Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen Januar

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Januar 2020

 

noch bis 01. Januar 2020

Weihnachtswunderland

Herrnhuter SternIn diesem Jahr wird die beliebte Kindereisbahn inklusive Wichtelwald und Gastronomie rund um das Europäische Hansemuseum vom 25. November 2019 bis 01. Januar 2020 zum vorweihnachtlichen Familienausflug einladen.

Die 200 m² große Kindereisbahn bietet auf dem Spielplatz vor dem Café „Fräulein Brömse“ einen unbeschwertes Eislaufvergnügen für Kinder bis 12 Jahre und der Wichtelwald lädt im Hof ​​des Burgklosters zum Spielen ein.

Auf der Dachterrasse des Hansemuseums lockt eine verwunschene Winterlounge mit Snacks, heißen Getränken und leckeren Cocktails.

Mo – Mi 15:00 – 21.00 Uhr
Do – Fr 15:00 – 22:00 Uhr
Sa 11:00 – 22:00 Uhr
So 11:00 – 19:00 Uhr

Eisbahn für kleine Kufenkünstler:
täglich 11:00 – 19:00 Uhr
24.12.2019 11:00 – 14:00 Uhr
25.12. 2019 geschlossen

Ort: Spielplatz vor dem Café Fräulein Brömse

Ort: rund um das Europäische Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck


noch bis 05. Januar 2020

Eislaufbahn mit Weihnachtsdorf
bei MÖBEL KRAFT

Plakat Eislaufbahn mit Weihnachtsdorf © MÖBEL KRAFTEs ist wieder soweit! Vom 29. November 2019 bis 05. Januar 2020 startet bei MÖBEL KRAFT in Bad Segeberg zum 11. Mal das große Weihnachtsspektakel.
Alle Kunden und Besucher von MÖBEL KRAFT erwartet auf dem Parkplatz ein gemütliches Weihnachtsdorf mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten und einem zauberhaften Programm für die ganze Familie.

Zum „Winterweihnachtsfeeling“ gehört bei MÖBEL KRAFT die Eislaufbahn, die mit rund 600 Quadratmetern die größte mobile und überdachte in Schleswig-Holstein ist und auf der bis zu 160 Fahrer gleichzeitig unterwegs sein können. Die Eislaufbahn mit dem Weihnachtsdorf wird bis einschließlich 05. Januar 2020 aufgestellt bleiben.

Zur offiziellen Eröffnung am Freitag, 29.11.2019 um 16 Uhr, gilt: Gratis – Eislaufen für Alle! (ab ca. 17 Uhr)

Weihnachten ist Märchenzeit. Und damit die Wochen bis zum langersehnten Heiligabend nicht so lang werden, bietet MÖBEL KRAFT mit dem Figurentheater Calimero in einer beheizten urigen Hütte an den jeweiligen Wochenenden allen Kindern ab 2 Jahren Bühnenstücke an, wie z. B. „Freunde fürs Leben“, „Yakari und großer Adler“ oder „Der Goldschatz in der Mühle“.
Am Eröffnungstag am Freitag, 29.11. 2019 um 13 und 16 Uhr, gilt: Gratis – Vorstellung für *Alle!
Präsentiert wird um 13 Uhr: „Findus zieht um“ und um 16 Uhr „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“. (*Soweit noch Plätze vorhanden)

Wer es lieber gemütlicher angehen möchte, kann im Weihnachtsdorf kulinarische Köstlichkeiten wie Flammlachs, heiße Waffeln oder gebrannte Mandeln genießen. Heizpyramiden, Feuerkörbe und urige Holzhütten mit Unterständen schaffen mit rockiger Weihnachtsmusik eine warme und weihnachtliche Atmosphäre, um sich beim Glühwein oder Pharisäer mit der ganzen Familie oder Freunden wohlzufühlen. Jeden Sonntag werden Filme für die ganze Familie auf einer großen Leinwand präsentiert. Lassen Sie sich überraschen!

Aktionen:
29.11.2019 – offizielle Eröffnung
16 Uhr – Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit Vorführungen durch die Eiskunstläufer der Eiskunstlaufsparte des Hamburger Sportvereins (HSV)
Ab ca.17 Uhr – Gratis Eislaufen für alle!

Eislaufbahn bei MÖBEL KRAFT in Bad SegebergEisbahn
30.11. 2019 – 05.01.2020
für alle:
montags – freitags 12:30 – 20:00 Uhr
samstags 10:30 – 20:00 Uhr
sonntags 10:00 – 18:00 Uhr
(Zwischenzeitlich wird das Eis erneuert)

Preise für 90 Min Eislaufen:
Erwachsene 4 €
Kinder bis 16 Jahre 3 €
Schlittschuhverleih 3 € / Paar (solange Vorrat reicht)

Jeden Freitag, Samstag und Sonntag kommt der Weihnachtsmann
14:00 – 15:30 Uhr – Der Weihnachtsmann ist da und verteilt Süßes im Weihnachtsdorf.
(Bis zum 22.12.2019)

Figurentheater Calimero - YAKARIJeden Freitag und Samstag (29.11.2019 – 04.01.2020) – Figurentheater Calimero
2 Vorstellungen pro Tag um 13 und 16 Uhr
Für Kinder ab 2 Jahren
Gratis Vorstellungen am Eröffnungstag!* Um 13 und 16 Uhr
(nur am Eröffnungstag keine Voranmeldung möglich, max. 90 Personen, Einlass: ca. 30 Min. vor Beginn) (*solange freie Plätze vorhanden)
Programm: Findus zieht um, Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch, Ein Feuerwerk für den Fuchs, Yakari und großer Adler, Yakari und kleiner Donner, Freunde fürs Leben, Die Bremer Stadtmusikanten und Der Goldschatz in der Mühle
(wechselndes Programm, weitere Informationen dazu auf: https://www.moebel-kraft.de/weihnachtsmarkt )
Preise: 4 € pro Person je Vorstellung
Dauer: ca. 60 Min. mit Pause (Einlass: ca. 30 Min. vor Beginn)
Ort: beheizte Hütte auf dem Weihnachtsmarktgelände
Max. 90 Personen je Vorstellung
(Anmeldungen für Gruppen ab 20 Personen werden erbeten unter Tel. 04551- 50 114)

Tannenbaumverkauf
29.11. – 23.12.2019
montags – freitags 09:00 – 20:00 Uhr, sonntags 11:00 – 18:00 Uhr
Preise Nordmanntanne:
ab 1,30 m 10,-€
ab 1,60 m 15,-€
ab 1,90 m 20,-€
(Nur solange der Vorrat reicht)

Jeden Sonntag Filmvorführung
um 16 Uhr erwartet Sie auf einer Leinwand in dem Weihnachtsdorf ein zauberhafter Weihnachtsfilm für die ganze Familie (Dauer pro Film ca. 90 Min.) Die Vorstellungen sind Gratis!
(Auch am 29.12.2019 und am 05.01.2020 laufen Filme )

Jeden Samstag und Sonntag Tombola
von 11 – 17 Uhr große Tombola mit attraktiven Preisen.
(bis zum 22.12)
2 Lose = 1,- €

Öffnungszeiten:
29.11.2019 – 05.01.2020
montags – samstags 11:00 – 20:00 Uhr
sonntags 11:00 – 18:00 Uhr
geschlossen:
24.12.2019 – 26.12.2019
31.12.2019 – 01.01.2020

Eintritt: frei

Ort: MÖBEL KRAFT, Ziegelstraße 1, 23795 Bad Segeberg
www.moebel-kraft.de


noch bis 05. Januar 2020

Lichterstadt Eutin

Schloss – Lichterstadt EutinUnter dem Motto „Alte Fassaden im neuen Licht“ erstrahlt Eutins historische Häuser, das Schloss, aber auch Bäume und Denkmäler zur Advents- und Weihnachtszeit in faszinierenden Farben.

Diese ungewöhnliche und hier im Norden einzigartige Beleuchtungsaktion bringt vom 30. November bis 30. Dezember 2019 täglich ab 16:45 Uhr eine einmalige Atmosphäre in der Stadt, die noch keine norddeutsche Stadt zum kopieren geschafft hat!

täglich ab ca. 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutin

Veranstalter: Wirtschaftsvereinigung Eutin
www.wv-eutin.de

Infos: www.lichterstadt.de


noch bis 12. Januar 2020

Hafenheimat on Ice

SchlittschuheMit einer 30 x 15 m großen Eisbahn auf der “Hafen-Westseite” startet Neustadt i. H in die Wintersaison – und das nicht nur mit Schlittschuhen, sondern auch mit Eisstockschießen. Show-Acts und Veranstaltungen werden rund um die Eisbahn stattfinden.

Zum besonderen Flair kommt der Budenzauber dazu – gemütlich draußen verweilen mit einem Glühwein, Punsch oder Kakao, dazu Leckeres vom Grill.

Jeder kann sich im “Eisstockschießen” versuchen (donnerstags und freitags sowie So, Feiertage und Ferien SH ab 19:30 Uhr).

Abgerundet wird die Eisbahn-Attraktion mit winterlichem Lichtambiente und einem passenden Zelt (Winterhütten-Ambiente), in welchem sich die Gäste gemütlich mit Glühwein, Punsch etc. aufwärmen können.

Neustadt schwingt die Kufen. Sei auch du mit dabei!

Öffnungszeiten:
montags – mittwochs 13:00 – 22:00 Uhr
donnerstags und freitags 13:00 – 19:00 Uhr
samstags 10:00 – 19:00 Uhr
sonn- und feiertags und Ferien SH 10:00 – 19:00 Uhr

Kindergärten und Schulen:
montags – freitags außerhalb der Ferien 08:00 – 13:00 Uhr

Eisstockschießen
donnerstags und freitags ab 19:30 Uhr
sonn- und feiertags und Ferien SH ab 19:30 Uhr
Anmeldung: unter 0177 34 12 410
Eintritt: Preis pro Person: 10 € (Buchung ab 4 Personen auf Anfrage möglich, für 60 – 90 Min. eine Bahn)

Disco on Ice
samstags ab 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 14 Jahre: 2,50 €
Kinder ab 15 Jahre und Erwachsene: 3,00 €
Schlittschuhverleih: 3,00 €

Ort: Hafenwestseite, 23730 Neustadt i. H.

www.luebecker-bucht-ostsee.de


noch bis 18. Januar 2020

Triebe, Tratsch & Trockenhaube
Jetzt wird zurück geföhnt!

Triebe, Tratsch & Trockenhaube © Theaterschiff LübeckNach dem grandiosen Erfolg von Liebe, Lust und Lockenwickler erwartet den Zuschauer nun erneut ein verrückter turbulenter und chaotischer Friseurbesuch.

Nach einer rauschenden Partynacht erwachen der schwule Friseur Pierre, seine beste Freundin und Kollegin Jacqueline und ihre grantelige Stammkundin Molly im Friseursalon. Aber warum? Und was ist überhaupt passiert?
Die Aufregung ist perfekt, als ihnen klar wird, dass heute der Friseurwettbewerb stattfindet, zu dem sich die beiden angemeldet haben. Doch schon bahnt sich das Unglück an: Molly weigert sich strikt, den Laden zu verlassen und besteht darauf frisiert zu werden. Das weibliche Modell sagt in letzter Sekunde ab und als das männliche Modell schließlich den Laden betritt, nimmt das Chaos seinen Lauf. Denn die drei schrägen Vögel sind noch immer Singles und der Kampf um den attraktiven Herren ist eröffnet.

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


noch bis 26. Januar 2020

Ratzeburger „Eisvergnügen“

SchlittschuheNach einem Jahr Pause wird es auf dem Marktplatz wieder winterlich, wenn im gemütlich großen Eisbahnzelt die Kufen von großen und kleinen Schlittschuhen zum Glühen gebracht werden!

Vom 9. November 2019 bis 26. Januar 2020 bietet das Team der Fungee GmbH Spaß auf der ca. 300 m² großen Eisfläche und Après-Ski-Stimmung in der Almhütte.

Auch in diesem Jahr können die drei Eisstockbahnen auf der Eisfläche in den Abendstunden ab 19:15 Uhr für Weihnachtsfeiern gemietet werden. Für winterliche Atmosphäre sorgen Glühwein, Kakao und Punsch im gastronomischen Bereich, der in diesem Jahr voraussichtlich in das Eisbahn-Zelt integriert sein wird.

Anmeldungen für Weihnachtsfeiern, Schulgruppen und Eisstockschießen bitte unter: 03865-291690.

Öffnungszeiten Eisbahn:
Mo.-Do. von 12 bis 20 Uhr
Fr.+Sa. von 10 bis 22 Uhr
Feiertag, Ferien & So. von 10 bis 20 Uhr geöffnet
24. / 25. Dezember geschlossen
In Ausnahmefällen kann die gesamte Eisbahn stundenweise vermietet sein!

Eintritt:
Kinder/Jugendliche bis einschl. 15 Jahre 2,50 €, 10er Karte 20 €
Jugendliche /Erwachsene ab 16 Jahre 3 €, 10er Karte 25 €
Familienkarte (2 Erw.+3 Kinder) 10 €
Schulklassen (ab 10 Pers.) 2 €/ p. P.
Zusätzlich:
Leihschlittschuhe 3 €
Helme, Protektoren 1 €
Lauflernhilfe Figur 3 €

Gesamte Eisfläche (pro Stunde) auf Anfrage!
Eisstockschießen pro Bahn 90 €

Alle Preise gelten für jeweils eine Stunde.

Ort: Marktplatz, 23909 Ratzeburg

www.ratzeburger-eisvergnuegen.de


noch bis 23. Februar 2020

Winterliches Eisvergnügen in der Lübecker Bucht
‘Dünenmeile on Ice’

Dünenmeile on Ice in ScharbeutzMit einer Eisbahn, der Dünenmeile on Ice, auf dem Seebrückenvorplatz geht es in die Wintersaison und das nicht nur mit Schlittschuhen, sondern auch mit Eisstockschießen, vielen spannenden Überraschungs-Aktionen, Spielen und Show-Acts.

Fehlen darf nicht der Budenzauber – gemütlich draußen mit einem Glühwein, Punsch oder Kakao, dazu leckeres vom Grill und danach warme, süße Mutzen, gebrannte Mandeln oder lieber eine heiße Waffel genießen.

Öffnungszeiten:
montags – freitags 15:00 – 18:00 Uhr (in den Ferien ab 12:00 Uhr)
samstags und sonntags 12:00 – 14:30 Uhr und 15:00 – 18:00 Uhr
Eisstockschießen 18:30 – 20:00 Uhr

Preise:
Normalpreis ab 16 Jahre 3,00 €
10er Karte ab 16 Jahre 27,00 €
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 2,50 €
10er Karte Jugendliche (bis 15 Jahre) 20,00 €
Kinder bis einschl. 5 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen erhalten freien Eintritt!

Leihgebühr Schlittschuhe 3,00 €
Laufhilfe/Pinguin 2,00 € (pro Stunde)

Eisstockschiessen 100 € für eine Bahn inkl. 8 Pers./jede weitere Pers. auf einer Bahn 10 €
inkl. Spielmaterial, 1 Glühwein p.P. und persönliche Einweisung durch unser Service-Personal

Veranstaltungen unter  www.duenenmeile-on-ice.de/veranstaltungen .

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz
www.duenenmeile-on-ice.de


01. Januar 2020

Neujahrs-Fackelwanderung in Pelzerhaken

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimem Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Nach der Fackelwanderung kannst du bei Klönschnack in geselliger Runde auf der Pelzerhakener Winterterrasse im Gestrandet wieder auftauen.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrtserzählungen, Piraten und vielem mehr.

Mittwoch 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


02. Januar 2020

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1

MondIm 1. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?

Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?

Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


02. Januar 2020

Laternenscheinführung

Laternenscheinführung © zeiTTorNeustadts Geschichte und Anekdoten zu später Stunde: Am 28. und 30. Dezember 2019 führt Gerrit Gätjens durch das nächtliche Neustadt.

Geschichte und Geschichten, Wahres und Legenden, Grusel und Gelächter – im Schein von Laternen gibt Gerrit Gätjens Interessantes über die Neustädter Historie, Sagen und unheimliche Geschichten aus der Region und auch manche Anekdote zum Besten.

Laternen werden vor Ort in begrenzter Stückzahl zur Verfügung gestellt.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €
ermäßigt, z. B. mit Ostseecard, 2,50 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei

Treffpunkt: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de

Foto © zeiTTor


02. Januar 2020

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


03. Januar 2020

Fackelwanderung in Sierksdorf

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimen Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-)führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt:  Fischerplatz am Strand, Am Strande/Ecke Bergweg, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


03. Januar 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


03. Januar 2020

Exkursion
Eulenwanderung im Lauerholz
mit Wilfried und Karl-Heinz Schädler

EuleEine Exkursion für Eulenfans

Das Museum für Natur und Umwelt lädt am Freitag zu einer Exkursion im Lauerholz ein.

Ab 20 Uhr können Vogelfreund/-innen gemeinsam mit Wilfried und Karl-Heinz Schädler vom NABU Lübeck Eulen entdecken und beobachten.

Die Veranstaltung wird gemeinsam vom NABU Lübeck und dem Museum für Natur und Umwelt organisiert.

Freitag 20:00 – 23:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldungen unter Tel. 0451 477363

Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.nabu-luebeck.de


04. Januar 2020

Kerzenworkshop
„Feuer und Flamme”

Logo St. Annen-MuseumKerzenwerkstatt für Kreative von 11 bis 99 Jahren

Nach den Weihnachtsfeiertagen stellt sich alljährlich die Frage: wohin mit den nicht abgebrannten Kerzen und den Bergen an Verpackung und Deko?

Das St. Annen-Museum unterstützt Besucher/-innen am Samstag bei ihrem guten Vorsatz für das neue Jahr, mehr Nachhaltigkeit in ihren Alltag einzubauen: In einem Kerzenworkshop kann vermeintlicher Müll zu wunderschönen Kerzen recycelt werden.

Das Handwerk der Kerzenherstellung blickt auf eine jahrhundertealte Tradition zurück: Im Mittelalter zählte die Kunst des Kerzenziehens zu den angesehenen Innungs-Handwerken.

Teilnehmer/-innen können in diesem Workshop individuelle Kerzen in vielfältige Formen gießen und dazu passende Windlichter und Kerzenhalter gestalten.
Interessierte werden gebeten, Wachsreste, Geschenkband-Reste, übrig gebliebene Papierservietten sowie Deko-Reste z. B. vom Weihnachtskranz und Ähnliches mitzubringen.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 10 €, zzgl. Eintritt
Anmeldungen sollten bis zum 03. Januar 2020 unter Tel. 0451- 1224137 oder per E-Mail an andrea.schwarz@luebeck.de erfolgen.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


04. Januar 2020

Laternenscheinführung

Laternenscheinführung © zeiTTorNeustadts Geschichte und Anekdoten zu später Stunde: Am 28. und 30. Dezember 2019 führt Gerrit Gätjens durch das nächtliche Neustadt.

Geschichte und Geschichten, Wahres und Legenden, Grusel und Gelächter – im Schein von Laternen gibt Gerrit Gätjens Interessantes über die Neustädter Historie, Sagen und unheimliche Geschichten aus der Region und auch manche Anekdote zum Besten.

Laternen werden vor Ort in begrenzter Stückzahl zur Verfügung gestellt.

Samstag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €
ermäßigt, z. B. mit Ostseecard, 2,50 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei

Treffpunkt: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de

Foto © zeiTTor


04. Januar 2020

Wandertheater am Strand in Pelzerhaken

'Claas' vom Wandertheater am Strand © www.luebecker-bucht-ostsee.deClaas und Hein sind die beiden größten Spinner von der Lübecker Bucht, aber keine Angst: die spinnen nur spontan und lustig jede Menge Seemannsgarn!

Begleite die Beiden über eine Fackellänge bei einem stimmungsvollem Spaziergang entlang der Waterkant und amüsiere dich über die Spinnereien der Beiden unter deiner Regie.

Immer Seemannsgarn – immer interaktiv – immer improvisiert – immer neu!“

Samstag 18:30 – 19:15 Uhr

Teilnahme: 15 €, inkl Fackel und Punsch
Bitte mit Voranmeldung! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Tel. 04503 7794-100

Treffpunkt: Seebrücke Pelzerhaken, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de


04. Januar 2020

Mondbeobachtung

MondWenn der Mond noch nicht ganz „voll“ ist, so zeigen sich die wundervollen Strukturen der Oberfläche sehr eindrucksvoll im Teleskop.

Zusätzlich gibt es Informationen zu folgenden Themen:

  • Geschichte des Mondes
  • Wichtigste Daten
  • Auswirkungen auf die Erde

Samstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


05. Januar 2020

Öffentliche Führung
„BÜGELEISEN! Kulturtechnik als Leidenschaft“

Bügeleisen – Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykAm Sonntag führt das Lübecker Sammler-Ehepaar Bergbauer durch die Sonderausstellung „BÜGELEISEN! Kulturtechnik als Leidenschaft“ im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Als Hauptleihgeber/-innen erzählen sie kuriose und spannende Geschichten rund um den Gebrauchsgegenstand.

Die Ausstellung zeigt die technische Bandbreite des Bügeleisens sowie seine Geschichte und Besonderheiten. Dabei sind auch ganz ausgefallene Exemplare zu sehen wie beispielsweise ein ägyptisches Fußbügeleisen oder verschiedene Kinderbügeleisen.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


05. Januar 2020

Künstler-Führung mit Herrn Volker Tiemann
durch die aktuelle Sonderausstellung
Volker Tiemann
Skulptur und Text
– Und wo ist eigentlich Bernd?
(08.12.2019–02.02.2020)

Atelierfoto Volker Tiemann © Helmut KundeBei einem Rundgang durch die Ausstellung wird Volker Tiemann im Rahmen eines Künstlergesprächs anhand von ausgewählten Arbeiten die Besonderheiten in seinem bildhauerischen Werk vorstellen, die Herangehensweise an ein Thema und dessen Umsetzung sowie seine künstlerischen Intentionen erläutern.

In den Wintermonaten zeigt das Ostholstein-Museum aktuell eine repräsentative Auswahl an Skulpturen, Wandobjekten, Lackstücken und Zeichnungen des Kieler Bildhauers Volker Tiemann.

Tiemanns unkonventionellen Skulpturen, die stets aus dem Grundmaterial Holz gefertigt sind, lösen beim Betrachter Staunen und Verwunderung aus, werden die Dinge des täglichen Lebens doch in seiner Präsentationsform mit heiterer Gelassenheit selbst in Frage gestellt – immer mit Humor, immer aber auch mit ganzem Ernst. Dies gelingt Tiemann, indem er die dargestellten Gegenstände in neue Relationen setzt, indem er Größenverhältnisse ändert, Funktionen auflöst und unumstößliche Tatsachen mittels des Objekts negiert. Die auf den ersten Blick suggerierte Einfachheit des Objekts offenbart dabei erst nach und nach die inhaltliche Vielschichtigkeit des Dargestellten und versetzt den Betrachter in ein Wechselspiel von Erwartung, Irritation und veränderter Wahrnehmung.
Auf diese Weise erschafft Tiemann in seinen skulpturalen Arbeiten eine neue, künstlerische Wirklichkeit.

Volker Tiemann, geboren 1963 in Kiel, absolvierte nach dem Abitur vorerst ein neunmonatiges Steinmetzpraktikum, bevor er von 1986 bis 1992 Freie Kunst an der Muthesiuskunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa studierte. Nach dem Diplom 1992 ließ er sich als freischaffender Künstler mit einem eigenen Atelier in Kiel nieder. Es folgten zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen. Heutzutage befinden sich viele Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen sowie Museen.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Sonntag 11:30 – 13:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Helmut Kunde


05. Januar 2020

Hausleiterinnenführung
„KunstBetriebe3.
Neue Impulse für Wirtschaft und Kultur“

Foto Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019Am Sonntag haben Interessierte die Möglichkeit, sich vertiefend mit der aktuellen Sonderausstellung „KunstBetriebe 3. Neue Impulse für Wirtschaft und Kultur“ in der Kunsthalle St. Annen auseinanderzusetzen.

Die Ausstellung zeigt nach einer gelungenen und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von elf Künstlern und elf Betrieben die so unter Nutzung der im Betrieb üblichen Materialien entstandenen Skulpturen.

Die teilnehmenden Kunstschaffenden und Betriebe waren Georges Adéagbo bei der Sparkasse Eutin, Janine Gerber bei Gollan Bau GmbH, Thomas Judisch bei Gustav Tesnau GmbH & Co. KG, Thomas Kadziola bei Holz und Projekt UG, Kit Kjaerbye bei den Stadtwerken Lübeck GmbH, Peter Land bei der Wirtschaftsakademie Schleswig Holstein GmbH, Almut Linde bei Bockholt KG, Andreas Peiffer bei Femern AS, Pia Stadtbäumer bei H. & J. Brüggen KG, Thomas Rentmeister bei Hass + Hatje sowie Sebastian Schröder bei der HAKO GmbH.

In der Führung durch Hausleiterin Antje-Britt Mählmann werden die im jeweiligen Betrieb entstandenen Arbeiten vorgestellt und in Beziehung zum weiteren Schaffen der Künstler:innen gesetzt.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Michael Haydn


05. Januar 2020

Ratzeburger Dommusiken
Serenade zum neuen Jahr

Ratzeburger DomDrei junge Musiker widmen diesen Abend bei Kerzenschein französischer Musik um 1900.

Neben bekannten Kompositionen von Gabriel Fauré und seinem Schüler Maurice Ravel erklingt das „Allegro deciso“ aus dem Klavier-Trio op. 45 von Jeanne Louise Farrenc. Die Komponistin lyrisch-kraftvoller Musik war eine der ersten Professorinnen am Pariser Konservatorium.

Bereichert wird das aparte melancholische Programm durch improvisatorische Überraschungen und Eigenkompositionen – und ein Glas Wein.

Felipe Egaña – Flöte
Anna Reisener – Violoncello
Jakob Reisener – Klavier

Leitung: Christian Skobowsky

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


06. Januar 2020

Lesung
Daniela Krien: „Die Liebe im Ernstfall“
LiteraTour Nord

Buddenbrookhaus bei NachtLiebe in der Zeit nach der Wende

Am Montag ist die Schriftstellerin Daniela Krien zu Gast in der Buchhandlung Hugendubel.
Im Rahmen der Reihe LiteraTourNord stellt sie ihren aktuellen Roman „Die Liebe im Ernstfall“ vor.

Darin geht es um fünf Frauen, deren Schicksale sich überkreuzen. Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde sind in den Grenzen der DDR aufgewachsen, und wollen nach der Wende das Leben aus den Vollen schöpfen.
Immer wieder stellt sich den Protagonistinnen dabei die Frage nach ihrer Rolle als Frau:
Muss man gefallen?
Muss man gefällig sein?
Ist allein zu sein eine Option, oder ist man nur mit Mann oder Familie eine wirkliche Frau?
Und wie kann sie gehen, die Liebe in der Zeit nach der Wende?

Die Autorin Daniela Krien, geboren 1975 in Neu-Kaliß, studierte Kulturwissenschaften und Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig. Seit 2010 ist sie freie Autorin, 2011 erschien ihr Roman Irgendwann werden wir uns alles erzählen, der in 14 Sprachen übersetzt wurde. Ihr 2014 veröffentlichter Erzählband Muldental wurde 2015 mit dem Nicolas-Born-Debütpreis ausgezeichnet. Daniela Krien lebt mit zwei Töchtern in Leipzig.

Montag 20:00 – 21:30 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €

Ort: Buchhandlung Hugendubel, Königstr. 67a, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de


08. Januar 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


08. Januar 2020

Vortrag
„Das Treffen in Telgte“ und „Tyll“
mit Marina und Herfried Münkler

time after time © Ori GershtDichtung und Wahrheit bei Grass und Kehlmann

Am Mittwoch lädt das Günter Grass-Haus zu einem Vortrag über Dichtung und Wahrheit bei Grass und Kehlmann mit der Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler und dem Politologen Herfried Münkler ein.

Was ist historische Wahrheit?
Was ist Fiktion?
Günter Grass und Daniel Kehlmann entwerfen in „Das Treffen in Telgte“ und „Tyll“ ein Panorama des Dreißigjährigen Kriegs und der Welt des Barocks. Dieses ist sowohl von Schrecken, Krankheit, Hexenverfolgung und Tod gezeichnet, aber zugleich auch von einer unbändigen Lebenslust, Schönheit und Poesie.

Das Ehepaar Marina und Herfried Münkler gehen den beiden Schriftstellern auf den Grund. Sie vollziehen nach, worin beide in ihren Werken historisch wahrhaftig sind und wo sie sich der literarischen Freiheit bedienen.

Schließlich wird auch danach gefragt, was wir heute noch aus der Geschichte lernen können und warum die längst vergangene Zeit des Barocks uns heute näher ist, als wir glauben.

Mittwoch 19:30 – 21:30 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 9 €
Es wird um eine Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an shop@grass-haus.de gebeten.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Ori Gersht


09. Januar – 01. März 2019

Lübecker Winterwald

Logo Lübecker WinterwaldFrostige Gesellschaft erhält der Stadtwerke Lübeck Eiszauber in diesem Jahr zum dritten Mal vom Lübecker Winterwald auf dem Schrangen.

Er lädt mittwochs bis sonntags zum Wintervergnügen mit 700 Quadratmetern echtem Wald inklusive gemütlicher Winterhütte, Gastronomie und abwechslungsreichem Veranstaltungsprogramm ein.

Inmitten von 200 Tannenbäumen gibt es in der Sternenhütte mit 50 Sitzplätzen einen gemütlichen Ort zum Verweilen und auch nach Weihnachten können die Gäste auf den Bänken unter dem großen Sternenbaum leckere Heißgetränke genießen.

Der Winterwald steht in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Plastikfrei“. Deshalb glänzen die wiederverwendbaren Schilfrohr-Strohhalme aus bio-dynamischem Anbau mit den Eigenschaften wie 100 % biologisch abbaubar, vegan, allergiefrei, ohne Bleichmittel und sind als reines Naturprodukt gekennzeichnet.

mittwochs – sonntags 14:00 – 20:00 Uhr
samstag 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Winterwald, Schrangen, 23552 Lübeck
www.facebook.com/luebeckersternenwald/


09. Januar 2020

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


09. Januar 2020

Nimm mich hin, Dein Will!
Shakespeares Sonette

Shakespeare Sonette © Marianne MenkeShakespeares Sonette – vertont von Mellow Melange
Gelesen von Petra-Janina Schultz

Shakespeare als Sonnett-Dichter: Da werden gleich zwei Geschlechter angebetet, Selbstzweifel in der Liebe aufgespießt und der Ironie keine Grenzen gesetzt, und das alles in gleichem metrischen Maß.

154 Sonette sind von ihm überliefert, 21 davon haben die fünf Musiker der Band Mellow Melange für ihr Programm ausgewählt (und die CD hat auch gleich einen Preis gewonnen). Das Besondere: das Ensemble spielt ausschließlich Eigenkompositionen zwischen Jazz, Soul, Folk, Pop und Kammermusik. Petra-Janina Schultz von der Bremer Shakespeare Company liest, nein, mehr: deklamiert und spielt die Sonette und lässt das Publikum so an den Einfällen Shakespeares teilhaben. Bunt wird es, dramatisch, lebhaft, abwechslungsreich. Die Schauspielerin wirft der Band die Bälle zu, die sie mit Leichtigkeit aufnimmt und mit einer erstaunlichen Klangfülle antwortet.

»Musikalische Höhepunkte« hat ein begeisterter Kritiker bei diesem Shakespeare-Arrangement gehört und überhaupt einen »Konzertabend, den man so noch nicht erlebt hat.« Und weiter: »Hier gibt es keine Genre-Grenzen, so genannte E- und U-Musik verwischt vollkommen zugunsten des Themas. Und es gelingt den Musikern, die Luft in flirrende Erotik zu versetzen.« Das sollte auch für Eutin ein Versprechen sein!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €
Die Veranstaltung ist ein kleines Dankeschön an die Kulturbund-Mitglieder für die Unterstützung im vergangenen Jahr.
Aber es gibt noch Restkarten am einfachsten durch eine Reservierung über die Internetseite des Kulturbunds (www.kulturbund-eutin.de) oder per Mail (kultur@kulturbund-eutin.de), einige wenige vielleicht auch an der Abendkasse.

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

www.mellow-melange.de

Foto © Marianne Menke


10. Januar 2020

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles war „alt“ bestimmt.
Es darf gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


10. Januar 2020

Fackelwanderung in Scharbeutz

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimem Hintergrund und Winterstrand-Ambiente im Gepäck.

Lass dich (ver-) führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Freitag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


10. Januar 2020

Theater in der Stadt
„Heilig Abend“

Heilig Abend © Gio LöweEin spannender Theaterabend, der schnell zur Wirklichkeit werden kann.
Heilig Abend“ ein Verhörthriller von Daniel Kehlmann mit Wanja Mues und Jacqueline Macaulay

Am 10. Januar 2020 um 20.00 Uhr wird es spannend auf der Theaterbühne in Neustadt in Holstein. Gleich zwei aktuelle Themen werden von Daniel Kehlmann in diesem Theaterstück aufgegriffen, die Überwachungsmechanismen zur Terrorbekämpfung und die Privatsphäre in Zeiten des gläsernen Menschen.

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Es ist der 24. Dezember, halb elf Uhr abends und der Verhörspezialist Thomas hat genau 90 Minuten Zeit, um von einer Frau namens Judith zu erfahren, ob sie tatsächlich, wie er vermutet, um Mitternacht einen – gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Peter geplanten – terroristischen Anschlag verüben will. Thomas weiß offensichtlich nicht nur theoretisch alles über sie, ihre Arbeit und ihre gescheiterte Ehe, sondern auch praktisch, z. B. dass ihr Ex-Mann am Tag davor von 14.30 Uhr nachmittags bis 22:52 Uhr am Abend bei ihr war. Was haben sie da besprochen? Im Nebenzimmer wird Peter schon fast zwölf Stunden lang befragt. Ermittler Thomas versucht, wie das bei parallel geführten Vernehmungen üblich ist, den einen über die Aussagen des anderen zu überführen. Aber wo endet List, und wo beginnt unzulässige Täuschung, wenn unbelegte Vorwürfe wie Fakten behandelt werden? Ist das Ganze doch nur eine Übung für eines von Judiths Seminaren, wie die Philosophie-Professorin behauptet? Thomas setzt alles daran, Judith aus der Reserve zu locken. Doch da hat er mit ihr, die sich mit dem französischen Psychiater, Politiker und Autor Frantz Fanon und seinen Thesen über die Rechte Unterdrückter auseinandergesetzt hat, kein leichtes Spiel. Im Gegenteil: Sie beginnt, ihr Gegenüber mit gezielten Fragen aus dem Konzept zu bringen. Die Situation spitzt sich zu. Und die Zeit läuft …

In dieser spannenden Psycho-Studie spielt Daniel Kehlmann durch die scharfkantige Figurenzeichnung und die wechselnde Beziehungsdynamik geschickt mit den Erwartungen und Ängsten der Zuschauer. Er stellt wieder Fragen, die zum Weiterdenken zwingen, weil sie nicht einfach und nicht eindeutig zu beantworten sind, die aber eine Antwort verlangen, weil wir nicht sicher sein können, dass sie nur unser Privatleben betreffen und nicht auch – mehr als uns lieb ist – das unserer Kinder.

Neben diesen ganzen aufwühlenden Fragen bietet das Theaterstück drei weitere Besonderheiten:
– von 19:30 – 19:40 Uhr gibt es eine Einführung in das Stück
– es wird ohne Pause 90 min am Stück gespielt
– nach der Veranstaltung stehen die Schauspieler für eine Fragerunde zur Verfügung

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 23,00 bis 29,00 €
Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561-619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8585 oder freecall 0800 23 33 33 0
Online-Tickets www.stadt-neustadt.de/tickets
Abendkasse ab 19:00 Uhr (Tel. 04561 40718-17)

Ort: Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Gio Löwe


11. Januar 2020

Tannenbaum-Geknister

Tannenbaum verbrennen © TSNTKaum ist das neue Jahr gestartet, zelebriert die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH mit Einheimischen, Urlaubern und Gästen ein großes Tannenbaumverbrennen direkt am Strand. Die Veranstaltung findet am 11. Januar 2020 um 14 Uhr rechts neben der Maritim Seebrücke statt.

Jeder ist dazu herzlichst eingeladen seinen diesjährigen Tannenbaum mitzubringen und diesen gemeinsam mit anderen zu verbrennen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr werden den Event unterstützen und für die Sicherheit sorgen.

Ein gastronomisches Angebot mit Bratwurst, Pommes und  Waffeln sowie Heißgetränken sorgt für das leibliche Wohl der Gäste. Von 14 bis 17 Uhr spielt ein Liveact und liefert die musikalische Untermalung.

Für ein bisschen Spaß ist ebenso gesorgt, denn die TSNT GmbH wird am Strand einen Tannenbaumweitwurf veranstalten. Jeder kann mitmachen und auf den Sieger warten exklusive Karten für die Veranstaltung „Stars am Strand“ im September 2020.

Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH freut sich auf zahlreiche Gäste und viele Tannenbäume.

Samstag 14:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de

Foto © TSNT


11. Januar 2020

Heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor

zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinAm Samstag ist die heimatkundliche Bibliothek im zeiTTor geöffnet. Sie enthält vor allem geschichtliche Literatur über Neustadt, Ostholstein und Schleswig-Holstein.

Es lohnt sich, in alten Zeitungsartikeln zu stöbern oder nachzulesen, was früher in Neustadt passiert ist.

Die heimatkundliche Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek ohne Buchausleihe, aber es dürfen Seiten z. B. mit dem Smartphone oder einer Kamera für den privaten Gebrauch abfotografiert werden.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein
Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561 619305
www.zeittor-neustadt.de


11. Januar 2020

Ratzeburger Dommusiken
Evensong

Ratzeburger Dommusikalisches Abendgebet

Ratzeburger Vokalensemble
Leitung: Holger Martens
Christian Skobowsky – Orgel

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


11. Januar 2020

Fackelwanderung in Rettin

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBEine Fackelwanderung mit maritimem Hintergrund und Winterwärmegefühl im Gepäck.

Lass dich (ver-) führen in der Dunkelheit den Strand deines Lebens zu erkunden, Schritt für Schritt durch einen sinnfrohen und winterlich erlesenen Abend.

Alle Fackelwanderungen stehen unter einem bestimmten Motto, zum Beispiel Sagen, Seefahrterzählungen Piraten und vieles mehr.

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme:  5 €, inklusive Fackel!
Keine Voranmeldung nötig.

Treffpunkt: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus Agentur Lübecker Bucht (TALB)


11. Januar 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


11. Januar 2020

Musikalisches Abenteuer
über „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“

Musikhochschule LübeckZum musikalischen Abenteuer „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag ein.

Studierende der MHL und Gäste präsentieren eine Bühnenfassung zum bekannten Kinderbuch, die der Düsseldorfer Komponist Frank Zabel für singenden Erzähler, Blech-bläser und Schlagzeug geschrieben hat.

Über zwanzig Studierende der MHL, Gäste der Young Brass Academy und Jeremy Almeida-Uy als Erzähler präsentieren unter Leitung von Professor Tobias Füller den Kinderbuchklassiker „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ in neuem Gewand.

Die Geschichte einer Freundschaft zwischen einem Roboter und einem kleinen Jungen bringen die jungen Musikerinnen und Musiker im Wechsel mit dem Erzähler zu Gehör, der in die verschiedenen Rollen schlüpfen wird. Der pfiffige Tobbi erfindet das „Fliewatüüt”, das auf dem Land, im Wasser und in der Luft unterwegs sein kann. Gesteuert wird das Wundermobil vom Roboter Robbi und betankt mit Tante Paulas Himbeersaft. Bis sie in Schottland das Geheimnis der dreieckigen Burg lüften, haben die ungleichen Reisegefährten allerhand spannende Abenteuer zu bestehen.

In moderner Tonsprache begleitet Zabel die Reise und erzählt in seiner Bühnenfassung die vor rund 50 Jahren erschienene Kindergeschichte neu über Freundschaft und Angst und davon, wie man sie überwindet. Zabel hat seine Musik im Sinne eines Live-Hörspiels entworfen, in dem sie Szenen mit atmosphärischen Klängen untermalt oder Impulse für einzelne Ereignisse in der Handlung setzt. Die Bandbreite reicht von geräuschhaften Passagen über farbenreiche Klangflächen bis hin zu einem „Titelsong“ im Big-Band-Stil, der sich durch das ganze Stück zieht. „Das eine so facettenreiche Musik allein von Blechbläsern und Schlagzeug statt von einem gesamten Orchester gestaltet wird, ist eine Seltenheit und eine große Herausforderung für alle beteiligten Musiker“, so Zabel. Er ist seit 2001 als Professor für Tonsatz in Düsseldorf tätig, wo das Werk 2015 mit Jugendlichen bereits einmal aufgeführt wurde. Drei von ihnen sind mittlerweile Studierende der Blechbläserklassen der MHL.

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ ist ein Kinderbuch des Sylter Autors Boy Lornsen aus dem Jahre 1967.

Die rund 90-minütige Aufführung ist für junge und junggebliebene Ohren geeignet, aber nicht ausdrücklich ein Kinderkonzert.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: 14/19 €, ermäßigt 8/12 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeck-ticket.de
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


11. Januar 2020

Der Slam A Rama Poetry Slam

Poetry Slam © Christoffer GreißIm Januar startet das Europäische Hansemuseum eine Kooperation mit „Slam A Rama“ – Lübecks bekannten Poetry Slam.

An insgesamt fünf Terminen wird der Slam im Laufe des Jahres im Europäischen Hansemuseum zu Gast sein.

Das Publikum erwarten Slammer*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, die mit Poesie und Performance begeistern. Wortakrobatik trifft auf Hobbydichtkunst, Lyrik auf Prosa, Poetry auf Performance. Das Thema der selbstverfassten Texte ist offen, eine Publikumsjury kürt die Gewinner*innen des Abends.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €, zzgl. Vorverkaufsgebühren
Tickets
sind erhältlich unter www.luebeck-ticket.de sowie an der Museums- und Abendkasse.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Saal La Rochelle, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Christoffer Greiß


12. Januar 2020

Neustädter Kulturmatinee:
Lesung mit Akkordeon

© Falko Anders und Martine LestratDie „Neustädter Kulturmatinee“ startet mit einem Französischen Vormittag – einer Lesung mit Musik fröhlich ins neue Jahr.

Der Deutsche Falko Anders und die Französin Martine Lestrat unterhalten das Publikum am 12. Januar 2020 um 11:00 Uhr im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule mit ihrem literarisch-musikalischen Programm über und aus Frankreich.

Falko Anders spielt auf seinem Akkordeon Lieder über oder aus Frankreich.
Martine Lestrat liest aus ihrem Buch „Bonjour Deutschland!“ lustige und nachdenkliche Geschichten über ihre Erfahrungen mit den Deutschen und der Deutschen Sprache. Stolperfallen, Irrungen und Wirrungen nicht ausgeschlossen. Und … alles passt wunderbar zusammen.
Die Französin Martine Lestrat lebt seit 30 Jahren in Deutschland und hat ihre vielfältigen Erlebnisse mit Deutschland, den Deutschen und der Deutschen Sprache in ihrem humorvollen Buch zusammengefasst.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Falko Anders und Martine Lestrat


12. Januar 2020

Finissage und
Klönschnacknachmittag im zeiTTor

Ausstellung „Alte Neustadtbilder. Neustadt von oben“ – zeiTTorAm Sonntag ist die Sonderausstellung „Alte Neustadtbilder. Neustadt von oben“ von Thomas Schwarz und Ulrike Gollan-Lambeck letztmalig zu sehen. Deshalb laden die beiden Ausstellungsmacher noch einmal zu einem besonderen „Klönschnacknachmittag“ ein.

Von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr können Gäste jeden Alters im zeiTTor in gemütlicher Runde untereinander Erinnerungen austauschen oder Fragen an die Kuratoren stellen, die anwesend sein werden. Zum Beispiel können eigene Fotos von Neustadt in Holstein mitgebracht und gezeigt werden.

Alle Gäste können dazu beitragen, unbekannte Straßenzüge, Gebäude oder Personen Bildern zu identifizieren.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


12. Januar 2020

Gesangsstudierende präsentieren
„Political Pop“

Musikhochschule LübeckUnter dem Motto „Political Pop“ präsentieren sich am Sonntag Studierende der Pop-Gesangsklassen der Musikhochschule Lübeck (MHL) von Charlotte Heinke, John Lehman und Britta Rex.

In zwei Konzerten um 15 Uhr und um 18 Uhr stellen zehn junge Künstlerinnen und Künstler im Kammermusiksaal Songs vor, die für mehr Freiheit, Frieden und Toleranz geschrieben wurden.

Die Studierenden singen A Cappella und mit Bandbegleitung Songs unterschiedlichster Künstler, Stile und Epochen. Es erklingen Werke vom Solo bis hin zum Chorarrangement, die für Freiheit und Frieden, Toleranz und Gleichberechtigung, für Umweltschutz und Zivilcourage stehen.

Gemeinsam eröffnen alle Mitwirkenden den Abend mit dem Protestsong „Lied des Volkes“ aus dem Musical „Les Misérables“.
Weiterhin sind unter anderem Stücke von den Beatles, Udo Lindenberg, Annett Louisan, den Scorpions und Silbermond zu hören.
Mit „Sage Nein“ von Konstantin Wecker und „Imagine“ von John Lennon singen die jungen Interpreten zum Abschluss noch einmal gemeinsam für Frieden und Freiheit.

Sonntag 15:00 und 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Kammermusiksaal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


12. Januar 2020

Kuratorenführung
„KunstBetriebe3.
Neue Impulse für Wirtschaft und Kultur“

Foto Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019Im neuen Jahr haben Besucher:innen erneut die Gelegenheit an einer Kuratorenführung durch die Ausstellung „KunstBetriebe3. Neue Impulse für Wirtschaft und Kultur“ teilzunehmen.

Am Sonntag führt die Kuratorin Bettina Thierig durch die kollaborative Ausstellung, die nach einer gelungenen und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von elf Künstlern und elf Betrieben die so unter Nutzung der im Betrieb üblichen Materialien entstandenen Skulpturen zeigt.

Die teilnehmenden Kunstschaffenden und Betriebe waren Georges Adéagbo bei der Sparkasse Eutin, Janine Gerber bei Gollan Bau GmbH, Thomas Judisch bei Gustav Tesnau GmbH & Co. KG, Thomas Kadziola bei Holz und Projekt UG, Kit Kjaerbye bei den Stadtwerken Lübeck GmbH, Peter Land bei der Wirtschaftsakademie Schleswig Holstein GmbH, Almut Linde bei Bockholt KG, Andreas Peiffer bei Femern AS, Pia Stadtbäumer bei H. & J. Brüggen KG, Thomas Rentmeister bei Hass + Hatje sowie Sebastian Schröder bei der HAKO GmbH.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de


13. Januar 2020

Lesung
„Die Kunst, die mir gelungen … „

Logo Günter Grass-Haus LübeckEine literarische Revue: Anne-Dore Krohn und Denis Scheck feiern Theodor Fontane

Anlässlich seines 200. Geburtstages, welcher am 30. Dezember 2019 begangen wurde, feiern die Literaturkritiker:innen Anne-Dore Krohn und Denis Scheck am Montag Theodor Fontane und sein Werk.

In ihrer literarischen Revue zeigen Krohn und Scheck Fontane in seiner Komplexität und seinen Widersprüchen: den Barrikadenkämpfer von 1848 und den Wendehals wenige Jahre später, der sich als „Fronarbeiter mit dem Geiste“ bei der erzreaktionären Kreuzzeitung verdingt und im Auftrag der preußischen Regierung als Journalist getarnt in London „Fake news“ produziert.

Den Fontane, der seine geistreiche Frau Emilie und sämtliche Familienmitglieder in seinen „Romanschriftstellerladen“ einspannt oder den Wanderer in Schottland und der Mark Brandenburg. Auch der Antisemitismus des alten Fontane wird thematisiert – und die am Ende des Zweiten Weltkriegs verlorenen Manuskripte Fontanes, die so etwas wie das Bernsteinzimmer der deutschen Literaturgeschichte darstellen.

Montag 19:30 – 21:30 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 9 €
Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an: shop@grass-haus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


14. Januar 2020

Service Steinsprechstunde

Steine am OstseestrandEin interessantes Fundstück von der Ostseeküste oder ein Mineral aus der eigenen Sammlung gibt Rätsel auf?

Mitglieder der Arbeitsgruppe vom Förderverein des Museums für Natur und Umwelt „Mineralien und Fossilienfreunde“ bieten am Dienstag erneut eine kompetente Bestimmung der mitgebrachten Mineralien, Fossilien und Gesteine.

Das kostenfreie Angebot gibt es auch in diesem Jahr regelmäßig am 2. Dienstag des Monats um 16:30 Uhr.

Im Anschluss an die Steinsprechstunde geht es um 17:30 Uhr mit offenen Themenabenden weiter, z. B. mit der Vorstellung von Lieblingsstücken aus der eigenen Sammlung.
Gäste sind herzlich willkommen!

Dienstag 16:30 – 18:30 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldungen werden von Dienstag bis Sonntag unter Tel. 0451 122-4122 erbeten.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


14. Januar 2020

Im Kloster brennt noch Licht

Im Kloster brennt noch Licht © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf MalzahnInszenierter Rundgang bei Laternenschein durch die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Burgklosters mit Umtrunk.

Wiederaufnahme der beliebten Abendführung:
Die geschichtsträchtigen Mauern des Burgklosters zeigen sich im neuen, behaglichen Licht. Gemeinsam mit Bruder Jakobus und Kaufmannswitwe Anneke wird bei Laternenschein die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Denkmals entdeckt.

Spannende Geheimnisse, beeindruckende Baudetails und humorvolle Anekdoten der beiden Zeitreisenden machen die Führung zu einem besonderen Erlebnis.

Ganz in der Tradition des früheren Dominikanerkonvents erwarten Sie nordische Bierspezialitäten und fruchtiger Apfelsaft.

Dienstag 17:00 – 18:15 Uhr

Teilnahme: 12,00 €, ermäßigt 8,50 €, Kinder 7,50 €, inkl. Bier, Apfelsaft
Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 8090990

Treffpunkt: Kirchplatz (Zugang über „Große Burgstraße“ oder „Hinter der Burg“), 23552 Lübeck

www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


14. Januar 2020

Kaufleute und ihre Vertreter

Personen der Hanse © Europäisches Hansemuseum, Olaf MalzahnAuch im Mittelalter erledigten Kaufleute nicht alle Geschäfte selbst sondern ließen sich vertreten.
Wie das über Distanzen und ohne Kommunikationsmittel von heute funktionierte, beleuchtet der Vortrag „Kaufleute und ihre Vertreter: Expansion und Spezialisierung im spätmittelalterlichen Nordeuropa“ der Hamburger Wissenschaftlerin Dr. Kypta am Dienstag im Europäischen Hansemuseum.

Lübecker Kaufleute waren auch nicht überall. Im Mittelalter schickten sie dafür bei vielen Angelegenheiten Vertreter auf Reisen. Zum Beispiel auf die Messe in Antwerpen, um dort Tuche und Textilien einzukaufen, oder sie bestimmten Vertreter, in ihrem Namen in Braunschweig Schulden einzutreiben.

Aber wie einigten sich Vertreter und Kaufmann – ohne Telefon und Mail?
Wie überzeugte der Vertreter die Antwerpener davon, dass er für den Lübecker zu handeln berechtigt war?
Am Dienstag zeigt Dr. Ulla Kypta  (Universität Hamburg), wie solche „fiktiven Anwesenheiten“ im Nordeuropa des späten Mittelalters funktionierten.

Der Vortrag im Europäischen Hansemuseum findet statt im Rahmen der Wissenschaftsreihe „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“ der FGHO, Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums.

Dienstag 18:00 – 19:30

Eintritt: frei,
um Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder unter 0451 809099 0 wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Saal „La Rochelle“, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


15. Januar 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


15. Januar 2020

Vortrag
„Greta Thunberg – und was nun? –
Bedeutung von Waldökosystemen für unser Klima“

alter BaumAuf Einladung der BUND Ortsgruppe Malente hält Eckehard G. Heisinger, Dipl.Forst-Ing. am Mittwoch einen Vortrag mit anschließender Diskussion über die Bedeutung von Waldökosystemen für unser Klima.

Die zunehmende Waldzerstörung weltweit, nicht nur in Übersee, ist erst innerhalb der zurückliegenden 2 Jahre in das Bewusstsein vieler Menschen und Politiker getreten – auch ausgelöst durch die Initiative der Schwedin Greta Thunberg. Bis dahin wurde die Bedeutung der Wälder überwiegend daran festgemacht, wie viel sie u. a. für den Artenschutz, die Holzproduktion und vielleicht auch für die Erholung leisten können. Dass aber der Wert dieser Leistungen für unser Klima noch sehr viel größer ist als bisher angenommen, zeigen weltweit nicht nur die aktuellen Ergebnisse tausender Naturwissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, sondern auch die Aussagen der Mitglieder des Weltklimarates, eine unabhängige Institution der UN.

Der Vortrag geht differenziert auf die Bedeutung der verschiedenen Waldökosysteme für unser Klima ein und macht auch deutlich, dass die bisherige Forstpolitik in Deutschland und Schleswig-Holstein seit Jahrzehnten zu wenig für den Erhalt und die Pflege unserer Wälder getan hat. Nicht Südamerika ist das Problem, sondern die Forstpolitik Deutschlands!

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstraße, 4a, 23714 Malente

www.malente.bund.net


16. Januar 2020

Possehl-Preisträger stellen sich vor

Musikhochschule LübeckAm Donnerstag lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zum Preisträgerkonzert für den 56. Possehl-Musikwettbewerb ein, der im November in der MHL ausgetragen wurde. Um 18 Uhr stellen sich im Großen Saal fünf junge Preisträgerinnen und Preisträger mit Werken aus Impressionismus und Moderne vor.

Zu hören sind die beiden ersten Preisträgerinnen Anna Paulová an der Klarinette und Swantje Wittenhagen an der Harfe, die sich jeweils einen mit 4.000 € dotierten ersten Preis erspielt haben. Das insgesamt hohe künstlerische Niveau der Teilnehmenden hatte die Jury unter Vorsitz von Dr. Ole Krönert bewogen, den ersten Preis zweimal zu vergeben. Zur Entscheidung der Jury sagte er: „Beide Musikerinnen zeichnen sich durch ihren außergewöhnlich organischen und natürlichen Umgang mit ihren Instrumenten aus, die sie zudem vortrefflich beherrschen.

Die 26-jährige Anna Paulová studiert in der Klasse der Professoren Sabine Meyer und Reiner Wehle. Die gebürtige Pragerin ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und stellt sich im Konzert mit Werken von Mieczyslaw Weinberg und Bohuslav Martinu vor.
Die 20-jährige Swantje Wittenhagen studiert in der Harfenklasse von Professorin Gesine Dreyer und war bereits Jungstudentin an der MHL. Sie errang mehrfach erste Bundespreise bei „Jugend musiziert“. Im Preisträgerkonzert ist die gebürtige Hamburgerin mit Werken von Isang Yun, Claude Debussy und Paul Hindemith zu hören.

Mit einer Sonate für Violoncello und Klavier von César Franck beweist sich Julian Bachmann aus der Klasse von Professor Troels Svane als dritter Gewinner. Am Klavier sind Viktor Soos (1. Preis Possehl-Wettbewerb 2017) und Jakob Linowitzki zu hören, die die Jury mit einer Prämie für ihre überzeugende Klavierbegleitung ausgezeichnet hat.

Der 56. Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis wurde Mitte November in zwei Runden in der MHL ausgetragen. Seit 1962 wird er jährlich in Kooperation mit der Possehl-Stiftung für MHL-Studierende ausgeschrieben. Renommierte Solisten und Ensembles, wie die Klarinettistin Shirley Brill, der Cellist Thomas Grossenbacher und das Artemis-Quartett waren Preisträger des Wettbewerbs.

Donnerstag 18:00 Uhr

Eintritt: 6 €, keine Ermäßigung
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeck-ticket.de
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


16. Januar 2020

Schwarze Löcher – dunkle Materie – dunkle Energie

MondWie und wann wurden sie entdeckt?
Was ist ein schwarzes Loch und was ist die dunkle Energie?
Wozu ist das eigentlich gut? Welche Bedeutung haben sie?
Wo kommt sowas in der Natur vor und wie sieht es aus?

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


17. Januar – 01. März 2020

Stadtwerke Lübeck Eiszauber 2020

Der „Stadtwerke Lübeck Eiszauber“ geht im Januar 2020 in die zehnte Runde!Stadtwerke Lübeck Eiszauber

Die 800 m² große Eisbahn verwandelt den Markt in ein Openair-Eisstadion und bietet sechs Wochen lang eine Winterattraktion für die Lübecker Bürger/-innen und Gäste aus der Region. Die Eisfläche wird durch eine transparente Überdachung vor Witterungseinflüssen geschützt sein.

Ein einladender Gastronomiebereich und eine stimmungsvolle Winterdekoration umrahmen die Eisbahn.

Die Eisfläche wird durch eine transparente Überdachung vor Witterungseinflüssen geschützt sein.

Ein einladender Gastronomiebereich und eine stimmungsvolle Winterdekoration werden die Eisbahn umrahmen.

Am 17. Januar 2020 findet ab 17:00 Uhr die große Eröffnungsfeier auf dem Eis statt.
Im Anschluss steht freies Laufen für alle auf dem Programm.

Wer keine eigenen Schlittschuhe dabei hat, kann sie sich für 3 € pro Stunde vor Ort ausleihen.
Für die kleinen Eisläufer stehen Lauflernpinguine und -bärchen bereit.

Öffnungszeiten der Eisbahn:
Montag – Freitag 08:00 – 13:00 Uhr, reserviert für Schulklassen, Kindergärten etc., Anmeldung unter ulfertgeorgs@gmx.de
Montag – Freitag 13:00 – 19:00 Uhr Eislaufen für jedermann
Samstag 10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 19:00 Uhr

täglich ab 19:30 Uhr: Eisstockschießen für Gruppen (nach Anmeldung unter ulfertgeorgs@gmx.de)

Eintrittspreise pro Stunde:
Erwachsene 3,50 €
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre 3 €

Leihschlittschuhe: 
3 €/Stunde

Veranstaltungen auf der Eisbahn:

17.01.2020 17:00 – 21:00 Uhr Große Eröffnungsshow
ab 20.01.2020 Stadtwerke Lübeck Eisstock Cup, Anmeldung und Infos auf www.swhl.de
07.02.2020 13:00 – 19:00 Uhr Stadtwerke Lübeck-Kunden laufen kostenlos, Eintritt frei!
Die Stadtwerke Lübeck laden alle Kunden herzlich ein, sich auf’s Glatteis zu wagen.
11.02.2020 09:00 – 14:00 Uhr Stadtwerke Lübecker Eisspiele,
Geschicklichkeitsturnier der 5. Klassen aller Schulformen (Anmeldung erfolgt über die Schulen)
12.02.2020 ab 15:00 Uhr Geschlossene Veranstaltung

Bitte immer daran denken:
Es besteht aus Sicherheitsgründen Handschuhpflicht auf der Eisbahn.
Weitere Schutzkleidung, beispielsweise Ellenbogen- und Knieschützer, wird empfohlen.

Kontakt für Anmeldungen: ulfertgeorgs(at)gmx.de (Eisstockschießen, Schulklassen etc.)

Ort: Marktplatz vor dem Lübecker Rathaus, 23552 Lübeck

www.luebeck-tourismus.de


17. Januar 2020

Wandertheater am Strand in Haffkrug

'Claas' vom Wandertheater am Strand © www.luebecker-bucht-ostsee.deClaas und Hein sind die beiden größten Spinner von der Lübecker Bucht, aber keine Angst: die spinnen nur spontan und lustig jede Menge Seemannsgarn!

Begleite die Beiden über eine Fackellänge bei einem stimmungsvollem Spaziergang entlang der Waterkant und amüsiere dich über die Spinnereien der Beiden unter deiner Regie.

Immer Seemannsgarn – immer interaktiv – immer improvisiert – immer neu!“

Freitag 18:30 – 19:15 Uhr

Teilnahme: 15 €, inkl Fackel und Punsch
Bitte mit Voranmeldung! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Tel. 04503 7794-100

Treffpunkt: Seebrücke Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


17. Januar 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


17. Januar 2020

Verleihung des Debütpreises
des Buddenbrookhauses

Dana von Suffrin © Gerald von ForisDie Gewinnerin der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Debüt im Buddenbrookhaus“ steht fest: Die fachkundige Jury hat sich für die Nachwuchsautorin Dana von Suffrin ausgesprochen, die sich mit ihrem Roman „Otto“ gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte.

Die Jury lobte an Dana von Suffrins Roman vor allem die sprachliche Eleganz und die gelungene Umsetzung der Holocaust-Thematik mit Ernst und Witz zugleich, teilweise auch mit groteskem Humor.  Mit ihrem Roman-Debüt habe sich Dana von Suffrin auch um die Erhaltung der Siebenbürger Sprache verdient gemacht.  Mit seiner Erzählkunst stehe der Roman in bester Tradition, befand die Jury weiter.

Am Freitag findet im Audienzsaal des Lübecker Rathauses die feierliche Preisverleihung an die Münchener Nachwuchsautorin statt. Anmeldungen werden unter 0451-122-4190 erbeten.

Der Debütpreis des Buddenbrookhauses wird seit 2003 alle zwei Jahre in Erinnerung an den erfolgreichsten Debütroman der deutschen Literatur, Thomas Manns „Buddenbrooks“, verliehen. Er ist mit 2000 Euro dotiert. Die Jury wählt Romane aus, deren Autor:innen zu Lesungen ins Lübecker Buddenbrookhaus eingeladen werden. Preisgeld und Lesungen spendet seit Beginn der Vergabe der Lions Club Lübeck-Hanse.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldungen werden unter Tel. 0451 122-4190 erbeten.

Ort: Rathaus, Audienzsaal, Breite Str. 62, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de

Foto © Gerald von Foris


17. Januar 2020

Exkursion
Eulenwanderung im Lauerholz
mit Wilfried und Karl-Heinz Schädler

EuleEine Exkursion für Eulenfans

Das Museum für Natur und Umwelt und der NABU laden am Freitag zu einer Exkursion im Lauerholz ein.

Ab 20 Uhr können interessierte Naturbeobachter:innen gemeinsam mit Wilfried und Karl-Heinz Schädler vom NABU Lübeck Eulen entdecken und beobachten.

Freitag 20:00 – 23:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldungen unter Tel. 0451 477363

Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.nabu-luebeck.de


17. Januar 2020

Theater in der Stadt
Ein Mann mit Charakter

Heidi Mahler - Ein Mann mit Charakter © Oliver FantitschEiner der beliebtesten Ohnsorg Klassiker in einer Neuinszenierung mit Heidi Mahler und dem Ensemble des Hamburger Ohnsorg Theaters

Ein Mann mit Charakter – das ist Bäckermeister Heinrich Hinzpeter. Deshalb hat er, als sein ehrloser Bruder nach Amerika ausgebüxt ist, dessen schwangere Braut geheiratet. Die Ehe wurde allerdings vor sieben Jahren geschieden. Nun kündigt der Bruder aus Brooklyn seinen Besuch an. Er möchte seine Ehemalige wiedersehen. Heinrich Hinzpeter stürzt sein Kommen in große Verlegenheit. Denn dann wird Tochter Gisela erfahren, wer ihr richtiger Vater ist. Eine Schmach für einen Mann von Charakter. Und es droht weitere Schande! Denn Gisela kündigt an, den Finanzbeamten Teufel zu heiraten – und das, wo Hinzpeter sie bereits seinem Bäckergesellen Kröpelin versprochen hat. Und ein einmal gegebenes Versprechen zu brechen? Unvorstellbar für einen Mann mit Charakter!. Gut, dass es noch Oma Dora gibt. Die entwirrt am Ende der turbulenten Komödie das ganze Kuddelmuddel – tatkräftig, diplomatisch und natürlich herrlich schlitzohrig!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 23,00 bis 29,00 €
Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561-619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8585 oder freecall 0800 23 33 33 0
Online-Tickets www.stadt-neustadt.de/tickets
Abendkasse ab 19:00 Uhr (Tel. 04561 40718-17)

Ort: Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Oliver Fantitsch


18. Januar 2020

Kinderuni
Physik –
Geheimnisvolle Phänomene verständlich erklärt

Logo Kinderuni Neustadt in HosteinDer Autor des “kleinen Baumarktphysikers” Dr. Sven Sommer zeigt, auf welche Weise Physik unseren Alltag beeinflusst.

Der kleine Baumarkt-Physiker —
Chemie ist, wenn es knallt und stinkt – Physik, wenn etwas nicht gelingt!?

Sven Sommer lässt es bei seinen physikalischen Versuchen garantiert krachen, zischen und rauchen – und gibt einfache Anleitungen für das perfekte Wochenendexperiment zu Hause. Alle Materialien dafür finden sich im Baumarkt, Supermarkt oder liegen bereits im Küchenschrank zu Hause. So wird komplexe Naturwissenschaft durch zündende Ideen zum Selbermachen endlich verständlich und zeigt dabei auch noch, wie sich mit Feuer, Wasser, Luft und Licht der Grill anzünden lässt oder der perfekte Drink gelingt.

In seinem Vortrag geht er auf alltägliche Fragen ein, z. B. warum der Kauf einer Dose Cola aus physikalischer Sicht mehr bietet, als der Kauf einer Dose Cola Light oder warum physikalische Gasgleichungen die Pizza im Supermarkt teurer machen.

Neben interessanten Anekdoten und kurioser Trivia aus dem Buch hat der Vortrag einen hohen praktischen Anteil. Die wichtigsten Phänomene werden direkt vor Ort gezeigt oder können sogar selbst mitexperimentiert werden. Mehr vom Baumarktphysiker bietet Sven Sommers Internetseite www.netscience.de

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


18. Januar 2020

Brahms-Institut lädt zur
„Fugenpassion“

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckAm Samstag lädt das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) zu einem moderierten Konzert unter dem Motto „Fugenpassion“ in die Villa Brahms ein.
Ab 15 Uhr präsentiert Pianistin und MHL-Dozentin Violetta Khachikyan ihre neue CD mit Fugen verschiedener Komponisten.

Im Rahmen der Reihe „Musik im Museum“ präsentiert die Pianistin und MHL-Dozentin Violetta Khachikyan, moderiert von Institutsleiter Professor Wolfgang Sandberger, ihr neues CD-Projekt „Fugenpassion“. In Werken von Beethoven, Mendelssohn Bartholdy, Schumann, Szymanowski und Tanejew setzt sich die Pianistin mit dem Prinzip der Fuge auseinander, die im 19. Jahrhundert als höchste Kompositionsaufgabe galt. Sandberger beleuchtet in sei-ner Moderation die Bedeutung des Fugenschaffens der Romantik und spannt den Bogen zum ‚Fugenmeister‘ Johann Sebastian Bach, der zum Vorbild für nachfolgende Komponistengenerationen wurde.

Mich fasziniert, wie die Fuge den Zuhörer durch ihre pausenlose, lebendige Entwicklung in ihren Bann zieht“, erläutert die junge Pianistin. Im Konzert stellt sie Ausschnitte ihrer neuen Einspielung vor. Ludwig van Beethoven als Wegbereiter der Romantik setzt in seinem Klavierzyklus op. 110 eine dramatische, zweiteilige Fuge als Schlusspunkt, die schon den Weg zur Romantik weist. Es erklingen weiterhin die „Vier Fugen“ op. 72, in denen Robert Schumann seinen ganz unterschiedlichen Stimmungen und Gefühlen Ausdruck verleiht. Ein eindrucksvolles Konzertstück gelang Felix Mendelssohn mit seiner Fuge in cis-Moll, die er im zarten Alter von 17 Jahren bereits komponierte. Khachikyan stellt auch Cesar Francks groß angelegten Stücke „Preludé, Choral et Fuge“ vor, mit denen der französische Komponist die Fuge um lyrische und poetische Aspekte erweitert hat. Die Verkörperung des romantischen Konzepts ist schließlich Karol Szymanowskis von großen Emo-tionen geprägtes Präludium und Fuge in cis-Moll, die Khachikyan abschließend vorstellt.

Die Konzertpianistin wurde in Krasnodar geboren und studierte unter anderem in Sankt Petersburg und bei Professorin Konstanze Eickhorst in Lübeck, wo sie im Juli 2013 ihr Konzertexamen ablegte. Khachikyan ist vielfache Gewinnerin internationaler Wettbewerbe wie dem Europäischen Klavierwettbewerb Bremen. Ende 2017 erschien ihre Solo-CD mit Romanzen und Humoresken von Robert Schumann und Theodor Kirchner.
Die neue CD, die ab März 2020 im Handel ist, kann im Konzert bereits erworben werden.

Im Anschluss an dieses Konzert bietet Wolfgang Sandberger eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Bach – Beethoven – Brahms“ an.

Vor dem Konzert lädt der Wintergarten der Villa Brahms mit Kaffee und hausgemachten Kuchen bereits ab 14 Uhr zum Verweilen ein.

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: 7 € und 10 €, keine Ermäßigung
Vorverkauf ausschließlich bei der „Konzertkasse“, Königstraße 67a, 23552 Lübeck erhältlich, Restkarten gibt es an der Tageskasse ab 14 Uhr.

Ort: Villa Brahms, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de

www.mh-luebeck.de


18. Januar 2020

Workshop
„Stricken für den Hansetag“

EHM – Stricken für den Hansetag © Verein Kunterbunt, BrilonIm Juni 2020 findet in Brilon der nächste Hansetag statt und der wird bunt!

Auf Initiative der Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck werden gestrickte Wollquadrate aus internationalen Hansestädten zu Zelten zusammengefügt. Die bunten Tipis laden zu Begegnungen und Gesprächen, zum Ausruhen und Träumen ein. Als Gemeinschaftsprojekt stehen die Zelte dann für weitaus mehr als das Motto des Hansetages „Hanse. Heimat. Handgemacht.“  – die Patchwork-Tipis zeigen den Hansetag auch als einen bunten, vielfältigen Ort gelebter, traditionsbewusster Völkerverständigung.

Um das Kunstprojekt zu unterstützen, lädt Europäische Hansemuseum zum gemeinsamen Strickworkshop ein. Neben dem kreativen Teil bieten sich spannende Einblicke zu Textilien aus der Hansezeit. Dabei gehen die Teilnehmenden direkt auf Tuchfühlung mit kostbaren Stoffen des Mittelalters.

Der Strickworkshop findet am 08. Februar 2020 ein zweites Mal statt.

Bis zum 08. Februar 2020 können Strickbegeisterte auch außerhalb des Workshops ihre bunten Quadrate (15×15 cm, Acrylwolle, Anfangs- und Endfäden vernäht) im Europäischen Hansemuseum abgeben, von wo aus sie nach Brilon versendet werden.

Samstag 15:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Der Workshop für Interessierte mit und ohne Strickerfahrung ist kostenfrei, das Material (Stricknadeln und Acrylwolle) ist selbst mitzubringen. Um Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Verein Kunterbunt, Brilon


18. Januar 2020

Vortrag
„Biodiversität und Insektensterben –
Ausmaß und Ursachen“

BieneSterben Insekten tatsächlich aus?

Dieses Thema erläutert der Diplombiologe Thomas Behrends von der NABU Landesstelle Wasser in seinem Vortrag am Samstag im Museum für Natur und Umwelt. Er gewährt beunruhigende Einblicke und zugleich erstaunliche Forschungsergebnisse, begleitet von bestechenden Naturaufnahmen.

Am Ende gibt Behrends noch Empfehlungen für insektenfreundliche Stauden.

Samstag 15:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


18. Januar 2020

Faszination Weltall

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen für die ganze Familie

Wie sieht eine Sternwarte von innen aus?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Viele Geschichten um das Weltall, erstaunliche Tatsachen und viel Wissenswertes zu den Sternen!

Samstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €, Kinder 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


18. Januar 2020

Ratzeburger Dommusiken
Orgel-Andacht

Ratzeburger Dom»Weil jedoch die Welt den eigenen Untergang überlebt hat, bedarf sie gleichwohl der Kunst als ihrer bewußtlosen Geschichtsschreibung. Die authentischen Künstler der Gegenwart sind die, in deren Werken das äußerste Grauen nachzittert.« Theodor W. Adorno (Lyrik nach Auschwitz. Reclam, Stuttgart 1995)

So kann auch das Epitaph von Volker Bräutigam gehört werden, das einem Opfer von Ausschwitz gewidmet ist. Das Konzentrationslager Ausschwitz wurde am 27. Januar 1945 befreit – vor 75 Jahren.

Domprobst Gert-Axel Reuß
Christian Skobowsky – Orgel

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


18. Januar 2020

FeierAbendMusik
„Svennä & Morales“

Svennä & MoralesAus Ascheberg kommen die Januar-Gäste der Malenter FeierAbendMusik, die wieder im Pavillon der Tourist Information Malente stattfinden wird. Ab 19:30 Uhr spielen Svennä & Morales mit ihrer neuen Unterstützung, Schlagzeuger Simon.

Die FeierAbendMusik geht damit in ihre zweite Saison“, freut sich Anke Rädel von der Malente Tourismus- und Service GmbH (MaTS). Nach 12 Konzerten in 2019 hat sich inzwischen ein fester Publikumsstamm gebildet, so Rädel. Aber die Reihe, bei der oft neue und eigene Musik von jungen Künstlern gespielt wird, bleibt auch für neue Gäste spannend. Neben bekannten Pop- und Rock Coversongs erwarten die Gäste auch immer wieder ungewöhnliche Klänge; 2019 gab es Konzerte mit rein elektronischer Musik genauso wie hitverdächtige Pop-Eigenkompositionen.

Svennä & Morales sind als lokale Künstler bekannt für ihre humorvollen Auftritte nah am Publikum. Sie bewegen sich stilistisch zwischen Folk und Rock – „mit vielen kleinen Zwischenhalten“ und nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise voll wunderschöner Liebeslieder, bissiger Gesellschaftskritik und klarer politischer Botschaften.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, für die Musiker geht der Hut rum.

Ort: Pavillon der Tourist Information, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

www.svennae-und-morales.de


18. Januar 2020

Die Jahres-Auftakts-TOP40 TANZ-NACHT
in der Strandhalle Grömitz

Plakat TOP 40 TANZ-NACHT - Januar 2020 © Stephan NanzAm 18. Januar 2020 um 20:30 Uhr öffnet die Strandhalle erneut ihre Türen für die erste beliebte TOP40 TANZ-NACHT in 2020! Nach den großen Erfolgen der vergangenen Veranstaltungen ist man sich sicher: Das Event am Ostsee-Party-Himmel für alle Junggebliebenen um die 40 und aufwärts hat bereits Kultcharakter!

Profi-DJ Stephan Nanz wird allen Gästen wieder kräftig einheizen, das Tanzbein zu schwingen. Bei einem Musikrepertoire von den beliebten Discofox-Ohrwürmern über großartige Rock-Klassiker der 70er bis 90er Jahre bis zu den angesagten Chart-Hits wird jeder Tanzbegeisterte auf seine Kosten kommen.

Für das leibliche Wohl sorgt das Strandhallen-Team mit Szenegetränken und verführerischen Cocktails, außerdem stehen leckere Snacks bereit.

Einlass ist für alle Gäste ab 30 Jahren.

Am 15. Februar 2020 findet die nächste TOP40 TANZ-NACHT statt.

Auf nach Grömitz in die Strandhalle, denn bei der TOP40 TANZ-NACHT mit Stephan Nanz erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Samstag 20:30 Uhr

Eintritt: 12,- € an der Abendkasse
Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort im Restaurant Klabautermann, direkt neben der Strandhalle Grömitz und bei der Konzertagentur Haase in Neustadt für 10 €.
Aufgrund der großen Resonanz der vergangenen TOP40 TANZ-NÄCHTE empfehlen die Veranstalter, den Vorverkauf zu nutzen.

Ort: Strandhalle Grömitz, Kurpromenade 56, 23743 Grömitz
www.strandhalle-groemitz.de

www.stephan-nanz.de


19. Januar 2020

Öffentlicher Vortrag
„Das Leben und Wirken des Dr. Neumark,
Generaldirektor des Hochofenwerks“

Arbeiten im Hochofen-Werk © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykDas Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk lädt am Sonntag zu einem spannenden Vortrag zum Leben und Wirken des ehemaligen Generaldirektors des Hochofenwerks Dr. Neumark ein.

Moritz Neumark wurde 1905 an die Trave berufen, um das Hochofenwerk aufzubauen und zu leiten. Er war verantwortlich für verschiedene technische Neuerungen und war in der Lübecker Politik überaus aktiv. Als Jude wurde er 1933 aus dem Betrieb herausgedrängt und schließlich 1942 in das KZ Theresienstadt deportiert, wo er 1943 ums Leben kam.

Egbert Staabs, Gründungsmitglied des Vereins für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur e. V., berichtet in diesem 90-minütigen Vortrag über das wechselvolle Leben und Wirken von Dr. Neumark.

Sonntag 11:00 – 12:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


19. Januar 2020

Puppentheater Zaunkönig
“Schneewittchen”

Uhlenkolk MöllnDas Puppentheater Zaunkönig spielt das bekannte Märchen “Schneewittchen“.

Für Kinder ab 3 Jahre und Erwachsene

Sonntag 16:00 – 16:45 Uhr

Eintritt: 5 €

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. Januar 2020

Unsere Wälder zwischen
Ökologie, Holznutzung, Waldbaden
und dem geheimen Leben der Bäume

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnUnsere heimischen Wälder sind wahre „Multitalente“: Es sind vielfältige, komplexe Lebensgemeinschaften, die eine Vielzahl von Pflanzen,- Tier- und Pilzarten beherbergen. Sie speichern CO2 und wirken als „Klimaanlage“, sie liefern den wertvollen Rohstoff Holz und sie leisten sogar einen wertvollen Beitrag zur körperlichen und seelischen Gesundheit des Menschen.

Heute geraten unsere Wälder jedoch nicht nur durch den Klimawandel, sondern auch durch eine intensivierte Nutzung und ökonomische Rationalisierung unter Druck.

Die Biologin Dr. Katrin Romahn beleuchtet in ihrem Vortrag Möglichkeiten einer ökosystemverträglichen Waldnutzung und diskutiert die Frage: „Welchen Wald wollen wir?

Dr. Romahn ist Vorstandsmitglied der AG Geobotanik in Schleswig-Holstein und Hamburg e. V.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine Anmeldung erforderlich: Tel. 04542 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de.

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

www.stiftung-herzogtum.de


21. Januar 2020

Lübecker Comedy Club
präsentiert von Berhane Berhane

Berhane © Ralph LarmannEs werden neue, frische Künstler die Bühne des Theaterschiffs mit ihren Performances bereichern. Der bekannte Comedian Berhane Berhane wird durch das Programm des „Lübecker Comedy Club“ führen. Neben gewohnt hochkarätigen Künstlern werden auch wieder einige Newcomer die schwankenden Planken des Theaterschiffs betreten.

Das Konzept dieser „Mix-Shows“ hat sich in vielen Städten und im TV längst erfolgreich durchgesetzt. Jede Show ist anders, jede Show ist eine Überraschung. Zahlreiche bekannte Künstler haben so ihre Karriere begonnen.

Auf dem Theaterschiff soll der Comedy Club zum neuen Highlight der Lübecker Kulturszene werden.

Mancher Künstler wird sicherlich später sagen können: „Heute im Theater, morgen schon im TV“.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.berhane.de

Spielplan » Januar – Juli 2020 « (pdf)

Foto © Ralph Larmann


22. Januar 2020

Lesung
Sirje Patz
„Kindheitserinnerungen –
Geschichten aus der „U-Schule“

Sirje PatzWenn Zeitzeuginnen und Zeitzeugen von historischen Erlebnissen berichten, ist das erlebte Geschichte aus erster Hand.

Am Mittwoch wird Sirje Patz eine Lesung über „Kindheitserinnerungen – Geschichten aus der U-Schule“ halten.

Sie lebte mit ihren Eltern von 1949 bis 1961 in einer Wohnung der ehemaligen „U-Schule Nord Vorderwiek 8“ auf dem Wieksberg. Nach dem Tod ihrer Mutter fing sie an, die Erinnerungen aus ihrer Kindheit aufzuschreiben. Norbert Kahl, Autor des Buches „Der Wieksberg und die Nachkriegszeit in Neustadt“, wird thematisch die Lesung einleiten. Thomas Schwarz rundet die Lesung mit Bildern aus seiner Sammlung ab. Stellwände mit historischen Fotos der U-Schule können angesehen werden.

Mittwoch 18:30 – ca. 20:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €
ermäßigt, z. B. mit Ostseecard, 2,50 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei

Treffpunkt: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


22. Januar 2020

Vortrag
„Sich fügen heißt lügen”

Stolperstein Erich MühsamErich Mühsam – das Leben eines Literaten, Künstlers, Anarchisten und Revolutionärs

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk lädt  zu einem Vortrag von Gunda und Lienhard Böhning über den Schriftsteller und Zeichner Erich Mühsam ein.

Der in Lübeck geborene und aufgewachsene antimilitaristische Aktivist Mühsam gehört zu den wichtigsten Schriftstellern Deutschlands im frühen 20. Jahrhundert. Er war als politischer Aktivist maßgeblich an der Ausrufung der Münchener Räterepublik beteiligt und setzte sich bereits in der Weimarer Republik für die Freilassung von politischen Gefangenen ein. Mühsam wurde 1934 im KZ Oranienburg ermordet.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


22. Januar 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


23. Januar 2020

Vortrag
„Wenn Wind und Wetter dienen –
Winter- und Eisseefahrt auf der Ostsee“

Schriftzug Europäisches Hansemuseum LübeckVortrag von Dr. Sylvina Zander im Europäischen Hansemuseum

Wenn sich im Winter Eis auf den Flüssen und dem Meer bildete, bedeutete dies Stillstand, der sich über Monate hinziehen konnte. In den Jahren zwischen 1763 und 1860 gab es eine Kaltphase mit erhöhter Eiswinterstrenge, in der die Ostsee nicht nur an den Küstennahen Bereichen gefror, sondern die Eisdecke sich weit darüber hinaus erstreckte. Dies hatte auch erhebliche Folgen für die Schifffahrt.

Während im Mittelalter noch die Regel herrschte, die Seefahrt zwischen dem 11. November und dem 22. Februar ruhen zu lassen, galt dies für das 18. und 19. Jahrhundert nicht mehr. Im Mittelpunkt stehen Lübecker Schiffe und ihre Schicksale in den kalten Wintern des sogenannten Daltonminimums.

Eine Kooperationsveranstaltung von VLGA, Hansemuseum, Schiffergesellschaft zu Lübeck, Nautischer Verein Lübeck e. V. und Verein der Kapitäne und Schiffsoffiziere zu Lübeck e. V.

Donnerstag 18:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: frei, Anmeldung erwünscht unter invitation@hansemuseum.eu oder unter der Rufnummer 0451 8090990

Ort: Europäisches Hansemuseum, Saal „La Rochelle“, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


23. Januar 2020

Vortrag
„Nasse Moore brauchen wir!
Klimaschutz durch Moorrenaturierung
mit MoorFutures®“

Museum für Natur und Umwelt LübeckMoore als Geheimwaffe für den Klimaschutz

Klimaschutz ist ein Thema, welches immer brisanter wird. Die Frage danach, was getan werden kann, um das Klima zu schützen, wird immer wichtiger, je rasanter der Klimawandel voranschreitet.

Am Donnerstag berichtet Ute Ojowski, Geschäftsführerin der Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein über die Bedeutung der Moore im Klimaschutz.

Ein wesentlicher Anteil der Treibhausgasemissionen in Schleswig-Holstein entstammt den entwässerten Mooren. Intakte Moore speichern doppelt so viel Kohlenstoff in ihren Torfen, wie in den Wäldern weltweit enthalten ist. Sie sind unsere größten terrestrischen Kohlenstoffspeicher und spielen eine wichtige Rolle, wenn es um die Erreichung der Klimaziele und den Artenschutz in Schleswig-Holstein geht.

Am Beispiel des MoorFutures®-Projektes im Königsmoor erklärt Ojowski, wie Moorrenaturierung funktioniert und wie direktes Engagement für den Klimaschutz in Schleswig-Holstein möglich ist.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


23. Januar 2020

Galaxien – Welteninseln im All

MondMit folgenden Themen und Fragen beschäftigen wir uns in diesem Programm:

  • Die unterschiedlichen Bauarten der Galaxien, Größe und Masse
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit
  • Wie weit ist es zu den fernen Welten?
  • Wie viele Galaxien gibt es?

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


23. Januar 2020

Premiere
3-Bett-Zimmer
Operation gelungen, Beziehung tot.
23.01.–15.03.2020

3-Bett-Zimmer © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag, 23. Januar 2020, feiert das Theaterschiff Lübeck ab 20 Uhr die Premiere der Komödie „3-Bett-Zimmer“.

Auf der Urologischen Station des Klinikums Lübeck Mitte ist einiges los:
Nicht nur, dass der Frauenheld Manfred sich bei einem Sprung aus dem Fenster an seiner intimsten Stelle verletzt hat, nein auch noch droht seine Affäre mit der verheirateten Hedda ans Licht zu kommen. Das Krankenzimmer teilt sich Manfred nämlich mit dem Prostataleiden geplagten Ahmet … und Norbert, der ausgerechnet der Ehemann von Hedda ist. Beide wissen jedoch nicht, wer der jeweils andere ist. Behandelt werden die drei leidenden Patienten von Dr. Fuchs und seiner platinblonden Assistenz Schwester Betty, die einen Großteil der Zeit damit beschäftigt ist, mit sämtlichen männlichen Geschöpfen zu flirten.

Wird das Versteckspiel auffliegen und alles ans Licht kommen? Für welchen Mann entscheidet sich Hedda?
Ein singender, klingender Arztroman mit blondem Gift, Weichteilbrüchen und Songs von den Beatles bis Frank Sinatra.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Januar – Juli 2020 « (pdf)


24. – 26. Januar 2020

Winter-StrandKlub
in Timmendorfer Strand

Winter-StrandKlub © Torsten VollbrechtErste Beachparty des Jahres mit heißen Getränken und coolen Beats

Auch in der kalten Jahreszeit können Gäste und Einheimische wieder direkt am Strand eine entspannte Zeit bei Drinks und lauschiger Musik erleben. 2020 startet die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH im Januar mit der ersten Beachparty des Jahres in die neue Saison und verwandelt den Strand für ein Wochenende in eine gemütliche Atmosphäre.

An allen drei Tagen wird chillige Loungemusik zu hören sein. Am Freitag wird Strahlemann & Söhne, am Samstag Hafenklang Kollektiv für den richtigen Beat sorgen. Auch zwei live-Music Acts stehen am StrandKlub Wochenende auf dem Programm: das charmante Allround Talent Joe Green wird am Samstag mit seinem abwechslungsreichen Repertoire begeistern und am Sonntag gibt es lauschige Pianomusik live von Sven vom Klavierzauber.

„Wir werden den Strandabschnitt rechtseitig der Maritim Seebrücke in eine chillige Winter Location unter freiem Himmel verwandeln und die Gäste können sich nicht nur mit entspannter Musik, sondern auch gastronomisch verwöhnen lassen“, freut sich Jessica Gotthilf aus der Veranstaltungsabteilung der TSNT GmbH.

Glühwein, Lumumba, heiße Cocktails und andere Leckereien lassen keinen Gast kalt. Wer es kuschelig mag, findet in einer 72 qm Pagode ein gemütliches Plätzchen und kann dabei den Blick auf die Ostsee genießen.
Ein unvergesslicher, winterlicher STRANDmoment mit echtem Strandfeeling ist garantiert.
Jedermann ist herzlich eingeladen, es sich beim Winter-StrandKlub in Timmendorfer Strand gut gehen zu lassen.

Musikalisches Rahmenprogramm:

Freitag
ab 16:00 Uhr DJ Strahlemann & Söhne
Samstag
14:30 – 16:30 Uhr Joe Green
17:00 Uhr Hafenklang Kollektiv
Sonntag
ab 14:30 Uhr Klavierzauber Sven Wildöer

Freitag ab 14:00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strand an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © Torsten Vollbrecht


24. Januar 2020

Fackelwanderung am Dieksee in Malente

Fackelwanderung Malente © Malente Tourismus- und Service GmbHEndlich kommt wieder Licht ins Dunkle: Am Freitag bricht Harald Düsterhoff zur ersten Fackelwanderung des Jahres entlang des Dieksees in Malente auf. Große Geschichte und kleine Geschichten aus der Vergangenheit des Kneippheilbades zwischen den Seen erwarten die interessierten Wanderinnen und Wanderer.

Rund anderthalb Stunden dauert die Fackelwanderung. Von der Tourist Information gegenüber dem historischen Bahnhof ist es nur ein Katzensprung an die Diekseepromenade. Während die letzten Strahlen der untergehenden Sonne Wald und Wasser in sagenhafte Farben tauchen, erzählt Wahl-Malenter Harald Düsterhoff von den mondänen Kur- und Badegästen aus der Kaiserzeit, die in Malente die Sommerfrische genossen haben. Oder vom Dichter Johann Heinrich Voss, der die Holsteinische Schweiz im Allgemeinen und Malente im Besonderen geliebt hat. Vielleicht sind es aber auch die Anekdoten an den Schauplätzen der berühmten Immenhof-Filme, die die Wanderinnen und Wanderer besonders gut unterhalten. Ziel der Fackelwanderung ist das Naturkneippbecken im Holm am Ende der Diekseepromenade. Von dort geht es nach einer kleinen Pause wieder zurück zur Tourist Information.

Ältere Kleidung wird empfohlen.

Weitere Fackelwanderungen am Dieksee in Malente mit Harald Düsterhoff finden am Freitag, 07. Februar 2020, und Freitag, 21. Februar 2020, statt.

Freitag 18:00 – ca. 19:30 Uhr

Teilnahme: 8,00 €, inklusive einer Fackel.
Tickets gibt es in der Tourist Information, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente Gäste mit Kurkarte und Einwohner mit Jahreskurkarte erhalten 50 % Rabatt.

Treffpunkt: Tourist Information, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

Foto © Malente Tourismus- und Service GmbH


24. Januar 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


24. Januar 2020

Komponistenportrait
Annette Schlünz
in der Reihe „Over and Above“

Musikhochschule LübeckIn der Reihe „Over and Above“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Freitag zu einem Portraitkonzert mit Annette Schlünz ein.
Ab 19.30 Uhr stellen Studierende der MHL in der Overbeck-Gesellschaft Lübeck Werke der vielseitigen deutschen Komponistin vor.

Die 1964 in Dessau geborene Komponistin schrieb Bühnen- und Orchesterwerke, Vokalmusik und vor allem Kammermusik in einer sehr individuellen Stilistik, die keiner kompositorischen Schule zuzuordnen sind.

Im Portraitkonzert ist eine Auswahl ihrer Werke für gemischte Besetzungen zu hören, die sie in den Jahren von 1991 bis 2005 komponiert hat. Die Werke sind von einem Aufenthalt in Frankreich und dem Versuch geprägt, die musikalischen Mittel zu reduzieren. So scheint „Wo das Schweigen anfängt“ für drei Streichinstrumente nach einem Text von Octavio Paz als eine Musik an der Grenze des Verstummens. Auch mit „Voicelessness“ für Bläser, Gitarre und Schlagzeug nach einem Text von Sylvia Plath lotet Schlünz Randbereiche der Musik aus, in denen wenige Töne und Klänge zunächst in Geräusche und schließlich in Stille übergehen. Vielfach bezieht sie in ihren Werken digitale Medien ein, wie in „Fliegen, Fliegen“, eines der ersten Stücke mit Video, das die höchst komplexen Muster des Insektenfluges zitiert.
Mit der Komposition „La faulx de l’été“ für Blockflöte und Percussion spürt Schlünz einer spielerischen Leichtigkeit mit vertauschten Rollen nach: Die Flöte versucht perkussive Klänge zu erzeugen, das Schlagzeug flötenartige. In „Dehors“ aus dem Jahr 2005 für zwei Bläser und Schlagzeug schließlich steht das Vibraphon als mehrstimmiges Instrument im Mittelpunkt und gibt einen Eindruck von Schlünz‘ dichteren Kompositionsstrukturen der nachfolgenden Jahre.

Schlünz studierte Komposition und Klavier in Dresden und Berlin und ist Preisträgerin zahl-reicher Wettbewerbe, unter anderem gewann sie den Hanns-Eisler-Preis und den Heidel-berger Künstlerinnen-Preis.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 4 €, ausschließlich Abendkasse

Ort: Overbeck-Gesellschaft, Königstraße 11, Behnhausgarten, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


24. Januar 2020

Woodwind & Steel
Irish Folk & Entertainment

Woodwind & Steel © Woodwind & SteelRasante Tunes, irischer Humor, großartige Songs und Stories. Irish Folk vom Feinsten.

Woodwind & Steel ist die Irish Folk ‘n’ Entertainment Show in Deutschland. Wegen des großen Erfolges waren die drei Ausnahmemusiker bereits drei Mal mit ihrer Show zu Gast bei Dieter Hallervorden in Berlin.

Denn: ENTERTAINMENT WIRD HIER GROSSGESCHRIEBEN:
Erleben Sie einen außergewöhnlichen Abend mit Songs, Jigs und Reels aus Irland und Schottland. Die “Greatest Hits” der keltischen Folk Musik gespickt mit temporeichem Entertainment, Anekdoten, Geschichten, Gags und irisch-schottischem Humor der bei keinem traditionellen Pub-Abend in Irland fehlen darf. Das Publikum lacht herzhaft und Pressekritiker beschreiben die Auftritte der Gruppe als “ein fantastisches Gesamtkunstwerk – wie eine Reise durch Irland.”

Ed O’Casey ist der Entertainer des Abends. Ein Mann, der das Publikum zum Lachen bringt. Er hat den sprichwörtlichen Schalk im Nacken sitzen, wenn er mit einem Augenzwinkern Geschichten aus dem irischen Alltag zum Besten gibt.
Er singt, schauspielert und erzählt mit einer charismatischen Bühnenpräsenz und einer Stimme, die unter die Haut geht. An seiner Seite die herausragende Soloflötistin Ann O’Casey und der Gitarrenvirtuose Alex Vallon.

Das Crossover-Trio versteht es vortrefflich irische Folkmusic mit klassischen Elementen und moderner Popmusik zu verbinden. Mit ihrer ansteckenden Spielfreude ziehen sie ein breites Publikum in ihren Bann, vom Volksmusikliebhaber bis zum Pop- und Musicalfan.

Fünf Flöten, von der kleinen Tin-Whistle bis zur großen Irish-Wooden-Flute, drei Gitarren, eine Irish mandolin, Bodhran (irische Rahmentrommel) und Banjo, dazu zwei bezaubernde Stimmen mit entzückenden Gesangs-Duetten bilden den Pool für dieses großartige Live-Erlebnis. „Like an Evening in an Irish Pub“. Virtuosität gepaart mit irischem Humor und Lebensfreude – mit dieser Mixtur lässt Woodwind & Steel den Funken überspringen.

Zur genüsslichen Einstimmung auf das Konzert gibt es irische Speisen und Guinness vom Fass (nicht im Eintrittspreis enthalten).

Freitag 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Eintritt: Vorverkauf: 22 € zzgl. VVK-Gebühren im Quellenhof Mölln, Tourist-Info Mölln, Tourist-Info Ratzeburg, Tourist-Info Lauenburg und bei www.ticket-kompass.de, www.eventim.de.

Ort: Quellenhof-Mölln, Hindenburgstraße 16, 23879 Mölln

www.woodwind-steel.de

Foto © Woodwind & Steel


25. Januar 2020

Das Kindertheater des Monats
Überraschung für Victorius
3. Teil der Lizzy & Victorius Trilogie

Überraschung für Victorius © Walter MenzlawAlso so einen Tag hat Victorius schon lange nicht erlebt.

Zuerst geht ihm alles schief, dann steht seine Mäusefreundin Lizzy mit einer Überraschung vor der Tür und in seinem Flur geht es drunter und drüber: Ein merkwürdiges Geschenk taucht auf, Dinge verschwinden auf geheimnisvolle Weise, Türen knarren und knallen, Gespenster tanzen, Ritter kämpfen und Lizzy klemmt sich in der Speisekammertür ihren Schwanz. Am Ende packt Victorius seine Koffer und eigentlich könnte eine Reise beginnen, wäre da nicht Lizzy.
Doch mehr sei an dieser Stelle nicht verraten!

Überraschung für Victorius“ ist eine turbulente Komödie für Kinder von 3 – 9 Jahren und ihre Eltern. Mit Liebe und Witz wird die einfache Geschichte einer Freundschaft erzählt. Nicht wortreiche Dialoge und komplizierte Handlungen bestimmen die Szene, sondern Bewegung, Musik und clowneskes Spiel.

Dauer: ca. 55 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr. 2, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8883
Kartenreservierung Tel. 0170 9888278 oder forumneustadt@gmx.de

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.theater-diestromer.de

Foto © Walter Menzlaw


25. Januar 2020

Ratzeburger Dommusiken
An die Nachgeborenen

Ratzeburger DomIm Frühjahr 2020 jähren sich die Tage der Befreiung zum 75. Mal: Befreit wurden die KZs und Vernichtungslager, am 08. Mai 1945 schließlich die Völker Europas.

Das Konzert des Ensembles möchte mit den Liedern Hanns Eislers, den Gedichten Bertolt Brechts u. v. a. zu Nazi-Terror, Verfolgung, Exil und Widerstand der apokalyptischen Katastrophe, die von Deutschland ausging, gedenken und die Befreiung feiern. Die Lieder entstanden im amerikanischen Exil, während in Europa Vernichtungskrieg und Nazi-Terror wüteten. Brecht und Eisler waren ungewiss, was mit den Völkern und mit Hunderttausenden von Exilanten geschehen würde.

Auch heute sind wir mit Ausgrenzung, Rassismus, Terror und Tod konfrontiert.
Immer noch sind die Themen der Lieder zwischen Angst, Verzweiflung und Hoffnung aktuell.

Julia Barthe – Sopran
Gerd Jordan – Klavier
Inés Fabig – Rezitation

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Weber

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Refektorium, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


25. Januar 2020

Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur eine Stelle am Himmel, sondern der Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


26. Januar 2020

Workshop
„NaWi(e) geht das?
Entdeckungsreise in die Welt der Physik und Chemie“

Museum für Natur und Umwelt LübeckAm Sonntag können sich kleine Forscher (ca. 8 – 12 Jahre) und Erwachsene (Eltern, Großeltern, Verwandte, Freunde) auf eine „Entdeckungsreise in die Welt der Physik und Chemie“ ins Museum für Natur und Umwelt begeben.

Große und kleine Besucher:innen erfahren, wie man eine kleine Raketen ohne Feuer betreiben kann oder wie es möglich ist, über Wasser zu laufen.

Experimentiert wird mit Materialien, die man im Supermarkt, in der Drogerie oder im Baumarkt kaufen kann.

Veranstaltet wird der Workshop vom Naturwissenschaftlichen Verein zu Lübeck e. V. und dem Museum für Natur und Umwelt.

Die Teilnahme berechtigt auch zum Besuch der Ausstellungen des Museums.

Sonntag 09:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, ermäßigt 3 €, Kinder 2 €
Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck e. V. können an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen.
Anmeldungen sind ab dem 11. Januar 2020 während der Öffnungszeiten des Museums für Natur und Umwelt unter 0451 122-2296 oder direkt am Infostand des Museums möglich.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


26. Januar 2020

Öffentliche Führung
„Das Hochofenwerk –
seine Geschichte und seine Produkte“

Arbeiten im Hochofen-Werk © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykEin Leben bestimmt von der Arbeit

Am Sonntag lädt das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk interessierte Besucher:innen zu einer Führung durch die Dauerausstellung ein.

Die Geschichte des Hochofenwerkes in Herrenwyk ist auch die Geschichte der Menschen, die dort gearbeitet und in der Werkssiedlung gelebt haben. Der Alltag der Arbeiter und der Familien wurde bestimmt durch die Arbeitsabläufe im Werk und die Schichtarbeit. Die Arbeiter waren den technischen Bedingungen ausgesetzt. In dieser Zeit entwickelten sich Ideen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz erst neu.

Helga Martens, Vorsitzende des Vereins Industrie- und Arbeiterkultur e. V., führt durch die spannende Ausstellung.

Sonntag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


26. Januar 2020

Öffentliche Führung
Durch die Ausstellung „zeit|zeichen“

Foto Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019Am Sonntag lädt das St. Annen-Museum zu einer Führung durch die Sonderausstellung „zeit|zeichen“ ein.

Der Künstler Karl Decker führt durch die Jahresschau des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein e. V. www.bak-sh.de

Die Mitglieder dieses Berufsverbandes haben es sich zur Aufgabe gemacht, der angewandten Kunst im öffentlichen Raum größtmögliche Präsenz zu verschaffen, sich durch Ausstellungen ins Gespräch zu bringen und am kulturellen Diskurs zu beteiligen.

Der Verband fördert den Austausch seiner Mitglieder untereinander und ermöglicht es, ihre Arbeiten auf internationalen Messen zu präsentieren.

Nachhaltige, nützliche Schönheit im täglichen Gebrauch zu etablieren ist Ziel dieser Leistungsschau. Sie umfasst vor allem Werke aus den Bereichen Glas und Keramik, Schmuck, Holz und Textil; doch auch Objekte im Grenzbereich zwischen angewandter und freier Kunst weiten den Blick und regen zu freien Assoziationen an.

Sonntag 12:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8,00 €, Kinder 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019


26. Januar 2020

Kinderkonzert
im Europäischen Hansemuseum

imkeandj © Jonas BörnerAm Sonntag findet im Rahmen der Sonderausstellung „Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?“ ein Kinderkonzert im Europäischen Hansemuseum statt.

Das Musikerduo imkeandj wagt sich in ihren Liedern, begleitet von Gitarre und Klavier, hinauf aufs Meer. Dorthin, wo der Wind braust, die Wellen tosen und Seeräuber Furcht und Schrecken verbreiten.

Das Europäische Hansemuseum freut sich auf kleine Piratenfans, die sich mit auf dieses Abenteuer mit Liedern zum Zuhören und Mitsingen wagen.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 5 €
Tickets sind erhältlich auf www.luebeck-ticket.de sowie an der Museumskasse.

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Saal „La Rochelle“, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Jonas Börner


26. Januar 2020

Künstler-Führung mit Herrn Volker Tiemann
durch die aktuelle Sonderausstellung
Volker Tiemann
Skulptur und Text
– Und wo ist eigentlich Bernd?
(08.12.2019–02.02.2020)

Atelierfoto Volker Tiemann © Helmut KundeBei einem Rundgang durch die Ausstellung wird Volker Tiemann im Rahmen eines Künstlergesprächs anhand von ausgewählten Arbeiten die Besonderheiten in seinem bildhauerischen Werk vorstellen, die Herangehensweise an ein Thema und dessen Umsetzung sowie seine künstlerischen Intentionen erläutern.

In den Wintermonaten zeigt das Ostholstein-Museum aktuell eine repräsentative Auswahl an Skulpturen, Wandobjekten, Lackstücken und Zeichnungen des Kieler Bildhauers Volker Tiemann.

Tiemanns unkonventionellen Skulpturen, die stets aus dem Grundmaterial Holz gefertigt sind, lösen beim Betrachter Staunen und Verwunderung aus, werden die Dinge des täglichen Lebens doch in seiner Präsentationsform mit heiterer Gelassenheit selbst in Frage gestellt – immer mit Humor, immer aber auch mit ganzem Ernst. Dies gelingt Tiemann, indem er die dargestellten Gegenstände in neue Relationen setzt, indem er Größenverhältnisse ändert, Funktionen auflöst und unumstößliche Tatsachen mittels des Objekts negiert. Die auf den ersten Blick suggerierte Einfachheit des Objekts offenbart dabei erst nach und nach die inhaltliche Vielschichtigkeit des Dargestellten und versetzt den Betrachter in ein Wechselspiel von Erwartung, Irritation und veränderter Wahrnehmung.
Auf diese Weise erschafft Tiemann in seinen skulpturalen Arbeiten eine neue, künstlerische Wirklichkeit.

Volker Tiemann, geboren 1963 in Kiel, absolvierte nach dem Abitur vorerst ein neunmonatiges Steinmetzpraktikum, bevor er von 1986 bis 1992 Freie Kunst an der Muthesiuskunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa studierte. Nach dem Diplom 1992 ließ er sich als freischaffender Künstler mit einem eigenen Atelier in Kiel nieder. Es folgten zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen. Heutzutage befinden sich viele Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen sowie Museen.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Helmut Kunde


26. Januar 2020

Kuratorenführung
„Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“

time after time © Ori GershtGestern wird sein, was morgen gewesen ist …

Am Sonntag nimmt Adeline Henzschel BesucherInnen des Günter Grass-Hauses anhand einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“ mit auf einen Ritt durch die Jahrhunderte.

Ausgehend von Günter Grass‘ Erzählung „Das Treffen in Telgte“ startet die Reise in der Zeit des Barocks und des Dreißigjährigen Krieges. Danach verfolgt sie die Geschichte um die Entstehung der Gruppe 47 kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Schließlich führt sie mit Daniel Kehlmanns Barock-Roman „Tyll“ und der Situation im Syrischen Bürgerkrieg in die unmittelbare Gegenwart.
Dabei begegnen einem Figuren wie Andreas Gryphius, H. J. Chr. von Grimmelshausen, Hans Werner Richter, Paul Flemming oder Tyll Ulenspiegel.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €
Vorabreservierung empfohlen unter Tel. 0451 122 4230 oder unter shop@grasshaus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Ori Gersht


26. Januar 2020

„Von Ratekau über Berlin nach Auschwitz“

Gedenkstätte AhrensbökHinschauen statt Wegschauen

2020 wird ein Jahr der Gedenktage. Es beginnt mit dem 27. Januar, dem internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus, als die sowjetische Armee das Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz befreite. Aus diesem Anlass laden die Kirchengemeinden Ahrensbök, Curau und Gnissau zu einem Gedenkgottesdienst am Sonntag, den 26. Januar um 11 Uhr in die Ahrensböker Kirche ein. Thema: Ge(h)denken. Hinschauen statt Wegschauen. Mit Texten, Liedern, Musik und Gebeten wird an die Millionen Opfer erinnert. Zugleich sollen Zeichen gesetzt werden, dass Ausgrenzung, Fremdenhass und Diskriminierung in diesen Tagen Anlass zu großer Sorge bieten. Interessierte sind zu diesem besonderen Gottesdienst eingeladen

Von Ratekau über Berlin nach Auschwitz“ heißt eine Veranstaltung zu der der Trägerverein am Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr in die Gedenkstätte einlädt Schülerinnen und Schüler aus Ratekau und Timmendorfer Strand werden über ihre Reise nach Auschwitz im September letzten Jahres sprechen. Sie wollen berichten, welche Beweggründe sie veranlassten, sich auf ein Ziel einzulassen, wo vor mehr als sieben Jahrzehnten über eine Million Menschen industriell gemordet oder durch Zwangsarbeit zu Tode geschunden wurden, weil sie Juden waren, oder Sinti und Roma, oder Polen, Homosexuelle oder sowjetische Kriegsgefangene.

Um Interessierten – Einzelnen ebenso wie Gruppen – Gelegenheit zu geben, gemeinsam der Opfer zu gedenken, wird die Gedenkstätte Ahrensbök am Montag, den 27. Januar 2020, von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet sein. Besucher und Besucherinnen sind eingeladen zum Gespräch und zum Besuch der fünf Dauerausstellungen, die in Wort und Bild Anfang, Alltag und Ende der nationalsozialistischen Diktatur zeigen. In der Ausstellung „Von Auschwitz nach Holstein“ kann man das Schicksal eines Häftlings nachlesen, der in der Krankenbaracke zurückblieb als die

Häftlinge des Nebenlagers Fürstengrube auf den Todesmarsch getrieben wurden: Während sowjetische Soldaten das Hauptlager befreiten, ging das Morden in diesem Nebenlager weiter.

Der Gedenktag wird in ungewöhnlicher Form enden. Von 17:00 bis 19:00 Uhr werden überall in der Bundesrepublik kleine und große Gedenkstätten beleuchtet werden. Auch die Gedenkstätte.

Ahrensbök beteiligt sich an diesem „Beleuchtungs-Flashmob“- von der Berliner Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannseekonferenz angeregt. Das Gebäude an der Flachsröste 16 wird zwei Stunden lang grell angeleuchtet. Diese bundesweite Kampagne wird per Video aufgezeichnet und über die sozialen Medien verbreitet.  Auch zu dieser Veranstaltung am Montagspätnachmittag sind Interessierte in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


26. Januar 2020

“An die Nachgeborenen!”
Lieder und Gedichte zu Verfolgung, Exil und Vernichtung

An die Nachgeborenen © Willy-Brandt-Haus LübeckZum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus veranstaltet das Willy-Brandt-Haus Lübeck eine Konzertlesung

Am Sonntag, 26. Januar 2020, erinnert das Willy-Brandt-Haus Lübeck gemeinsam mit dem Forum Erinnerungskultur Lübeck in einer Konzertlesung an die Opfer des Nationalsozialismus.
Vor 75 Jahren – am 27. Januar 1945 – befreiten Soldaten der Roten Armee das Vernichtungslager Auschwitz.

Mit Julia Barthe (Gesang), Gerd Jordan (Klavier) und Inés Fabig (Rezitation). Nach einer Idee von Andre Rebstock

Die meisten Lieder, die an diesem Nachmittag aufgeführt werden, hat Hanns Eisler komponiert. Wie Bert Brecht, von dem die Texte stammen, hatte er rechtzeitig aus Deutschland fliehen können. Zwischen 1942 und 1943 schufen sie gemeinsam im amerikanischen Exil das „Hollywood Songbook“ – Ausdruck ihrer Trauer und Hilflosigkeit angesichts der Verbrechen, die Deutsche in Europa verübten.

Ergänzt werden die Stücke aus dem „Hollywood Songbook“ um Gedichte von Überlebenden der Lager und des Terrors. Ihre Todesangst kommt dabei genauso zur Sprache wie ihre Hoffnung, dass die Millionen Ermordeten nicht vergessen werden. Unüberhörbar ist auch die Sehnsucht nach Mitmenschlichkeit, die ihnen als Verfolgte und Ausgesonderte brutal verweigert wurde. Mit dieser Bitte wenden sie sich insbesondere „an die Nachgeborenen“, wie es in einem der Gedichte von Bert Brecht heißt: „dass der Mensch dem Menschen ein Helfer ist“.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Forum Erinnerungskultur Lübeck

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldung unter 0451/1224250, veranstaltungen-luebeck@willy-brandt.de oder auf www.willy-brandt-luebeck.de

Ort: Johanneum zu Lübeck, Bei St. Johannis 1-3, 23552 Lübeck

www.willy-brandt-luebeck.de

Foto © Willy-Brandt-Haus Lübeck


26. Januar 2020

“Weltklassik am Klavier –
Schlösser, die im Monde liegen

Manuela Uhl © Weltklassik… oder Luftschlösser! Wie gerne würde man doch vielleicht aus seiner Haut schlüpfen und einmal im Leben Hauptfigur eines großen Liebesdramas oder einer Tragödie sein…

Am Sonntag besteht immerhin die Möglichkeit, Rudolfo, Mimi, Barbarini, Nedda, Marschallin, Orlowsky, Attilia und anderen Berühmtheiten auf der Bühne zu begegnen, sie beim Gesangsabend in Malente zu erleben.

Zu dem laden die „Freunde des Kurparks“ für 17:00 Uhr ein. Die weltweite bekannte Professorin Manuela Uhl – sie hat uns schon vor vier Jahren mit ihrer damaligen Klasse hellauf begeistert – gastiert mit neun Studierenden im Kursaal Malente. Am Flügel werden sie von dem namhaften Pianisten Jason Ponce Guevara begleitet.

Auf ihren Auftritt freuen sich: Daniel Schliewa, Changhyun Yun, Astrid Banck-Linderoth, Annika Egert, Xiaofang Zhan, Theresa Nitzsche, Rafaela Otto, Ani Kurshyan und Annastasia Lakka-Boni.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: Karten sind im Vorverkauf für 15,00 € (ermäßigt für 10,00 €) in der Tourist Information Malente (Bahnhofstraße 3) und an der Abendkasse erhältlich.
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei!
Im Ticketpreis ist ein Glas Sekt, Saft oder Selters enthalten; da die „Freunde des Kurparks“ gerne mit ihren Mitgliedern und Gästen auf das neue Jahr anstoßen möchten.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

www.weltklassik.de

Foto © Weltklassik


26. Januar 2020

MHL-Chöre präsentieren
geistliche Chormusik

Musikhochschule LübeckZum traditionellen Chorkonzert lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag nach St. Aegidien ein.
Ab 19 Uhr präsentieren dort Hochschulchor und Kammerchor der MHL geistliche Chormusik des 19. und 20. Jahrhunderts sowie Spiritual-Arrangements moderner Komponisten.

Die beiden Chöre der MHL gestalten unter Leitung von Chorleitungsprofessor Johannes Knecht ein abwechslungsreiches Konzertprogramm mit Werken für Chor, Chor mit Orgel und Solo-Orgel.

Der Düsseldorfer Kirchenmusiker Professor Volker Hempfling ist zu Gast in der MHL und wird ebenfalls Teile des Konzertes dirigieren.

Die ausgewählten Werke drehen sich um die Verlassenheit des Menschen und seine Bitte um Gottes Beistand. Mit rund 100 Sängerinnen und Sängern beginnen beide Chöre das Konzert gemeinsam mit Mendelssohns doppelchörigem Kyrie. Georg Schumann, deutscher Komponist, Pianist, Dirigent und Pädagoge komponierte zahlreiche geistliche Chormotetten, die er zu kleinen Zyklen zusammenfasste. Neben mehreren Motetten aus seiner Feder interpretiert der Kammerchor anspruchsvolle A Capella Motetten des 20. Jahrhunderts von Hessenberg und Werner. Von Mendelssohn Bartholdy ist „Hör mein Bitten“ für Solosopran, Chor und Orgel und das berühmte „Verleih uns Frieden“ zu hören mit Christin Stanowsky als Solistin. Der Spiritual „Swing low“ in einer Fassung von Wolfgang Buchenberg zeigt die Bandbreite des Repertoires, das Johannes Knecht mit seinen Chören erarbeitet hat.

Orgelstudent Mateusz Kaminski aus der Klasse von Franz Danksagmüller ergänzt das Programm mit Auszügen aus Mendelssohns vierter Orgelsonate in B-Dur sowie der „Estampie“ aus dem Robertsbridge Codex, der seinen Ursprung im 14. Jahrhundert hat.

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeck-ticket.de
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse in St. Aegidien.

Ort: St. Aegidien zu Lübeck, Aegidienstraße 75, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


27. Januar 2020

Internationaler Gedenktag
an die Opfer des Nationalsozialismus

Gedenkstätte AhrensbökHinschauen statt Wegschauen

2020 wird ein Jahr der Gedenktage. Es beginnt mit dem 27. Januar, dem internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus, als die sowjetische Armee das Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz befreite. Aus diesem Anlass laden die Kirchengemeinden Ahrensbök, Curau und Gnissau zu einem Gedenkgottesdienst am Sonntag, den 26. Januar um 10 Uhr in die Ahrensböker Kirche ein. Thema: Ge(h)denken. Hinschauen statt Wegschauen. Mit Texten, Liedern, Musik und Gebeten wird an die Millionen Opfer erinnert. Zugleich sollen Zeichen gesetzt werden, dass Ausgrenzung, Fremdenhass und Diskriminierung in diesen Tagen Anlass zu großer Sorge bieten. Interessierte sind zu diesem besonderen Gottesdienst eingeladen

Von Ratekau über Berlin nach Auschwitz“ heißt eine Veranstaltung zu der der Trägerverein am Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr  in die Gedenkstätte einlädt Schülerinnen und Schüler aus Ratekau und Timmendorfer Strand werden über ihre Reise nach Auschwitz im September letzten Jahres sprechen. Sie wollen berichten, welche Beweggründe sie veranlassten, sich auf ein Ziel einzulassen, wo vor mehr als sieben Jahrzehnten über eine Million Menschen industriell gemordet oder durch Zwangsarbeit zu Tode geschunden wurden, weil sie Juden waren, oder Sinti und Roma, oder Polen, Homosexuelle oder sowjetische Kriegsgefangene.

Um Interessierten – Einzelnen ebenso wie Gruppen – Gelegenheit zu geben, gemeinsam der Opfer zu gedenken, wird die Gedenkstätte Ahrensbök am Montag, den 27. Januar 2020, von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet sein. Besucher und Besucherinnen sind eingeladen zum Gespräch und zum Besuch der fünf Dauerausstellungen, die in Wort und Bild Anfang, Alltag und Ende der nationalsozialistischen Diktatur zeigen. In der Ausstellung „Von Auschwitz nach Holstein“ kann man das Schicksal eines Häftlings nachlesen, der in der Krankenbaracke zurückblieb als die

Häftlinge des Nebenlagers Fürstengrube auf den Todesmarsch getrieben wurden: Während sowjetische Soldaten das Hauptlager befreiten, ging das Morden in diesem Nebenlager weiter.

Der Gedenktag wird in ungewöhnlicher Form enden. Von 17.00 bis 19.00 Uhr werden überall in der Bundesrepublik kleine und große Gedenkstätten beleuchtet werden.  Auch die Gedenkstätte

Ahrensbök beteiligt sich an diesem „Beleuchtungs-Flashmob“- von der Berliner Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannseekonferenz angeregt. Das Gebäude an der Flachsröste 16 wird zwei Stunden lang grell angeleuchtet. Diese bundesweite Kampagne wird per Video aufgezeichnet und über die sozialen Medien verbreitet.  Auch zu dieser Veranstaltung am Montagspätnachmittag sind Interessierte in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Montag 10:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


28. Januar 2020

Kino im Kursaal Malente
„Die Eiskönigin 2“
„Ich war noch niemals in New York“

Filmplakat - Ich war noch niemals in New York - Kino im Kursaal MalenteAm Dienstag macht das Mobile Kino wieder im Kursaal in Malente Station.

In der Nachmittagsvorstellung wird „Die Eiskönigin 2“ gezeigt.
Abends darf sich das Publikum auf „Ich war noch niemals in New York“ freuen.

Drei Jahre sind seit den Ereignissen „Die Eiskönigin“ vergangen. Die Schwestern Anna und Elsa begeben sich in der Fortsetzung „Die Eiskönigin 2“ auf eine Reise nach Norden. Sie folgen damit einem geheimnisvollen Ruf, den Elsa hört, und der merkwürdige Sachen mit ihrer Magie anstellt. Mit von der Partie sind Kristof, sein getreues Rentier Sven und natürlich fehlt auch Schneemann Olaf nicht.

In der Musical-Verfilmung „Ich war noch niemals in New York“ verliert Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall das Gedächtnis. Ihre einzige Erinnerung ist die Sehnsucht, einmal nach New York zu fahren. Also schmuggelt sie sich kurzentschlossen auf dem Kreuzfahrtschiff MS Maximiliane ein. Als ihre Tochter (Heike Makatsch) die alte Dame dort aufstöbert, legt das Schiff mit den zwei Frauen an Bord ab. Eine abenteuerliche Reise mit den Liedern von Udo Jürgens über den Ozean beginnt.

Selbstverständlich haben Gäste wieder die Möglichkeit frisches Popcorn, Getränke und andere klassische Kino-Süßigkeiten im Foyer des Kursaals zu kaufen.

Dienstag: Die Nachmittagsvorstellung beginnt um 17:00 Uhr. Die Abendvorstellung wird um 19:00 Uhr gestartet.

Eintritt: Nachmittagsvorstellung 5,00 €, Abendvorstellung 6,00 €
Tickets erhalten Sie an der Kasse vor Ort.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de


28. Januar 2020

Vortrag
„Trinkwasser in Gefahr?
Volksbegehren zum Schutz des Wassers“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDiskussion über das Volksbegehren zum Schutz des Wassers

Am Dienstag steht das Thema Wasser im Fokus: Bei einem gemeinsam vom Museum für Natur und Umwelt, dem BUND Lübeck und dem Arbeitskreis Ökologie und Technik veranstalteten Vortrag soll ab 19 Uhr das aktuelle Volksbegehren zum Schutz des Wassers beleuchtet und anschließend mit Dr. Reinhard Knof diskutiert werden.

Dienstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


29. Januar 2020

Exkursion
„Wanderung im Obst-Biotop an der Trave“

ÄpfelInterkulturelle Wanderung durch das Obst-Biotop

Am Mittwoch wird das Obst-Biotop an der Trave gleich mehrsprachig erkundet:
Heinz Egleder, Vorstand des Vereins Hanse-Obst e. V., lädt Menschen aller Altersstufen und Herkunft ein, mit ihm ab 15 Uhr auf einer Wanderung die Nutz- und Wildtiere sowie die rund 200 Pflanzenarten zu entdecken, die im Moislinger Biotop zu finden sind.

Die Erläuterungen zu den Naturbeobachtungen finden in mehreren Sprachen statt

Robuste Kleidung ist vonnöten.

Bei der Wanderung handelt es sich um eine gemeinsame Veranstaltung des Museums für Natur und Umwelt, Hanse-Obst e. V., Moisling hilft!, Royal Rangers, Shelter for Children sowie der Essbaren Stadt Lübeck.

Mittwoch 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Am Moislinger Baum, 23558 Lübeck, am Eingangstor vor der Travebrücke, mit den Buslinien 5, 11 und 12 erreichbar (Haltestelle Moislinger Baum)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


29. Januar 2020

„Piraterie –
Ein altes Phänomen in neuem Gewand“

Anti-Piraterie-Maßnahmen © Sea-ShepherdVortrag der Bundespolizei See im Europäischen Hansemuseum

Moderne Piraterie hat viele Ursachen. Zum Beispiel marode staatliche Strukturen und private wirtschaftliche Not: Vor der somalischen Küste waren es ausländische Trawler, die einheimischen Fischern die Lebensgrundlage wegnahmen. Die Verlockung großer Gewinne lässt dort das Geschäftsmodell der Schiffsentführung florieren – eine permanente Bedrohung internationaler Handelsrouten in den High-Risk-Areas am Golf von Guinea, Horn von Afrika sowie in Südostasien.

Dabei ist das moderne Piratenleben ein knallhartes Geschäft. Gesteuert aus dem Hintergrund agieren schwerbewaffnete Trupps zur See. Als Reaktion auf die Zunahme der Piraterie-Vorfälle wurde 2010 das Piraterie-Präventionszentrum der Bundespolizei See in Neustadt in Holstein eingerichtet. Von hier aus werden national und international Reedereien, Sportbootfahrer und Weltumsegler beraten.

Im Rahmen der Sonderausstellung „Störtebeker & Konsorten“, die sich zentral auch mit der Piraterie in der Gegenwart befasst, findet im Europäischen Hansemuseum ein Vortrag des Piraterie-Präventionszentrums statt: Dargestellt werden Risiken, das Vorgehen von Piraten, Auswirkungen, der Selbstschutz sowie Bekämpfungsmethoden.

Mittwoch 18:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Um Anmeldung via invitation@hansemuseum.eu oder Tel. 0451 8090 990 wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


29. Januar 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


29. Januar 2020

Lesung
„HERMAN MELVILLE: BARTLEBY, DER SCHREIBER“
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnWeltliteratur im Museumsquartier St.Annen

Im Rahmen der Reihe „Erfahren woher wir kommen – Große Erzählungen der Weltliteratur“ trägt der Schauspieler Christian Brückner am Mittwoch Melvilles Erzählung „Bartleby, der Schreiber“ mit einem Kommentar von Hanjo Kesting im St. Annen-Museum vor.

Melvilles Erzählung, entstanden 1853, zwei Jahre nach dem berühmten „Moby Dick‘‘, wurde erst ein Jahrhundert später als Parabel der modernen, bürokratisierten Welt wiederentdeckt. Heute gehört sie zu den meist interpretierten Werken der Weltliteratur, ohne ihre Bedeutung völlig preiszugeben.

Bartleby, der Schreiber‘‘ ist die Geschichte eines kleinen Kanzleiangestellten in der New Yorker Wall Street. Obwohl er seinem Chef und Arbeitgeber zunächst durch seine Arbeitsenergie imponiert, beunruhigt er ihn später immer stärker durch eine merkwürdige Form der Arbeitsverweigerung, die in dem stereotypen Satz zum Ausdruck kommt:
I would prefer not to‘‘.

Die Lesung wird vom Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V. veranstaltet.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15 €, an der Museumskasse

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Peter Köhn


29. Januar 2020

Das Beste von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Christian Schliehe - Theaterschiff LübeckDer Heinz-Erhardt-Abend ist wieder da! Am Mittwoch gastiert Christian Schliehe erneut in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache …“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 28,-/25,- €  
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.christianschliehe.de

Spielplan » Januar – Juli 2020 « (pdf)


30. Januar 2020

Astronomie Einführung

MondIn diesem Programm beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

Welche Himmelskörper gibt es und wie weit sind sie entfernt?
Was ist der Unterschied zwischen Planeten und Sternen?
Wodurch ergeben sich eigentlich Tag und Nacht, ein Monat, ein Jahr?
Wie kommt es zu den Jahreszeiten und wer macht Ebbe und Flut?
Welche Sternbilder gibt es und was ist der Unterschied zu einem Tierkreiszeichen?

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


30. Januar 2020

„Gesundes Malente“
Positiver Umgang mit Demenz –
Informationen und praktische Beispiele für den Alltag

© Ulrike Weber Neues Jahr, neue Vorträge: Unter dem Titel „Gesundes Malente“ können sich Interessierte ab Januar einmal monatlich zu ausgewählten Gesundheitsthemen informieren.

Den Anfang macht am Donnerstag die Seniorentherapeutin Ulrike Weber mit dem Vortrag „Positiver Umgang mit Demenz – Informationen und praktische Beispiele für den Alltag“.

Wer sich entschieden hat, an Demenz erkrankte Angehörige zu Hause zu pflegen, steht tagtäglich vor neuen Herausforderungen. Je nach Stadium der Demenz und den häuslichen Voraussetzungen, kann die Erkrankung einer einzelnen Person das Leben vieler anderer maßgeblich beeinflussen oder gleich ganz bestimmen. Die pflegenden Angehörigen können sich dabei schnell überlastet und allein gelassen fühlen. Nicht nur mit ihren neuen pflegerischen Aufgaben, sondern auch von dem geliebten Menschen, der sich aufgrund seiner Demenzerkrankung immer mehr verändert.

Viele stellen sich dann immer wieder ähnliche Fragen:
Wie ist ein positiver Umgang mit Demenz möglich?
Welche Wege gibt es, die Lebensqualität aller Beteiligten zu verbessern?
Wie kann der Alltag müheloser gemeistert werden?

Ulrike Weber ist Seniorentherapeutin, die ihren Schwerpunkt darauf gelegt hat pflegende Angehörige und Demenzerkrankte zu unterstützen. Sie veranschaulicht in ihrem Vortrag neue Perspektiven und Möglichkeiten, wie mit einem gezieltem Aktivierungstraining die Lebensfreude erneut in den Mittelpunkt gestellt werden kann.

Donnerstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 3,00 €
Karten gibt es an der Abendkasse.

Ort: Haus des Kurgastes, Vortragszimmer, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

Foto © Ulrike Weber


31. Januar 2020

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDie Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


31. Januar 2020

Exkursion
Eulenwanderung im Lauerholz

EuleEine Exkursion für Eulenfans

Das Museum für Natur und Umwelt und der NABU laden am Freitag zu einer Exkursion im Lauerholz ein.

Ab 20 Uhr können interessierte Naturbeobachter:innen gemeinsam mit Wilfried und Karl-Heinz Schädler vom NABU Lübeck Eulen entdecken und beobachten.

Freitag 20:00 – 23:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldungen unter Tel. 0451 477363

Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekanntgegeben

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.nabu-luebeck.de


weiter zum Februar »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.