Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen Januar

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Januar 2019

 

noch bis 10. Februar 2019

Winterliches Eisvergnügen in der Lübecker Bucht
‘Dünenmeile on Ice’

Dünenmeile auf Eis in ScharbeutzMit einer Eisbahn, der Dünenmeile auf dem Seebrückenvorplatz geht es in die Wintersaison und das nicht nur mit Schlittschuhen, sondern auch mit Eisstockschießen, vielen spannenden Überraschungs-Aktionen, Spielen und Show-Acts. Fehlen darf nicht der Budenzauber – gemütlich draußen mit einem Glühwein, Punsch oder Kakao, dazu leckeres vom Grill und danach warme, süße Mutzen, gebrannte Mandeln oder lieber eine heiße Waffel genießen.

Öffnungszeiten:
samstags, sonntags und alle Tage zwischen Weihnachten und Neujahr: 12:00 – 14:30 und 15:00 – 18:00 Uhr
an allen anderen Tagen: 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Darüber hinaus wird die Eisbahn für Kindergärten und Schulen nach Voranmeldung vormittags ab 10:00 Uhr mit Voranmeldung geöffnet. Anmeldung unter Tel. 0176  576 941 88 oder unter 0177  447 45 80.
ab 18:30 Uhr After-Work-Eisstockschießen nach Voranmeldung unter Tel. 0176  576 941 88 oder unter 0177  447 45 80.

Preise:
Normalpreis ab 16 Jahre 3,00 €
10er Karte ab 16 Jahre 27,00 €
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 2,50 €
10er Karte Jugendliche (bis 15 Jahre) 22,00 €
Kinder bis einschl. 5 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen erhalten freien Eintritt!
Familienkarte (2 Erwachsene + max. 2 eigene Kinder ab 6) 9,00 €
Leihgebühr Schlittschuhe 3,00 €
Schlittschuhschleifen 5,00 €
Spikes 2,00 €
Laufhilfe / Pinguin 1,00 € (pro Stunde)

Termine für die Feuershow auf ICE und andere Veranstaltungen unter  www.duenenmeile-on-ice.de/veranstaltungen .

Ort: Seebrückenvorplatz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz
www.duenenmeile-on-ice.de


09. Januar – 24. Februar 2019

Mein Lübecker Winterwald

Logo Lübecker WinterwaldAuch dieses Jahr geht der Lübecker Sternenwald als “Mein Lübecker Winterwald” in die Verlängerung!

Mittwoch bis Sonntag 14:00 – 20:00 Uhr
Samstag 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei
Für Gruppen können Sitzplätze unter Tel. 0451- 4007854 reserviert werden.

Ort: Winterwald, Schrangen, 23552 Lübeck
www.facebook.com/luebeckersternenwald/


11. Januar – 24. Februar 2019

Stadtwerke Lübeck Eiszauber 2019

Der „Stadtwerke Lübeck Eiszauber“ geht im Januar 2019 in die neunte Runde!Stadtwerke Lübeck Eiszauber

Das fängt ja gut an! Das neue Jahr wird mit dem Eislaufvergnügen vor der vielleicht schönsten Kulisse von allen mobilen Eisbahnen im Norden eingeläutet. Die 800 m² große Eisbahn verwandelt den Markt in ein Openair-Eisstadion und bietet sechs Wochen lang eine Winterattraktion für die Lübecker Bürger und Gäste aus der Region. Erstmalig wird die Eisfläche durch eine transparente Überdachung vor Witterungseinflüssen geschützt sein.

Ein einladender Gastronomiebereich und eine stimmungsvolle Winterdekoration umrahmen die Eisbahn.

Die Eisfläche wird durch eine transparente Überdachung vor Witterungseinflüssen geschützt sein.

Ein einladender Gastronomiebereich und eine stimmungsvolle Winterdekoration werden die Eisbahn umrahmen.

Am 11. Januar 2019 findet ab 17:00 Uhr die große Eröffnungsfeier mit Tanz und Akrobatik auf dem Eis statt.

Wer keine eigenen Schlittschuhe dabei hat, kann sie sich vor Ort ausleihen.
Für die kleinen Eisläufer stehen Lauflernpinguine bereit.

Öffnungszeiten der Eisbahn:
Montag – Freitag 08:00 – 13:00 Uhr, reserviert für Schulklassen, Kindergärten etc., Anmeldung unter Tel. 0451 4091-917
Montag – Freitag 13:00 – 19:00 Uhr Eislaufen für jedermann
Samstag 10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 19:00 Uhr

täglich ab 19:30 Uhr: Eisstockschießen für Gruppen (nach Anmeldung)

Eintrittspreise pro Stunde:
Erwachsene 3,00 € (10er Karte 25,00 €)
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre 2,50 € (10er Karte 20,00 €)
Schulklassen und Kindergärten pro Stunde und Person 2,00 €

Leihschlittschuhe: 
3,00 €/Stunde (Schulklassen und Kindergärten pro Stunde und Person 2,00 €)

Veranstaltungen auf der Eisbahn:

11.01.2019 17:00 – 21:00 Uhr Große Eröffnungsfeier
Tanz und Akrobatik auf dem Eis mit dem Rostocker Eislaufverein. Im Anschluss Feuerwerk und freies Laufen für alle.
25.01.2019 13:00 – 19:00 Uhr Stadtwerke Lübeck-Kunden laufen kostenlos, Eintritt frei!
Die Stadtwerke Lübeck laden alle Kunden herzlich ein, sich auf’s Glatteis zu wagen.
29.01.2019 ab 15:00 Uhr Geschlossene Veranstaltung
06.02.2019 09:00 – 14:00 Uhr Stadtwerke Lübecker Eisspiele,
Geschicklichkeitsturnier der 5. Klassen aller Schulformen (Anmeldung erfolgt über die Schulen)

Bitte immer daran denken:
Es besteht aus Sicherheitsgründen Handschuhpflicht auf der Eisbahn.
Weitere Schutzkleidung, beispielsweise Ellenbogen- und Knieschützer, wird empfohlen.

Kontakt für Anmeldungen: ulfertgeorgs(at)gmx.de (Eisstockschießen, Schulklassen etc.)

Ort: Marktplatz vor dem Lübecker Rathaus, 23552 Lübeck

www.luebeck-tourismus.de


noch bis 16. März 2019

„Boygroup“

Boygroup © Theaterschiff LübeckDer Anruf eines Fernsehsenders, der eine Doku über die Musik der Achtziger machen möchte, bringt Max dazu, seine damalige Boygroup “Die Small Town Boys“ zu reaktivieren. Die Idee kommt bei den alten Freunden nicht besonders gut an, man hat schließlich inzwischen Familie, keine Zeit und Haarausfall. Und wer will Typen mit Bauchansatz und Doppelkinn noch auf der Bühne , geschweige denn im Fernsehen, sehen? Einzig Ebi ist begeistert, sieht er doch mit der Boygroup eine Chance, noch mal so richtig bei den Mädels abzusahnen. Aus Lust an der Musik lassen sich dann doch alle auf das Projekt ein. Kurz vor dem ersten Auftritt der „Chippendaddies“ kommt es zum Crash in der Gruppe. Waren die ganzen Proben umsonst?

Boygroup” ist ein 80er-Jahre-Musical mit Songs von Supertramp, David Bowie, Madness, den Eurythmics, Simple Minds, Tears for Fears, ABC, Police, u. v. m.

Unter der Regie von Michael Fajgel spielen Inga Jamry, Jens Asche, Michael Chadim, Sven Olaf Denkinger und Thomas Wissmann.

Eintritt:  29,- /26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum/Lübeck, im Citti -Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Theaterschiff Lübeck Januar 2019 « (pdf)


23. Januar 2019

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
Der Maler Leonhard Boldt (1875-1963)
Ausstellung 25.11.2018 – 03.02.2019

Leonhard Boldt, Park der Villa Borghese, 1908, Öl auf Leinwand © Sparkassen-Kulturstiftung OHBei einem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten das malerische Werk Leonhard Boldts, sein Werdegang und die Besonderheiten in der künstlerischen Umsetzung seiner Porträt- und Landschaftsmotive sowie seine Verdienste in der landschaftlichen Gestaltung in und um Eutin erläutert.

In der Zeit vom 25. November 2018 bis 03. Februar 2019 widmet sich das Ostholstein-Museum dem Leben und Werk des Eutiner Malers Leonhard Boldt, der sich in den knapp sieben Jahrzehnten seines Schaffens nicht nur künstlerisch als Porträt- und Landschaftsmaler überregional einen Namen gemacht, sondern auch in der Eutiner Landschaftsgestaltung rund um die Seen großen nachhaltigen Einfluss genommen hat.

1875 in ärmlichen Verhältnissen in Eutin geboren, studierte Leonhard Boldt nach einer Barbierlehre an den Kunstakademien in Berlin und München, besuchte die Académie Julien in Paris und wurde Meisterschüler des bekannten Porträtisten Hubert von Herkomer in London, bevor er nach seiner Heirat 1905 mit der reichen Schweizerin Marie Siegrist in Berlin, Eutin und Hamburg wohnhaft wurde. Zahlreiche Studienreisen führten ihn u. a. in die Schweiz, nach Holland, Italien und Bornholm.

Seine Porträts, die Leonhard Boldt als Auftragsarbeiten zum Teil nach Fotografien schuf, bestechen zum einen durch seinen Blick für die charakteristischen Züge seines Gegenübers, zum anderen durch seine der Wirklichkeit verpflichteten Malweise, die gerade in den Kohle- und Bleistiftzeichnungen eine fotografische Wirkung entfaltet.

Die frühen Landschaftsbilder des Künstlers sind im Gegensatz dazu noch ganz dem Spätimpressionismus verpflichtet. Erst in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg gelangt Leonhard Boldt auch hier zu einer reduzierten, natur- und detailgetreuen Wiedergabe des Motivs.

In seinem ausgewogenen künstlerischen Schaffen widmete sich Leonhard Boldt der Porträt- und hiesigen Landschaftsmalerei, als Privatmann engagierte er sich in besonderem Maße für seine Heimatstadt und deren landschaftliche Umgebung, indem er am großen Eutiner See und am Kellersee Wanderwege und Uferbefestigungen anlegen ließ sowie in der Stadt die Gestaltung von Rosengarten, Stadtbucht und Seepark initiierte. Für seine Verdienste wurde er 1950 zum ersten Ehrenbürger Eutins ernannt.

Heutzutage befinden sich nur wenige Werke des Malers in öffentlichem Besitz. Für die Ausstellung wurde das Ostholstein-Museum durch zahlreiche Leihgaben aus Privatbesitz unterstützt.

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Sparkassen-Kulturstiftung OH


23. Januar 2019

Nachmittag mit Gesellschaftsspielen
Historische Reisespiele
Afrika-Reisen

Eutiner LandesbibliothekIn der Eutiner Landesbibliothek findet am Mittwoch wieder ein Spielenachmittag mit historischen Gesellschaftsspielen statt, die sich um das Thema Reise drehen. Das Reiseziel ist dieses Mal Afrika.

Zum dritten Mal öffnet die Eutiner Landesbibliothek ihre kleine aber feine Sammlung historischer Reisespiele für einen ebenso vergnüglichen wie lehrreichen Nachmittag. Wie immer werden originale Spiele gespielt, die die Spielenden in Zeiten zurückführen, als die Welt geopolitisch noch ganz anders geordnet war. Das trifft insbesondere für den Kontinent zu, um den es bei diesem Spielenachmittag geht: Afrika.

Die ältesten Spiele, die an diesem Nachmittag auf den insgesamt vier Spieltischen aufgebaut werden, stammen aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, als Deutschland noch eigene Kolonien hatte. Der Leiter der Forschungsstelle zur Historischen Reisekultur, Prof. Dr. Axel E. Walter, hat bei der Auswahl der Spiele wieder auf abwechslungsreiche Spielideen und Spielformen geachtet, so dass keine Langeweile aufkommen wird und alle Spielfreundinnen und -freunde an jedem Spieltisch neue Spannung erleben können.

Neben den kostbaren alten Spielen wartet noch ein anderes originales und äußerst seltenes Spiel auf die Spielenden: Eine Reise von Fehmarn nach Nhamatanda in Mosambik. Dieses Spiel wurde im Schuljahr 1997/98 von einer schulischen Arbeitsgruppe des damaligen Insel-Gymnasiums Burg auf Fehmarn entwickelt und in Handarbeit liebevoll gestaltet.

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: frei
Die Zahl der Teilnehmerplätze ist leider begrenzt. Deshalb wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten.
Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 04521 788 770 oder schriftlich unter info@lb-eutin.de an.

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Lesesaal, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


23. Januar 2019

MHL-Hochschulchöre
präsentieren geistliche Chormusik

St. Jakobi zu LübeckZu einem Chorkonzert lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) nach St. Jakobi ein. Unter der Leitung von Professor Johannes Knecht präsentieren Kammer- und Hochschulchor der MHL mit 60 jungen Sängerinnen und Sängern geistliche Chormusik aus mehreren Epochen.

Auf dem Programm unter dem Motto „Was glaubst du?“ stehen Werke unter anderem von Schütz, Bach, Strawinsky und Hindemith, die die Studierenden über ein Semester lang erarbeitet haben.

Die Kompositionen thematisieren verschiedene Aspekte des Glaubens, angefangen beim alttestamentlichen Gott Israels, wie er in der Motette „An den Wassern zu Babel“ von Heinrich Schütz besungen wird. Die neutestamentliche Sicht auf Gott vertritt Johann Sebastian Bach mit seiner Motette „Ich lasse dich nicht du, segnest mich denn“. Einen ganz persönlichen Glaubensausdruck hat Igor Strawinsky mit seinen beiden geistlichen Werken „Pater noster“ und „Ave Maria“ geschaffen, als er in den zwanziger Jahren den christlich-orthodoxen Glauben für sich wiederentdeckte. Auch der romantische Glaube an die Natur als göttliche Erscheinungsform findet im Konzert seinen Platz.

Als klanglicher Höhepunkt und versöhnliche Zusammenschau erklingt die Messe für Chor, Soli und Bläser, die Igor Strawinsky kurz nach dem zweiten Weltkrieg komponiert hat.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und online unter www.luebeck-ticket.de.
Restkarten gibt es ab 18:00 Uhr an der Abendkasse.

Ort: St.-Jakobi-Kirche, Jakobikirchhof 3, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


23. Januar 2019

Lesung
Schwedischer Krimi-Abend

© Håkan ÖstlundhAm Mittwoch findet im Buddenbrookhaus (2. Stock) eine Kriminacht mit Lesung der schwedischen Autor*innen Håkan Östlundh und Marianne Cedervall statt, deren Romane überwiegend auf Gotland spielen. Anlass ist das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lübeck und der schwedischen Insel Gotland.

Die Partnerschaft erstreckt sich über die gesamte Insel Gotlands, deren Hauptstadt Visby ist. Im Zuge vieler gegenseitiger Besuche wird der Austausch seit Jahren gut gepflegt. Visby und Lübeck verbindet dabei nicht nur eine gemeinsame Historie in der Hansezeit, sondern auch der Ehrentitel des UNESCO-Weltkulturerbes, den beide Städte tragen dürfen.

Auch durch den guten Kontakt zwischen den beiden Städten ist es kurzfristig gelungen, die beiden bekannten schwedischen Krimibuch-Autor*innen Håkan Östlundh und Marianne Cedervall für eine Lesung im Buddenbrookhaus zu gewinnen. Håkan Östlundh und Marianne Cedervall sind gerade gemeinsam mit der Präsidentin des Provinziallandtages der Insel Gotland, Inger Harlevi, in Deutschland. Da der Zeitplan es zuließ, war  die Idee schnell geboren auch eine Abendveranstaltung am Mittwoch, den 23. Januar in Lübeck durchzuführen.

Marianne Cedervall © Eva LindbladlZur Veranstaltung wird es Safrankrusten, eine gotländische Spezialität, und Lübecker Rotspon geben.

Die Stadtpräsidentin der Hansestadt Lübeck Gabriele Schopenhauer sowie die stellvertretende Bürgermeisterin und Kultursenatorin Kathrin Weiher werden an der Veranstaltung teilnehmen, die schwedischen Gäste begrüßen und gemeinsam mit ihnen auch die Gelegenheit nutzen, um auf 20 Jahre Städtepartnerschaft zurückblicken.

Zu den Autoren:
Der bekannte schwedische Autor Håkan Östlundh hat nun bereits sieben Bücher mit der Insel Gotland als Schauplatz seiner Geschichten geschrieben, die jeweils im Piper Verlag erschienen sind. Östlundh selbst wohnt heute immer noch die meiste Zeit auf auf Gotland.
www.hakanostlundh.se

Die schwedische Autorin Marianne Cedervall ist auf Gotland geboren und wohnt nun wieder dort (in einer ehemaligen Kapelle). Auch die Bücher von Cedervall spielen mehrheitlich auf Gotland und sind ebenfalls im Piper-Verlag erschienen. Ein besonders bekanntes Buch von Cedervall ist der „Trüffeltod“ – Trüffel ist für Gotland nicht nur eine kulinarische Spezialität, sondern genießt dort eine sehr hohe Bedeutung.
www.mariannecedervall.se

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei, die Anmeldung erfolgt über den Museumsshop des Buddenbrookhauses unter Tel. 0451 1224190.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


23. Januar 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


23. Januar 2019

Vortrag
„Todhauch und Pestilenz.
Archäologische Forschung zum Dreißigjährigen Krieg“

zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinAm Mittwoch lädt der Verein der Freunde und Förderer des Museums der Stadt Neustadt in Holstein zu einem besonderen Vortrag ins zeiTTor ein.

Dr. Philip Lüth referiert über: „Todhauch und Pestilenz. Archäologische Forschung zum Dreißigjährigen Krieg“.

Vor vierhundert Jahren begann mit dem Prager Fenstersturz der Dreißigjährige Krieg, der in ganz Europa, vor allem aber in Deutschland, unzählige Menschen in Angst und Schrecken versetzte. Der Krieg führte nicht nur zu erheblichen Veränderungen in der Kriegsführung, sondern auch in der Waffentechnik, im Schiffbau sowie in der Konstruktion von Verteidigungs- und Festungsanlagen.

In den letzten zehn Jahren erbrachte die neue Disziplin der Schlachtfeldarchäologie darüber hinaus weitreichende Erkenntnisse über den Verlauf von Schlachten und über die Lebensweise der Söldner und einfachen Menschen.

Dr. Philip Lüth hat sein Studium 2011 mit der Erlangung des Doktortitels an der Universität in Kiel abgeschlossen. Seine wissenschaftlichen Spezialgebiete sind Landschaftsarchäologie sowie Feuchtboden- und Unterwasserarchäologie. Er gilt vor allem als Kenner des Mittelalters und der frühen Neuzeit.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


23. Januar 2019

Moritz Neumeier
Lustig.
Stand-up-Comedy

Moritz NeumeierGerade hat er in Hamburg die Premiere gefeiert, und schon kommt er nach Eutin: Moritz Neumeier. »Lustig.« hat er sein neues Programm genannt. Aber das Leben ist selten lustig. In vielen Momenten ist es nervig, anstrengend, niederschmetternd, traurig, zermürbend, blutdruckerhöhend, langweilig und vor allem normal. Und aus genau diesen Momenten macht Moritz Neumeier Stand Up Comedy.

Sein Humor hat amerikanische Vorbilder. Also weniger flache Gags, keine lustigen Hüte und kein Versteckspiel hinter einer einstudierten Rolle. Er sagt auch Sachen, die weh tun. Meistens überschreitet er die Grenze der politischen Korrektheit – aber immer macht es Spaß, ihm dabei zuzuhören.

Es gibt so viele Themen, die jeder kennt und bei denen man nicht auf den Gedanken kommt zu lachen. Sei es die strukturelle Benachteiligung von Frauen, der neue Nationalismus, plötzlicher Kindstod oder auch der Zoo. Er ist ehrlich, böse, zynisch und manchmal verletzend. Natürlich auf positive Art. Ein Mann, den man gesehen haben muss. Worte, die gehört werden wollen.

Moritz Neumeier hat einen recht harten Humor – zugegeben. Aber das passiert eben, wenn man über das Leben spricht. Über die eigene Ehe, Kinder, das ständige Scheitern an den eigenen Ansprüchen. Es geht ihm um Wahrhaftigkeit und die Frage, wie wir eigentlich zusammenleben. Das Politische ist dabei immer nur einen Gedankensprung entfernt.

Als Moderator, Kabarettist und Stand-Up-Comedian reist er durch die Republik und halb Europa. Sein Auftrag: die Demokratisierung des Humors. Jeder hat es verdient, kritisiert zu werden, ohne Rücksicht. Neumeier macht sich genussvoll ans Werk und lotet die Schmerzgrenzen aus.

Wenn man seine Internetvideos kennt, lohnt sich die Liveshow erst recht, denn dieses Programm ist anders. Es ist ehrlich. Und lustig. Meistens. Und manchmal tut es weh.

Wie das Leben eben.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und unter www.kulturbund-eutin.de
Restkarten (vielleicht) an der Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

www.moritzneumeier.de


24. Januar 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


24. Januar 2019

Feierabendführung
Die Sammlungen historischer Reiseberichte und
alter Landkarten in der Eutiner Landesbibliothek

Eutiner LandesbibliothekWertvollste Schätze hautnah erleben.

In der Eutiner Landesbibliothek befindet sich die in Deutschland einzigartige Forschungsstelle zur Historischen Reisekultur. Sie wurde 1992 gegründet. Sie betreibt und befördert die wissenschaftliche Erforschung des Reisens vom Mittelalter bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts durch Publikationen, Fachtagungen, die Beratung von Projekten und Forschern sowie die Bereitstellung einer Datenbank zur Reiseforschung und Reiseliteratur.

Wichtigste Grundlage ihrer Arbeit ist die exzeptionelle Sammlung alter Reiseberichte in der Eutiner Landesbibliothek, die mit einem Umfang von knapp 8.500 Titeln bis zum Druckjahr 1900 einer der größten Spezialsammlungen ihrer Art in Deutschland und Europa ist. Die ältesten Stücke stammen aus dem 16. Jahrhundert, vielfach sind es äußerst seltene oder sogar einmalige Drucke, die in Eutin aufbewahrt werden.

Außerdem befinden sich in der Obhut der Forschungsstelle verschiedene Sonderkollektionen: Zum einen eine Sammlung von mehr als 5.000 alten Landkarten, darunter die unter Kartographen berühmte Sammlung Dreyer-Eimbcke; zum anderen eine Sammlungen historischer Ortsprospekte, die ebenfalls nur an wenigen anderen Orten Vergleichbares findet.

Die prall gefüllten Schatztruhen dieser verschiedenen Sammlungen werden im Rahmen einer Feierabendführung für Interessierte geöffnet. Was ansonsten nur Forschern vorbehalten ist oder in Ausstellungen hinter Glas in Vitrinen gezeigt wird, ist an diesem frühen Abend aus größter Nähe zu erleben.

Der Leiter der Forschungsstelle zur Historischen Reisekultur, Prof. Dr. Axel E. Walter, wird einige der schönsten und seltensten Stücke vorstellen und die Originale den Teilnehmerinnen und Teilnehmern präsentieren. Handschuhe, von der Bibliothek gestellt, sind deshalb Pflicht bei dieser Veranstaltung.

Donnerstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei
Die Zahl der Teilnehmerplätze ist leider begrenzt. Deshalb wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten.
Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 04521 788 770 oder schriftlich unter info@lb-eutin.de an.

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Lesesaal, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


24. Januar 2019

Schnaps & Leiche:
Vortrag über Whisky – mit Tasting und Quiz

Anna Scheef und Michael Koch © Freunde des KurparksWissenschaftliche Lehre muss nicht immer „trocken“ sein. Die Lese- und Vortragsreihe „Schnaps & Leiche“ startet am Donnerstag in Kooperation mit dem „Freunde des Kurparks e. V.“ mit der Vortragsveranstaltung „A wee dr(e)am of scotch whisky“.

Prof. Dr. Christian Peifer (Pharmazeutische Analytik) und Prof. Dr. Ulrich Lüning (Organische Chemie) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel werden die Veranstaltungsbesucher auf eine wissenschaftliche Reise mit Tasting und Quiz nach Schottland mitnehmen und Neulinge und Kenner in Fakten und die Welt des Whiskys einführen.

Kaum ein anderes Getränk hat in den vergangenen Jahren so an Beliebtheit gewonnen wie Whisky. Das Interesse an dem hochprozentigen, sehr facettenreichen „Lebenswasser“ und dessen Geschmacksnuancen ist mannigfaltig. Neben dem generellen „Torf oder nicht Torf“ sind die Fragen von Herstellungsverfahren bis Genuss äußerst spannend.

Für die Veranstaltungsbesucher wird ein Probierglas je Teilnehmer bereitgehalten. Zwischen den Tastings, die während des Vortrags stattfinden, steht Wasser zum „Spülen“ bereit.

Donnerstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 3,00 € an der Abendkasse
Für das Tasting wird zusätzlich ein Betrag von 5,00 € erhoben.

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente

www.kurpark-malente.de


24. Januar 2019

„Over and Above“
portraitiert Komponisten Michael Finnissy

Logo 100 Jahre Overbeck-GesellschaftZu einem neuen Konzert der Reihe „Over and Obove“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) in Kooperation mit der Overbeck-Gesellschaft am Donnerstag, 24. Januar ein. Ab 19:30 Uhr steht das Werk des britischen Komponisten Michael Finnissy im Mittelpunkt.

Studierende der MHL stellen in einem Portraitkonzert in der Overbeck-Gesellschaft Werke des Komponisten Michael Finnissy für verschiedene Besetzungen vor: von Schlagzeug Solo, über Stücke für Saxophon mit Schlagzeug und Bläserquintett bis hin zum großen gemischten Ensemble. Studierende der MHL-Instrumentalklassen haben seine Werke einstudiert und vertiefen die Probenarbeit gemeinsam mit dem Komponisten.

Der 1949 geborene Komponist und Musikpädagoge Finnissy gilt als einer der profiliertesten britischen Komponisten der Gegenwart. Sein musikalisches Schaffen umfasst Werke für unterschiedlichste Besetzungen und Stilrichtungen. Er lehrte unter anderem an der Royal Academy of Music und am Royal College of Music London. Mit seinen Kompositionen zählt er zu den Vertretern des sogenannten Komplexismus, dessen Musik sich durch dichte, schnelle Abfolge musikalischer Ereignisse, eine komplizierte Rhythmik und ständige Verwandlung auszeichnet.

Donnerstag 19:30 Uhr

Teilnahme: 4 € (keine Ermäßigung) ausschließlich an der Abendkasse

Ort: Overbeck-Gesellschaft, Königstr. 11, 23552 Lübeck
www.overbeck-gesellschaft.de

www.mh-luebeck.de


25. Januar 2019

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Student der Orgelklasse S. Tcherepanov, Musikhochschule Lübeck

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de


25. – 27. Januar 2019

Winter-StrandKlub in Timmendorfer Strand

Plakat Winter-StrandKlub 2019 © TSNTAuch in der kalten Jahreszeit können Gäste und Einheimische wieder direkt am Strand eine entspannte Zeit bei Drinks und lauschiger Musik erleben. 2019 startet die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH im Januar mit der ersten Beachparty des Jahres in die neue Saison und lässt den StrandKlub direkt an der Maritim Seebrücke aus dem Winterschlaf erwachen.

An allen drei Tagen wird DJ Robomix für den richtigen Beat sorgen. Auch zwei live-Music Acts stehen am StrandKlub Wochenende auf dem Programm: das charmante Allround Talent Joe Green wird am Samstag mit seinem abwechslungsreichen Repertoire begeistern und am Sonntag gibt es lauschige Pianomusik live von Hauke Ströh aus Hamburg.

„Wir werden den Strandabschnitt rechtseitig der Maritim Seebrücke in eine ansprechende maritim-kuschelige Winter Location unter freiem Himmel verwandeln und die Gäste können sich nicht nur mit entspannter Musik, sondern auch gastronomisch verwöhnen lassen“, freut sich Christine Knebelkamp aus der Veranstaltungsabteilung der TSNT GmbH.

Glühwein, Lumumba, heiße Cocktails, Flammkuchen und andere Leckereien lassen keinen Gast kalt. Wer es kuschelig mag, findet in einer 72 qm Pagode ein gemütliches Plätzchen und kann nach Herzenslust entspannen und den Blick auf die Ostsee genießen. Der Startschuss fällt am Freitag um 14 Uhr. Am Samstag und Sonntag öffnet der StrandKlub dann bereits um 11 Uhr.

Ein unvergesslicher, winterlicher STRANDmoment mit echtem Strandfeeling ist garantiert.

Jedermann ist herzlich eingeladen, es sich beim Winter-StrandKlub in Timmendorfer Strand gut gehen zu lassen.

Musikalisches Rahmenprogramm:

Freitag:
ab 16:30 Uhr DJ Robomix
Samstag:
14:30 -16:30 Uhr Joe Green
ab 16:30 Uhr DJ Robomix
Sonntag:
12:00 – 15:00 Uhr Hauke Ströh (Live Klaviermusik)
ab 15:00 Uhr DJ Robomix

Freitag ab 14:00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


25. Januar 2019

School of Rock
11. Bandbattle

Plakat Bandbattle 2019Am 25. Januar 2019 heißt es wieder „Go wild, and rock on“. Die School of Rock lädt zum 11. Bandbattle ein.

Was als kleine AG in der GGS-Strand begann ist mittlerweile eine Tradition unter den Schülern und Schülerinnen in der näheren Umgebung geworden. Jedes Jahr treten die Bands der School of Rock vor Publikum und ausgewählter Jury um die „Goldene Schallplatte“ gegeneinander  an.

Die jungen Musiker wollen zeigen, dass sie genauso rocken wie ihre Idole. „Jede Band wird in 13 verschiedenen Kategorien bewertet. Dabei ist zum einen die musikalische Seite wichtig, zum anderen auch das ganze drumherum. So zählt die Planung und die Performance genauso wie die Musik. Halt alles das was heutzutage wichtig ist um sich erfolgreich auf dem Markt zu etablieren“, so Leiter Dennis Lindner.

Gerade in den letzten Wochen haben sich die Kids ihre Finger wund gespielt, denn trotz jeder Menge Auftritte im Jahr ist auch das Bandbattle für alle Bands eine Ehrensache.

Viele Kids lieben das Bandbattle. Die Newcomer spielen jede Menge Konzerte quer durch Deutschland und darüber hinaus. Sie spielen in und auf namenhaften Clubs und Festivals und trotzdem ist das Bandbattle irgendwie besonders. Es ist halt eine Meisterleistung wenn ein Team aus einer Mensa innerhalb weniger Stunden einen kompletten Konzertsaal baut. Das verbindet und schweißt zusammen. Deswegen sehen alle das Bandbattle als das Konzert des Jahres an“, verrät uns Leiter Dennis Lindner.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Mensa der GGS-Strand Europaschule, Poststr. 36 a-c, Timmendorfer Strand, Deutschland

www.schoolofrock-online.com


26. Januar 2019

Musik im Museum mit Clara Schumann

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckZu einem neuen Konzert der Reihe „Musik im Museum“ lädt das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag in die Villa Brahms ein. Ab 15:00 Uhr präsentieren sechs Studierende und Alumni der MHL Werke von Clara Schumann, moderiert von Institutsleiter Professor Wolfgang Sandberger.

Im ersten Konzert der Reihe im neuen Jahr steht die Pianistin und Komponistin Clara Schumann im Fokus, die 2019 ihren 200. Geburtstag gefeiert hätte. In seiner Moderation beleuchtet Sandberger das künstlerische Schaffen und die Lebensumstände der Ausnahmemusikerin, deren Portrait zwölf Jahre lang den 100-Markschein der Bundesrepublik Deutschland zierte.

Risa Kojima stellt verschiedene Klavierstücke von Clara Schumann vor. Die junge Pianistin studiert in der Klasse von Professorin Konstanze Eickhorst, die sich intensiv mit Schumanns Klavierwerk beschäftigt und das Programm des Konzertes mitkonzipiert hat. Oboistin Britta Just, Absolventin der Klasse Professor Diethelm Jonas und mittlerweile Mitglied der Hamburger Camerata und der Kammerphilharmonie Lübeck sowie der Pianist Dayun Choi, der ebenfalls bei Konstanze Eickhorst studiert, stellen die „Drei Romanzen op. 22“ in einer Bearbeitung für Oboe und Klavier vor. Die Sopranistinnen Jasmin Delfs und Celina Denden tragen, begleitet von Yang Wu am Klavier, Lieder von Clara Schumann vor.

Im Anschluss an das Konzert gibt es eine Führung durch die Ausstellung „Neue Bahnen – Schumann und Brahms“, die das Brahms-Institut mit einem Schwerpunkt auf Clara Schumann wiedereröffnet.

Ab 14:00 Uhr lädt der Wintergarten mit Kaffee und Kuchen zur Einstimmung auf das Konzert ein (nicht im Eintrittspreis enthalten).

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: 5 € und 8 €, keine Ermäßigung
Vorverkauf ausschließlich bei der „Konzertkasse“, Königstraße 67a, 23552 Lübeck erhältlich, Restkarten gibt es an der Tageskasse ab 14 Uhr

Ort: Villa Brahms, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de

www.mh-luebeck.de


26. Januar 2019

Das Kindertheater des Monats
Herbert und Mimi – Die Engelphoniker

Herbert und Mimi - Kindertheater des Monats © Heinz HanuschkaEs ist bald Weihnachten! Also, Geburtstagspartyzeit für das Christkind! Und – Herbert und Mimi haben die Ehre, beim Engelsorchester, das die Feier umrahmt, mitzuspielen! Und – sie dürfen die Noten des brandneuen Weihnachtsliedes kopieren!

Und – sie haben ein Problem! Die Noten sind spurlos verschwunden! Da nutzt es nun gar nichts, dass Herbert der Mimi die Schuld gibt und die Mimi dem Herbert. Tatsache ist, dass die beiden sich erst wieder blicken lassen dürfen, wenn sie die Noten gefunden haben.

Eine fieberhafte Suche beginnt … und der Wettlauf gegen die Zeit …!

Oh du fröhliche!

für Zuschauer ab 3 Jahren

Dauer: ca. 50 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883
Konzertagentur Haase, Lienaustr.10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.herbertundmimi.at

Foto © Heinz Hanuschka


26. Januar 2019

Fackelwanderung durch das Plöner Schlossgebiet

Alte Schwimmhalle in PlönDie Tourist Info Grosser Plöner See lädt zur Wanderung im Fackelschein durch das Plöner Schlossgebiet ein.

Samstag 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 4 € , Kinder 2,50 €, Familien 12,-€ (inkl. Fackel)
Anmeldung erforderlich bei der Tourist Info Großer Plöner See 04522 50950

Treffpunkt: vor dem Restaurant Alte Schwimmhalle, Schlossgebiet 1, 24306 Plön

www.holsteinischeschweiz.de/ploen


26. Januar 2019

Paradieskonzert 2

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach – Concerto E-Dur BWV 1053
Johann Kuhnau – David und Goliath
Jan Pieterszoon Sweelinck – Pavana Lachrimae
Johann Sebastian Bach – »O Gott, du frommer Gott« BWV 767

Der Ratzeburger Dom besitzt mit der südlichen Vorhalle einen stimmungsvollen Ort für Gottesdienst und Musik im kleineren Rahmen. In diesem sogenannten »Paradies« befindet sich auch eine klanglich hervorragende kleine Orgel – die Paradiesorgel.

Nachdem mit einem Konzert am Ersten Advent 2018 die Reihe der Paradieskonzerte eröffnet wurde, lädt Domorganist Christian Skobowsky in diesem Jahr Organistinnen und Organisten ein, die Cembalokonzerte J. S. Bachs in einer Fassung für zwei Orgel zu spielen. Er wird seine Kollegen dabei jeweils auf einem Orgelpositiv begleiten.

An zwei Orgeln:
Antje Wissemann/Eutin
Christian Skobowsky

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 8 €, erm. 5 €, Abendkasse (freie Platzwahl)
Größere Gruppen sind gebeten, sich rechtzeitig unter organist@ratzeburgerdom.de anzumelden.

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


26. Januar 2019

Lesung
14. Lübecker Literaturtreffen

Logo Lübecker Literaturtreffen 2019Seit 2005 treffen sich auf Initiative von Günter Grass Autoren in Lübeck, um miteinander über ihre aktuellen Arbeiten zu diskutieren. Diese Werkstattgespräche finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Günter Grass-Haus statt.

Dennoch hat auch die Allgemeinheit etwas davon: am 26. Januar 2019 findet, ebenfalls vom Günter Grass-Haus veranstaltet, das 14. Literaturtreffen in den Kammerspielen des Theaters Lübeck statt.

Traditionell lesen die teilnehmenden Autoren dabei aus ihren Werken vor.

In diesem Jahr treten auf: Zora del Buono, Isabel Fargo Cole, Josef Haslinger, Thomas Hettche, Angela Lehner, Eva Menasse, Robert Schindel, Ingo Schulze, Tilman Spengler und Feridun Zaimoglu.

Unterstütz wurde diese Veranstaltung vom Kulturbüro der Hansestadt Lübeck, dem Radisson Blu Senator Hotels und dem Freundeskreis des Günter Grass-Hauses.

Samstag 19:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: 15,- €, ermäßigt 10,- €, Schüler im Klassenverbund 5,- €
Karten sind ausschließlich an der Theaterkasse unter Tel. 0451 399 600 erhältlich.

Ort: Theater Lübeck, Kammerspiele, Beckergrube 16, 23552 Lübeck

www.grass-haus.de


26. Januar 2019

Polarlichter in der Arktis

MondPolarlichter sind, wenn man Glück hat, nicht nur eine Stelle am Himmel, sondern der Betrachter von allen Seiten. Das kann so viel sein, wo man zuerst hinschauen soll.

Lasse dich verzaubern von Bilder und Videos dieses atemberaubenden Himmelsschauspiels.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


26. Januar 2019

“Ich komm auf Deutschland zu”
Autorenlesung mit Firas Alshater

Alte Schwimmhalle in PlönSamstag 19:00 Uhr

Eintritt: 12,00 €, ermäßigt 6,00 €
Vorverkauf Buchhandlung Schneider, Tel. 04522 7749900

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schlossgebiet 1a, 24306 Plön
www.kulturforum-ploen.de

www.facebook.com/Firas.Alshater


26. Januar 2019

Bratschistinnen präsentieren Klassiker der Streicherliteratur

Diekseepromenade MalenteStudierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) sind am Samstag zu Gast in der Reihe „Wir in Bad Malente“. Unter dem Motto „Viola!Klasse!” stellen sie im Kursaal Malente Klassiker der Bratschenliteratur vor.

Fünf Bratschistinnen aus der Klasse von Professorin Lena Eckels sind zu Gast im Kursaal Malente und stellen mit eigenen Moderationen Werke aus drei Jahrhunderten vor.

Mit Stücken von Biber, Schumann, Bruch und Bartók loten sie dabei die klanglichen Möglichkeiten der Bratsche aus. „Tonschönheit ist Nebensache” betitelte Paul Hindemith einen Satz seiner ersten Solosonate für Viola op. 25, der Berühmtheit erlangte. Ein rasantes Tempo und ungewöhnlich gesetzte Rhythmen machen ein Hörereignis aus diesem Werk, das Bratschistin Flor Stammer in voller Länge präsentiert.

Auf dem Programm stehen außerdem Klassiker der Bratschenliteratur, wie die Bratschenkonzerte D-Dur von Franz Anton Hoffmeister, gespielt von Carme Cavalleria und von Béla Bartók, interpretiert von Rachele Fiorini. Beide Konzerte gehören als Pflichtstücke zu jedem Orchesterprobespiel und werden an diesem Abend mit Klavierbegleitung dargeboten.

Romantisch wird es mit der berühmten Romanze für Viola und Klavier von Max Bruch und den Märchenerzählungen für Viola, Klarinette und Klavier von Robert Schumann, die die junge Studentin Clara Schmid vorstellt.

Bratschisten erweitern ihr insgesamt eher schmales Repertoire gerne, indem sie Werke anderer Instrumente für sich bearbeiten. So werden die berühmte Passacaglia aus der Rosenkranz-Sonate für Solovioline von Heinrich Ignaz Franz Biber auf der Bratsche zu hören sein und ein Satz der Violinsonate von Edward Grieg, gespielt von Federica Cucignatto.

Das Konzert wird von den Studierenden selbst moderiert und am Klavier begleitet von Stefan Veskovic, Valeriia Badon und Rodolfo Focarelli. An der Klarinette ist Juan Carlos Guerrero zu hören.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: 15,- €, ermäßigt 10,- €, Schüler 5,- €
Kartenvorverkauf: Tourismus-Service Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Malente, Tel. 04523-9590120

Ort: Kursaal, Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.kurpark-malente.de

www.mh-luebeck.de

www.malente-tourismus.de


26. Januar 2019

TOP 40 TANZ-NACHT
in der Strandhalle Grömitz

Plakat TOP 40 TANZ-NACHT - Januar 2019 © Stephan NanzAm 26. Januar 2019 öffnet die Strandhalle erneut ihre Türen für die erste beliebte „TOP40 TANZ-NACHT“ in 2019!

Nach den großen Erfolgen der vergangenen Veranstaltungen ist man sich sicher: Das neue Event am Ostsee-Party-Himmel für alle Junggebliebenen um die 40 und aufwärts hat bereits Kultcharakter!

Zum Jahres-Auftakt erwartet die Feierbegeisterten ein besonderer Leckerbissen: Stefan Wolter, bekannt als Warm-Up-Profi für diverse Fernsehshows (ARD, NDR, MDR), Event-DJ und Moderator (Antenne Niedersachsen, Hamburger Fischmarkt, Hamburger Hafengeburtstag) wird gemeinsam mit Kult-DJ Stephan Nanz alle Gäste in eine unvergessliche Party- und Tanzstimmung versetzen.

Bei einem Musikrepertoire von den beliebten Discofox-Ohrwürmern über großartige Rock-Klassiker der 70er bis 90er Jahre bis zu den angesagten Chart-Hits wird jeder Tanzbegeisterte auf seine Kosten kommen.

Für das leibliche Wohl sorgt das Strandhallen-Team mit Szenegetränken und verführerischen Cocktails, außerdem stehen leckere Snacks bereit.

Auf nach Grömitz in die Strandhalle, denn bei der TOP40 TANZ-NACHT mit Stephan Nanz erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Am 23. Februar 2019 findet die nächste TOP40 TANZ-NACHT statt.

Einlass ist für alle Gäste ab 30 Jahren.

Samstag 20:30 Uhr

Eintritt: 10,- €
Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort in der Strandhalle Grömitz.

Ort: Strandhalle Grömitz, Kurpromenade 56, 23743 Grömitz
www.strandhalle-groemitz.de

www.stephan-nanz.de


27. Januar 2019

Öffentliche Führung
Leben in der Werkssiedlung – damals und heute

Leben in der Werkssiedlung © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykHelga Martens, Vorsitzende des Fördervereins, führt die TeilnehmerInnen am Sonntag unter dem Titel „Leben in der Werkssiedlung – damals und heute“ durch die ehemalige Werkssiedlung Herrenwyk.

Wie haben die Menschen damals in den relativ kleinen Häusern mit bis zu 15 Kindern gelebt und gewohnt?
Wie wurden sie versorgt, wie konnten die großen Familien die notwendigen Lebensmittel beschaffen?

Seit der Gründung des Hochofenwerkes 1905 mussten Wohnräume geschaffen werden, um die vielen Arbeiter und ihre Familien unterbringen zu können, doch auch heute nach hundert Jahren leben in dieser Siedlung und in den Häusern weiterhin Familien.

Was machen die Unterschiede von gestern und heute aus?
Was ist anders geworden?

All diese Fragen sollen während der Führung beantwortet werden.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder 6- 15 Jahre 2 €, Jugendliche 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


27. Januar 2019

Kinderkonzert mit imkeandj

Europäisches Hansemuseum Segel, Salz und Silberlinge © Lena MorgensternAm Sonntag findet im Rahmen der interaktiven Kinderausstellung „Segel, Salz und Silberlinge“ ein Kinderkonzert im Europäischen Hansemuseum statt.

Das Musikerduo imkeandj wagt sich in ihren Liedern, begleitet von Gitarre und Klavier, hinauf aufs Meer. Dorthin, wo die Wellen tosen, der Wind braust und Seeräuber Furcht und Schrecken verbreiten.

Das Publikum erwartet Lieder zum Zuhören und Mitsingen.

Sonntag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Die Konzerttickets kosten 3 € für Kinder und 5 € für Erwachsene und sind an der Museumskasse erhältlich.
Reservierungen werden unter invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 entgegengenommen.
Beim Kauf einer Karte erhalten Gäste am Tag des Konzertes 1 € Rabatt auf den Eintritt in die Mitmachausstellung für Kinder.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Lena Morgenstern


27. Januar 2019

MHL-Gesangsstudierende präsentieren
Neue Musik für Stimme

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckZu einem Konzert mit dem Titel „Neue Musik für Stimme“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag in die Villa Brahms ein. Studierende der MHL-Gesangsklassen präsentieren im Hansensaal die Ergebnisse ihres Meisterkurses bei der Frankfurter Sopranistin Carola Schlüter.

Im Abschlusskonzert des Meisterkurses „Neue Musik für Stimme“, den die Expertin für Neue Vokalmusik Carola Schlüter gegeben hat, stellen sich sieben Studierende der MHL-Gesangsklassen mit zeitgenössischer Musik vor. Sie präsentieren Werke des 20. und 21. Jahrhunderts für Stimme und ein weiteres Instrument wie Klavier, Violoncello, Saxophon und Flöte.

Die Kompositionen von Adriana Hölszky, Dieter Schnebel, Younghi Pagh-Paan, Beat Furrer, Toshio Hosokawa, Jürg Wyttenbach und Hans Zender zeigen die große Vielfalt des Umgangs mit der Stimme in der zeitgenössischen Musik, die über das rein Gesungene hinausgeht.

Die Studierenden werden experimentelle Klänge einbeziehen und in der Kombination mit den Duo-Instrumenten zu besonderen Klangfarben finden. Es singen Anna Eufinger, Anastasia Lakka-Boni, Maria Skandalidou und Anna-Maria Wünsche (Sopran), Zixing Zhang (Tenor) sowie Caspar Krieger und Johannes Pietruska (Bariton).

Carola Schlüter studierte Gesang- und Schulmusik an der MHL. Sie ist Mitglied verschiedener Ensembles für Neue Musik (Ensemble Phorminx, SMASH-Ensemble Salamanca/Spanien). Bei ihren Liederabenden steht zeitgenössisches Repertoire und die klassische Moderne im Zentrum. Sie initiiert Kompositionsprojekte, Konzertreihen, Uraufführungen und Meisterkurse und ist Dozentin für Gesang und Neue Vokalmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Villa Brahms, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de

www.mh-luebeck.de


28. Januar 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


29. Januar 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum gefallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt:  10,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


29. Januar 2019

Schwarze Löcher – dunkle Materie – dunkle Energie

MondWie und wann wurden sie entdeckt?
Was ist ein schwarzes Loch und was ist die dunkle Energie?
Wozu ist das eigentlich gut? Welche Bedeutung haben sie?
Wo kommt sowas in der Natur vor und wie sieht es aus?

Dienstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


30. Januar 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


30. Januar 2019

Lesung
Edgar Allan Poe: Die Morde in der Rue Morgue
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnIm Rahmen der Reihe: Erfahren woher wir kommen –  Große Erzählungen der Weltliteratur liest Frank Arnold aus Edgar Allan Poe‘s »Die Morde in der Rue Morgue« mit einem Kommentar von Hanjo Kesting am Mittwoch in der Kunsthalle St. Annen.

Edgar Allan Poe hat in seiner kurzen literarischen Laufbahn nur drei Detektivgeschichten geschrieben, aber mit ihnen wurde er zum Begründer der gesamten Gattung. Sein Detektiv Auguste Dupin, der in der Erzählung »Die Morde in der Rue Morgue« 1841 seinen ersten Auftritt hatte, bildet seither das Vorbild für fast alle Nachfolger – von Sherlock Holmes über Pater Brown bis zu den Kommissaren Maigret und Wallander. Arthur Conan Doyle, der Erfinder von Sherlock Holmes, schrieb, Poe‘s Geschichten seien »das unübertreffliche Muster für alle Zeiten«. Aber hinter ihnen steht noch ein älteres, aus der Antike überliefertes Muster, das uns wie in der Geschichte von Ödipus mit der Aufforderung konfrontiert: »Erkenne dich selbst!«.

Die Lesung wird vom Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V. veranstaltet.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15 €
Vorverkauf an der Museumskasse seit 28. November 2018

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Peter Köhn


30. Januar 2019

Lübecker Comedy Club

Berhane © Ralph LarmannHeute auf dem Theaterschiff, morgen im TV. Mit diesem Programm geht es 2019 weiter.
Es werden neue, frische Künstler die Bühne des Theaterschiffs mit ihren Performances bereichern.

Der bekannte Comedian Berhane Berhane – von der Presse als „das neue Licht auf Deutschlands Comedybühnen“ gefeiert – wird mehrmals im Jahr durch das Programm der „Lübecker Mix Show“ führen.

Das Theaterschiff will neben den gewohnt hochkarätigen Künstlern auch dem Nachwuchs die Chance geben, auf etablierten Bühnen wie dem Theaterschiff zu spielen“, sagt Berhane Berhane.

Das LineUp steht schon fest: Lassen Sie sich überraschen. Zusätzlich wird sich ein Nachwuchstalent mit einem Kurzauftritt präsentieren.

Das Konzept dieser „Mix-Shows“ hat sich in vielen Städten und im TV längst erfolgreich durchgesetzt. Jede Show ist anders, jede Show ist eine Überraschung. Zahlreiche bekannte Künstler haben so ihre Karriere begonnen.

Auf dem Theaterschiff soll die Show Jung und Alt zum Lachem bringen.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt:  22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum/Lübeck, im Citti -Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Theaterschiff Lübeck Januar 2019 « (pdf)

Foto © Ralph Larmann


31. Januar 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


31. Januar 2019

XXI. Aufbrüche mit „Good Vibes“

Buddenbrookhaus LübeckZu einem neuen Konzert der Reihe „Aufbrüche“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Donnerstag in Kooperation mit dem Buddenbrookhaus ein. Ab 19:30 Uhr präsentieren Studierende der MHL-Schlagzeugklasse unter dem Motto „Good Vibes“ Werke für Vibraphon.

Studierende der Klasse Professor Johannes Fischer rücken mit dem Vibraphon an diesem Abend ein Instrument ins Zentrum, das einen außergewöhnlichen Klang und ein großes und vielfältiges Repertoire zu bieten hat.

Mit abwechslungsreichen Solowerken unter anderem von René Leibowitz, Ben Wahl, Mark Applebaum und Robin Minard zeigen sie die klangliche und stilistische Vielfalt des Instruments. Viele Komponisten haben für das mit der Marimba verwandte Instrument Werke geschrieben. Mit dem US-amerikanischen Jazzmusiker Lionel Hampton startete das Vibraphon seine Karriere auch als Jazzinstrument.

In der Reihe „Aufbrüche“ erproben Studierende und Dozierende neue Konzertformen. Die MHL bietet damit eine Bühne für experimentierfreudiges Publikum, das Buddenbrookhaus den passenden Konzertort im „Meng 6“, dem vorderen Raum der Mengstraße, wo demnächst der Erweiterungsbau entstehen soll.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 4 €, ausschließlich Abendkasse

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 6, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.mh-luebeck.de


31. Januar 2019

Vortrag
Konflikte im Mittelalter

Rokokosaal im Kreismuseum RatzeburgGünther Bock, Historiker, Großhansdorf

Historiker „der älteren Schule“ gehen davon aus, dass die wiederholten kriegerischen Konflikte zwischen Sachsen und Slawen nördlich der Elbe vorrangig als Auseinandersetzungen zwischen den Repräsentanten des christlichen Glaubens und der sogenannten „heidnischen Kultur“ verstanden wurden. Die Werke Adams von Bremen und Helmolds von Bosau, die im strengen Sinn keine unabhängigen Geschichtswerke, sondern christlich gefärbte Auftragsarbeiten der damals regierenden Bischöfe sind, dienen ihnen als Beleg.

Neuere und an überprüfbaren Fakten orientierte Forschungen zeigen nun eine andere und weitaus detailliertere Sichtweise. Diese Erkenntnisse gründen vor allem auf die „sträflich“ vernachlässigte Zusammenschau von historischen Überlieferungen, archäologischen Ergebnissen, den Untersuchungen von Orts- und Personennamen, genealogischen Forschungen und der Siedlungs- und Kunstgeschichte.

Der Historiker Günther Bock hat all dies zusammengetragen und kann so beweisen, dass insbesondere in den heutigen Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg zwischen 800 und 1300 weiträumige Kontakträume und Übergangszonen zwischen den Volksgruppen festzustellen sind, die ihrerseits neue historische Bewertungen erfordern. Von dem ohnehin umstrittenen „limes Saxoniae“ kann demnach keine Rede sein. Vielmehr stritten Vertreter der Kirche und des Adels (der auch unter sich) um Machteinfluss und Zinseinkünfte aus den Dörfern.

Adel, Kirche und Herrschaft – Die Unterelbe als Kontaktraum im europäischen Kontext des 10. bis 13. Jahrhunderts“ heißt sein über 600 Seiten starkes Werk, das im Spätsommer 2018 erschien und auch die europaweiten Vernetzungen dieser Region untersucht. Der Vortrag geht auf die wichtigsten neuen Erkenntnisse und die daraus resultierenden Geschichtskorrekturen ein.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Rokokosaal des Herrenhauses (Kreismuseum), Domhof 12, 23909 Ratzeburg

Info: Heimatbund und Geschichtsverein Herzogtum Lauenburg e. V.
www.hghl.info


31. Januar 2019

„Das Beste von Heinz Erhardt“

Heinz Erhardt © Theaterschiff LübeckDer Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ihn weiter: Ernstes und Urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn “Humor ist eigentlich eine ernste Sache…“

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt:  28,-/25,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum/Lübeck, im Citti -Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » Theaterschiff Lübeck Januar 2019 « (pdf)


weiter zum Februar »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.