Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen Januar

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Januar 2020

 

noch bis 18. Januar 2020

Triebe, Tratsch & Trockenhaube
Jetzt wird zurück geföhnt!

Triebe, Tratsch & Trockenhaube © Theaterschiff LübeckNach dem grandiosen Erfolg von Liebe, Lust und Lockenwickler erwartet den Zuschauer nun erneut ein verrückter turbulenter und chaotischer Friseurbesuch.

Nach einer rauschenden Partynacht erwachen der schwule Friseur Pierre, seine beste Freundin und Kollegin Jacqueline und ihre grantelige Stammkundin Molly im Friseursalon. Aber warum? Und was ist überhaupt passiert?
Die Aufregung ist perfekt, als ihnen klar wird, dass heute der Friseurwettbewerb stattfindet, zu dem sich die beiden angemeldet haben. Doch schon bahnt sich das Unglück an: Molly weigert sich strikt, den Laden zu verlassen und besteht darauf frisiert zu werden. Das weibliche Modell sagt in letzter Sekunde ab und als das männliche Modell schließlich den Laden betritt, nimmt das Chaos seinen Lauf. Denn die drei schrägen Vögel sind noch immer Singles und der Kampf um den attraktiven Herren ist eröffnet.

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


noch bis 26. Januar 2020

Ratzeburger „Eisvergnügen“

SchlittschuheNach einem Jahr Pause wird es auf dem Marktplatz wieder winterlich, wenn im gemütlich großen Eisbahnzelt die Kufen von großen und kleinen Schlittschuhen zum Glühen gebracht werden!

Vom 9. November 2019 bis 26. Januar 2020 bietet das Team der Fungee GmbH Spaß auf der ca. 300 m² großen Eisfläche und Après-Ski-Stimmung in der Almhütte.

Auch in diesem Jahr können die drei Eisstockbahnen auf der Eisfläche in den Abendstunden ab 19:15 Uhr für Weihnachtsfeiern gemietet werden. Für winterliche Atmosphäre sorgen Glühwein, Kakao und Punsch im gastronomischen Bereich, der in diesem Jahr voraussichtlich in das Eisbahn-Zelt integriert sein wird.

Anmeldungen für Weihnachtsfeiern, Schulgruppen und Eisstockschießen bitte unter: 03865-291690.

Öffnungszeiten Eisbahn:
Mo.-Do. von 12 bis 20 Uhr
Fr.+Sa. von 10 bis 22 Uhr
Feiertag, Ferien & So. von 10 bis 20 Uhr geöffnet
24. / 25. Dezember geschlossen
In Ausnahmefällen kann die gesamte Eisbahn stundenweise vermietet sein!

Eintritt:
Kinder/Jugendliche bis einschl. 15 Jahre 2,50 €, 10er Karte 20 €
Jugendliche /Erwachsene ab 16 Jahre 3 €, 10er Karte 25 €
Familienkarte (2 Erw.+3 Kinder) 10 €
Schulklassen (ab 10 Pers.) 2 €/ p. P.
Zusätzlich:
Leihschlittschuhe 3 €
Helme, Protektoren 1 €
Lauflernhilfe Figur 3 €

Gesamte Eisfläche (pro Stunde) auf Anfrage!
Eisstockschießen pro Bahn 90 €

Alle Preise gelten für jeweils eine Stunde.

Ort: Marktplatz, 23909 Ratzeburg

www.ratzeburger-eisvergnuegen.de


noch bis 09. Februar 2020

Winterliches Eisvergnügen in der Lübecker Bucht
‘Dünenmeile on Ice’

Dünenmeile on Ice in ScharbeutzMit einer Eisbahn, der Dünenmeile on Ice, auf dem Seebrückenvorplatz geht es in die Wintersaison und das nicht nur mit Schlittschuhen, sondern auch mit Eisstockschießen, vielen spannenden Überraschungs-Aktionen, Spielen und Show-Acts.

Fehlen darf nicht der Budenzauber – gemütlich draußen mit einem Glühwein, Punsch oder Kakao, dazu leckeres vom Grill und danach warme, süße Mutzen, gebrannte Mandeln oder lieber eine heiße Waffel genießen.

Öffnungszeiten:
montags – freitags 15:00 – 18:00 Uhr (in den Ferien ab 12:00 Uhr)
samstags und sonntags 12:00 – 14:30 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
Eisstockschießen 18:30 – 20:00 Uhr

Preise:
Normalpreis ab 16 Jahre 3,00 €
10er Karte ab 16 Jahre 27,00 €
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 2,50 €
10er Karte Jugendliche (bis 15 Jahre) 20,00 €
Kinder bis einschl. 5 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen erhalten freien Eintritt!

Leihgebühr Schlittschuhe 3,00 €
Laufhilfe/Pinguin 2,00 € (pro Stunde)

Eisstockschiessen 100 € für eine Bahn inkl. 8 Pers./jede weitere Pers. auf einer Bahn 10 €
inkl. Spielmaterial, 1 Glühwein p.P. und persönliche Einweisung durch unser Service-Personal

Veranstaltungen unter  www.duenenmeile-on-ice.de/veranstaltungen .

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz
www.duenenmeile-on-ice.de


09. Januar – 01. März 2019

Lübecker Winterwald

Logo Lübecker WinterwaldFrostige Gesellschaft erhält der Stadtwerke Lübeck Eiszauber in diesem Jahr zum dritten Mal vom Lübecker Winterwald auf dem Schrangen.

Er lädt mittwochs bis sonntags zum Wintervergnügen mit 700 Quadratmetern echtem Wald inklusive gemütlicher Winterhütte, Gastronomie und abwechslungsreichem Veranstaltungsprogramm ein.

Inmitten von 200 Tannenbäumen gibt es in der Sternenhütte mit 50 Sitzplätzen einen gemütlichen Ort zum Verweilen und auch nach Weihnachten können die Gäste auf den Bänken unter dem großen Sternenbaum leckere Heißgetränke genießen.

Der Winterwald steht in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Plastikfrei“. Deshalb glänzen die wiederverwendbaren Schilfrohr-Strohhalme aus bio-dynamischem Anbau mit den Eigenschaften wie 100 % biologisch abbaubar, vegan, allergiefrei, ohne Bleichmittel und sind als reines Naturprodukt gekennzeichnet.

mittwochs – sonntags 14:00 – 20:00 Uhr
samstag 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Winterwald, Schrangen, 23552 Lübeck
www.facebook.com/luebeckersternenwald/


17. Januar – 01. März 2020

Stadtwerke Lübeck Eiszauber 2020

Der „Stadtwerke Lübeck Eiszauber“ geht im Januar 2020 in die zehnte Runde!Stadtwerke Lübeck Eiszauber

Die 800 m² große Eisbahn verwandelt den Markt in ein Openair-Eisstadion und bietet sechs Wochen lang eine Winterattraktion für die Lübecker Bürger/-innen und Gäste aus der Region. Die Eisfläche wird durch eine transparente Überdachung vor Witterungseinflüssen geschützt sein.

Ein einladender Gastronomiebereich und eine stimmungsvolle Winterdekoration umrahmen die Eisbahn.

Am 17. Januar 2020 findet ab 17:00 Uhr die große Eröffnungsfeier auf dem Eis statt.
Im Anschluss steht freies Laufen für alle auf dem Programm.

Wer keine eigenen Schlittschuhe dabei hat, kann sie sich für 3 € pro Stunde vor Ort ausleihen.
Für die kleinen Eisläufer stehen Lauflernpinguine und -bärchen bereit.

Öffnungszeiten der Eisbahn:
Montag – Freitag 08:00 – 13:00 Uhr, reserviert für Schulklassen, Kindergärten etc., Anmeldung unter ulfertgeorgs@gmx.de
Montag – Freitag 13:00 – 19:00 Uhr Eislaufen für jedermann
Samstag 10:00 – 19:00 Uhr, ab 13 Uhr Eisdisco
Sonntag 11:00 – 19:00 Uhr

täglich ab 19:30 Uhr: Eisstockschießen für Gruppen (nach Anmeldung unter ulfertgeorgs@gmx.de)

Eintrittspreise pro Stunde:
Erwachsene 3,50 €
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre 3 €

Leihschlittschuhe: 
3 €/Stunde

Veranstaltungen auf der Eisbahn:

17.01.2020 17:00 – 21:00 Uhr Große Eröffnungsshow mit der Band „Projekt Caramba“
ab 20.01.2020 Stadtwerke Lübeck Eisstock Cup, Anmeldung und Infos auf www.swhl.de
07.02.2020 13:00 – 19:00 Uhr Stadtwerke Lübeck-Kunden laufen kostenlos, Eintritt frei!
Die Stadtwerke Lübeck laden alle Kunden herzlich ein, sich auf’s Glatteis zu wagen.
11.02.2020 09:00 – 14:00 Uhr Stadtwerke Lübecker Eisspiele,
Geschicklichkeitsturnier der 5. Klassen aller Schulformen (Anmeldung erfolgt über die Schulen)
12.02.2020 ab 15:00 Uhr Geschlossene Veranstaltung

Bitte immer daran denken:
Es besteht aus Sicherheitsgründen Handschuhpflicht auf der Eisbahn.
Weitere Schutzkleidung, beispielsweise Ellenbogen- und Knieschützer, wird empfohlen.

Kontakt für Anmeldungen: ulfertgeorgs(at)gmx.de (Eisstockschießen, Schulklassen etc.)

Ort: Marktplatz vor dem Lübecker Rathaus, 23552 Lübeck

www.luebeck-tourismus.de


18. Januar 2020

Kinderuni
Physik –
Geheimnisvolle Phänomene verständlich erklärt

Logo Kinderuni Neustadt in HosteinDer Autor des “kleinen Baumarktphysikers” Dr. Sven Sommer zeigt, auf welche Weise Physik unseren Alltag beeinflusst.

Der kleine Baumarkt-Physiker —
Chemie ist, wenn es knallt und stinkt – Physik, wenn etwas nicht gelingt!?

Sven Sommer lässt es bei seinen physikalischen Versuchen garantiert krachen, zischen und rauchen – und gibt einfache Anleitungen für das perfekte Wochenendexperiment zu Hause. Alle Materialien dafür finden sich im Baumarkt, Supermarkt oder liegen bereits im Küchenschrank zu Hause. So wird komplexe Naturwissenschaft durch zündende Ideen zum Selbermachen endlich verständlich und zeigt dabei auch noch, wie sich mit Feuer, Wasser, Luft und Licht der Grill anzünden lässt oder der perfekte Drink gelingt.

In seinem Vortrag geht er auf alltägliche Fragen ein, z. B. warum der Kauf einer Dose Cola aus physikalischer Sicht mehr bietet, als der Kauf einer Dose Cola Light oder warum physikalische Gasgleichungen die Pizza im Supermarkt teurer machen.

Neben interessanten Anekdoten und kurioser Trivia aus dem Buch hat der Vortrag einen hohen praktischen Anteil. Die wichtigsten Phänomene werden direkt vor Ort gezeigt oder können sogar selbst mitexperimentiert werden. Mehr vom Baumarktphysiker bietet Sven Sommers Internetseite www.netscience.de

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


18. Januar 2020

Brahms-Institut lädt zur
„Fugenpassion“

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckAm Samstag lädt das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) zu einem moderierten Konzert unter dem Motto „Fugenpassion“ in die Villa Brahms ein.
Ab 15 Uhr präsentiert Pianistin und MHL-Dozentin Violetta Khachikyan ihre neue CD mit Fugen verschiedener Komponisten.

Im Rahmen der Reihe „Musik im Museum“ präsentiert die Pianistin und MHL-Dozentin Violetta Khachikyan, moderiert von Institutsleiter Professor Wolfgang Sandberger, ihr neues CD-Projekt „Fugenpassion“. In Werken von Beethoven, Mendelssohn Bartholdy, Schumann, Szymanowski und Tanejew setzt sich die Pianistin mit dem Prinzip der Fuge auseinander, die im 19. Jahrhundert als höchste Kompositionsaufgabe galt. Sandberger beleuchtet in sei-ner Moderation die Bedeutung des Fugenschaffens der Romantik und spannt den Bogen zum ‚Fugenmeister‘ Johann Sebastian Bach, der zum Vorbild für nachfolgende Komponistengenerationen wurde.

Mich fasziniert, wie die Fuge den Zuhörer durch ihre pausenlose, lebendige Entwicklung in ihren Bann zieht“, erläutert die junge Pianistin. Im Konzert stellt sie Ausschnitte ihrer neuen Einspielung vor. Ludwig van Beethoven als Wegbereiter der Romantik setzt in seinem Klavierzyklus op. 110 eine dramatische, zweiteilige Fuge als Schlusspunkt, die schon den Weg zur Romantik weist. Es erklingen weiterhin die „Vier Fugen“ op. 72, in denen Robert Schumann seinen ganz unterschiedlichen Stimmungen und Gefühlen Ausdruck verleiht. Ein eindrucksvolles Konzertstück gelang Felix Mendelssohn mit seiner Fuge in cis-Moll, die er im zarten Alter von 17 Jahren bereits komponierte. Khachikyan stellt auch Cesar Francks groß angelegten Stücke „Preludé, Choral et Fuge“ vor, mit denen der französische Komponist die Fuge um lyrische und poetische Aspekte erweitert hat. Die Verkörperung des romantischen Konzepts ist schließlich Karol Szymanowskis von großen Emo-tionen geprägtes Präludium und Fuge in cis-Moll, die Khachikyan abschließend vorstellt.

Die Konzertpianistin wurde in Krasnodar geboren und studierte unter anderem in Sankt Petersburg und bei Professorin Konstanze Eickhorst in Lübeck, wo sie im Juli 2013 ihr Konzertexamen ablegte. Khachikyan ist vielfache Gewinnerin internationaler Wettbewerbe wie dem Europäischen Klavierwettbewerb Bremen. Ende 2017 erschien ihre Solo-CD mit Romanzen und Humoresken von Robert Schumann und Theodor Kirchner.
Die neue CD, die ab März 2020 im Handel ist, kann im Konzert bereits erworben werden.

Im Anschluss an dieses Konzert bietet Wolfgang Sandberger eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Bach – Beethoven – Brahms“ an.

Vor dem Konzert lädt der Wintergarten der Villa Brahms mit Kaffee und hausgemachten Kuchen bereits ab 14 Uhr zum Verweilen ein.

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: 7 € und 10 €, keine Ermäßigung
Vorverkauf ausschließlich bei der „Konzertkasse“, Königstraße 67a, 23552 Lübeck erhältlich, Restkarten gibt es an der Tageskasse ab 14 Uhr.

Ort: Villa Brahms, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de

www.mh-luebeck.de


18. Januar 2020

Workshop
„Stricken für den Hansetag“

EHM – Stricken für den Hansetag © Verein Kunterbunt, BrilonIm Juni 2020 findet in Brilon der nächste Hansetag statt und der wird bunt!

Auf Initiative der Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck werden gestrickte Wollquadrate aus internationalen Hansestädten zu Zelten zusammengefügt. Die bunten Tipis laden zu Begegnungen und Gesprächen, zum Ausruhen und Träumen ein. Als Gemeinschaftsprojekt stehen die Zelte dann für weitaus mehr als das Motto des Hansetages „Hanse. Heimat. Handgemacht.“  – die Patchwork-Tipis zeigen den Hansetag auch als einen bunten, vielfältigen Ort gelebter, traditionsbewusster Völkerverständigung.

Um das Kunstprojekt zu unterstützen, lädt Europäische Hansemuseum zum gemeinsamen Strickworkshop ein. Neben dem kreativen Teil bieten sich spannende Einblicke zu Textilien aus der Hansezeit. Dabei gehen die Teilnehmenden direkt auf Tuchfühlung mit kostbaren Stoffen des Mittelalters.Der Strickworkshop findet am 8. Februar 2020 ein zweites Mal statt. Bis zum 8. Februar können Strickbegeisterte auch außerhalb des Workshops ihre bunten Quadrate (15×15 cm, Acrylwolle, Anfangs- und Endfäden vernäht) im Europäischen Hansemuseum abgeben, von wo aus sie nach Brilon versendet werden.

Samstag 15:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Der Workshop für Interessierte mit und ohne Strickerfahrung ist kostenfrei, das Material (Stricknadeln und Acrylwolle) ist selbst mitzubringen. Um Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Verein Kunterbunt, Brilon


18. Januar 2020

Vortrag
„Biodiversität und Insektensterben –
Ausmaß und Ursachen“

BieneSterben Insekten tatsächlich aus?

Dieses Thema erläutert der Diplombiologe Thomas Behrends von der NABU Landesstelle Wasser in seinem Vortrag am Samstag im Museum für Natur und Umwelt. Er gewährt beunruhigende Einblicke und zugleich erstaunliche Forschungsergebnisse, begleitet von bestechenden Naturaufnahmen.

Am Ende gibt Behrends noch Empfehlungen für insektenfreundliche Stauden.

Samstag 15:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


18. Januar 2020

Faszination Weltall

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen für die ganze Familie

Wie sieht eine Sternwarte von innen aus?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Viele Geschichten um das Weltall, erstaunliche Tatsachen und viel Wissenswertes zu den Sternen!

Samstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €, Kinder 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


18. Januar 2020

Ratzeburger Dommusiken
Orgel-Andacht

Ratzeburger Dom»Weil jedoch die Welt den eigenen Untergang überlebt hat, bedarf sie gleichwohl der Kunst als ihrer bewußtlosen Geschichtsschreibung. Die authentischen Künstler der Gegenwart sind die, in deren Werken das äußerste Grauen nachzittert.« Theodor W. Adorno (Lyrik nach Auschwitz. Reclam, Stuttgart 1995)

So kann auch das Epitaph von Volker Bräutigam gehört werden, das einem Opfer von Ausschwitz gewidmet ist. Das Konzentrationslager Ausschwitz wurde am 27. Januar 1945 befreit – vor 75 Jahren.

Domprobst Gert-Axel Reuß
Christian Skobowsky – Orgel

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


18. Januar 2020

FeierAbendMusik
„Svennä & Morales“

Svennä & MoralesAus Ascheberg kommen die Januar-Gäste der Malenter FeierAbendMusik, die wieder im Pavillon der Tourist Information Malente stattfinden wird. Ab 19:30 Uhr spielen Svennä & Morales mit ihrer neuen Unterstützung, Schlagzeuger Simon.

Die FeierAbendMusik geht damit in ihre zweite Saison“, freut sich Anke Rädel von der Malente Tourismus- und Service GmbH (MaTS). Nach 12 Konzerten in 2019 hat sich inzwischen ein fester Publikumsstamm gebildet, so Rädel. Aber die Reihe, bei der oft neue und eigene Musik von jungen Künstlern gespielt wird, bleibt auch für neue Gäste spannend. Neben bekannten Pop- und Rock Coversongs erwarten die Gäste auch immer wieder ungewöhnliche Klänge; 2019 gab es Konzerte mit rein elektronischer Musik genauso wie hitverdächtige Pop-Eigenkompositionen.

Svennä & Morales sind als lokale Künstler bekannt für ihre humorvollen Auftritte nah am Publikum. Sie bewegen sich stilistisch zwischen Folk und Rock – „mit vielen kleinen Zwischenhalten“ und nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise voll wunderschöner Liebeslieder, bissiger Gesellschaftskritik und klarer politischer Botschaften.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, für die Musiker geht der Hut rum.

Ort: Pavillon der Tourist Information, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

www.svennae-und-morales.de


18. Januar 2020

Die Jahres-Auftakts-TOP40 TANZ-NACHT
in der Strandhalle Grömitz

Plakat TOP 40 TANZ-NACHT - Januar 2020 © Stephan NanzAm 18. Januar 2020 um 20:30 Uhr öffnet die Strandhalle erneut ihre Türen für die erste beliebte TOP40 TANZ-NACHT in 2020! Nach den großen Erfolgen der vergangenen Veranstaltungen ist man sich sicher: Das Event am Ostsee-Party-Himmel für alle Junggebliebenen um die 40 und aufwärts hat bereits Kultcharakter!

Profi-DJ Stephan Nanz wird allen Gästen wieder kräftig einheizen, das Tanzbein zu schwingen. Bei einem Musikrepertoire von den beliebten Discofox-Ohrwürmern über großartige Rock-Klassiker der 70er bis 90er Jahre bis zu den angesagten Chart-Hits wird jeder Tanzbegeisterte auf seine Kosten kommen.

Für das leibliche Wohl sorgt das Strandhallen-Team mit Szenegetränken und verführerischen Cocktails, außerdem stehen leckere Snacks bereit.

Einlass ist für alle Gäste ab 30 Jahren.

Am 15. Februar 2020 findet die nächste TOP40 TANZ-NACHT statt.

Auf nach Grömitz in die Strandhalle, denn bei der TOP40 TANZ-NACHT mit Stephan Nanz erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Samstag 20:30 Uhr

Eintritt: 12,- € an der Abendkasse
Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort im Restaurant Klabautermann, direkt neben der Strandhalle Grömitz und bei der Konzertagentur Haase in Neustadt für 10 €.
Aufgrund der großen Resonanz der vergangenen TOP40 TANZ-NÄCHTE empfehlen die Veranstalter, den Vorverkauf zu nutzen.

Ort: Strandhalle Grömitz, Kurpromenade 56, 23743 Grömitz
www.strandhalle-groemitz.de

www.stephan-nanz.de


19. Januar 2020

Puppentheater Zaunkönig
“Schneewittchen”

Uhlenkolk MöllnDas Puppentheater Zaunkönig spielt das bekannte Märchen “Schneewittchen“.

Für Kinder ab 3 Jahre und Erwachsene

Sonntag 16:00 – 16:45 Uhr

Eintritt: 5 €

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. Januar 2020

Unsere Wälder zwischen
Ökologie, Holznutzung, Waldbaden
und dem geheimen Leben der Bäume

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnUnsere heimischen Wälder sind wahre „Multitalente“: Es sind vielfältige, komplexe Lebensgemeinschaften, die eine Vielzahl von Pflanzen,- Tier- und Pilzarten beherbergen. Sie speichern CO2 und wirken als „Klimaanlage“, sie liefern den wertvollen Rohstoff Holz und sie leisten sogar einen wertvollen Beitrag zur körperlichen und seelischen Gesundheit des Menschen.

Heute geraten unsere Wälder jedoch nicht nur durch den Klimawandel, sondern auch durch eine intensivierte Nutzung und ökonomische Rationalisierung unter Druck.

Die Biologin Dr. Katrin Romahn beleuchtet in ihrem Vortrag Möglichkeiten einer ökosystemverträglichen Waldnutzung und diskutiert die Frage: „Welchen Wald wollen wir?

Dr. Romahn ist Vorstandsmitglied der AG Geobotanik in Schleswig-Holstein und Hamburg e. V.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine Anmeldung erforderlich: Tel. 04542 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de.

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

www.stiftung-herzogtum.de


21. Januar 2020

Lübecker Comedy Club
präsentiert von Berhane Berhane

Berhane © Ralph LarmannEs werden neue, frische Künstler die Bühne des Theaterschiffs mit ihren Performances bereichern. Der bekannte Comedian Berhane Berhane wird durch das Programm des „Lübecker Comedy Club“ führen. Neben gewohnt hochkarätigen Künstlern werden auch wieder einige Newcomer die schwankenden Planken des Theaterschiffs betreten.

Das Konzept dieser „Mix-Shows“ hat sich in vielen Städten und im TV längst erfolgreich durchgesetzt. Jede Show ist anders, jede Show ist eine Überraschung. Zahlreiche bekannte Künstler haben so ihre Karriere begonnen.

Auf dem Theaterschiff soll der Comedy Club zum neuen Highlight der Lübecker Kulturszene werden.

Mancher Künstler wird sicherlich später sagen können: „Heute im Theater, morgen schon im TV“.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.berhane.de

Spielplan » Januar – Juli 2020 « (pdf)

Foto © Ralph Larmann


22. Januar 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


23. Januar 2020

Galaxien – Welteninseln im All

MondMit folgenden Themen und Fragen beschäftigen wir uns in diesem Programm:

  • Die unterschiedlichen Bauarten der Galaxien, Größe und Masse
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit
  • Wie weit ist es zu den fernen Welten?
  • Wie viele Galaxien gibt es?

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


23. Januar 2020

Premiere
3-Bett-Zimmer
Operation gelungen, Beziehung tot.
23.01.–15.03.2020

3-Bett-Zimmer © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag, 23. Januar 2020, feiert das Theaterschiff Lübeck ab 20 Uhr die Premiere der Komödie „3-Bett-Zimmer“.

Auf der Urologischen Station des Klinikums Lübeck Mitte ist einiges los:
Nicht nur, dass der Frauenheld Manfred sich bei einem Sprung aus dem Fenster an seiner intimsten Stelle verletzt hat, nein auch noch droht seine Affäre mit der verheirateten Hedda ans Licht zu kommen. Das Krankenzimmer teilt sich Manfred nämlich mit dem Prostataleiden geplagten Ahmet … und Norbert, der ausgerechnet der Ehemann von Hedda ist. Beide wissen jedoch nicht, wer der jeweils andere ist. Behandelt werden die drei leidenden Patienten von Dr. Fuchs und seiner platinblonden Assistenz Schwester Betty, die einen Großteil der Zeit damit beschäftigt ist, mit sämtlichen männlichen Geschöpfen zu flirten.

Wird das Versteckspiel auffliegen und alles ans Licht kommen? Für welchen Mann entscheidet sich Hedda?
Ein singender, klingender Arztroman mit blondem Gift, Weichteilbrüchen und Songs von den Beatles bis Frank Sinatra.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2020 « (pdf)


24. Januar 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


24. Januar 2020

Komponistenportrait
Annette Schlünz
in der Reihe „Over and Above“

Musikhochschule LübeckIn der Reihe „Over and Above“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Freitag zu einem Portraitkonzert mit Annette Schlünz ein.
Ab 19.30 Uhr stellen Studierende der MHL in der Overbeck-Gesellschaft Lübeck Werke der vielseitigen deutschen Komponistin vor.

Die 1964 in Dessau geborene Komponistin schrieb Bühnen- und Orchesterwerke, Vokalmusik und vor allem Kammermusik in einer sehr individuellen Stilistik, die keiner kompositorischen Schule zuzuordnen sind.

Im Portraitkonzert ist eine Auswahl ihrer Werke für gemischte Besetzungen zu hören, die sie in den Jahren von 1991 bis 2005 komponiert hat. Die Werke sind von einem Aufenthalt in Frankreich und dem Versuch geprägt, die musikalischen Mittel zu reduzieren. So scheint „Wo das Schweigen anfängt“ für drei Streichinstrumente nach einem Text von Octavio Paz als eine Musik an der Grenze des Verstummens. Auch mit „Voicelessness“ für Bläser, Gitarre und Schlagzeug nach einem Text von Sylvia Plath lotet Schlünz Randbereiche der Musik aus, in denen wenige Töne und Klänge zunächst in Geräusche und schließlich in Stille übergehen. Vielfach bezieht sie in ihren Werken digitale Medien ein, wie in „Fliegen, Fliegen“, eines der ersten Stücke mit Video, das die höchst komplexen Muster des Insektenfluges zitiert.
Mit der Komposition „La faulx de l’été“ für Blockflöte und Percussion spürt Schlünz einer spielerischen Leichtigkeit mit vertauschten Rollen nach: Die Flöte versucht perkussive Klänge zu erzeugen, das Schlagzeug flötenartige. In „Dehors“ aus dem Jahr 2005 für zwei Bläser und Schlagzeug schließlich steht das Vibraphon als mehrstimmiges Instrument im Mittelpunkt und gibt einen Eindruck von Schlünz‘ dichteren Kompositionsstrukturen der nachfolgenden Jahre.

Schlünz studierte Komposition und Klavier in Dresden und Berlin und ist Preisträgerin zahl-reicher Wettbewerbe, unter anderem gewann sie den Hanns-Eisler-Preis und den Heidel-berger Künstlerinnen-Preis.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 4 €, ausschließlich Abendkasse

Ort: Overbeck-Gesellschaft, Königstraße 11, Behnhausgarten, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


25. Januar 2020

Das Kindertheater des Monats
Überraschung für Victorius
3. Teil der Lizzy & Victorius Trilogie

Überraschung für Victorius © Walter MenzlawAlso so einen Tag hat Victorius schon lange nicht erlebt.

Zuerst geht ihm alles schief, dann steht seine Mäusefreundin Lizzy mit einer Überraschung vor der Tür und in seinem Flur geht es drunter und drüber: Ein merkwürdiges Geschenk taucht auf, Dinge verschwinden auf geheimnisvolle Weise, Türen knarren und knallen, Gespenster tanzen, Ritter kämpfen und Lizzy klemmt sich in der Speisekammertür ihren Schwanz. Am Ende packt Victorius seine Koffer und eigentlich könnte eine Reise beginnen, wäre da nicht Lizzy.
Doch mehr sei an dieser Stelle nicht verraten!

Überraschung für Victorius“ ist eine turbulente Komödie für Kinder von 3 – 9 Jahren und ihre Eltern. Mit Liebe und Witz wird die einfache Geschichte einer Freundschaft erzählt. Nicht wortreiche Dialoge und komplizierte Handlungen bestimmen die Szene, sondern Bewegung, Musik und clowneskes Spiel.

Dauer: ca. 55 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr. 2, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8883
Kartenreservierung Tel. 0170 9888278 oder forumneustadt@gmx.de

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.theater-diestromer.de

Foto © Walter Menzlaw


25. Januar 2020

Ratzeburger Dommusiken
An die Nachgeborenen

Ratzeburger DomIm Frühjahr 2020 jähren sich die Tage der Befreiung zum 75. Mal: Befreit wurden die KZs und Vernichtungslager, am 08. Mai 1945 schließlich die Völker Europas.

Das Konzert des Ensembles möchte mit den Liedern Hanns Eislers, den Gedichten Bertolt Brechts u. v. a. zu Nazi-Terror, Verfolgung, Exil und Widerstand der apokalyptischen Katastrophe, die von Deutschland ausging, gedenken und die Befreiung feiern. Die Lieder entstanden im amerikanischen Exil, während in Europa Vernichtungskrieg und Nazi-Terror wüteten. Brecht und Eisler waren ungewiss, was mit den Völkern und mit Hunderttausenden von Exilanten geschehen würde.

Auch heute sind wir mit Ausgrenzung, Rassismus, Terror und Tod konfrontiert.
Immer noch sind die Themen der Lieder zwischen Angst, Verzweiflung und Hoffnung aktuell.

Julia Barthe – Sopran
Gerd Jordan – Klavier
Inés Fabig – Rezitation

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Weber

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Refektorium, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


25. Januar 2020

Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur eine Stelle am Himmel, sondern der Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


26. Januar 2020

Workshop
„NaWi(e) geht das?
Entdeckungsreise in die Welt der Physik und Chemie“

Museum für Natur und Umwelt LübeckAm Sonntag können sich kleine Forscher (ca. 8 – 12 Jahre) und Erwachsene (Eltern, Großeltern, Verwandte, Freunde) auf eine „Entdeckungsreise in die Welt der Physik und Chemie“ ins Museum für Natur und Umwelt begeben.

Große und kleine Besucher:innen erfahren, wie man eine kleine Raketen ohne Feuer betreiben kann oder wie es möglich ist, über Wasser zu laufen.

Experimentiert wird mit Materialien, die man im Supermarkt, in der Drogerie oder im Baumarkt kaufen kann.

Veranstaltet wird der Workshop vom Naturwissenschaftlichen Verein zu Lübeck e. V. und dem Museum für Natur und Umwelt.

Die Teilnahme berechtigt auch zum Besuch der Ausstellungen des Museums.

Samstag 09:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, ermäßigt 3 €, Kinder 2 €
Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck e. V. können an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen.
Anmeldungen sind ab dem 11. Januar 2020 während der Öffnungszeiten des Museums für Natur und Umwelt unter 0451 122-2296 oder direkt am Infostand des Museums möglich.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


26. Januar 2020

Kuratorenführung
„Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“

time after time © Ori GershtGestern wird sein, was morgen gewesen ist …

Am Sonntag nimmt Adeline Henzschel BesucherInnen des Günter Grass-Hauses anhand einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“ mit auf einen Ritt durch die Jahrhunderte.

Ausgehend von Günter Grass‘ Erzählung „Das Treffen in Telgte“ startet die Reise in der Zeit des Barocks und des Dreißigjährigen Krieges. Danach verfolgt sie die Geschichte um die Entstehung der Gruppe 47 kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Schließlich führt sie mit Daniel Kehlmanns Barock-Roman „Tyll“ und der Situation im Syrischen Bürgerkrieg in die unmittelbare Gegenwart.
Dabei begegnen einem Figuren wie Andreas Gryphius, H. J. Chr. von Grimmelshausen, Hans Werner Richter, Paul Flemming oder Tyll Ulenspiegel.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €
Vorabreservierung empfohlen unter Tel. 0451 122 4230 oder unter shop@grasshaus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Ori Gersht


26. Januar 2020

„Von Ratekau über Berlin nach Auschwitz“

Gedenkstätte AhrensbökHinschauen statt Wegschauen

2020 wird ein Jahr der Gedenktage. Es beginnt mit dem 27. Januar, dem internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus, als die sowjetische Armee das Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz befreite. Aus diesem Anlass laden die Kirchengemeinden Ahrensbök, Curau und Gnissau zu einem Gedenkgottesdienst am Sonntag, den 26. Januar um 11 Uhr in die Ahrensböker Kirche ein. Thema: Ge(h)denken. Hinschauen statt Wegschauen. Mit Texten, Liedern, Musik und Gebeten wird an die Millionen Opfer erinnert. Zugleich sollen Zeichen gesetzt werden, dass Ausgrenzung, Fremdenhass und Diskriminierung in diesen Tagen Anlass zu großer Sorge bieten. Interessierte sind zu diesem besonderen Gottesdienst eingeladen

Von Ratekau über Berlin nach Auschwitz“ heißt eine Veranstaltung zu der der Trägerverein am Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr  in die Gedenkstätte einlädt Schülerinnen und Schüler aus Ratekau und Timmendorfer Strand werden über ihre Reise nach Auschwitz im September letzten Jahres sprechen. Sie wollen berichten, welche Beweggründe sie veranlassten, sich auf ein Ziel einzulassen, wo vor mehr als sieben Jahrzehnten über eine Million Menschen industriell gemordet oder durch Zwangsarbeit zu Tode geschunden wurden, weil sie Juden waren, oder Sinti und Roma, oder Polen, Homosexuelle oder sowjetische Kriegsgefangene.

Um Interessierten – Einzelnen ebenso wie Gruppen – Gelegenheit zu geben, gemeinsam der Opfer zu gedenken, wird die Gedenkstätte Ahrensbök am Montag, den 27. Januar 2020, von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet sein. Besucher und Besucherinnen sind eingeladen zum Gespräch und zum Besuch der fünf Dauerausstellungen, die in Wort und Bild Anfang, Alltag und Ende der nationalsozialistischen Diktatur zeigen. In der Ausstellung „Von Auschwitz nach Holstein“ kann man das Schicksal eines Häftlings nachlesen, der in der Krankenbaracke zurückblieb als die

Häftlinge des Nebenlagers Fürstengrube auf den Todesmarsch getrieben wurden: Während sowjetische Soldaten das Hauptlager befreiten, ging das Morden in diesem Nebenlager weiter.

Der Gedenktag wird in ungewöhnlicher Form enden. Von 17:00 bis 19:00 Uhr werden überall in der Bundesrepublik kleine und große Gedenkstätten beleuchtet werden. Auch die Gedenkstätte.

Ahrensbök beteiligt sich an diesem „Beleuchtungs-Flashmob“- von der Berliner Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannseekonferenz angeregt. Das Gebäude an der Flachsröste 16 wird zwei Stunden lang grell angeleuchtet. Diese bundesweite Kampagne wird per Video aufgezeichnet und über die sozialen Medien verbreitet.  Auch zu dieser Veranstaltung am Montagspätnachmittag sind Interessierte in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


26. Januar 2020

MHL-Chöre präsentieren
geistliche Chormusik

Musikhochschule LübeckZum traditionellen Chorkonzert lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag nach St. Aegidien ein.
Ab 19 Uhr präsentieren dort Hochschulchor und Kammerchor der MHL geistliche Chormusik des 19. und 20. Jahrhunderts sowie Spiritual-Arrangements moderner Komponisten.

Die beiden Chöre der MHL gestalten unter Leitung von Chorleitungsprofessor Johannes Knecht ein abwechslungsreiches Konzertprogramm mit Werken für Chor, Chor mit Orgel und Solo-Orgel.

Der Düsseldorfer Kirchenmusiker Professor Volker Hempfling ist zu Gast in der MHL und wird ebenfalls Teile des Konzertes dirigieren.

Die ausgewählten Werke drehen sich um die Verlassenheit des Menschen und seine Bitte um Gottes Beistand. Mit rund 100 Sängerinnen und Sängern beginnen beide Chöre das Konzert gemeinsam mit Mendelssohns doppelchörigem Kyrie. Georg Schumann, deutscher Komponist, Pianist, Dirigent und Pädagoge komponierte zahlreiche geistliche Chormotetten, die er zu kleinen Zyklen zusammenfasste. Neben mehreren Motetten aus seiner Feder interpretiert der Kammerchor anspruchsvolle A Capella Motetten des 20. Jahrhunderts von Hessenberg und Werner. Von Mendelssohn Bartholdy ist „Hör mein Bitten“ für Solosopran, Chor und Orgel und das berühmte „Verleih uns Frieden“ zu hören mit Christin Stanowsky als Solistin. Der Spiritual „Swing low“ in einer Fassung von Wolfgang Buchenberg zeigt die Bandbreite des Repertoires, das Johannes Knecht mit seinen Chören erarbeitet hat.

Orgelstudent Mateusz Kaminski aus der Klasse von Franz Danksagmüller ergänzt das Programm mit Auszügen aus Mendelssohns vierter Orgelsonate in B-Dur sowie der „Estampie“ aus dem Robertsbridge Codex, der seinen Ursprung im 14. Jahrhundert hat.

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeck-ticket.de
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse in St. Aegidien.

Ort: St. Aegidien zu Lübeck, Aegidienstraße 75, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


27. Januar 2020

Internationaler Gedenktag
an die Opfer des Nationalsozialismus

Gedenkstätte AhrensbökHinschauen statt Wegschauen

2020 wird ein Jahr der Gedenktage. Es beginnt mit dem 27. Januar, dem internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus, als die sowjetische Armee das Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz befreite. Aus diesem Anlass laden die Kirchengemeinden Ahrensbök, Curau und Gnissau zu einem Gedenkgottesdienst am Sonntag, den 26. Januar um 10 Uhr in die Ahrensböker Kirche ein. Thema: Ge(h)denken. Hinschauen statt Wegschauen. Mit Texten, Liedern, Musik und Gebeten wird an die Millionen Opfer erinnert. Zugleich sollen Zeichen gesetzt werden, dass Ausgrenzung, Fremdenhass und Diskriminierung in diesen Tagen Anlass zu großer Sorge bieten. Interessierte sind zu diesem besonderen Gottesdienst eingeladen

Von Ratekau über Berlin nach Auschwitz“ heißt eine Veranstaltung zu der der Trägerverein am Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr  in die Gedenkstätte einlädt Schülerinnen und Schüler aus Ratekau und Timmendorfer Strand werden über ihre Reise nach Auschwitz im September letzten Jahres sprechen. Sie wollen berichten, welche Beweggründe sie veranlassten, sich auf ein Ziel einzulassen, wo vor mehr als sieben Jahrzehnten über eine Million Menschen industriell gemordet oder durch Zwangsarbeit zu Tode geschunden wurden, weil sie Juden waren, oder Sinti und Roma, oder Polen, Homosexuelle oder sowjetische Kriegsgefangene.

Um Interessierten – Einzelnen ebenso wie Gruppen – Gelegenheit zu geben, gemeinsam der Opfer zu gedenken, wird die Gedenkstätte Ahrensbök am Montag, den 27. Januar 2020, von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet sein. Besucher und Besucherinnen sind eingeladen zum Gespräch und zum Besuch der fünf Dauerausstellungen, die in Wort und Bild Anfang, Alltag und Ende der nationalsozialistischen Diktatur zeigen. In der Ausstellung „Von Auschwitz nach Holstein“ kann man das Schicksal eines Häftlings nachlesen, der in der Krankenbaracke zurückblieb als die

Häftlinge des Nebenlagers Fürstengrube auf den Todesmarsch getrieben wurden: Während sowjetische Soldaten das Hauptlager befreiten, ging das Morden in diesem Nebenlager weiter.

Der Gedenktag wird in ungewöhnlicher Form enden. Von 17.00 bis 19.00 Uhr werden überall in der Bundesrepublik kleine und große Gedenkstätten beleuchtet werden.  Auch die Gedenkstätte

Ahrensbök beteiligt sich an diesem „Beleuchtungs-Flashmob“- von der Berliner Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannseekonferenz angeregt. Das Gebäude an der Flachsröste 16 wird zwei Stunden lang grell angeleuchtet. Diese bundesweite Kampagne wird per Video aufgezeichnet und über die sozialen Medien verbreitet.  Auch zu dieser Veranstaltung am Montagspätnachmittag sind Interessierte in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Montag 10:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


29. Januar 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


29. Januar 2020

Das Beste von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Christian Schliehe - Theaterschiff LübeckDer Heinz-Erhardt-Abend ist wieder da! Am Mittwoch gastiert Christian Schliehe erneut in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache …“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 28,-/25,- €  
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.christianschliehe.de

Spielplan » Januar – Juli 2020 « (pdf)


30. Januar 2020

Astronomie Einführung

MondIn diesem Programm beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

Welche Himmelskörper gibt es und wie weit sind sie entfernt?
Was ist der Unterschied zwischen Planeten und Sternen?
Wodurch ergeben sich eigentlich Tag und Nacht, ein Monat, ein Jahr?
Wie kommt es zu den Jahreszeiten und wer macht Ebbe und Flut?
Welche Sternbilder gibt es und was ist der Unterschied zu einem Tierkreiszeichen?

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


31. Januar 2020

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDie Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


weiter zum Februar »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.