Veranstaltungen Schleswig-Holstein
April 2024

 

noch bis 21. April 2024

Kunstauktion für den guten Zweck
in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand

Trinkkurhalle Timmendorfer StrandZum fünften Mal führt die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand eine Versteigerung durch, mit deren Erlös der Förderverein Kinderherz e. V. unterstützt wird.

Kunstwerke vom letzten Kunstwettbewerb unter dem Motto „Strand in Sicht“, sowie weitere Werke aus den vergangenen Jahren werden versteigert. Auch die Kunstdrucke auf Plane der talentierten Künstlerinnen und Künstler werden zugunsten des Fördervereins Kinderherz e. V. ausgestellt. Diese sind gegen eine Spende zu erwerben und können sofort mitgenommen werden.

Bereits seit zehn Jahren wird der Kunstwettbewerb von den Auszubildenden der TSNT GmbH organisiert und durchgeführt. Das Motto „Strand in Sicht“ aus dem letzten Jahr sagte so vielen Künstler*innen zu, dass eine Rekordsumme von insgesamt 220 Kunstwerken eingereicht wurde. Viele der Werke wurden zur Versteigerung freigegeben, so dass insgesamt eine Summe von 2.330,-€ für den Förderverein Kinderherz gesammelt werden konnte.

Die insgesamt 74 Werke können ab Samstag, den 30. März 2024 bis zum 21. April 2024 von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der Trinkkurhalle an der Strandpromenade ersteigert werden. Das Mindestgebot pro Bild beträgt 25 €, das Überbieten erfolgt in 5 € Schritten. Die Gebote können entweder bei dem Personal der Trinkkurhalle vor Ort abgegeben werden oder per E-Mail an: info-strand@timmendorfer-strand.de zusammen mit den Kontaktdaten und der Bildnummer gesendet werden.

Parallel zur Ausstellung in der Trinkkurhalle sind die zur Versteigerung ausgelobten Werke auch unter
https://timmendorfer-strand.de/entdecken-erleben/kunst-kultur/kunstauktion-2024 zu finden, wo sie im Voraus betrachtet werden können.

Die Gebote werden am 21. April 2024 ausgewertet und um 13:00 Uhr die Höchstbietenden in der Trinkkurhalle verkündet, welche darauf ihr ersteigertes Kunstwerk direkt mitnehmen dürfen. Falls diese nicht vor Ort sein sollten, werden die Höchstbietenden im Lauf der Woche informiert.

Das Motto des diesjährigen Kunstwettbewerbs lautet „Wind und Wellen“ und lädt jede Künstlerin und jeden Künstler zum Malen und Abgeben ihres Kunstwerkes bei der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH ein. Der Einsendeschluss ist der 31. Mai 2024. Es warten tolle Preise auf die Gewinner.

täglich 11:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade 3, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


01. April 2024

Führung durch den erblühenden Lübecker Schulgarten

Schulgarten Lübeck © Andreas TilchEndlich ist der Frühling da, die Temperaturen steigen und die Natur erwacht.

Auch im Lübecker Schulgarten vertreiben farbenfrohe Frühblüher nun das Grau des Winters.

Grund genug für den Grünen Kreis Lübeck e. V., die Förderung des Lübecker Schulgartens und das Museum für Natur und Umwelt, am Ostermontag einen geführten Rundgang durch den erwachenden Garten an der Falkenwiese anzubieten.

Ab 11:30 Uhr führt Gundel Granow durch die blühende Pracht.

Montag 11:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzstraße, 23564 Lübeck

https://museum-fuer-natur-und-umwelt.de/

Foto © Andreas Tilch


01. April 2024

150 Jahre FLEDERMAUS

Schloss Hagen ProbsteierhagenNeben dem Walzer An der schönen blauen Donau gehört die Operette „Die Fledermaus“ zu den erfolgreichsten Werken des Wiener Walzerkönigs Johann Strauß. Uraufgeführt am 05.04.1874 eroberte das Stück die Theaterbühnen auf der ganzen Welt und war die erste Operette, die in der Wiener Staatsoper aufgeführt wurde und damit die höchsten musikalischen Weihen erhielt.

Die schwungvollen Melodien wurden aber vom Komponisten auch gleich für den Tanzsaal verwendet. Polka, Walzer und Quadrille machen es den tanzwütigen Hörern möglich auch heute noch beim Ball des Fürsten Orlowsky mit zu tanzen.

WAGNERS SALONQUARTETT spielt diese Musikwerke und natürlich noch weiteres aus der damaligen Zeit.

Montag 17:00 Uhr

Eintritt: 22 €
Kartenvorverkauf: musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlösschen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


02. April 2024

Workshop
»Mit Karte und Kompass«

EHM „Von hier nach dort“ 2024 Mit Kompass und Karte © Lena Morgenstern, Europäisches HansemuseumNavigieren, Basteln und die Sonderausstellung besuchen

Was bedeuten Navigation und Orientierung?
Wie haben Menschen in der Vergangenheit ihren Weg gefunden?
Und ist eine Lotspeise eigentlich essbar?

Im Ferienprogramm zur Sonderausstellung »Von hier nach dort – unterwegs mit Kompass und Navi!« gehen die Kinder diesen und vielen weiteren Fragen nach, lernen die spannende Mitmach-Ausstellung kennen und können im Workshop »Mit Karte und Kompass« ihre eigene Landkarte gestalten.

Der Workshop findet am 02. und 09. April 2024 von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr statt und ist für Kinder von 8 bis 12 Jahren empfohlen.

Dienstag 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 5 € pro Kind. Tickets sind im Online-Shop unter www.hansemuseum.eu erhältlich..

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, Foyer (Haupthaus), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Lena Morgenstern, Europäisches Hansemuseum


02. April 2024

Erlebnis Sternwarte XL

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche
  • Technik, Nachführung, Belichtung, Präzision
  • Beobachtungsobjekte und Ziele
  • Bilder, Bilder, Bilder
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Dienstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


03. April 2024

Workshop
Reise ins Mittelalter »Von der Hanse bis heute«

EHM „Von der Hanse bis heute“ Bienenwachstücher © Lena Morgenstern Europäisches HansemuseumWas gab es schon im Mittelalter und was ist heute anders?

Beim Angebot »Von der Hanse bis heute« tauchen die Kinder in einer interaktiven Führung in die Alltags- und Handelsgeschichte der Hansezeit ein und lernen, die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verknüpfen.

Im anschließenden Workshop verwandeln sie Altes in Neues: Aus Stoffresten und Bienenwachs – beides waren auch in der Hansezeit wichtige Handelsgüter – stellen die Kinder Bienenwachstücher her, die sich als plastikfreie Alternative zu Frischhaltefolie eignen.

Der Workshop »Von der Hanse bis heute« findet am 03. und 10. April 2024 von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr statt und ist für Kinder von 8 bis 12 Jahren empfohlen.

Mittwoch 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 5 € pro Kind. Tickets sind im Online-Shop unter www.hansemuseum.eu erhältlich..

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, Foyer (Haupthaus), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Lena Morgenstern, Europäisches Hansemuseum


03. April 2024

Eiszeitwerkstatt

Eiszeitwerkstatt © EiszeitmuseumWer noch kein Glück bei der Suche nach Fossilien und Bernstein am Ostseestrand hatte, kann uns Eiszeitmuseum besuchen und an unserer Fossilienwerkstatt teilnehmen.

Echte Fossilien aus dem Gipsblock präparieren und Rohbernstein zu einem individuellen Schmuckstein schleifen ist ein Spaß für die ganze Familie (ab 6 Jahren)!

immer mittwochs und sonntags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €), zzgl. Materialkosten von 4 € pro Aktion
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


03. April 2024

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondIm Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es u. a. um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


03. April 2024

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


04. April 2024

Familienführung
„Auf den Spuren von Mammuts und Rentierjägern“

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumBei der Familienführung reisen wir gemeinsam in längst vergangene Zeiten: Kleine und große Leute werden selbst aktiv und erforschen die Geschichte der Erde und des Lebens!

Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 3 €
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


04. April 2024

Bildvortrag:
„Das Naturpark-Tier 2024 – Die Kleine Königslibelle und ihre vielfältigen Verwandten“

Klein Königslibelle © Christian DreifertEin paar Wochen muss man sich noch gedulden – doch dann, um Mittsommer herum, stehen die Chancen nicht schlecht, das Naturpark-Tier 2024 zu entdecken: Die vielen Seen des Naturparks Holsteinische Schweiz bieten der Kleinen Königslibelle einen geeigneten Lebensraum. Doch bis vor 14 Jahren war sie in ganz Schleswig Holstein nahezu unbekannt. Wo kommt die schnelle Fliegerin auf einmal her?

Die Libellen-Expertin und Mitautorin des Libellenatlas SH Angela Bruens berichtet aus dem Leben der Kleinen Königslibelle und gibt einen Überblick zu weiteren Libellenarten und ihrer Situation in Schleswig-Holstein.

Nach dem etwa 30 minütigen Vortrag gibt es noch Platz für Libellen-Fragen.

Der Vortrag bildet den Auftakt der öffentlichen Mitgliederversammlung des Naturparkvereins und kann auch separat besucht werden.

Donnerstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei und ohne Anmeldung; begrenzte Platzanzahl

Ort: Kursaal, Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de


04. April 2024

Eine Reise zum Sternbild Schwan

MondDas Programm über eine virtuelle Reise zum Sternbild Schwan. Zum Staunen und Lernen!

Im Sommer begleitet uns das Sternbild Schwan inmitten der Milchstraße. Sein hellster Stern gehört zum markanten Sommerdreieck.

Aber wie wäre es, wenn man einmal dorthin fliegen könnte? Was würde man sehen?

An welchen Objekten käme man vorbei und sieht das Sternbild noch genau so aus, wenn man in einem Raumschiff säße?

  • Wie weit ist es bis zum Schwan?
  • Welche Sterne sind das eigentlich?
  • Welchen Objekten begegnet man auf dem Weg dorthin?

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


05. – 07. April 2024

garten & style

Pressefoto Garten & Style © M&E GmbHBereits zum 8. Mal lädt das beliebte Outdoor-Event garten & style zum Shoppen und Schlemmen ein!

Auch dieses Jahr verwandelt sich der Strandpark in Timmendorfer Strand wieder in ein Paradies aus exklusiven Wohn- und Gartenprodukten, die Ihr Zuhause noch mehr zu Ihrer persönlichen Wohlfühloase werden lassen.

In seiner schönen Lage zwischen Ostseestrand und Kurpromenade, bietet der Timmendorfer Strandpark das perfekte Ambiente, um in aller Ruhe im hochwertigen Sortiment der Aussteller zu stöbern. Das perfekte Ziel für einen tollen Wochenendausflug!

SCHÖNES FÜR ZUHAUSE
Auf die Besucherinnen und Besucher warten zahlreiche attraktive Anregungen für die eigene Garten- und Wohnungseinrichtung. Ob Grillkamine und Strandkörbe, Blume und Pflanzen, exklusive Mode, Accessoires und Schmuck oder Wohn- und Gartenaccessoires – bei garten & style findet man alles, was das Herz begehrt.

SCHLEMMERPAUSE
Für das leibliche Wohl der Besucher ist auch gesorgt: Für den kleinen und großen Hunger gibt es verschiedene Leckereien. Ein Coffee-Bike sowie köstlicher Wein und andere Getränke laden zu entspannten Stöberpausen ein.

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strandpark, 23669 Timmendorfer Strand

Veranstalter: www.messeundevent-gmbh.de

Foto © M&E GmbH


05. April 2024

Fragen-Freitag

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumMit Stift und Fragebogen bewaffnet geht es für Kinder und Familien bei der Museumsrallye auf Entdeckungstour durch das Eiszeitmuseum!

Dabei gilt es genau hinzuschauen, um alle Fragen zu beantworten und am Ende das Lösungswort zu finden!

immer freitags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Die Aktion ist im Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €) inbegriffen, das Museum freut sich über eine Spende!
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


05. April 2024

Vortrag vom Marcus Schlichting:
„Von der Bootswerft zum Stahlschiffbau“

Hanse – Stapellauf © Sammlung Rainer WiedemannSeit 18. Februar 2024 ist die neue Ausstellung „Schiffbau in Lübeck im 20. Jahrhundert“ im Industriemuseum in Herrenwyk zu sehen.

Die von Rainer Wiedemann kuratierte Schau nimmt dabei erstmals alle ehemaligen Lübecker Werften in den Blick und macht deutlich, wie dieser Industriezweig das Stadtbild und das Leben der Menschen geprägt hat.

Am Freitag hält Marcus Schlichting, der Enkel des Firmengründers der ehemaligen Travemünder Schlichting Werft, einen  Vortrag mit dem Titel „Von der Bootswerft zum Stahlschiffbau“.

Freitag 19:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 € , Kinder und Jugendliche 6–15 Jahre: 2 € / 16–18 Jahre: 5 €
Tickets sind direkt im Museum zu erwerben.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
https://geschichtswerkstatt-herrenwyk.de/


05. April 2024

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDas Weltall ist voller unglaublicher Farben und Formen. Wir zeigen die eindrucksvollsten Objekte.

Die Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


06. April 2024

Führung
„Von der Bootswerft zum Stahlschiffbau“

Hanse – Stapellauf © Sammlung Rainer WiedemannSeit 18. Februar 2024 ist die neue Ausstellung „Schiffbau in Lübeck im 20. Jahrhundert“ im Industriemuseum in Herrenwyk zu sehen.

Wer sich durch die Ausstellung führen lassen möchte, hat dazu am Samstag die Gelegenheit.

Die von Rainer Wiedemann kuratierte Schau nimmt erstmals alle ehemaligen Lübecker Werften in den Blick und macht deutlich, wie dieser Industriezweig das Stadtbild und das Leben der Menschen geprägt hat.

Samstag 11:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 € , Kinder und Jugendliche 6–15 Jahre: 2 € / 16–18 Jahre: 5 €
Tickets sind direkt im Museum zu erwerben.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
https://geschichtswerkstatt-herrenwyk.de/


06. April 2024

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:

Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


07. April 2024

Eiszeitwerkstatt

Eiszeitwerkstatt © EiszeitmuseumWer noch kein Glück bei der Suche nach Fossilien und Bernstein am Ostseestrand hatte, kann uns Eiszeitmuseum besuchen und an unserer Fossilienwerkstatt teilnehmen.

Echte Fossilien aus dem Gipsblock präparieren und Rohbernstein zu einem individuellen Schmuckstein schleifen ist ein Spaß für die ganze Familie (ab 6 Jahren)!

immer mittwochs und sonntags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €), zzgl. Materialkosten von 4 € pro Aktion
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


07. April 2024

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Sonntag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


08. April 2024

Lesung
»Apotheker Melchior und die Revaler Chronik«

EHM Lesung Apotheker Melchior und die Revaler Chronik © Rote Katze VerlagAm Montag liest der Übersetzer Cornelius Hasselblatt aus dem Roman »Apotheker Melchior und die Revaler Chronik« von Indrek Hargla.

Schauplatz der Handlung ist die alte Hansestadt Reval (heute Tallinn) im Jahr 1432. Während der Vorbereitungen zum Fronleichnamsfest wird im Franziskanerkloster eine alte, geheimnisvolle Stadtchronik entdeckt. Als sich kurz darauf eine Reihe von Morden ereignet, erkennt der Ratsapotheker Melchior Wakenstede schnell, dass diese mit der Chronik zusammenhängen müssen, die kurz darauf in Flammen aufgeht. Welche Rolle spielt die heimliche Leichnamsgilde, der auch Melchior selbst angehört? Und was hat es mit den Nachfahren eines in der Chronik erwähnten Hingerichteten auf sich? Während sein Vater in Reval das Rätsel zu lösen versucht, streift Melchior junior durch Lübeck, wohin er nach seiner Lehre in Greifswald gezogen ist und wo er einen neuen Lehrmeister sucht. Auch dort geschehen merkwürdige Dinge und der junge Melchior wird in den Bann von Liebe, Verbrechen und Vergeltung gezogen.

Im Anschluss an die Lesung des spannenden Hanse-Krimis besteht die Möglichkeit, sich bei Wein, Wasser und Brezeln auszutauschen.

Montag 19:00 – ca. 20:30 Uhr

Eintritt: frei, die Buchung eines kostenfreien Tickets im Online-Shop ist erforderlich unter www.hansemuseum.eu.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Rote Katze Verlag


09. April 2024

Workshop
»Mit Karte und Kompass«

EHM „Von hier nach dort“ 2024 Mit Kompass und Karte © Lena Morgenstern, Europäisches HansemuseumNavigieren, Basteln und die Sonderausstellung besuchen

Was bedeuten Navigation und Orientierung?
Wie haben Menschen in der Vergangenheit ihren Weg gefunden?
Und ist eine Lotspeise eigentlich essbar?

Im Ferienprogramm zur Sonderausstellung »Von hier nach dort – unterwegs mit Kompass und Navi!« gehen die Kinder diesen und vielen weiteren Fragen nach, lernen die spannende Mitmach-Ausstellung kennen und können im Workshop »Mit Karte und Kompass« ihre eigene Landkarte gestalten.

Der Workshop findet am 02. und 09. April 2024 von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr statt und ist für Kinder von 8 bis 12 Jahren empfohlen.

Dienstag 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 5 € pro Kind. Tickets sind im Online-Shop unter www.hansemuseum.eu erhältlich..

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, Foyer (Haupthaus), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Lena Morgenstern, Europäisches Hansemuseum


09. April 2024

Szenischen Führung
»Sommerpromenade«

Sommerpromenade © Europäisches Hansemuseum Foto: Charleen BermannBei der szenischen Führung begeben sich die Besucher:innen auf einen Spaziergang über den Lübecker Burghügel um das Jahr 1900.

An diesem historischen Schauplatz erfahren sie Details über den Ort, an dem heute das EHM steht. Sie lauschen Erzählungen über den industriellen Aufstieg der Stadt, hören Geschichten über die Menschen, die einst hier lebten und werden in die Geheimnisse des Quartiers eingeweiht.

Zum Ausklang werden die Gläser auf die aussichtsreiche Zukunft der Stadt erhoben – wahlweise mit einem Glas Lübecker Rotspon oder fruchtigem Traubensaft.

Die »Sommerpromenade« findet von April bis September jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat jeweils um 17:00 Uhr statt.

Dienstag 17:00 – ca. 18:30 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 9,50 €
Tickets sind online im Ticketshop des EHM unter www.hansemuseum.eu erhältlich.

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, Innenhof des Burgklosters, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Charleen Bermann


10. April 2024

Workshop
Reise ins Mittelalter »Von der Hanse bis heute«

EHM „Von der Hanse bis heute“ Bienenwachstücher © Lena Morgenstern Europäisches HansemuseumWas gab es schon im Mittelalter und was ist heute anders?

Beim Angebot »Von der Hanse bis heute« tauchen die Kinder in einer interaktiven Führung in die Alltags- und Handelsgeschichte der Hansezeit ein und lernen, die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verknüpfen.

Im anschließenden Workshop verwandeln sie Altes in Neues: Aus Stoffresten und Bienenwachs – beides waren auch in der Hansezeit wichtige Handelsgüter – stellen die Kinder Bienenwachstücher her, die sich als plastikfreie Alternative zu Frischhaltefolie eignen.

Der Workshop »Von der Hanse bis heute« findet am 03. und 10. April 2024 von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr statt und ist für Kinder von 8 bis 12 Jahren empfohlen.

Mittwoch 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 5 € pro Kind. Tickets sind im Online-Shop unter www.hansemuseum.eu erhältlich..

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, Foyer (Haupthaus), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Lena Morgenstern, Europäisches Hansemuseum


10. April 2024

Eiszeitwerkstatt

Eiszeitwerkstatt © EiszeitmuseumWer noch kein Glück bei der Suche nach Fossilien und Bernstein am Ostseestrand hatte, kann uns Eiszeitmuseum besuchen und an unserer Fossilienwerkstatt teilnehmen.

Echte Fossilien aus dem Gipsblock präparieren und Rohbernstein zu einem individuellen Schmuckstein schleifen ist ein Spaß für die ganze Familie (ab 6 Jahren)!

immer mittwochs und sonntags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €), zzgl. Materialkosten von 4 € pro Aktion
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


10. April 2024

Nachmittags-Führung
mit Sophie Matuszczak M.A.
ARMIN MUELLER-STAHL.
„Es genügt, ein Mensch zu sein.“

Armin Mueller-Stahl, Selbst in Eastern Promises, 2023, Mischtechnik auf Papier © VG Bild-Kunst, Bonn 2024, Foto Margret WitzkeBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Werken Armin Mueller-Stahls anhaltende Auseinandersetzung mit dem Thema Mensch, seine Art der malerischen Umsetzung und die Bezüge zu seiner eigenen Biografie vorgestellt und erläutert.

Zur Ausstellung:
Der Schauspieler, Musiker, Schriftsteller und Maler Armin Mueller-Stahl gilt seit langem als herausragendes Multitalent, das sich nicht nur als bedeutender Schauspieler in Deutschland und den USA etabliert, sondern sich in den vergangenen Jahrzehnten vornehmlich auch als bildender Künstler einen Namen gemacht hat.

Das Ostholstein-Museum widmet sich in diesem Jahr in seiner Dependance Kloster Cismar den Ölbildern und Arbeiten auf Papier Armin Mueller-Stahls, der seit vielen Jahren unter anderem an der ostholsteinischen Küste wohnt. Die rund achtzig Werke, die vornehmlich aus den letzten zwei Jahrzehnten stammen und sowohl die frühere als auch die aktuelle künstlerische Entwicklung des Malers zeigen, sind von Gegenständlichkeit geprägt, weisen aber auch verfremdende, abstrahierende Züge auf. Dennoch finden sich nicht nur die vertrauten Bildthemen, sondern auch die vertrauten gestalterischen Umsetzungen in der Motivwiedergabe.

Das Figürliche nimmt in vielen Bereichen nach wie vor einen hohen Stellenwert im Werk des Malers ein – und mit ihm die Figur selbst. Die Bilder eint auf eindrucksvolle Weise Armin Mueller-Stahls anhaltende Auseinandersetzung mit dem Thema „Mensch“, die in besonderem Maße von seinem persönlichen Empfinden, seinen Erfahrungen, seiner scharfen Beobachtungsgabe und seinem vielseitigen Interesse geprägt ist. Dabei lassen viele der Bilder zum einen deutliche Bezüge zur Biografie des Malers erkennen, zum anderen wecken sie Assoziationen zur aktuellen gesellschaftlichen und weltpolitischen Lage, wodurch manche Bilder eine besondere Brisanz und Aktualität bekommen.

Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung nicht barrierefrei zu erreichen ist.

Mittwoch 14:00 – 15:00 Uhr

Eintritt: 5 €

Ort: Kloster Cismar, Ostholstein-Museum, Bäderstraße 42, 23743 Cismar
www.oh-museum.de

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2024, Foto Margret Witzke


10. April 2024

Lesung und Gespräch
Raphaela Edelbauer „Die Inkommensurablen“

Raphaela Edelbauer © Apollonia BitzanIm Rahmen des Jubiläumsjahres rund um Thomas Manns Der Zauberberg ist die Wiener Autorin Raphaela Edelbauer mit ihrem aktuellen Roman „Die Inkommensurablen“ zu Gast in Lübeck.

In fiebriger Erregung warten die Einwohner Wiens am 31. Juli 1914 das Verstreichen des deutschen Ultimatums ab. Unter ihnen sind drei, deren bekannte Welt zu zerfallen droht: Der Pferdeknecht Hans, der adlige Adam und die Mathematikerin Klara.

Wie die Handlung von Thomas Manns Zauberberg in rund sieben Jahren auf den Kriegsausbruch zuläuft, so kulminiert Edelbauer die aufgeheizte Stimmung der Vorkriegszeit in einer einzigen Nacht.

In den Romanen wird auf ganz unterschiedliche Art mit dem Motiv Zeit gespielt. Im anschließenden Gespräch mit Dr. Caren Heuer, Leiterin des Buddenbrookhauses, gibt Raphaela Edelbauer spannende Einblicke in ihr Werk und ihren Arbeitsprozess.

Raphaela Edelbauer hat bereits zahlreiche Preise mit ihren Büchern gewonnen. Unter anderem war ihr Vorgängerroman „Dave“, den sie im Rahmen der Reihe LiteraTourNord zu Beginn des Jahres 2022 in Lübeck präsentierte, ein großer Erfolg und wurde mit dem Österreichischen Buchpreis 2021 ausgezeichnet.

Mittwoch 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 6 €
Tickets sind im Museumsshop „Buddenbrooks am Markt“ sowie online unter
https://buddenbrookhaus.de/veranstaltung-buchen?vid=9343 erhältlich.

Ort: Rathaus, Audienzsaal, Breite Straße 62, 23552 Lübeck

https://buddenbrookhaus.de

https://derzauberberg.de


10. April 2024

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


11. April 2024

VHS-Workshop
„Steinreich unter unseren Füßen – Erdgeschichte zum Anfassen“

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumUnter unseren Füßen kommen durch den Eistransport eine Vielfalt von Gesteinen zusammen, die sonst nur über große Entfernungen zu sehen sind: Von Magmatiten (Ergussgesteine und Tiefengesteine), über Metamorphite (Umwandlungsgesteine) bis hin zu Sedimenten und darin enthaltene Fossilien ist alles zu finden. Sie alle sind Datenträger der Erdgeschichte und erzählen uns von längst vergangenen Zeiten.

Finden Sie heraus wo und wie die Steine entstanden sind und begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die in die Geschichte der Erde und des Lebens!

Dieser Workshop findet unter der Leitung von Museumsleiterin Dr. Vera Laurenz-Heuser in Zusammenarbeit mit der VHS Lütjenburg statt.

Donnerstag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 8 €, Kinder 5 €, zahlbar vor Ort
bitte melden Sie sich bis zum 10. April 2024 über die VHS Lütjenburg (www.vhs-luetjenburg.de) an.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


12. April 2024

Fragen-Freitag

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumMit Stift und Fragebogen bewaffnet geht es für Kinder und Familien bei der Museumsrallye auf Entdeckungstour durch das Eiszeitmuseum!

Dabei gilt es genau hinzuschauen, um alle Fragen zu beantworten und am Ende das Lösungswort zu finden!

immer freitags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Die Aktion ist im Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €) inbegriffen, das Museum freut sich über eine Spende!
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


12. April 2024

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorIn der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor–Museum der Stadt Neustadt in Holstein können Fundstücke vorgestellt werden.

Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt. Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.

Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen.

In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


12. April 2024

Was ist ein schwarzes Loch?

MondEs gibt viele Vermutungen, Gerüchte und Fantasien, was ein schwarzes Loch ist.

Wir klären erklären mit einfachen Worten was es wirklich ist.

Das Mysterium des Weltalls: schwarze Löcher!

Wie sieht so etwas aus, was tut es und was tut es nicht?

Viele wollen wissen was dahinter steckt und wie es dazu kommt.

  • Der Name
  • Die Entstehung
  • Die Wirkung

Hier erklären wir die Natur, ihre Herkunft und wie gefährlich sie für uns und unsere Erde sind. Reich bebildert und unterhaltsam dargebracht.

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


12. April 2024

»Fokus: Xenakis«
Konzert mit André Wittmann

André Wittmann © Lars HeringEin ganz besonderes Konzerterlebnis erwartet das Publikum am Freitag im Europäischen Hansemuseum (EHM).

Der Musiker André Wittmann ist mit einem beeindruckenden Percussion-Solokonzert im Beichthaus zu Gast.

Sein vielschichtiges Programm rund um die Solowerke von Xenakis umfasst Minimal Music, Elektroakustik und eine Deutsche Erstaufführung.

Freitag 19:30 Uhr

Teilnahme: frei
Die Buchung eines kostenlosen Tickets im Online-Shop des EHM unter www.hansemuseum.eu ist erforderlich.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Lars Hering


13. April 2024

Bibliotheksführung zur Marktzeit

Eutiner LandesbibliothekZwischen Frühstück und Marktbesuch haben Interessierte am Samstag die Möglichkeit, sich einen Einblick in die Eutiner Landesbibliothek zu verschaffen.

Zusammen mit den Besuchern geht Esther Dörrhöfer Fragen wie „Darf hier jeder rein?“, „Wozu braucht man das?“ oder „Gibt’s das auch im Internet?“ nach und lässt die Landesbibliothek anhand ausgewählter Schätze für sich selber sprechen.

Jeder und jede ist willkommen, der oder die immer schon wissen wollte, was hier eigentlich passiert.

Samstag 11:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


13. April 2024

Familien-Führung
mit Esther Dörrhöfer

Esther Dörrhöfer in der Dauerausstellung © Ostholstein-MuseumsKunst und Geschichte erleben!

Das Ostholstein-Museum freut sich die erste Familienführung durch das ganze Haus (Dauerausstellung und aktuelle Sonderausstellung) anbieten zu können – Eltern (oder Großeltern, Tanten, Onkel …) und ihre Kinder (Enkel, Nichten, Neffen …) sind herzlich eingeladen, das Museum neu zu entdecken. Zusammen machen Klein und Groß eine Reise rund 200 Jahre zurück in der Zeit.

Denn die Dauerausstellung im Mittelgeschoss des Hauses entführt in die intellektuelle Blütezeit Eutins um 1800, als sich hier viele kluge und kreative Köpfe trafen und niederließen. Die Ausstellung erzählt mit Bildern, Einrichtungs- und Alltagsgegenständen vom aufgeklärten Herzog Peter Friedrich Ludwig, von Malern, Dichtern und Denkern der Zeit.

Dazu gehört aber auch die ungewöhnliche Geschichte des Ostholstein-Museums – schließlich beherbergte es noch vor nicht allzu langer Zeit die Pferde des Herzogs und ist heute ein modernes, helles Museum, in dem jeder dank der wechselnden Sonderausstellungen immer wieder aufs Neue Kunst und Geschichte erleben kann.

So kommt man derzeit vom Meer bis in die Wolken: In der Sonderausstellung „Moment und Dauer“ mit Bildern des Norddeutschen Realisten Lars Möller erleben kleine wie große Wellenreiter und Wolkenstürmer das, was unseren echten Norden so besonders macht, denn Lars Möller hat sie eingefangen, die Meereswellen und diesen typisch schleswig-holsteinischen Himmel. Mit Staffelei, Farbpalette und Pinsel stellt er sich mitten in unsere Natur und macht aus Momenten Erinnerungen. Atemberaubend echt und eindrucksvoll rauscht so im Erdgeschoss die See und ziehen im Dachgeschoss Wolken übers Himmelsblau.

Samstag 14:30 – 15:30 Uhr

Eintritt: 6 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Ostholstein-Museums


13. April 2024

Erlebnis Sternwarte XL

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche
  • Technik, Nachführung, Belichtung, Präzision
  • Beobachtungsobjekte und Ziele
  • Bilder, Bilder, Bilder
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Samstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


14. April 2024

»Tauschen statt kaufen«
Kleidungstauschparty mit Greenpeace

Kleidungstauschparty im EHM 2023 © Greenpeace LübeckNachhaltig und bunt:
Am Sonntag lädt das Europäische Hansemuseum gemeinsam mit Greenpeace Lübeck zur vierten Kleidungstauschparty in den Veranstaltungsraum »La Rochelle/Visby« ein und macht auf Alternativen zu Fast Fashion und Überkonsum aufmerksam.

Getauscht werden können bis zu drei gut erhaltene und gewaschene Kleidungsstücke in allen Größen und für alle Geschlechter. Auch Accessoires wie Schals, Gürtel und Tücher dürfen Tauschwillige mitbringen. Ausgenommen sind Unterwäsche, Socken, Abendgarderobe und Winterkleidung.

Sonntag 11:00 – 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Europäisches Hansemuseum, Raum »La Rochelle/Visby«, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


14. April 2024

Steinzeitwerkstatt

Steinzeitwerkstatt © EiszeitmuseumIm Eiszeitmuseum ist Thomas Heuck wieder mit der Steinzeitwerkstatt zu Gast.

Hier lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene faszinierende Werkstoffe und unterschiedliche Verarbeitungsmöglichkeiten kennen.

Vom steinzeitlichen Schmuckstück bis zu einem Messer mit passender Tasche, können verschiedene Werkzeuge und Gegenstände selbst angefertigt werden.

Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €) zzgl. Materialkosten, je nach angefertigtem Gegenstand ab 1,50€.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


14. März 2024

„Volksschädigend“
Vortrag über die Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus

Gedenkstätte AhrensbökSie galten als „widerlich veranlagt, als „volksschädigend“, als eine „Seuche, die es auszurotten“ galt. Homosexuelle wurden im Nationalsozialismus ebenso verfolgt und Zehntausende in Konzentrationslagern und anderswo ermordet wie andere Minderheiten. Ihre Leidensgeschichte wurde in der Nachkriegszeit lange tabuisiert, der unter den Nazis verschärfte Paragraph 175 auch in der jungen Bundesrepublik  beibehalten. Erst seit etwa Ende der 1980er Jahre rückte die nationalsozialistische Verfolgung Homosexueller ins Blickfeld der Öffentlichkeit.

Referent ist Christian Till,  Vorsitzender des Lübecker CSD e. V.,  eines gemeinnützigen Vereins, der nach eigenem Verständnis „es sich zum Ziel gesetzt hat, queere Lebensweisen sichtbar zu machen und Toleranz sowie Akzeptanz für diese in der Bevölkerung zu stärken“. Der Vortrag in Wort und Bild soll einen Überblick über die Verfolgung im „Dritten Reich“ und in der  Nachkriegszeit geben.

Seit Anfang 2016 gibt es in Lübeck ein Denkmal, das an die Verfolgung homosexueller Männer aus der Hansestadt erinnert. Es ist eine gusseiserne Gedenktafel, die an der Wand der zentralen Gedenkstätte für NS-Opfer an der Parade zwischen dem Zeughaus und dem Haus der Kulturen angebracht wurde. In seinem Vortrag wird Till das Engagement  Lübecker Bürger und Bürgerinnen schildern, das zur Entstehung dieses  Denkmals führte.

Interessierte sind zu diesem Vortrag eingeladen.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachsröste 16, 23623 Ahrensbök
Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432 (Koordinaten: 54.026198,10.593623)
Tel. 04525 493060, Fax: 04525 493090,
E-Mail: gedenkstaetteahrensboek@t-online.de
www.gedenkstaetteahrensboek.de


14. April 2024

Junge Stimmen aus Südafrika

Monica Mhangwana © MHLZu einem Gesangsnachmittag unter dem Motto „Junge Stimmen aus Südafrika“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag ein.

Ab 17:00 Uhr präsentieren drei Nachwuchstalente aus Südafrika ihre Gesangskunst. Auf dem Programm stehen Arien, Lieder und Duette von Schumann, Bizet, Gershwin und Lehár.

Monica Mhangwana (Sopran), Abongile Fumba (Mezzo-Sopran) und Siyabonga Maqungo (Tenor) haben am Kooperationsprogramm zwischen der MHL und dem „Johannesburg International Mozart Festival“ teilgenommen. So entstanden erste Kontakte zur MHL, wo sich die künstlerisch außergewöhnlich ausdrucksstarken Nachwuchstalente nun dem Lübecker Publikum vorstellen werden.

MHL-Professor Florian Uhlig, künstlerischer Leiter des Johannesburg International Mozart Festival: „Siyabonga Maqungo ist der Überflieger unserer Stipendiaten, und singt bereits mit berühmten Dirigenten an den großen Opernhäusern: Staatsoper Berlin, wo ihn Daniel Barenboim ins Ensemble holte, Mailänder Scala und Bayreuth. Ich freue mich sehr, ihn gemeinsam mit zwei hervorragenden südafrikanischen Sängerinnen in Lübeck präsentieren zu dürfen.“ Von den drei Stipendiaten studiert die junge Sopranistin Monica Mhangwana im zweiten Semester im Masterstudiengang bei Prof. Manuela Uhl an der MHL.

Auf dem Programm stehen berühmte Werke der Gesangsliteratur, unter anderem Schumanns „Dichterliebe“ sowie Arien, Lieder und Duette wie Bizets „Seguedilla“, Gershwins „Summertime“ und Lehárs „Dein ist mein ganzes Herz“. Am Klavier begleiten Yuka Senda, Robert Roche und Florian Uhlig.

Das Konzert vermittelt einen spannenden Einblick in die klassische Gesangsausbildung an der MHL in Verbindung mit einem internationalen Stipendienprogramm.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 14 und 19 €, ermäßigt 8 und 12 €
Karten sind in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder online unter www.mh-luebeck.de erhältlich.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, Große Petersgrube 21/Obertrave, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de

Foto © MHL


16. und 17. April 2024

Workshop
»Von Drachen, Schätzen und Verliesen. Eure epische Heldenreise«

EHM Workshop in der Navigationsausstellung © Lena Morgenstern, Europäisches Hansemuseumzweitägiger Workshop

Heldinnen und Helden erleben Abenteuer und nehmen dafür oft lange und beschwerliche Reisen auf sich. Sei es innerhalb einer Stadt, von Dorf zu Dorf, quer über ganze Kontinente oder zu fernen Welten.

Welche Abenteuer ihre selbst gestalteten Figuren erleben, bestimmen die jungen Teilnehmenden, die in dem zweitägigen Workshop eine ganz neue Welt erschaffen. Die Ideen zur Gestaltung finden sich in der Sonderausstellung oder entstehen in der Gruppe.

Gibt es Magie, mystische Wesen, eine dunkle Bedrohung?
Und wie gelangt man »Von hier nach dort«?

Der erste Tag ist der Gestaltung einer eigenen Karte gewidmet, um eine Vorstellung davon zu erhalten, wohin die Reise gehen soll. Am zweiten Tag machen sich die Teilnehmenden als Heldengruppe auf in diese fremde Welt. Nach den Regeln eines »Pen and Paper«-Rollenspiels werden sie Quests bestehen und knifflige Herausforderungen meistern.

für Kinder von 12 bis 14 Jahren empfohlen

Dienstag und Mittwoch jeweils 10:30 – 13:30 Uhr

Teilnahme: 10 € pro Kind. Tickets sind im Online-Shop unter www.hansemuseum.eu erhältlich..

Treffpunkt: um 10:30 Uhr im Europäisches Hansemuseum, Foyer (Haupthaus), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Lena Morgenstern, Europäisches Hansemuseum


16. April 2024

Abend-Führung
durch die Sonderausstellung
„Lars Möller. Moment und Dauer.“

Lars Möller, Schloss Eutin, 2023, Öl auf Lw., 35x50 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand ausgewählter Werke des Hamburger Malers sein künstlerischer Werdegang sowie die Besonderheiten seiner Motivumsetzung vorgestellt.

In seiner ersten Ausstellung des neuen Ausstellungsjahres widmet sich das Ostholstein-Museum dem Werk des Hamburger Künstlers Lars Möller. Der Maler ist den meisten Kunstkennern unter anderem als Mitglied der Gruppe „Norddeutsche Realisten“ bekannt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die sich darbietende Landschaft pleinair in der Situation und Stimmung des jeweiligen Augenblicks vor Ort festzuhalten.

In den Ölbildern und Aquarellen des Künstlers, der bereits in zwei Gruppenausstellungen im Ostholstein-Museum mit Arbeiten vertreten war, sind es vor allem die nahezu fotorealistische Wiedergabe von Himmel, Wasser und Flutsäumen, aber auch der klare Blick auf Wälder und Strände, Innenstädte und Menschen, die den Betrachter faszinieren. Lars Möller pflegt das von den Norddeutschen Realisten propagierte „Malen nach Sicht“, bei dem Landschaft, städtische Bebauung und Mensch auf ungewöhnliche Weise motivisch auf der Leinwand vereint werden und es auch Windräder, Hochhäuser, Verkehrsschilder oder gar schlechtes Wetter geben darf. Denn die Schönheit einer Landschaft reicht dem Künstler nicht aus, sie muss stets das „gewisse Etwas“ haben, das ihn stimuliert. In seiner Malerei gelingt es ihm dabei in besonderer Weise, die jeweilige atmosphärische Wirkung eines flüchtigen Moments einzufangen und diesen in seinen Bildern Dauer zu verleihen.

Lars Möller, geboren 1968, absolvierte sein Studium bei Professor Erhard Göttlicher an der FH Hamburg in den Fächern Malerei und Graphik. Zahlreiche Arbeitsaufenthalte führten ihn durch das gesamte Bundesgebiet, aber auch nach Schweden, Dänemark, Polen, Frankreich, Portugal und Kenia. Er unterhält sein Atelier in der Hansestadt und ist sowohl in Gruppen- und Einzelausstellung als auch in privaten und öffentlichen Sammlungen deutschlandweit vertreten.

Mit einer umfangreichen Auswahl an Bildern, die zum Teil erstmalig öffentlich gezeigt werden, wird in der Eutiner Ausstellung ein Überblick über die Malerei Lars Möllers der vergangenen Jahre gegeben und seine motivische Bandbreite exemplarisch vorgestellt.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen

Dienstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 6 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2024


17. April 2024

Eiszeitwerkstatt

Eiszeitwerkstatt © EiszeitmuseumWer noch kein Glück bei der Suche nach Fossilien und Bernstein am Ostseestrand hatte, kann uns Eiszeitmuseum besuchen und an unserer Fossilienwerkstatt teilnehmen.

Echte Fossilien aus dem Gipsblock präparieren und Rohbernstein zu einem individuellen Schmuckstein schleifen ist ein Spaß für die ganze Familie (ab 6 Jahren)!

immer mittwochs und sonntags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €), zzgl. Materialkosten von 4 € pro Aktion
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


17. April 2024

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondIm Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es u. a. um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


17. April 2024

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


17. April 2024

Sinnbildkunst in Ostpreußen.
Eine Reise durch verlorene und erhaltene Kirchen in Königsberg, Natangen, Masuren und im Samland

Dorfkirche in Mühlhausen in Ostpreußen © WikswatVortrag von Prof. Dr. Johann Anselm Steiger (Hamburg)

In seinem Vortrag „Sinnbildkunst in Ostpreußen. Eine Reise durch verlorene und erhaltene Kirchen in Königsberg, Natangen, Masuren und im Samland“ am Mittwoch, 17. April 2024, um 19 Uhr in der Eutiner Landesbibliothek lädt der bekannte Kirchenhistoriker Prof. Dr. Anselm Steiger anhand von historischen wie auch zeitgenössischen  Fotografien zu einer virtuellen Reise durch erhaltene wie auch zwischenzeitlich bereits zerstörte Kirchenausstattungen im ehemaligen Ostpreußen ein.

Gerade Kirchen in Königsberg, Natangen, Masuren und dem Samland, zeichneten sich in der Frühen Neuzeit durch reichhaltige und vielgestaltige Bildwerke aus, die den Gläubigen geistliche Erbauung auf subtile Weise vermitteln sollten und bis heute sehenswert sind.

Häufig besteht das Vorurteil, Protestanten seien seit Luthers Reformation bildfeindlich. Doch lutherische Geistliche, Theologen und Stifter wussten um die ‚Macht des Bildes‘, um neben Predigt und geistlichem Lied ein weiteres wirkmächtiges Medium für die Vermittlung geistlicher Inhalte und zur Frömmigkeitspraxis einzusetzen. Zeugnisse dieser Bildkultur bieten Kirchenausstattungen überall in Deutschland sowie insbesondere im europäischen Ostseeraum, ausgeführt von teils renommierten Künstlern unter erheblichem Aufwand.

Neben Darstellungen altbiblischer Inhalte und Szenen des Lebens und Sterbens Christi kommt im 16. bis 18. Jahrhundert zunehmend Sinnbildkunst zum Einsatz, die sogenannte Emblematik, deren oftmals komplexe Verbindung von Bild und Text aus den damals europaweit verbreiteten Emblembüchern in den Kirchenraum übertragen wurde.

Am Beispiel Königsbergs und Umgebung wird Johann Anselm Steiger in diese faszinierenden Bild-Text-Welten einführen und seinem Publikum in einem reich bebilderten Vortrag die tiefere Bedeutung zahlreicher Kirchenräume erschließen ‒ teilweise auch solcher, die den zweiten Weltkrieg nicht überstanden haben und nur anhand historischen Bildmaterials rekonstruierbar sind.

Prof. Dr. Johann Anselm Steiger hat einen Lehrstuhl für Kirchen- und Dogmengeschichte (Reformation und Neuzeit) an der Universität Hamburg und gilt als einer der renommiertesten deutschen Kirchenhistoriker. Neben zahlreichen einschlägigen Publikationen veröffentlichte er vor kurzem sein achtbändiges Werk Emblematik in Sakralbauten des Ostseeraums mit vielfältigen Beschreibungen und einer Vielzahl historischer und aktueller Fotografien.

Der Vortrag wird von der Eutiner Landesbibliothek gemeinsam mit den Freunden der Eutiner Landebibliothek e. V. veranstaltet.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, bei einem Glas Wein mit dem Referenten zu diskutieren.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de

Foto © Wikswat


17. April 2024

Mondbeobachtung

MondWenn der Mond noch nicht ganz „voll“ ist, so zeigen sich die wundervollen Strukturen der Oberfläche sehr eindrucksvoll im Teleskop.

Zusätzlich gibt es Informationen zu folgenden Themen:

  • Geschichte des Mondes
  • Wichtigste Daten
  • Auswirkungen auf die Erde
  • Blick durchs Teleskop auf die derzeit sichtbaren Planeten

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 18 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de


18. April 2024

„FeierAbendMusik“
Léon Rudolf

FeierAbendMusik Malente © Léon Rudolf Entspannte und tiefgreifende Musik

Am Donnerstag findet wieder die beliebte FeierAbendMusik im Kurpark in Malente statt. An diesem Abend tritt der in Hamburg lebende Musiker Léon Rudolf in der Liegehalle auf.

Léon Rudolf ist Sänger und Gitarrist, der neben Indie-Bandprojekten auch als Songwriter tätig ist. Sein internationales Netzwerk in die Musikbranche führte ihn schon für Engagements an Orte wie Barcelona, Dublin, Leeds, Sofia oder in die USA. Bei der FeierAbendMusik wird der Musiker mit der eindrucksvollen Stimme und seinem teils folkig angehauchten Gitarrenspiel mit Eigeninterpretationen eines bunten Genremixes aus Lieblingsstücken und eigenen Songs für einen unvergesslichen Abend sorgen.

Wer Lust auf bodenständige, träumerische, ruhige Musik hat, ist herzlich eingeladen, die FeierAbendMusik im Kurpark zu besuchen.

Für kühle Drinks ist während der Veranstaltung gesorgt.

Die Malente Tourismus- und Service GmbH wünscht viel Spaß und gute Unterhaltung!

Donnerstag 19:30 – ca. 21:00 Uhr

Eintritt: frei, für den Künstler geht während des Konzerts der Hut rum.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Ort: Kurpark Malente, Liegehalle, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.tourismus-malente.de

www.leon-rudolf.de

Foto © Léon Rudolf


19. April 2024

4. Citizen Science-Tag
im Archiv der Hansestadt Lübeck

Impressionen aus einem »Hanse. Quellen. Lesen!«-Workshop © Olaf Malzahn FGHOEinmal wie Historiker:innen arbeiten und in die frühneuzeitlichen Handschriften der Hanse eintauchen?

Beim 4. Citizen Science-Tag am Freitag kann man sich auf diese historische Entdeckungsreise begeben. Interessierte erhalten erste Einblicke in das Projekt »Hanse. Quellen. Lesen!« und können sich auch selbst einbringen.

Im Rahmen des Citizen Science-Projekts »Hanse. Quellen. Lesen!« der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO), die am Europäischen Hansemuseum angesiedelt ist, konnten dank des Engagements historisch interessierter Ehrenamtlicher bereits über 1.500 Seiten aus dem 16. und 17. Jahrhundert transkribiert, das heißt in die heutige Schrift übertragen werden.

Wer jetzt neugierig geworden ist und auch einmal mitmachen möchte, den lädt die FGHO gemeinsam mit dem Archiv der Hansestadt Lübeck am Freitag, 19. April 2024, zum Citizen Science-Tag ins Archiv ein.

Der gemeinsame Ausflug in die Welt der Wissenschaft dauert ca. 8 Stunden und beginnt um 09:00 Uhr.

Mithilfe der KI-Software »Transkribus« können Bürger:innen an der Übertragung historischer Originalhandschriften in moderne Schrift mitarbeiten und auf diese Weise ihren Beitrag dazu leisten, dass die Hansegeschichte digital und besser erfahrbar wird. Am Citizen Science-Tag begegnet man den Quellen jedoch nicht nur digital: Auch die Originalhandschriften im Magazin des Archivs können an diesem Tag besichtigt werden. Ein besonderes Highlight ist dabei der Besuch der Lübecker Tresekammer, die als ehemalige Schatzkammer des Rates der Hansestadt zur Aufbewahrung von Urkunden und Wertgegenständen ein wichtiger Ort der Lübecker
Geschichte ist.

Hintergrund:
Das Projekt »Hanse. Quellen. Lesen!« bietet Interessierten die Möglichkeit, sich als Bürgerwissenschafler:innen an der Quellenarbeit zu beteiligen – zum Beispiel zum Versammlungswesen der nordeuropäischen Hansestädte. Hanse-Interessierte können sich so intensiv mit den Hintergründen der erschlossenen Texte auseinandersetzen und den ehemaligen Wirtschaftsraum der Hanse erforschen. Um die Transkriptionen gemeinsam zu besprechen, veranstalten die Historikerinnen der FGHO alle zwei Wochen Übungsstunden via Zoom. »Wir sind zwar eine kleine Forschungsstelle – aber umso agiler und im ständigen Austausch mit unserer Community und der Bevölkerung«, sagt Dr. Angela Huang, die Leiterin der FGHO.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen zum Projekt gibt es unter https://fgho.eu/de/cs-tag-2024.

Für die Teilnahme ist ein eigener, internetfähiger Laptop erforderlich.

Freitag 09:00 – ca. 17:00 Uhr

Teilnahme: frei
Die Anmeldung für die ganztägige Veranstaltung erfolgt per E-Mail an archiv@luebeck.de; die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Ort: Archiv der Hansestadt Lübeck, Lesesaal, Mühlendamm 1-3, 23552 Lübeck (IV. Stock)
https://www.luebeck.de/de/stadtleben/kultur/stadtarchiv/index.html

https://www.hansemuseum.eu


19. April 2024

Fragen-Freitag

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumMit Stift und Fragebogen bewaffnet geht es für Kinder und Familien bei der Museumsrallye auf Entdeckungstour durch das Eiszeitmuseum!

Dabei gilt es genau hinzuschauen, um alle Fragen zu beantworten und am Ende das Lösungswort zu finden!

immer freitags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Die Aktion ist im Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €) inbegriffen, das Museum freut sich über eine Spende!
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


19. April 2024

„Tanzen am Meer“
in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand

Trinkkurhalle Timmendorfer StrandDie Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT) GmbH lädt Einheimische und Gäste in der Vor- und Nachsaison zur Tanzparty in die Trinkkurhalle ein.

Seit 2015 präsentiert die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) mit DJ René Kleinschmidt in Niendorf/Ostsee die überaus beliebte Tanzveranstaltung „Tanzen am Meer“, die Jung und Alt, Einheimische wie Gäste, gleichermaßen anspricht. Im vergangenen Jahr gab es „Tanzen am Meer“ auch am Seepferdchenbrunnen – direkt vor der Trinkkurhalle – in Timmendorfer Strand.

Nach dem Erfolg in den vergangenen Jahren wird „Tanzen am Meer“ in der Vor- und Nachsaison auch einmal im Monat freitags in der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand veranstaltet. Jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr wird dann zum Tanzen und Feiern „indoor“ eingeladen.

Beim „Tanzen am Meer“ in der Rotunde der Trinkkurhalle kann man bei freiem Eintritt einen tollen Abend mit großartiger Musik und einem kühlen Drink von „Cocktail-Revolution“ in schöner, nostalgischer Atmosphäre erleben.

Egal ob aktuelle Hits aus den Charts, Schlager, Oldies, Dance-Classics oder Hits des vergangenen Jahres, ob Disco Fox oder auch mal einen Walzer: bei der Tanz-Party in der Trinkkurhalle wird ein bunter Musik-Mix zum Tanzen, Mitwippen und Mitfeiern, mit herrlichem Blick auf den Strandpark und die nahe Ostsee, präsentiert.

Weitere Termine vom „Tanzen in der Trinkkurhalle“ sind am 18. Oktober, 15. November und  13. Dezember 2024.

Freitag 19:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade 3, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


19. April 2024

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDas Weltall ist voller unglaublicher Farben und Formen. Wir zeigen die eindrucksvollsten Objekte.

Die Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


20. April 2024

MEGAMARSCH 50/12 Ostsee Schleswig-Holstein

MEGAMARSCH 50/12 Ostsee Schleswig-Holstein © hundert24 GmbHDer MEGAMARSCH an der Ostsee findet am 20. April 2024 mit Start aus Scharbeutz und Grömitz statt

50 Kilometer in 12 Stunden – der MEGAMARSCH ist ein Weitwander-Event von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Für die Teilnehmer bietet er ein Abenteuer mit einer tollen Community und einer persönlichen Challenge. Im April 2023 fand er zum ersten Mal an der Ostseeküste statt. Hierbei startet der MEGAMARSCH von zwei verschiedenen Orten aus, denn beim MEGAMARSCH 50/12 Ostsee Schleswig-Holstein fällt zeitgleich in Scharbeutz und in Grömitz der Startschuss. Die Strecke führt sowohl an der Küste entlang als auch durch das Binnenland. Der Ticketverkauf hat begonnen; wer frühzeitig bucht, kann sich seine Teilnahme zum rabattierten Preis sichern.

Der MEGAMARSCH startet am 20. April 2024 morgens um 07:00 Uhr mit der ersten Startgruppe. Die weiteren Gruppen (je maximal 300 Teilnehmer) starten folgend jeweils im 15-Minuten-Takt. Der jeweilige Startzeitpunkt des Teilnehmers richtet sich nach dem Zeitpunkt, zu dem er das Ticket kaufte. Sind für eine Startzeit 300 Tickets verkauft, wird die jeweils nächst spätere Startzeit im Buchungssystem geöffnet. Der Streckenverlauf des MEGAMARSCH 50/12 Ostsee Schleswig-Holstein wurde in Zusammenarbeit mit der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht und dem Tourismus-Service Grömitz erarbeitet und führt durch verschiedene Naturräume der Lübecker Bucht – mal mit Meerblick, mal quer durchs grüne Binnenland. Gestartet wird – gemäß der Auswahl beim Ticketkauf – von Grömitz oder von Scharbeutz aus und führt dann auf einer 50-Kilometer-Strecke in den jeweils anderen Ort. Im Laufe des Marsches kommen sich die Wanderer somit von den unterschiedlichen Startpunkten aus entgegen. Entlang der Strecke sind im Abstand von je 10 Kilometern Verpflegungsstationen aufgestellt, an denen die Teilnehmer beispielsweise Wasser, Obst, Müsliriegel, Brühe, Milchbrötchen und Kaffee erhalten. An den Verpflegungsstationen und auf der Strecke stehen für den Notfall Sanitäter bereit, um schnellstmöglich Hilfe anbieten zu können. Wer es bis ins Ziel schafft erhält zusätzlich zur Urkunde eine Medaille und wird in die Hall of Fame aufgenommen. Zurück zum Startpunkt geht es für die Teilnehmer mit einem kostenfreien Shuttletransfer, der von den beiden Tourismusorganisationen gestellt wird.

Wie ist der genaue Ablauf?
Gibt es eine Altersbeschränkung?
Wie kann ich den Veranstalter kontaktieren?
Was sollte ich mitbringen?
Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es auf der Website des MEGAMARSCHES nachzulesen.

Samstag ab 07:00 Uhr

Eintritt: von 49,95 € bis 94,95 €
Im Ticketpreis enthalten ist die gesamte Organisation der Veranstaltung inkl. 4 Verpflegungsstationen mit Snacks und Getränken, Toiletten und Sanitätern. Ebenfalls im Ticketpreis enthalten ist die Urkunde (ab der 2. Verpflegungsstation) und die Finisher-Medaille.
Zuschauer frei
Anmeldung unter www.megamarsch.de/50-12/ostsee/ostsee-anmeldung/

Ort: Seebrückenvorplatz Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

www.megamarsch.de/ostsee

Foto © hundert24 GmbH


20. April 2024

Auf in den sonnigen Süden

© Das fidele BlasquartettDas fidele Blasquartett nimmt Sie mit in den sonnigen Süden mit Musik rund ums Mittelmeer. Sizilianische Tarantella, spanische Rhythmen, südfranzösische Musetteklänge voller Lebensfreude bringen zwei Stunden Sonnenschein in den April.

Musik von Rossini und Bizet bis Nino Rota und mehr spielen: Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn, Björn Groth – Fagott und Lukas Meier-Lindner – Schlagzeug.

Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Kartenvorverkauf: musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: St. Thomaskirche, Rudolf-Groth-Straße 19, 23566 Lübeck

www.musicbuero.de

Foto © Das fidele Blasquartett


20. April 2024

Erlebnis Sternwarte XXL

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de


21. April 2024

Eiszeitwerkstatt

Eiszeitwerkstatt © EiszeitmuseumWer noch kein Glück bei der Suche nach Fossilien und Bernstein am Ostseestrand hatte, kann uns Eiszeitmuseum besuchen und an unserer Fossilienwerkstatt teilnehmen.

Echte Fossilien aus dem Gipsblock präparieren und Rohbernstein zu einem individuellen Schmuckstein schleifen ist ein Spaß für die ganze Familie (ab 6 Jahren)!

immer mittwochs und sonntags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €), zzgl. Materialkosten von 4 € pro Aktion
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


21. April 2024

Workshop
Meet Art for Kids

Tatjana Busch – Brainpalace © Tatjana BuschAm Sonntag gibt es um 15:00 Uhr den Workshop „Meet Art for Kids“, bei dem Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren einen spannenden Einblick in die Welt der Kunst und in die Ausstellung „Hello Lübeck“ erhalten und auch selbst kreativ werden können.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 4 €
Tickets sind im Museumsshop oder online unter https://kunsthalle-st-annen.de/ erhältlich.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
https://kunsthalle-st-annen.de

Foto © Tatjana Busch


21. April 2024

Dokumentarfilm
„WIE WIR WOLLEN“

„WIE WIR WOLLEN“ Filmszene © KinokasBeitrag zur aktuellen Diskussion um § 218 StGB

Am Sonntag zeigt das Willy-Brandt-Haus Lübeck den Dokumentarfilm „WIE WIR WOLLEN“ (2023, Regie Sara Dutch) und lädt anschließend zum Gespräch mit Maika Böhm, Professorin für Sexualwissenschaft und Familienplanung an der Hochschule Merseburg und Leiterin des Teilprojekts „Psychosoziale Versorgung“ der neuen ELSA-Studie über „Erfahrungen und Lebenslagen ungewollt Schwangerer”.

Die Dokumentation „WIE WIR WOLLEN“ ist eine kritische Bestandsaufnahme der systemischen Hürden beim Zugang zur Abtreibung in der heutigen Bundesrepublik.

Der Film läuft in der Veranstaltungsreihe „Themen Willy Brandts – Themen unserer Zeit“ und erinnert damit an eine der großen historischen Debatten des Deutschen Bundestages über die Entkriminalisierung des § 218 StGB vom April 1974 – eine Debatte, die auch jenseits des Parlaments bis heute nicht abgeschlossen ist.

Das Willy-Brandt-Haus Lübeck zeigt den Dokumentarfilm „WIE WIR WOLLEN“ (2023, Regie Sara Dutch) und lädt anschließend zum Gespräch über die aktuelle Diskussion um den § 218 StGB ein.

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451 122 425 0, veranstaltungen-luebeck@willy-brandt.de oder www.willy-brandt.de

Ort: Willy-Brandt-Haus, Königstraße 21, 23552 Lübeck
www.willy-brandt.de

https://wiewirwollen.org/

Foto © Kinokas


21. April 2024

Vortrag
»Navigation im Spätmittelalter«

EHM Ausstellungsfoto „VHND“ 2024 Niederdeutsches Seebuch 15. Jh. © Lena MorgensternAm Sonntag findet im Rahmen der Sonderausstellung »Von hier nach dort – unterwegs mit Kompass und Navi!« im Europäischen Hansemuseum ein Vortrag über Navigation im Spätmittelalter statt.

Im Mittelalter waren die Möglichkeiten der Positionsbestimmung und Navigation auf See begrenzt, aber entscheidend für die sichere Schiffsführung.

Der Historiker Dr. Bart Holterman beleuchtet in seinem Vortrag die natürlichen Voraussetzungen, die Segeleigenschaften der Schiffe und die Hilfsmittel der spätmittelalterlichen Seefahrt.

Der Vortrag findet um 17.00 Uhr im Raum »Malmö« im Burgkloster statt und kostet 5 Euro pro Person, Kinder bis 18 Jahre sind frei.

Sonntag 17:00 – ca. 18:00 Uhr

Eintritt: 5 €, Kinder bis 18 Jahre sind frei.
Tickets sind vorab im Online-Shop unter www.hansemuseum.eu oder an der Museumskasse erhältlich.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Raum »Malmö« im Burgkloster, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Lena Morgenstern


21. April 2024

Auf in den sonnigen Süden

Schloss Hagen ProbsteierhagenDas fidele Blasquartett nimmt Sie mit in den sonnigen Süden mit Musik rund ums Mittelmeer. Sizilianische Tarantella, spanische Rhythmen, südfranzösische Musetteklänge voller Lebensfreude bringen zwei Stunden Sonnenschein in den April.

Musik von Rossini und Bizet bis Nino Rota und mehr spielen: Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn, Björn Groth – Fagott und Lukas Meier-Lindner – Schlagzeug.

Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: 22 €
Kartenvorverkauf: musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de

Foto © Das fidele Blasquartett


21. April 2024

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Sonntag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


23. April 2024

„Welttag des Buches“

Welttag des Buches © Eutiner LandesbibliothekWelttag des Buches: Wer braucht denn heute noch Bücher?

Am 23. April 2024 ist Welttag des Buches. Aber wieso sollte man Bücher feiern? Und braucht man überhaupt noch Bücher? Vor allem die uralten, stockfleckigen? Die können doch eigentlich weg, schließlich steht ja alles, was man braucht, im Internet.

Weil das Gegenteil der Fall ist, feiert die Eutiner Landesbibliothek (ELB) das Buch jeden Tag, aber ganz besonders am Dienstag, dem 23. April 2024, den Welttag des Buches mit zwei Veranstaltungen und lädt sehr herzlich zum Mitfeiern ein.

So vermittelt die ELB um 14:30 Uhr unter dem Titel „Wer braucht denn heute noch Bücher?“ anschaulich, wieso Bücher es wert sind, gedruckt, gelesen und aufgehoben zu werden.

Die BesucherInnen erleben anhand spannender und schöner „Wälzer“, die in 300 Jahren nichts von ihrer Faszination verloren haben, und vielem Gedrucktem mehr, wieso das Buch nie aus der Mode kommen kann und das Lesen echter Bücher viel besser ist, als man denken könnte. Sie können sich davon überzeugen, dass Bücher, auch und vor allem die wirklich alten, nicht nur Geschichten sondern auch Geschichte erzählen und zwar unsere Geschichte, und dass die Orte, an denen sie aufbewahrt werden, viel mehr sind als nur Archive.

„Alte Bücher, coole Graphic Novels“ heißt die Veranstaltung, zu der die ELB um 17:00 Uhr einlädt. Hier stehen William Shakespeare und Miguel de Cervantes im Mittelpunkt, an deren Todestag der Welttag des Buches alljährlich stattfindet. Was diese beiden Wortkünstler und ihre Werke mit der ELB und der Faszination des Lesens zu tun haben, zeigt Esther Dörrhöfer anhand alter Bücher und den gezeichneten Adaptionen dazu, eben wirklich cooler Graphic Novels – und auch, dass beides prima zusammenpasst.

Wer wissen will, wozu man Bücher heute immer noch und umso mehr braucht, ist am Welttag des Buches in der ELB genauso richtig wie alle, die Bücher lieben und einige ganz besonders schöne bewundern wollen.

Dienstag 14:30 Uhr und 17:00 Uhr

Eintritt: frei
Da beide Veranstaltungen im Lesesaal stattfinden, ist dieser ab 14:00 Uhr für die NutzerInnen leider geschlossen.

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Leseraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de

Foto © Eutiner Landesbibliothek


23. April 2024

Kinder-Yoga

The Beach – Andreas Angelidakis © Felix KönigAm Dienstag werden junge Gäste erneut zum Yoga gebeten: Um 15:30 Uhr dürfen sich Kids im Alter zwischen 6 und 10 Jahren im Foyer der Kunsthalle St. Annen, inmitten der farbenfrohen Installation „The Beach“ von Andreas Angelidakis, im „Kinder-Yoga“ erproben.

Dienstag 15:30 – 16:15 Uhr

Teilnahme: 2,50 €
Tickets sind im Museumsshop oder online unter https://kunsthalle-st-annen.de/ erhältlich.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
https://kunsthalle-st-annen.de

Foto © Felix König


23. April 2024

„Junior-Yoga“

The Beach – Andreas Angelidakis © Felix KönigUm 16:30 Uhr findet „Junior-Yoga“ für Heranwachsende im Alter zwischen 11 und 15 Jahren statt.

Unter fachkundiger Anleitung können die Teilnehmer:innen ohne Druck ihre Körper- und Sinneswahrnehmung verbessern, leichte Achtsamkeitsübungen zur Konzentrationssteigerung erlernen und ihre Haltung und Motorik trainieren.

Dienstag 16:30 – 17:15 Uhr

Teilnahme: 2,50 €
Tickets sind im Museumsshop oder online unter https://kunsthalle-st-annen.de/ erhältlich.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
https://kunsthalle-st-annen.de

Foto © Felix König


24. April 2024

Eiszeitwerkstatt

Eiszeitwerkstatt © EiszeitmuseumWer noch kein Glück bei der Suche nach Fossilien und Bernstein am Ostseestrand hatte, kann uns Eiszeitmuseum besuchen und an unserer Fossilienwerkstatt teilnehmen.

Echte Fossilien aus dem Gipsblock präparieren und Rohbernstein zu einem individuellen Schmuckstein schleifen ist ein Spaß für die ganze Familie (ab 6 Jahren)!

immer mittwochs und sonntags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €), zzgl. Materialkosten von 4 € pro Aktion
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


24. April 2024

Film
„Grenzerfahrung Lübeck“

„Grenzerfahrung Lübeck“ Lost in Lübeck © Tina SchönwaldMit dem Rad an der Lübeckgrenze entlang

155 km, Menschen auf dem Weg

Mal wieder raus aus dem Trubel. Einmal die eigene liebgewonnene Stadt entlang der Ortsgrenze komplett mit dem Fahrrad abfahren, um sie ganz zu erfassen.

Inklusive kleiner, der Allgemeinheit nicht immer geläufiger Dörfchen.
Teilweises Durchstrampeln urwaldartigen Gestrüpps.

Industrie und Pittoreskes.

Aus dieser nur halblustigen Wortspielerei mit der Grenzerfahrung ergaben sich Interviews mit Künstlern und Lebenskünstlern, die über eigene Grenzen und Grenzen Anderer berichten.
Oder über das subjektive Empfinden des Nichtvorhandenseins solcher und die sich daraus ergebende Leichtigkeit oder Nachdenklichkeit.

Ein kleiner Film zum Selbergucken.

Ein Lost in Lübeck Projekt

Dokumentarfilm 2023/2024, 75 Minuten, © Roststätte Film

Dieses Projekt wird gefördert durch Kulturfunke.

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €
Reservierung auf der KOKI Webseite https://www.kinokoki.de/produktion/grenzerfahrung-luebeck/ oder direkt Abendkasse

Ort: Kommunales Kino KOKI, Mengstraße 35, 23552 Lübeck

www.atelier-roststaette.de

Foto © Tina Schönwald


25. April 2024

Girls‘ Day

Logo Girls' Day © Kompezenzz.deAm 25. April 2024 bieten Unternehmen, Organisationen, Hochschulen und Betriebe Schülerinnen ab Klasse 5 praktische Einblicke in die berufliche Vielfalt in den Bereichen Technik, Handwerk, IT, Naturwissenschaften und Industrie.

Am Girls‘ Day erweitern Mädchen ihr Berufswahlspektrum und erproben sich ganz praktisch in ihren individuellen Stärken. Dabei begegnen sie weiblichen Vorbildern und Frauen in Führungspositionen in Berufsfeldern, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. So zum Beispiel auch in Wirtschaft und Politik.

Unter www.girls-day.de/radar findet ihr Girls’ Day-Angebote in der Umgebung.

www.girls-day.de


25. – 27. April 2024

Wissenschaftliche Tagung
Die holsteinische Eisenbahn in Kultur und Medien des 19. und frühen 20. Jahrhunderts

und

öffentlicher Abendvortrag von Prof. Dr. Detlev Kraak
Großer Bahnhof vor kleinem Bahnhof. Der Empfang für Auguste Viktoria anlässlich des Besuches bei ihren Söhnen in Plön

1905 Bahndamm © Bild mit freundlicher Genehmigung der Bürgergemeinschaft Eutin e. V.Zur wissenschaftlichen Tagung „Die holsteinische Eisenbahn in Kultur und Medien des 19. und frühen 20. Jahrhunderts“ vom 25. bis 27. April 2024 in der Eutiner Landesbibliothek lädt diese auch interessierte Besucher zum Austausch ein.

Ein Jahr nach dem 150. Jubiläum der Eutin-Lübecker Eisenbahngesellschaft (ELE) und pünktlich zum 180. Geburtstag von „König Christians VIII. Ostseebahn zwischen Altona und Kiel“ nimmt die von der Arbeitsstelle für Kulturgeschichte (Ost-)Holsteins an der Eutiner Landesbibliothek veranstaltete Tagung den frühen Schienenverkehr im Norden in den Blick. Dabei wird es weniger um die Technik- oder Tourismusgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts gehen – vielmehr werden sich Beiträge aus verschiedenen Disziplinen der frühen Eisenbahn (nicht nur) in Holstein als einem Phänomen der Kultur- und Mediengeschichte widmen. Von Darstellungen in Literatur, Film und sogar Reisespielen bis zu historischen Betrachtungen einzelner Streckenabschnitte und Einsatzmöglichkeiten in Norddeutschland reicht das Themenspektrum, das zwölf Fachwissenschaftler im Rahmen der Tagung ausleuchten werden.

Eröffnet wird die Veranstaltung am 25. April 2024 um 17:30 Uhr von Frau Petra Kirner (Kreispräsidentin des Kreises Ostholstein), Frau Anja Sierks-Pfaff (Geschäftsführerin der Stiftung zur Förderung der Kultur und der Erwachsenenbildung in Ostholstein) sowie Prof. Dr. Axel E. Walter (Leiter der Eutiner Landesbibliothek).

Im Anschluss an die Eröffnung hält der Historiker Prof. Dr. Detlev Kraack um 18:00 Uhr einen öffentlichen Abendvortrag „Großer Bahnhof vor kleinem Bahnhof. Der Empfang für Auguste Viktoria anlässlich des Besuches bei ihren Söhnen in Plön“.

Donnerstag, Freitag und Samstag

Eintritt: Teilnahme an der Tagung 10 €
Eine Anmeldung für die Teilnahme an der Tagung ist unter info@lb-eutin.de oder 04521-788 770 erforderlich.
Eine ausschließlich virtuelle Tagungsteilnahme wie auch der öffentliche Abendvortrag sind kostenfrei.

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de

Foto © mit freundlicher Genehmigung der Bürgergemeinschaft Eutin e. V.


25. April 2024

Remter-Konzert

Remter - St. Annen-Museum © Michael HaydnDas monatliche Remter-Konzert am Donnerstag steht ganz im Zeichen von Johann Sebastian Bach: Ab 18:00 Uhr bieten die Solisten Sergio Sanchez (Barockoboe) und Maike Albrecht (Sopran), begleitet vom “Concerto Lübeck” auf Barockinstrumenten mit Anna Melkonyan und Amelia Febles Diaz (Violine), Julie Svacinova (Viola) und Fabian Schultheis (Violoncello) unter der Leitung von Hans J. Schnoor am Cembalo im St. Annen Museum Musik des großen deutschen Komponisten dar.

Auf dem Programm stehen Bachs Solokonzerte für Oboe von Alessandro Marcello (1684-1750) und für Cembalo (g-Moll) sowie die Kantate für Sopran, Oboe und Streicher „Mein Herze schwimmt im Blut“.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, ein angemessener finanzieller Beitrag ist herzlich erbeten.
Wegen der begrenzten Platzzahl empfiehlt sich eine Anmeldung an der Museumskasse oder unter der Tel. 0451122 4137.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
https://st-annen-museum.de/

Foto © Michael Haydn


25. April 2024

»DR. GRASS«

Günter Grass © TraveMediaVorstellung neuer Forschungsarbeiten über Günter Grass

Über zwanzig Dissertationen sind seit dem Tod von Günter Grass 2015 über sein Werk erschienen. Das Günter Grass-Haus möchte die Kontakte zu jungen Wissenschaftler:innen intensivieren und neuere Forschungsarbeiten über Günter Grass vorstellen. Zu diesem Zweck wurde die neue Reihe „Dr. Grass“ ins Leben gerufen, deren Auftakt am 25. April ab 19:00 Uhr im Haus Eden stattfindet.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Kenner:innen des Werks von Günter Grass als auch an Neugierige, die sich allgemein für wissenschaftliche Fragestellungen interessieren. Das Publikum ist eingeladen, sich in lockerer Atmosphäre an den Diskussionen mit den Referent:innen zu beteiligen und eigene Fragen zu stellen.

Zu dem ersten Termin von „Dr. Grass“ sind vier Grass-Expertinnen eingeladen, die ihre Dissertationen vorstellen:
Dr. Joanna Bednarska-Kociolek schlägt mit „Danzig/Gdańsk als Erinnerungsort im Werk von Günter Grass, Stefan Chwin und Paweł Huelle“ eine Brücke zu weiteren Autoren aus Danzig.
Dr. Friederike Stausberg nimmt mit „Günter Grass und die Berliner Republik: Eine biografische Fallstudie über die kommunikative Macht von Intellektuellen“ die öffentliche Person Günter Grass und sein politisches Wirken unter die Lupe.
Dr. Katrin Wellnitz erläutert ihre Doktorarbeit zum Thema „Märchen als Roman. Inszenierung und Fortschreibung von Märchen und Sagen bei Günter Grass“.
Und Dr. Jennifer Zimmermann untersucht in „Unbarmherzige Augen: Eine Analyse der Scham im Erzählwerk von Günter Grass“ eine ganz wesentliche Antriebskraft für das literarische Schaffen des Autors.

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 8 €, ermäßigt 5 €, und beinhaltet den Besuch der neuen Ausstellung „GRASS TANZBAR“ im Günter Grass-Haus.
Für Mitglieder des Freundeskreises ist die Veranstaltung kostenfrei.
Tickets sind im Shop oder online unter https://grass-haus.de/veranstaltung-buchen?vid=9700 erhältlich.

Ort: Haus Eden, Königstraße 25, 23552 Lübeck

https://grass-haus.de

Foto © TraveMedia


25. April 2024

Buchvorstellung und Gespräch
„Hinter Mauern. Geschlossene Grenzen als Gefahr für die offene Gesellschaft“

Volker M. Heins © CHARMEWEDD EventfotografieAm Donnerstag stellen der Politikwissenschaftler Volker M. Heins und der Historiker Frank Wolff ihr Buch „Hinter Mauern. Geschlossene Grenzen als Gefahr für die offene Gesellschaft“ im Willy-Brandt-Haus Lübeck vor.

In einem Vortrag zeigt Heins auf, welche Wirkung Mauern und die Abwehr von Migration „nach innen“ entfalten: Das Drängen der EU auf „sichere Außengrenzen“ untergräbt das europäische Versprechen auf Frieden und Rechtsstaatlichkeit.

Nach dem Vortrag sprechen Volker M. Heins und Frank Wolff mit Gallus Bischof, Universität zu Lübeck, über Gefahren befestigter Grenzen für demokratische Werte und Strukturen.

„Wir müssen diese Bilder aushalten“, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer im November 2021 angesichts frierender Geflüchteter an der Grenze zwischen Polen und Belarus. Seine Worte machen deutlich, was oft in Vergessenheit gerät: Grenzen sind nicht nur Hindernisse für Menschen, die sie von außerhalb überwinden wollen. Sie verändern auch die Gesellschaften, die sich abzuschotten versuchen.

Donnerstag 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0451 122 425 0, veranstaltungen-luebeck@willy-brandt.de oder www.willy-brandt.de

Ort: Willy-Brandt-Haus, Königstraße 21, 23552 Lübeck
www.willy-brandt.de

Foto © CHARMEWEDD Eventfotografie


26. April 2024

Fragen-Freitag

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumMit Stift und Fragebogen bewaffnet geht es für Kinder und Familien bei der Museumsrallye auf Entdeckungstour durch das Eiszeitmuseum!

Dabei gilt es genau hinzuschauen, um alle Fragen zu beantworten und am Ende das Lösungswort zu finden!

immer freitags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Die Aktion ist im Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €) inbegriffen, das Museum freut sich über eine Spende!
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


26. – 28. April 2024

Go.Grøøn
Messe für Nachhaltiges und Faires

Thomas Schütte „Die Fremden“ auf dem Dach der Musik- und Kongresshalle Lübeck (MuK)Umwelt-, Natur- und Verbrauchschutz bietet buntes Informationsprogramm auf der Nachhaltigkeits-Messe

Die Hansestadt Lübeck engagiert sich seit vielen Jahren für die Themen Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Fairness. So trägt Lübeck seit 2011 den Titel Fairtrade-Stadt und verfolgt durch die Einrichtung der Stabsstelle Klima und Nachhaltigkeit konsequent ihre Ziele auf dem Weg zur Klimaneutralität. Damit ist Lübeck der ideale Veranstaltungsort einer Messe für Nachhaltiges sowie Faires, die zukünftig als Leitmesse für die Region sowie ganz Schleswig-Holstein fungieren soll.

Zusammen mit der Musik- und Kongresshalle Lübeck (MuK) animiert die Hansestadt Besucher:innen zum aktiven Handeln und bietet auf der Messe ein vielfältiges Informations-, Bildungs- sowie Kulturprogramm, um die Klima- und Nachhaltigkeitsziele gemeinsam anzugehen. Es werden faire Produkte zum Kauf angeboten und rund um das Thema Fairtrade beraten.

Expert:innen aus den Bereichen Klima und Nachhaltigkeit klären Fragen und bieten Lösungen.

Die Klimaleitstelle, Stabsstelle im Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz (UNV) der Hansestadt Lübeck, koordiniert und bündelt alle Aktivitäten zum Thema Klimaschutz, Klimaanpassung und Nachhaltigkeit. Auf der Go.Grøøn stellen die Mitarbeiter:innen Informationen zur kommunalen Wärmeplanung, dem Masterplan Klimaschutz sowie naturbasierte Lösungen bei Hitze oder Starkregen für Gärten vor.

Interessierten Besucher:innen bekommen die Möglichkeit, ein kostenfreies Beratungsangebot zur Thematik klimaangepasste Gärten in Anspruch zu nehmen. Sie sind dazu eingeladen, Fotos und Pläne ihrer Gärten mitzubringen, um eine speziell auf ihren Garten ausgerichtete Auskunft zu erhalten. Das Team der Stabsstelle informiert mit den neuen Solar- und Gründachpotentialkatastern außerdem darüber, welche Dachflächen in Lübeck für Solaranlagen sowie eine Begrünung geeignet sind. Für Nachhaltigkeitsprofis wird es ein Quiz geben, bei dem sie ihr Wissen unter Beweis stellen dürfen. Gewinner:innen haben die Chance auf nachhaltige Preise.

Angeboten werden außerdem Vorträge zu folgenden Themen:

  • Freitag, 26. April, um 16:00 Uhr: Gemeinsam auf Klimakurs – Die Klimaleitstelle stellt sich vor
  • Freitag, 26. April, um 16:30 Uhr: Wasserstadt Lübeck – Wissenswertes für Lübecks Bürger:innen
  • Sonnabend, 27. April, um 12:30 Uhr: Gärten der Zukunft – wie sehen sie aus, die Gärten im Klimawandel?
  • Sonnabend, 27. April, um 13:30 Uhr: Sturm, Hitze und Überschwemmung – Wie schütze ich mein Haus vor den Folgen des Klimawandels
  • Sonnabend, 27. April, um 15:00 Uhr: Klimaneutrale Wärme für Lübeck. So plant die Stadt – was planen Sie?
  • Sonntag, 28. April, um 12:30 Uhr: Vorteile der naturnahen Gartengestaltung in Zeiten des Klimawandels

Öffnungszeiten:
Freitag 12:00 – 18:00 Uhr, um 13:00 Uhr feierliche Eröffnung
Samstag und Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musik- und Kongresshalle, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck

Weitere Informationen finden Sie unter www.gogroon.de sowie www.luebeck.de/klimaschutz.


26. April 2024

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorIn der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor–Museum der Stadt Neustadt in Holstein können Fundstücke vorgestellt werden.

Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt. Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.

Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen.

In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


26. April 2024

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


26. April 2024

„Luminoso!“
Die Gitarre in der Musik von Fausto Romitelli

Elena Càsoli © Giovanni DaniottiZum Abschlusskonzert eines Gitarren-Meisterkurses unter dem Motto „Luminoso!“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Freitag ein.

Zu Gast in Lübeck ist die international renommierte Gitarristin Elena Càsoli (Bern) und widmet sich zusammen mit Studierenden aus Bern und Lübeck der Musik des italienischen Ausnahmekomponisten Fausto Romitelli – auch eine Uraufführung ist zu hören.

Elena Càsoli, Professorin für Gitarre und zeitgenössische Musikinterpretation an der Musikhochschule in Bern, stellt im Konzert zusammen mit Gitarren- und Gesangsstudierenden aus Lübeck und Bern Gitarrenmusik des 1963 geborenen italienischen Komponisten Fausto Romitelli vor, der bis zu seinem frühen Tod 2004 zum Shooting-Star der Neue-Musik-Szene wurde.

Es erklingen unter anderem „Highway to Hell“, „Solare“ und „Trash-TV-Trance“ sowie Frank Martins selten gespielten „Poèmes de la Morte“. Auf dem Programm steht auch die Uraufführung der „Ètude pour Bilitis“, ein bisher unveröffentlichtes Gitarrenwerk, das Romitelli 1983 geschrieben hat.

Càsoli gilt als eine der spannendsten Interpretinnen der Gegenwart: Sie bringt Werke klassischer Autoren bis hin zum Experimentalismus auf akustischen und elektrischen Gitarren zur Aufführung. In ihrem Meisterkurs möchte sie den MHL-Studierenden ein facettenreiches Bild ihres Instruments vermitteln und sie dabei unterstützen, ihren eigenen Stil zu finden.

Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Künste Bern statt.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Kammermusiksaal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
https://www.mh-luebeck.de

Foto © Giovanni Daniotti


27. April 2024

Flohmarkt in Plön

Flohmarkt Plön © TI GPS Anne WeiseEndlich ist es wieder soweit – am Samstag findet der Flohmarkt auf dem Plöner Marktplatz statt und lädt Schnäppchenjäger zum Shoppen und Stöbern nach schönen und nützlichen Dingen ein.

Wer Platz in seinen Schränken schaffen möchte, hat hier die Gelegenheit, seine Waren anzubieten.

Der erste Open-Air Flohmarkt des Jahres 2024 findet zwischen 08:00 und 15:00 Uhr auf dem Plöner Marktplatz statt, wo sich jedes Jahr rund 150 bis 200 private Anbieter präsentieren.

Der Aufbau der Stände beginnt um 6:00 Uhr, das Team der Tourist Information ist vor Ort, um die Standvergabe zu koordinieren. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Bitte beachten Sie, dass der Aufbau nicht vor 6:00 Uhr beginnen darf, um die Nachtruhe der Anwohner nicht zu stören.
Stände vor Gebäuden rund um den Marktplatz sind nur nach Absprache mit dem Team der Tourist Information möglich.
Der laufende Meter Standfläche kostet 5,- €. Zusätzlich erhebt die Tourist Information Plön eine Müllkaution in Höhe von 10,- €, die den Ausstellern bei sauberem Verlassen des Platzes am selben Tag wiedererstattet wird.

Für Rückfragen bitte die Tourist Info Plön kontaktieren.

Samstag 08:00 – 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, Markt, 24306 Plön

Tourist Information Plön, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön
Tel. 04522 50950, Fax. 04522 509520, E-Mail: touristinfo@ploen.de

www.holsteinischeschweiz.de/ploen

Foto © TI GPS Anne Weise


27. April 2024

Spaziergang durchs Mittelalter

Turmhügelburg in LütjenburgBei dieser besonderen Führung werden handwerkliche Tätigkeiten, das Feuermachen mit Stahl und Zunder und Bogenschießen ausprobiert, und das Mittelalter ganz hautnah erlebt.

in Zusammenarbeit mit der VHS Lütjenburg und dem Büro AGIL für Angewandte Archäologie

Samstag 11:30 – 13:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene für Führung, Museumseintritt, Material 10 €, für Kinder ab 8 Jahre 5 €
Eine Anmeldung ist erforderlich unter info@turmhuegelburg.de sowie unter www.agil-online.de.

Ort: Turmhügelburg Lütjenburg, Nienthal 10, 24321 Lütjenburg
www.turmhuegelburg.de


27. April 2024

Szenischen Führung
»Sommerpromenade«

Sommerpromenade © Europäisches Hansemuseum Foto: Charleen BermannBei der szenischen Führung begeben sich die Besucher:innen auf einen Spaziergang über den Lübecker Burghügel um das Jahr 1900.

An diesem historischen Schauplatz erfahren sie Details über den Ort, an dem heute das EHM steht. Sie lauschen Erzählungen über den industriellen Aufstieg der Stadt, hören Geschichten über die Menschen, die einst hier lebten und werden in die Geheimnisse des Quartiers eingeweiht.

Zum Ausklang werden die Gläser auf die aussichtsreiche Zukunft der Stadt erhoben – wahlweise mit einem Glas Lübecker Rotspon oder fruchtigem Traubensaft.

Die »Sommerpromenade« findet von April bis September jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat jeweils um 17:00 Uhr statt.

Dienstag 17:00 – ca. 18:30 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 9,50 €
Tickets sind online im Ticketshop des EHM unter www.hansemuseum.eu erhältlich.

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, Innenhof des Burgklosters, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Charleen Bermann


27. April 2024

Die geheimnisvollen Himmelskörper –
Meteroiten, Meteoriden, Asteroiden und Kometen

MondSo viele verschiedene Objekte und lauter verwirrende Namen.

  • Meteoriten
  • Meteoriden
  • Asteroiden
  • Kometen
  • Sternschnuppen

Hier erklären wir ihre unterschiedliche Natur, ihre Herkunft und wie gefährlich sie für uns und unsere Erde sind. Reich bebildert und unterhaltsam dargebracht.

Samstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de


28. April 2024

35. DAVC Oldtimer-Treffen
mit Teilemarkt in Lübeck-Blankensee

Plakat Oldtimertreffen und Teilemarkt Lübeck-BlankenseeIn der Vergangenheit stellten mehr als 5000 Besucher, über 1000 Old- und Youngtimer aller Fahrzeugkategorien und etwa 100 Teilehändler die Attraktivität der Veranstaltung unter Beweis.

Die Besucher und Teilnehmer kommen nicht nur aus Lübeck und Umgebung, sondern aus ganz Schleswig-Holstein, Mecklenburg, Hamburg und Niedersachsen.

Neben den Autos und Traktoren kommen auch die Oldtimermotorräder nicht zu kurz, ein großes Areal ist für sie Reserviert.

Gezeigt werden auch „Vorkriegsfahrzeuge“ und historische Rennwagen, wie MG und Amilcar, die man auch erwerben kann.

Das Oldtimertreffen wird unter großem Einsatz der Clubmitglieder als Veranstaltung für die ganze Familie durchgeführt. Die Oldtimer, Autos, Motorräder und Traktoren, werden die Herzen der Veteranen-Fans höherschlagen lassen, denn höchstwahrscheinlich kommen noch mehr Oldtimerfreunde als vor der Coronazeit, die ihre „Schätze” einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen möchten.

Der Teilemarkt bietet von meist privaten Anbietern, die von längst nicht mehr im Handel erhältlichen Ersatzteilen, über Werkzeug, Schrauben bis zu alten Öldosen, von Literatur bis zu Blechschildern – kurz: alles was das Sammlerherz begehrt – den Besuchern offerieren, es wird so manche Rarität aus längst vergangenen Zeiten zu bewundern sein.

Nicht nur Väter und ihre Söhne finden den Weg nach Blankensee, auch die Mütter und Töchter erfreuen sich an den schönen ausgestellten Fahrzeugen. Es handelt es sich bei dem Oldtimer-Treffen und Teilemarkt ganz bewusst um eine Familien-Veranstaltung, für Essen und Trinken ist bestens gesorgt.

Ferner werden verschiedene Handwerksarbeiten zur Fahrzeugrestaurierung, gezeigt und einige Firmen stellen ihre Leistungen und Produkte aus.

Die Landesgruppe Ostsee im DAVC freut sich auf die Gespräche am Infostand.

Sonntag 09:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Kinder bis 12 Jahren und Oldtimerbesitzer mit Fahrzeugen ab einem Alter von 30 Jahren haben freien Eintritt. Der Eintritt für
Besucher incl. Parkplatz beträgt 8 €.

Ort: Ausbildungs-Park Blankensee, Am Flugplatz 4, 23560 Lübeck

Veranstalter: DEUTSCHER AUTOMOBIL-VETERANEN-CLUB DAVC Landesgruppe Ostsee e. V.
https://davc.de/


28. April 2024

Eiszeitwerkstatt

Eiszeitwerkstatt © EiszeitmuseumWer noch kein Glück bei der Suche nach Fossilien und Bernstein am Ostseestrand hatte, kann uns Eiszeitmuseum besuchen und an unserer Fossilienwerkstatt teilnehmen.

Echte Fossilien aus dem Gipsblock präparieren und Rohbernstein zu einem individuellen Schmuckstein schleifen ist ein Spaß für die ganze Familie (ab 6 Jahren)!

immer mittwochs und sonntags 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Museumseintritt (Erwachsene 4 €, Kinder 2 €), zzgl. Materialkosten von 4 € pro Aktion
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de

Foto © Eiszeitmuseum


28. April 2024

„Unsere Knicks – wertvoll für Mensch & Natur“

Knickwanderung © S. FuhrmannStart der Veranstaltungsreihe des Naturparkvereins Holsteinische Schweiz

Der Frühling ist da und lockt vor die Haustür!

Beste Gelegenheit, um mit dem Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. die wiedererwachte Natur zu erleben! Ob Vogelstimmenspaziergang, Fledermaus-Safari, Wildkräuter zubereiten und vieles mehr: Auch dieses Jahr gibt es wieder ein umfangreiches Programm, zu finden unter: www.naturpark-holsteinische-schweiz.de/naturpark-veranstaltungen

Den Auftakt macht am 28.04.2024 um 11:00 Uhr ein Besuch im Knick bei Garbek im Kreis Segeberg: Der Naturpark-Ranger Sebastian Misgajski führt durch diesen typischen und wertvollen Bestandteil der schleswig-holsteinischen Kulturlandschaft, berichtet von der Geschichte der Knicks und ihrer unglaublichen Vielzahl an Tieren und Pflanzen.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder unter 16 Jahren 3 €
Bitte wochentags anmelden unter Tel. 04521 77 56 540

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © S. Fuhrmann


28. April 2024

Künstler-Führung mit Lars Möller
durch die Sonderausstellung
„Lars Möller. Moment und Dauer.“

Lars Möller, Schloss Eutin, 2023, Öl auf Lw., 35x50 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024Bei einem Rundgang durch die Ausstellung wird der Maler Lars Möller anhand ausgewählter Werke seinen künstlerischen Werdegang sowie die Besonderheiten seiner Motivumsetzung vorstellen.

In seiner ersten Ausstellung des neuen Ausstellungsjahres widmet sich das Ostholstein-Museum dem Werk des Hamburger Künstlers Lars Möller. Der Maler ist den meisten Kunstkennern unter anderem als Mitglied der Gruppe „Norddeutsche Realisten“ bekannt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die sich darbietende Landschaft pleinair in der Situation und Stimmung des jeweiligen Augenblicks vor Ort festzuhalten.

In den Ölbildern und Aquarellen des Künstlers, der bereits in zwei Gruppenausstellungen im Ostholstein-Museum mit Arbeiten vertreten war, sind es vor allem die nahezu fotorealistische Wiedergabe von Himmel, Wasser und Flutsäumen, aber auch der klare Blick auf Wälder und Strände, Innenstädte und Menschen, die den Betrachter faszinieren. Lars Möller pflegt das von den Norddeutschen Realisten propagierte „Malen nach Sicht“, bei dem Landschaft, städtische Bebauung und Mensch auf ungewöhnliche Weise motivisch auf der Leinwand vereint werden und es auch Windräder, Hochhäuser, Verkehrsschilder oder gar schlechtes Wetter geben darf. Denn die Schönheit einer Landschaft reicht dem Künstler nicht aus, sie muss stets das „gewisse Etwas“ haben, das ihn stimuliert. In seiner Malerei gelingt es ihm dabei in besonderer Weise, die jeweilige atmosphärische Wirkung eines flüchtigen Moments einzufangen und diesen in seinen Bildern Dauer zu verleihen.

Lars Möller, geboren 1968, absolvierte sein Studium bei Professor Erhard Göttlicher an der FH Hamburg in den Fächern Malerei und Graphik. Zahlreiche Arbeitsaufenthalte führten ihn durch das gesamte Bundesgebiet, aber auch nach Schweden, Dänemark, Polen, Frankreich, Portugal und Kenia. Er unterhält sein Atelier in der Hansestadt und ist sowohl in Gruppen- und Einzelausstellung als auch in privaten und öffentlichen Sammlungen deutschlandweit vertreten.

Mit einer umfangreichen Auswahl an Bildern, die zum Teil erstmalig öffentlich gezeigt werden, wird in der Eutiner Ausstellung ein Überblick über die Malerei Lars Möllers der vergangenen Jahre gegeben und seine motivische Bandbreite exemplarisch vorgestellt.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Eintritt: 6 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2024


29. April 2024

329. Plöner Schlosskonzert
Drei Cellisten der Elbphilharmonie: Cello-Olymp!

Schlosskonzert © Yihuan Jin MengelChristoph Rocholl, Bettina Bertsch und Fabian Diederichs spielen drei der einzigartigen Solo-Suiten von Bach.

Johann Sebastian Bach gilt als Vollender einer musik-historischen Tradition, die er auf die allerhöchste künstlerische Stufe brachte. Aber Bach war auch ein „Neuerer“, der zahlreiche Entwicklungen anschob, die bis heute anhaltende Blütezeiten erleben. So sind seine sechs Suiten für Violoncello solo Grundlage für eine faszinierend umfangreiche Cello-Literatur geworden, die sich immer wieder auf den Ausgangspunkt Bach bezieht. Lange Zeit als Etüden missver­standen, hat erst das 20. Jahrhundert die tiefe Bedeutung und das unendliche Potential dieser so vielschichtigen Solo-Werke entdeckt.

Mit Christoph Rocholl, Bettina Bertsch und Fabian Diederichs kommen drei exzellente Vertreter dieses faszinierenden Instruments nach Plön und bieten die einmalige Gelegenheit, drei der sechs Solo-Suiten aus verschiedenen künstlerischen Perspektiven zu erleben.

Eine wahre Wohltat für die Ohren – und eine Reinigung für die Seele.

Montag 19:30 – 22:00 Uhr

Eintritt: 25 €, ermäßigt 20 €
Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, Tel. 04522 749900
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5 Tel. 04522 50950

Ort: Schlosskapelle, Schloss Plön, 24306 Plön

www.holsteinischeschweiz.de/ploen

Foto © Yihuan Jin Mengel


29. April 2024

„Die Kunst des Augenblicks“
Improvisation im Dialog mit dem Publikum

Helmut Lörscher © Piano PvD„Die Kunst des Augenblicks“ wird am Montag in der Musikhochschule Lübeck (MHL) erlebbar.

Der Freiburger Pianist und Hochschulprofessor Helmut Lörscher ist zu Gast in Lübeck und stellt sich im Rahmen eines Meisterkurses für Improvisation, den er für MHL-Studierende gibt, mit einem Soloabend im Kammermusiksaal der MHL vor. Dabei wird er das Publikum auf besondere Weise einbeziehen und über Themen auf Zuruf improvisieren.

Helmut Lörscher gehört zu den wenigen Pianisten der Gegenwart, die sowohl im Bereich des Jazz als auch der Klassik zuhause sind. Seine Improvisationskunst setzt er auf besonders eindrucksvolle Weise auf der Bühne um, indem er auch über Themen improvisiert, die ihm aus dem Publikum zugerufen werden. Auf dem Programm steht ein abwechslungsreicher Mix aus Jazzstandards, ausgefeilten Arrangements und eigenen Kompositionen. Mit seiner Form der stilgebundenen Improvisationskunst verblüfft der Freiburger immer wieder sein Konzertpublikum, das sich auf Überraschungen und einen spannenden und musikalisch brillanten Abend freuen kann. Jazzfans werden dabei genauso auf ihre Kosten kommen wie Freunde der klassischen Musik.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Kammermusiksaal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
https://www.mh-luebeck.de

Foto © Piano PvD


30. April 2024

Viwaldis Figurentheater
„Die Zauberglocke“

Hans © Puppenbühne ViwaldiViwaldis Figurentheater macht Theater für Kinder!

„Die Zauberglocke“ endlich als Puppenspiel. Mit diesem kurzweiligen Puppenstück bringt der Schau- und Puppenspieler Walter Kreft jun. die Themen Freundschaft und Zusammenhalt den Kindern spielerisch näher. „Gewalt ist keine Lösung“ wird ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt.

Scheinbar mit Leichtigkeit zieht Walter Kreft jun. seine Zuschauer von der ersten Sekunde in seinen Bann. Mit großen, liebevoll, handgeschnitzten Figuren (8 Stück an der Zahl) und bunt bemalten Bühnenbildern werden nicht nur die kleinen, nein – auch die großen Theaterfreunde zum Lachen und Staunen gebracht.

Spieldauer ca. 50 Minuten

Dienstag 15:30 Uhr
weitere Vorstellung am Freitag, 03. Mai 2024, 15:30 Uhr in Eutin, Gustav-Peters-Schule

Eintritt: 9,- €, mit Ermäßigungskarte 8,- €
Ermäßigungskarten gibt es in Kindergärten, Schulen und unter Tel.  0173 16 91 141. Mehr Infos unter der gleichen Nummer.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.tourismus-malente.de

Foto © Puppenbühne Viwaldi


30. April 2024

„Schloss in den Mai“

Schloss EutinDer Lions Club Eutin veranstaltet einen Abend voller Überraschungen mit vielen Musikern, jungen Künstlern, tollen Comedians und Poetry-Slammern.

Tanzen Sie ab 23:30 Uhr bei guter Stimmung mit uns in den Mai – in der „Alten Küche“

Sie werden die Qual der Wahl haben. Garantiert!

Die Mitglieder des Lions Club Eutin begrüßen Sie herzlich.

Dienstag 18:00 – 02:00 Uhr

Eintritt: 49,00 € (ggf. zzgl. Vorverkaufsgebühr), keine Ermäßigungen (weil Benefiz-Veranstaltung).
Online über den Ticketshop www.schloss-in-den-mai.de/tickets.php
Vorverkaufsstellen:
Schloss Eutin Fr–So 11:00 – 1700 Uhr
Tourist-Info Eutin Mo–Fr 10:00 – 18:00 Uhr, Sa 10:00 – 13:00 Uhr

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.schloss-in-den-mai.de


30. April 2024

Lichterführung zur Walpurgisnacht

Turmhügelburg in LütjenburgAm Dienstag lädt die Burg dann zu einem besonderen “Maifeuer” ein

Bei einer abendlichen Lichterführung lernen die Besucher die mittelalterliche Beleuchtungskultur kennen, entfachen das Herdfeuer und erkunden die Burganlage ganz wie im Mittelalter bei Kerzenschein.

Es sei vorab verraten, dass das Mittelalter ganz sicher nicht so finster war wie manchmal behauptet!

Beim anschließenden Zusammensitzen am Lagerfeuer berichtet Burgbardin Orianna dann von den überlieferten Bräuchen der Walpurgisnacht, auf die auch unsere heutigen Maifeuer noch zurückgehen.

Dienstag 20:30 – 22:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 8 €, Kinder zwischen 8 und 12 Jahre 2 €, Kinder ab 12 Jahre 4 €
Eine Anmeldung ist erforderlich unter info@turmhuegelburg.de sowie unter www.agil-online.de.

Ort: Turmhügelburg Lütjenburg, Nienthal 10, 24321 Lütjenburg
www.turmhuegelburg.de


weiter zum Mai »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Seiteninhalte