Husum


02. November 2019

Fischwanderung
Vom Süßwasser zum Salzwasser

Blick vom Hermann-Löns-Turm auf den Hemmelsdorfer SeeZwischen der Ostsee und dem Hemmelsdorfer See erstrecken sich die Aalbeek-Niederungen, ein wunderschönes und abenteuerlich anmutendes Naturschutzgebiet.

Auf der 14 km langen Strecke führt Ostseebotschafter Theo Bauernschmidt die Gäste entlang einer eigens entwickelten Wanderroute.

Geplant sind unter anderem die Besteigung des Hermann-Löns-Turms, der einen wunderschönen Rundumblick über den Hemmelsdorfer See bis nach Lübeck bietet und eine Führung durch den Niendorfer Hafen ist ebenfalls ein Programmpunkt.

Auch ein gastronomischer Pausenstopp ist unterwegs vorgesehen.

Samstag 10:30 – ca. 15:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung bis einen Tag vorher telefonisch bei Christine Knebelkamp Tel. 04503 357776.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de


02. November 2019

„Timmendorf strahlt“

"Timmendorf strahlt" © TSNTAm Samstag wird es endlich wieder vorweihnachtlich in Timmendorfer Strand.

Ab 18:00 Uhr werden die Kinder der hiesigen Kindergärten und Grundschulklassen mit ihren selbst gebastelten Laternen vom Famila Parkplatz mit einem Fanfarenzug und Fackelträger der Freiwilligen Feuerwehr, sternförmig auf den Timmendorfer Platz eintreffen, um das Zentrum zu erleuchten.

Um 18:30 Uhr eröffnet Pastor Vogel gemeinsam mit Bürgervorsteherin Anja Evers, Bürgermeister Robert Wagner, Tourismuschef Joachim Nitz mit einem kleinen Ansprache die Aktion „Timmendorf strahlt “ und mit Glockengeläut werden dann mehr als 150.000 Lichter in den Bäumen und auf den Brunnen erstrahlen.

Für das leibliche Wohl wird durch die Aktivgruppe bestens gesorgt: Leckere Waffeln, duftender Glühwein, Kinderpunsch, dampfende Bratwurst und leckere Gulaschsuppe laden bereits ab 13:00 Uhr zum Verweilen auf den Timmendorfer Platz ein. Mit musikalischer Untermalung.

Das musikalische Programm wird durch die Kinder zusätzlich von dem „Fanfarenzug Schönwalde“ und der Timmendorfer Feuerwehr begleitet. Ein weiteres Highlight ist der bekannte Hamburger AfroGospel – Chor, der in einer kleinen Besetzung für großartige Stimmung auf dem Timmendorfer Platz sorgen wird.

Bis Mitte Februar 2020 werden mehr als 150.000 Lichter in Timmendorfer Strand noch leuchten.

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort:  Timmendorfer Platz, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TSNT


02. November 2019

Mondbeobachtung

MondWenn der Mond noch nicht ganz „voll“ ist, so zeigen sich die wundervollen Strukturen der Oberfläche sehr eindrucksvoll im Teleskop.

Zusätzlich gibt es Informationen zu folgenden Themen:

  • Geschichte des Mondes
  • Wichtigste Daten
  • Auswirkungen auf die Erde

Samstag 18:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


02. November 2019

Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimem Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Nach der Fackelwanderung kannst du bei Klönschnack in geselliger Runde auf der Pelzerhakener Winterterrasse im Gestrandet wieder auftauen.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen, Piraten und vielem mehr.

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


02. November 2019

Präludium »Triptychon«

Musikhochschule LübeckAm ersten Novemberwochenende laden die Musikhochschule Lübeck (MHL) und das Norddeutsche Blechwerk zum fünften „Großen Blechbläsertag Schleswig-Holstein“ ein.

Zahlreiche überregionale Ensembles, Solisten und Pädagogen geben mit Konzerten, Vorträgen und Workshops einen Einblick in die landesweite Blechbläserszene. Beim Eröffnungskonzert am Samstag ist auch der renommierte niederländische Flügelhornist Ack van Rooyen als Solist zu hören.

Der fünfte schleswig-holsteinische Blechbläsertag bietet im Stundentakt Konzerte, Workshops und Unterricht für Schülerinnen und Schüler sowie interessierte Amateure. Nach der großen Resonanz in den vorangegangenen Jahren erwarten die Veranstalter 200 Ensemblemusiker und rund 1.000 Gäste.

MHL-Präsident Professor Rico Gubler freut sich über die Erfolgsgeschichte: „Die Blechbläsermusik ist unglaublich vielseitig und vielerorts in unserer Gesellschaft verankert. Darauf bauen wir mit unserer Initiative auf, die Vernetzungs- und Begegnungskultur schafft um den Nachwuchs zu stärken, gemeinsames Musizieren anzuregen und unsere Gesellschaft musikalischer zu gestalten.

Im dreiteiligen Eröffnungskonzert unter dem Motto „Triptychon“ steht am Samstag ein Streifzug durch die Epochen mit Klassik, Pop und Jazz auf dem Programm. Begleitet vom MHL-Blechbläserensemble, der Norddeutschen Brass Band und der MHL-Bigband präsentieren sich im Großen Saal renommierte Solisten der Bläserszene wie Thomas Eibinger (Posaune), Premysl Vojta und Christoph Eß (Horn) sowie Ack van Rooyen (Flügelhorn).

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: jeweils 14/19 €, ermäßigt 8/12 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen.
Restkarten gibt es ab 18 Uhr an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


02. November 2019

6. Ratzeburger a capella Nacht

St. Petri RatzeburgEin Chorkonzertabend mit 3 Chören:
just voices, Frauen-VocalPop aus Ratzeburg, Ltg. Ingrid Kunstreich
quintessence, A Capella Vokalquintett aus Oldenburg
Cantaloop, PopChor aus Hamburg, Ltg. Christoph Gerl

Samstag 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Eintritt: Abendkasse 16 €, VVK 13 € zzgl. VVK-Gebühr
Vorverkauf:
Tourist-Info, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg
und bei den Mitgliedern von just voices

Ort: Stadtkirche St. Petri, Schrangenstr. 3, 23909 Ratzeburg

www.ratzeburger-acappella-nacht.de


03. November 2019

5. Großer Blechbläsertag Schleswig-Holstein

Musikhochschule LübeckAm Sonntag beginnt der Blechbläsertag ab 10 Uhr mit einem gemeinsamen „Warm Up“, zu dem auch Gäste mit einem eigenen Instrument herzlich willkommen sind.

Mit einem facettenreichen Programm durch alle Epochen wird der Blechbläsertag ab 11 Uhr im Großen Saal von Rico Gubler und Projektleiter Tobias Füller offiziell eröffnet.

Interpreten sind die Jungen Blechbläser Schleswig-Holstein unter Leitung von Tobias Füller und Ensembles des Norddeutschen Blechwerks.

Im Stundentakt finden von 12 Uhr bis 16 Uhr Konzerte im Großen Saal statt, in denen sich die verschiedenen Jugend-Ensembles mit einem Mix aus Klassik, Filmmusik und Unterhaltungsmusik vorstellen.

Es spielen das Hanse-Jazz-Quintett zusammen mit Ack van Rooyen am Flügelhorn (12 Uhr), die Junge Bläserphilharmonie Schleswig-Holstein (13 Uhr), das Lübsche Blech (14 Uhr), das Ensemble Opus Decem (15 Uhr) und Dozenten und Teilnehmende der Deutsch-Dänischen Blechbläserakademie (16 Uhr).

MHL-Trompetenprofessor Tobias Füller erläutert: „Wir wollen Blechbläser aus vielen verschiedenen Bereichen vom Amateur bis zum Profi zusammenführen und zeigen, welch breite Palette musikalischer Betätigung ein Blechblasinstrument ermöglicht. Besonders freuen wir uns in diesem Jahr über unseren bald neunzigjährigen Stargast Ack van Rooyen, der zu den führenden Jazzsolisten unserer Tage zählt.

Zeitgleich zu allen Konzerten gibt es von 12 bis 17 Uhr Unterricht und Coaching bei MHL-Dozierenden und Gästen, so bei den Professoren Tobias Füller (Trompete) und Christoph Eß (Horn) und bei MHL-Dozent Michael Ranzenberger (Posaune).
Im selben Zeitraum präsentiert der Flensburger Tubist Jens Wischmeyer (Sinfonieorchester Schleswig-Holstein) sein Instrument in einem Workshop und zeigt, wie sich das Tubaspiel erlernen und verbessern lässt.

Ganztägig ist eine Instrumentenausstellung im Konzertfoyer zu sehen. In der Abschlussveranstaltung um 17 Uhr im Großen Saal demonstrieren die „Norddeutsche Jugend Brass Band“ unter Leitung von Timo Hänf und Teilnehmende aus dem Tuba-Workshop mit einem buntgemischten Bläserprogramm noch einmal die Vielseitigkeit der Blechbläsermusik.

Für alle Unterrichtseinheiten ist unter blechtag@norddeutschesblechwerk.de bis zum 27. Oktober 2019 eine Anmeldung erforderlich.

Sonntag ab 10:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


03. November 2019

Öffentliche Führung
„Modische Zeitreise“
Kostümspaziergang für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Logo St. Annen-MuseumMode der vergangenen Jahrhunderte

Das St. Annen-Museum nimmt am Sonntag kleine und große TeilnehmerInnen mit auf eine modische Zeitreise.

Wie kleideten sich Ritter, Mägde oder Mönche im Mittelalter?
Welche Schuhe waren vor 500 Jahren „in“ und was trägt man heute an den Füßen?

Bei einem spannenden Kostümspaziergang erkunden kleine HistorikerInnen unter der Führung von Cornelia Nicolai die Kleidung und Materialien vergangener Jahrhunderte und staunen über die ausgefallenen Modelle auf dem „Laufsteg“ der Altäre. Alles alte Lumpen? Ganz und gar nicht! TeilnehmerInnen entdecken einen echten Schatz – kostbarste Gewänder aus Seide, bestickt mit purem Gold!

Gerne darf auch kostümiert als Burgfräulein, Kaufmann oder RitterIn, als Mönch oder als Nonne teilgenommen werden.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Eintritt: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


03. November 2019

Öffentliche Führung
„BÜGELEISEN! Kulturtechnik als Leidenschaft“

Bügeleisen – Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykWer dachte, Bügeln sei langweilig…
…wird eines Besseren belehrt: Am Sonntag, 3. November, lädt das Ehepaar Bergbauer zu einer Führung durch die neue Sonderausstellung „Bügeleisen! Kulturtechnik als Leidenschaft“ ein, in der sich BesucherInnen auf viel Kurioses und Anekdoten rund um das Thema Bügeln freuen können.

Das Bügeleisen ist ein Paradebeispiel für Industriegeschichte und die Geschichte der Technisierung der Haushalte, da es das erste elektronische Kleingerät war, das sich fest etablierte und bis heute ein viele Millionen Euro schweres Geschäft ist. Vom heutigen Bügeln als Meditationshilfe bis hin zu den Sportarten des „Extrembügelns“, wo auf Berggipfeln, auf Bäumen oder unter Wasser gebügelt wird, erzählt die Ausstellung.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


03. November 2019

Neustädter Kulturmatinee
Singt ojf Jiddisch!
Jiddische Lieder und Geschichten mit Olaf Ruhl

Olaf Ruhl Singt ojf Jiddisch! © Jens SchulzeEine heitere musikalische Einführung in die jiddische Musik, Sprache und Kultur mit Liedern, Gedichten und Anekdoten, mit Olaf Ruhl, seinem Akkordeon und seiner Gitarre erhalten Sie am Sonntag im Theatersaal an der Jacob Lienau Schule!

Olaf Ruhl, Jahrgang 1964, stammt aus dem Rheinland, ist christlich erzogen und aufgewachsen, aber mit dem Bewusstsein, eine jüdische Urgroßmutter (gehabt) zu haben.

Ersten Instrumentalunterricht bekam er ab Mitte der 1970er Jahre (Glockenspiel, Klavier, Gitarre; Akkordeon im Selbststudium), und wirkte in der Folgezeit mit in kleineren Ensembles und Kirchenchören. Am Rande seines Theologiestudiums „stolperte“ er 1984 über jiddische Lieder, und seitdem haben sie ihn nicht mehr losgelassen. In Kursen und Workshops und durch Gesangsunterricht bei Mirjam Medek hat er seine musikalischen und sprachlichen Kenntnisse vertieft. Seit 2007 tritt er mit seinem Programm “Singt ojf Jiddisch! Jiddische Lieder & Geschichten” nicht nur in Berlin auf.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

www.facebook.com/JiddischeLiederGeschichtenVonOlafRuhl/


03. November 2019

Klönschnacknachmittag im zeiTTor

Ausstellung „Alte Neustadtbilder. Neustadt von oben“ – zeiTTorDie Ausstellungsmacher der Sonderausstellung „Alte Neustadtbilder. Neustadt von oben“ laden zu einem „Klönschnacknachmittag“ ein.

Gäste jeden Alters können im zeiTTor in gemütlicher Runde gemeinsam schmökern, Erinnerungen austauschen und alte Bekannte treffen.

Thomas Schwarz und Ulrike Gollan-Lambeck haben seit ihrer letzten Ausstellung im zeiTTor vor zwei Jahren mehrere Hundert „neue“ alte Fotos aus privaten Archiven, Familienalben etc. zusammengetragen. Während auf der Homepage von Thomas Schwarz www.schwarz-neustadt.net alte Bilder von Neustadt in der Internetgemeinschaft vorgestellt werden, sind die Bilder im zeiTTor dreidimensional zu sehen.
Im Museum kann also jeder dazu beitragen, unbekannte Straßenzüge, Gebäude oder Personen in Neustadt auf den alten Bildern zu identifizieren.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


03. November 2019

Interaktive Führung
„Mit allen Sinnen“

Buddenbrookhaus LübeckEine Führung, die alle Sinne anspricht

Am Sonntag entführt Kulturvermittlerin Annette Klockmann BesucherInnen in die sinnliche Welt der Natur und Poesie. Hie können sie erleben, wie ein Museumsraum auf ungeahnte Weise lebendig wird, wenn nicht nur in Texten, sondern auch in Fühl-, Riech- und Hörstationen Natur in der Literatur zum Leben erweckt wird.

Die vielfältigen Impulse und interaktiven Momente dieser besonderen Ausstellung sind „Öffner“, um Gedanken und Emotionen freien Raum zu geben, Erinnerungsräume zu formen und in den assoziativen Austausch zu gehen.
So ist dieses Erleben auch Menschen mit Einschränkungen unmittelbar zugänglich.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


03. November 2019

Vortrag
„Swing Jugend.
Rebellische Jugendkultur in der nationalsozialistischen Zeit“

Gedenkstätte AhrensbökSwingtanzen war „streng verboten“. Die Reichskulturkammer zierte das Verbot auf einem Plakat mit dem verzerrten Bild eines Saxofon spielenden schwarzen Musikers, dem man am Jackett einen Judenstern angeheftet hatte. Viele, die sich dem Verbot „zum Schutze der Jugend“ widersetzten und erwischt wurden, endeten im Jugendkonzentrationslager Moringen im südlichen Niedersachsen.

Mit Wort-, Bild- und Tonbeispielen – auf Schellackplatten und aus dem Koffergrammofon – wird der Lübecker Musikwissenschaftler Wolf Rüdiger Ohlhoff  vortragen, wie sich jugendlicher Protest unterm Hakenkreuz formierte. Er war vor allem in Großstädten wie Hamburg, Frankfurt und Berlin anzutreffen. Die Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren versuchten sich durch einen englisch-amerikanischen Lebensstil von der Hitlerjugend abzugrenzen. Dazu gehörten Swing-Musik, Swing-Tanz, englische Mode, die Lektüre englischer Zeitungen; sie begrüßten sich mit „Heil Hotler“ oder „Swing Heil“.

Das konnte nicht gut gehen. Ab 1940 waren „Tanzlustbarkeiten“ für Jugendliche unter 18 Jahren verboten, was die jungen Leute aus den öffentlichen Clubs und Cafés hinaus in private Feten hinein trieb. Im August 1941 trat die „Sofortaktion“ gegen die Swingjugend in Kraft. Mehr als 300 Jugendliche wurden verhaftet und viele ins KZ eingewiesen. Drei von ihnen wurden noch 1945 wegen des Vorwurfs der „Zersetzung der deutschen Jugend“, wegen Hochverrats, Wehrkraftzersetzung und staatsfeindlicher Propaganda vom Volksgerichtshof angeklagt. Die Staatsanwaltschaft forderte zehn Jahre  Zuchthaus – eine Strafe, die die jungen Menschen nicht verbüßen mussten, weil Anfang Mai 1945 englische Truppen das Zuchthaus befreiten.

Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


04. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


05. November 2019

Vortrag
Lex Mercatoria – Geschichte und aktuelle Bedeutung

Foire de Champagne XIIIe – WikipediaLeider wurde der Termin aus gesundheitlichen Gründen abgesagt!

Die Geschichte der Lex Mercatoria reicht von Märkten des Mittelalters bis zu TTIP und Facebook. Wann und wie wurden aus den Gepflogenheiten auf mittelalterlichen Messen niedergeschriebene Rechtstexte?
Prof. Dr. Gralf-Peter Calliess von der Uni Bremen zeichnet in einem Vortrag im Europäischen Hansemuseum die Entstehung des Handelsrechts nach.

Ob „Supreme Court of Facebook“, die Panels der WHO oder die umstrittenen TTIP-Schiedsgerichte – Institutionen im internationalen Handel haben einen gemeinsamen Ursprung: die Bräuche und Gewohnheiten auf den Messen der Champagne. Seit dem 11. Jahrhundert waren die Umschlagplätze in der nordfranzösischen Provinz zentraler und vor allem internationaler Punkt im Waren- und später auch im Finanzmarkt.

Statt fester Handelsgesetze oder eines internationalen Wirtschaftsrechts existierte nur das Gewohnheitsrecht der Kaufmannschaft – die Lex Mercatoria oder auch „Law Merchant“. Seit dem 13. Jahrhundert entwickelten sich die Grundlagen für den grenzüberschreitenden Handel stetig weiter. Die so entstandenen Institutionen sind für den Jahrhunderte späteren wirtschaftlichen Aufstieg Europas von zentraler Bedeutung.

Der Vortrag von Prof. Dr. Gralf-Peter Calliess (Uni Bremen, Institut für Handelsrecht) am Dienstag im Europäischen Hansemuseum spürt den historischen Entwicklungen des Rechts im Handelsverkehr nach und stellt deren aktuelle Bedeutung im Kontext von Globalisierung und Digitalisierung dar. Der Vortrag ist Teil der Reihe „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“ der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums.

Dienstag 18:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Um Anmeldung unter Tel. 0451 80 90 990 oder invitation@hansemuseum.eu wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


05. November 2019

„Die Bedeutung der Klöster
in Schleswig-Holstein im Mittelalter“

Turmhügelburg in LütjenburgKlöster und Kollegiatstifte nahmen bei der Entstehung und Entwicklung der schleswig-holsteinischen Kulturlandschaft eine herausragende Rolle ein, indem sie einen nicht unwichtigen Anteil am Landesausbau und Kontemplation des christlichen Glaubens, ebenso Stätten des wissenschaftlichen und gelehrten Lebens. Sie trugen wesentlich zur kulturellen Blüte der Herzogtümer und der darin gelegenen Städte bei. Und sie waren Keimzellen des frühmordernen Staates.

Der reich bebilderte Vortrag wird auf der Grundlage des im Oktober 2019 frisch erschienenen zweibändigen Klosterbuchs Schleswig-Holstein und Hamburg neueste Erkenntnisse zur Kloster- und Stiftsforschung der Kieler Abteilung für Regionalgeschichte vorstellen

Prof. Dr. Auge lehrt seit 2009 Regionalgeschichte mit Schwerpunkt zur Geschichte Schleswig-Holsteins an der CAU zu Kiel.

Wir freuen uns auf möglichst viele interessierte Besucher bei diesem sicher wieder hochinteressanten Vortrag.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gaststätte “Lüttje Burg“, Markt 20, 24321 Lütjenburg

www.turmhuegelburg.de


05. November 2019

„Dr. Pop – Hitverdächtig“

Dr. Pop © Sarah NopperKann man ernsthaft einen Doktortitel in Popmusik machen? Ja! Und was macht man dann damit? Comedy und Kabarett. Dr. Pop ist Arzt fürs Musikalische. Er therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten.

In seinem Solo-Live-Programm „Hitverdächtig“ entschlüsselt Dr. Pop, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung und auch ein Leben retten kann. Das Publikum bekommt verblüffend komische Antworten auf Fragen wie:
Welche Musik kurbelt die Libido oder die Motivation zum Sport an?
Welche Musik macht schlau und welche geistig taub?
Warum beißen sich Termiten doppelt so schnell durchs Holz, wenn sie Heavy Metal hören?
Und wieso sitzen heutzutage an einem Hit zehn Leute am Laptop und nicht mehr einer an der Gitarre?

Dr. Pop ergänzt die letzte, fehlende Spotify-Playlist und rebelliert musikalisch gegen drohenden WLAN-Ausfall. Er feuert in seiner Show Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem Hiphop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz. Dr. Pop macht hörbar: zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit. Hitverdächtig – Die Musik-Comedy-Stand-up-Show für alle, die Musik lieben.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.dr-pop.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Sarah Nopper


06. November 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2

MondIm 2. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs gibt es Experimente zum Mitmachen und Anfassen zu den Themen Gravitation und Beugung des Lichtes.

Außerdem basteln wir uns einen eigenen Mondkrater.

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


06. November 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


06. November 2019

Sternbilder – Sternsagen

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Holger Kersten (Universität Kiel)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


07. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


07. November 2019

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


07. November 2019

Lesung und Gespräch
„nature writing“
mit Lola Randl und Andreas Rötzer

Buddenbrookhaus LübeckDie Natur in der Literatur

Am Donnerstag wird Lola Randl mit ihrem Verleger Andreas Rötzer von Matthes & Seitz Berlin über das Genre nature writing und die Rolle ihres Romans „Der große Garten“ diskutieren.

Darin beginnt eine Frau eine Gartentherapie, legt Beete an und beschreibt große Dinge durch die Beobachtung von Kleinen, geht von Eisheiligen über Stangenbohnen und Spontanvegetation den essentiellen Fragen nach: Liebe, Leben und Tod. Man könnte von einem Sehnsuchtsbuch sprechen; man möchte sofort den Büroalltag und die hektische Moderne verlassen und Pastinaken anbauen. Man erfährt, wie das Vorhaben funktionieren würde und worauf zu achten ist, ohne sich dabei zu langweilen.

Der große Garten“ steht in der Tradition des nature writing, einer Strömung, die auch in der deutschen Gegenwartsliteratur vermehrt an Bedeutung gewinnt. Es geht nicht um reine Natur- oder Landschaftsbeschreibungen, sondern um den Menschen und seinen Blick, seine Interaktion mit der Natur. Eine Kontrasterfahrung zum modernen Leben, eine Grenzerfahrung zwischen kultivierten Naturräumen und Wildheit.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur aktuellen Ausstellung „Ins Blaue! Natur in der Literatur“, die noch bis Sonntag, 10. November 2019, im Buddenbrookhaus zu sehen ist.

Donnerstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


07. November 2019

Premiere
Triebe, Tratsch & Trockenhaube
Jetzt wird zurück geföhnt!
07.11.2019–18.01.2020

Triebe, Tratsch & Trockenhaube © Theaterschiff LübeckNach dem grandiosen Erfolg von Liebe, Lust und Lockenwickler erwartet den Zuschauer nun erneut ein verrückter turbulenter und chaotischer Friseurbesuch.

Nach einer rauschenden Partynacht erwachen der schwule Friseur Pierre, seine beste Freundin und Kollegin Jacqueline und ihre grantelige Stammkundin Molly im Friseursalon. Aber warum? Und was ist überhaupt passiert?
Die Aufregung ist perfekt, als ihnen klar wird, dass heute der Friseurwettbewerb stattfindet, zu dem sich die beiden angemeldet haben. Doch schon bahnt sich das Unglück an: Molly weigert sich strikt, den Laden zu verlassen und besteht darauf frisiert zu werden. Das weibliche Modell sagt in letzter Sekunde ab und als das männliche Modell schließlich den Laden betritt, nimmt das Chaos seinen Lauf. Denn die drei schrägen Vögel sind noch immer Singles und der Kampf um den attraktiven Herren ist eröffnet.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


08. November 2019

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles war „alt“ bestimmt.
Es darf gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


08. November 2019

Herbst- und Nikolausfilzen

Uhlenkolk MöllnZur Herbstzeit und Weihnachtsvorbereitung mit verschiedenen Filztechniken dekorative Ideen umsetzten.

Von Waldfrüchten bis Wichtel und Weihnachtsbaumschmuck ist die Auswahl groß.

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 5 €, zzgl. 10 € Material
Anmeldung erforderlich!

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


08. November 2019

Fackelwanderung in Scharbeutz

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimem Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-) führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


08. November 2019

Stipendiatenkonzert
der Marie-Luise-Imbusch Stiftung

Musikhochschule LübeckAm Freitag stellen sich in der Musikhochschule Lübeck (MHL) Stipendiaten der Marie-Luise Imbusch-Stiftung vor. Ab 19 Uhr präsentieren neun junge Musikerinnen und Musiker im Großen Saal Werke aus fünf Jahrhunderten.

Neun der insgesamt 21 Stipendiaten, die die Marie-Luise Imbusch-Stiftung 2019 ausgezeichnet hat, präsentieren ein vielseitiges Programm mit barocken Klängen und Kompositi-onen von Kreisler, Schostakowitsch, Schumann und Michat.

Die vier jungen Künstler des Ensemble Caladrius, die sich bei ihrem Musikstudium in München kennengelernt haben, sind Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2019. Für ihre ungewöhnliche Barockbesetzung mit Violine, Theorbe, Barockgitarre, Blockflöte und Cembalo bearbeiten sie auch selbst Stücke, so wie die Suite a-Moll für Cembalo von de La Guerre, die in einer Fassung für Blockflöte, Violine und Basso continuo zu hören ist.

Nach den Klängen aus dem 17. Jahrhundert springen Christine Petersen am Saxophon und Jonte Nagel am Klavier, die sich als Duo beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ 2019 einen ersten Bundespreis erspielt haben, musikgeschichtlich 300 Jahre weiter. „Back to Bach“ heißt das Stück des 1971 geborenen Franzosen Jean Denis Michat. Die 18-jährige Klara Bonietzki stellt ihre musikalischen Fähigkeiten mit einem Satz aus Schostakowitschs virtuosem ersten Violinkonzert und Fritz Kreislers von sanften Melodien geprägtem „Grave im Stil von W. F. Bach“ unter Beweis.
Musikalisch anspruchsvoll sind auch die „Märchenbilder op. 113“ für Viola und Klavier von Robert Schumann, interpretiert von den MHL-Studentinnen Carme Cavalleria Giralt an der Viola und Valeria Baden am Klavier.
Abschließend präsentiert das Ensemble Caladrius noch einmal ein barockes Werk von Solomon Eccles.

Weiterhin werden die Preisträger des Wettbewerbs um den Musikpädagogikpreis „Neue Konzepte“ ausgezeichnet, der zwei Tage zuvor öffentlich an der MHL ausgetragen wurde. Hans-Jörg Niether, Vorstandsvorsitzender der Marie-Luise Imbusch-Stiftung, wird den jungen Künstlern ihre Preise überreichen.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


08. November 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


08. November 2019

Vortrag
„Bäume – und warum sie nicht in den Himmel wachsen“
mit Dieter Löwe

BäumeVortrag über das Wachstum von Bäumen

Der Naturwissenschaftliche Verein zu Lübeck e. V. lädt gemeinsam mit dem Grünen Kreis Lübeck e. V. und dem Museum für Natur und Umwelt zu einem spannenden Beitrag über das Wachstum von Bäumen ein.

Der winterkahle Apfelbaum trägt im Herbst herrliche Äpfel. Die Buchen im Schattiner Schlag am Rande des Biosphärenreservats Schaalsee sind schon über 35 Meter hoch.

Welche Naturgesetze ermöglichen ein solches Wachstum?
Gibt es physikalische Grenzen für die Höhe eines Baumes?

Dieter Löwe vom Naturwissenschaftlichen Verein zu Lübeck, neugieriger Gartenbesitzer und beflissener Naturbeobachter, wundert sich über diese und weitere Fragen rund um Bäume und sucht nach Antworten.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


08. November 2019

Neueröffnung
Atelier Roststätte

Atelier RoststätteAm 08. November 2019 ab 20 Uhr eröffnet Tina Schönwald ihre Räume in der Glockengießerstraße Nr. 50 mit Ausstellung und Livemusik.

Sie schwadroniert begeistert über Ihre Pläne im vorderen Bereich auch anderen Künstlern Ausstellungen zu ermöglichen, sowie diverse andere kleine Events zu veranstalten, wie etwa Lesungen und Themendiskussionen.

Tina Schönwald fotografiert seit den frühen 80er Jahren, und oft beschreiben ihre Bilder Gegensätze, in den letzten Jahren mit besonderer Konzentration auf Lübeck.

Profanes und Schönes, Ruinen und Neubauten, historische Gebäude und Industrie, Leben und Neubeginn inmitten des Denkmalschutzes, Unwiederbringliches und Alltag, Verlorenes und Erinnerungen. Sie wird fast zwanghaft von dem Gedanken angetrieben, die Ansichten festhalten und dokumentieren zu müssen, weil sich alles so schnell ändert und der Zahn der Zeit nagt. Trotzdem wird nicht der alten Zeit nachgehangen und es werden Veränderung und Zukunftsweisendes als spannend wahrgenommen und dem aktuellen Puls nachgefühlt. Der oft raue Charme dieser kleinen Großstadt wird hervorgehoben, wobei durch die spezielle Inszenierung manchmal Lübeck fast nicht wiedererkannt wird. In allem ist Schönwalds tiefe Verbundenheit zur Stadt zu spüren und liebevolles, fast zärtliches und stellenweise auch pathetisches Betrachten wahrzunehmen.

Seit 2015 erscheint der Fotokalender “Lost in Lübeck” im Selbstverlag. Erhältlich in größeren Lübecker Buchläden und auf der eigenen Webseite und jetzt auch im Atelier in der Glockengießerstraße 50 in Lübeck.

Livemusik: Skull (Dark Ambient)
Skull (Nick Steffien) ist ein Dark – und Spiritual – Ambient – Künstler, der sich auf dunkle atmosphärische Musik konzentriert. Er versucht mit seinen Kompositionen Geschichten und Emotionen musikalisch darzustellen, um anderen Menschen eine andere Perspektive zu geben.
www.skull-production.com

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Atelier Roststätte, Glockengießerstraße 50, 23552 Lübeck
www.atelier-roststaette.de


09./10. November 2019

Gestüts Weihnacht

Frau Holle Weihnachtsmarkt TraventhalGroßer, traditioneller Markt auf dem historischen Landstüt Traventhal – drinnen und draußen.

100 Stände, Hexenhaus, Ponyreiten, Frau Holle, lebende Krippe, Weihnachtsmann

Speziell für die Kleinen gibt es auf dem Gut ein reichhaltiges Programm:
Ponyreiten, die Kindereisenbahn und die alte, mit Lebkuchen bespickte Hexenhaus.
Dazu gehört auch der Weihnachtsmann dazu, der Geschichten vom „Kleinen Tannenbaum“ erzählt und zu Gitarrenbegleitung mit den Kindern singt.
Die zutraulichen Traventhaler Lamas warten auf ihre Streicheleinheiten.
Frau Holle lässt es schneien.

Alljährlich wird die ganze Anlage beim Einbruch der Dunkelheit mit Tausenden von Lämpchen beleuchtet.
Im schönen Ambiente des geschmückten und geheizten Museums und Hengstsaals können die Besucher rustikale Tischen und Bänken bei Erbsensuppe, Grillwurst, Kaffee und Kuchen, Crêpes, Mutzen und gebrannte Mandeln verweilen. Das eigene Hengstbier aus der Landbrauerei und die frisch gebackenen Spezialitäten aus der Holzofenbäckerei sind selbstverständlich dabei.

Öffnungszeiten:
jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Ort: Landgestüt Traventhal, 23795 Traventhal

Eintritt: 5, – €, Kinder bis 12 Jahre frei
freies Parken am Gestüt

www.landgestuet-traventhal.de

Text und Fotos © Landgestüt Traventhal


09. November 2019 – 26. Januar 2020

Ratzeburger „Eisvergnügen“

SchlittschuheNach einem Jahr Pause wird es auf dem Marktplatz wieder winterlich, wenn im gemütlich großen Eisbahnzelt die Kufen von großen und kleinen Schlittschuhen zum Glühen gebracht werden!

Vom 9. November 2019 bis 26. Januar 2020 bietet das Team der Fungee GmbH Spaß auf der ca. 300 m² großen Eisfläche und Après-Ski-Stimmung in der Almhütte.

Auch in diesem Jahr können die drei Eisstockbahnen auf der Eisfläche in den Abendstunden ab 19:15 Uhr für Weihnachtsfeiern gemietet werden. Für winterliche Atmosphäre sorgen Glühwein, Kakao und Punsch im gastronomischen Bereich, der in diesem Jahr voraussichtlich in das Eisbahn-Zelt integriert sein wird.

Anmeldungen für Weihnachtsfeiern, Schulgruppen und Eisstockschießen bitte unter: 03865 291690.

Öffnungszeiten Eisbahn:
Mo.-Do. von 12 bis 20 Uhr
Fr.+Sa. von 10 bis 22 Uhr
Feiertag, Ferien & So. von 10 bis 20 Uhr geöffnet
24. / 25. Dezember geschlossen
In Ausnahmefällen kann die gesamte Eisbahn stundenweise vermietet sein!

Eintritt:
Kinder/Jugendliche bis einschl. 15 Jahre 2,50 €, 10er Karte 20 €
Jugendliche /Erwachsene ab 16 Jahre 3 €, 10er Karte 25 €
Familienkarte (2 Erw.+3 Kinder) 10 €
Schulklassen (ab 10 Pers.) 2 €/ p. P.
Zusätzlich:
Leihschlittschuhe 3 €
Helme, Protektoren 1 €
Lauflernhilfe Figur 3 €

Gesamte Eisfläche (pro Stunde) auf Anfrage!
Eisstockschießen pro Bahn 90 €

Alle Preise gelten für jeweils eine Stunde.

Ort: Marktplatz, 23909 Ratzeburg

www.ratzeburger-eisvergnuegen.de


09. November 2019

Schlosskinder entdecken moderne Kunst

Schlosskinder © Stiftung Schloss EutinAm Samstag erforschen die Schlosskinder die Sonderausstellung KunstBetriebe3.

Was steckt hinter den Kunstwerken und welche Materialien, die uns aus dem Alltag bekannt sind, wurden hier kreativ verbaut?

Hinterher entstehen beim Basteln in der Museumswerkstatt schöne und nützliche Dinge aus Gegenständen, die man für gewöhnlich wegwirft.

Ein Angebot für junge Entdecker von 6 bis 10 Jahren.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: 2 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Stiftung Schloss Eutin


09. und 10. November 2019

„Adventszauber“

Plakat „Adventszauber“ FriedrichsruhIdyllischer Adventsmarkt mit Weihnachts-Shopping

Im „Marstall“ und im „Alten Forsthaus“ derer von Bismarck präsentiert „Selekt-Veranstaltungen“ einen stimmungsvollen Adventsmarkt.

Ca. 90 Aussteller haben ihre Stände drinnen und draußen aufgebaut und festlich dekoriert. Hier findet der Besucher wunderschöne Geschenke für das kommende Weihnachtsfest: außergewöhnliche Wohnaccessoires aus aller Welt, Kunsthandwerkliches aus Holz, Ton, Schmiedeeisen, Filz, Leder, Wolle und Stoff, aber auch Floristik, Mode und Schmuck.

Für jeden Besucher ist auf dem „Adventszauber“ etwas dabei.

Spezialitäten, Kräuter, Wurst und Käse, Gemüse und Obst aus der Region werden angeboten.

Wer vom Stöbern und Shoppen ausruhen möchte, der kann verweilen und schlemmen.

Viel Vergnügen beim bunten Markttreiben: „ Adventszauber“!

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 4,00 €, Kinder frei
kostenlose Parkplätze

Ort: Am Museum 2, 21521 Aumühle-Friedrichsruh

Veranstalter: Selekt-Veranstaltungen www.selekt-veranstaltungen.de


09. November 2019

Workshop
„Schattenspiele“
Leuchtbox-Workshop für Kinder ab 7 Jahren

Logo Günter Grass-Haus LübeckSchattenspiele – nicht nur im Barock schön anzusehen!

Passend zur aktuellen Sonderausstellung „Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“ geht es in diesem Workshop am Samstag im Günter Grass-Haus um Licht und Schatten – denn im Barock war das Spiel mit dem Gegensatz von Hell und Dunkel allgegenwärtig. Wen wundert es da, dass Scherenschnitte zu barocker Zeit in Mode waren?

Kreativ wird die alte Idee mit moderner Technik kombiniert: Die kleinen TeilnehmerInnen bauen ihre eigenen Leuchtkästen und setzen so ihre Ideen ins rechte Licht.

Samstag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 9 €, Geschwister zahlen die Hälfte
Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0451-122 4230 oder per E-Mail an shop@grass-haus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


09. November 2019

Künstlergespräch in der Sonderausstellung

Foto Michael Haydn © Janine Gerber, VG Bild-Kunst, Bonn 2019Am Samstag findet in den Sonderausstellungsräumen von Schloss Eutin ein Künstlergespräch statt. Im Rahmen der Ausstellung KunstBetriebe3 ist Kuratorin Bettina Thierig im Gespräch mit der Künstlerin Janine Gerber. Im Dialog tauschen sich die beiden über die Erfahrungen der Künstlerin während des Projekts aus.

Dabei werden Fragen berührt wie:
Beeinflusst das Material die Ideenfindung?
Beeinflusst der Ort die Formfindung oder, wie war die Zusammenarbeit mit den Menschen im Betrieb?

Die aktuelle Ausstellung KunstBetriebe3 ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet und kann noch bis 17. November 2019 besichtigt werden.

Samstag 14:00 Uhr

Eintritt: 4 €, ermäßigt 2 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto Michael Haydn © Janine Gerber, VG Bild-Kunst, Bonn 2019


09. November 2019

Heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor

zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinAm Samstag ist die heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor geöffnet. Sie enthält vor allem geschichtliche Literatur über Neustadt, Ostholstein und Schleswig-Holstein.

Es lohnt sich, in alten Zeitungsartikeln zu stöbern oder nachzulesen, was früher in Neustadt passiert ist.

Die heimatkundliche Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek ohne Buchausleihe, aber es dürfen Seiten z. B. mit dem Smartphone oder einer Kamera für den privaten Gebrauch abfotografiert werden.

Samstag 14:30 – 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein
Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561 619305
www.zeittor-neustadt.de


09. November 2019

Das Kindertheater des Monats
fünfter sein

fünfter sein –Seifenblasen © Christiane CampwirthFünf Spielzeugpuppen – alle verletzt – sitzen in der Puppenwerkstatt und warten, warten, warten …

Aber, warum hat die rollende Ente ein Rad ab?
Und wie hat Pinocchio seine Nase wirklich verloren – wurde sie abgebissen?
In welchem Zusammenhang stehen Honig und der kaputte Arm und das kaputte Auge des Bären?
Wo ist die Krone des Froschkönigs geblieben?
Wer ist der Walzerkönig vom Südpol?
Und was hat das Ganze mit einem Gedicht von Ernst Jandl zu tun?!

Wer wissen will, wie aus einem kurzen Gedicht 55 spannende Theaterminuten werden, muss vorbeikommen – unbedingt!!

Besonders geeignet für Kinder ab vier bis elf Jahren!

Dauer: ca. 55 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.christianekampwirth.de

Foto © Christiane Campwirth


09. November 2019

Städtepartner on Ice:
Schönberg & Ratzeburg feiern 30 Jahre Grenzöffnung

Plakat Städtpartner on IceDie Stadt Ratzeburg lädt Ratzeburger Bürgerinnen und Bürger sowie die Freunde aus Schönberg ein, gemeinsam zu feiern.

Am 9. November 2019 feiern Ratzeburg und Schönberg gemeinsam den Jahrestag der Friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR und 30 Jahre Mauerfall im Ratzeburger Dom, auf dem Marktplatz und der Ratzeburger Eisbahn, die an diesem Tag nach einjähriger Pause zu einer weiteren Wintersaison startet.

Programm (Änderungen vorbehalten):

16:30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Ratzeburger Dom mit Ministerpräsident Daniel Günther, Landtagspräsident Klaus Schlie sowie der Mecklenburg-Vorpommerschen Landtagspräsidentin Birgit Hesse
ab 17:30 Uhr Freies Eislaufen, Eisbahn auf dem Ratzeburger Marktplatz
Lichterprozession der Gottesdienst-Teilnehmer zum Marktplatz
ca. 18:30/18:45 Uhr Grußworte von Ministerpräsident Günther u. a. und Eisstockschießen Schönberg – Ratzeburg
ab ca. 19:30 Uhr Eisdisco mit Hits der 80er & 90er aus Ost und West und aus der Wendezeit
Parallel: Live-Stream-Event der Bundesregierung mit u. a. Ratzeburg als einem der Studiostandorte über LED-Wand auf dem Marktplatz
Unter dem Titel „Das längste Gespräch Deutschlands” wird aus vier Sendestandorten entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze bundesweit an die Ereignisse von vor 30 Jahren in zahlreichen Bürgergesprächen erinnert. Der nördlichste Studiostandort mit rund 100 geladenen Gästen ist dabei Ratzeburg.
Der Stream startet um 18:53 Uhr mit einer Konferenzschaltung zwischen den Standorten und wird ab 22:00 Uhr dann für eine Stunde aus Ratzeburg gesendet.

Für die passende Verköstigung ist natürlich gesorgt. Neben der Eisbahngastronomie kümmert sich u. a. der DLRG-Ortsverein Ratzeburg e. V. um Hunger und Durst der Gäste zum kleinen Preis.

Samstag 16:30 – 23:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz , 23909 Ratzeburg


09. November 2019

Fackelwanderung in Rettin

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimem Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-) führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrterzählungen Piraten und vieles mehr.

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


09. November 2019

Sierksdorf tanzt

Rasoul KhalkhaliWenn Rasoul, der wahrscheinlich bekannteste Tanzlehrer in der Lübecker Bucht, zum Tanz bittet, verwandelt sich das Haus des Gastes in Sierksdorf zum flotten Tanzparkett.

Bei dem kostenfreien Tanzworkshop stehen verschiedene Paartänze und garantiert gute Laune auf dem Programm. Vollblut-Tänzer Rasoul zeigt die Grundschritte, die auch für ungeübte Tänzer leicht erlernbar sind. Von Salsa, über Bachata bis zu Merengue ist für jeden etwas dabei und in die Ostseestimmung mischen sich lebensfrohe, südländische Klänge.

Nach dem Workshop heißt es ‚Wünsch‘ dir was‘ und auch andere Tänze wie Cha Cha Cha oder Walzer werden angespielt; ganz so, wie die Teilnehmer es sich wünschen und wozu sie ihr Tanzbein schwingen möchten.

Diese Form des ‚modernen Tanztees‘ erfreut sich in der Lübecker Bucht großer Beliebtheit.

Samstag 18:00 – 22:00 Uhr

Einritt: frei

Ort: Haus des Gastes, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de


09. November 2019

Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur eine Stelle am Himmel, sondern der Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


10. November 2019

Öffentliche Führung
„Zeit des Erinnerns.
Auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung“

Edmund Fülscher 1935 © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykHistorischer Stadtrundgang auf den Spuren von Widerstand und Verfolgung

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk und der Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur laden am Sonntag zu einer interessanten Führung durch die Lübecker Innenstadt ein.

Der Historiker Dr. Wolfgang Muth, ehemaliger Leiter des Industriemuseums und Mitglied des Vereins, führt auf einem historischen Stadtrundgang zu verschiedenen Orten und erklärt Umfang und Art des Arbeiterwiderstandes, hauptsächlich aus den Kreisen der Arbeiterbewegung.
Dabei geht er auch immer wieder auf Biografien einzelner Personen ein.

Sonntag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder 6 bis 15 Jahre 2 €, Jugendliche 16-18 Jahre 5 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Holstentor, an der Stele zum Gedenken der Befreiung Lübecks, Holstentorplatz, 23552 Lübeck

www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


10. November 2019

Workshop
„Entdeckungsreise in die Welt der Physik und Chemie“

Museum für Natur und Umwelt LübeckAm Sonntag können sich kleine Forscher (ca. 8 – 12 Jahre) und Erwachsene (Eltern, Großeltern, Verwandte, Freunde) auf eine „Entdeckungsreise in die Welt der Physik und Chemie“ im Museum für Natur und Umwelt begeben.

Große und kleine BesucherInnen erfahren, wie man eine kleine Rakete ohne Feuer betreiben kann oder wie es möglich ist, über Wasser zu laufen.

Experimentiert wird mit Materialien, die man im Supermarkt, in der Drogerie oder im Baumarkt kaufen kann.

Veranstaltet wird der Workshop vom Naturwissenschaftlichen Verein zu Lübeck e. V. und dem Museum für Natur und Umwelt.

Sonntag 11:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Ermäßigte 3 €, Kinder 2 €, inkl. Museumseintritt
Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck e. V. können an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind während der Öffnungszeiten unter 0451 122-2296 oder direkt am Infostand des Museums für Natur und Umwelt möglich.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


10. November 2019

Öffentliche Führung
„zeit|zeichen“

Japan © Richard SchillingsAngewandte Kunst im St. Annen-Museum

Am Sonntag lädt das St. Annen-Museum zu einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „zeit|zeichen“ ein.

Die Künstlerinnen Freia Schulze und Beate Leonards führen durch die Jahresschau des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein e. V.
Es ist Aufgabe dieses Verbandes und seiner engagierten Mitglieder, der angewandten Kunst im öffentlichen Raum größtmögliche Präsenz zu verschaffen, sich durch Ausstellungen ins Gespräch zu bringen und am kulturellen Diskurs zu beteiligen. Der Verband fördert den Austausch seiner Mitglieder untereinander und ermöglicht es, ihre Arbeiten auf internationalen Messen zu präsentieren. Nachhaltige, nützliche Schönheit im täglichen Gebrauch zu etablieren ist Ziel dieser Leistungsschau. Sie umfasst vor allem Werke aus den Bereichen Glas und Keramik, Schmuck, Holz und Textil; doch auch Objekte im Grenzbereich zwischen angewandter und freier Kunst weiten den Blick und regen zu freien Assoziationen an.

Die Jahresschau ist noch bis 26. Januar 2020 im St. Annen-Museum zu sehen.

Sonntag 12:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Richard Schillings


10. November 2019

Comic-Workshop

EHM Störtebeker & Konsorten © Europäisches HansemuseumZeichnen können alle – aber natürlich gibt es Tricks, die eine Zeichnung besser machen.

Oft sind es schon kleine Kniffe, die helfen, ein Objekt oder eine Story verständlich zu Papier zu bringen. Wie man diese einsetzt, um mit Bild und Text zu erzählen, verrät Tim Eckhorst im Comic-Workshop zur Sonderausstellung “Störtebeker & Konsorten” am Sonntag.

Der Workshop ist offen für Interessierte jedweden Alters, Lieblingsstifte können gerne mitgebracht werden.

Sonntag 13:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 3 € zzgl. zum Eintritt in die Sonderausstellung

Ort: Europäisches Hansemuseum, Raum „Changes“ im Burgkloster (1.OG), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum


10. November 2019

Das Beste von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Christian Schliehe - Theaterschiff LübeckDer Heinz-Erhardt-Abend ist wieder da! Am Sonntag gastiert Christian Schliehe erneut in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache …“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: 28,-/25,- €  
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.christianschliehe.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


10. November 2019

Familienführung
Papageien, Panther, Pinselstriche –
Geheimnisse des Behnhauses

Vogel im Gartenzimmer © Museum Behnhaus DrägerhausSpannende Geschichten für Klein und Groß rund um die Werke im Behnhaus

Geheimnisse im Museum Behnhaus Drägerhaus: Am Sonntag lädt das Museum interessierte Besucher:innen zu einer Familienführung ein.

Unter dem Titel „Papageien, Panther, Pinselstriche – Geheimnisse des Behnhauses“ können die TeilnehmerInnen erfahren, welche spannenden Geschichten die prächtigen Möbel und geheimnisvollen Bilder im Museum erzählen. Wer genau hinguckt, kann ungeahnte Details entdecken.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Foto © Museum Behnhaus Drägerhaus


10. November 2019

Vortrag
„Als die Synagogen brannten.
Die lange Geschichte der Bagatellisierung der Novemberpogrome 1938“

Gedenkstätte AhrensbökLeider wurde der Termin wegen Umbauarbeiten abgesagt!

Vortrag in der Gedenkstätte Ahrensbök über die Novemberpogrome 1938

Eine Welle der Zerstörung, der Plünderung und Brandstiftung, wie man sie in Deutschland seit dem Dreißigjährigen Krieg und in Europa seit der Bolschewistischen Revolution nicht erlebt hat, überflutete Großdeutschland.“ So berichtete die amerikanische Tageszeitung New York Times über den reichsweiten, gewaltsamen Ausschreitungen gegen die deutschen Juden im November 1938. Die systematische Welle von Gewalt, Mord und Zerstörung im November 1938 markierte für das deutsche Judentum einen tiefen Einschnitt.

Zum 81. Mal jähren sich in diesem Jahr die Novemberpogrome von 1938, die im ganzen Land tagelang tobten. „Als die Synagogen brannten. Die lange Geschichte der Bagatellisierung der Novemberpogrome 1938“, heißt ein Vortrag zu dem der Trägerverein am Sonntag in die Gedenkstätte Ahrensbök einlädt.

Im Mittelpunkt des Vortrags steht die Frage, weshalb die Pogrome häufig nur bagatellisierend erinnert werden und so die Erfahrungsgeschichte der Opfer ebenso wie die breite Täter- und Mitwisserschaft verharmlost werden. Referent ist der Politikwissenschaftler und Zeithistoriker Harald Schmid, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinischer Gedenkstätten. Interessierte sind in die Gedenkstätte eingeladen.

Die Judenverfolgung hatte sofort nach der Machtübertragung begonnen. Zum Boykott jüdischer Geschäfte riefen die Nationalsozialisten bereits wenige Wochen nach dem 30. Januar 1933 auf, 1935 folgten die „Nürnberger Gesetze“.  War anfangs die Politik des NS-Regimes auf Ausgrenzung und Vertreibung seiner jüdischen Bürger ausgerichtet, wurde die Gewaltwelle vom November 1938 zum ersten Massenmord an jüdischen Deutschen. Deshalb, so der Referent, habe es keine „Pogromnacht“ – im Volksmund verniedlichend „Reichskristallnacht“ genannt – gegeben sondern eine „Pogromwoche mit zigtausend Tätern und hunderttausenden Zuschauern“. Mehr als tausend Juden starben, etwa 1400 Synagogen wurden angezündet, zehntausend Geschäfte, Betriebe, Wohnungen, Heime, Schulen und Friedhöfe zerstört.

Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


10. November 2019

Finissage
Sonderausstellung
„Ins Blaue! Natur in der Literatur“

Figur Wohlstand - Buddenbrookhaus LübeckDer Sommer ist endgültig vorbei und mit ihm die Ausstellung „Ins Blaue! Natur in der Literatur“ des Literaturhauses München, die seit Juli alle Sinne der BesucherInnen im Buddenbrookhaus angesprochen hat. Zugleich war sie die letzte Sonderausstellung des Buddenbrookhauses vor dessen Umbau.

Wer „Ins Blaue!“ und das Haus in seiner alten Form noch einmal erleben möchte, sollte sich die Finissage am Sonntag nicht entgehen lassen: im Rahmen einer fachkundigen Führung kann ein letztes Mal ein Streifzug durch die Kunst-Naturräume gemacht und bei einem Glas Sekt Abschied gefeiert werden.

Sonntag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 11 €, ermäßigt 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


10. November 2019

Martinsritt Niendorf

Plakat Martinsritt Niendorf/Ostsee 2019Der Fremdenverkehrsverein Ostseeheilbad Niendorf e. V. lässt auch 2019 wieder eine alte Tradition aufleben und lädt Jung und Alt am Sonntag zum Martinsritt in Niendorf/Ostsee ein.

Gerade in der heutigen Zeit hat die Geschichte von Sankt Martin, der seinen Mantel mit dem frierenden Bettler teilt, mehr Aktualität denn je.

Los geht es daher um 16:30 Uhr an der Niendorfer Petri-Kirche, wo Pastor Johannes Höpfner die Martinsgeschichte stimmungsvoll erzählt. Im Anschluss wird Sankt Martin hoch zu Pferde den feierlichen Laternen-Umzug anführen. Musikalisch wird er vom 1. Fanfarenzug Groß Grönau e. V., den „Red Blacks Powerbrass“ und hoffentlich von vielen Fackel- und Laternenträgern begleitet. Der Weg führt wunderschön an der Ostsee entlang, über die Strandpromenade zum Niendorfer Hafen. Dort wird dann Sankt Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilen.

Vor Ort können sich alle Teilnehmer am Feuer aufwärmen und sich mit Heißgetränken, Waffeln und Stockbrot stärken.

Sonntag 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Treffpunkt: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, 23669 Niendorf/Ostsee


10. November 2019

Tanz auf dem Vulkan

WAGNERS SALONQUARTETTDie Roaring Twenties in Berlin

WAGNERS SALONQUARTETT spielt Musik von Dr. Caligari bis zum Blauen Engel, von Charleston bis Swing, von Dreigroschenoper bis Ball im Savoy. Hören Sie Tango, Quickstep, Fox-Trott und vieles mehr von Friedrich Hollaender, den Comedian Harmonists, Theo Mackeben, Marlene Dietrich und anderen.

Es musizieren:
Juliana Soproni – Violine
Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass
Klaus Liebetrau – Fagott
Thomas Goralczyk – Klavier

Nach der Veranstaltung bietet Ihnen das Restaurant Gelegenheit für einen kulinarischen Ausklang des Abends. Um Tischreservierung unter Tel. 04561 16010 wird gebeten.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Marienhof, Veranstaltungsraum über dem Restaurant, Rosengarten 50, 23730 Neustadt in Holstein

www.musicbuero.de


10. November 2019

Ratzeburger Dommusiken
Requiem

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach Suite V c-Moll BWV 1011 für Violoncello solo
Maurice Duruflé Requiem op. 9 für Soli, Chor, Orgel und Violoncello

Anna Sophie Reisener (Violoncello)
Tobias Götting (Orgel)
Clemens Heidrich (Bass)
Ratzeburger Domchor
Leitung: Christian Skobowsky

Der musikalische Impressionist Maurice Duruflé schuf mit seinem Requiem mitten im 20. Jahrhundert eine tief empfundene, mit farbigen Klängen ausgefüllte Totenmesse ganz in der Tradition der Gregorianik und der französischen Orgelsymphonik der Romantik. Dieser Musik vorangestellt ist die fünfte der sechs Cello-Suiten von Johann Sebastian Bach. Um sie zu spielen, muss die Cellistin die oberste Saite ihres Instruments um einen ganzen Ton nach unten stimmen. Die damit gewonnene besondere Stimmung unterstreicht die Charakteristik der Tonart c-Moll, welche dem klagenden Affekt nahe steht.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €, Abendkasse

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


11. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


11. November 2019

Merkurtransit

MondDer, der Sonne am nächsten stehende Planet Merkur kommt bei seiner Sonnenumrundung genau zwischen der Sonne und der Erde vorbei, so dass wir ihn als kleine schwarze Scheibe auf der hellen Sonnenscheibe beobachten können.

Mit Projektionen, Teleskopen und spannenden Geschichten.

Montag 13:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


11. November 2019

„Matthias Machwerk –
Vom Neandertaler zum Alimentezahler“

Matthias Machwerk – Vom Neandertaler zum Alimentezahler – Theaterschiff LübeckAuf der Suche nach dem letzten Mann

Vollgas-Humorist Matthias Machwerk beschäftigt sich mit den Seltsamkeiten der menschlichen Entwicklung.

War der erste Mensch wirklich der letzte Affe?
Werden Frauen stärker, Männer weicher, Erinnerungen schöner und die Jugend blöder?

Matthias Machwerk lacht sich durch die Wirrnisse des modernen Alltags. Er trifft auf blinde dates, die blind machen, auf die „Apothekenrundschau“, die krank macht und auf das Internet, dass viele dumm macht. Vom Neandertaler zum Alimentezahler ist Humor mit Hirn. Nicht verpassen! Lachen ist die beste Medizin, solange man keinen Durchfall hat.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €  
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.matthias-machwerk.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


11. November 2019

LiteraTour Nord
Lesung
Isabel Fargo Cole: „Das Gift der Biene“

Isabel Fargo Cole © Simona LexauAm Montag ist die Schriftstellerin Isabel Fargo Cole zu Gast im Buddenbrookhaus.
Im Rahmen der Reihe LiteraTourNord stellt die in Berlin lebende US-Amerikanerin ihren aktuellen Roman „Das Gift der Biene“ vor.

Darin geht es um eine junge Amerikanerin namens Christine, die nach dem Mauerfall Mitte der 1990er Jahre endlich in Berlin, der Stadt ihrer Träume, angekommen ist. Die Stadt ist für sie ein Ort der Verheißung, der unbegrenzten Möglichkeiten. In der Gemeinschaft eines besetzten Hauses glaubt sie, die Verwirklichung einer Utopie zu erleben.

Wie schon in ihrem Debütroman „Die grüne Grenze“ spürt Cole auch in ihrem Folgewerk der historisch-menschlichen Erfahrung der DDR nach, in dem ihr eigenen elegisch-versonnenen Schreibstil.

Die Lesung wird moderiert von Dr. Birte Lipinski, Leiterin des Buddenbrookhauses.

Montag 20:00 – 21:30 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.literatournord.de

Foto © Simona Lexau


12. November 2019

Service Steinsprechstunde

Museum für Natur und Umwelt LübeckEin interessantes Fundstück von der Ostseeküste oder ein Mineral aus der eigenen Sammlung gibt Rätsel auf?

Mitglieder der Arbeitsgruppe vom Förderverein des Museums für Natur und Umwelt „Mineralien und Fossilienfreunde“ bieten eine kompetente Bestimmung der mitgebrachten Mineralien, Fossilien und Gesteine.

Im Anschluss geht es um 17:30 Uhr mit offenen Themenabenden weiter, zum Beispiel mit der Vorstellung von Lieblingsstücken aus der eigenen Sammlung.
Gäste sind herzlich willkommen!

Dienstag 16:30 – 17:30 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldungen von Di – So unter Tel. 0451 122 4122 oder direkt am Infostand des Museums.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


12. November 2019

Im Kloster brennt noch Licht

Im Kloster brennt noch Licht © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf MalzahnInszenierter Rundgang bei Laternenschein durch die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Burgklosters mit Umtrunk.

Wiederaufnahme der beliebten Abendführung:
Die geschichtsträchtigen Mauern des Burgklosters zeigen sich im neuen, behaglichen Licht. Gemeinsam mit Bruder Jakobus und Kaufmannswitwe Anneke wird bei Laternenschein die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Denkmals entdeckt.

Spannende Geheimnisse, beeindruckende Baudetails und humorvolle Anekdoten der beiden Zeitreisenden machen die Führung zu einem besonderen Erlebnis.

Ganz in der Tradition des früheren Dominikanerkonvents erwarten Sie nordische Bierspezialitäten und fruchtiger Apfelsaft.

Dienstag 17:00 – 18:15 Uhr

Teilnahme: 12,00 €, ermäßigt 8,50 €, Kinder 7,50 €, inkl. Bier, Apfelsaft
Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 8090990

Treffpunkt: Kirchplatz (Zugang über „Große Burgstraße“ oder „Hinter der Burg“), 23552 Lübeck

www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


12. November 2019

Abend-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die aktuelle Sonderausstellung
Friedel Anderson – Malerei und Grafik 2014-2019

Friedel Anderson, 26.10.18 III, 2018, Öl auf Leinwand, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Werken der Maler Friedel Anderson und seine in den vergangenen fünf Jahren entstandenen Ölbilder und Grafiken vorgestellt, die thematisch Landschaften, Stillleben, Stadtansichten, Interieurs und Figurenbilder umfassen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Malweise des Künstlers gelegt und der Frage nachgegangen, welches Verhältnis zwischen Bildmotiv, Maler und Betrachter bei der Bildrezeption entsteht.

Nach einer sehr erfolgreichen Ausstellung in 2012 widmet sich das Ostholstein-Museum erneut dem malerischen und grafischen Schaffen des schleswig-holsteinischen Künstlers Friedel Anderson und zeigt nun unter dem Titel Malerei und Grafik 2014-2019 aktuelle Leinwand- und Papierarbeiten aus den vergangenen fünf Jahren.

In der Wahl des Motivs ist sich Friedel Anderson durch die Jahre treu geblieben: Noch immer sind es Stadt- und Hafenansichten, Reisebilder und Landschaften, Stillleben von einzelnen Alltagsgegenständen und Interieurs, die sein künstlerisches Werk bestimmen. Dabei hat er stets einen besonderen Blick für das unaufgeregte, in seiner Einfachheit bestechende Motiv. Dieses hält er in einem dem Realismus verpflichteten Malstil auf der Leinwand fest, der jedoch auf besondere Weise eine feine, atmosphärische Wirkung entfaltet, die charakteristisch für den Künstler und sein Werk ist. Als Freiluftmaler wählt Friedel Anderson Ausschnitte eines Ganzen, die dem Betrachter auf den ersten Blick alltäglich erscheinen, in der Umsetzung jedoch das Besondere des Augenblicks näher bringen.

Der Maler behält in der künstlerischen Wiedergabe stets den Blick für das Wesentliche, lässt seine vor Ort und unter freiem Himmel gesammelten Erfahrungen und Empfindungen in die malerische Darstellung scheinbar ungefiltert einfließen und vermittelt dem Betrachter damit das Gefühl, sowohl physisch als auch emotional Teil des Ganzen zu sein.

Friedel Anderson, geboren 1954, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als freischaffender Künstler in Itzehoe. Er war lange Zeit aktives Mitglied der Künstlergruppe der Norddeutschen Realisten und gehört zu den führenden zeitgenössischen Malern Schleswig-Holsteins, wovon zahlreiche Ausstellungen in norddeutschen Museen und Galerien sowie verschiedene Auszeichnungen zeugen. So erhielt er beispielsweise im Frühjahr 2011 für seine künstlerischen Leistungen gemeinsam mit Klaus Fußmann, Peter Nagel und Tobias Duwe den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein, 2014 veranstalteten die Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen Schloss Gottorf eine vielbeachtete retrospektivische Ausstellung zum Schaffen Friedel Andersons anlässlich seines sechzigsten Geburtstages.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog.

Dienstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2019


12. November 2019

Vortrag
„Die Geburtsstunde der Chemie als Wissenschaft“

Museum für Natur und Umwelt LübeckAm Dienstag laden der Naturwissenschaftliche Verein zu Lübeck e. V. und das Museum für Natur und Umwelt zu einem Vortrag über die Geburtsstunde der Chemie als Wissenschaft ein.

Prof. Dr. Peter Swidersky von der Technischen Hochschule Lübeck wagt eine Zeitreise von den Anfängen der Menschheitsgeschichte, wo man sich einfache chemische Reaktionen zunutze machte, ohne diese zu hinterfragen, über das Mittelalter, in welchem man mit komplizierteren Verfahren bereits Schwarzpulver für militärische Zwecke nutzte, bis hin in die Zeit zwischen 1650 und 1850, wo sich die Chemie allmählich als Wissenschaft zu etablieren begann, da man sich zunehmend mit dem Aufbau, den Eigenschaften und den Umwandlungen von Stoffen beschäftigte.
Einige große Pioniere dieser Zeit werden vorgestellt.

In einem abschließenden Experiment werden einige Aspekte des Vortrags umgesetzt.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


12. November 2019

Lesung
Dana von Suffrin
„Otto“

Dana von Suffrin © Gerald von ForisDie letzte Lesung aus der Reihe „Debüt im Buddenbrookhaus“ 2018/2019 steht bevor:
Am Dienstag stellt die Münchener Nachwuchsautorin Dana von Suffrin ihr Erstlingswerk „Otto“ vor.

Der gleichnamige Protagonist, der pensionierte Ingenieur Otto, terrorisiert mit seiner aufbrausenden und manipulativen Art sein Umfeld und vornehmlich seine beiden erwachsenen Töchter Timna und Babi. Die Situation verschärft sich nach einem Krankenhausaufenthalt, von dem er pflegebedürftig zurückkehrt und mehr als deutlich die uneingeschränkte Unterstützung seiner Töchter einfordert. Diese sind dadurch wohl oder übel gezwungen, sich mit ihrer Familiengeschichte auseinanderzusetzen.

Klug, liebevoll und mit sehr viel schwarzem Humor erzählt Dana von Suffrin, wie Timna versucht, ihre dysfunktionale Familie zusammenzuhalten. „Otto‘‘ ist eine Hommage und zugleich eine Abrechnung mit einem Mann, in dessen jüdischer Biografie sämtliche Abgründe des 20. Jahrhunderts aufscheinen.

Dienstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Foto © Gerald von Foris


13. und 14. November 2019

56. Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis

Musikhochschule LübeckZum 56. Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Mittwoch und Donnerstag ein. An beiden Tagen bietet der Wettbewerb ab 9 Uhr im Großen Saal die Möglichkeit, den aktuell besten Studierenden im musikalischen Wettstreit zu lauschen.

In zwei Runden treten im Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis, der zum 56. Mal ausgetragen wird, die besten Studierenden der MHL gegeneinander an. Vierzehn Studierende der Fächer Streicher, Bläser, Klavier und Harfe präsentieren ihre rund halbstündigen Programme ab 9 Uhr im Großen Saal.

Der erste Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, weitere Preise und Förderprämien in der gleichen Höhe können von der Jury vergeben werden. Zu den Juroren gehören in diesem Jahr als Vorsitzender Dr. Ole Krönert (Präsident des Landgerichts Lübeck) und Stefan Vladar (Generalmusikdirektor Theater Lübeck) als Vertreter der Possehl-Stiftung. Als MHL-Professoren sitzen Christoph Flamm, Pauline Sachse, Manuela Uhl und Reiner Wehle in der Jury. Als externe Juroren wirken Professor Gerd Uecker (Vorsitzender des Hochschulrates), Dr. Christian Strehk (Kieler Nachrichten) sowie Philipp Cavert (NDR Kultur) mit.

Das Finale findet am Donnerstag ab 9 Uhr statt. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, wer den Possehl-Musikpreis gewonnen hat. Der genaue Zeitablauf wird aktuell vor jeder Runde erstellt und im MHL-Schaukasten „An der Obertrave“ ausgehängt.

Der Possehl-Musikpreis wird seit 1962 für MHL-Studierende ausgeschrieben. Renommierte Solisten und Ensembles, wie die Klarinettistin Shirley Brill, der Cellist Thomas Grossenbacher und das Artemis-Quartett waren Preisträger des Wettbewerbs. 2018 gewannen ihn das Esmé Quartett und der Oboist Ivan Denisenko.

Mittwoch und Donnerstag jeweils ab 09:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


13. November 2019

Vortrag
„Ein kunsthistorischer Spaziergang
durch die Welt der Engel“

Logo St. Annen-MuseumEngel sind im Trend und statistisch betrachtet glauben mehr Menschen an Engel als an Gott.

Am Mittwoch nimmt die Leiterin des St. Annen-Museums Dr. Dagmar Täube interessierte BesucherInnen mit in die Welt der Engel und wagt dabei einen kunsthistorischen Spaziergang durch verschiedene Epochen und deren Rezeption der Himmelsboten, vom Respekt einflößenden Wesen der Romanik über die tröstenden Begleiter bis hin zum pausbackigen Kinderengel.

Dabei wird schnell klar, dass die Darstellung der Engel stets mehr über die Träume der Menschen aussagt als über die Natur des Himmlischen.

Mittwoch 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


13. November 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


13. November 2019

11. Komische Nacht Lübeck

Theaterschiff LübeckDer Comedy-Marathon mit fünf hochkarätigen Künstlern

Die Komische Nacht ist eines der erfolgreichsten Live-Comedy-Formate in Deutschland, mit bester Unterhaltung durch verschiedene Comedians, Kabarettisten, Zauberer und andere Komiker.

An dem Abend präsentiert die Komische Nacht einen Querschnitt durch die aktuelle Comedyszene in Deutschland. In jedem Laden treten an einem Abend 5 Comedians jeweils 20 Minuten auf. Bei der Komischen Nacht müssen somit nicht die Besucher von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, sondern jeder Gast kauft sich eine Eintrittskarte für sein Lieblingslokal. Die Künstler sind es, die von Club zu Club ziehen.

Folgende Comedians sind dabei:

Benni Stark war in seiner Jugendzeit in einer Gang und wurde erfolgreich bei der Logopädin therapiert. Nach dem Zivildienst kam die Ausbildung zum Herrenausstatter. Benni ist kein normaler Herrenausstatter, er ist Herrenausstatter aus Leidenschaft …
www.bennistark.com

Mit seinen Geschichten kratzt er am Tellerrand der Gesellschaft – und sein Suppenlöffel ist schmutzig. Götz Frittrang ist ein Phänomen, das sich nicht greifen lässt: Für manche, über und für die er schreibt, ein Traum – für andere ein Alptraum.
www.goetzfrittrang.de

Marvin Osterhof ist in einer Multi-Kulti Patchwork Familie aufgewachsen, lebt mit seinem Bruder in einer WG, ist Gelegenheits-Fitnessstudio-Besucher und arbeitet im Familienbetrieb. Alles Dinge, die ein Ventil brauchen, da konnte es nur in Richtung Comedy gehen.
www.marvinosterhof.de

Nur mit seiner Stimme und allenfalls durch das Mikrofon verstärkt, zaubert der Guinnessbuch Weltrekordhalter im Dauerbeatboxen Pete The Beat mal eben ein Ein-Mann-Orchester in den Raum. Sein Publikum fasziniert er damit seit fast 30 Jahren.
www.pete-the-beat.de

Geschliffene Witze, scharfe Pointen und feinste musikalische Exkursionen mit einem Hauch britischem Charme: Tim Whelan überzeugt mit all dem – und noch viel mehr! Ob mit Mikro in der Hand, singend am Klavier oder sich am Boden wälzend.
www.wlancomedy.de

Mittwoch 19:30 Uhr, Einlass ab ca. 17:30 Uhr

Eintritt: 19,- €  
Karten für dieses Comedy-Highlight gibt es ab sofort in den beteiligten Lokalen und im Internet unter www.komische-nacht.de.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

www.komische-nacht.de


13. November 2019

Herbst ‘89:
Die friedliche Revolution verändert Europa
Reihe “30 Jahre Grenzöffnung”

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnVortrag von Rainer Eppelmann, Berlin

Er verweigerte Kriegsdienst und Fahneneid in der NVA und erhielt dafür eine achtmonatige Freiheitsstrafe. Das Regime ließ ihn nicht zu Abitur und Architekturstudium zu, stattdessen wurde er evangelischer Theologe und Pfarrer an der Ost-Berliner Samaritergemeinde im Bezirk Friedrichshain.

In der Wendezeit war er Bürgerrechtler, schließlich Mitglied des Runden Tisches und nach der ersten und einzigen freien Volkskammerwahl am 18. März 1990 letzter DDR-Verteidigungsminister im Kabinett von Lothar de Maizière: Rainer Eppelmann kennt wie nur noch wenige das politische Innenleben der DDR vor, während und nach dem Mauerfall aus allernächster Anschauung und persönlicher Betroffenheit.

Zweimal verübte die Stasi in den 80er-Jahren Mordanschläge auf ihn, als Autounfälle fingiert und glücklicherweise erfolglos.

Nach der Wiedervereinigung vom 03. Oktober 1990 wurde Rainer Eppelmann Mitglied des Deutschen Bundestages, blieb es bis 2005. Seit 1998 ist er Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Ein großer Zeitzeuge deutscher Geschichte in Ost und West kommt zu Wort und berichtet, wie die friedliche Revolution vom Herbst 1989 Deutschland und Europa veränderte.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine Anmeldung erforderlich: Tel. 04542 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de.

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

www.stiftung-herzogtum.de


14. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


14. November 2019

Vortrag
„Mehr als nur Rückgaben.
Neue Blicke auf die Lübecker Völkerkundesammlung“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDie Bedeutung der Völkerkundesammlung für Lübeck

Am Donnerstag laden die Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde e. V., die Völkerkundesammlung Lübeck und das Museum für Natur und Umwelt zu einem Vortrag ein.

Dr. Lars Frühsorge verdeutlicht in diesem anhand einiger Objekte, was die Völkerkundesammlung Lübeck über die multikulturellen Wurzeln der Hansestadt zu erzählen hat.
Welche Rolle spielten Lübecker Bürger:innen in den europäischen Kolonialreichen?
Wie gelangten die Objekte hierher?
Und welche Chancen eröffnen Kooperationen mit den Herkunftsgemeinschaften, auch jenseits der Frage von Restitutionen?

Die Lübecker Völkerkundesammlung ist nicht nur ein wichtiger Mosaikstein im Erbe der Weltkulturen, sondern auch ein einmaliges Zeugnis der Stadtgeschichte.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


14. November 2019

Galaxien – Welteninseln im All

MondMit folgenden Themen und Fragen beschäftigen wir uns in diesem Programm:

  • Die unterschiedlichen Bauarten der Galaxien, Größe und Masse
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit
  • Wie weit ist es zu den fernen Welten?
  • Wie viele Galaxien gibt es?

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


14. November 2019

UNICEF Benefiz-Talk-Show
‚Unterhaltung am Meer’

Sebastian Ströbel © Stefan KlüterDas hochkarätige Timmendorfer Life-Entertainment „Unterhaltung am Meer“ im Grand Hotel Seeschlösschen startet in eine neue Runde.

Moderiert von TV & Event Moderator Alexander Mazza

Alle sind dabei und zeigen Herz für UNICEF und für Kinder: Stars, prominente Künstler und interessante Talkgäste kommen am Donnerstag an die Ostsee.

Und dies sind die Gäste mit Herz für Kinder:

Wolfgang Bosbach
WIE POLITIK TATSÄCHLICH IST- UND WIE SIE SEIN SOLLTE
Begegnungen, Erlebnisse, Erfahrungen – Wolfgang Bosbach hat etwas zu sagen – notfalls auch gegen die Linie der eigenen Partei.
Seine Gradlinigkeit kommt bei den Bürgern an, die im unübersichtlichen und manchmal auch als unehrlich wahrgenommenen Politikbetrieb nach Orientierung suchen.

Marie Wegener
Marie Wegener stellt ihr neues Album „Countdown“ (start 27.09.2019) beim UNICEF Talk vor. Marie Wegener 2018 – Sieger bei “Deutschland sucht den Superstar” – Newcomer des Jahres 2018! – 2018 – SMAGO Award! 2019 – SMAGO Award 2019.
Vor unser aller Augen wurden systematisch die Weichen gestellt, die Marie den Weg zu diesem Album ebneten. Der Nachfolger zu ihrem DSDS-Siegeralbum “Königlich” fühlt sich in vielerlei Hinsicht an, als sei es ihr eigentliches Debüt. Zu außergewöhnlich ist ihre Stimme, zu groß ihr Talent.

Sebastian Ströbel
Wir freuen uns auf den beliebten Schauspieler Sebastian Ströbel. Seit 2014 spielt Sebastian Ströbel „Der Bergretter“ als Markus Kofler, Kreuzfahrt ins Glück – Hochzeitsreise nach Norwegen, Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, Kommissar Rex, Notruf Hafenkante, Der Wunschzettel, in vielen Rollen zu sehen.

Andrea Gerhard
spielt seit Anfang 2018 in „Der Bergdoktor“ die Arzthelferin Linn Kemper an der Seite des Bergdoktors Hans Sigl. Den Hamburgern ist Gerhard bereits als Ohnsorg Theaterschauspielerin bekannt. Durch ihre Rolle in der erfolgreichen ZDF-Serie ist sie jetzt auch den Fernsehzuschauern deutschlandweit präsent. Auf die Ohren gibt es bei Andrea Gerhard alle zwei Wochen in ihrem Podcast „ZWEIvorZWÖLF“. Hier interviewt sie spannende Menschen, die nachhaltig leben und gibt Tipps und Tricks für ein umweltfreundlicheres Leben – ganz ohne zu belehren, dafür mit viel Freude am Abenteuer Nachhaltigkeit.

Noah Fischer
Noah Fischer rockt „Unterhaltung am Meer“. Ein Mann. Ein Instrument. Unendlich viele Möglichkeiten. Noah Fischer kennt keine musikalischen Grenzen. Er ist der Rocker unter den Smooth-Jazzern. Bekannt wurde er als Saxophonist von Udo Lindenberg, aus dessen Panikorchester er nicht mehr wegzudenken ist. Denn wie heißt es so schön: Hinterm Horizont geht’s weiter. Die Reise von Noah Fischer hat eben erst begonnen. Und es sind noch Plätze frei.

Benni Stark
Benni Stark „Als Herrenausstatter bedient man eigentlich nur Frauen!
In seinem neuen Soloprogramm begibt sich Shootingstar Benni Stark dahin, wo es weh tut: Die ehemalige Wirkungsstätte seines Schaffens – die Verkaufsfläche eines großen Modehauses. Stark war Herrenausstatter … aus Leidenschaft … erst recht, als er gelernt hat, dass Frauen das Sagen haben und Männer auf Kommando hören – auch beim Anzugkauf. #kleider. lachen. leute. ist eine Reise durch die irren Facetten.

Steven Pitmann
Steven Pitman ist einer der begehrtesten Elvis-Tribute-Acts Europas.
Seien Sie dabei am 14.11. und erleben Sie die den unbestrittenen King of Rock ‘n’ Roll Steven Pitman auf einer ganz besonderen Art und Weise. Rock ‘n’ Roll der 50er, 60er und 70er Jahre
Meine Show ist eine wirklich glaubhafte Hommage an Elvis Presley und ich lege dabei den allergrößten Wert darauf, die einzigartige Stimme von Elvis so authentisch wie möglich wiederzugeben.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 25,- €
Der Reinerlös der Veranstaltung wird ‚UNICEF – Gemeinsam für Kinder‘ gespendet.
Kartenvorverkauf:
Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503 892770
Grand Hotel Seeschlösschen Tel. 04503 6011
Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Tel. 04503 35770
Karten-Online: www.unterhaltung-am-meer.de

Ort: Grand Hotel Seeschlösschen SPA & Golf Resort, Strandallee 141, 23669 Timmendorfer Strand

www.unterhaltung-am-meer.de

Foto © Stefan Klüter


14. November 2019

Schnaps & Leiche:
Der Ohlsdorfer Friedhof

Ohlsdorfer Friedhof © Dr. Christine BehrensFriedhof ist nicht gleich Friedhof. Ob Père Lachaise in Paris, der Highgate Cemetery in London oder auch der Wiener Zentralfriedhof. Ihre weitläufigen, parkähnlichen Anlagen mit Mausoleen wie kleine Paläste sind verlockende Ruhepole in hektisch-lärmenden Großstädten.

Weniger bekannt ist der Friedhof, dem sich Dr. Christine Behrens in ihrem Vortrag annimmt. Nur anderthalb Stunden von Malente entfernt liegt mitten in Hamburg der größte Parkfriedhof der Welt: Der Friedhof Ohlsdorf. Erholungsraum und Bestattungsfläche zugleich, wo jeder Verstorbene in seinem eigenen kleinen Paradiesgarten ruhen kann. Überkonfessionell, für alle sozialen Schichten und mit dem klaren Willen das Leben niemals aus den Augen zu verlieren, ist der Friedhof Ohlsdorf seit mehr als 140 Jahren ein Teil Hamburgs.

Dr. Christine Behrens, 1943 in Frankreich geboren, hat in Bordeaux Geographie und Geschichte studiert. Sie lebt seit Ende der Sechziger in Hamburg und engagiert sich seit mehr als 20 Jahren im Vorstand und dem Redaktionsteam des Förderkreises Ohlsdorfer Friedhof e. V.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €, ermäßigt 3,00 € gibt es an der Abendkasse

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente

www.fof-ohlsdorf.de

Foto © Dr. Christine Behrens


14. November 2019

Markus Weise
„Hi Dad – Hilfe, endlich Papa“

Markus Weise – Hi Dad – Hilfe, endlich PapaAm Donnerstag gastiert Markus Weise erneut mit seinem Programm „Hi Dad – Hilfe, endlich Papa“ auf dem Theaterschiff Lübeck.

Es geht um die wahren Herausforderungen, die einen Mann über sich hinauswachsen lassen. Auf urkomische Weise versteht es der Autor Bjarni Thorsson, die ganze Bandbreite des Vaterwerdens, mit allen natürlichen Katastrophen, Ängsten, Flüchen, aber auch den stillen emotionalen Momenten zu beschreiben.
Dabei gilt es für den Mann ganz neue Kontinente zu erobern: Der erste Besuch beim Frauenarzt! Was bedeuten die körperlichen Veränderungen für den Mann? Kann man Kinderwagen auch frisieren? Wann wird es wieder so sein wie früher? Männer haben es einfach nicht leicht. Wer eine Sportskanone ist, kennt noch lange nicht alle Atemübungen, und einen Schlips zu binden, qualifiziert nicht zum Windeln wechseln. Aber bei der unerschütterlichen Liebe der kleinen Racker dürfen Männer endlich weich werden, ohne als ein Weichei zu gelten.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 28,-/25,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.markus-weise.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


15. November 2019

16. Bundesweiter Vorlesetag

Logo Bundesweiter Vorlesetag Bereits zum 15. Mal rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ganz Deutschland zur Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag auf.

Im letzten Jahr waren es über 600.000 Teilnehmer, die uns geholfen haben, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen. Denn für das Lesen und Vorlesen brauchen Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen.

Damit der Bundesweite Vorlesetag auch in diesem Jahr ein Erfolg wird, hoffen wir wieder auf Ihre Unterstützung!

Mitmachen kann jeder, der Freude am Lesen hat und den Respekt und das Miteinander in unserer Gesellschaft fördern möchte.

Jede/r der Lust und Spaß am Vorlesen hat sucht sich eine Kindertagesstätte, eine Schulklasse, Bücherei, Buchhandlung, Senioreneinrichtung oder einen anderen Ort, um dort vorzulesen.Der Landesverband stellt die Bücher und Geschichten zur Verfügung und interessierte Menschen suchen sich einen Ort, um diese Bücher und Geschichten vorzulesen.Die Bücher können anschließend in den Kindergärten, Schulen oder Büchereien bleiben und erneut vorgelesen werden. Sie möchten mitmachen und haben sich eine Einrichtung gesucht, in der Sie vorlesen möchten? Dann schicken Sie uns den ausgefüllten Rückmeldebogen zurück.

Alle Infos zum Bundesweiten Vorlesetag erhalten Sie unter www.vorlesetag.de

Veranstaltungsort: diverse Orte in Schleswig-Holstein


15. November 2019

Führung durch die Sonderausstellung
KunstBetriebe3

Foto Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019Am Freitag führt Kuratorin Bettina Thierig durch die aktuelle Sonderausstellung KunstBetriebe3 im Schloss Eutin.

Eine Verbindung zwischen Wirtschaft und Kunst zu schaffen, das ist das Ziel des Projektes KunstBetriebe der Lübecker Künstlerin und freien Kuratorin Bettina Thierig gemeinsam mit der Vorwerker Diakonie.

Die dritte Ausgabe der KunstBetriebe zeigt bildhauerische und installative Arbeiten, die innerhalb eines Jahres aus der Partnerschaft zwischen elf Künstlern und Betrieben entstanden.

Die Künstler ließen sich von Material, Geräten, Arbeitsabläufen oder persönlichen Begegnungen mit den Mitarbeitern inspirieren und entwickelten daraus ihre Werke.  Einer der Teilnehmer ist der dänische Bildhauer Thomas Kadziola, der in dem Lübecker Handwerksbetrieb HSP – Holz und Projekte zu einer dreidimensionalen Skulptur aus Kirschholz inspiriert wurde.

Freitag 16:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto: Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019


15. November 2019

Fackelwanderung in Haffkrug

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimem Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrücke Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


15. November 2019

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


15. November 2019

Fackelwanderung in Niendorf/Ostsee

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBDie Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt Familien, Einheimische und Gäste in den kalten Wintermonaten von November 2019 bis März 2020 ein an kostenfreien Fackelwanderungen am Strand entlang der Ostsee teilzunehmen.

Geführt wird die Wanderung von Frans IJben aus Neustadt, der den Teilnehmern auch kleine Geschichten über Land und Leute erzählt. Da kann es vorkommen, dass die Teilnehmer auch mal etwas Seemannsgarn hören.

Jeder erhält eine kostenlose Fackel, die jüngeren Teilnehmer bekommen eine Fackel mit LED-Licht. Diese dürfen nach der winterlichen Führung auch mit nach Hause genommen werden.

Freitag 19:30 – ca. 20:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz des Niendorfer Balkons, Strandstraße 121a, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf
Hier endet auch die Fackelwanderung.

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TALB


15. November 2019

Kiwanis-Preisträgerkonzert

Musikhochschule LübeckAm Freitag lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zum 27. Kiwanis-Preisträgerkonzert ein.
Die MHL-Studierenden Coralie Common und Holger Roese stellen sich ab 20 Uhr mit einem facettenreichen Programm für Schlagwerk aus verschiedenen Epochen im Kammermusiksaal vor.

Coralie Common stellt eine gekürzte Fassung von „She Who Sleeps With A Small Blanket“ vor. Das Werk des irischen Komponisten Kevin Volans besticht mit seiner spieltechnischen und klanglichen Virtuosität. Obwohl die Instrumentation vom Komponisten bewusst auf einige Bongos, Congas und eine Bass Drum limitiert ist, wird aus diesem kleinen Set-Up eine enorme Klangdichte und Klangtiefe erzeugt. Die 20-Jährige war Vorstudentin an der MHL und studiert seit 2017 in der Klasse von Professor Johannes Fischer. Weiterhin ist die junge Musikerin, die sowohl solistisch als auch kammermusikalisch Erfahrungen und Auszeichnungen vorweisen kann, im Duo „Table Talk“ von Alyssa Weinberg für präpariertes Vibraphon zu hören, das sie gemeinsam mit Holger Roese interpretiert.

Der 25-jährige Roese studiert seit 2015 an der MHL Schlagzeug und ist der zweite Kiwanis-Preisträger, der sich an diesem Abend vorstellt. Solistische und kammermusikalische Erfahrungen konnte er in Italien, Frankreich, der Schweiz, in China und Brasilien sammeln. Das Konzert zeigt das große Ausdrucksspektrum der Perkussionsinstrumente, die Klangkörper, Interpreten, und Publikum gleichermaßen in Schwingung versetzen.

Der in diesem Jahr mit je 1.250 Euro dotierte Förderpreis wird den jungen Künstlern von Johannes Spahn, Präsident des Kiwanis Clubs Lübeck-Hanse überreicht. Seit 1993 hat der Kiwanis-Club Lübeck-Hanse e.V. 66.500 Euro Fördergelder an MHL-Studierende vergeben. Die Bewegung der Kiwanis Clubs entstand 1915 in Detroit. Sie fördern Kultur und Bildung, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Mittlerweile zählt die Non-Profit Serviceorganisation weltweit mehr als 600.000 Mitglieder, die in rund 15.000 Clubs organisiert sind.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 10 €, keine Ermäßigung
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen.
Restkarten gibt es ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


16. – 21. November 2019

Streicherfest
mit öffentlichem Meisterkurs und Festkonzert

Musikhochschule LübeckUnter dem Motto „Streicherfest“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) von Samstag bis Donnerstag zu öffentlichen Meisterkursen mit den renommierten Gastprofessoren Gerhard Schulz (Violine) und David Geringas (Violoncello) ein.
Sie unterrichten die Streicherklassen der MHL und geben zusammen mit den Kursteilnehmern am Donnerstag um 19:30 Uhr im Großen Saal ein Festkonzert mit Kammermusik aus drei Jahrhunderten.

Im sechstägigen Streicherkurs arbeiten Gerhard Schulz und David Geringas mit den Studierenden an Interpretation und Technik selbstgewählter Werke. Dabei kann man ihnen täglich ab 10 Uhr über die Schulter schauen.

Im festlichen Abschlusskonzert am Donnerstag sind die beiden Pädagogen dann auch als Interpreten und Dirigenten zu erleben: Kompositionen von Mozart, Brahms, Lanner, Šenderovas und Boulez vom Streichsextett bis zum 20-köpfigen Streichorchester stehen auf dem Programm.

Es beginnt mit dem Ensemblestück „Messagesquisse“ für Solocello und sechs Tutticelli, eines der zwölf berühmten zeitgenössischen Cellowerke zum 70. Geburtstag des Musikmäzens Paul Sacher. Sechs Cellisten sind in dem brillanten Stück unter Leitung von David Geringas zugleich Klangbett und Dialogpartner für den hochvirtuosen Solopart. Erwähnenswert ist, dass vor genau 30 Jahren David Geringas dieses Stück mit seiner Lübecker Celloklasse auf CD eingespielt hat, zu der damals auch Troels Svane gehörte, nun selber MHL-Professor für Violoncello. Er übernimmt heute den Solopart. Die CD, die das Projekt „12 Hommages à Paul Sacher“ dokumentiert, wird beim Konzert erhältlich sein.

Weiterhin ist das 2009 entstandene, elegische „Post scriptum“ für Streichorchester des in diesem Jahr verstorbenen litauischen Komponisten Anatolijus Šenderovas zu hören. Zwischen zwei Italienreisen komponierte der junge Mozart sein Divertimento in B-Dur. Strittig ob der österreichische Komponist die Komposition für Streichquartett oder ein ganzes Streichorchester schrieb, ist das frühe Werk an diesem Abend in voller Besetzung für Streichorchester zu hören. Der Komponist und Violinvirtuose Joseph Lanner, Begründer des Wiener Walzers, schuf geistreiche Stücke, die er originell und hinreißend instrumentierte. Davon zeugen auch die Walzer op. 103 „Die Werber“, die das Streichorchester unter Leitung des Wieners Gerhard Schulz vorstellt.

Abschließend ist das G-Dur Streichsextett von Brahms zu hören, das dem Komponisten neben dem Deutschen Requiem zum ersehnten Durchbruch verhalf. Die fein abgestuften Klänge in typischen „Brahms-Klangfarben“ stellt eine hochkarätige Besetzung mit den Gastprofessoren und Dozierenden der MHL vor, dabei ist erstmals die neue Professorin für Bratsche Pauline Sachse auf der Bühne zu erleben. Es spielen außerdem Daniel Sepec und Gerhard Schulz (Violinen), Lena Eckels (Viola), David Geringas und Troels Svane (Violoncello).

Der öffentliche Unterricht von Gerhard Schulz (Samstag bis Donnerstag jeweils 10 bis 13 Uhr und Sonntag 11 bis 14 Uhr) und David Geringas (Montag bis Donnerstag 10 bis 14 Uhr) findet in Raum 18 und im Kammermusiksaal statt.

Festkonzert im Großen Saal Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: Der Eintritt zum Unterricht ist frei.
Festkonzert 14 € und 19 € (ermäßigt 8 € und 12 €)
Karten gibt es in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder online unter www.luebeck-ticket.de erhältlich.
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


16. November 2019

Kinderuni
Gerichte – Wenn Erwachsene streiten

Logo Kinderuni Neustadt in HosteinRichterin am Landgericht Annette Rakel erklärt Gründe für Gerichtsverfahren und was bei Gericht passiert.

Was passiert, wenn Erwachsene sich streiten und sich nicht einigen können?
Wer entscheidet dann eigentlich?
Zum Beispiel, wenn ein Verkehrsunfall passiert und am Ende keiner Schuld sein will. Oder wenn die Polizei einen Dieb geschnappt hat?
Sperrt sie ihn gleich ins Gefängnis und darf die Polizei ganz alleine darüber entscheiden, ob und wie lange der Dieb ins Gefängnis muss?

Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen gehen wir in der Kinderuni mit der Richterin am Landgericht Annette Rakel nach. Sie erklärt die Aufgaben eines Gerichts, den Ablauf einer Gerichtsverhandlung und wer alles an der Entscheidungsfindung beteiligt ist.

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


16. November 2019

Heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor

zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinAm Samstag ist die heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor geöffnet. Sie enthält vor allem geschichtliche Literatur über Neustadt, Ostholstein und Schleswig-Holstein.

Es lohnt sich, in alten Zeitungsartikeln zu stöbern oder nachzulesen, was früher in Neustadt passiert ist.

Die heimatkundliche Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek ohne Buchausleihe, aber es dürfen Seiten z. B. mit dem Smartphone oder einer Kamera für den privaten Gebrauch abfotografiert werden.

Samstag 14:30 – 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein
Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561 619305
www.zeittor-neustadt.de


16. November 2019

Zeitzeugengespräch
» … wir konnten ihn nicht brechen!«
Reihe “30 Jahre Grenzöffnung”

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnGeschichte ist immer auch die Geschichte von Familien und Einzelpersönlichkeiten. Erst in der direkten Begegnung mit ihnen werden historische Ereignisse erfahr- und vermittelbar.

Die zu selbstständigem Denken erzogenen Gebrüder Eggert geraten schnell in Konflikt zum SED-Regime. Mit 18 Jahren flieht Albrecht Eggert 1961 nach West-Berlin. Zwei Tage später wird Bruder Jürgen verhaftet und wegen »staatsgefährdender Propaganda und Hetze« zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt. 1965 erneute Verhaftung und Verurteilung zu einem Jahr Gefängnis. Auch die Schwester wird Opfer des Regimes, das ihr das Medizinstudium verweigert.

Albrecht Eggert wird in Hamburg Chirurg, später Professor. Die Geschwister halten über die Grenze hinweg zusammen. Aus der Haft entlassen, wird auch Jürgen Eggert das Medizinstudium verweigert. Er wird schließlich Theologe. Und die Stasi kapituliert: »… wir konnten ihn nicht brechen!« steht in seiner Akte. Doch die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende. Ein deutsches Familienschicksal zwischen Flucht, Haft und doppeltem Freikauf …

Das Gespräch führt Lothar Obst.

Samstag 15:30 Uhr

Eintritt: frei
Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine Anmeldung erforderlich: Tel. 04542 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de.

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

www.stiftung-herzogtum.de


16. November 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


16. November 2019

Lübecker Kammerorchester
begleitet jungen MHL-Hornisten

Musikhochschule LübeckDas Lübecker Kammerorchester (LKO) ist am Samstag zu Gast im Großen Saal der Musikhochschule Lübeck (MHL).
Unter Leitung von Bruno Merse erklingen ab 19.30 Uhr Werke von Strauss, Weber und Bruckner. Hornsolist ist der MHL-Student Sten Erik Prée.

Das Sinfoniekonzert setzt die Kooperation zwischen MHL und LKO fort, bei der das Orchester junge MHL-Solisten verschiedener Fächer begleitet.

Der 19-jährige Hornist Sten Erik Prée aus der Klasse von Professor Christoph Eß hat sich seinen Solopart im Hornkonzert von Richard Strauss zunächst in einem MHL-internen Wettbewerb erspielt. Obwohl Strauss sein erstes Hornkonzert in Es-Dur direkt nach seinem Abitur schrieb, zeigt sich darin bereits seine Stil- und Formsicherheit. Er widmete das Konzert seinem Vater Franz, der als erster Hornist des Hoforchesters München spielte und komponierte hier mit drei Oktaven Umfang einen der anspruchsvollsten Soloparts des 19. Jahrhunderts. Dieser Herausforderung stellt sich Prée, der als Schüler Jungstudent an der Musikhochschule in Stuttgart und Gewinner des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ war.

Weiterhin erklingt die Oberon-Ouvertüre aus der gleichnamigen Oper, die Carl Maria von Weber 1826 kurz vor seinem Tod als Auftragswerk der Königlichen Oper in London komponierte. Mit großer Instrumentierungskunst setzt er die verschiedenen Handlungsebenen der realen und der Elfenwelt musikalisch in Szene. Anton Bruckner verband in seinen Sinfonien die traditionellen Klänge der Kirchenmusik mit den neuartigen Klängen Wagners und erschuf damit ein vollkommen neues Hörerlebnis. Die siebte Sinfonie wurde Bruckners erster großer Erfolg. Als er im Februar 1883 am Adagio arbeitete, erreichte ihn die Nachricht vom Tod Wagners. Den Abgesang des zweiten Satzes schrieb er als Klage auf den Tod seines großen Vorbildes. An die jüngste Tochter Wagners schrieb Bruckner: „Trauer-Musik, die ich zum Andenken meines unerreichbaren Ideals in jener so bitteren Trauerzeit schrieb.

Das Lübecker Kammerorchester unter Leitung von Dirigent Bruno Merse wurde 1996 gegründet und konzertiert zum wiederholten Mal in Kooperation mit der MHL.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: jeweils 14/19 €, ermäßigt 8/12 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen.
Restkarten gibt es ab 18:30 Uhr an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


16. November 2019

JAZZ IN Ratzeburg
Iiro Rantala

Iiro Rantala © Gregor HohenbergDer finnische Pianist Iiro Rantala ist ein musikalischer “Tausendjazza“, ein “Naturereignis an den Tasten“.

In seinem Solo-Programm “Twelve Months” stellt er mit viel Humor und mit Videos unterlegte Kompositionen zu jedem Monat des Jahres vor.

Wer Rantala kennt, der rennt – um Eintrittskarten.
Wer ihn noch nicht kennt, sollte erst recht rennen!

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,00 €, Mitglieder 11,00 €, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren 7,50 €

Ort: Stadtkirche St. Petri, Barlachplatz 7, 23909 Ratzeburg

www.iirorantala.fi

www.jazzinratzeburg.de

Foto © Gregor Hohenberg


17. November 2019

Familienführung
„BÜGELEISEN! Kulturtechnik als Leidenschaft“

Bügeleisen – Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykKinderbügeleisen und andere Kuriositäten

Am Sonntag führt das Sammlerehepaar Bergbauer Familien mit Kindern durch die neue Sonderausstellung „Bügeleisen! Kulturtechnik als Leidenschaft“, in der sich BesucherInnen auf viel Kurioses, darunter zum Beispiel verschiedene Kinderbügeleisen, freuen können.

Das Bügeleisen ist ein Paradebeispiel für Industriegeschichte und die Geschichte der Technisierung der Haushalte, da es das erste elektronische Kleingerät war, das sich fest etablierte und bis heute ein viele Millionen Euro schweres Geschäft ist. Auch als Spiel- und Erziehungsinstrumente wurden Kinderbügeleisen verwendet. Solche und weitere interessante Exoten, wie zum Beispiel ein ägyptisches Fußbügeleisen, zeigt die Ausstellung.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


17. November 2019

Literatur-Café
Von Raben und anderen Büchern

Gerd Haffmans – RabeDer Verleger Gerd Haffmans im Gespräch mit Wolfgang Griep

In diesem Jahr ist der Verleger Gerd Haffmans 75 Jahre alt geworden. Als blutjunger Werbe- und Vertriebsleiter bei Diogenes in Zürich hat er begonnen und damit »ein erstes großes Stück turbulenter Branchen und Verlagsgeschichte(n) mitgeschrieben.« 1979 wurde er Direktor des Diogenes Verlages, in dem auch die Bücher Loriots erschienen, mit dessen Tochter er damals verheiratet war. Dann hat er sich 1982 selbstständig gemacht und mit dem Haffmans Verlag vielen Autoren zum Erfolg und zum Ruhm verholfen: Gerd Polt, Robert Gernhard, Max Goldt und David Lodge, um nur einige zu nennen. Die Klassiker-Editionen des Verlages wurden gerühmt: Edgar Allen Poe, Gustave Flaubert, Oscar Wilde. Auch die große Karl-May-Ausgabe fand bei Haffmans eine Heimat ebenso wie die große Arno Schmidt-Ausgabe.

Seit 2002 ist er mit seinem Verlag exklusiv bei Zweitausendeins und hat erneut große Neu-Editionen realisiert: die Tagebücher von Samuel Pepys, die der hohe Beamte unter Charles II. von England zwischen 1660 und 1669 führte, und die zu den wichtigsten Quellen dieser Zeit zählen, hat er in vollständiger Übersetzung gemeinsam mit Heiko Arntz ediert. Und 2013 erschien sein bislang größtes Buchprojekt: die erstmals vollständig auf Deutsch edierten Tagebücher der französischen Schriftsteller Edmond und Jules de Goncourt, die als kulturhistorisches Dokument ersten Ranges für die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts gelten.

Und in all diesen Jahren ist er immer wieder »gerühmt worden für sein Gespür für literarische Qualität, die hohe Unterhaltsamkeit nicht ausschloss«, wie die Zeitschrift »Buchmarkt« zum 75. schrieb: »Und nicht zuletzt: Als großer Vorleser mit Witz und Esprit ist er auf vielen Bühnen zu Gast. Ihm zuzuhören ist ein Genuss.«.
Grund genug, ihn an den Blauen Tisch im Binchen zu holen und über sein Verlegerleben plaudern zu lassen.

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: 8 €, ermäßigt 6 €
Vorverkauf bei der Tourist-Info Eutin am Markt 19, Telefon 04521 709734.
Möglich ist auch eine Reservierung über die Internetseite des Kulturbunds (www.kulturbund-eutin.de) oder per Mail (kultur@kulturbund-eutin.de).
Eventuelle Restkarten an der Abendkasse

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de


17. November 2019

Puppentheater Zaunkönig
“Frau Holle”

Uhlenkolk MöllnDas Puppentheater Zaunkönig spielt das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm “Frau Holle“.

Für Kinder ab 3 Jahre und Erwachsene

Sonntag 16:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 5 €

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


17. November 2019

Soloklavierkonzert
Tatjana Karpouk
„Wasserspiele“

Tatjana KarpoukWasser ist die Voraussetzung für jede Form von Leben. Alle Kulturen widmeten dem Wasser eine Fülle von Legenden und religiösen Riten. Um das Wasser rankt sich ein tiefes Mysterium. Stille Wasser, bewegte Wasser, dunkle Wasser; schon der Klang der Wörter hat etwas Geheimnisvolles.

Viele Komponisten waren fasziniert von der Ästhetik des Wassers. Ob das Meer mit brausendenden Wellen, ein ruhig fließender Fluss, mystische Zauberwesen oder ein Gondelfahrt – in seiner Vielseitigkeit inspiriert Wasser die Künstler bis heute.

So wie Maurice Ravel. Er komponierte seine „Jeux dèau“ (Wasserspiele) im Jahr 1901 und überschrieb es mit einem Zitat von Henri de Règnier: „Ein Flussgott, der lacht, weil ihn das Wasser kitzelt.

In der Suite „Près de la mer“ von Anton Arensky wird das wilde Spiel der Wellen und das heftige Grundrauschen von einem aufgewühlten Meer mit eindrucksvollen Klängen gemalt.

Aber auch märchenhafte Wasserwesen regten die Fantasie der Komponisten. So wie in dem frühen Stück von Nikolaj Medtner „Rousalka“( Die Nixe) , in dem die psychologische Aspekte mit Naturschilderungen auf sehr dramatische und ausdrucksstarke Weise sich verbinden.

Bei der „Barcarole“ (Gondellied) von Frederic Chopin mit ihrem schaukelnden Rhythmus und der gesanglichen Melodie denkt man zwangsläufig an Wasser, Ruderbewegungen und Gondolieri.

Franz Liszt in seinem Stück „Der See von Wallenstadt“aus dem Klavierzyklus „Annèes de pèlerinage“ wurde inspiriert von Naturbildern in der Schweiz und „Wasserspiele der Villa d’Este“ beschreiben einen italienischen Garten, in dem anstelle der Blumen die Springbrunnen und Fontänen aufblühen. Die Partitur enthält ein interessantes Jesus-Zitat aus dem Johannesevangelium, mit dem der Komponist das Thema „Wasser“ in religiöse Gefilde rückt: „Wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten …

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 15 €
Karten an der Abendkasse

Ort: Kreismuseum, Rokokosaal, Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.tatjana-karpouk.de


18. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


18. November 2019

Vortrag
“Insektensterben trotz Biodiversitätsstrategie”

Uhlenkolk MöllnDas leise Sterben – Insektensterben trotz Biodiversitätsstrategie.

Von wenigen Schmetterlingen abgesehen verschwinden seit Jahren – zumeist unbemerkt – immer mehr Insektenarten in unserer Natur. Die Individuenzahlen an Insekten, vor allem die der Schmetterlinge, Käfer, Bienen und Hummeln hat dramatisch abgenommen.

Doch erst die verdutzte Feststellung wieso eine Windschutzscheibe im Sommer so wenig gesäubert werden muss, lenkte den Fokus auf ein bisher unbeachtetes Drama: das des Insektensterbens.

Der Dipl. Biologe Thomas Behrens vom NABU S-H berichtet über das vielschichtige Thema.

Vortrag für Familien und Erwachsene.

Montag 19:30 – 21:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


19. November 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1

MondIm 1. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?

Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?

Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


19. November 2019

Lesung
„Rühmkorfs Dichtertreffen“

Peter Rühmkorf - Kohlezeichnung 1960 © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagEin Abend zu Ehren von Peter Rühmkorf

Am Dienstag lädt das Günter Grass-Haus zu einer besonderen Lesung im Rahmen der aktuellen Barockausstellung ein: Unter dem Titel „Rühmkorfs Dichtertreffen“ wird des 2008 verstorbenen deutschen Lyrikers Peter Rühmkorf gedacht, der mit Günter Grass befreundet war.

Rühmkorf war dafür bekannt, mit Dichtern aus unterschiedlichen Epochen schöpferische Zwiesprache zu halten. Er lebte mit ihren Texten und verwandelte deren Stoff.

Seine beiden Nachlassverwalter, der Hamburger Rechtsanwalt und Publizist Joachim Kersten und der Kieler Universitätsprofessor und Mitherausgeber der kommenden textkritischen Rühmkorf-Gesamtausgabe Stephan Opitz, lesen Rühmkorfs VARIATIONEN sowie die Referenzgedichte dazu.

Auf die BesucherInnen wartet Lyrik aus 400 Jahren.

Dienstag 19:30 – 21:30 Uhr

Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €
Anmeldungen werden erbeten unter Telefon 0451122-4230 oder per Mail an shop@grasshaus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl Verlag


19. November 2019

Lübecker Comedy Club
präsentiert von Berhane Berhane

Berhane © Ralph LarmannEs werden neue, frische Künstler die Bühne des Theaterschiffs mit ihren Performances bereichern. Der bekannte Comedian Berhane Berhane wird durch das Programm des „Lübecker Comedy Club“ führen. Neben gewohnt hochkarätigen Künstlern werden auch wieder einige Newcomer die schwankenden Planken des Theaterschiffs betreten.

Das Konzept dieser „Mix-Shows“ hat sich in vielen Städten und im TV längst erfolgreich durchgesetzt. Jede Show ist anders, jede Show ist eine Überraschung. Zahlreiche bekannte Künstler haben so ihre Karriere begonnen.

Auf dem Theaterschiff soll der Comedy Club zum neuen Highlight der Lübecker Kulturszene werden.

Mancher Künstler wird sicherlich später sagen können: „Heute im Theater, morgen schon im TV“.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.berhane.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Ralph Larmann


19. November 2019

Vortrag
„eMobilität“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDie Geschichte und die Zukunft der Elektromobilität

Es ist ein Thema, das im wahrsten Sinne des Wortes immer mehr an Fahrt aufnimmt: die Elektromobilität. Deren Prinzip, das heute modern erscheint, existiert bereits seit fast 200 Jahren.

Am Dienstag referiert Jan Ingwersen um 20 Uhr in einem vom EnergieTisch Lübeck und dem Museum für Natur und Umwelt veranstalteten Vortrag über die geschichtliche Entwicklung dieser Technik in Industrie und Privatleben sowie deren Zukunft.
Danach ist eine Diskussionsrunde vorgesehen.

Im Anschluss an den Vortrag findet um 21 Uhr die Sitzung des EnergieTisch Lübeck e. V. statt; Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Dienstag 20:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


20. November 2019

Vortrag
„Zeit des Erinnerns“

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykAttentat vom 20. Juli 1944 auf Hitler und die Rolle von Julius Leber

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk lädt am Mittwoch zu einem spannenden Vortrag über das gescheiterte Hitler Attentat vom 20. Juli 1944 durch Claus Schenk Graf von Stauffenberg und die Rolle von Julius Leber, Lübecker SPD-Politiker und Widerstandskämpfer, ein.

Das Attentat war der letzte Versuch, Hitler zu töten, um der Nazi-Diktatur und der Schlächterei des Zweiten Weltkrieges ein Ende zu setzen. Die führenden Köpfe der Verschwörung wurden zum Tode verurteilt und hingerichtet. Im Gegensatz zu den vorherigen Versuchen handelte es sich hierbei um eine relativ große und heterogene Gruppe, die in die Vorbereitung einbezogen waren. Neben hohen Beamten und Militärs, Mitgliedern des Adels und der demokratischen Parteien aus der Weimarer Zeit gehörten auch Kirchenvertreter, Gewerkschafter und Sozialdemokraten dazu.

Unter diesen spielte Dr. Julius Leber, der die große Persönlichkeit der Lübecker Sozialdemokratie während der Weimarer Republik war, eine sehr wichtige Rolle.

Der Vortrag beleuchtet die Motive der Verschwörer und deren Ideen für die Zeit nach einem gelungenen Attentat und den Weg Lebers in diesen Kreis.

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


20. November 2019

Podiumsdiskussion
„Geisterfahrer oder verlässlicher Partner?
Exportnation Deutschland in der Außenpolitik“

Schriftzug Europäisches Hansemuseum LübeckDas Europäische Hansemuseum lädt zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit Dr. Helene von Bismarck und Johannes Kahrs im Rahmen der Reihe „Grenzenlos erfolgreich? Internationaler Handel im Diskurs“.

Als Exportnation mit dem weltweit größten Handelsüberschuss ist Deutschland von der globalen Sicherheitslage abhängig. Entsprechend dazu nimmt Deutschland auch innerhalb des handelspolitischen Netzes der EU eine führende Rolle ein. Jenseits des ausgeprägten Gestaltungswillens für die nationale und europäische Zukunft scheint eine kontinuierliche Strategie in der Außen- und Sicherheitspolitik teilweise noch zu fehlen.

Die Historikerin Dr. Helene von Bismarck und das Hamburger Bundestagsmitglied Johannes Kahrs setzen sich mit der Frage auseinander, welche strategischen Herausforderungen Deutschland in der Außenpolitik lösen muss:
Wie positionieren wir uns zu Chinas Seidenstraßenprojekt?
Was ist Deutschlands Position zur Herausforderung an der Straße von Hormus?
Welchen Einfluss in Europa können wir beim Thema Brexit geltend machen?

Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Christian Berg vom Fachbereich für Politikwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Dr. Helene von Bismarck arbeitet als Historikerin und Publizistin mit einem Schwerpunkt auf Großbritanniens Rolle in den internationalen Beziehungen des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie veröffentlicht regelmäßig Essays zum historischen Hintergrund politischer Entwicklungen. Ihre Beiträge erscheinen u. a. in der Zeit, dem Tagessspiegel und der Times.

Johannes Kahrs ist seit 1998 gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Hamburg-Mitte. Für die SPD ist er Fraktionssprecher im Haushaltsausschuss und Kreisvorsitzender in Hamburg-Mitte, zudem ist er einer der Sprecher des Seeheimer Kreises.

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldung erforderlich unter invitation@hansemuseum.eu oder Tel. 0451 809099 0

Ort: Europäisches Hansemuseum, Saal La Rochelle, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


20. November 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


20. November 2019

Lesung
„Georges Simenon:
Der kleine Schneider und der Hutmacher“
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnGroße Erzählungen der Weltliteratur im St. Annen-Museum

Im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen – Große Erzählungen der Weltliteratur trägt der Schauspieler Wolf-Dietrich Sprenger am Mittwoch Georges Simenons Erzählung »Der kleine Schneider und der Hutmacher« mit einem Kommentar von Hanjo Kesting im St. Annen-Museum vor.

Mit seinen über 200 Romanen wurde Georges Simenon zum meistgelesenen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts und auch zum meistverfilmten. Doch hat diese Popularität dem Autor eher geschadet, denn der Erfinder von Kommissar Maigret galt allgemein nur als Produzent von Krimiware. Dabei hatte er viele illustre Bewunderer: von André Gide über Walter Benjamin und William Faulkner bis zu Gabriel García Márquez, der ihn »den größten Schriftsteller seiner Zeit« nannte.

Die Erzählung »Der kleine Schneider und der Hutmacher« entstand 1948 in Simenons amerikanischer Zeit und wurde später zu dem Roman »Die Phantome des Hutmachers« umgearbeitet.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15 € an der Museumskasse

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Peter Köhn


20. November 2019

„John Doyle –
Das Leben ist Abenteuer genug“

John Doyle – Das Leben ist Abenteuer genug © Bernd DelbrüggePersönliche Geschichten aus dem täglichen Leben

Warum suchen Menschen eigentlich das Abenteuer in extremen Situationen? Montags Fallschirmspringen, dienstags Bungee Jumping, mittwochs schwimmen mit Piranhas im Urwald! Aber ehrlich gesagt, würde auch John Doyle gern solche Abenteuer erleben. Leider kann er es nicht.

Mir ist neulich schon beim Niesen die Kniescheibe raus gesprungen!“, meint der deutsch-amerikanische Komiker. „Wenn du über 40 bist, ist es jedes Mal ein kleines Abenteuer sich unfallfrei auf dem Badewannenrand die Fußnägel zu schneiden!

In „Das Leben ist Abenteuer genug“ werden Geschichten aus dem täglichen Leben erzählt. Sie besitzen eine Mischung aus Leichtigkeit und Tiefe. Locker und sympathisch redet der aus New Jersey stammende Doyle über die schwierige Erfahrung mit seiner 4-fachen Herz-Bypass-Operation.

Das Leben ist Abenteuer genug“ ist vielleicht John Doyles bestes Programm, auf jeden Fall sein Persönlichstes.

John Doyle gehört seit vielen Jahren zu den besten Stand-up-Comedians in Deutschland. Otto Waalkes sagte über ihn: ,,Ich wusste nicht, dass ein Ami auf Deutsch so funny sein kann.”

Mit dieser Vorstellung spart man sich teure Abenteuerreisen und genießt stattdessen einen Abend mit John Doyle.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.johndoyle.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Bernd Delbrügge


21. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


21. November 2019

Fortbildung für Lehrkräfte

EHM Störtebeker & Konsorten © Europäisches HansemuseumIm Rahmen der Sonderausstellung „Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?“ bietet das Europäische Hansemuseum Vermittlungsprogramme für Schulklassen an.

Am Donnerstag lädt das Team Bildung und Vermittlung interessierte Lehrkräfte zur Fortbildung ein: Was steckt hinter dem Mythos Störtebeker und was sind die Anknüpfungspunkte an den aktuellen Lehrplan?
Dazu werden nach einer Einführung parallel das Vermittlungsformat für die Klassen 4-8 „Sagen, Legenden, Piraten“ und das Format für die Klassen 9-13 sowie für Berufsschulen „Piraterie vor Afrika?!“ präsentiert.

Donnerstag 16:00 Uhr

Teilnahme: frei
Eine Anmeldung unter timo.knoth@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 57 / -58 ist erforderlich.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum


21. November 2019

Schwarze Löcher – dunkle Materie – dunkle Energie

MondWie und wann wurden sie entdeckt?
Was ist ein schwarzes Loch und was ist die dunkle Energie?
Wozu ist das eigentlich gut? Welche Bedeutung haben sie?
Wo kommt sowas in der Natur vor und wie sieht es aus?

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


21. November 2019

Aufbrüche XXV
mit Uraufführungen für Harfe

Buddenbrookhaus LübeckZum 25. Konzert der experimentellen Reihe „Aufbrüche“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Donnerstag ins Buddenbrookhaus ein.

Ab 19:30 Uhr stellen Studierende der Lübecker Harfenklasse neue Werke der Kompositionsstudierenden der MHL vor, darunter vier Uraufführungen.

Zum 25. Mal sind Studierende der MHL mit einem experimentellen Konzert der Reihe „Aufbrüche“ im Buddenbrookhaus zu Gast.

Diesmal erklingen Stücke, die fünf Studierende der Kompositionsklasse von Professor Dieter Mack geschrieben haben. Vier davon sind speziell für dieses Konzert entstanden und werden unter anderem von den Harfenstudierenden Jara Elena Egen, Franziska Götz und Cecilia Pacheco aus der Klasse von Professorin Gesine Dreyer uraufgeführt.

Von der Komposition „Erinnerungen an die Postflasche“ für Harfe und Gitarre von Xiaoxi Tee geht es im ersten Teil über das Trio „Mark“ für Flöte, Klarinette und Harfe, in dem Katharina Roth sich mit äußeren und inneren Grenzen beschäftigt, hin zu Samuel Walthers „Sim“ für Harfe und Synthesizer, das von der Literatur des Cyberpunks inspiriert ist. Die Harfe interagiert hier wie ein Simultandolmetscher und übersetzt den schematischen Code des Synthesizers in klangvolle Gesten.

Außerdem präsentieren die jungen Musiker „Wandlung“ für Harfe und Violoncello von Benjamin Janisch, diesjähriger Gewinner des DAAD-Preises. Weiterhin ist „Yphantra“ für zwei Harfen von Panagiotis Botzios zu hören, auf Griechisch „Weberin“. Der junge Komponist orientierte sich dabei an rhythmischen Prozessen, wie sie auch bei der Arbeit am Webstuhl wirksam sind.

Die Harfenstudierenden profitieren durch den direkten Austausch mit den Komponisten. Von der Klangidee, über deren Machbarkeit bis hin zur Notation begleiten sie den Entstehungsprozess eines Werkes“, erläutert Gesine Dreyer.

Weiterhin erklingen Solostücke für Harfe vom italienischen Komponisten Nino Rota, der vor allem durch seine Filmmusik bekannt wurde, Variationen von Louis Spohr sowie „Le Jardin Mouillé“ des Franzosen Jacques de la Presle, ein romantisch-virtuoses Paradestück für Harfe.

Es ist kein alltäglicher Konzertraum, es gibt keine geordneten Sitzreihen, keine Bühne, kein Vorne, kein Unten. Der Raum bietet uns die Möglichkeit, Musik in Zwischenräumen zu gestalten. Dass wir gemeinsam aufbrechen wollen, hat der Reihe ihren Namen gegeben“, so MHL-Präsident Professor Rico Gubler. Es ist das 25. Konzert einer Erfolgsreihe, die immer wieder am Experiment interessiertes Publikum anzieht. Ein ehemaliger Verkaufsraum mit großem Schaufenster und ein paar Stühle, mehr gibt es in der Mengstraße vier nicht, die das Buddenbrookhaus der MHL regelmäßig für ihre Reihe „Aufbrüche“ zur Verfügung stellt, bis dort der geplante Erweiterungsbau beginnt. Für die Studierenden sind diese im Vergleich zu den Konzertsälen der MHL kargen Gegebenheiten eine Herausforderung und eine Experimentierbühne zugleich.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 4 €, Karten ausschließlich an der Abendkasse

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4/6, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.mh-luebeck.de


21. November 2019

Acoustic Groove Band
Music For Open Minds

Acoustic Groove DuoWie wunderbar wäre es, Musik zu machen ohne Scheuklappen, ohne Stil- und Genregrenzen – aber immer mit dem besonderen Groove? Begeistert von dieser Idee treffen sich Jörn Rönneburg, Gitarrist und Musikpädagoge aus Hamburg und der Kieler Musiker Wolfgang Dreller im Jahre 2005 und gründen das Acoustic Groove Duo.

Seitdem sind sie auf der Reise, mit viel Spaß am Ausprobieren, Basteln und Improvisieren, immer auf der Suche nach dem Geheimnis des Grooves. Die Musik, die so entsteht, passt in keine Schublade. Die Instrumentalkompositionen erzählen musikalische Geschichten aus Sound und Rhythmus; manchmal sind es flüchtige Bilder und Emotionen mit Inspirationen aus der ganzen Welt des Klangs. Die Songs aus der Feder von Jörn erzählen vom Menschen mit seinen kleinen und großen Freuden, Dramen und Gefühlen. Sein Blick geht dabei von ganz innen bis weit über den Tellerrand hinaus und ist, bei aller Kritik, immer liebevoll. Die Arrangements sind eine lebendige Mischung aus Folk, Pop, Reggae, Rock, Jazz, Klassik und Weltmusik.

The Duo that does what duos should do.“ Dieses Bonmot von Max Goldt wurde ihr Motto.

Doch dabei blieb es nicht, denn die Reise geht weiter. Mit Steffen Hanschmann an der Cajon lernten sie einen exzellenten Perkussionisten kennen, der dem Groove noch einmal ganz anders auf die Sprünge half, und Jochen Förster beeindruckt am Bass mit Power und Spielfreude.

So rauscht der Acoustic Groove dieses Mal als Quartett bzw. Band durch die Lande und erzählt von der Idee, Musik einfach nur um der Musik willen zu machen. Weil, wie schon Frank Zappa sagt: „Music is the best.

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:15 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 16 €, Abendkasse 20 €, Schüler und Studenten 10 €
Vorverkauf:
Buchwald Pflanzencenter (ohne VVK-Gebühr)
telefonisch: (04521) 79 86 89 (ohne VVK-Gebühr)
per Mail an kultur-im-glashaus@posteo.de (ohne VVK-Gebühr)
Tourist-Information Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Bad Malente
Tourist-Information Eutin, Markt 19, 23701 Eutin
Fischbrötchen-Café Tohuus, Markt 13, 23701 Eutin

Ort: Buchwald Pflanzencenter, Rövkampallee 39, 23714 Bad Malente-Krummsee
www.buchwald-pflanzencenter.de

www.acoustic-groove-duo.de


22. – 24. November 2019

Pronstorfer Weihnacht

Torhaus Gut PronstorfEinmal im Jahr ist alles wie früher!
Die Pronstorfer Weihnacht auf Gut Pronstorf statt. Alles erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Das Pronstorfer Torhaus als Hotel ist zu einem Schmuckstück geworden, wie es einst von der Erbauerin Adelheid Gräfin zu Rantzau nach Plänen von Ernst Prinz gedacht war.

Dem Besucher präsentiert sich eine großrahmig angelegte Hofanlage im Weihnachtsglanz. Alle ehemaligen Wirtschaftsgebäude wie die alte Haferscheune, der Kuhstall und der Kutschstall prägen die Pronstorfer Weihnacht. Das Kernstück des Gutes ist das 1728 erbaute Barocke Herrenhaus. Die darauf zuführende Allee wird von flackernden Feuerkörben gesäumt. Am Nachmittag wird es durch die besondere Beleuchtung besonders gemütlich.

Ein Dorf im Dorf
Hüttendorf Gut Pronstorf findet für vier Wochenenden die Pronstorfer Weihnacht statt.

Dafür wird der Stil kleiner schwedischer Holzhäuser ein eindrucksvolles Hüttendorf mit ganz eigenständigem Charakter im Alleegarten aufbauen.

Hier werden sich Aussteller mit ihrem exquisiten Sortiment präsentieren.
Flechtwaren, Laternen, Floristik, handgearbeitete Steinbrunnen und vieles mehr wird dort zu finden sein.

Himmlische Gaben
In den liebevoll restaurierten Gebäuden und im winterlichen Gutspark gibt es für Groß und Klein, für Jung und Alt überall Überraschendes zu entdecken.

Künstlerische Kunsthandwerker und ideenreiche Künstler lassen sich beim Entstehen ihrer Objekte aus Glas, Ton, Holz, Karton, Metall, Porzellan, Stoffen, Leder und Gold über die Schulter gucken.

Um die 100 Stände sind eine vielfältige Fundgrube für wunderbare Geschenke, von der einmaligen Antiquität bis zur exquisiten Rarität. Honig, Käse, Floristik, Pronstorfer Wildprodukte aus hiesigem Forst, frisch geräucherter Fisch, Pestos, Gebäck, frisch gebackenes Brot, Marmeladen usw.

Für unsere kleinen Gäste wird in der Kinderscheune etwas vorbereitet. Hier kann gebastelt oder Märchen gelauscht werden. An jedem Samstag und Sonntag gibt es Neuigkeiten vom Kasperle. Maxi Knopp, unser Weihnachtszauberer, verzaubert nicht nur die Kleinen. Auf dem ganzen Gutshof sorgt er für große Staunen und Entzücken.
Draußen wird auf der „Winterrutsche“ gerutscht oder für die Pferdeflüsterer ein kleiner Ausritt über den Gutshof unternommen.

Die Gastronomie
Besuchen Sie eines unserer Cafés im Kuh- oder Pferdestall und genießen Sie eine große Auswahl an Kuchen und Torten. Köstlichkeiten aus der Region locken zum Probieren, von rustikal Gegrilltem bis Wilden Grafen, ein herzhaftes Wildburger oder Wildsteak à la Pronstorf, Pellkartoffeln mit Sour Cream & Lachs, Erbsensuppe und auch der Weihnachts-Punsch wird natürlich nicht fehlen.

Wenn es etwas feiner sein soll, erwartet Sie unser Pronstorfer Team im Kutschstall. Dort können Sie die Speisekarte am knisternden Kamin genießen.

Weihnachtsbaumverkauf
Kenner kommen gerne wieder und holen ihren Weihnachtsbaum ab dem 01. Dezember direkt vom Förster. Während der Baum im Anschluss an die Auswahl für den Heimtransport wartet, trifft man im Pferdestall des Torhauses bei Punsch und sonstigem Schmaus zum Klönschnack.

Fr, Sa, So jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 6, – €, freitags 4, – €, Kinder bis 16 Jahre frei

Parken: frei (sonntags für Bustouren keine Parkmöglichkeiten)

Ort: Gut Pronstorf, Gutshof 1, 23820 Pronstorf (zwischen Lübeck und Bad Segeberg)

Infos: www.gutpronstorf.de

Text und Fotos © Gut Pronstorf


22. – 24. November 2019 

Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst

Weihnachten Gut BasthorstMitten in der Adventszeit bietet Gut Basthorst den traditionellen und stimmungsvollen Weihnachtsmarkt an rund 300 Ausstellern verschiedenster Regionen und Bereiche.

Mit viel Liebe hergestellte Produkte aus fast allen Bereichen, wie etwa Holzverarbeitung, Schmiedekunst, Schmuck und Leder, Puppenherstellung, Glaskunst und Bleiverglasung, Korbflechterei, Kunstmalerei, Trachten und ländliche Mode sowie Floristik und Antikem werden dazu gebracht, wie ausreichend kulinarische Spezialitäten. Vom Prager Schinken, ausgefallenen Wildspezialitäten, verschiedenen Käsesorten, Fischräucherei, Flammkuchen, ofenfrisch gebackenem Brot, Crêpes, Fliederbeer-, Apfel- und Honigpunsch bis hin zu Bratäpfeln und Bratenäpfeln.

Es wird auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kutschfahrten durch die winterliche Landschaft stattfinden.

Für die kleinen Besucher gibt es die Märchenwerkstatt.

Highlight am letzten Adventswochende:
Krippenspiel mit echten Tieren in der Pfannenscheune
13:00 – 17:00 Uhr immer zur vollen Stunde

Termine:
Fr – So 22. – 24.11.2019 vorweihnachtlicher Basar
Fr – So 29.11. – 01.12.2019 
Fr – So 06. – 08.12.2019 
Fr – So 13. – 15.12.2019
Fr – So 20. – 22.12.2019
jeweils 11:00 – 19:00 Uhr

Ort: Gut Basthorst, 21493 Basthorst

Eintritt: 6, – €, Kinder unter 16 Jahren frei
Hunde erlaubt angeleint mitgenommen werden.
Parkplätze: keine Parkgebühr

Infos: www.gutbasthorst.de


22. November 2019

Faszination Weltall

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen für die ganze Familie

Wie sieht eine Sternwarte von innen aus?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Viele Geschichten um das Weltall, erstaunliche Tatsachen und viel Wissenswertes zu den Sternen!

Freitag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €, Kinder 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


22. November 2019

Die Feuerzangenbowle

Ostholstein-Museum EutinEin vergnügliches Programm mit Armin Diedrichsen, musikalisch unterstützt durch WAGNERS SALONENSEMBLE.

Hören Sie den unvergessenen Roman über aufgeweckte Primaner und verschlafene Lehrkörper. Drücken Sie die Schulbank und freuen Sie sich auf Szenen aus längst vergangenen Zeiten, denn eine Feuerzangenbowle hat es in sich! Nicht wegen des Katers. Das ist eine Sache für sich. Eine Feuerzangenbowle ist keine Bowle. Sie ist ein Mittelding zwischen Gesöff und Hexerei. Bier sackt in die Beine, Wein legt sich auf die Zunge, Schnaps kriecht ins Gehirn. Eine Feuerzangenbowle aber geht ans Gemüt. Weich und warm hüllt sie die Seele ein, nimmt die Erdenschwere hinweg und löst alles auf in Dunst und Nebel.

Nur pünktliches Erscheinen im Klassenzimmer garantiert die Teilnahme – oder buchen Sie im Vorverkauf.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


22. November 2019

Indien
Eine Schnitzeljagd durch die Provinz

Neues Globe Theater Potsdam – Indien © Gerrit WittenbergIndien ist das Sehnsuchtsland von Kurt Fellner, seines Zeichens technische Aufsichtskraft im Außendienst des Fremdenverkehrsamtes Brandenburg. Zuständig im Hotel- und Gaststättengewerbe u. a. für die Kontrolle und Beanstandungen unhygienischer Klobürstenhalterungen und anderer Hygienefallen. Mit seinem Kollegen, dem Restaurant-Inspektor Heinz Bösel, begibt er sich auf Dienstreise in die vermeintliche Servicewüste Brandenburg: Einer testet die Betten, einer die Schnitzel. Und sie entdecken auf dieser Tour de Force, was echte Männerfreundschaft ausmacht: saufen, streiten, sich versöhnen.

Aus der Fahrt durch die brandenburgische Provinz wird somit auch eine Reise zu sich selbst. Am Ende dieser bissigen Gaudi über zwei sympathische Unsympathler obsiegt der Krebs. An dem einer der beiden verreckt. Aber vielleicht wird er ja, wie man in Indien glaubt, wiedergeboren. Wahrscheinlich dann als Gemüse, er war doch fast ein Vegetarier. Zu wünschen wäre es ihm!

Indien ist eine Tragikomödie von Josef Hader, einem der bekanntesten und populärsten Schauspieler und Kabarettisten Österreichs, die 1993 auch erfolgreich verfilmt wurde. Ein Stück für zwei Vollblutkomödianten, angesiedelt irgendwo zwischen Gerhard Polt und Loriot, deftig, derb und mit einer hohen Pointendichte, aber auch mit dem österreich-spezifischen Schuss schwarzen Humors. Im Original war es noch das niederösterreichische Hinterland, in der Fassung des neuen Globe Theaters ist es die brandenburgische Provinz  – aber eigentlich gibt es überall solche provinziellen Niemandslandstriche, deren Lokalkolorit vor allem in Grau besteht.

Die TAZ schrieb zur Premiere: »Spaß macht „Indien“ durch die Spielfreude der drei Schauspieler, das Publikum darf fast durchgängig schmunzeln.« Das darf es auch in Eutin.

von Josef Haderer und Alfred Dorfer
Regie: Kai Frederic Schrickel
Mit Andreas Erfurth, Saro Emirze, Kai Frederic Schrickel in einer Inszenierung vom Neues Globe Theater Potsdam

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf bei der Tourist-Info Eutin am Markt 19, Telefon 04521 709734.
Möglich ist auch eine Reservierung über die Internetseite des Kulturbunds (www.kulturbund-eutin.de) oder per Mail (kultur@kulturbund-eutin.de).
Eventuelle Restkarten an der Abendkasse

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

www.neuesglobetheater.de

Foto © Gerrit Wittenberg


23. November 2019

Adventsbasar

Thomsen Kate MalenteRegionale Hobbykünstler bieten Holzarbeiten, Adventsgestecke und vieles mehr.

In der Kaffeestube gibt es selbst gebackenen Kuchen, Schmalzbrot und Grillwurst.

Samstag 10:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Thomsen-Kate, Marktstr. 13, 23714 Malente

Veranstalter: Heimat- und Verschönerungsverein Malente-Gremsmühlen eV, Tel. 04523-2852
www.heimatverein-malente.de


23. und 24. November 2019

Kunsthandwerkermarkt „Lüb’sche Wiehnacht“

Schuppen 6 in LübeckBesuchen Sie den adventlich geschmückten, urigen Hafenschuppen 6 und entdecken Sie das besondere Angebot eines liebevoll handgefertigtem Kunsthandwerk. Alles – nur nicht gewöhnlich!

Individuell gestaltete Messer aus reiner Handarbeit, anspruchsvolle Holzarbeiten in exklusiver Form, phantasievolle Keramikarbeiten bis hin zu Kunterbuntem aus den Nähwerkstätten unserer Aussteller und natürlich auch Schmuck aus unterschiedlichen Materialien – der Kreativität unserer Kunsthandwerker sind nur wenige Grenzen gesetzt. Zeitloses und wunderbar tragbares Modedesign verführt zum Stöbern. Und es gibt noch viel mehr zu entdecken: Aquarellmalerei im maritimen Design, Naturseifen aus edlen Ölen, handgearbeitete Scherenschnitte mit adventlichen Motiven, Tierportraits in Pastell gemalt.

Auch das Kulinarische kommt im Schuppen 6 nicht zu kurz. Hausgemachtes in ungewöhnlichen Kreationen finden Sie bei unseren Ausstellern – Konfitüren, Chutneys und Gebäck.

Genießen Sie in unserer kleinen Cafeteria in vorweihnachtlicher Atmosphäre leckere Waffeln, selbst gebackenen Kuchen und kleine Snacks. Das verführerische Aroma von Kaffee, Punsch und Glühwein überzieht den Kunsthandwerkermarkt Lüb’sche Wiehnacht mit seinem Duft.

Freuen Sie sich auf eine stimmungsvolle Atmosphäre.
Wir freuen uns auf Sie.

jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a (Ecke Drehbrücke), 23552 Lübeck

Eintritt: 2,00 € (auch für Gruppen), Kinder bis 12 Jahre frei

www.schuppen6.com


23. November 2019

Heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor

zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinAm Samstag ist die heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor geöffnet. Sie enthält vor allem geschichtliche Literatur über Neustadt, Ostholstein und Schleswig-Holstein.

Es lohnt sich, in alten Zeitungsartikeln zu stöbern oder nachzulesen, was früher in Neustadt passiert ist.

Die heimatkundliche Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek ohne Buchausleihe, aber es dürfen Seiten z. B. mit dem Smartphone oder einer Kamera für den privaten Gebrauch abfotografiert werden.

Samstag 14:30 – 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein
Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561 619305
www.zeittor-neustadt.de


23. November 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


24. November 2019

Ratzeburger Dommusiken
Kantatengottesdienst zum Totensonntag

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach: »Gottes Zeit ist die allerbeste« BWV 106

Marie Luise Werneburg (Sopran)
Marian Dijkhuizen (Alt)
Christian Volkmann (Tenor)
Friedemann Klos (Bass)
Ratzeburger Vokalensemble · Holger Martens
Bremer Bach Consort
Leitung: Christian Skobowsky

Sonntag 10:15 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


24. November 2019

Embroidery-Workshop
“Am seidenen Faden”

Chormantelschild mit Hl. Georg © Thomas RichterAlte Technik im neuen Gewand

BesucherInnen erleben am Sonntag einen wahren Schatz mittelalterlicher Textilkunst: Die Danziger Paramente – kostbare Gewänder mit symbolischer Bedeutung – wurden vor hunderten Jahren aus luxuriösen Materialien gefertigt.

Inspiriert von den reichen Stickereien aus purem Gold erlernen TeilnehmerInnen im Rahmen eines Workshops mit Kulturvermittlerin Annette Klockmann Grundtechniken der Stickkunst oder verfeinern ihr bestehendes Wissen: Ob Platt-, Stil- oder Schrägstich, ob Monogramm oder florales Design – nach Mustervorlagen oder frei nach ihren Vorstellungen haben passionierte Hobby-StickerInnen die Möglichkeit, ein individuelles Lieblingsstück zu kreieren, das – nachträglich aufgesetzt – Mütze, Schal oder Tasche zum wahren Hingucker macht.

Für Kreative von 12 – 99 Jahren

Sonntag 11:00 – 14:00 Uhr

Eintritt: 20 €, ermäßigt 15 €, inklusive Eintritt und Material
Anmeldungen werden bis zum 22. November 2019 unter andrea.schwarz@luebeck.de oder Tel. 0451 122 4134 erbeten.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Thomas Richter


24. November 2019

Öffentliche Führung
„Zeit des Erinnerns. Ich erinnere mich nur an Tränen und Trauer …
Zwangsarbeit in Lübeck zwischen 1939 und 1945“

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykAm Sonntag lädt das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk zusammen mit dem Verein für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur zu einem Rundgang durch seine Dauerausstellung ein.

Der Historiker Christian Rathmer blickt dabei auf das Schicksal zehntausender junger Menschen aus halb Europa, die nach Lübeck verschleppt wurden und dort Zwangsarbeit leisten mussten.

Er berichtet auch von den Schwierigkeiten, dieses Thema nach Jahrzehnten des Schweigens aufzuarbeiten.

Die Führung leistet damit einen wichtigen Beitrag für die lokale und europäische Erinnerungskultur.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


24. November 2019

Öffentliche Führung
„Leinen los!“

Holstentor LübeckPiratenführung für Familien

Große und kleine BesucherInnen aufgepasst: Am Sonntag wird es spannend! Um 11 Uhr entführt eine Piratin in die Tiefen des weltbekannten Holstentors.

Aufregende Geschichten, dunkle Steintürme und jede Menge Schätze machen die Führung zu einem echten Erlebnis.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


24. November 2019

Sonntags-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die aktuelle Sonderausstellung
Friedel Anderson – Malerei und Grafik 2014-2019

Friedel Anderson, 26.10.18 III, 2018, Öl auf Leinwand, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Werken der Maler Friedel Anderson und seine in den vergangenen fünf Jahren entstandenen Ölbilder und Grafiken vorgestellt, die thematisch Landschaften, Stillleben, Stadtansichten, Interieurs und Figurenbilder umfassen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Malweise des Künstlers gelegt und der Frage nachgegangen, welches Verhältnis zwischen Bildmotiv, Maler und Betrachter bei der Bildrezeption entsteht.

Nach einer sehr erfolgreichen Ausstellung in 2012 widmet sich das Ostholstein-Museum erneut dem malerischen und grafischen Schaffen des schleswig-holsteinischen Künstlers Friedel Anderson und zeigt nun unter dem Titel Malerei und Grafik 2014-2019 aktuelle Leinwand- und Papierarbeiten aus den vergangenen fünf Jahren.

In der Wahl des Motivs ist sich Friedel Anderson durch die Jahre treu geblieben: Noch immer sind es Stadt- und Hafenansichten, Reisebilder und Landschaften, Stillleben von einzelnen Alltagsgegenständen und Interieurs, die sein künstlerisches Werk bestimmen. Dabei hat er stets einen besonderen Blick für das unaufgeregte, in seiner Einfachheit bestechende Motiv. Dieses hält er in einem dem Realismus verpflichteten Malstil auf der Leinwand fest, der jedoch auf besondere Weise eine feine, atmosphärische Wirkung entfaltet, die charakteristisch für den Künstler und sein Werk ist. Als Freiluftmaler wählt Friedel Anderson Ausschnitte eines Ganzen, die dem Betrachter auf den ersten Blick alltäglich erscheinen, in der Umsetzung jedoch das Besondere des Augenblicks näher bringen.

Der Maler behält in der künstlerischen Wiedergabe stets den Blick für das Wesentliche, lässt seine vor Ort und unter freiem Himmel gesammelten Erfahrungen und Empfindungen in die malerische Darstellung scheinbar ungefiltert einfließen und vermittelt dem Betrachter damit das Gefühl, sowohl physisch als auch emotional Teil des Ganzen zu sein.

Friedel Anderson, geboren 1954, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als freischaffender Künstler in Itzehoe. Er war lange Zeit aktives Mitglied der Künstlergruppe der Norddeutschen Realisten und gehört zu den führenden zeitgenössischen Malern Schleswig-Holsteins, wovon zahlreiche Ausstellungen in norddeutschen Museen und Galerien sowie verschiedene Auszeichnungen zeugen. So erhielt er beispielsweise im Frühjahr 2011 für seine künstlerischen Leistungen gemeinsam mit Klaus Fußmann, Peter Nagel und Tobias Duwe den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein, 2014 veranstalteten die Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen Schloss Gottorf eine vielbeachtete retrospektivische Ausstellung zum Schaffen Friedel Andersons anlässlich seines sechzigsten Geburtstages.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2019


24. November 2019

Klönschnacknachmittag im zeiTTor

Ausstellung „Alte Neustadtbilder. Neustadt von oben“ – zeiTTorDie Ausstellungsmacher der Sonderausstellung „Alte Neustadtbilder. Neustadt von oben“ laden zu einem „Klönschnacknachmittag“ ein.

Gäste jeden Alters können im zeiTTor in gemütlicher Runde gemeinsam schmökern, Erinnerungen austauschen und alte Bekannte treffen.

Thomas Schwarz und Ulrike Gollan-Lambeck haben seit ihrer letzten Ausstellung im zeiTTor vor zwei Jahren mehrere Hundert „neue“ alte Fotos aus privaten Archiven, Familienalben etc. zusammengetragen. Während auf der Homepage von Thomas Schwarz www.schwarz-neustadt.net alte Bilder von Neustadt in der Internetgemeinschaft vorgestellt werden, sind die Bilder im zeiTTor dreidimensional zu sehen.
Im Museum kann also jeder dazu beitragen, unbekannte Straßenzüge, Gebäude oder Personen in Neustadt auf den alten Bildern zu identifizieren.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


24. November 2019

Kuratorenführung
„Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“

time after time © Ori GershtGestern wird sein, was morgen gewesen ist …

Am Sonntag nimmt Adeline Henzschel BesucherInnen des Günter Grass-Hauses anhand einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“ mit auf einen Ritt durch die Jahrhunderte.

Ausgehend von Günter Grass‘ Erzählung „Das Treffen in Telgte“ startet die Reise in der Zeit des Barocks und des Dreißigjährigen Krieges. Danach verfolgt sie die Geschichte um die Entstehung der Gruppe 47 kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Schließlich führt sie mit Daniel Kehlmanns Barock-Roman „Tyll“ und der Situation im Syrischen Bürgerkrieg in die unmittelbare Gegenwart.
Dabei begegnen einem Figuren wie Andreas Gryphius, H. J. Chr. von Grimmelshausen, Hans Werner Richter, Paul Flemming oder Tyll Ulenspiegel.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €
Vorabreservierung empfohlen unter Tel. 0451122 4230 oder unter shop@grasshaus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Ori Gersht


24. November 2019

Hommage à Pierre Boulez

Musikhochschule LübeckMit einem moderierten Konzert unter dem Motto „Hommage à Pierre Boulez“ würdigt die Musikhochschule Lübeck (MHL) einen der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts.
Am Sonntag geben Dozierende und Studierende mit Werken vom Solo bis zum Septett und Moderationen Einblick in sein Schaffen.

Rund 20 Studierende und Dozierende der Klassen Violoncello, Flöte, Klavier, Schlagzeug und Musiktheorie spannen einen Bogen über das gesamte Schaffen von Boulez. Sie geben Einblick in das vielfältige Werk des französischen Komponisten, der eine Schlüsselfigur der „Darmstädter Schule“ war und die deutsche Nachkriegsavantgarde entscheidend mitprägte. Als Dirigent legte er eine ganze Reihe von Referenzeinspielungen vor, darunter den Bayreuther „Jahrhundert-Ring“ von 1976.

Es erklingen fünf Kammermusikwerke vom Solo bis zum Septett, beginnend mit dem Ensemblestück „Messagesquisse“ für Solocello und sechs Tutticelli unter Leitung von Johannes Fischer. Boulez schenkte es dem berühmten Mäzen der neuen Musik Paul Sacher zum Geburtstag. Interpret des virtuosen Soloparts ist MHL-Professor Troels Svane, begleitet von seinen Studierenden.

In expressivem Dialog stellen MHL-Professorin Angela Firkins und der neue Professor für Klavier Florian Uhlig die Sonatine für Flöte und Klavier vor.

MHL-Pianistin Zhuochang Zhang präsentiert „Douze notations“ für Klavier, einen Zyklus von zwölf kontrastreichen Stücken mit je zwölf Takten.

Viktor Soos, Possehl-Preisträger 2017, stellt die späte, aus abwechslungsreichen Läufen bestehende Klavierkomposition „Incises“ vor, die Boulez später zu einem „Über-Klavierkonzert“ für drei Pianisten, drei Harfen und drei Perkussionisten umschrieb.

Ein MHL-Sextett präsentiert unter Leitung von Professor Johannes Fischer abschließend „Derive I“, in dem Boulez aus sechs Akkorden eine kreisförmige Bewegung entstehen lässt.

Es moderieren MHL-Professor Oliver Korte und Studierende seiner Klasse: Ya-Chuan Wu, Sebastian Genzink und Lars Opfermann. Dabei erklingen „Messagesquisse“ und „Derive I“ je zweimal und werden dazwischen kenntnisreich erläutert.

Flankierend findet am 23. November 2019 eine Boulez gewidmete interne „Masterclass Musiktheorie“ mit den Osnabrücker Dozierenden Professorin Irmgard Brockmann und Ali Gorji statt.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


24. November 2019

“Weltklassik am Klavier –
Ouvertüre und Variationen zu vier und zwei Händen!”
Duo Tsuyuki & Rosenboom

Duo Tsuyuki & Rosenboom © Chie TsuyukiDie Japanerin Chie Tsuyuki und der Emder Pianist Michael Rosenboom sind zwei Individualisten, deren musikalische Ideen und Empfindungen im gemeinsamen Spiel zu einer faszinierenden Klangeinheit zusammenwachsen – ja, zu einem phänomenalen Klangerlebnis werden.

Am Sonntag präsentieren sich die beiden auf Einladung des Vereins „Freunde des Kurparks“ in der Reihe “Weltklassik am Klavier!” sowohl als hervorragende, virtuose Solisten, als auch als hochkarätiges Duo u. a. mit Schuberts wundervoll-tragischer Sonate D784 und Liszts Sarabande und Chaconne aus dem Singspiel Almira. Zum fulminanten Abschluss lassen die beiden Ausnahmemusiker dann noch die einzigartige Ouvertüre zum „Tannhäuser“ in einer von beiden selbst arrangierten Klavierfassung erklingen.

DUO TSUYUKI & ROSENBOOM
Chie Tsuyuki und Michael Rosenboom: ein Klavierduo, das immer wieder in Erstaunen versetzt! Schon ihre Interpretationen des Standard-Repertoires lassen Konzerte des Duos durch das innig-harmonische Zusammenspiel zu einem Erlebnis werden. Wenn die beiden Künstler dann aber ihre eigenen Bearbeitungen erklingen lassen und bekannte klassische Werke mit dem Flügel in ein neues Klanggewand kleiden, dann werden ihre Konzerte zu einem Ereignis. “Spektakuläre Klänge drangen aus dem Resonanzboden“, schrieb die Presse und empfand, dass es “akustisch und optisch ein Erlebnis” war. Die beiden ausgebildeten Solopianisten schlossen sich im Jahr 2009 als Duo zusammen und studierten an der HMTM in Hannover als Duo in der Soloklasse von Prof. Goetzke. Seitdem erhielten sie diverse Auszeichnungen – u. a. beim “Grieg à deux” den 1. Preis – und sind international und national gern gesehene Gäste sowohl als Duo, wie z. B. beim “Chicago Duo Piano Festival” als auch mit Orchester, wie bei der Aufführung des Karnevals der Tiere mit Schauspieler Christian Quadflieg und dem Göttinger Sinfonieorchester.

“Weltklassik am Klavier – Ouvertüre und Variationen zu vier und zwei Händen!”
Schuberts Klaviersonate D 784 entstand im Jahre 1823 kurz nach der ersten Konfrontation mit seiner Krankheit und leitet eine neue Ära in Schuberts Klaviermusik ein: eine profunde und manchmal fast obsessive Tragik. Das Werk wurde erst elf Jahre nach seinem Tod veröffentlicht. Die Variationen über ein eigenes Thema aus dem Jahre 1824 spiegeln durch die Musik ein helleres Licht wider; nach einem längeren Klinikaufenthalt schrieb Schubert an seinen Bruder “(…)doch bin ich jetzt mehr im Stande Glück und Ruhe in mir selbst zu finden als damals. Als Beweis dessen werden dir eine große Sonate und Variationen über ein selbst erfundenes Thema, beides zu 4 Hände, welche ich bereits componiert habe, dienen.” Liszts Almira-Transkription entstand 1879 und gilt als Meilenstein der Lisztschen Transkriptionskunst. Die Transkription für Klavier zu vier Händen der Tannhäuser-Ouvertüre stammt vom Duo Tsuyuki & Rosenboom.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt 15,00 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Reservierung unter Tel. 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

www.tsuyuki-rosenboom.com

www.weltklassik.de

Foto © Chie Tsuyuki


24. November 2019

Wintergeschichten

Schloss Hagen ProbsteierhagenDer Hamburger Schauspieler hat für das Programm wieder tief in seinen Bücherschrank geschaut. Das Ergebnis ist seine Auswahl die er unter dem Titel „Wintergeschichten“ vorträgt, musikalisch umrahmt von seinen Musikerfreunden Martin Karl-Wagner und Thomas Goralczyk mit stimmungsvollen Melodien für Flöte und Klavier.

Vier Geschichten hat Kernen ausgewählt. Er beginnt mit dem österreichischen Schriftstellers Peter Rosegger, weiter geht es mit einer britischen Erzählung von Joan Aiken.

Nach der Pause folgt mit dem sächsische Eisenbahningenieur und Schriftsteller Max Maria von Weber, Sohn des Komponisten Carl Maria von Weber, ein Autor den heutzutage sicher nicht viele kennen, der aber lesenswert, oder in diesem Programm, hörenswert ist.

Den Schluss bildet ein Text des Schweizers Meinrad Inglin.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


25. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


25. November – 29. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt und Zwergenwald

Zwergenwald Bad SchwartauDer Weihnachtsmarkt mit Zwergenwald wird wieder eröffnet. Bis zum 29.12.19 kann man sich auf dem Weihnachtsmarkt vergnügen und auch den Zwergen wieder bei der Arbeit zu sehen.

täglich von 10:00 – 20:00 Uhr
24. Dezember bis 12:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Fußgängerzone, 23611 Bad Schwartau


25. November – 30. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt auf dem Lübecker Markt

Weihnachtsmarkt LübeckFestlicher Lichterglanz, Weihnachtssterne und geschmückte Tannenbäume zaubern ein stimmungsvolles Flair auf die Altstadtinsel und laden zu einem gemütlichen Bummel über den traditionellen Lübecker Weihnachtsmarkt. In der klaren Winterluft gibt es gebrannte Mandeln, Glühwein, Kräuterbonbons und leckere Bratwürstchen und die rund 150 Verkaufsstände bieten Christbaumschmuck, Spielzeug und viele tolle Geschenkideen.

So – Do: 11:00 – 21:00 Uhr
Fr u. Sa: 11:00 – 22:00 Uhr

24.12.2019: 11:00 – 14:00 Uhr
25.12.2019: geschlossen
26.12.2019: 13:00 – 20:00 Uhr
30.12.2019: 11:00 – 18.00 Uhr

Ort: Marktplatz, 23552 Lübeck


25. November – 30. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt Breite Straße

Weihnachtsmarkt Breite Straße in Lübecktäglich 11:00 – 21:00 Uhr

24.12.2019: 11:00 – 14:00 Uhr
25.12.2019: geschlossen
26.12.2019: 13:00 – 20:00 Uhr
30.12.2019: 11:00 – 18.00 Uhr

Ort: Breite Straße, 23552 Lübeck


25. November – 30. Dezember 2019

Sternenwald auf dem Schrangen

Der Sternenwald auf dem Schrangen bietet einen stimmungsvollen Treffpunkt und Ruhepol inmitten des festlichen Trubels der Altstadt. Die roten Handelshütten, die großen Tannenwald und die gemütliche Gastronomie laden zum Verweilen und Wohlfühlen ein.
Und auch wer auf der Suche nach einem schönen Weihnachtsgeschenk ist, wird hier bestimmt fündig.

Weihnachtsmarkt auf dem Schrangen in LübeckSo – Do: 11:00 – 21:00 Uhr
Fr u. Sa: 11:00 – 22:00 Uhr

24.12.2019: 11:00 – 14:00 Uhr
25.12.2019: geschlossen
26.12.2019: 13:00 – 20:00 Uhr
30.12.2019: 11:00 – 18.00 Uhr

Ort: Schrangen, 23552 Lübeck


25. November – 23. Dezember 2019

Historischer Weihnachtsmarkt Marienkirchhof

Historischer Weihnachtsmarkt auf dem Marienkirchhof in LübeckDer Historische Weihnachtsmarkt auf dem Kirchhof von St. Marien sorgt mit seinem mittelalterlichen Ambiente für ein fröhliches Spektakel und eine Zeitreise in längst vergangene Zeiten mitten im Weihnachtstrubel.

Vor der imposanten Backsteinkulisse der Marienkirche buhlen böhmische Kupfer- und Silberschmiede, Zinngießer und weitere Handwerker um die Gunst der Besucher, die sich von dem emsigen Treiben und den vergessenen Fertigkeiten begeistern lassen.

Auf der Bühne bieten Gaukler und Musiker in historischem Gewand beste Unterhaltung und an den liebevoll gestalteten Ständen können mittelalterliche Waren bewundert und gekauft werden.

Besonders gemütlich wird es in den Abendstunden, wenn die Kulisse in einem geheimnisvoll-mystischen Licht getaucht und von Kerzen, Feuerkörben, Laternen und knisternden Lagerfeuern beleuchtet wird. Während das Holz in den Flammen knistert und mittelalterliche Musik erklingt, können die Besucher des historischen Weihnachtsmarktes bei einem Becher Met aufwärmen und die Atmosphäre genießen.

So – Do: 11:00 – 21:00 Uhr
Fr u. Sa: 11:00 – 22:00 Uhr

Ort: Kirchhof von St. Marien, 23552 Lübeck


25. November – 30. Dezember 2019

Lübecker Märchenwald

Lübecker MärchenwaldEine Attraktion für Familien bietet den Lübecker Märchenwald am Fuße der St. Marien-Kirche zu Lübeck. Über zwanzig liebevoll und in Handarbeit gestaltete Märchenwaldhäuschen laden die Kinder zu einem bunten Bilderbogen der schönsten Märchenerzählungen ein. König Drosselbart, Rapunzel, Schneewittchen, die sieben Zwerge & Co verzaubert die ganze Familie.
Nach so vielen schönen Geschichten macht eine Fahrt auf dem schönen Nostalgiekarussell mit weißen Pferden und Kutschen Ihren Kleinen doppelt so viel Spaß!

Mo – Sa 10:00 – 19:00 Uhr
So 11:00 – 19:00 Uhr

24. und 25.12.2019: geschlossen
26.12.2019 14:00 – 18:00 Uhr

Ort: Kirchplatz St. Marien, 23552 Lübeck


25. November – 30. Dezember 2019

Maritimer Weihnachtsmarkt

Riesenrad auf dem Koberg in LübeckAuf dem Koberg erinnert der Maritime Weihnachtsmarkt an die Tradition des alten Seefahrerviertels rund um die Schifferkirche St. Jakobi in direkter Nachbarschaft zum Heiligen-Geist-Hospital, der Schiffergesellschaft und dem Hoghehus.

Alte Holzfässer, Netze und ein gestrandetes Schiffswrack bieten dem Besucher gemütliche Hafenatmosphäre zum Anfassen. Lassen Sie sich von Lübeck, der Stadt am Wasser und stolzen Hansekönigin, einen heißen Rum servieren und schwelgen Sie mit ihr in alten Zeiten!

Natürlich ist auch für kleine Matrosen etwas dabei: Beim Schiffe-Angeln können die Kleinen ihre ruhige Hand auf Hochseetauglichkeit testen.

So – Do: 11:00 – 21:00 Uhr
Fr u. Sa: 11:00 – 22:00 Uhr

24.12.2019: 11:00 – 14:00 Uhr
25.12.2019: geschlossen
26.12.2019: 13:00 – 20:00 Uhr
30.12.2019: 11:00 – 18.00 Uhr

Ort: Auf dem Koberg in Lübeck, 23552 Lübeck


25. November 2019 – 01. Januar 2020

Weihnachtswunderland

Herrnhuter SternIn diesem Jahr wird die beliebte Kindereisbahn inklusive Wichtelwald und Gastronomie rund um das Europäische Hansemuseum vom 25. November 2019 bis 01. Januar 2020 zum vorweihnachtlichen Familienausflug einladen.

Die 200 m² große Kindereisbahn bietet auf dem Spielplatz vor dem Café „Fräulein Brömse“ einen unbeschwertes Eislaufvergnügen für Kinder bis 12 Jahre und der Wichtelwald lädt im Hof ​​des Burgklosters zum Spielen ein.

Auf der Dachterrasse des Hansemuseums lockt eine verwunschene Winterlounge mit Snacks, heißen Getränken und leckeren Cocktails.

Mo – Mi 15:00 – 21.00 Uhr
Do – Fr 15:00 – 22:00 Uhr
Sa 11:00 – 22:00 Uhr
So 11:00 – 19:00 Uhr

Eisbahn für kleine Kufenkünstler:
täglich 11:00 – 19:00 Uhr
24.12.2019 11:00 – 14:00 Uhr
25.12. 2019 geschlossen

Ort: Spielplatz vor dem Café Fräulein Brömse

Ort: rund um das Europäische Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck


25. November 2019

Lesung LiteraTourNord
Albrecht Selge
„Fliegen“

Buddenbrookhaus LübeckEine unendliche Bahnreise

Am Montag ist der Schriftsteller Albrecht Selge zu Gast im Buddenbrookhaus.
Im Rahmen der Reihe LiteraTour Nord stellt der in Westberlin aufgewachsene Schriftsteller seinen aktuellen Roman „Fliegen“ vor.

Darin geht es um eine Frau auf unendlicher Reise. Sie kommt niemals an, denn sie lebt im Zug, den sie nur zum Umsteigen verlässt. Ihr Leben, das sind Großraumabteile, Bahnhöfe. Sie ist mittendrin und außen vor. Sie sieht die Welt, den Gang der Tage und Nächte und Jahreszeiten, all die Reisenden, aber sie gehört nicht dazu. Früher hatte sie ein Leben wie die anderen, Wohnung, Beruf, ein paar Männer. Jetzt hat sie eine Bahncard 100, eine Tasche mit dem Nötigsten und lebt vom Flaschensammeln. Eine Existenz nach striktem Fahrplan, die alle Anschlüsse verpasst hat. Und doch scheint diese Außenseiterin ungemein hellsichtig für die Komödien und Tragödien des Daseins und das unendliche Dazwischen für ein Deutschland, das die Orientierung zu verlieren scheint.

Albrecht Selges virtuoser Sprachwitz und hintergründige Ironie sorgen dafür, dass dieser Roman bei allem Ernst immer leicht und überraschend bleibt. Eine Geschichte übers Aufstehen und Weiterfahren, über Obdach und Würde. Und ein Bild unserer Gegenwart aus außergewöhnlichem Blickwinkel.

Albrecht Selge, geboren 1975 in Heidelberg studierte Germanistik und Philosophie in Berlin und Wien. Sein erster, von der Presse hochgelobter Roman „Wach“ (2011) wurde für den Alfred-Döblin-Preis nominiert und mit dem Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals Hamburg ausgezeichnet.

Albrecht Selge lebt als freier Autor mit seiner Familie in Berlin.

Die Lesung wird moderiert von Dr. Birte Lipinski, Leiterin des Buddenbrookhauses.

Montag 20:00 – 21:30 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €
Die Karten erhalten Sie bei der Buchhandlung Hugendubel, Königstr. 67a, 23552 Lübeck, Tel. 0451 16025000

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4/6, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.literatournord.de


26. November 2019

„Kay Ray –
Weihnachten … oder wonach sieht’s denn aus?!?“

Kay Ray – Weihnachten... oder wonach sieht's denn aus?!? © Andreas ElsnerDie Comedy-Vor-Weihnachtsfeier mit Kay Ray

Kay Ray gastiert am Mittwoch mit seinem schrillen und witzigen Programm „Kay Ray – Weihnachten … oder wonach sieht’s denn aus?!?“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Das Fest der Liebe? Gut! Kay Ray lebt nach dem Motto: „Lieber Schwanzgierige als ganz Schwierige!“. Damit steht das Niveau des Abends schon mal fest. Aber ist das noch Liebe oder schon Gier? Nichts ist mehr das, wonach es aussieht: Kameras, Betonpfeiler und Polizei? Ein Weihnachtsmarkt. Volle Suppenküchen, einsame alte Menschen und erfrorene Obdachlose? Weihnachtszeit! Du kannst dich auf nichts mehr verlassen! Auch wenn der Mann beim Hochzeitstortenanschnitt die Hand oben hat, ist seine Frau die Chefin. Deshalb können wir uns sicher sein, dass es nie das ist, wonach es aussieht. Frei nach dem Motto: Im Fernsehen Vollplayback, im Wein Frostschutz, an der Wursttheke Formfleisch – und du in mir, obwohl du gar nicht schwul bist. Das Chaos ist perfekt! Auch wenn der Schokoweihnachtsmann ein Vorleben als Hase hatte, lassen wir uns die Stimmung nicht vermiesen. Zu „The Power of Love“ die Feuerzeuge hoch, der political correctness in den Hintern getreten wird sich benommen wie auf der Weihnachtsfeier des Lebens. Außer „Last Christmas“ … Das lassen wir weg.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: 22 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.johndoyle.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Andreas Elsner


27. November 2019

Exkursion
Obstbiotop-Wanderung in Moisling
mit Heinz Egleder

ÄpfelTier- und Pflanzenvielfalt im Obstbiotop Moisling

Am Mittwoch laden der Hanse-Obst e. V., die Royal Rangers Lübeck, Shelter for Children, Moisling hilft! und die Essbare Stadt Lübeck gemeinsam mit dem Museum für Natur und Umwelt zu einer spannenden Wanderung ein.

TeilnehmerInnen können sich auf Naturbeobachtungen im Obstbiotop an der Trave mit Landwirt und Pomologe Heinz Egleder freuen. Sie können Nutz- und Wildtiere, Nutz- und Wildpflanzen und mit etwas Glück auch den Eisvogel entdecken.

Außerdem kann während der Exkursion das Obst aus dem Biotop probiert werden.

Die Exkursion ist für alle Altersstufen, auch für Kinder geeignet.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Am Moislinger Baum, 23558 Lübeck, am Eingangstor vor der Travebrücke, mit den Buslinien 5, 11 und 12 erreichbar (Haltestelle Moislinger Baum)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


27. November 2019

Adventsleuchten eröffnet Lübeck
als „Weihnachtsstadt des Nordens“

St. Petri zur Weihnachtszeit © LTM - Olaf Malzahn Während der traditionelle Lübecker Weihnachtsmarkt schon am Montag, 25. November 2019, öffnet, folgt die offizielle Eröffnung Lübecks als „Weihnachtsstadt des Nordens“ am Mittwoch, 27. November 2019, mit dem „Adventsleuchten“ und der anschließenden Lichterprozession durch die Altstadt.

Marienpastor Robert Pfeifer lädt alle Kinder der Stadt am 27. November um 16:30 Uhr zum Familiengottesdienst in St. Marien ein.
Die Nachwuchschöre der Lübecker Knabenkantorei unter der Leitung von Christoph Westphal singen weihnachtliche Lieder. Johannes Unger spielt an der Orgel und das Theater Lübeck zeigt Ausschnitte aus dem diesjährigen Weihnachtsstück für Kinder (ab 8 Jahre) „Tintenherz“ von Cornelia Funke für die Bühne bearbeitet von Robert Koall. Katjana Zunft, Mitglied der Lübecker Bürgerschaft, wird stellvertretend die offiziellen Grüße der „Weihnachtsstadt des Nordens“ überbringen. Alle Kinder sind herzlich gebeten, ihre Laternen mitzubringen, die am Ende des Gottesdienstes zum Auszug aus der Kirche entzündet werden. www.st-marien-luebeck.de

Die anschließende Lichterprozession führt von der Marienkirche über Schüsselbuden und die Holstenstraße hinab durch den Bogen des Holstentores. Vor dem Holstentor werden gemeinsam mit der Lübecker Singakademie e. V. unter der Leitung von Gabriele Pott zwei Weihnachtslieder gesungen.

Anschließend (um ca. 17:25 Uhr) zählen die Kinder den Countdown für die feierliche Illumination der Weihnachtsbeleuchtung in der ganzen Stadt, zu der erstmalig auch die leuchtende Elchfamilie mit Linus, Kalli und Lumi gehört. Über 10.000 LED Lichter schmücken die drei Elche, die von der Travemünder Strandpromenade zum Holstentor gezogen sind, um das Licht aus ihrer Heimat im hohen Norden in die „Weihnachtsstadt des Nordens“ zu bringen. #TRelche
Tipp: Die Studio Nordlicht GmbH wird live aus der Luft über das Event in der Zeit von 17:15 Uhr bis 17:45 Uhr auf dem Facebookkanal www.facebook.com/studionordlicht berichten.

Im Anschluss führt der Weg der Lichterprozession weiter bis zum Kirchhof von St. Petri. Hier klettert der Nikolaus traditionell aus schwindelnder Höhe vom Petriturm zu den Kindern herab und verteilt himmlische Süßigkeiten.
Anschließend sind alle Teilnehmer des Adventsleuchtens zur Eröffnung des 21. Kunsthandwerkermarktes in St. Petri um 18:00 Uhr eingeladen. Die vorweihnachtlichen Grußworte wird Dr. Muriel K. Helbig, Präsidentin der Technischen Hochschule Lübeck, sprechen – musikalisch umrahmt von Adventsliedern der Lübecker Knabenkantorei. Für die Gäste ist der Eröffnungsabend auch die erste Gelegenheit zu einem Schnupper- und Einkaufsbummel auf diesem besonderen Weihnachtsmarkt, auf dem über sechzig Kunsthandwerker ihre liebevoll gearbeiteten Werke aus Keramik, Holz, Textilien und anderen Materialien feilbieten. Das St. Petri Café lädt mit Apfelpunsch und Adventsgebäck zum Verweilen ein.
Der Kunsthandwerkermarkt ist vom 28. November bis zum 18. Dezember 2019 täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Ein Wechsel der Aussteller findet vom 7. auf den 8. Dezember 2019 statt. Eintritt: 3,00 €, Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt. www.st-petri-luebeck.de

Für ein stimmungsvolles Entree der „Weihnachtsstadt des Nordens“ sorgt wieder die prächtige Tanne aus Lübecks finnischer Partnerstadt Kotka, die unter der Federführung des Lübeck Management e. V. vor dem Holstentor aufgestellt wird. Bereits zum 27. Mal in Folge wird zur Vorweihnachtszeit ein Baum aus Finnlands Wäldern als Geschenk Kotkas nach Lübeck verschifft und auf der Grünfläche vor dem Holstentor aufgestellt. Im Rahmen des „Adventsleuchtens“ wird sie am 27. November 2019 im Lichterglanz erstrahlen.

Mittwoch ab 16:30 Uhr

Teilnahme: frei

Orte: Marienkirche, Holstentor und Petri-Kirchhof, 23552 Lübeck

Foto © LTM – Olaf Malzahn


27. November 2019

Neue MHL-Konzertreihe
im Haus Hansestadt Danzig

Museum Haus Hansestadt DanzigAm Mittwoch eröffnet die Musikhochschule Lübeck (MHL) im „Haus Hansestadt Danzig“ eine moderierte Konzertreihe, die Musikpädagogikstudierenden eine neue Bühne bietet.
Im ersten Konzert der Reihe präsentieren sich Studierende aus der Celloklasse von Professorin Imke Frank mit Cellowerken aus drei Jahrhunderten.

Werke von Beethoven, Schumann, Elgar und Tschaikowski stehen auf dem Programm des Konzertes, das erstmals im Ambiente der Engelsgrube 66 stattfindet, die ein kleines Museum zur Hansestadt Danzig beherbergt. Es erklingen unter anderem die Sonate C-Dur op. 102,1 von Ludwig van Beethoven und die Fantasiestücke op. 73 für Violoncello und Klavier, kleine Kostbarkeiten, in denen Robert Schumann seine reichen künstlerischen Gedanken zusam-mengefasst hat. Weiterhin sind Ausschnitte aus Edvard Elgars melancholisch gestimmten Violinkonzert in e-Moll op. 85 zu hören und Tschaikowskis „Pezzo cappricoso“ op. 62 für Violoncello und Orchester, beides hier vom Klavier begleitet. Es spielen unter anderem Sina Lützenkirchen, Max Stüfen, Benjamin Tesch und Gero Leander Schmidt (Cello), Mikkel Møl-ler Sørensen und Saskia Schmidt-Enders begleiten am Klavier.

Die neue Konzertreihe, betreut von MHL-Professor Jörg Linowitzki, ermöglicht es den jungen Interpreten, ihre Stücke nicht nur vorzutragen, sondern durch kurze Moderationen Hintergrundinformationen zu vermitteln. „Die neue Konzertreihe ist ein weiterer Schritt der MHL, außerhalb der eigenen Konzertsäle zu konzertieren. Das Haus Hansestadt Danzig möchte als Begegnungsort für europäisches Denken verstanden werden. Als international aufgestellte Institution ist die MHL hier besonders geeignet und kann ihren Studierenden der musikpädagogischen Studiengänge zudem einen neuen Auftrittsort offerieren“, erläutert Pro-jektleiter Linowitzki. Die historischen Räume aus dem 13. Jahrhundert des Hauses Hansestadt Danzig bieten dafür einen stilvollen Rahmen.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum Haus Hansestadt Danzig, Engelsgrube 66, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


27. November 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


27. November 2019

„Kay Ray –
Weihnachten … oder wonach sieht’s denn aus?!?“

Kay Ray – Weihnachten... oder wonach sieht's denn aus?!? © Andreas ElsnerDie Comedy-Vor-Weihnachtsfeier mit Kay Ray

Kay Ray gastiert am Mittwoch mit seinem schrillen und witzigen Programm „Kay Ray – Weihnachten … oder wonach sieht’s denn aus?!?“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Das Fest der Liebe? Gut! Kay Ray lebt nach dem Motto: „Lieber Schwanzgierige als ganz Schwierige!“. Damit steht das Niveau des Abends schon mal fest. Aber ist das noch Liebe oder schon Gier? Nichts ist mehr das, wonach es aussieht: Kameras, Betonpfeiler und Polizei? Ein Weihnachtsmarkt. Volle Suppenküchen, einsame alte Menschen und erfrorene Obdachlose? Weihnachtszeit! Du kannst dich auf nichts mehr verlassen! Auch wenn der Mann beim Hochzeitstortenanschnitt die Hand oben hat, ist seine Frau die Chefin. Deshalb können wir uns sicher sein, dass es nie das ist, wonach es aussieht. Frei nach dem Motto: Im Fernsehen Vollplayback, im Wein Frostschutz, an der Wursttheke Formfleisch – und du in mir, obwohl du gar nicht schwul bist. Das Chaos ist perfekt! Auch wenn der Schokoweihnachtsmann ein Vorleben als Hase hatte, lassen wir uns die Stimmung nicht vermiesen. Zu „The Power of Love“ die Feuerzeuge hoch, der political correctness in den Hintern getreten wird sich benommen wie auf der Weihnachtsfeier des Lebens. Außer „Last Christmas“ … Das lassen wir weg.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 22 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.johndoyle.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Andreas Elsner


28. November – 18. Dezember 2019

Kunsthandwerkermarkt in St. Petri

St. Petri zu LübeckEin fröhliches Treiben in einer der schönsten Kirchenräume des Nordens – das ist der Kunsthandwerkermarkt in St. Petri.

Zur Weihnachtszeit ist die Lübecker Kulturkirche besonders schön geschmückt und Kunsthandwerker von nah und fern präsentieren ihre schönen Arbeiten im Ambiente der 800 Jahre alten, lichten und klaren Kirchenraums.

Hier sind Geschenkideen für das Weihnachtsfest: angefangen von fein gedrehter Keramik und Holzarbeiten über extravagante Textil- und Filzkunst bis hin zu Schmuck, Glas und Bernstein sowie Woll- und Webarbeiten – die Auswahl ist groß.

An den Adventswochenenden können Kinder Mini-Lichterketten und Baumschmuck basteln.

Das St. Petri Café bietet darüber hinaus weihnachtliche Köstlichkeiten und direkt im Eingangsbereich einen Stand mit herrlichem Apfelpunsch. Gönnen Sie sich ein Glas und danach geht’s wohl gewärmt auf den Aussichtsturm – hier können Sie auf 50 m Höhe einen phantastischen Ausblick über die Weihnachtsstadt des Nordens genießen.

Ausstellerwechsel 07./08.12.2019

täglich 10:00 – 19:00 Uhr
Eröffnung 27.11.2019 um 18:00 Uhr im Rahmen des „Adventsleuchtens“, Petrikirchhof

Eintritt: 3 €, Kinder unter 12 Jahren frei

Ort: St. Petri zu Lübeck

www.st-petri-luebeck.de


28. November – 26. Dezember 2019

Meerchenwald

Weihnachtsstern im Meerchenwald in Neustadt in HolsteinKlein und fein: Der Meerchenwald in Neustadt in Holstein
Immer kurz vor dem ersten Advent zieht sich auf dem Marktplatz in Neustadt in Holstein eine besondere Stimmung ein, denn dann ist „Meerchenwald-Zeit“. Der Meerchenwald ist kein Weihnachtsmarkt im klassischen Sinn, sondern auf dem Marktplatz werden kleine Hütten aufgestellt in denen Märchenszenen nachgebaut sind. Da die Märchen alle einen maritimen Bezug haben, wird der Märchenwald zum Meerchenwald.

Als Highlight findet in diesem Jahr mitten im Meerchenwald jeden Dienstag und Donnerstag von 17:00 bis 22:00 Uhr eine After-Work-Party statt und am 30.11. kommt sogar der Weihnachtsmann zu Besuch.

Arielle - Meerchenwald in Neustadt in HolsteinÖffnungszeiten:
täglich 11:00 – 20:00 Uhr
dienstags und donnerstags – 22:00 Uhr
Am 24. und 25.12. bleibt der Meerchenwald geschlossen.

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz in Neustadt in Holstein

Text und Fotos © Stadtmarketing Neustadt in Holstein


28. November 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


28. November 2019

Remter-Konzert
Adventskonzert

Remter - St. Annen-Museum © Michael HaydnDie Adventszeit beginnt im St. Annen-Museum am Donnerstag mit dem ersten Adventskonzert dieser Saison.

Ab 18 Uhr verzaubert das Instrumental-Ensemble Musici Lubicensis die BesucherInnen mit Klängen von der Violine, Flöte und dem Cembalo.

Bettina Piwkowski – Violine, Hartmut Ledeboer – Flöten und Liene Orinska – Cembalo sorgen mit ihren Instrumenten für vorweihnachtliche Stimmung beim Remter-Konzert im St. Annen-Museum.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten.

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Michael Haydn


28. November 2019

Vortrag
“Hier in Lübeck ist schön …” –
Edvard Munch und Deutschland

Edvard Munch - Die Söhne des Dr. Linde - Museum Behnhaus DrägerhausEdvard Munch und seine Beziehung zu Deutschland

Das Museum Behnhaus Drägerhaus lädt am kommenden Donnerstag zu einem spannenden Vortrag über den norwegischen Maler und Grafiker Edvard Munch und seine Verbindung zu Deutschland ein.

Munch gilt als Bahnbrecher für die expressionistische Richtung in der Malerei der Moderne. Während seiner Ausstellung in Berlin Unter den Linden präsentierte Munch das erste Mal eine Reihe seiner Gemälde als eine narrative Folge unter dem Namen „Studie zu einer Serie: Die Liebe“. In der Zeit nach 1902, dem Beginn von Munchs zweitem, großen Deutschlandaufenthalt ergibt sich ein Bruch in Munchs Arbeitsweise, der sich durch sein Umfeld und die Beziehung zu seinen großen Förderern erklären lässt, zu denen auch der Lübecker Augenarzt Maximilian Linde gehört.

Die große Bedeutung Deutschlands für Edvard Munch liegt nicht nur in der finanziellen Unterstützung seiner Mäzene und guten Freunde, vielmehr sind es die seelisch-moralische Förderung und die Hilfe bei der Entwicklung kunsttheoretischer Ideen während Munchs Aufenthalten in Deutschland. Vor allem an Lübeck erinnerte er sich nach eigenen Aussagen immer wieder mit Wehmut zurück. Die Jahre, die der Künstler dort ab 1902 verbrachte, regten ihn an, seinen zunächst als abgeschlossen gedachten „Lebensfries“ und somit nahezu sein gesamtes Schaffen neu auf- und umzuarbeiten.

Der Vortrag ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde und dem Archivs der Hansestadt Lübeck.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Ermäßigte 3,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 2,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


28. November 2019

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


28. November 2019

„Das Doppelpack“

Theaterschiff LübeckZwei Überraschungs-Comedians an einem Abend

Am Donnerstag gastiert Das Doppelpack auf dem Theaterschiff Lübeck. Die Comedians sind derzeit noch streng geheim.

Zwei Comedians spielen jeweils 45 min aus Ihrem aktuellen Solo Programm.

Hier lernt man, neue Shootingstars der Comedy-Szene, kennen.

Kein Moderator, keine klassische Mix-Show, sondern ein ganz Normaler Abend mit zwei Künstlern, die getrennt jeweils 45 min spielen. Beide erzählen was sie in ihrem Leben erlebt haben. Der eine oder andere Zuschauer, wird sich bestimmt in der einen oder anderen Geschichte, wiederfinden. Vielleicht ist auch ein bekannter Comedian, den man aus dem TV kennt, mit dabei. Es bleibt spannend!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 19 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


29. November – 09. Dezember 2019

51. Kunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Hospital

Kunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Krankenhaus in LübeckKunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Hospital zählt zu den beliebtesten vorweihnachtlichen Attraktionen der Hansestadt.

130 Kunsthandwerker aus Deutschland und anderen europäischen Ländern stellen in der gotischen Kirchenhalle, in über 100 winzige Kabäuschen des Langhauses und des mittelalterlichen Gewölbekellers ihre wichtigsten Arbeiten aus und zeigen Ihnen alte und neue kunsthandwerkliche Techniken.

Ganz egal, ob die Besucher erlesene Geschenke suchen, eine himmlische Weihnachtsatmosphäre suchen oder einmal die Kabäuschen bestaunen möchten.

Der Duft von köstlichen Waffeln erfüllt den Raum vom Kellergewölbe bis zur Empore, wo mehrmals am Tag anspruchsvolle Musikdarbietungen erklingen.

Die Lübecker Gruppe im Deutschen Verband Frau und Kultur e. V. organisiert ehrenamtlich diesen passenden Weihnachtsmarkt und spendet den Reinerlös für soziale und kulturelle Projekte der Hansestadt Lübeck.

täglich 10:00 – 19:00 Uhr
am Eröffnungstag 12:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:  3,00 € (auch für Gruppen)
Schüler und Studenten 1 €, Kinder bis 12 Jahre frei

Ort: Heiligen-Geist-Hospital, Koberg 9, 23552 Lübeck

www.frau-und-kultur.de


29. November – 01. Dezember 2019

Pronstorfer Weihnacht

Torhaus Gut PronstorfEinmal im Jahr ist alles wie früher!
Die Pronstorfer Weihnacht auf Gut Pronstorf statt. Alles erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Das Pronstorfer Torhaus als Hotel ist zu einem Schmuckstück geworden, wie es einst von der Erbauerin Adelheid Gräfin zu Rantzau nach Plänen von Ernst Prinz gedacht war.

Dem Besucher präsentiert sich eine großrahmig angelegte Hofanlage im Weihnachtsglanz. Alle ehemaligen Wirtschaftsgebäude wie die alte Haferscheune, der Kuhstall und der Kutschstall prägen die Pronstorfer Weihnacht. Das Kernstück des Gutes ist das 1728 erbaute Barocke Herrenhaus. Die darauf zuführende Allee wird von flackernden Feuerkörben gesäumt. Am Nachmittag wird es durch die besondere Beleuchtung besonders gemütlich.

Ein Dorf im Dorf
Hüttendorf Gut Pronstorf findet für vier Wochenenden die Pronstorfer Weihnacht statt.

Dafür wird der Stil kleiner schwedischer Holzhäuser ein eindrucksvolles Hüttendorf mit ganz eigenständigem Charakter im Alleegarten aufbauen.

Hier werden sich Aussteller mit ihrem exquisiten Sortiment präsentieren.
Flechtwaren, Laternen, Floristik, handgearbeitete Steinbrunnen und vieles mehr wird dort zu finden sein.

Himmlische Gaben
In den liebevoll restaurierten Gebäuden und im winterlichen Gutspark gibt es für Groß und Klein, für Jung und Alt überall Überraschendes zu entdecken.

Künstlerische Kunsthandwerker und ideenreiche Künstler lassen sich beim Entstehen ihrer Objekte aus Glas, Ton, Holz, Karton, Metall, Porzellan, Stoffen, Leder und Gold über die Schulter gucken.

Um die 100 Stände sind eine vielfältige Fundgrube für wunderbare Geschenke, von der einmaligen Antiquität bis zur exquisiten Rarität. Honig, Käse, Floristik, Pronstorfer Wildprodukte aus hiesigem Forst, frisch geräucherter Fisch, Pestos, Gebäck, frisch gebackenes Brot, Marmeladen usw.

Für unsere kleinen Gäste wird in der Kinderscheune etwas vorbereitet. Hier kann gebastelt oder Märchen gelauscht werden. An jedem Samstag und Sonntag gibt es Neuigkeiten vom Kasperle. Maxi Knopp, unser Weihnachtszauberer, verzaubert nicht nur die Kleinen. Auf dem ganzen Gutshof sorgt er für große Staunen und Entzücken.
Draußen wird auf der „Winterrutsche“ gerutscht oder für die Pferdeflüsterer ein kleiner Ausritt über den Gutshof unternommen.

Die Gastronomie
Besuchen Sie eines unserer Cafés im Kuh- oder Pferdestall und genießen Sie eine große Auswahl an Kuchen und Torten. Köstlichkeiten aus der Region locken zum Probieren, von rustikal Gegrilltem bis Wilden Grafen, ein herzhaftes Wildburger oder Wildsteak à la Pronstorf, Pellkartoffeln mit Sour Cream & Lachs, Erbsensuppe und auch der Weihnachts-Punsch wird natürlich nicht fehlen.

Wenn es etwas feiner sein soll, erwartet Sie unser Pronstorfer Team im Kutschstall. Dort können Sie die Speisekarte am knisternden Kamin genießen.

Weihnachtsbaumverkauf
Kenner kommen gerne wieder und holen ihren Weihnachtsbaum ab dem 01. Dezember direkt vom Förster. Während der Baum im Anschluss an die Auswahl für den Heimtransport wartet, trifft man im Pferdestall des Torhauses bei Punsch und sonstigem Schmaus zum Klönschnack.

Fr, Sa, So jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 6, – €, freitags 4, – €, Kinder bis 16 Jahre frei

Parken: frei (sonntags für Bustouren keine Parkmöglichkeiten)

Ort: Gut Pronstorf, Gutshof 1, 23820 Pronstorf (zwischen Lübeck und Bad Segeberg)

Infos: www.gutpronstorf.de

Text und Fotos © Gut Pronstorf


29. November 2019 – 12. Januar 2020

Hafenheimat on Ice

SchlittschuheMit einer 30 x 15 m großen Eisbahn auf der “Hafen-Westseite” startet Neustadt i. H in die Wintersaison – und das nicht nur mit Schlittschuhen, sondern auch mit Eisstockschießen. Show-Acts und Veranstaltungen werden rund um die Eisbahn stattfinden.

Zum besonderen Flair kommt der Budenzauber dazu – gemütlich draußen verweilen mit einem Glühwein, Punsch oder Kakao, dazu Leckeres vom Grill.

Jeder kann sich im “Eisstockschießen” versuchen (donnerstags und freitags sowie So, Feiertage und Ferien SH ab 19:30 Uhr).

Abgerundet wird die Eisbahn-Attraktion mit winterlichem Lichtambiente und einem passenden Zelt (Winterhütten-Ambiente), in welchem sich die Gäste gemütlich mit Glühwein, Punsch etc. aufwärmen können.

Neustadt schwingt die Kufen. Sei auch du mit dabei!

Öffnungszeiten:
montags – mittwochs 13:00 – 22:00 Uhr
donnerstags und freitags 13:00 – 19:00 Uhr
samstags 10:00 – 19:00 Uhr
sonn- und feiertags und Ferien SH 10:00 – 19:00 Uhr

Kindergärten und Schulen:
montags – freitags außerhalb der Ferien 08:00 – 13:00 Uhr

Eisstockschießen
donnerstags und freitags ab 19:30 Uhr
sonn- und feiertags und Ferien SH ab 19:30 Uhr
Anmeldung: unter 0177 34 12 410
Eintritt: Preis pro Person: 10 € (Buchung ab 4 Personen auf Anfrage möglich, für 60 – 90 Min. eine Bahn)

Disco on Ice
samstags ab 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 14 Jahre: 2,50 €
Kinder ab 15 Jahre und Erwachsene: 3,00 €
Schlittschuhverleih: 3,00 €

Ort: Hafenwestseite, 23730 Neustadt i. H.

www.luebecker-bucht-ostsee.de


29. November – 01. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt auf Gut Basthorst

Weihnachten Gut BasthorstMitten in der Adventszeit bietet Gut Basthorst den traditionellen und stimmungsvollen Weihnachtsmarkt an rund 300 Ausstellern verschiedenster Regionen und Bereiche.

Mit viel Liebe hergestellte Produkte aus fast allen Bereichen, wie etwa Holzverarbeitung, Schmiedekunst, Schmuck und Leder, Puppenherstellung, Glaskunst und Bleiverglasung, Korbflechterei, Kunstmalerei, Trachten und ländliche Mode sowie Floristik und Antikem werden dazu gebracht, wie ausreichend kulinarische Spezialitäten. Vom Prager Schinken, ausgefallenen Wildspezialitäten, verschiedenen Käsesorten, Fischräucherei, Flammkuchen, ofenfrisch gebackenem Brot, Crêpes, Fliederbeer-, Apfel- und Honigpunsch bis hin zu Bratäpfeln und Bratenäpfeln.

Es wird auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kutschfahrten durch die winterliche Landschaft stattfinden.

Für die kleinen Besucher gibt es die Märchenwerkstatt.

Highlight am letzten Adventswochende:
Krippenspiel mit echten Tieren in der Pfannenscheune
13:00 – 17:00 Uhr immer zur vollen Stunde

Termine:
Fr – So 22. – 24.11.2019 vorweihnachtlicher Basar
Fr – So 29.11. – 01.12.2019 
Fr – So 06. – 08.12.2019 
Fr – So 13. – 15.12.2019
Fr – So 20. – 22.12.2019
jeweils 11:00 – 19:00 Uhr

Ort: Gut Basthorst, 21493 Basthorst

Eintritt: 6, – €, Kinder unter 16 Jahren frei
Hunde erlaubt angeleint mitgenommen werden.
Parkplätze: keine Parkgebühr

Infos: www.gutbasthorst.de


29. November – 01. Dezember 2019

Möllner Weihnachtsmarkt

Möllner WeihnachtsmarktDer Kragen wird hochgeschlagen, die Schornsteine ​​rauchen und die Straßen liegen schon kurz nach dem Mittag in einer kühle Dämmerung getaucht. Doch in diesen winterlichen Stunden geht es um den Geruch von Mutzen und Gewürzen durch Mölln und um den Marktplatz in der Eulenspiegelstadt Mölln. Es ist Zeit für den Möllner Weihnachtsmarkt.

In festlichem Lichterglanz erstrahlt der Marktplatz der wohl schönste Weihnachtsbaum Norddeutschlands mit seinen abertausenden Lichtern und roten Kugeln. Zu seinen Füßen tummeln sich stimmungsvolle Stände, die mit Glühwein, Grillspezialitäten, Mutzen, Poffertjes und herzhafte Speisen zu genussvollen Stunden einladen. Viele weitere Stände mit weihnachtlichen Dekorationen und allerlei Geschenkideen bieten Nützliches für die Lieben zuhause.

Freitag 15:00 – 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Historischer Marktplatz in 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de


29. November. – 01. Dezember 2019

Kunsthandwerkermarkt

Möllner WeihnachtsmarktIm Historischen Rathaus bietet der Kunsthandwerkermarkt mit einer feinen Auswahl hochwertiger Stände einen weiteren Anlass für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt.

In großer Sorgfalt hergestellter Silberschmuck, Naturseife, gefilzte Mützen, Kerzen, Keramiken, Adventsgestecke und viele weitere, kunstvolle Präsente werden dort auf zwei Ebenen angeboten.

freitags 15:00 – 20:00 Uhr
samstags und sonntags von 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Historisches Rathaus, Marktstraße 12, 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de


29. November – 01. Dezember 2019

Fischers Wiehnacht

Fischers Wiehnacht in Niendorf an der OstseeTradition und Gemütlichkeit im Niendorfer Hafen

Bei duftendem Sanddornpunsch und Winzer-Glühwein, Bratwurst und frisch zubereitetem Backfisch können es sich Besucher unter dem großen Zelt mit buntem Sternenhimmel gemütlich machen, weihnachtliche Klänge hören und verweilen.

Ein weiteres reichhaltiges gastronomisches Angebot finden Gäste von Fischers Wiehnacht in den liebevoll geschmückten Buden. Dazu zählen leckere Flammkuchen, herzhafte Teigtaschen, Süßkartoffelpommes, Burgervariationen sowie süße Backwaren.

An allen drei Tagen kommt der Weihnachtsmann um 16 Uhr mit einem kleinen Boot zu Besuch und hat für die Kinder eine kleine Leckerei im Gepäck.

Ein großes beheiztes Ausstellerzelt lädt alle Besucher ein, sich mit schönen handgefertigten Geschenkideen und Kunsthandwerk für Nikolaus und Weihnachten einzudecken. Verkauft werden unter anderem Holzarbeiten, allerlei Genähtes, Weihnachtsdekorationen für drinnen & draußen, Mützen und Schals, Silberschmuck, Blumengestecke und Weihnachtskränze. Feuerkörbe sorgen auf der Festwiese für knisternde Gemütlichkeit.

Von Freitag bis Sonntag führt DJ René Kleinschmidt als Moderator durch das musikalische Programm.

Am Freitagnachmittag, wenn der Weihnachtsmann wieder seinen Heimweg antritt, können sich die Besucher auf Leticia freuen, die mehrsprachig weihnachtliche Lieder singen wird. An allen drei Tagen werden darüber hinaus auch aktuelle Hits und Oldies erklingen, mit Bands aus nah und fern.

Auf der Hafenseite von Klüver freuen sich die Seenotretter über einen Besuch auf ihrem Seenotkreuzer. Hier können alle Interessierten viel über die Arbeit der Retter erfahren. Der Besuch ist kostenfrei.

Der Sonntag startet mit dem traditionellen Gottesdienst um 11 Uhr, unterstützt werden dieser vom Chor LaTiDo aus Timmendorfer Strand.

Programm:

Freitag:
16:00 Uhr                   Weihnachtsmann kommt per Schiff
16:15 – 17:00 Uhr      Leticia
18:30 – 20:00 Uhr      Stay Tuned
Samstag:
11:00 – 12:00 Uhr      The Silvershadows
11:00 – 17:00 Uhr      Seenotretter sind zu Besuch
12:30 – 13:30 Uhr      Michél von Wussow
15:00 – 16:00 Uhr      Shantychor Timmendorfer Strand
16:00 Uhr                   Weihnachtsmann kommt per Schiff
16:30 – 17:30 Uhr      Christmas Groove mit Uli & Josh
18:30 – 21:00 Uhr      Moneybrothers
Sonntag:
11:00 – 11:45 Uhr      Gottesdienst unter freiem Himmel
11:00 – 17:00 Uhr      Seenotretter sind zu Besuch
12:00 – 14:00 Uhr      Timmendorfer Skiffle Group
15:00 – 16:00 Uhr      Tom Miller – Elvis
16:00 Uhr                   Weihnachtsmann kommt per Schiff
18:00 – 20:00 Uhr      Timmerhorst

Freitag 16:00 – 20:00 Uhr
Samstag 11:00 – 21:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Niendorf an der Ostsee

Infos: www.niendorf-ostsee.de  und www.timmendorfer-strand.de


29. November 2019 – 05. Januar 2019

Eislaufbahn mit Weihnachtsdorf
bei MÖBEL KRAFT

Plakat Eislaufbahn mit Weihnachtsdorf © MÖBEL KRAFTEs ist wieder soweit! Vom 29. November 2019 bis 05. Januar 2020 startet bei MÖBEL KRAFT in Bad Segeberg zum 11. Mal das große Weihnachtsspektakel.
Alle Kunden und Besucher von MÖBEL KRAFT erwartet auf dem Parkplatz ein gemütliches Weihnachtsdorf mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten und einem zauberhaften Programm für die ganze Familie.

Zum „Winterweihnachtsfeeling“ gehört bei MÖBEL KRAFT die Eislaufbahn, die mit rund 600 Quadratmetern die größte mobile und überdachte in Schleswig-Holstein ist und auf der bis zu 160 Fahrer gleichzeitig unterwegs sein können. Die Eislaufbahn mit dem Weihnachtsdorf wird bis einschließlich 05. Januar 2020 aufgestellt bleiben.

Zur offiziellen Eröffnung am Freitag, 29.11.2019 um 16 Uhr, gilt: Gratis – Eislaufen für Alle! (ab ca. 17 Uhr)

Weihnachten ist Märchenzeit. Und damit die Wochen bis zum langersehnten Heiligabend nicht so lang werden, bietet MÖBEL KRAFT mit dem Figurentheater Calimero in einer beheizten urigen Hütte an den jeweiligen Wochenenden allen Kindern ab 2 Jahren Bühnenstücke an, wie z. B. „Freunde fürs Leben“, „Yakari und großer Adler“ oder „Der Goldschatz in der Mühle“.
Am Eröffnungstag am Freitag, 29.11. 2019 um 13 und 16 Uhr, gilt: Gratis – Vorstellung für *Alle!
Präsentiert wird um 13 Uhr: „Findus zieht um“ und um 16 Uhr „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“. (*Soweit noch Plätze vorhanden)

Wer es lieber gemütlicher angehen möchte, kann im Weihnachtsdorf kulinarische Köstlichkeiten wie Flammlachs, heiße Waffeln oder gebrannte Mandeln genießen. Heizpyramiden, Feuerkörbe und urige Holzhütten mit Unterständen schaffen mit rockiger Weihnachtsmusik eine warme und weihnachtliche Atmosphäre, um sich beim Glühwein oder Pharisäer mit der ganzen Familie oder Freunden wohlzufühlen. Jeden Sonntag werden Filme für die ganze Familie auf einer großen Leinwand präsentiert. Lassen Sie sich überraschen!

Aktionen:
29.11.2019 – offizielle Eröffnung
16 Uhr – Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit Vorführungen durch die Eiskunstläufer der Eiskunstlaufsparte des Hamburger Sportvereins (HSV)
Ab ca.17 Uhr – Gratis Eislaufen für alle!

Eislaufbahn bei MÖBEL KRAFT in Bad SegebergEisbahn
30.11. 2019 – 05.01.2020
für alle:
montags – freitags 12:30 – 20:00 Uhr
samstags 10:30 – 20:00 Uhr
sonntags 10:00 – 18:00 Uhr
(Zwischenzeitlich wird das Eis erneuert)

Preise für 90 Min Eislaufen:
Erwachsene 4 €
Kinder bis 16 Jahre 3 €
Schlittschuhverleih 3 € / Paar (solange Vorrat reicht)

Jeden Freitag, Samstag und Sonntag kommt der Weihnachtsmann
14:00 – 15:30 Uhr – Der Weihnachtsmann ist da und verteilt Süßes im Weihnachtsdorf.
(Bis zum 22.12.2019)

Figurentheater Calimero - YAKARIJeden Freitag und Samstag (29.11.2019 – 04.01.2020) – Figurentheater Calimero
2 Vorstellungen pro Tag um 13 und 16 Uhr
Für Kinder ab 2 Jahren
Gratis Vorstellungen am Eröffnungstag!* Um 13 und 16 Uhr
(nur am Eröffnungstag keine Voranmeldung möglich, max. 90 Personen, Einlass: ca. 30 Min. vor Beginn) (*solange freie Plätze vorhanden)
Programm: Findus zieht um, Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch, Ein Feuerwerk für den Fuchs, Yakari und großer Adler, Yakari und kleiner Donner, Freunde fürs Leben, Die Bremer Stadtmusikanten und Der Goldschatz in der Mühle
(wechselndes Programm, weitere Informationen dazu auf: https://www.moebel-kraft.de/weihnachtsmarkt )
Preise: 4 € pro Person je Vorstellung
Dauer: ca. 60 Min. mit Pause (Einlass: ca. 30 Min. vor Beginn)
Ort: beheizte Hütte auf dem Weihnachtsmarktgelände
Max. 90 Personen je Vorstellung
(Anmeldungen für Gruppen ab 20 Personen werden erbeten unter Tel. 04551- 50 114)

Tannenbaumverkauf
29.11. – 23.12.2019
montags – freitags 09:00 – 20:00 Uhr, sonntags 11:00 – 18:00 Uhr
Preise Nordmanntanne:
ab 1,30 m 10,-€
ab 1,60 m 15,-€
ab 1,90 m 20,-€
(Nur solange der Vorrat reicht)

Jeden Sonntag Filmvorführung
um 16 Uhr erwartet Sie auf einer Leinwand in dem Weihnachtsdorf ein zauberhafter Weihnachtsfilm für die ganze Familie (Dauer pro Film ca. 90 Min.) Die Vorstellungen sind Gratis!
(Auch am 29.12.2019 und am 05.01.2020 laufen Filme )

Jeden Samstag und Sonntag Tombola
von 11 – 17 Uhr große Tombola mit attraktiven Preisen.
(bis zum 22.12)
2 Lose = 1,- €

Öffnungszeiten:
29.11.2019 – 05.01.2020
montags – samstags 11:00 – 20:00 Uhr
sonntags 11:00 – 18:00 Uhr
geschlossen:
24.12.2019 – 26.12.2019
31.12.2019 – 01.01.2020

Eintritt: frei

Ort: MÖBEL KRAFT, Ziegelstraße 1, 23795 Bad Segeberg
www.moebel-kraft.de


29. November 2019

Riesen-Adventskalender Kremper Tor

Riesen-Adventskalender Kremper Tor in Neustadt in HolsteinDas Kremper Tor wird zum Adventskalender.

Das Kremper Tor verwandelt sich ab dem 29. November 2019 in den „Riesen-Adventskalender Kremper Tor“.
24 Fenster des Kremper Tors und des Museumsgebäudes werden zu 24 Türchen des größten Adventskalenders Neustadts.
Kinder und Jugendliche haben für dieses Vorhaben individuelle und farbenfrohe Bilder gemalt. Die Motivauswahl und die Gestaltung haben über zehn Einrichtungen von Kitas und Kindergärten bis hin zum Gymnasium – selbst erarbeitet und umgesetzt.

Der Riesen-Adventskalender findet montags bis freitags statt. 

jeweils 18:00 – 18:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kremper Tor/zeiTTor-Museum in Neustadt in Holstein

Infos: www.riesen-adventskalender.de


29. November 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


29. November 2019

Benefizkonzert mit Vicky Leandros

Vicky Leandros © TraveMediaAm 29. November 2019 findet ein vorweihnachtliches Benefizkonzert in der St. Marienkirche statt.

Während des Konzertes werden zahlreiche prominente Persönlichkeiten geschmückte Weihnachtsbäume versteigert.

Freitag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt:  Der Kartenvorverkauf läuft über Gutsverwaltung Basthorst Tel sterben. 04159-82520 oder zentrale [at] gut-basthorst.de

Ort: St. Marien Kirche, 21493 Basthorst

www.gutbasthorst.de


30. November – 15. Dezember 2019

Kunsthandwerkermarkt im Hoghehus

Hoghehus LübeckIn diesem Jahr stellen erneut rund 40 Kunsthandwerker im Gewölbekeller und der Diele des historischen Kaufmannshauses ihre schönsten Arbeiten aus.

Verbinden Sie das Stöbern nach Weihnachtsgeschenken mit einem Einblick in die Architektur aus der Zeit des mittelalterlichen Bürgertums und stimmen Sie sich vorab mit einem leckeren Punsch am Stand des Lions Club Lübeck-Holstentor auf Ihren Rundgang im Hoghehus ein.

Die Erlöse kommen einem wohltätigen Zweck zu Gute.

täglich 10:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 2,50 €, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt

Ort:  Hoghehus, Koberg 2, 23552 Lübeck
www.hoghehus.de


30. November 2019

Workshop
„Bei uns glänzt es” –
Weihnachtsschmuck aus Kupfer

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykWeihnachtliche Bastelstunde im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk

Am Samstag lädt das Industriemuseum kleine und große Besucher/innen zu einem Bastelworkshop ein.

Ab 11 Uhr können Kinder gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern Kupfersterne basteln, die zum Dekorieren des Weihnachtsbaumes oder des Adventskranzes benutzt werden können.

Kupfer ist ein so vielfältiges Material, welches man schneiden, schleifen, biegen und hämmern kann, so dass jeder Stern zu einem Unikat wird.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener und Kinder 8 €, 2 Erwachsene und Kinder 15 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


30. November und 01. Dezember 2019

Kunsthandwerkermarkt „Lüb’sche Wiehnacht“

Schuppen 6 in LübeckBesuchen Sie den adventlich geschmückten, urigen Hafenschuppen 6 und entdecken Sie das besondere Angebot eines liebevoll handgefertigtem Kunsthandwerk. Alles – nur nicht gewöhnlich!

Individuell gestaltete Messer aus reiner Handarbeit, anspruchsvolle Holzarbeiten in exklusiver Form, phantasievolle Keramikarbeiten bis hin zu Kunterbuntem aus den Nähwerkstätten unserer Aussteller und natürlich auch Schmuck aus unterschiedlichen Materialien – der Kreativität unserer Kunsthandwerker sind nur wenige Grenzen gesetzt. Zeitloses und wunderbar tragbares Modedesign verführt zum Stöbern. Und es gibt noch viel mehr zu entdecken: Aquarellmalerei im maritimen Design, Naturseifen aus edlen Ölen, handgearbeitete Scherenschnitte mit adventlichen Motiven, Tierportraits in Pastell gemalt.

Auch das Kulinarische kommt im Schuppen 6 nicht zu kurz. Hausgemachtes in ungewöhnlichen Kreationen finden Sie bei unseren Ausstellern – Konfitüren, Chutneys und Gebäck.

Genießen Sie in unserer kleinen Cafeteria in vorweihnachtlicher Atmosphäre leckere Waffeln, selbst gebackenen Kuchen und kleine Snacks. Das verführerische Aroma von Kaffee, Punsch und Glühwein überzieht den Kunsthandwerkermarkt Lüb’sche Wiehnacht mit seinem Duft.

Freuen Sie sich auf eine stimmungsvolle Atmosphäre.
Wir freuen uns auf Sie.

jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a (Ecke Drehbrücke), 23552 Lübeck

Eintritt: 2,00 € (auch für Gruppen), Kinder bis 12 Jahre frei

www.schuppen6.com


30. November – 01. Dezember 2019

Advent-Boat-Show

ancora Marina - AusstellungshalleAm 30.11. und 01.12.2019 findet die „Advent-Boat-Show“ in der Ausstellungshalle der ancora Marina statt.

Du bist herzlich eingeladen eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit in der ancora Marina zu genießen.

Besuche unsere zahlreichen Aussteller und besichtige die neuesten Yachten und informiere dich bei Glühwein und Schmalzbrot über die neuesten Trends, während deine Kinder viel Spaß an unserem arborea-Weihnachtsbasteltisch Spaß haben.

Wir freuen uns auf dein Kommen!

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: ancora Marina, Ausstellungshalle 1, An der Wiek 7-15 , 23730 Neustadt in Holstein
www.ancora-marina.de


30. November – 01. Dezember 2019

Malenter Weihnachtsdorf im Kurpark

Logo Malenter WeihnachtsdorfGlühweinduft, Zimtgeruch, Kunsthandwerk und ein stimmungsvolles Weihnachtsprogramm erleben Sie auch in diesem Jahr beim Besuch des Malenter Weihnachtsdorfes am ersten Adventswochenende im Kurpark Malente.

In gemütlichen Holzhäuschen bieten Händler ihre Waren, von Kunstvoll Gefertigtem über Tannengrün und Holsteiner Spezialitäten bis hin zu süßen und herzhaften Leckereien. Stimmungsvolle Live-Musik und knisternde Feuer in den Kaminhäuschen sorgen für festliche Atmosphäre.

Sa 11:00 – 19:00 Uhr
So 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um Spenden wird
Freunde des Kurparks e. V.

Ort: Kurpark und Haus des Kurgastes, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente

Infos: www.kurpark-malente.de

Text und Foto © Freunde des Kurparks e. V.


30. November – 15. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt auf Gut Stockseehof

Gut Stockseehof im WinterAuch in diesem Jahr veranstalt das gute Stockseehof wieder den traditionellen Weihnachtsmarkt, der zu den besten (Adventsmärkten) auf den Gütern Norddeutschlands gezählt werden darf. Außerdem ist der einzige Markt dieser Art, der auch werktags geöffnet ist.

Die Besucher können hier bei ca. 120 in- und ausländischen Ausstellern Christbaumschmuck, wertvolle Geschenke, Schmuck, festliche Dekorationen, schöne Wohnaccessoires, Seifen & Düfte, Kuriositäten & Raritäten, alte Stoffe, Bücher, Countrymode, Spielzeug und Kunsthandwerk finden.

Außerdem gibt es Holsteiner Delikatessen vom Hof ​​und aus der Region, Wildspezialitäten, Fleisch, Wurst- & Käsewaren, Marmeladen, frischgebackenes Bauernbrot, Waffeln, Obsttorten und Weihnachtsgebäck.

Weihnachtsmarkt auf Gut StockseehofAuf dem großen Platz vor den Scheunen stehen allein die weihnachtlich dekorierten, die Besucher einstimmen auf die schöne Atmosphäre in der mollig warmen Fachwerkscheune.
Leckereien – deftiger Erbsensuppe, Bratkartoffeln & knackigem Grünkohl, Crêpes, Flammkuchen und heißem Glühwein in vielen Geschmacksrichtungen –  direkt aus der Gutsküche  stärken.

Für Kinder gibt es am Wochenende eine schöne Bastelecke, und mit etwas Glück können Sie auch den Nikolaus treffen!

Natürlich bietet das gut auch Weihnachtsbäume in allen Sorten und Größen – frisch geschlagen aus dem eigenen Forst.
Der Verkauf von Tannengrün und Weihnachtsbäumen findet vom 30. November – 23. Dezember 2019 von 11:00 bis 18:00 Uhr statt.
Baumschleppen? – Kein Thema!
Wir bringen Ihren gekauften Weihnachtsbaum zum Ende des Parkplatzes. Sie können in Ruhe über unseren Markt schlendern und Ihren Baum auf dem Weg nach Hause ab.

täglich von 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt:
Mo – Fr 3 €
Sa und So 6 €
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen keinen Eintritt!

Ort: Gut Stockseehof, 24326 Stocksee
www.stockseehof.de

Text und Fotos © Park & ​​Garden Gbr Stockseehof


30.November/01. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt Schloss Hagen

Schloss Hagen WeihnachtenDieses Jahr findet der traditionelle Weihnachtsmarkt auf Schloss Hagen bei Kiel, am ersten, zweiten und dritten Adventswochenende statt.

Über 60 Aussteller bieten ihre weihnachtlichen Waren im und vor dem Schloss an.

Selbstverständlich wird auch ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt.

Wir freuen uns, Sie auf dem Weihnachtsmarkt begrüßen zu dürfen.
Gemeinde Probsteierhagen

samstags und sonntags jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Schloss Hagen, Schloßstraße 16, 24253 Probsteierhagen
www.schloss-hagen.de


30. November 2019

„Adventsmarkt und Andacht an der Turmhügelburg“

Adventsandacht in der Turmhügelburg LütjenburgMachen Sie einfach mal die Augen zu und denken an die Adventszeit in Ihrer Kindheit.
An die Keksbäckerei in der Küche und den leckeren Plätzchen- und Stollenduft überall, den selbstgebundenen Adventskranz mit den leuchtend roten Kerzen, den Tannenduft im Haus, die Weihnachtsbasteleien für den Tannenbaum, den man kurz vor Heilig Abend mit der ganzen Familie zusammen in der Baumschule bei Glühwein und heißen Kakao aussuchte – und die vielen kleinen Heimlichkeiten.

Dieses heimelige und gemütliche Gefühl können Sie wieder erleben.
Ja – wirklich.
In dieser hektischen, kommerziellen Zeit gibt es eine kleine, heimliche Advents-Wunder-Insel:
Den mittelalterlichen Adventsmarkt auf der Turmhügelburg Lütjenburg.

Gemütlicher Kerzenschein in den Häusern, Händler mit liebevoll gewerkelten Waren.

TriScurria und Barde Mc Kenzie sorgen für gute Laune. Unser Burgwirt wird uns mit einem leckerem Eintopf und Würstchen vom Grill verwöhnen.

Weiterhin gibt es heißen Punsch mit und ohne Alkohol, Kakao für die Kleinen und natürlich auch Bier, Selters und Apfelsaft.

Holen Sie sich wieder ein Stück dieser glückseligen, heimeligen und gemütlichen Adventszeit zurück beim Besuch der Burg und der mittelalterlichen Stände. Schauen Sie – staunen Sie – kaufen Sie …

Höhepunkt und Abschluss des Adventsmarktes wird die musikalische Adventsandacht um 18:00 Uhr im stilvoll geschmückten Wirtschaftsgebäude bei Kerzenschein sein.
Durch Bruder Radwulf (Kantor Ralf Popken) – unter der Mitwirkung des Mittelalter-Ensembles “Cantemus” und den Kindern und Jugendlichen der “Schola cantorum” – wird Sie die gemütliche Adventsstimmung ganz gefangen nehmen und einhüllen.

Den Markt und die Andacht können Sie dann anschließend bei einem Pläuschchen mit Punsch, Plätzchen und Kuchen nachwirken und ausklingen lassen.

So gestärkt werden Sie sicher durch die turbulente, moderne Adventszeit getragen.

Ihr Burgherr Eberhard von Bodendiek

Bitte für den Heimweg an Laternen, Fackeln oder auch neuzeitliche Taschenlampen denken!

Samstag 11:00 – 17:30 Uhr
Andacht 18:00 Uhr

Ort: Turmhügelburg, Nienthal, 24321 Lütjenburg

Parkmöglichkeiten sind auf der Wiese an der Burg.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!
www.turmhuegelburg.de


30. November und 01. Dezember 2019

8. Husumer Marzipanmarkt im Weihnachtshaus

Marzipanstücke © WeihnachtshausAm ersten Adventswochenende lädt das Weihnachtshaus wieder zum beliebten Marzipanmarkt.

Lassen Sie sich vom „Brot der Engel“ unterschiedlicher Hersteller ebenso wie von vielerlei Schokoladen- und Gebäckspezialitäten verführen und probieren Sie edle Pralinen renommierter Hersteller.

Marzipan ist bis heute eine der begehrtesten Köstlichkeiten für die Festtage, doch wie unterscheiden sich Königsberger und Lübecker Marzipan sowie diverse Rohmassen voneinander?

Alle Marzipanspezialitäten und Rohmassen aus den verschiedenen Mandelqualitäten können verkostet werden, darüber hinaus auch verschiedene Kuvertüren aus Edelschokolade. Kleine Schleckermäuler werden sich dieses Jahr über Marzipannudeln freuen.

Die Tannenbaumkränze von Gartmann und Champagnertrüffel und Nougatspezialitäten aus Franken finden Sie hier ebenso wie kleine Weckgläser mit Gewürz-Mischungen zur Herstellung von Likör in verschiedenen Geschmacksrichtungen sowie Gebäck aus Aachen, Pulsnitz und Waldsassen – frisch aus traditionellen Bäckereien und Confiserien. Zusätzlich besteht wie immer die Gelegenheit, den „Theodor Storm Punsch“ nach einem Originalrezept des berühmten Husumer Dichters zu probieren.

Ausgesuchte Bücher zur Geschichte des Weihnachtsgebäcks, der Schokolade und der Herstellung von Marzipan sowie Rezepte, traditionelle, witzige oder maritime Plätzchen-Ausstecher und Bücher mit ausgefallenen Geschenk- und Verpackungsideen runden das Angebot ab.

Husumer Marzipanmarkt © Weihnachtshaus HusumSamstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Weihnachtshaus , Westerende 46, 25813 Husum
Tel. 04841-6685908 und 04841-83520
www.weihnachtshaus.info

Flyer Weihnachtshaus (pdf)

Foto © Weihnachtshaus


30. November 2019 – 09. Februar 2020

Winterliches Eisvergnügen in der Lübecker Bucht
‘Dünenmeile on Ice’

Dünenmeile on Ice in ScharbeutzMit einer Eisbahn, der Dünenmeile on Ice, auf dem Seebrückenvorplatz geht es in die Wintersaison und das nicht nur mit Schlittschuhen, sondern auch mit Eisstockschießen, vielen spannenden Überraschungs-Aktionen, Spielen und Show-Acts.

Fehlen darf nicht der Budenzauber – gemütlich draußen mit einem Glühwein, Punsch oder Kakao, dazu leckeres vom Grill und danach warme, süße Mutzen, gebrannte Mandeln oder lieber eine heiße Waffel genießen.

Öffnungszeiten:
montags – freitags 15:00 – 18:00 Uhr (in den Ferien ab 12:00 Uhr)
samstags und sonntags 12:00 – 14:30 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
Eisstockschießen 18:30 – 20:00 Uhr

Preise:
Normalpreis ab 16 Jahre 3,00 €
10er Karte ab 16 Jahre 27,00 €
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 2,50 €
10er Karte Jugendliche (bis 15 Jahre) 20,00 €
Kinder bis einschl. 5 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen erhalten freien Eintritt!

Leihgebühr Schlittschuhe 3,00 €
Laufhilfe/Pinguin 2,00 € (pro Stunde)

Eisstockschiessen 100 € für eine Bahn inkl. 8 Pers./jede weitere Pers. auf einer Bahn 10 €
inkl. Spielmaterial, 1 Glühwein p.P. und persönliche Einweisung durch unser Service-Personal

Veranstaltungen unter  www.duenenmeile-on-ice.de/veranstaltungen .

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz
www.duenenmeile-on-ice.de


30. November 2019

Das Kindertheater des Monats
Einer

Dorothee Carls – Einer © Klaus Gigga„Es war einmal einer, der hatte niemanden und nichts. Der hatte nicht einmal einen Namen.“

Alles, was sich in Einers Hosentaschen findet, sind Dinge, die er am Wegrand aufsammelt, eine schillernde Vogelfeder oder eine alte Dose. Und trifft er auf Kinder, gibt er alles wieder her.

Eines Tages begegnet Einer der kugelrunden Frau, in die er sich verliebt. Als sie ein Kind bekommen, ist Einer nicht mehr namenlos, sondern der Vater von Hans.

Doch Einer hat Sehnsucht nach der Weite …

Erzähltheater mit Fundsachen für alle ab 4 Jahren

Dauer: ca. 45 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.dorothee-carls.de

Foto © Klaus Gigga


30. November und 01. Dezember 2019

Wo Dornröschen 100 Jahre schlief …
Märchenführung für Familien im Schloss Eutin

Märchenführung Dornröschen © Schloss EutinAm ersten Adventswochenende wird es märchenhaft im Schloss Eutin. Am Samstag und Sonntag nimmt Museumsführerin Monika Seeger-Schreiber Familien mit auf einen erzählten Streifzug durch die Säle und Gemächer von Schloss Eutin und begibt sich mit ihnen in die Zeit, als hier Dornröschen 100 Jahre schlief.

Vom Brunnen mit dem Frosch, der der Königin die Geburt einer Königstochter prophezeit, über die Küche, in der der Küchenjunge vom Essen nascht bis hin zum geheimnisvollen Turmzimmer mit dem Spinnrad – im Schloss wird die Geschichte von Dornröschen lebendig.

Samstag und Sonntag jeweils 15:00 Uhr

Teilnahme: kleine Familie 14 €, große Familien 24 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Schloss Eutin


30. November 2019

Ratzeburger Dommusiken
Paradieskonzert 7
zum Advent

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach: Concerto D-Dur BWV 1054
Friedrich Wilhelm Zachow: Toccata
Johann Gottfried Walther: »Gottes Sohn ist kommen«
Georg Friedrich Händel: Chaconne F-Dur HWV 485
Samuel Scheidt: Adventshymnus »Veni Redemptor gentium«
Georg Friedrich Händel: Orgelkonzert B-Dur HWV 294

An zwei Orgeln:
Irenée Peyrot/Halle
Christian Skobowsky

Der Ratzeburger Dom besitzt mit der südlichen Vorhalle einen stimmungsvollen Ort für Gottesdienst und Musik im kleineren Rahmen. In diesem sogenannten »Paradies« befindet sich auch eine klanglich hervorragende kleine Orgel – die Paradiesorgel.

Nachdem mit einem Konzert am Ersten Advent 2018 die Reihe der Paradieskonzerte eröffnet wurde, lädt Domorganist Christian Skobowsky in diesem Jahr Organistinnen und Organisten ein, die Cembalokonzerte J. S. Bachs in einer Fassung für zwei Orgel zu spielen. Er wird seine Kollegen dabei jeweils auf einem Orgelpositiv begleiten.

Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten
Größere Gruppen sind gebeten, sich rechtzeitig unter organist@ratzeburgerdom.de anzumelden.

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


30. November 2019

Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur eine Stelle am Himmel, sondern der Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


30. November 2019

Krimilesung mit
Eva Almstädt & Jobst Schlennstedt

Eva Almstädt © G. SommerDiesmal kommen die bekannten Autoren zu einer adventlichen Lesung und bringen ihre neuesten Krimis mit, die wie gewohnt in der Lübecker Region spielen.

Beim neuesten Krimi von Eva Almstädt „Ostseeangst“ finden Jugendliche während einer Kajaktour in der Asche eines Lagerfeuers eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Pia Korittkis vierzehnter Fall gerät aber auch privat immer weiter aus den Fugen …

Jobst SchlennstedtJobst Schlennstedt feiert mit dem zehnten Fall seines Kommissars Birger Andresen Jubiläum. Dabei werden zwei fünfzehnjährige Teenager tot auf einer Wiese an der Lübecker Wakenitz gefunden. Alles sieht nach Suizid aus, doch ein kleines Detail stört. Andresen stößt auf Ungereimtheiten im Leben der beiden Schüler. Und auf Menschen, denen der Tod von Lisa und Jannik seltsam gleichgültig ist. Und schließlich noch auf einen mysteriösen Vermisstenfall.

Zudem wird es wieder einen kleinen Büchertisch und die Möglichkeit der Buch-Signierung durch die Autoren geben.

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.eva-almstaedt.de

www.jobst-schlennstedt.de

Foto Eva Almstädt © Götz Sommer


weiter zum Dezember »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.