Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen April

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
April 2018

 

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Lübeck hat Geburtstag

2018 feiert die Hansestadt Lübeck ihr Stadtjubiläum „875 Jahre“

Die „Königin der Hanse“ feiert, feiern Sie mit!
2018 wird Lübeck 875 Jahre alt und feiert das ganze Jahr über Geburtstag.

Zum Auftakt des Stadtjubiläums präsentiert der Fachbereich Kultur der Hansestadt Lübeck gemeinsam mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und vielen Programmpartnern, Förderern und Sponsoren das offizielle Jahrbuch mit dem Jubiläumsprogramm rund um Kunst, Kultur und Historie und die eigens erstellte Webseite unter www.luebeck-hat-geburtstag.de.

Besondere Höhepunkte des Programms sind das HanseKulturFestival (8.-10. Juni 2018), die Lange Nacht der Lübeck Literatur (29. Juni 2018) und die Ausstellung „875 Jahre – LÜBECK ERZÄHLT UNS WAS“, die Lübecks Stadtgeschichte vom 09. September 2018 bis 06. Januar 2019 im Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum vorstellt.

Stadtjubiläum Veranstaltungsübersicht (pdf) Stand 11.01.2018, Änderungen vorbehalten

weitere Infos: www.luebeck-hat-geburtstag.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


noch bis 02. April 2018

1. Handgemacht-Ostermarkt in Eutin
Kunsthandwerk & Kurioses

Handgemacht Märkte © Carsten JensenÜber die Ostertage treffen sich ca. 60 ausgesuchte Künstler, Kunsthandwerker und Anbieter besonderer Dinge, die aus der gesamten Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland anreisen zu einem schönem Kunsthandwerkermarkt in Eutin unter dem Namen “HANDGEMACHT”.

Die Aussteller sind zum großen Teil professionell arbeitende Kreative, die ihre Werke in der eigenen Werkstatt bzw. dem eigenen Atelier fertigen.

Samstag, Sonntag und Montag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Schlossterrassen, Schlossplatz 3, 23701 Eutin

www.handgemacht-maerkte.de

www.facebook.com

Foto © Carsten Jensen


noch bis 02. April 2018

Ostereiersuche im zeiTTor

Kremper Tor in Neustadt in HolsteinWer über Ostern das zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein besucht, kann eine Überraschung erleben.
Zwischen den wertvollen Ausstellungsstücken werden leckere Ostersüßigkeiten zu finden sein. Dabei handelt es sich durchaus nicht um „antikes“ Essen, sondern um frische Leckereien.
Mit einem bisschen Glück kann ein Teil der Süßigkeiten gewonnen werden.

Und so geht es: An der Kasse erhält jeder Gast einen Teilnahmezettel. Wer die genaue Menge aller Süßigkeiten herausfindet, die in den Vitrinen liegen, notiert die richtige Anzahl auf dem Teilnahmezettel und gibt diesen wieder an der Kasse ab.
Aus den richtigen Antworten werden 10 Gewinnerinnen bzw. Gewinner ausgelost, zwischen denen die Süßigkeiten gerecht aufgeteilt werden. Bei mehreren richtigen Lösungen entscheidet das Los. Sollten weniger richtige Lösungen abgegeben werden, zählen die mit, die jeweils am nächsten an der richtigen Menge liegen. Denn eins ist sicher: Keine Süßigkeit wird im zeiTTor bleiben. Pro Person darf ein Zettel abgegeben werden.

Und wer zu Ostern nur einen Blick für die Süßigkeiten in den Vitrinen hat, kann später das zeiTTor noch einmal in Ruhe besuchen.

Ostersamstag 10:30 Uhr – 17:00 Uhr
Ostersonntag und Ostermontag jeweils 14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Ort: zeiTTor, Haakengraben (Vor dem Krempertor) 2-6, 23730 Neustadt in Holstein
www.zeittor-neustadt.de


noch bis 02. April 2018

Ostern Unplugged

Ostermarkt in ScharbeutzWeltmusik unplugged in Scharbeutz!
Ostermarkt im Kurpark, Osterfeuer am Samstag und Ostereiersuche am Sonntag

Auf dem Seebrückenvorplatz erwartet die Gäste von Scharbeutz wieder ein österliches Ambiente.

Genießen Sie Musik von Welt – unplugged und hochqualitativ bei einem guten Heissgetränk, leckerem Flammkuchen oder kühlem Flens an fünf Tagen über Ostern.

Außerdem am Sonntag großes Ostereiersuchen am Strand.

Außer den Leckerbissen auf den Bühnen gibt es noch zahlreiche Leckerbissen aus den Pfannen und Töpfen internationaler Küche zu entdecken.
Weiterhin locken Künstler, Designer und Kunsthandwerker mit allerlei Schönem und Außergewöhnlichem auf dem neuen Veranstaltungsplatz im Kurpark!

Außerdem gibt es am Ostersamstag und Ostersonntag von 13:00 bis 16:00 Uhr ein ganz besonderes “Spaß-Mobil” für unsere kleinen Gäste!
Die Kinder können sich schminken lassen und spezielle Osterfotos von sich machen lassen. Die Bilder (10×15) können direkt mitgenommen werden. Damit die Bilder auch schön verpackt sind, können die Kleinen sich kostenlos eine Foto-Geschenktüte selbst basteln. Dafür stehen eine tolle Stanzmaschine und Stanzschablonen bereit.

Programm:
Gründonnerstag:
14:00 – 20:00 Uhr Ostermarkt
15:00 – 19:00 Uhr Livemusik von ‘Friedrich JR’
Karfreitag:
11:00 – 20:00 Uhr Gastronomische Stände haben geöffnet (Der Kunsthandwerkermarkt ist geschlossen. Livemusik ist nicht erlaubt)
Ostersamstag:
11:00 – 22:00 Uhr Ostermarkt
14:00 – 18:00 Uhr Live-Musik von ‘Emma Longard’
19:00 – 22:00 Uhr Live-Musik von ‘8 to the Bar’
Ostersonntag:
11:00 – 20:00 Uhr Ostermarkt
12:00 – 13:00 Uhr Ostereiersuche am Strand
13:00 – 16:00 Uhr Live-Musik von ‘Norma & Band’
16:00 – 20:00 Uhr Live-Musik von ‘Miu & Band’
Ostermontag:
11:00 – 18:00 Uhr Ostermarkt
13:00 – 17:00 Uhr Live-Musik von ‘Mimi Crie’

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz, Kurpark und Strand, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


01. April 2018

Ratzeburger Dommusiken
Feier der Osternacht

Ratzeburger DomWährend im Verlauf der österlichen Liturgie im Dunkel der Kirche nach und nach Kerzen entzündet werden, kündet auch das durch die Fenster der Apsis in den Dom hereinfallende Licht des Sonnenaufgangs von der Freude der Auferstehung Christi.

Ratzeburger Domchor

Ostersonntag 06:00 Uhr

anschl. Osterfrühstück

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


01. und 02. April 2018

Kunst-Forum Schloss Hagen

Schloss Hagen in ProbsteierhagenIm historischen Herrenhaus in Probsteierhagen, dem bekannten „Schloss Hagen“, wird es am Ostersonntag und Ostermontag wieder kreative Ideen im Kunst – und Kunsthandwerk zu entdecken und erleben geben.

Das bereits weit über die Region hinaus bekannte und spannende Künstlertreffen zu Ostern wurde ein Erfolg und hat im Probsteier Veranstaltungskalender einen festen Platz unter dem Titel „Kunst-Forum Schloss Hagen“ bekommen.

Zu diesem Event im herrlich gelegenen Schloss im Herzen der Probstei lädt der freischaffende Künstler und Ausstellungsorganisator „Gori“ Rainer Gorisch wieder etwa 50 Künstler und Kunsthandwerker aus verschiedenen Regionen Deutschlands ein, die sich mit ihren neuen kreativen Arbeiten der Öffentlichkeit präsentieren.

Die Ausstellung zu Ostern findet in den schönen Schlossräumen, den hellen Gewölbekellern und auf dem Schlossvorplatz statt. Eine wirklich empfehlenswerte Adresse für alle, die das Einmalige und das persönliche Gespräch mit den Künstlern lieben.

Für die Besucher wird es da vieles in den unterschiedlichen Kunstrichtungen zu entdecken geben.
Da gibt es Malerei verschiedener Techniken, Goldschmuck mit antiken Fundstücken, Unikatschmuck in Gold, Silber und Edelstein, Modedesign, Handgewebte Schalunikate, Filzkreationen, Künstler Shirts, Blusen und Hemden, Lichtobjekte, Terrakotta-Design, Drechselarbeiten, Edle Stofftaschen, Skulpturen, Kunst auf Seide, Ledertaschendesign, Kupferkunst, Glasdesign, Raumobjekte, handgemachte Seekisten, handgemachte Seifen, Holz-Skulpturen, Sandsteinskulpturen, Objekte in Metall-Stein-Holz, Teddyunikate, Nordisch Schönes, Holzkreationen, Tiffany-Arbeiten, Glasarbeiten, Metallkreationen für Haus und Garten, Naturkränze und Eisendekor, Raku, Gebrauchs- und Zier-Keramik u. v. m.

Im Kaminsaal des Hagener Schlosses wird zu diesem Kunst-Forum das „Bauerncafé“ mit Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und weiteren kleinen Speisen die Besucher verwöhnen.

Ostersonntag und Ostermontag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 3,- €

Ort: Schloss Hagen, Schloßstr. 16, 24253 Probsteierhagen
www.schloss-hagen.de

www.gorisatelier.de


01. April 2018

Öffentliche Führung
Leben in der Werkssiedlung – damals und heute

Leben in der Werkssiedlung © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk1905 wurde in Herrenwyk, Lübeck, das Hochofenwerk gegründet.
Für den Aufbau des Werks wurden in der bevölkerungsschwachen Region Hunderte von Arbeitskräften benötigt, die nicht nur angeworben, sondern auch untergebracht werden mussten.
So entstand mit dem Bau der Werkssiedlung in Herrenwyk neuer Wohnraum, um die Werksarbeiter adäquat aufnehmen zu können.

In einer öffentlichen Führung zum Thema „Leben in der Werkssiedlung – damals und heute“ widmet sich das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk den Wohn- und Lebensumständen der Arbeiterfamilien in den Häusern der Werkssiedlung.
Wie haben die Bewohner vor 100 Jahren in den kleinen Häusern mit bis zu 15 Kindern gewohnt?
Welche Veränderungen hat die auch heute bewohnte Siedlung seither erlebt?

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: 4 €, ermäßigt 2 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


01.  April 2018

Ostereierbuddeln an der Maritim Seebrücke

Osterhase und Seepferdchen vom Lions Club in Timmendorfer StrandDas Osterfest am Timmendorfer Platz lädt mit Strandkörben rund um den farbenfroh gepflanzten Brunnen zum Entspannen und Verweilen ein. Zusätzlich verteilen entlang der Promenade zwei lebensgroße Osterhasen kleine Überraschungen für die Gäste.

Ab 11:30 Uhr startet die große Ostereiersuche an der Maritim Seebrücke. Bereits im Morgengrauen wurden in einem eigens für die kleinen Gäste abgesteckten Feld zahlreiche Meerestiere und Ostereier im Sand versteckt. Ob mit bloßen Händen oder Schaufeln – Spaß ist garantiert. Die Finder können ihren Schatz kostenlos bei der TSNT GmbH gegen tolle Gewinne eintauschen.

In diesem Jahr können sich die Besucher auf goldene und silberne Seepferdchen im Strandsand freuen. Die goldenen Seepferdchen stehen für ausgewählte Hauptgewinne und auch die Silbernen werden in besondere Osterüberraschungen getauscht. Ob selbst buddeln oder zuschauen – der Lions Club wird für jeden Geschmack etwas zu Bieten haben und lädt mit dem Gemeinde-Jugendring Timmendorfer Strand zu Bratwurst, Kaffee und Kuchen, Waffeln , Saft und Bier, Sekt und Wein ein. Den Reinerlös der Aktion spendet der Lions Club Lübecker Bucht wieder einer gemeinnützigen Organisation.

Für die musikalische Untermalung sorgt DJ René Kleinschmidt.

Neben der Aktivität an der Wasserkante laden die Geschäfte ab 12:00 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein und öffnen die Türen zum ausgiebigen Shoppen und Bummeln.

Ostersonntag 11:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strand an der Maritim Seebrücke
23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de

Text und Foto © Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH


01. April 2018

Altstadtführung mit Wasserturmbesuch

Wasserturm EutinLassen Sie sich Eutin zeigen – aus anderer Perspektive.

Wer die Feiertage nicht ganz ohne Impulse für den Kopf verbringen möchte, kann am Ostersonntag an einem geführten Stadtrundgang durch Eutin teilnehmen.

Neben Grunddaten zur Einordnung und (wahren und wahrscheinlichen) Geschichten zum “Gefühl geben” kann man am Ende der Tour einen Überblick vom Eutiner Wasserturm gewinnen, der eigentlich erst im Mai geöffnet wird.

Sonntag 11:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €

Treffpunkt: Tourist-Info, Markt 19, 23701 Eutin


01. April 2018

„Literarische Ostereier-Suche“
Familiennachmittag im Grass-Haus

Logo Günter Grass-Haus LübeckAm Ostersonntag können Kinder mit ihren Eltern im Grass-Haus und im Museumsgarten literarisch versüßte Ostereier und leckere Überraschungen finden.

Ostersonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7,- €, Ermäßigte 3,50 €, Kinder 2,50 €, unter 6 Jahren frei

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


02. April 2018

Ratzeburger Dommusiken
Musik im Gottesdienst

Ratzeburger DomJ. S. Bach Dorische Toccata und Fuge BWV 538

Pastor Klaus Eulenberger
Christian Skobowsky – Orgel

Ostermontag 10:15 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


02. April 2018

Themenführung
Die Fürstbischöfe von Lübeck und ihr barocker Schatz:
das Antependium

Antependium © Schloss EutinAm Ostermontag begibt sich um 14:00 Uhr Schlossführerin Barbara Barth mit Gästen auf Spurensuche zur Geschichte des geheimnisvollen Eutiner Antependiums, einem Altarbehang aus dem Jahre 1642.

Welche Rolle spielte das imposante und reich bestickte Textil aus einer unbekannten Werkstatt?
Wie wurde es gefertigt?
Und wer waren seine Auftraggeber?

Eng verwoben mit der Geschichte der Fürstbischöfe von Lübeck nähert sich die Themenführung einem barocken Schatz von außerordentlicher Kunstfertigkeit und seltener Güte.

Montag 14:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 4,- €, zzgl. Eintritt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Schloss Eutin


02. April 2018

Wunschkonzert zu Ostern – Musik à la carte

Jagdschlösschen am UkleiseeWAGNERS SALONQUARTETT lädt zum Wunschkonzert.

Wir geben Ihnen eine Musikauswahl von über 200 Werken aus unserem umfangreichen Repertoire und Sie wählen die beliebtesten Werke aus. Ein Überraschungsprogramm – auch für uns.

Es musizieren Juliana Soproni – Violine, Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass, Klaus Liebetrau – Fagott und Thomas Goralczyk – Klavier.

Montag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


03. April 2018

Mit dem Rad
„Auf den Spuren der Eisenbahn von Neustadt nach Eutin“

Eröffnung der Bäderbahn am 31. Mai 1928 in Neustadt in Holstein © zeiTTorNach einer Bauzeit von nicht einmal drei Jahren wurde 1866 die Eisenbahnstrecke von Neustadt in Holstein nach Eutin eröffnet.
Am 31. Dezember 1982 wurden der Verkehr eingestellt und später die Bahngleise abgebaut.

Zwar kann man den ehemaligen Bahndamm nicht mehr befahren, aber versteckte Relikte der Strecke sind noch reichlich zu entdecken.

Reinhard Bendfeldt, ADFC-zertifizierter Radreiseleiter und ehemaliger Eisenbahner, lädt zu einer Spurensuche auf einer fast vergessenen Bahn ein.

Die Tour startet am Dienstag am zeiTTor mit einem kurzen Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung „Neustadt und die Bäderbahn“.

Die Radtour hat eine Länge von ca. 30 km.

Dienstag 11:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €

Treffpunkt: zeiTTor, Haakengraben (Vor dem Krempertor) 2-6, 23730 Neustadt in Holstein
www.zeittor-neustadt.de


03. April 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


03. April 2018

MHL startet Sommersemester
und neue Konzertsaison

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Dienstag zur Eröffnung des Sommersemesters und der neuen Konzertsaison ein. Rund 150 Veranstaltungen stehen bis zum Semesterende Mitte Juli auf dem Programm, darunter große Projekte wie das 27. Brahms-Festival unter dem Motto „Fremde“ und die 16. Lübecker Klarinettennacht.

Präsident Professor Rico Gubler und Vertreter des Allgemeinen Studierendenausschusses (Asta) sowie des Studierendenparlamentes werden 45 neue Studierende aus 15 Nationen begrüßen. Sie wurden nach der anspruchsvollen Eignungsprüfung aus 715 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt. Am beliebtesten waren dabei die Fächer Klavier, Gesang, Violine und Violoncello.

Studierende der MHL gestalten die Semestereröffnung musikalisch, darunter das Stella Cadente Quartett und ein Flöten-Ensemble, die Werke von Beethoven und Yun zu Gehör bringen. Das „Duo Javanaise“ mit dem Sänger Erwan Tacher und Timothée Urbain  am Klavier präsentiert französische Chansons.

Als weiteren Programmpunkt stellt Rico Gubler den neuen Struktur- und Hochschulentwicklungsplan (SHEP) vor, der die Entwicklungsziele der MHL für die nächsten Jahre aufzeigt. Er wurde gemeinsam mit Hochschulmitgliedern, dem Hochschulrat sowie außenstehenden Personen und Institutionen entwickelt. Im Mittelpunkt des SHEP stehen die Anforderungen und Bedürfnisse der Absolvierenden in Hinblick auf das sich stetig wandelnde Musikleben. Neben übergeordneten künstlerischen, pädagogischen und organisatorischen Zielen behandelt er unter anderem auch einzelne Themenfelder wie die Breiten- und Begabtenförderung oder die Musiklehrkräfteausbildung.

Dienstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Großer Saal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


04. April 2018

Der Boden ist bunt!
Malen mit Erdfarben

Museum für Natur und Umwelt LübeckBoden ist bunt – bei diesem Ferienworkshop entdeckt die Gruppe gemeinsam die Vielfalt und Farbigkeit von Böden und Erdschichten.
In der Sonderausstellung „Bodenschätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund“ werden unterschiedliche Böden vorgestellt.

Auch die „BodenZaubermaschine“, die zeigt, wie aus Steinen Boden wird, kommt zum Einsatz.

Dann geht es an das Malen mit wunderschönen Erdfarben, die aus Pigmenten und Erde selbst angerührt werden.

Die eigenen Kunstwerke können mitgenommen werden.

Das Angebot richtet sich an Kinder ab 7 bis 12 Jahren.

Mittwoch 10:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 5,- €

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


04. April 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


04. April 2018

Stipendiation der Ad Infinitum Foundation konzertieren

Musikhochschule LübeckZum Konzert mit Stipendiaten der Ad Infinitum Foundation lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Mittwoch ein. Ab 19:30 Uhr präsentieren sich im Kammermusiksaal Studierende verschiedener Instrumental- und Gesangsklassen mit Werken aus vier Jahrhunderten.

Auf dem Programm stehen Kompositionen unter anderem von Händel, Mozart, Donizetti, Brahms, Martinů und Yun für verschiedenste Besetzungen. Es sind Sonaten für Violine, Viola, Flöte, Klarinette, Klavier und Oboenduo zu hören.

Zu den Mitwirkenden gehört die Sopranistin Lea Bublitz, die sich mit Arien aus Donizettis „Don Pasquale” und Händels „Messias” vorstellt, am Klavier begleitet von Bo Boj Klupp. Die australische Geigerin Abigail McDonagh spielt die dritte Violinsonate op. 108 von Johannes Brahms. Das eher düstere schrieb Brahms 1886 fernab vom Wiener Alltagsstress am Thuner See in der Schweiz. Im Gegensatz zu seinen vorherigen Violinsonaten lässt er den Klavierpart, der hier von Christian Ruvolo übernommen wird, gleichberechtigt erklingen. Die 1983 entstandenen Inventionen für zwei Oboen von Isang Yung Werk, gespielt  von Pierre-Antoine Soulier und Marco Antonio Cegarra Cauz, geben mit ihren vier zyklisch aufeinander bezogenen Sätzen Einblick in die kompositorische Werkstatt von Isang Yun.

Die 2005 gegründete Ad Infinitum Foundation fördert Studierende der MHL jährlich mit rund 50.000 €.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Kammermusiksaal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


05. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


05. April 2018

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  •  Geburt und Tod
  •  Zusammensetzung
  •  Farbe der Sterne
  •  Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 0172  803 84 63

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


05. April 2018

Premiere
“Zickenzirkus”
Spielzeit 05.04. – 02.06.2018

"Zickenzirkus" © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag feiert das Theaterschiff Lübeck die Premiere der Komödie „Zickenzirkus“, Nachfolger der erfolgreichen Komödie „Tussipark“.

Nach dem großen Erfolg von „Tussipark” ist die Zeit reif für einen Nachfolger. Diesmal schlägt es ausgerechnet mitten auf einem Schrottplatz zu.

Da ist Elke, die nach einem Missgeschick mit dem Wagen ihres Mannes hier fieberhaft nach einem Ersatzteil sucht. Musicaldarstellerin Panagiota dagegen wollte ihre neue Vorsprechrolle proben – in Ruhe. Mit der ist es jedoch endgültig vorbei, als Bloggerin und Karaoke-Fan Jennifer auf den Schrottplatz stöckelt, auf der Suche nach einem alten Zirkuswagen. Den besetzt jedoch im Moment noch Lebenskünstlerin Fe.
Reichlich Zündstoff für ausgiebigen Zickenzoff.

Und die Idealvorstellung vom Traummann scheint genau hierher zu gehören – auf den Schrott.
Was aber wäre, wenn sich Defizite des Liebsten kompensieren und Vorzüge geschickt kombinieren ließen?
Wäre Men-Sharing nicht die Lösung für alle Probleme?
Doch was muss eine Frau tun, damit ein Mann tut, was ein Mann tun muss?
Denn wenn dein Leben kein Ponyhof ist – mach ’nen Zirkus draus!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,-/28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


06. – 08. April 2018

2. Drachenfestival Heiligenhafen

Drachenfest Heiligenhafen © tiedemann art production Bunte Drachen und Air-Skulpturen erobern den Seebrückenvorplatz

Die erfolgreiche Eventreihe Drachenfestival on Tour kommt zum zweiten Mal nach Heiligenhafen. Vom 06. – 08. April steht am Strand und Seebrückenvorplatz alles unter dm Motto: We are flying!

Die Besucher erwartet ein eintrittsfreies Familien-Spektakel mit vielen Attraktionen: metergroße Drachenexponate und beeindruckende Air-Skulpturen, Lenkdrachen und Windspiele.

Das Rahmenprogramm bietet den Besuchern Kinderanimationen und weitere Mitmach-Aktionen sowie eine kleine Cateringmeile.

Über 30 Drachensportler zeigen ihre Exponate in der Luft und am Boden. Mit dabei sind Großdrachen mit einer Länge von bis zu 30 Metern wie Batman, Superman und andere Superhelden, aber auch große Schildkröten, Oktopusse und andere Meerestiere bereichern den Himmel.

Die kleinen Gäste können im Kinderbereich von unserem Partner Coppenrath Verlag auf der Erlebnisbrücke aktiv sein. Dort wartet der mutige Pirat Capt’n Sharky persönlich, außerdem lockt ein Lillifee-Glücksrad mit tollen Gewinnen.
Auch für Tobegeister ist gesorgt: Ein Bobby-Car-Parcours lädt die Kleinen zum Fahren ein. Mit dabei ist außerdem outdoorer.net mit einem großen Strandmuschelpark, der zum Verweilen einlädt.

Am Samstagabend können die Besucher die Drachen noch einmal in der Dunkelheit bestaunen. Dann werden die Flugobjekte angestrahlt oder erobern selbstleuchtend den Himmel.

Ewigkite hat sich mit seiner mobilen Kirche angekündigt. Am Sonntag um 11:00 Uhr gibt es dort einen Gottesdienst.

Wir freuen uns auf viele glückliche Besucher und strahlende Gesichter!

Freitag 14:00 – 19:00 Uhr
Samstag 11:00 – 20:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strand und Seebrückenvorplatz, 23774 Heiligenhafen

www.tiedemann-ap.de

Foto © tiedemann art production


06. April 2018

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


06. April 2018

Führung durch die Ausstellung
„Thomas Judisch: Ein Gast und viele Musen“

Thomas Judisch © Stiftung Schloss EutinAm Freitag erläutert Kuratorin Susanne Petersen bei einem Rundgang durch die Beletage das Zusammenspiel der eingeschleusten Objekte des Künstlers mit den historischen Räumen.

Sei es ein Bronzeabguss einer Serviette oder die illusionistische Andeutung einer Liebesszene: Vor den Augen des Besuchers entfalten sich gewitzte, überraschende Darstellungen moderner alltäglicher Hinterlassenschaften, die in einen spannungsvollen Dialog mit dem historischen Inventar treten.

Neben einem Einblick in die Entstehungsprozesse der ausgestellten Werke, werden auch historische Zusammenhänge und Hintergründe der Ausstellungsobjekte beleuchtet.

Freitag 16:00 Uhr

Teilnahme: 12,- €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.thomasjudisch.com

Foto © Stiftung Schloss Eutin


06. April 2018

Reisebericht
Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur an einer Stelle am Himmel, sondern sie umgeben den Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172  803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


06. April 2018

CHEAP SHOTS – 4x Punkrock im Forum

Gleich vier Bands gehen am Freitag in der Kulturwerkstatt Forum e. V. an den Start!
Bei gewohnt günstigen Getränkepreisen starten wir mit Musik zwischen Skate-, Oi-, Melodic-, Fun- und HC-Punk ins Wochenende.

Mit dabei:

Tear Them DownTEAR THEM DOWN aus Göteborg/Schweden:
Tear Them Down spielen ehrlichen Streetpunk voller Herz und Melodie! Die Schweden haben ihren stinkenden Tourbus seit der Bandgründung 2010 quer durch Europa gesteuert, um mit einer handvoll Riffs den hörer zum Schwitzen zu bringen. Einkaufszentren in Russland, deutsche Bauwagenplätze oder tschechische Bowlingbahnen – Punkrock macht nirgendwo Halt! Die Band zitiert gekonnt die vergessenen Helden aus den 90ern ohne dabei wir ein müder Abklatsch aus dem Titus-Katalog zu wirken. Fat Mike oder Brett Gurewitz sind gern gesehene Gäste in der Songwriting-Stube und so kommt ein drückender und schneller Sound aus den Boxen, mit Texten angetrieben von Kampfgeist und Hoffnung.
www.youtube.com/watch?v=9Gvq8iJvk4w

Foto © Tear Them Down

James First © Fynn Latif BodeJAMES FIRST aus Lübeck:
James Last ist tot, lang lebe James First! Gegründet im März 2015, hervorgegangen aus den zu Asche getragenen Phlegmatix, sind die 4 Lübecker direkt in‘s Studio um die erste James-First-Platte aufzunehmen. Nach vielen Jahren Band-Erfahrungen, diversen Tourneen und unzähligen Konzerten war ziemlich klar, wie das ganze klingen sollte: Zusammen mit Produzent Oliver Carell/Blastbeat Productions (Die Bullen, Power, Fäulniss) entstand ein aggressives, schnelles Hardcore-Punk Album, das musikalisch in vielen Momenten z.B. an NoFX (ohne die Reggae-Parts) und Pennywise erinnert. Inhaltlich lässt man die Kindsköpfe von NoFX aber links liegen, und widmet sich sowohl politischen als auch persönlichen Texten. Kein Fun-Punk, keine Schunkelsauflieder, keine Rockstarscheiße. Angewidert vom politischen Geschehen in Deutschland und Europa, von Fremdenfeindlichkeit, Rechtsruck, Homophobie, bringen James First die Dinge auf den Punkt, bleiben dabei aber optimistisch und positiv. Spielen, spielen, spielen, nette Leute treffen, Menschen bewegen, die Szene am Leben halten. Das ist es, was die Jamies wollen. Und so soll es sein…
www.youtube.com/watch?v=FFXZcXddiLw

Foto © Fynn Latif Bode

Gordon Shumway © Kai Joachim KokottGORDON SHUMWAY aus Kiel:
Gordon Shumway hört sich zwar nur nach einem an, sind aber zwei.
Bass und Schlagzeug. Gordonbasierte Freizeitpunker im Doppelpack, angerollt mit dem Mercedes in deine Fresse. Rumpel, Rumpel, Holz, Holz.
Hört sich an, wie Bierflasche mit Zigarettenkippe drin schmeckt.
Zu uncool, als das die Kieler Szene mit denen was zu tun haben möchte. Aber wer kann schon mit der High Society konkurrieren.
Abgefunden der Bodensatz der Bands zu sein.
“Die wohl asozialste Vorband die wir je hatten” – Tequila and the Sunrise Gang
www.shumwaygordon.bandcamp.com/releases

Foto © Kai Joachim Kokott

TOT aus Aurich/Kiel:
Diese Band ist Tot. Gegründet aus der erdrückenden Notwendigkeit einer neuen Empörung, entschloss sich das Trio gemeinsam die Fäuste zu ballen. Es ist nicht zu überhören, dass sie sich ausgerechnet in einer Garage im Hinterland eingenistet haben.
www.tototot.bandcamp.com/releases

Freitag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Eintritt: 10,- €

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt


07. April 2018

Studierende präsentieren Opernwerkstatt „La Calisto“

Musikhochschule LübeckZu einer Opernwerkstatt „La Calisto“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag ein. Ab 16 Uhr präsentieren Studierende dreier Hochschulen, junge Gesangssolisten und ein Kammerorchester ihre eigenständige Fassung der Barockoper von Francesco Cavalli.

25 Studierende der MHL, der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) und der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin haben sich ein Semester lang mit der Barockoper „La Calisto“ beschäftigt. Sie erzählt auf der Grundlage von Ovids Metamorphosen von den zahlreichen Verwicklungen und Verwünschungen, denen die Nymphe Calisto durch Liebessehnsucht und Eifersucht ausgesetzt ist.

„‘Was hat uns diese Barockoper heute noch zu sagen und wie setzen wir dies mit unseren Möglichkeiten glaubhaft in unserer Aufführung um‘ war die Frage, die die Studierenden beschäftigt hat“, erklärt Gesangsprofessorin Manuela Uhl, Initiatorin des Projektes.

Die Inszenierung zeigt nun, unter Regie von Jose Cortes (Hanns Eisler Berlin) und der musikalischen Leitung von Constantin Mende, Calistos Erlebnisse als Traumsequenzen innerhalb einer Nahtoderfahrung. Die Suche nach dem Reinen, dem Wesentlichen im Leben, nach Liebe und Erlösung sind dabei die Kernthemen. Calisto wird in jeder Episode mit schönen und heiteren Erlebnissen, aber auch mit abgrundtiefen Erfahrungen und Ängsten konfrontiert.

Die ursprünglich dreieinhalbstündige und dreiaktige Oper wurde auf eineinhalb Stunden gekürzt. Herausgekommen ist eine Fassung, die den Mitwirkenden quasi auf den Leib geschrieben ist. Nicht nur die Gesangsrollen, auch alle anderen Aufgaben wie Regieassistenz, Korrepetition, Übersetzung, Beleuchtung, Requisiten- und Kostümbeschaffung lag in den Händen der Studierenden. Wie zur Entstehungszeit der Oper üblich, war das Orchestermaterial nicht ausgeschrieben. Auch diese Arbeit leisteten die Studierenden, wozu das Aussetzen des Generalbasses, die Orchestrierung und das Schreiben der Instrumentalstimmen gehörte. Manuela Uhl erläutert: „Danach wurde die Szene erarbeitet und die Rezitative im sensiblen gegenseitigen Reagieren zum Leben erweckt, und schließlich Orchester und Szene zusammengeführt.“

Uhl, deren Bachelorstudierende in den Gesangsrollen zu erleben sind, kündigt an: „Herausgekommen ist eine Aufführung, die in ihrer Lebendigkeit Spaß macht, aber auch zum Nachdenken anregt.“

Die Premiere findet am 07. April 2018 um 16 Uhr im Kammermusiksaal der MHL statt.
Weitere Aufführungen gibt es am 16. Juni 2018 im Schoss Eutin, am 17. Juni 2018 im Schloss Ludwigslust sowie am 29. Juni 2018 in der Feldsteinkirche Ratekau.

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Kammermusiksaal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


07. April 2018

MHL-Schlagzeugensemble präsentiert
„Pléïades“ von Xenakis

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Samstag zu einem Konzert mit dem MHL-Schlagzeugensemble unter dem Motto „Zu den Sternen“ ein. Ab 19:30 Uhr präsentieren die jungen Schlagzeuger unter der Leitung von Professor Johannes Fischer das Werk „Pléiades“ von Iannis Xenakis.

Das MHL-Schlagzeugensemble widmet sich mit „Pléïades“ von Iannis Xenakis einem Meilenstein der Schlagzeugliteratur.

Die Musik des griechischen Komponisten, der zu den wichtigsten Tonschöpfern des 20. Jahrhunderts zählt, spannt eine faszinierende Brücke zwischen antiker Mythologie und technologischem Verständnis unserer Neuzeit. Der Titel bezieht sich auf die gleichnamige Sternkonstellation, auch Siebengestirn genannt, die ab Juli in klaren Nächten am nördlichen Sternenhimmel zu erkennen ist. Der Sage nach sind die Sterne die sieben Töchter des Atlas, die Zeus als Sterne verwandelt in den Himmel verbannte.

Das knapp einstündige Werk ist für sechs Schlagzeuger komponiert und in vier Teile gegliedert, die sich verschiedenem Klangmaterial widmen. So sind neben Marimbas, Vibraphonen, Bongos, 18 Trommeln und Pauken auch speziell für dieses Stück entwickelte Instrumente, die sogenannten „Sixxen“ zu hören. Diese Metallinstrumente erzeugen ein beinahe elektronisches Klangbild, das sich mit den kraftvoll treibenden Rhythmen der Trommeln zu einem schwindelerregenden Hörerlebnis verbindet. Den Studierenden wird hierbei viel abverlangt, denn das Stück gilt bis heute als eines der schwierigsten des Schlagzeug-Repertoires.

Es spielen Vera Seedorf, Yuka Sakoji, Holger Roese, Gabriel Fischer, Seorim Lee, Arian Robinson und Irini Aravidou.
Dozent Johannes Fischer kündigt an: „Die Zuhörer erwartet eine Musik von wahrhaft kosmischem Ausmaß mit wuchtigen Explosionen, komplexen Tonwolken, rasenden Steigerungen und Klangnebeln, die dem Erlebnis einer Naturgewalt gleichen.“

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Großer Saal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


07. April 2018

Zweites Echolot Festival rockt Cargo Schiff

Musikhochschule LübeckAm Samstag lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zum zweiten Echolot Festival auf das Cargo Schiff am Kanalufer ein. Ab 20 Uhr präsentieren dort elf junge Bands aus dem Umfeld der MHL elf Stilrichtungen von Rock und Pop über Reggae bis hin zu Jazz und Klezmer. Besondere Highlights sind in diesem Jahr Kabarett am Kla-vier und Neue Musik zum Tanzen.

Rund fünfzig junge Musikerinnen und Musiker sind beim Echolot-Festival zu erleben, das die MHL im vergangenen Jahr erstmals veranstaltet hat. Ein gut siebenstündiges Programm präsentieren die Bands auf dem historischen Frachtschiff in der Kanalstraße.

Auf zwei Bühnen präsentieren sich neben dem letztjährigen Publikumsmagneten „Reggaedemmi“ die Metalband „Minus Mountain“, das Jazz-Trio Thomas Kowalczyk, das Klezmer-Ensemble „Hyps4Gyps“ sowie das experimentelle Quartett „Tomato is a fruit“. 2016 gegründet, ist es stets auf der Suche nach neuen Klängen und arbeitet mit anderen Künstlern und Komponisten zusammen, diesmal mit dem Soundartisten Goran Lazarevic.

Im Programm sind viele Uraufführungen, graphische Musik, Performance und Electronics, wobei auch szenische Aspekte eine wichtige Rolle spielen. „Tomato is a fruit“ hat mehrfach junge Komponisten inspiriert, die ihm Stücke gewidmet haben. Auf dem Echolot Festival präsentiert es mit zwei Saxophonen, Schlagzeug und Live-Elektronik erstmals tanzbare Neue Musik. Ein weiteres Novum ist das Soloprogramm des Lübeckers Max Busch, der mit Kabarett am Klavier unterhält und dabei den Spuren Bodo Wartkes folgt. Zu hören sind weiterhin „Leo in the Lioncage“ und die „Vincent Dellwig Band“, „Jen Clubsounds“, die Folk-Band „Humming Bee“ sowie die Singer-Songwriterin Katharina Schwerk.

Voraussetzung für die Teilnahme am Echolot Festival war, dass mindestens ein Musiker pro Band aktuell an der MHL studiert. Auch hinter der Bühne liegt das Festival komplett in studentischer Hand. Die vier Schulmusikstudierenden Ute Führ (Jazzklavier), Vivien Geldien (Orgel), Jon Ander Klein (Schlagzeug) und Jan Stöber (E-Bass) haben es im Rahmen eines interdisziplinären Projekts konzipiert und sammeln damit wertvolle Erfahrungen im Projektmanagement. Unterstützt werden sie bei Organisation und Planung von Popularmusik-Professor Bernd Ruf. Besonders den zahlreichen Studierenden der musikpädagogischen Studiengänge, die im Konzertbetrieb der MHL selten zu hören sind, bietet das Festival eine Bühne.

MHL-Studentin und Organisatorin Vivien Geldien: „Beim ersten Mal hat uns besonders die unerwartet große Vielfalt im Publikum überrascht: dass wir für eine Nacht drei Generationen mit unterschiedlichsten Musikvorlieben aus ganz Norddeutschland zusammenbringen konnten, war eine tolle Bestätigung für unser Projekt. Dieses Jahr haben wir die Bandbreite unserer Bands sogar noch erweitert.“

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 18 € (ermäßigt 11 € für Studierende), Abendkasse: 18 € (ermäßigt 12 € für Studierende)
VVK Konzertkasse im Hause Hugendubel und im Pressezentrum
Restkarten gibt es ab 19 Uhr direkt auf dem Cargo Schiff.

Ort: Cargo Schiff, Kanalstraße 100, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


07. April 2018

Wir werden’s euch besorgen!
Kabarett mit
Manfred Breschke und Philipp Schaller

 Philipp Schaller und Manfred BreschkeDas Dresdner Kabarett-Urgestein Manfred Breschke trifft auf Philipp Schaller, den Altmeister der Jungsatiriker. Beide wissen, es gibt nichts zu lachen. Aber sie wissen auch, das Publikum will lachen. Also machen sie das einzige, was sie können: Politisches Kabarett. Bis einer lacht!

Manfred Breschke ist gerade letztes Jahr nach 35 Jahren als Berufskabarettist, Intendant, Technischer Leiter, Geschäftsführer, Regisseur und Autor an der hauseigenen, zusammen mit Thomas Schuch gegründeten Dresdner Bühne in Rente gegangen – aber lange hat er es nicht ausgehalten: ein Kabarettisat der alten Schule kann mit seiner Meinung  über die große Wetterlage der Nation nicht hinterm Berg halten.

Philipp Schaller ist seit vielen jahren Stammautor der der Herkuleskeule und hat den Kollegen von Distel, Pfeffermühle, academixer vielen anderen die Texte für ihre Erfolge geliefert. Vor zwei Jahren hat er sich auch auf die Bretter der Kleinkunstbühnen gewagt und wurde gleich mit dem Kleinkunstpreis der Bundesvereinigung Kabarett ausgezeichnet.

Und Breschke und Schaller versprechen nicht zu viel in ihrem ersten gemeinsamen Programm. Ein Programm über Angst, Bildung und besorgte Bürger – und wie alles zusammenhängt. Dresden ist eine gespaltene Stadt, Deutschland ein zerrissenes Land. Seit Pegida, AfD und Flüchtlingskrise verläuft die Spaltung durch Familien, Betriebe, Sportvereine. Schaller und Breschke bringen diesen Riss auf die Bühne, fetzen sich über Ursachen und Lösungen. Keine Angst, es gibt dabei viel zu lachen! Und das über alle Gräben hinweg! Satire aus Notwehr!

Die Dresdner Morgenpost schrieb zur Premiere: »Offen und direkt, bissig und intelligent und dabei alles andere als belehrend ist dieses Kabarett. (…) Viel Beifall für einen streitbar-humorvollen Abend.«

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 12,- €, erm. 10,- €
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und unter www.kulturbund-eutin.de

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de


08. April 2018

Rund um den Waldhusener Moorsee

Haubentaucher © Museum für Natur und UmweltAm Sonntag lädt das Museum für Natur und Umwelt gemeinsam mit dem NABU Lübeck und dem Verein „Natur und Heimat“ zu einer Exkursion rund um den Waldhusener Moorsee.

Auf der 5 km langen Wanderung mit Karin Saager (NABU Lübeck) können die TeilnehmerInnen Wasservögel beobachten und auf Vogelstimmen horchen.

Sonntag 08:30 – 11:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Bahnübergang am Ende der Straße Forstweg in Rangenberg (Haltestelle „Kücknitzer Scheide“ der Linie 31), 23569 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Foto © Museum für Natur und Umwelt


08. April 2018

Workshop:
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag findet der nächste Schmiedeworkshop im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk statt.

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen Kinder und Erwachsene in dem beliebten Workshop „Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist“ das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen.

Interessierte Besucher dürfen selbst Hand anlegen und kleine Schmiedestücke wie Haken, Messer oder Schraubenzieher herstellen. Fortgeschrittene Nachwuchsschmiede können sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen oder ihren Erfahrungsschatz unter Anleitung der Schmiede erweitern.

Bei dem Workshop wird das glühende Eisen mit starken Hämmern auf dem Amboss in die gewünschte Form gebracht.  Diese älteste Form des Handwerks wird auch Freiformschmieden genannt und gehört zu einer der wichtigsten historischen Fertigkeiten der Menschheitsgeschichte.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte und Kinder 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


08. April 2018

Familienführung
Der Drache ist los!

Sankt Jürgen - St. Annen-Museum © Michael HaydnNur für Mutige?
Am Sonntag können furchtlose Kinder mit ihren erwachsenen Begleitern einem Drachen durch das St. Annen-Museum folgen.

In der Führung „Der Drache ist los!“ geht es um mythische Figuren wie Teufel und Engel, um Ritter und Prinzessinnen, Drachen und andere Fabelwesen.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13,- €, 2 Erw. mit Kindern 20,- €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Michael Haydn


09. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


10. April 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


10. April 2018

Vortrag
„Naturwissenschaft, Weltanschauung, Religion
– Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDas Museum für Natur und Umwelt, der Naturwissenschaftliche Verein zu Lübeck e. V., die Gemeinde Lübeck und die Unitarier laden am Dienstag zu einem Vortrag unter dem Titel „Naturwissenschaft, Weltanschauung, Religion – Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ ein.

In dem zweigeteilten Vortrag geben Dieter Löwe (Naturwissenschaftlicher Verein, Diplom-Ingenieur) und Michael Möllers (Vorsitzender der Unitarier Ortsgemeinde in Lübeck, Maschinenbauer) zunächst einen Überblick über unser modernes Weltbild auf Basis naturwissenschaftlicher und sinnlicher Erfahrungen und Erkenntnisse, welche die Basis der geistig-kulturellen Überzeugungen bilden.

Die Referenten erläutern dabei ihre Betrachtungsweise, dass das von der Naturwissenschaft vermittelte Weltbild und die auf persönlichem Wissen, Überlieferung, Erfahrung und Empfinden basierende Weltanschauung sich gegenseitig in einer auf Wissen und Ethik begründeten Weltsicht ergänzen können.

Samstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


10. April 2018

STEFAN GWILDIS mit Band:
“Alles dreht sich”

Stefan Gwildis © Sandra LudewigStefan Gwildis zeigt seit nunmehr 40 Jahren welchen Wert Musik in seinem Leben hat.
11 Platten, 3 DVD’s, unzählige Konzerte und sogar Musicals später, ist er immer noch ganz bei sich.
So wie eigentlich schon immer, in seinem Leben wie in seiner Musik.
Er schreibt und singt, was ihn bewegt.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: ab 34,80 €
Tickets gibt es bei www.eventim.de und bei der Tourist-Information Ratzeburg im Rathaus.

Ort: Riemannhalle, Riemannstraße 1a, 23909 Ratzeburg

www.stefangwildis.de

Foto © Sandra Ludewig


11. April 2018

Lehmmonster und Erdgeister

Museum für Natur und Umwelt LübeckIm Boden gibt es nicht nur Regenwürmer, sondern viele andere Lebewesen, die mithelfen, dass Pflanzen wachsen und Leben auf der Erde möglich ist.

Bei einem Gang in die Ausstellung „Bodenschätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund“ lernen die Kinder einige der teilweise winzigen Bewohner im Boden und ihre wichtigen Aufgaben kennen.

Es geht bei diesem Ferienworkshop auch gemeinsam in die nähere Umgebung des Museums, um Boden draußen zu erkunden und Material zu sammeln. Anschließend werden fantasievolle „Lehmmonster“ und „Erdgeister“ mit Naturmaterialien gestaltet.

Wir empfehlen, dass die Kinder eine feste Unterlage z. B. ein Frühstücksbrettchen und einen kleinen Karton mitbringen, um ihr Kunstwerk unversehrt zum vollständigen Trocknen mit nach Hause nehmen zu können

Das Angebot richtet sich an Kinder ab 7 bis 12 Jahren.

Mittwoch 10:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 5,- €
Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Tel. 0451 122-2296 oder am Infostand des Museums gebeten.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


11. April 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


11. April 2018

Schreckgespenst Infektion –
Mythen, Wahn und Wirklichkeit

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Karina Reiß (Universität Kiel, Klinik für Dermatologie)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin

Mittwoch 19:30 Uhr

Teilnahme: 5,- €
Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

www.lb-eutin.de


11. April 2018

WeinLesen
mit Dr. Wolfgang Griep

Dr. Wolfgang GriepWolfgang Griep liest kleine Geschichten bekannter und unbekannter Autoren, die nicht immer vom Wein handeln, aber witzig und amüsant anzuhören sind. Zu den Geschichten kommen Informationen und Anekdoten aus dem Leben ihrer Verfasser, und dazu gibt es ein gutes Gläschen Wein, denn Wein und Literatur gehören ja seit langem unzertrennlich zusammen.

Für Robert Gernhardt beispielsweise war der Rebensaft ein ebenso notwendiges Arbeitsmittel wie Bleistift und Feder: »Denn ich brauche pro Gedicht grad ein Flascherl und mehr nicht«, erklärte er kategorisch.

In jeder neuen Folge des WeinLesens spannt sich der Bogen vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die Zuhörer dürfen sich auf eine Begegnung mit bekannteren und unbekannteren Autoren. Was immer für diesen Abend in die Auswahl kommt, zwei Dinge sind auf jeden Fall garantiert: ein guter Wein und gute Unterhaltung.

Zum 10-jährigen Jubiläum der Lesung in 2015 hat Wolfgang Griep die schönsten Geschichten aus den vergangenen Lesungen (und ein paar neue dazu) in einem Buch zusammengestellt und so eine „weitgefächerte und bunte, aber schon damals federleichte Literatur, die im Nebelmeer des Vergessens verschwunden war“, zurück ans Tageslicht gebracht.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierung ist erforderlich unter Tel. 04521 776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de


12. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


12. April 2018

Vortrag
„Die Friesen“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDie Friesen sind eine offiziell anerkannte nationale Minderheit in Deutschland. Schätzungsweise 50.000 von ihnen leben in Schleswig-Holstein.

Das Museum für Natur und Umwelt und die Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde e. V. laden zu einem Vortrag von Prof. Dr. Thomas Steensen (Nordfriisk Instituut, Bredstedt) ein, der die Traditionen, das Selbstverständnis und die Gegenwart der friesischen Volksgruppe in Deutschland behandelt. Prof. Dr. Steensen geht darin u. a. auf die Vielfalt der Bauernhausformen und die Besonderheiten der friesischen Sprache ein wie auch auf das Friesen-Bild in Literatur und Malerei.

Donnerstag 19:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


13. April 2018

Exkursion
„Frühling im Trenthorster Wald“

GraugänseDer Trenthorster Wald mit seinen Schluchten, Bächen und Stauteichen bietet nicht nur ein außerordentlich reizvolles Landschaftsbild, sondern besticht auch durch seine vielen blühenden Frühlingspflanzen.

Auf einer Exkursion am Freitag gemeinsam veranstaltet durch das Museum für Natur und Umwelt und den BUND Lübeck, können naturbegeisterte TeilnehmerInnen den Trenthorster Wald nun in seiner ganzen Vielfalt und Schönheit erleben.

Zusammen mit Reinhard Degener (BUND Lübeck) lernen sie dabei auch den großen Trenthorster Teich als Lebensraum von Graugänsen und verschiedenen Entenarten kennen.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Gut Trenthorst, auf dem Hof des Instituts für ökologischen Landbau, Trenthorst 32, 23847 Westerau/Trenthorst (ca. 15 km von Lübeck)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.bund-luebeck.de


13. April 2018

Lange Nacht für Günter Grass
Freunde und Weggefährten erinnern sich

Günter Grass © TraveMediaAnlässlich des dritten Todestags von Günter Grass treffen sich Freunde und Weggefährten des Literaturnobelpreisträgers zur dritten „Langen Nacht für Günter Grass“ am Freitag im Lübecker Günter Grass-Haus und widmen sich dessen Gedenken.

Günter Grass galt dem Lesepublikum in aller Welt als wortgewaltiger Schriftsteller, politischer Intellektueller, und bedeutender Künstler der deutschen Nachkriegskultur.

Vor drei Jahren, am 13. April 2015, verstarb der Autor.
Bereits zu seinem ersten Todestag ließ das Günter Grass-Haus gemeinsam mit Weggefährten des Autors dessen Leben Revue passieren.

Im Anschluss an die zweite „Lange Nacht für Günter Grass“ im letzten Jahr erschienen zudem alle bisherigen Beiträge der „Langen Nächte“ in einer Publikation zum 90. Geburtstag von Günter Grass im Oktober 2017.
Zur dritten „Langen Nacht für Günter Grass“ werden Nora Gomringer, Eleonora Hummel, Fritz Margull, Günter Baby Sommer, Klaus Staeck und Feridun Zaimoglu erwartet, die ab 19:30 Uhr den Abend im Gedenken an Grass‘ Leben und Werk gestalten.

Freitag 19:30 – 22:00 Uhr

EIntritt: 12,- €, ermäßigt 9,- €
Karten zur Veranstaltung sind im Museumsshop und unter Tel. 0451 122 4230 erhältlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © TraveMedia


13. April 2018

GeoVortrag
Geologische Streifzüge durch Nordeuropa

Plakat - Vortrag Geologische Streifzüge durch NordeuropaIm Rahmen der bundesweiten Tagung des Netzwerkes Steine in der Stadt und des GeoParks Nordisches Steinreich, findet im Rathaus der Stadt Lübeck ein spannender öffentlicher Vortrag zu unseren skandinavischen Gesteinen statt.

Thema sind die Entstehungsgeschichten der aufregendsten Gesteine:
Gesteine, die  vor 500-400 Mio. Jahren infolge der Kollision der Urkontinente Baltica und Laurentia entstanden. Gesteine, welche die Existenz von früheren Superkontinenten, wie z. B. Columbia oder Rodinia suggerieren. Und Gesteine aus dem Oslogebiet, die für einen frühen Versuch der Nordatlantiköffnung, dem heutigen Ostafrikanischen Graben vergleichbar, Zeugnis ablegen. Milliarden Jahre Erd- und Klimageschichte sind in ihnen zu entdecken.

Inseinem spannenden Vortrag erzählt der Geologe Dr. Karsten Obst vom Geologischen Landesamt, welche Geschichten in den Steinen stecken.

Der Vortrag finde im Rahmen einer bundesweiten Tagung statt, zu der Geologen und auch Journalisten aus ganz Deutschland kommen.

Freitag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Rathaus, Audienzsaal, Breite Straße 62, 23552 Lübeck

www.geopark-nordisches-steinreich.de


14. April 2018

Musik im Museum präsentiert
„Beziehungszauber“

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckAm Samstag lädt das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) zu einem neuen Konzert der Reihe ,,Musik im Museum“ ein. Ab 15 Uhr präsentieren Studierende der MHL in der Villa Brahms das moderierte Konzert ,,Beziehungszauber“ mit  Werken von Clara Schumann und Johannes Brahms.

Moderiert von Stefan Weymar, erklingen Klavierwerke und Lieder von Brahms. Ebenfalls zu hören sind die Violinromanzen op. 22 von Clara Schumann.

Auf dem Programm stehen Widmungskompositionen, die Brahms in seinen Beziehungen spiegeln, insbesondere zu den Frauen. So hat Brahms seiner kurzzeitigen Verlobten Agathe von Siebold das Manuskript der drei Lieder „Vor dem Fenster“, „Ein Sonett“ und „Trennung“ geschenkt. Der umschwärmten Clara Schumann und der musikalisch hoch gebildeten Elisabeth von Herzogenberg hat der Junggeselle die Klaviervariationen op. 9 und die Rhapsodien op. 79 zugeeignet, die ebenfalls im Konzert zu hören sind. Clara Schumann wiederum hat ihre Violinromanzen dem renommierten Geiger Joseph Joachim zugedacht, der den 20-jährigen Brahms bei den Schumanns in Düsseldorf einführte und Brahms‘ engster Vertrauter war. Ihm ist das aktuelle Digitalisierungsprojekt des Brahms-Instituts ,,Joseph Joachim in die Post geschaut“ gewidmet, das der Öffentlichkeit seit kurzem Musikautografe, Abschriften, Briefe und Fotografien des Brahms-Freundes zugänglich macht.

Mitwirkende sind die Gesangstudierenden Natalija Valentin und Jeremy Almeida Uy, der Geiger Philipp Alexander Schell sowie Demian Martin und Stefanie Plankl am Klavier. Yoko Kuwahara und Yoko Yamada übernehmen außerdem die Klavierbegleitung.

Nach dem Konzert führt Moderator und Ausstellungskurator Stefan Weymar durch die aktuelle Schau „Beziehungszauber. Johannes Brahms – Widmungen, Werke, Weggefährten“, die zahlreiche Aspekte der aufgeführten Werke mit wertvollen Originaldokumenten illustriert.

Im Wintergarten der Villa Brahms werden Kaffee und Kuchen angeboten (nicht im Eintrittspreis enthalten).

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: 8 und 5 € (keine Ermäßigung)
Vorverkauf nur bei der “Konzertkasse” im Hause Hugendubel, Königstr. 67 a, 23552 Lübeck, Telefon 0451 702320

Ort: Brahms-Institut, Villa Eschenburg, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de


14. April 2018

Live-Zeichnen und Lesung mit Comic-Künstler Sylvain Mazas
zur Finissage von “Im Westen nichts Neues”

Zeichnung © Sylvain MazasLetzte Gelegenheit:
Am Sonntag, 15. April, endet im Lübecker Buddenbrookhaus die Sonderausstellung ‚Im Westen nichts Neues‘ – Remarques Roman in Text und Bild.

Zur Finissage hat das Literaturmuseum den Comic-Künstler Sylvain Mazas eingeladen, der am Samstag, 14. April, live vor Publikum zeichnen und aus seinen Büchern lesen wird.

2007 reist Sylvain Mazas (geb. 1980) für drei Monate in den Libanon. Basierend auf seinen Erfahrungen zeichnet er sein erstes Buch mit dem Titel „Dieses Buch sollte mir gestatten, den Konflikt in Nah-Ost zu lösen, mein Diplom zu kriegen und eine Frau zu finden. Teil 1“ – der zweite Teil erscheint 2014. Beide Bücher wirken wie Notiz- und Ideenbücher, handgeschrieben, voller Diagramme und detailreicher Illustrationen.

Die Lesung mit Live-Zeichnen beginnt um 15 Uhr und dauert ca. 90 Minuten. Der Eintritt kostet 9 (ermäßigt 7) Euro.

Das Lübecker Buddenbrookhaus verlost bis zum 12. April unter allen Interessenten 3×2 Karten zur Lesung mit Sylvain Mazas über die Facebook-Seite der Lübecker Museen: www.facebook.com/luebeckermuseen/.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: 9,- €, ermäßigt 7,- €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Foto © Sylvain Mazas


15. April 2018

Sparkassen-Ostseelauf

LäuferinPünktlich um 09:00 Uhr startet der teilnehmerstärkste 10 km-Sparkassen-Ostseelauflauf mit über 500 Läuferinnen und Läufern entlang des Ostseestrandes für alle über 14 Jahre alten Athletinnen und Athleten.
Ebenfalls für alle Altersklassen ab 10 Jahre steht danach um 10:40 Uhr der 5 km-Lauf mit über 300 Startern als Fitnesslauf  für Einsteiger auf dem Programm.
Nur 10 Minuten später um 10:50 Uhr starten die etwa 400 über 16 Jahre alten Läuferinnen und Läufer auf die 21,1 km lange Halbmarathon-Strecke.
Die Veranstalter haben selbstverständlich auch an die Nordic-Walker gedacht, die danach um 12:50 Uhr eine 5 km-Distanz zu bewältigen haben.
Die Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren gehen um 14:00 Uhr an den Start des „innogy-Seepferdchenlaufes“ über eine Seemeile (1.852 m), ebenfalls auf dem Seebrückenvorplatz. Auch in diesem Jahr wird für die Laufwettbewerbe über 10 km und die Halbmarathondistanz eine Mannschaftswertung geben.

Die bekannt schnelle Strecke ohne jegliche Steigung garantiert sehr gute Laufzeiten und führt über die Strandpromenade mit den Wendepunkten Scharbeutz und Niendorf.
Alle Laufwettbewerbe starten und enden im Bereich des Timmendorfer Seebrückenvorplatzes.

Nachmeldungen können nur am Samstag vor dem Lauf in der Zeit von 16:00 bis 19:00 Uhr im Wettkampfbüro in der Trinkkurhalle angenommen werden.
In dieser Zeit wird auch die Ausgabe der Startunterlagen vorgenommen, ebenso wie am Sonntag ab 07:30 Uhr.
Am Veranstaltungstag selbst  sind Nachmeldungen leider nicht mehr möglich.

Eine Hüpfburg für die Kleinen, orthopädische Sportberatung durch die Mediziner des UK-SH  und die fachkundigen Kommentare des erfahrenen Moderators Hans-Erich Jungnickel im Bereich der Seebrücke werden das Laufspektakel begleiten und für Abwechslung sorgen.

Selbstverständlich ist darüber hinaus ausreichend für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer gesorgt.

Sonntag ab 09:00 Uhr

Startgebühr: siehe unter www.ostseelauf.com

Ort: Start an der Maritim-Seebrückenvorplatz, 23669 Timmendorfer Strand


15. April 2018

Ratzeburger Dommusiken
Musik im Gottesdienst

Ratzeburger DomJean-Marie Plum ∙ Randall Thompson ∙ Alessandro Scarlatti

Pastorin Anne Gidion, Rektorin des Ratzeburger Pastoralkollegs
Vokalensemble conSonanz Hamburg
Leitung: Norbert Hoppermann

Sonntag 10:15 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


15. April 2018

Leinen los!
Piratenführung für Familien

Holstentor LübeckJetzt wird es spannend!
Am Sonntag können furchtlose Kinder und ihre erwachsenen Begleiter mit einer Piratin das Holstentor entdecken.

In der Führung „Leinen los!“ geht es um famose Geschichten, dunkle Steintürme und geheimnisvolle Schätze!

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13,- €, 2 Erw. mit Kindern 20,- €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


15. April 2018

Gegen das Vergessen und für die Erinnerung.
Der Auschwitz-Überlebende Wladyslaw Bartoszewski wollte die Versöhnung
Porträt einer mitreißenden Persönlichkeit.

Gedenkstätte AhrensbökEr war eine „außergewöhnliche und mitreißende Persönlichkeit“. So schildern ihn Männer und Frauen der Zeitgeschichte, die ihn kannten: Wladyslaw Bartoszewski der ehemalige polnische Außenminister, der auch Historiker und Autor war sowie als Diplomat sein Land international vertrat.
Er kämpfte für den Erfolg der polnischen Gewerkschaft Solidarnosc, kritisierte früh, dass die heutige polnische Regierungspartei PiS das internationale Ansehen Polens beschädigte. Vor allem aber setzte sich der Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz für die Versöhnung mit Deutschland ein.

Gegen das Vergessen und für die Erinnerung“ heißt eine Veranstaltung in der Gedenkstätte Ahrensbök. Am Sonntag wird die Hamburger Publizistin Bettina Schäfer aus den Erinnerungen an Wladyslaw Bartoszewski „Für Freiheit kämpfen – selbstbestimmt leben“ lesen. In Textbeiträgen von 17 Zeitzeugen – darunter Gesine Schwan und Rita Süßmuth, Helmut Kohl und Giovanni di Lorenzo wird das Porträt eines Mannes lebendig, der wie wenige andere für seine Überzeugungen stritt.

Beispielsweise stand die Aussöhnung mit Deutschland vorrangig auf Bartoszewskis Agenda. In einem Pressegespräch schien er sich selbst über diese Priorität zu wundern: „Wenn mir jemand, vor 60 Jahren, als ich geduckt auf dem Appellplatz des KZ Auschwitz stand, gesagt hätte, dass ich Deutsche, Bürger eines demokratischen und befreundeten Landes als Freunde haben werde, hätte ich ihn für einen Narren gehalten.

Bartoczewski starb am 24. April 2015 im Alter von 93 Jahren. Interessierte sind zu dieser sehr spannenden Veranstaltung in die Gedenkstätte Ahrensbök eingeladen.

Sonntag 15:00 Uhr

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr, jeden Dienstag von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.
Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


16. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


16. April 2018

„Fossile Fundstücke im Eiszeitgeschiebe
aus Lübeck-Kücknitz und Umgebung“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDie Vielfalt der Zeugnisse vergangenen Lebens:
Das Museum für Natur und Umwelt und die FNU-Arbeitsgruppe “Mineralien- und Fossilienfreunde” laden am Montag zu einem Vortrag mit dem Titel „Fossile Fundstücke im Eiszeitgeschiebe aus Lübeck-Kücknitz und Umgebung“.

Der Referent Hermann Hesse bespricht darin fossile Funde aus der jüngeren Erdgeschichte und zeigt ihre Vielfalt auf.

Mineralienbegeisterte Besucher können bereits vor dem Vortrag an der monatlich stattfindenden kostenlosen Steinsprechstunde um 17:30 Uhr teilnehmen und mitgebrachte Funde kompetent analysieren lassen.
Die Beratenden der Steinsprechstunde bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4122.

Montag 18:30 – 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


17. April 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


17. April 2018

Vortrag
20 Jahre Biber in Schleswig-Holstein

Naturparkzentrum UhlenkolkSeit rund 20 Jahren gibt es wieder Biber in Schleswig-Holstein, langsam erobern sich die großen Nager ihre ursprünglichen Lebensräume an den Ufern zurück.

In diesem Vortrag sollen neben dem Arten- und Biotopschutz auch die ökologischen und ökonomischen “Überraschungen” erläutert werden.

Biber verändern und beeinflussen ihren Lebensraum, sie sind ein Chance für den natürlichen Umbau von Uferbereichen, ein Helfer im Natur- und Artenschutz.
Stellenweise wird die wachsende Biberpopulation zukünftig allerdings auch zu Konflikten führen.

Dienstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


17. April 2018

“ROMYS POOL”
Komödie von Stefan Vögel

Plakat "Romys Pool" - Niederdeutsche Bühne LübeckNiederdeutsch von Gerd Meier
Aufführung der Niederdeutschen Bühne Lübeck

Lebe von einem Tag auf den nächsten – wunderbar!
Dieses Motto verfolgt Anna, die pensionierte Zimmerwirtin, seit sie sich entschlossen hat ihren Traum vom Bau eines Swimmingpools im Garten, wie sie ihn im Film mit Romy Schneider und Alain Delon gesehen hat, in die Tat umzusetzen. Ihr Sohn Günther spekuliert jedoch auf Annas Haus, um die Pension wieder zu eröffnen. Ihre Tochter hingegen, die im Ausland lebt, möchte Geld … Das Erbe ist in Gefahr und so setzt Günther alles daran, seine alte Mutter entmündigen zu lassen. Die aber lebt richtig auf, hat den Schwimmlehrer „Reini“ engagiert und zeigt keine Spur mehr von Altersdemenz. Enkelin Michelle lässt sich von der Begeisterung ihrer Großmutter anstecken und auch Annas Pflegerin Ines redet der alten Dame zu, ihre Träume zu leben, denn noch sei es ihr Geld und ihr Haus. Aber Anna gerät zunehmend unter Druck …

Regie: Wolfgang Benninghoven

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 7,00 €, mit GMVK-Karte 5,00 €
Vorverkauf:
Blumen Meinke und Blumenhaus Heller

Ort: Gemeinschaftshaus Rangenberg, Im Brunskroog 61, 23569 Lübeck-Rangenberg

Veranstalter: Gemeinnütziger Verein Kücknitz e. V.
www.gemeinnuetziger-verein-kuecknitz.de


17. April 2018

Vortrag
„Das Eigenheim als privates Kraftwerk
– sehr gut! Aber geht da noch mehr?“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer Umbau der Energieerzeugung hin zu erneuerbaren Energien sowie die autarke Versorgung mit Wärme, Strom und deren Speicherung sind im eigenen Haus bereits realisierbar. Hauseigentümer tragen damit maßgeblich zum Klimaschutz bei.

Bei einem Vortrag – veranstaltet vom Museum für Natur und Umwelt und dem EnergieTischLübeck –  unter dem Titel „Das Eigenheim als privates Kraftwerk – sehr gut! Aber geht da noch mehr?“ am Dienstag gibt Jürgen Heinrich einen Eindruck von unserem ökologischen Fußabdruck und befasst sich mit weiteren Lebensbereichen wie Ernährung und das Einkaufverhalten, die alltägliche Mobilität und das Verreisen sowie die persönliche Einstellung zu nachhaltigem Verbrauch. Im Anschluss an den Vortrag findet die Sitzung des EnergieTischLübecks statt, zu der Gäste herzlich eingeladen sind.

Dienstag 20:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


18. April 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


18. April 2018

Liederabend: „Schrille Idylle“
mit dem Sänger und Songschreiber Klaus Irmscher

Klaus Irmscher © Klaus IrmscherUnmissverständlich, ländlich und tierisch-satirisch – so präsentiert Klaus Irmscher am Mittwoch seinen Liederabend „Schrille Idylle“ im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Der Möllner Sänger und Songschreiber singt von Wildsäuen, Plattenspielern, Geißböcken im Autohaus und Friedrich Schiller. Auch Till Eulenspiegel, Fracking und Winterspaziergänge spielen eine Rolle in seinem furiosen Programm.

Der Liederabend ergänzt die aktuelle Sonderausstellung Gute Qualität muss wachsen – Landleben in Schleswig-Holstein damals und heute (Laufzeit: 18. Februar bis 27. Mai 2018) im Industriemuseum, die die persönlichen Lebensgeschichten von 50 Landwirten aus dem Schleswig-Holsteinischen Raum in Fotografie und Text erzählt – Ergebnisse einer 6-jährigen Recherchearbeit des Künstlers und Kurators Rainer Wiedemann.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €, ermäßigt 4 €, keine Reservierung

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Klaus Irmscher


18. April 2018

Leipziger Pfeffermühle:
D saster

D saster - Leipziger PfeffermühleDie Leipziger Pfeffermühle gastiert am Mittwoch, 18. April um 20 Uhr, erneut auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Deutschland – da wächst zusammen, was nicht zusammengehört: Oben und Unten, Links und Rechts, Mann und Frau … Gegensätzlicher könnte die Mischung nicht sein. Hinterher sieht alles irgendwie gleich aus. Deutsches Mittelmaß eben. Eintopf wie von Mutti.

Nur wer genauer hinschaut, erkennt noch die unterschiedlichen Zutaten. Die können im Einzelfall durchaus bitter aufstoßen lassen, sogar ungenießbar sein. Da mischen sich Fremdenhass mit Eigenliebe, Großmannssucht mit Duckmäusertum, echte Schadenfreude mit falschem Mitleid.

Die Suppe haben wir uns selber eingebrockt, nun müssen wir sie auch auslöffeln. Mit Hilfe zweier “Exbärten” aus dem öffentlich-linkischen Kochstudio wird daraus wenigstens so etwas wie Fast Food. Auf der Karte angepriesen als “D saster“.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wenn auch nur im Panoptikum. Oder eben im Kabarett. Hier wird dieses D saster sogar zu einem echten Leckerbissen. Guten Appetit!

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


19. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


19. April 2018

Filmvorführung
Lübeck im Film: „Und der Regen verwischt jede Spur“

Museum Behnhaus Drägerhaus LübeckBesondere Filme an besonderen Orten:
Das Museum Behnhaus Drägerhaus und die Nordischen Filmtage Lübeck laden am Donnerstag zu „Lübeck im Film“ ein, einer Veranstaltungsreihe der Nordischen Filmtage Lübeck zum Stadtjubiläum 2018.

Gezeigt wird der Film „Und der Regen verwischt jede Spur“ (Deutschland/Frankreich 1972, Regie: Alfred Vohrer).

Zum Inhalt:
Gezeigt wird die tragisch endende Liebesgeschichte einer jungen deutschen Schülerin kurz vor dem Abitur, die sich erst in einen französischen Studenten und danach in einen deutschen Flugschüler in Lübeck verliebt.

Der Stoff dieser gefühls- und schicksalsträchtigen Geschichte ist einer Novelle aus dem 19. Jahrhundert entnommen, gekleidet in das Gewand der 70er Jahre.

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 5,00 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


19. April 2018

Lesung
„Unerwünscht“
Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte

Buchcover "Unerwünscht" © Piper VerlagEs lesen Mojtaba und Masoud Sadinam.

Die drei Brüder Mojtaba, Masoud und Milad Sadinam wachsen im Iran der achtziger Jahre als Kinder regimekritischer Eltern auf.
1996 müssen sie untertauchen und wagen schließlich die Flucht nach Deutschland, ohne Papiere und ohne ein Wort Deutsch zu sprechen.

In ihrem gemeinsamen Buch „Unerwünscht“ erzählen die Brüder, wie ihnen dennoch eine Integration gegen alle Widerstände gelingt, in einem Land, das sie nicht haben will. Am Donnerstag, 19. April, lesen die Brüder Mojtaba und Masoud Sadinam im Lübecker Günter Grass-Haus aus „Unerwünscht“. Sie erzählen von ihrer Suche nach Heimat und Zugehörigkeit, aber auch von Brüderlichkeit, Mut und Menschlichkeit.

Zu den Autoren:
Milad Sadinam (geb. 1986) studiert nach dem Abitur als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes Wirtschaftsinformatik an der International University in Bruchsal und arbeitet heute in Essen als Programmierer für Computerspiele.
Masoud Sadinam (geb. 1984) beginnt nach dem Abitur mit Auszeichnung mit Unterstützung der Begabtenförderung ein Geschichts- und Politikstudium an der internationalen Jacobs University in Bremen, das er derzeit in Frankfurt am Main weiterführt.
Sein Zwillingsbruder Mojtaba macht 2006 Abitur als Jahrgangsbester. Als Stipendiat der Vodafone-Stiftung studiert er zunächst Betriebswirtschaft an einer privaten Elite-Uni in Vallendar, dann Philosophie und Geschichte in Frankfurt am Main.

Die Lesung findet in Kooperation mit dem Projekt FLOW der Gemeindediakonie Lübeck statt, welches gemeinsam mit ehren- und hauptamtlichen HelferInnen 16- bis 25-jährige Geflüchtete in Lübeck bei der Integration unterstützt.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €
Karten sind im Museumsshop, unter Tel. 0451 122 4230 erhältlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Piper Verlag


19. April 2018

Wir in Eutin – „Instrument des Jahres“

Schloss EutinDie Musikhochschule Lübeck (MHL) feiert das Violoncello als „Instrument des Jahres“ 2018.

Am Donnerstag präsentieren Studierende der Klasse Professor Ulf Tischbirek in der Konzertreihe „Wir in Eutin“ Musik der französischen Spätromantik.
Ab 19.30 Uhr bringen sie im Rittersaal des Schlosses Eutin, begleitet vom Pianisten Mikkel Møller Sørensen, Werke von Debussy, Franck, Fauré, Pierné und Saint-Saëns zu Gehör.

Jährlich kürt der Landesmusikrat ein Musikinstrument zum „Instrument des Jahres“. In diesem Jahr ist es das Violoncello, das einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Landesmusikrat Schleswig-Holstein durchgeführt.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 13 €, ermäßigt 9 €
VVK Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin, Tel. 04521 709570

Ort: Schloss Eutin, Rittersaal, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.mh-luebeck.de


20. – 22. April 2018

StrandKlub Timmendorfer Strand

Timmendorfer StrandKlub © TSNTAuch in diesem Jahr können Gäste und Einheimische wieder Partys direkt auf dem Strand erleben. 2018 startete die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH schon im Januar mit der Saison und konnte mit dem WinterstrandKlub eine weitere erfolgreiche Veranstaltung verbuchen. Vom 20. – 22. April ist es nun wieder soweit und der StrandKlub öffnet direkt an der Maritim Seebrücke wieder seine Tore für Alle, die es nach einem langen Winter nach draußen zieht.

Am Freitagabend dürfen sich die Besucher auf Live- Musik um 17:00 Uhr freuen. Die einheimische Band Wind Down wird die Gäste mit ihren chilligen Songs begeistern.
Am Samstagabend darf dann nach Herzenslust getanzt werden. DJ Adrian Lehmann sorgt für den richtigen Beat von 17:00 – 21:00 Uhr.

Lounge-Musik unter freiem Himmel dazu spritzige Cocktails oder ein kühles Bier und das Ganze mit Blick auf die Ostsee, was will man mehr?

Auch gastronomisch können sich die Gäste wieder verwöhnen lassen. Bunte Cocktails, spritziges Bier und Burger vom Grill erwartet die Gäste unter anderem beim StrandKlub.

Jedermann ist herzlich eingeladen seinen eigenen besonderen STRANDmoment in Timmendorfer Strand zu erleben.

Freitag ab 14:00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

Foto © Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT)


20. – 22. April 2018

Frühjahrsmarkt in Ratzeburg

JahrmarktVon Freitag, 20.04. bis Sonntag, 22.04.2018 findet der traditionelle Frühjahrsmarkt auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus statt.

Der Jahrmarkt eröffnet am Freitag um 14 Uhr. Am Samstag und Sonntag öffnet der Markt von 13 Uhr bis in die späten Abendstunden.
Am Sonntag, den 22.04.2018 ist auch gleichzeitig verkaufsoffener Sonntag.
An diesem Tag haben die Geschäfte auf der Ratzeburger Insel von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Inselstadt Ratzeburg freut sich an diesen Tagen auf viele Besucher.

Freitag ab 14:00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 13:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, 23909 Ratzeburg

www.inselstadt-ratzeburg.de


20. April 2018

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


20. April 2018

Schachnovelle
Figurentheater für Erwachsene
mit Livemusik nach der Novelle von Stefan Zweig

Schachnovelle © Bühne Cipollaeine Inszenierung der Bühne Cipolla
mit Sebastian Kautz und Gero John (Cello)

Die Handlung spielt an Bord eines Dampfers auf dem Weg von New York nach Buenos Aires. Ein millionenschwerer Ölmagnat und ein geldsüchtiger Schachweltmeister liefern sich manische Brettspielgefechte, während der mysteriöse Dr. B. mit den Geistern seiner Vergangenheit kämpft. Als Vermögensverwalter einer renommierten Kanzlei geriet er zur Zeit des Nationalsozialismus in die Hände der Gestapo, die ihm mittels monatelanger Einzelhaft und zermürbender Verhöre diverse Bankgeheimnisse zu entlocken versuchte.Was ist grausamer: körperliche oder seelische Folter? Wie viel Einsamkeit erträgt ein Mensch?

Stefan Zweig, der als einer der 1933 verbrannten Dichter selbst emigirieren musste und schließlich zermürbt und depressiv in Brasilien Selbstmord beging, schrieb die Novelle, in die auch eigene Erlebnisse einflossen, als seine letzte Veröffentlichung. Sie wurde zugleich eines seiner bekanntesten Werke, wurde Schullektüre, mehrfach dramatisiert und 1960 mit Curt Jürgens in der Hauptrolle auch verfilmt.

Sebastian Kautz, Schauspieler, Puppenspieler und Regisseur (unter anderem bei der Bremer Shakespeare Company) hat die Novelle für einen Schauspieler, einen Musiker und menschengroße Puppen neu eingerichtet, Gero John eine kongeniale Musik dazu komponiert. Entstanden ist auf diese Weise eine intensive und poetische, dem literarischen Original verpflichtete Inszenierung. Die Presse lobte: »Das sind die spektakulären und höchst wirksamen Bilder, die zeigen, welche Formensprache dem Theater zur Verfügung steht und welche Verführungskraft Theater besitzen kann – all seinen medialen Konkurrenten zum Trotz.«

Sebastian Kautz und Gero John haben sich als »Bühne Cipolla« die Dramatisierung von  Erzählungen der klassischen Moderne zum Ziel gesetzt und waren schon zweimal mit ihren hochgelobten und erfolgreichen Inszenierungen vor ausverkauftem Haus in Eutin: mit »Mario und der Zauberer« und der »Bestie Mensch«.
Auch diesmal werden sie wieder das Publikum in ihren Bann ziehen.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14,- €, erm. 10,- €
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und unter www.kulturbund-eutin.de

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

www.buehnecipolla.de

Foto © Bühne Cipolla


21. April 2018

Mit dem Rad
„Auf den Spuren der Eisenbahn von Neustadt nach Eutin“

Eröffnung der Bäderbahn am 31. Mai 1928 in Neustadt in Holstein © zeiTTorNach einer Bauzeit von nicht einmal drei Jahren wurde 1866 die Eisenbahnstrecke von Neustadt in Holstein nach Eutin eröffnet.
Am 31. Dezember 1982 wurden der Verkehr eingestellt und später die Bahngleise abgebaut.

Zwar kann man den ehemaligen Bahndamm nicht mehr befahren, aber versteckte Relikte der Strecke sind noch reichlich zu entdecken.

Reinhard Bendfeldt, ADFC-zertifizierter Radreiseleiter und ehemaliger Eisenbahner, lädt zu einer Spurensuche auf einer fast vergessenen Bahn ein.

Die Tour startet am zeiTTor mit einem kurzen Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung „Neustadt und die Bäderbahn“.

Die Radtour hat eine Länge von ca. 30 km.

Samstag 11:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €

Treffpunkt: zeiTTor, Haakengraben (Vor dem Krempertor) 2-6, 23730 Neustadt in Holstein
www.zeittor-neustadt.de


21. und 22. April 2018

Die Gartenromantik im Möllner Kurpark

Gartenbotschafter John Langley © Andreas BockVon den ersten Frühlingsgefühlen geleitet und mit dem Willen, den heimischen Garten für die kommende Sommersaison aufzufrischen, können alle Gartenfreunde auf der Gartenromantik im Möllner Kurpark viele neue Eindrücke gewinnen.

Gärtnereien bieten eine Vielzahl an Grünpflanzen, die für eine Farbenpracht im heimischen Garten oder auf dem Balkon sorgen werden.

Um das gewisse Etwas kümmern sich die vielen ausstellenden Kunsthandwerker, die ihre außergewöhnliche Gartendekorationen, die kleinen Schätze und wärmenden Feuerschalen für lauschige Gartenabende anbieten.

Vor Ort gibt es natürlich die passenden Pflanzen und Gewächse.

Ergänzt wird die Gartenpracht um ein reichhaltiges, gastronomisches Angebot und eine musikalische Untermalung.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Mölln, Bergstraße , 23879 Mölln

Info: Tourist-Information Mölln, Tel.: 04542-7090
www.moelln-tourismus.de

Foto © Andreas Bock


21. April 2018

Filmwettbewerb „Close Up – Documenting Heritage“
Einstiegs-Workshop

Filmwettbewerb "Close Up" © Europäisches HansemuseumSich kreativ mit Europapolitik und der eigenen Lebenswelt auseinandersetzen – das ist der Leitgedanke von „Close Up – Documenting Heritage“, dem ersten Dokumentarfilm-Wettbewerb des Europäischen Hansemuseums.

Das Projekt ist Teil des Europäischen Kulturerbejahres SHARING HERITAGE 2018 und startet am 21. April mit einem kostenlosen Einstiegs-Workshop.
Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse sind alleine oder als Gruppe aufgerufen, in fünfminütigen Dokumentarfilmen ihren persönlichen Blickwinkel auf das politische Geschehen in Europa mit ihrem Publikum zu teilen.
Vom direkten Umfeld, wie Stadtteil, Schule oder Kommunalpolitik, bis zu den großen Themen, die Europa verbinden – inhaltlich können die Jugendlichen ihre Projekte frei gestalten. Einzige Vorgabe ist, dass sich der Film an einem der fünf Leitthemen des Kulturerbejahres orientiert: „Austausch und Bewegung“, „Grenz- und Begegnungsräume“, „Die Europäische Stadt“, „Erinnern und Aufbruch“ sowie „Gelebtes Erbe“.

Der Startschuss zu „Close Up“ fällt am Samstag, den 21. April 2018 im Beichthaus des Europäischen Hansemuseums.
Von 12 bis 18 Uhr findet dort ein Einstiegs-Workshop statt, der allen Interessierten die filmischen Grundlagen für eine Teilnahme am Wettbewerb vermittelt.
Als Referenten werden dabei die norddeutschen Filmemacher Oliver Boczek und Max Kassun anwesend sein.
Beide haben schon diverse Filmproduktionen realisiert; Kassun hat darüber hinaus mehrere Nachwuchs-Filmpreise gewonnen.

Im Fokus des Workshops stehen die technische Einführung ins Filmen, insbesondere mit dem Smartphone, sowie das Schneiden von eigenen Videos. Außerdem geben die Referenten Tipps zur Ideenfindung und kreative Anstöße für die eigenen Projekte.

Einsendeschluss für alle Filmbeiträge ist der 17. Juni 2018, das große Finale mit Filmvorführung sowie Auszeichnung der Gewinnerinnen und Gewinner wird am 30. Juni 2018 veranstaltet.
Auf die drei besten Einsendungen warten ansprechende Preise:
Ein weiterführender Film-Workshop in der Bildungsstätte auf dem Scheersberg, ein Blick hinter die Kulissen des NDR sowie Tickets für die 60. Nordischen Filmtage Lübeck.
Aus den Reihen des Lübecker Filmfestivals stammt auch eins der Jury-Mitglieder, Festival Manager Florian Vollmers, der gemeinsam mit Martina Gawaz vom NDR und Max Kassun die Gewinnerbeiträge bestimmt.
Übergeben werden die Preise von der Lübecker Kultursenatorin Kathrin Weiher, die als Schirmherrin des Wettbewerbs auftritt.

Close Up“ ist Teil des Rahmenprogramms der Sonderausstellung „Der Konsens. Europas Kultur der politischen Entscheidung“, die vom 10. Mai bis zum 8. Juli 2018 im Europäischen Hansemuseum
präsentiert wird und eine Brücke zwischen dem Hansetag von 1518 und der Arbeit des Europäischen Rates im Jahr 2018 schlägt.

Partner des Wettbewerbs sind die Nordischen Filmtage Lübeck, das Kommunale Kino Lübeck sowie der Landesverband Jugend und Film Schleswig-Holstein.
Darüber hinaus ist „Close Up – Documenting Heritage“ ein Beitrag zum Stadtjubiläum „875 Jahre Lübeck“.

Alle Informationen zum Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen sind unter www.hansemuseum.eu/closeup verfügbar.

Samstag 12:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: Der Einstiegs-Kurs ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt, daher wird um vorherige Anmeldung unter 0451 80 90 99 15 gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


21. April 2018

Workshop im zeiTTor Museum
Archäologie als Wissenschaft für alle Bürger

zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinWas ist Archäologie?
Wie lange leben Menschen hier?
Wie und wo haben sie gelebt?
Wie alt sind die Scherben, die ich auf meinem Acker gefunden habe?

Schleswig-Holstein blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit dem Ende der Eiszeit vor mehr als 10.000 Jahren siedeln Menschen in unserem Land und haben überall Ihre Spuren hinterlassen. Als Grabhügel, Hünenbetten und Burgen sind sie teilweise bis heute weithin in der Landschaft sichtbar.

Ihre Spuren haben die Menschen aber auch auf Äckern, Wiesen und Feldern hinterlassen. Dort kann man Scherben, Werkzeugen und mit viel Glück auch Münzen, Schmuck und Waffen finden, die vom Leben der historischen Menschen zeugen.

Wie kann man diese Fundstücke bestimmen?
Welche Geschichten erzählen sie?
Wie kann ich selbst archäologisch forschen und zu einem Teil dieser Wissenschaft werden?
Dies alles ist Teil dieses Workshops.

Dr. Philip Lüth von der Fima Archäologie & Beratung (www.lueth-archaeologie.de) bietet im zeiTTorMuseum, eine spannende Einführung in das Bestimmen archäologischer Funde und Planung der eigenen wissenschaftlichen Arbeit.

Alle Teilnehmer werden dazu eingeladen eigene Fundstücke mitzubringen.

Samstag 14:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: 23,- €
Anmeldung unter Tel. 0431 2191182
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


21. April 2018

MuseumsMomente
Weißes Gold? – Geschirr von Meißen bis Wedgwood

Logo St. Annen-MuseumDie Geschichte des Porzellans begann in China. Dort wurde es zwischen dem 2. und dem 7. Jahrhundert zum ersten Mal hergestellt und später von den europäischen Fürstenhöfen zu horrenden Preisen importiert. Erst Anfang des 18. Jahrhunderts gab es in Meißen die ersten Versuche, das Produktionsgeheimnis zu entschlüsseln. 1708 gelang Johann Friedrich Böttger schließlich die Herstellung des ersten weißen Porzellans in Europa.

Dem Leben von Johann Friedrich Böttger und seiner Erfindung des „Weißen Goldes“ widmet sich am Samstag die Führungsreihe „MuseumsMomente – Führungen für Menschen mit Zeit“ des Lübecker St. Annen-Museums unter dem Titel „Weißes Gold? – Geschirr von Meißen und Wedgwood“.

Kulturvermittlerin Annette Klockmann zeigt den interessierten Besuchern die schönsten Stücke aus der Porzellansammlung des Museums und erzählt von der „Vergissmeinnicht-Kanne“ und der schwarzen „Basalt-Ware“ aus England.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11,- €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €, inkl. Museumsbesuch

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


21. April 2018

Ratzeburger Dommusiken
Chorkonzert »Evensong«

Ratzeburger DomAnglikanische Psalmodie
Johann Sebastian Bach »Fürchte dich nicht«
Werke von Pierluigi da Palestrina ∙ Heinrich Schütz ∙ William Walton ∙ Peter Aston

Projektchor St. Gertrud Hamburg
Leitung: Uwe Bestert

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse (freie Platzwahl) 10,- €, erm. 6,- €

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


22. April 2018

Exkursion
Natur erleben im Lauerholz

Buschwindröschen im WaldDas Lauerholz ist der größte Stadtwald unter den Forsten der Hansestadt Lübeck und stellt als ‚grüne Lunge‘ den Lebensraum für eine Vielzahl heimischer Vogelarten.

Auf einer naturkundlichen Exkursion vom Museum für Natur und Umwelt und dem NABU Lübeck am Sonntag können die TeilnehmerInnen Natur pur im Lauerholz erleben.

Unter der Leitung von Ralph Stahlbaum (NABU Lübeck) wählen die BesucherInnen je nach Interesse die Schwerpunktthemen der Exkursion – darunter Wald, Naturschutz, Vogelkunde – selbst aus und erleben so eine thematisch auf die Gruppe ausgerichtete Wanderung.

Sonntag 08:00 – 11:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Haltestelle „Försterei” der Linie 11, Wesloer Landstraße, 23566 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


22. April 2018

Workshop nur für Frauen
Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Schmieden © Helga MartensAm Sonntag findet der nächste Schmiedeworkshop im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk statt – dieses Mal richtet sich die Veranstaltung ausschließlich an Frauen, die das Schmiedehandwerk kennen lernen möchten.

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen die Besucherinnen in dem beliebten Workshop „Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist“ das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen und können sich an Schmiedestücken wie Haken, Messer oder Schraubenzieher ausprobieren.

Fortgeschrittene Nachwuchsschmiedinnen dürfen sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen.

Sonntag 10:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 4,- €
Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Helga Martens


22. April 2018

Sommermusik
“SwingTime´s Orchestra”

Swing Time’s OrchestraDie Bigband präsentiert Swing und Swingverwandtes, auch zum Tanzen.
Glenn Miller, Tommy Dorsey, Duke Ellington oder Benny Goodman seien beispielhaft als Vorbilder genannt.

Swing war in den 1930er-Jahren ein Lebensgefühl, ein Rhythmus, der mit Leichtigkeit und Lebensfreude in nur sehr kurzer Zeit eine eigene Ära begründete.

Sonntag 14:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente. Bei Regen findet das Konzert im Kursaal statt.

www.swingtimes-orchestra.de


22. April 2018

“Blitzlicht”
Kurzführung durch die Ausstellung
“In Szene gesetzt. Fotografien von George Bernard Shaw”

George Bernard Shaw - Lillah McCarthy © National TrustGeorge Bernard Shaw war nicht nur kritischer Autor, Literaturnobelpreisträger und Oscar-Gewinner, sondern auch ein leidenschaftlicher Fotograf.

Zum ersten Mal werden seine spannend und zum Teil sehr amüsant inszenierten Lichtbilder in Deutschland präsentiert.

Entdecken Sie neue Blickwinkel auf diesen vielseitigen Künstler und einige seiner berühmten Freunde, die er abgelichtet hat, etwa Auguste Rodin.

Besucher der öffentlichen Führung erhalten exklusiv im Marlistro Museumscafé in der Königstr. 15 einen Becher Kaffee und ein Stück Kuchen für 5,- €.

Sonntag 15:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme:  9,- €, ermäßigt 5,50 €

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © National Trust


22. April 2018

Sonderführung durch Eisenbahnausstellung

Eröffnung der Bäderbahn am 31. Mai 1928 in Neustadt in Holstein © zeiTTorSeit dem 25. März 2018 sind in der Ausstellung „Neustadt und die Bäderbahn“ historische Bilder, Pläne und Exponate ausgestellt, die einen Einblick in die Geschichte der Bäderbahn geben.

Am Sonntag wird der Kurator der Ausstellung, Hans-Harald Kloth, im Rahmen einer Führung die historischen Zusammenhänge spannend und verständlich erklären.

Die Bäderbahn verbindet Neustadt mit Lübeck seit 1928. Besonders sehenswert sind die detailgetreuen Modelle von Lokomotiven und Waggons, deren originale Vorbilder einst im Neustädter Bahnhof zu sehen waren.

Die Ausstellung kann noch bis zum 31.05.2018 während der Museumsöffnungszeiten besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


22. April 2018

Frühlingsgefühle und andere Katastrophen

Siegfried W. KernenKaum ist die winterliche Grippe überstanden, droht dem Menschen neues Ungemach: Pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings läuft er Gefahr sich zu verlieben. Endet die Infektion tödlich, was zum Glück nur selten vorkommt, denkt der Gebildete an Romeo und Julia. Doch bietet das Grübeln über Shakespeares Fragestellung „Nachtigall oder Lerche?“ wenig Schutz.

Das in vielerlei Hinsicht erfahrene Team Siegfried W. Kernen, Thomas Goralczyk und Martin Karl-Wagner empfiehlt als Prophylaxe die Waffe des Humors.

Nach der Veranstaltung bietet Ihnen das Restaurant Gelegenheit für einen kulinarischen Ausklang des Abends.
Um Tischreservierung unter Tel. 04561-16010 wird gebeten.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Hofanlage Marienhof, Veranstaltungsraum über dem Restaurant, Rosengarten 50, 23730 Neustadt

www.musicbuero.de

Foto © Thomas Berg


22. April 2018

Mark Britton
„Mit Sex geht’s besser!“

Mark Britton © Melanie GrandeDer englische Standup-Kabarettist, Autor und Regisseur Mark Britton lebt seit vielen Jahren in Deutschland und gastiert am Sonntag, 22. April um 18 Uhr, mit seinem aktuellen Programm „Mit Sex geht’s besser!“ erneut auf dem Theaterschiff Lübeck.

Nach dem Erfolg von „Ohne Sex geht’s auch (nicht)!“ setzt Mark Britton noch einen drauf mit seinem neuen Programm „Mit Sex geht’s besser!“.

Leute, vergesst Internetsex! Wer braucht schon einen Touchscreen, wenn man in echtes Hüftgold greifen kann? Ein sexy Internetchat ist doch viel spannender, wenn beide aus demselben Bett chatten. Ladies, es ist höchste Zeit für eine Affäre. Eine Affäre mit dem eigenen Mann. Denn Euer Märchenprinz wartet zu Hause. Er zieht seinen Bandscheibengürtel an, kniet nieder und weckt Euch mit einem Kuss aus Eurem Winterschlaf. Und die Raupe auf der Wohnzimmercouch entfaltet sich zu einem Schmetterling. Euer Casanova in den besten Jahren passt zu Euch wie Eure Lieblingsschuhe: Nicht ganz so schick, aber dafür saugemütlich. Alte Hasen haben steife Ohren. Der reife Romeo hat sich die alte Jeans weiten und die Tastatur am Smartphone vergrößern lassen. Ihr steht die alte Schwangerschaftsjeans wieder super. Also Ladies, lasst uns löffeln! Willkommen zurück im Dating-Game. Der Oldtimer hat neue Reifen, die Rose frische Blüten, die Hitzewallung prickelnde Perlen. Sex in den besten Jahren ist super! Ohne Verhütungssorgen, aber mit Dehnungsübungen. Voltaren ist das neue Viagra. Es wird ein Traum, denn eine Frau erreicht ihren sexuellen Höhepunkt nach 35 Jahren, Männer nach 3 Minuten.

„Englischer Humor – aber in deutscher Sprache“ – lautet das Rezept, mit dem Mark Britton seit Mitte der neunziger Jahre über Deutschlands Bühnen fegt. Seine One-Man-Shows sind die perfekte Mischung aus Kabarett und Slapstick, Pantomime und Situationskomik. Ohne Bühnenbild und Requisiten, dafür aber mit einmaliger Körpersprache und dem losesten Mundwerk diesseits des Kanals, lässt er ganze Welten vor dem Auge des Zuschauers entstehen. Mark Britton: Das ist pure Energie, aber intelligent genutzt.

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)

Foto © Melanie Grande


23. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


23. April 2018

Welttag des Buches
Nachrichten von alten Büchern

Eutiner LandesbibliothekVortrag zum Welttag des Buches von Dr. Frank Baudach (Eutiner Landesbibliothek)

Seit 1995 wird jährlich am 23. April der höchste Feiertag aller Buchliebhaber, der „Welttag des Buches“, gefeiert.

In Bibliotheken, Schulen und Buchhandlungen steht dieser Tag weltweit vor allem im Zeichen der Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen.

Die Eutiner Landesbibliothek möchte in diesem Jahr nun die „alten“ Bücher in den Mittelpunkt rücken und auf die Geschichte dieses auch heute immer noch wichtigsten Kulturträgers hinweisen.

Bibliotheksleiter Dr. Frank Baudach wird am Beispiel der historischen Buchbestände der Eutiner Landesbibliothek einige grundlegende, aber auch manche ungewöhnliche Einblicke in die Geschichte des Schreibens, der Beschreibstoffe, des Buchdrucks und der Buchherstellung geben. Dabei wird es nicht zuletzt auch um die Frage gehen, welche Bedeutung das gedruckte Buch als Speichermedium im digitalen Zeitalter noch haben kann.
Wird man in 100 Jahren noch Bücher drucken oder sind die Tage des analogen Buches angesichts der fortschreitenden Digitalisierung gezählt?

Veranstaltung der Eutiner Landesbibliothek und der Freunde der Eutiner Landesbibliothek

Montag 19:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

www.lb-eutin.de


23. April 2018

308. Schlosskonzert
Hibiki Oshima & Lena-Maria Buchberger (Violine und Harfe)

Hibiki Oshima und Lena-Maria BuchbergerDas zweite Konzert der diesjährigen Schlosskonzert-Reihe wartet am 23. April 2018 mit einer besonders aparten Instrumenten-Kombination auf, wenn expressives Geigenspiel auf den zauberhaften Klang der Harfe trifft.

Mit der Geigerin Hibiki Oshima und der Harfenistin Lena-Maria Buchberger kommen zwei Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters aus Hamburg, die als ausgewiesene Expertinnen auf ihrem Instrument gelten.

Sie bringen ein wunderbar farbenreiches Programm mit nach Plön, mit dem sie sich sowohl im Duo als auch solistisch in all ihren künstlerischen Facetten präsentieren werden. Da finden sich barocke Meisterwerke von Bach und einem seiner in jüngster Zeit wiederentdeckten Vorläufer: Heinrich Ignaz Biber, aber auch frühromantische Literatur von Louis Spohr, dem die Nachwelt zahlreiche Kompositionen für Harfe verdankt (die er für seine Frau in verschiedenen Besetzungen mit hohen Schwierigkeitsgraden komponierte). Die hochromantische Fantaisie von Gabriel Fauré darf in so einem Programm auch nicht fehlen. Und für den furiosen Abschluss des Konzertes sorgen zwei Stücke von Astor Piazzolla, dem großen Meister, Erneuerer und Magier des argentinischen Tangos.

Ein Abend des spannenden Gegensatzes von intimer Klangkunst und rhythmischer Finesse.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 749900

Ort: Schlosskapelle der Fielmann Akademie Schloss Plön, 24306 Plön
www.fielmann-akademie.com


24. April 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


24. April 2018

Der unbedingte Kunstverein – 100 Jahre Overbeck-Gesellschaft:
“Der Kunstverein: gestern – heute – morgen”

Logo 100 Jahre Overbeck-GesellschaftDie Vortragsreihe bietet einen Vorgeschmack auf eine umfangreiche Publikation, die die Geschichte der Overbeck-Gesellschaft in den vergangenen einhundert Jahren dokumentiert.

Kritisch-wissenschaftliche Aufsätze namhafter Autorinnen und Autoren beleuchten nicht nur die Ausstellungsgeschichte des Lübecker Kunstvereins im 20. und 21. Jahrhundert, sondern auch die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten 100 Jahre. So entsteht mit der Publikation ein Dokument, das über die Kunst hinausweist.

Die einzelnen Zeitabschnitte werden mit Werken aus der Jubiläumsausstellung “Alle” illustriert und vervollständigen den Eindruck des Zeitgeistes einer Epoche.
Zusätzlich werden die bauhistorischen Dokumente des für Norddeutschland bedeutenden Bauhaus-Pavillons untersucht, in dem die Overbeck-Gesellschaft seit 1930 ihre Ausstellung ausrichtet, und der zum Jubiläum nach seiner Sanierung in neuem Glanz erstrahlen wird.

Eine Chronologie aller Ausstellungen und Katalogveröffentlichungen wird die Publikation vervollständigen.

Insgesamt zeigt sie das forcierte Engagement der Overbeck-Gesellschaft in Bildung und Erziehung auf, um neben der allgemeinen Steigerung des Kunstinteresses vor allem eine aktive und vielfältige Auseinandersetzung mit den Herausforderungen unserer Zeit zu unterstützen. Durch die Kunst möchte der Lübecker Kunstverein dazu beitragen, die Eigenverantwortlichkeit im gesellschaftlichen Handeln zu stärken.

Dr. Oliver Zybok, Direktor der Overbeck-Gesellschaft
Der Overbeck-Preis für Bildende Kunst der GEMEINNÜTZIGEN
Antje Peters-Hirt, Vorsteherin der GEMEINNÜTZIGEN

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: GEMEINNÜTZIGE, großer Saal, Königstr. 5, 23552 Lübeck

www.overbeck-gesellschaft.de


24. April 2018

Der Elbe-Lübeck-Kanal:
Geschichte und Zukunft

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnAm 16. Juni 1900 wurde der Elbe-Lübeck-Kanal (bis 1936 hieß er Elbe-Trave-Kanal) im Beisein von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht. Er ersetzte die im 14. Jahrhundert eingerichtete Stecknitzfahrt – den ersten Kanal in Europa, der eine Wasserscheide überwand. Sein Erbauer, der Lübecker Oberbaudirektor Peter Rehder, hatte den in damaliger Zeit überdimensionierten Kanal durchgesetzt.

Inzwischen jedoch nimmt die Zahl der Schiffe ab, die ihn aufgrund der Maße der Schleusen und des Tiefgangs überhaupt passieren können. Gleichzeitig ist der Kanal zu einem beliebten Revier für Freizeitkapitäne geworden.

Die Hotopp-Schleusen sind weltweit einmalig: Ihre Tore werden durch Ausnutzung der Gewichtskraft des Wassers bewegt.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat für den Ausbau der Wasserstraße über 800 Millionen Euro bewilligt.

Wie sieht die Zukunft des Elbe-Lübeck-Kanals aus?

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

www.stiftung-herzogtum.de


24. April 2018

Gesprächskonzert
„Chopin und die polnische Volksmusik“

Musikhochschule LübeckZu einem Gesprächskonzert mit dem renommierten polnischen Pianisten Professor Andrzej Pikul lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Dienstag ein. Ab 20 Uhr steht „Frédéric Chopin und die polnische Volksmusik“ im Mittelpunkt des Vortrags mit Musikbeispielen.

Andrzej Pikul, der zu den führenden polnischen Pianisten und Pädagogen zählt und eine Professur in Krakau innehat, widmet sich in seinem Gastkonzert den polnischen Nationaltänzen und ihrem Einfluss auf Chopins Werk.
Die Tänze seines Heimatlandes mit den klangvollen Namen Polonaise, Masurka, Kujawiak, Oberek und Krakowiak waren für Chopin eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration.

Im Vortrag, zu dem auch eine Videovorführung gehört, vermittelt Pikul, wie sich die Nationaltänze in Chopins Schaffen widerspiegeln. Im Konzertprogramm bringt er anschließend Polonaisen und Masurken des Komponisten zu Gehör. Pikul kommt im Rahmen eines Dozentenaustausches mit der Musikhochschule Krakau, Partnerhochschule der MHL nach Lübeck.
Für die Klavierstudierenden der MHL gibt er auch einen Meisterkurs mit dem Schwerpunkt auf Chopins Werk. Er konzertiert in Konzertsälen Europas, Asiens, Südamerikas und in den USA und gibt international Meisterkurse für Klavierstudierende. Gastdozenturen führten ihn an das Kobe College Japan und die Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Aufnahmen im Radio, Fernsehen und auf CD dokumentieren seine vielseitige künstlerische Tätigkeit, die auch Uraufführungen zeitgenössischer Werke einschließt.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck (MHL), Kammermusiksaal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


25. April 2018

Führung vor der Theateraufführung “Die Blechtrommel”
„Auf den Spuren der Blechtrommel“

Blechtrommel © Thorsten WulffDer Debütroman von Günter Grass sorgte unmittelbar nach Erscheinen 1959 für Furore. Die einen feierten „Die Blechtrommel“ als literarische Sensation, andere lehnten das Buch als angeblich pornographisches und blasphemisches Werk ab.
Heute zählt der Roman zu den großen Werken der Weltliteratur.
International bekannte Autoren wie John Irving oder Salman Rushdie ließen sich in ihrer schriftstellerischen Arbeit von der Geschichte Oskar Matzeraths inspirieren.

Anlässlich der Theateraufführung „Die Blechtrommel“ im Theater Lübeck bietet das Günter Grass-Haus Auftaktführungen im Vorfeld der Vorstellungen an.
Unter dem Titel „Auf den Spuren der ‚Blechtrommel‘” wird die Entstehung und Bedeutung des Werkes erläutert.

weitere Führungen:
Donnerstag 10.5.2018 um 18:00 Uhr
Sonntag 10.6.2018 um 16:30 Uhr

Mittwoch 18:00 – 18:30 Uhr

Teilnahme: 7,- € inkl. Getränk
Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Thorsten Wulff


25. April 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


25. April 2018

Hans Werner Olm
Luise Koschinsky – Ein Pullover voll Frau

Hans Werner Olm - Luise Koschinsky © Theaterschiff LübeckDer Comedian Hans Werner Olm gastiert am Mittwoch erstmals mit seiner Event-Lesung „Luise Koschinsky – Ein Pullover voll Frau“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

„Scheiss die Wand an!“ Sie ist wieder unter uns. Luise Koschinsky, das Original.

Die ungekrönte Femme Fatale und heißgeliebte Wuchtbrumme aus Meppen meldet sich mit Karacho zurück. Vor zehn Jahren tauchte sie wie aus dem Nichts in der RTL Show „Olm“ auf und polterte sich in ihrer charmant-schroffen Art in die Herzen einer riesen Fan-Gemeinde. Hunderttausende Klicks auf You Tube zeugen von ihrer ungeheuren Popularität. In ihrem ersten Buch mit dem Titel „Ein Pullover voll Frau“ lässt sie uns teilhaben an einer Welt voller wahnwitziger Geschichten und Begegnungen. Da, wo die Sicht auf die Dinge für die meisten reflektierenden Individuen von heute leider verstellt ist, heißt Luise Koschinskys Sicht „Attacke“ auf alles, ohne groß ins Grübeln zu kommen.

Luise ist kein Typ Kanzlermutti, sondern eine Frau der klaren Ansage. Im Gegensatz zu früher sind jetzt aber auch Sentiment, Trauer und Juckreiz Teil ihrer Botschaft. Mit anderen Worten: Luise hat nachgedacht über Wellness und Fußball, über Geburt und Pubertät, über Klamotten, Kultur, Lifestyle, über Psyche und Schwermut und natürlich Sex getreu dem Motto: „Ich bin eine reife Frau von um die Ende Vierzig und ich brauche kein Vorspiel mehr.“ Nach einer kleinen Auszeit will die Meisterin des gepflegten Tabubruchs nun wieder die Bühnen entern. In diesem Rahmen wird sie ihr neues Buch in einer Lesung der besonderen Art präsentieren. Widerstand zwecklos.

Also freuen Sie sich auf die Jeanne d´Arc der Genussmenschen, die Gina Lisa der sexuellen Unbeschwertheit und die Wladimir Putina des dazwischen Keulens.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 24,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


25. April 2018

Aufbrüche XVI mit
„Musik aus dem Moment“

Buddenbrookhaus LübeckStudierende verschiedener Instrumentalklassen präsentieren im 16. Konzert der Reihe „Aufbrüche“ ihre experimentellen Aufführungsmethoden.

Nach dem Premierenkonzert ist es der zweite öffentliche Auftritt des ICE, das mit bis zu 15 Studierenden einmal wöchentlich in der MHL zusammenkommt.

Das Ensemble gestaltet seine Improvisationen als spontanes Zusammenspiel der Gruppe. Dabei übernimmt jedes Ensemblemitglied sowohl die Rolle eines kreativen Co-Autors als auch eines Teamplayers.

Professoren unterschiedlichster Fachrichtungen betreuen das noch junge Ensemble, das sich erst im Herbst 2017 gegründet hat: Johannes Fischer (Schlagzeug), Rico Gubler (Saxophon), Bernd Ruf (Klarinette), Dieter Mack (Klavier, Komposition) und Franz Danksagmüller (Orgel, elektroakustische Instrumente) bringen ihre jeweils unterschiedlichen Perspektiven und künstlerischen Konzepte ein.

Jedes Stück entsteht in einem kreativen Schaffensprozess aus dem Augenblick heraus und wird zu einem Momentkunstwerk: einzigartig und nicht wiederholbar. Musikalische Kategorien und Parameter lösen sich auf – ein besonderes Erlebnis für die Interpreten und das Publikum.

In der Reihe „Aufbrüche“ erproben Studierende und Dozierende neue Konzertformen. Die MHL bietet damit eine Bühne für experimentierfreudiges Publikum, das Buddenbrookhaus den passenden Konzertort im „Meng 6“, dem vorderen Raum der Mengstraße wo in den nächsten Jahren der Erweiterungsbau entstehen soll.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 4,- €, keine Ermäßigung, nur Abendkasse

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.mh-luebeck.de


25. April 2018

Lesung
JOSEPH CONRAD: HERZ DER FINSTERNIS
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnHanjo Kesting präsentiert und kommentiert im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ große Weltliteratur in der Lübecker Kunsthalle St. Annen.

Am Mittwoch steht Joseph Conrads Roman „Herz der Finsternis“ auf dem Programm.
Markus Boysen liest dazu aus dem bekannten Werk aus dem Jahr 1899.

Joseph Conrad ist neun Jahre alt, als er den Finger auf einen weißen Fleck der Landkarte legt und sagt: „Dort will ich hin, wenn ich mal groß bin.“ Die Absicht, an den Kongo zu reisen, hat er 25 Jahre später in die Tat umgesetzt und weitere 10 Jahre später darüber den Roman „Herz der Finsternis“ geschrieben. Es enthält eine vernichtende Kritik an der Kolonialpolitik der europäischen Mächte, die in seinen Augen nichts anderes war als ein zerstörerischer Beutezug: „Der Pesthauch aberwitziger Raubgier schien alles wie Aasgeruch zu durchdringen. Bei Gott! Ich hatte nie etwas so Unwirkliches in meinem Leben gesehen.“

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15,- €
Karten können an der Museumskasse erworben werden.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Peter Köhn


25. April 2018

„Reiseziel Mare Balticum“
Imaginationen der Ostsee
im Diskurs deutscher Bildungsreisender um 1800

alte Ansicht von Travemünde © Eutiner LandesbibliothekVortrag von Dr. Maike Manske (Kiel)

Um 1800 galten die alten Ängste vor den unergründlichen Wassermassen des Meeres als überwunden, aber ihre touristische Erschließung stand der Ostsee noch bevor.

Insbesondere die Berichte deutscher Bildungsreisender um 1800 liefern einen wertvollen Wissensspeicher für die Beschäftigung mit „Ostsee-Imaginationen“.

Vorstellungen von Ferne und Weite, von Küste und Wasser prägen ebenso die Vorstellungen der ersten „Sommerfrischler“ wie Ängste vor Sturm und Schiffbruch. Ihre Berichte offenbaren beispielhaft eine ästhetische und subjektive Umwertung der Meeres- und Küstenlandschaft in einer Zeit des Umbruchs.

Dr. Maike Manske, Historikerin und Literaturwissenschaftlerin, ist Leiterin der Handschriftenabteilung der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek in Kiel.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


26. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


26. April 2018

Pflanzenfarben-Mal-Atelier
im Rahmen der Reihe “Garten.Querbeet”

Malen mit Pflanzenfarben © Naturpark Holsteinische Schweiz Die bunte Veranstaltungsreihe des Naturparks Holsteinische Schweiz e. V. startet im Rahmen der Kampagne „Garten.Querbeet“ in den Frühling.

Am Donnerstag können große und kleine Künstler ab 5 Jahren bei einem außergewöhnlichen Erlebnis mit Blüten, Blättern und Gemüsen (wie z. B. Rotkohl) aus dem Garten malen.
Erstaunlich welche Farbpalette sich aus Naturmaterialien zusammenstellen lässt.

Die Natur- und Wildnispädagogin Sabine Hönig von Kreagogik verrät in dieser zweistündigen Veranstaltung erstaunliche Tipps und Tricks.
Die Aussicht auf den Plöner See und das herrliche Gelände der Schlossgärtnerei in Plön werden beim Malen mit zur Inspiration beitragen.

Auch ein kleiner Exkurs in die LandArt, der Kunst aus und mit der Natur, sowie das Färben von z. B. Stoffen mit Naturfarben, ist geplant.
Wer will darf gerne Aquarellblöcke, Briefpapiere oder dergleichen mitbringen, die dann verziert werden können.

Donnerstag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €, für Kinder 2,50 € und für Familien 12,- €
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter Tel. 04522 749380 erforderlich.

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de


26. April 2018

Unser Mond – Sternwarte Neustadt

MondUnser Mond begleitet unsere Erde. Er ist der nächste Himmelskörper, den wir direkt sehen können. Er hat großen Einfluss auf unsere Erde und er wird von den Kulturen der Welt verschieden betrachtet.

Ein unterhaltsames Programm über unseren Mond mit viel interessantem Wissen.

  • Wie entstehen eigentlich Ebbe und Flut?
  • Wir kommen die Krater in den Mond?

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


26. April 2018

EMMI & WILLNOWSKY „TOUR 2018“

Emmi und Willnowsky © Paul SchimwegDeutschlands Comedy-Duo Nr. 1 begeht mit seiner neuen Show das dritte „Verflixte Siebte Jahr“!

Seit nunmehr 21 Jahren zelebrieren Emmi & Willnowsky die monströseste Hassliebe seit Paul McCartney und Heather Mills und feiern damit ihre „Opal-Hochzeit“.
Wie sehr doch das Bild des Opals zu diesen beiden Ausnahme-Komikern passt! Er tritt – laut Wikipedia – in der Natur meist als „massige Adernfüllung oder knollig ausgebildet auf“, was Willnowsky frappierend an die Figur seiner Gattin erinnert.
Andererseits ist der Opal von der Farbgebung her „vielfältigmilchig, grau, braun, rot und gelb“, was Emmi frappierend an die Hämatome erinnert, die sie ihrem Gatten zufügen wird, sollte er es wagen, eine solch bescheuerte Beschreibung auf der Bühne zu wiederholen.

Denken wir also beim Opal lieber an das Schatzkästlein musikalischer Edelsteine, dem Sie, sehr verehrtes Publikum, bei der neuen Emmi & Willnowsky-Show entgegenfiebern können:
Erleben Sie beißende musikalische Ohrwürmer von Peter Alexander, Irving Berlin und Ralph Siegel! Freuen Sie sich auf die ursprüngliche Version von Disneys „Beauty and the Beast“! Machen Sie sich gefasst auf Willnowskys überraschend zeitkritischen „Klimawandel-Rap“, und genießen Sie Emmi als ultramoderne Türk-Pop-Diva!

Selbstverständlich servieren Ihnen Emmi & Willnowsky auch in diesem Jahr wieder ein rasantes Potpourri der dämlichsten Gags und Witze aus Europa und Übersee. Ein Fest für die ganze Familie – vorausgesetzt, Oma kriegt nichts mehr mit, und Mami und Papi können ihren Kindern die Pointen auch erklären!

Genießen Sie Music-Comedy at it’s best!
Genießen Sie Emmi & Willnowsky!

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: VVK ab 23,- € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
Vorverkauf:
Pressezentrum und bei der Konzertkasse im Hause Hugendubel, oder im Netz unter www.reservix.de

Ort: Kolosseum, Kronsforder Allee 25, 23560 Lübeck

www.emmi-und-willnowsky.de

Foto © Paul Schimweg


26. April 2018

Kultur im Glashaus
Vivie Ann

Vivie Ann © Marcel BrellDie Hamburger Musikern VIVIE ANN kommt mit neuen Songs im Gepäck zu uns ins Glashaus.

Nach zahlreichen Support-Shows für Künstler wie z. B. James Morrison, Johannes Oerding, Max Giesinger und Frances ist die Sängerin nun wieder mit einem Konzert in voller Länge für ihre Fans zu erleben.
Sie erzählt mit spielerischer Leichtigkeit Geschichten und nimmt das Publikum mit auf eine Reise, auf der es bei jedem Hören immer wieder Neues zu entdecken gibt.

Begleitet von Klavier und Gitarre wird VIVIE ANN selbst am Harmophon, Glockenspiel und mit Percussion zu hören sein.

Die junge Sängerin und Songwriterin hat das Musik-Gen direkt in die Wiege gelegt bekommen, sie schreibt, singt und musiziert seit sie ein kleines Mädchen ist. Vivie beherrscht viele Instrumente und lässt sich in ihrer Kreativität nicht von Genregrenzen einengen. Aus Pop, Folk, Indie, Rock und Orchestralem zaubert die Wahlhamburgerin mit Ihrem Trio ihre ganz eigene, zarte wie kraftvolle Melange. Und die geht ist Ohr- und vor allem mitten ins Herz.

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:15 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 15 € (zzgl. evtl. Gebühren), Abendkasse 17 €, Schüler und Studenten 12 €
Vorverkauf:
Buchwald Pflanzencenter, Tel. 04523 18 97
Tourist Information Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Bad Malente, Tel. 04523 98 42 730
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521 70 97 0

Ort: Buchwald Pflanzencenter, Rövkampallee 39, 23714 Bad Malente-Krummsee

www.vivieann.com


27. – 29. April 2018

25. Handgemacht-Kunsthandwerkermarkt
im Niendorfer Hafen

"Handgemacht" im Niendorfer Hafen © Carsten JensenEin Jubiläum gibt es zu feiern. Zum 25. Mal kommt Handgemacht an den Niendorfer Hafen, wieder mit gut 70 ausgesuchten Künstlern, Kunsthandwerkern und Anbietern besonderer Dinge . Aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland reisen die Aussteller an und freuen sich auf ein schönes Handwerkerevent.
Eine schönere Marktstätte gibt es wohl an der ganzen Ostseeküste nicht.

Unsere Aussteller sind zum großen Teil professionell arbeitende Kreative, die ihre Werke in der eigenen Werkstatt bzw. dem eigenen Atelier fertigen.
Es gibt Unikatschmuck von Schmuckdesignern aus den verschiedensten Materialien, z. B. Gold , Silber, Horn, Mineralien, Keramik, Edelstein, Bernstein, Holzschmuck. Glasperlendrehen wird auch als Vorführung gezeigt, vielfältigstes Textildesign aus Leinen, Wachs, Walk, Strick, Hüte und Mützen, Taschen aus den verschiedensten Materialien, Naturfelle, Kerzen, dann Papier- und Buchbindearbeiten, Briefpapiere und Karten , maritime Fotografien,  Bilder und Grafiken , Tiffany, Edelstahlobjekte, Schmiedearbeiten,  Holzskulpturen, Windspiele, Töpferarbeiten für den Hausgebrauch und auch für Haus und Garten, handgearbeitete Tonflöten, schöne gedrechselte Dinge aus Holz, alles für den Hund und viele andere dekorative Sachen.

Verschiedene Aussteller zeigen Ihre Fertigkeiten und Arbeitsweisen dem interessierten Publikum.
Die Gürtelmacherwerkstatt Stellwag aus Neumünster fertigt direkt vor Ort nach Kundenwünschen.
Die Bürstenmachermanufaktur des Blindenhilfswerks Dresden e. V. bringt vielerlei Besen , Bürsten und Pinsel mit an die Ostsee.
Am Stand von Peter Althof gibt es Frühstücksbrettchen, aber auch Ritterartikel wie Holzschwerter und Schilder, welche gerne individuell graviert werden.
Dann zeigt die Glaskünstlerin Karina Weiß aus Buchholz Ihre Handwerkskunst. Vor der offenen Flamme fertigt sie aus buntem Muranoglas herrliche Perlenunikate.
Ebenfalls mit Glas arbeitet der Glasbläser Günter Kruse aus Großenkneten. Seine Spezialität ist das verformen gebrauchter Getränkeflaschen. Hieraus formt er ausgefallene Vasen und Leuchter.
Holzobjekte einer besonderen Art zeigt Stefan Franke aus Felde. Er ist immer auf der Suche nach altem Treibholz, welches er zu schönen Raum- und Gartenstelen verarbeitet.
Aus dem hessischen Witzenhausen kommt Maria Wüllner. Am Spinnrad zeigt sie die Verarbeitung von Rohwolle zu edlen Garnen. In ihrem Angebot führt sie fast alles, was aus dem Naturmaterial Wolle herzustellen ist, von hochwertiger Kleidung über Schals , Decken bis hin zur Wolle für den Selbststricker.
Aus der bayrischen Korbmachermetropole Lichtenfels kommt die Korbmacherin Helga Prommer mit einer riesigen Auswahl selbstgefertigter Flecht- und Korbwaren. Auch sie führt Ihr Handwerk ganztägig vor.
Der Hamburger Stiftedrechsler Werner Hack zeigt die Herstellung besonderer Schreibgeräte wie Füller und Tintenschreiber aus edlen Holzsorten.
Etwas größere Holzstämme bearbeitet der “Eulensäger” Heiko Wussow aus Malente. Er zeigt wahre Kunststücke mit der Kettensäge und es entstehen die verschiedensten Holzobjekte, natürlich auch seine Spezialität : Große Eulen für den Garten.

Für das gastronomische Wohlergehen der Marktbesucher ist selbstverständlich auch gesorgt.

Freitag – Sonntag jeweils 10:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Niendorf/Ostsee

www.timmendorfer-strand.de

Foto © Carsten Jensen


27. April 2018

Führung durch die Ausstellung
„Thomas Judisch: Ein Gast und viele Musen“

Thomas Judisch Das letzte Abendmahl, 2014, Latexdruck auf PVC, courtesy the artistAm Freitag erläutert Kuratorin Susanne Petersen bei einem Rundgang durch die Beletage das Zusammenspiel der eingeschleusten Objekte des Künstlers mit den historischen Räumen.

Sei es ein Bronzeabguss einer Serviette oder die illusionistische Andeutung einer Liebesszene:
Vor den Augen des Besuchers entfalten sich gewitzte, überraschende Darstellungen moderner alltäglicher Hinterlassenschaften, die in einen spannungsvollen Dialog mit dem historischen Inventar treten.

Neben einem Einblick in die Entstehungsprozesse der ausgestellten Werke, werden auch historische Zusammenhänge und Hintergründe der Ausstellungsobjekte beleuchtet.

Freitag 16:00 Uhr

Teilnahme: 12,- €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.thomasjudisch.com


27. April 2018

GOLDMOTHER –
Gold! Gold! Nichts als Gold! Das Konzert.

GoldmotherEs läuft derzeit noch die Ausstellung von Fotografien von Meer und Küste, bis zum 29.04.2018, aber an diesem Freitag machen gleichzeitig Tilo Stauss und seine Band in der Kunsttankstelle ‘rockige’ Musik: GOLDMOTHER – Gold! Gold! Nichts als Gold! Das Konzert.

Er schreibt: “Wir tun, was wir am besten können! Goldmother spielen ein volles Konzert mit ihren schönsten Stücken. Ein tonaler bunter Frühlingsstrauß des rockigen Wohlklangs! Lass dich vom Gold betören und sei dabei. Goldmother laden euch zum Supersonic-Energie Auftanken ein bei einer Frühjahrs-Goldzellenkur in der Lübecker Kunsttankstelle – ein volles Konzert mit Goldmothers schönsten Stücken.”

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 8,- €, nur Abendkasse

Ort: Kunsttankstelle des Defacto Art Forums, Wallstraße 3-5, 23560 Lübeck
www.defacto-art.de

www.facebook.com/goldmotherluebeck/


28. April 2018

Kinderuni Neustadt in Holstein:
Die Welt mit einem Klick – So funktioniert das Internet

Logo Kinderuni Neustadt in HosteinDipl.-Informatiker Kai Hinkelmann verrät euch den unsichtbaren Weg der Daten.

Was ist das Internet eigentlich?
Und wie funktioniert es?
Denn eigentlich funktioniert ja nichts mehr ohne das Internet.
Ob Facebook, Whats App, Fernsehen oder im Supermarkt bezahlen – alles läuft über das Internet.
Heute sind über 9 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden – in zwei Jahren werden es über 20 Milliarden sein.
Meistens läuft das alles auch – aber wie läuft es?

Wie können Daten von New York nach Neustadt kommen innerhalb von Tausendstel Sekunden?
Wie kann man eigentlich auf dem Handy Fernsehen?

Wenn man drüber nachdenkt (was man eigentlich nie macht …) dann könnte man auf die Idee kommen, dass das Internet nur mit unglaublich modernen und sehr komplizierten Verfahren funktionieren kann. Und doch ist die Technik “hinter” dem Internet größtenteils erstaunlich einfach.

Diese Verfahren möchte der Dipl.- Informatiker Kai Hinkelmann in der Veranstaltung erklären – oder es zumindest versuchen ….
Seit ca. 20 Jahren arbeitet Kai Hinkelmann als Softwareentwickler und programmiert u.a. die Homepage der Stadtwerke Neustadt.

für alle Schulkinder ab 7 Jahren

Samstag 10:30 – 11:30 Uhr

Teilnahme: frei
keine Anmeldung erforderlich

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


28. April 2018

„Exkursion zum König der Lüfte“
Besuch bei den Seeadlern

Seeadler © VDN/wilhilWer will mit auf eine ca. insgesamt 5 km lange Wanderung zu den größten Greifvögeln im Naturpark Holsteinische Schweiz?

Am Samstag startet unter fachkundiger Leitung durch den Dipl.-Biologen Volker Latendorf von der Projektgruppe Seeadlerschutz e. V. eine Exkursion in die Nähe eines Seeadlerhorstes bei Plön.
Erhaschen Sie einen Blick in die Kinderstube unseres majestätischen Wappenvogels und erfahren Sie dabei mehr zur Lebensweise, der Gefährdung und dem erfolgreichen Schutz dieser Tiere.

Es wird empfohlen festes Schuhwerk, Sonnen- bzw. Regenschutz sowie Getränke/Verpflegung für den eigenen Bedarf mitzubringen.

Samstag 10:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5,- €, Kinder 2,50 €, Familien 12,- €
Anmeldung: Naturpark Holsteinische Schweiz e. V., Tel. 04522 749380
Es steht eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.

Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/wilhil


28. April 2018

MiniMasterLübeck
Vorfreude auf den Sommer.
Warum braucht unsere Haut Sonnenschutz?
Vorlesung MiniMasterLübeck

Bald ist er da – der Sommer.
Dann heißt es wieder: Ab ins Freie oder an den Strand.

Die Sonne ist lebenswichtig für Kinder. Sie fördert die Bildung von Vitamin D, das Kalzium in der Nahrung verwertet und für den Knochen sehr wichtig ist. Wenn die Sonne scheint, haben wir gute Laune und sind viel aktiver.

Aber wie schützen wir uns vor der Sonne?
Mit einer Fläche von eineinhalb bis zwei Quadratmetern ist die Haut das größte Sinnesorgan des menschlichen Körpers. Bei Kindern ist sie viel dünner als bei Erwachsenen. Warum es richtig ist, Euch vor der Sonne zu schützen und unbedingt einzucremen, bevor Ihr ins Freie geht, erklärt Euch unsere Hautärztin in dieser Vorlesung.

Dr. Waltraud Anemüller, Hautärztin, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Zentrale Lübeck

Samstag 11:15 – 12:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos

Vorlesung für Kinder von 8 – 12 Jahre

Die Vorlesungen von MiniMasterLübeck können nur mit vorheriger Anmeldung auf der MiniMasterLübeck-Website besucht werden!

Ort: Audimax, Wissenschaftscampus, Mönkhofer Weg 245, 23562 Lübeck

Veranstalter: Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck, im Haus der Wissenschaft
Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

Anmeldung und alle weiteren Informationen:
www.minimaster-luebeck.de


28. April – 01. Mai 2018

Saisoneröffnung und Anbaden in der Lübecker Bucht
Ostseefans feiern den Start in die Badesaison 2018

Anbaden Lübecker Bucht mit Neptun © Tourismus-Agentur Lübecker BuchtDas Anbaden am breiten Sandstreifen Rettins mit dem flach abfallenden Wasser zum Start in die warme Jahreszeit hat mittlerweile Tradition. Wenn Neptun in sein Muschelhorn bläst, stürzen sich um 14 Uhr gut gelaunte Einheimische und Gäste mutig in die kalten Fluten – angefeuert von ebenso vielen Zuschauern, die trockenen Fußes genauso viel Spaß haben wie die Helden der Riesen-Badesause. Die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht lädt alle Ostseefans ein, bei diesem fröhlichen Ereignis dabei zu sein.

Rund um das fröhliche Ostseespektakel im Anbadeort Nummer eins der Lübecker Bucht wird den Besuchern auf der Rettiner Veranstaltungswiese und am Strand über das lange Maifeiertags-Wochenende ein buntes Rahmenprogramm geboten.

Programm:

Samstag
12:00 – 23:00 Uhr Begrüßung/Eröffnung, anschließend Musik vom Plattenteller
14:00 – 16:00 Uhr Ponyreiten am Strand
Sonntag
12:00 – 16:00 Uhr DJ, Hintergrundmusik und Unterhaltung
14:00 – 16:00 Uhr Ponyreiten am Strand
16:00 – 19:00 Uhr Live-Musik mit ‚Lui & Fiete‘ – Küstenspaß von der Waterkant
19:30 –  22:00 Uhr Live-Musik mit ‚Jessen & Melzer‘ (Acoustic-Power)
Montag
12:00 – 19:00 Uhr DJ, Hintergrundmusik und Unterhaltung
13:00 – 16:00 Uhr Bastelaktion: Tolle Accessoires designen im angesagten, maritimen Look und Aufpimpen von Strandtaschen, Rucksäcken oder Sommerkleidung mit Korken, Schraubhaken, Seglerseilen und bunten Farben. Verziert werden Accessoires mit tollen Schmuckanhängern (Anker, Seesterne, Sonnen, Fische, usw.). Dazu wird Kinderschminken angeboten
14:00 – 16:00 Uhr Ponyreiten am Strand
15:00 Uhr offizielles Aufstellen des Rettiner Maibaums
19:00 – 00:30 Uhr Tanz in den Mai & Maifeuer, DJ Florian Stolz heizt ein
Dienstag
10:00 – 11:00 Uhr Gottesdienst am Strand mit Bläserkapelle
11:30 – 14:00 Uhr Live-Musik mit ‚Frank Plagge‘,  Blues & More
13:00 – 16:00 Uhr Bastelaktion und Kinderschminken
14:00 – 15:00 Uhr Anbaden 
15:00 – 16:00 Uhr Live-Musik mit ‚Frank Plagge‘ , Blues & More

Samstag und Sonntag 11:00 – 23:00 Uhr
Montag 11:00 – 01:00 Uhr
Dienstag 10:00  – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht

Samstag und Sonntag 11:00 – 23:00 Uhr
Montag 11:00 – 01:00 Uhr
Dienstag 10:00  – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht


28. April 2018

Samstags-Führung
mit Frau Isabel Lange und Dr. Julia Hümme
durch die aktuelle Sonderausstellung
“Nur wer die Form beherrscht, kann mit ihr spielen” –
Versponnen und verwoben
(Themenjahresausstellung des BAK-SH)
Ausstellung 14.03. – 01.05.2018

Sigrid Vollmer - Seemannsgarn © Sigrid VollmerBei einem Rundgang werden von der Künstlerin Isabel Lange und der Museumsleiterin Dr. Julia Hümme anhand von ausgewählten Arbeiten die unterschiedlichen Herangehensweisen an das gestellte Thema Versponnen und verwoben, die Besonderheiten des jeweiligen Materials und seine Verarbeitung sowie das Ausstellungsprojekt ganz allgemein erläutert.

In seiner Frühjahrsausstellung widmet sich das Ostholstein-Museum der zeitgenössischen angewandten Kunst.

Unter dem Titel „Nur wer die Form beherrscht, kann mit ihr spielen“ findet in diesem Jahr bereits die zweite Schau in der Ausstellungsreihe des Berufsverbandes Angewandter Kunst Schleswig-Holstein (BAK-SH) und des Ostholstein-Museums statt, die alle drei Jahre in Eutin mit wechselndem Schwerpunktthema durchgeführt wird.

Der Titel der Ausstellungsreihe verdeutlicht die Intention und den Anspruch, die gleichermaßen an dieses Projekt geknüpft sind: Qualität, Erfahrung und Kreativität der angewandten Künstlerinnen und Künstler hier im Lande einem breiten Publikum vorzustellen. Alle Mitglieder des BAK-SH waren eingeladen, in diesem Jahr zu dem ausgesuchten Thema Versponnen und verwoben bis zu drei Arbeiten einzusenden, die schließlich durch eine fünfköpfige Fachjury begutachtet und für die Ausstellung ausgewählt wurden. Darüber hinaus wurden vier Gastkünstlerinnen aus Norwegen gebeten, sich mit textilen Arbeiten zu dem Thema an der diesjährigen Präsentation zu beteiligen, um ihre Exponate in den Dialog mit den Werken der schleswig-holsteinischen Künstlerinnen und Künstler zu setzen. Denn seit vielen Jahren widmet sich der BAK-SH aktiv der Kooperation mit Verbänden und Kunstschaffenden aus den Nachbarländern rund um die Ostsee.

Insgesamt sind 31 Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Keramik, Porzellan, Glas, Holz, Silber/Schmuck, Textil und Papier mit rund 50 Arbeiten in der Eutiner Ausstellung vertreten. Die Präsentation macht deutlich, wie facettenreich, professionell und kreativ in den verschiedenen Gewerken mit der gestellten Aufgabe umgegangen wurde. Denn sowohl in den kleinen als auch in den großformatigen Arbeiten zeigt sich ein qualitätvoller, spannender und repräsentativer Querschnitt durch das aktuelle künstlerische Geschehen in der angewandten Kunst.

Zur Ausstellung erscheint begleitend eine Broschüre.

Samstag 12:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: 5,- €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Sigrid Vollmer


28. April – 01. Mai 2018

Scharbeutzer Maibaumfest

Maibaum ScharbeutzDer größte Maibaum der Lübecker Bucht, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und verschiedene Cateringstände laden zum Verweilen auf den Seebrückenvorplatz ein.

 

 

Programm:

Samstag
14:00 – 21:00 Uhr DJ Guido Eichstädt
16:00 – 17:00 Uhr Maibock-Anstich
17:00 – 18:00 Uhr Tanzshow Next Level
19:00 – 22:00 Uhr The White Lines Rockabilly
Sonntag
14:00 – 21:00 Uhr DJ Guido Eichstädt
15:00 – 17:00 Uhr Silver Shadows Gitarrensound
17:00 – 19:00 Uhr Rock &Pop Baltigos Music
19:00 – 20:00 Uhr Hey Tonight Hits der Sixties
Montag
14:00 – 01:00 Uhr DJ Guido Eichstädt
15:00 – 17:00 Uhr Die Kielschweine Shantys
18:00 – 21:00 Uhr Chris &Tamara Evergreens
22:00 – 01:00 Uhr Seven T’s Tanz in den Mai
Dienstag
11:00 – 18:00 Uhr DJ Guido Eichstädt
12:00 – 14:00 Uhr Happy Jazz Band
15:00 – 18:00 Uhr Sternenmarsch der Marching Bands

Samstag 14:00 – 22:00 Uhr
Sonntag 14:00 – 21:00 Uhr
Montag 14:00 – 22:00 Uhr
Dienstag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Samstag, Sonntag und Montag jeweils 14:00 – 22:00 Uhr
Dienstag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


28. April 2018

GeoPark Exkursion
ins Kieswerk Fischer in Tensfeld

Tensfeld © Franziska BurmeisterDer Frühling lockt mit warmer Luft und Sonnenschein – und wir spielen wieder mit Stock und Stein! Am Samstag lädt der GeoPark Nordisches Steinreich zur geologischen Exkursion ins Kieswerk Fischer in Tensfeld ein!

Ob Muschelschalen, Klappersteine oder glitzernde Minerale – von klein bis groß findet hier jeder kleine Schätze für die Fensterbank!

Unsere 90-minütigen Schnupperexkursionen bieten eine interessante Abwechslung für Groß und Klein – Eine spannende Einführung in die Welt der Steine und Fossilien.
Im Tensfelder Kieswerk hat man darüber hinaus die Chance, einen Verwandten des „Sternberger Kuchens“ ausfindig zu machen – Im Gegensatz zu den allgegenwärtigen, ursprünglich skandinavischen Kieseln ist dieser nämlich ein original norddeutsches Sedimentgestein.

Vorkenntnisse sind für diese Exkursion nicht notwendig.
Wer hat, bringt Hammer, Schutzbrille und Lupe selbst mit.

Exkursionsleiterin ist Dipl. Geologin Franziska Burmeister.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 5,- €, Familien 10,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: ab 13:30 Uhr im Eingangsbereich des Kieswerks Fischer in Tensfeld, Kiesstraße, 23824 Tensfeld

www.geopark-nordisches-steinreich.de

Foto © Franziska Burmeister


28. April 2018

3. Klingberger KRIMInacht”
mit Eva Almstädt & Jobst Schlennstedt

Eva Almstädt © G. SommerDie 3. Klingberger Kriminacht verspricht wieder packende Geschichten in stimmungsvoller Atmosphäre. Die bekannten Autoren aus Schleswig-Holstein lesen aus ihren aktuellen Werken und erläutern Hintergründe zu ihrem kreativen Schaffen.

Eva Almstädt ist bekannt für ihre erfolgreiche Serie um die Lübecker Kriminalkommissarin Pia Korittki. Pia Korittkis dreizehnter Fall „Ostseerache“ erscheint im März 2018 im Lübbe Verlag. Weitere Krimis sind in Arbeit.

Die Lübeck Krimis von Jobst Schlennstedt sind ein Garant für Kriminalfälle an der Schnittstelle zum aktuellen Zeitgeschehen, stets gepaart mit lebensechten Charakteren und authentischem Küstenflair. Sein neuer Krimi „Nebelmeer“ verspricht Nervenkitzel, beginnend mit einem Leichenfund in den Dünen am Priwallstrand.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Eintritt: frei, um eine angemessene Spende zur Finanzierung der Veranstaltung wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.facebook.com/offene.buehne.klingberg

www.eva-almstaedt.de

www.jobst-schlennstedt.de

Foto © G. Sommer


28. April 2018

Exklusives ROACHFORD Konzert im Norden!

Roachford © Brad InglisSoul hat man oder man hat ihn nicht.
Andre Roachford hat ihn auf jeden Fall. In seiner Stimme. In seinem Herzen. In seinem ganzen Auftreten. Roachford ist ein wahrer Soul‐Gentleman. Sein Name ist längst zum Markenzeichen für eine der vielseitigsten Soulstimmen der britischen Musikgeschichte geworden.

Ganz gleich, ob man seine Songs eher dem R’n’B zuordnet, oder ob Roachford Elemente des Reggae, Jazz oder Rock nahtlos ins eigene Werk integriert, der smarte Künstler glänzt als erstklassiger Songwriter und makelloser Interpret, der in den letzten drei Dekaden den Soul made in Britain mitgeprägt hat.

Für sein aktuelles Studioalbum „Encore“ hat der gebürtige Londoner bis auf eine Eigenkomposition („Having You Around“) ausschließlich Coverversionen aufgenommen. Das lässt durchaus den folgerichtigen Schluss zu, dass es sich hier um eine Herzensangelegenheit handelt.
„Dieses Album enthält einige Songs, die dazu beigetragen haben, dass ich selbst bemüht bin, jede Show zu einem magischen Ereignis zu machen.“

Am Samstag kommt der charismatische Sänger (aktuell auch Frontmann bei Mike & the Mechanics) mit seiner Band für ein einziges Konzert in den Norden nach Bad Segeberg.

Im großen Festsaal des Vitalia Seehotels spielt er neben den Songs vom aktuellen Album auch seine größten Hits, wie z. B. “Cuddly Toy“, “This Generation” oder “Only to be with you“.

Schnell Tickets sichern und einen unvergesslichen Abend erleben!
Ideal auch als Geschenk zu Ostern!

DiesesKonzert‐Highlight wird von der Agentur Kalkberg Konsorten veranstaltet und unterstützt durch das Zentrum für Zahngesundheit /Praxis Dr. Becker ‐ Dr. Holtorf.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 38,- €
Vorverkauf:
SZ Media Store, Hamburger Str. 26, 23795 Bad Segeberg
Basses Blatt, Kurhausstr. 14, 23795 Bad Segeberg oder online auf www.eventim.de. Hotline & Info unter Tel.: 04551/ 8829940.

Ort: Vitalia Seehotel, Am Kurpark 3, 23795 Bad Segeberg

www.roachford.co.uk

www.facebook.com/andrewroachfordofficial

Foto © Brad Inglis


29. April 2018

Vogelkundliche Exkursionen
Nachtigallenschlag

Museum für Natur und Umwelt LübeckAm Sonntag laden das Museum für Natur und Umwelt, der NABU Lübeck und der Verein „Natur und Heimat“ zu einer Wanderung entlang des Elbe-Lübeck-Kanals ein.

Auf der Exkursion mit Karin Saager (NABU Lübeck) horchen die TeilnehmerInnen auf die Vogelstimmen der Umgebung, insbesondere auf die der Nachtigall.

Sonntag 07:05 – 09:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: am Ende des Talwegs, Haltestelle „Talweg“ der Linien 5, 6 und 16, den Talweg runtergehen, der Bus wird abgewartet, 23558 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Foto © Museum für Natur und Umwelt


29. April 2018

Öffentliche Führung
Zarter Blütenzauber zur Saisoneröffnung

Biene in Kirschblüte © TraveMediaFrühlingshafter Rundgang:
Das Museum für Natur und Umwelt und der Verein Förderung des Lübecker Schulgartens e. V. laden am Sonntag unter dem Motto ‚Zarter Blütenzauber zur Saisoneröffnung‘ zu einem blütenreichen Rundgang durch den Lübecker Schulgarten.

Die naturbegeisterten TeilnehmerInnen können Wildtulpen und farbenfrohe Frühlingsblüher entdecken.

In Begleitung eines ausgewiesenen Gartenexperten erfahren sie außerdem Wissenswertes zu Auswahl, Pflanzzeit, Standortansprüchen und Pflege von Zwiebelblumen und Co.

Sonntag 11:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzufer, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


29. April 2018

“Blitzlicht”
Kurzführung durch die Ausstellung
“In Szene gesetzt. Fotografien von George Bernard Shaw”

George Bernard Shaw - Lillah McCarthy © National TrustGeorge Bernard Shaw war nicht nur kritischer Autor, Literaturnobelpreisträger und Oscar-Gewinner, sondern auch ein leidenschaftlicher Fotograf.

Zum ersten Mal werden seine spannend und zum Teil sehr amüsant inszenierten Lichtbilder in Deutschland präsentiert.

Entdecken Sie neue Blickwinkel auf diesen vielseitigen Künstler und einige seiner berühmten Freunde, die er abgelichtet hat, etwa Auguste Rodin.

Besucher der öffentlichen Führung erhalten exklusiv im Marlistro Museumscafé in der Königstr. 15 einen Becher Kaffee und ein Stück Kuchen für 5,- €.

Sonntag 15:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme:  9,- €, ermäßigt 5,50 €

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


29. April 2018

“Weltklassik am Klavier –
Im Reich von Fantasie und Moldau!”

Duo Tsuyuki & Rosenboom © Tsuyuki & RosenboomKlavierduo Tsuyuki & Rosenboom spielen Smetanas Moldau und Fantasien von Schubert

In der Reihe “Weltklassik am Klavier!” gastiert auf Einladung des Vereins „Freunde des Kurparks“ das international bekannte Klavierduo Tsuyuki & Rosenboom.

Die Japanerin Chie Tsuyuki und der deutsche Pianist Michael Rosenboom sind zwei Individualisten, deren musikalische Ideen und Empfindungen im gemeinsamen Spiel zu einer faszinierenden Klangeinheit – zu einem phänomenalen Klangerlebnis werden. Dieses Jahr zaubert das renommierte Duo eines der bekanntesten und wunderbarsten Werke auf die Tasten: Die Moldau von Smetana. Aber auch die Fantasien von Schubert garantieren einen echten Hörgenuss!

DUO TSUYUKI & ROSENBOOM
Chie Tsuyuki und Michael Rosenboom: ein Klavierduo, das immer wieder in Erstaunen versetzt! Schon ihre Interpretationen des Standard-Repertoires lassen Konzerte des Duos durch das innig-harmonische Zusammenspiel zu einem Erlebnis werden. Wenn die beiden Künstler dann aber ihre eigenen Bearbeitungen erklingen lassen und bekannte klassische Werke mit dem Flügel in ein neues Klanggewand kleiden, dann werden ihre Konzerte zu einem Ereignis. “Spektakuläre Klänge drangen aus dem Resonanzboden”, schrieb die Presse und empfand, dass es “akustisch und optisch ein Erlebnis” war. Die beiden ausgebildeten Solopianisten schlossen sich im Jahr 2009 als Duo zusammen und studierten an der HMTM in Hannover als Duo in der Soloklasse von Prof. Goetzke. Seitdem erhielten sie diverse Auszeichnungen – u. a. beim “Grieg à deux” den 1. Preis – und sind international und national gern gesehene Gäste sowohl als Duo, wie z. B. beim “Chicago Duo Piano Festival” als auch mit Orchester, wie bei der Aufführung des Karnevals der Tiere mit Schauspieler Christian Quadflieg und dem Göttinger Sinfonieorchester.

“Weltklassik am Klavier – Im Reich von Fantasie und Moldau!”
Kaum ein anderer Komponist widmete sich so ambitioniert dem vierhändigem Klavierspiel wie Franz Schubert. Seine Fantasie in c-Moll schrieb er im Alter von 16 Jahren! Hier ist bereits seine Genialität und charakteristische Tonsprache zu erkennen. Die f-Moll Fantasie entstand in seinem Todesjahr 1828 und gilt als Meilenstein vierhändiger Klaviermusik und als eines der bedeutendsten Werke der gesamten Musikliteratur. Balakirew war der geistige Vater und Mentor der “Gruppe der Fünf“, wie sie genannt wurde. Zu ihnen gehörten Balakirew, Borodin, Cui, Mussorgsky und Rimsky-Korssakow. Sie sahen sich als Erneuerer durch die Einbeziehung der russischen Volksmusik in die Kunstmusik. Durch ihre tiefe Verbundenheit mit der Volksmusik ihrer Heimat brachten sie auch nationale Identität zum Ausdruck. Balakirews Suite für Klavier zu vier Händen zählt zu seinen letzten Kompositionen. In diesem Werk kommt seine ganze kompositorische Größe zum Ausdruck. Das wohl bekannteste Werk von Smetana ist die Tondichtung “Die Moldau” aus seinem Zyklus “Mein Vaterland“. Im Jahr 1874 entstand das Werk, als der Komponist bereits völlig ertaubt war. Die Transkription für Klavier zu vier Händen stammt von Smetana selbst.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €
Studenten, Mitglieder des Vereins „Freunde des Kurparks“, Kurkarteninhaber sowie Inhaber eines Schwerbehindertenausweises 15 €
Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei
Platzreservierungen: telefonisch unter Tel. 0211-936 5090 oder unter
www.weltklassik.de

Ort: Kursaal, Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

Veranstalter: Freunde des Kurparks e. V.

www.tsuyuki-rosenboom.com

www.weltklassik.de


29. April 2018

Der Mörder ist immer der Gärtner

Schloss Hagen ProbsteierhagenSpannende Geschichten von tödlichen Topfblumen, narkotischen Nachtschattengewächsen, heimtückischen Hauspflanzen und garstigen Gärtnern und den Abgründen einer Schrebergartenkolonie im Ruhrgebiet.

Mitreißend vorgetragen von Armin Diedrichsen, kongenial musikalisch garniert von Thomas Goralczyk – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Tourist-Info Eutin Tel. 04521-709734
Agentur Haase Neustadt Tel. 04561-2333
Kartenreservierung Ostholstein-Museum Tel. 04521-788520)

Ort: Schloss Hagen, Schloßstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


29. April 2018

Piaf – Der Spatz von Paris

Piaf - Der Spatz von Paris © Theaterschiff LübeckAm Sonntag gastiert die Schauspielerin und Sängerin Mary C. Bernet erneut als Edith Piaf auf dem Theaterschiff Lübeck.

Wer kennt sie nicht, die große Chansons des „Spatzen von Paris“? „La vie en rose“, „Milord“, „Padam Padam“ und natürlich „Non, je ne regrette rien“.

Edith Piaf, Enkelin einer Bordellköchin und Halbwaise, mit vier Jahren fast erblindet, mit zehn auf der Straße. Im Paris der 30er Jahre wurde sie als Talent entdeckt und stieg zum internationalen Star auf.

Werden Sie Zeuge des ebenso glamourösen wie dramatischen Lebens der berühmten Sängerin, ihrer Männer und Liebhaber, Exzesse und Erfolge, und genießen Sie ihre hinreißend schönen Chansons.

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 25,-/28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


30. April 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


30. April 2018

Schloss in den Mai

Schloss EutinEin Abend voller Überraschungen, mit vielen Musikern, tollen Comedians und Poetry-Slammern.

Genießen Sie die Atmosphäre im Eutiner Schloss und die vielen Auftritte – Sie werden die Qual der Wahl haben. Garantiert!

Auch in diesem Jahr
Wärme garantiert – Gastro in Innenräumen
Wegen der Kälte reichen wir auch dieses Jahr den Großteil unserer Speisen und Getränke in verschiedenen Räumen im warmen Schloss.
Lounge-Bar in der Alten Küche
Zum gemütlichen Plauschen, Häppchen essen und Wein oder Cocktails trinken lädt die “Alte Küche” ein. Kuschelig und warm kann man hier in Ruhe die Pausen verbringen.
Disco-Dance-Party startet 23:30 Uhr!
Sofort nach den letzten Auftritten um 23:30 startet in der Alten Küche der Tanz in den Mai mit unserem DJ und sehr tanzbarer Musik! Party bis 2 Uhr morgens!

Programm:

RITTERSAAL
19:00 und 20:30 Uhr Nur wir – A Capella • www.nurwir.com
22:00 und 23:00 Uhr San Glaser Trio – Jazz, Soul, Pop • www.sanglaser.com
KIRCHE
19:00 und 20:30 Uhr Arne Wolf – Klassische Gitarre
22:00 und 23:00 Uhr Passion du Saxophone – von Barock bis Funk • www.facebook.com/PassionduSaxophone
GELBER SALON 
19:00 und 20:30 Uhr Duo PaBaMeTo – Klarinette und Kontrabass • www.facebook.com/pabameto
22:00 und 23:00 Uhr Humming Bee – Urban modern Folk • www.facebook.com/hummingbeeband
GOBELIN-ZIMMER 
19:00 und 20:30 Uhr Thorsten Bär – Stand-Up Comedy • www.thorstenbaer.de
22:00 und 23:00 Uhr Peter Löhmann – Stand-Up Comedy • www.peter-loehmann.de
 EUROPASAAL 
19:00 und 20:30 Uhr Mona Harry – Poetry Slam • www.monaharry.de
22:00 und 23:00 Uhr Helge Albrecht – Poetry Slam • www.facebook.com/HelgeAlbrechtMoin
ALTE KÜCHE
ab 23:30 Uhr Dance-Party

Montag 19:00 – ca. 02:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Eintritt: 28,50 € (ggf. zzgl. Vorverkaufsgebühr), keine Ermäßigungen (weil Benefiz-Veranstaltung)

Online-Tickets unter www.schloss-in-den-mai.de/tickets.html
Vorverkaufsstellen ab Mitte März 2018:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin (Fr – So 11:00 – 17:00 Uhr)
Museumsshop im Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin (Mo – Fr 10:00 – 13:00 Uhr, 14:00 – 18:00 Uhr, Sa 10:00 – 13:00 Uhr)

Ort: Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin

www.schloss-in-den-mai.de

Flyer » Schloss in den Mai «


30. April 2018

Christopher Köhler
Manisch Magisch

Christopher Köhler © Christopher HuppertzChristopher Köhler gastiert am Montag auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem neuen Programm „Manisch Magisch“.

Aller guten Dinge sind drei! Christopher Köhler geht mit seinem mittlerweile dritten Soloprogramm auf Tour! Und auf Touren kommt Köhler, wenn er zu zaubern, quatschen und zu improvisieren beginnt.

Christopher Köhler macht Schluss mit dem Image des langweiligen und braven Zauberkünstlers, den man beim letzten Betriebsfest oder im Varieté gesehen hat. Diese Kunstform kann auch verdammt noch mal lustig und „anders“ sein! Und genauso anders ist auch diese Show. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppen Mundwerk altbewährte und brandneue Nummern und beweist: „Comedy Magic“ kann man nicht beschreiben. Man muss es gesehen haben!

Christophers größte Stärke ist das Improvisieren mit den Zuschauern und so garantiert er dem Publikum einmalige Augenblicke, die es nie vergessen wird. Seine Show ist verblüffend, absurd und emotional. Abwechslungsreicher kann ein Abend nicht sein! Einfach „manisch magisch“!

Christopher Köhler ist einer der lustigsten Comedy Magier Deutschland sowie Gründer und Moderator des erfolgreichen Zauber-Ensembles “Die Magier” mit denen er durch die großen Theater Deutschlands tourt.

Er begeistert sein Publikum regelmäßig in renommierten Mixshows wie dem Quatsch Comedy Club oder der Schmidts Mitternachtsshow. Er hat mit “Köhler am Werk” und “Die Magier” eigene Bühnenshowkonzepte und ist regelmäßig im TV zu sehen. Er war u. a. bereits zu sehen bei Nuhr ab 18, TV total, RTL Punkt 12, SAT.1 Frühstücksfernsehen, MDR um Vier, Hallo Hessen, VOX, Comedy Central, NDR Comedy Contest und Moderator des SKL Millionen-Events.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2018 « (pdf)


30. April 2018

R.SH feiert in Sierhagen
die große Tanz-in-den-Mai-Fete

Plakat Tanz in den Mai - Sierhagen © Stephan NanzEin Highlight der Superlative wirft seine Schatten voraus, denn am Montag wird Ostholsteins größte Tanz-in-den-Mai-Scheunenparty auf Gut Sierhagen stattfinden. Der R.SH DJ Stephan Nanz wird mit dem besten Party-Mix die beheizte Festscheune zum Beben bringen.

Wie gewohnt in Sierhagen, wird mit Getränken zu zivilen Preisen und mit leckerem Essen für das leibliche Wohl gesorgt. Auf zum Tanz in den Mai und mal wieder auf alte Freunde und Bekannte treffen, die man schon lange nicht mehr gesehen hat. Jeder Single kann sich zudem am Kassenbereich einen kostenlosen Smiley-Aufkleber nehmen und diesen sichtbar tragen, um einfach noch besser und unkompliziert mit Gleichgesinnten in Kontakt treten zu können.

Also auf nach Sierhagen, denn bei Stephan Nanz Entertainment erlebt man erstklassige Unterhaltung!

Und noch ein wichtiger Termin zum Vormerken:
Am 7. Juli 2018 feiert Stephan Nanz Entertainment sein 25-jähriges Firmenjubiläum mit Ostholsteins beliebter Open-Air- und Scheunen-Party OSTHOLSTEIN STEHT KOPF!

Montag 21:00 Uhr

Eintritt: bis 23 Uhr 8,- €, ab 23 Uhr 10,- €

Ort: Festscheune, Gut Sierhagen, 23730 Sierhagen/Altenkrempe
www.stephan-nanz.de

Stephan Nanz Entertainment Facebook

Foto © Stephan Nanz Entertainment


weiter zum Mai »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.