Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen März

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
März 2019

 

noch bis 16. März 2019

„Boygroup“

Boygroup © Theaterschiff LübeckDer Anruf eines Fernsehsenders, der eine Doku über die Musik der Achtziger machen möchte, bringt Max dazu, seine damalige Boygroup “Die Small Town Boys“ zu reaktivieren. Die Idee kommt bei den alten Freunden nicht besonders gut an, man hat schließlich inzwischen Familie, keine Zeit und Haarausfall. Und wer will Typen mit Bauchansatz und Doppelkinn noch auf der Bühne , geschweige denn im Fernsehen, sehen? Einzig Ebi ist begeistert, sieht er doch mit der Boygroup eine Chance, noch mal so richtig bei den Mädels abzusahnen. Aus Lust an der Musik lassen sich dann doch alle auf das Projekt ein. Kurz vor dem ersten Auftritt der „Chippendaddies“ kommt es zum Crash in der Gruppe. Waren die ganzen Proben umsonst?

Boygroup” ist ein 80er-Jahre-Musical mit Songs von Supertramp, David Bowie, Madness, den Eurythmics, Simple Minds, Tears for Fears, ABC, Police, u. v. m.

Unter der Regie von Michael Fajgel spielen Inga Jamry, Jens Asche, Michael Chadim, Sven Olaf Denkinger und Thomas Wissmann.

Eintritt:  29,- /26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum/Lübeck, im Citti -Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Theaterschiff Lübeck März 2019 « (pdf)


01. – 03. März 2019

Sport+Freizeitmesse „Outdoor Aktiv“

Messe „Outdoor Aktiv“ Tereza Hartkop und Heinz Hinrichsen © TSNTGleich zum Frühlingsbeginn im März findet im Ostsee-Hotspot Timmendorfer Strand ein attraktiver Event für alle statt, die Sport und Freizeit als unverzichtbaren Teil ihres aktiven Lebens wahrnehmen.

Direkt auf dem Timmendorfer Platz und der Kurpromenade dürfen sich die Besucher der Sport- und Freizeitmesse „Outdoor Aktiv“ an den ersten drei März-Tagen auf viel Neues und Sehenswertes freuen.

Auf großen Flächen der herrlichen Kurpromenade (Outdoor und in zwei beheizten Zelten) kann man hautnah am Ostseestrand flanieren und dabei sportive News und Informationen an den attraktiven Ständen sammeln sowie feine Gastronomie genießen.

Präsentieren werden sich neben den bekannten regionalen Fitnessstudios wie Figur Art, Holmes Place, Fit in Form und Orangetheory Fitness auch Anbieter von Fitness- und Sportgeräten der Firmen Thermofit AG sowie Anporis 360° Balance – Health & Lifestyle und weitere Aussteller, bei denen die Messebesucher aktuelle Tipps in Sachen Sport-Ernährung sowie Fitness-Equipments erhalten.
Der Maritim Golfpark Ostsee stellt seine abwechslungsreiche Golfanlage vor, auf der sich sowohl Anfänger als auch Könner gleichmäßig wohl fühlen werden.
Besondere Ernährungs- und Entspannungsangebote bietet die Firma Ayurveda von Holdt.
Über wohlfühlende Erlebnisse für die ganze Familie, die einem Kurzurlaub gleichen, informiert die Salzoase aus Bad Schwartau.
Dass man dazu noch eine exklusive Auswahl aktueller Wohnmobile der Firma Ostsee Campingpartner KG sowie eine Motorradausstellung von Ostsee Motors GmbH bestaunen kann, macht dieses Event noch interessanter.
Außerdem können sich Outdoor begeisterte Freizeitsportler über verschiedene Ruderboote der Firma meinrudershop.de fachmännisch beraten und begeistern lassen.

Dabei darf die Gastronomie nicht zu kurz kommen, die für jeden Geschmack vielseitige Speisen anzubieten hat.

Freitag 13:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Timmendorfer Platz und Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

Veranstalter: „Messe & Event GmbH“, Lübeck

Foto © TSNT


01. März 2019

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles war „alt“ bestimmt.
Es darf gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


01. März 2019

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


01. März 2019

Fackelwanderung in Sierksdorf

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme:  5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt:  Fischerplatz am Strand, Am Strande / Ecke Bergweg, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


01. März 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


02. und 03. März 2019

2-tägiger Workshop
Weit entfernt, und doch ganz nah

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer Naturwissenschaftliche Verein zu Lübeck e.V. und das Museum für Natur und Umwelt laden ein zu einem 2-tägigen Workshop für Kinder von 11-13 Jahren.

Hier können TeilnehmerInnen lernen, wie ein Fernrohr funktioniert und mit einfachen Mitteln ein eigenes Fernrohr bauen, mit dem sie auch die Oberfläche des Mondes beobachten können.

Andreas Goerigk, Wolfgang Czieslik, Uwe Spiekermann und Heino Klitzing leiten den Workshop.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: 40 €
Erwachsene können auf Wunsch, insbesondere mit jüngeren Kindern, gerne am Kurs teilnehmen. Sie zahlen einmalig den Museumseintritt von 6 €, Ermäßigte 3 €.
In der Teilnahmegebühr sind die Materialkosten für den Bau des Fernrohrs enthalten. Der Kostenbeitrag berechtigt auch zum Besuch aller Ausstellungen des Museums.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Kinder begrenzt. Es wird daher um Anmeldung bis zum 15.02.2019 unter 0451 122-2296 oder direkt am Infostand des Museums gebeten.
Die Anmeldung wird erst mit der Überweisung des Kostenbeitrags von 40 € auf das Konto des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck e. V. verbindlich.
Konto bei der Sparkasse zu Lübeck:
IBAN: DE25230501010001008275
BIC: NOLADE21SPL

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.nwv-luebeck.de


02. März 2019

OverBlick – Kunstworkshop
zur aktuellen Ausstellung
„Herbert Hoffmann – Es juckt schon wieder unterm Fell”

Herbert Hoffmann - Willi Pelka © Courtesy Gebr. Lehmann, DresdenIm Workshop befassen wir uns in einer kleinen Führung durch die Ausstellung mit dem Werk des legendären Tätowierers Herbert Hoffmann (1919–2010), der auch als Fotokünstler aktiv war und wunderbare Portraits von den Menschen anfertigte, die er tätowiert hatte.

Wir sprechen über die Motive und Intentionen des Künstlers, die Geschichte und den Kult um das Tattoo. Dabei vergleichen wir unsere Eindrücke, Interessen, Bedenken und Irritationen zum Thema Ästhetik und Poesie von Körperkult. Wir gravieren Muster und eigene Chiffren auf verschiedenen Materialien, lösen sie auf, überlegen welche gestalterischen Möglichkeiten in den bearbeiteten Oberflächen stecken und ihre Form und Ausdruck beeinflussen.

Kursleitung: Angela Siegmund

Unter den ausgestellten Fotos gibt es eine große Anzahl von Ganzkörperaufnahmen unbekleideter, tätowierter Personen. Aus diesem Grund bitten wir bei Jugendlichen unter 18 Jahren um die Einwilligung der Eltern bei der Anmeldung.

Samstag 13:00 Uhr

Teilnahme: frei
Um eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0451 74760 oder info@overbeck-gesellschaft.de wird gebeten.
ab 18 Jahren, für jüngere Teilnehmer bitten wir um eine schriftliche Einwilligung der Eltern.

Ort: Overbeck-Pavillon, Königstr. 11 (Zugang durch das Museum Behnhaus), 23552 Lübeck
www.overbeck-gesellschaft.de

Foto © Courtesy Gebr. Lehmann, Dresden


02. März 2019

Fackelwanderung in Rettin

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBLass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen Piraten und vieles mehr.

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme:  5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


02. März 2019

Malenter Kultur Samstag
Flatlander’s Blues Experience

Diekseepromenade MalenteAm 02. März 2019 nimmt euch Flatlander’s Blues Experience beim Malenter Kultur Samstag mit auf eine Reise durch die Geschichte des Blues.

Schon seit den frühen 70ern ist Jürgen Kulp in verschiedenen Formationen musikalisch aktiv. Seit 2014 steht er als Flatlander’s Blues Experience auch als Solist auf der Bühne und lässt sein Publikum auf ganz besondere Weise an seinen Erlebnissen mit dem Blues teilhaben.

Zu seinen Protagonisten zählen der Blues-Urvater Robert Johnson aus Louisiana, der an einer Kreuzung einen legendären Pakt mit dem Teufel einging, um ein guter Gitarrist und und Sänger zu werden und auch der Boogie-Master John Lee Hooker, der wie kein anderer den Blues so lustvoll gelebt und geliebt hat. Größten musikalischen Einfluss auf ihn hat aber bis heute der legendäre Eric Clapton, in dessen so erstaunlich kurvenreichen Leben das einzig geradlinige der Blues war und ist. Mal spielt er seinen Blues mit Bottleneck auf einer Cigarbox Guitar, dann auf akustischen Gitarren in Open-Tunings oder auf seiner geliebten Gibson Les Paul Classic 1960.

Immer klingen seine Interpretationen, ausgewählt aus 100 Jahren Musikgeschichte, nach dem, was wirklich wichtig ist – also nach allen Facetten der Liebe, nach purer Lust und nach richtigem Leben.

Das Acoustik Duo „Jen & Luke“ stimmt im Vorprogramm auf den Abend ein.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Eintritt: Vorverkauf bei 14,00 € ggf. zzgl Vorverkaufsgebühren, Abendkasse ab 19:00 Uhr 19,00 €
Vorverkauf: bei den Tourist-Infos Malente, Plön und Eutin. Außerdem sind die Tickets online auf www.malenter-kultur-samstag.de erhältlich.

Da die Veranstalter (Wellenschlag Events und OH Events) ca. 100 Freikarten für Feuerwehrleute vorhalten, fällt das reguläre Kartenkontingent im Vorverkauf entsprechend gering aus. Es wird empfohlen, sich frühzeitig Tickets zu sichern! Feuerwehrleute werden gebeten, sich im Vorfeld per Mail an info@wellenschlag-events.de oder per Facebooknachricht an die Veranstalter zu wenden, um ihren Gästelistenplatz zu beanspruchen.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstraße 4a, 23714 Bad Malente

www.facebook.com/flatlanderblues


03. März 2019

Workshop
“Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist”

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag heißt es wieder: „Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist.

Bei mehreren Mini-Workshops mit einer Dauer von 30 Minuten, können alle TeilnehmerInnen den Schmiedehammer schwingen. Große und kleine Gäste können das glühende Eisen mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form bringen. Dieses älteste Handwerk wird auch Freiformschmieden genannt.

Bei unserem Workshop kann man sich selbst ausprobieren und kleine Stücke herstellen, wie Pflanzstäbe, Haken, Schlüsselanhänger, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen.

Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit oder ohne Unterstützung durch unseren Schmied, auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Zuschauen ist auch ohne Anmeldung immer möglich.

Sonntag 10:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder bis 15 Jahre 2 €, Jugendliche 16-18 Jahre 5 €
Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter der Tel. 0451 1224194.
Das Telefon ist geschaltet am Freitag, den 01.03.2019  von 14:30 – 16:30 und am Samstag, den 02.03.2019 von 10:30 – 16:30 Uhr.
Zu anderen Zeiten werden keine Termine vergeben.
Die Anmeldungen gelten nur für Sonntag, den 17.02.2019.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


03. März 2019

Öffentliche Führung
Modische Zeitreise
Kostümspaziergang für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Logo St. Annen-MuseumDas St. Annen-Museum und Cornelia Nicolai nehmen kleine und große TeilnehmerInnen mit auf eine modische Zeitreise.

Wie kleideten sich Ritter, Mägde oder Mönche im Mittelalter?
Welche Schuhe waren vor 500 Jahren in und was trägt man heute an den Füßen?

Bei einem spannenden Kostümspaziergang erkunden wir die Kleidung und Materialien vergangener Jahrhunderte und staunen über die ausgefallenen Modelle auf dem „Laufsteg“ der Altäre. Alles alte Lumpen? Ganz und gar nicht! Wir entdecken einen echten Schatz – kostbarste Gewänder aus Seide, bestickt mit purem Gold! Und wie hättest du im Mittelalter ausgesehen? Wer mag kommt gern als Burgfräulein, Kaufmann oder RitterIn, als Mönch oder als Nonne.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13 €, 2 Erwachsene mit Kindern 20 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


03. März 2019

Neustädter Kulturmatinee
Bubiköpfe und Korsett
Frauenbilder aus der Welt der Werbung

Anna Haentjens © Karin GabrielMusikalisch-literarischer Catwalk der Modetrends in Schlagern und Chansons der 1920er Jahre bis heute mit Anna Haentjens, Gesang und Rezitation

Am Sonntag findet im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule zur Einstimmung auf den Weltfrauentag ein musikalisch-literarischer Catwalk der Modetrends in Schlagern und Chansons der 1920er Jahre bis heute mit Anna Haentjens statt. Die musikalische Begleitung am Flügel übernimmt Ulrich Stolpmann.

Um Moden und Klischees geht es in den Liedern und Texten, die Anna Haentjens und Ulrich Stolpmann in ihrer musikalisch-literarischen Zeitreise präsentieren. Sie beginnen in der Weimarer Zeit, den so genannten „Goldenen Zwanzigern“, als Bubikopf und gekürzter Rocksaum das Bild der emanzipierten Frau suggerierten. „Jede Gnädige, jede Ledige trägt den Bubikopf so gern, denn es ist heut‘ hoch-modern“ heißt es in einem Chanson aus jener Zeit.

Besungen wird u. a. der von vielen jungen Mädchen und Frauen heißbegehrte Mannequin-Job, der verspricht, als „Cover-Girl“ Magazin-Titelseiten zu schmücken.

Damit verbunden, das seit eh und je alle Zeiten beschäftigende Thema: „Dünn oder dick?“, wie schon in den Zwanzigern die singende Schauspielerin Claire Waldoff in einem ihrer Chansons fragt und zeitgleich in einem anderen Lied die Antwort gibt: „Ick lass mir nich det Fett aus die Oberschenkel kratzen wejen Emil seine unanständje Lust …“

Eine Veranstaltung zum Internationalen Tag der Frau in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Neustadt in Holstein.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort:  Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Karin Gabriel


03. März 2019

Öffentliche Führung
Selbstverliebt?
Überblicksführung durch die Sammlung Rüxleben

Christian Schad - Selbstbildnis 1927 © Christian Schad Stiftung AschaffenburgIn einer abwechslungsreichen Führung mit Anette Klockmann durch die Sammlung Rüxleben am Sonntag, 24 Februar begegnen Sie wahren Berühmtheiten auf Augenhöhe: Neben Künstlern wie Max Liebermann, René Magritte, Käthe Kollwitz, Horst Janssen und Jörg Immendorff treffen Sie auf Musik- und Medienstars wie Armin Mueller-Stahl und Udo Lindenberg und machen sich ganz nebenbei ein Bild von Formen und Entwicklungen des Selbstporträts seit der klassischen Moderne.

Dabei wird nicht nur erforscht, wie sich KünstlerInnen vor dem digitalen Hype inszenierten, sondern auch ein Bogen zu aktuellen Medien geschlagen: Leben klassische Darstellungsformen des Selbstbildnisses etwa im heute allgegenwärtigen Selfie weiter?

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Christian Schad Stiftung Aschaffenburg


03. März 2019

Rolf Becker und Jörg Wollenberg erinnern sich

Gedenkstätte AhrensbökZur Finissage der Ausstellung „A Letter to Debbie“ lädt der Trägerverein der Gedenkstätte Ahrensbök zu einer besonderen Veranstaltung ein.

Am Sonntag werden der bekannte Hamburger Schauspieler Rolf Becker und der Historiker Jörg Wollenberg über ihre persönlichen Erlebnisse am Ende des Krieges in Bremen und in Ahrensbök berichten.

Diese Veranstaltung ist der Abschluss einer Sonderausstellung, in der seit dem 27. Januar 2019 „die ganze Bestialität der Nazis“ – so der Bericht des US-Leutnants Albert Gaynes  in einem Brief an seine Frau Debbie – gezeigt wurde.

Interessierte sind zu dieser Veranstaltung in die Gedenkstätte eingeladen.

Sonntag 15:00 Uhr

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


03. März 2019

Benjamin, ich hab‘ nichts anzuzieh‘n!

Schloss Hagen ProbsteierhagenAchtung, neues Programm!

Musik über die Mode, unerfüllte Wünsche und natürlich die Liebe, unterhaltsam serviert von Lidwina Wurth – Mezzosopran und WAGNERS SALONENSEMBLE: Juliana Soproni – Violine, Thomas Goralczyk – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass.

Höhren Sie die wunderbaren Schlager von der Elisabeth, ihren schönen Beinen und dem langen Kleid, unsere Titelmelodie Benjamin, ich hab‘ nichts anzuzieh‘n!, Otto Reutters Blusenkauf und Es trägt die Lou lila.
Schwungvoll geht es durch die Welt nostalgischer Melodien und endet in der Erkenntnis: „Ich möchte so gerne, ich weiß nur noch nicht was!“

Zwei Stunden fröhlich-nachdenklicher Unterhaltung, virtous gesungen und musiziert, umrahmt mit einer augenzwinkernden Conference.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


03. März 2019

Feierabend Comedy
Standup-Mix-Show mit vier hochkarätigen Künstlern

Feierabend Comedy © Theaterschiff LübeckDie Feierabend Comedy gastiert am Sonntag erstmalig mit vier frischen Newcomern auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Feierabend Comedy“ läutet die besten Stunden des Tages ein: Es ist die Zeit, um den Arbeitsalltag hinter sich zu lassen, die Krawatte zu lockern und den Abend mit einigen der besten Comedy-Talente Deutschlands zu genießen. Die neue Stand-up-Mix-Show hält im März Einzug in die Comedy-Clubs des Nordens und ist das Wundermittel für eine gelungene Afterwork-Entspannung mit intensivem Lachmuskeltraining. Diese vier Stand-up-Comedians präsentieren ihre Live-Programme:

Amjad, der erste palästinensische Comedian. Auf sympathische Art und Weise kokettiert Amjad mit den kulturellen Unterschieden zwischen arabischer und deutscher Kultur. www.amjad-comedy.de

Jan Overhausen erzählt in seinem Programm von den chaotischen Situationen, die in der WG jeden Tag entstehen. Er tastet sich dabei gerne an die Gürtellinie heran.

Maria Clara Groppler ist mit ihren knackigen 19 Jahren wohl das jüngste Talent in der Comedy Szene. Ihre Comedy ist ehrlich und direkt, manchmal etwas derb, aber genau das liebt sie. www.mariaclaragroppler.de

Der Student Marten de Wall überzeugt auf der Bühne durch seinen trockenen Humor und seinen Hang zum originell-geistreichen Wortspiel.

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan Januar – Oktober 2019 (pdf)


04. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


04. März 2019

312. Plöner Schlosskonzert
Ensemble TRIGON

TRIGON © Donatelle AbateDas 2006 gegründete Ensemble TRIGON blickt mittlerweile auf eine reiche und erfolgreiche Konzerttätigkeit zurück – und mit immer wieder neuen Programmen gleichermaßen auf spannende Konzertprojekte der Zukunft.

Die Suche nach dem Einfachen, auch dem „Volkstümlichen“ in der Musik nimmt dabei ebenso Raum ein wie das Arrangieren und Improvisieren und zieht sich wie ein roter Faden durch die Programme zwischen spätmittelalterlichem Minnesang und der hochvirtuosen Musik der Barockzeit.

Mit zahlreichen Blockflöten aus unterschiedlichen historischen Epochen, mit einer Barockvioline, einer keltischen Harfe oder auch dem Cembalo und – nicht zuletzt – mit der wunderbaren Stimme des mehrfach prämierten Minnesängers Holger Schäfer erschließt Trigon dem Publikum immer wieder neue Horizonte.

Für alle Konzertfreunde, die gern auf musikalische Reise in die vergangenen Jahrhunderte gehen, ist das Konzert von TRIGON die beste Gelegenheit, sich in dem stilvollen Ambiente der Schlosskapelle für zwei Stunden entführen zu lassen.

Ensemble TRIGON:
Katrin Krauß – Blockflöten
Kerstin de Witt – Blockflöten, Barockvioline
Holger Schäfer – Keltische Harfe, Cembalo, Blockflöte

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 749900

Das Jahres-Abo, für die Konzerte am 04. März und 06. Mai in der Schlosskapelle, am 23. September 2019 im Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön und am 28. Oktober 2019 im Rittersaal der Fielmann Akademie Schloss Plön, ist ab sofort zu einem Preis von 80,- € pro Person in der Tourist Info Großer Plöner See erhältlich.

Ort: Schlosskapelle der Fielmann Akademie Schloss Plön, 24306 Plön
www.fielmann-akademie.com

Foto © Donatelle Abate


06. März 2019

Öffentliche Führung
Kurzführung durch die Ausstellung “Ich und mein Selfie”
mit Julia Pechstein mit anschließendem Vortrag

Julia Pechstein © 2018 Pechstein Hamburg/TökendorfDie Sammlerin Leonie von Rüxleben und Julia Pechstein, Enkelin des berühmten deutschen Expressionisten Max Pechstein, waren aufs Engste freundschaftlich miteinander verbunden. Die Sammlerin von Rüxleben unterstützte unter anderem die Arbeit der Familie Pechstein in der Max Pechstein-Urheberrechtsgesellschaft. Im Jahr 2004 überließ Leonie von Rüxleben ihre Graphik-Sammlung von ca. 1.100 Künstlerselbstporträts der Kunsthalle St. Annen.

Am Mittwoch bietet sich interessierten Lübecker ZuhörerInnen die Gelegenheit aus erster Hand mehr über Leonie von Rüxleben und ihre faszinierende Sammlung zu erfahren.

Um 18:00 Uhr bietet Julia Pechstein eine halbstündige Kurzführung durch die Ausstellung Ich und mein Selfie. Künstlerselbstporträts von Liebermann bis Immendorff. Werke aus der Sammlung Leonie Freifrau von Rüxleben an.

Gleich im Anschluss, um 18:30 Uhr, hält die Pechstein-Enkelin einen ca. einstündigen bebilderten Vortrag über die Biografie der Hamburger Sammlerin, ihre Verbindungen zur Pechstein Familie und zur deutschen Kunstszene, sowie den Aufbau ihrer Sammlung. Fragen erwünscht.

Freuen Sie sich auf einen kunstverständigen und anregenden Abend!

Mittwoch 18:00 Uhr

Teilnahme: Kurzführung und Vortrag 11 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, Foyer, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © 2018 Pechstein Hamburg/Tökendorf


06. März 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


07. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


07. März 2019

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne”:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


07. März 2019

Barbara Greshake

Barbara Greshake - PressefotoEin klassischer Fall von Erlebnishören: Mal fühlt es sich an, als säße man – wahlweise mit Spezi oder Käffchen – mit Barbara Greshake am Küchentisch und erzählte sich vom Leben; dann wieder hat man das Gefühl, in ihrem Tagebuch zu blättern.

Innehalten, genau hinfühlen: „Es kommt immer anders, als man denkt.“ Leben im Aha-Moment! Die Botschaft ist klar, die Grenze fließend. Mitdenken – ja, kaputtdenken – nein. Barbara Greshake malt gestochen scharfe Bilder, schreibt schnörkellose, kluge Texte. Das ist Deutschpop in seiner reinsten Form: Stimme und Gitarre in nordischer Kombination. Die gebürtige Rheinländerin lebt seit 2014 in Hamburg und das hört man. Man kann dort das verträumte Geradeausdenken von den Besten lernen, z. B. Kettcar oder Niels Frevert.

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben, haben sie gesagt. Schlussstriche ziehen, endlich den dringend notwendigen Tapetenwechsel angehen, das Ich im Wir suchen, das sind die Inspirationen, die Barbara in Ihren Songs ausdrückt. Detailverliebt stattet Barbara Greshake jeden ihrer Songs mit sorgfältig ausgewählten Worten aus, so dass man sich sofort zu Hause fühlt. Angekommen.

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierung ist erforderlich unter Tel. 04521 776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.barbaragreshake.de


08. – 10. März 2019

Die Humboldtwiese 360°:
Digitaler Experimentierraum im Grünen

GänseblümchenEin Wochenende lang erleben BesucherInnen digitalen Experimentierraum im Grünen.
Ein Globus bildet die Welt in klein ab und macht Zusammenhänge sichtbar und verständlich.

Der Wissensglobus im Stadtteil St. Lorenz Nord auf der Humboldtwiese knüpft genau da an und bringt die digitale Welt auf eine ungewöhnliche Art zu den Menschen vor Ort.

Der Bewegungstreffpunkt Humboldtwiese wird damit anlässlich der Auszeichnung am Freitag als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt in einen völlig neuen und erweiterten Kontext gestellt: Durch ein mobiles 360°-Fulldome-Kino wird sie an dem Wochenende vom 08. bis 10. März 2019 zum Experimentierraum im Grünen!

Das Fulldome-Kino, welches auch im Rahmen der Nordischen Filmtage Lübeck zum Einsatz kommt, bietet rund 35 Gästen in der knapp 10 Meter Durchmesser großen Halbkugel ein witterungsunabhängiges Erleben von immersiven Produktionswelten – Virtual Reality ohne Brille.

Vorgesehen sind „Open Dome“-Sessions für alle Interessierten bei freiem Eintritt.
Gezeigt wird zu verschiedenen Zeiten ein 360°- Film „Vielfalt der Erde“ mit Beiträgen zu den Themen Nachhaltigkeit, Natur, Klima, Vielfalt.
Auch lädt eine kleine Medien- und Experimentierwerkstatt im Wissensglobus zum Ausprobieren für alle ein.

Weitere Informationen unter: www.humboldtwiese.wissen-luebeck.de sowie das Veranstaltungsprogramm zum Download unter :
www.wissen-luebeck.de/images/stories/humboldtwiese/Flyer-Wissensglobus-web.pdf

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Programm:

Freitag:
14:00 – 16:30 Uhr: Der Bewegungstreffpunkt Humboldtwiese wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet! (Geschlossene Veranstaltung: Eröffnung des Wissensglobus, Filmvorführung „Vielfalt der Erde“, Übergabe der Auszeichnung UN Dekade Biologische Vielfalt an die Projektpartner durch Herr Dufft – Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB),anschließend Get Together)
16:30 Uhr: Saxophon – Das Instrument des Jahres, Musikalisches Rahmenprogramm dargeboten von Bianca und Matthias
17/18 Uhr: Open Dome – Öffentliche Filmvorführungen „Die Vielfalt der Erde
19 Uhr: Die Lübecker Sternfreunde laden ein! Öffentliche Präsentation des Arbeitskreises Sternfreunde Lübeck e.V. (ASL) in Kooperation mit Ralph Heinsohn
anschl. ab 20 Uhr: Wir greifen nach den Sternen! Open Air Sternenbeobachtung auf der Kuppe der Humboldtwiese

Sonnabend:
11:00 Uhr: Das EnergieCluster DigitalesLübeck informiert sich! (Geschlossene Veranstaltung)
13/13:30 Uhr: Wale – Aufgetaucht aus der Ur-Nordsee. Die Grube Groß Pampau und spektakuläre Fossilienfunde virtuell erkunden. Auf Entdeckungsreise mit einem 360°-Kurzfilm des Instituts für Multimediale und Interaktive Systeme der Universität zu Lübeck, erstellt in Kooperation mit Grabungsleiter Gerhard Höpfner und dem Lübecker Museum für Natur und Umwelt
14 Uhr: MiniMaster Lübeck. Geschlossene Veranstaltung
15 Uhr: Die kleine Medien- und Experimentierwerkstatt! Kennenlernen und ausprobieren für alle gemeinsam mit dem JuniorCampus der Technischen Hochschule Lübeck, dem TZL – FabLab Lübeck und der VHS Lübeck: Mitmachexperimente, Roboterwettkampf für Kinder, VR-Brille, 360°-Kamera, 3D-Drucker, etc.
18/19 Uhr: Open Dome. Öffentliche Filmvorführungen „Die Vielfalt der Erde“

Sonntag:
11 bis 18 Uhr:
„Open-Dome“. Stündlich öffentliche Filmvorführungen „Die Vielfalt der Erde“ (Letzter Film 17 Uhr).

Informationen zum Rahmenprogramm:

  • Aktivitäten für Kinder durch die Brockensammlung e.V.
  • Cateringzelt der Interessengemeinschaft Dornbreite e.V.
  • Forschermobil des Förderkreis Deutscher Kinderschutzbundes Ortsverband Lübeck e.V.

Informationen zum Open Dome:
In öffentlichen „Open Dome“-Vorführungen mit freiem Eintritt lädt der WissensGlobus dazu ein, die „Vielfalt der Erde“ als ein außergewöhnliches 360°-Filmerlebnis zu entdecken, virtuell in die Natur, den Wald und den Ozean einzutauchen, Wissenswertes über Charles Darwin zu erfahren und zu hören, wie sich die LübeckerInnen das Leben in ihrer Stadt in 875 Jahren vorstellen.
Plätze nach Verfügbarkeit.

Eintritt: frei

Ort: Humboldtwiese, Dombreite (Höhe Hausnummer 138), 23556 Lübeck, Haltestelle: Nuelsenstraße, Linie 12

www.humboldtwiese.wissen-luebeck.de


08. März 2019

Exkursion
Bäume und Sträucher im Vorfrühling
mit Reinhard Degener

Buschwindröschen im WaldDas Museum für Natur und Umwelt und der BUND Lübeck laden am Freitag zu einer Exkursion durch Wald und Moor ein.

Am Beginn des Vorfrühlings zeigen sich unsere Bäume und Sträucher noch im Winterkleid. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren, wie an Knospen und Rinde die Gehölze zu erkennen sind.

Auf dem Rundgang mit Reinhard Degener stehen die beginnenden Lebensvorgänge im Wald nach der Winterpause im Mittelpunkt.

Freitag 15:30 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Parkplatz am Forsthaus Wesloe ( Holzhof), Wesloer Landstraße 78, 23566 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


08. März 2019

Fackelwanderung in Scharbeutz

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme:  5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


08. März 2019

Benjamin, ich hab‘ nichts anzuzieh‘n!

Schloss EutinMusik über die Mode, unerfüllte Wünsche und natürlich die Liebe, unterhaltsam serviert von Lidwina Wurth – Mezzosopran und WAGNERS SALONENSEMBLE: Juliana Soproni – Violine, Thomas Goralczyk – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass.

Höhren Sie die wunderbaren Schlager von der Elisabeth, ihren schönen Beinen und dem langen Kleid, unsere Titelmelodie Benjamin, ich hab‘ nichts anzuzieh‘n!, Otto Reutters Blusenkauf und Es trägt die Lou lila.
Schwungvoll geht es durch die Welt nostalgischer Melodien und endet in der Erkenntnis: „Ich möchte so gerne, ich weiß nur noch nicht was!“

Zwei Stunden fröhlich-nachdenklicher Unterhaltung, virtous gesungen und musiziert, umrahmt mit einer augenzwinkernden Conference.

Freitag 18:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Eutin, Alte Schlossküche, Schloßplatz 5, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


08. März 2019

Theaterstück
JUDAS mit Hartmut Lange

St. Petri in RatzeburgNach einer sehr erfolgreichen ersten Aufführung im Jahr 2016 ist es dem Kirchengemeinderat von St. Petri gelungen, den bekannten Schauspieler, Hartmut Lange, mit seinem monologischen Theaterstück „Judas“ erneut für eine Aufführung in der Gemeinde zu gewinnen!

Das Stück bietet „Stoff zum Nachdenken“ in der Passionszeit und ist zu sehen am 08. März 2019 um 19:30 Uhr in unserer Stadtkirche St. Petri.

Nach dem Stück gibt es Gelegenheit, sich bei einem Glas Wein/Wasser mit dem Künstler auszutauschen.

Zum Künstler:
Hartmut Lange lebt in der Lübecker Altstadt und ist ein renommierter Schauspieler, der seit vielen Jahren freischaffend für Bühne, Film und Fernsehen tätig ist. Fernsehzuschauer haben ihn in Folgen von „Derrick“, „Tatort“, „SoKo Wismar“ und „Küstenwache“ erleben können.

Zum Stück:
Judas erscheint in unserer Gegenwart, um seine Geschichte zu erzählen – nicht bloß, um seinen Namen reinzuwaschen, denn er steht ohnehin unauslöschbar für Verrat. Ist es der Versuch eines Schuldbekenntnisses, oder eher der Rechtfertigung? Was waren die Gründe, die hinter seinem Tun standen? Wie wäre die folgenreichste Geschichte des christlichen Abendlandes weitergegangen, wenn er Jesus nicht verraten und falsches Zeugnis abgelegt hätte? In den Dramen der flämischen Autorin Lot Vekemanns geht es immer um existenzielle Themen. Sie gibt Figuren das Wort, die in der Historie immer zu kurz gekommen sind und zeigt sie jenseits einer Wertung in Gut und Böse.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Stadtkirche St. Petri, Schrangenstr. 3, 23909 Ratzeburg
www.st-petri-ratzeburg.de

www.hartmut-lange.de


09. und 10. März 2019

Mit Lebensschwung in den Frühling
Lebensfreude Messe Lübeck

Logo Lebensfreude MessenNach dem langen Winter sehnen wir uns nach Sonne und blühender Natur. Doch wir können schon jetzt unsere innere Sonne aktivieren:  denn je gesünder und ausgeglichener wir sind, desto liebevoller ist unser Blick auf unsere Umwelt um uns herum.

Ein bewusstes gesundes Leben, z. B. durch Yoga, schmackhaftes Veggie-Food und Naturheilkunde sorgt somit nicht nur für das eigene seelische Wohl, sondern stärkt auch unser Lebensglück für ein erfülltes Jahr – weit über den Frühling hinaus.

Bei der diesjährigen Lebensfreude Messe Lübeck in den media docks liegt der Frühling schon in der Luft. Dort finden die Besucher 1000 Tipps und Produkte für ein gesundes, fittes, glückliches und nachhaltiges Leben. Dabei ist Ausprobieren und Mitmachen definitiv angesagt.

Bei Yoga Satt können verschiedene Yoga-Stile entdeckt werden. Zur Ruhe kommen können Besucher während einer geführten Meditation. Unbedingt genießen sollte man das vegane und für Allergiker geeignete Catering und einen fair gehandelten Kaffee beim Coffee Bike.
Bei über 60 Ausstellern und in 60 Fachvorträgen und Erlebnisworkshops erfahren Interessierte, wie sie in ihrem Alltag fitter und belastbarer werden – für ein erfülltes Leben in Balance.

Neuheiten und Highlights in diesem Jahr:

  • Exklusiv: Hypnose-Workshop „Endlich auf Süßes verzichten – ein Leben ohne Zucker!“
  • Seelen und Healing Music mit den Schweizer Ton-Künstlern von ONITANI
  • Entspannung pur in der Massage Erlebniswelt
  • Virtual-Reality zwischen Mensch und Tier: PETAs außergewöhnliche Kampagne „Eye to Eye“
  • Selbstverteidigung zum Mitmachen mit WTU Wing Tsun
  • Schamanisches Ritual mit Naldo
  • Yoga Satt – Yoga zum Mitmachen und Ausprobieren

Unsere ausgebildete Erzieherin Natalie kümmert sich am Kids Place mit ausgewählten pädagogisch wertvollen Spielen um die Kleinen.

Die Lebensfreude Messen bieten seit 33 Jahren den innovativen Treffpunkt für Besucher und Aussteller in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Wohlbefinden.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt:
Tageskarte: 11,- €, ermäßigt 9,- €
Messepass für 2 Tage: 16,- €
Kinder bis 14 Jahren in Begleitung kostenfrei
VVK online unter www.lebensfreudemessen.de

Ort: media docks, Willy-Brandt-Allee 31, 23554 Lübeck

www.luebeck-lebensfreude.de


09. und 10. März 2019

14. Tag der offenen Töpferei

Töpferei Nicole Leggewie in EutinDie Keramikerinnen und Keramiker aus Schleswig-Holstein laden Sie am 2. Wochenende im März ein, die geöffneten Töpfereien, Keramikwerkstätten, Studios und Ateliers zu besuchen, das vielseitige Handwerk kennen zu lernen, sich auszuprobieren und gesellige Stunden zu erleben.

Auch in diesem Jahr haben nahezu 600 Werkstätten bundesweit gleichzeitig geöffnet.

Werkstattführung und Vordrehen bei Kaffee und Kuchen.

Samstag und Sonntag, jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Töpferei Kunst & Ton, Nicole Leggewie, Riemannstr. 8, 23701 Eutin, Tel. 04521-798601

www.tag-der-offenen-toepferei.de


09. März 2019

Workshop
SELBST MIT … MÜTZE, FLIEGE ODER SCHNECKE?

Günter Grass - Selbstbildnis Schnecke © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagDruckgrafik-Workshop. Für Kinder ab 7 Jahren.

Das Günter Grass-Haus lädt kleine BesucherInnen ein, am Samstag an einem Druckgrafik-Workshop teilzunehmen.

Günter Grass hat sich oft selbst gemalt oder gezeichnet, etwa als Koch oder mit Tieren wie Unke, Aal oder Ratte.

Gemeinsam erforschen die Kinder die gedruckten Selbstbilder des Nobelpreisträgers und werden selbst kreativ: Mit Radiernadel und Druckpresse ausgerüstet, entstehen tierische Selbstporträts!

Samstag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 9 €. Geschwister zahlen die Hälfte.
Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an: shop@grass-haus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl Verlag


09. März 2019

Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBWinterwärmegefühl am Strand deines Lebens bedeutet Romantik, Geselligkeit und feuriges Erlebnis …

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme:  5 €, Fackel inklusive!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de


09. März 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


09. März 2019

DRUNKEN SWALLOWS

DRUNKEN SWALLOWS © Niklas PhotographyWieder ein besonderes Punkrockereignis: DRUNKEN SWALLOWS feiern 10-jähriges Bestehen im Forum.

Sie sind eine spaßige und mitreißende Liveband, sie singen und spielen ihre eigenen Songs mit deutschen Texten, mal als Partyhymne, mal als sozialkritischen Aufruf zum Widerstand. Sie kommen aus unserer Nachbarschaft und sie wollen ihr 10-jähriges Bandbestehen im Forum mit zahlreichen Fans aus ihrer ostholsteinischen Heimat feiern. 10 Jahre Chaos, 10 Jahre Punk, 10 Jahre gute und ehrliche Musik, die auf 4 Alben und 3 EPs zu hören ist.

Die Drunken Swallows haben Höhen und Tiefen hinter sich, sind aber immer wieder auf den Füssen gelandet. Für Mitglieder, die die Band verlassen haben, gab es würdigen Ersatz, was zu der aktuellen und absolut fruchtbaren Zusammenarbeit von Frank, Pit, Dennis und Phil geführt hat. In dieser Besetzung waren sie bereits mit zwei eigenen Touren in der Republik unterwegs und haben mit ihrem norddeutschen Charme das Publikum von Nord nach Süd und von Ost nach West begeistert. Sie setzen sich für gemeinnützige Organisationen wie Pro Asyl und Seawatch ein, und verteilen auf ihren Touren nicht nur Infomaterial sondern sammeln auch Spenden.

Aus gesundheitlichen Gründen standen die Jungs seit Oktober 2018 nicht mehr live auf der Bühne. Nun sind alle wieder fit, alle haben Bock auf ein Fest mit den Fans. Sänger Frank: „Die Akkus sind voll, wir sind heiß, es kitzelt in den Fingern, wir wollen auf die Bühne. Kommt vorbei, feiert mit und macht den Abend unvergesslich.“ Was wäre ein Jubiläum ohne besondere Goodies. Hierfür sind, neben coolen Merch Produkten auch verschiedene Aktionen geplant, bei denen man etwas gewinnen kann.

Samstag 21:00 Uhr, Einlass 20:00 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 12,- €, Abendkasse 15,- €
Vorverkauf: bei www.eventim.de

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.drunkenswallows.de

Foto © Niklas Photography


10. März 2019

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
VETRIEBEN-VERLOREN-VERTEILT.
Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951

Sammlung Gottschalk © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckIm Waldhusener Forst, zwischen dem alten Bahnhof Kücknitz und dem Dorf Pöppendorf, befand sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das größte Flüchtlingsdurchgangslager Norddeutschlands.

Am Sonntag können interessierte TeilnehmerInnen an einer Führung zu der Sonderausstellung VERTRIEBEN-VERLOREN-VERTEILT. Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951 teilnehmen.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €
Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Fotoarchiv der Hansestadt Lübeck


10. März 2019

Golf Opening und verkaufsoffener Sonntag

Golf Opening Timmendorfer Strand © TSNTGolfen und Shoppen – eine der besten Kombinationen, um einen besonderen Sonntagnachmittag am Timmendorfer Strand zu verbringen.

Unter dem Motto „Golf für Jedermann“ lädt die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH gemeinsam mit der Golfanlage Seeschlösschen und dem Maritim Golfpark Ostsee zu einem Golf-Turnier durch den gesamten Ort ein. An neun kreativen Stationen entlang der Kurpromenade, dem Strandpark und am Strand der Maritim Seebrücke können Teilnehmer von 12:00 bis 17:00 Uhr ihre ersten Golfschwünge versuchen und dabei die Leidenschaft für diesen Sport entdecken.

Ob beim kurzen Spiel in den runden Brunnen am Timmendorfer Platz oder beim langen Abschlag mit Fischfutterbällen auf die freie Ostsee – das Golf-Opening fordert den passionierten Minigolfer sowie den Golfprofi gleichermaßen heraus. Gestartet werden kann an jeder der neun Stationen in den Kategorien – Golfer und Nichtgolfer. Mit der Ausgabe einer Score Card, in der die verschiedenen Stationen verzeichnet sind, kann der Parcours erfolgreich absolviert werden.

Eine Anmeldung ist im Vorfeld nicht notwendig und die Teilnahme ist kostenfrei. Für die ersten Schwünge unterstützen erfahrene Golfer die Besucher mit wichtigen Tipps und Tricks. Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH Joachim Nitz, selbst Freizeit-Golfer:„ Wir möchten mit dieser Veranstaltung das Interesse am Golfen wecken und freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer“. Die Abgabe der Score Card und die Siegerehrung um 17:00 Uhr finden im Pagodenzelt auf dem Timmendorfer Platz statt. Die besten Spieler der beiden Kategorien dürfen sich auf hochwertige Preise von der Seeschlösschen Golfanlage und dem Maritim Golfpark Ostsee freuen.

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Highlight im Rahmen des Golf Opening geben:
In den Kategorien „Golfer“ und „Nichtgolfer“ haben Interessierte am Sonntag um 15 Uhr beim „nearest to the pin“ die Chance direkt an der Wasserkante gegeneinander anzutreten.
Gewonnen hat der Spieler, dessen Ball dem Loch am nächsten liegt.
Voraussetzung für die Teilnahme ist die vorherige Anmeldung per E-Mail an j.gotthilf@timmendorfer-strand.de oder persönlich am Veranstaltungstag bis 14:30 Uhr in der Pagode auf dem Timmendorfer Platz.
Die Siegerehrung findet direkt nach dem letzten Abschlag an der Wasserkante bei der Golfstation „Longest Drive“  an der Maritim Seebrücke statt. Der Sieger der jeweiligen Kategorie darf sich auf zwei Tickets für eines der Stars am Strand Konzerte freuen.

Für alle Shoppingfreunde werden am Sonntag ab 12 Uhr die Geschäfte ihre Türen öffnen. Genießen Sie einen schönen Tag in Timmendorfer Strand.

Die neun Stationen im Einzelnen:

  • Longest Put: Es gibt eine lange Minigolfbahn durch die Fußgängerpassage. Wer schafft es mit den wenigsten Schlägen?
  • Torwand-Chip: Es wird eine Torwand aufgebaut, die getroffen werden muss. Wer locht am häufigsten ein?
  • Strandkorb-Chaos: Beim Strandkorb-Chaos sind “aufgeklappte” Strandkörbe in einem Halbkreis aufgestellt, die aus ca. 15 bis 20 Metern getroffen werden müssen.
  • Bunker: Hier gilt es, einen kleinen Optimisten (Holzboot) vom Sand aus zu treffen.
  • Longest Drive: vom Strand ins Meer. Je weiter man schlägt, desto mehr Punkte gibt     es. Der weiteste Schlag wird gezählt.
  • Golf Crocket: Es wird ein kleiner Golf-Crocket-Parcour aufbaut, wer diesen mit den wenigsten Schlägen absolviert, bekommt die höchste Punktzahl.
  • das Boot “Vom Strand auf die Insel”: Hier gilt es in ein Schlauchboot auf dem Wasser zu treffen.
  • Hit the Brunnen: An dieser Station ist die es die Aufgabe, einen hohen Annäherungsschlag über ca. 10m Entfernung so genau zu spielen, dass der Ball im Brunnen des Timmendorfer Platzes landet.
  • Put: Bei dieser Aufgabe geht es darum, den Ball aus ca. 10 m Entfernung mit einem Schlag in ein Hufeisen einzulochen.

Sonntag ab 12:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Timmendorfer Platz, Kurpromenade, Strandpark und Strand, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de

Foto © Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT)


10. März 2019

Familienführung
Papageien, Panther, Pinselstriche
Geheimnisse des Behnhauses

Vogel im Gartenzimmer © Museum Behnhaus DrägerhausGeheimnisvolle Geschichten hinter den Türen des Behnhauses:
Am Sonntag lädt das Museum Behnhaus Drägerhaus interessierte kleine und große BesucherInnen zu einer Familienführung ein.

Unter dem Titel „Papageien, Panther, Pinselstriche –  Geheimnisse des Behnhauses“ können TeilnehmerInnen erfahren, welche spannenden Geschichten die prächtigen Möbel und geheimnisvollen Bilder im Museum erzählen.

Wer genau hinguckt, kann ungeahnte Details entdecken.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Foto © Museum Behnhaus Drägerhaus


10. März 2019

Kaffee, Kuchen und „Kiss me, Kate“

Hardy Rudolz und Anja-Katharina Wigger - Eutiner FestspieleEutiner Festspiele präsentieren Vorschau auf Musical 2019 in Malente

Was gibt es an einem Sonntagnachmittag Schöneres als Kaffee und Kuchen?
Ganz klar, Kaffee und Kuchen und „Kiss me, Kate“, zu Deutsch „Küss mich, Kätchen“.

Die Malente Tourismus- und Service GmbH lädt gemeinsam mit den Eutiner Festspielen zu einem musikalischen Kaffeetrinken ein. Genießen Sie die schönsten Melodien aus dem Cole Porter Musical „Kiss me, Kate“, das im Sommer auf der Eutiner Freilichtbühne inszeniert wird.

Kiss me, Kate“ – oder „Küss mich, Kätchen“ – erzählt die Geschichte eines Regisseurs, der das Shakespeare-Stück „Der Widerspenstigen Zähmung“ zur Aufführung bringen möchte. Unglücklicherweise vergibt er die Hauptrolle an seine Ex-Frau. Die Turbulenzen auf der Bühne werden schon bald von den leidenschaftlichen Streitigkeiten des einstigen Ehepaares übertroffen.

Es singen Anja-Katharina Wigger (Sopran) und Hardy Rudolz (Bariton) begleitet von Romely Pfund am Flügel.

Festspiel-Kenner Hartmut Buhmann plaudert über Spannendes, Neues und Wissenswertes der Eutiner Festspiele.

Für Kaffee und Kuchen sorgt Thaysen’s Backstube aus Malente/Neukirchen.

Sonntag 15:00 Uhr, Einlass ab 14:30 Uhr

Eintritt: Für Kurkarteninhaberinnen und -inhaber, Malenterinnen und Malenter ist die Veranstaltung kostenfrei. Gäste von außerhalb werden um einen Unkostenbeitrag von 5,00 € für die Bewirtung gebeten.
Bitte beachten Sie, dass die Plätze begrenzt sind.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente
www.holsteinischeschweiz.de/malente

www.eutiner-festspiele.de


11. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


12. März 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


12. März 2019

Service Steinsprechstunde

Steine am OstseestrandEin interessantes Fundstück von der Ostseeküste oder ein Mineral aus der eigenen Sammlung gibt Rätsel auf?

Mitglieder der Arbeitsgruppe vom Förderverein des Muse-Bestimmung der mitgebrachten Mineralien, Fossilien und Gesteine.

Das kostenfreie Angebot gibt es regelmäßig am 2. Dienstag des Monats um 16.30 Uhr, ausgenommen ist der Monat Juli.

Im Anschluss an die Steinsprechstunde geht es um 17:30 Uhr mit offenen Themenabenden weiter, z. B. mit der Vorstellung von Lieblingsstücken aus der eigenen Sammlung.

Gäste sind herzlich willkommen!

Dienstag 16:30 – 17:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


13. März 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


13. März 2019

„BlütenReich Kasseedorf – für mehr Blüten- und Artenvielfalt“

BieneDie Gemeinde Kasseedorf lädt in Kooperation mit dem Schleswig-Holsteinischen Heimatbund und dem Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. ein zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung.

Wie sieht es mit der Artenvielfalt in Ihrem Garten aus?
Was ist dran am Rückgang der Insektenvielfalt?

Experten geben Einblicke zu diesen Themen und werden Handlungsmöglichkeiten aufzeigen wie in Siedlungsgebieten, Freiflächen und Landwirtschaft Verbesserungen erzielt werden können. Jeder einzelne kann aktiv werden.

Herzlich willkommen sind alle Bürger/innen, Akteure aus Naturschutzvereinen, Schulen und Kindertagesstätten sowie Landwirte, Grünflächenbesitzer und Privatgärtner, um sich über Maßnahmen für mehr Artenvielfalt in und um die Gemeinde zu informieren.

Im Anschluss wird es genügend Zeit für Nachfragen gegeben.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: In der Schulscheune, Oldenburger Straße 4, 23717 Kasseedorf

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de


13. März 2019

Hans Werner Olm
Happy Aua

Hans Werner Olm - Happy AuaDer Comedian Hans Werner Olm gastiert am Mittwoch mit seinem neuen Programm auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Kopfüber ins Chaos! Mit geschliffenen Tabubrüchen bietet Hans Werner Olm in seinem Programm „Happy Aua“ eine unabgewogene Auswahl altbewährter und neuer Rezepte für die Bewältigung unserer verstrahlten Existenz. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Verhalten und Zusammenleben zweibeiniger Großsäuger – auf Liebe, Lust und Leidenschaft und den ergründlichen und unergründlichen Bahnen des Ganzen.

Vor Olm ist niemand sicher – nicht mal er selbst.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 24 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.hanswernerolm.de

Spielplan Januar – Oktober 2019 (pdf)


14. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


14. März 2019

Abendvortrag
„Eiszeitliche Geschiebe aus dem Älttertiär (Paläogen)
und ihre Fossilien“

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumAm Donnerstag lädt das Eiszeitmuseum Sie zu dem Vortrag „Eiszeitliche Geschiebe aus dem Älttertiär (Paläogenund ihre Fossilien“ von Dr. Frank Rudolph ein.

Donnerstag 19:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei, das Museum freut sich über eine Spende!

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


14. März 2019

Lesung
Lukas Rietzschel
„Mit der Faust in die Welt schlagen“

Lukas Rietzschel © Gerald von ForisLukas Rietzschel feiert sein Debüt im Buddenbrookhaus! Dazu lädt das Buddenbrookhaus zu einer Lesung aus seinem Roman „Mit der Faust in die Welt schlagen“ am Donnerstag ein.

Das Brüderpaar Philipp und Tobias wächst in einem kleinen Dorf in Sachsen auf. Zwischen den Industrieruinen der DDR und unter der Oberfläche der Tagebauseen liegt etwas verborgen, über das viele Schweigen. Hakenkreuze auf dem Schulhof, ein Haus wird mit Schweinefleisch beworfen und immer wieder Perspektivlosigkeit.

„ Lukas Rietzschels Roman ist eine Chronik des Zusammenbruchs. Eine hochaktuelle literarische Auseinandersetzung mit unserem zerrissenen Land.“ (Ankündigung des Ullstein Verlages)

Lukas Rietzschel, geboren 1994 in Räckelwitz in Ostsachsen, lebt in Görlitz. 2017 war er Gewinner bei poet|bewegt. Für das Manuskript seines Romandebüts wurde er 2016 mit dem Retzhof-Preis für junge Literatur ausgezeichnet.

Donnerstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 7 €, erm. 5 €
Karten sind im Museumsshop unter Tel. 0451 122 4190 oder per E-Mail an shop@buddenbrookhaus.de erhältlich, sowie an der Abendkasse.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.lukasrietzschel.de

Foto © Gerald von Foris


15. März 2019

Nacht der Bibliotheken
„mach es“

Plakat Nacht der BibliothekenStadtbibliothek beteiligt sich erstmalig mit buntem Programm von 17 bis 23 Uhr.

Unter dem Motto „Mach es“ lädt die „Nacht der Bibliotheken“ am Freitag zum Ausprobieren, Selbermachen, Neues entdecken ein. Erstmalig beteiligen sich öffentliche Bibliotheken in Schleswig-Holstein an der Aktion – auch die Stadtbibliothek Lübeck ist mit einem bunten Programm dabei. Getreu dem Motto werden von 17 bis 23 Uhr Führungen, Workshops, musikalische Unterhaltung sowie Aktionen für jedes Alter angeboten, denn vor allem sollen die Besucherinnen und Besucher in dieser Nacht viel ausprobieren, selber machen und Spaß haben!

Ganz klassisch eröffnet Bibliotheksdirektor Bernd Hatscher die lange Nacht der Stadtbibliothek um 17 Uhr mit einer Führung durch die historischen Säle. Wer die Führung verpasst, kann mit Hilfe der Actionbound-Rallye Wissenswertes über die Bibliothek erfahren. Und wie sieht es hinter den Kulissen aus? Interessante Einblicke in das Leben eines Bibliotheksbuchs gibt es um 19 Uhr. Weitere Geheimnisse werden beim BookSpeedDating um 19:30 Uhr und 21 Uhr verraten: Was lesen die BibliotheksmitarbeiterInnen gern in ihrer Freizeit? Sind es Krimis, Klassiker oder ganz was anderes? Und natürlich können an diesem Abend bis 23 Uhr Bücher gelesen, ausgeliehen und zurückgegeben werden!

Hannah Rau bietet einen Schreibworkshop unter dem Motto „Ich schreib mir das Glück“ an. Während die KursleiterInnen der VHS Lübeck zum SprachenSpeedDating einladen: Die wichtigsten Sätze in Arabisch, Dänisch, Plattdeutsch oder Portugiesisch in einer halben Stunde erlernen. Beim Improvisationstheater „Schräge Vögel“ können BesucherInnen mitspielen, Spielvorschläge einwerfen oder einfach nur zuschauen. Das Stück entsteht im Moment und lebt von der Situationskomik. Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann im Mantelsaal Essen und Trinken genießen sowie den Film „Lübeck Wiederentdeckt – Historische Filmschätze von 1918 bis 1991“ anschauen. Und für einen glücklichen Moment können die BesucherInnen am Glücksrad drehen und kleine und große Preise gewinnen.

Auch Musik ist ein Thema des Abends – es können Instrumente ausprobiert, sich zur Musik bewegt oder einfach nur den Klängen gelauscht werden. Beispielsweise können die BesucherInnen sich am Saxophon ausprobieren oder unter der Leitung von Sebastian Schröder das Banjospiel erlernen. Im Scharbausaal wird ein Tangokurs mit der bekannten Lübecker Tangolehrerin Jutta Ottenbreit angeboten – Tanzprofis stehen bereit, um ungeübte, neugierige Tänzerinnen und Tänzer über das Parkett zu führen. Anschließend steht der schöne historische Saal für alle Tanzliebhaber zum freien (Tango)tanz offen. Für musikalische Unterhaltung sorgen das Saxophonensembles aus der Musikschule der Gemeinnützigen und der Musik- und Kunstschule Lübeck sowie das Duo „Margins of April“ mit dem Gastmusiker Matthes.

Der Genuss soll natürlich auch nicht zu kurz kommen: Um 19 Uhr bietet das Weinhaus von Melle den Kurs „ABC des Weins“ an. In rund einer Stunde geben die Experten wertvolle Informationen zu den Basics des Weingenusses.

In der Kinder- und Jugendabteilung gibt es natürlich auch Mitmach-Aktivitäten für alle Interessen und Altersgruppen wie beispielsweise Frühlings- und Osterdekorationen basteln, coole, witzige, nachdenkliche oder bunte Buttons erstellen, an der Bookface-Station ein Selfies der etwas anderen Art aufnehmen oder Brettspiele testen und spielen. Ein Highlight des Abends sind die Ozobots – kleine Miniroboter, die schon Anfänger mittels verschiedenfarbiger Stifte programmieren können. Kinder, aber auch interessierte Erwachsene, haben die Möglichkeit, für diese niedlichen Roboter einen Mini-Parcours zu entwerfen, auf dem diese sich z. B. drehen können, langsamer werden oder beschleunigen – da ist der Spaß ist vorprogrammiert!

Das Programm in der Übersicht:

17 Uhr Führung durch die historischen Säle
17 – 23 Uhr Café, Glücksrad, Actionbound-Rallye und natürlich Bibliothek wie immer
19 – 23 Uhr Film: „Lübeck Wiederentdeckt – Historische Filmschätze von 1918 bis 1991“ (ohne Ton mit UT)
Workshops und Kurse (mit Anmeldung): 
17 – 19 Uhr Saxophonworkshop mit Lilija Russanowa und Gerhard Torlitz
19 Uhr ABC des Weins, Lübecker Weinhaus von Melle
19 Uhr und 20 Uhr Tango Argentino Tanzkurs mit Jutta Ottenbreit
19 bis 23 Uhr Banjo-Workshop mit Sebastian Schröder
21 Uhr Schreibworkshop mit Hannah Rau
Offene Veranstaltungen:
19 Uhr Hinter den Kulissen – Wie kommt das Buch in das Bibliotheksregal?
19:30/21 Uhr BookSpeedDating
20:30/21/21:30 Uhr SprachenSpeedDating in Kooperation mit der VHS Lübeck
Musik:
17 – 19 Uhr
Saxophonensembles der Musikschule die Gemeinnützigen
19 – 23 Uhr 
Margins of April
Theater:
20 und 22 Uhr
Improvisationstheater mit der Improtheatergruppe „Schräge Vögel“
Kinder- und Jugendbibliothek:
17 – 19 Uhr 
Frühlings- und Osterdekorationen basteln (6 – 10 Jahre)
17 – 22 Uhr
Brettspiele mit dem Spieleverein Ludo Liubice e.V
17 – 23 Uhr 
 Buttons selber machen und Bookfacestation
18:00/20:00 Uhr
Ozobots

Freitag ab 17:00 Uhr

Teilnahme: Für alle Veranstaltungen ist der Eintritt frei.
Für den Kurs „ABC des Weins“, den Schreib- und den Saxophonworkshop wird für die genaue Planung um eine vorherige Anmeldung unter der Rufnummer (0451) 122 4114 oder per E-Mail an stadtbibliothek@luebeck.de gebeten.

Ort: Stadtbibliothek Lübeck, Hundestraße 5-17, 23552 Lübeck
www.stadtbibliothek.luebeck.de

www.nachtderbibliotheken.de


15. März 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


15. März 2019

Theater in der Stadt
„Jeder stirbt für sich allein“

Jeder stirbt für sich allein - Hellena Buettner und Peter Bause © Jürgen Frahmnach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada mit Peter Bause, Hellena Büttner u. a.

Am 15. März 2019 wird das Stück „Jeder stirbt für sich allein“ nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada im Neustädter Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule aufgeführt.

Peter Bause und Hellena Büttner als mutiges Ehepaar Quangel werden sich schnell ins Herz des Publikums spielen.

Erleben Sie eine spannende Geschichte, die auch in Zeiten nicht totzukriegender Unbelehrbarkeit absolut auf der Höhe der Zeit ist.

Der Führer hat mir meinen Sohn ermordet!“ – Mit diesem Text auf einer von über 200 Postkarten, die sie in Treppenhäusern, Briefkästen und in Hinterhöfen heimlich deponieren, rufen die Berliner Eheleute Quangel zum Widerstand auf. Durch den Tod ihres einzigen Sohnes haben sie ihren Lebenssinn verloren und ihn durch die heimlich ausgelegten Botschaften, die dem Regime den Krieg erklären, neu gefunden. So ist Falladas Hinterhofpanorama, das auf dem realen Fall und den Ermittlungsakten der Gestapo des 1942 durch Denunziation verhafteten und zum Tode verurteilten Ehepaares basiert, auch ein großer Liebesroman.

Dem erfahrenen Theatermann Volkmar Kamm gelingt es in seiner Dramatisierung in beklemmender Eindringlichkeit, die emotional sehr anrührende Atmosphäre einzufangen und in Momentaufnahmen die verschiedenen Schicksale der Denunzianten, Opfer, Mitläufer, Spitzel und überzeugten Nazis zu bündeln.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 23,00 und 29,00 €
Es gelten die Abonnements grün.
Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561-619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Tourist-Informationen Eutin, Scharbeutz und Pelzerhaken
Online-Tickets www.stadt-neustadt.de/tickets
Abendkasse ab 19:00 Uhr (Tel. 04561 40718 17)

Ort:  Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Jürgen Frahm


16. und 17. März 2019

Frühlings- und Osterbasar in Klingberg

gefüllte GänseblümchenAm 16. und 17.03.2019 öffnet der Frühjahrs- und Ostermarkt in der Kleinen Waldschänke in Klingberg zum 9. Mal seine Pforten.

Nach der dunkleren Zeit freuen wir uns auf die kommenden Frühlingswochen. Lass’ dich auf die bevorstehenden Oster- und Frühlingswochen einstimmen und hol’ dir in der Zeit von 10 bis 17 Uhr bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen Anregungen für eine traditionelle und moderne Oster- und Frühlingsdekoration.

Das Angebot von handgefertigten Artikeln umfasst bemalte Ostereier, österliche Eier und Figuren aus flüssigem Ton gegossen, gebrannt, bemalt und glasiert – selbst gemachte Karten mit besonderen Motiven hergestellt von Elsbeth Minsk – Seidenblumengestecke – dänische Stickereien von Waltraud Krause, Gobelin Taschen, Tischdecken, Liköre und Rosengelee von Gisela Deible, Strandsteine zu Schmuck verarbeitet von Thomas Mannig sowie frühlingshafte Floristik und handgefertigte Kerzen in dänischem Design von Helga Mannig.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kulturverein Kleine Waldschänke e.V., Seestraße 56, 23684 Klingberg
www.kulturvereinkleinewaldschaenke.de


16. und 17. März 2019

Ostermarkt im Weihnachtshaus

Cover Lütthasenschool © Husum VerlagAm 16. und 17. März 2019 lädt das Weihnachtshaus Husum bei freiem Eintritt zu einem österlichen Markt anlässlich des diesjährigen Krokusblütenfestes ein.

Für Generationen von Kindern wurde der Osterhase durch die „Häschenschule“ von Albert Sixtus und Fritz Koch-Gotha lebendig. Karl-Heinz Groth hat die bekannten Verse in wunderbarer Weise für die „Lütthasenschool“ ins Plattdeutsche übertragen. Ein buntes Angebot rund um die Häschenschule findet sich daher auch auf dem Markt im Weihnachtshaus: raffinierte Gebäckausstecher in Hasen-, Küken- oder Lammform, Osterrezepte aus der Hasenküche, Backförmchen und Schokoladenformen, die Hasengeschichte zum Ausschneiden oder Bilderbuch mit Uhr, Pappeier zum Befüllen und vieles mehr.

Nostalgische Bilderbücher von Fritz Baumgarten, Gertrud Caspari, Adolf Holst u. a. Illustratoren werden ebenso angeboten wie Pappbilderbücher, die – mit kleinen Fahrzeugen ausgestattet – das Buch gleich zur Spielwiese werden lassen. Teddybären, Lämmer, Küken und Hasen aus dem Programm von Teddy Hermann, lustige Schafe von Mordillo und Stofftiere für die Jüngsten warten nicht nur auf die kleinen Besucher.

Daneben locken Oblaten, Karten und Blechpostkarten mit Ostermotiven ebenso wie Osterfiguren aus dem Erzgebirge, Kratzeier aus Böhmen und gläserner Schmuck für den Osterstrauß, während Kochbücher zu Lamm-, Spargel- und Fischrezepten kulinarische Anregungen für das zweitliebste Fest der Deutschen geben.

Auf alle Schokoladen-Liebhaber wartet außerdem die Verkostung von Edelschokoladen-Kuvertüre aus Lübeck. Und schließlich können Besucher den Theodor Storm Punsch, kalt als Aperitif zu Ostern, für sich entdecken.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Weihnachtshaus, Museum und historischer Laden, Sammlung Alix Paulsen
Westerende 46, 25813 Husum
www.weihnachtshaus.info

Foto © Weihnachtshaus


16. März 2019

Kurzführung durch die Ausstellung
JONATHAN MEESE
»DR. ZUHAUSE: K.U.N.S.T. (ERZLIEBE)«

Grass-Haus Sonderausstellung © Photography Jan Bauer . net/Courtesy Jonathan Meese . comAm Samstag bietet das Günter Grass-Haus eine Führung durch die Ausstellung »DR. ZUHAUSE : K.U.N.S.T. (ERZLIEBE)«. Sie widmet sich den vielfältigen künstlerischen Begabungen und Ausdrucksformen Jonathan Meeses.

Den Ausstellungsraum im Forum für Literatur und bildende Kunst verwandelt Meese in einen intimen biografischen Raum der Kunst. Zu sehen sind Schulhefte, Bilder, Fotos, Texte, Skulpturen und Filme, die aus dem unerschöpflichen und zum Teil sehr skurrilen Fundus des Künstlers stammen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Themen Heimat und Herkunft. Die Schau bietet einen persönlichen Einblick in die Lebensgeschichte von Jonathan Meese und seiner Familie. Meeses Großmutter stammt wie Günter Grass aus Danzig und Brigitte Meese verbrachte das Kriegsende ebenfalls dort. Auch deshalb wird Jonathan Meese das Werk von Grass mit seinen Helden wie dem Blechtrommler Oskar Matzerath aus Danzig-Langfuhr als Reiz- und Referenzthema in der Glockengießerstraße aufgreifen.

Samstag 11:00 – 11:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 9 €, Ermäßigte und Kinder 5,50 €

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Photography Jan Bauer . net/Courtesy Jonathan Meese . com


16. März 2019

MuseumsMomente
KURIOS – Die Kunst- und Wunderkammer
des Jacob von Melle

KURIOS - Die Kunst- und Wunderkammer des Jacob von Melle © die LÜBECKER MUSEENAls die Welt noch voller Geheimnisse war, gab es wissensdurstige Menschen, die Unbekanntes in aller Vielfalt sammelten und diese Wunderdinge in Kabinetten zur Schau stellten, – für sich selbst und für ein neugieriges Publikum.

Im Rahmen der Führungsreihe „MuseumsMomente – Führungen für Menschen mit Zeit“ erfahren die BesucherInnen am Samstag mehr über Jacob von Melle (1659-1743), Universalgelehrter und Hauptpastor an St. Marien in Lübeck, der ein solcher Sammler war und einen Schatz an Kuriositäten und Besonderheiten hinterließ.

Lassen Sie sich mitnehmen in seine Kunst- und Wunderkammer im St. Annen-Museum zu Lübeck.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © die LÜBECKER MUSEEN


16. März 2019

Vortrag
Silicon Valley – Vorsprung durch Innovation
mit Prof. Dr. Matthias Kiese

Museum für Natur und Umwelt LübeckWeltweit ist das Silicon Valley in Kalifornien ein Vorbild für eine Wirtschaftsentwicklung, die auf Wissen und Innovation gründet. Dennoch sind alle Versuche, es zu kopieren, gescheitert. Woran liegt das?

Die Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde e. V. und das Museum für Natur und Umwelt laden am Samstag zu dem Vortrag von Prof. Dr. Matthias Kiese, Ruhruniversität Bochum ein, der die Entstehung und Entwicklung des Silicon Valley nachzeichnet, das sich in einem permanenten Struktur-wandel nach Krisen immer wieder neu erfinden und dabei Technologien hervorbringen konnte, die die Welt verändert haben. Was können wir in Deutschland von dieser Erfolgsstory lernen?

Samstag 15:30 – 16:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Vortragssaal, Seiteneingang Mühlendamm/Ecke Musterbahn, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


16. März 2019

Galaxien – Welteninseln im All

MondMit folgenden Themen und Fragen beschäftigen wir uns in dieser Stunde:

  • Die unterschiedlichen Bauarten der Galaxien, Größe und Masse
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit
  • Wie weit ist es zu den fernen Welten?
  • Wie viele Galaxien gibt es?

Samstag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


16. März 2019

FeierAbendMusik
Ofield

Ofield © Zippo ZimmermannDie FeierAbendMusik im Pavillon der Tourist Info geht in die dritte und vorerst letzte Runde, bevor sie für die warmen Monate in die Liegehalle im Kurpark umzieht. Am Samstag ist Ofield aus Hamburg zu Gast.

Die irischen Wurzeln sieht und hört man dem jungen Newcomer mit den rötlichen Haaren an. Stets im Hemd, begleitet von seiner Gitarre und mit einem Lächeln auf dem Gesicht, singt der gebürtige Mannheimer Songs über Momente, die das Leben ausmachen. Ofields persönlicher Anspruch ist es, im Hier und Jetzt zu leben, statt dem hektischen Alltag zu erliegen, den Augenblick zu spüren und ihn nicht in der nächsten Sekunde wieder zu vergessen. Inspiriert von englischsprachigen Singer/Songwritern wie City & Colour, Damien Rice oder Jason Mraz, schrieb er bereits im Alter von 13 Jahren erste Songs.

Anfang 2015 veröffentlichte er seine erste EP „So Many Times“. Im Januar 2018 erschien seine zweite EP „You Complete Me“, die er in seiner neuen Heimat Hamburg aufgenommen hat.

Samstag, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, für die Band geht der Hut rum.

Ort: Tourist Information, Pavillon, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente

www.ofieldmusic.com

Foto © Zippo Zimmermann


16. März 2019

Operngala

Musikhochschule LübeckEine Operngala präsentieren Gesangsstudierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) und das Lübecker Kammerorchester (LKO) am Samstag im Großen Saal der MHL. Unter Leitung von Bruno Merse sind ab 19.30 Uhr Bravourarien aus berühmten Opern des 18. und 19. Jahrhunderts zu hören.

13 Studierende der Lübecker Gesangsklassen von Professorin Manuela Uhl, Professor Franz-Josef Einhaus, Isabel Schaarschmidt und Birgit Calm stellen berühmte Arien der Operngeschichte vor.

Das Kammerorchester eröffnet die Operngala mit der Ouvertüre zu Rossinis „Die diebische Elster“. Das Vorspiel schrieb der italienische Komponist noch am Tag der Uraufführung, die 1817 in Mailand stattfand.

Auf dem Programm stehen weiterhin Ausschnitte aus berühmten Opern wie Donizettis „Lucia di Lammermoor“, Rossinis „Der Barbier von Sevilla“, Offenbachs phantastischer Oper „Hoffmanns Erzählungen“ und Puccinis „La Bohème“. Die jungen Interpreten stellen Ausschnitte aus Verdis „La Traviata“ und Wagners Opern „Das Rheingold“ und „Der fliegende Holländer“ vor. Aus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ sind die Arien des Papageno und des Tamino zu hören, die wohl zu den berühmtesten Charakteren der Operngeschichte zählen.

In Solistenrollen sind Lea Bublitz, Jasmin Delfs, Rocio Reyes und Maria Skandalidou (Sop-ran), Dorothee Bienert (Mezzosopran), Xuebin Cheng (Alt), Eungdae Han, Marius Pallesen, Daniel Schliewa und Zixing Zhang (Tenor) sowie Hussain Atfah und Johannes Pietruska (Bariton) zu hören. Das Kooperationsprojekt vermittelt den Gesangsstudierenden grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit einem Orchester: Wie schaffe ich es, mit der Stimme über das Orchester zu kommen, wie probe ich mit einem Dirigenten zusammen und wieviel szenische Elemente verträgt eine Operngala? „Das sind nur einige der Fragestellungen, zu denen unsere Studierenden bei diesem Projekt wertvolle Erfahrungen sammeln können“, erläutert MHL-Gesangsprofessor und Projektleiter Franz-Josef Einhaus. Das vielseitige Programm ist nicht nur für die jungen Sängerinnen und Sänger eine Herausforderung, sondern auch für die Instrumentalisten, die sich mit jeder Arie auf einen neuen Kompositionsstil einstellen.

Mit Wagners „Walkürenritt“ beendet das LKO die Operngala, die gleichzeitig ein Parforceritt durch die berühmtesten Werke der Opernliteratur ist.

Das 1996 gegründete LKO vereint professionelle Musiker und ambitionierte Amateure zu einem Klangkörper unter Chefdirigent Bruno Merse. Das Konzert setzt die mehrjährige Kooperation zwischen MHL und LKO fort. MHL-Studierende sammeln dabei als Dirigent, Komponist oder Instrumental- und Gesangssolist praktische Erfahrung in der Arbeit mit einem Sinfonieorchester.

Das nächste Konzert in Kooperation mit dem LKO findet im November statt: Dann präsentieren sich Studierende der Lübecker Hornklasse als Solisten mit dem Hornkonzert von Richard Strauss.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: 14 € und 19 €, ermäßigt 8 € und 12 €
Karten gibt es im Vorverkauf unter www.luebeck-ticket.de.
Restkarten sind eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse „An der Obertrave“ erhältlich.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


17. März 2019

Exkursion
Feld- und Heidelerchen
mit Karin Saager

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer NABU Lübeck und das Museum für Natur und Umwelt laden am Samstag zu einer vogelkundlichen Exkursion ein.

Auf dem ehemaligen Grenzstreifen bei Herrnburg können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen mit Karin Saager (NABU Lübeck) die ersten Rückkehrer aus dem Winterquartier beobachten.

Sonntag 08:00 – 10:30 Uhr

Teilnahme: frei
Eine Anmeldung ist bis zum 14.03.2019 unter 0451 892205 möglich.

Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


17. März 2019

Neustädter Kulturmatinee
Jan Graf liest auf platt

Jan Graf © Christoph BüttnerAm Sonntag ist Jan Graf erstmalig zu Gast bei der Neustädter Kulturmatinee. Er liest im Neustädter Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule plattdeutsche Geschichten aus dem Alltag.

Geschichten von Jan Graf hören Sie regelmäßig in der Sendereihe „Hör mal beten to“ bei NDR 1 Welle Nord. Der 44-jährige Journalist und Familienvater ist ausgezeichnet mit dem Bad Bevensen Preis für Musik mit niederdeutschen Texten (2008), mit dem Kappelner Preis für niederdeutsche Kultur (2011) sowie dem Mini-Hörspiel-Preis der Zoenser Mundart-Tage (2013).

Aktuell erhältlich im Buchhandel sind die im Quickborn-Verlag erschienenen Bücher „Jüst noch maal goot gahn“ und  „Allens nich so eenfach wenn een dat duppelt nimmt“.

Freuen Sie sich auf Jan Graf. Freuen Sie sich auf unsere schöne plattdeutsche Sprache.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort:  Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Christoph Büttner


17. März 2019

Workshop
MiniBio – Der Natur auf der Spur
mit Dr. Julia Schwach

Mikroskopieren © Museum für Natur und Umwelt LübeckDer Naturwissenschaftliche Verein zu Lübeck e.V. und das Museum für Natur und Umwelt laden gemeinsam am Sonntag zu dem Workshop „MiniBio – Der Natur auf der Spur“ ein.

Zusammen mit Dr. Julia Schwach begeben sich Kinder von 8 – 12 Jahren und ihre Eltern auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Biologie.

Mit Hilfe von Mikroskopen und Experimenten gewinnen die TeilnehmerInnen neue spannende Erkenntnisse aus der Welt der Naturwissenschaften.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Ermäßigte 3 €, Kinder 2 €
Der Beitrag zur Veranstaltung berechtigt auch zum Besuch der Ausstellungen des Hauses.
Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck e.V. können an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen.
Anmeldung ab 26.2.2019 unter 0451 122-2296 oder direkt am Infostand des Museums.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Foto © Museum für Natur und Umwelt


17. März 2019

Workshop
„Mit Sack und Pack“

Sammlung Gottschalk © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckMit Sack und Pack:
Im Workshop für Kinder, Eltern und Großeltern im Industriemuseum Geschichtswerkstatt werden die sieben Sachen gepackt.

Schnell musste damals das Notwendigste in Rucksäcke gepackt werden und durfte nicht zu schwer sein. Für jede Person stand nur ein Rucksack zur Verfügung.

Bei unserem Workshop werden Rucksäcke vor Ort genäht, im Schnellverfahren, ganz einfach und dennoch stabil. Dann wird aus den vielen bereitliegenden Gegenständen das eingepackt, was wichtig ist, was mitgenommen werden kann und muss.

Im Anschluss des Workshops dürfen die Rucksäcke nach Hause mitgenommen werden.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener und Kinder 13 €, 2 Erwachsene und Kinder 20 €
Anmeldung erforderlich bei Helga Martens Tel. 0451 74894 (AB) oder helga.martens@travedsl.de

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Fotoarchiv der Hansestadt Lübeck


17. März 2019

Öffentliche Führung
Glanzstücke

„Dr. Baselitz und Jörg Immendorff“ © The Estate of Jörg Immendorf, Courtesy Galerie Michael Werner, Märkisch Wilmersdorf, Köln & New YorkKuratorenführung zu den Highlights aus der Sammlung Rüxleben und der Kunsthalle St. Annen

Große Kunst in Lübeck!

Die Leitende Kuratorin Dr. Antje-Britt Mählmann nimmt Sie am Sonntag mit auf eine Erkundungstour durch die hochkarätige Sammlung der Kunsthalle St. Annen.

Neben den eindrücklichen Selbstporträts namhafter KünstlerInnen des 20. und 21. Jahrhunderts, die die Sammlerin Leonie Freifrau von Rüxleben über Jahrzehnte zusammengetragen hat, werden bedeutende Werke der Kunst nach 1945 bis heute aus dem Depot geholt, die schon lange nicht mehr öffentlich zu sehen waren.

K.O. Götz, Candida Höfer, Sigmar Polke und Andy Warhol, Max Pechstein, Käthe Kollwitz und Man Ray sind nur einige der großen Namen, die neu entdeckt werden wollen.

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, Foyer, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © The Estate of Jörg Immendorf, Courtesy Galerie Michael Werner, Märkisch Wilmersdorf, Köln & New York


17. März 2019

Öffentliche Führung
WERKSTATTGESPRÄCHE – ICH WAR EINMAL …
»Nach Italien um glücklich zu sein …«

GünterGrass © Dirk Reinartz/ Günter und Ute Grass Stiftung /Steidl Verlag»Nach Italien um glücklich zu sein …«:
Die frühen Jahre – per Autostopp nach Italien und Frankreich.

In einer neuen, kleinen Reihe begegnet Ihnen am Sonntag facettenreich und oft unbekannt, der Schriftsteller, Künstler, Genuss- und Familienmensch Günter Grass. Folgen Sie dem streitbaren Geist für eine Stunde an jedem dritten Sonntag eines Monats.

Von inspirierenden Refugien über die Autostopp-Reisen der frühen Jahre bis hin zu Gesprächen mit Lübecker Künstlern wird Sie vieles überraschen, was Kunst- und Kulturvermittlerin Annette Klockmann für Sie bereithält.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €
Um eine Anmeldung wird gebeten, unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an shop@grass-haus.de.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Dirk Reinartz/Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl Verlag


18. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


18. März 2019

Vortrag
„Märchen zum Frühling“ im Heiligen-Geist-Hospital

Heiligen-Geist-Hospital Lübeckim Rahmen der Reihe „Man lernt nie aus – Informationen für Seniorinnen und Senioren

Märchen wurden nicht „nur“ für Kinder, sondern in früheren Zeiten vornehmlich für Erwachsene erzählt und nicht, um ihnen Angst zu machen, sondern im Gegenteil, um ihnen zu zeigen, dass jeder Mensch mit Urvertrauen und Mitgefühl, selbst durch die schwierigsten Lebens-Situationen hindurch, zu seinem Lebensziel gelangt. Sie steigern die Konzentration, beruhigen das Gemüt und fördern Zuversicht und Mitgefühl, da besonders echte Märchen Lösungen zeigen und immer gut ausgehen.

Im Rahmen eines Vortrages erleben interessierte Zuhörer die Märchenerzählerin, Jutta Hager, die „Märchen im Frühling“ erzählt.

Interessierte Seniorinnen und Senioren sind hierzu herzlich eingeladen.

Montag 10:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Senioren-Treff, Heiligen-Geist-Hospital, Eingang Koberg 11, 23552 Lübeck


19. März 2019

Themenabend
Bienengedanken

Biene © Bettina ThierigSeit Jahrhunderten ist das Verhältnis zwischen Mensch und Bienen ein ganz Besonderes. Die Künstlerin Bettina Thierig und der Schauspieler Andreas Hutzel lesen Texte aus verschiedenen Zeiten und Gattungen zum Thema Bienen. Außerdem informiert Ingo Ludwichowski vom NABU über die aktuelle Situation der Bienen in Deutschland. Die Bienenentdeckungsreise findet am Dienstag im Günter Grass-Haus statt.

Zunächst war der Gedanke da, einen Abend mit einer literarischen Collage über Bienen zu gestalten sagt die Künstlerin über die Entstehung dieses besonderen Themenabends. Bei ihrem Stipendium im Hanse-Wissenschaftskolleg kam Bettina Thierig dann in Kontakt mit der Bienenwissenschaftlerin Dr. Dorothea Brückner. Durch diese Begegnung reifte der Entschluss, ein gemeinsames Buch zum Thema Bienen zu gestalten, für das der Murmann Verlag seine Expertise in der Buchentwicklung beisteuern wird. Es entstanden Bienengedichte, Drucke von Flügelstrukturen und Bienenkörpern, Skulpturen aus Stein und Bienenwachs.

Das Günter Grass-Haus mit seinen interdisziplinären Ausstellungen und Veranstaltungen bietet einen passenden Rahmen für den Abend, der auf vielseitige Weise die Brücke zwischen Natur und Kultur schlägt. So arbeitete das Forum für Literatur und bildende Kunst bereits bei dem Themenabend Wolfsspuren im Jahr 2017 mit dem NABU, der Künstlerin Bettina Thierig und dem Schauspieler Andreas Hutzel zusammen.

Der Lübecker Bio-Markt LANDWEGE bietet am Abend des 19. März 2019 eine kleine Honigverkostung an. Darüber hinaus werden Honigfotos von Michael Haydn zu sehen sein. Die Wittenseer Quelle stiftet die Getränke für die Gäste des Abends.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem NABU statt. Sie wird von der Possehl-Stiftung und dem Freundeskreis des Günter Grass-Hauses unterstützt.

Dienstag 19:30 – 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, Ermäßigte und Kinder 9 €
Karten sind im Museumsshop, unter der Telefonnummer 0451 122 4230 oder per E-Mail an shop@grass-haus.de zu erhalten.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Bettina Thierig


19. März 2019

„Die Siegesburg der Schauenburg-Holsteiner
auf dem Kalkberg in der Rekonstruktion“

Vortrag Die SiegesburgVortrag von Nils Hinrichsen, MA, Leiter des Museums im Segeberger Bürgerhaus

Rund 500 Jahre bekrönte die riesige Siegesburg das Stadtbild Segebergs. Nach ihrer Zerstörung (1644) und dem Abbau des Kalkberggipfels (ab 1649) ist von dem „Segeberger Schloss“ heute nichts mehr erhalten außer ein Brunnenrest und drei zeitgenössische Abbilder.

Dennoch war die Rekonstruktion der Burganlage möglich: Die unkonventionelle Kombination unterschiedlichster Quellen ermöglichte es zunächst, den historischen Kalkberg zu rekonstruieren und anschließend das umfangreiche Gebäudeensemble auf dem einstigen Bergrücken wieder sichtbar werden zu lassen.

Für die Rekonstruktion und den abschließenden Bau des physischen Stadtmodells „Segeberg um 1600“ mit dem Modell der Burganlage (für die neue Dauerausstellung des Museums) wurden aktuelle Flurkarten, historische Kupferstiche, digitale 3D-Modelle, geographische Aspekte, historische Fotos u. v. m. ausgewertet und kombiniert.

Im Jahre 2017 konnte aufgrund dieser Rekonstruktion in Zusammenarbeit mit der HafenCity Universität Hamburg zuletzt das Virtual-Reality-Modell „Segeberg anno domini 1600“ entstehen, das auf einer virtuellen Fläche von 2 km² im Maßstab 1:1 auch die Siegesburg als begehbares (!) Modell auf dem rekonstruierten historischen Kalkberg wieder auferstehen lassen hat.

Wir hoffen auf möglichst viele interessierte Besucher bei diesem sicher wieder hochinteressanten Vortrag.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gaststätte “Lüttje Burg“, Markt 20, 24321 Lütjenburg

www.turmhuegelburg.de


19. März 2019

Niederdeutsche Bühne Lübeck
„Dat kummt all’ns anners, as du denkst“

„Dat kummt all’ns anners, as du denkst“ © Niederdeutsche Bühne Lübeckvon Jean Stuart, Deutsche Bühnenfassung von Friedrich Kallina, Niederdeutsch von Hans Jürgen Ott

Vorhang auf für den Schriftsteller und passionierten Seitenspringer Henry Bolte-Brink, der mal wieder eines seiner zahlreichen außerehelichen Wochenenden plant.

Diesmal mit seiner neuen „Muse“ Monika. Doch da tauchen plötzlich Ehefrau Cornelia, Schwiegermutter Ernestine und Freund Emil samt seiner jungen Freundin auf. Und damit nicht genug: Zwei Bankräuber brechen in das Haus ein und nehmen alle Anwesenden als Geiseln. Wie schön, dass Monika im rechten Moment kommt und sich in einen der Bankräuber verliebt. Im wilden Durcheinander vergehen und entstehen Beziehungen, wie es nur die Komödie möglich macht.

Durch das Thema der Geiselnahme geht es in dieser Komödie tatsächlich ums Ganze: Die von den Bankräubern überrumpelten Ferienhausbewohner müssen mit dieser bedrohlichen Situation umgehen, und die Bankräuber laufen ständig Gefahr, durch zufällig vorbeischauende Gesetzeshüter aufzufliegen. Diese Konstellation gibt dem Stück eine ganz spezielle, sozusagen existentielle Komik.

Mit Margrit Cuwie-Turpin, Helen Maas, Claudia Römer, Christin Walczyk, Jenny Walczyk, Günter Kassow, Robin Koch, Dieter Koglin, Werner Tietjen, Peter Wiechmann
Regie: Manfred Upnmoor

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, Abendkasse

Ort: Baltic-Schule, Karavellenstraße 2-4, 23558 Lübeck

www.niederdeutsche-buehne-luebeck.de

Foto © Niederdeutsche Bühne Lübeck


20. März 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


20. März 2019

Niederdeutsche Bühne Lübeck
„Dat kummt all’ns anners, as du denkst“

„Dat kummt all’ns anners, as du denkst“ © Niederdeutsche Bühne Lübeckvon Jean Stuart, Deutsche Bühnenfassung von Friedrich Kallina, Niederdeutsch von Hans Jürgen Ott

Vorhang auf für den Schriftsteller und passionierten Seitenspringer Henry Bolte-Brink, der mal wieder eines seiner zahlreichen außerehelichen Wochenenden plant.

Diesmal mit seiner neuen „Muse“ Monika. Doch da tauchen plötzlich Ehefrau Cornelia, Schwiegermutter Ernestine und Freund Emil samt seiner jungen Freundin auf. Und damit nicht genug: Zwei Bankräuber brechen in das Haus ein und nehmen alle Anwesenden als Geiseln. Wie schön, dass Monika im rechten Moment kommt und sich in einen der Bankräuber verliebt. Im wilden Durcheinander vergehen und entstehen Beziehungen, wie es nur die Komödie möglich macht.

Durch das Thema der Geiselnahme geht es in dieser Komödie tatsächlich ums Ganze: Die von den Bankräubern überrumpelten Ferienhausbewohner müssen mit dieser bedrohlichen Situation umgehen, und die Bankräuber laufen ständig Gefahr, durch zufällig vorbeischauende Gesetzeshüter aufzufliegen. Diese Konstellation gibt dem Stück eine ganz spezielle, sozusagen existentielle Komik.

Mit Margrit Cuwie-Turpin, Helen Maas, Claudia Römer, Christin Walczyk, Jenny Walczyk, Günter Kassow, Robin Koch, Dieter Koglin, Werner Tietjen, Peter Wiechmann
Regie: Manfred Upnmoor

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 9,00 €, Abendkasse
Vorverkauf: Blumen Meinke, Kücknitzer Hauptstraße 16, 23569 Lübeck-Kücknitz
Blumen Heller, Dummersdorfer Str. 20a, 23569 Lübeck-Kücknitz

Ort: Gemeinschaftshaus Rangenberg, Im Brunskroog 61, 23569 Lübeck-Kücknitz

www.niederdeutsche-buehne-luebeck.de

Foto © Niederdeutsche Bühne Lübeck


21. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


21. März 2019

Öffentliche Führung
Von Samtbrokat und Häutchengold. Danziger Paramente

Chormantel © Thomas Richtermit Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube

Endlich wieder da! Gemeinsam mit der Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube heben TeilnehmerInnen am Donnerstag einen echten Schatz, der lange verborgen blieb und können sich von den kostbaren Materialien der berühmten Danziger Paramente und den feinsten Stickereien aus purem Gold verführen lassen.

In der Hausleiterführung erfahren Interessierte, wie die jahrhundertealten, kostbaren Gewänder nach Lübeck kamen, wofür sie ursprünglich genutzt wurden und warum sie noch heute von großer Bedeutung sind.

Zu viel Textil? Ganz nebenbei werden Verbindungen zur kunstvollen Glasmalereien und Altären hergestellt, sodass ein facettenreiches Bild vergangener Symbolkraft entsteht.

Donnerstag 16:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


21. März 2019

Heute ist Vollmond

MondMondbeobachtung mit dem Teleskop und vielen wichtigen Informationen zu unserem Trabanten.

Ein unterhaltsames Programm über unseren Mond.

Donnerstag 19:30 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


21. März 2019

Vortrag
Plastikmüll im Meer

Jennifer Timmrott, geschäftsführende Vorsitzende des Vereins Küste gegen Plastik, beim Sammeln von Plastik am Strand. © Jennifer TimmrottIm vergangenen Jahr ging es groß durch die norddeutsche Presse: Über das Schleswiger Klärwerk gelangten geschredderte Plastikverpackungen des Lebensmittelverwerters ReFood in die Schlei. An den Küsten ist es ungleich schlimmer. Hier landen nicht nur Plastikschnipsel, sondern auch Verpackungen – und zwar tonnenweise – im Wasser und am Strand.

Jennifer Timrott, geschäftsführende Vorsitzende von Küste gegen Plastik e. V., hat sich diesem Problem mit Leib und Seele verschrieben. Sie glaubt nicht, dass es damit getan ist, Plastikmüll zuhause zu trennen oder am Strand aufzusammeln. Es muss aufgehört werden, Plastikmüll zu produzieren.

Am Donnerstag spricht Jennifer Timrott im Haus des Kurgastes (Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente) über den Kampf des Vereins „Küste gegen Plastik“ gegen Verschmutzungen durch Kunststoffmüll an den Stränden, in den Dünen und Watten.

Donnerstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Einritt: 5,00 €, ermäßigt 3,00 €, Abendkasse

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente

www.holsteinischeschweiz.de/malente

Foto © Jennifer Timmrott


21. März 2019

Don Clarke
SEXundSECHZIG

Don Clarke © Guido KollmeierLeider ausverkauft!!! Zusatztermin am 02. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Am Donnerstag gastiert der Comedian Don Clarke erneut mit seinem aktuellen Programm „SEXundSECHZIG“ auf dem Theaterschiff Lübeck. Die Veranstaltung ist beinahe ausverkauft, es gibt noch Restkarten. Der Folgetermin am 02. Oktober 2019 ist bereits buchbar.

Mit seinem Soloprogramm „SEXundSECHZIG“ knüpft der natural born Comedian Don Clarke dort an, wo er niemals aufgehört hat: Nichts tun! Und da er glücklicherweise nicht der Einzige ist, der ihm dabei gerne zuhört, wird seine Fangemeinde immer größer. In über 1000 Shows von Flensburg bis nach München und von Köln bis nach Dresden begeisterte Don Clarke in den letzten Jahren sein Publikum und hinterließ eine Schneise der Zwerchfellvernichtung.

Mit neuen, skurrilen Geschichten ist er wieder auf Tour, plaudert aus dem Nähkästchen und gibt Lebenstipps der etwas anderen Art: „Wenn Du abnehmen willst, musst Du erst mal zunehmen! Das lief bei mir so gut, dass ich ein paar Mal verdoppelt habe …“ Und um trotzdem nicht ganz untätig zu sein, betreibt er wieder Sport: Rittersport … Was treibt diesen Mann an, der außer zwei Exfrauen, vier Kindern, fünf Enkelkindern und einem dicken Bankkonto nichts hat? Die pure Lust zu Leben! Und ihm wird immer klarer, warum sich Großeltern und Enkelkinder so gut verstehen: Sie haben die gleichen Feinde. Publikum und Kritiker sind sich gleichermaßen uneinig: „Der kann ja wirklich nichts – Aber das verdammt gut!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.donclarke.de

Spielplan Januar – Oktober 2019 (pdf)

Foto © Guido Kollmeier


22. März – 07. April 2019

Landeier
oder Bauern suchen Frauen

Landeier - Bauern suchen Frauen © Theaterschiff LübeckNach dem großen Erfolg der Kultproduktion wird das Theaterstück für nur vier Wochen erneut auf dem Theaterschiff gespielt.

Wer kennt und liebt sie nicht, die Serie „Neues aus Büttenwarder“?

Fast so wie Adsche und Brakelmann, führen die Helden dieser Komödie in tiefer und gottverlassener Provinz, fernab hektischen Stadt-Trubels, ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen „mit Niveau“ ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, Frauen für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreiben à la Treckertuning zu begeistern?

In dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Das wirkliche Leben hätte es nicht witziger schreiben können. Fast wünscht man Jan, Jens und all den anderen, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört. Aber zu jeder Komödie gehört ein Happy End – auch, wenn dies vielleicht anders ausfällt, als „Mann“ es sich zu Anfang erträumt hat.

Freitag 17:00 und 20:00 Uhr

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti -Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan Januar – Oktober 2019 (pdf)


22. März 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


22. März 2019

Saxophonistin präsentiert Lions Förderpreis 2019

Musikhochschule LübeckDas Saxophon, 2019 zum „Instrument des Jahres“ gekürt, steht im Mittelpunkt des Preisträgerkonzertes.

Die Saxophonstudentin Jana de Troyer, Preisträgerin des Lions-Förderpreis 2019, stellt sich mit Werken des 20. Jahrhunderts im Kammermusiksaal der Musikhochschule Lübeck (MHL) vor.

Jana De Troyer studierte in München, Gent und Lübeck in der Klasse von Professor Rico Gubler. Dass sie sich besonders für zeitgenössische Klänge begeistert, wird sie im Konzert solistisch und im Ensemble unter Beweis stellen.

Gemeinsam mit der in Südkorea geborenen Pianistin Hyelee Clara Chang und der Schlagzeugerin Seorim Lee präsentiert die 24-jährige Werke, die im 20. Jahrhundert entstanden sind. De Troyer und Lee bringen das Stück „Dmaathen“ mit Saxophon und Schlagzeug zu Gehör, in dem Komponist Iannis Xenakis durch rhythmische Verschiebungen überlagernde Klangschichten erzeugt. In Larssons Saxophonkonzert stehen dagegen gesanglich-leichtfüßige Klänge im Mittelpunkt. Der 1960 geborene Belgier Piet Swert führt in seinem Werk „Klonos“ für Altsaxophon und Klavier traditionelle und neue Kompositionsstile zusammen und verlangt der Interpretin dabei große Virtuosität und Flexibilität an ihrem Instrument ab. Claude Debussy wusste wenig über die technischen Möglichkeiten des Saxophons. Seine als Auftragswerk geschriebene Rhapsodie für Altsaxophon und Klavier lag zunächst nur als Skizze vor, sodass sein Freund, der Komponist Jean Roger-Ducasse sie vollendete.

De Troyer ist zur Zeit Studentin im internationalen Programm „Contemporary Performance and Composition“, das die gebürtige Belgierin im kommenden Semester an die königliche Musikhochschule nach Stockholm führen wird.

Das Programm gibt Musikstudierenden die Möglichkeit, sich an vier europäischen Hochschulen zeitgenössischer Musik und Themen wie Improvisation, elektronische Musik und Management zu widmen.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeck-ticket.de.
Restkarten sind eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse erhältlich.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Kammermusiksaal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


22. März 2019

Theater in der Stadt
De dresseerte Mann

De dresseerte Mann © Oliver FantitschKomödie von John von Düffel nach dem gleichnamigen Bestseller von Esther Vilar mit Birte Kretschmer, Meike Meiners und dem Ensemble des Hamburger Ohnsorg Theaters

Am Freitag gastiert das Hamburger Ohnsorg-Theater mit der Komödie von John von Düffel nach dem gleichnamigen Bestseller von Esther Vilar „De dresseerte Mann“ im Neustädter Theatersaal. Freuen Sie sich unter anderem auf Birte Kretschmer und Meike Meiners.

Ausgerechnet als Bastian sie mit Fünf-Sterne-Candlelight-Dinner und Verlobungsring daheim erwartet, wird es bei Helen später: Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian selbst insgeheim spekuliert hatte. Beziehungskrise statt Romantik, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn die Partnerin ihn auf der Karriereleiter überholt? Während Helen darum ringt, ihre eigenen Ambitionen, Bastians gekränkten Stolz und vielleicht sogar noch einen künftigen Kinderwunsch miteinander zu versöhnen, treten ungebeten beide Mütter auf den Plan. Die Radikalemanze und die Zahnarztgattin in dritter Ehe sind die beiden Pole, zwischen denen Weiblichkeit sich eine Generation früher definierte. Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden Mütter gemeinsam mit Helen die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert. Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann, wofür braucht sie dann noch einen Mann …?

John von Düffel dreht in seiner Bühnenfassung des Vilar-Bestsellers den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal um. Ihre Thesen sind das Fundament für die Arena, in der er die Kinder der militanten Feministinnen und schnurrenden Luxusweibchen von damals aufeinander loslässt – wobei die Mütter leidenschaftlich coachen.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,00 und 22,00 €
Es gelten die Abonnements gelb.
Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561-619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Tourist-Informationen Eutin, Scharbeutz und Pelzerhaken
Online-Tickets www.stadt-neustadt.de/tickets
Abendkasse ab 19:00 Uhr (Tel. 04561 40718 17)

Ort:  Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Oliver Fantitsch


22. März 2019

Stoner-Rock-Nacht
mit „Bone Man“

Bone Man, KielMarkigen Sound und knochenharte Beats verspricht die Kieler Stonerrockband BONE MAN den Gästen der Kulturwerkstatt FORUM in Neustadt am kommenden Freitag.

Seit 2009 tourt die Band durch Clubs und über Festivalbühnen. Im Forum starten sie ihre vorerst letzte Europatour, bevor es in eine mehrjährige Pause geht.

Zwei weitere Bands aus Kiel werden die Stoner-Rock-Nacht mitgestalten:
CAMEL DRIVER ist eine Instrumentalband, die ihre Wurzeln zwischen Metal, Jazz und orientalischer Musik hat; PFUND bringt ihrem Namen entsprechend „Heavy Rock“ auf die Bühne.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 9 €

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.bonemankiel.bandcamp.com

www.cameldriver.bandcamp.com

www.pfund.bandcamp.com


23. März 2019

Aktion „Sauberer Schellbruch“
mit Hermann Daum (NABU Lübeck)

Museum für Natur und Umwelt LübeckGutes tun für die Natur:
Das Lübecker Museum für Natur und Umwelt lädt gemeinsam mit dem NABU Lübeck am Samstag zu der Aktion Sauberer Schellbruch ein.

Zusammen mit Hermann Daum sammeln die TeilnehmerInnen den Müll an der großen Lagune und am Treidelstieg bei der kleinen Lagune ein.

Die TeilnehmerInnen werden gebeten , wenn möglich eine Schubkarre sowie ein Fernglas mitzubringen.
Handschuhe werden von der Hansestadt Lübeck gestellt

Samstag 09:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: An der Hülshorst/Am Schellbruch, Haltestelle: “An der Hülshorst Mitte”, Linie 12. Der Bus wird abgewartet. 23568 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


23. und 24. März 2019

25. Eutiner Ostereiermarkt im Ostholstein-Museum

Ostereier auf dem Ostereiermarkt in EutinDer Ostereiermarkt in Eutin hat mittlerweile eine lange Tradition in der Stadt und feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum!

Wie gewohnt werden auch dieses Mal vier Wochen vor Ostern zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland ihre in unterschiedlichster Weise bearbeiteten Eier präsentieren.

In diesem Frühjahr werden rund 27 Aussteller an 25 Ständen zeigen, was bei der Gestaltung eines kleinen Eis alles möglich ist: Die Vielfalt der präsentierten Eier reicht von Natureiern über Aquarell-, Öl- und Acrylmalerei-Eier mit unterschiedlichsten Motiven aus Landschaft, Kunst, Märchen und Tierwelt bis hin zu kunsthandwerklich bearbeiteten Eiern. Die Besucher finden sowohl traditionelle als auch ganz moderne Gestaltungstechniken an den unterschiedlichen Ständen vor und haben zum Teil die Möglichkeit, den Ausstellern bei der Herstellung und Verarbeitung der Eier über die Schulter zu schauen.

Als Veranstalter freuen wir uns besonders, dass unsere bekannten und beliebten Aussteller aus ganz Deutschland, aus den Niederlanden, Polen und Ungarn auch in diesem Jahr wieder zu uns nach Eutin kommen und mit ihren individuell gestalteten Ostereiern den Besuchern vielseitige Eindrücke vermitteln werden.

Auch in diesem Jahr wird es einen Stand des ortsansässigen Service-Clubs Rotary geben, an dem für wohltätige Zwecke Ostereier-Lose für eine Tombola verkauft werden, deren Auslosung dann zu Ostern stattfindet.

Wie in jedem Jahr richtet das Ostholstein-Museum auch dieses Mal wieder in seinem Obergeschoss eine Cafeteria ein, in der von den Mitarbeiterinnen verschiedene Getränke, Kuchen und Schmalzbrote angeboten werden.

Oster-Nascherei kann aber auch wieder selber hergestellt werden! Kinder haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Manfred Klausberger von der gleichnamigen Eutiner Bäckerei große Oster-Plätzchen zu backen und diese anschließend zu verzieren (Samstag und Sonntag 13-17 Uhr).

Am zweiten Tag des 25. Eutiner Ostereiermarktes, am Sonntag, den 24. März 2019, wird in Eutin wieder ein „Verkaufsoffener Sonntag“ in der Eutiner Innenstadt veranstaltet, an dem die Geschäfte von 12 bis 18 Uhr geöffnet haben, so dass sich den Besuchern aus ganz Schleswig-Holstein an jenem Wochenende ein abwechslungsreiches Angebot bietet.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr
Bitte beachten Sie:
Am Freitag, den 22. März 2019 bleibt das Museum wegen der Aufbauarbeiten geschlossen, am 23. und 24. März 2019 sind die aktuellen Sonderausstellungen nicht zu besichtigen!

Eintritt: 6,- €, ermäßigt 3,- €, unter 14 Jahre frei

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin, Tel. 04521 788520

Infos: www.oh-museum.de

Text, Foto © Ostholstein-Museum


23. März 2019

Piraten – Mit Freibeutern von damals bis heute

Logo Kinderuni Neustadt in HosteinSeit es Schiffe gibt, treiben Piraten auf den Meeren ihr Unwesen. Vor 400 Jahren waren besonders viele Seeräuber auf Raubzügen unterwegs, denn damals brachten prächtige Handelsschiffe Unmengen Kostbarkeiten aus dem neu entdeckten Kontinent Amerika nach Europa: Gold und Silber, Gewürze und Tabak, aber auch die Waffen, Werkzeuge und Schiffe gehörten zur Piraten-Beute. Sie waren übrigens sehr fähige Seeleute und kannten die Meere wie ihre Westentasche. Aber wie wurde man Pirat? Wie lebten und kämpften diese Männer –und Frauen? In dieser Ausgabe der Kinderuniversität erfahrt ihr viel über die wilden Seeräuber, ihre Geschichte und ihr abenteuerliches Leben.

Während der unterhaltsamen Stunde mit vielen Bildern und Materialien erfahrt ihr zum Beispiel, wie wichtig der Navigator auf dem Piratenschiff war. Wer im Krähennest saß und wie die Beute aufgeteilt wurde. Auch das Entern eines schwer beladenen Handelsschiffes, das Bedienen der Kanonen, die Waffen der Piraten und ihre Tricks beim Überfall werden ein Thema der Vorlesung sein. Kaum zu glauben, aber wahr: Manche Piraten raubten mit Erlaubnis der Könige andere Schiffe aus und wurden als Freibeuter dafür sogar geadelt.

Und heute? An den Küsten Afrikas und Südostasiens entführen und berauben Piraten immer noch Handelsschiffe, die heute Containerschiffe heißen. Wie finden denn die Schiffsoffiziere, die Kapitäne solcher Handelsschiffe Piratenfilme und –spiele? Darüber sprechen wir auch.

Andrea Erne, von Beruf Journalistin und lange Jahre Redakteurin bei einer Zeitung und einem Buchverlag, schreibt und entwickelt seit dem Jahr 2001 Bücher für die Reihe „Wieso?Weshalb?Warum?“ (Ravensburger Buchverlag). Inzwischen hat sie mehr als 45 Titel zu so unterschiedlichen Themen wie Polizei, Feuerwehr, Piraten, Weltraum, Krankenhaus, Prinzessinnen, die Bibel, Einsatzkräfte, Fahrzeuge oder Pferde geschrieben. Am liebsten sammelt sie Informationen vor Ort und steigt dazu auch schon mal in die schwere Kleidung der Feuerwehrleute, klettert auf die Rettungsleiter, nimmt die Zügel in die Hand oder schaut bei einer Operation im Krankenhaus den Ärzten über die Schulter. Genauso gerne geht sie mit ihren Büchern zu Kindern, wo sie bei interaktiven Lesungen mit viel Anschauungsmaterial, Spiel und Spaß spannende Themen vermittelt. Andrea Erne arbeitet und lebt mit ihrer Familie in Tübingen/Süddeutschland.

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


23. März 2019

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
VETRIEBEN-VERLOREN-VERTEILT.
Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951

Sammlung Gottschalk © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckIm Waldhusener Forst, zwischen dem alten Bahnhof Kücknitz und dem Dorf Pöppendorf, befand sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das größte Flüchtlingsdurchgangslager Norddeutschlands.

Am Samstag können interessierte TeilnehmerInnen an einer Führung zu der Sonderausstellung VERTRIEBEN-VERLOREN-VERTEILT. Drehscheibe Pöppendorf 1945-1951 teilnehmen.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €
Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Fotoarchiv der Hansestadt Lübeck


23. März 2019

Saisoneröffnung im Schloss Eutin

Shopleiterin Petra Döhring mit Frühlingsboten © Schloss EutinIm Schloss Eutin beginnt am 23. März 2019 die neue Museumssaison.
Geöffnet ist in der Vorsaison dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr.
Täglich zu den Öffnungszeiten findet um 13 Uhr Ein Rundgang durch die Beletage statt.

Mit einem fröhlichen Frühlingsangebot begrüßt dann auch der Shop im Schloss die ersten Besucher im neuen Jahr.
Shopleiterin Petra Döhring hat eine Sammlung aus frischen Wohnaccessoires, Gartenbüchern und mediterranen Köstlichkeiten, die aus einer Manufaktur auf Kreta stammen, zusammengestellt.

Aus Anlass des Saisonauftakts hat sich das Schloss an diesem Wochenende zudem Gäste eingeladen. Aus Eutin werden Marie Lang und Sophia Schrödter vom Lang & Schrödter Verlag vor Ort sein und ihre zarten Blumenpostkarten und vielerlei Saatgut anbieten. Aus der Gärtnerei in Groß Vollstedt ist Gärtnermeisterin Karen Heß angereist und verkauft Frühblüher.

Samstag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 8 €, ermäßigt 4 €, Jugendliche (bis 18 J.) 2 €
Öffentliche Schlossführung 4 € zzgl. Eintritt

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


23. und 24. März 2019

„Friedrichsruher Ostermarkt“

Ostermarkt © Selekt-VeranstaltungenEinmalig findet unser beliebter Ostermarkt auch im „Marstall“ und im „Forsthaus“  in Friedrichsruh/Aumühle beim Fürsten von Bismarck statt.

Den Besucher erwartet zauberhafte Veranstaltungen mit sehr niveauvollen Ständen: österliche Dekorationen, Kunsthandwerk, Schönes für Haus und Garten, Mode und Schmuck sowie internationale Spezialitäten. Außerdem werden kunstvolle floristische Arbeiten, traditionelle aufwendig gearbeitete Ostereier, wie sie nur noch selten zu bekommen sind, Osterhasen aus verschiedenen Materialien und ausgesuchte Deko-Artikel für die Osterzeit angeboten.

Erste frühlingshafte Mode mit den entsprechenden Accessoires wie Hut und Tasche erfreuen die weiblichen Besucher. Aber auch Altes und Neues für die Gartensaison wird angeboten und sorgt für Vorfreude auf die wärmere Jahreszeit.

Wir wünschen unseren Besuchern viel Spaß beim bunten Treiben auf dem „Friedrichsruher Ostermarkt“!

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 4,00 €, Kinder bis 16 Jahre frei
kostenlose Parklätze

Ort: Am Museum 2, 21521 Aumühle/Friedrichsruh

Veranstalter: Selekt Veranstaltungen www.selekt-veranstaltungen.de

Foto © Selekt Veranstaltungen


23. März 2019

Workshop
Obst-Schnittkurs für Anfänger & Fortgeschrittene
mit Heinz Egleder und Ulrich Praedel

ÄpfelDer Hanse-Obst e. V. das Museum für Natur und Umwelt, der Grüne Kreis Lübeck und die Essbare Stadt Lübeck laden am Samstag gemeinsam zu einem Obst-Schnittkurs für Anfänger und Fortgeschrittene ein.

Die Obstliebhaber Heinz Egleder und Ulrich Praedel erklären den Sinn und Unsinn beim Baumschnitt und zeigen verschiedene Schnitttechniken.

Vorhandenes Werkzeug und feste Schuhe bitte mitbringen.

Samstag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 20 €, Ermäßigte 15 €, Kinder bis 17 Jahre frei

Treffpunkt: Streuobstwiese am Krummesser Baum, Kronsfelder Landstraße 331-333, Haltestelle: Krummesser Baum der Linie 16, 23560 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.hanse-obst.de

www.gruener-kreis-luebeck.de


23. März 2019

VHS-Workshop
Von Ötzis Kupferbeil zum Smartphone –
Rohstoffe im Alltag

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumGeologische Rohstoffe werden seit langer Zeit z. B. zur Herstellung von Werkzeugen benutzt, und verstecken sich auch heute in vielen Alltagsdingen.

Entdecken Sie in diesem Workshop wie Ötzi das Kupfer für sein Beil gewonnen hat und was Sand im Smartphone zu suchen hat.

Ein Workshop für Groß und Klein, bei dem das Ausprobieren nicht zu kurz kommt!

Dieser Workshop findet unter der Leitung von Dr. Vera Laurenz-Heuser in Zusammenarbeit mit der VHS Lütjenburg statt.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 12 € (1 Erwachsener und 1 Kind), incl. Material
Anmeldung über die VHS-Lütjenburg oder direkt im Eiszeitmuseum. Sie erreichen uns telefonisch unter 04381 415210 oder per mail an info@eiszeitmuseum.de.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


23. März 2019

Das Kindertheater des Monats
Mapili Theater – Simon und Nuna
Spaghetti, Sturm und Fahrradhelm

Simon und Nuna © Mapili TheaterNanu, wer ist denn das?
So ein seltsames Tier, wie da vor ihm im Sand, hat Simon noch nie gesehen. Doch das kleine Wesen braucht Hilfe. Simon und sein Papa nehmen es mit nach Hause und aus Nanu wird NUNA!

Nuna ist ganz anders als Simon, Simon hat zwei und Nuna vier Beine, Nuna spricht eine andere Sprache als Simon, Simon spielt Fußball, Nuna schläft lieber, beide lieben Spaghetti.

Ob das gut geht? Und warum braucht Nuna Simons Fahrradhelm? Seht selbst!

Eine Geschichte vom Glück verschieden zu sein und davon wie schön es ist, fern der Heimat, ein Zuhause zu finden.

für Zuschauer ab 4 Jahren

Dauer: ca. 45 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883
Konzertagentur Haase, Lienaustr.10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.mapili-theater.de


23. März 2019

Paradieskonzert 4

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach: Concerto g-Moll BWV 1058
Samuel Scheidt: “Da Jesu an dem Kreuze stund
Dieterich Buxtehude: Ciacona e-moll BuxWV 160
Johann Sebastian Bach: “Sei gegrüßet, Jesu gütig” BWV 768

Der Ratzeburger Dom besitzt mit der südlichen Vorhalle einen stimmungsvollen Ort für Gottesdienst und Musik im kleineren Rahmen. In diesem sogenannten »Paradies« befindet sich auch eine klanglich hervorragende kleine Orgel – die Paradiesorgel.

Nachdem mit einem Konzert am Ersten Advent 2018 die Reihe der Paradieskonzerte eröffnet wurde, lädt Domorganist Christian Skobowsky in diesem Jahr Organistinnen und Organisten ein, die Cembalokonzerte J. S. Bachs in einer Fassung für zwei Orgel zu spielen. Er wird seine Kollegen dabei jeweils auf einem Orgelpositiv begleiten.

An zwei Orgeln:
Christiane Drese/Waren(Müritz)
Christian Skobowsky

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 8 €, erm. 5 €, Abendkasse (freie Platzwahl)
Größere Gruppen sind gebeten, sich rechtzeitig unter organist@ratzeburgerdom.de anzumelden.

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


23. März 2019

Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur eine Stelle am Himmel, sondern der Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


23. März 2019

Poetry-Slammer & Comedian
Paul Weigl
„Passionsfrüchtchen – Wie man Leidenschaft“

Paul Weigl - PressebildPünktlichkeit, Ordnung, Akkuratesse. Das sind Attribute, die einen Deutschen auszeichnen.
Leidenschaft steht da nicht auf der Agenda, es sei denn, man könnte sie von der Steuer absetzen.

Selbst beim Tanzen wird auf die korrekte, passende Schrittfolge geachtet und auf dem Haargel steht „Out-of-bed-Style“, um ein wildes Leben zwischen Tupperboxen und Krawattenhalter zu suggerieren. Doch warum? Was wurde aus dem Land der leidenschaftlichen Dichter und Denker, dem Land der passionierten Streitkultur? Paul Weigl nimmt sich der Frage an und führt uns durch unseren teils paradox anmutenden Alltag – geprägt von peinlichen Feiereinlagen oder dem digitalen Blödsinn.

Schließlich zeigt er jedem einzelnen, dass Passion nichts ist, was man lernen kann, sondern irgendwann einmal verlernt hat.
Ein längst fälliges Plädoyer für die Leidenschaft!

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.paulweigl.de


23. März 2019

TOP 40 TANZ-NACHT
in der Strandhalle Grömitz

Plakat TOP 40 TANZ-NACHT - März 2019 © Stephan NanzAm 23. März 2019 ist es wieder soweit, um 20:30 Uhr startet erneut das beliebte Event am Ostsee-Party-Himmel für alle Junggebliebenen um die 40. Die TOP40 TANZ-NACHT Frühlings-Ausgabe in der Strandhalle Grömitz vertreibt die trüben Gedanken der dunklen Jahreszeit.

Der Kult-DJ Stephan Nanz wird den Gästen wieder ordentlich einheizen, das Tanzbein zu strapazieren. Wer also mal wieder über die Tanzfläche zu beliebten Discofox-Ohrwürmern schweben, wer mal wieder den Saal zu den großartigen Rock-Klassikern der 70er bis 90er Jahre rocken, wer einfach wieder die Feten- Atmosphäre der 80er leben und wer ausgelassen zu den Chart-Hits der heutigen Zeit tanzen möchte, der schwingt sich vom Sofa und kommt in Strandhalle nach Grömitz.

Für das leibliche Wohl sorgt, wie gewohnt das Strandhallen-Team mit angesagten Szenegetränken und verführerischen Cocktails, außerdem wird es leckere Snacks geben.

Einlass ist für alle Gäste ab 30 Jahren.

Auf nach Grömitz in die Strandhalle, denn bei der TOP40 TANZ-NACHT mit Stephan Nanz erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Es ist die letzte Tanz-Nacht vor der Sommerpause.

Samstag 20:30 Uhr

Eintritt: 10,- €

Ort: Strandhalle Grömitz, Kurpromenade 56, 23743 Grömitz
www.strandhalle-groemitz.de

www.stephan-nanz.de


24. März 2019

Sparkassen-Ostseelauf

LäuferinPünktlich um 09:00 Uhr startet der teilnehmerstärkste 10 km-Sparkassen-Ostseelauflauf mit über 500 Läuferinnen und Läufern entlang des Ostseestrandes für alle über 14 Jahre alten Athletinnen und Athleten.
Die Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren gehen um 09:50 Uhr an den Start des „innogy-Seepferdchenlaufes“ über eine Seemeile (1.852 m), ebenfalls auf dem Seebrückenvorplatz.
Ebenfalls für alle Altersklassen ab 10 Jahre steht danach um 10:40 Uhr der 5 km-Lauf mit über 300 Startern als Fitnesslauf  für Einsteiger auf dem Programm.
Nur 10 Minuten später um 10:50 Uhr starten die etwa 400 über 16 Jahre alten Läuferinnen und Läufer auf die 21,1 km lange Halbmarathon-Strecke.
Die Veranstalter haben selbstverständlich auch an die Nordic-Walker gedacht, die danach um 12:50 Uhr eine 5 km-Distanz zu bewältigen haben.
Auch in diesem Jahr wird für die Laufwettbewerbe über 10 km und die Halbmarathondistanz eine Mannschaftswertung geben.

Die bekannt schnelle Strecke ohne jegliche Steigung garantiert sehr gute Laufzeiten und führt über die Strandpromenade mit den Wendepunkten Scharbeutz und Niendorf.
Alle Laufwettbewerbe starten und enden im Bereich des Timmendorfer Seebrückenvorplatzes.

Nachmeldungen können nur am Samstag vor dem Lauf in der Zeit von 16:00 bis 19:00 Uhr im Wettkampfbüro in der Trinkkurhalle angenommen werden.
In dieser Zeit wird auch die Ausgabe der Startunterlagen vorgenommen, ebenso wie am Sonntag ab 07:30 Uhr.
Am Veranstaltungstag selbst  sind Nachmeldungen leider nicht mehr möglich.

Eine Hüpfburg für die Kleinen, kostenlose Massagen für Läuferinnen und Läufer durch Schüler der Grone Schule Lübeck und die fachkundigen Kommentare des erfahrenen Moderators Hans-Erich Jungnickel im Bereich der Seebrücke werden das Laufspektakel begleiten und für Abwechslung sorgen.

Selbstverständlich ist darüber hinaus ausreichend für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer gesorgt.

Sonntag ab 09:00 Uhr

Startgebühr: siehe unter www.ostseelauf.com

Ort: Start an der Maritim-Seebrückenvorplatz, 23669 Timmendorfer Strand


24. März 2019

Öffentliche Führung
Spaziergang durch die Werkssiedlung

Leben in der Werkssiedlung © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykDie Vorsitzende des Fördervereins, Helga Martens, führt am Sonntag durch die alte Werkssiedlung.

Die Siedlung des ehemaligen Hochofenwerkes ist in ihrer Struktur mit den alten Straßenzügen seit der Entstehung vor über 100 Jahren erhalten geblieben. Das frühe Grau der Häuser ist fast überall durch neue, fröhliche Farben ersetzt worden.

Ein Gang durch die Werkssiedlung lässt die unterschiedlichen Größen der Häuser für Arbeiterfamilien und Meisterhäuser erkennen. So gibt es noch heute viel zu entdecken in der alten Werkssiedlung. Altes neben Neuem lässt eine bewegte Geschichte lebendig werden und verdeutlicht die Entwicklung der Siedlung bis heute.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €
Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


24. März 2019

I love Paris

WAGNERS SALONQUARTETTWer kennt nicht diese wunderbare Melodie von Cole Porter, die 1954 in Deutschland als „Ganz Paris träumt von der Liebe“ von Caterina Valente gesungen, begleitet vom Orchester Kurt Edelhagen, ein großer Erfolg wurde.

Als Motto steht dieses Musikstück für das neue Programm von WAGNERS SALONQUARTETT mit Musik aus und über die Seine-Metropole.

Das Ensemble spielt Werke von Offenbach und Erik Satie bis Jacques Brel, von Emil Waldteufel, Francis Popy, Léo Delibes bis Edith Piaf und natürlich auch „I love Paris“.

Es spielen: Juliana Soproni – Violine, Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass, Klaus Liebetrau – Fagott und Thomas Goralczyk – Klavier.

Nach der Veranstaltung bietet Ihnen das Restaurant Gelegenheit für einen kulinarischen Ausklang des Abends.
Um Tischreservierung unter Tel. 04561 16010 wird gebeten.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort:  Hofanlage Marienhof, Veranstaltungsraum über dem Restaurant, Rosengarten 50, 23730 Neustadt

www.musicbuero.de


25. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


25. – 30. März 2019

Öffentlicher Unterricht und Konzerte
beim Kammermusik Campus

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt von Montag, 25. bis Samstag, 30. März 2019 erneut zum Kammermusik Campus Lübeck ein.

Im öffentlichen Meisterkurs unterrichten die renommierten Gastprofessoren Eberhard Feltz (Violine) und Gerald Fauth (Klavier) elf junge Kammermusikensembles vom Duo bis hin zum Quartett.

In zwei Abschlusskonzerten am Samstag, 30. März um 17 Uhr und 19:30 Uhr stellen die Teilnehmenden ihre Arbeitsergebnisse im Kammermusiksaal der MHL vor.

Im Mittelpunkt des Kammermusik Campus Lübeck stehen diesmal Streichquartette von Schubert und Klavierkammermusik von Brahms, Mozart und Haydn. Die jungen Musikerinnen und Musiker können dabei von den Erfahrungen der Gastdozenten Eberhard Feltz und Gerald Fauth profitieren, die als internationale Solisten und Professoren in Berlin und Leipzig tätig sind.

Zu den Ensembles gehören das preisgekrönte „Esmé Quartett“, die Quartette „Anna Perenna“ und „Levár“ sowie das Gastquartett „Baum“ aus Hamburg.

Auf dem Programm stehen unter anderem Schuberts 1817 entstandenes, düsteres Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“ und sein liedhaftes Quartett „Rosamunde“. Mit Schuberts Streichquartetten und Brahms‘ Duosonaten geben die jungen Musikerinnen und Musiker bereits einen Vorgeschmack auf die Konzertreihen „Lunchtime-Concert“ und „Einsichten am Nachmittag“ im Brahms-Festival, das die MHL vom 04. bis zum 12. Mai 2019 unter dem Motto „Abgründe und Lichtblicke“ in Lübeck veranstaltet.

Mit den Meisterkursen im Rahmen des Kammermusik Campus Lübeck bietet die MHL fortgeschrittenen Ensembles Gelegenheit, auch in den Semesterferien ihre Technik und Interpretation weiterzuentwickeln.

Unterrichtszeiten:
Montag bis Freitag jeweils 10:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
Samstag 10:00 – 13:00 Uhr

Konzerte:
Samstag 17:00 und 19:30 Uhr

Eintritt:
Unterricht: frei
Konzerte: 14 €, ermäßigt 10 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeck-ticket.de.
Restkarten sind eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse erhältlich.

Orte: 
Unterricht: Musikhochschule Lübeck, Räume 1a/b und Raum 18, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
Konzerte: Musikhochschule Lübeck, Kammermusiksaal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


26. März 2019

„Im Kloster brennt noch Licht“

Im Kloster brennt noch Licht © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf MalzahnAufgrund der hohen Nachfrage bietet das Europäische Hansemuseum einen Sondertermin für die inszenierte Führung „Im Kloster brennt noch Licht“ an.

Am Dienstag begeben sich Bruder Jakobus und Kaufmannswitwe Anneke ein letztes Mal in dieser Saison gemeinsam mit den Gästen auf eine Reise in die Vergangenheit des Lübecker Burgklosters. Bei Laternenschein erzählen die beiden von der wechselvollen Geschichte des mittelalterlichen Baudenkmals, von spannenden Geheimnissen und beeindruckenden Baudetails.

Ganz in der Tradition der Dominikaner werden während der Führung nordische Bierspezialitäten und Apfelsaft verköstigt.

Dienstag 17:00 – 18:15 Uhr

Teilnahme: 12,00 €, ermäßigt 8,50 €, Kinder 7,50 €, inkl. Burgkloster-Eintritt und Getränke: Bier, Apfelsaft
Karten sind erhältlich an der Museumskasse oder unter www.luebeckticket.de.
Reservierungen werden unter info@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 entgegengenommen.

Treffpunkt: Kirchplatz (Zugang über „Große Burgstraße“ oder „Hinter der Burg“), 23552 Lübeck

www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


26. März 2019

Was waren die Vitalienbrüder?

Raum Newa © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf Malzahn Am Dienstag spricht PD Dr. Gregor Rohmann (Frankfurt am Main/Basel) über die Frage: Was waren die Vitalienbrüder – und was hat Lübeck damit zu tun?

Zwischen 1389 und 1436 tauchten im Nord- und Ostseeraum immer wieder Gruppen von Kämpfern auf, die mal für diese, mal für jene Seite oder auch ohne erkennbaren Auftraggeber fochten. Man kennt sie als die „Vitalienbrüder“, die zusammen mit ihrem Oberhauptmann Klaus Störtebeker Piraterie gegen die Hanse betrieben haben sollen.

Der Blick in die Quellen hingegen zeigt, dass es sich bei ihnen nicht um Seeräuber im herkömmlichen Sinn handelte. Sie kämpften unter anderem für die Stadt Lübeck und hier in Lübeck entstand vermutlich unser heutiges Bild von den „Vitalienbrüdern“.

Dienstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldungen werden gerne unter 0451 80 90 99 0 oder per Mail an invitation@hansemuseum.eu  entgegengenommen.

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck

www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


26. März 2019

Vortrag
„Der Wolf in Schleswig-Holstein“

Wolf © Pixabaymit Jens Matzen, dem Wolfskoordinator in Schleswig-Holstein

Der Wolf hat Deutschland rund 150 Jahre nach seiner hiesigen Ausrottung als seine ursprüngliche Heimat wiederentdeckt. Auch in Schleswig-Holstein werden immer wieder Wolfsspuren nachgewiesen. Was die einen als Erfolg für den Naturschutz begrüßen, verursacht bei anderen Unsicherheit und Ängste.

Seit 2007, als der erste schleswig-holsteinische Wolf bei Süsel von einem Auto überfahren wurde, ist der Wolf auch in Ostholstein ein Thema. Dass es sich hier durchaus um ein sehr emotionales Thema handelt, zeigen die täglichen Meldungen und zahlreiche Diskussionsrunden in den Medien.

Der BUND Malente veranstaltet daher gemeinsam mit den Freunden des Kurparks e. V. einen Vortragsabend zum Thema „Der Wolf in Schleswig-Holstein“ mit dem Koordinator der Wolfsbetreuer und Rissgutachter in Schleswig‐Holstein, Herrn Jens Matzen.

Jens Matzen wird fachkundig allgemeine Informationen zum Wolf und seinem natürlichen Verhalten sowie die aktuelle Situation zu Wolfsvorkommen in Schleswig-Holstein vorstellen.

Fakten, Aufklärung und Analyse der aktuellen Entwicklung sollen helfen, ein konfliktreduziertes Nebeneinander von Mensch und Wolf auf den Weg zu bringen.

Vielleicht gelingt es so, den Menschen den Wolf ein bisschen näherzubringen und die Ängste nehmen.

Dienstag 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 3,- €

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

Veranstalter: BUND Malente gemeinsam mit den Freunden des Kurparks e.V.
www.malente.bund.net

www.kurpark-malente.de

Foto © Pixabay


26. März 2019

Dienstags-Vorträge
Dat Klingen von de Seele:
Max Liebermann

Rathaus RatzeburgBerühmt is de Berliner Moler Max Liebermann (1847 – 1935) vör allem för sien wunnerschöne Goorn – und »Frietietbiller« worrn. De hebbt em to den gröttste düütsche Impressionist maakt.

Man anfungen hett he mit Dorstellen ut dat Arbeidsleven. Billers, de in’t 19. Jh. för en Schandaal sorgt hebbt, wiel dor »schietige Minschen« op to seen weern. Angrepen worr he avers ook – all lang vör de Nazitiet – vunwegen sein jüdische Herkamen.

Max Liebermann (Bild) sien humanistisch Ideal vun en Welt, in de de Minsch na sien Charakter un nich na sien Afstammen beördeelt warrt, worr an sein Levensenn vun de Nazis toschann maakt.

In den plattdüütsch Dia-Vördrag warrt dat Leven un Wark vun disse groten Maler lebennig beschreven.

Der Kunsthistoriker Dr. Carstensen stellt schon seit einigen Jahren mit viel Bildmaterial einflussreiche Künstler in niederdeutschen Vorträgen in Ratzeburg vor.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Ratssaal, Rathaus,Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg

www.stiftung-herzogtum.de


27. März 2019

Exkursion
Wanderung im Obst-Biotop an der Trave
mit Heinz Egleder

ÄpfelDie Royal Rangers Lübeck und Hanse-Obst e. V. laden am Mittwoch in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt, dem Sozialen-Stadt-Büro Moisling und Essbare Stadt Lübeck ein, mit Heinz Egleder auf Exkursionen mit spannenden Naturbeobachtungen an der Trave, wo viele Wildtiere leben, zu gehen.

Mit etwas Glück können die TeilnehmerInnen diese hören, beobachten und deren Spuren deuten.

Die Wanderung ist für Kinder und Erwachsene geeignet.

Bitte robuste Kleidung anziehen.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Moislinger Baum am Eingangstor vor der Travebrücke. Die Haltestelle ist „Moislinger Baum“ mit den Linien 5,11 und 12, 23558 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.hanse-obst.de


27. März 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


27. März 2019

Lesung
Stefan Zweig: Schachnovelle
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter Köhnleider ausverkauft!!!

Im Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen – Große Erzählungen der Weltliteratur liest Volker Hanisch aus Stefan Zweigs »Schachnovelle« mit einem Kommentar von Hanjo Kesting am Mittwoch in der Kunsthalle St. Annen.

In den Jahren vor 1933 war Stefan Zweig der meistgelesene Autor deutscher Sprache, im folgenden Jahrzehnt der meistübersetzte Autor der Welt.

Thomas Mann schrieb: »Vielleicht ist seit den Tagen des Erasmus kein Schriftsteller mehr so berühmt gewesen.«

Nach dem Zweiten Weltkrieg erwies sich Zweigs Nachruhm als beständig, und auch 75 Jahre nach seinem Tod im brasilianischen Exil hat sich daran nichts geändert. In der »Schachnovelle«, seinem letzten abgeschlossenen Prosawerk, das 1942 bereits postum erschien, konfrontierte Zweig Hitlers Terrorherrschaft mit dem Geist bürgerlicher Humanität.

Die Lesung wird vom Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V. veranstaltet.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Vorverkauf Museumskasse

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Peter Köhn


28. März 2019

Achtung: Ansteckend!
Wissenschaftliches Symposium und Abendvortrag

Bakterien © mphillips007 istockphoto.comNamhafte ExpertInnen diskutieren über die politischen Folgen von Infektionskrankheiten

Welche Ansteckung droht im 21. Jahrhundert?“, lautet der Titel des Vortrags von Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts Berlin. Er spricht am 28. März 2019 um 20 Uhr im Europäischen Hansemuseum Lübeck über Infektionskrankheiten der Zukunft und diskutiert Möglichkeiten ihrer Früherkennung und Eindämmung.

Der Abendvortrag bildet den Abschluss eines wissenschaftlichen Symposiums am Nachmittag des 28. März 2019. Auf Einladung des Zentrums für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck, des Willy-Brandt-Hauses Lübeck, des Europäischen Hansemuseums Lübeck und der Akademie der Wissenschaften Hamburg diskutieren ein Dutzend namhafte MedizinerInnen sowie Geistesund SozialwissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland über gesellschaftliche und biopolitische Dimensionen historischer wie aktueller Epidemien – von der Pest über die Cholera bis hin zu Ebola.

Anlass für diese Diskussionsveranstaltung ist der 100. Jahrestag der Spanischen Grippe, die 1918-1920 weltweit vermutlich bis zu 100 Millionen Leben forderte. Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung erkrankte damals an dem Virus. „Trotzdem ist bis heute relativ wenig über die sozialen und gesellschaftlichen Folgen dieses Massensterbens bekannt“, erklärt Bettina Greiner, Leiterin des Willy-Brandt-Hauses. „Aber sie prägt die gesellschaftliche Wahrnehmung viraler Bedrohungsszenarien heute mehr denn je“, ergänzt Cornelius Borck, Sprecher des Zentrums für Kulturwissenschaftliche Forschung. „Auf dem Symposium sollen daher historische wie aktuelle Ansteckungsdiskurse, Vulnerabilitätsvorstellungen und Sicherheitsdispositive diskutiert werden.

Donnerstag 14:00 – 18:30 Uhr und 20:00 Uhr

Eintritt: frei
Eine Anmeldung ist erforderlich unter invitation@hansemuseum.eu oder unter 0451 80 90 99 0

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck


28. März 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


28. März 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


28. März 2019

Remter-Konzert
Musik aus Lüneburg – Lübeck – Riga

Remter - St. Annen-Museum © Michael HaydnMusik aus Lüneburg, Lübeck und Riga: am Donnerstag findet ein gemütliches Remter-Konzert im Museumsquartier St. Annen statt.

Mit dem Konzert “Lüneburg – Lübeck – Riga” widmet sich das Barockensemble Musici Lubicenses (Hartmut Ledeboer – Block- und Traversflöte; Bettina Piwkowski – Barockvioline; Liene Orinska – Cembalo) gemeinsam mit der Sopranistin Lisa Brand der Musik namhafter, in diesen drei bedeutenden Hansestädten tätigen Komponisten.

Es erklingen Kantaten, Lieder und Instrumentalmusik aus dem 17. und 18. Jh. von Dietrich Buxtehude, Johann Valentin Meder, Johann Jakob Löw von Eisenach, Christian Flor und Johann Gottfried Müthel.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden werden erbeten

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto Remter © Michael Haydn


28. März 2019

Lichtverschmutzung

MondLicht ist nötig und gut.

Die Streuung des Lichtes in den Himmel macht nicht nur den Himmel unsichtbar, sondern auch den Menschen krank.

Donnerstag 19:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


28. März 2019

Forum “Zeit für Europa!?”

Rathaus RatzeburgWird es Zeit für Europa?
Angesichts von Migration, BREXIT, Populismus und Nationalismus, von Werteerosion und autoritären Bestrebungen?
Angesichts von Plastikmüll, Digitalisierung, von Handelskrieg und neuen Herausforderungen der internationalen Sicherheit?

Europas Perspektiven vor der Wahl stehen im Fokus des Forums “Zeit für Europa!?“, zu dem die Volkshochschule Ratzeburg zusammen mit dem Verein Miteinander leben e. V. am 28. März um 19:00 Uhr in den Ratssaal nach Ratzeburg einlädt.

Es soll Bürger*innen motivieren, im Kontext der Europawahl im Mai 2019 über europäischen Fragen und Fragestellungen zu diskutieren.

Enrico Kreft, Präsidiumsmitglied der Europa Union, wird diese Diskussion fachkundig und mit viel Hintergrundwissen anleiten.
Worüber diskutiert werden soll, entscheiden die Gäste des Forums.

Haben Sie Zeit für Europa?

Das Forum “Zeit für Europa!?” wird gefördert durch das Bundesprogramm “Demokratie leben” des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der “Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen“.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Ratssaal, Rathaus,Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg

www.demokratie-leben.de


28. März 2019

Das Beste von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Christian Schliehe © Theaterschiff LübeckWegen des großen Erfolgs gastiert Christian Schliehe am Donnerstag erneut in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache …“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25 und 28 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.christianschliehe.de

Spielplan Januar – Oktober 2019 (pdf)


29. März 2019

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Jan Weinhold, Timmendorfer Strand

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de


29. und 31. März 2019

MHL-Studierende inszenieren Musical
„Peter Pan“

Musikhochschule LübeckPeter Pan – ein musikalisches Abenteuer“ präsentieren knapp dreißig Laiendarsteller am Freitag, 29. März um 19:30 Uhr und am Sonntag, 31. März 2019 um 11:00 Uhr im Großen Saal der Musikhochschule Lübeck (MHL).

Die von Studierenden der MHL initiierte Projektgruppe „MusicalCompany Lübeck“ bringt das Musical von George Stiles und Anthony Drewe auf die Bühne.

Dreißig Laiendarsteller zwischen zehn und fünfzig Jahren haben unter Leitung der MHL-Studierenden Tatjana Sandhöfer (Regie), Maximilian Busch (musikalische Leitung) und Rebecca Letmathe (Choreografie) das Musical „Peter Pan“ einstudiert. Ein Jahr lang haben die MHL-Studierenden im Rahmen ihres Studiums intensiv mit Schülern, Studierenden und Berufstätigen geprobt.

Auf dem Programm stand neben Stimmbildung und Gesang auch Choreographie, Schauspiel, Fechten, Improvisation und Ballett.

Begleitet vom einem Projektorchester mit Studierenden der MHL, erwecken die Interpreten die märchenhafte Geschichte von Peter Pan zum Leben: Die Familie Darling führt ein ganz normales Leben in London Anfang des 20. Jahrhunderts, bis eines Tages Peter Pan (Tsanko Mladenow) und seine Fee Tinkerbell (Lilli Kollmeier) ans Fenster klopfen und die Kinder Wendy (Finja Claußen), John (Otto Bäcker) und Michael (Julius Heidenreich) mit auf die fiktive Insel „Nimmerland“ nehmen, in der Kinder nicht erwachsen werden müssen. Dort bestehen sie zusammen mit den Verlorenen Jungs, gespielt von den Sängern der Knabenkantorei Lübeck, zahlreiche Abenteuer. Am Ende steht die Einsicht, dass Erwachsenwerden zum Leben gehört und die Kinder in ihre Londoner Realität zurückkehren müssen.

Die 23-jährige Studentin Tatjana Sandhöfer, die in der Klasse von Professor Rico Gubler Saxophon studiert und das Projekt leitet erzählt: „Die Persönlichkeiten der Darsteller in die Inszenierung einzubringen ist mir ein großes Anliegen, wodurch eine besonders farbenreiche und spannende Show auf die Bühne kommt.“

Weitere Studierende, die zum Gelingen des Projektes beitragen, sind Anja Liedtke (Maske) und Pascal Struve (Regieassistenz), Profis haben die technische Leitung, das Licht- und Sounddesign übernommen. Abwechslungsreiche Musik, über 80 fantasievolle Kostüme und rund hundert Beteiligte auf und hinter der Bühne versprechen einen mitreißenden Musical-Abend. Zur Finanzierung des aufwändigen Bühnenbildes hat die Projektgruppe „MusicalCompany Lübeck“ ein Crowdfunding gestartet.

Freitag 19:30 Uhr
Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: 14 € und 19 €, ermäßigt 8 € und 12 €
Karten gibt es im Vorverkauf in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und unter www.luebeck-ticket.de.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


30. März 2019

Fischwanderung
Vom Süßwasser zum Salzwasser

Blick vom Hermann-Löns-Turm auf den Hemmelsdorfer SeeZwischen der Ostsee und dem Hemmelsdorfer See erstrecken sich die Aalbeek-Niederungen, ein wunderschönes und abenteuerlich anmutendes Naturschutzgebiet.

Auf der 14 km langen Strecke führt Ostseebotschafter Theo Bauernschmidt die Gäste entlang einer eigens entwickelten Wanderroute.

Geplant sind unter anderem die Besteigung des Hermann-Löns-Turms, der einen wunderschönen Rundumblick über den Hemmelsdorfer See bis nach Lübeck bietet und eine Führung durch den Niendorfer Hafen ist ebenfalls ein Programmpunkt.

Auch ein gastronomischer Pausenstopp ist unterwegs vorgesehen.

Samstag 10:30 – ca. 15:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung bis einen Tag vorher telefonisch bei Christine Knebelkamp Tel. 04503 357776.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de


30. und 31. März 2019

Kunsthandwerkermarkt Lübsche Ostern 2019

Schuppen 6 in LübeckAuf 500 qm uriger Atmosphäre im alten Hafenschuppen 6 an der Untertrave zeigen die Aussteller ihre Kunstfertigkeit und ihren Einfallsreichtum.
Bei uns entdecken Sie ein besonderes Angebot an schönen Dingen aus den Werkstätten unserer Aussteller … alles nur keine Massenware.

Zeit für eine Pause?
In der Cafeteria genießen Sie Kaffee und hausgemachten Kuchen sowie leckere kleine Snacks.
… und dann auf zur zweiten Runde …

Freuen Sie sich auf eine frühlingshafte Atmosphäre. Wir freuen uns auf Sie.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 2,- €, Kinder bis 12 Jahre frei
Ausreichend Parkplätze in der direkten Umgebung sind vorhanden.

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a, 23552 Lübeck
www.schuppen6.com

Foto © Brigitte Dammann und Reiner Westen


30. und 31. März 2019

Schloss-Frühling
Frühlingsmarkt auf Schloss Hagen

Schloss Hagen in ProbsteierhagenZum zweiten Mal findet rechtzeitig vor Ostern auf Schloss Hagen ein Frühlingsmarkt  statt.

Samstag und Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Schloss Hagen, Schloßstr. 16, 24253 Probsteierhagen
www.schloss-hagen.de


30. und 31. März 2019

„Ammersbeker Ostermarkt“

Osterhasen auf dem Ammersbeker Ostermarkt © Selekt VeranstaltungenIn Ammersbek am Hamburger Stadtrand gelegen, laden wir in den „Peerstall“ und um die „Pferdeschwemme“ ein.

Den Besucher erwartet zauberhafte Veranstaltungen mit sehr niveauvollen Ständen: österliche Dekorationen, Kunsthandwerk, Schönes für Haus und Garten, Mode und Schmuck sowie internationale Spezialitäten. Außerdem werden kunstvolle floristische Arbeiten, traditionelle aufwendig gearbeitete Ostereier, wie sie nur noch selten zu bekommen sind, Osterhasen aus verschiedenen Materialien und ausgesuchte Deko-Artikel für die Osterzeit angeboten.

Erste frühlingshafte Mode mit den entsprechenden Accessoires wie Hut und Tasche erfreuen die weiblichen Besucher. Aber auch Altes und Neues für die Gartensaison wird angeboten und sorgt für Vorfreude auf die wärmere Jahreszeit.

Wir wünschen unseren Besuchern viel Spaß beim bunten Treiben auf dem „Ammersbeker Ostermarkt“!

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €, Kinder bis 16 Jahre bis 16 Jahre frei
kostenlose Parklätze

Ort: Gutshof und „Pferdestall“, Am Gutshof 1, 22949 Ammersbek

Veranstalter: Selekt Veranstaltungen www.selekt-veranstaltungen.de

Foto © Selekt Veranstaltungen


30. und 31. März 2019

29. Österlicher Kunsthandwerkermarkt Schloss Reinbek

Schloss ReinbekAm 30. und 31. März öffnen sich die Tore des Reinbeker Schlosses für diese beliebte Veranstaltung.

Auch beim nun schon 29. Markt sind die Aussteller mit sehr viel österlichem, aber auch nicht österlichem Kunsthandwerk dabei und freuen sich darauf, sich dem Publikum im frühlingshaft geschmückten Schloss präsentieren zu können.
Da jeder Kunsthandwerker persönlich hinter seinem Stand steht, werden Fragen der Besucher zu den gefertigten Produkten kompetent beantwortet.

Samstag 13:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 3,00 €
Kinder bis 12 Jahre frei

Ort: Schloß Reinbek, Schloßtraße 5, 21465 Reinbek
www.kultur-reinbek.de

Text und Foto © Kulturzentrum Reinbek


30. März 2019

Vortrag
Rund um den insektenfreundlichen Naturgarten

BieneDer Grüne Kreis Lübeck e. V. und das Museum für Natur und Umwelt laden Interessierte zu einem Vortrag zum Thema Gärtner- und Insektenmeisterwissen über Bienen- und Nicht-Bienen-Pflanzen sowie Bienenweidegehölze Mitteleuropas ein.

Bernd Jaesch präsentiert außer seinem reich bebilderten Vortrag ein vielfältiges Sortiment zu erwerbender botanischer Kostbarkeiten aus seiner “Spezialgärtnerei Immengarten” in Springe.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Vortragssaal des Museum für Natur und Umwelt, Seiteneingang Mühlendamm/Ecke Musterbahn, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de


30. März 2019

Konzert
“Bleibe in Verbindung”
mit Clemens Bittlinger

Clemens Bittlinger © Erika HemmerichBleibe in Verbindung!“, das muss man den meisten Leuten nicht zweimal sagen, denn wir sind scheinbar ständig damit beschäftigt, „in Verbindung“ zu bleiben. Es war ja auch noch nie so einfach, mit ganz Vielen ständig in Verbindung zu sein. Jede neue Generation von Smartphones bietet dazu via Text, Bild und Ton noch schnellere und qualitativ hochwertigere Möglichkeiten. „Pausenlos“ und hier kommt die Kehrseite dieser schönen, neuen, bunten Welt: Ständig wird man angestupst, vibriert das Handy und konkurrieren die verschiedenen Whatsapp-Gruppen miteinander. Immer und überall, so scheint es, wird etwas fotografiert, gepostet und „geliked“. Und manchmal, wenn man sich in einem Restaurant, einem Zug oder einem öffentlichen Gebäude umschaut, hat man den Eindruck: Wir sind alle nicht ganz dicht! Wir verschleudern unsere kostbare Zeit mit Nichtigkeiten. Wir „vertreiben uns die Zeit“ und sie nimmt entsetzt Reißaus.“

Mit den 14 Songs seiner neusten CD kommt der Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger den kostbaren Momenten des Lebens auf die Spur. Eines seiner altbewährten Rezepte lautet dabei: „Wer singt, vor allem wer viel singt, ist glücklicher und lebt länger!“ Wenn Menschen miteinander singen und musizieren entsteht eine Verbindung: Wir hören aufeinander, bilden einen gemeinsamen Klangkörper. Singen verbindet. Warum auch diese Erkenntnis ein Schlüssel zum Glück sein kann, das verrät der Liedermacher und Buchautor in seinem neuen Konzertprogramm. Lieder wie „Bleibe in Verbindung“, „endlich“ oder „Amazing grace – von Gnade singt“ ermutigen, die glücklichen Momente im Alltag zu entdecken und zu pflegen. Diese erspürt Bittlinger nicht etwa im Rückzug auf das Private, sondern ganz im Gegenteil: Offenheit, Gastfreundschaft und Neugier auf den anderen, prägen Lieder wie „Sieh im Fremden das Vertraute“ oder „Was für ein Vertrauen“.

Clemens Bittlinger, Pfarrer und Bestseller Autor, ist vor allem eines: Liedermacher. Über 3.700 Konzerte in den vergangenen drei Jahrzehnten, 36 veröffentlichte CDs mit einer Gesamtauflage von rund 350.000 verkauften Exemplaren machen diesen preisgekrönten Singer-Songwriter zu einem der erfolgreichsten Interpreten seines Genres. Längst haben einige seiner Lieder in zum Teil millionenfacher Auflage den Weg ins allgemeine Liedgut der Kirchengemeinden gefunden.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kath. Gemeinde St. Johannes, Danziger Str. 48, 23730 Neustadt in Holstein

www.bittlinger-mkv.de

Foto © Erika Hemmerich


30. März 2019

Lesung
„Marlene Gober“ von Jane Kischel

Sammlung Gottschalk © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckDas Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk lädt am Samstag zu einer bunten Lesung aus Jane Kischels „Marlene Gober“ ein.

Januar 1945. In Ostpreußen brechen viele Familien auf, um vor der nahenden Front ins Ungewisse zu flüchten. In Königsberg sammelt Familie Gober einige wenige Habseligkeiten zusammen und lädt sie auf einem Bollerwagen. Einem Treck angeschlossen, wandern sie durch eiskalte, verschneite Wintertage nach Pillau, wo sie Karten für eine dramatische Schifffahrt bekommen können. Mit dem Schiff landen sie in Dänemark, wo sie das Kriegsende erleben. In Dänemark wird die Familie in einer Kaserne nahe dem Westjütländischen Dorf Oxbøl interniert.

Nach dem Krieg wird diese Kaserne zum größten Flüchtlingslager Dänemarks. Hier lebt Familie Gober, bis sie endlich im Jahr 1947 eine Zuzugsgenehmigung bekommen. In den Jahren 1945-1949 lebten dort übrigens ungefähr 49.000 Menschen. In den letzten drei Kriegsmonaten landeten 241.000 Deutsche Flüchtlinge in Dänemark, wo sie auf Schulen, Kasernen und andere Gebäude verteilt wurden. Viele von ihnen mussten bis 1949 in großen Flüchtlingslagern bleiben. Der Roman erzählt die Geschichte der fiktiven Familie Gober aus Königsberg aus Sicht ihrer Tochter Marlene.

Samstag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene7 €, Kinder & Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Fotoarchiv der Hansestadt Lübeck


30. März 2019

Clemens Bittlinger
“Atem – Klang der Seele”

St. Petri in RatzeburgNach dem großen Erfolg seines Konzerts in der Petrikirche in 2017 – ein Doppelkonzert mit unserer Gemeindeband „WIND &WEITE“ – ist es gelungen, ihn für ein weiteres Konzert zu uns zu holen: Clemens Bittlinger, der von der Presse als „Rockpfarrer“ und „Quotenkönig der Kanzel“ gefeiert wird, kommt wieder nach Ratzeburg.

Am 30. März 2019 wird er zusammen mit einem Projektchor, unter der Leitung von Martin Soberger, in der Petri-Kirche ein Konzert geben – „Atem –Klang der Seele“ heißt sein Programm.

Auch wenn Ihnen der Name „Bittlinger“ vielleicht nichts sagt, Sie ihn noch nicht in einem Konzert oder auf einem der Kirchentage erlebt haben, eines kennen Sie ganz bestimmt: seine Lieder. Sie sind inzwischen fester Bestandteil der St.Petri-Gottesdienste geworden und sind aus diesen nicht mehr wegzudenken: Titel wie „Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn“, „Ich bin das Brot – so soll es sein“, „Und so geh nun deinen Weg“ und vor allem natürlich „Sei behütet auf deinen Wegen“ haben wir alle im Ohr. „Unter einem guten Stern“ und „Ganz einfache Wunder“ spielten Petri-Sterne und Weggefährten bei ihrem Konzert beim Inseladvent.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 12,00 – 18,00 €
Vorverkauf: im Kirchenbüro: 15,- €, 12,-€ ermäßigt für Schüler, Studenten, Personen mit Behinderungen

Ort: Stadtkirche St. Petri, Schrangenstr. 3, 23909 Ratzeburg
www.st-petri-ratzeburg.de

www.bittlinger-mkv.de


30. März 2019

Concerto Beneficio
Acoustic Groove Duo
music for an open mind

Acoustic Groove10 Jahre Palliative Care (SAPV) in Ostholstein – das wollen wir feiern!
Mit Wein,Brezel, guter Laune und exzellenter Musik mit dem besonderen Groove.
Seit über 30 Jahren hilft unser Verein Krebskranken, wo er kann – dafür stehen wir und darum sind wir hier sehr gerne dabei!

Wie wunderbar wäre es, Musik zu machen ohne Scheuklappen, ohne Stil- und Genregrenzen – aber immer mit dem besonderen Groove? Begeistert von dieser Idee treffen sich Jörn Rönneburg, Gitarrist und Musikpädagoge aus Hamburg und der Kieler Musiker Wolfgang Dreller im Jahre 2005 und gründen das Acoustic Groove Duo.

Seitdem sind sie auf der Reise, mit viel Spaß am Ausprobieren, Basteln und Improvisieren, immer auf der Suche nach dem Geheimnis des Grooves. Die Musik, die so entsteht, passt in keine Schublade. Die Instrumentalkompositionen erzählen musikalische Geschichten aus Sound und Rhythmus; manchmal sind es flüchtige Bilder und Emotionen mit Inspirationen aus der ganzen Welt des Klangs. Die Songs aus der Feder von Jörn erzählen vom Menschen mit seinen kleinen und großen Freuden, Dramen und Gefühlen. Sein Blick geht dabei von ganz innen bis weit über den Tellerrand hinaus und ist, bei aller Kritik, immer liebevoll. Die Arrangements sind eine lebendige Mischung aus Folk, Pop, Reggae, Rock, Jazz, Klassik und Weltmusik.

The Duo that does what duos should do.“ Dieses Bonmot von Max Goldt wurde ihr Motto. Doch dabei blieb es nicht, denn die Reise geht weiter. Mit Thomas Lievenbruck lernten sie einen exzellenten Drummer und Perkussionisten kennen, der dem Groove noch mal ganz anders auf die Sprünge half. Thorsten Georges bringt mit seiner Kreativität am Keyboard neue und dichte Atmosphäre in die Musik. Jochen Förster beeindruckt am Bass mit Power und Spielfreude, und die Konzerte mit Marthe Borgelunde-Pfirrmann und ihrer unglaublichen Stimme bleiben unvergessen. Der neue Mann an der Cajon und Percussion heißt Steffen Hanschmann.

So rauscht der Acoustic Groove als Duo, Trio, Quartett oder Band durch die Lande und erzählt von der Idee, Musik einfach nur um der Musik willen zu machen. Weil, wie schon Frank Zappa sagt: „Music is the best.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Eintritt: 10 €

Ort: Café Lichtblick, Elisabethstr. 37a, 23701 Eutin

www.acoustic-groove-duo.de


30. März 2019

13. Earth Hour

Plakat Earth Hour

Am Samstag gehen weltweit für 60 Minuten die Lichter aus,

nicht, um Strom zu sparen,

sondern als Botschaft für mehr Klimaschutz!!!

Am 30. März 2019 gehen von 20:30 – 21:30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Während der sogenannten Earth Hour werden unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten und viele tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro.

Jedes Jahr werden es mehr Menschen und Unternehmen, die sich ums Klima sorgen und vorangehen. Das Tolle an Earth Hour ist, dass jeder mitmachen kann.

Schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und werden Sie Teil einer weltweiten Bewegung!

Die Aktion motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus. Nicht nur zur Earth Hour, sondern auch im alltäglichen Leben.

Nur mit einem zügigen Ausstieg aus Atom- und Kohleenergie könnten die wichtigen Klimaschutzziele erreicht werden. Unterstützen kann dies jeder durch den Wechsel zu einem Ökostrom-Tarif.

Die Hansestadt Lübeck beteiligt sich in diesem Jahr zum achten Mal an der Earth Hour. Vor diesem Hintergrund wird am 30. März 2019 eine Stunde lang die Beleuchtung von Aegidienkirche, Buddenbrookhaus, Burgtor, Dom, Heiligen-Geist-Hospital, Holstentor, Jakobikirche, Kanzleigebäude, Rathaus, Katharinenkirche, Marienkirche, Museumshafen, Petrikirche und Alter Leuchtturm Travemünde abgeschaltet.
Weitere Lübecker Unternehmen, wie die Entsorgungsbetriebe Lübeck, die Stadtwerke Lübeck und die Musik- und Kongresshalle, kündigten ihre Beteiligung und Unterstützung an.

Darüber hinaus werden unzählige Privatpersonen weltweit für eine Stunde das Licht ausschalten. Umweltsenator Ludger Hinsen bittet alle Lübecker Bürgerinnen und Bürger, es ihnen gleich zu tun: „Jedes Jahr werden es mehr Menschen, Städte und Unternehmen, die sich ums Klima sorgen und ein Zeichen setzen. Die jüngsten Protestbewegungen von Schülerinnen und Schülern sind das beste Beispiel. – Bei der Earth Hour kann sich jeder für mehr Klimaschutz einsetzen. Das Einsparen von Energie ist dabei ein wertvoller Beitrag. Schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und werden Sie Teil einer weltweiten Bewegung!

Samstag 20:30 – 21:30 Uhr

Veranstalter: WWF – World Wide Fund For Nature
www.wwf.de/earthhour

www.earthhour.org


31. März 2019

Workshop
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist.

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag wird die alte Schmiede wieder aktiv.

Bei mehreren Mini-Workshops, mit einer Dauer von 30 Minuten, können alle TeilnehmerInnen den Schmiedehammer schwingen. Große und kleine Gäste können das glühende Eisen mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form bringen. Dieses älteste Handwerk wird auch Freiformschmieden genannt.

Bei unserem Workshop kann man sich selbst ausprobieren und kleine Stücke herstellen, wie Pflanzstäbe, Haken, Schlüsselanhänger, Messer oder Schraubenzieher, um nur einige zu nennen.

Wer schon einige Fertigkeiten entwickelt hat, kann sich mit oder ohne Unterstützung durch unseren Schmied auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Zuschauen ist auch ohne Anmeldung immer möglich.

Sonntag 10:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder bis 15 Jahre 2 €, Jugendliche 16-18 Jahre 5 €
Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter der Tel. 0451 122 4194
Das Telefon ist geschaltet am Freitag, den 29.03.2019  von 14:30 – 16:30 und am Samstag, den 30.03.2019 von 10:30 – 16:30 Uhr.
Zu anderen Zeiten werden keine Termine vergeben.
Die Anmeldungen gelten nur für Sonntag, den 31.03.2019.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


31. März 2019

Sonderführung
“Exkursion zum Pöppendorfer Lager”
mit dem Revierförster a. D. Hans-Rathje Reimers

Sammlung Gottschalk © Fotoarchiv der Hansestadt LübeckDas Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk lädt interessierte BesucherInnen ein am Sonntag an einer Sonderführung zum Pöppendorfer Lager mit dem Revierförster a. D. Hans-Rathje Reimers teilzunehmen.

Die Führung umfasst einen Spaziergang über alle organisatorischen Teile des Lagers vom Bahnhof bis zu den Kfz-Werkstätten und natürlich auch über die eigentliche Lagerfläche.

Vor Ort wird an jedem Objekt das Thema mit Erläuterungen und Fotomaterial vertieft.

BesucherInnen, die alte Dokumente zum Lager besitzen, können diese mitbringen, da es ausdrücklich erwünscht ist, dass sich die TeilnehmerInnen mit eigenen Erlebnissen und Fragen einbringen.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder 6-15 Jahre 2 €, Jugendliche 16-18 Jahre 5 €
Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Treffpunkt: ist der erste Parkplatz nahe der Försterei, auf der linken Seite von Kücknitz aus, 23569 Lübeck-Kücknitz
Die Führung beginnt am ehemaligen Bahnhof Kücknitz.

www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Fotoarchiv der Hansestadt Lübeck


31. März 2019

Workshop
Am seidenen Faden
Embroidery-Workshop

Chormantel © Thomas RichterLust auf alte Technik im neuen Gewand? Dann sind Sie im St. Annen-Museum genau richtig!
Erleben Sie am Sonntag einen wahren Schatz mittelalterlicher Textilkunst! Die Danziger Paramente – kostbare Gewänder mit symbolischer Bedeutung – wurden vor hunderten Jahren aus luxuriösen Materialien gefertigt.

Inspiriert von den reichen Stickereien aus purem Gold erlernen Sie im anschließenden Workshop Grundtechniken der Stickkunst oder verfeinern Ihr bestehendes Wissen: Ob Platt-, Stil- oder Schrägstich, ob Monogramm oder florales Design – nach Mustervorlagen oder frei nach Ihren Vorstellungen kreieren Sie ein individuelles Lieblingsstück, das – nachträglich aufgesetzt – Mütze, Schal oder Tasche zum wahren Hingucker macht.

Mit Annette Klockmann

Für Kreative von 12-99 Jahren

Dieser Workshop ist auf Anfrage auch individuell buchbar.
Information unter andrea.schwarz@luebeck.de oder Tel. 0451 122 4134

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 20 €, ermäßigt 15 € inkl. Eintritt und Material
Anmeldung bis 25.03.2019 unter andrea.schwarz@luebeck.de oder Tel. 0451 122 4134

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Thomas Richter


31. März 2019

Weltklassik am Klavier
Slawomir Saranok
„Die h-Moll-Sonate von Chopin –
und eine Wette aus Wien…!“

Slawomir Saranok © S. Saranok Er  gastiert zum zweiten Mal auf Einladung des Vereins “Freunde des Kurparks” in der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ im Haus des Kurgastes in Malente: der weißrussische Pianist Slawomir Saranok.
Im Januar 2017 eröffnete er die beliebte Klavierreihe und versprach damals den begeisterten Gästen, auf jeden Fall zu einem weiteren Gastspiel nach Malente zu kommen.

Am Sonntag präsentiert Saranok – international konzertierender Solist und Kammermusiker – mit seinem diesjährigem Programm „Die h-Moll-Sonate von Chopin – und eine Wette aus Wien…!“ drei herrliche Sonaten aus Klassik und Romantik. Die beiden Sonaten von Clementi und Mozart hatten eine spannende Wette zum Kompositionsanlass und repräsentieren mit Eleganz und Esprit die Klassik. Die Romantik wird vertreten mit Chopins „Konzert für Klavier ohne Orchester“ – seiner eindrucksvollen Sonate h-Moll –, die mit ihrem enormen emotionalen Facettenreichtum einen ganzen Klangkosmos auf die 88 Tasten bannt.

SLAWOMIR SARANOK
Der Pianist Slawomir Saranok lässt sich nicht in eine musikalische Schublade einordnen: Er ist Solist, Kammermusiker und Komponist: »Dies sind die drei Säulen, auf denen mein musikalisches Leben basiert«, sagte er in einem Interview. Seine Musikkarriere begann in Weißrussland, wo er mit acht Jahren sein erstes öffentliches Konzert gab und Werke von Bach, Mozart und Kabalewsky vortrug. Anschließend wurde er in die berühmte Zentralmusikschule für hochbegabte Kinder in Minsk aufgenommen. Seit seinen Wettbewerbserfolgen führten Tourneen und Konzertverpflichtungen Slawomir Saranok nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Rumänien, Weißrussland, Russland, Ukraine sowie mehrmals nach China. Er ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals, so u.a.: Minsk Musik Festival, Frühlings Festival Petersburg, Gulaniy Musik Festival in China.

„Weltklassik am Klavier – Die h-Moll-Sonate von Chopin – und eine Wette aus Wien…!“
Eines Tages lud der österreichische Kaiser die beiden Klaviervirtuosen Mozart und Clementi zum Wettspiel ein. Mozart gewann den Wettbewerb – natürlich – und der Kaiser, der auf Mozart gesetzt hatte, gewann die Wette mit einer russischen Großfürstin. Am Anfang des Programms hört man zwei Werke dieser beiden Komponisten: Zwei Sonaten voller Eleganz, Esprit und tollen Einfällen! Beide Stücke sind dreiteilig und enden jeweils mit einem virtuosen Finale. Eine eigene Komposition des Pianisten Slawomir Saranok schließt die erste Hälfte des Konzerts ab. Der zweite Teil ist der Musik von Chopin gewidmet. Der Komponist selbst nannte seine h-Moll-Sonate “Konzert für Klavier ohne Orchester“. In diesem epischen Stück entdeckt man ungewohnt dramatische – und gar philosophische – Seiten des berühmten und so heiß geliebten polnischen Komponisten.

MUZIO CLEMENTI
Klaviersonate g-Moll op. 7 Nr. 3

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sonate Nr. 12 F-Dur KV 332
I. Allegro
II. Adagio
III. Allegro assai

SLAWOMIR SARANOK
Metamorphosen op. 4

– Pause –

FRÉDÉRIC CHOPIN
Sonate Nr. 3 h-Moll op. 58
I. Allegro maestoso
II. Scherzo – Molto vivace
III. Largo
IV. Finale – Presto non tanto

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt 15,00 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Platzreservierungen sind möglich unter 0211 936 5090.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.weltklassik.de

www.saranok.de

Foto © S. Saranok


weiter zum April »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.