Beach Polo - Timmendorfer Strand

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Mai 2017

 

noch bis 01. Mai 2017

Scharbeutzer Maibaumfest

Maibaum ScharbeutzViel Musik und Geselligkeit rund um den schön geschmückten Maibaum, der traditionell auf dem Seebrückenplatz aufgestellt wird, lädt dazu ein, gemeinsam den Wonnemonat zu begrüßen.

Am Samstag und Sonntag startet das Programm jeweils um 14:00 Uhr. Während es am Samstag um 22:00 Uhr endet, gibt es am Sonntag bis 01:00 Uhr nachts Musik & Tanz, damit fröhlich ‚reingeschwoft‘ werden kann.

Das Tagesprogramm am 01. Mai 2017  startet um 11:00 Uhr mit Jazz und die Veranstaltung endet schließlich mit Musik von Guido Eichstädt um 18:00 Uhr.

In diesem Jahr das erste Mal dabei sind die AcroLiner – die bekannte Akrobatik-Showgruppe der Lübecker Turnerschaft. Sie begeistern das Publikum mit rasantem und atemberaubendem Turnen, durch spektakulären und temporeichen Breakdance sowie durch kraftvolle Capoeira- und Tricking-Darbietungen.

Scharbeutzer Maibaumfest » Programm « (pdf)

Samstag 14:00 – 22:00 Uhr
Sonntag 14:00 – 01:00 Uhr
Montag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


noch bis 01. Mai 2017

Anbaden in der Lübecker Bucht
Ostseefans feiern den Start in die Badesaison 2017

Anbaden Lübecker Bucht mit Neptun © Tourismus-Agentur Lübecker BuchtDas Anbaden hat in der Lübecker Bucht Tradition. Jährlich stürzen sich viele mutige und unerschrockene Ostseefreunde in die kalten Fluten der Ostsee und eröffnen damit die Badesaison. Am Strand stehen mindestens genauso viele und feuern – ebenso fröhlich, aber trockenen Fußes – die Helden der Anbadesause an.
In diesem Jahr findet rund um diese Tradition eine zweitätige Veranstaltung statt, die neben dem feucht-fröhlichen Ostsee-Spektakel auch ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie bietet und für Nachtschwärmer die Möglichkeit, strandnah in den ersten Mai zu tanzen.

Veranstaltungsort ist die Veranstaltungswiese und der Strand des Ostseeörtchens Rettin.
Der breite Sandstreifen und die flach abfallenden Sandbänke eignen sich hervorragend für die gesellige Eröffnung der Badesaison. Während das eigentliche Anbaden am 01. Mai 2017 stattfindet, lädt in diesem Jahr schon der 30. April 2017 dazu ein, für den Sprung in die kalten Fluten ‚vorzuglühen‘.
Kinder-Piraten-Programm, Pony-Reiten, Musik, Tanz und eine echt maritime Comedy-Show laden Groß und Klein dazu ein, einen unterhaltsamen Sonntag am Rettiner Küstenstreifen zu verbringen.

Am 01. Mai 2017 beginnt der Tag mit einem beschwingten Jazzfrühstück und um 14:00 Uhr ist die Stunde der Wahrheit gekommen.
Wer traut sich in die Ostsee, wenn Neptun mit seinem Horn das Signal dazu gibt?

Für alle Mutigen gibt es anschließend einen herzhaften Happen und einen Schluck des regionalen Kräuterlikörs ‚Schit-Lot-Em‘ … für die Wärme von innen.

Als Veranstaltungsabschluss entführt schließlich eine historische Bademodenschau auf eine Reise durch die teils kurios anmutende Geschichte der Bademode.

Programm:
Sonntag
12:00 – 18:00 Uhr Segway-Parcours auf der Veranstaltungswiese Rettin
13:00 – 16:00 Uhr Kinder-Piraten-Programm
Kinder beweisen auf einem Piratenlehrpfad ihr Abenteuertalent, basteln ihre individuellen Kescher, knüpfen ihr eigenes Springseil, fertigen Holzpiraten zum Mitnehmen und treffen echte große Strandpiraten
14:00 – 16:00 Uhr Pony-Reiten
Großer Spaß für kleine Gäste: mit dem Pony über den Rettiner Strand
14:00 – 15:30 Uhr Live-Auftritt ‚Lui & Fiete‘
Stand-up-Comedy mit echtem Küstenspaß von der Waterkant. Die Ur-Holsteiner singen Shanties & Seemannslieder und erzählen humorige Geschichten, wobei fließend zwischen platt und hochdeutsch wechseln
18:00 – 20:00 Uhr Warm-up
für den Tanz in den Mai mit DJ Florian Scholz
20:00 – ca. 23:00 Uhr Live-Musik
mit ‚Glennfiddle‘ (Irish Folk)
ab 23:00 Uhr Tanz in den Mai
mit DJ Florian Scholz – einem echt ‚Neustädter Jung‘
Montag
ab 11:00 Uhr Jazzfrühstück
Beschwingter Start in den Tag mit dem Jazz-Quartett aus Hamburg
12:00 – 18:00 Uhr Segway-Parcours
auf der Veranstaltungswiese Rettin
13:00 – 16:00 Uhr Kinder-Piraten-Programm
Kinder beweisen auf einem Piratenlehrpfad ihr Abenteuertalent, basteln ihre individuellen Kescher, knüpfen ihr eigenes Springseil, fertigen Holzpiraten zum Mitnehmen und treffen echte, große Strandpiraten
14:00 – 16:00 Uhr Pony-Reiten
Großer Spaß für kleine Gäste: auf dem Ponyrücken über das Grün der Veranstaltungswiese
ab 14:00 Uhr ANBADEN
Neptun ruft alle mutigen Ostseefans in die erfrischenden Wellen des Meeres
ab 15:30 Uhr Historische Bademodenschau
Bademode gestern & heute – eine humorig-historische Reise durch die Geschichte der Bademode

Sonntag 12:00 – 00:00 Uhr
Montag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht


01. Mai 2017

Kinderfest am Hafen

Niendorf an der Ostsee - HafenAm 1. Mai laden die Jugendgruppen des Gemeindejugendringes Timmendorfer Strand alle Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern zum Kinderfest am Niendorfer Hafen ein.

Ab 11:00 bis 17:00 Uhr erwartet die großen und kleinen Besucher ein buntes Programm, das mit Unterstützung der TSNT, des Kurbetriebes und der Gemeinde vorbereitet wurde.

Bei hoffentlich schönem Wetter wird der Auftakt durch den Shanty-Chor Timmendorfer Strand unter der Leitung von Henning Rabe gestaltetWeitere Highlights folgen dann Schlag auf Schlag:
12:30 Uhr School of Rock
13:15 Uhr LaTiDo Der neue international Chor aus Timmendorfer Strand
14:00 Uhr School of Rock
15:15 Uhr Das Orchester des TSV Ratekau.

Die Jugendgruppen des GJR präsentieren sich den Tag über mit Aktivitäten zum Mitmachen und vielen Informationen, zudem gibt es ein Vielerlei an Speisen und Getränken.

Der GJR freut sich auf eine rege Beteiligung von Jung und Alt, die somit die Jugendarbeit in Timmendorfer Strand unterstützen können.

Montag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Niendorf/Ostsee


01. Mai 2017

Exkursion
Literarische Fahrradtour

Buddenbrookhaus LübeckLiterarische Fahrradtour am Maifeiertag:
Literaturbegeisterte Besucher können am Montag, 01. Mai 2017, um 11:00 Uhr das Lübeck Heinrich und Thomas Manns per Fahrrad erkunden.

Die zweistündige Exkursion mit Heide Aumann beginnt am Buddenbrookhaus in der Mengstraße 4 und führt zu zahlreichen Lübecker Schauplätzen aus dem Leben und Werk der ungleichen Brüder Mann.

Montag 11:00 Uhr

Teilnahme: 10 €

Treffpunkt: vor dem Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


01. Mai 2017

trio con brio – Lustige Welt der Oper

Jagdschlösschen am Ukleiseeund es wird garantiert nicht gesungen!

2 Damen, 1 Herr und über 10 verschieden Opern.

Ein amüsanter musikalischer Bilderbogen mit wunderbaren Opernmelodien in reizvollen Kammermusikarrangements und einem augenzwinkernden Blick hinter die Kulissen.

Musik von Rossini, Verdi, Donizetti, Weber, Mozart und vielen mehr.

Es spielen und erzählen Petra Marcolin – Viola, Inessa Tsepkova – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte.

Montag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


01. Mai 2017

Frühlingserwachen in Oper, Operette und Lied

Rokokosaal im Kreismuseum RatzeburgLassen Sie sich frühlingshaft verzaubern von den schönsten Arien, Liedern und Duetten.

Erleben Sie Mozart, Puccini, Lehár, Schumann und andere große Meister der Frühlingsgefühle.

Andrea Edith Moore, USA – Sopran, Preisträgerin des Metropolitan Opera New York National Council Wettbewerbes
Michael Wolfrum – Bariton
Klaus D. Jung – Klavier

Montag 17:00 Uhr

Eintritt: 23,00 €
Karten erhältlich bei der Buchhandlung Weber, Herrenstraße 10, bei der Tourist-Information, Ratzeburg Rathaus, Unter den Linden 1, und an der Abendkasse

Ort: Rokokosaal des Herrenhauses (Kreismuseum), Domhof 12, 23909 Ratzeburg
www.kmrz.de


01. Mai 2017

– ENGELSSTIMMEN vs. TEUFELSGEIGER –

Viviparie mit Jan BaruschkeEinen fantastischen Abend voller zauberhafter Melodien bringt ihnen das Trio Viviparie mit ihrem Stargast, dem bekannten Geiger Jan Baruschke, am 01. Mai 2017 um 20:00 Uhr in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand.

Jan Baruschke spielte lange Jahre in André Rieus Orchester und stand mit Künstlern wie Udo Jürgens und Joja Wendt zusammen auf der Bühne.
Jan Baruschke zeigt vom Tango über den Csárdás alles, was einen Geigen-Virtuosen ausmacht.

Gemeinsam präsentieren die vier Künstler weltberühmte Melodien aus Klassik, Musical, Film- und Popmusik. Kommen Sie mit auf eine große musikalische Reise und erleben Sie einen unvergesslichen Abend voller musikalischer Höhenflüge und gefühlvoller Tiefgänge, wenn Engelsstimmen auf einen Teufelsgeiger treffen.

Was passiert wenn Engelsstimmen auf einen Teufelsgeiger treffen?
Sie setzen musikalisch Himmel und Hölle in Bewegung.
Valerie Koning und Marian Henze, die beiden charmanten Sänger, möchten mit ihren gefühlvollen Stimmen ihr Publikum verzaubern und zeigen, wieviel Kraft und Schönheit in der Musik stecken kann. Sie standen bereits mit Künstlern wie Adoro, den Berlin Comedian Harmonists, Stefan Mross, Otti Bauer und Oswald Sattler auf der Bühne.
Nikolai Juretzka ist der Mann am Klavier, der mit seinem nonchalanten Tastentalent das Publikum begeistert und das Trio vervollständigt. Der mehrfach preisgekrönte Pianist war auch bereits im Fernsehen und der Werbung musikalisch zu sehen und wurde so einem breiteren Publikum bekannt.

Gemeinsam sind die Künstler seither regelmäßig auf dem berühmten ZDF-Traumschiff unterwegs und über 20 Reisen führten sie bisher in mehr als 50 Länder auf der ganzen Welt.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 15 € zzgl. 10% VVK, AK: 18 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.livepianist.com/viviparie/

www.janbaruschke.net


02. Mai 2017

Lübeck fährt Rad.
Fahrradversteigerung der Hansestadt Lübeck

FahrräderDie im Fundbüro der Hansestadt Lübeck abgegebenen und nicht nicht von ihren Eigentümern abgeholten Fahrräder öffentlich versteigert.
Ersteigerte Fahrräder müssen direkt bar bezahlt werden.

Besichtigung ab 12:00 Uhr, Versteigerung ab 14:00 Uhr

Dienstag 12:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Koberg, 23552 Lübeck


02. Mai 2017

Eutiner MarktPlatzKonzerte:
“Rollin’ Drones”

Glasgow Pipe-Pop – Traditional music with modern flare!

Rollin' Drones Am Dienstag, den 02. Mai 2017, um 15:30 Uhr eröffnet eine 7-köpfige Band aus Schottland die diesjährigen, unregelmäßigen Eutiner MarktPlatzKonzerte: “The Rollin’ Drones” ist eine der aufregendsten Bands ihrer Art der letzten Jahre – wenn man sie denn überhaupt einer Schublade zuordnen kann.

Ihr “Pipe-Pop” ist eher eine ganz eigene Angelegenheit, und kombiniert klassisch-schottische Dudelsäcke mit Rock-Gitarren, E-Bass, Keyboard und Schlagzeug.
Auch das Repertoire enthält einerseits schottische Klassiker wie “Amazing Grace” oder “Caledonia”, andererseits aber auch Pop-Stücke wie Bruno Mars’ “Uptown Funk” oder Fleetwood Mac’s “Everywhere”.
Natürlich tragen die Jungs beim Auftritt Kilt, die karierten Original-Schottenröcke.

Die Dudelsack-Spieler Greg McAllister und Geordie Hunter stehen im Mittelpunkt. Sie wurden auf ihrem Instrument bereits mehrfach ausgezeichnet und werden unterstützt von Daniel Brennan und Ryan Oates an den Gitarren, Mike Farrell am Bass, David Blair am Keyboard und Adam McEachran am Schlagzeug.
Alle Musiker sind zwischen 20 und 35 Jahre alt.

Sie gründeten die Band 2014, nachdem sie aus Spaß zusammen bei einem Wohltätigkeitsabend aufgetreten waren. Seitdem wurden sie in ganz Schottland für Konzerte gebucht und auf Festivals eingeladen, haben eine CD produziert und wagen nun den Schritt von der britischen Insel herunter.
Lochgoilhead, Belfast, Glasgow, London, Paris, Maastricht … und Eutin sind nur rein paar Stationen dieser Tour.
Verwandtschaftliche Bande führen Sie übrigens in die Residenzstadt, die Tourist-Info Eutin hat Ihnen nur zu gerne den Auftritt in ihrer Reihe ermöglicht.

Bei Regenwetter muss die Veranstaltung leider entfallen.

Dienstag 15:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, Markt, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/eutin


02. Mai 2017

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


02. Mai 2017

Lesung im Forum:
Andreas Speit – „Bürgerliche Scharfmacher“

Bürgerliche Scharfmacher - Andreas SpeitAnlässlich des Gedenktages zur „Cap Arcona“-Katastrophe in der Lübecker Bucht am 03. Mai 1945 findet am Dienstag, dem 02. Mai 2017 eine Lesung zum Thema Rechtspopulismus in der „Kulturwerkstatt Forum e.V.“ statt.

Andreas Speit liest aus seinem hochaktuellen Buch: „Bürgerliche Scharfmacher: Deutschlands neue rechte Mitte – von AfD bis Pegida“

Erstmals seit Kriegsende gibt es wieder eine deutschlandweite rechte Bewegung, deren Mitglieder sich aus der Mitte der Gesellschaft rekrutieren. Eine Bewegung, die keineswegs nur Flüchtlinge zu ihren Gegnern erklärt hat. Sie stellt das ganze politische System infrage. Ihr geht es um eine grundsätzliche Veränderung des bundesrepublikanischen Modells.

Dieses Buch ist die erste große Gesamtdarstellung einer neuen politischen Bewegung, die das gesellschaftspolitische Klima Deutschlands in einer Weise verändert, wie man es noch vor Kurzem für kaum mehr möglich hielt. Es porträtiert die wichtigsten Akteure und Organisationen der Neuen Rechten, beschreibt ihre ideologischen Profile, Handlungsweisen und Strategien und benennt die im Hintergrund operierenden Netzwerke und Gruppierungen sowie ihre zentralen Ziele.

Andreas Speit legt mit diesem Buch eine aktuelle und die derzeit umfangreichste Darstellung über die neuen rechtskonservativen und rechten Bewegungen in Deutschland vor. Er zeigt ein differenziertes Porträt der Personen, Gruppierungen und Ideologien hinter Pegida und Co. auf.

Ein unverzichtbares Buch für alle, die sich über Motive, Hintergründe und Ziele der neuen Bewegung umfassend informieren wollen.

Die Lesung findet statt in Zusammenarbeit mit dem „Cap Arcona- Arbeitskreis“

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: 5 €
Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstraße 2, 23730 Neustadt

Ort: Kulturwerkstatt Forum, Wieksbergstrasse 2-4, 23730 Neustadt
www.kulturwerkstattforum.de


03. Mai 2017

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenUnter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir entlang der Küste und auf ruhigen Nebenwegen.
Wir entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Gruppe werden berücksichtigt, so dass die Touren niemals gleich sind.

Der erfahrene und ortskundige Guide kennt die Gegend wie seine Westentasche und bezieht auch die jeweiligen Wind- und Witterungsverhältnisse in seine Routen-Planung mit ein.

Die Radtour ist für Jedermann und Jederfrau geeignet und umfasst ca. 20-25 km.

Mittwoch 10:00 – ca. 13:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


03. Mai 2017

„Der Zauber der Wildkräuter“

Löwenzahn © VDN/Sonja HaaseHier können die Teilnehmer Löwenzahn, Giersch und Co. von ihrer schmackhaften Seite kennen lernen.

Zusammen mit der Dipl.-Biologin Dorit Dahmke werden in der Alten Schlossgärtnerei Wildkräuter gesammelt und anschließend für den Verzehr zubereitet.

Welche Kräuter eignen sich zum Würzen, welche sind lecker und auch in größeren Mengen auf dem Teller geeignet oder welche tragen gar zur Fitness bei?

Dies und viel mehr können Jung und Alt über die gesammelten Pflanzen erfahren.

Mittwoch 16:00 – ca. 18:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5,- €, Kinder 2,50 €, Familien 12,- €
Anmeldung unter Tel. 04522-749380 erforderlich.
Es steht eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Sonja Haase


03. Mai 2017

Lesung
Mark Twain: Die Abenteuer des Huckleberry Finn
Erfahren, woher wir kommen.

Hanjo Kesting © Peter Köhn„Ich kenne kaum eine sinnvollere Tätigkeit als das Lesen, um die Lebenszeit auszufüllen“, sagt der Publizist und Redakteur Hanjo Kesting.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ in der Kunsthalle St. Annen im Museumsquartier in Lübeck gibt er einen Überblick über große Romane der Weltliteratur.
Er erklärt, was Bücher zu großen Büchern macht und erzählt Geschichten aus seiner 50-jährigen Karriere als Leser und Vorleser.

Am Mittwoch geht es im Museumsquartier um Mark Twains Roman „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“, der fälschlicherweise oft für ein Jugendbuch gehalten wird.
Der Titelheld ist zugleich Akteur und Ich-Erzähler, ein Tunichtgut und Kommentator seines Lebens. Er flieht vor der Schule und dem Betstuhl, dem prügelnden Vater und der zänkischen Adoptivmutter und fährt zusammen mit seinem schwarzen Begleiter Jim, der an einen Sklavenhändler verkauft werden soll, auf einem Floß den Mississippi abwärts.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15 €
Vorverkauf an der Museumskasse

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Peter Köhn


03. Mai 2017

„Los, los“, schrie die Königin, „schneller, schneller!“-
wie Menschen ihre Umwelt verändern

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork (Universität Kiel)

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 5 €
Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Seminarraum, Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


04. Mai 2017

Mittags im Museum

Dr. Jürgen Lillteicher © die LÜBECKER MUSEEN, Foto: Olaf Malzahn»Demokratie« in 30 Minuten mit Museumsleiter Dr. Jürgen Lillteicher

Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Mittags im Museum“ feiern die Lübecker Museen das Jubiläum „30 Jahre UNESCO Welterbe“ der Hansestadt Lübeck.

Im Rahmen der Reihe führen die MuseumsleiterInnen zur Mittagszeit durch ihre Häuser.

Gemäß dem Motto „Plötzlich 30!“ stehen die Mittagsführungen max. 30 Teilnehmern offen und dauern (nur) 30 Minuten – perfekt für alle, die eine außergewöhnliche Mittagspause erleben wollen.

Mit Museumsleiter Dr. Jürgen Lillteicher geht es zum Thema »Erinnern an Demokratie in Deutschland. Willy Brandt.« durch das Haus.

Donnerstag 12:30 – 13:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Willy-Brandt-Haus, Königstraße 21, 23552 Lübeck
www.willy-brandt.de/haus-luebeck

Foto: Olaf Malzahn © Die Lübecker Museen


04. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 19:00 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


04. Mai 2017

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Donnerstag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


04. Mai – 23. Juli 2017

Uraufführung
„Hitparade“
Deutsche Schlager Hitparade mit Dieter Thomas Schleck

Hitparade © Theaterschiff Lübeck„Es ist 19:30 Uhr und 55 Sekunden! Aus dem Studio 3 der Berliner Union Film heute Abend wieder Ihre deutsche Hitparade!“

Die Generalprobe der Hitparade vor der abendlichen Ausstrahlung steht an, doch die Stars fehlen!
Dieter Thomas Schleck, Rainer, Matts Scheibe, der Regisseur und seine Assistentin Tina sind verzweifelt. Das Flugzeug mit den Stars musste zum Auftanken nach Moskau umgeleitet werden.

Was tun, die Generalprobe muss doch durchgezogen werden?
Matts Scheibe hat die zündende Idee: Dann machen wir das eben alleine! Reiner und Tina müssen für Rex Gildo, Hubert Kah, Ixy, Howard Carpendale, Nena, Wolfgang Petry und all die anderen auf der Tafel der Hitparade einspringen und Dieter Thomas?! Der hat seine Pillen vergessen und übernächtigt ist er auch noch.

Das Chaos ist vorprogrammiert!
Schaffen sie es dennoch den Durchlauf vor der Ausstrahlung zu proben?
Reiner gibt jedenfalls Alles! Na dann: „Rainer, fahr ab!“

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,- und 28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2017 « (pdf)

Foto © Theaterschiff Lübeck


05. und 06. Mai 2017

2. Bauern- & Regionalmarkt

Möbel Kraft Bauern- und RegionalmarktKunstvolles, Handwerkliches und Kulinarisches

Auch in diesem Jahr lädt MÖBEL KRAFT zum großen Bauern- und Regionalmarkt in Bad Segeberg ein!
Auf dem Gelände in der Ziegelstraße präsentieren ausgewählte Unternehmen und feine Manufakturen ein breites Sortiment an fantastischen Produkten: von regionalen und internationalen Speise- und Getränkespezialitäten über kunstvolle Handarbeiten bis zu modischen Accessoires und Kleidungsstücken!

Für alle Feinschmecker haben unsere Aussteller besondere Köstlichkeiten mitgebracht: es gibt Spezialitäten aus dem Holzbackofen, darüber hinaus Kaffee und Gebäck, erlesene Weine, Obst und Gemüse, geräucherten Fisch und eine große Auswahl an Käsespezialitäten.

Zum Stöbern laden die vielen Kunsthandwerker ein – mit Bekleidung aus hochwertigen Textilien sowie aufwendig verarbeiteten Kuscheldecken und vielen verschiedenen Schmuckkreationen.

Auch Tierliebhaber und Hobbygärtner kommen beim MÖBEL KRAFT Bauern- und Regionalmarkt voll auf ihre Kosten.

Wer seiner verspielten Ader freien Lauf lassen möchte, kann sich nach Herzenslust an den ferngesteuerten SIKU Control Traktoren, Anhängern und LKWs austoben.
Dazu gibt es an beiden Event-Tagen für alle Besucher exklusive 20 % Rabatt auf alle SIKU-Artikel.

Am Samstag von 13:00 – 17:00 Uhr sorgt zudem die Live-Cover-Band „GrooveLine“ für beste Stimmung.

Von 10:00 – 18:00 Uhr können sich alle Kinder am Samstag kostenlos schminken lassen.
Und für alle Kinder ab 3 Jahre stehen die Türen unseres MÖBEL KRAFT Lüttlands für Spiel, Spaß und Abenteuer offen!

Freitag und Samstag ab 09:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Parkplatz Möbel Kraft, Ziegelstraße 1, 23795 Bad Segeberg
www.moebel-kraft.de/bad-segeberg


05. – 07. Mai 2017

Prora Solitaire
2. Deutsche Beach Polo Meisterschaften Timmendorfer Strand

Beach Polo in Timmendorfer StrandDie Zeichen stehen auf rasanten Spitzensport in einem einmaligen Ambiente direkt am Timmendorfer Strand, auf dem Strandbereich an der „Seebrücke“.

»Fotogalerie 2016«

Neben Miami Beach und Dubai gehört das Beach Polo Turnier am Timmendorfer Strand zu den größten Beach Polo Turnieren. Bis zu 50.000 Polo‐Liebhaber und Besucher werden auch in diesem Jahr wieder erwartet.

Die Pony‐Line im Kurpark Timmendorfer Strand ist ein Publikumsmagnet abseits des Spielfeldes.
Circa 60 argentinische Polo‐Pferde verwandeln den Bereich zwischen Promenade und Strand in eine lebendige Boxengasse.
Dieses ist der der Wellness‐Bereich für die Polo‐Pferde, die Polo‐Ponies. Hier erleben große und kleine Besucher live, wie die Grooms (Pferdepfleger) die Pferde auf die Spiele, die Chukkas, vorbereiten.

Die sechs Polo Teams der 2. Deutschen Beach Polo Meisterschaft 2017:

Team 1: Christian Völkers 0 (Norddeutscher Polo Club e.V.) / Lukas Strenka +3 (Norddeutscher Polo Club e.V.)
Team 2: Steffen Lange 0 (Polo Club Timmendorfer Strand e.V.) / Hector Alvarez +3 (Polo Club Lehnschulzenhof e.V.)
Team 3: Enno Hubertus Grams 0 (Polo Club Mühlen e.V.) / Patrik Maleitzke +4 (Polo Club Mühlen e.V.)
Team 4: Jeanette Diekmann 0 (Polo Club Timmendorfer Strand e.V.) / Comanche Gallardo +3 (Polo Club Timmendorfer Strand e.V.)
Team 5: Richard Amon, Dr. Manuel Harrer 0 (Polo Club Schloß Jägersburg e.V.) /  Dominik Velasquez +3 ( Legancy Polo Club e.V.)
Team 6: Gustavo Miranda Garcia +1 (El Rey Polo Club Mexico Cancun) / Manolo Calvo +2 (El Rey Polo Club Mexico Cancun)

(die Zahl repräsentiert das aktuelle Spieler-Handicap)

Spielplan:

Freitag:

Uhrzeit Spiel Team Team
13:00 Uhr Spiel 1 Maritim Seehotel/Wizard Textilkonzepte Prora Solitaire
14:30 Uhr Spiel 2 Securitas AG Precise Hotel Collection/Juwelier Reuer
16:00 Uhr Spiel 3 Hugo Pfohe mit Land Schleswig-Holstein Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Polo & Style

Samstag:

Uhrzeit Spiel Team Team
13:00 Uhr Spiel 4 Verlierer Spiel 1/2 Verlierer Spiel 2/3
14:30 Uhr 1. Halbfinale Gewinner Spiel 1 „Lucky Loser“
Verlierer 1/2/3
16:00 Uhr 2. Halbfinale Gewinner Spiel 2 Gewinner Spiel 3

Sonntag:

Uhrzeit    Spiel Team Team
12:00 Uhr Spiel Platz 5 Verlierer 1. Halbfinale Verlierer Spiel 4
13:30 Uhr Spiel Platz 3 Verlierer 2. Halbfinale Gewinner Spiel 4
15:00 Uhr Finale Gewinner 1. Halbfinale Gewinner 2. Halbfinale

im Anschluss Siegerehrung

Donnerstag: ab ca. 14:00 Uhr Testspiele
Freitag – Sonntag: ab 12:00 Uhr – drei Spiele am Tag

täglich 11:00 – 22:00 Uhr

Samstag: Players Party ab 22 Uhr im 73Bar (Night Club) des Maritim Seehotels

Eintritt: frei, 20,- €, 95,- €
Informationen und Reservierungen für den VIP‐Bereich sind erhältlich über die Homepage
www.polo‐timmendorfer‐strand.de oder telefonisch unter der Hotline 0172‐ 4122221.

Ort: an der Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.polo-timmendorfer-strand.de

Flyer » Prora Solitaire 2. Deutsche Beach Polo Meisterschaften « (pdf)


05. Mai 2017

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


05. Mai 2017

Am Europäischen Protesttag
zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung:
Mareice Kaiser liest aus „Alles inklusive“

Mareice Kaiser © Carolin WeinkopfAuf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
Seit 23 Jahren veranstalten Verbände der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 05. Mai Podiumsdiskussionen, Demonstrationen und andere Aktionen.

Das Buddenbrookhaus und der Verein Mixed Pickles in Lübeck laden gemeinsam zu einer Lesung mit Mareice Kaiser ein.

Vor der Geburt ihrer ersten Tochter, die mit einem seltenen Chromosomenfehler zur Welt kam, arbeitete Mareice Kaiser als Redakteurin in Werbeagenturen.
Nach ihrer Elternzeit gründete sie den Familienblog „Kaiserinnenreich“,  auf dem sie heute aus ihrem Leben mit zwei Töchtern – mit und ohne Behinderung – erzählt.
Als freie Journalistin veröffentlicht sie Artikel zu den Themen Inklusion, Geschlechtergerechtigkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Im Buddenbrookhaus stellt sie ihr Buch „Alles inklusive – Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter“ vor.

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.mareicekaiser.de

Foto © Carolin Weinkopf


05. Mai 2017

Grand Tango!
Isabelle van Keulen Ensemble

Hasselburg TorhausDie Musik des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla hat die niederländische Geigerin Isabelle van Keulen seit ihrer Kindheit geliebt.

Im Januar 2011 traten die Musiker des „Isabelle van Keulen Ensembles“ erstmals gemeinsam auf.

Tango-Konzerte klassisch ausgebildeter Musiker geraten oft zu schmachtender Salonmusik.
Das Ensemble der vielseitigen Geigerin macht es anders: emotional, sinnlich und virtuos, aber auch herb, kernig und angemessen „schmutzig“.
„Tango!“ sei ein ungeschminkter Abend, voller ehrlicher Musik, meint van Keulen. „Nicht verpackt und mit Schleifchen dekoriert, sondern roh und voller Emotionen.“

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: 
Kat. 1: 25 €, Schüler und Studenten 20 €
Kat. 2: 20 €, Schüler und Studenten 15 €
Kat. 3: 15 €, Schüler und Studenten 10 €
Vorverkaufsstellen:
Konzertagentur Haase, Lienaustraße 10, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-4402
Buchhandlung Buchstabe, Am Markt 13, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-4411
Die Abendkasse ist ab 18:00 Uhr geöffnet

Ort: Kultur Gut Hasselburg, Allee 4, 23730 Hasselburg
www.hasselburg.de


05. Mai 2017

Musikabend
Ich fahr‘ so gerne Rad!

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykEine unterhaltsame Hommage an die schönste Form der Mobilität:
Mit einem bunten Unterhaltungsprogramm widmet sich das Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk einen Abend lang dem Fahrrad.

Unter dem Titel „Ich fahr so gerne Rad!“ präsentieren Hans-Walter Fechtel (Gitarre, Gesang) und Arndt Gutzeit (Rezitation, Gesang) eine abwechslungsreiche Mischung aus selbstgeschriebenen Songs, Sketchen, Texten und Gedichten rund ums Rad und werfen einen humoristischen Blick auf das beliebte Fortbewegungsmittel und seine Nutzer.

Freitag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 6 €, Ermäßigte 4 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


05. Mai 2017

Chinesischer Nationalcircus
The Grand HONGKONG HOTEL
Die Welt zu Gast im Reich der Mitte

Chinesischer Nationalcircus - Hongkong Hotel © Tim Foltin Neues Programm, neue Wunder!
Auch in der Saison 2016/2017 wird die Einheit vonKörper, Geist und Seele durch unsere Ausnahmeartisten einem europäischen Publikum näher gebracht.

Nachdem der CHINESISCHE NATIONALCIRCUS in den letzten Jahren anhand von Geschichten in, mit und um legendäre Standorte, Städte und Metropolen Chinas deren fremde & faszinierende Kultur einer breiten Besucherschicht hat erfolgreich zugänglich machen können, will man im Produzententeam an dieser Serie unbedingt festhalten. Daher folgt nun nach den Erfolgsshows wie Shanghai Nights, Verbotene Stadt und Chinatown folgerichtig der letzte noch fehlende Hotspot aus dem Reich der Mitte: HONGKONG!

Hongkong war von Mitte des 19. bis zum Ende des letzten Jahrhunderts die britische Kronkolonie im südchinesischen Meer, umgeben von dem großen allgegenwärtigen Reich der Mitte. Nicht zuletzt ist es auch dieser besonderen Position zwischen den Welten geschuldet, dass in dieser Stadt Handel, Wirtschaft und Population boomten. Heute noch gehört diese Region zu den dicht besiedelten Gegenden der Welt. Und damit ist das dortige, stetige Leben auf der Überholspur prädestiniert, den Spirit dieser Stadt, die Geschäftigkeit Chinas, den Fleiß der Chinesen, das Wachstum von Handel und den Fortschritt des Lebens, im gesamtasiatischen Raum zu symbolisieren. Ihrer jahrtausendealten Tradition verpflichtet und der neuen modernen Welt zugewandt, sucht sich Hongkong so seinen Platz im globalen Wettstreit der Metropolen.

Als Handlungsstrang der neuen Show – einer Metapher gleich – spiegelt sich diese spannungsgeladene Situation in einem alten viktorianischen Grandhotel wider. Von hier aus machen sich Menschen aller Herren Länder aus verschiedensten Schichten und Epochen auf den Weg, in die mysteriöse, chinesische Kultur abzutauchen, um sie und sich zu erkunden, Geschäfte zu machen, Handel zu treiben oder um einfach das Glück zu finden. Die Magie des Fortschritts trifft auf die traditionell asiatische Poesie und ein erleichterndes Lachen folgt der akrobatischen Sensation.

Die circensischen Ingredienzien eignen sich dazu hervorragend, um ein akrobatisches Feuerwerk der Extraklasse entstehen zu lassen. Circus trifft Asien, Magie lässt staunen, Artisten verzaubern und die Clowns berühren. Die preisgekrönte Akrobatik aus dem Reich der Mitte wird wieder einmal die Gesetze der Schwerkraft aufheben. Wunderschöne Schlangenmädchen, elegante Handstandkünstler, charismatische Vasenjongleure, Clowns und Akrobaten finden sich wie Mosaikteilchen zu einem großen Ganzen im HONGKONG HOTEL zusammen und nehmen den Betrachter mit auf eine Reise.

Lassen Sie sich also auch mitnehmen in eine fremde faszinierende Welt.
Lassen sie sich durch dieses Weltklasseensemble bewegen!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 26,- bis 42,- €, ermäßigt 21,- bis 37,- €
Karten Hotline 01806-570070 oder www.eventim.de

Ort: Schloßterrassen, Schloßplatz 3, 23701 Eutin

www.chinesischer-nationalcircus.eu

Foto © Tim Foltin


06. Mai 2017

Was singt denn da

Naturparkzentrum UhlenkolkVogelkundliche Wanderung im Bereich der Pinnau und auf der Heide.

Diese Wanderung dient dem Kennenlernen der heimischen Vogelwelt und der Bestimmung ihres Gesanges.

Samstag 07:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


06. – 14. Mai 2017

Brahms-Festival 2017

Musikhochschule LübeckWas ist Heimat?
Das Festival wird diesem schillernden Begriff unter Projektleitung von Prof. Dr. Wolfang Sandberger auf die Spur gehen und seine vielfältigen Facetten aufzeigen.

„Heimat“ wird  im Fokus der 21 Veranstaltungen stehen: Das Hochschulorchester unter Leitung von Simon Bernardini eröffnet das Festival am 06. Mai 2017 um 19:30 Uhr mit Werken von Smetana, Mahler und Opfermann.
Solistin ist die Sopranistin Manuela Uhl.

Weiterhin gibt es eine Matinée und ein Nachtkonzert.
Auch die Reihe in der Villa Eschenburg und die Lunchtime-Concerts im Museum Behnhaus Drägerhaus werden fortgesetzt.
Dort stehen diesmal Streichquartette von Brahms und Schumann im Mittelpunkt.

Rund hundert Mitwirkende der MHL gestalten die Konzerte mit Werken von Brahms, Schumann, Beethoven, Chopin, Grieg,  Prokofiev, Zimmermann, Yun, Mack und anderen.

Eintritt:
14,-/19,- €, ermäßigt 8,-/12,- € für alle Konzerte im Großen Saal
7,-/10,- € keine Ermäßigung für alle Konzerte in der Villa Eschenburg
Eintritt frei für das Präludium, alle Lunchtime-Concerts und die Vesper.

Orte:
Musikhochschule Lübeck (MHL)
Konzertsaaleingang: An der Obertrave, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de

Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck
Villa Eschenburg

Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de

St. Jakobi
Jakobikirchhof 3, 23552 Lübeck
www.st-jakobi-luebeck.de

Museum Behnhaus Drägerhaus
Königstraße 9-11,23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Flyer Programm Brahms-Festival 2017 »

www.brahmsfestival-mhl.de


06. Mai 2017

Welterbe im Bild – Fotomarathon Lübeck

Logo Plötzlich 30 © Lübeck und Travemünde MarketingHobbyfotografen dieser Welt werden erneut in die Travemetropole pilgern und sich um die besten Motive und Ideen bemühen.

Selbstverständlich dreht sich in diesem Jahr alles um das UNESCO Welterbe.

Mit „Laufen“ im herkömmlichen Sinn hat der FotoMarathon aber nicht viel zu tun. Vielmehr geht es darum, sich im Zuge des Fotowettbewerbes quer durch Lübeck zu bewegen und innerhalb von acht Stunden zehn Motive (Jugendliche bis 14 Jahre: acht Motive) nach vorgegebenen Themen fotografisch umzusetzen.

Kreativität, Improvisation und Spaß am Fotografieren sind dabei die Erfolgsfaktoren.

Jugendliche unter 16 Jahre benötigten die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.

Samstag 10:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: auf dem Schrangen, 23552 Lübeck

Veranstalter: Lübeck Management e.V.

Alle Infos unter:
www.luebeckmanagement.de

www.plötzlich30.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing


06. – 14. Mai 2017

Rennradwoche an der Lübecker Bucht

Rennradwoche Lübecker Bucht 2017 © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB)Im Mai wird für eine Woche die Lübecker Bucht zum Trainingscamp für Rennradfahrer.

Geführte Rennradtouren in unterschiedlichen Leistungsgruppen gehören bei der Rennradwoche an der Ostsee ebenso zum Programm, wie Theorie-Workshops mit dem Rennradexperten Mario Kummer. Vor dem Hintergrund seiner sportlichen Erfolge – Weltmeister und Olympiasieger – verrät er Insider-Tipps und begleitet die verschiedenen Leistungsgruppen auf ihren Touren.

Zu dieser Jahreszeit blühen die Rapsfelder der Holsteinischen Schweiz und bilden zusammen mit dem weiten Horizont der Ostsee eine attraktive Kulisse für die Trainingseinheiten.

Die GPX-Daten aller Touren, die im Rahmen der Rennradwoche gefahren werden, werden danach auf www.luebecker-bucht-ostsee.de – der touristischen Webseite der Lübecker Bucht – online gestellt. So haben auch nach der Rennradwoche alle interessierten Gäste und auch Einheimische die Möglichkeit, die Touren für sich selbst zu entdecken und auf ihnen zu trainieren.

Das Radsportpaket der Lübecker Bucht:

  • 7 geführte Rennradtouren mit ortskundigen Guides
  • 4 verschiedene Leistungsgruppen 19-21 km/h, 22-24 km/h, 25-27 km/h, 27-30 km/h
    (Mario Kummer begleitet an 5 Tagen jeweils eine Leistungsgruppe)
  • Tourenlängen von 50 km bis 180 km
  • Hochwertiges Radtrikot
  • Servicefahrzeug
  • Fünf Workshops

Zusätzlich zur Praxis gibt es die passende Theorie –
Fünf Workshops mit Mario Kummer:

  • Wie wichtig ist das Krafttraining im Radsport?
  • Trainingsplan zwecks Leistungsmessung
  • Tipps zur Triathlon- und Zeitfahrtechnik unter sportwissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Die individuelle Sitzpositionseinstellung
  • Fahrtechniktraining

Und das kostet die Rennrad-Woche:

  • Gesamtpreis Radsportpaket mit den oben aufgeführten Leistungen: 249.- Euro/Person (zzgl. Unterkunft)
  • Optional gegen Gebühr: Giant und Liv Rennradverleih-Station ‚Fahrrad Hesse‘; Leihgebühr pro Woche und Rennrad: 79.- Euro
  • Bei der Suche nach der passenden Unterkunft und bei Fragen helfen die ortskundigen Urlaubsexperten der Tourist-Informationen an der Lübecker Bucht

Anmeldung & Infos:

  • Anmeldeschluss: 31.03.2017
  • Sollten nach Anmeldeschluss noch freie Plätze verfügbar sein, kann auch nach Anmeldeschluss noch gebucht werden
  • Anmeldung über: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-77 94 100
  • Mehr Infos zur Rennradwoche unter:
    www.luebecker-bucht-ostsee.de/rennradwoche-mit-mario-kummer

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB)


06. und 07.Mai 2017

Antik-und Trödelmarkt auf Gut Sierhagen

Gut Sierhagen Antik- und TrödelmarktStöbern, finden, kaufen!

Antiquitäten, Wertvolles, Kunst, Kunsthandwerk und Dekoration mit gepflegter Cafeteria und ausgewogener Gastronomie.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kuhhaus, Gut Sierhagen, Schlosshof 2, 23730 Sierhagen-Altenkrempe
www.gut-sierhagen.de


06. Mai 2017

Auf den Spuren Willy Brandts.
Ein Spaziergang durch Lübeck

Auf den Spuren Willy Brandts - Geburtshaus Meierstraße 16 in Lübeck © Olaf MalzahnNein, hinter der Rokokofassade des Willy-Brandt-Hauses hat er nie gelebt.
Willy Brandt wurde im Lübecker Arbeiterviertel St. Lorenz geboren.

Dieser Spaziergang führt uns zu seinem Geburtshaus.
Wir erkunden Stationen, die für den jungen Herbert Frahm, wie Brandt damals noch hieß, wichtig waren: so z. B. das bürgerliche Gymnasium Johanneum.

Außerdem suchen wir frühe Spuren des Nationalsozialismus und des Widerstands in Lübeck auf.

Der Spaziergang beginnt in der Meierstr. 16, dem Geburtshaus Willy Brandts, und endet am Willy-Brandt-Haus in der Königstraße 21.

Samstag 11:00 – ca. 13:00 Uhr

Teilnahme: 10,- €

Treffpunkt: Meierstr. 16, 23558 Lübeck

www.willy-brandt-luebeck.de

Foto © Olaf Malzahn


06. Mai 2017

Wildpark-Erlebnistag im Frühling

Naturparkzentrum UhlenkolkAuf unserem Entdecker-Rundgang durch den Wildpark erforschen wir die Tierspuren, lernen die Bewohner kennen und machen lustige Spiele.

Bitte an wettergerechte Kleidung sowie Essen und Trinken für die gemeinsame Pause denken.

Mindesteilnehmer: 5
Maximalteilnehmer: 10
ab 5 Jahre

Samstag 11:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: 10 €
Anmeldung erforderlich, Tel. 04542-803345

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


06. Mai 2017

Dorffest in Haffkrug

Haffwiesen-Park in HaffkrugIm Haffwiesen-Park, dem strandnahen und romantisch gelegenen  Kurpark im Herzen Haffkrugs, darf beim traditionellen Haffkruger Dorffest wieder nach Herzenslust geschlemmt und gefeiert werden.

Samstag 11:00 – 23:00 Uhr

Ort: Haffwiesen-Park, Am Kurpark , 23683 Haffkrug

Eintritt: frei

Info: Dorfvorstand Haffkrug, Tel.: 04563 5304


06. Mai 2017

Kabinett der spannenden Sammlungen
Lübecker stellen ihre Sammlung vor

Logo Museumsquartier St. AnnenManche Menschen sammeln Kunstwerke, andere tragen Anstecknadeln, alte Flaschen, Mikroskope, russische Lackdosen, Nähnadelmappen oder Globen zusammen.

„Was sammeln Sie?“ wollten die Lübecker Museen Anfang des Jahres in einem Zeitungsaufruf wissen und luden Lübecker Sammler ein, sich zu melden und die Geschichte ihrer ganz persönlichen Kollektion zu erzählen.
In den Tagen danach stand das Telefon von Museumspädagogin Irena Trivonoff nicht still.

Zahlreiche Sammler meldeten sich und beschrieben vielfach das beglückende Gefühl, wenn im Laufe der Zeit ein Stück zum anderen kommt – und die Kollektion nach und nach wächst.

Am Samstag werden nun die kuriosesten, ungewöhnlichsten Sammlungen in der Kunsthalle St. Annen im Museumsquartier gezeigt. Die Besitzer präsentieren ihre Schätze selbst – und stehen von 13 Uhr bis 14:30 Uhr für Fragen und Austausch zur Verfügung.

Programm:
13:00 – 14:30 Uhr Kabinett der Sammlungen (Foyer des Museumsquartiers)
14:30 – 15:00 Uhr Ein Blick hinter die Kulissen der Sonderausstellung mit dem Kurator der Ausstellung Dr. Oliver Zybok (Direktor Overbeck-Gesellschaft)
15:00 – 15:30 Uhr Warum sammeln Museen?
Ausklang

Samstag 13:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 12 | Ermäßigte: 10 | Kinder: 6 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


06. Mai 2017

Führung durch die Katharinenkirche

Katharinenkirche LübeckDie Katharinenkirche in Lübeck, um 1300 errichtet, gehört zu den schönsten Bauwerken der Hansestadt.

Der Besucher betritt von der Straße her den von Licht durchfluteten Innenraum. Die helle Farbe der Wände und Pfeiler mit ihrem aufgemalten roten Quadermuster entspricht der Originalfassung aus dem 14. Jahrhundert. Der Fußboden ist mit steinernen Grabplatten bedeckt, denn die Katharinenkirche diente Lübecker Bürgern bis ins frühe 19. Jahrhundert als bevorzugte Grablege.

An der südlichen Stirnwand zur Königstraße befindet sich das Meisterwerk „Erweckung des Lazarus“ von 1576 des venezianischen Malers Jacopo Tintoretto (1518–1594).

Im vergangenen Jahr wurde St. Katharinen nach fünfjähriger Sanierung und Restaurierung wieder geöffnet.

Am Samstag, 06. Mai 2017, findet eine Führung durch den historischen Kirchenraum statt.
Auch der Oberchor kann besichtigt werden.

Samstag 14:30 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 4 €

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


06. Mai 2017

Boden- und pflanzenkundliche Nienthal-Wanderung

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumDas Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum lädt am Samstag, 06. Mai 2017, zu der Wanderung „Böden, Pflanzen und Landschaft im Nienthal“ mit Dietrich Petter, Diplom-Agraringenieur, früher Lehrer und Berater bei der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, ein.

Freuen Sie sich auf fachkundliche Erläuterungen zur eiszeitlich entstandenen Moränenlandschaft der Region mit ihren Böden und Pflanzen, zur Entstehung und Bedeutung des Knicknetzes sowie zu heutiger und historischer Landbewirtschaftung.

Samstag 14:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 3 €, Erwachsene 5 €

Treffpunkt: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


06. Mai 2017

Schlagernacht des Jahres
Der Kalkberg bebt!

Plakat Schlagernacht Bad Segeberg 2017Schlager-Musik vom Feinsten vor der beeindruckenden Kulisse des Kalkbergs – das ist die Schlagernacht 2017 in Bad Segeberg.
Schlag auf Schlag werden insgesamt 12 Künstler ihre Hits aus fünf Jahrzehnten auf der Freilichtbühne präsentieren.

Bei einer Schlagernacht dürfen Songs wie „Er gehört zu mir“, „Marleen“ oder „Ich bin wie du“ natürlich nicht fehlen – dafür sorgt das Schlagerikone Marianne Rosenberg in ihrer gewohnt mitreißenden Art.
Auch Bernhard Brink bringt eine riesige Portion Musikerfahrung mit auf die Bühne am Kalkberg – seit 40 Jahren wirbelt der Gute-Laune-Garant über die Bühnen der Nation.
Ihm folgt Mary Roos, die mehrfach erfolgreiche Eurovision-Teilnehmerin mit Songs wie „aufrecht geh’n“. Mit der Geschichte des Deutschen Schlagers tourt sie derzeit erfolgreich mit Wolfgang Trepper durch ganz Deutschland.
Die Höhner, die wie keine andere Band Folk- und Popfeeling mit klaren Statements verbinden, sorgen dann für die Hymnen des Abends mit „Viva Colonia“, „Wenn nicht jetzt, wann dann“ und „Die Karawane zieht weiter“.

Jede Menge Hits zum Mittanzen und -singen.

Aber auch die neue Generation der Schlagerstars findet bei der Schlagernacht in Bad Segeberg eine Bühne: Die Schweizer Sängerin Beatrice Egli begeistert seit ihrem Nr. 1-Hit „Mein Herz“ ihr stetig wachsendes Millionenpublikum.
Neu im Schlagergeschäft – aber ein alter Hase auf der Bühne – ist dagegen Maite Kelly. Sogar ein Duett mit Roland Kaiser hat der beliebte Popstar schon aufgenommen.

Doch nicht nur diese Top-Stars lassen die Herzen der Schlagerfans am 06. Mai 2017 höher schlagen.

Außerdem auf der Bühne stehen Michael Holm, Peter Schilling, Kerstin Ott, Die Jungs von Feuerherz, Peter Wackel und die Band Wirtschaftswunder.

Die Veranstaltung wird eine bunte Mischung aus früheren Klassikern und aktuellen Hits. Durch dieses bunte Potpourri führt einer der beliebtesten Moderatoren Schleswig-Holsteins: Christian Schröder.

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 35,00 – 46,00 €, zzgl. VVK-Gebühren (Steh- oder Sitzplatz)
Tickets unter www.shtickets.de und unter der Bestellhotline 04827-999 66 666

Ort: Freilichttheater am Kalkberg, 23795 Bad Segeberg

Veranstalter: förde show concept GmbH, ICS Festival Service, Scherer & Friends und das sh:z Medienhaus
www.foerdeshow.de

www.ics-int.com/de

www.scherer-friends.de

www.shz-das-medienhaus.de


06. Mai 2017

Ratzeburger Dommusiken
Hörprobe

Ratzeburger DomMusik von Wolfgang Amadeus Mozart war für Karl Barth, den bedeutenden Theologen, ein »Gleichnis des Himmels«. Die D-Dur-Messe Mozarts wird die Liturgie des ersten Sonntagsgottesdienstes im Mai in diesem Sinne bereichern.
Einen Vorgeschmack bietet die Hörprobe mit allen musikalisch Mitwirkenden.

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


06. Mai 2017

FEUER FREI – PUNKROCK MAI

Plakat Punkrock Mai - Kulturwerkstatt Forum NeustadtAsthmateufel – Punkrock aus Cloppenburg /Niedersachsen – www.facebook.com

Nothahn – Punkrock aus Weddingstedt – www.nothahn.de

Scobben – Punkrock aus Neustadt – www.facebook.com/scobben

Die Kellerratten – Punkrock aus Dresden – www.facebook.com/diekellerratten

Samstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €

Ort: Kulturwerkstatt Forum, Wieksbergstrasse 2-4, 23730 Neustadt
www.kulturwerkstattforum.de


07. Mai 2017

Workshop
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherSchmiedesonntag im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk: Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen Kinder und Erwachsene in einem Workshop das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen.

Interessierte Besucher dürfen selbst Hand anlegen und können kleine Schmiedestücke wie Haken, Messer oder Schraubenzieher herstellen, fortgeschrittene Nachwuchsschmiede dürfen sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte und Kinder 2 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


07. Mai 2017

Ratzeburger Dommusiken
W.A. Mozart Missa brevis D-Dur KV 194
im Gottesdienst

Ratzeburger DomHeike Peetz – Sopran
Juliane Sandberger – Alt
Michael Peiler – Tenor
Sebastian Noack – Bass
Ratzeburger Domfinken
Bremer Bach Consort
Leitung: Domkantor Christian Skobowsky

Sonntag 10:15 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


07. Mai 2017

Familienführung
Leinen los!

Holstentor LübeckWas ist denn da los!
Am Sonntag können furchtlose Kinder mit ihren erwachsenen Begleitern an der Piratenführung „Leinen los!“ im Museum Holstentor teilnehmen.

Eine Piratin wird die Besucher durch das Museum führen, famose Geschichten erzählen und vielleicht mit ihnen einen Schatz entdecken.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


07. Mai 2017

Willkommen an Bord – Welterbe Ahoi!

Logo Plötzlich 30 © Lübeck und Travemünde MarketingSchifffahrtstag am 7. Mai lädt zur kostenlosen Entdeckungstour auf dem Wasser ein

Willkommen an Bord! Lübecker Fahrgastschiffe laden im Rahmen des Jubiläums „30 Jahre UNESCO Welterbetitel“ am Sonntag, 07. Mai 2017, Lübecker Bürger und ihre Gäste zu einem kostenlosen Schnuppertag auf dem Wasser ein.

Die Ausflugsschiffe fahren um die Altstadt durch Hafen und Kanal und auch in das Seebad Travemünde. Die Aktion der Schifffahrtsunternehmen ist angelehnt an den Erlebnistag „Zu Gast in der eigenen Stadt“, der im Januar den Lübeckern ein touristisches Rundum-Erlebnis zum Nulltarif beschert hatte. Zum Saisonstart der Fahrgastschifffahrt ziehen nun auch die Ausflugsschiffe nach und laden zur kostenlosen Bootspartie „Welterbe Ahoi!“ ein.

„Die historische Altstadtinsel mit ihren sieben Türmen, dem Museumshafen, dem Domviertel und Malerwinkel vom Wasser aus zu erkunden, ist eine ganz besondere Perspektive, die man unbedingt einmal erlebt haben muss“, schwärmt Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM). „Die Lübecker können sich bei dieser Aktion wieder die Gästebrille aufsetzen und das eigene Welterbe, das sie tagtäglich umgibt, an Bord der Barkassen einmal ganz neu erleben und für sich entdecken. Das ist ganz im Sinne unseres Botschaftermarketings, denn nur wer einmal selbst eine Ausflugsfahrt rund um Lübeck mitgemacht hat, kann sie wirklich mit Begeisterung weiterempfehlen.“

Die kostenlosen Hafen- und Kanalrundfahrten bieten am 07. Mai die Fahrgastschiffe von City-Schifffahrt, Quandt Linie Lübeck und Stühff-Lübecker Barkassenfahrt an.
Nach Travemünde fahren Könemann Schifffahrt GmbH und die MS Hanse.

Die Freikarten für die Ausflugsfahrten können ab dem 02. Mai 2017 in der Tourist-Information am Holstentor abgeholt werden. Es werden max. 2 Tickets pro Person ausgegeben.
Aufgepasst: Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Karten pro Fahrt begrenzt! Insgesamt stehen 210 Freikarten zur Verfügung.
Sie sind nur am 07. Mai 2017 zur Uhrzeit der jeweiligen Fahrt gültig.
Teilnehmen dürfen alle Lübecker Bürger und auch die Gäste der Hansestadt Lübeck.

Uhrzeit Anbieter
11:00 Uhr Stühff
11:00 Uhr MS Hanse nach Travemünde
12:30 Uhr Quandt-Linie
13:30 Uhr Stühff
14:00 Uhr Könemann nach Travemünde
15:00 Uhr Quandt-Linie
16:00 Uhr CitySchifffahrt

Sonntag ab 11:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos

Ort: verschiedene Schiffe und Ablegestellen, 23552 Lübeck

Weitere Infos und Angebote zum Jubiläumsprogramm „Plötzlich 30!“ unter www.plötzlich30.de.


07. Mai 2017

Automeile und verkaufsoffener Sonntag

Automeile in Neustadt in HolsteinVielfalt bei der Automeile: Sechs Neustädter Autohäuser präsentieren ihre neuesten Fahrzeuge: Angucken, Anfassen und Termine für Probefahrten vereinbaren – all dies kann an diesem Tag erlebt werden. Damit die Automeile zu einem Erlebnis für die ganze Familie wird, gibt es tolle Angebote zum Mitmachen und Spaß haben.

Für die Kleinen gibt es eine Hüpfburg, für die etwas Größeren eine Kletterwand und für die ganze Familie bieten sich die Schnupper Segway-Touren an.
Auch ein Überschlagsimulator des TÜV wird sicher viele beim Besuch der Automeile begeistern.
Auf der hafenheimat-Bühne legt DJ Florian Stolz auf, stellt die Neuigkeiten der teilnehmenden Autohäuser vor und sorgt so für den passenden Sound und die wichtigsten Informationen.

Das Team von Georgs Catering ist für die Marktplatz-Gastronomie verantwortlich und so dürfen sich die Gäste der Automeile auf Süßes und Herzhaftes freuen.

Die Automeile auf dem Marktplatz in Neustadt in Holstein ist auch Anlass für den verkaufsoffenen Sonntag im Neustädter Stadtgebiet.
Die Geschäfte haben von 11:00 – 16:00 Uhr geöffnet.

Sonntag:
Automeile 11:00 – 17:00 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag 11:00 bis 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Am Markt , 23730 Neustadt

www.luebecker-bucht-ostsee.de


07. Mai 2017

Bäume blühen

Naturparkzentrum UhlenkolkAuf unserer Wanderung um den Schmalsee entdecken wir die vielfältigen Blüten unserer heimischen Bäume.

Mit Bestimmungsliteratur und gutem Schuhwerk wandern wir um den Schmalsee. Wir genießen die Frühlingsstimmung im Wald und lernen die Blüten der heimischen Bäume kennen.

Wie unterscheiden sich die männlichen von den weiblichen Blüten?

Wir erfahren wie man sie in der Küche und Hausapotheke verwenden kann.

Sonntag 11:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: 10 €
Anmeldung erforderlich, Tel. 04542-803345

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


07. Mai 2017

Sonntags-Führung mit Frau Ulrike Plötz
durch die Sonderausstellung
„Lübecker Bucht“
– gesehen von Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas

Ulf Petermann, Feld bei Sierksdorf, 2016, Öl auf Karton, 19x20Bei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten die individuellen künstlerischen Sichtweisen der drei Norddeutschen Realisten auf die hiesige Landschaft vorgestellt und dabei die Besonderheiten des aktuellen Malprojektes an der Lübecker Bucht erläutert.

In der Zeit vom 05. März bis 05. Juni 2017 zeigt das Ostholstein-Museum in seiner Frühjahrsausstellung aktuelle Bilder der drei Norddeutschen Realisten Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas. Die Arbeiten entstanden in den vergangenen zwei Jahren an der Lübecker Bucht und werden nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Es ist bereits das fünfte Mal, dass die drei Künstler Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas, die alle Drei seit vielen Jahren zu der bekannten Gruppe der Norddeutschen Realisten gehören, sich gemeinsam auf den Weg machten, um neue Landstriche zu erkunden und die typischen Merkmale der jeweiligen Region auf Leinwand und Papier festzuhalten. So waren sie in der Vergangenheit bereits am Flensburg Fjord, auf Sylt, auf Föhr und in der Schleiregion.

Bei ihrem aktuellen Malprojekt steht nun die Lübecker Bucht mit ihrer landschaftlichen Vielfalt von Lübeck bis nach Fehmarn im Mittelpunkt des künstlerischen Interesses.
Während dieser Aufenthalte in Lübeck und Ostholstein entstanden Ansichten von menschenleeren und touristisch bevölkerten Stränden, von Flutsäumen und Steilküsten, von Spaziergängern auf regennassen oder winterlichen Straßen in der Lübecker Altstadt, von ostholsteinischen Feldern, Gütern und heimischen Häfen. Die Vielgestaltigkeit der Küstenlandschaft und des Binnenlandes erscheint schier unendlich und findet ihre malerische Umsetzung in den für Lars Möller typischen großformatigen Arbeiten ebenso wie in den vornehmlich mittel- und kleinformatigen Werken von Till Warwas und Ulf Petermann.

Am Ende einer gemeinsamen künstlerischen Unternehmung steht stets eine Ausstellung mit den malerischen Ergebnissen der drei Künstler – und nicht selten zeigen sich dabei zwei oder gar drei unterschiedliche Sichtweisen auf ein und dasselbe landschaftliche Motiv. Gerade diese Gegenüberstellung individueller künstlerischer Standpunkte und Ausdrucksformen macht – neben der malerischen Qualität der Werke – den besonderen Reiz dieser Künstlerunternehmungen und der sich anschließenden Ausstellungen aus.

Die Ergebnisse dieses aktuellen neuen Malprojekts an der Lübecker Bucht sind nun in den kommenden Wochen in zwei (Parallel-)Ausstellungen zu sehen: zum einen im Ostholstein-Museum in Eutin (05.03. – 05.06.2017), zum anderen in der Galerie Koch-Westenhoff in Lübeck 11.03. – 22.04.2017).

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog

Sonntag 11:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Ulf Petermann


07. Mai 2017

Familienführung
„Der Drache ist los!“

Sankt Jürgen - St. Annen-Museum © Michael HaydnAm Sonntag können Kinder und ihre Begleiter einem Drachen durch das St. Annen-Museum folgen.
In der Führung „Der Drache ist los!“ geht es um mythische Figuren wie Teufel und Engel, um Ritter und Prinzessinnen, Drachen und andere Fabelwesen.

Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto  © Die Lübecker Museen – Michael Haydn


07. Mai 2017

Die Cap Arcona-Tragödie.
Das Ende der KZ-Häftlingsflotte am 3. Mai 1945 in Neustadt

Cap Arcona Ehrenmal in Neustadt/PelzerhakenEs war eine der größten Schiffskatastrophen der Weltgeschichte.

Am 03. Mai 1945 verloren mehr als 8000 Menschen aus 24 Nationen ihr Leben, als die britische Luftwaffe mehrere manövrierunfähige Schiff vollgepackt mit tausenden von KZ-Häftlingen vor der Küste der Lübecker Bucht bombardierte.

Die Häftlinge kamen aus dem Hamburger Konzentrationslager Neuengamme, waren auf Schuten aus dem KZ Stutthof bei Danzig, zu Fuß oder per Bahn aus anderen norddeutschen Lagern herangeschafft worden waren. Einige hundert Häftlinge waren mit einem Todesmarsch aus den Konzentrationslagern Auschwitz-Fürstengrube und Dora-Mittelbau über Ahrensbök bis nach Neustadt i. H. und dort auf die Schiffe getrieben worden.

„Kein Häftling darf in die Hände des Feindes geraten“. Aufgrund dieses Befehls des Reichsführer der SS, Heinrich Himmler, waren Anfang 1945 überall im Reich und in den von den Deutschen
besetzten Ländern die Konzentrationslager geräumt worden. „Die Todesmärsche nahmen zu diesem Zeitpunkt ungeahnte Ausmaße an“, erklärt der Historiker Wilhelm Lange, Leiter des Cap-
Arcona-Museums in Neustadt i. H.; Lange hat mehrere Studien im Auftrag der Stadt Neustadt zum Untergang der KZ-Häftlingsflotte wenige Tage vor der Befreiung am 08. Mai 1945 verfasst.

„Die Cap-Arcona-Tragödie“ heißt ein Vortrag mit anschließendem Gespräch, zu dem der Trägerverein Interessierte in die Gedenkstätte Ahrensbök am Sonntag, den 07.Mai 2017 um 15 Uhr einlädt.

Historiker Lange wird über die Katastrophe und die Vorgeschichte referieren, wie es zu diesem Verbrechen während der letzten Kriegstage in der Lübecker Bucht kam: Vorausgegangen waren Verhandlungen des SS-Reichsführers Himmler mit dem Schwedischen Roten Kreuz, das zur Befreiung westeuropäischer Häftlinge führte.
Lange wird auch die Hintergründe beleuchten, warum die britische Luftaufklärung vor dem Bombardement versagte.

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, jeden Dienstag von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.
Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


07. Mai 2017

Immer sind die Frauen weg

Schloss Hagen ProbsteierhagenArmin Diedrichsen liest aus Stefan Heyms wohl originellsten und eigenwilligsten Buch.

Hören Sie komische oder traurige, zuweilen auch banale Alltagsgeschichten, die im harmonischen Zusammenleben zweier Eheleute zu Hause, auf Ämtern oder auf Reisen passierten.
Doch wie sie geschrieben sind und wie sie erzählt werden, ergibt die Kunst. Altersweisheit ist allen seinen Geschichten anzumerken, in einigen Fällen schließt das einen gehörigen Schuss aufheiternder Selbstironie ein.
Was sollte ein Mann, wenn seine Frau aus ihm unerklärlichen Gründen verschwunden ist, auch anderes tun, als zu Hause aufgeregt und Gott vertrauend auf sie warten?

Mit passender und unpassender Musik humoristisch umrahmt von Thomas Goralczyk – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


07. Mai 2017

Johannes Flöck:
Wenn Happy und Birthday getrennte Wege gehen

Johannes FlöckJohannes Flöck gastiert mit seinem Jubiläumsprogramm auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Endlich ist es da:
Das Jubiläumsprogramm, der lustigste Extrakt aus sechs erfolgreichen Bühnenprogrammen – aus 15 Jahren Happiness – und getreu dem Motto von Johannes Flöck: „Es kommt nicht drauf an wie alt man ist – sondern wie man alt ist.“ Ein quietschfideler Abend voller neuer Erkenntnisse und dazu noch die schönsten Highlights skurriler Geschichten, akrobatischer Tanzeinlagen und einer Gesichtsmimik – die ihresgleichen sucht.

„Mein Gesicht hat auch schon mehr Vergangenheit als Zukunft.“ Sein ganz spezieller Blick gilt den altersbedingten Veränderungen des Lebens. Und das lässt nur eins zu: lachende und begeisterte Zuschauer.

„Ich bin gerade in einer interessanten Lebensphase, mein Kopf macht mir mittlerweile Vorschläge, die kann mein Körper nicht mehr erfüllen.“

Ein sehr persönliches Programm, in dem man Johannes Flöck so nahe kommt wie noch nie. Es darf gefeiert werden, denn wie sagt Johannes Flöck so schön: „Auch wenn Happy und Birthday getrennte Wege gehen – so jung kommen wir nicht mehr zusammen.“

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.johannesfloeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2017 « (pdf)


08. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


08. – 14. Mai 2017

1. Verleihausstellung der Lübecker Artothek

Dieter Asmus, Blume und Zebra, 1971 © Hansestadt Lübeck, Kulturbüro„Kunst auf Zeit“ – Frei nach diesem Motto feiert die Hansestadt Lübeck am Montag, 08. Mai 2017, mit einer ersten Verleihausstellung die Wiederbelebung der Lübecker Artothek.

Am Sonntag wird die Ausstellung unter Anwesenheit der Kultursenatorin Kathrin Weiher und des Vorsitzenden des Artothekenverbandes Schleswig-Holstein Nobert Weber feierlich eröffnet.

Im Rahmen der einwöchigen Verleihausstellung (08. Mai – 14. Mai 2017) erhalten kunstbegeisterte Besucher und Besucherinnen die Gelegenheit, bislang kaum öffentlich präsentierte Kunstwerke aus dem Bestand der Lübecker Artothek in Augenschein zu nehmen. Die Kunstwerke können dann auf ein Jahr ausgeliehen werden. Die Lübecker Artothek, unter der Organisation des Kulturbüros der Hansestadt Lübeck, möchte auf diese Weise ihren NutzerInnen die Gelegenheit geben, sich mit Kunst auch über einen längeren Zeitraum intensiv auseinanderzusetzen – die Kunst zu Gast in den eigenen vier Wänden.

Artotheken sind Einrichtungen, die nach dem Prinzip öffentlicher Bibliotheken funktionieren: Sie bieten die Möglichkeit, Original-Kunstwerke nicht bloß durch die flüchtige Betrachtung in einer Galerie zu rezipieren, sondern sie gegen eine geringe Leihgebühr nach Hause mitzunehmen und über längere Zeit in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Der Zugang zu originalen Kunstwerken und die nachhaltige Auseinandersetzung werden so jedem Interessierten unabhängig von finanziellen Mitteln ermöglicht; darin besteht eine wesentliche Aufgabe der Artotheken.

Günter Fruhtrunk, Übergang zur Selbstbewegung, 1957 © Hansestadt Lübeck, KulturbüroSeit der Gründung der Lübecker Artothek 1980 lagert eine Vielzahl von Kunstwerken in ihren Beständen, die seitdem nur selten öffentlich präsentiert wurden. Über diverse Schenkungen ist die Anfang der 1980er Jahre angeschaffte Grafiksammlung, die den Grundstock der Sammlung bildete, auf insgesamt 950 Arbeiten von rund 250 KünstlerInnen angewachsen.
150 Kunstwerke der Sammlung befinden sich derzeit in öffentlichen Gebäuden wie der Stadtbibliothek oder dem Verwaltungszentrum Mühlentor.
Die übrigen 800 Grafiken wurden im vergangenen Jahr katalogisiert und sind zukünftig größtenteils verleihbereit. Die ersten 85 Arbeiten werden jetzt im Rahmen einer einwöchigen Verleihausstellung im Bürogebäude der Schildstraße 12 ausgestellt, die das Kulturbüro der Hansestadt Lübeck unter der Leitung von Nina Jakubczyk konzipiert und organisiert hat.

Als freie Mitarbeiterinnen waren die beiden Kunsthistorikerinnen Ruth Sina Liedtke und Nina Beyer mit der Objektbearbeitung, den Fotos und dem Verfassen von Katalogtexten betraut.

Unter den ausleihbaren Kunstwerken befinden sich Grafiken namhafter und international bekannter Künstler wie Georg Baselitz, Markus Lüpertz, Horst Janssen und Gerhard Richter.
Auch Werke von lokalen Größen wie Harald Duwe, Eduard Bargheer, Gunter Fritz, Hildegund Peters oder Peter Hellmundt werden neben vielen weiteren Arbeiten in der Verleihausstellung zu sehen sein.
Die Bestände der Lübecker Artothek präsentieren sich somit als eindrucksvoller Querschnitt vorrangig durch die deutsche Kunstlandschaft der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Peter Hellmundt, Lübeck-Ansicht von Osten, 1982 © Hansestadt Lübeck, KulturbüroEin Katalog, der anlässlich der Verleihausstellung erarbeitet worden ist, zeigt in Ergänzung zur Ausstellung alle dort präsentierten Kunstwerke und informiert ausführlich über die Begriffe „Grafik“ und „Artothek“, druckgrafische Verfahren und Techniken.
Der Katalog ist im Rahmen der Ausstellung für 15 € erhältlich.

Wer an der Ausstellungseröffnung am Sonntag, 7. Mai 2017, im Garten der Schildstraße 12 teilnehmen möchte, kann sich bis Mittwoch, 03. Mai 2017, unter Tel. 0451-1224104 oder kultur-buero@luebeck.de anmelden.

Im Rahmen der Verleihausstellung von Montag können die Kunstwerke während der Öffnungszeiten besichtigt und für die Ausleihe reserviert werden. Die Leihdauer ist für ein Jahr möglich.
Am Montag, 15. Mai, können die vorher reservierten Grafiken mitsamt Rahmen von 11:00 bis 17:00 Uhr abgeholt werden.

Die Leihgebühr je Kunstwerk beträgt 25 € für ein Jahr.
Bei Vertragsabschluss müssen die Leihnehmer ihren Personalausweis vorlegen.

Öffnungszeiten:
Montag, 08. Mai 2017, bis Sonntag, 14. Mai 2017, 11 bis 17 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kulturbüro der Hansestadt Lübeck, Sitzungssaal (im 1. OG), Schildstraße 12, 23539 Lübeck


08. Mai 2017

Tourismus-Cluster startet Online-Marketing Seminare

Logo Tourismus-Cluster SHRegionale Beratungstage für Hoteliers und Touristiker

„Gemeinsam den digitalen Wandel gestalten und die Herausforderungen der Zukunft meistern“.

Unter diesem Motto veranstaltet das Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein mit Experten der Digitalen Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) Beratungstage für Hoteliers und Touristiker an drei Standorten im echten Norden. In praxisorientierten Kurzvorträgen werden darin relevante Online-Marketing-Themen behandelt: Von der Erstellung und Pflege einer Website über Suchmaschinen-Marketing und soziale Netzwerke wie Facebook bis hin zur Arbeit mit Bewertungsportalen.

„Wir wollen die Gastgeber in Schleswig-Holstein in puncto Digitalisierung unterstützen und praxisnahe Tipps geben“, so Kim Hartwig, Leiterin des Tourismus-Clusters. „Online Suchmaschinen, soziale Medien wie Facebook und Twitter, Bewertungsplattformen und Reise-Apps – der Megatrend Digitalisierung bietet zahlreiche Chancen für unsere Tourismusbetriebe“, unterstreicht Hartwig.

Wie on- und offline Angebote ideal miteinander verknüpft werden können, erfahren die Teilnehmer der Online-Marketing Beratungstage. Die Referenten kommen aus spezialisierten Agenturen des „Digitalen Clusters“ DiWiSH und vermitteln sachkundig, mit welchen Instrumenten Tourismusangebote optimal im Netz vermarktet werden können. Gastgeber erhalten so wertvolle Anregungen und Tipps für den eigenen Internetauftritt. Alle Inhalte werden verständlich aufbereitet und anhand von Beispielen anschaulich illustriert. Die Beratungstage bieten die Möglichkeit für einen intensiven Austausch mit den Referenten und einen echten Mehrwert für die tägliche Anwendung im Betrieb.

Besonderes Angebot im Rahmen der Veranstaltungsreihe: Hoteliers haben im Vorfeld die Möglichkeit, eigene Websites, Facebook-Seiten oder Portalprofile für einen Check einzureichen. Drei davon werden je Veranstaltungsort ausgelost und von Fachleuten kostenfrei analysiert. „Die Hoteliers erhalten dann direkt im Rahmen der Vorträge nützliche und einfach umsetzbare Optimierungsvorschläge“, sagt Petra Stangenberg, die im Team des Clustermanagements für die Betriebsunterstützung zuständig ist.

Teilnehmerkreis:
Inhaber, Geschäftsführer, Mitarbeiter Vertrieb & Marketing aus kleinen und mittelständischen touristischen Betrieben

Montag 17:00-20:00 Uhr

Teilnahme:frei
Es stehen pro Termin 40 Teilnehmerplätze zur Verfügung.
Anmeldung bitte schriftlich bis vier Tage vor dem jeweiligen Termin per Mail an stangenberg@wtsh.de.

Ort: Hotel Bayside, Strandallee 130a, 23683 Scharbeutz

Weitere Infos unter www.tourismuscluster-sh.de


08. Mai 2017

8. Mai – „Widerstand und Verfolgung 1933-45“

Rundgang Widerstand © Willy-Brandt-Haus LübeckWie Hitler in die Dankwartsgrube kam!
Willy-Brandt-Haus erinnert mit Rundgang an das Ende des Zweiten Weltkrieges!

Am 8. Mai 2017 erinnert das Willy-Brandt-Haus Lübeck an das Ende des Zweiten Weltkrieges und zwar mit einem Themensparziergang zu „Widerstand und Verfolgung der Arbeiterbewegung“ in Lübeck.

Treffpunkt ist um 18 Uhr am Holstentor an der Denkmal-Stele „Zur Befreiung Lübecks am 8. Mai 1945“.

Der Referent Dr. Wolfgang Muth, ehemaliger Leiter des Geschichtsmuseums Herrenwyk, nimmt interessierte TeilnehmerInnen mit auf eine historische Tour vom Holstentor über die Depenau, Marles- und Dankwartsgrube bis zum Zeughaus am Dom.

Neben biografischen Porträts von Nazi-Gegnern und Verfolgten aus der Arbeiterbewegung wie Willy Brandt, Gertrud Meyer, Edmund Fülscher, Maria Hartmann und anderen wird Dr. Muth auch erläutern, wie „Hitler in die Dankwartsgrube kam“.
Darüber hinaus wird auch eine Blick in die Zeit nach 1945 geworfen: Was wurde aus den Opfern und Tätern in Nachkriegswestdeutschland?

Montag 18:00 – ca. 20:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: am Holstentor an der Denkmal-Stele „Zur Befreiung Lübecks am 8. Mai 1945“

www.willy-brandt.de/haus-luebeck


09. Mai 2017

Fundbestimmung im Eiszeitmuseum

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumDie Gesteinsvielfalt an unseren Stränden ist einzigartig auf der Erde.

Milliarden Jahre Erdgeschichte und faszinierende fossile Lebensformen wollen entdeckt werden.
Bestimmt schlummern auch solche Schätze bei Ihnen zu Hause.
„Was ist das wohl?“. Am 09 Mai 2017 öffnet das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum in Lütjenburg wieder seine Pforten zur Fundbestimmung.

Dort wird der wissentschaftliche Leiter, Dr. Christian Russok, gemeinsam mit Ihnen Antworten auf Ihre Fragen finden.

Dienstag 14:00 – 15:30 Uhr

Eintritt: Museumseintritt: Kinder 2 €, Erwachsene 4 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


09. Mai 2017

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


09. Mai 2017

Vortrag
Krankengymnastik und Musik für Senioren

Diekseepromenade MalenteReferent:
Christian Leichtfuß, staatlich anerkannter Krankengymnast und Musiktherapeut

Was tun, wenn die Beine und der Körper nicht mehr so wollen, wie man will?
Wie kann man sich die Freude am Leben erhalten auch mit einer eingeschränkten körperlichen Verfassung?

Der erfahrene staatlich anerkannte Krankengymnast berichtet über seine Arbeit mit Bewegungsübungen und Musik für ältere Menschen aus seiner Praxis und der Klinik. Er zeigt wohltuende Übungen zur täglichen eigenständigen Anwendung, die den Menschen körperlich und geistig fit erhalten.

Das gemeinsame Singen einiger bekannter Volkslieder und von Liedern bekannter Interpreten gibt einen Eindruck über die verbindende und belebende Kraft der Musik.

Vorher:
18:00 Uhr Kneippsprechstunde:
mit Erich Conradi
Beratung zu Anwendungen, Kuren und Hilfsmitteln.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: 5 €

Ort: Haus des Kurgastes, Vortragszimmer, Bahnhofstr. 4a, 23714 Bad Malente

Informationen und Anmeldung über den Tourismus-Service Malente, Tel. 04523-9590130
www.malente-tourismus.de


09. Mai 2017

Sacralissimo

SacralissimoDer ganze Raum wird durchdrungen vom leidenschaftlichen Klang der bulgarischen Sänger – jeder hat sein Fach studiert und jeder ist gefragter Solist – für große Rollen auf Opernbühnen und bei namhaften Chören. Sakrale Gesänge, Opernarien oder folkloristisch geprägte Stücke begeistern das Publikum überall, wo Sacralissimo auftritt.

Sacralissimo, das sind:

Der Bariton Dilian Kushev, Jahrgang 1974, ist Profimusiker, Sänger und Produzent. Im vergangenen Jahr war er Preisträger des internationalen Musikwettbewerbs am Londoner Royal College of Music und Silbermedaillen-Gewinner des siebten World Festival of Russian Songs.
Kushev wurde schon während seines Operngesang-Studiums an der National Music Academy in Sofia entdeckt und bekam Angebote in Bulgarien, Italien, Frankreich, Dänemark, Schweiz und Deutschland. 1996 wurde er in Bulgarien als bester Nachwuchssänger ausgezeichnet.
Kushev hat mit verschiedenen Formationen weit mehr als 3000 Kirchenkonzerte in Ost- und Westeuropa gegeben. Sein Markenzeichen ist ein facettenreicher Bariton, der so tief wie ein Bass und so hell wie ein Tenor werden kann.

Tenor Jurii Nikolov, Jahrgang 1968, begann seine Karriere 1994 als Solist an der Oper in Varna, bevor er von 1999 bis 2001 auf Konzertreise durch Deutschland, Österreich, Norwegen und Großbritannien ging. Zurück in seiner Heimat folgte 2003 ein Engagement als Solist an der Nationaloper in Sofia und 2004 am Opernhaus in Blagoevrad. Von 2004 bis 2008 tourte er durch die USA.

Andrei Angelov (Klavier), ist ebenfalls Absolvent der National Music Academy in Sofia und in seiner Heimat als Solist mit verschiedenen Orchestern und durch Aufnahmen in Funk und Fernsehen bekannt geworden. Seine erste CD mit Stücken von Joseph Haydn, Alexander Skrjabin und Pantcho Vladiguerov erschien im August vergangenen Jahres.

Aus dem Programm:
Ave Maria
Ich bete an die Macht der Liebe
O sole mio
Santa Lucia
Schwarze Augen

Opernarien aus Opern –
Tosca, La Traviata, Turandot, Don Giovanni u.v.m.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 13,- €, Abendkasse 15,- €
Karten erhältlich beim Tourismus-Service Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Malente, Tel. 04523-9590120

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.kushevmusic.com

www.facebook.com/sacralissimo


10. Mai 2017

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenUnter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir entlang der Küste und auf ruhigen Nebenwegen.
Wir entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Gruppe werden berücksichtigt, so dass die Touren niemals gleich sind.

Der erfahrene und ortskundige Guide kennt die Gegend wie seine Westentasche und bezieht auch die jeweiligen Wind- und Witterungsverhältnisse in seine Routen-Planung mit ein.

Die Radtour ist für Jedermann und Jederfrau geeignet und umfasst ca. 20-25 km.

Mittwoch 10:00 – ca. 13:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


10. Mai 2017

Haben Sie was mit Kunst am Hut?
Satire & Blues in Dur & Moll

Abi Wallenstein, Charles Brauer und Günther Brackmann © Ellen CoendersCharles Brauer liest Texte u. a. von Kästner, Tucholsky, Gernhardt
Abi Wallenstein – Gesang + Gitarre, Günther Brackmann – Piano

Dem Prototyp des bornierten deutsch-jüdischen Bourgeois der Zwanzigerjahre hat Kurt Tucholsky mit der Gestalt des Herrn Wendriner ein satirisches Denkmal gesetzt. Außerdem kommen weitere Heroen des deutschen Kabaretts zu Wort. Die „innere Führungskettenreaktion“ ist ein Klassiker von Wolfgang Neuss. Joachim Ringelnatz stellt einen typischen „Bücherfreund“ vor, Wilhelm Busch den „Maler Klecksel“. Robert Gernhardt erklärt, was Kunst ist.

Dies und vieles mehr wird brillant und hintersinnig von Charles Brauer vorgetragen. Begleitet wird er von Abi Wallenstein (Gesang und Gitarre) und Günther Brackmann (Piano) mit amerikanischen Klassikern von Suzy Q bis Moonlight Serenade.

Charles Brauer, der schon als Elfjähriger in dem Nachkriegsdrama „Irgendwo in Berlin“ vor der Kamera stand, wurde einem breiten Publikum als Heinz Schölermann in der ersten deutschen Familienfernsehserie „Familie Schölermann“ bekannt. Er erreichte besondere Popularität als langjähriger Hamburger „Tatort“-Kommissar Peter Brockmöller an der Seite von Manfred Krug.

Abi Wallenstein wird als „Vater der Hamburger Blues-Szene“ bezeichnet. Er steht seit 1966 in den unterschiedlichsten Formationen und mit vielen bekannten Musikern auf der Bühne und erfreut das Publikum mit seinem Picking Style und der Slidegitarre des Delta Blues.

Günther Brackmann blickt auf vier Jahrzehnte Bühnenerfahrung zurück und arbeitete als Solo-Pianist mit vielen Größen des Jazz und Blues zusammen. Zwar hat er im Laufe der Jahre sein musikalisches Spektrum beträchtlich erweitert, doch es ist vor allem der Boogie-Woogie, dem er sich von Anfang an verbunden fühlt.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 22 € zzgl. 10% VVK, AK: 25 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

Foto © Ellen Coenders


11. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 19:00 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


11. Mai 2017

Führung
Hinter der Fassade – Buddenbrooks privat
„Hochsensibel“

Buddenbrookhaus LübeckAm Donnerstag, 11. Mai 2017, können literaturbegeisterte Besucher in den zweifachen Genuss öffentlicher Führungen im Lübecker Buddenbrookhaus kommen: Die Führung „Hochsensibel“ im Rahmen der Reihe „Hinter der Fassade – Buddenbrooks privat“ befasst sich mit der Romanfigur Hanno Buddenbrook.

Kränklich, verträumt und einsam, wie „aus der Welt gefallen“ gibt sich der Träumer Hanno der Musik hin, zeigt aber kein Interesse an seinem väterlichen Erbe als Kaufmannssohn.

Um 15 Uhr führt Kulturvermittlerin Annette Klockmann mit dem Fokus auf die Figur des hochsensiblen Hanno, mit dem die Dynastie der Buddenbrooks endet, durch die Ausstellung des Buddenbrookhauses.

Donnerstag 15:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


11. Mai 2017

Führung
„Das Theater habe ich immer geliebt“
Szenische Führung mit Christian Buddenbrook

Buddenbrookhaus LübeckUm 19 Uhr widmet sich die szenische Führung „Das Theater habe ich immer geliebt“ der Romanfigur Christian Buddenbrook.

Der Onkel Hannos führt persönlich durch das Museum und lässt mit komödiantischem Talent an seiner Liebe zum Theater und seiner Stellung als ewiger Außenseiter der Familie teilhaben.

Donnerstag 19:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


11. Mai 2017

Vortrag
„Fliegen ist doch kein Wunder“
mit Jürgen Heermann

Lufthansa AirbusAuch in diesem Jahr werden viele Millionen Menschen ihr Urlaubsziel mit dem Flugzeug erreichen.
Nicht wenigen ist beim Besteigen des Flugzeuges flau im Magen.

Wie ist das eigentlich mit dem Fliegen?
Warum bleibt das Flugzeug oben?
Ist es ein Wunder?

Der Flugingenieur Jürgen Heermann antwortet: „Nein, Fliegen ist kein Wunder. Die meisten wissen nur einfach nicht, wie das funktioniert und warum ein Flugzeug abheben und sich in der Luft halten kann.

Im Rahmen eines Vortrags am Donnerstag, 11. Mai 2017, geht Jürgen Heermann im Museum für Natur und Umwelt in Lübeck näher auf diese Fragen ein.
Als Flugingenieur überquerte er nahezu 1000 Mal den Atlantik, bildete Flugingenieure und Piloten aus und war viele Jahre als Sachverständiger des Luftfahrtbundesamtes tätig.
Er verfasste mehrere innerbetriebliche Publikationen, gab viele Jahre Technikunterricht für Flugbegleiter und drehte zwei Kurzfilme für das Fernsehen über Drachenbau und Fotografieren vom Drachen.
In seinem Buch „Warum sie oben bleiben“ widmet er sich in allgemeinverständlicher Sprache allen Aspekten der Fliegerei.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


11. Mai 2017

Wissenschaftlicher Vortrag
„Singapur – Reise in eine andere Zukunft“

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumWir verlassen thematisch die eiszeitlich geprägten Landschaftsräume der Erde.

Erleben Sie am 11. Mai 2017 um 19 Uhr Singapur, eine der faszinierendsten Städte der Erde, in einem wissenschaftlichen Vortrag im Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum in Lütjenburg.

Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork von der Universität Kiel stellt den Stadtstaat der etwa 140 km nördlich des Äquators an der Straße von Malakka liegt, vor.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend und erleben Sie den Wandel eines britischen Handelsplatzes hin zu einer multinationalen Wirtschaftsmetropole und Gartenstadt.

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei, das Museum freut sich über eine Spende.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


11. Mai 2017

Ratzeburger Dommusiken
Jüdisch-christlicher Dialog

Ratzeburger DomDas Pastoralkolleg auf dem Domhof wendet sich in seinem Seminar »Rabbinerinnen und Rabbiner im Dialog mit Pastorinnen und Pastoren« auch der Musik in Synagoge und Kirche zu und lädt öffentlich zu einem thematischen Konzert ein.

Kantorin Aviv Weinberg – Synagogalgesang
Christian Skobowsky – Orgelspiel

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: Abendkasse (freie Platzwahl) 8 €, erm. 4 €, Schüler frei

Veranstalter: Pastoralkolleg Ratzeburg

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de

www.pastoralkolleg-rz.de


11. Mai 2017

Guitavio
Acoustic Folk ’n‘ Soul

© GuitavoGuitavio – Acoustic Folk ’n‘ Soul: das bedeutet Lieder, deren Melodien sich schon beim ersten Hören perfekt ins Ohr schmiegen, deren Groove den Zuhörer einfach mitzieht.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht Coretta von Behr. Die zierliche Sängerin mit großer Stimme variiert gekonnt die Ausdrucksmöglichkeiten von Folk bis Blues, von der Ballade bis zum Gospel. Entsprechend vielseitig präsentieren sich die Instrumentalisten: Erik Böteführ (Gitarren und Gesang), Hella Matzen-Lembcke (Akkordeon), Ronald Kowalewski (Bass, Gitarre und Gesang) und Markus Zell (Drums und Percussion) weben aus Folk, Pop und Rhythm ’n‘ Blues den unverwechselbaren Guitavio-Sound.

Dieses oft augenzwinkernde Spiel mit den Merkmalen der unterschiedlichsten Musikstile sorgt für allerlei Überraschungen. Da kommt ein alter Shanty plötzlich als Rap daher, und die schöne Irin „Molly Brown“ zeigt einen deutlichen Hang zum Rocken.

In den letzten Jahren hat Guitavio intensiv mit dem englischen Textdichter Paul Thomas zusammen gearbeitet und eine Vielzahl seiner Lyrics vertont.

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierungen ist erforderlich unter Tel. 04521-776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.guitavio.de


12. – 14. Mai 2017

StrandKlub meets Singer- und Songwriter-Contest

Timmendorfer StrandKlub © TSNTTSNT GmbH präsentiert 12 Song-Poeten auf dem Timmendorfer StrandKlub

„Am zweiten Maiwochenende halten wir gleich zwei besondere Highlights im Rahmen des StrandKlubs für unsere Gäste bereit. Das DJ-Duo Hafenklang aus Neustadt wird allen Partyliebhabern am Freitag ab 17 Uhr einheizen und den Strand in einen Dancefloor verwandeln“, so Janina Schütze Eventmanagerin der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH. „Am Samstag ab 16 Uhr wird dann der Strand zur Bühne für kreative Künstler im Rahmen unseres Singer- und Songwriter-Contests“, ergänzt Janina Schütze.

Sieben Jurymitglieder des Kulturkreises und der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH haben im vergangenen Monat insgesamt mehr als 25 Bewerbungen für den Singer-Songwriter-Contest zum Motto „#timmenlove“ bewertet und die besten zwölf Einreichungen ausgewählt. Darunter sind Songs mit Texten wie, „Fernweh“, „Einfach mal weg“ oder „Timmenlover“, die das Jurygremium schnell überzeugt haben. Diese und neun weitere Songs sind für den Wettbewerb am Samstag in Timmendorfer Strand nominiert worden und werden direkt auf dem Strand performt.

Der Contest findet zum ersten Mal in Timmendorfer Strand statt und wird im Rahmen des Literaturwettbewerbes veranstaltet.
Ein weiterer Gast an diesem Nachmittag wird Björn Paulsen sein, der sowohl als Jurymitglied als auch als Sänger den Wettbewerb bereichern wird.

Auch gastronomisch können sich die Gäste wieder verwöhnen lassen. Bunte Cocktails, spritziges Bier und Burger vom Grill erwartet die Gäste unter anderem beim StrandKlub.

Freitag ab14 Uhr
Samstag und Sonntag ab 11 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strand an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT)


12. Mai 2017

Gesundheits-Vortrag
mit Großmeister Wei Ling Yi

Großmeister Wei Ling Yi - 12. Mai 2017 in EutinGanzheitliche Gesundheit, die Entfaltung eines mitfühlenden Herzens und der heilsamen Kraft der Seele sind die wesentlichen Inhalte der Vorträge und Seminare von Gesundheits- und Weisheitslehrer Wei Ling Yi.

Die von ihm entwickelte YiXue – Lehre basiert auf der Einheit von Himmel, Erde & Mensch und dient als Wegweiser, um sich mit der Natur und der heilenden Kraft und Weisheit des Universums rückzuverbinden.

Durch praktische Übungen mit der Lebensenergie Qi und durch Energieübertragungen durch Großmeister Wei Ling Yi ist es möglich, Blockaden und Krankheitsinformationen aufzulösen und zugleich die eigene Vitalkraft zu stärken.

Durch regelmäßiges Praktizieren entwickelt sich allmählich die Fähigkeit, sich selbst zu heilen.

Folgende YiXue – Methoden werden u. a. vermittelt:
Bewegungsform – 100 Kinder Lotus Gong – kräftigend
Meditation – Sitzen & Stehen auf dem Lotus – ausgleichend
Reissack Methode – MiDai Klopftechniken – reinigend
Mantren – Singen heilender Laute – harmonisierend

Freitag 18:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 20,- €, (ohne Ermäßigung)
Informationen und Anmeldung, auch für die Übungsgruppe,
M. Eichhorn, Tel. 04521-72679

Ort: Konferenzsaal im L’ Etoile, Alte Straßenmeisterei, Lübecker Landstr. 36, 23701 Eutin

Veranstalter: YiXue Bildungszentrum gemeinnützige GmbH
www.yixue.de


12. Mai 2017

Fury In The Slaughterhouse
Open-Air Tour

Fury In The Slaughterhouse„Fury in the slaughterhouse“ in Originalbesetzung endlich wieder live und Open Air!

In ihrer Bandgeschichte hat „Fury In The Slaughterhouse“ bereits über vier Millionen Alben verkauft und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Als eine der wenigen deutschen Bands schafften sie den Durchbruch auch auf dem amerikanischen Markt.

Weltweit haben „Fury In The Slaughterhouse“ mehr als 1000 Konzerte gespielt. Im Juni 2013 trat die Band mit Gästen unter dem Motto „Eine Stadt – eine Band – ein Konzert“ auf der Expo-Plaza in Hannover vor 25.000 Menschen auf.
Nach ihrer Trennung widmeten sich die Bandmitglieder anderen musikalischen Projekten. Besonders die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder feiern mit ihrer Band „Wingenfelder“ große Erfolge.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: ab 45,95 € zzgl. VVK-Gebühren (Steh- oder Sitzplatz)
Tickets:
www.eventim.de

www.shtickets.de

Ticket-Hotline: 01806-570070 und allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ort: Freilichttheater am Kalkberg, 23795 Bad Segeberg

www.fury.de


12. Mai 2017

Mozart. Eine Ollapotrida
Das VOX Ensemble (Zürich) auf den Spuren des Genies.

Vox Ensemble - ZürichMan kennt sie, die selbst ernannten Experten: Fussball. Edle Weine. Feng-Shui. Oder, wie im vorliegenden Fall: Mozart! Man weiß es besser; besser, als wenn man dabei gewesen wäre, in Salzburg, in Mailand, London, Paris, Prag oder Wien. Man trifft sich im schöngeistigen Zirkel, disputiert spitzzüngig und schiebt sich spitzfingrig eine Mozartkugel zwischen die akkurat gespitzten Lippen.
Man kennt ihn, den Mozart. Man hört seine Musik. Kennt man ihn wirklich? Das VOX Ensemble jedenfalls, bestehend aus den drei Sänger-Schauspielern Claudia Dieterle (Sopran), Alexandra Forster (Mezzosopran) und Norbert Günther (Bariton), will hinter dem allzu Bekannten Neues sichtbar und hörbar werden lassen. Mit Tempo und Witz mäandrieren sie durch das Leben des Genies.

Dabei treffen sie auf Mozarts Familienangehörige, seine Weggenossen, seine Förderer und Neider. Sie lassen seine Opernfiguren aufleben und zitieren aus seinen frivolen Briefen. Sie schlüpfen in die Rolle des ehrgeizigen Papa Leopold ebenso wie in die des tumben Papageno, sind mal geschäftstüchtige Konstanze, frustriertes Nannerl oder kecker Cherubino.

Mit kenntnisreichen Zwischentexten von Volker Ranisch, der auch Regie führt, hangelt man sich musikalisch von »Così fan tutte« über die erotischen Kanons bis hin zum Requiem – kurz: eine theatrale Ollapotrida, was damals der Name für einen Eintopf aus unzähligen Zutaten war. Ob Mozart ihn je vorgesetzt bekam? Egal: jedenfalls dürfen wir ihn jetzt kosten und unwiderstehlich finden.

Texte und Sprache werden mit Tönen von mechanischen und elektronischen Apparaten – wie Spieldosen und imaginären Instrumenten durchsetzt. A-cappella-Gesang verbindet sich ebenso mit konzertanten und szenischen Elementen wie Musik und Theater.

Die Pressestimmen sind sich einig: «Unglaubliche Bühnenpräsenz, stimmgewaltig, abwechslungsreich, hoch musikalisch, packend, ein musikalischer Hochgenuss.»

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14,-/10,- €
Kartenvorverkauf: Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Filmkunsttheater Binchen, Albert-Mahlstedt-Straße 2, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de


12. Mai 2017

Gute Laune garantiert: Ska im Forum

Am Freitag, dem 12.05.2017 bespielen gleich zwei Ska-Kapellen die Bühne im Forum.
Mit dabei: „daSKArtell“ aus Lübeck und Wismar, sowie die Ska-Punk-Truppe „Janitor“ aus Kiel.

daSKArtell

daSKArtellDas Kartell bringt herben Sound von der Ostseeküste fangfrisch auf die Bühne: würzig, unverkennbar und einzigartig! Der hanseatische Offbeat-Export Nr.1 fegt seit 1995 mit melodischem UptempoSka in Third-Wave Tradition, Reggae und Rocksteady durch die gesamte Republik.

Songs mit Ohrwurmcharakter, ausgefeilte Arrangements und stilistische Vielseitigkeit prägen den Sound dieser traditionsreichen Band. Die acht Hanseaten haben seit dem letzten Besuch in Neustadt ein neues Album aufgenommen und unter anderem zusammen mit den Toten Hosen beim Forstrock in Jamel gespielt.
www.das-kartell.com

Janitor

JanitorJanitor aus Kiel kommen ein bischen wilder um die Ecke. Gegründet 2011, haben sie sich dazu entschlossen „ein echtes Ska-Punk-Inferno zu entfachen“. Zum zweiten Mal stehen sie in der Kulturwerkstatt Forum e.V. auf der Bühne und stellen ihr Können unter Beweis.
www.facebook.com/janitorkiel

Bei gewohnt günstigen Getränkepreisen steht dem geneigten Tanzbeinschwinger also nichts im Wege wieder einmal gut gelaunt und ausgepowert nach Hause zu gehen, wenn es wieder heisst: „Ska im Forum“.

Freitag 20:30 Uhr, Einlass 20:00 Uhr

Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €

Ort: Kulturwerkstatt Forum, Wieksbergstrasse 2-4, 23730 Neustadt
www.kulturwerkstattforum.de


13. Mai 2017

Nordic Walking Spezial Pelzerhaken:
Rapsblüten-Tour

RapsfeldWir gehen an der Steilküste Neustädter Bucht durch die schönen blühenden gelben Rapsfelderlandschaften von Neustadt und Umgebung.
Zwischendurch wird eine kleine Pause eingelegt. Bei einem wunderschönen Blick zur Mecklenburger Küste wird Kaffee und ein Stück selbstgebackene Obsttorte genossen (auf eigene Kosten).

Atme die frische Ostseeluft ein und genieße die jahreszeitliche Landschaft der Ferienregion Lübecker Bucht. Verbessere deine Technik, wobei die Freude an Bewegung und die Aktivität in einer Gruppe im Vordergrund steht. Nimm dir Zeit deinem Körper und Seele etwas Gutes zu tun und den Urlaubstag entspannt und aktiv zu beginnen.

Nordic Walking Stöcke können unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

Guide: Wolfgang Wiek

Samstag 10:00 – 13:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken
www.luebecker-bucht-ostsee.de


13. Mai 2017

»Platt för hüüt un morgen«

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnNiederdeutsches Autorentreffen

Samstag 10:00 Uhr

Eintritt: frei
Es wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 04542 / 870 00

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Veranstalter: Stiftung Herzogtum Lauenburg
www.kulturportal-herzogtum.de


13. Mai 2017

Workshop für Kinder
„Wer summt denn da?“

BieneAm Samstag, 13. Mai 2017, können Kinder im Lübecker Museum für Natur und Umwelt auf Entdecker-Tour gehen und in die Welt der Wildbienen eintauchen.

Neele Rickert (Freiwilliges Ökologisches Jahr) nimmt junge NaturentdeckerInnen zwischen 8 und 12 Jahren mit auf die Suche nach Blattschneiderbiene, Mauerbiene und Hummel und erkundet mit ihnen, welche wichtigen Aufgaben die kleinen Insekten übernehmen.
Gemeinsam wird außerdem eine Nisthilfe für Wildbienen zum Mitnehmen gebaut.

Bitte zum 90-minütigen Workshop je Kind eine leere 10 bis 20 cm hohe Konservendose mitzubringen.

Samstag 10:30 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €, die Karte für die Veranstaltung berechtigt auch zum Besuch aller Ausstellungen im Museum.
Anmeldung unter Tel. 0451-122-2296

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


13. Mai 2017

Kinderuni Neustadt in Holstein:
Retten, Löschen, Bergen, Schützen –
Faszination des Feuers und seiner Gefahren

Feuer © FotoliaGemeidewehrführer Sven Lesse berichtet von der Faszination Feuer und seinen Gefahren.

Brandschutzerziehung ist so wichtig wie Verkehrserziehung.
Kaum einem Kind ist klar, wie schnell ein kleines Feuer sich ausbreiten kann. Kaum jemand ahnt, dass neben dem Feuer auch der Rauch das eigentlich Gefährliche ist. Und kaum jemand weiß, wie er sich bei einem Zimmerbrand verhalten sollte.

Die Antworten erfahren die Kinderuni-Studentinnen und -Studenten ab 10:30 Uhr in einem theoretischen Teil OHNE ELTERN im Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule.

Im Anschluss hat Sven Lesse für die Kinderuni-Studentinnen und -Studenten und ihre Eltern ein kleines „Feuertraining“ vorbereitet, damit das Gelernte gleich praktisch erfahren werden kann.

Der erste Teil dauert ca. eine Stunde.
Der zweite Teil ist dann ab 11.30 Uhr MIT ELTERN auf dem Schulhof.
Die Aufsichtspflicht ab 11.30 Uhr liegt bei den Eltern!

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei
Für alle Kinder ab der ersten Klasse!

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


13. Mai 2017

Workshop
„Anderswo“ – Workshop zur interaktiven Erkundung von Kunst

Guenther Uecker, Wind, 1998 © Michael HaydnIm Rahmen der aktuellen Sonderausstellung Lübeck sammelt I der Kunsthalle St. Annen findet am Samstag ab 12 Uhr ein Workshop statt, der interessierten Besuchern die Gelegenheit bietet, sich interaktiv und intensiv mit Kunst auseinanderzusetzen.

Ziel des Workshops „Anderswo“ ist es, Kunst situativ zu erleben und im Ausstellungskontext interaktiv zu erkunden.
Kunstbegeisterte Besucher lernen so in künstlerischen Experimenten und in der dialogischen Vermittlung eine neue Art der Herangehensweise an Kunst kennen.

Konzipiert, durchgeführt und evaluiert wird der Workshop von Studierenden der Hochschule für Kunst im Sozialen in Ottersberg in Zusammenarbeit mit Dozenten.

Samstag 12:00 – 16:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Michael Haydn


13. Mai 2017

Pegasus Open-Air-Festival

Kurpark MöllnKultur-Community der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Ein Musikfestival von und für Jugendliche und alle Interessierten – eine Neuauflage der 2016 erstmalig inszenierten Open-Air-Veranstaltung.

Samstag 14:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark – Gartenanlage im Zentrum von Mölln, Bergstraße, 23879 Mölln

Veranstalter: Stiftung Herzogtum Lauenburg
www.kulturportal-herzogtum.de

www.pegasus-open-air.de


13. und 14. Mai 2017

Santiano
Live & Open Air 2017

Santiano © TraveMediaWenn sie auf die Bühne gehen, dann kreischen die Möwen, dann peitscht der Wind, dann bäumt sich das Schiff im Sturm auf. Egal ob in Hamburg am Meer oder in München, weit weg vom Salzwasser, Santiano live ist eine Macht. Das haben die Nordmänner jüngst in Berlin wieder unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit mehr als 20.000 Fans feierte die Band ein Fest in der ausverkauften Waldbühne.

Wenn Santiano auf Tour sind, dann machen sie keine halben Sachen, das kann jeder in ihrem „Logbuch“ nachlesen, das die Band schon seit 2013 für ihre Fans führt. Dort zeigt sich, oft genug per Videobotschaft, was vor und hinter der Bühne auf einem Konzert von Santiano passiert. Dass sich am Spaß der Mannschaft rein gar nichts geändert hat, dass sie noch immer scherzen, improvisieren, mit dem Publikum auf Tuchfühlung gehen und unterwegs manche Panne verfluchen. Die Häfen, die die Santiano anläuft, haben sich allerdings schon geändert. Die größten Hallen des Landes sind mittlerweile regelmäßig ausverkauft. Die Berliner Waldbühne ist nun die nächste Marke, die im Sturm genommen wurde. Das zeigt: Der Himmel ist die Grenze.

Was bei Santiano live passiert, lässt sich auch an ihren drei Alben verfolgen, die allesamt auf Platz 1 der Charts gelandet sind und auch alle mit einem Echo ausgezeichnet wurden. Während „Bis ans Ende der Welt“ noch deutlich leisere Töne anschlägt und vorwiegend mit akustischen Instrumenten eingespielt wurde, zeigen sich Santiano schon bei „Mit den Gezeiten“ von ihrer rockigen Seite. Klar, dass sie damit live auf offene Ohren stoßen. Auch „Von Liebe, Tod und Freiheit“ ist wie gemacht für die große Bühne, E-Gitarren, großes Schlagzeug und über allem die Fiddel von Pete Sage, dem „Fiddler on the Deck“.

Dass die Band den Mut hat, sich auch im aktuellen Weltgeschehen zu positionieren, ist nichts Neues. Wer in seinen Liedern von „Freiheit“, „Heimatliebe“ und „Zusammenhalt“ singt und verlangt: „die Welt soll uns hören“, der kann sich entweder in Allgemeinplätzen verlieren, oder er macht klar, um was es ihm dabei geht. Santiano machen das klar. Sie stehen mit ihrer Musik und ihrem Herzen für eine offene Welt, in der den Schwachen geholfen wird und in der jeder einzelne in Zeiten der Not tut, was in seiner Macht steht. Nicht anders kann es sein, bei einer Mannschaft auf hoher See. Die Stürme können nur bestanden werden, wenn jeder alles gibt. Dass sich bei Santiano-Konzerten da alle einig sind, das hat die Band mit ihren Fans umso fester zusammengeschweißt.

Samstag 19:00 Uhr
Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: ab 29,90 € zuzüglich Vorverkaufsgebühren (Steh- oder Sitzplatz)
Tickets:
www.eventim.de

www.shtickets.de

Ticket-Hotline: 01806-570070 und allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ort: Freilichttheater am Kalkberg, 23795 Bad Segeberg

www.universal-music.de/santiano/home


13. Mai 2017

„Die drei ???“ Record Release Party – Folge 187
– AUSVERKAUFT –

Die drei Fragezeichen - Record Release PartyAm Samstag, den 13. Mai 2017, präsentiert Oliver Rohrbeck gemeinsam mit Heikedine Körting die neueste Folge der „Die drei ???“, in der wunderschönen Reetdachscheune auf Kultur Gut Hasselburg.

Die Königin der Hörspiele und Justus Jonas, alias Oliver Rohrbeck, werden gemeinsam die neueste Folge der Serie „Die drei ???“ vorstellen. Die Besucher erwartet ein spannendes „public listening“ der neuen Folge, vergnügliche Plaudereien mit dem ersten Detektiv und der Produzentin der Europa-Hörspiele und die interaktive Teilnahme an dem beliebten Mitmach-Hörspiel. Freiwillige aus dem Publikum können sich dabei als Sprecher zusammen mit Justus Jonas auf der Bühne präsentieren. Am Ende gibt es noch eine Autogrammstunde mit Oliver Rohrbeck.

Folge 187: „Die drei ??? und das silberne Amulett“

Eine rätselhafte Botschaft wird den drei ??? zugespielt: Eine Dose, darin Schlüssel, ein Parkschein und ein silbernes Amulett. Justus, Peter und Bob müssen Antworten auf viele Fragen finden – und das schnell…

Der Autor
Marco Sonnleitner ist Lehrer für die Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde. Seit 1996 ist er Lehrer am Bernhard-Strigel-Gymnasium in Memmingen.
Zudem ist er seit 2003 als Autor für die Jugendbuch-Serie „Die drei ???“ aktiv. Neben einer Vielzahl von regulären Bänden, die auch als Hörspiel vertont wurden, schrieb er 2012 den Sonderband „Dein Fall – Tödlicher Dreh“ (2012) und beteiligte sich an den Kurzgeschichtenbänden „… und die Geisterlampe“, „Das Rätsel der Sieben“ sowie „… und der Zeitgeist“.

„Die drei ???“
Seit über 35 Jahren erfreuen sich die Detektivgeschichten um Justus, Peter und Bob größter Beliebtheit bei Kindern, aber auch bei ehemaligen Kindern. Derzeit erscheinen beim Label Europa durchschnittlich acht neue „Die drei ???“-Folgen pro Jahr. Schon vor der Veröffentlichung im Handel präsentiert die Lauscherlounge immer in einer anderen Stadt die neue Folge.

Über die Lauscherlounge
Seit 2003 produziert die Lauscherlounge Hörspiele und Hörbücher auf CD und als Download. Vor allem im Bereich der Live-Hörveranstaltungen hat sich die Lauscherlounge als feste Größe etabliert. Bei bundesweiten Literaturlesungen und Live-Hörspielen bringt die Lauscherlounge bekannte Schauspieler und Sprecher gemeinsam mit Geräuschemachern und Musikern auf die Bühne.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 17,- € Sitzplatz zzgl. VVK-Gebühr
bei www.tickets.de, www.eventim.de und an allen bekannten VVK-Stellen.

Ort: Reetdachscheune, Kultur Gut Hasselburg, Allee 4, 23730 Altenkrempe
www.hasselburg.de


14. Mai 2017

Tag des Wanderns
in der Holsteinischen Schweiz

Rapsfelder am BungsbergIn allen 16 Bundesländern finden am 14. Mai 2017, dem „Tag des Wanderns„, über 400 geführte Ausflüge zu Fuß statt.
Die Holsteinische Schweiz ist mit vier von insgesamt fünf Angeboten in Schleswig-Holstein an diesem Tag Wander-Spitzenreiter. Ganz unterschiedlich sind die Möglichkeiten, vom 2-stündigen Spaziergang bis zur 10-stündigen Marathonwanderung.

Ab Eutin, vom Berliner Platz aus, starten zwei Wanderungen des Wandervereins Ostholstein: Die kürzere Tour führt von 11 bis 13 Uhr rund um den Malenter Holzberg. Für die längere trifft man sich bereits um 9 Uhr und wandert bis 13 Uhr vom Schönwalder Bungsberg nach Eutin. Die notwendigen Autofahrten für beide Touren werden am Treffpunkt organisiert, Kontakt-Tel. ist 04521-7959957. Mitfahrerbeitrag: 2,00 bzw. 3 €

Der Naturpark Holsteinische Schweiz, Initiator des regionsweiten Wanderwegenetzes, bietet eine spannende Themenwanderung an: Ziel sind Seeadlerhorste, die mit einem Fachmann aus der Ferne betrachtet und erläutert werden. Ab Plön geht es von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr in die Feldmark, eine Anmeldung unter Tel. 04522-749380 ist unbedingt erforderlich, auch um den Treffpunkt zu erfahren. Teilnahmebeiträge: Erwachsene 5,- €, Kinder 2,50 €, Familien 12 €

Die Wanderfreunde Nordheide bieten eine Marathonwanderung von Neustadt/Holstein über den Bungsberg bis nach Eutin an. Die 43 Kilometer werden von 10 bis 20 Uhr zurückgelegt, so dass – wie auch die Streckenlänge bereits verdeutlicht – nur geübte Wanderer mitgehen sollten. Anmeldung unter Tel. 04181-997849.

Alle Teilnehmenden erhalten vor Ort eine Überraschung, Infos und Aktionsgutscheine und können bei einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen mitmachen.
Schirmherr ist Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, andere europäische Länder wie Tschechien oder die Niederlande sind auch mit im Boot.

Mehr unter www.tag-des-wanderns.de.

Sonntag ab 10:00 Uhr

Ort: verschiedene Treffpunkte in der Holsteinischen Schweiz


14. Mai 2017

Nordic Walking Spezial Scharbeutz:
Rapsblüten-Tour

RapsfeldAtme die frische Ostseeluft ein und genieße die jahreszeitliche Landschaft der Ferienregion Lübecker Bucht. Verbessere deine Technik, wobei die Freude an Bewegung und die Aktivität in einer Gruppe im Vordergrund steht. Nimm dir Zeit deinem Körper und Seele etwas Gutes zu tun und den Urlaubstag entspannt und aktiv zu beginnen.

Auf der 3,5 stündigen Tour wird eine kleine Erfrischungspause im Restaurant zum Moorteich gemacht (auf eigene Kosten).

Nordic Walking Stöcke können unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

Guide: Peter Callsen

Sonntag 10:00 – 13:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: an der Seebrücke, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


14. Mai 2017

Skizzieren und Picknick am Muttertag

Ulrike PlötzBlumen spielen am Muttertag natürlich eine herausragende Rolle – beim geplanten gemeinsamen Skizzieren im Schlossgarten auch: Am Muttertags-Sonntag, den 14. Mai um 11:30 Uhr lädt die Eutiner Tourist-Info Zeichenfreunde, aber genauso auch bislang in dieser Hinsicht eher Unbedarfte jeden Alters zum gemeinsamen Malen von landschaftlichen und pflanzlichen Motiven in den Eutiner Schlossgarten ein.

Locker angeleitet wird das 2-stündige Angebot von Ulrike Plötz, die sowohl im Schloss als auch beim Ostholstein-Museum künstlerische Führungen anbietet und einer der Köpfe der quirligen Eutiner Urban Sketching-Szene ist. „Der Weg vom Urban- zum Garden-Sketching war nicht weit – wir wollten die Holsteinische-Schweiz-Kampagnen „Garten.Querbeet“ und „Atelier.Tage“ einmal verbinden“, so Per Köster vom Veranstalter Tourist-Info Eutin.

Die Teilnehmer sind aufgerufen, doch gleich die ganze Familie und außerdem Picknick-Ausrüstung mitzubringen, auch der Besuch im sanierten und umfangreich bepflanzten Küchengarten sollte unbedingt einbezogen werden.

Sonntag 11:30 Uhr

Teilnahme: 6 €
Material (Papier, Stifte) wird gestellt.
Nachfragen gerne bei der Tourist-Info Eutin am Markt 19 oder unter Tel. 04521-70970, eine Anmeldung wäre schön, ist aber nicht erforderlich.

Treffpunkt: Parkeingang in der Mitte des Jungfernstieges, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/eutin


14. Mai 2017

Schloss EutinMusik und Prosecco in der Hornausstellung

Ein Vormittag rund ums Horn findet am 14. Mai 2017 um 12 Uhr mit Prof. Uwe Bartels (Hornsammler) und Anke Saxinger (Hornistin) im Schloss Eutin statt.

Bei Broten, Kaffee und Prosecco stellt Prof. Bartels in der 2016 neu eröffneten Hornausstellung der Stiftung Schloss Eutin ein Instrument seiner Sammlung ausführlich vor.

Anke Saxinger übernimmt den musikalischen Teil.

Sonntag 12:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €
Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 04521-70950

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


14. Mai 2017

Workshop
„Anderswo“ – Workshop zur interaktiven Erkundung von Kunst

Guenther Uecker, Wind, 1998 © Michael HaydnIm Rahmen der aktuellen Sonderausstellung Lübeck sammelt I der Kunsthalle St. Annen findet am Samstag ab 12 Uhr ein Workshop statt, der interessierten Besuchern die Gelegenheit bietet, sich interaktiv und intensiv mit Kunst auseinanderzusetzen.

Ziel des Workshops „Anderswo“ ist es, Kunst situativ zu erleben und im Ausstellungskontext interaktiv zu erkunden.
Kunstbegeisterte Besucher lernen so in künstlerischen Experimenten und in der dialogischen Vermittlung eine neue Art der Herangehensweise an Kunst kennen.

Konzipiert, durchgeführt und evaluiert wird der Workshop von Studierenden der Hochschule für Kunst im Sozialen in Ottersberg in Zusammenarbeit mit Dozenten.

Sonntag 12:00 – 16:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Michael Haydn


14. Mai 2017

Künstler-Führung
mit Herrn Till Warwas
durch die Sonderausstellung
„Lübecker Bucht“
– gesehen von Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas

Till Warwas, Segler im Hafen, Neustadt, 2016, Acryl auf Leinwand, 45 x 50 cm © Klaus Warwas, BremenFreuen Sie sich auf den Bremer Künstler Till Warwas und seine Sicht auf die Malerei!

Bei einem Rundgang werden von dem Maler anhand von ausgewählten Arbeiten die individuellen künstlerischen Sichtweisen von ihm und seinen beiden Künstlerkollegen auf die hiesige Landschaft vorgestellt und dabei die Besonderheiten des aktuellen Malprojekts an der Lübecker Bucht erläutert.

In der Zeit vom 05. März bis 05. Juni 2017 zeigt das Ostholstein-Museum in seiner Frühjahrsausstellung aktuelle Bilder der drei Norddeutschen Realisten Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas. Die Arbeiten entstanden in den vergangenen zwei Jahren an der Lübecker Bucht und werden nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Es ist bereits das fünfte Mal, dass die drei Künstler Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas, die alle Drei seit vielen Jahren zu der bekannten Gruppe der Norddeutschen Realisten gehören, sich gemeinsam auf den Weg machten, um neue Landstriche zu erkunden und die typischen Merkmale der jeweiligen Region auf Leinwand und Papier festzuhalten. So waren sie in der Vergangenheit bereits am Flensburg Fjord, auf Sylt, auf Föhr und in der Schleiregion.

Bei ihrem aktuellen Malprojekt steht nun die Lübecker Bucht mit ihrer landschaftlichen Vielfalt von Lübeck bis nach Fehmarn im Mittelpunkt des künstlerischen Interesses.
Während dieser Aufenthalte in Lübeck und Ostholstein entstanden Ansichten von menschenleeren und touristisch bevölkerten Stränden, von Flutsäumen und Steilküsten, von Spaziergängern auf regennassen oder winterlichen Straßen in der Lübecker Altstadt, von ostholsteinischen Feldern, Gütern und heimischen Häfen. Die Vielgestaltigkeit der Küstenlandschaft und des Binnenlandes erscheint schier unendlich und findet ihre malerische Umsetzung in den für Lars Möller typischen großformatigen Arbeiten ebenso wie in den vornehmlich mittel- und kleinformatigen Werken von Till Warwas und Ulf Petermann.

Am Ende einer gemeinsamen künstlerischen Unternehmung steht stets eine Ausstellung mit den malerischen Ergebnissen der drei Künstler – und nicht selten zeigen sich dabei zwei oder gar drei unterschiedliche Sichtweisen auf ein und dasselbe landschaftliche Motiv. Gerade diese Gegenüberstellung individueller künstlerischer Standpunkte und Ausdrucksformen macht – neben der malerischen Qualität der Werke – den besonderen Reiz dieser Künstlerunternehmungen und der sich anschließenden Ausstellungen aus.

Die Ergebnisse dieses aktuellen neuen Malprojekts an der Lübecker Bucht sind nun in den kommenden Wochen in zwei (Parallel-)Ausstellungen zu sehen: zum einen im Ostholstein-Museum in Eutin (05.03. – 05.06.2017), zum anderen in der Galerie Koch-Westenhoff in Lübeck 11.03. – 22.04.2017).

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Klaus Warwas, Bremen


14. Mai 2017

Matthias Jung
Generation Teenitus – Pfeifen ohne Ende?!

Matthias Jung - Generation Teenitus - Pfeifen ohne Ende?!Matthias Jung gastiert auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem aktuellen Programm „Generation Teenitus – Pfeifen ohne Ende?!“.

Der Spaßpädagoge, Familienvater und Kabarettist Matthias Jung nimmt seine Gäste mit auf eine Reise ins Unbekannte: In die Welt der heutigen Jugendlichen, Teenager und „YoutubeIphoneKopfhörerLatteMachiattoSelfieSmoothieWifiLäuftbeidirChilllout-Zonen-Liebhaber!“ Das Geschrei wird groß, sie leben LAUT und die Eltern haben nicht die LEISEste Ahnung.

Aber Matthias Jung kommt zur Hilfe. Er weist die Eltern darauf hin, dass der Putzplan leider oft das Einzige ist, was in den Kinderzimmern jemals weggeschmissen wird. Er macht deutlich, dass –  wenn die Kids „Rotkäppchen“ schreien – leider nicht mehr das Märchen, sondern ab sofort der Sekt gemeint ist!

Zudem weist er darauf hin, dass das Lebkuchenhaus bei „Hänsel und Gretel“ gar nicht mehr so attraktiv erscheint, sondern die Tatsache, ob es bei der Hexe „WLAN“ gibt! Die Zeiten ändern sich: Bei Goethes „Erlkönig“ wundert man sich über den späten Ausritt des Vaters mit seinem Kind. Heute weiß man, der kann morgens ausschlafen, der hat Elternzeit!

Familien-Comedy trifft erziehungswissenschaftliches Kabarett! Es darf gelacht werden, wie Matthias Mutter sagen würde: „Bis einer heult!“

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.jungmatthias.de

Spielplan » Januar – Juli 2017 « (pdf)


15. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


16. Mai 2017

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


16. Mai 2017

Konzert
Aufbrüche XI – Apollo’s Touch

Buddenbrookhaus LübeckZarte Töne erklingen im Lübecker Buddenbrookhaus:
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aufbrüche“, die aufgrund ihres großen Erfolgs beim Publikum auch 2017 fortgesetzt wird, können musikbegeisterte Besucher einen Abend lang der Musik im Buddenbrookhaus lauschen.

Der bislang elfte Termin der Reihe widmet sich dem musikalischen Dialog mit Antike und Moderne.

Studierende der Lübecker Musikhochschule aus den Klassen von Prof. Angela Firkins und Prof. Gesine Dreyer präsentieren atmosphärische Stücke für Harfe und Flöte aus verschiedenen Jahrhunderten.

Dienstag 20:00 – 21:30 Uhr

Eintritt: 4 €, nur Abendkasse

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


17. Mai 2017

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenUnter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir entlang der Küste und auf ruhigen Nebenwegen.
Wir entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Gruppe werden berücksichtigt, so dass die Touren niemals gleich sind.

Der erfahrene und ortskundige Guide kennt die Gegend wie seine Westentasche und bezieht auch die jeweiligen Wind- und Witterungsverhältnisse in seine Routen-Planung mit ein.

Die Radtour ist für Jedermann und Jederfrau geeignet und umfasst ca. 20-25 km.

Mittwoch 10:00 – ca. 13:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


17. Mai 2017

Mittags im Museum

Dr. Alexander Bastek - Foto: Olaf Malzahn © Die Lübecker Museen»Heimat« in 30 Minuten mit Museumsleiter Dr. Alexander Bastek

Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Mittags im Museum“ feiern die Lübecker Museen das Jubiläum „30 Jahre UNESCO Welterbe“ der Hansestadt Lübeck.

Im Rahmen der Reihe führen die MuseumsleiterInnen zur Mittagszeit durch ihre Häuser.

Gemäß dem Motto „Plötzlich 30!“ stehen die Mittagsführungen max. 30 Teilnehmern offen und dauern (nur) 30 Minuten – perfekt für alle, die eine außergewöhnliche Mittagspause erleben wollen.

Mit Museumsleiter Dr. Alexander Bastek geht es zum Thema »Heimat« durch die Grafik der Sammlungsausstellung.

Mittwoch 12:30 – 13:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
7 | 3,50 | 2,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Foto: Olaf Malzahn © Die Lübecker Museen


17. Mai 2017

Musikalische Predigt zum Lutherjahr

St. Jakobi zu LübeckZu einem spannenden Projekt im Lutherjahr lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) in Kooperation mit dem Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und der Kirchengemeinde St. Jakobi ein.
Ab 18 Uhr gestalten der Sänger Klaus Mertens und der Organist Franz Danksagmüller in St. Jakobi eine musikalische Predigt unter dem Motto „Luther Sermones symphoniaci“, die auf
Texten und Liedern von Martin Luther basiert.

Mit Stimme, Orgel und Live-Elektronik verschmelzen die beiden Künstler Texte und Lieder von Martin Luther, gregorianische Hymnen und Kompositionen von Heinrich Schütz zu einer großen Klang-Predigt. Elektronisch bearbeitet und vervielfältigt, changiert die Stimme des Predigers zwischen Sprechen und Singen und erzeugt ihre eigenen Begleitstimmen.

Franz Danksagmüller erläutert: „Bisweilen verschmilzt die Stimme mit dem Klang der Orgel, bringt das archaische Instrument zum Sprechen und vereint sich so mit ihr zu einem ‘kosmischen Prediger‘.“

Die einzelnen Konzertabschnitte führen durch das Kirchenjahr und behandeln verschiedene Kapitel des Katechismus.

Einen Teil des spannungsreichen Programms gestalten die beiden Interpreten mit den „Kleinen geistlichen Konzerten“ von Heinrich Schütz.

Klaus Mertens gehört mit seinen Interpretationen von Alter Musik bis Avantgarde zu den profiliertesten Interpreten seiner Generation. Er wirkte an nahezu 200 CD- und DVDProduktionen mit, wie unter anderem an der Gesamteinspielung des Werkes von Johann Sebastian Bach und Dieterich Buxtehude. Er arbeitete mit vielen bedeutenden Spezialisten für barocke Musik wie Nicolaus Harnoncourt, Ton Koopman, und Philippe Herreweghe zusammen.
2016 wurde er mit dem renommierten Georg-Philipp-Telemann-Preis der Landeshauptstadt Magdeburg ausgezeichnet.

Franz Danksagmüller zählt durch seine innovativen Projekte im Bereich Live-Elektronik-Performance, seine Kompositionen und Orgelimprovisationen zu den kreativsten Köpfen der internationalen Konzertszene. Als Organist und Performer ist er in Europa, den USA und in Asien tätig. Er arbeitete mit unterschiedlichsten Künstlern wie mit der Vokalistin Lauren Newton, den Dirigenten Ton Koopman und Sir Simon Rattle sowie dem Schauspieler John Malkovich zusammen.
In seiner Arbeit führt er zeitgenössische Kompositionstechniken und historische Instrumente zusammen und verwendet die menschliche Stimme in all ihren Ausdrucksmöglichkeiten.

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Konzertkarten sind in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder online unter www.mh-luebeck.de erhältlich.

Ort: St. Jakobi, Jakobikirchhof 3, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


17. Mai 2017

Die Rückkehr der bunten Wildblumenwiesen
– Das Projekt BlütenMeer 2020
– im Rahmen der Reihe „Garten.Querbeet“

Johanniskraut„Garten.Querbeet“ und „BlütenMeer 2020“ machen gemeinsame Sache für mehr Blüten im Land zwischen den Meeren.

Wilde Wiesen, bunte Blumen und farbenfrohe Blüh-Horizonte.
Früher gehörten heimische Wildpflanzen wie Arnika, Tausendgüldenkraut, Teufelsabbiss, Wiesen-Margerite und Co. zum Landschaftsbild in Schleswig-Holstein. Heute muss man diese heimischen Wildpflanzen suchen und findet sie nur noch vereinzelt oder gar nicht mehr.

Damit die bunten Wilden mit den schleswig-holsteinischen Wurzeln nicht für immer von hier verschwinden, sorgt die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein mit ihrem Projekt „BlütenMeer 2020“ dafür, dass sie sich wieder wohl fühlen hier bei uns. Mit verschiedenen Maßnahmen, wie beispielsweise Auspflanzaktionen der seltenen und bedrohten Arten im ganzen Land, setzt sich das siebenköpfige Team um Projektleiter Dr. Christian Dolnik mit viel Engagement und Herzblut für die Raritäten ein.

In den nächsten drei Jahren, also bis 2020, möchten sie es schaffen rund 2500 Hektar, das entspricht in etwa der Größe der nordfriesischen Insel Amrum, wieder wilder und bunter zu machen.
„Das ist ein ehrgeiziges Ziel, aber wir sind auf einem sehr guten Weg“, sagt Dolnik. Die violette Küchenschelle beispielsweise haben sie vorerst gerettet. Sie blüht nicht länger nur noch an einem einzigen Ort, sondern gleich an mehreren Stellen in Schleswig- Holstein.

Wie es gelingt die heimischen Wildpflanzen hier wieder anzusiedeln, erklärt Ihnen Dr. Christian Dolnik an Beispielen und Bildern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Garten.Querbeet 2017“ im Naturpark Holsteinische Schweiz.

Mittwoch 19:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

www.bluetenmeer2020.de


18. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 19:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


18. Mai 2017

MuseumsMomente
Geheimnisse – in Diele, Saal und Speisezimmer

Struksche Diele © St. Annen-Museum - Die Lübecker MuseenWelche Geheimnisse verbergen sich in den alten Dielen- und Wandschränken des St. Annen-Museum in Lübeck?
Was ist ein Lübecker Schapp, was ein Braunschweiger?

Um diese Fragen geht es am Donnerstag bei der Nachmittagsveranstaltung „MuseumsMomente“ im St. Annen-Museum.
Restauratoren öffnen die Türen der barocken Möbel, die Besucher werfen einen Blick hinein – und erfahren interessante Details.

Donnerstag 15:00 -16:30 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene 11 € | Ermäßigte 7,50 € | Kinder 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © St. Annen-Museum – Die Lübecker Museen


18. – 21. Mai 2017

28. BluesBaltica/Bluesfest Eutin
„Young Roots“

Earl Thomas © KSZAuch in diesem Jahr darf sich die internationale Bluesszene auf ein großes Bluesfestival in Eutin freuen: vom 18. bis 21. Mai 2017, bietet die 28. BluesBaltica/ Bluesfest Eutin wieder Blues mit den Größen der internationalen Szene zum „Nulltarif“ auf dem Eutiner Marktplatz.

Zum 28. mal bietet das mehrfach international für seine Qualität ausgezeichnete Festival ein abwechslungsreiches Programm unter dem hochinteressanten Motto „Young Roots“, das nicht nur ausgewiesene Blues-Liebhaber ansprechen dürfte. Man darf sich besonders auf junge Musiker aus 9 Ländern freuen, die Blues der verschiedensten Stilrichtungen anbieten und dabei traditionellen Blues mit artverwandten und modernen Musikstilen verbinden. Die Musiker der 14 Acts kommen USA, Polen, Frankreich, Finnland, Deutschland, Norwegen, Schweiz, Schweden und Argentinien. Ebenso vielfältig ist das Angebot der verschiedenen Stilrichtungen des Blues: Bluesrock, Traditional Blues, Jump Blues, Swingblues, Funk, Southern Style, Boogie Woogie, Shuffle, Roots, Rhythm´n´Blues, Bluegrass, Texas Blues,  Contemporary Blues, Swamp, Delta- und Chicagoblues.

Aus den USA konnten auch in diesem Jahr wieder einige Highlights engagiert werden: Trudy Lynn & Band, Jonn Richardson Band, Brian Keith Wallen, Shawn Holt & The Teardrops und The Steepwater Band werden sicherlich große Konzerte abliefern. Hinzu kommen mehrere exzellente Acts aus Europa und eine Band aus Argentinien, die Blues vom Feinsten im Gepäck haben werden.

Ein weiterer Höhepunkt kommt diesmal aus Deutschland: Georg Schroeter & Marc Breitfelder feiern am 18. Mai 2017 ihr 30-jähriges Bandjubiläum beim Eutiner Festival. Dazu haben die Kieler, die als einzige Europäer die Int. Blues Challenge (USA) gewonnen haben, zahlreiche nationale und international bekannte musikalische Mitstreiter eingeladen.

Neben dem Open-Air gibt es auch in diesem Jahr „Nightsessions“, welche vom 18. bis 20. Mai 2017 nach Programmschluss auf dem Marktplatz (ca. 23:15 Uhr) im „Brauhaus“ mit Konzerten und Sessions zelebriert werden. Hinzu kommt eine hochkarätige Ausstellung mit Bildern von Ole West (D) im Café Klausberger, die bereits am 14. Mai (19:30 Uhr) eröffnet wird, sowie einige Sonderkonzerte im kleineren Rahmen.

28. BluesBaltica/Bluesfest Eutin » Programm «

Eintritt: frei – Spende erwünscht!

Standeinnahmen, Fördermittel und Sponsorengelder ergeben den größten Teil des Budgets – der Rest wird durch Spenden vom Publikum erbeten!

Ort: Marktplatz, Cafés und Gaststätten, 23701 Eutin

Veranstalter: Kreativ + Konkret, Baltic Blues e. V.
www.bluesfest-eutin.de

Foto © KSZ


18. Mai 2017

Chefsache
Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube
führt zum Thema »Geheimnis Mittelalter«
durch das Museumsquartier St. Annen

Dr_Dagmar_Täube © die LÜBECKER MUSEEN, Foto: Olaf MalzahnUnter dem Motto »Chefsache« führen die MuseumsleiterInnen höchstpersönlich durch ihre Häuser und stellen dabei jeweils ein bestimmtes Thema in den Fokus.

Die Leiterin des St. Annen-Museums, Dr. Dagmar Täube führt zum Thema »Geheimnis Mittelalter« durch das Museumsquartier St. Annen.

Donnerstag 15:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene 7 € | Ermäßigte: 3,50 € | Kinder: 2,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto: Olaf Malzahn © Die Lübecker Museen


18. Mai 2017

„Soirée im Grünen Salon“

Schulgarten LübeckDer Grüne Kreis Lübeck e.V. und das Museum für Natur und Umwelt laden zu einer literarischen Blütenlese, begleitet von klangvollen Flötenduetten ein. Grüße von der Blumenwiese – Bunte Gedanken und fröhliche Klänge über das schönste Lächeln der Natur.

Inmitten von Lübecks 104-jährigem Schulgarten erklingen romantische Flötentöne, die Gartenpoesie und Gartendüfte zu einem Erlebnis vereinen, das die Seele gefühlvoll streift, berührt und ergreift.

Donnerstag 17:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden willkommen

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzstraße, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de


18. Mai 2017

Premiere:
„Natürlich sind wir Narren“
Führung in drei Akten

Schauspieler "Natürlich sind wir Narren" © Margret WitzkeDas Lübecker Günter Grass-Haus wird zur Theaterbühne:
Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung Verschiedene Ansichten: Böll und Grass führen die Schauspieler Rachel Behringer und Jochen Weichenthal in der neuen Veranstaltungsreihe „Natürlich sind wir Narren“ szenisch durch das Haus und die Sonderausstellung.

In wechselnden Rollen – mal als Autor, Romanfigur oder Literaturkritiker – beleben und bespielen die zwei Schauspieler vom Theater Lübeck in monologischen und dialogischen Parts die Außen- und Innenräume des Günter Grass-Hauses.

Literatur- und Theaterfans können die atmosphärische Veranstaltung mit passenden Getränken genießen: Das Museum bietet jedem Besucher des Theaterabends zur Begrüßung Brause und Kölsch an.

Die Auftaktveranstaltung findet am Donnerstag, 18. Mai 2017, um 19 Uhr statt.
Weitere Termine auf einen Blick: Mittwoch, 14. Juni 2017, um 19 Uhr und Donnerstag, 13. Juli 2017, um 19 Uhr.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, inklusive Begrüßungsgetränk

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Margret Witzke


18. Mai 2017

Dritte Ringvorlesung
„Weltanschauung“

St. Petri zu LübeckDie Lübecker Hochschulen und das St. Petri Kuratorium laden zur dritten gemeinsamen Ringvorlesung „Weltanschauung“ in die Petrikirche ein.
Im Zeichen der Eule der Minerva stellen Wissenschaftler und Studierende der Universität, der Fachhochschule und der Musikhochschule Lübeck (MHL) ihre Gedanken zum Thema „Denken und Digitalisieren“ zur Diskussion.

Das Thema „Digitalisierung“ ist in aller Munde. Die Übergänge zwischen Mensch und Maschine, Gehirn und Computer sind fließend. Optimistische Geister feiern den Fortschritt für Kommunikation, Medizin und Kultur. Pessimisten befürchten, dass sich der Mensch durch künstliche Intelligenz in Zukunft überflüssig machen wird.

Nach einem Vorwort der Psychologiestudentin Martje Buss (Uni Lübeck) wird Informatik-Professorin Dr. Monique Janneck (Fachhochschule Lübeck) die Interaktion zwischen Mensch und Rechner erklären und  – aus der „Sicht“ eines Computers – kritisch hinterfragen.
Dr. Ulrike Krämer, Professorin für Kognitive Neurowissenschaften an der Universität zu Lübeck, referiert über die neurologischen und psychologischen Aspekte der Digitalisierung und die Folgen für die Weltanschauung.
Die Bedeutung der Digitalisierung für das Komponieren und Musizieren reflektiert Sascha Lino Lemke, Professor für Musiktheorie, Gehörbildung und Werkanalyse an der MHL. Lemke wird außerdem eine, mit Saxophon-Studentin Jana de Troyer erarbeitete, digitalisierte Tape-Version des „Pan“ von Benjamin Britten präsentieren, musikalisches Leitmotiv der Ringvorlesung.

Mit besonderer Spannung wird die musikalische Performance „The artificial musical brain“ von MHL-Professor Franz Danksagmüller erwartet, eine Interaktion zwischen menschlicher Stimme und genetischem Algorithmus.

Nach der Präsentation laden die Initiatoren der Reihe, Professor Cornelius Borck und Pastor Bernd Schwarze zu einem moderierten Plenumsgespräch ein.

Im Anschluss kann im Nordschiff der Universitäts- und Hochschulkirche bei Brot und Wein weiterdiskutiert werden.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: St. Petri, Petrikirchhof, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


18. Mai 2017

Kay Ray: YOLO!

Kay Ray - YOLO!Kay Ray gastiert auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem aktuellen Programm „YOLO!“.

Bekannt ist er als bunter Hund, als Diva mit Bart und grün-blauem Lippenstift, mit toupierten Haaren und dramatischem Make-­up. Für seine Gags über Heteros, Schwule sowie A‐, B‐ und C‐ Promis. Und für seine leidenschaftlichen Interpretationen von Milva bis Billy Joel.

Doch stehenbleiben ist nichts für den Paradiesvogel der Comedy, was er in seinem neuen Solo ‐ Programm YOLO! beweist: Kay trennte sich nach 12 Jahren Beziehung von seinem Freund, zog mit seiner Freundin zusammen und gründete eine Familie. Jetzt ist seine Tochter sein ein und alles. Und so hört man neuerdings zwischen den bewährten Provokationen auch mal nachdenklichere Töne von Kay Ray. Ganz nach dem Motto: „Sich seiner eigenen Mauern im Kopf bewusst zu werden, versöhnt mich mit jenen, die ich einst als engstirnig abstempelte. Und von denen gab es in meinem Leben einige.

„Gewohnt ehrlich gewährt der Hamburger Zotenkasper Einblicke in sein Leben, erzählt über das was ist, was war und was sein könnte. Nach wie vor nimmt der selbsternannte Edel-Punk kein Blatt vor den Mund, im Kampf gegen Flachsinn und aufgesetzter Überheblichkeit!

Kay Ray polarisiert. Wer in seine Show geht, braucht Mut. Doch wer diesen Mut aufbringt, wird zu 100 % belohnt: In YOLO! schafft Kay Ray den Spagat zwischen Brachialsatire und Anspruch, zwischen Pop und tiefsinnigen Melodien.

Die Zuschauer goutieren den Abend mit tosendem Applaus; Kay Ray liebt sein Publikum und das Publikum liebt ihn! Und das spürt man!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.kayray.de

Spielplan » Januar – Juli 2017 « (pdf)


19. und 20. Mai 2017

Drittklässler zeigen Musiktheaterstück
„Briefe von Flipper“

Musikhochschule LübeckStudierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) haben zusammen mit Drittklässlern der Kahlhorst-Schule ein Musiktheaterstück zum Heimatmotto des 26. Brahms-Festivals erarbeitet.
„Briefe an Flipper“ heißt die Geschichte über Freundschaft und Fernweh, die sie am Freitag, 19. Mai um 16 Uhr und am  Samstag, 20. Mai um 11 Uhr im Chorsaal der Holstentorhalle aufführen.

Der gemütliche Pandabär Pommel liebt sein Heim und kann nicht verstehen, warum seine Freundin, das reiselustige Orcamädchen Flipper, immer wieder zu neuen Reisen aufbrechen will. Aber weil sie ihm Postkarten aus aller Welt verspricht, lässt Pommel sie ziehen. Flipper kommt nach Stationen in der Tiefsee, in der Antarktis und in der Wüste, schließlich zum Ergebnis, dass auch die Heimat ein Sehnsuchtsort sein kann.

Angeleitet von den MHL-Studentinnen Ida-Marie Brandt, Franziska Reichenbächer und Karin Knobloch haben die 26 Schülerinnen und Schüler die Handlung, einen Titelsong und weitere Melodien selbst erdacht. Herausgekommen ist ein rund halbstündiges Stück über Toleranz, Freundschaft und Fernweh, bei dem die 9- bis 10-Jährigen nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Sänger und am Orff-Instrumentarium zu erleben sind. Sparsam eingesetzte Requisiten, die die Kinder selbst durch die Handlung bewegen, lassen dem Zuhörer Raum für eigene Gedanken.

Projektleiter Marno Schulze, Professor für Elementare Musikpädagogik an der MHL: „Die Zuschauer erwartet ein Stück mit dem Charme des Unperfekten. Nicht alles wird auf der Bühne gesagt und gezeigt. Die Kinder haben viele ernsthafte Themen aufgegriffen, aber es ist auch ein Augenzwinkern dabei.“ Besonders freut Schulze, dass die Kahlhorst-Schule „Briefe für Flipper“ als fachübergreifendes Projekt angelegt und Themen, die gestreift werden, auch in den Deutsch- und Musikunterricht integriert hat.

Freitag 16:00 Uhr
Samstag 11:00 Uhr

Eintritt: Kinder frei, Erwachsene 3 €

Ort: Chorsaal der Hostentorhalle, Holstentorplatz 3, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


19. Mai 2017

Gesangssolisten präsentieren Arien- und Liederabend

Musikhochschule LübeckAm Freitag präsentieren sich fünf angehende Sängerprofis, die im Internationalen Opernelitestudio der Musikhochschule Lübeck (MHL) und des Theater Lübeck studieren. Ab 19:30 Uhr erklingt im Großen Saal der MHL ein facettenreiches Programm mit Arien und Liedern aus zwei Jahrhunderten.

Mit dem Arien- und Liederabend geben die Studierenden, die bereits bei Opernproduktionen im Theater Lübeck auf der Bühne stehen, Einblick in ihr Können. Nicht nur solistisch, auch in Duetten und Ensembles präsentieren sie ein breit gefächertes Repertoire mit Werken unter anderem von Mozart, Schumann, Verdi und Puccini.

Es singen Caroline Nkwe (Sopran), Fiorella Hincapié (Mezzo), Hyungseok Lee und Guillermo  Valdés (Tenor) sowie Gregorz Sobczak (Bariton).
Am Klavier begleitet Mira Teofilova.

Die jungen Sängerinnen und Sänger studieren in den MHL-Gesangsklassen von Prof. Franz-Josef Einhaus, Birgit Calm und Espen Fegran. Sie kommen aus Südafrika, Kolumbien, Korea, Chile und Polen. Auch Finalisten bedeutender Wettbewerbe sind dabei: Sopranistin Caroline Nkwe und Tenor Hyungseok Lee erreichten im vergangenen Jahr das Finale des Internationalen Belvedere-Sängerwettbewerbs, der als einer der bedeutendsten Gesangswettbewerbe und als Sprungbrett für eine internationale Karriere gilt.

Das Theater Lübeck und die MHL haben das Opernelitestudio 2007 ins Leben gerufen,  um besonders begabte junge Sängerinnen und Sänger in der Übergangsphase zwischen Ausbildung und professioneller Opernwelt umfassend zu fördern. Es soll optimal auf den Beruf vorbereiten, der neben einer soliden Gesangsausbildung eine Fülle künstlerischer und persönlicher Qualifikationen erfordert. Die Possehl-Stiftung unterstützt  das Opernelitestudio finanziell.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 14 und 19 €, ermäßigt 8 und 12 €
Vorverkauf: Karten an allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder online (www.mh-luebeck.de) sowie an der Theaterkasse des Theaters Lübeck.
Restkarten sind eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse der MHL erhältlich.

Ort: Großer Saal, Musikhochschule Lübeck, An der Obertrave/Große Petersgrube, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


19. Mai 2017

„Fledermaus-Safari durch das Schlossgebiet“

Fledermaus © VDN Dieter DieringEine Veranstaltung im Rahmen und des landesweiten Aktionsmonats „Naturerlebnis der heimischen Tier- und Pflanzenwelt“ und der Reihe „Nachtgeflüster„.

Es ist wieder so weit:
Der Naturpark Holsteinische Schweiz startet am Freitag den 19.05.2017 seine Fledermaus-Safaris durch den Schlosspark in Plön. Hier bietet sowohl der alte Baumbestand als auch die Gebäude in der Umgebung vielen Fledermausarten Unterschlupf und Wochenstube.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es im Naturpark-Haus viel Wissenswertes aus dem Leben der Fledermäuse zu erfahren.
Wie groß wird bei uns die größte Fledermaus?
Warum fliegen die pelzigen Kobolde nachts?
Können sie ihre Jungen im Flug mitnehmen?
Nachdem diese und viele andere spannende Fragen geklärt sind, geht es auf die gemeinsame Suche nach ihnen. Dabei sind ihre Jagdrufe mit Hilfe von Ultraschallempfängern zu hören.

Das Besondere:
Die Führung findet nachts statt und beginnt kurz vor Sonnenuntergang um 20:45 Uhr.

Bitte Taschenlampe mitbringen!
Es ist der Witterung angepasste Kleidung erforderlich, da es in den Abend- und Nachtstunden recht kühl werden kann.
Leitung: Katrin Reents

TIPP: Lust auf andere spannende Naturerlebnis-Aktionen im Mai?
Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Aktionsmonats „Naturerlebnis der heimischen Tier- und Pflanzenwelt„.
Mehr unter: www.aktion-naturerlebnis.de.
Nächster Termin „Fledermaussafari in Plön“ ist am 26.05.2017 um 21.00 Uhr.

Freitag 20:45 – ca. 22:45 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Informationen erhalten Sie im Naturpark-Haus unter Tel. 04522-749380

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN Dieter Diering


20. Mai 2017

Fahrrad-Tour-Spezial Pelzerhaken:
Rapsblüten-Tour

RapsfeldAb Mitte Mai leuchtet die Halbinsel Wagrien goldgelb und auf der Radtour entlang vieler Felder kann man das Blütenaroma so richtig genießen.

Ziel der Tour ist das Hünengrab in Sievershagen, das mit seinen rund 3.800 Jahren ein sehenswerter Zeitzeuge ist.

Auf der Rückfahrt gibt es in einer Dorfschänke eine Erfrischung.

Auf der Tour wird zudem die Hasselburger Wassermühle besichtigt – eine der letzten betriebsfähigen ihrer Art in Ostholstein.

Start- und Endpunkt ist in Pelzerhaken.

Die Strecke umfasst 25 – 30 km.

Samstag 10:00 Uhr – 16:00 Uhr

Teilnahme: 9 €, Kinder bis 18 Jahre radeln kostenfrei mit.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Einfach mit einem verkehrssicheren Fahrrad kurz vor dem Startzeitpunkt am Treffpunkt sein.

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken
www.luebecker-bucht-ostsee.de


20. Mai 2017

MiniMasterLübeck
Was können uns Erbsen über die Vererbung von Krankheiten sagen?

Vorlesung MiniMasterLübeckDie Anfänge der Genforschung liegen bereits mehr als 150 Jahre zurück.
Tausende Erbsen wurden von dem Mönch Mendel gezüchtet, um die Gesetze der Vererbung zu erforschen. Seine „Mendelschen Regeln“, von denen Ihr vielleicht schon einmal in der Schule gehört habt, wurden zu seinen Lebzeiten nicht beachtet. Erst Jahre nach seinem Tod wurden seine Erkenntnisse wiederentdeckt und ihr Wert endlich erkannt.
Heute ist die Erforschung von Erbkrankheiten ganz eng mit den Erkenntnissen von Gregor Johann Mendel verknüpft.

Erfahrt in dieser Vorlesung Spannendes von den Grundlagen der Genetik bis hin zur modernen Genforschung.

Prof. Dr. rer. nat. Jeanette Erdmann, Direktorin des Instituts für Kardiogenetik, Universität zu Lübeck

Samstag 11:00 Uhr c.t.

Teilnahme: kostenlos

Vorlesung für Kinder von 8 – 12 Jahre

Die Vorlesungen von MiniMasterLübeck können nur mit vorheriger Anmeldung auf der MiniMasterLübeck-Website besucht werden!

Ort: Wissenschaftscampus Lübeck, Audimax, AM1, Mönkhofer Weg 245, 23562 Lübeck

Veranstalter: Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck, im Haus der Wissenschaft
Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

Anmeldung und alle weiteren Informationen:
www.minimaster-luebeck.de


20. Mai 2017

7. Möllner Bachforschertag

Naturparkzentrum UhlenkolkKinder erforschen die faszinierenden Lebewesen unserer Gewässer.

für Kinder, 6-10 Jahre

Samstag 13:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung mit Adress- und Telefonangabe ist erforderlich unter Tel. 04542-7688 bis 18.05.2017

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


20. Mai 2017

Es grünt so grün ‐
Pflanzen‐ und Buchbörse

Schulgarten LübeckAuf ins Grüne:
Am Samstag können Botanik-Freunde im Lübecker Schulgarten (An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzstraße) kleine Gartenschätze kaufen, fachsimpeln und in Gartenbüchern schmökern.

Von 13:30 bis 15 Uhr bieten Pflanzenliebhaber und Hobbygärtner ein arten- und sortenreiches Pflanzenangebot und Fachliteratur.

Die 3. Pflanzen- und Buchbörse wird veranstaltet vom Verein zur Förderung des Lübecker Schulgartens e.V., dem Grünen Kreis Lübeck e.V. und dem Museum für Natur und Umwelt.

Samstag 13:30 – 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese / Ecke Wakenitzstraße, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de


20. Mai 2017

GeoPark Schnupperexkursion
Muschel, Klapperstein & Co.

Tensfeld © Franziska BurmeisterDer Frühling lockt mit warmer Luft und Sonnenschein – und wir spielen wieder mit Stock und Stein! Am Samstag lädt der GeoPark Nordisches Steinreich zur geologischen Exkursion ins Kieswerk Fischer in Tensfeld ein! Ob Muschelschalen, Klappersteine oder glitzernde Minerale – von klein bis groß findet hier jeder kleine Schätze für die Fensterbank!

Unsere 90 minütigen Schnupperexkursionen bieten  eine interessante Abwechslung für Groß und Klein – Eine spannende Einführung in die Welt der Steine und Fossilien. Im Tensfelder Kieswerk hat man darüber hinaus die Chance, einen Verwandten des „Sternberger Kuchens“ ausfindig zu machen – Im Gegensatz zu den allgegenwärtigen, ursprünglich skandinavischen Kieseln ist dieser nämlich ein original norddeutsches Sedimentgestein. Vorkenntnisse sind für diese Exkursion nicht notwendig.

Die Exkursionsleitung hat die Dipl. Geologin Franziska Burmeister.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 5 €, Familien 10 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: 14:00 Uhr im Eingangsbereich des Kieswerks Fischer in Tensfeld, Kiesstraße 2, 23824 Tensfeld

www.geopark-nordisches-steinreich.de

Foto © Franziska Burmeister


20. bis 21. Mai 2017

„Wenn das Käuzchen ruft …“

Papa-Tochter-Abend Eutin © Jessenfotografie/TZHSEin tolles Familienabenteuer zum Mitmachen steht in der Nacht vom 20. auf den 21. Mai auf dem Kalender der Aktion „Nacht.Geflüster Holsteinische Schweiz„: Der Eutiner Verein Erlebnis Natur e. V. (ERNA) bietet rund um das Tierheim und die naturnahe Streuobstwiese einen Natur-Nachmittag mit anschließender 1000-Sterne-Übernachtung für Eltern/Großeltern und Kinder an.

Auch wer so etwas noch nie gemacht hat, es aber immer schon mal wollte, ist besonders herzlich willkommen.

Unter naturkundlicher und natürlich kindgerechter Anleitung wird die Obstwiese erkundet, werden essbare Kräuter zum Backen im Lehmbackofen gesammelt, Naturspiele gespielt, wird über dem Lagerfeuer gekocht und als Höhepunkt unter dem offenen Sternenhimmel geschlafen – wenn es das Wetter zulässt.
Dass man dann vom Vogelgezwitscher geweckt wird, versteht sich natürlich von selbst.

Mitzubringen ist ein geeigneter Schlafsack.

Samstag 15:00 Uhr bis Sonntag ca. 11:00 Uhr

Teilnahme: Kind 15 €, Erwachsener 20 €, unter 6 Jahre kostenfrei, (inkl. Verpflegung und Getränke)
Voranmeldung (erforderlich!) und nähere Informationen unter Tel. 04521-70790

Treffpunkt: Tierheim Eutin, Diekstauen 5, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/nachtgefluester-2017

Foto © Jessenfotografie/TZHS


20. Mai 2017

Silbermond
Leichtes Gepäck – Open Air 2017

Silbermond © TraveMediaIm Anschluss an die Veröffentlichung ihres Erfolgsalbums „Leichtes Gepäck“ im Dezember 2015 begeisterten SILBERMOND 2016 Fans wie Presse gleichermaßen mit den gefeierten Live-Konzerten der LEICHTES GEPÄCK TOUR 2016.

Da zeigte sich erneut: Die Live-Bühne ist der Ort, an dem SILBERMOND ganz sie selbst sind, der Ort, an dem die Band ihre ganz spezielle Magie entfaltet. So löste dann die Ankündigung der Fortsetzung der LEICHTES GEPÄCK TOUR in 2017 allerorten begeisterte Resonanzen aus. Mit der Ankündigung von sieben (!) weiteren Live-Terminen legen SILBERMOND jetzt noch mal einen drauf.

Eines der ersten Konzerte geben sie auf dem berühmten Freiluftgelände in Bad Segeberg. Dort treten SILBERMOND zum allerersten Mal auf, eine Art kleine „Premiere“ also.

Aber nicht nur was Konzerte betrifft hat die Band, deren Mitglieder nach eigenem Bekunden derzeit eine der schönsten Phasen ihrer Karriere durchleben, für 2017 jede Menge aufregende Pläne: Unter anderem wird Sängerin Stefanie Kloß SILBERMOND als Teilnehmerin bei der nächsten Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ vertreten. „Ich freue mich sehr darauf, in Südafrika gemeinsam mit meinen wunderbaren Kollegen Gelegenheit zu haben, mich musikalisch von den Songs anderer inspirieren zu lassen“, so Stefanie.

Last but not least stellte sich die SILBERMOND-Frontfrau bereits einer ganz neuen Erfahrung. Für die deutsche Synchronfassung des aktuellen Kinostreichs von Illumination-Entertainment „Sing“ stand sie vor dem Mikrofon.

Aber nun freuen wir uns erst einmal auf ihren ersten Auftritt auf der Freilichtbühne in Bad Segeberg am 20.05.2017.

Präsentiert wird der Abend von N-Joy und NDR 2.

Samstag 19:00 Uhr, Einlass 17:30 Uhr

Eintritt: ab 30,00 € zuzüglich Vorverkaufsgebühren (Steh- oder Sitzplatz)
Tickets:
www.eventim.de

www.undercover.de

Ticket-Hotline: 01806-570070 und allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ort: Freilichttheater am Kalkberg, 23795 Bad Segeberg

www.silbermond.de


20. Mai 2017

Family Slam
„Lass uns eine Familie gründen!“

Charlyn Evert - Family Slam © Olaf Mahlzahn„Lass uns eine Familie gründen!“ – Unter diesem Motto lädt das Lübecker Buddenbrookhaus zu einem Poetry Slam der besonderen Art ein: Slam Poetry steht für künstlerische Freiheit und Vielfalt, für frischen Wind, junge Poeten, Neologismen und inspirierende Texte.

Der „Family Slam“ am Samstag, 20. Mai 2017, vereint die unmittelbare Bühnenform des Poetry Slams mit den literarischen Inhalten der nächsten Labor- und Sonderausstellung ,,What a family! Die Manns von 1945 bis heute„, die ab Sonntag, 25. Juni 2017, im Buddenbrookhaus zu sehen sein wird.

Mit selbstgeschriebenen Texten zum Thema Familie wird in die Poetry Slam-Szene entführt. Junge Slam-Künstler aus dem norddeutschen Raum treten auf die Buddenbrookhaus-Bühne und kämpfen um den Titel des Familienoberhauptes.

Unter den Teilnehmern sind bekannte Namen aus der Lübecker Slammer-Szene: Neben fünf jungen Poeten der U20 Slamgruppe Slämmerlämmer des Kinder- und Jugend Literaturhauses Bücherpiraten e.V. treten auch drei Slam-Künstler aus dem norddeutschen Raum auf, die den Weg über Slamarama Lübeck auf die Bühne des Buddenbrookhauses fanden.

Den Abend organisiert Charlyn Evert, die derzeit ein freiwilliges kulturelles Jahr im Buddenbrookhaus absolviert. Der „Family Slam“ ist ihr eine Herzensangelegenheit, um „nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne Lübecks Kulturszene etwas zu bereichern“, so die versierte Poetry Slammerin, die im Rahmen des Programms auch selbst einen Text beitragen wird.
Moderiert wird der Abend von Schauspieler Steffen Lübkert.

Samstag 19:00 -22:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Ermäßigte 5 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


20. Mai 2017

Gutbier & Vogeler
Zwei Namen, ein Sound.

Gutbier & Vogeler Es handelt sich nicht, wie im ersten Moment vermutet, um eine Steuerkanzlei, sondern um ein junges Duo aus Hamburg.

Seit 2014 bringen die beiden eine runde Mischung aus Pop, Singer-Songwriter & Folk auf die Buhnen und begeistern immer wieder auf’s Neue ihr Publikum.
Geschichten, die Melancholie und Hoffnung inne tragen, ein Gitarrenspiel, das einem Gansehaut macht und nicht zu vergessen die zwei Stimmen, die einfach perfekt zusammenpassen wie aus Zauberhand.

Nach dem erfolgreichen Release der ersten EP Hallo Echo (2015) folgte nun im Oktober 2016 die EP mit dem Namen So kann es bleiben. Druckvoll, voller Energie und mit ganz viel Herz präsentieren sich die Platten ohne jedoch, die zerbrechlichen Geschichten zu uberfahren.

Zusammen mit ihrer 3-köpfigen Band ergibt sich ein homogenes Bild aus zeitlosem Folk-Pop ohne je klischeehaft zu wirken und die Natürlichkeit zu verlieren.

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine angemessene Spende zur Finanzierung der Veranstaltung wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg

www.offene-buehne-klingberg.de

www.facebook.com/offene.buehne.klingberg

www.gutbierundvogelermusik.de


20. Mai 2017

The Gypsy Heartbeats –
Jazz Manouche im Forum

The Gypsy HeartbeatsIm Paris der späten 1920er Jahre entzündete sich ein musikalisches Feuer. Den Brüdern Baro und Matelo Ferret und mehr noch dem Quintette du Hot Club de France gelang es die erste international anerkannte Jazzrichtung Europas zu entwickeln und zu etablieren. Das Quintett um den berühmten Geiger Stéphane Grappelli und den legendären Gitarristen Django Reinhardt wurde so in den 1930er Jahren zur populärsten, europäischen Jazzformation und verhalf dieser Musikrichtung zu weltweiter Bekannt- und Beliebtheit. Ihre Protagonisten entstammten damals fast ausschließlich Sintifamilien.

So auch Django Reinhardt, der es beispiellos verstand den Puls des Swing mit der Leidenschaft, der Melancholie, der Virtuosität und Vitalität der europäischen „Zigeunermusik“ zu paaren. Der Gypsy-Jazz, auch Jazz Manouche oder Sinti-Jazz genannte Stil war geboren.

Das Feuer entzündet; und es wurde weitergereicht … Und so lange Formationen, wie “The Gypsy Heartbeats” sich der Herausforderung stellen dieses Feuer zu schüren, wird es im Sinne Django Reinhardts weiter brennen.

Dabei beschränkt sich das Gitarrentrio nicht allein auf das reine Herunterbeten des Gypsy-Jazzrepertoires, sondern interpretiert jedes Stück auf seine eigene, klare und spritzige Weise. Doch bei den bekannten Standards und Klassikern des Genres machen die jungen Männer noch lange nicht halt. Auch Ausflüge in aktuelle oder klassische Gefilde scheuen sie nicht. Die Brüder Carlo und Eischly Krause geben den Stücken dabei als geborene Sinti-Gitarristen die authentische(n) Note(n).

Der prägnante, warme, stets definierte Rhythmus Eischly Krauses gibt dem Trio eine solide Basis, die er zwischendurch auch gern einmal mit feinen Tremoli oder überraschenden, rhythmischen Figuren garniert.

Carlo Krause brilliert mit seinen melodiösen, aber schneidigen Soli, die stets klug phrasiert und trotz technischer Finessen, wie eingestreuter Flageoletts oder gezogener Töne nie überzogen oder verwöhnt daherkommen.

Sacha Alexander Chan Yan bereichert und vervollständigt das Team als Allrounder, der auch bei der Auswahl der Stücke interessante Impulse beizusteuern weiß. Als einziger „Nicht-Sinto“ der Band inspiriert der Gitarrist griechisch chinesischer Abstammung zu manchem für das Genre exotischen Abstecher in die jüngere Pop- und Rockgeschichte.

Selbstredend erfüllt jeder, der drei Gitarristen trotz der individuellen Stärken abwechselnd und souverän die Position des Solisten. Bei all dem strahlen sie einerseits eine bescheidene Gelassenheit aus, andererseits verfügen sie über das berechtigte Selbstvertrauen hart arbeitender Musiker, die immer aufs Neue ihren eigenen Ansprüchen und denen ihres Publikums gerecht zu werden suchen. Abschließend ist anzumerken, dass die jungen Männer es verstehen besonders live durch ihre gelöste, lebendige Art und ihre Begeisterung für die Musik den Funken dieses „Gypsy“ Feuers überspringen lassen. Bleibt zu hoffen, dass trotz zahlreicher Auftritte auf privaten Veranstaltungen und in den vorwiegend norddeutschen Clubs genug Zeit und Energie bleibt, um ein aktuelles Album herauszubringen, damit Hochzeits- Jubiläums- oder Geburtstagsgäste und Konzertbesucher sich ein Stück Erinnerung an ein unvergessliches Ereignis bewahren können; und sich immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern denn: man wird nie müde diesen jungen Vollblutmusikern zu lauschen …

Samstag 20:30 Uhr, Einlass 20:00 Uhr

Eintritt: 10 € an der Abendkasse

Ort: Kulturwerkstatt Forum, Wieksbergstrasse 2-4, 23730 Neustadt
www.kulturwerkstattforum.de


21. Mai 2017

40. Internationaler Museumstag
Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“

Logo Internationaler Museumstag 2017Der Internationale Museumstag wird jährlich von einem wechselnden Motto begleitet.

„Museums and contested histories: Saying the unspeakable in museums“ lautet das vom Internationalen Museumsrat (ICOM) ausgerufene Motto für 2017.

Die Museen in Deutschland feiern den Aktionstag unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“.

Der Eintritt in die Museen ist an diesem Tag in der Regel frei.
www.museumstag.de


Lübeck

Der Eintritt in alle Museen der Hansestadt Lübeck ist an diesem Tag kostenfrei.
Für Führungen und Sonderaktionen werden teilweise Gebühren erhoben.

Buddenbrookhaus:

Buddenbrookhaus Lübeck11:00 – 12:30 Uhr
Literarischer Spaziergang durch Lübeck, mit Annette Eickhölter
Führungsgebühr 10 €

jeweils 11:30 – 12:00 Uhr und 13:30 – 14:00 Uhr
Führung: „Chefsache“, mit Museumsleiterin Dr. Birte Lipinski.
Besucher entdecken dabei das Lübeck der Manns

12:30 – 13:00 Uhr
Vortrag zum Roman „Buddenbrooks“:
„Jetzt hab‘ ich sie alle heraus!“ Die Lübecker Schlüssellisten, mit Britta Dittmann

14 Uhr
Führung: Thomas Mann – „Ich wäre gern mutiger gewesen…“, mit Heide Aumann

jeweils 11, 13, 14, 15, 16 Uhr
Mini-Poetry Slams der Slämmerlämmer der Bücherpiraten e.V.

Eintritt: frei

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Museum für Natur und Umwelt:

Museum für Natur und Umwelt Lübeck10:00 – 16:00 Uhr
Großer Familien- und Kinderaktionstag im Museum und dem angrenzendem Domhof.
Der Förderverein des Museums lädt zu einem vielseitigen Programm ein. Kinder können als kleine Detektive auf Spurensuche gehen – bei einer Rallye und mit Hilfe des Mikroskops.
Außerdem: Kurzführungen, Filmvorführungen über Buckelwale, Informationen zur WDC-Kampagne „Weniger Plastik ist Meer“.
Das Walbaum-Café bietet kleine Speisen und Kaffee und Kuchen an.

11:00 – 11:30 Uhr und 14:00 – 14:30 Uhr
Führungen: Chefsache, mit Museumsleiterin Dr. Susanne Füting.
Thema: Korallen – manche mögen´s kalt

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

St. Annen-Museum:

Logo St. Annen-Museum10:00 – 17:00 Uhr
Großer Lesestoff zu kleinen Preisen:
Im Rahmen des Internationalen Museumstags findet im Foyer des Museumsquartiers St. Annen von 10 bis 17 Uhr ein Bücherflohmarkt statt. Hochwertige Kataloge, Raritäten und besondere Schätze aus dem Lager des Museumsquartiers und anderer Lübecker Museen können zu geringen Preisen erworben werden – kein Werk kostet mehr als 5 Euro.
Der Besuch des Flohmarkts ist im Rahmen des Museumstags kostenfrei.

11:00 Uhr
Wandelkonzerte in den Museumsräumen: Im Remter und in der oberen Diele erklingt die Bach-Suite Es-Dur für Violoncello solo, im Kreuzgang der 3. und 4. Satz aus der Sonate a-Moll für Violine
solo von Johann Sebastian Bach.
Leitung: Prof. Hans-Jürgen Schnoor

12:00 – 13:00 Uhr
Führung: Weltbilder des Mittelalters, mit Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube
Führungsgebühr 4 €

14:00 – 15:00 Uhr
Einblick in die Arbeit der Restauratoren: Warum klebt das Pflaster auf der Kunst?
mit Susanne Schöning, Papierrestauratorin

15:30 – 16:30 Uhr
Führung: Mode im Mittelalter auf Lübecks Altären, mit Ursula Dannien und Monika Schedel
Führungsgebühr 4 €

16:00 – 17:00 Uhr
Kinderführung: Brave Löwen und wilde Ungeheuer, mit Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube

Eintritt: frei

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Museum Holstentor:

Holstentor Lübeck11:00 – 12:00 Uhr
Führung im historischen Kostüm: Lebendige Geschichte, mit Bernd Thurau
Führungsgebühr 4 €

13:00 Uhr
Konzert unter dem Bogen des Holstentormuseums, mit dem Blechbläserensemble für Alte Musik der Musikhochschule Lübeck. Werke von Samuel Scheidt, Giovanni Gabrieli und Henry Purcell.
Leitung: Prof. Hans-Jürgen Schnoor

14:00 – 15:00 Uhr
Familienführung: Von Piraten und Rittern, mit Anne Komischke

16:00 – 17:00 Uhr
Führung im historischen Kostüm: Geschichten aus Lübeck, mit Bernd Thurau
Führungsgebühr 4 €

Eintritt: frei

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de

Museum Behnhaus Drägerhaus:

Die Söhne des Dr. Linde - Museum Behnhaus Drägerhaus11:30 Uhr
Führung zu den Highlights und Geheimtipps der Sammlung.
Die Besucher können anschließend darüber abstimmen, welche Werke zur Auswahl der 100 Meisterwerke gehören sollen, die ab September präsentiert werden.
Führungsgebühr 4 €

Eintritt: frei

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Katharinenkirche:

Katharinenkirche12:00 – 13:00 Uhr
Führung: Perle des Nordens – Die Katharinenkirche, mit Cornelia Nicolai
Führungsgebühr 4 €

14:00 – 15:00 Uhr
Führung: Bedeutende Gräber in der Katharinenkirche, mit Cornelia Nicolai
Führungsgebühr 4 €

15:00 – 16:00 Uhr
Konzert mit Werken von Georg Muffat (Suite „Eusebia“ aus „Florilegium Primum) und Johann Sebastian Bach („Jauchzet Gott in allen Landen“) – Cappella Catharina, Maike Albrecht (Sopran)Leitung: Prof. Hans-Jürgen Schnoor

Eintritt: frei

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de

Günter Grass-Haus:

Günter Grass © TraveMedia14:00 – 15:00 Uhr
Führung: Verschiedene Ansichten. Böll und Grass, mit Kuratorin Kathrin Rädel
Führungsgebühr 4 €

15:30 – 16:30 Uhr
Führung: Geist und Macht – Willy Brandt und Günter Grass, mit Uschi Häckermann
Führungsgebühr 4 €

Eintritt: frei

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Kunsthalle St. Annen:

Logo Kunsthalle St. Annen15:00 Uhr
Führung mit dem Kurator Dr. Oliver Zybok durch die Sonderausstellung „Lübeck sammelt“
Führungsgebühr 4 €

Eintritt: frei

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk:

Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk10:00 – 16:00 Uhr
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist!
Kräfte entdecken in einem alten Handwerksberuf, mit Felix und Moritz Irmscher

11:00 – ca. 13:00 Uhr
Was ist übrig geblieben vom Hochofenwerk?
Spaziergang über das ehemalige Werksgelände , mit Helga Martens

11:00 – ca. 14:00 Uhr
Schönes Neues schaffen aus altem Papier!
Papierschöpfen mit Angelika Wierts

14:00 – 16:00 Uhr
Wie funktioniert denn das?
Auf den Spuren alter Spielsachen, mit Helga Martens

15:00 – 17:00 Uhr
Führung und Vortrag: „Ich erinnere mich nur an Tränen und Trauer …“,
Zwangsarbeit in Lübeck zwischen 1939 und 1945 , mit Christian Rathmer

Eintritt: frei

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

TheaterFigurenMuseum:

TheaterFigurenMuseum11:00 Uhr, 15:00 Uhr, 17:00 Uhr:
Führungen unter dem Motto „Spurensuche“

Eintritt: frei

Ort: TheaterFigurenMuseum, Kolk 14, 23552 Lübeck
www.theaterfigurenmuseum.de

 

Europäisches Hansemuseum

HanseKulturFestival Lübeck 2016Europäisches Hansemuseum feiert den 40. Internationalen Museumstag bei buntem Programm und „pay what you want“.
Zahlen Sie, was Sie wollen!
Am Ende des Rundgangs stehen Spendenboxen und es bleibt ganz allein Ihnen überlassen, ob und wie viel Sie geben möchten.
Die Aktion gilt für die Dauer- und Sonderausstellung sowie für das Burgkloster.

Das Europäische Hansemuseum bietet am Sonntag, den 21. Mai 2017, von 10 bis 18 Uhr, auf dem gesamten Museumsgelände ein vielfältiges Programm für die ganze Familie an.

Dieses Jahr steht der 40. Internationale Museumstag unter dem Motto: „Spurensuche. Mut zur Verantwortung.“ Unter anderen können die Museumsgäste ihr Wissen im Bereich Emojis und Hanse testen. Auch mittelalterliche Nutztiere sowie Aktionszelte motivieren Groß und Klein zum Anfassen und Mitmachen.

Wer mehr über das spannende Baumaterial Backstein im Lübecker Gründungsviertel erfahren möchte, ist auch herzlich zu einem Vortrag eingeladen.

Dabei ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei und in der Dauerausstellung sowie der frisch eröffneten Sonderausstellung „Pin it! Social Media des Mittelalters #PIEHM“ gilt „pay what you want“ – die Besucherinnen und Besucher zahlen so viel, wie ihnen der Eintritt wert ist.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Mehr Infos und das vollständige Programm unter www.hansemuseum.eu.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


Lütjenburg

Internationaler Museumstag im Eiszeitmuseum:

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumIn diesem Jahr steht der Internationale Museumstag unter dem Motto „Spurensuche – Mut zur Verantwortung“.

Entdecken Sie am 21. Mai 2017 ab 10 Uhr Spuren im und am Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum in Lütjenburg.

Spuren der Eiszeit finden wir in unserer Landschaft an vielen Orten. Spuren, die die Zeit nicht verwischt oder ausgelöscht hat.

Freuen Sie sich auf ein interessantes Programm.

12:00 – 12:30 Uhr
Kurzvortrag „(Prozess-)Spuren in der Landschaft“ mit Dr. Christian Russok

13:00 – 13:30 Uhr
Außenführung „Spurensuche in der Landschaft“ mit Dr. Christian Russok

14:00 – 15:00 Uhr
Museumsführung „Auf den Spuren der Eiszeit“

10:00 – 12:00 Uhr und ab 15 Uhr:
Bernstein schleifen und Höhlenmalerei (Materialkosten 4 €)

Eintritt: frei, das Museum freut sich über eine Spende.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Internationaler Museumstag 2017 an der Turmhügelburg
Spielen im Mittelalter?

Mittelalter-Spiele © Turmhügelburg LütjenburgKaum zu glauben, aber im Mittelalter haben Groß und Klein viel mehr gespielt, als wir uns heute vorstellen.
Auch haben viele heutige Spiele ihren Ursprung im Mittelalter (oder noch weit davor).

Besuchen Sie zum Internationalen Museumstag am Sonntag, dem 21.05.2017 die Turmhügelburg Lütjenburg.
Erleben Sie von 10 bis 16 Uhr eine mittelalterlich belebte Burg.
Schauen, staunen und spielen Sie Spiele und Spielzeuge aus dem Mittelalter.

Gezeigt und vorgeführt werden:

  • Erklärung von Kinderspielen anhand des Bildes „Kinderspiele“ von Pieter Breughel der Ältere (1560)
  • Tonspielzeug für Jungs und Mädchen zeigen und herstellen (Vorbereitung auf die Welt der Erwachsenen)
  • Schach: Ausarbeitung zu verschiedenen mittelalterlichen Schachvarianten
  • Würfelspiele: Entwicklung von Würfeln und Würfelspielen aufzeigen
  • Brettspiele: Kann man Schach nur zu zweit spielen? Welches heute noch beliebte Spiel hat seine Wurzeln im „Trick Track“? Wie viele Arten von Mühle gibt es?
  • Weidenkreis-Spiele, evtl. als Bastelaktion möglich

Diese und viele Fragen mehr rund um die Welt der mittelalterlichen Spiele können Besucher am Museumstag auf der Turmhügelburg ergründen.

Und lernen Sie die Burganlage bei den beliebten Burgführungen kennen.
Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.
Ihr Burgherr Eberhard von Bodendiek

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Turmhügelburg, Nienthal an der L165, 24321 Lütjenburg
www.turmhuegelburg.de


Neustadt in Holstein

Stadtführung
Von Piraten und Henkern

von Piraten und Henkern © zeiTTor Neustadt in HolsteinLübecker Bucht vor 600 Jahren: „Piraten aus Neustadt terrorisieren Lübecker Handelsschiffe“.
So oder ähnlich hätte eine Zeitungsüberschrift kurz nach 1400 gelautet.

Fakten liefert Frank Wilschewski, der auf seinem Stadtrundgang von Piraten, Henkern und anderen lichtscheuen Gestalten erzählt.

Es geht z. B. um Seeräuber, die von Neustadt aus auf Raubzug gingen. Obwohl sie ihre Beute zu gleichen Teilen aufteilten, konnte es durchaus zu folgenreichen Handgreiflichkeiten kommen, so dass der Fronbote einschreiten musste.
Besonders Inhaber unehrenhafter Berufe waren in der Stadt unbeliebt. Während der Henker allerdings in der schlechten Gegend Neustadts im Grünen Gang wohnte und möglichst gemieden wurde, hatten Hübschlerinnen mehr Zulauf, vor allem von Mannsbildern.

Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, ermäßigt 2,50 € (z. B. mit ostseecard*)
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre können kostenfrei an der Führung teilnehmen.

Treffpunkt: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


Ahrensbök

Spurensuche in der Gedenkstätte

Gedenkstätte AhrensbökInternationaler Museumstag und Sonntagsgespräch

Das Motto passt, als wenn es für die Gedenkstätte Ahrensbök erdacht worden wäre: „Spurensuche. Mut zur Verantwortung“.

Zum internationalen Museumstag am 21. Mai 2017, der in diesem Jahr zum 40. Mal stattfindet, ist die Gedenkstätte von 11:00 bis 18:00 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Mitglieder des Trägervereins werden Interessierte ganztägig auf Spurensuche durch die fünf Dauerausstellungen des Hauses führen.
Diese Spuren führen zu vielen Orten in Ostholstein, wo während der Zeit des nationalsozialistischen Terrors Menschen ihrer Rechte beraubt, verfolgt und ermordet wurden.

Eine ganz andere Art von Spurensuche führt in das ferne Mauritius, den Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans, etwa 870 Kilometer östlich von Madagaskar. Die Literaturwissenschaftlerin
Almut Seiler-Dietrich wird während eines Sonntagsgesprächs um 15 Uhr einen Vortrag über die Internierung jüdischer Exilanten auf Mauritius von 1940 bis 1945 halten, dem sich ein Gedankenaustausch mit Besucherinnen und Besuchern anschließen wird.

Mauritius steht für eines der vielen tragischen, aber weitgehend unbekannten Kapitel der Vertreibung der Juden aus Deutschland. Es war im Herbst 1940, als mehr als 1500 Flüchtlinge unter schwierigsten Bedingungen die israelische Hafenstadt Haifa erreichten. Doch britische Behörden verweigerten ihnen den Landgang und zwangen das Schiff zur Weiterfahrt nach Mauritius. Dort lebten die Flüchtlinge viereinhalb Jahre lang unter harten Umständen in einem Internierungslager.

Interessierte sind am internationalen Museumstag eingeladen, in der Gedenkstätte Ahrensbök auf Spurensuche zu gehen und sich am Sonntagsgespräch mit Almut Seiler-Dietrich, einer namhaften Kennerin der afrikanischen Verhältnisse und ihrer Literatur, zu beteiligen.

Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, jeden Dienstag von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.
Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


21. Mai 2017

10. Sierksdorfer Flohmarkt

Schmidt-Rottluff-Allee in SierksdorfStöbern, Schätze bergen, Gute Dinge günstig finden – all das bietet der kleine Flohmarkt an der Kastanienallee in Sierksdorf.

Rein private Verkäufer bieten alles an, was einen neuen Besitzer sucht: Antike Kleinigkeiten, Bücher, Schmuck, Kleidung und vieles mehr.

Organisiert wird die Veranstaltung durch den Museumsdirektor „Stelli Banana“, die „Blumenfreunde Sierksdorf“, sowie dem Hospizdienst „Beistand am Lebensende“.

Sonntag 10:00 – 14:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Schmidt-Rottluff-Allee [Kastanienallee], 23730 Sierksdorf

Info: Erstes Deutsches Bananenmuseum, Tel. 04563-8335
www.bananenmuseum.de


21. Mai 2017

Kinderfest im Kurpark

WasserlaufballHereinspaziert, hereinspaziert, an diesem Tag gibt es im Möllner Kurpark ein buntes Kinderprogramm.

Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark – Gartenanlage im Zentrum von Mölln, Bergstraße, 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de


21. Mai 2017

„Malenter Sommerkonzerte“
Blasorchester Lensahn

Blasorchester LensahnIm Rahmen der Malenter Sommerkonzerte darf sich das Publikum auch in diesem Jahr wieder auf einen Auftritt des Blasorchesters Lensahn freuen.

Das Orchester wurde vor über 60 Jahren als Spielmannszug gegründet und feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen als eigenständiger Verein, in dem über 50 Musiker aus drei Generationen aktiv sind.
Im Lauf der Jahre wurde ein umfangreiches Repertoire erarbeitet, das von klassischer Musik über Musical- und Filmmusik bis zu Schlager, Rock und Pop reicht. Selbstverständlich darf auch traditionelle Blasmusik nicht fehlen.

Ein besonderes Anliegen ist dem Verein die musikalische Ausbildung junger Menschen. Die gesamte theoretische und praktische Ausbildung junger Musikerinnen und Musiker wird, ebenso Weiterbildung der Aktiven, ehrenamtlich von speziell geschulten Vereinsmitgliedern getragen. Auch durch die Patenschaft für die Bläserklassen der Grund- und Gemeinschaftsschule Lensahn setzt sich das Orchester für die Jugendarbeit ein.

Während der Sommersaison ist das Blasorchester Lensahn auf vielen Veranstaltungen in der Region zu hören. Darüber hinaus lädt es jährlich zu den abendfüllenden Frühjahrskonzerten sowie zu vorweihnachtlichen Konzerten in verschiedenen ostholsteinischen Kirchen ein.

Wenn Sie neugierig geworden sind, können Sie das Blasorchester Lensahn im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Malenter Sommerkonzerte« kennen lernen: Das Konzert findet am Sonntag auf der Bühne im Kurpark statt. Die Musikerinnen und Musiker freuen sich darauf, gemeinsam mit dem Publikum einen beschwingten  Nachmittag mit traditioneller und moderner Musik erleben zu dürfen.

Sonntag 14:30 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Malente, Bahnhofstraße 4A, 23714 Bad Malente
www.malente-tourismus.de

www.blasorchester-lensahn.de


21. Mai 2017

Annette von Droste-Hülshoff
„Weh bin ich toll. (oder nahet mein End?)“

Annette von Droste-HülshoffEin Droste-Hülshoff-Abend von und mit Ellen Dorn, am Cello: Bettina Günst

Der Kulturbund Eutin erinnert im Filmkunsttheater Binchen an Annette von Droste-Hülshoff, deren 220. Geburtstag in diesem Jahr begangen wird.

Noch immer gehört die Dichterin zum Bildungskanon der deutschen Literatur, galt lange Zeit als Galionsfigur der Zunft der schreibenden Frauen, wurde als größte deutschsprachige Lyrikerin gewertet. Und doch ist es derzeit eher still um das adelige Fräulein aus dem erzkatholischen Münsterland geworden. Ihr Porträt mit der sorgfältig gedrechselten Zopffrisur erscheint seltsam ferngerückt, ihre Lebensgeschichte zurückgezogen und ereignisarm, und selbst die bekanntesten ihrer Gedichte sind wohl nur noch der älteren Generation geläufig.

Es ist der Kieler Schauspielerin Ellen Dorn zu verdanken, dass dieses Image gründlich entstaubt und aufgefrischt wird. Unter dem Titel „Weh bin ich toll? Oder nahet mein End?“ hat sie ein szenisch-musikalisches Porträt der Droste auf die Bühne gebracht, das unerwartete Einblicke in die Lebensstationen der Künstlerin bietet.

Der Theaterabend ist chronologisch gestaltet. In einem ersten Teil begegnet man der jungen Annette, die 1797 auf Schloss Hülshoff in der Nähe von Münster geboren wurde, in ihrer Heimat, im Kreis ihrer Familie, ihrer Verwandschaft, ihrer Freunde, Lehrer und Bekannten. Eine junge, oft kränkliche Frau auf der Suche nach Orientierung, nach einem eigenen Lebensweg. Bei ihr findet man aufmüpfigen Protest gegen die Konventionen, aber auch munter ironische, sogar bissige Schilderungen.

Die Gesellschaft zeigt sich von der klugen, sogar an Wissenschaften interessierten, lebenshungrigen Frau irritiert, sie wird als „Freigeist“ missbilligt oder als „dichtender Blaustrumpf“ abqualifiziert. Sie erlebt ihr erstes großes Liebesdesaster, das sie zutiefst verletzt und erschüttert.
Dagegen verfestigt sich in ihr die Erkenntnis, dass sie eine außerordentliche Begabung besitzt, Erlebnisse, Stimmungen, auch Probleme kreativ in Sprache umzusetzen. Das Schreiben wird zu ihrer Lebensaufgabe. Damit schlägt sie einen Weg ein, der für eine Frau ihrer Zeit und aus ihren Kreisen eigentlich nicht vorgesehen ist. Aus den Gedichten und Briefen der Droste sowie den Äußerungen und Zeugnissen ihrer Zeitgenossen lässt die Schauspielerin Ellen Dorn mit viel Einfühlungsvermögen und zugleich dramatischem Temperament eine hochbegabte Frau lebendig werden, die sich an den Rollenvorgaben der Gesellschaft ihrer Zeit reibt. Die starren Standesregeln der Adelsgesellschaft mit all ihren Verpflichtungen zwingen sie in ein viel zu enges Korsett – andererseits genießt sie aber auch Privilegien: eine ausgezeichnete Bildung, kleinere Reisen und die Bekanntschaft mit bedeutenden Persönlichkeiten ihrer Zeit.

Im zweiten Teil des Abends, nach der Pause, begleitet Ellen Dorn die Dichterin in ihrer Spätphase. Sie lebt jetzt überwiegend auf Schloss Meersburg am Bodensee in der Familie ihrer Schwester, erwirbt sich dort sogar ein eigenes kleines Rückzugsdomizil für Ihre Arbeit, das „Fürstenhäusle„. Es bleiben ihr nur noch wenige Jahre, 1849 stirbt sie im Alter von nur 51 Jahren.
Doch die Jahre davor sind erfüllt von erstaunlicher Produktivität. Es entstehen die die großartigen Naturbilder, Sprachkunstwerke von tiefer Empfindung, aber auch die vergrübelten, zerquälten Gedichte, die ihre intensive Auseinandersetzung mit ihrer Religion bezeugen.

Ganz unerwartet erlebt sie nochmals eine große Leidenschaft, die sie beflügelt. Es ist die Beziehung zu dem 17 Jahre jüngeren Levin Schücking, dem sie die Stelle als Bibliothekar im Schloss vermittelt hat. Bald entwickelt sich eine inspirierende Zusammenarbeit, aber zumindest für die ältere Frau wird daraus auch mehr. Es ist eine aussichtslose Situation, für ihre Umgebung skandalös unpassend. Doch erst als ihr Schücking seine junge Braut vorstellt, ist Annette von Droste-Hülshoff der Situation nicht mehr gewachsen. Sie bleibt einsam zurück.
Ellen Dorn schafft in diesem Teil durch ihre Gestaltung der Droste-Texte sehr intensive, anrührende Momente. Hier wird kein eindimensionales Lebensbild vermittelt, sondern mit großer Anteilnahme eine Annäherung an das komplexe Leben einer Künstlerin versucht, eine Konzeption, der es gelingt, die ferne Figur der Dichterin dem Publikum nahe zu bringen und sie trotz der andersartigen historischen Bedingungen mit der heutigen Gegenwart zu verbinden.

Auf eine Besonderheit dieses Abends sei noch hingewiesen:
Ellen Dorn steht nicht allein auf der Bühne, sondern wird begleitet von der Cellistin Bettina Günst, die für den musikalischen Teil der Veranstaltung zuständig ist. Sprache und Musik stehen hier im Dialog miteinander. Das Cello begleitet, zitiert Motive, schafft Stimmungen.
Das breit angelegte Programm umfasst Franz Schubert, Volkslieder, Nina Hagen und auch eigene Kompositionen der Cellistin – besonders interessant, wenn sie zu eingespielten Loops zu improvisieren beginnt. Auch eine Komposition aus der Feder der Annete von Droste-Hülshoff ist zu hören – ein Hinweis auf die musikalische Begabung der Dichterin, die im familiären Umfeld als Pianistin konzertierte wie auch Klavier unterrichtete. Sie selbst schwankte lange Zeit, ob sie eher ihrer musikalischen oder ihrer dichterischen Begabung nachgehen sollte – heute ist ihr Musiktalent kaum noch bekannt, auch ihre vielen nachgelassenen Kompositionen sind vergessen.
Eine gute Gelegenheit, an diesem Abend auch an diese Facette aus dem Leben der Droste zu erinnern, um das Bild der Künstlerin abzurunden.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 12, – €, erm. 10, – €
Kartenvorverkauf: Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Filmkunsttheater Binchen, Albert-Mahlstedt-Straße 2, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de


22. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


22. Mai 2017

Botanische Wanderung
im Riesebusch/Bad Schwartau

alter BaumDer Riesebusch, ein zu Bad Schwartau und Ratekau gehörender Wald, ist von einem dichten Netz an Wanderwegen durchzogen.

Am Montag lädt das Museum für Natur und Umwelt zu einer Exkursion durch das Waldgebiet ein. Die botanische Wanderung mit Sigrid Schumacher vom Verein „Natur und Heimat“ beginnt um 14.15 Uhr und dauert etwa 2,5 Stunden.

Montag 14:12 – 16:15 Uhr

Teilnahme: 2 € für Nichtmitglieder

Treffpunkt: Haltestelle Riesebusch, Linie 33, Riesebusch, 23611 Bad Schwartau

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


23. Mai 2017

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


23. Mai 2017

Lübeck singt!

Schulgarten LübeckOffenes Volksliedersingen für jedermann

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden willkommen

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese / Ecke Wakenitzstraße, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de


24. Mai 2017

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenUnter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir entlang der Küste und auf ruhigen Nebenwegen.
Wir entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Gruppe werden berücksichtigt, so dass die Touren niemals gleich sind.

Der erfahrene und ortskundige Guide kennt die Gegend wie seine Westentasche und bezieht auch die jeweiligen Wind- und Witterungsverhältnisse in seine Routen-Planung mit ein.

Die Radtour ist für Jedermann und Jederfrau geeignet und umfasst ca. 20-25 km.

Mittwoch 10:00 – ca. 13:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


25. Mai 2017

ADAC Oldtimer-Treffen TIMARE

ADAC Oldtimer-Treffen in Timmendorfer StrandAm Himmelfahrts-Donnerstag veranstaltet die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH zusammen mit dem Travemünder Automobilsport-Club e.V. im ADAC ein Oldtimer-Treffen mit einem Fahrzeugkorso durch Timmendorfer Strand und Niendorf. Die Besucher dürfen sich auf etwa 50 original restaurierte und liebevoll in Stand gesetzte Fahrzeuge freuen. „Wir sind ein 1962 gegründeter ADAC-Sportsclub, der sich mit fast allen Facetten des Automobils und des Straßenverkehrs beschäftigt. Der motorsportliche Schwerpunkt liegt zurzeit im historischen Automobilsport“, erklärt Herr Herring Vorsitzender des Automobilsport-Clubs und Organisator des Treffens.

Das Treffen findet von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Zugelassen sind Automobile bis zum Baujahr 1996. Die Teilnehmer sind an keine Marke gebunden, sodass sich die Besucher auf eine bunte Vielfalt an Oldtimern freuen können, die von Nah und Fern anreisen werden.

Der geplante Autokorso startet gegen 11 Uhr am Parkplatz des Ostseegymnasiums Timmendorfer Strand und schlängelt sich dann durch die Strandallee hindurch bis nach Niendorf. Von dort aus geht es über die Strandstraße zurück zum Timmendorfer Platz. Nach einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer durch einen Moderator reihen sich dann die Autos entlang der Fußgängerzone ein und können bis ca. 17 Uhr besichtigt werden.

Aber nicht nur Autoliebhaber kommen an diesem Tag auf Ihre Kosten: Die Geschäfte laden am 25. Mai ab 12 Uhr zum Shoppen ein.

Programm:
10:00 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer, Registrierung und Aufstellung zum Fahrzeugkorso
Ort: Timmendorfer Strand, Parkplatz Ostsee-Gymnasium

11:00 Uhr
Start des Fahrzeugkorso durch Timmendorfer Strand und Niendorf
Ort: Timmendorfer Strand, Parkplatz Ostsee-Gymnasium

11:30 Uhr
Eintreffen des Fahrzeugkorsos auf der Kurpromenade, Begrüßung der Teilnehmer und
Vorstellung der Fahrzeuge.
Ort: Timmendorfer Strand, Timmendorfer Platz / Kurpromenade.

12:30 Uhr – 17:00 Uhr
Autoschau und Rallyefilme aus vergangenen Tagen im ADAC-Zelt
Ort: Timmendorfer Strand, Kurpromenade.

17:00 Uhr – 18:00 Uhr
Verabschiedung der Teilnehmer und Ende des Treffens
Ort: Timmendorfer Strand, Kurpromenade

Donnerstag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand


25. – 28. Mai 2017

17. Max Oertz Regatta Neustadt 2017

Max Oertz RegattaZur Max Oertz Regatta vom 25.-28. Mai 2017 machen ca. 70 klassische Yachten im Neustädter Fischereihafen fest.

An zwei Tagen könnt ihr diese tollen Segler auf der Regattabahn beobachten, anfeuern und mitfeiern.
Im Gedenken an den begnadeten Yachtkonstrukteur Max Oertz findet die Regatta bereits zum 17. Mal statt

Max Oertz
Ein echter Sohn Neustadts, 1871 in Neustadt in Holstein geboren und der wohl bekannteste deutsche Yachtkonstrukteur. In Hamburg baute er eine weltbekannte Yacht- und Bootswerft auf, um Entwurf und Bau seiner Yachten zu perfektionieren.
Seine größten Erfolge waren die großen Schoner Meteor IV und V, die Max Oertz für den deutschen Kaiser baute, sowie die Rennyacht Germania (Krupp).

Max Oertz‘ Yachten standen mehr als 30 Jahre lang Garant für überragende Konstruktion, handwerkliche Ausführung und Segeleigenschaften.

Donnerstag bis Sonntag

Ort: Fischereiamtsplatz Neustadt in Holstein, Am Hafensteig, 23730 Neustadt in Holstein

Info: Freundeskreis Neustädter Yachten, Tel.: +49 (0)04561-7142838
www.max-oertz-regatta.de


25. – 28. Mai 2017

AMBIENTA – das charmante Frühlingsfestival

AMBIENTA - Gut Sierhagen“Herrlich genießen, prachtvoll feiern!”

»Fotogalerie 2016«   »Fotogalerie 2015«

Am Himmelfahrtswochenende steht auf dem charmanten Gut Sierhagen im Herzen der holsteinischen Schweiz vier Tage lang alles im Zeichen des Frühlings, des kultivierten Landlebens, der Gartenkunst und kulinarischer Genüsse! Endlich ist es wieder so weit: die AMBIENTA öffnet ihre Tore!
Die liebevoll konzipierte Lifestyle-Messe sucht ihresgleichen hier im Norden.

Vom 25. bis 28. Mai präsentieren in diesem Jahr zum 14. Mal über 150 ausgewählte Aussteller bezaubernde und  praktische Dinge aus den Bereichen Wohnen, Garten, Mode, Accessoires.

Ausreichend Parkplätze mit effizienten Parkplatzbetreuern sorgen schon zu Beginn für eine entspannte Ankunft.

Unsere Besucher verbringen gerne einen ganzen Tag auf dem Hof, schlendern über das Kopfsteinpflaster des Innenhofes, lassen sich an den Ständen und weißen Zelten der Aussteller entlang treiben, entdecken hier und dort Schätze, die sie im Depot abgeben, um unbeschwert weiter flanieren zu können.

Verschiedene kulinarische Angebote von einzigartigen Caterern laden zum Verweilen und Genießen ein, während ausgewählte Live-Musik für Abwechslung sorgt.

Entspannen und entschleunigen Sie auf dieser feinen, liebevoll konzipierten Lifestyle-Messe, die ihres Gleichen sucht.

Unser abwechslungsreiches kulinarisches Angebot, sowie das umfangreiche Bühnen- und Rahmenprogramm sorgen dafür, dass die AMBIENTA für die ganze Familie zu einem ganztägigen Erlebnis wird.

Donnerstag – Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 10 €, Kinder bis 16 Jahre frei, Dauerkarte 15 €

Hunde an der Leine willkommen

Ort: Gut Sierhagen, Schlosshof 2, 23730 Altenkrempe/Sierhagen
www.gut-sierhagen.de

Facebook: https://www.facebook.com/GutSierhagen

Instagram: https://www.instagram.com/gutsierhagen


25. Mai 2017

Museumsfest
Motto „Kunst & Kultur in der Eiszeit“

Plakat Museumsfest 2017 im Schleswig-Holsteinischen EiszeitmuseumAm Himmelfahrtstag, den 25. Mai 2017, begrüßt Sie das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum in Lütjenburg zum diesjährigen Museumsfest.

Stefan Leyk, Vorsitzender des S.-H. Eiszeitmuseum e. V., und Dr. Christian Russok, wissenschaftlicher Leiter, laden an diesem Tag, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr in das Eiszeitmuseum ein.

Das Museumsfest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kunst & Kultur in der Eiszeit„.

Erleben Sie die Steinzeitwerkstatt mit Thomas Heuck, die Höhlenmalerei für Kinder oder eine unserer Sonderführungen.

Genießen Sie dabei frisch gebackenen Kuchen, Tee und Kaffeespezialitäten im hauseigenen Museumscafé.
Auch für das herzhafte Wohl ist gesorgt.
Ab 11:30 Uhr wird „Heinzl’s Imbiss“ deftiges Spanferkel und Herbert Hick seinen bekannten Feuerlachs anbieten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Donnerstag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: An diesem Tag ermäßigter Eintritt: Kinder 1 €, Erwachsene 2 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


25. Mai 2017

Ratzeburger Dommusiken
Himmelfahrts-Orgel-Matinee

Ratzeburger DomOrgelmusik von Johann Sebastian Bach und F. Mendelssohn Bartholdy

An der Orgel: Domorganist Christian Skobowsky

Donnerstag 12:10 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


25. Mai 2017

Fischereilehrpfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


25. – 28. Mai 2017

26. Jazzfestival Plön

© Henning PertietIn der Zeit vom 25. bis zum 28. Mai 2017 öffnet wieder einmal die Stadt Plön Ihre Tore für eines der großen Jazz-Festivals im Norden – traumhaft gelegen, inmitten der Seenlandschaft der Holsteinischen Schweiz.

Die Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz e.V. Plön und ihre Partner präsentieren Ihnen in diesem Jahr ein erweitertes und noch umfangreicheres Programm als in den letzten 25 Jahren.

Programm Ort Eintritt
Donnerstag
17:30 Uhr NEW ORLEANS SHAKERS
Torsten Zwingenberger, Thomas L’Etienne,
Oliver Karstens & Jan Luley
Aula am Schiffsthal 30 €
20:15 Uhr TREVOR RICHARDS NEW ORLEANS BAND
Freitag
17:30 Uhr HENNING PERTIET BLUES- UND BOOGIE WOOGIE PIANO Aula am Schiffsthal 30 €
20:15 Uhr BARRELHOUSE JAZZBAND
Samstag
10:00 Uhr FESTIVAL BRASSBAND Fußgängerzone Plön frei
11:30 Uhr NORBERT SUSEMIHL’S JOYFUL GUMBO Dänemark Marktplatz Plön frei
17:30 Uhr JAN LULEY & BRENDA BOYKIN Aula am Schiffsthal 30 €
20:10 Uhr LES HARICOTS ROUGE Frankreich
Sonntag
10:00 Uhr JAZZ-GOTTESDIENST Nikolaikirche Plön frei
12:30 Uhr THE GYPSY HEARTBEATS Nikolaikirche Plön 18 €
15:00 Uhr CLOUD 6
Kim Lucian Shastri – Nico Bauckholt –
Florian Pertsch und Tobias Binder
Bühne Marktplatz frei

Tickets: Tel. 04522-5987421 und unter www.jazz-ploen.de

Ort: verschiedene Orte, 24306 Plön

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz e.V.

www.jazz-ploen.de


25. Mai 2017

Remter-Konzert
Johann Sebastian Bach

Remter St. Annen-Museum Lübeck © Michael HayCembaloklänge im Museumsquartier:
Am Donnerstag findet das nächste Remter-Konzert im St. Annen-Museum zu Lübeck statt.

Auf dem Programm stehen Cembalowerke von Johann Sebastian Bach, darunter die „Chromatische Fantasie und Fuge“ und der „II. Teil der Clavier-Übung“, in dem Bach sich mit dem „Italienischen Konzert“ und der „Französischen Ouverture“ den damalig vorherrschenden Nationalstilen in der Musik widmet.

Es spielt Hans-Jürgen Schnoor am Cembalo.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Michael Hay


26. – 28. Mai 2017

8. hanseboot ancora boat show

Logo hanseboot ancora boat showMehr Erlebnis, mehr Programm, mehr am Meer – besuche Deutschlands größte In-Water Boat Show.

Vom 26. – 28.05. erwarten dich in der 5-Sterne ancora Marina in Neustadt i. H. zahlreiche Segelyachten und Motorboote.

Dazu gibt’s die Gelegenheit, maritime Ausrüstung und Zubehör zu testen, zu kaufen oder sich umfassend zu informieren. Lass’ dich von vielen neuen Mitmach- und Informationsangeboten begeistern – perfekt zugeschnitten auf aktive Wassersportler, Neueinsteiger und den Nachwuchs. Kleine motorisierte Schlauchboote, 15 PS-Motorboote und Optis, Yachten und Stand Up Paddling-Boards – die Boote, die die Besucher auf der hanseboot ancora boat show auf der Ostsee testen können, sind vielfältig.

Deutschlands größte In-Water Boat Show lädt zu einem exklusiven Tag am Meer ein. Neben den mehr als 140 Booten und Yachten, die an den Steganlagen der ancora Marina erwartet werden, lockt das informative und unterhaltsame Rahmenprogramm auf dem Wasser und an Land jedes Jahr Tausende große und kleine Wassersportfans nach Neustadt in Holstein.

Außer der Möglichkeit, selbst in See zu stechen, stehen lehrreiche Workshops und Demonstrationen, maritime Bastel- und Spielaktionen für Kinder sowie Live-Musik und Gastronomieangebote für gesellige Stunden auf dem Programm.

NEU in diesem Jahr: zum ersten Mal findet am Sonntag, 28.05.2017. parallel in Halle 10 auf dem Gelände ein nautischer Flohmarkt statt.
Wenn Ihr noch alte Fender, Schwimmwesten, Ölzeug oder Schiffchen im Keller habt, könnt Ihr hier Euren Stand anmelden (nur Privatanbieter):
www.hansebootancora.de/programm/nautischer-flohmarkt/

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: ancora Marina, An der Wiek 7-15, 23730 Neustadt in Holstein
www.hanseboot-ancora.de

www.facebook.de/hanseboot

www.ancora-marina.com


26. Mai 2017

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Giulia Corvaglia und Fabio Paiano – Musikhochschule Lübeck

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.kirchenmusik-neustadt.de


26. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Freitag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


27. Mai 2017

Nordic Walking Spezial Pelzerhaken:
Rapsblüten-Tour

RapsfeldWir gehen an der Steilküste Neustädter Bucht durch die schönen blühenden gelben Rapsfelderlandschaften von Neustadt und Umgebung.
Zwischendurch wird eine kleine Pause eingelegt. Bei einem wunderschönen Blick zur Mecklenburger Küste wird Kaffee und ein Stück selbstgebackene Obsttorte genossen (auf eigene Kosten).

Atme die frische Ostseeluft ein und genieße die jahreszeitliche Landschaft der Ferienregion Lübecker Bucht. Verbessere deine Technik, wobei die Freude an Bewegung und die Aktivität in einer Gruppe im Vordergrund steht. Nimm dir Zeit deinem Körper und Seele etwas Gutes zu tun und den Urlaubstag entspannt und aktiv zu beginnen.

Nordic Walking Stöcke können unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

Guide: Wolfgang Wiek

Samstag 10:00 – 13:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken
www.luebecker-bucht-ostsee.de


27. Mai 2017

Auftakt:
Erstes „Viertel nach zwölf“-Konzert

Katharinenkirche LübeckDie Katharinenkirche in der Königstraße in Lübeck ist die einzig erhaltene der ehemals vier Klosterkirchen in Lübeck.

Seit April 2016 ist sie nach mehrjähriger Restaurierung wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Bis Ende September kann man sie jeweils donnerstags bis samstags in der Zeit von 12 bis 16 Uhr besichtigen.

Neu ist eine Konzertreihe in der Katharinenkirche, die in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck stattfindet:
Die „Viertel-nach-zwölf“-Konzerte mit Studierenden der Musikhochschule unter der Leitung von Prof. Hans-Jürgen Schnoor bieten die Gelegenheit, den historischen Ort und seine besondere Atmosphäre als Konzertraum zu erleben. Den Auftakt bildet ein Konzert am Samstag, 27. Mai.

Auf dem Programm (Änderungen vorbehalten) stehen Werke von Chaumont (Suite à 4), Telemann (Trompetenkonzert), Leclair (Sonate für 2 Violinen), Tartini (Trompetenkonzert) und Gabrieli (Canzon à 8).

Samstag 12:15 – 13:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 2 € | Ermäßigte 2 € | Kinder 1,50 €

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


27. Mai 2017

EMMI & WILLNOWSKY „TOUR 2017“

Emmi und Willnowsky © Paul SchimwegDeutschlands Comedy-Duo Nr. 1 präsentiert sein 10. abendfüllendes Programm und feiert damit gleichzeitig Jubiläum!
Seit nunmehr 20 Jahren zünden Emmi & Willnowsky ein einzigartiges Feuerwerk der Lachsalven auf dem Schlachtfeld ihrer wahnwitzigen Ehe. Und das tun sie bei der aktuellen Tour 2017 böser und besser gelaunt denn je!

Machen Sie sich gefasst auf zwei Stunden anarchistische Comedy, bei deren Tempo Sie vergessen werden, was für scheußliche Witze und Kalauer Sie da eigentlich gehört haben!
Vergessen Sie für einen Abend Ihren Alltag, und tauchen Sie ein in die Welt zweier begnadigter Entertainer, die sich für keine Pointe zu schade sind! Nein, sie würden für manchen Gag sogar Willnowskys Großmutter verkaufen, wenn denn bekannt wäre, wo deren Urne vergraben ist.

Freuen Sie sich auf musikalische Edelsteine von Bobby McFerrin, Udo Jürgens, Andrea Berg und Heinz Schenk, die durch die unvergleichliche Darbietung von Emmi und Willnowsky zu musikalischen Pflastersteinen werden, die noch lange auf dem Zwerchfell lasten!
Geniessen Sie die beste Karikatur des schlechten Geschmacks seit Carmen und Robert Geiss!
Geniessen Sie Emmi & Willnowsky!

Samstag 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 20 €, VVK 16,00 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
Kartenhotline: Strand-Promotion Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

Foto © Paul Schimweg


27. Mai 2017

Nachts im Heidmoor bei Wachtelkönig und Laubfrosch

Laubfrosch © VDN/WiethoNachts ins Moor?
Das ist nicht nur etwas für Gruselfans: Der Naturpark Holsteinische Schweiz bietet am Samstag den 27.05.2017 auf einer nächtlichen Wanderung durch die „Heidmoor-Niederung“ bei Blomnath in der Gemeinde Seedorf, die Chance, gleich zwei seltene Tierarten zu belauschen.
Besonders bei trockenem und warmen Wetter sind die eigenartigen Krächzgeräusche des seltenen Wachtelkönigs und die oft imposant lauten Rufe des Laubfrosches in der Nacht zu hören.

Der NABU-Schutzgebietsreferent Herr Ortmann führt die Teilnehmer auf festem Weg durch das Natura 2000-Gebiet und weiß Spannendes zu seinen tierischen Bewohnern zu erzählen.

Es wird eine Taschenlampe und festes Schuhwerk empfohlen.

Samstag 21:30 Uhr – ca. Mitternacht

Teilnahme: Erwachsene 5,- €, Kinder 2,50 €, Familien 12 €
Anmeldung unter Tel. 04522-749380 erforderlich!

Ort: Heidmoor-Niederung

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

www.holsteinischeschweiz.de/nachtgefluester

Foto © VDN/Wietho


28. Mai 2017

Nordic Walking Spezial Scharbeutz:
Rapsblüten-Tour

RapsfeldAtme die frische Ostseeluft ein und genieße die jahreszeitliche Landschaft der Ferienregion Lübecker Bucht. Verbessere deine Technik, wobei die Freude an Bewegung und die Aktivität in einer Gruppe im Vordergrund steht. Nimm dir Zeit deinem Körper und Seele etwas Gutes zu tun und den Urlaubstag entspannt und aktiv zu beginnen.

Auf der 3,5 stündigen Tour wird eine kleine Erfrischungspause im Restaurant zum Moorteich gemacht (auf eigene Kosten).

Nordic Walking Stöcke können unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

Guide: Peter Callsen

Sonntag 10:00 – 13:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: an der Seebrücke, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


28. Mai 2017

Klönschnacknachmittag im zeiTTor

Ausstellung „Alte Neustadtbilder. Strand und Me(e)hr“ © Sebastian RosenkötterDie Ausstellungsmacher der Sonderausstellung „Alte Neustadtbilder. Strand und Me(e)hr“ laden am Sonntag, den 28. Mai 2017, zu einem „Klönschnacknachmittag“ ein.

Von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr können im zeiTTor alte und junge Neustädterinnen und Neustädter in gemütlicher Runde gemeinsam schmökern, Erinnerungen austauschen und alte Bekannte treffen.

Thomas Schwarz, Ulrike Gollan-Lambeck und Hans-Jürgen Weßlin haben über 1.300 historische Bilder in mühevoller Kleinarbeit ehrenamtlich gesichtet, digitalisiert, ausgedruckt, laminiert und im zeiTTor ausgestellt.
Die Fotos stammen aus alten Firmenarchiven und aus privaten Fotoalben und werden erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Während auf der Homepage von Thomas Schwarz www.schwarz-neustadt.net alte Bilder von Neustadt in der Internetgemeinschaft vorgestellt und diskutiert werden, sind die Bilder im zeiTTor dreidimensional zu sehen.

Im Museum kann also jeder mit seinem Wissen dazu beitragen, unbekannte Orte in Neustadt oder Personen auf den alten Bildern zu identifizieren.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben (Vor dem Krempertor) 2-6, 23730 Neustadt in Holstein
www.zeittor-neustadt.de

Foto © Sebastian Rosenkötter


28. Mai 2017

„Malenter Sommerkonzerte“
Shanty-Chor Eutiner Wind

Shanty-Chor Eutiner WindAm Sonntag, dem 28.Mai 2017, lädt der Tourismus-Service Malente Bürger und Gäste zum Sommerkonzert mit dem Shanty-Chor Eutiner Wind in den Kurpark Malente ein.

Bei hoffentlich schönem Wetter können Besucher mitreißende und bekannte Shantys erleben. Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Kursaal statt.

Für das leibliche Wohl in Form von Kaffee, Kuchen und kalten Getränken sorgt das Team vom Musikerverband Ostholstein.

Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Haus des Kurgastes statt.

Sonntag 14:30 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Malente, Bahnhofstraße 4A, 23714 Bad Malente
www.malente-tourismus.de

www.eutiner-wind.de


28. Mai 2017

Öffentliche Führung
Pfade der Meisterwerke – Schätze bürgerlicher Wohnkultur

Struksche Diele © St. Annen-Museum - Die Lübecker MuseenIn einem der schönsten Museen Deutschlands findet sich eine Sammlung von unschätzbarem Wert und unterschiedlichster Herkunft:
Am Sonntag führt Kulturvermittlerin Annette Klockmann durch die Räume des Lübecker St. Annen-Museums.

Interessierte Besucher erwartet ein faszinierender Spaziergang zu Lübecker Wohnkultur, Preziosen aus Silber, Porzellan, Glas, historischer Kleidung, Musikinstrumenten und vielen weiteren Schätzen.

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Michael Haydn – St. Annen-Museum – Die Lübecker Museen


28. Mai 2017

Moderiertes Oboenkonzert zur Zwölftonmusik

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt im Jahr der Oboe zum dritten Konzert der moderierten Reihe „Gang durch 400 Jahre Oboengeschichte“ ein. Ab 16 Uhr stehen unter dem Motto „Metamorphose einer Reihe“ Schönberg und die Zwölftonreihe im Mittelpunkt.

Moderiert von Professor Diethelm Jonas stellen Studierende seiner Klasse Oboenliteratur des 20. Jahrhunderts vor.

Die Komponisten sind so international wie die Interpreten: Auf dem Programm stehen unter anderem Werke des US-Amerikaners Ernst Krenek, des Griechen Nikos Skalkottas, des Ungar Mátyás Seiber sowie des Italieners Niccolò Castiglioni.

„Viele Komponisten des 20. Jahrhunderts ließen sich durch Schönbergs Zwölftonreihe inspirieren. So entstanden durch die serielle Technik zahlreiche neue Solostücke und Kammermusik“, erläutert Diethelm Jonas, der mit seinen Moderationen Einblick in die Musik- und Instrumentengeschichte geben wird.

Die von Jonas konzipierte Konzertreihe zum „Jahr der Oboe“ 2017 portraitiert die „Primadonna“ der Holzblasinstrumente solistisch und als Kammermusikpartnerin.

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kammermusiksaal, Musikhochschule Lübeck, An der Obertrave/Große Petersgrube, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


28. Mai 2017

UNICEF Benefiz-Talk-Show ‚Unterhaltung am Meer’

Mirja du Mont © Oliver ReetzDas hochkarätige Timmendorfer Life – Entertainment „Unterhaltung am Meer“ im Maritim Seehotel, startet in eine neue Runde 2017.
Moderation: TV und Event-Moderatorin Anna Heesch

Alle sind dabei und zeigen Herz für UNICEF und für Kinder: Stars, prominente Künstler und interessante Talkgäste kommen am Sonntag, den 28.Mai 2017 um 20 Uhr an die Ostsee.

Und dies sind die Gäste mit Herz für Kinder:

Beatrice Reszat

„MUTMACHBUCH FÜR TRÄUMER“ …DENN HINTERM HORIZONT GEHT´S WEITER! Wir freuen uns auf Beatrice Reszat’ Udos gute Freundin und Texterin. Udo Lindenberg weiß, was gute Texte sind! Mit Beatrice Reszat’ zusammen hat er „Horizont“ geschrieben und auch bei seinem neuen Album ist sie wieder mit an Bord. Udo Lindenberg: „Bea ist eine ganz spezielle Text-Expertin! Mit Gefühls-Tieftaucher Lizenz! Unser Song „Horizont“ ist und bleibt für mich immer ein ganz spezieller Song. Da kommt so schnell nix hin!!“Wenn man eines braucht, um seine Träume zu leben, dann ist es Mut!

Mirja du Mont

Wir freuen uns auf Mirja du Mont – Moderatorin, Schauspielerin, Model und Autorin auf der Showbühne von „Unterhaltung am Meer“ UNICEF Talk am 28. Mai im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand …

Joshy Peters

Joshy Peters ist Old Wabble Ja, es ist nun wirklich schon 30 Jahre her, dass Joshy Peters erstmals den Fuß in den Sand des Bad Segeberger Freilichttheaters gesetzt hat. Damals in der Spielzeit 1987 schleppte er in seiner ersten Szene einen schweren Ledersattel auf die Bühne, reiste als Schriftsteller Karl May mit der Postkutsche in den Wilden Westen und wurde zu Old Shatterhand. Neunmal hat er diese Rolle seither verkörpert – öfter als jeder andere Schauspieler am Kalkberg

Sila Sahin

Sila Sahin „Lea-tshina, die Weiße Feder“ steht zum ersten Mal auf der Bühne im Freilichttheater am Kalkberg. Sie ist die bildschöne Comanchin „Lea-tshina, die Weiße Feder“, die sich in den von ihrem Stamm gefangen genommenen Westmann Old Surehand verliebt. Bundesweit bekannt wurde Sila Sahin durch ihre Hauptrolle in der RTL-Soap „Gute Zeiten – schlechte Zeiten“. Von 2009 bis 2014 spielte sie in 1.115 Folgen die Rolle der Physiotherapeutin Ayla Höfer.

Mathieu Carrière

Mathieu Carrière „General Douglas“ Für Mathieu Carrière ist das Engagement in Bad Segeberg eine Rückkehr, denn schon in der Saison 2000 war er als „Ölprinz“ am Kalkberg dabei. Die Rolle des „General Douglas“ wurde ihm auf den Leib geschrieben. Es ist ein eiskalter Gangster, der keine Gnade kennt und gehört zu den übelsten Charakteren, die Karl May je entworfen hat. Mathieu Carrière ein deutscher Schauspieler und Autor. In unzähligen namhaften Kino- und Fernsehproduktionen spielte er z. B an der Seite von Brigitte Bardot und Romy Schneider… In Deutschland gehört er spätestens seit der hochkarätigen erfolgreichen Fernsehserie Ein Mann will nach oben nach Hans Fallada zu den prominentesten Künstlern.

Benni Stark

Benni Stark am 28. Mai auf der UNICEF Talk-Show- Bühne im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand. „Als Herrenausstatter bedient man eigentlich nur Frauen!“
Ich bin Herrenausstatter… aus Leidenschaft … erst recht, seitdem ich gelernt habe, dass Frauen das Sagen haben und Männer auf Kommando hören. Eine Reise durch die irren Facetten des täglichen Shoppengehens zwischen Mann und Frau, zwischen Alt und Alt, zwischen Kompetenz und Sprachbarrieren.

John & Jolin

John & Jolin das let´s dance Paar von morgen.
Am 28. Mai auf der Showbühne im Maritim Seehotel “ Unterhaltung am Meer UNICEF Talk tanzen zu: Wie schön du bist von Sarah Connor: „Mit all deinen Farben Und deinen Narben Hintern den Mauern Ja ich seh dich. Lass dir nichts sagen Nein, lass dir nichts sagen Weißt du denn gar nicht. Wie schön du bist“

Elke Winter

Elke Winter ein Showstar, der sich nicht in eine Schublade packen lässt! Witzig, Provokant und Unkonventionell stelle sie immer ihr neues Programm vor. Aber auch musikalisch serviert Elke eine explosive Mischung. Ihr Repertoire zieht sich durch alle Musiksparten; Egal ob Pop, Disco, Evergreens, Schlager, Chansons oder auch mal Swing und Jazz.  Ihre Show ist Entertainment par excellence!

Dominik Bruntner

Dominik Bruntner Mister Germany
Er ist der Schönste im ganzen Land der 23-jährige kommt aus Hochdorf bei Stuttgart
Der 1,87 Meter große brünette Typ hat eine Ausbildung als Industriekaufmann und arbeitet jetzt als Model. Er spiele gern Fußball und Tennis, mache Fitness und ist ein Karnevalsfan.

Sebastian 23

Sebastian 23 Einer der erfolgreichsten Poetry-Slammer Deutschlands
„Bäume sind Büsche auf Balken. Schrauben sind Nägel mit Falten. Zugfahren ist Fließen auf Gleisen. Flüsse sind Meere auf Reisen. Sein mittlerweile viertes Soloprogramm „Blatt vorm Mund“ ist nichts Anderes als eine SlamSoloShow. Es gibt jede Menge Texte, ein musikalisches Feature und vor allem ist das Publikum immer Teil der Show und entscheidet am Ende, wer gewinnt. Nämlich Sebastian 23. Aber gut, in dem Fall ist das auch nicht so schwierig, weil er ja der einzige Teilnehmer ist.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Der Reinerlös der Veranstaltung wird ‚UNICEF – Gemeinsam für Kinder‘ gespendet.
Kartenvorverkauf:
Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503-892770
MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand, Tel. 04503-6050
Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Tel. 04503-35770
Karten-Online: www.unterhaltung-am-meer.de

Ort: MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand, Strandallee 73, 23669 Timmendorfer Strand

www.unterhaltung-am-meer.de

Foto © Oliver Reetz


29. Mai 2017

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


29. Mai 2017

Festival CLASSICAL BEAT
Feierabendkonzert „Mit den Augen Hören“

Logo Classical BeatMit dem Feierabendkonzert „Mit den Augen hören“ am 29. Mai 2017 gibt das brandneue Festival CLASSICAL BEAT seine erste Kostprobe in Burg auf Fehmarn ab: Das Lübecker DeLia Streichquartett (Quartett-in-Residence) präsentiert in der St. Nicolai Kirche zusammen mit internationalen Gästen ein außergewöhnliches Programm zwischen Bach und Radiohead.

Die hochkarätige Künstlerliste wird durch Beatmaster-in-Residence Kaan Bulak (Live-Elektronik), dem künstlerischen Leiter des Festivals Etienne Abelin (Geige, Schweiz) und Kai Ono (Klavier, USA) vervollständigt.

Klassikanhänger wie Elektrofans kommen hier auf ihre Kosten und dürfen sich gemeinsam auf die Partylounge mit Live-Elektro-Künstler Kaan Bulak freuen.

Giovanni Sollima – “Sonnets & Rondeaux” für Streichquartett
Judd Greenstein – „Be There“ für Violine und Klavier
J.S. Bach: aus Sonaten für Violine und Klavier

Philip Glass: Streichquartett no. 2 „Company“
Radiohead – „Paranoid Android“ arr. für Streichquartett

Anschließend Party Lounge mit Beats: Live-Elektronik-Set mit Kaan Bulak
Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (D, Beatmaster-in-Residence)
Etienne Abelin, Violine (CH, Künstlerischer Leiter Classical Beat Festival)
Kai Ono, Klavier (USA)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)

Montag 18:30 Uhr

Eintritt: VVK: 18,-/14,-/9,- € (je nach Kategorie)
Familienkarte 36,- € (3-5 Personen, max. 2 Erwachsene)

Ort: St. Nicolai Kirche, Breite Str. 47, 23769 Burg/Fehmarn

www.classicalbeat.de


30. Mai 2017

Abend-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die Sonderausstellung
„Lübecker Bucht“
– gesehen von Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas

Lars Möller, Strand von Bliesdorf, 2016, Öl auf Leinwand, 25x35Bei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten die individuellen künstlerischen Sichtweisen der drei Norddeutschen Realisten auf die hiesige Landschaft vorgestellt und dabei die Besonderheiten des aktuellen Malprojektes an der Lübecker Bucht erläutert.

In der Zeit vom 05. März bis 05. Juni 2017 zeigt das Ostholstein-Museum in seiner Frühjahrsausstellung aktuelle Bilder der drei Norddeutschen Realisten Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas. Die Arbeiten entstanden in den vergangenen zwei Jahren an der Lübecker Bucht und werden nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Es ist bereits das fünfte Mal, dass die drei Künstler Lars Möller, Ulf Petermann und Till Warwas, die alle Drei seit vielen Jahren zu der bekannten Gruppe der Norddeutschen Realisten gehören, sich gemeinsam auf den Weg machten, um neue Landstriche zu erkunden und die typischen Merkmale der jeweiligen Region auf Leinwand und Papier festzuhalten. So waren sie in der Vergangenheit bereits am Flensburg Fjord, auf Sylt, auf Föhr und in der Schleiregion.

Bei ihrem aktuellen Malprojekt steht nun die Lübecker Bucht mit ihrer landschaftlichen Vielfalt von Lübeck bis nach Fehmarn im Mittelpunkt des künstlerischen Interesses.
Während dieser Aufenthalte in Lübeck und Ostholstein entstanden Ansichten von menschenleeren und touristisch bevölkerten Stränden, von Flutsäumen und Steilküsten, von Spaziergängern auf regennassen oder winterlichen Straßen in der Lübecker Altstadt, von ostholsteinischen Feldern, Gütern und heimischen Häfen. Die Vielgestaltigkeit der Küstenlandschaft und des Binnenlandes erscheint schier unendlich und findet ihre malerische Umsetzung in den für Lars Möller typischen großformatigen Arbeiten ebenso wie in den vornehmlich mittel- und kleinformatigen Werken von Till Warwas und Ulf Petermann.

Am Ende einer gemeinsamen künstlerischen Unternehmung steht stets eine Ausstellung mit den malerischen Ergebnissen der drei Künstler – und nicht selten zeigen sich dabei zwei oder gar drei unterschiedliche Sichtweisen auf ein und dasselbe landschaftliche Motiv. Gerade diese Gegenüberstellung individueller künstlerischer Standpunkte und Ausdrucksformen macht – neben der malerischen Qualität der Werke – den besonderen Reiz dieser Künstlerunternehmungen und der sich anschließenden Ausstellungen aus.

Die Ergebnisse dieses aktuellen neuen Malprojekts an der Lübecker Bucht sind nun in den kommenden Wochen in zwei (Parallel-)Ausstellungen zu sehen: zum einen im Ostholstein-Museum in Eutin (05.03. – 05.06.2017), zum anderen in der Galerie Koch-Westenhoff in Lübeck 11.03. – 22.04.2017).

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog

Dienstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Lars Möller


30. Mai 2017

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


30. Mai 2017

Festival CLASSICAL BEAT
Feierabendkonzert „Mit den Augen Hören“

Logo Classical Beat„Mit den Augen Hören“!
An diesem ersten CLASSICAL BEAT Konzert in Lübeck werden die Sinne durch Musikvisualisierungen miteinander verbunden. Music:Eyes ist quasi ein GPS für Musik und wird in diesem Konzert im Multifunktionszentrum auf dem Campus zum ersten Mal in Lübeck zu sehen sein, nachdem die Visualisierungen unter anderem von der Popsängerin Björk in ihren beiden letzten Projekten Biophilia und Vulnicura präsentiert wurden.

Das vor Ort beheimatete DeLia Streichquartett (Quartett-in-Residence) ergänzt das Programm zusammen mit internationalen Gästen durch Musik zwischen Bach und Radiohead. Die hochkarätige Künstlerliste wird durch Beatmaster-in-Residence Kaan Bulak (Live-Elektronik), Festivalkurator Etienne Abelin (Geige, Schweiz) und Kai Ono (Klavier, USA) vervollständigt.

Klassikanhänger wie Elektrofans kommen hier auf ihre Kosten und dürfen sich gemeinsam auf die Uraufführung von Kaan Bulak’s Stück „Hain“ für Elektronik und Streichquartett sowie seine Live-Partylounge freuen.

Giovanni Sollima – “Sonnets & Rondeaux” für Streichquartett
Judd Greenstein – „Be There“ für Violine und Klavier (mit Music:Eyes Visualisierung)
J.S. Bach: aus Sonaten für Violine und Klavier (mit Music:Eyes Visualisierung)

Philip Glass: Streichquartett no. 2 „Company“ (mit Music:Eyes Visualisierung)
Kaan Bulak – „Hain“ für Elektronik und Streichquartett (Uraufführung)
Radiohead – „Paranoid Android“ arr. für Streichquartett

Anschließend Party Lounge mit Beats: Live-Elektronik-Set mit Kaan Bulak
Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (D, Beatmaster-in-Residence)
Etienne Abelin, Violine (CH, Künstlerischer Leiter Classical Beat Festival)
Kai Ono, Klavier (USA)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)
Music:Eyes – See what you Hear Visualisierungen (www.musiceyes.org)

Dienstag 18:30 Uhr

Eintritt: Eintritt frei/ Spenden/ Sponsorenveranstaltung

Ort: Campus Lübeck – Multifunktionscenter, Maria-Goeppert-Str.1, 23562 Lübeck

www.classicalbeat.de


30. Mai 2017

Gesundheitsvortrag
„Selbstheilungskraft – Was ist das eigentlich“

Diekseepromenade MalenteDer Tourismus-Service Malente lädt ein zum Vortrag von und mit Rüdiger Sachs, Physiotherapeut und Osteopath.

Selbstheilungskräfte?
Was bedeutet das eigentlich?
Sind das Kräfte des Körpers, Mechanismen mit deren Hilfe er sich selbst reguliert?
Oder ist das eine Heilung, die durch die Kraft des Selbst von innen heraus geschieht?

In diesem Vortrag untersuchen wir das Verständnis der Selbstheilungskräfte von Dr. Andrew Taylor Still, dem Begründer der Osteopathie, Dr. Lenhart, dem Entwickler der Trapeziusmassage und von Wilhelm Reich, auf dessen wissenschaftliche Arbeiten sich die Körpertherapie bezieht.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de


30. Mai 2017

De Blick achter de Speegels –
Leven un Wark vun Max Beckmann

Rathaus RatzeburgNiederdeutscher Vortrag von Dr. Hans Thomas Carstensen, Hamburg

»De Maler Max Beckmann (1884 – 1950) lött sik in keen Schuuvlaad steken. He is jümmers sien egen Weg gahn. Ook as alle Welt anfung abstrakt to malen, hett he an de Gegenständlichkeit fastholen. Dorbi is he awers nie een dröge Realist ween. För em is jüst de Realität dat egentliche Mysterium«, sagt der Referent.

Der Hamburger Kunsthistoriker stellt in Ratzeburg schon seit einigen Jahren mit viel Bildmaterial einflussreiche Künstler in niederdeutschen Vorträgen vor.

Noch heute strahlen Beckmanns Bilder eine rätselhafte, fast unergründliche Aura aus. Und so hat er es zu einer einzigartigen Stellung in der Kunst gebracht: Er ist der letzte große Bildermacher und Geschichtenerzähler der Moderne.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Rathaus Ratzeburg, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg

Veranstalter: Stiftung Herzogtum Lauenburg
www.kulturportal-herzogtum.de


30. Mai 2017

Christopher Köhler:
Unglaublich, aber lustig!

Christopher Köhler - Unglaublich, aber lustig!Christopher Köhler gastiert auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem aktuellen Programm „Unglaublich, aber lustig!“.

Der Rheinländer macht „Comedy Magic“ und verbindet seit fast 10 Jahren auf seine ganz eigene charmant-lustige Art faszinierende Zauberei, verblüffende Mentalmagie, Klamauk und Publikums-Improvisationen zu einem Entertainment-Mix, der gleichsam fasziniert, verzaubert, bestens unterhält und kein Auge trocken lässt.

Christopher Köhler bedient keine gängigen Zauber-Klischees, sondern nimmt die „ernsten“ Magiershows aufs Korn und begeistert das Publikum mit einem temporeichen Mix aus verblüffenden Kunststücken und totalem Blödsinn, der enorm viel Spaß macht. Selbstironisch und frech zaubert und witzelt er sich schnell in die Herzen der Zuschauer, die er stets in die Show mit einbezieht und zum Mitmachen animiert.

Wenn ein Trick erst nicht zu funktionieren scheint fragt man sich „Ist der so doof oder tut der nur so“. Doch dann gelingt dem smarten Künstler eine unerwartete Wende aus der ausweglosen Situation.

Christopher Köhler ist lustig, zaubert, liest, improvisiert und erzählt. Kurz: Er macht Spaß! Die Show passt in keine Schublade. Und in eine solche sollte man Christopher Köhler lieber nicht stecken, denn das hier ist keine normale Show. Das ist UNGLAUBLICH ABER LUSTIG!

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.comedymagier.de

Spielplan » Januar – Juli 2017 « (pdf)


31. Mai 2017

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenUnter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir entlang der Küste und auf ruhigen Nebenwegen.
Wir entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Gruppe werden berücksichtigt, so dass die Touren niemals gleich sind.

Der erfahrene und ortskundige Guide kennt die Gegend wie seine Westentasche und bezieht auch die jeweiligen Wind- und Witterungsverhältnisse in seine Routen-Planung mit ein.

Die Radtour ist für Jedermann und Jederfrau geeignet und umfasst ca. 20-25 km.

Mittwoch 10:00 – ca. 13:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


31. Mai 2017

Sprache der Kräuter
– im Rahmen der Reihe „Garten.Querbeet“

Rosmarin © VDN/Ulrike SobickMit Kräutern würzen, heilen oder zaubern? – Ja schon gehört.
Aber mit Kräutern sprechen?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. wird die Naturbegleiterin Katrin Witt tatsächlich Kräuter „sprechen lassen“.

Mit Begeisterung lässt sie in einem lebendigen Vortrag diese wunderbare Tradition aus dem 16. Jahrhundert, den einzelnen Pflanzenarten bestimmte Aussagekräfte beizumessen, wieder aufleben.

Die Teilnehmer dieser Exkursion können gespannt sein, was Rosmarin, Löwenzahn und Co. zu sagen haben und sich hinter einem Strauß voller Wertschätzung verbirgt.
Mit den gewonnenen Einblicken in die Kräutersprache kann jeder zum Abschluss ein einzigartiges, bezauberndes, tiefsinniges Kräutergeschenk fertigen.

Die Veranstaltung findet in der Alten Schlossgärtnerei in Plön statt.

Mittwoch 17:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5,- € (+ ca. 2,- € Materialkosten, die bei der Referentin direkt zu zahlen sind)

Ort: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Ulrike Sobick


31. Mai 2017

Festival CLASSICAL BEAT
Feierabendkonzert

Logo Classical BeatDas Besondere an diesem Konzert ist die Location: Open Air am Strand.

Das Classical Beat Festivalensemble präsentiert im Strandclub zusammen mit internationalen Gästen ein außergewöhnliches Programm zwischen Bach und Radiohead.

Die hochkarätige Künstlerliste wird durch Artist-in-Residence Doug Perry, Beatmaster-in-Residence Kaan Bulak (Live-Elektronik), den künstlerischen Leiter des Festivals Etienne Abelin (Geige, Schweiz) und Kai Ono (Klavier, USA) vervollständigt.

Klassikanhänger wie Elektrofans kommen hier auf ihre Kosten und dürfen sich zusätzlich zum Konzert gemeinsam auf die Partylounge mit Live-Elektro-Künstler Kaan Bulak freuen.

Giovanni Sollima – “Sonnets & Rondeaux” für Streichquartett
Andy Akiho – LIgNEouS für Marimba und Streichquartett
Michael Laurello – „Rose“ für Perkussion solo, arr. Doug Perry
J.S. Bach – aus: Brandenburgisches Konzert no.3
Kaan Bulak – „Hain“ für Elektronik und Streichquartett (UA)
Radiohead – „Paranoid Android“ arr. für Streichquartett

Anschließend Party Lounge mit Beats: Live-Elektronik-Set mit Kaan Bulak
Doug Perry, Marimba (USA, Artist-in-Residence)
Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (D, Beatmaster-in-Residence)
Etienne Abelin, Violine (CH, Künstlerischer Leiter Classical Beat Festival)
Kai Ono, Klavier (USA)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)
Classical Beat Festival Ensemble

Mittwoch 18:30 Uhr

Eintritt: frei / Spenden / Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH

Ort: Strandklub Timmendorfer Strand, Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.classicalbeat.de


31. Mai 2017

„Zu Gast bei Brahms“
Konstanze Eickhorst

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckAm Mittwoch, 31. Mai 2017 ist die Pianistin Konstanze Eickhorst „Zu Gast bei Brahms“.
Ab 19 Uhr stellt sich die Professorin für Klavier den Fragen von Professor Wolfgang Sandberger, Leiter des Brahms-Instituts an der Musikhochschule Lübeck (MHL).

Mit der Reihe „Zu Gast bei Brahms“ gewähren Musikerpersönlichkeiten der MHL einen Einblick in ihre Arbeit und ihr Leben. Als Solistin, Kammermusikerin und Professorin lässt sich Konstanze Eickhorst nicht in eine musikalische Schublade einordnen: „Dies sind die drei Säulen, auf denen mein musikalisches Leben basiert“, sagt sie. Im Gespräch mit Professor Wolfgang Sandberger kommen nicht nur musikalische, sondern auch kulturpolitische, persönliche oder tagesaktuelle Themen zur Sprache. Zum Abschluss wird Eickhorst ihr aktuelles Lieblingsstück am Klavier präsentieren – welches, bleibt eine Überraschung.

Konstanze Eickhorst

Für Konstanze Eickhorst begann die internationale Konzerttätigkeit, nachdem sie bedeutende Wettbewerbe  wie „Clara Haskil“ und „Geza Anda“ gewonnen und sich vordere Platzierungen beim Bach-Wettbewerb in Toronto und beim „Concours Reine Elisabeth“ in Brüssel erspielt hatte. Als Solistin und Kammermusikerin tritt sie in den internationalen Musikmetropolen und bei renommierten Festspielen auf. Sie spielt mit renommierten Orchestern zusammen und ist seit vielen Jahren Mitglied des Linos-Ensemble, das in Besetzungen von Duo bis Septett ein breites Repertoire pflegt. Sie studierte bei Karl-Heinz Kämmerling und Vlado Perlemuter. Als 28-Jährige zur Professorin in Hannover ernannt, folgte sie einige Jahre darauf dem Ruf an die MHL. Als Ausgleich zu den vielen sitzenden Arbeitsstunden genießt sie es, an der Wakenitz oder Trave zu joggen, gerne auch in einer Gruppe mit anderen Laufbegeisterten.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: frei
In der Villa Eschenburg wird ab 18 Uhr ein Catering angeboten.

Ort: Brahms-Institut, Villa Eschenburg, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de


31. Mai 2017

Lesung
Joseph Roth: Die Kapuzinergruft
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnDie Lübecker Kunsthalle St. Annen lädt dazu ein, Weltliteratur zu entdecken:
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ präsentiert und kommentiert Hanjo Kesting Joseph Roths Roman „Die Kapuziergruft“.

Der Schauspieler Siegfried W. Kernen liest aus dem berühmten Werk des österreichischen Schriftstellers.

Joseph Roth schrieb „Die Kapuzinergruft“ 1938 als eine Art Fortsetzung des sechs Jahre zuvor erschienenen Romans „Radetzkymarsch“. Darin hatte der Autor am Beispiel der Familie Trotta über vier Generationen hinweg die Epoche des Kaisers Franz Joseph bis zu dessen Tod 1916 nachgezeichnet.
Der Held der „Kapuzinergruft“ entstammt ebenfalls der Familie Trotta und erlebt als deren letzter Nachkomme den Untergang Österreichs als selbstständiger Staat im Jahr 1938.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Karten können an der Abendkasse oder im Vorverkauf an der Museumskasse erworben werden.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Peter Köhn


31. Mai 2017

“Barocke Klangpracht zur Zeit des Antependiums”

Schloss EutinDer Freundeskreis Schloss Eutin veranstaltet aus Anlass der Neupräsentation des Antependiums im Schloss Eutin und zu Ehren der Stifterin Maria Elisabeth, Herzogin von Gottorf in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts und Schwägerin des Eutiner Fürstbischofs Hans, ein besonderes Barockkonzert.

Stifterin und Herzogin Maria Elisabeth förderte in der Tradition ihrer Herkunft als sächsische Prinzessin Kunst und Kultur in ihrem Herrschaftsgebiet in Schleswig-Holstein so nachhaltig, dass der Komponist und Arzt am Eutiner Hof, Johann Ph. Förtsch, sogar ein Requiem für sie schrieb.

Ihr zu Ehren werden Kantaten und Stücke für Barockvioline und Cembalo – auch von weiblichen Komponisten! – erklingen, für die wir das mitreißende Duo La Porta Musicale aus Hamburg und den lyrischen Sopran, Christina Roterberg, gewinnen konnten.

Die Barockgeigerin Gabriele Steinfeld und die Cembalistin Anke Dennert sind langjährige Spezialistinnen ihrer historischen Instrumente und erfahrene Kammermusikerinnen der Alten Musik. Nach begeistert aufgenommenen Konzerten als Duo begründeten sie 2012 LA PORTA MUSICALE. Seither gestalten die beiden Hamburgerinnen originelle Programme, in denen sie ihr Publikum mit in die Welt der höfischen Kammermusik nehmen. Sie rahmen sie mit Moderationen ein, die eine vergangene Musikkultur lebendig werden lassen.
www.laportamusicale.de

Christina Roterberg wurde in Dresden geboren, studierte an der Musikhochschule Carl Maria von Weber Dresden und ist seitdem in  Ensembles und als freiberufliche Sopranistin vielseitig und erfolgreich tätig.  Nicht nur im Bereich Konzert, auch als Opernsängerin hat Christina Roterberg sich einen Namen gemacht. 2011 sang sie im Rahmen der Batzdorfer Barockfestspiele, 2014 an der Berliner Staatsoper. Darüber hinaus hat sie Liederabende gegeben, mit renommierten Ensembles sowie unter der Leitung namhafter Dirigenten gesungen.
www.christina.roterberg.de

Gabriele Steinfeld – Barockvioline
Anke Dennert – Cembalo
Christina Roterberg – Sopran

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 17 € (15 € für Mitglieder)
Karten gibt es im Museums-Shop und an der Abendkasse.

Ort: Rittersaal, Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.freundeskreis-schloss-eutin.de


31. Mai 2017

Das Beste von Heinz Erhardt

Christian Schliehe - Heinz ErhardtDer Heinz-Erhardt-Abend ist zurück! Am Mittwoch, 31. Mai 2017 gastiert Christian Schliehe in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache …“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 25,- und 28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2017 « (pdf)

www.christianschliehe.de


weiter zum Juni »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.