Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen September

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
September 2020

 

25. – 27. September 2020

Exklusiv & Lecker –
Markt für Kunsthandwerk, Kulinarik und Design

Niendorf an der Ostsee - HafenVom 25. bis 27. September verwandeln Künstler, Kunsthandwerker und Designer den Festplatz im Niendorfer Hafen in eine bunte Ausstellungsfläche, die in dieser Kulisse mit den Fischerbooten und Yachten im Blick eine besondere Wirkung entfaltet. Präsentiert werden in dem schönen Ambiente des Hafens erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien, die immer den Charakter des Besonderen und Individuellen haben.

An rd. 30 Ständen werden Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, edles Strickdesign, maßgeschneiderte Mode, Hüte und Mützen, Taschen aus verschiedenen Materialien, Accessoires für Damen und Herren, Kinderkleidung, aber auch handgefertigte Bürsten und Besen, Gedrechseltes und Getöpfertes, dekorative Bilder oder Skulpturen aus Holz, Metall und Stein angeboten. Alle Künstler, Handwerker und Designer sind selbst anwesend und geben gern über ihre Produkte, die verwendeten Materialien und die Herstellung Auskunft.

Viele Kunsthandwerker verkaufen ihre Ware ausschließlich auf Märkten, die in der ersten Jahreshälfte nirgends in Deutschland stattfinden konnten. Daher sind viele von ihnen in eine Existenz bedrohende Situation gekommen. Umso schöner ist es, dass die Märkte im Niendorfer Hafen unter Corona-Auflagen stattfinden können. Zu diesen Auflagen gehört es, dass der Bereich des Marktes eingezäunt werden muss, ein Eintritt von 2 Euro erhoben wird und Zugangskontrollen erfolgen, die dafür sorgen, dass die zulässige Besucherzahl nicht überschritten wird. An allen Ständen werden Handdesinfektionsmittel vorgehalten, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden und es gibt die Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Dekoration für drinnen und draußen, Zauberhaftes für Groß und Klein, Nützliches und Spielerisches oder moderne und traditionelle Kostbarkeiten – kurz: für jeden ist etwas dabei. Für alle, die sich für altes Handwerk interessieren, modernes Design und hochwertiges Material schätzen und regionale Produkte bevorzugen, ist ein Bummel über diesen Markt ein Muss.

Freitag – Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 2 €
An allen Ständen werden Handdesinfektionsmittel vorgehalten, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden und es gibt die Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Ort: Hafen, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf/Ostsee

www.keramikmaerkte.de

www.timmendorfer-strand.de


25. – 27. September 2020

5. Deutsche Beach Polo Meisterschaften Timmendorfer Strand

Beach Polo in Timmendorfer StrandAuf Grund der Corona-Virus-Maßnahmen wurde diese Veranstaltung leider abgesagt!

Die Zeichen stehen auf rasanten Spitzensport in einem einmaligen Ambiente direkt am Timmendorfer Strand, auf dem Strandbereich an der „Seebrücke“.

»Fotogalerie 2019«

»Fotogalerie 2018«

»Fotogalerie 2017«

»Fotogalerie 2016«

Neben Miami Beach und Dubai gehört das Beach Polo Turnier am Timmendorfer Strand zu den größten Beach Polo Turnieren. Bis zu 50.000 Polo‐Liebhaber und Besucher werden auch in diesem Jahr wieder erwartet.

Die Pony‐Line im Kurpark Timmendorfer Strand ist ein Publikumsmagnet abseits des Spielfeldes.
Circa 60 argentinische Polo‐Pferde verwandeln den Bereich zwischen Promenade und Strand in eine lebendige Boxengasse.
Dieses ist der der Wellness‐Bereich für die Polo‐Pferde, die Polo‐Ponies. Hier erleben große und kleine Besucher live, wie die Grooms (Pferdepfleger) die Pferde auf die Spiele, die Chukkas, vorbereiten.

Die Strandpromenade an der Maritim Seebrücke steht für die Besucher ganz im Zeichen internationaler Gaumenfreuden. Im Kurpark wird zudem ein buntes Kinderprogramm angeboten.

Freitag – Sonntag täglich ab 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.polo-timmendorfer-strand.de


25. September 2020

Exkursion
„Schätze am Wegesrand“

Museum für Natur und Umwelt LübeckFrüchte und Kräuter im Naturgebiet Schlutup

Am Freitag nehmen Ernst-Otto Reimann und Ulrich Praedel, Gemeinnützigen Verein Lübeck-Schlutup e.V., Teilnehmer:innen mit auf eine Exkursion zum Schlutuper Apfelgarten.

Naturinteressierte lernen bei einem Rundgang, welche nutzbaren Früchte und Kräuter im Naturgebiet Schlutup zu finden sind, was kann man daraus herstellen kann und wie man diese mit Früchten des Gartens kombinieren kann.

Die Exkursion ist sowohl für Erwachsene als auch für Jugendliche und Kinder geeignet.

Freitag 14:00 – ca. 16:00 Uhr

Teilnahme: frei, Spenden willkommen

Treffpunkt: Gemeinnütziger Verein Lübeck-Schlutup e. V., 23568 Lübeck, Bushaltestelle Westphalstraße mit der Linie 11
www.gv-schlutup.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


25. September 2020

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles war „alt“ bestimmt.
Es darf gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Die gewohnte „gemütliche Runde“ wird allerdings coronabedingt wegen der Gefahr einer Ansteckung nicht stattfinden. Stattdessen muss der Veranstaltungsraum direkt nach Bestimmung der Funde oder Fossilien wieder verlassen werden.

Bei geeignetem Wetter wird die „Archäologische Sprechstunde“ nach draußen verlegt.

Freitag 14:00 – 15:30 Uhr

Eintritt: frei
Neben der Beachtung der geltenden Abstandsregel und der Maskenpflicht müssen Gäste der „Archäologischen Sprechstunde“ gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Um Warteschlangen zu vermeiden, kann während des Wartens das zeiTTor erkundet werden.

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


25. und 26. September 2020

Performance
„exhibIT“

Skulptur der Meerjungfrau Sedna von Isaak aus Sanikiluaq, Kanada, um 2015, Serpentin, Karibugeweih, HolzZwischen Ausstellung und Tanz – experimentelle Kreationen im St. Annen-Museum

Am Freitag und Samstag, 25. und 26. September, können sich Besucher:innen jeweils auf eine multidisziplinäre Performance im St. Annen-Museum freuen.

Die international anerkannte Choreografin Jessica Nupen verzaubert die Zuschauer:innen mit dem Projekt „exhibIT“, welches sich mit den Objekten der Lübecker Völkerkundesammlung auseinandersetzt und deren zeitgenössische und historische Relevanz im Kontrast zum heutigen Lübeck untersucht.

Im performativen Dialog erforschen Nupen und zwei Performer die vielschichtige und widersprüchliche Geschichte dieser noch niemals gezeigten Stücke.

Freitag 18:00 – 18:30 Uhr
Samstag 16:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 8 €, Ermäßigte 4 €, Kinder 2,50 €
Um eine Anmeldung unter Tel. 0451 122 4137 wird gebeten.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


25. September 2020

„40 Jahre Eulenschutz in Schleswig-Holstein –
ein Erfolgsmodell“

EuleEin Vortrag des Naturparks Holsteinische Schweiz e. V. im Rahmen der Reihe „Nacht.Geflüster“ und in Kooperation mit der Tourist Info Malente

Uhus waren etwa 150 Jahre lang ausgestorben in Schleswig-Holstein und besiedeln mittlerweile wieder fast das gesamte Bundesland.

Johann Böhling vom Landesverband Eulenschutz in Schleswig-Holstein e. V. berichtet, wie dieser Erfolg möglich war und stellt auch die anderen sieben Eulenarten im Norden vor, sowie Artenhilfsprogramme, die zu ihrem Schutz gerade durchgeführt werden.

Freitag 18:30 bis ca. 20:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 €, Familien 12 € (Vortrag richtet sich an Erwachsene)
Bitte anmelden unter 04522 74 93 80

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de


25. September 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


25. September 2020

Theater in der Stadt
„Willkommen bei den Hartmanns“

„Willkommen bei den Hartmanns“ © Bernd BöhnerEine Komödie nach dem Film von Simon Verhoeven
mit Antje Lewald, Steffen Gräbner, Derek Nowak u. a.

Am Freitag  startet Theater in der Stadt gleich mit einem, immer noch, aktuellen Thema in die neue Saison.

Im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule kann man erleben, was passiert, wenn die pensionierte Lehrerin und enttäuschte Ehefrau Angelika Hartmann sich eine neue Herausforderung und sinnvolle Beschäftigung sucht. Warum nicht mal soziales Engagement beweisen und einen „armen“ Flüchtling übergangsweise ein Zuhause bieten?

Nicht nur Ehemann Richard, Oberarzt in der späten Midlife-Crisis, ist von dieser Idee nur mäßig begeistert, auch die beiden Kinder sind mehr als skeptisch. Sohn Philipp, ein in Scheidung lebender Workaholic mit anstrengend pubertierendem Sohn, hat selbst genug Probleme. Sophie, seine Schwester, hat weder im (Dauer-)Studium noch in der Liebe ein glückliches Händchen und wird vom Vater zunehmend unter Druck gesetzt. Trotz all dieser Konflikte entscheidet sich die Familie jedoch für die Aufnahme des Flüchtlings, und so zieht in das schöne Haus der gut situierten Hartmanns in einem Münchner Nobelviertel schon bald der afrikanische Asylbewerber Diallo ein, der auf eine baldige Aufenthaltsgenehmigung hofft. Abgesehen von ein paar kleinen Mentalitätsunterschieden – Diallo will beispielsweise die laut seiner Meinung schon recht „alte Jungfer“ Sophie mit Assistenzarzt Tarek verkuppeln, den er vom Fitness-Training kennt – könnte das Zusammenleben ganz harmonisch werden. Wenn, ja wenn da nicht die zahlreichen innerfamiliären Spannungen und die Einmischung durchgeknallter Alt-68er sowie verrückter Fremdenhasser aus der Nachbarschaft wären, die Chaos, Missverständnisse und spektakuläre Begegnungen mit der Polizei nach sich ziehen. Kurzum: Die Refugee-Welcome-Villa der Hartmanns wird zum Narrenhaus – sehr zum Vergnügen der Zuschauer.

„Willkommen bei den Hartmanns“ ist eine fulminante Kinokomödie zur deutschen Flüchtlingskrise – mit Krawall, Tiefgang und Leichtigkeit, vor allem aber ehrfurchtgebietendem Mut zur politischen Aktualität.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,00 bis 31,00 €
Eintrittskarten gibt es derzeit nur beim KulturService im Neustädter Rathaus, Tel. 04561 619-321
Abendkasse am 25.09.2020 ab 19:00 Uhr (Tel. 04561 40718-17)

Ort: Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de

Tournee-Theater Thespiskarren: www.thespiskarren.de


26. September 2020

Führung
„Sie kam aus Brasilien …
Die (fast) unbekannte Geschichte der Julia Mann“

Julia da Silva © Buddenbrookhaus LübeckAm Samstag widmet sich Kulturvermittlerin Annette Klockmann um 11 Uhr in einem neuen Führungsformat einer nahezu Unbekannten aus dem Hause Mann: Julia Mann.

Die Mutter von Heinrich und Thomas Mann, geborene da Silva-Bruhns, kam im Jahre 1858 als kleines Mädchen aus ihrer Heimat Brasilien in das „hanseatisch-kühle“ Lübeck. Ein kleiner, alter Koffer wird geöffnet und die Erinnerungsreise beginnt – von Brasilien über Lübeck bis nach München …

Je nach Wetterlage im Garten oder im Rokoko-Saal des Behnhauses, nimmt Klockmann die Besucher:innen mit auf eine kurzweilige, einstündige Zeitreise zwischen den Kulturen und in die Welt Julia Manns, die damals als die schönste Frau Lübecks galt.

Das Format wird finanziert durch das Projekt „Kulturfunke“ der Possehl-Stiftung. Daher wird abgesehen vom regulären Museumseintritt kein gesonderter Beitrag erhoben.

Samstag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 8 €, Ermäßigte 4 €, Kinder 2,50 €
Da maximal 10 Personen teilnehmen können, wird um Anmeldung unter Tel. 0451 1224148 oder E-Mail an behnhaus@luebeck.de gebeten.
Bei freien Plätzen sind spontane Besucher ebenfalls herzlich willkommen.
Bitte denken Sie auch an die aktuelle Maskenpflicht.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

www.buddenbrookhaus.de


26. September 2020

“Viertel nach Zwölf Konzerte”

Katharinenkirche LübeckAbschlusskonzert der Reihe „Viertel nach Zwölf Konzerte

Am Samstag haben Musikfreund:innen ein letztes Mal in dieser Saison die Gelegenheit ein Mittagskonzert in der Katharinenkirche zu erleben.

Die Zuhörer:innen erwartet das Abschlusskonzert der Reihe „Viertel nach Zwölf Konzerte“ mit den Akademisten des Ensembles „Balthasar Neumann“ unter der Leitung von Anna Melkonyan und Hans J. Schnoor.

Samstag 12:15 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 2 €, Ermäßigte 2 €, Kinder 1,50 €

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


26. September 2020

Themenführung mit dem Kurator
„Kunst aus dem hohen Norden“

Skulptur der Meerjungfrau Sedna von Isaak aus Sanikiluaq, Kanada, um 2015, Serpentin, Karibugeweih, HolzVom hohen Norden in die Hansestadt

Am kommenden Samstag führt Dr. Lars Frühsorge, Leiter der Völkerkundesammlung, Besucher:innen durch die neue Sonderausstellung „Nordwärts / Südwärts. Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“ im St. Annen-Museum.

Mit ihrer ersten Ausstellung unter neuer Leitung möchte die Völkerkundesammlung andere Sichtweisen auf ihre Objekte und die Geschichte der Hansestadt eröffnen.

Zu den Exponaten aus Skandinavien, Sibirien, Grönland, Kanada und Alaska zählen einige der ältesten und viele noch niemals gezeigte Stücke der Lübecker Museen. Fotografien bis heute isolierter Weltgegenden, Videos und Hörstationen mit Legenden, Reiseberichten und Musik erlauben es, tiefer in vergangene Zeiten und fremde Kulturen einzutauchen.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, ermäßigt 8 €, für Kinder 6,50 €
Da die Teilnehmerzahl aufgrund der aktuellen Lage begrenzt ist, wird um eine verbindliche Voranmeldung an der Museumskasse unter Tel. 0451 122 4137 gebeten.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


26. September 2020

Führung auf dem Gelände des Geschichtserlebnisraums

Geschichtserlebnisraum in Lübeck-KücknitzUm die Arbeit des Geschichtserlebnisraumes einmal persönlich kennenzulernen und sich einen Eindruck von der Klosterbaustelle zu verschaffen, findet am Samstag eine Führung mit Frank Thomas vom Geschichtserlebnisraum vor Ort in Kücknitz statt.

Samstag 15:00 Uhr

Teilnahme: 5 €
Eine Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 ist erforderlich.

Treffpunkt: Geschichtserlebnisraum Roter Hahn, Pommernring 58, 23569 Lübeck-Kücknitz
www.geschichtserlebnisraum.de


26. September 2020

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche 
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


27. September 2020

Kuratorenführung
„Das, was von Flender übrig bleibt“

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykKurator Rainer Wiedemann führt durch die Ausstellung „Das, was von Flender übrig bleibt“

Die Ausstellung zeigt die Geschichte der ehemaligen Flenderwerft, die an der Trave angesiedelt war.

Zeitzeugenberichte, Schiffsmodelle, Aufnahmen und Daten von aktuell noch auf den Weltmeeren eingesetzten Flender-Schiffen und viele andere Dokumenten zeigen, was von der Werft heute noch übrig ist.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte 3 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €
Eine Anmeldung unter Tel. 0451 1224195 bzw. an Wochenenden 0451 122 4194 und per E-Mail an geschichtswerkstatt@luebeck.de ist erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


27. September 2020

Sommermusik:
Akkordeonorchester Neumünster

Sommermusik Malente © Akkordeonorchester NeumünsterAm Sonntag spielt das Akkordeonorchester Neumünster zur letzten Sommermusik der Saison im Malenter Kurpark auf. Das Publikum darf sich auf ein facettenreiches Programm von Filmmusik über Polka bis hin zu Pop-Songs freuen.

Das seit 1921 bestehende Akkordeonorchester Neumünster zählt derzeit 18 aktive Musikerinnen und Musiker. Die Mitglieder unter der Leitung von Norman Röhl eint die Begeisterung an diesem traditionellen Instrument und der Darbietung unterschiedlicher Musikrichtungen und Klänge.

Unter dem Titel „Lauschen. Staunen. Genießen.“ präsentiert das Akkordeonorchester Neumünster einen bunten Strauß unterhaltsamer Melodien. Unter anderem erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer eine Fanfare, eingängige Tangos, Filmmusik, Polka und Popsongs. Das Orchester wird von René Schmidt am Schlagzeug unterstützt.

Sonntag 14:30 Uhr

Eintritt: frei
Bitte beachten Sie die üblichen Hygienehinweise:
Halten Sie den Sicherheitsabstand von 1,5 m auf dem gesamten Konzertplatz selbstständig ein.
Falls dies nicht möglich sein sollte, tragen Sie bitte eine Mund-Nase-Bedeckung.
Aufgrund der besonderen Situation ist es zudem untersagt, das vorhandene Mobiliar umzustellen!

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.tourismus-malente.de

Foto © Akkordeonorchester Neumünster


27. September 2020

Konzert „soliTide –
mit Imke Frank, Violoncello“ und
Öffentliche Führung
„Manaf Halbouni – Ostwind“

Manaf Halbouni Idee Holstentor © VG Bild-Kunst/BonnEin politischer Künstler zu Gast in Lübeck

Am Sonntag können Besucher:innen zwei ganz besonderen Konzerte in der Kunsthalle St. Annen erleben. Cellistin Imke Frank bietet „Sequenza XIV“ von Luciano Berio, welches der italienische Komponist für den Cellisten Rohan de Saram schrieb, jeweils um 15:00 und 17:00 Uhr in der aktuellen Sonderausstellung dar.

In Berios Stück vereint sich musikalischer Wind aus dem Osten mit mitteleuropäischer Kultur. Zuhörer:innen können dieses Werk im Kontext der Ausstellung „Manaf Halbouni – Ostwind“ erleben.

Die Konzerte sind eine Aktion der „Kulturfunke“.

Um 15:30 Uhr können sich interessierte Besucher:innen dann bei einer Führung vertiefend mit der Ausstellung „Manaf Halbouni – Ostwind“ beschäftigen. Wie kaum ein anderer zeitgenössischer Künstler setzt sich der in Syrien geborene Halbouni mit dem Zustand der Demokratie und der Frage nach einer offenen Gesellschaft auseinander – in Europa und darüber hinaus.

In der öffentlichen Führung erfahren Besucher:innen mehr über Halbounis Schaffen in Bildhauerei, Zeichnung und Video, in dem er seine Lebenserfahrung zwischen der arabischen Welt und Europa reflektiert. Ebenso werden Bezüge zu speziell von Halbouni für diese Schau ausgewählten Sammlungswerken der Kunsthalle vorgestellt und erläutert.

Sonntag
Konzert:15:00 – 15:30 Uhr und 17:00 – 17:30 Uhr
Führung: 15:30 – 16:30 Uhr

Eintritt:
nur Konzert: Besucher:innen zahlen den Eintritt ins Museum, für den Konzertbesuch wird keine gesonderte Eintrittsgebühr erhoben.
Führung: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €, inkl. Museumseintritt

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, wird um eine Voranmeldung an der Museumskasse oder unter Tel. 0451 122 4137 gebeten.
Bitte denken Sie auch an die aktuelle Maskenpflicht.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © VG Bild-Kunst/Bonn


27. September 2020

“Weltklassik am Klavier –
Schlösser, die im Monde liegen

Artem Yasinskyy © Jeffrey HolmesEndlich ist es wieder soweit!

Nach sechsmontiger Pause steht das erste Live-Konzert unserer Reihe “Weltklassik am Klavier!” im Haus des Kurgastes in Malente auf dem Programm.

Es gastiert der renommierte Pianist Artem Yasinskyy mit Werken von Bach und Beethoven.

ARTEM YASYNSKYY wurde in eine Musikerfamilie in Donezk/Ukraine geboren. Seit 2010 lebt er in Bremen und absolvierte an der dortigen Hochschule für Künste sein Konzertexamen bei Prof. Patrick O’Byrne. Seit 2015 lehrt er im Hauptfach Klavier an derselben Hochschule. Konzertauftritte führten ihn durch Europa, nach Südkorea, Japan, Kanada, Australien, Ukraine, in die USA. Er war auf bedeutenden Festivals zu Gast und ist Gewinner der Cincinnati World Piano Competition, Preisträger der Honens Competition in Calgary/Kanada, des Top of the World-Wettbewerbs in Tromsö/Norwegen, des “Gina Bachauer” Wettbewerbs in Salt Lake City, der Sendai International Music Competition/Japan und des Gian Battista Viotti Wettbewerbs in Vercelli/Italien, des Leschetizky-Wettbewerb in Hamburg. Artem hat 2 CDs beim Label Naxos mit Werken von J. Hofmann und D. Scarlatti eingespielt.

Weltklassik am Klavier – ein ganzes, schönes Universum: Bach ist Anfang und Ende aller Musik – Und am Ende die schönste Sonate von Beethoven …!

Bach ist Anfang und Ende aller Musik” – diese Worte von M.Reger entsprechen auch diesem Programm ganz genau. Die genialen Ideen von Johann Sebastian Bach haben das gesamte Musikwesen stilistisch und thematisch begründet – und damit alle Nachfolger geprägt.
So finden sich schon in der Sonate seines Sohnes Carl Phillip Emanuel stilistische Merkmale zwischen Barock und Romantik. Und so baut sich auch aus dem Thema einer Fuge von Bach eine Sonate von F. Chelleri auf.
Durch die Bearbeitung der Toccata und Fuge d-Moll für Orgel von Feruccio Busoni wird der großartige Klang der Orgel auf dem Klavier erzeugt – obwohl man dafür leider nur drei Pedale zur Verfügung hat.

Nach Bachs berühmter Air der Orchestersuite, bearbeitet von Siloti, findet das Konzert seinen fulminanten Abschluss mit Beethovens letzter Klaviersonate – op. 111.  Opus 111 gehört zu jenen Klavierwerken, die man nicht losgelöst von ihrem Nimbus hören kann. Ihre Aura hat fast mystische Züge.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: Karten sind im Vorverkauf für 25,00 € (ermäßigt für 15,00 €)
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei!
Reservierung: info@weltklassik.de oder Tel. 0211 936 50 90

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

www.weltklassik.de

Foto © Jeffrey Holmes


28. September 2020

319. Plöner Schlosskonzert
mit dem Trio Catch

Trio Catch © Lennard RühleEs gibt gute Nachrichten für die Liebhaber der klassisch-romantischen Musik.

Das 319. Schlosskonzert mit dem Trio Catch im Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön wird stattfinden.

Catch! Das Publikum fangen!

Die sehr unterschiedlichen Klangfarben von Klarinette, Cello und Klavier virtuos zur Entfaltung bringen und sich dabei immer wieder neu auf die Suche nach dem gemeinsamen, unverwechselbaren Klang begeben – das macht das künstlerische Anliegen und spezielle Profil des international konzertierenden Trio Catch aus.

Seit 2011 widmen sich die jungen Damen aus drei unterschiedlichen Kulturkreisen mit besonderer Hingabe der Neuen Musik. Sie lassen dabei aber die Meisterwerke von Beethoven und Brahms nicht etwa außen vor, sondern stellen sie bewusst in den Kontrast zu den Klangwelten unserer Zeit. Die in Hamburg und der Schweiz lebenden Musikerinnen sind zudem in der Musikvermittlung sehr engagiert: 2016 starteten sie ihre eigene Konzertreihe „Ohrknacker“, die jeweils ein extra für sie geschriebenes Werk vorstellt.

In Plön soll der Schwerpunkt allerdings auf zwei Werken liegen, für die unsere Ohren schon lange geöffnet sind: Beethovens wunderbar spielfreudiges „Gassenhauer-Trio“ und Brahms’ eher melancholisches Klarinettentrio op. 114. und einen kontrastierenden Farbtupfer in Form zweier Miniaturen von Paul Juon gibt es noch dazu.

Konzertgenuss pur mit nur wenigen, kleinen Änderungen.

Aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen und der notwendigen Hygienevorschriften wird das Konzert zweimal und ohne Pause gespielt. Ein gastronomisches Angebot kann leider nicht angeboten werden.

Für die erste kleine Gruppe von Konzertbesuchern beginnt das Konzert um 18:00 Uhr und endet ca. um 19:00 Uhr. Nach einer Pause zum lüften und desinfizieren des Saales wird das Konzert für die zweite Besuchergruppe von 20:15 bis ca. 21:15 Uhr erklingen.

Wir bitten alle Abonnenten der Schlosskonzertreihe sich bis zum 26.08.2020 unter der Telefonnummer 04522-50950 bei der Tourist Info Großer Plöner See zu melden und uns mitzuteilen, zu welcher Uhrzeit Sie das Konzert besuchen möchten.

Das 318. Schlosskonzert mussten wir aufgrund der Corona Pandemie absagen und nunmehr aus organisatorischen Gründen in das Frühjahr 2021 verschieben.

Den Konzertgästen eines Frühjahrs-Abo bieten wir alternativ an, das Schlosskonzert  am 28. September 2020 im Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön zu besuchen. Eine telefonische Anmeldung ist aber erforderlich, da die Plätze begrenzt sind.

Montag
1. Konzert 18:00 – 19:00 Uhr
2. Konzert 20:15 – 21:15 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18 €, Familienkarten 50 €
Der Kartenvorverkauf beginnt am 27. August 2020
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schloßgebiet 2, 24306 Plön

www.touristinfo-ploen.de


29. September 2020

»Es erhub sich ein Streit im Himmel«
Auftaktkonzert des Europäischen Hanse-Ensembles

Europäisches Hanse-Ensemble © Europäisches HansemuseumMit einem großen Auftaktkonzert um 18:00 Uhr und 20:00 Uhr im Dom zu Lübeck, beginnt das Europäische Hanse-Ensemble seine Debüt-Tournee durch die Hansestädte.

Im Europäischen Hanse-Ensemble treffen alte Musik und junge Menschen aufeinander: Unter der Leitung von Manfred Cordes entführt das 22 internationale Musiker:innen umfassende Ensemble in eine Klangwelt, die vor gut 400 Jahren das musikalische Leben der alten Hansestädte prägte. Schirmherr des Projektes ist Jan Lindenau, Bürger-meister der Hansestadt Lübeck und Vormann der Hanse.

Am Dienstag gibt das Europäische Hanse-Ensemble unter der Leitung von Manfred Cordes sein Auftaktkonzert im Dom zu Lübeck. Die Tournee, die ursprünglich für Juni entlang der Ostseeküste bis nach Danzig geplant und wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, findet nun unter den aktuellen Hygienemaßnahmen statt – mit großen Abständen zwischen den Musiker:innen und sehr begrenzter Platzzahl an den Aufführungsorten.

Das Europäische Hanse-Ensemble setzt sich aus Gesangssolist:innen und Instrumentalist:innen zusammen, die in den Meisterkursen des Vorjahres auserwählt wurden. Die 22 jungen Musiker:innen stammen aus ganz unterschiedlichen Ländern europaweit – aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Tschechien, Polen, Norwegen, Russland und Deutschland, aber auch aus Kanada, den USA, Indonesien und Japan. Das Ensemble musiziert auf historischen Instrumenten, wie sie in der Zeit um 1600 gebräuchlich waren: Neben Zinken, Posaunen, Violinen in alter Mensur, Viole da gamba und Dulzian werden Lauteninstrumente und Orgel zum Klingen gebracht. Das Publikum wird in eine einzigartige Klangwelt entführt, wie sie vor rund 400 Jahren das musikalische Leben der alten Hansestädte prägte. Zur Zeit der Hanse wurde zu bedeutenden kirchlichen Festen in allen großen Kirchen der Hansestädte prächtige Musik gespielt.

Das diesjährige Programm des Europäischen Hanse-Ensembles, das zugleich dessen erste »Visitenkarte« ist, umfasst klangvolle Werke des 17. Jahrhunderts zum Fest des Heiligen Michael aus den Hansestädten Hamburg und Danzig. Beim diesjährigen Auftaktkonzert werden Werke von Komponisten wie Hieronymus Praetorius und Matthias Weckmann (Hamburg), Paul Siefert und Christoph Werner (Danzig) gespielt, die heute zwar weitgehend unbekannt sind, jedoch großartige Kompositionen schufen, die seit Jahrhunderten auf ihre Entdeckung und Wiederbelebung warten.

Die Konzerte stehen unter der Leitung von Manfred Cordes, einem international anerkannten Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik, Leiter des renommierten Ensembles WESER-RENAISSANCE Bremen und langjährigem Professor an der Hochschule für Künste Bremen. Eine Besonderheit dieser älteren Musik ist auch die intensive Forschungsleistung, die Ensembleleiter Manfred Cordes betreibt. So ist er in Archiven auf der Suche nach den originalen Quellen, die anschließend in die heutige Notenschrift übertragen werden. Beim Auftaktkonzert des Europäischen Hanse-Ensembles kommen Musikliebhaber:innen daher in den seltenen Genuss eines ganz besonderen Klangerlebnisses und lauschen jungen Musiker:innen, die alte Musik auf historischen Instrumenten spielen.

Das Konzert kann am 12. November 2020 ab 20 Uhr auf NDR Kultur nachgehört werden.

Dienstag 18:00 Uhr und 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €, ermäßigt 12 €
Karten sind unter www.luebeck-ticket.de erhältlich.
Es wird darum gebeten, die Vorverkaufsmöglichkeiten zu nutzen.
Eine Abendkasse wird nur eingerichtet, wenn noch Restkarten verfügbar sind.

Ort: Dom zu Lübeck, Domkirchhof 1, 23552 Lübeck
www.dom-zu-luebeck.de

www.hanse-ensemble.eu

www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum


30. September 2020

Exkursion
„Neues im Obst-Biotop an der Trave“

ÄpfelAuch und gerade in Corona-Zeiten besteht jeweils am letzten Mittwochnachmittag des Monats die Möglichkeit, das 3,5 Hektar große Obst-Biotop am Moislinger Baum zu erkunden.

Am Mittwoch kann ab 15 Uhr wieder Natur pur getankt werden. Nicht nur Schmetterlinge, Grashüpfer und Vögel sind zu sehen – aufgrund der beginnenden Obsternte sind auch zahlreiche ungespritzte Früchte und Kräuter zu entdecken, die gerne probiert werden dürfen.

Die wegen der Pandemie notwendigen Abstandsregeln sind auf der großen Fläche gut einzuhalten.

Robuste Kleidung ist erforderlich.
Das Gelände darf selbständig betreten werden; sollte die für den Zutritt nötige Zahlenkombination unbekannt sein, ist diese unter der Rufnummer 0176 27840625 zu erfragen.

Bei der Wanderung handelt es sich um eine gemeinsame Veranstaltung des Museums für Natur und Umwelt, des Interkulturellen Treffs Moislinger Baum, Hanse-Obst e. V., Moisling hilft!, Royal Rangers, Shelter for Children sowie der Essbaren Stadt Lübeck.

Mittwoch 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Am Moislinger Baum, 23558 Lübeck, am Eingangstor vor der Travebrücke, mit den Buslinien 5, 11 und 12 erreichbar (Haltestelle Moislinger Baum)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


30. September 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


weiter zum Oktober »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.