Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen September

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
September 2018

 

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Lübeck hat Geburtstag

2018 feiert die Hansestadt Lübeck ihr Stadtjubiläum „875 Jahre“

Die „Königin der Hanse“ feiert, feiern Sie mit!
2018 wird Lübeck 875 Jahre alt und feiert das ganze Jahr über Geburtstag.

Zum Auftakt des Stadtjubiläums präsentiert der Fachbereich Kultur der Hansestadt Lübeck gemeinsam mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und vielen Programmpartnern, Förderern und Sponsoren das offizielle Jahrbuch mit dem Jubiläumsprogramm rund um Kunst, Kultur und Historie und die eigens erstellte Webseite unter www.luebeck-hat-geburtstag.de.

Besondere Höhepunkte des Programms sind das HanseKulturFestival (8.-10. Juni 2018), die Lange Nacht der Lübeck Literatur (29. Juni 2018) und die Ausstellung „875 Jahre – LÜBECK ERZÄHLT UNS WAS“, die Lübecks Stadtgeschichte vom 09. September 2018 bis 06. Januar 2019 im Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum vorstellt.

Stadtjubiläum Veranstaltungsübersicht (pdf) Stand 11.01.2018, Änderungen vorbehalten

875 Jahre Lübeck » Veranstaltungen September 2018 « (pdf)

» Rahmenprogramm « zur Sonderausstellung: 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was

weitere Infos: www.luebeck-hat-geburtstag.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


noch bis 02. September 2018

Deutsche Beach-Volleyball Meisterschaften

Kira Walkenhorst und Laura Ludwig © TraveMediaWelt- und Europameisterinnen spielen an der Ostsee um nationale Beachkrone.

Einmal im Jahr wird Timmendorfer Strand zum Wimbledon des Beach-Volleyballs. Hier spielen die besten Beach-Volleyballer Sommer für Sommer um den deutschen Meistertitel.

Alle Informationen und die Ergebnisse der größten nationalen Beach-Volleyballserie in Europa gibt es im Internet unter:
www.die-techniker-beach-tour.de

Ablaufplan:

Donnerstag:
20:00 Uhr Eröffnungsfeier auf dem Timmendorfer Platz
Freitag:
10:00 – 19:00 Uhr Gruppenphase der Frauen & Männer
ab 20 Uhr Chill-Out mit Live-Musik im Kurpark
Samstag:
10:00 – 19:00 Uhr Hauptfeldspiele der Frauen & Männer
ab 11:00 Uhr Viertelfinalspiele der Frauen
ab 16:00 Uhr Viertelfinalspiele der Männer
ab 17:00 Uhr Halbfinals der Frauen
ab 21:00 Uhr N-Joy the Beach Party auf dem Center Court
23:30 Uhr Feuerwerk über der Seebrücke
Sonntag:
ab 09:00 Uhr Halbfinals der Männer
10:00 Uhr Kleines Finale der Frauen
11:00 Uhr Kleines Finale der Männer
ab 12:15 Uhr Finalspiele der Frauen & Männer (live auf ProSieben MAXX und ran.de)
anschließend Siegerehrungen

Eintritt: Der Eintritt ist an allen Tagen und zu allen Spielen frei.
Knapp 1.200 Sitzplätze können bei ticketmaster.de kostenpflichtig reserviert werden. Auch nach den Spielen des Tages geht das Meisterschafts-Programm bei freiem Eintritt weiter.

Ort: Strandabschnitt an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

Wer das Saisonfinale der ranghöchsten deutschen Beach-Volleyballserie nicht an allen vier Tagen live vor Ort erleben kann, wird im Internet bestens versorgt. Egal ob Computer, Tablet oder Smartphone – der Livescore liefert in Sekundenschnelle jeden Punkt von allen vier Courts und im Livestream werden alle Spiele vom Center Court auf www.die-techniker-beach-tour.de und www.sportdeutschland.tv übertragen.
Ab den Viertelfinalspielen wird mit drei Kameras mit TV-Standard produziert und www.ran.de steigt in die Live-Übertragungen ein.

www.die-techniker-beach-tour.de


noch bis 02. September 2018

Altstadtfest Mölln

MöllnMölln feiert sein 34. Möllner Altstadtfest.

Mit viel Musik und süffigen Getränken sind alle Möllner und Besucher der Eulenspiegelstadt an diesen Tagen zum Feiern und Vergnügtsein eingeladen.

Freitag 17:00 – 23:00 Uhr
Samstag 11:00 – 23:00 Uhr  (Kinderflohmarkt 08:00 – 11:00 Uhr – Hauptstraße am ZOB)
Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr  (Riesenflohmarkt 08:00 – 18:00 Uhr – Gesamte Innenstadt)

Eintritt: frei

Ort: Innenstadt, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de


noch bis 02. September 2018

Streetfood Weekend Scharbeutz

StreetfoodKulinarische Reise durch ferne Geschmäcker
Erstes Streetfood Weekend in Scharbeutz mit ausgefallenen Kreationen aus aller Welt

Asiatisch, amerikanisch, polnisch, belgisch, oder doch lieber typisch nordisch?
Egal welcher Geschmack, es darf geschlemmt werden!

Im Kurpark von Scharbeutz parken erstmals zahlreiche Foodtrucks und laden die Besucher ein zu einer kulinarischen Weltreise. Das 1. Streetfood Weekend verwandelt den Küstenort in ein Schlaraffenland voller ausgefallener Auf-die-Hand-Kreationen.

Die Gäste müssen Hunger mitbringen, denn das steht auf dem kulinarischen Programm:
In „Frau Dr. Schneiders Grilled Cheese Wonderland“ gibt es die weltbesten gegrillten Käse-Sandwiches.
Die Foodtrucker von „Golden Monkeys“ zeigen mit „Yakuza Baos“ und „Crazy Dogs“, wie sich asiatische mit amerikanischer Küche kreativ kombinieren lässt.
Und was bietet der „Hackbaron“? Klar, verschiedene Kreationen aus Hackfleisch.
Pani Smak“ serviert derweil handgemachte polnische Piroggen und Hausmannskost.
Bei „Smokin Buffalo“ kommen Grillfans auf ihre Kosten: Auf der Karte steht kanadisches BBQ im Smoker.
Die vielfältige Welt der Hot Dogs zeigen die Besitzer von „Flo’s & Frankies Rolling Food“.
Wer es deftig und regional mag, ist beim „Holsteiner“ mit seinen Spanferkeleien aller Art genau richtig.
Aus dem Nachbarland Niederlande reisen die rollenden Köche von „L’Arrosticini Gustoso“ an, die Fleischspieße unter anderem mit Lamm auf dem Grill braten.
Indes wissen „Pünktchen & Anton“, wie man Burger in spannenden Variationen brät, während der „Street Gourmet“ ausgefallene Kreationen mit Himbeer-Balsamico, französischem Ziegenkäse oder marokkanischer Minze und vegetarisches Essen auf die Teller zaubert.

Und nach dem Hauptgang etwas Süßes gefällig?
Erste Anlaufstelle fürs Dessert ist unter anderem der Wagen von „Fat Unicorn Sweets“. Hier werden individuelle Cupcakes, Eiscremes, Milchshakes und Sandwiches gezaubert.
Und was gibt es in Südostasien eigentlich auf die Teller? Bei „Rolling Ice“ können Besucher thailändische Eisrollen probieren.
Und aus dem „Kandie Van“ werden vegane Waffeln nach belgischem Vorbild gereicht.
Für Getränke sorgen „First Love Coffee“ mit Kaffee-Spezialitäten und die „Ankerbar“ mit coolen Drinks für jeden Geschmack.

Folgende Aussteller erwarten dich:

  • Fat Unicorn Sweets
  • Frau Dr. Schneiders Grilled Cheese Wonderland
  • Flo’s &Franky’s Rolling Food
  • Smokin Buffalo
  • Grillend Cheese Wonderland
  • Golden Monkeys
  • Hackbaron
  • Holsteiner Cook &Catering
  • Kandie Van
  • Pani Smak
  • Rolling Ice
  • Street Gourmet
  • L’Arrosticino Gustoso
  • Ankerbar
  • Pünktchen & Anton
  • First Love Coffee

Herzlich willkommen zur kulinarischen Weltreise in entspannter Atmosphäre!

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 12:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Scharbeutz, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


noch bis 02. September 2018

Karl-May-Spiele
Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg

Freilichttheater Bad SegebergJan Sosniok – Winnetou

Spieltage bis 02.09.2018:
do, fr, sa jeweils 15:00 und 20:00 Uhr
so 15:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 18,50 – 29,50 €, Kinder (5 bis einschließlich 15 Jahre) 15,00 – 23,50 €

Ort: Freilichttheater, Karl-May-Platz, 23795 Bad Segeberg
www.karl-may-spiele.de


noch bis 02. September 2018

Werner – Das Rennen 2018

WERNER das Rennen 2018 © Werner BröselVom 30. August bis zum 02. September 2018 bekommt das legendäre „Werner Rennen“ von 1988 seine Neuauflage! Und Rötger Feldmann endlich eine gebührende Revanche nach seiner Schmach-Niederlage vor 30 Jahren.

Was für Rötger Feldmann, alias „Brösel“, Vater der Comicfigur Werner, und Holger Henze, genannt „Holgi“, Inhaber der legendären Kieler Kunstkneipe „Club 68“ mit einem Wortgeplänkel im Werner-Comic „Eiskalt“ begann, führte 1988 zu einem Großereignis auf dem Flugplatz Hartenholm, von dem man bis heute redet: Das legendäre Rennen zwischen der viermotorigen Horex, dem Red-Porsche-Killer und dem 911erPorsche von Holgi! 2018 gibt es am Originalschauplatz die Revanche: Rötger und Holgi werden mit denselben, generalüberholten Maschinen erneut gegeneinander antreten und ihre Kräfte messen.

„Nach drei Jahrzehnten Schmach muss unser genialer Eigenbau endlich mal Holgis aufgemotzte Serienschüssel abledern!”, sagt Rötger.

Der Flugplatz Hartenholm wird sich in ein buntes Eventgelände verwandeln. Live-Musik von damals und heute, spannende Showacts um Geschicklichkeit und Geschwindigkeit – und alles, was das Motorrad-Schrauber-Herz begehrt – bilden das Rahmenprogramm zum Rennen.

„Um den Flugplatz gibt es ein Campinggelände, das den verschiedenen Bedürfnissen der Besucher gerecht wird. Von mietbaren Holzhütten über Stellplätze für Wohnmobile bis zum Eckchen für Zelte wird für jeden etwas dabei sein“, erläutert Holger Hübner, einer der Veranstalter der HoHa Hanseatic GmbH.

Es wird eine Veranstaltung mit hohem Wohlfühlcharakter. „Wir fahren schließlich zu Werner nach Hause, nach Hartenholm“, so Holger Hübner weiter.

Running Order » Werner-Rennen 2018 « (pdf)

Donnerstag ab 15:00 Uhr

Eintritt: Tickets gibt es unter www.wernerrennen.de.

Ort: Flugplatz-Hartenholm, 24640 Hasenmoor

Veranstalter: HoHa Hanseatic GmbH, Neuer Kamp 32, 20357 Hamburg

www.wernerrennen.de


noch bis 02. September 2018

Landträume Bredeneek
Die Sommermesse

Landträume Bredeneek © Selekt VeranstaltungenDie bezaubernden Räumlichkeiten, aber auch der Schlosspark laden die Besucher herzlich ein. Aussteller aus Nah und Fern präsentieren schöne Wohnaccessoires, Möbel für Terrasse und Garten, Pflanzen, Kunsthandwerk, Mode, Schmuck und Spezialitäten.

Inmitten dieses “Farbenspiels” findet der Gast ein vielseitiges Sortiment.

Bepflanzte Zinkwannen und Emaille-Gefäße machen Lust auf den eigenen Garten, wie auch die große Auswahl an heimischen oder exotischen Pflanzen. Suchen Sie aktuelle Mode in sommerlicher Frische und dazu den passenden Schmuck, Handtaschen in allen Varianten und Hüte?

Das alles und vieles mehr finden Sie auf der Veranstaltung “Landträume”!

Die Messe ist ein besonderes Einkaufsvergnügen und bietet interessante Eindrücke und Anregungen. Entspannen Sie in der exklusiven Kulisse bei Lounge- und Live-Musik mit den “Golden Sugarbirds”, die bekannte Songs erfrischend neu interpretieren und den “Folk Rovers” mit begeisternder irischer und schottischer Folklore. Genießen Sie internationale Spezialitäten in zahlreichen Bistros und im Schloss-Café.

Für die Kleinen wird Ponyreiten angeboten.

Landträume“ auf Schloss Bredeneek ist ein lohnender Ausflugstipp für die ganze Familie!

Freitag 16:00 – 23:00 Uhr
Samstag und Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, Kinder bis 16 Jahre frei

Ort: Schloss Bredeneek, Am Schloss 3, 24211 Bredeneek-Lehmkuhlen

www.selekt-veranstaltungen.de


noch bis 16. September 2018

Sommer, Spaß und Aqua Splash
Wibit WaterSports-Park

Waterpark © StS TSNTAuf Höhe der Maritim Seebrücke in Timmendorfer Strand wiegt seit Kurzem eine leuchtend bunte Inselgruppe auf den Wellen hin und her und zahlreiche Schaulustige bestaunen das eigenartige Objekt. Die TSNT GmbH hat eine Action-Badelandschaft der Extraklasse direkt auf dem Wasser installiert und somit den ersten Wibit WaterSports-Park in der deutschen Ostsee.

Das neue Wasser-Highlight liegt auf 1.200 m² Fläche links der Maritim Seebrücke fest vor Anker und verspricht mit 13 unterschiedlichen Stationen ein unvergessliches Badeerlebnis. Der Wibit WaterSports-Park besteht aus schwimmenden, luftgefüllten Parcours-Elementen, die zu einem Rundlauf verbunden sind und den Besucher zu einem besonderen Abenteuer direkt auf dem Meer einladen. Man kann versuchen über den „Action Tower“ zu klettern, über „die Bridge“ zu balancieren oder sich am „High Roller“ erproben. Besonders viel Gleichgewicht ist beim sogenannten „Hurdle“, der Hürde, gefragt, denn wer daneben tritt, nimmt garantiert ein erfrischendes Bad.

Die Entfernung zur Badelandschaft vom Ufer beträgt ca. 80 m und wird schwimmend zurückgelegt. An den Ecken des Wasserparks befinden sich Stufen, die einen leichten Einstieg auf den Wibit WaterSports-Park ermöglichen.

Öffnungszeiten:
10:00 – 18:00 Uhr
Bei starkem Wind, ab Windstärke 8, muss der Park aus Sicherheitsgründen leider geschlossen bleiben.

Eintritt: 10 € pro Person für eine Stunde, 20 € für vier Stunden, 30 € für den ganzen Tag und wer gleich eine ganze Woche Spaß haben möchte, zahlt einmalig 100 €.
Für Gruppen gibt es Ermäßigungen.
Der Zutritt ist nur für Schwimmer mit einer Körpergröße ab 1,10 m geeignet. Kinder dürfen in Begleitung der Eltern ab 6 Jahren, mit schriftlicher Einwilligung der Eltern ab 10 Jahren und ab 14 Jahren alleine den Park besuchen.
Das Tragen einer Schwimmweste ist obligatorisch, sie wird vor Ort ausgegeben.
Zusätzlich zur Strandaufsicht sorgen in Kooperation mit der DLRG Rettungsschwimmer unter der Leitung von Peter Franz für die Sicherheit auf dem Wibit WaterSports-Park.

Ort: neben der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

www.wibitsports.de

Foto © StS TSNT


01. und 02. September 2018

“Lütjenburger Aufbruch” an der Turmhügelburg

Lütjenburger Aufbruch - ReiterinEs ist warm, die Sonne scheint, der Wind bringt jedoch schon die Ahnung der nahenden Kälte mit. Der Sommer verabschiedet sich langsam, der Herbst hält Einzug.
Wo man auch hinsieht, leuchten die reifen Früchte, und die Felder und Wiesen rauschen im lauen Wind.
Es ist Erntezeit.

Allerorten sieht man Klein und Groß die Früchte ernten, das Heu wenden und das Getreide schneiden.
Es wird gelacht, gescherzt und geneckt, und dennoch werden die Körbe schnell gefüllt, um den langen, entbehrungsreichen Winter zu überstehen.

Der Herbst ist Erntezeit und damit sehr arbeitsreich, aber auch die Zeit der bunten Märkte, Spiele und Tänze – und der Besinnung und Einkehr.
Darum kommen Sie am 1. und 2. September 2018 zum Lütjenburger Aufbruch an der Turmhügelburg Lütjenburg im Nienthal. Erleben Sie das herbstliche, bunte Treiben, wenn die reichen Feldfrüchte eingebracht und zum Verkauf angeboten werden – und die Händler ihre weitgereisten oder selbst hergestellten Waren anpreisen.
Es ist Erntedank!

Ritter, Reiter, Musik- und Tanzgruppen zeigen ihr Können und buhlen um die Gunst des Burgherren.
Finden Sie Ruhe und Stärkung während der kurzen musikalischen Andachten in der Kapelle.

Auch in diesem Jahr wird der Markt wieder zum Treffpunkt der Barden und Geschichtenerzähler (an dem jeder teilnehmen kann, der gern Geschichten erzählt), die sich bereits zum 3. Mal zum Bardenwettstreit zusammenfinden. Lauschen Sie an beiden Tagen den alten und neuen Geschichten und bejubeln Sie den Sieger, der zum Lohn ein speziell angefertigtes Kleinod erhält, und dessen Namensplakette den Bardenthron zieren wird.

Auch an die Kinder wurde gedacht – bei Ponyreiten und Erntedank-Quiz kommt keine Langeweile auf, die Damen parken ihre Herren bei den Schaukämpfen und Reitvorführungen, während sie zu den zahlreichen Händlern schlendern und manche Kleinigkeit erstehen können.

Auch das leibliche Wohl wird nicht zu kurz kommen;
… mittelalterliche Genüsse innerhalb des Geländes an der Burgschänke:

  • “Turmhügelburger“, hausgemachte Wildfrikadelle mit Rotkohlsalat und Preisselbeersenf im Brötchen
  • „Burgherrenbraten“, Nackenbraten in der Pfefferkruste und Johannisbeersenf im Brötchen
  • “Burgvogt-Gulasch“ mit Paprika und Zwiebeln, Semmelklöße
  • Flammlachs direkt vom Holzgrill mit Honig-Senfsoße im Brötchen
  • Bratwurst „Thüringer Art“ im Brötchen
  • Spätzle Gemüsepfanne mit Käsesoße oder Süß-Sauersoße
  • Semmelklöße mit hausgemachtem Sauerkraut
  • Samstag: „hausgemachter Erbseneintopf“ mit Fleisch- und. Wursteinlage
  • Sonntag: „Holsteiner Specksuppe“ mit Rauchfleisch, Gemüsestreifen und Backobst
  • tgl. 2 x frisch gebackene Brote am Lehm-Backofen
  • tgl. nachmittags frisch gebackener Kuchen am Lehm-Backofen
  • mittelalterliche Getränke an der Taverne

… Unterhaltung und musikalische Untermalung:

  • “TriScurria”
  • “Drubadings”
  • “Barde McKenzie”
  • Die kessen Mini-Wikinger Ask und Embla von Beowulf
  • Tanz mit “Fures saltationum“
  • Ponyreiten für Kinder
  • Erntedank-Quiz

Mittelalter zum Erleben, Eintauchen und Anfassen – ein Besuch in der Turmhügelburg im schönen Nienthal lohnt sich immer!!

Samstag 11:00 – 19:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 5,00 €, für Kinder ab 6 Jahre 3,00 €, für Mitglieder ist der Eintritt frei.
Parkplätze stehen im Gewerbegebiet Bunendorp in großer Zahl zur Verfügung und sind ausgeschildert.

Ort: Turmhügelburg Lütjenburg, Nienthal an der L165, 24321 Lütjenburg
www.turmhuegelburg.de


01. September 2018

“Viertel nach Zwölf Konzert”

Katharinenkirche LübeckErst shoppen, dann ins Konzert:
Am Samstag können musikbegeisterte Besucher die Lübecker Katharinenkirche als atmosphärischen Konzertraum erleben.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Viertel nach zwölf“ finden dort jeden Samstag Konzerte mit wechselndem Programm von Studierenden der Musikhochschule unter der Leitung von Prof. Hans-Jürgen Schnoor statt.

Auf dem Programm (Änderungen vorbehalten) stehen dieses Mal Werke von Bach, Biber und Vivaldi.
Es spielen Anna Melkonyan (Violine) und Hans J. Schnoor (Orgel).

Samstag 12:15 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 2 €, Ermäßigte 2 €, Kinder 1,50 €

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


01. September 2018

Workshop für Kinder
AUFS GEMÜSE, FERTIG, LOS!

Gemüse-Workshop © PixabayEndlich mit Essen spielen!
Nicht nur George Bernard Shaw war als Vegetarier ein Gemüseliebhaber, auch Günter Grass schätzte als leidenschaftlicher Koch Zwiebeln, Erbsen oder Pilze, die er häufig zeichnete, bevor sie im Kochtopf landeten.

Am 01. September 2018 lassen sich im Günter Grass-Haus auch andere tolle Dinge aus Obst und Gemüse zaubern: Inspiriert durch die Exponate werden Orangen, Champignons und anderes Grünzeug als Stempel benutzt, um damit Stoffbeutel zu bedrucken.

Der Stempel-Workshop mit Nicole Kayser-Siewert ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

Samstag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 9,- €, Anmeldungen sind im Museumsshop, unter Tel. 0451 122 42 30 möglich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Pixabay


01. September 2018

Eutiner MarktPlatzKonzert
„Chameleon“ – Jazz

Chameleon - Kreismusikschule Südliche WeinstraßeAm Samstag spielt die 11-köpfige Band „Chameleon“ live, umsonst und draußen auf dem Eutiner Markt.

Das Jazzensemble der Kreismusikschule Südliche Weinstraße unter der Leitung von Adrian Rinck existiert seit 2 Jahren und spielt Stücke von Miles Davis und Herbie Hancock bis hin zu aktuellen Jazzkompositionen; sie beschäftigen sich aber auch mit freier Improvisation oder Stummfilmbegleitung.

Die Jugendlichen von 15 bis 19 Jahren in der Besetzung zwei Alt-Saxophone, zwei Tenor-Saxophone, zwei Trompeten, Posaune, Schlagzeug, Bass, E-Gitarre und Klavier konnten schon von namhaften Dozenten starke Einflüsse mit auf ihren musikalischen Weg nehmen.

Das Konzert in der Reihe der Eutiner Tourist-Info kommt durch persönliche Beziehungen zustande: Die Leiterin der Kreismusikschule Ostholstein, Petra Marcolin, kennt Badleader und Musikschulleiter Rinck aus Studientagen. Was lag da näher, als einen Austausch von Nord und Süd zu initiieren, bei dem SchülerInnen beider Musikschulen voneinander profitieren.
So besteht dieses mal für alle interessierten SchülerInnen der Musikschule Ostholstein und die Gäste aus dem Süden die Möglichkeit, am Samstag-Vormittag von 10-13 Uhr in der Waldstraße 13 in Eutin an einem kostenfreien Workshop zum Thema „Improvisation“ teilzunehmen den Chris Jarrett, Bruder von Starpianist Keith Jarrett, durchführt.
Wer dabei nicht mitspielen möchte, kann gerne auch dort nur zuhören.

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de


01. September 2018

Familien-Führung
durch die Ausstellung
“Besuch aus Entenhausen” – Walt Disney’s Comic-Figuren und ihre Zeichner
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgOb jung oder alt – in einer besonders abgestimmten Führung bekommen Familien Gelegenheit, gemeinsam in die fabelhafte Welt von Entenhausen einzutauchen und die Anfänge, die Geschichte und die Weiterentwicklung der bekannten Disney-Comics bis heute kennenzulernen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
bis 30. September 2018:
Dienstag – Sonntag/Feiertag: 11:00 – 17:00 Uhr
1. Oktober bis 28. Januar:
Dienstag – Freitag: 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: 11:00 – 17:00 Uhr

Samstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


01. September 2018

Abschlussveranstaltung
Europäisches Skulpturen-Triennale

Europäische Skulpturen-Triennale - Bildhauer Christoph Traub © Tourismus-Agentur Lübecker BuchtAm 01. September 2018 findet die dritte Skulpturen-Triennale ihren würdigen Abschluss. Um 17:00 Uhr richtet Bürgervorsteher Sönke Sela sowie Kurator des Symposiums, Dr. Jo Kley, sich mit einem persönlichen Fazit und einer Danksagung an Besucher, Künstler, Mitstreiter und Sponsoren.

Eröffnet und begleitet wird dies musikalisch von ‚Stay Tuned’. Diese Band begeistert mit verschiedensten Instrumenten und gekonnten Arrangements. Jan-Taken de Vries und Markus Rollwage verstehen ihr Handwerk und veredeln die Songs aus Pop und Rock mit kompaktem Backgroundgesang. Rockige Titel wechseln sich mit stimmungsvoll arrangierten Balladen ab, in denen – neben tanzbaren Grooves und eingängigen Melodien – auch immer wieder stimmungsvolle Kostproben der instrumentalen Fähigkeiten gegeben werden. Als Besonderheiten sind zweifelsohne auch die eigenen, hitverdächtigen Songs zu nennen, kombiniert mit der Seltenheit, immer mal wieder eine Flöte hören zu können.

Gegen 18:30 Uhr werden die fertiggestellten Kunstwerke gemeinsam mit den interessierten Gästen besucht und am Arbeitsplatz erläutert. Zu welchem Motiv sind die Künstler von der Kulisse des Neustädter Hafens inspiriert worden? Welche Gestalt hat der jeweilige Stein angenommen und warum? Was ist die Aussage der einzelnen Kunstwerke? Hier stellen sich spannenden Einblicke in den Entstehungsprozess von Kunstwerken, eine Einsicht in die künstlerische Wahrnehmung und die individuelle Umsetzung dar, wie man sie sonst nur sehr selten erhält.

Folgend um 20:00 Uhr wird der Gewinner des Fotowettbewerbs bekannt gegeben, während schon ab 19:00 Uhr wieder in einzelnen Sets die Band ‚Stay Tuned’ die Veranstaltung musikalisch bereichert.

Wer sich in noch an dem laufenden Fotowettbewerb beteiligen möchte, sendet sein ausgesuchtes Bildmotiv (unter Angabe des eigenen Namens und des Entstehungsdatums) an skulpturen_fotowettbewerb@mail.de
Hinweise zur Teilnahme am Fotowettbewerb sowie alle Infos zur Europäischen Skulpturen-Triennale gibt es online unter:
www.luebecker-bucht-ostsee.de/skulpturen-triennale

Samstag 17:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafenwestseite, 23730 Neustadt in Holstein

www.luebecker-bucht-ostsee.de/skulpturen-triennale

Foto © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht


01. September 2018

Ratzeburger Dommusiken
Evensong

Ratzeburger DomLeitung: Christian Skobowsky

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


01. September 2018

Krzyzowa-Music

Hasselburg TorhausDer österreichische Pianist Alfred Brendel schrieb 2015 über die erste Saison von Krzyzova-Music:
“Als ich in diesem Sommer Kreisnau, ein Dorf in Schlesien besuchte, konnte ich kaum ahnen was mich dort erwartete – eine Ansammlung glänzender junger Instrumentalisten, deren Begabung und Können mich in Erstaunen versetzte. Nichts könnte passender sein, als an diesem besonderen Ort zu musizieren. Jede erfolgreiche Begegnung erfordert ja, nach Freya von Moltke, die Bereitschaft, einander aufmerksam zuzuhören. Genau das haben die jungen Musiker getan. Meine Glückwünsche gelten Viviane Hagner, der künstlerischen Seele des Unternehmens, wie auch der lenkenden Hand Matthias von Hülsens.”

Viviane Hagner, die künstlerische Leiterin von Krzyzowa-Music, gehört zu den profiliertesten Musikerinnen ihrer Generation. Seit ihrem Debüt als Dreizehnjährige mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta ist sie bei den großen Orchestern der Welt zu Gast, wie den Berliner Philharmonikern, den New Yorker Philharmonikern, dem Chicago Symphony Orchestra oder dem Leipziger Gewandhausorchester. Sie ist regelmäßige Teilnehmerin von Marlboro-Music und war als “Artist in Residence” des Konzerthauses Berlin und bei den Festspielen Mecklenburg- Vorpommern als “Preisträgerin-in-Residence” zu erleben.
Sie lehrte ab 2009 als Professorin für Violine an der Universität der Künste Berlin und ist seit 2013 Geigenprofessorin an der Musikhochschule Mannheim.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 20,00 – 25,00 €

Ort: Kultur Gut Hasselburg – Barocksaal, Allee 4, 23730 Altenkrempe
www.hasselburg.de


02. September 2018

Öffentliche Führung
Frauenarbeit im Hochofenwerk

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykJahrhundertelang bestimmten die drei „K‘s“ (Kinder-Küche-Kirche) das Arbeitsleben von Frauen. Erst mit Beginn der industriellen Entwicklung wurden sie zunehmend in Betrieben eingesetzt und ersetzten schließlich die Arbeitskraft von Männern, die während der Kriegszeiten an der Front kämpften.

Auch in der Geschichte des Hochofenwerks in Herrenwyk bilden sich diese Veränderungen in der Frauenarbeit ab: Bilddokumente in der Dauerausstellung zeigen den Arbeitseinsatz von Frauen, aber auch deren Leid in Kriegszeiten.

Am Sonntag können interessierte BesucherInnen an einer Führung mit Helga Martens, Vorsitzende des Fördervereins für Lübecker Industrie und Arbeiterkultur, zum Thema Frauenarbeit im Hochofenwerk teilnehmen und gemeinsam auch einen Blick auf heutige Verhältnisse werfen.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


02. September 2018

Kleines Küchengartenfest

Küchengarten Schloss EutinMit dem wiedererweckten Küchengarten Schloss Eutin besitzt die Stadt eine Kostbarkeit von besonderer Güte. Er ist für alle ein lebendiger Ort zum Wohlfühlen.

Damit Einheimische und Besucher die Schönheit des Küchengartens kennenlernen oder neu entdecken können, lädt die Stiftung Schloss Eutin in Kooperation mit den ehrenamtlich Aktiven am Sonntag zum Kleinen Küchengartenfest.

Zwischen spätsommerlichen Blüten und tragenden Obstbäumen erwartet die Gäste ein buntes Programm aus Musik, Vortrag und Führungen. Suppen und Kuchen mit Früchten aus dem Küchengarten sowie Getränke stehen zur Erfrischung bereit.

Programm:

12:00 Uhr Willkommen
12:30 Uhr Kleines Barockkonzert
13:30 Uhr Der Küchengarten stellt sich vor
13:30 – 16:00 Uhr Mittagessen und Kuchen mit Früchten aus dem Küchengarten
14:00 Uhr Kinderführung “Was grünt und blüht denn hier?”
15:00 Uhr “Die Geschichte des Küchengartens”, Vortrag mit Monika Obieray, Freundeskreis Schloss Eutin
16:30 Uhr Wandelführung zum Schloss mit Wolfgang Griep

Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Küchengarten im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


02. September 2018

Familienralley für kleine und große Zwei- und Vierbeiner

DackelKommen Sie zu einem Spaziergang mit der Familie rund um das Tierheim.
Auf vorgegebener Strecke müssen Sie, Ihr Kind oder auch der Hund an mehreren Stationen lustige, kniffelige oder auch sportliche  Aufgaben lösen.

Auch für das leibliche Wohl wird wieder gesorgt.
Außerdem hat der Flohmarkt auf dem Scheunenboden geöffnet. Hier kann nach Herzenslust gestöbert werden.

Sonntag 13:00 – ca. 16:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €
Anmeldung bis 26.08.2018 bei wiktor.angelika@web.de
Eine rechtzeitige Anmeldung erspart unnötige Wartezeiten. Jeder der sich vorher anmeldet, erhält eine Startzeit.

Ort: Tierheim Lübeck, Resebergweg 20, 23569 Lübeck
www.tierschutz-luebeck.de


02. September 2018

“Blitzlicht”
Kurzführung durch die Ausstellung
“In Szene gesetzt. Fotografien von George Bernard Shaw”

George Bernard Shaw - Lillah McCarthy © National TrustGeorge Bernard Shaw war nicht nur kritischer Autor, Literaturnobelpreisträger und Oscar-Gewinner, sondern auch ein leidenschaftlicher Fotograf.

Zum ersten Mal werden seine spannend und zum Teil sehr amüsant inszenierten Lichtbilder in Deutschland präsentiert.

Entdecken Sie neue Blickwinkel auf diesen vielseitigen Künstler und einige seiner berühmten Freunde, die er abgelichtet hat, etwa Auguste Rodin.

Besucher der öffentlichen Führung erhalten exklusiv im Marlistro Museumscafé in der Königstr. 15 einen Becher Kaffee und ein Stück Kuchen für 5,- €.

Sonntag 15:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme:  9,- €, ermäßigt 5,50 €

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


02. September 2018

Opera mista! – Liebe und Leidenschaft in Tönen.

Jagdschlösschen am UkleiseeDas trio con brio spielt wunderbare italienische Opernmelodien in reizvollen Instrumentalbearbeitungen.

Musik voller südländischer Lebensfreude.

Petra Marcolin – Viola, Inessa Tsepkova – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte.

Werke von Rossini, Verdi, Puccini, Donizetti und anderen.

Es wird garantiert nicht gesungen!

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


03. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


04. September 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


04. September 2018

„Tanzen am Meer“ mit DJ René
Open Air in Niendorf

Tanzen am Meer © Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH präsentiert mit DJ René Kleinschmidt die Tanzveranstaltung „Tanzen am Meer“, die jung und alt gleichermaßen anspricht. Nach dem Erfolg in den vergangenen drei Jahren wird in dieser Sommersaison an insgesamt sechs Terminen von Ende Juni bis Anfang September dienstags neben dem „Haus des Kurgastes“ in Niendorf/Ostsee – jeweils von 19 bis 22 Uhr – zum Tanzen und Feiern eingeladen.

Beim „Tanzen am Meer“ können die Gäste bei freiem Eintritt einen tollen Abend mit großartiger Musik und einem kühlen Drink oder leckeren Eis- und Kaffeespezialitäten vom Café „MeerBri“ open air erleben.

Egal ob Foxtrott, Salsa, Walzer oder Discofox, ob aktuelle Hits aus den Charts, Oldies oder Sommer-Hits: DJ René Kleinschmidt präsentiert immer den passenden Musik-Mix zum Tanzen und Mitwippen.

Dienstag 19:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Platz am Haus des Kurgastes, Strandstraße 121a, 23669 Timmendorfer Strand

Foto © Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT)


05. September 2018

Entdecker-Tour Lübecker Bucht
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenUnter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir entlang der Küste und auf ruhigen Nebenwegen.
Wir entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Gruppe werden berücksichtigt, so dass die Touren niemals gleich sind.

Der erfahrene und ortskundige Guide kennt die Gegend wie seine Westentasche und bezieht auch die jeweiligen Wind- und Witterungsverhältnisse in seine Routen-Planung mit ein.

Die Radtour ist für Jedermann und Jederfrau geeignet und umfasst ca. 20-25 km.

Mittwoch 10:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de


05. September 2018

Sprache der Kräuter
Erlebnisführung mit Kreativteil

Katrin Witt © M. Poggendorf-GöttscheIm Rahmen der Veranstaltungsreihe Garten.Querbeet wird die Naturbegleiterin Katrin Witt am 05.09.2018 um 16.00 Uhr Kräuter „sprechen lassen“. Mit Begeisterung lässt sie in einem lebendigen Vortrag diese wunderbare Tradition aus dem 16. Jahrhundert, den einzelnen Pflanzenarten bestimmte Aussagekräfte beizumessen, wieder aufleben. Die Teilnehmer dieser zweistündigen Naturpark-Exkursion können gespannt sein, was Rosmarin, Löwenzahn und Co. zu sagen haben und sich hinter einem Strauß voller Wertschätzung verbirgt. Mit den gewonnenen Einblicken in die Kräutersprache kann jeder zum Abschluss ein einzigartiges, bezauberndes, tiefsinniges Kräutergeschenk fertigen.

Mittwoch 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: 5,-€ + ca. 2,- € Materialkosten, die bei der Referentin direkt zu zahlen sind
Anmeldung bis zum 02.09.2018 unter Tel. 04522 749380 erforderlich!
Die weiteren Teilnahmebedingungen findet man unter www.naturpark-holsteinische-schweiz.de.

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © M. Poggendorf-Göttsche


06. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


06. September 2018

Fischerei Erkundungspfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


07. – 09. September 2018

3. CAPTAIN’S CUP für Traditionssegler

JAGT NORDEN 1872 und Lotsenkutter DIE ZWILLINGE 18201995 in der Lübecker Bucht © Brigitte RöverAnlässlich des  875. Stadtgeburtstags der Hansestadt Lübeck lobt die Schiffergesellschaft zu Lübeck in diesem Jahr den 3. Captain’s Cup für Traditionsschiffe aus. Bereits zum dritten Mal haben Mitglieder der Schiffergesellschaft dankenswerterweise die Initiative hierfür übernommen. Ausrichter ist der Museumshafen zu Lübeck e. V. mit Unterstützung der Hansestadt Lübeck und der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH.

Mit Bedacht ist der Regattatermin auf den 08. September 2018 vor den Tag des offenen Denkmals in diesem kulturhistorischen Jahr gelegt.
Zum Tag des offenen Denkmals am 09. September 2018 bieten die teilnehmenden Schiffe Open Ship im Hafen an der Kaikante von 10:00 bis 17:00 Uhr bzw. bis zur Abreise an.

Es gibt Maritimes Leben und Erleben  im Museumshafen, jeder zeigt etwas aus dem Schiffsleben: gelebte Seemannschaft, Knoten, Spleissen, Takeln, Geschichten von Fahrten u. v. m.
Außerdem bieten der Schlepper TITAN und die TENDER Hafenrundfahrten an.

Programm: 

Freitag:
Anreise der Gastschiffe (Liegeplätze Schuppen 6)
09:30/12:30/17:00/19:30 Uhr Brückenöffnungen Eric-Warburg-Brücke, UKW Kanal 18
20:00 Uhr Skipper-Briefing mit 5 Pers./Schiffscrew-Essen im Restaurant NEWPORT, musikalische Untermalung: Geige und Gitarre mit „Vincent + Linnie“ (Orga: Dirk Sankowski)
„Nachzügler“ liegen im Travemünder Fischereihafen (Hafenmeister vor Ort: Tel. 04502-2125 bis 18.00 Uhr)
Samstag:
Regatta Tag
08:45 Uhr Aufnahme der Tagesgäste im Museumshafen/Hansahafen
09:00 Uhr Drehbrücke Museumshafen/Auslaufen/Ablegen Schuppen 6
09:30 Uhr Öffnung Eric-Warburg-Brücke/Revierfahrt Trave ca. 2 Std.
11:45 Uhr Durchfahrt Travemünde unter Segeln
12:15 Uhr Regattastart „Untiefe Brodten-Ost“: Regattaleitung CON, Wendeschiff INGRID
15:30 Uhr Regattaende am Zielschiff INGRID: Brodten-Ost oder dichter bei
16:00 Uhr Durchfahrt Leuchtturm Travemünde unter Segeln
18:00 Uhr Sonderöffnung  Eric-Warburg-Brücke
18:15 Uhr Drehbrücke und Anlegen Museumshafen
19:30 Uhr Siegerehrung und Essen auf Einladung der Schiffergesellschaft zu Lübeck (5 Mann/Frau pro Schiff)
Sonntag:
Tag des offen Denkmals
Hafenfahrten mit TENDER und TITAN
10:00 – 17:00 Uhr
bzw. bis zur Abreise
Open Ship im Hafen an der Kaikante, anschl. Abreise Gastschiffe
16:00 und 19:00 Uhr  Lesung aus „Störtebecker“ durch Stephan Joachim/jo.art, DIE ZWILLINGE  am Kai

Allgemeine Hinweise:
Anmeldungen und Rückfragen sind zu richten an Georg Conradi (georg.conradi@fh-luebeck.de, Tel. 0170-4927376)  sowie Linde Todsen.
Die Skippersprecherin des Museumshafen zu Lübeck e. V. ist Deborah Strübig (deborah.struebig@gmx.de).

Bei der Regatta gelten die üblichen KVR.

Der Captain’s Cup ist ein Silber-Wanderpokal, die Teilnehmerpokale sind jeweils eine Miniaturausgabe.

Freitag, Samstag und Sonntag

Teilnahme: frei

Ort: Untertrave, 23552 Lübeck, Trave und Ostsee

www.museumshafen-luebeck.org

Foto © Brigitte Röver


07. September 2018

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


07. September 2018

Der Küchengarten stellt sich vor

Küchengarten Schloss EutinDer historische Küchengarten von Schloss Eutin ist Treffpunkt und Erholungsort für Besucher aus nah und fern. Zur Erntezeit im Spätsommer locken prächtige Farben und Düfte von reifem Obst ins Grüne.

Am Freitag ist wieder Gelegenheit über den Gartenzaun hinweg mit den Aktiven der bewirtschafteten Parzellen des Hildegard-von-Bingen-Kreises, des Heil- und Giftpflanzengartens, des Vereins für die Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und der Gartenfreunde e.V. ins Gespräch zu kommen.

Von 15 bis 17 Uhr stehen die Aktiven bereit und freuen sich darauf, Besuchern ihre Gärten vorzustellen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Küchengarten im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


07. September 2018

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


07. September 2018

Stars am Strand:
Sarah Connor

SarahConnor - MutterspracheTour2015/16 © Nina KuhnSarah Connor betritt als erste Künstlerin am Freitag die Bühne der Musik-Arena am Timmendorfer Strand und präsentiert wahrscheinlich eine der letzten Shows im Rahmen ihrer Muttersprache-Live-Tournee.

„Muttersprache“ ist das erfolgreichste Sarah Connor Album und erhielt unzählige Gold- und Platinauszeichnungen. Hundert-tausende Besucher strömten bisher zu den Konzerten und erlebten die Ausnahmekünstlerin live – auf Deutsch, authentisch, unterhaltsam und zugleich voller Bauchgefühl: neu, echt und aufrichtig emotional, wie noch nie zuvor.

Freitag 20:00 Uhr, Einlass ab 18.00 Uhr

Eintritt: ab 53 €
Tickets für alle Konzerte können in den Tourist-Informationen in Timmendorfer Strand im Alten Rathaus (Tel. 04503 35 770) und in Niendorf in der Hafen-Information (Tel. 04503 7079370) und unter www.eventim.de erworben werden.
Ebenfalls sind attraktive VIP Karten (reservierter Parkplatz, exklusiver VIP Bereich Backstage mit Snacks & Getränken, beste Sitzplätze) für alle Veranstaltungen im Verkauf.

Ort: Strandabschnitt an der Maritim-Seebühne, Timmendorfer Strand, 23669 Timmendorfer Strand

www.stars-am-strand.de

Foto © Nina Kuhn


08. September 2018

Offenes Rathaus
Einblick hinter sonst verschlossene Türen

Rathaus LübeckPolitik und Stadtverwaltung laden am 08. September 2018 zum informativen Austausch.

Das Rathaus der Hansestadt Lübeck öffnet seine Türen: Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer und Bürgermeister Jan Lindenau laden am Sonnabend, 8. September 2018, große und kleine Besucher zum Austausch und zu einem vielfältigen, informativen Programm ein. Von 10 bis 17 Uhr können alle Interessierten auf Entdeckungstour durch die historischen Räume des Rathauses gehen und dabei jede Menge Wissenswertes über Politik und Verwaltung erfahren.

„Das Rathaus ist das Haus der Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Wir möchten den Dialog zwischen Politik, Verwaltung und Bürgern auf Augenhöhe befördern und Entscheidungswege transparent machen“, begründen Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer und Bürgermeister Jan Lindenau den Aktionstag. „Deshalb laden wir nach dem großen Erfolg von 2016 mit rund 4.600 Besuchern auch dieses Jahr die Lübeckerinnen und Lübecker herzlich ein, sich ein Bild von ihrer Stadtvertretung und Stadtverwaltung zu machen.“

Sowohl die Stadtpräsidentin als auch der Bürgermeister geben an diesem Tag einen Einblick in ihre Arbeit und beantworten in ihren Büroräumen die Fragen der Besucherinnen und Besuchern. Die Fraktionen der Lübecker Bürgerschaft informieren im Bürgerschaftssaal über ihre Aufgaben und ehrenamtliche Arbeit in der Kommunalpolitik. Außerdem bietet sich Gelegenheit mit VertreterInnen des Seniorenbeirats, des Migrationsforums und des Behindertenbeirats ins Gespräch zu kommen. Im Foyer des Bürgerschaftssaals sowie im Rahmen eines Vortrags (Roter Saal) erörtert die Gleichstellungsbeauftragte Elke Sasse das Thema „Frauen in der Kommunalpolitik“.

Kurzfilm und Vorträge im Roten Saal veranschaulichen die politische Arbeit in den Gremien:

10:30 Uhr Film „Die Arbeit der Bürgerschaft“
11:00 Uhr Vortrag „Politik braucht Frauen!“ – Referentin: Frau Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck
12:00 Uhr Vorstellung der Arbeit des Ausschuss für Soziales – Referent: Herr Schaffenberg, Ausschussvorsitzender
13:00 Uhr Vorstellung der Arbeit des Wirtschaftsausschuss und Ausschuss für den „Kurbetrieb Travemünde“ – Referent: Herr Krause, Ausschussvorsitzender
14:00 Uhr Vorstellung der Arbeit des Ausschuss für Kultur und Denkmalpflege – Referent: Herr Stolzenberg, stellvertretender Ausschussvorsitzender
15:00 Uhr Vorstellung der Arbeit des Bauauschuss – Referent: Herr Lötsch, Ausschussvorsitzender
16:00 Uhr Vorstellung der Arbeit des Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung– Referentin: Frau Mählenhoff, Ausschussvorsitzende

Seit 2017 kann im Lübecker Rathaus geheiratet werden – zweifelsohne eine ganz besondere Location! Einen kleinen Eindruck, wie der perfekte Ort, um Ja zu sagen und den Bund fürs Leben zu schließe aussehen kann, erhalten BesucherInnen im Erkerzimmer. Das Standesamt und die Lübeck Travemünde Marketing GmbH informieren ausführlich über die Räume und Möglichkeiten.

In der „guten Stube“ des Rathauses, dem Audienzsaal, werden viele Gäste der Stadt, zum Teil auch hochrangige, empfangen. Gezeigt wird das Goldene Buch der Stadt, in dem sich zahlreiche Persönlichkeiten im Rahmen ihres Lübeck Besuchs mit ihrem Eintrag verewigt haben – zum Beispiel Botschafter aus aller Welt, Preisträger, die Außenminister des G7-Treffens oder hoheitliche Besuche wie Prince Charles oder das niederländische Königspaar Máxima und Willem-Alexander. Darüber hinaus gibt es wissenswerte Informationen zur Geschichte des Saals und wer möchte kann sich auch im „goldenen Gästebuch“ zum Tag des offenen Rathauses eintragen.

In der Großen Börse informieren der Personal- und Organisationsservice sowie einzelne Bereiche über das breite Angebot an Arbeits- und Ausbildungsplätzen der Lübecker Stadtverwaltung, die übrigens einer der größten Arbeitgeber in Lübeck und in der Region ist. In der Kleinen Börse präsentiert die Lübeck Travemünde Marketing GmbH das vielfältige touristische Angebot der Stadt und bietet Souvenirs an.

Das Zusammenspiel von Politik und Verwaltung erklären die Auszubildenden der Stadtverwaltung mit einer Fotostory. Die Ausstellung wird im Foyer zur Großen Börse gezeigt. Hier werden auch Fragen zum neuen Lübecker Bürgerservice beantwortet, wie zum Beispiel: Was ist die 115? Wo finde ich im Internet Ansprechpartner der Stadt? Außerdem haben Besucherinnen und Besucher die Chance beim Dreh am 115-Glücksrad verschiedene Preise zu gewinnen.

Erstmalig wird auch der Markt im Rahmen des Tag des offenen Rathauses zur Aktions- und Ausstellungsfläche: Entsorgungsbetriebe und Feuerwehr präsentieren ihre Spezialfahrzeuge und informieren über ihre Aufgaben, die Lübecker Schwimmbäder laden zum Aqua-Gym und Tipps zur Grünpflege gibt es bei der Pflanzaktion des Bereichs Stadtgrün und Verkehr.

Bürgermeister und Stadtpräsidentin eröffnen den Tag des offenen Rathauses offiziell um 10 Uhr vor dem Eingang in der Breiten Straße. Der Zugang zum Rathaus ist an diesem Tag nur von dieser Seite aus möglich – einziger Ausgang ist über das Foyer Große Börse Richtung Markt. Aus Sicherheitsgründen finden Einlasskontrollen statt.

Samstag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Lübecker Rathaus, Breite Str. 62, 23552 Lübeck

Weitere Infos sind online abrufbar unter www.offenesrathaus.luebeck.de

Flyer Tag des offenen Rathauses


08. und 09. September 2018

18. Traum-Automeile
Exklusive PS-Träume in Timmendorfer Strand

LamborghiniWeltpremieren sind schon Tradition, wenn wir, die Aktivgruppe für Handel & Gewerbe, Timmendorfer Strand e.V. und Norddeutschlands Top-Autohäuser zur (Traum)-Automeile auf die Timmendorfer Kurpromenade einladen.

Über 20.000 Besucher werden sich am 08. und 09. September 2018 auch in diesem Jahr die neuen und neuesten Modelle der führenden Automobilhersteller nicht entgehen lassen. Warum also bis zur IAA warten?

Die Traum-Automeile ist inzwischen fester Termin aller Fans ungewöhnlicher und luxuriöser Autos vor der IIA Frankfurt geworden und so treffen sich Cabrio-Fahrer ebenso wie Liebhaber röhrender Motoren an diesem ganz besonderen Wochenende am Ostsee-Hot-Spot.

Doch das Schönste an der Präsentation exklusiver Karossen ist die Möglichkeit für absolut jeden, das Objekt seiner Träume einmal ganz hautnah erleben zu können.
Das gilt für alle Auto-Fans, denn die Faszination schöner und origineller Autos ist altersunabhängig. Träume, auch solche mit beachtlichen PS-Zahlen sowie der neuen Elektro-Generation, sind einfach für alle da.

Schlendern Sie über die bekannteste Promenade Deutschlands und genießen Sie das Flair an der Ostseeküste.

Also nichts wie hin nach Timmendorfer Strand am zweiten Septemberwochenende, organisiert von der Aktivgruppe für Handel & Gewerbe e. V. in Kooperation mit der TSNT GmbH Timmendorfer Strand!

Samstag und Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


08. September 2018

“Viertel nach Zwölf Konzert”

Katharinenkirche LübeckErst shoppen, dann ins Konzert:
Am Samstag können musikbegeisterte Besucher die Lübecker Katharinenkirche als atmosphärischen Konzertraum erleben.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Viertel nach zwölf“ finden dort jeden Samstag Konzerte mit wechselndem Programm von Studierenden der Musikhochschule unter der Leitung von Prof. Hans-Jürgen Schnoor statt.

Dieses Mal besucht das Trio ZAFFERANO die Katharinenkirche: Iris Bürger, Julian Fricker und Cora Riedel (Blockflöten) spielen Musik von Bach, Landini und Vivaldi.

Samstag 12:15 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 2 €, Ermäßigte 2 €, Kinder 1,50 €, inkl. Museumseintritt

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


08. September 2018

Landesweite Eröffnungsveranstaltung auf Schloss Eutin
Tag des offenen Denkmals 2018
Motto: Entdecken, was uns verbindet.

Plakat Tag des offenen Denkmals 2018Landesweite Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals in Schleswig-Holstein mit Staatssekretär Dr. Oliver Grundei.
Grußworte und Beiträge zum Motto “Entdecken, was uns verbindet” über die internationalen Verbindungen des Schlosses in dynastischer, künstlerischer und architekturgeschichtlicher Hinsicht.
Im Anschluss themenbezogene Führungen.

Schloss Eutin:
Vierflügelige Anlage am See mit Innenhof und Vorplatz, Schlossgarten, Küchengarten und Orangerie.
Ehemalige Residenz der Fürstbischöfe von Lübeck, später Wohnschloss der Großherzöge von Oldenburg.
Zurückgehend auf 1154, neu aufgebaut von R. M. Dallin um 1716.
Heute Schlossmuseum und Veranstaltungsraum. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Mehr als 8.000 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen am Tag des offenen Denkmals am 09. September 2018 deutschlandweit ihre Türen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz aus Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

Das aktuelle bundesweite Programm ist unter www.tag-des-offenen-denkmals.de einsehbar.
Dort kann man sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen lassen, nach Denkmalkategorien suchen und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen.

Samstag 13:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.denkmalschutz.de


08. September 2018

Ritter mal ganz anders

Goldo, 2016, C_Print, 75 x 54 cm © Thorsten Brinkmann & VG Bildkunst 2018, BonnSieht so ein Ritter aus?
In der Fantasie der Künstler der Sonderausstellung im Schloss Eutin tragen sie keine steifen Rüstungen, sondern sehen ganz bunt und lustig aus.

Am Samstag entdecken die Schlosskinder unter dem Motto Ritter Kokosnuss die Fotografien von Thorsten Brinkmann.

Danach gibt es Gelegenheit, sich genauso verrückt zu verkleiden wie auf den Fotos und alle Kinder können einen selbst gebastelten Hut mit nach Hause nehmen.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: 2,- €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Thorsten Brinkmann & VG Bildkunst 2018, Bonn


08. September 2018

22. traditionelles Hoffest in der Geschichtswerkstatt

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykZum 22. Mal jährt sich am Samstag das traditionelle Hoffest im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.

Von 14 bis ca. 18 Uhr stehen selbstgebackener Kuchen mit duftendem Kaffee, Würstchen und kalte Getränke für die BesucherInnen bereit und laden zum entspannten Genießen ein.

Auch für das musikalische Wohl der Gäste ist gesorgt: Begleitet wird das Hoffest von den „Te turstigen Trei – TTT“ mit Country und Bluegrass-Musik.
Um 14:30 Uhr treten der Gewerkschaftschor “Brot & Rosen” und um 15:30 Uhr der bekannte Chor „Micando“ auf.

Natürlich kommen auch die jungen Gäste nicht zu kurz: Es locken eine Schatzkistensuche, Torwandschießen und viele kleine und große Spiele und Überraschungen.

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede darf außerdem selbst der Schmiedehammer geschwungen oder beim Schmieden zugeschaut werden.

Daneben bleibt viel Zeit, das Museum zu entdecken.

Samstag 14:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


08. September 2018

Kutterrock 2018

Pfefferminz © Susanne SteenbuckAm 08. September 2018 verwandelt sich der Fischkutter “Charlotte” vor Klüvers Brauhaus wieder zur Szenenfäche des diesjährigen “Kutterock“.

Ab 17:30 Uhr bleibt sitzt keiner mehr still und kein Auge bleibt trocken: die Lokalmatadore “ToffieM” werden den Abend mit ihrer berüchtigten originellen, frischen, frechen, interaktiven, einmaligen Musiksingsangshow eröffnen. Standup-Comedygefahr!

Ab 21:00 Uhr kommt nicht eine, sondern DIE Westernhagen-Coverband “Pfefferminz” auf die Bühne und übernimmt das Steuer auf dem Kutter. Pfefferminz ist die Band, die ausschließlich Titel von Marius Müller Westernhagen spielt und das mit Gefühl und geballter Spielfreude – ob zarte Ballade oder brettharten Rock´n`Roll. Mit ungebremster Spielfreude und Leidenschaft haben die Musiker um Frontmann Andreas “Hebby” Gramkow sich in die Herzen ihrer wachsenden Fangemeinde gespielt.
Nach über 800 Auftritten gibt es kaum ein Bundesland, das noch nicht bereist wäre. Bei der Kieler Woche sind Pfefferminz wohl die einzige Band, die wirklich jedes Jahr dabei ist. Die Clubkonzerte sind fast immer ausverkauft, bei Stadtfesten füllt sich der Platz mit Tausenden, bevor die Band auch nur einen Ton gespielt hat.
Der Clou: Hebby´s Stimme ähnelt verblüffend dem Original.

Für’s leibliche Wohl sorgt das Klüver-Team mit Heißem vom Grill und frisch gezapfte Klüvers-Bieren.

Frühes Kommen sichert die besten Plätze!

Samstag 17:30 – 00:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Klüvers Brauhaus, Schiffbrücke 2-4, 23730 Neustadt in Holstein

www.pfefferminz-coverband.de

Foto © Susanne Steenbuck


08. September 2018

Eutiner Weber-Tage 2018
Der Freischütz oder
die Moritat vom glücklosen Jagdgesellen Max und seiner treuen Braut Agathe

Armin DiedrichsenArmin Diedrichsen – Erzähler und Gesang und Das fidele Blasquartett geben einen Freischütz in ungewöhnlicher Kurzfassung.

Nicht immer original aber immer originell – mit allem was dazugehört: Kugelgießen, Jungfernkranz und Jägerchor!

Seien Sie dabei wenn‘s knallt und schallt und fröhliches „Johotralala!“ erklingt.

Es musizieren:
Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott.

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 16,- €, ermäßigt 8,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Tourist-Info, Ticket-Shop, Markt 19, Eutin, Tel. 04521 709734

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin

Veranstalter: musicbuero und Ostholstein-Museum

www.musicbuero.de

www.eutiner-weber-tage.de

Flyer » Eutiner Weber-Tage 2018 «


08. September 2018

Piano parlando
Heiner Costabel spielt und erzählt

Heiner Costabel am FlügelWerke von Beethoven (Jagdsonate), Brahms, Schubert und Chopin

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: 22,- €

Ort: Prinzenhaus zu Plön, Schloßgebiet 10, 24306 Plön

www.concerti-costabel.de


08. September 2018

„Nachtgeflüster bei den Fledermäusen“

Langohr-Fledermaus © VDN/Podany & LeibigIm Rahmen der Reihe Nachtgeflüster bietet der Naturpark Holsteinische Schweiz seine beliebte Fledermaus-Safari durch den Schlosspark in Plön an.

Hier machen gleich mehrere Fledermausarten ihre Jagdausflüge und finden Unterschlupf in alten Bäumen oder Gebäuden.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es im Naturpark-Haus viel Wissenswertes aus dem Leben der Fledermäuse zu erfahren.
Wie groß wird bei uns die kleinste und größte Fledermaus?
Warum fliegen die pelzigen Kobolde nachts?
Können sie ihre Jungen im Flug mitnehmen?

Nachdem diese und viele andere spannende Fragen geklärt sind, geht es auf die gemeinsame Suche nach ihnen.
Dabei sind ihre unterschiedlichen Jagdrufe mit Hilfe von Ultraschallempfängern zu hören.

Das Besondere: Die Führung findet nachts statt und beginnt kurz vor Sonnuntergang um 19:20 Uhr.
Bitte Taschenlampe mitbringen!

Leitung: Dr. Sabine Jämmrich.

Wie bei allen Naturparkveranstaltungen gelten unsere Teilnahmebedingungen, die man auch unter www.naturpark-holsteinische-schweiz.de nachlesen kann.

Samstag 19:20 – ca. 21:20 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Informationen erhalten Sie im Naturpark-Haus unter der Tel. 04522 749380

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Podany & Leibig


08. September 2018

Stars am Strand:
Felix Jaehn

Felix Jaehn - landscape © Jens KochDJ und Produzent Felix Jaehn ist seit seinem Nummer-eins-Hit „Cheerleader“ weltweit bekannt und hat einen besonderen Bezug zu der Region in der er am Samstag exklusiv am Timmendorfer Strand auftritt.

Geboren in Hamburg und aufgewachsen am Ostseestrand ging er seine ersten Schritte als DJ in Lübeck. Mittlerweile reihen sich Hit an Hit in seiner Karriere, „Hot2Touch”, „Bonfire”, „Feel Good“ und „Cool“.
Jetzt hat Felix Jaehn seine Support DJ’s bekanntgegeben, die er eigenhändig ausgewählt hat.

Ab 18 Uhr werden die Besucher zuerst von „Artenvielfalt“ aus Lübeck begrüßt und in Stimmung gebracht.
Anschließend übernimmt der Französische Top DJ Adam Trigger, der schon Remixe für Robin Schulz, Lost Frequencies und Usher produziert hat, das Ruder am DJ Pult. Adam Trigger spielt weltweit auf den größten Elektromusik Festivals, sei es das Ultra in Miami oder das Parookaville in Nordrhein Westfalen und seine letzte Single „Like A Riddle“ zusammen mit Felix Jaehn, erreichte Platz eins der deutschen Radiocharts.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass und Support DJ’s „Artenvielfalt“ und „Adam Trigger“ ab 18:00 Uhr

Eintritt: ab 40 €
Tickets für alle Konzerte können in den Tourist-Informationen in Timmendorfer Strand im Alten Rathaus (Tel. 04503 35 770) und in Niendorf in der Hafen-Information (Tel. 04503 7079370) und unter www.eventim.de erworben werden.
Ebenfalls sind attraktive VIP Karten (reservierter Parkplatz, exklusiver VIP Bereich Backstage mit Snacks & Getränken, beste Sitzplätze) für alle Veranstaltungen im Verkauf.

Ort: Strandabschnitt an der Maritim-Seebühne, Timmendorfer Strand, 23669 Timmendorfer Strand

www.stars-am-strand.de

Foto © Jens Koch


08. September 2018

Love, The Twains

Love, The Twains © Sophie Henriette FotografieLove, The Twains. Das ist ein Singer-Songwriter Duo aus Leipzig, bestehend aus Lena Franke und Sascha Hünermund.

In ihren Texten erkunden sie die gesellschaftlichen Wunderlichkeiten der Postmoderne, die Seele als solche und ab und zu auch die Liebe. Dabei wechseln sie farbenfroh zwischen den Instrumenten und arbeiten detailverliebt mal kontrastierende, mal affirmative Klangwelten zu ihren Texten aus.

2015 veröffentlichten sie ihr Debutalbum “Merry Tales”.
Ihr zweites Album soll demnächst erscheinen. Sie werden auf dem Konzert einige Songs vom neuen noch nicht erschienenen Album spielen.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 8 €

Ort: Kunsttankstelle Defacto Art, Wallstraße 3-5, 23560 Lübeck
www.defacto-art.de

www.love-the-twains.de

Foto © Sophie Henriette Fotografie


09. September 2018

Tag des offenen Denkmals 2018
Motto: Entdecken, was uns verbindet.

Plakat Tag des offenen Denkmals 2018Mehr als 8.000 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen am Tag des offenen Denkmals am 10. September deutschlandweit ihre Türen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz aus Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

Das aktuelle bundesweite Programm ist unter www.tag-des-offenen-denkmals.de einsehbar.
Dort kann man sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen lassen, nach Denkmalkategorien suchen und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen.

App zum Tag des offenen Denkmals:

Google Play:   Android-App

iTunes App Store:   iPhone-App

Sonntag

 

Tag des offenen Denkmals 2018
Prinzenhaus zu Plön

Prinzenhaus PlönAm „Tag des offenen Denkmals“ werden zwischen 11 und 17 Uhr kostenlose Führungen angeboten.

Um 12 Uhr findet eine Themenführung zum Motto: Entdecken, was uns verbindet. des Aktionstages statt, um 14 Uhr öffnen sich die historischen Räume dann für eine besondere Familienführung.

Sonntag ab 11:00 Uhr

Eintritt: frei, auch der Eintritt zu den beiden Sonderführungen ist frei!

Ort: Prinzenhaus zu Plön, Schloßgebiet 10, 24306 Plön

www.prinzenhausploen.de

 

Tag des offenen Denkmals 2018
Burgkloster im Europäischen Hansemuseum

Burgkloster Gewölbe © Europäisches Hansemuseum, Foto: Thomas RadbruchAuch das Burgkloster, als eine der bedeutendsten Klosteranlagen Norddeutschlands und seit 2015 Teil des Europäischen Hansemuseums, hat an diesem Tag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Bei freiem Eintritt können Gäste nicht nur das historische Gebäude erkunden, sondern haben auch die Möglichkeit, die einen Tag zuvor eröffnete Sonderausstellung „875 Jahre – Lübeck erzählt uns was“ im Burgklosters zu besichtigen. Um 12:00 und 14:00 Uhr findet ein Kuratoren-Rundgang durch die Sonderausstellung statt. Anhand der ausgestellten Objekte, darunter die Lange Halle des Klosters als größtes begehbares Exponat der Ausstellung, rückt die Geschichte Lübecks zur Dänenzeit in den Fokus. Treffpunkt ist der Innenhof des Museums.

Außerdem bietet der Förderverein Europäisches Hansemuseum und Burgkloster zu Lübeck e.V. Führungen durch das Denkmal an. Um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr erhalten die Besucherinnen und Besucher einen detailreichen Einblick in das Leben der Dominikanermönche und die Geschichte des Baudenkmals. Treffpunkt ist jeweils der Innenhof.

Bei einer offenen Schreibwerkstatt im Innenhof können Kinder und Familien das Schreiben wie im Mittelalter ausprobieren, auf dem Spielhof laden mittelalterliche Holzspielzeuge zum Spielen ein.

Die Dauerausstellung des Europäischen Hansemuseums ist zu den normalen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen ebenso geöffnet.

Für das leibliche Wohl sorgen das Café „Fräulein Brömse“ und das Restaurant NORD.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Burgkloster im Europäischen Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Thomas Radbruch

 

Tag des offenen Denkmals 2018
Öffentliche Führung:
Das alte Werkskaufhaus

Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykDas Werkskaufhaus vom Hochofenwerk in Herrenwyk: damals Versorgungseinrichtung, heute Ort der Erinnerung an harte Arbeit und karges Einkommen.

Am Sonntag können interessierte BesucherInnen im Rahmen des Tags des Offenen Denkmals an einer Führung durch die Räumlichkeiten des Kaufhauses im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk teilnehmen. Zwar ist das alte Werkskaufhaus in der ehemaligen Werkssiedlung des Hochofenwerkes kein offizielles Denkmal, doch weckt sein Besuch viele Erinnerungen an eine Lebens- und Arbeitswelt mit heute unvorstellbaren Bedingungen, die noch vor nur 100 Jahren alltägliche Realität waren.

In den Räumlichkeiten, seit über 25 Jahren gestaltet als Museum, lässt sich die Situation der Menschen von damals vergegenwärtigen. Hier konnten Wurst, Hühnerfutter, Wachse für den Holzfußboden, die Schuhe zur Kommunion oder auch mal ein Bonbon gekauft werden.

Egbert Staabs, Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied des Fördervereins für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur, wird in der Führung interessante Einblicke in das Werkskaufhaus als den Mittelpunkt des alltäglichen Lebens in der Siedlungsgemeinschaft geben.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk

 

Tag des offenen Denkmals 2018
Gedenkstätte Ahrensbök

Gedenkstätte AhrensbökSchreie der misshandelten Häftlinge waren bis zur Straße zu hören. So erinnern sich Zeitzeugen an Verhöre im Keller des frühen Konzentrationslagers Ahrensbök.

Am Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals, wird in Ahrensbök daran erinnert, dass Folter kein Relikt der Vergangenheit ist, analog des Mottos des diesjährigen Denkmaltags „Entdecke, was uns verbindet“. So wie damals werden auch heute Menschen gefoltert , wie man aus Berichten aus aller Welt weiß.

Im Gebäude der Gedenkstätte Ahrensbök, seit 2003 ein Denkmal „wegen der besonderen historischen Bedeutung“, wurde vom 03. Oktober bis zum 05. Dezember 1933 ein frühes Konzentrationslager eingerichtet. Im Keller befand sich die Verhörzelle, in der Männer derart misshandelt wurden, dass ihre Schreie bis weit nach draußen drangen. Keiner kam in Ahrensbök zu Tode, wohl aber musste befürchtet werden, dass Gefangen totgeschlagen würden, wie der Fall des Häftlings Paul Puzicha zeigt. In der Ausstellung „Das frühe KZ“ wird dokumentiert, dass nur das Eingreifen des mutigen Ahrensböker Polizeikommissars Oltmer Folter mit mörderischem Ausgang verhinderte.

Die Verhörzelle in der Gedenkstätte Ahrensbök ist heute ein Ort stillen Gedenkens. Am Tag des offenen Denkmals können Interessierte diesen Raum besuchen. Mitglieder des Trägervereins werden Besucherinnen und Besucher auch in die fünf Dauerausstellungen einführen, die an Beispielen aus der Region zeigen, wie Anfang, Alltag und Ende des nationalsozialistischen Terrors in der holsteinischen Provinz in der Praxis aussah: Am Anfang war das frühe KZ, am Ende führte ein Todesmarsch aus Auschwitz durch die Region.
Der Alltag wird an Beispielen wie dem NS-Bildungssystem, Zwangsarbeit, Verfolgung und Enteignung jüdischer Familien dokumentiert. Eine Sonderausstellung zeigt – bis einschließlich 02. Dezember 2018 – Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1939 – 1945.

Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


09. September 2018

Workshop
“Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist”

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag findet der nächste Schmiedesonntag im Lübecker Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk statt.

Unter der Anleitung erfahrener Schmiede lernen Kinder und Erwachsene in dem beliebten Workshop „Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist“ das traditionsreiche Schmiedehandwerk kennen.
Interessierte Besucher dürfen selbst Hand anlegen und kleine Stücke wie Haken, Messer oder Schraubenzieher herstellen.

Fortgeschrittene Nachwuchsschmiede können sich auch an schwierigere Werkstücke heranwagen oder ihren Erfahrungsschatz unter Anleitung der Schmiede erweitern.

Das Museum bittet darum, festes Schuhzeug und lange Hosen mitzubringen.

Sonntag 10:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


09. September 2018

Steinzeitwerkstatt im Eiszeitmuseum

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumIn der Steinzeitwerkstatt mit Thomas Heuck lässt das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum das Leben in der Steinzeit wieder aufleben.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen den faszinierenden Werkstoff Feuerstein und seine Verarbeitungsmöglichkeiten kennen.
Vom Speer bis zum Schmuckamulett können verschiedene Werkzeuge und Alltagsgegenstände selbst angefertigt werden.

Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Kinder 2 €, zzgl. Materialkosten ab 1,50 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


09. September 2018

Abschlusskonzert der Sommermusik
Shantychor Eutiner Wind

Shanty-Chor Eutiner Wind © Paul StoikeAm Sonntag beschließt der Shantychor Eutiner Wind die diesjährigen Sommerkonzerte der Malente Tourismus- und Service GmbH.

Um 14:30 Uhr erklingen in der Musikmuschel im Kurpark die verschiedensten Seemannslieder aus Nah und Fern.

Shantys sind Lieder der Matrosen, die oft bei der Arbeit oder während des abendlichen Beisammenseins gesungen wurden. Im Laufe der Zeit vermischten sie sich mit Seemanns- und alten Volksliedern.

In Begleitung von Keyboard, Gitarren und Akkordeons schafft der Shantychor eine beeindruckende Seefahrerromantik mitten im Malenter Kurpark.

Sonntag 14:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.tourismus-malente.de

www.eutiner-wind.de

Foto © Paul Stoike


09. September 2018

Familienführung
Noldes Zauberfarben

Emil Nolde, Meer mit Dampfer, Aquarell, 193x245 mm © Nolde Stiftung SeebüllEmil Nolde zählt unangefochten zu den bedeutendsten Aquarellisten des 20. Jahrhunderts.

Die neue Sonderausstellung Emil Nolde. Farbenzauber im Lübecker Museum Behnhaus Drägerhaus präsentiert als Retrospektive den ‚ganzen‘ Nolde: kaum gezeigte Werke und berühmte Arbeiten, frühe Zeichnungen und späte Meisterwerke.

Eine Familienführung unter dem Titel „Noldes Zauberfarben“ lädt am Sonntag dazu ein, die Ausstellung gemeinsam zu entdecken.

Groß und Klein lernen in der einstündigen Führung lebendige Felsen, tropische Inseln, verrückte Wolkengebilde, exotische Tänzerinnen und vieles mehr auf einer zauberhaften Entdeckungsreise ins Innere von Noldes Bildern kennen.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Foto © Nolde Stiftung Seebüll


09. September 2018

Melodien  zum Schweben – Violine und Klavier

Jagdschlösschen am UkleiseeJuliana Soproni (Violine) und Thomas Goralczyk (Klavier) spielen Schmachtfetzen und Greatest Hits der Salonmusik.

Ein Programm voller virtuoser Kleinode von Kreisler („Zigeuner-Capriccio“, „Preludium und Allegro“), Sarasate („Romanza andaluza“ u. a.) und Georges Boulanger („Pizzicato-Walzer“), das jedoch auch ganz im lyrischen Klang schwelgen kann: so erklingt u. a. Massenets Meditation aus „Thais“, eine „Vocalise“ von Rachmaninov und das berühmte Nocturne (in Es) von Chopin.

Ein bunter Abend voller eingängiger Melodien, der einige Überraschungen bereithält, denn der Pianist und Komponist Thomas Goralczyk wird drei ganz unterschiedliche Stücke für Violine und Klavier beisteuern, darunter eine Melodie aus seinem 1. Klavierkonzert und eine Jazznummer.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


09. September 2018

Stars am Strand:
Roland Kaiser

Roland Kaiser - Kaisermania 2017 © Georg BabetzkyDie Konzertreihe wird am Sonntag vom Grand­sei­g­neur des deutschen Schlagers, Roland Kaiser, stilvoll beendet.

Mit seiner 14-köpfigen Band bringt er die ganz großen Gefühle an den Ostseestrand und freut sich sehr auf den ausgelassenen Konzertabend unter freiem Himmel.

Ein zweieinhalbstündiges Hitfeuerwerk wird die Besucher begeistern. Mit aktuellen Hits und seinen unvergänglichen Klassikern wie „Warum hast Du nicht nein gesagt“, „Dich zu lieben“, „Santa Maria“ oder „Joana“ wird er die Textsicherheit der Besucher prüfen und für ausgelassene Partystimmung sorgen.

Eintritt: ab 40 €
Tickets für alle Konzerte können in den Tourist-Informationen in Timmendorfer Strand im Alten Rathaus (Tel. 04503 35 770) und in Niendorf in der Hafen-Information (Tel. 04503 7079370) und unter www.eventim.de erworben werden.
Ebenfalls sind attraktive VIP Karten (reservierter Parkplatz, exklusiver VIP Bereich Backstage mit Snacks & Getränken, beste Sitzplätze) für alle Veranstaltungen im Verkauf.

Sonntag 19:00 Uhr, Einlass ab 17:00 Uhr

Eintritt: ab 55 €
Tickets für alle Konzerte können in den Tourist-Informationen in Timmendorfer Strand im Alten Rathaus (Tel. 04503 35 770) und in Niendorf in der Hafen-Information (Tel. 04503 7079370) und unter www.eventim.de erworben werden.
Ebenfalls sind attraktive VIP Karten (reservierter Parkplatz, exklusiver VIP Bereich Backstage mit Snacks & Getränken, beste Sitzplätze) für alle Veranstaltungen im Verkauf.

Ort: Strandabschnitt an der Maritim-Seebühne, Timmendorfer Strand, 23669 Timmendorfer Strand

www.stars-am-strand.de

Foto © Georg Babetzky


09. September 2018

Niendorfer Sommerkonzerte 2018
in der Petri-Kirche
Malte Vief –
Konzertante Musik die rockt

Malte Vief - Niendorfer Sommerkonzerte 2018In seinem neuen Gitarre-Solo-Konzert sind die vom Künstler in den letzten sieben Jahren entstandenen Musikstücke zu hören, die aus klassisch-konzertanten und rockigen Elementen sowie folkloristischen Anklängen bestehen.

Im Konzert bringt Malte Vief fünf verschiedene Gitarreninstrumente zum Einsatz.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Ort: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, Timmendorfer Strand – OT Niendorf/Ostsee
www.kirche-niendorf-ostsee.de

www.heavyclassic.de


10. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


11. September 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


11. September 2018

„Grass meets Overbeck“
Karen Duve liest aus
»Fräulein Nettes kurzer Sommer«

Buchcover - Karen Duve „Fräulein Nettes kurzer Sommer" © Galiani Verlag BerlinKaren Duves so lakonischer wie gnadenlos sezierender Roman über die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff und die Welt der letzten Romantiker, die deutsche Märchen sammelten, während die gute alte Ordnung um sie herum zerfiel. Das Porträt einer jungen Frau in einer Welt, in der nichts so blieb, wie es war.

Fräulein Nette ist eine Nervensäge! Dreiundzwanzig Jahre alt, heftig, störrisch und vorlaut, ist sie das schwarze Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen will. Während ihre Tanten und Cousinen brav am Kamin sitzen und sticken, zieht sie mit einem Berghammer bewaffnet in die Mergelgruben, um nach Mineralien zu stöbern. Die Säume ihrer Kleider sind im Grunde immer verschmutzt! Das Schlimmste aber ist ihre scharfe Zunge. Wenn die Künstlerfreunde ihres Onkels August nach Bökerhof kommen, über Kunst und Politik sprechen, mischt sie sich ungefragt ein. Wilhelm Grimm bekommt bereits Panik, wenn er sie nur sieht.

Ein Enfant terrible ist sie, wohl aber nicht für alle. Heinrich Straube, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich jedenfalls sehr hingezogen zu der Nichte seines besten Freundes. Seine Annäherungsversuche im Treibhaus der Familie bleiben durchaus nicht unerwidert. Allerdings ist er nicht der einzige. Was folgt ist eine Liebeskatastrophe mit familiärem Flächenbrand.

Ein Kooperationsprojekt des Günter Grass-Hauses www.grass-haus.de und der Overbeck-Gesellschaft www.overbeck-gesellschaft.de

Dienstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €
Karten im Museumsshop unter Tel. 0451 122 4230

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck

Foto © Galiani Verlag Berlin


12. September 2018

Szenische Führung
Herzensheimat – Schmerzensheimat

Heinrich, Carla, Thomas und Julia Mann, ca. 1889 © ETH-Bibliothek Zürich, Thomas-Mann-Archiv, Fotograf UnbekanntJulia Mann, geborene Da Silva Bruhns, kann davon erzählen, wie es war, als Kind aus der warmen, bunten Heimat Brasiliens plötzlich in eine kühl-hanseatische Stadt zu kommen.

Eine „Exotin“ war sie dort, die zunächst nur portugiesisch sprach und sich hoch im Norden Deutschlands eingewöhnen musste und sich anzupassen hatte.
Ist sie jemals ganz in Lübeck angekommen?
Und wie erging es ihren Söhnen, Heinrich und Thomas, die den Vater früh verloren und ihre Heimatstadt verließen?

Im Rahmen einer szenischen Führung unter dem Titel „Herzensheimat – Schmerzensheimat“ mit Kulturvermittlerin Annette Klockmann führt Julia Mann am Sonntag höchstpersönlich durch das Lübecker Buddenbrookhaus und zeigt die aktuelle Sonderausstellung Herzensheimat aus ihrem Blickwinkel.

Mittwoch 17:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Foto © ETH-Bibliothek Zürich, Thomas-Mann-Archiv


12. September 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


13. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


13. September 2018

Fischerei Erkundungspfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


13. September 2018

Premiere
SOS! Mann an Bord
oder: Rache ist süß!

SOS! Mann an Bord © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag feiert das Theaterschiff Lübeck ab 20 Uhr die Premiere der Komödie „SOS! Mann an Bord – oder: Rache ist süß!

Die Fortsetzung der kultgewordenen musikalischen Revue „Mann über Bord“ ist da: diesmal mit Mann AN Bord! Denn die Fahrt geht weiter – Helmut kehrt zurück!

Vor einem Jahr sind sie sich hier an Bord begegnet:
Drei höchst unterschiedliche Strohwitwen voll Vorfreude auf eine romantische Flusskreuzfahrt mit dem Liebsten. Welch ein Schock, festzustellen, dass sie alle drei hintergangen wurden – von ein und demselben Mann! Da half nur eins: Mann über Bord!

Nun, ein Jahr später, treffen sich die Damen an gleicher Stelle wieder – zum heimlichen Informationsaustausch und einer diskreten aber launigen “Trauerfeier”. Doch dann steigt ein alleinreisender, sehr attraktiver Herr zu, der alle Frauen-Herzen höher schlagen lässt. Welches Interesse hat er an den lustigen Witwen? Wer oder was geht diesmal über Bord?

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 26,-/29,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


14. – 16. September 2018

Spektakulum Mullne

Till hält dem Herzog den Spiegel vor © Tourist-Info MöllnDer Kurpark Mölln wird Schauplatz für ein Mittelalter-Fest. Unter dem Titel „Spektakulum Mullne“ findet das buntgewandete Markttreiben vor den Toren der historischen Stadtmauer statt.

Herzog Albrecht der Gute ist Gastgeber und empfängt die Reisenden auf der alten Salzstraße.

Mölln war schon im Mittelalter eine wichtige Raststätte auf dem Weg von Lüneburg nach Lübeck und die vielen Handelstreibenden begünstigten die wirtschaftliche Entwicklung Möllns.
Herzog Albrecht lebte zu Zeiten von Till Eulenspiegel von 1322 bis 1343, so ist es nicht verwunderlich, dass auch der beliebte Volksheld Till Eulenspiegel auf dem Spektakulum Mullne zugegen sein wird.

Freitag 15:00 – 22:00 Uhr
Samstag 11:00 – 22:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark – Gartenanlage im Zentrum von Mölln, Bergstraße, 23879 Mölln

Infos: Tourist-Information Mölln, Am Markt 12, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de

Foto © Tourist-Info Mölln


14. September 2018

Der Freischütz oder
die Moritat vom glücklosen Jagdgesellen Max und seiner treuen Braut Agathe

Armin DiedrichsenArmin Diedrichsen – Erzähler und Gesang und Das fidele Blasquartett geben einen Freischütz in ungewöhnlicher Kurzfassung.

Nicht immer original aber immer originell – mit allem was dazugehört: Kugelgießen, Jungfernkranz und Jägerchor!

Seien Sie dabei wenn‘s knallt und schallt und fröhliches „Johotralala!“ erklingt.

Es musizieren:
Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: St. Thomaskirche, Rudolf-Groth-Straße 19, 23566 Lübeck

Veranstalter: musicbuero

www.musicbuero.de


14. September 2018

Workshop
Tanzen mit Nolde –
Tanzabend mit Performance und zum Mittanzen

Emil Nolde, Meer mit Dampfer, Aquarell, 193x245 mm © Nolde Stiftung SeebüllAuf den Spuren Noldes durch die Welt des Tanzes: Ballett, Ausdruckstanz, asiatischer und spanischer Tanz, bunte Improvisation.

Tanz- und kunstbegeisterte BesucherInnen können am Freitag unter dem Titel „Tanzen mit Nolde“ einen atemberaubenden Tanzabend mit einer künstlerischen Performance erleben und selbst tänzerisch aktiv werden.

Die Künstlerinnen Ulla Benninghoven, Shiao Ing Oi sowie die Schülerinnen der Musik und Kunstschule performen zu Noldes Bild „Tanzende Mädchen“ und inspirieren die BesucherInnen zum Mittanzen auf den Spuren des norddeutschen Malers.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bequeme Kleidung und leichtes Schuhwerk wird empfohlen.

Freitag 19:30 – 21:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.,museum-behnhaus-draegerhaus.de

Foto © Nolde Stiftung Seebüll


14. – 15. September 2018

Eutiner LICHTER.GARTEN 2018

© Gabriele StaarmannDie Veranstaltung fällt leider aus!!!

Lichtkunst & Lichtobjekte im mit Mauern, kleinen Gebäuden, Wassersturz, umfriedetem und bepflanztem Küchengarten und riesigen Bäumen ausgestatteten, 14 ha großen Park.

Freitag und Samstag

Eintritt:

Ort: Schlossgarten Eutin, 23701 Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/eutin

Foto © Gabriele Staarmann


15. September 2018

Mini-Kinderuni Neustadt:
Wildbienen- Mit kleinen Helfern unterwegs

Wildbiene © Axel KramerDer Naturschützer Axel Kramer erklärt, was die schwarz-gelben Insekten alles leisten und wieso es so wichtig ist, sie zu schützen.

Was wäre die Welt, was wären wir ohne Bienen?

Sicherlich würde der eine oder andere das leckere Honigbrot vermissen. Aber die Bienen machen nicht nur den Honig, sie leisten für die Natur viel mehr. Denn hätten wir nicht die Bienen, gerade die Wildbienen, dann gäbe es ganz viel nicht von dem, was wir essen.
Hätten wir nicht die Bienen als Bestäuber, würden wir kaum noch leckeres Obst essen können. Wie trostlos wäre unsere Umwelt, wenn es kaum noch Blumen gäbe?

Wo sind die Unterschiede zwischen einer Honigbiene und der Wildbiene, zu der auch die Hummel zählt?

Der Umweltschützer Axel Kramer ist Experte für Wildbienen, Vögel und Fledermäuse. Er wird den Mini-Kinderuni-Studierenden anschaulich das geheime Leben der Wildbienen nahe bringen und zeigen, wie wir alle den Bienen helfen können. Und er wird erklären, warum die Mini-Kinderuni-Studierenden keine Angst haben müssen, gestochen zu werden.

Für Kinder ab 3 Jahre mit Begleitung.

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Aula der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt

Foto © Axel Kramer


15. September 2018

“Viertel nach Zwölf Konzert”

Katharinenkirche LübeckErst shoppen, dann ins Konzert:
Am Samstag können musikbegeisterte Besucher die Lübecker Katharinenkirche als atmosphärischen Konzertraum erleben.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Viertel nach zwölf“ finden dort jeden Samstag Konzerte mit wechselndem Programm von Studierenden der Musikhochschule unter der Leitung von Prof. Hans-Jürgen Schnoor statt.

Dieses Mal musiziert der Jugendchor St. Aegidien unter der Leitung von Eckhard Bürger.

Samstag 12:15 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 2 €, Ermäßigte 2 €, Kinder 1,50 €, inkl. Museumseintritt

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


15. September 2018

GeoKieswerk
Schnupperexkursion Tensfeld

Tensfeld © Franziska BurmeisterMal nach Herzenslust Steine mit dem Hammer zerschlagen dürfen, einen riesigen Sandberg herunterrutschen oder die vielen, vielen Funde, die von längst vergangenen Meeren erzählen – das sind unsere geologischen Schnupperexkursionen für die ganze Familie.

Unsere 90 minütigen Schnupperexkursionen bieten eine interessante Abwechslung für Groß und Klein – Eine spannende Einführung in die Welt der Steine und Fossilien. Jeder Feldstein hat seine eigene spannende Geschichte, die es zu entdecken gilt. Vorkenntnisse sind für diese Exkursion nicht notwendig. Die Exkursionsleitung übernimmt Dipl. Geologin Franziska Burmeister.

Steine sind grau und langweilig? Nicht, wenn man genau hinsieht! Entdecken Sie die Vielfalt der skandinavischen Gesteine in unseren norddeutschen Kieswerken! Ob funkelnd roter Granat oder schwarz glitzernder Glimmer – jeder Stein bietet einen ganz eigenen Einblick in die Entwicklungsgeschichte Nordeuropas! Von Seeigel bis Bernstein ist auch für jeden Hobby Sammler etwas dabei!

Festes Schuhwerk, Sonnenschutz und reichlich Getränke werden empfohlen. Regen ist übrigens kein Grund, die Exkursion abzusagen – im Gegenteil: Sind die Steine nass, sieht man schon von Weitem die Besonderheiten leuchten, nach denen Ausschau gehalten wird.

Wer hat, bringt Hammer, Schutzbrille und Lupe selbst mit.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 5,- €, Kinder 3,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: ab 17:30 Uhr Schranke vor dem Kieswerk Fischer GmbH & Co. KG, Kiesstraße 2, 23824 Tensfeld

www.geopark-nordisches-steinreich.de

Foto © Franziska Burmeister


15. September 2018

Öffentliche Führung
MuseumsMomente
Lübeck spielt und liebt

Logo Museumsquartier St. AnnenLübeck spielt und liebt:
Murmeln, Dolch und Roulette-Kessel, Jubelkugeln und Lostrommel …
Welche Geheimnisse der Lübecker Stadtgeschichte stecken hinter all diesen Dingen?

Verführung, Erkenntnisse und „Aha-Erlebnisse“ erwarten Sie bei einer öffentlichen Führung im Museumsquartier St. Annen.

Anette Klockmann führt durch die Jahrhunderte seit Gründung der Stadt im Jahre 1143.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 16 €, Ermäßigte 14 €, Kinder 10 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


15. September 2018

Atelierfest
Barbara Pröttel

Atelierfest Barbara PröttelJedes Jahr im Sommer findet ein Atelierfest in Bad Schwartau statt.
Zum Schauen, Klönen, Musik hören, Kaffeeklatsch und vieles mehr.
Immer eine Bilderausstellung mit Live-Musik.

Samstag ab 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Atelier Barbara Pröttel, Mühlenstraße 24, 23611 Bad Schwartau
www.barbara-proettel.de


15. September 2018

Hagedorn, Hollerbusch & Co –
was unsere Vorfahren noch wussten

HagedornKnicks erfüllen seit Jahrhunderten viele wichtige Aufgaben sowohl in der Landschaft als auch als wertvolles Gartenelement.

Kennen Sie Hagedorn und Hollerbusch?
Was ist Dornentinte?
Oder was hat der Schlehenblütenstecher mit hochprozentigen Getränken zu tun?

Nach dem Motto: „Was unsere Vorfahren noch wussten“ erzählt die Umweltberaterin Maria Poggendorf-Göttsche während eines 2-stündigen Spaziergangs in der Nähe des Stocksees rund um den Lebensraum Knick fast verloren gegangenes Wissen. Dabei kommen auch Tipps für heilsame Kost und Vorratshaltung für die dunkle Jahreszeit nicht zu kurz, denn es gibt hier so manche Köstlichkeit zu entdecken.

Es wird empfohlen, einen Becher, festes Schuhwerk, Sonnen- bzw. Regenbekleidung sowie Verpflegung für den Eigenbedarf mitzubringen.

Samstag 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 €, Familien 12 €
Eine Anmeldung ist bis zum 13.09.2018 beim Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. unter Tel. 04522 749380 erforderlich!

Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de


15. September 2018

Vortrag
Pflanzenjäger und Könige – Wissenschaft und Naherholung
Royal Botanical Gardens Kew – London

Museum für Natur und Umwelt LübeckEin Garten mit vielen Gesichtern:
Kew Gardens, eine im Südwesten Londons gelegene ausgedehnte und für ihre Gewächshäuser bekannte Parkanlage, entstand im 17. Jahrhundert aus königlichen Lustgärten, die 1840 erweitert und schließlich zu einem botanischen Garten wurden. Heute ist Kew Gardens nicht nur ein Freizeitgarten, sondern auch eine Forschungseinrichtung von Weltruf.

Bei einem Vortrag von Petra Bellm-Spiekermann am Samstag veranstaltet vom Museum für Natur und Umwelt und dem Grünen Kreis Lübeck e. V., erhalten die BesucherInnen einen erlebnisreichen Einblick in die Schönheit und die Geschichte dieses botanischen Gartens.

Samstag 15:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Vortragssaal des Museums, Eingang Mühlendamm/Ecke Musterbahn,  Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de


15. September 2018

Ratzeburger Dommusiken
Evensong

Ratzeburger DomFelix Mendelssohn Bartholdy, Richard Dubra, Anton Bruckner

Lambertichor Oldenburg
Leitung: Tobias Götting

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


15. September 2018

Piano parlando
Heiner Costabel spielt und erzählt

Heiner Costabel am FlügelWerke von Beethoven (Jagdsonate), Brahms, Schubert und Chopin

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: 22,- €

Ort: Schloss Hagen, Schloßstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.concerti-costabel.de


15. September 2018

KOMITEE FÜR UNTERHALTUNGSKUNST
Hommage an den großen Rio Reiser und die “Scherben”

KOMITEE FÜR UNTERHALTUNGSKUNST - Kulturwerkstatt ForumIn den fünf Musikern rund um Sänger und Schauspieler Christian Rudolf und in ihren Konzerten leben Rios Aufrichtigkeit, seine Leidenschaft, seine Überzeugungskraft und sein Sound weiter, seine Geradlinigkeit und Charakterstärke, sein Feingefühl und seine Widerspenstigkeit – das KOMITEE rockt, bewegt, ist berührend zerbrechlich, ist laut, auch kurz mal leise und schafft aus dem Alten etwas ganz Neues.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 10 €

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.facebook.com/Komiteefuerunterhaltungskunst


16. September 2018

Öffentliche Führung:
Büroarbeit im Hochofenwerk
Vom Schreiben mit der Feder bis
zu den Anfängen elektronischer Datenarbeit

Büro - Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykManuelles Schreiben ist die älteste und ursprüngliche Form des Schreibens. Dafür muss als Grundvoraussetzung einerseits die Schreibkompetenz vorhanden sein, und andererseits ein Schreibgerät. Im Bürobereich spielt noch dazu die technische Entwicklung stets eine große Rolle.

Ein Einblick in diese Entwicklung wird im Büro im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk vermittelt: Es werden diverse Techniken, verschiedenste Geräte, verbunden mit Informationen zur Arbeitsorganisation und zur Entlohnung gezeigt.
Ein Ausblick auf den heutigen Stand der Technik und der damit verbundenen Arbeitsstrukturen runden das Bild ab.

Einige Schreibtechniken können während der Führung ausprobiert werden.

Durch die Welt der Büroarbeit im Hochofenwerk führt Helga Martens, Vorsitzende des Vereins für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


16. September 2018

Familienführung
MUMIE, MÜNZSCHATZ, MARZIPAN

Völkerkundesammlung - Mumie © die Lübecker Museen - Kulturstiftung Hansestadt LübeckWieso ist die Lübecker Mumie so einzigartig?
Weshalb schmückt ein Bild Napoleons einen Nachttopf?
Und warum steht ein Schlauchboot im Museumsquartier St. Annen?

Diesen und weiteren spannenden Fragen widmet sich die Ausstellung 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was im Museumsquartier St. Annen und dem Burgkloster des Europäischen Hansemuseums.

Im Rahmen einer Familienführung am Sonntag werden unter dem Titel „Mumie, Münzschatz, Marzipan“ die besten Geschichten und skurrilsten Ausstellungsstücke erzählt und vorgestellt.

Die großen und kleinen BesucherInnen erfahren dabei, wie in den letzten 875 Jahren in Lübeck gelebt, gelernt und gespielt wurde.

Sonntag 14:30 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 1 Erwachsener mit Kindern 13 €, 2 Erwachsene mit Kindern 20 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


16. September 2018

Mozart, Haydn und Stamitz
Kammermusik der Klassik

Schloss Hagen ProbsteierhagenDas ENSEMBLE 1756 spielt Trios, Divertimenti und mehr von Leopold Mozart, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Anton Stamitz, den Meistern der Wiener und Mannheimer Klassik.

Martin Karl-Wagner – Flöte
Christian Preiß – Violine
Martin von Hopffgarten – Violoncello.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


16. September 2018

„Buena Vista Kammerpop“

Kammerpop © Stephan JoachimLateinamerikanische Rhythmen und spanisches Feuer – so lässt sich das neue Programm des Lübecker Ensembles Kammerpop beschreiben. Die Musik Santanas und der kubanischen Gruppe Buena Vista Social Club einerseits sowie spanische Klänge aus der Oper Carmen anderseits versprechen ein spannungsvolles Programm.

Das elfköpfige Ensemble um den Jazzpianisten Sven Rieper präsentiert diese Songs in noch nie zuvor gehörter Fassung mit einer Mischung aus klassischen Instrumenten und einer Jazzcombo. Besonders reizvoll ist das Miteinander aus Klassik und Popularmusik, verkörpert durch die Opernsängerin Lara-Sophie Scheffler und die karibische Rockröhre Monique Wengler.

Kammerpop sprengt Grenzen und verbindet Gegensätze. Kammerpop schlägt die Brücke zwischen Popularmusik und Klassik. Bei Kammerpop trifft Barockgeiger auf Metalgitarristen, Akkordeon auf Fagott, Rockröhre auf Opernsängerin.

Zehn sehr unterschiedliche Musiker auf der Suche nach dem gemeinsamen Klang. Die Fäden zieht Jazzpianist und Notenschreiber Sven Rieper, der auch schon mal Helene Fischers atemlosen Superhit als barocke Arie samt Rezitativ auf Italienisch singen lässt.

Die Musiker des Ensembles spielen regelmäßig mit bekannten Orchestern oder Solisten oder treten auf den Festivalbühnen Deutschlands und darüber hinaus auf. Sie eint der Wunsch, etwas Neues zu schaffen und magische Musikmomente mit den Zuhörern zu teilen. Die Spielfreude ist förmlich ansteckend.

Wenn Sopranistin Lara-Sophie Scheffler mit ihrer glockenklaren Stimmgewalt den Raum erfüllt oder die quirlige Monique aus dem karibischen Trinidad ihre soulige Stimme ertönen lässt, beweisen sie, wie wunderbar auch Gegensätze miteinander harmonieren können.
Begleitet werden sie von einer kleinen Jazzcombo und einem Streichquartett, Keimzelle der klassischen Kammermusik.

Primarius Jan Baruschke, der “Lord Of The Violin”, spielte schon mit Joja Wendt, Udo Jürgens und André Rieu.

Besondere Klangfarben ertönen durch Trompete, Klarinette oder Fagott.
Kammerpop vereinnahmt einerseits Werke vergangener und aktueller Komponisten, führt aber auch Eigenkompositionen auf.

Die Musik ist handgemacht, authentisch und durchaus virtuos. Eben Kammerpop.

Sonntag 18:00 Uhr, Einlass ab 17:00 Uhr

Eintritt: ab 16 €, ermäßigt 10 € zzgl. Gebühren
Karten bei allen bekanten Vorverkaufsstellen und unter www.kammerpop.de/karten

Ort: Kolosseum, Kronsforder Allee 25, 23560 Lübeck

www.kammerpop.de

Foto Stephan Joachim


17. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


17. September 2018

Gärtnermeisters Wissen –
Fachkundlicher Austausch zum Thema „Der vogelfreundliche Garten“

BlaumeiseDas Museum für Natur und Umwelt, der Verein Förderung des Lübecker Schulgartens e. V. und der Grüne Kreis Lübeck veranstalten am Montag einen fachkundlichen Austausch zum Thema „Der vogelfreundliche Garten“.

Unter dem Motto ‚Gärtnermeisters Wissen‘ beschäftigen sich die naturbegeisterten TeilnehmerInnen mit den Vorteilen, die eine Bepflanzung mit ein- oder mehrjährigen Stauden und Gehölzen mit sich bringt. Diese bereichern nachhaltig das Nahrungsangebot mit ihren Samen und Früchten und bieten zugleich Rückzugsorte für gefiederte Gartenbesucher.

Montag 17:00 – 18:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzufer, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de


18. September 2018

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


18. September 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


18. September 2018

Abendvortrag
HanseHeroes – Alte Städte neu entdeckt
Hannover – der erste HanseHero!

Europäisches Hansemuseum_Hannover_Planspiel Hansetag 1518 © Olaf MalzahnMit dem neuen Format „HanseHeroes – Alte Städte neu entdeckt“ rückt das Europäische Hansemuseum einzelne Hansestädte in den Fokus.
Zahlreiche Städte berufen sich heute auf ihre hansische Vergangenheit.

In Mini-Ausstellungen werden bekannte wie auch weniger bekannte Hansestädte als HanseHeroes vorgestellt – als die Städte, die Hanse ausmachen.

Den Anfang dieser neuen Reihe als HanseHero macht Hannover, welche eher zu den vergessenen Hansestädten zählt.

Die Präsentation ist vom 19. September bis 18. November 2018 im 1. Obergeschoss des Burgklosters zu sehen.

Mit einem Abendvortrag von Dr. Carola Piepenbring-Thomas aus dem Stadtarchiv Hannover wird das Projekt am Dienstag vorgestellt.

Anschließend besteht Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung, deren besonderes Highlight ein Originaldokument aus dem Stadtarchiv Hannover ist, das exklusiv für das Projekt nach Lübeck ausgeliehen wurde.

Dienstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei, Eine
Eine Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder Tel. 0451 80 90 99 0 ist erwünscht.

Treffpunkt: Werkstatt „Changes“ im Burgkloster, Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Olaf Malzahn


18. September 2018

“Der unbedingte Kunstverein – 100 Jahre Overbeck-Gesellschaft”

Logo 100 Jahre Overbeck-GesellschaftDie Vortragsreihe bietet einen Vorgeschmack auf eine umfangreiche Publikation, die die Geschichte der Overbeck-Gesellschaft in den vergangenen einhundert Jahren dokumentiert.

Kritisch-wissenschaftliche Aufsätze namhafter Autorinnen und Autoren beleuchten nicht nur die Ausstellungsgeschichte des Lübecker Kunstvereins im 20. und 21. Jahrhundert, sondern auch die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten 100 Jahre. So entsteht mit der Publikation ein Dokument, das über die Kunst hinausweist.

Die einzelnen Zeitabschnitte werden mit Werken aus der Jubiläumsausstellung “Alle” illustriert und vervollständigen den Eindruck des Zeitgeistes einer Epoche.
Zusätzlich werden die bauhistorischen Dokumente des für Norddeutschland bedeutenden Bauhaus-Pavillons untersucht, in dem die Overbeck-Gesellschaft seit 1930 ihre Ausstellung ausrichtet, und der zum Jubiläum nach seiner Sanierung in neuem Glanz erstrahlen wird.

Eine Chronologie aller Ausstellungen und Katalogveröffentlichungen wird die Publikation vervollständigen.

Insgesamt zeigt sie das forcierte Engagement der Overbeck-Gesellschaft in Bildung und Erziehung auf, um neben der allgemeinen Steigerung des Kunstinteresses vor allem eine aktive und vielfältige Auseinandersetzung mit den Herausforderungen unserer Zeit zu unterstützen. Durch die Kunst möchte der Lübecker Kunstverein dazu beitragen, die Eigenverantwortlichkeit im gesellschaftlichen Handeln zu stärken.

Im Großen Saal der GEMEINNÜTZIGEN sprechen:
Dr. Oliver Zybok (Direktor der Overbeck-Gesellschaft) über die Kunstentwicklungen seit 1989 im Kontext der Programmatik des Lübecker Kunstvereins
Dr. Bettina Greiner (Leiterin des Willy Brandt-Hauses, Lübeck) über bedeutsame gesellschaftspolitische Ereignisse in Lübeck und darüber hinaus seit der Wende

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: GEMEINNÜTZIGE, großer Saal, Königstr. 5, 23552 Lübeck

www.overbeck-gesellschaft.de


18. September 2018

Vortrag
Elektromobilität – Wasserstoff als Treibsoff
der Zukunft mit Uwe C. Küter (h2agentur)

Museum für Natur und Umwelt LübeckWasserstoff als Treibstoff der Zukunft: am 18. September informiert Uwe C. Kueter vom Unternehmen h2agentur im Museum für Natur und Umwelt in der gemeinsamen Veranstaltung mit EnergieTisch Lübeck über den Ausbau der Elektromobilität.

In Deutschland geht diese nur langsam voran, das gilt vor allem für PKW und LKW. Das hat viele Gründe. Zwei wichtige davon sind die niedrigen Reichweiten und die hohen Beladungszeiten von Batteriefahrzeugen.

Doch nun bekommt die Batterie bei der Einführung von Elektrofahrzeugen einen Partner an die Seite gestellt, den es schon lange gibt, aber der sich erst jetzt Schritt für Schritt in der Öffentlichkeit einen Namen verschafft: die Brennstoffzelle. Zusammen mit Wasserstoff sorgt die Brennstoffzelle in Elektrofahrzeugen für hohe Reichweiten und kurze Betankungszeiten.

Warum beide elektrochemischen Wandler, die Batterie (eigentlich Akku) und die Brennstoffzelle für uns als Nutzer von Elektroantrieben so wichtig sein werden, wird in einem kostenlosen Vortrag erklärt.

Dienstag 20:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.h2agentur.de


19. September 2018

Letzte Kneipp-Führung der Saison

Kneipp-Becken Malente © Dirk Jakobs, HeideAm 19. September 2018 um 11:00 Uhr beginnt die letzte Führung zum Thema „Kneipp“ im Kneipp-Heilbad Malente.

Ulrike Behrens wandert mit Interessierten zum Beispiel zu den romantischen Spiegelteichen im „Holm“ und erklärt, was es mit den Lehren Sebastian Kneipps auf sich hat.
Wie kneippt man richtig, was sollte man auf keinen Fall tun und wie kann man auch auf der eigenen Terrasse zum „Kneippianer“ werden?

Mittwoch 11:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Tourist Information Malente, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

Foto © Dirk Jakobs, Heide


19. September 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


19. September 2018

Lesung
Heinrich Böll: Doktor Murkes gesammeltes Schweigen
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnHanjo Kesting präsentiert und kommentiert im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ große Erzählungen der Weltliteratur in der Lübecker Kunsthalle St. Annen.

Am Mittwoch steht Heinrich Bölls bekannter Roman „Doktor Murkes gesammeltes Schweigen“, aus dem der Schauspieler Jürgen Thormann lesen wird, auf dem Programm.

Heinrich Böll, geboren 1917, erhielt 1972 als erster Deutscher nach dem Zweiten Weltkrieg den Nobelpreis für Literatur. Zu Lebzeiten war er ein unbequemer Schriftsteller, ein Repräsentant wider Willen, verletzbar und vielfach verletzt.
Seine Erzählung “Doktor Murkes gesammeltes Schweigen” erschien 1955 und gehört zu seinen bekanntesten Arbeiten. Ein Funkhaus ist der Schauplatz von Bölls Mediensatire: Der junge Redakteur Dr. Murke arbeitet in der Abteilung Kulturwort eines Rundfunksenders und soll auf Wunsch des renommierten Professors Bur-Malottke in zwei Vorträgen das Wort “Gott” genau siebenundzwanzig Mal durch die Formulierung “jenes höhere Wesen, das wir verehren” ersetzen. Die aus den Bändern herausgeschnittenen Sprechpausen hebt er auf, klebt sie aneinander und spielt sie sich abends zu Hause zur Erholung vom unermüdlichen Redefluss des Rundfunks vor.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15 €
Karten können an der Museumskasse erworben werden.

Ort: Kunsthalle St. Annen, Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Peter Köhn


19. September 2018

Detlef Simon
„DESiMO – Zaubershow“

DESiMO - Detlef Simon © Nikolaj GeorgiewDetlef Simon – DESiMO –  gastiert am Mittwoch erneut auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen, dieses Mal mit seinem neuen Programm „Zaubershow“.

Der Abend voller Lieblingsmomente, originell, überraschend und nachhaltig verblüffend …

DESiMO kombiniert an diesem ganz persönlichen “best of”- Abend versteckte Schätze und seine Meilensteine aus fünf Soloshows zu einem neuen und verblüffend lustigen Erlebnis.

Da trifft Uri Geller auf ein esoterisches Buch – und schon sind wir alle von dem Thema geheilt … Der im Stutzen versteckte Zettel eines Fußballtorwarts spielt eine unvergessliche Rolle; wir stehen außerhalb des Gesetzes und sind dabei voll im Recht; es gibt im „Super-Quiz“ nix zu gewinnen, wir staunen richtig Bauklötze – und auch das überraschende Spiel des Hannoveraners mit Worten verblüfft.
Das wird “typisch DESiMO” – und nachhaltig unfassbar …

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.desimo.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


20. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


20. September 2018

Fischerei Erkundungspfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


20. September 2018

Workshop
Bestimmungsübungen an Blütenpflanzen für Anfänger

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer Workshop fällt leider aus!

Wie heißen eigentlich all die Blumen, denen man draußen in der Natur begegnet?

Ein Workshop mit dem Thema „Bestimmungsübungen an Blütenpflanzen“ des Museums für Natur und Umwelt und des BUND Lübecks liefert am Donnerstag die Antwort.

Der Workshop mit Jürgen Samland richtet sich an Anfänger: Unter Benutzung von Lupe und Bestimmungsbüchern lernen die TeilnehmerInnen, sich Schritt für Schritt zu einer genauen Bestimmung vorzuarbeiten.

Donnerstag 18:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter Juergen.Samland@gmx.de vonnöten.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.bund-luebeck.de


20. September 2018

„Schnarch! Reines Hochdeutsch ist das nicht.“
Sprache und Alltag in Donald-Duck-Geschichten der Fünfziger Jahre
Vortrag von Dr. Susanne Luber

Micky Maus, Buntstiftzeichnung, 1988, © Carl Barks, Walt Disney Company / Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgZum Vortrag:
Im Sommer 1951 erschien in der Bundesrepublik Deutschland das erste Heft der Jugendzeitschrift „Micky Maus“ mit Comics aus dem Disney-Konzern. Zehn Jahre später gab es hier kaum ein Kind, das Micky Maus und Donald Duck nicht kannte – trotz der damals verbreiteten Vorurteile gegen Comics als minderwertige Schund- und Schmutzliteratur.

Zur Akzeptanz dieser Bildergeschichten hat in großem Maß eine Frau beigetragen, die im Impressum der „Micky Maus“ kleingedruckt als „Chefredakteurin“ aufgeführt war – Dr. Erika Fuchs. Mit ihrer sprachlichen Virtuosität, ihren Wortspielen und Lautmalereien hat sie zum Lesevermögen unzähliger Kinder und Jugendlicher mehr beigetragen als der schulische Deutschunterricht. Legendär sind ihre Inflektivformen („schnarch“, „stöhn“, „kicher“), ihr Spiel mit unterschiedlichen Sprachebenen und ihre unaufdringlichen Anspielungen auf klassische Bildungsinhalte.

„Man kann gar nicht gebildet genug sein, um Comics zu übersetzen“, hat sie später gesagt. Gleichzeitig stand Erika Fuchs als Übersetzerin vor dem Problem, die US-amerikanische Alltagswelt der Disney-Geschichten in die Erfahrungswelt deutscher Kinder der Fünfziger Jahre zu übertragen. Die kulturellen Unterschiede waren gerade am Anfang der Wirtschaftswunderjahre enorm, als die kulturelle Amerikanisierung Westdeutschlands gerade begann.

Wie Erika Fuchs aus dem amerikanischen Duckburg ein deutsches (und manchmal nur allzu deutsches) Entenhausen schuf, ist Thema des Vortrags am 20. September.

Zur Person:
Dr. Susanne Luber ist Zeitzeugin (geboren drei Monate vor Erscheinen des ersten deutschen „Micky Maus“-Hefts) und seit 1989 aktives Mitglied der „Deutschen Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus“ (D.O.N.A.L.D.).

Donnerstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Carl Barks, Walt Disney Company / Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


20. September 2018

Das Beste von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Christian Schliehe - Theaterschiff LübeckAm Donnerstag gastiert Christian Schliehe erneut als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen. Weitere Vorstellungen im Oktober und Dezember.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache …“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,-/28,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.christianschliehe.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


20. September 2018

TroubaDuo
Jana Nitsch & Marcus Berthold

TroubaDuo © TroubaDuoMal fühlt es sich an, wie ein Tanz am Lagerfeuer zwischen bunten Wägen, ein anderes Mal zieht die Meeresbrise über einen hinweg, und dann sitzt man plötzlich in einem Straßencafe in Frankreich. So klingt es, wenn das TroubaDuo aus Lübeck die Instrumente auspackt. Jana Nitsch singt und spielt auf ihrem Akkordeon und Marcus Berthold lässt die Saiten seiner „Fivestring Fiddle“ erklingen. Das TroubaDuo verwebt eigene Kompositionen mit Klezmer, Balkanmusik und französischem Straßenklang und lässt all diese Genres zu einem einzigen, großen Gefühl verschmelzen: Bohème.

Jana begann mit ungefähr 10 Jahren Texte und Gedichte zu schreiben und aufgrund glücklicher Umstände wurde das Akkordeon zu ihrem treuen Wegbegleiter, mit dessen Hilfe sie ihre Worte nun in singende Geschichten verwandeln konnte. Mit 17 Jahren machte sie dann zum ersten Mal Straßenmusik, und sie liebte es. Sie fuhr kreuz und quer durch Europa, und die Musik verhalf ihr stets zu einem Bett und einer Mahlzeit. Sie hat außerdem Konzerte gegeben, bei Theaterproduktionen mitgewirkt, Musik für Kurzfilme gemacht und noch so unglaublich viel erlebt. Und seien wir einmal ehrlich: Gibt es etwas Schöneres, als den Soundtrack seines Lebens immer bei sich zu haben und ihn täglich neu zu erfinden…?!

Als kleiner Knirps von 6 Jahren entdeckte Marcus die verstaubte, damals noch viel zu große Geige seines Vaters. Neben einer “klassischen” Ausbildung merkte er schnell, dass man dieses Instrument wunderbar für jeden anderen Musikstil verwenden kann. Ob Jazz, Irish-Folk, Rock- oder Experimentalmusik – alles hat für ihn einen großen Reiz, und er ist immer auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen. 13 Jahre spielte Marcus in der Bremer Klezmerband Mechaye, mit vielen Live- und Studioauftritten. Diese Musik voller Leidenschaft, Sehnsucht, Melancholie und Freude fasziniert und fesselt ihn bis heute. Als er dann vor 15 Jahren die alte Bratsche von meinem Vater geschenkt bekam, ließ er sie vom Geigenbauer umbauen zu einer 5-saitigen Fiddle.

Donnerstag 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierung ist erforderlich unter Tel. 04521 776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.troubaduo.de


21. – 23. September 2018

Gemeinsame Herbsttagung
der Thomas Mann-Gesellschaft und
der Heinrich Mann-Gesellschaft:
„Die Brüder Mann und die Revolution 1918“

Plakat - Heinrich und Thomas Mann um 1900 in München © ETH-Bibliothek Zürich, Thomas-Mann-Archiv, Fotograf: Atelier Elvira/TMA_0017Zum ersten Mal seit 1991 richten die beiden in Lübeck beheimateten Literaturgesellschaften Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft und Heinrich Mann-Gesellschaft wieder eine gemeinsame Jahrestagung aus.

Die für die Öffentlichkeit zugängliche Tagung beleuchtet von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. September 2018, unter dem Titel „Die Brüder Mann und die Revolution 1918“ das Verhältnis der beiden Brüder in dieser ereignisreichen wie prägenden Phase.

„Die beiden Gesellschaften nehmen das Jahr 2018 – 100 Jahre nach der Novemberrevolution und dem Ende des Ersten Weltkriegs – zum Anlass für dieses besondere Projekt,“ erläutert Prof. Dr. Ariane Martin, Präsidentin der Heinrich Mann-Gesellschaft. „Mit dem literarischen und historischen Blick auf das berühmteste Bruderpaar Lübecks leisten wir auch einen Beitrag zum 875-jährigen Stadtjubiläum“, betont Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Präsident der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft.

Die dreitägige Tagung umfasst neun Fachvorträge sowie ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm. Die Vorträge beleuchten etwa den politischen Systemwechsel von 1918/19, den durch die gegenläufigen politischen Haltungen zum Ersten Weltkrieg begründeten „Bruderzwist“, die Verwendung des Demokratiebegriffs bei Heinrich und Thomas Mann um 1918 oder die Haltungen der Brüder zu Monarchie und Adel.

Zum Begleitprogramm gehören eine Lesung von Andreas Hutzel (Theater Lübeck) aus Werken der Brüder Mann im Audienzsaal des Rathauses und eine literarische Schiffsfahrt um die Altstadt.

Freitag ab 14:00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 09:30 Uhr

Teilnahme: Nichtmitglieder für einen Tag 20 €, für drei Tage 50 €
Anmeldung unter Tel. 0451 5808613
Karten sind auch an der Tageskasse erhältlich.

Ort: Die Gemeinnützige, „Die Zimberei“, Königstraße 5, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de

Flyer » Herbsttagung 2018 «

Weitere Informationen finden Sie unter www.thomas-mann-gesellschaft.de/veranstaltungen/herbsttagung-2018/

Foto © ETH-Bibliothek Zürich, Thomas-Mann-Archiv, Fotograf: Atelier Elvira/TMA_0017


21. September 2018

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


21. September 2018

„Buena Vista Kammerpop“

Kammerpop © Stephan JoachimLateinamerikanische Rhythmen und spanisches Feuer – so lässt sich das neue Programm des Lübecker Ensembles Kammerpop beschreiben. Die Musik Santanas und der kubanischen Gruppe Buena Vista Social Club einerseits sowie spanische Klänge aus der Oper Carmen anderseits versprechen ein spannungsvolles Programm.

Das elfköpfige Ensemble um den Jazzpianisten Sven Rieper präsentiert diese Songs in noch nie zuvor gehörter Fassung mit einer Mischung aus klassischen Instrumenten und einer Jazzcombo. Besonders reizvoll ist das Miteinander aus Klassik und Popularmusik, verkörpert durch die Opernsängerin Lara-Sophie Scheffler und die karibische Rockröhre Monique Wengler.

Kammerpop sprengt Grenzen und verbindet Gegensätze. Kammerpop schlägt die Brücke zwischen Popularmusik und Klassik. Bei Kammerpop trifft Barockgeiger auf Metalgitarristen, Akkordeon auf Fagott, Rockröhre auf Opernsängerin.

Zehn sehr unterschiedliche Musiker auf der Suche nach dem gemeinsamen Klang. Die Fäden zieht Jazzpianist und Notenschreiber Sven Rieper, der auch schon mal Helene Fischers atemlosen Superhit als barocke Arie samt Rezitativ auf Italienisch singen lässt.

Die Musiker des Ensembles spielen regelmäßig mit bekannten Orchestern oder Solisten oder treten auf den Festivalbühnen Deutschlands und darüber hinaus auf. Sie eint der Wunsch, etwas Neues zu schaffen und magische Musikmomente mit den Zuhörern zu teilen. Die Spielfreude ist förmlich ansteckend.

Wenn Sopranistin Lara-Sophie Scheffler mit ihrer glockenklaren Stimmgewalt den Raum erfüllt oder die quirlige Monique aus dem karibischen Trinidad ihre soulige Stimme ertönen lässt, beweisen sie, wie wunderbar auch Gegensätze miteinander harmonieren können.
Begleitet werden sie von einer kleinen Jazzcombo und einem Streichquartett, Keimzelle der klassischen Kammermusik.

Primarius Jan Baruschke, der “Lord Of The Violin”, spielte schon mit Joja Wendt, Udo Jürgens und André Rieu.

Besondere Klangfarben ertönen durch Trompete, Klarinette oder Fagott.
Kammerpop vereinnahmt einerseits Werke vergangener und aktueller Komponisten, führt aber auch Eigenkompositionen auf.

Die Musik ist handgemacht, authentisch und durchaus virtuos. Eben Kammerpop.

Freitag 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt: ab 18 €, ermäßigt 10 € zzgl. Gebühren
Vorverkauf:
Buchhandlung Michaels, Paul-von-Schoenaich-Straße 42A, 23858 Reinfeld und unter www.kammerpop.de/karten

Ort: Matthias-Claudius-Kirche, Paul-von-Schoenaich-Straße 9, 23858 Reinfeld (Holstein)

www.kammerpop.de

Foto Stephan Joachim


22. September 2018

Kreativ-Workshop für Kinder
„Entwirf Deine eigene Comic-Heldenfigur!“
mit Ulrike Plötz

Comic-Helden © Ostholstein-MuseumMickey, Donald und Dagobert sind völlig unterschiedliche Persönlichkeiten, deren (zeichnerische) Eigenheiten die jungen Besucher in der Ausstellung kennenlernen werden.

Ulrike Plötz wird die Kinder nach dem Rundgang ermuntern, eigene Figuren zu entwickeln. Dies geschieht zuerst mit dem Basteln von selbst erfundenen und gestalteten Luftballon-Köpfen, die danach in Comic-Form auf das Papier gebracht werden. Auf diese Weise können die Kinder bei ihrem eigenen Comic-Helden nicht nur ihrer Fantasie freien Lauf lassen, sondern lernen auch, was alles zu beachten ist: optische Merkmale für einen speziellen Comic-Charakter, gleichbleibende Proportionen in Gesichtern bei unterschiedlichen Kopfbewegungen und vieles mehr.

Dieser Workshop richtet sich an Kinder ab acht Jahren.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 3 €
Da die Teilnehmerzahl pro Workshop auf 10 Kinder begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, Tel. 04521788520

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


22. September 2018

MiniMasterLübeck
Ab ins Wasser
Vorlesung MiniMasterLübeck

Wenn Ihr morgens aufwacht, fühlt ihr Euch meistens gut, oder?
Euer Körper funktioniert und lässt Euch den Tag ohne Probleme meistern. Das nehmt Ihr als normal hin und es fällt erst auf, dass es gut funktioniert, wenn das System einmal ausfällt.
Was steckt hinter dem problemlosen Wohlfühlen und was leistet Euer Körper täglich dafür, ohne dass Ihr es merkt?

Die Vorlesung möchte Euch einladen, dem Phänomen „Gesundheit“ auf den Grund zu gehen.
Apropos Grund:
Weil Schwimmen super für Eure Gesundheit ist, weil es die Abwehrkräfte stärkt, den Kreislauf anregt, die Muskulatur kräftigt und das Koordinationsvermögen steigert, laden wir Euch auch in diesem Jahr wieder ins Schwimmbad ein: Zum Zuhören bei unserer Vorlesung, zum Hinschauen bei der anschließenden Schwimmbad- und Technikführung und zum Sprung ins kühle Nass bei freiem Eintritt in das Zentralbad in der Schmiedestraße.

Dr. Imke Weyers, Fachärztin für Pathologie, Institut für Anatomie, Universität zu Lübeck

Samstag 11:15 – 12:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos

Vorlesung für Kinder von 8 – 12 Jahre

Die Vorlesungen von MiniMasterLübeck können nur mit vorheriger Anmeldung auf der MiniMasterLübeck-Website besucht werden!

Ort: Zentralbad Lübeck, Schmiedestr. 5-7, 23552 Lübeck

Veranstalter: Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck, im Haus der Wissenschaft
Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

Anmeldung und alle weiteren Informationen:
www.minimaster-luebeck.de


22. September 2018

“Viertel nach Zwölf Konzert”

Katharinenkirche LübeckDie sommerliche Konzertreihe „Viertel nach Zwölf“ in der Katharinenkirche geht für dieses Jahr zu Ende: Am Samstag können musikbegeisterte BesucherInnen die Lübecker Katharinenkirche ein letztes Mal als atmosphärischen Konzertraum erleben.

Beim Abschlusskonzert präsentieren Christine Schwark (Violoncello) und Hans-Jürgen Schnoor (Orgel und Cembalo) Musik von Geminiani, Vivaldi und Bach.

Samstag 12:15 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 2 €, Ermäßigte 2 €, Kinder 1,50 €, inkl. Museumseintritt

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


22. September 2018

12. Lübecker Theaternacht

Dom zu LübeckAm Sonnabend laden die Lübecker Theaterschaffenden zur 12. Lübecker Theaternacht ein.

Von 15 bis 24 Uhr bieten 25 Theater, Ensembles und Projekte an insgesamt 16 Spielorten alles, was sich theaterbegeisterte Nachtschwärmer und Fans der darstellenden Künste nur wünschen können: vertraute Spielstätten und noch unbekannte Bühnen, Puppen- und Tanztheater, Improvisationsshow und Operette.

Samstag 15:00 – 24:00 Uhr

Eintritt: 11,- €, ermäßigt 8 € (Schüler, Studenten, LübeckCard-Inhaber), Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt mit der Kinderkarte (erhältlich nur am Abend bei allen teilnehmenden Theatern)
Ticketverkauf:
Die Tickets sind in allen teilnehmenden Theatern und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Tickets können weiterhin online gekauft werden www.luebeck-ticket.de gekauft werden. Karten sind außerdem an der Abendkasse in allen teilnehmenden Theatern erhältlich.

Ort: 25 Theater, Ensembles und Projekte an 16 Spielorten in Lübeck

Programm und weitere Infos unter www.theaternacht-luebeck.de


22. September 2018

Öffentliche Führung
MuseumsMomente
SPOT ON – Lübeck morbide
Experten erzählen aus 875 Jahren Stadtgeschichte

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Tod, Angst und Aberglaube – in der Führung „SPOT ON – Lübeck morbide“ im Museumsquartier St. Annen wird von Dr. Andres Gewaltsame erklärt, was in den Köpfen unserer Vorfahren vorging.

Konflikte, verheerende Seuchen und eine tiefe Religiosität prägten das Leben auch der Lübecker in Mittelalter und Früher Neuzeit. Was die Menschen den Krankheiten entgegensetzten, wie sie sich und ihre Häuser gegen teuflische Kräfte zu schützen versuchten und in welche Heilmittel sie vertrauten, scheint uns heute oft skurril und naiv.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 16 €, Ermäßigte 14 €, Kinder 10 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


22. September 2018

Kammermusik der Romantik

Das fidele BlasquartettOriginalwerke und Bearbeitungen für Klavierquintett spielen die Pianistin Inessa Tsepkova und Das fidele Blasquartett. Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeld – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott.

Auf dem Programm stehen die Ouvertüre zu Beherrscher der Geister (Rübezahl) und die Jubel-Ouvertüre von Carl Maria von Weber sowie weitere Originalwerke von Danzi, Schumann und anderen.

Samstag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Herrenhaus Seedorf, Am Burggraben 16, 23823 Seedorf

www.musicbuero.de


22. September 2018

Exkursion
Kranichschlafplatz Ruppersdorfer See

Museum für Natur und Umwelt LübeckZum Kranichschlafplatz Ruppersdorfer See geht es am Samstag auf einer Exkursion, veranstaltet vom Museum für Natur und Umwelt, dem NABU Lübeck und dem Verein Natur und Heimat e. V.

Zusammen mit Karin Saager (NABU Lübeck) beobachten die TeilnehmerInnen die Wasservögel auf dem See, insbesondere die Kraniche, die hierher zum Übernachten kommen.

Auf der Exkursion gilt Rucksackverpflegung.

Samstag 18:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: frei
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet und anteilige Fahrtkosten erhoben.
Eine Anmeldung ist bis zum 19. September 2018 unter Tel. 0451 892205 möglich.

Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.nabu-luebeck.de


22. September 2018

Sierksdorf tanzt

Rasoul Khalkhali TanzlehrerAn drei Terminen bringt unser bester Tanzlehrer an der Lübecker Bucht, Rasoul, euch Salsa über Bachata bis zum Merenge während eines zweistündigen Workshops im Haus des Gastes bei.

Wenn ihr dann nicht mehr aus dem Schwung des Tanzens kommt, könnt ihr euch nach dem Workshop noch Tänze wie Cha Cha Cha oder Walzer wünschen – einfach das, worauf ihr Lust habt.

Denn dann heißt es: Tanzparty!

Samstag 18:00 – 22:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Haus des Gastes Sierksdorf, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de


22. September 2018

Best of Poetry Slam

Hasselburg TorhausLängst schon haben Poetry Slams, als zeitgenössische Form des Dichterwettstreits, die großen Bühnen Deutschlands erobert. Zum ersten Mal begrüßt das Kultur Gut Hasselburg alle Interessierten und Freunde der Slam Kultur und des gesprochenen Wortes zu einem großen Poetry Slam.  Slammer*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum gehen an den Start.

Sie werden in einer einzigartigen Mischung aus Literatur und Performance mit selbstverfassten Texten um die Gunst des Publikums wetteifern und zeigen wie ihre Texte einen ganzen Saal und eine fünfköpfige Publikums-Jury zum Weinen, Schreinen, Zittern oder Lachen bringen können. Und manchmal auch zu allem gleichzeitig.

Das Thema der einzelnen Texte, mit dem sich die Dichter der Gegenwart in die Herzen und Gehörgänge ihrer Zuschauer reimen und wortspielen, ist völlig offen. Und weil große Worte manchmal eines großen Rahmen bedürfen, findet dieser Gourmetabend der Slam Poetry auch im einmaligen Ambiente der größten reetgedeckten Scheune der Welt auf Kultur Gut Hasselburg statt. Du darfst dich aber nicht nur über die besten Poeten, sondern auch noch über ein exzellentes musikalisches Rahmenprogramm freuen.
Mehr Genuss geht nicht!

Volker Strübing – Berlin
Tobi Kunze – Hannover
Mona Harry – Kiel
Victoria Helene Bergemann – Hamburg
Bleu Broode – Leipzig

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 13,00 – 16,00 €

Ort: Kultur Gut Hasselburg, Reetscheune, Allee 4, 23730 Altenkrempe
www.hasselburg.de


22. September 2018

“The Girl & The Ghost”
Indie-Folk-Duo

The Girl & The Ghost © www.carlitopix.comEine charmante Zurückhaltung umgibt die fragile Popmusik des Hamburger Indie-Folk-Duos „The Girl & The Ghost“.

Die eingängigen Songs der Sängerin und Songwriterin Dorothee Möller und des Schlagzeugers Timon Schempp sind niemals aufdringlich und umgeben den Zuhörer dennoch mit einer alles einnehmenden Atmosphäre. Einprägsame Melodien führen die bittersüßen Harmonien, die sich aus akustischen und elektronischen Sounds entwickeln. Und über allem schwebt diese klare Stimme, die selbst mit wenigen Worten doch so viel zu sagen hat.

Samstag 19:30 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.facebook.com/offene.buehne.klingberg

www.thegirlandtheghost.com

Foto © www.carlitopix.com


22. September 2018

„Buena Vista Kammerpop“

Kammerpop © Stephan JoachimLateinamerikanische Rhythmen und spanisches Feuer – so lässt sich das neue Programm des Lübecker Ensembles Kammerpop beschreiben. Die Musik Santanas und der kubanischen Gruppe Buena Vista Social Club einerseits sowie spanische Klänge aus der Oper Carmen anderseits versprechen ein spannungsvolles Programm.

Das elfköpfige Ensemble um den Jazzpianisten Sven Rieper präsentiert diese Songs in noch nie zuvor gehörter Fassung mit einer Mischung aus klassischen Instrumenten und einer Jazzcombo. Besonders reizvoll ist das Miteinander aus Klassik und Popularmusik, verkörpert durch die Opernsängerin Lara-Sophie Scheffler und die karibische Rockröhre Monique Wengler.

Kammerpop sprengt Grenzen und verbindet Gegensätze. Kammerpop schlägt die Brücke zwischen Popularmusik und Klassik. Bei Kammerpop trifft Barockgeiger auf Metalgitarristen, Akkordeon auf Fagott, Rockröhre auf Opernsängerin.

Zehn sehr unterschiedliche Musiker auf der Suche nach dem gemeinsamen Klang. Die Fäden zieht Jazzpianist und Notenschreiber Sven Rieper, der auch schon mal Helene Fischers atemlosen Superhit als barocke Arie samt Rezitativ auf Italienisch singen lässt.

Die Musiker des Ensembles spielen regelmäßig mit bekannten Orchestern oder Solisten oder treten auf den Festivalbühnen Deutschlands und darüber hinaus auf. Sie eint der Wunsch, etwas Neues zu schaffen und magische Musikmomente mit den Zuhörern zu teilen. Die Spielfreude ist förmlich ansteckend.

Wenn Sopranistin Lara-Sophie Scheffler mit ihrer glockenklaren Stimmgewalt den Raum erfüllt oder die quirlige Monique aus dem karibischen Trinidad ihre soulige Stimme ertönen lässt, beweisen sie, wie wunderbar auch Gegensätze miteinander harmonieren können.
Begleitet werden sie von einer kleinen Jazzcombo und einem Streichquartett, Keimzelle der klassischen Kammermusik.

Primarius Jan Baruschke, der “Lord Of The Violin”, spielte schon mit Joja Wendt, Udo Jürgens und André Rieu.

Besondere Klangfarben ertönen durch Trompete, Klarinette oder Fagott.
Kammerpop vereinnahmt einerseits Werke vergangener und aktueller Komponisten, führt aber auch Eigenkompositionen auf.

Die Musik ist handgemacht, authentisch und durchaus virtuos. Eben Kammerpop.

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: ab 20 €, ermäßigt 12 € zzgl. Gebühren
Vorverkauf:
Buchhandlung Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön und unter www.kammerpop.de/karten

Ort: Prinzenhaus zu Plön, Schlossgebiet 10, 24306 Plön

www.kammerpop.de

Foto Stephan Joachim


23. September 2018

Busfahrt zum Tierschutzzentrum Weidefeld in Kappeln

KatzeDas Tierheim Lübeck möchte seinen Mitgliedern und auch Gästen erstmalig eine gemeinsame Tagesfahrt anbieten.
Unsere erste Fahrt führt uns zum Tierschutzzentrum Weidefeld in Kappeln:

Auf einem 13 Hektar großen ehemaligen Bundeswehrgelände in Kappeln an der Schlei in Schleswig-Holstein hat der Deutsche Tierschutzbund eine bundesweit einmalige Einrichtung geschaffen. Das Tierschutzzentrum Weidefeld ist im Norden Deutschlands die größte Tierschutzeinrichtung und wurde 2003 offiziell eröffnet. Das Zentrum ist Auffangstation für beschlagnahmte oder in Not geratene Haustiere. Da die Tierheime immer häufiger mit der Aufnahme exotischer Tiere zu kämpfen haben, wurde hier 2016 auch eine Reptilienstation eingeweiht.

In Weidefeld werden praxisnahe Lösungen zu aktuellen Tierschutzfragen entwickelt und eingesetzt. Die so gewonnenen Erkenntnisse kommen den Tierschutzvereinen und anderen Tierschutzeinrichtungen zugute und leisten damit auch langfristig einen direkten Beitrag zum Tierschutz.

Wir werden in Kappeln die Möglichkeit zu einer Einkehr in einem Restaurant oder in einem Cafe anbieten, sowie eine Führung durch das Tierschutzzentrum Weidefeld.

Sonntag
Abfahrt ca. 10:00 Uhr Beim Retteich, Lübeck
Führung ca. 14:00 Uhr im Tierschutzzentrum Weidefeld
Rückkehr ca. 19:00 Uhr

Teilnahme: 25,- € bei einer Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen
Anmeldefrist bis zum 20. August 2018
bei Andrea Morche, Tel. 0174 6311150 oder
bei Angelika Wiktor, Tel. 0451 9695921

Erst bei Bestätigung der Fahrt sind die 25 € zu überweisen an:
Tierschutz Lübeck u. Umgebung e. V.
Volksbank Lübeck
IBAN DE50230901420005252555
BIC GENODEF1HLU
Stichwort: Weidefeld

Abfahrt: Beim Retteich, 23558 Lübeck

www.tierschutz-luebeck.de


23. September 2018

Mitmachaktion für Kinder
Lichterzauber zum Herbstanfang

Schulgarten Lübeck © Andreas TilchHerbstlicher Zauber:
Das Museum für Natur und Umwelt, der Verein Förderung des Lübecker Schulgartens e. V. und der Grüne Kreis Lübeck e. V. laden am Sonntag unter dem Motto ‚Lichterzauber zum Herbstanfang‘ zur Mitmachaktion in den Lübecker Schulgarten ein.

Kinder können bei der Aktion farbenfrohe Lampions gestalten und den Schulgarten im beginnenden Herbst kennen lernen.

Sonntag 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzufer, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de

Foto © Andreas Tilch


23. September 2018

Vortrag
„Nie wieder Krieg. Visionen einer europäischen Friedensordnung seit dem 17. Jahrhundert“

Gedenkstätte AhrensbökNie wieder Krieg! Friedenshoffnungen gibt es seit dem 17. Jahrhundert, als in Frankreich König Heinrich IV oder Kardinal Richelieu ihre Aufgabe in der Schaffung eines europäischen Sicherheitssystems sahen; ein Meisterwerk der deutschen Exilliteratur, Heinrich Manns „Henri Quatre“, zeugt von den Visionen jener Zeit.

Nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde wieder über Friedensziele für Europa diskutiert; unter ihnen beschrieb der junge Willy Brandt in der norwegischen Presse den „Traum von Europas Vereinigten Staaten“.

Nie wieder Krieg. Visionen einer europäischen Friedensordnung seit dem 17. Jahrhundert“, heißt ein Vortrag, zu dem der Trägerverein am Sonntag in die Gedenkstätte Ahrensbök einlädt. Der Historiker Prof. Jörg Wollenberg wird über die Zeit vom „Ersten zum Zweiten Dreißigjährigen Krieg mit dem ‚Großen Plan’ von Heinrich IV. und Richelieu bis zu Heinrich Mann und Willy Brandt“ referieren.

Interessierte sind zu Wollenbergs Vortrag eingeladen. Der Referent wird sich im Anschluss den Fragen von Besucherinnen und Besuchern stellen.

Zur Erinnerung: Manns Werk wurde 1938 veröffentlicht, als die Front der Hitlergegner in Paris und die Volksfrontregierungen in Frankreich und Spanien zusammenbrachen. Zeitgleich weigerten sich die europäischen Staaten, die von Verfolgung und Mord bedrohten jüdischen Flüchtlinge aufzunehmen. Damit war der Weg frei für die Entfesselung des Zweiten Weltkriegs durch Hitler-Deutschland.

Der Referent Wollenberg, emeritierter Hochschullehrer (Universität Bremen), hat sich früh mit dem Thema einer europäischen Friedensordnung beschäftigt. Er verfasste den außenpolitischen Teil seiner Dissertation über Kardinal Richelieu zu einer Zeit, als der Rapacki-Plan 1963 über eine Demilitarisierung Polens und der beiden deutschen Staaten kurzfristig Hoffnung auf eine europäische Friedensordnung im Kalten Krieg machte.

Sonntag 15:00 Uhr

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, jeden Dienstag und jeden Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.
Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf an der Bundesstraße 432, Tel. 04525–493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


23. September 2018

„Buena Vista Kammerpop“

Kammerpop © Stephan JoachimLateinamerikanische Rhythmen und spanisches Feuer – so lässt sich das neue Programm des Lübecker Ensembles Kammerpop beschreiben. Die Musik Santanas und der kubanischen Gruppe Buena Vista Social Club einerseits sowie spanische Klänge aus der Oper Carmen anderseits versprechen ein spannungsvolles Programm.

Das elfköpfige Ensemble um den Jazzpianisten Sven Rieper präsentiert diese Songs in noch nie zuvor gehörter Fassung mit einer Mischung aus klassischen Instrumenten und einer Jazzcombo. Besonders reizvoll ist das Miteinander aus Klassik und Popularmusik, verkörpert durch die Opernsängerin Lara-Sophie Scheffler und die karibische Rockröhre Monique Wengler.

Kammerpop sprengt Grenzen und verbindet Gegensätze. Kammerpop schlägt die Brücke zwischen Popularmusik und Klassik. Bei Kammerpop trifft Barockgeiger auf Metalgitarristen, Akkordeon auf Fagott, Rockröhre auf Opernsängerin.

Zehn sehr unterschiedliche Musiker auf der Suche nach dem gemeinsamen Klang. Die Fäden zieht Jazzpianist und Notenschreiber Sven Rieper, der auch schon mal Helene Fischers atemlosen Superhit als barocke Arie samt Rezitativ auf Italienisch singen lässt.

Die Musiker des Ensembles spielen regelmäßig mit bekannten Orchestern oder Solisten oder treten auf den Festivalbühnen Deutschlands und darüber hinaus auf. Sie eint der Wunsch, etwas Neues zu schaffen und magische Musikmomente mit den Zuhörern zu teilen. Die Spielfreude ist förmlich ansteckend.

Wenn Sopranistin Lara-Sophie Scheffler mit ihrer glockenklaren Stimmgewalt den Raum erfüllt oder die quirlige Monique aus dem karibischen Trinidad ihre soulige Stimme ertönen lässt, beweisen sie, wie wunderbar auch Gegensätze miteinander harmonieren können.
Begleitet werden sie von einer kleinen Jazzcombo und einem Streichquartett, Keimzelle der klassischen Kammermusik.

Primarius Jan Baruschke, der “Lord Of The Violin”, spielte schon mit Joja Wendt, Udo Jürgens und André Rieu.

Besondere Klangfarben ertönen durch Trompete, Klarinette oder Fagott.
Kammerpop vereinnahmt einerseits Werke vergangener und aktueller Komponisten, führt aber auch Eigenkompositionen auf.

Die Musik ist handgemacht, authentisch und durchaus virtuos. Eben Kammerpop.

Sonntag 17:00 Uhr, Einlass ab 16:00 Uhr

Eintritt: ab 16 €, ermäßigt 10 € zzgl. Gebühren
Vorverkauf:
Papierhaus Lahn, Bäderstr. 24, 23626 Ratekau,
Café Köster, Alte Schulstraße 4, 23626 Ratekau
und unter www.kammerpop.de/karten

Ort: Feldsteinkirche, Hauptstraße 10, 23626 Ratekau

www.kammerpop.de

Foto Stephan Joachim


23. September 2018

Mozart, Haydn und Stamitz Kammermusik der Klassik

Jagdschlösschen am UkleiseeDas ENSEMBLE 1756 spielt Trios, Divertimenti und mehr von Leopold Mozart, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Anton Stamitz, den Meistern der Wiener und Mannheimer Klassik.

Martin Karl-Wagner – Flöte, Christian Preiß – Violine und Martin von Hopffgarten – Violoncello.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


24. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


24. September 2018

1. Klangbilderkonzert
»Trompettissimo«
Mit Pauken und Trompeten

Katharinenkirche © Michael HaydnFestliches Konzert zum Stadtjubiläum mit Pauken und Trompeten: das erste Klangbilderkonzert: »Trompettissimo« findet am Montag in der Katharinenkirche statt.

Es sind Werke von Johann Ernst Altenburg, Heinrich Ignaz Franz Biber, Johann Sebastian Bach, Vassily Brandt, Nat King Cole und vielen anderen zu hören!

Die Klangbilderkonzerte sind eine Kooperation des Theater Lübeck und der Lübecker Museen.

Trompete: Joachim Pfeiffer, Matthias Krebber, Lukas Paulenz und Gäste
Pauken/Schlagzeug: Benjamin Schmidt
Orgel: Andrej Naumovich

Montag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 10 €
Tickets sind bei der Theaterkasse Lübeck erhältlich: Tel. 0451/399600

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de

Foto © Michael Haydn


24. September 2018

309. Schlosskonzert
Klaviertrio TRIO OPUS 8

Trio Opus 8 © Dirk RothDas 1986 gegründete Trio Opus 8 zählt seit den Neunziger Jahren europaweit zu den besten Ensembles der Gattung Klaviertrio.

Mit zahlreichen Wettbewerbserfolgen und Konzerten auf großen Podien und bedeutenden Festivals machte es sich in der Klassik-Branche schon bald einen renommierten Namen. Gerade auch die CD-Einspielungen sämtlicher Klaviertrio-Werke von Schubert, Schumann und Brahms sorgten mit ihrem energiegeladenen und doch beseelten Spiel für ein neues Interpretationsverständnis der großen Romantiker.

Seit 2000 unterrichten die drei Musiker als Professoren an renommierten deutschen Hochschulen, um ihr künstlerisches Wissens an die nachfolgende Generation weiterzugeben. Parallel dazu widmen sie sich aber weiter dem Konzertieren auf ausgesuchten Bühnen und fokussieren sich dabei ganz auf die Meisterwerke der Klaviertrio-Literatur.

So kommen sie auch nach Plön mit einer geradezu handverlesenen Auswahl an Werken: dem frühen und zu neuen Ufern aufbrechenden Trio op. 1/1 von Beethoven, dem geradezu himmlischen „Notturno“ von Schubert und dem „Opus magnum“ der Spätromantik: Brahms’ wunderbarem Trio H-Dur op. 8, das bei Gründung des Ensembles als Namens-Patron ausgesucht wurde.

Mit dem Trio Opus 8 lädt die Stadt Plön ins Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön zu einem Fest für alle Freunde großformatiger Klavier-Kammermusik.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 749900

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schloßgebiet 2, 24306 Plön
www.kulturforum-ploen.de

www.trioopus8.com


25. September 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


26. September 2018

Exkursion
Obstbiotop im Jahreswandel

ÄpfelNaturbeobachtungen im Biotop: Am Mittwoch laden das Museum für Natur und Umwelt in Kooperation mit Hanse Obst e. V., den Royal Rangers, „Moisling hilft“, dem Grünen Kreis Lübeck e. V., Shelter for Children und Essbare Stadt Lübeck zu einer Exkursion ein.

Unter dem Titel „Obstbiotop im Jahreswandel“ führt Heinz Egleder, Obstliebhaber und Pfadfinder, durch die Travewiesen zwischen Moisling und Buntekuh und lädt zu faszinierenden Naturbeobachtungen ein.

Auf dem Freigelände der Royal Rangers wachsen 50 Obstbäume und über 170 Pflanzenarten; auch unzählige Wildtiere wohnen hier.
Unter freiem Himmel lernen die interessierten BesucherInnen sich und ihre Umwelt näher kennen.
Gummistiefel zum Ausleihen, Apfelsaft und kleine Überraschungen gratis erwarten die jungen TeilnehmerInnen der Exkursion.

Auskunft zur Veranstaltung wird unter Tel. 0176 278 40 625 erteilt.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Moislinger Baum (Buslinien 5, 11, 12), Eingangstor vor der Travebrücke, 23558 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


25. September 2018

Heute ist Vollmond

MondMondbeobachtung mit dem Teleskop und vielen interessanten und wichtigen Informationen zu unserem Trabanten.

Ein unterhaltsames Programm über unseren Mond.

Dienstag 20:00 – 21:30 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


26. September 2018

Exkursion
Obstbiotop im Jahreswandel

ÄpfelNaturbeobachtungen im Biotop: Am Mittwoch laden das Museum für Natur und Umwelt in Kooperation mit Hanse Obst e. V., den Royal Rangers, „Moisling hilft“, dem Grünen Kreis Lübeck e. V., Shelter for Children und Essbare Stadt Lübeck zu einer Exkursion ein.

Unter dem Titel „Obstbiotop im Jahreswandel“ führt Heinz Egleder, Obstliebhaber und Pfadfinder, durch die Travewiesen zwischen Moisling und Buntekuh und lädt zu faszinierenden Naturbeobachtungen ein.

Auf dem Freigelände der Royal Rangers wachsen 50 Obstbäume und über 170 Pflanzenarten; auch unzählige Wildtiere wohnen hier.
Unter freiem Himmel lernen die interessierten BesucherInnen sich und ihre Umwelt näher kennen.
Gummistiefel zum Ausleihen, Apfelsaft und kleine Überraschungen gratis erwarten die jungen TeilnehmerInnen der Exkursion.

Auskunft zur Veranstaltung wird unter Tel. 0176 278 40 625 erteilt.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Moislinger Baum (Buslinien 5, 11, 12), Eingangstor vor der Travebrücke, 23558 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


26. September 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


27. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


27. September 2018

Fischerei Erkundungspfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


27. September 2018

Themen-Führung
„Krach, bumm, bäng!“ – Comics als Literaturform
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgBei dieser thematischen Führung handelt es sich um einen Ausstellungsrundgang der besonderen Art für alle Comic-Fans und solche, die es noch werden wollen. In der Führung wird anhand von ausgewählten Arbeiten der Comic als literarische Gattung vorgestellt und der Frage nachgegangen, wo die eigentlichen Besonderheiten im Umgang von Text und Bild liegen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


27. September 2018

Keerls dör un dör

Keerls dör un dör © Niederdeutsche Bühne LübeckKomödie von Kerry Reynard
Niederdeutsch von Heino Buerhoop

Paul, Hinnerk, Manuel und Georg arbeiten als Paketzusteller in einer kleinen Firma. Der eine verbringt seine Abende in der Kneipe, Hinnerk wohnt noch zu Hause bei seiner Mutter, einer lebt für seine Arbeit und Manuel benutzt doch tatsächlich einen Abdeckstift.

Was ist männlich, was ist unmännlich und wann ist denn nun ein Mann ein Mann.

So unterschiedlich die vier auch sind, als sie von der schweren Augenerkrankung der Tochter des Chefs erfahren, ziehen alle an einem Strang und wollen helfen, das notwendige Geld für eine Operation aufzutreiben. Wie? Sie planen eine große Show – eine Travestieshow! Doch vor dem großen Auftritt muss natürlich fleißig geübt werden, nicht nur das Laufen in hohen Schuhen!

Mit Torsten Bannow, Roland Gabor, Heino Hasloop, Gabriele Meier, Gerd-Fabian Müller und Hans-Gerd Willemsen

Regie: Manfred Upnmoor

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt:

Ort: Willy-Brandt-Schule, Beim Meilenstein 2, 23568 Lübeck/Schlutup

www.niederdeutsche-buehne-luebeck.de

Foto © Niederdeutsche Bühne Lübeck


27. September 2018

Daniel Helfrich –
“Eigentlich bin ich ja Tänzer“

Daniel Helfrich - Theaterschiff LübeckDaniel Helfrich gastiert am Donnerstag erstmals auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem Programm „Eigentlich bin ich ja Tänzer“.

Auch wenn er es in der Tanzschule nicht über den Grundkurs hinaus gebracht hat: eigentlich ist er ja Tänzer.
Herrlich schräg, geistreich und auch etwas morbid zeigt Klavierkabarettist Daniel Helfrich in seinem Programm, dass das ganze Leben ein einziges Tänzeln zwischen Fettnäpfchen und großem Auftritt ist.
So ergründet er am Klavier virtuos in unterschiedlichsten Musikstilen auch Fragen der Ernährung – ob Pommes mit Trüffeln oder doch lieber ein leichter Snack aus dem nächsten Streichelzoo. Er begibt sich elegant auf das glatte Parkett des Alltags, um spätestens nach einem Pas-de-deux mit Primaballerdiva Helene Fischer zu dem Schluss zu kommen, dass immer noch der Mann führt. Eigentlich. Und eigentlich ist er ja Tänzer.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.daniel-helfrich.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


27. September 2018

Niendorfer Sommerkonzerte 2018
in der Petri-Kirche
LUBECA Klezzmers – Eine Melodie und sechs Saiten

LUBECA Klezzmers - Niendorfer Sommerkonzerte 2018Klezmer-Musik in minimaler Besetzung.
Ob inspirierend, improvisierend oder rhythmisch mitreißend.

Die drei Musiker:
Eduard Don (Klarinette), Dennis Schwentuchowski (Gitarre) und Christian von Seebeck (Bass) nutzen ihre Instrumente vollkommen aus, um die große Vielfalt des Klezmers zum Leben zu erwecken.

Klezmer ist eine aus dem askenasischen Judentum stammende Volksmusik, die ihren Ursprung im 15. Jahrhundert hat. Sie orientiert sich an religiösen Traditionen und wird häufig als Musik zur Begleitung von Hochzeiten genutzt.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Ort: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, Timmendorfer Strand – OT Niendorf/Ostsee
www.kirche-niendorf-ostsee.de

www.eduard-don.de


27. September 2018

„UDO JÜRGENS … Unvergessen!“
Musikalische Erinnerungen an eine Legende.
Das neue Konzert-Programm von und mit Alex Parker (Klavier und Gesang)

Alex Parker © Guido WernerFür sein neues Programm “Udo Jürgens … Unvergessen!” hat sich der Pianist und Sänger Alex Parker erneut in das schier unerschöpfliche Repertoire des Eurovision Gewinners gestürzt und holt neben den größten Hits eine bunte Mischung musikalischer Perlen auf die Bühne zurück.

„Natürlich weiß Alex Parker, dass er kein Udo Jürgens ist, aber er beherrscht diese Klaviatur mit einer verblüffenden und sympathischen Sicherheit, dass es Freude macht hinzuhören und hinzusehen. Wenn man die Augen schließt, meint man gar, den echten Udo in jüngeren Jahren zu hören! Perfektes Entertainment, charmantes Plaudern mit dem Publikum inklusive.“ (Pressestimme „Freies Wort “, Suhl)

Ganz im Stil seines Idols versteht es der Pianist und Sänger Alex Parker auf sympathische Art und Weise, eine einzigartige, hoch emotionale Atmosphäre zwischen sich und seinem Publikum zu schaffen und so das legendäre „Udo Jürgens Gefühl“ wieder aufleben zu lassen.

Wie nah er dabei gesanglich und spielerisch am Original ist, bestätigte Udo Jürgens dem damals 19-jährigen höchstpersönlich. Dem Treffen folgten Briefe und weitere Gespräche und schließlich eine gemeinsame TV-Sendung bei RTL.

Parkers Charisma und seine außergewöhnliche Musikalität haben auch Branchenprofis, wie Ralph Siegel und Thomas M. Stein stark beeindruckt, wie zuvor schon die Entertainer-Legende selbst.

„Mein Ziel ist es, die Chansons von Udo Jürgens weiterleben zu lassen und den Menschen damit eine Freude zu machen, sie vielleicht ein wenig zu trösten, denn seine Lieder sind unsterblich!“

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 15,- € zzgl. 10 %,  Abendkasse 17,- €
Kartenvorverkauf:
Strand-Promotion Rotraud Schwarz,Tel. 04503-892770
Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.alexparker.de

Foto © Guido Werner


28. – 30. September 2018

Exklusiv & Schön
Markt für Kunst, Keramik, Handwerk und Design

Relaxliegen © Frank GrabowExklusiv & Schön“ findet erstmals im Strandpark an der Kurpromenade von Timmendorfer Strand statt. Präsentiert werden in dem schönen Ambiente des Strandparks rund um den Seepferdchen-Brunnen erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien, die immer den Charakter des Besonderen und Individuellen haben. Aussteller sind Künstler, Handwerker und Designer, die ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben, es professionell betreiben und vom Verkauf Ihrer selbst gefertigten Produkte leben. Die Qualität der angebotenen Waren ist hoch, denn Hobbykünstler und Händler sind auf diesem Markt nicht zugelassen.

An rund 40 Ständen werden Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, Getischlertes und Gedrechseltes, edles Strickdesign, maßgeschneiderte Mode, Kreationen aus Papier, Keramik und Glas, aber auch Skulpturen aus Stein, dekorative Grafiken oder Spiele aus Holz angeboten. Die Künstler, Handwerker und Designer sind selbst anwesend und geben gern über ihre Produkte, die verwendeten Materialien und die Herstellung Auskunft.

Dekoration für drinnen und draußen, Zauberhaftes für Groß und Klein, aber auch Nützliches und Spielerisches – kurz: für jeden ist etwas dabei. Für alle, die sich für altes Handwerk interessieren und modernes Design und hochwertiges Material schätzen, ist ein Bummel über diesen Markt ein Muss. In Verbindung mit dem gastronomischen Angebot wird der Besuch dieses Marktes zu einem Fest für alle Sinne.

Freitag 12:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strandpark an der Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.keramikmaerkte.de


28. September – 03. Oktober 2018

Maritimes Oktoberfest

LebkuchenherzenAuch in diesem Jahr heißt es wieder: Das größte Volksfest zu Gast in Scharbeutz!

Wir freuen uns euch auf das Maritime Oktoberfest einladen zu dürfen. Dieses Jahr findet das Oktoberfest vom 28.09. – 03.10.2018 auf dem Seebrückenvorplatz statt.

Wie im letzten Jahr wird es wieder jede Menge bayerische Unterhaltung, Live-Musik und ein Kinderfest geben. Freut euch auf den Maritim-Dekorierten Seebrückenvorplatz und leckeres Essen auf der Gourmet- und Genussmeile.

Freitag 14:00 – 21:00 Uhr
Samstag 10:00 – 21:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 21:00 Uhr
Montag 10:00 – 21:00 Uhr
Dienstag 10:00 – 21:00 Uhr
Mittwoch 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


28. September 2018

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


28. September 2018

Schwarze Löcher – dunkle Materie – dunkle Energie

MondWas steckt hinter den Worten “schwarzes Loch” und “dunkle Energie“?

Endlich wissen, worum es dabei geht!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


28. September 2018

„Nachtgeflüster bei den Fledermäusen“

Langohr-Fledermaus © VDN/Podany & LeibigIm Rahmen der Reihe Nachtgeflüster bietet der Naturpark Holsteinische Schweiz seine beliebte Fledermaus-Safari durch den Schlosspark in Plön an.

Hier machen gleich mehrere Fledermausarten ihre Jagdausflüge und finden Unterschlupf in alten Bäumen oder Gebäuden.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es im Naturpark-Haus viel Wissenswertes aus dem Leben der Fledermäuse zu erfahren.
Wie groß wird bei uns die kleinste und größte Fledermaus?
Warum fliegen die pelzigen Kobolde nachts?
Können sie ihre Jungen im Flug mitnehmen?

Nachdem diese und viele andere spannende Fragen geklärt sind, geht es auf die gemeinsame Suche nach ihnen.
Dabei sind ihre unterschiedlichen Jagdrufe mit Hilfe von Ultraschallempfängern zu hören.

Das Besondere: Die Führung findet nachts statt und beginnt kurz vor Sonnuntergang um 19:20 Uhr.
Bitte Taschenlampe mitbringen!

Leitung: Dr. Sabine Jämmrich.

Wie bei allen Naturparkveranstaltungen gelten unsere Teilnahmebedingungen, die man auch unter www.naturpark-holsteinische-schweiz.de nachlesen kann.

Freitag 18:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Informationen erhalten Sie im Naturpark-Haus unter der Tel. 04522 749380

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Podany & Leibig


28. September 2018

Ratzeburger Dommusiken
Chorkonzert

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach-Motetten
»Der Geist hilft unser Schwachheit auf«
»Komm, Jesu, komm«
»Singet dem Herrn ein neues Lied«

Capella St. Lamberti – Oldenburg
Karl-Ernst Went – Orgelpositiv
Jochen Zillessen – Violone
Leitung: Tobias Götting

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 10 €/erm. 6 €, Schüler frei, (freie Platzwahl)
Abendkasse

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


28. September 2018

Der Herr Karl
Schauspiel von Carl Merz und Helmuth Qualtinger

Ernst Konarek ist Herr Karl © Kathi KonarekDa sitzt der Herr Karl auf der Bühne, Angestellter in einem Wiener Feinkostladen, sortiert Weinflaschen und philosophiert über das Leben, vor allem das im »Dritten Reich«. Das hat er nicht nur damals nach der jeweiligen Windrichtung ausgerichtet. Das eigene Wohlergehen ist die einzige Messlatte seiner Moral, und Skrupel kennt der »Herr Karl« nun wirklich nicht. Er ist der geborene Mitläufer, gedankenleer und egoistisch, kaltherzig und gierig auf Profit bedacht. Das macht das Stück gegenwärtig höchst aktuell. Den Herrn Karl gab es tatsächlich. Und es gibt ihn natürlich auch heute noch. Überall.

1961 kam das Stück zum ersten Mal auf die Bühne und löste in Österreich sofort einen Proteststurm aus. Der »Nestbeschmutzer« Helmuth Qualtinger wurde über Nacht damit berühmt. Ernst Konarek, Urtyp eines Wieners, ist seit vielen Jahren sein kongenialer Nachfolger. Als Absolvent des Max-Reinhardt-Seminars ist er auf zahlreichen Bühnen beheimatet. Er spielte in Bochum unter Peter Zadeck, filmte mit Peter Patzak in der Wiener Krimiserie »Kottan ermittelt«, war beim »Bullen von Tölz« dabei, spielte über 20 Jahre als Ensemblemitglied am Schauspiel Stuttgart – und war auch schon mal in Eutin zur »Legende vom Heiligen Trinker«. Und er hat das großartige Talent, ziemlich böse Themen mit schwarzem Humor zu interpretieren.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
und unter www.kulturbund-eutin.de
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

Foto © Kathi Konarek


29. September 2018

Fahrrad-Tour-Spezial:
Museumshof Lensahn

Museumshof LensahnNach Durchfahrung der typischen, sanft geschwungenen Ostholsteiner Landschaft erreichen wir den Prienfeldhof, der 1797 erbaut wurde und heute Museumshof ist.
Hier wird die bäuerliche Kultur aus vergangenen Zeiten wieder lebendig.

Bevor wir uns auf den Rückweg machen, erfrischen wir uns in der Gaststube auf dem Hofgelände.

Die Radtour ist für Jedermann geeignet und umfasst ca. 50 km.

Samstag 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 9,- €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de


29. und 30. September 2018

2. Baltic Film Art Festival

Festival Location - Baltic Art Film Festival © Dietmar BaumBis zum Studenten-Oscar und auf die Titelseite der ARD Mediathek schafften es die Sieger des ersten Baltic Film Art Festival.

Auch beim zweiten Baltic Film Art Festival haben besonders die Kurzfilme junger Filmemacher wieder ihren großen Auftritt auf der Leinwand, denn Ziel des Festivals ist die Förderung des kreativen Nachwuchses.

Von Sonnabend, 29. September, bis Sonntag, 30. September, wird hierfür der Hafen in Neustadt auf dem Gelände der ehemaligen Glücksklee-Werke zur Bühne für die Filmriege von morgen. Talente der bundesweiten Filmhochschulen, aber auch Schüler aus der Region sowie Filmaffine, die beim Festival erste Erfolge feiern, können hier eintauchen in den Dialog der hiesigen Filmcommunity.

Veranstaltet wird die zweite Auflage nach der Premiere in 2017 von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. Kurator des Festivals ist auch in diesem Jahr Dietmar Baum.

Für filminteressierte Besucher bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, Einblick in die Welt und Wahrnehmung junger Talente zu erhalten und sich kostenfrei eine Vielzahl filmischer Kurzfilmwerke anzuschauen.

Programm:

Samstag:
12:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Kunst Art-ig‘
14:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mehr Meer‘
16:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mensch zu Mensch‘
17:30 Uhr Get Together mit Livemusik im GLÜCKS
19:00 Uhr Preisverleihung in der Galerie des GLÜCKS
21:00 Uhr Aftershow-Party mit dem DJ ,Hafenklang‘ im GLÜCKS
Sonntag:
11:00 –12:00 Uhr Petit-déjeuner im GLÜCKS
12:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Kunst Art-ig‘
14:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mehr Meer‘
16:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mensch zu Mensch‘

Samstag 11:00 – 23:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Glücks Café & Hafen, Werftstraße 9, 23730 Neustadt in Holstein

www.balticfilm.de


29. und 30. September 2018

2. Hochzeitsmesse Schloss Eutin

Schloss Eutin Hochzeitsmesse © Fotografie LebensartAm Samstag und Sonntag stehen im Schloss Eutin die Zeichen auf Romantik.

Täglich von 11 bis 17 Uhr können Heiratswillige auf der 2. Hochzeitsmesse die Planung des schönsten Tages im Leben angehen, sich informieren und inspirieren lassen.

Zahlreiche Hochzeitsprofis aus Norddeutschland präsentieren alles rund um die Themen Hochzeitsplanung, Fotografie, Chauffeurservice, Dekoration oder Traureden. In Rittersaal, Strackzimmer, Schlosskirche und alter Küche bieten die Aussteller viele Programmpunkte von Mitmachaktionen, Gesangsdarbietungen über Brautmodenschauen bis hin zum Clownsvergnügen an.

Pop & Soul-Sängerin Nele Naeini eröffnet an beiden Tagen die Messe und begrüßt die Besucher mit ihrem Gesang.

Höhepunkt wird ein Einblick in das mehrstimmige Repertoire des Hochzeitschors Engelsgleich am Sonntag um 14 Uhr in der Schlosskirche sein. Der Chor ist einer der meist gebuchten Hochzeitschöre Deutschlands.

Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Eventmanagerin Kornelia Landsberger aus Rastorf.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 6 €
Besucher, die das Schloss besichtigen wollen, zahlen den Messepreis.
Aufgrund der Hochzeitsmesse finden an diesem Wochenende keine öffentlichen Führungen im Schloss statt.

Ort: Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


29. und 30. September 2018

Kulturwochenende im Geschichtserlebnisraum Roter Hahn

Geschichtserlebnisraum in Lübeck-KücknitzDer Geschichtserlebnisraum Roter Hahn lädt zu seinem beliebten Kulturwochenende ein. An diesem Wochenende wird die Grundsteinlegung für die Klosteranlage gefeiert!

Jeweils um 15:00 Uhr gibt es eine Führung über das Gelände, Treffpunkt Glockenturm. Hier erfährt der interessierte Besucher auch mehr über die größte Neuigkeit im Roten Hahn, den ersten Bauabschnitt der Klosteranlage.

Lasst Euch in den Bann ziehen von der Farbigkeit des Mittelalters in der Holzkirche, von den Fortschritten am Flechtwandhaus und dem wunderschönen Backsteinfußboden, den Rittern im Kolonistenhaus, dem Slawen am Blockhaus und Manfred und Dirk in der Steinzeitecke! Das Team des Geschichtserlebnisraumes freut sich auf Euren Besuch, hoffentlich gutes Wetter und viele interessante Gespräche über die übergreifende Kultur-, Sozial- und Bildungsarbeit!

Mit an Bord sind auch wieder die Damen vom “Café Flunke” – ein echter Geheimtipp!

Samstag 12:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr
Führung jeweils um 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Geschichtserlebnisraum Roter Hahn e.V., Pommernring 58, 23569 Lübeck-Kücknitz
www.geschichtserlebnisraum.de

www.klosteranlage.de


29. September 2018

Anna Malikova & Belenus Quartett

Hasselburg TorhausAnna Malikova, die seit langem in Deutschland lebende russische Pianistin, erfreut sich einer mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnte dauernde Karriere, die sie ständig durch Europa, China, Japan, Korea, Russland und Südamerika führt. Sie hat zahlreiche und hochgelobte CD-Aufnahmen in ihrem Repertoire, spielt weltweit auf wichtigen Bühnen und kooperiert mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten aller Kontinente.
www.malikova.com

Mit zwei der wichtigsten und größten Werke der Kammermusikliteratur – den Klavierquintetten von Schumann und Schostakowitsch – hat sie mit dem mehrfach preisgekrönten jungen Schweizer Belenus Quartett kooperiert, das sich mit seiner Vitalität, Virtuosität und aufregenden Musikalität enorm schnell einen Namen in der Europäischen Musikszene gemacht hat.
www.belenusquartett.ch

Neben den projektierten gemeinsamen Konzerten wird das Label ACOUSENCE – bei dem sowohl die Pianistin wie das Quartett schon aufgenommen haben – dieses Repertoire für CD produzieren.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 20,00 – 25,00 €

Ort: Kultur Gut Hasselburg – Barocksaal, Allee 4, 23730 Altenkrempe
www.hasselburg.de


29. September 2018

The Long Knives (USA/Indie)
Trent Miller (UK/Folkrock)
Rehamatik (HH/Punk)
Tom Ende (HH /Post Punk)

Plakat Live Music - Kunsttankstelle DefactoThe Long Knives reisen aus den USA an, um ihre Indie Post Punk Smash Hits mit dem Lübecker Publikum zu zelebrieren.
William Ridinger und sein junger Schlagzeuger Steven Kunkle bereisen seit Jahren ihr Heimatland und spielen mit Bassbegleitung oder auch zu zweit, mit zwölfsaitiger E-Gitarre in den Clubs des Landes. Zudem sind Sie regelmäßig in ihrer Heimatstadt Pittsburgh live zu erleben, zuletzt als Support für die Indie Rock Band Sebadoh! Die großartigen Alben “Holy Ghost Points” und “By Hook or By Crook” sind im Internet zu erwerben.
www.facebook.com/thelongknives

Trent Miller, seines Zeichens Italiener, lebt seit vielen Jahren in London. Dort veröffentlichte er bereits drei Folkrock Alben “Cerberus”,”Welcome To Inferno Valley” und “Burnt Offerings” beim Bucketfull of Brains’ Label. Trent Miller ist ein Begriff in Englands Folkszene und spielt regelmäßig Solo-Konzerte oder mit seiner Band The Skeleton Jive. Vergleiche mit Townes Van Zandt, Gene Clark, Cash oder Dylan braucht er nicht zu scheuen, seine Einflüsse kommen auch von  Bands wie The Gun Club oder Thin White Rope.
www.trent-miller.com

Tom Ende spielt zum zweiten Mal live in neuer Besetzung. Nachdem das Konzert bei 48Stunden Wilhelmsburg in Hamburg ausfallen mußte, werden Andrew Miragaya am Bass, Sebastian Körner am Schlagzeug und Markus Meister, Gesang und E-Gitarre, ihr Debutkonzert beim Dielensound Festival in Hamburg spielen und am Tag danach die Kunsttankstelle in Lübeck mit viel Hall und Sound beschallen. Poptaugliche Indiesongs werden sich von leise nach laut entfalten.
www.facebook.com/thetomende

Rehamatik, mit Homebase Treibeis/HH-Altona, bringen die Mauern der Kunsttankstelle dann ins Wanken. Der Punk dieser Band drückt an die Wand. Nachdem es die letzten zwei Jahre ruhiger um die Band wurde, sind sie zurück mit ihrem neuen Bassisten, der als Bassakker ebenfalls ein Inbegriff in der Hamburger Gegenkultur ist und diesen Künstlernamen zurecht trägt. Andrea Seck, die Frontfrau und Sängerin, wird das Publikum mit ihren Texten über die Untiefen des Lebens in ihren Bann ziehen!
www.facebook.com/rehamatik

Samstag 19:00 Uhr, Einlass 18:00 Uhr

Eintritt: Karten an der Abendkasse

Ort: Kunsttankstelle Defacto Art, Wallstraße 3-5, 23560 Lübeck
www.defacto-art.de


29. September 2018

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


30. September 2018

Öffentliche Führung
Frauenarbeit im Hochofenwerk

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykJahrhundertelang bestimmten die drei „K‘s“ (Kinder-Küche-Kirche) das Arbeitsleben von Frauen. Erst mit Beginn der industriellen Entwicklung wurden sie zunehmend in Betrieben eingesetzt und ersetzten schließlich die Arbeitskraft von Männern, die während der Kriegszeiten an der Front kämpften.

Auch in der Geschichte des Hochofenwerks in Herrenwyk bilden sich diese Veränderungen in der Frauenarbeit ab: Bilddokumente in der Dauerausstellung zeigen den Arbeitseinsatz von Frauen, aber auch deren Leid in Kriegszeiten.

Am Sonntag können interessierte BesucherInnen an einer Führung mit Helga Martens, Vorsitzende des Fördervereins für Lübecker Industrie und Arbeiterkultur, zum Thema Frauenarbeit im Hochofenwerk teilnehmen und gemeinsam auch einen Blick auf heutige Verhältnisse werfen.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


30. September 2018

Neustädter Kulturmatinee
Plattdeutscher Vormittag

Knallkoemmit Heinrich Evers aus Neustadt in Holstein und der Musikgruppe „Knallkoem“

Plattdeutschfreunde und die, die das gern noch werden möchten, kommen um 11.00 Uhr im Neustädter Theatersaal wieder voll auf Ihre Kosten, wenn Heiner, der Plattsnacker aus Neustadt in Holstein wieder Döntjes auf seine bekannte Art zum Besten gibt.

Ein vergnügter Vormittag in Wort und Ton ist sicher, denn die musikalische Umrahmung übernimmt die Gruppe „Knallkoem“.

Knallkoem: wasn dat?
Die kleine Band wurde 2010 gegründet und widmet sich dem plattdeutschen Liedgut. Der Name KNALLKOEM ist der plattdeutsche Ausdruck für Sekt. Die Musik soll, wie auch das Getränk, frech, spritzig und anregend sein. Die Gruppe besteht aus vier Musikern, die mit ihren Instrumenten, wie Kontrabass, Gitarre, Mandoline und Banjo viel Spaß an der Musik haben. Die Texte sind zum größten Teil selber geschrieben und erzählen humoröse Geschichten aus dem wahren Leben, über Liebe, Land und Leute.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt


30. September 2018

Exkursion
Früher Schulgarten – und heute?

Schulgarten Lübeck © Andreas TilchDas Museum für Natur und Umwelt, der Verein Förderung des Lübecker Schulgartens e. V. und der Grüne Kreis Lübeck laden am Sonntag zu einer Exkursion durch den Lübecker Schulgarten ein.

Unter dem Motto „Früher Schulgarten – und heute?“ durchstreifen die interessierten TeilnehmerInnen das 8.000 qm umfassende Areal, das seit 2017 offiziell als “Gartendenkmal” gilt, und erfahren viel Wissenswertes über den Wandel von Schau- und Sichtungsgärten.

Sonntag 11:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzufer, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de

Foto © Andreas Tilch


30. September 2018

Familien-Führung
Ausstellung “Besuch aus Entenhausen” –
Walt Disney’s Comic-Figuren und ihre Zeichner
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgOb jung oder alt – in einer besonders abgestimmten Führung bekommen Familien Gelegenheit, gemeinsam in die fabelhafte Welt von Entenhausen einzutauchen und die Anfänge, die Geschichte und die Weiterentwicklung der bekannten Disney-Comics bis heute kennenzulernen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


30. September 2018

Exkursion
Tiere und Pflanzen im Bach
mit Wojciech Nowak

Museum für Natur und Umwelt LübeckWelche Tiere und Pflanzen leben in einem sauberen Bach?

In der gemeinsamen Veranstaltung vom Museum für Natur und Umwelt und dem BUND Lübeck wird die Lebewelt eines Baches nachgeforscht – mit Kescher, Binokular und Bestimmungstafeln.

Eine Gewässerexkursion mit Wojciech Nowak, die insbesondere für Kinder und ihre Eltern (oder Großeltern) gedacht ist.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Ecke Ratzeburger Landstraße/Falkenhusener Weg, 23562 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.bund-luebeck.de


30. September 2018

Führung zur Sonderausstellung
„Leben und Sterben der Sterne“

Peter WeinreichDie Tage werden wieder kürzer, die Nächte dunkler, die Sterne klarer. Es ist die beste Zeit, um die Sonderausstellung: „Vom Leben und Sterben der Sterne“ im zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein zu starten.

Der Neustädter Physiker und Astronom Peter Weinreich stellt ab dem 26. September 2018 im Neustädter Museum zeiTTor seine Bilder vom Sternenhimmel vor.

Atemberaubende Fotos, die alle aus der hiesigen Sternwarte stammen, zeigen das Leben der Sterne von ihrer Geburt bis zum spektakulären Ende.

Am Sonntag führt Peter Weinreich durch die Ausstellung und erzählt spannend vom Lebenszyklus der Sterne.

Sonntag 14:30 Uhr

Eintritt: 5 €

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561 619305
www.zeittor-neustadt.de

www.sterne-fuer-alle.de


30. September 2018

Susanna Kadzhoyan
“Weltklassik am Klavier – Isolde, Rigoletto – und eine Sonate von Chopin!”

Susanna Kadzhoyan © Mischa Blank PhotographyNach der Sommerpause steht am Sonntag das nächste Konzert in der Reihe “Weltklassik am Klavier!” an. Dann gastiert auf Einladung des Vereins „Freunde des Kurparks“ im Kursaal des Haus des Kurgastes die charismatische Konzertpianistin Susanna Kadzhoyan. Technische Brillanz gepaart mit musikalischer Empathie lassen Kadzhoyans Konzerte zu einem besonderen Erlebnis werden. Aber auch ihr Programm „Isolde, Rigoletto – und eine Sonate von Chopin!“ garantiert ein wahres Hör-Erlebnis, denn sie vereint die vom 20-jährigen Schubert komponierte Sonate op. 164, Chopins grandiose letzte Sonate und Liszt herrliche, hoch-romantische Opernparaphrasen Rigoletto und Isoldes Liebestod.

SUSANNA KADZHOYAN
Susanna Kadzhoyan verbindet künstlerische Fähigkeiten und eine charismatische Persönlichkeit mit einem starken Willen, soliden technischen Kenntnissen und ausgeprägter Erkenntnis von Intention und Interpretation. Sie begeistert ihr Publikum weltweit. Sie gewann den 1. Preis in einigen internationalen Klavierwettbewerben und dies brachte Susanna Kadzhoyan internationalen Ruhm. 2012 absolvierte sie die Kölner Musikhochschule mit Auszeichnung sowie 2014 ihr Konzertexamen Klavier mit Auszeichnung bei Prof. N. Tichman sowie den Master of Music Kammermusik bei Prof. A. Spiri. 2013-2016 unterrichtete sie Klavier Kammermusik an der Hochschule für Musik Freiburg. 2016 übernahm sie die künstlerische Leitung der Konzertreihe „Bechstein Young Professionals“ in Köln. Seit 2016 unterrichtet Susanna Kadzhoyan Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

“Weltklassik am Klavier – Isolde, Rigoletto – und eine Sonate von Chopin!”
Klavierwerke von drei Komponisten-Titanen – Schubert, Liszt, Chopin –, die durch einen unsichtbaren Faden miteinander verbunden sind. Liszt hat sich sehr früh für Schubert eingesetzt. Dies bezeugen seine zahlreichen Klavier-Transkriptionen, mit denen er vor allem während seiner intensiven Reisezeit als Pianist an den so früh verstorbenen Komponisten erinnerte. Liszt komponierte insgesamt über 50 Opernparaphrasen, die beim Publikum aufgrund des großen Wiedererkennungseffektes sehr beliebt waren. Als guter Freund, Kollege und erster Biograph von Chopin schrieb Liszt über ihn: „Er liebte Blumen über alles und verstand es Kraft seines natürlichen Geschmacksempfindens zwischen dem Zuviel und dem Zuwenig die richtige Linie des „comme il faut“ zu wahren“. Das grandiose Werk, die letzte Klaviersonate von Chopin, entstand im Dezember 1844 und zählt bis heute zu den schwierigsten Klavierwerken.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €
Studenten, Mitglieder des Vereins „Freunde des Kurparks“, Kurkarteninhaber sowie Inhaber eines Schwerbehindertenausweises 15 €
Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei
Platzreservierungen: telefonisch unter Tel. 0211-936 5090 oder unter
www.weltklassik.de

Ort: Kursaal, Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

Veranstalter: Freunde des Kurparks e. V.

Foto © Mischa Blank Photography


30. September 2018

MARC MARSHALL
“HERZSCHLAG”

MARC MARSHALL – Marc Marshall © Paul SchirnhoferKonzerttournee „HERZSCHLAG“ geht weiter! Nach dem überwältigenden Erfolg bei Kritik und Publikum
„Die Große Stimme fürs Herz“

Noch während der laufenden Tournee verkündet der Ausnahmesänger die Fortsetzung. Marc Marshall: „Die Menschen spüren, dass es etwas Besonderes ist, einen Sänger zu erleben, der ohne technische Hilfsmittel, unverfälscht, mit seiner Stimme Mitten ins Herz trifft.“

In einer Zeit in der vieles manipuliert und gekünstelt daherkommt, setzt dieser Entertainer neue Maßstäbe. Immer wieder hört man nach den Konzerten Statements wie: „So etwas habe ich noch nie erlebt.“ Oder: „Ich habe geweint und gelacht und bin tief berührt!“

Mit HERZSCHLAG blickt der ausgebildete Sänger nach vorne und auch zurück. Neue Titel verschmelzen nahtlos mit persönlichen Meilensteinen und besonderen Schmankerln. So gibt es beispielweise einen neuen Mix des Titels „Besser so hier“ aus Marshalls erstem Solo-Album „Nimm Dir Zeit“ (2008) zu hören, was ihm für dieses persönliche Projekt genauso wichtig war, wie eine Hommage an sein Erfolgs-Duo Marshall & Alexander, das seit 20 Jahren eine sehr wichtige Rolle in der Karriere und dem Leben des Sängers spielt („Mach mir Dein Herz auf“). Doch auch neue Lieder aus der Feder des Multitalents dürfen natürlich nicht fehlen; ist doch das Schreiben und Komponieren für ihn ein wunderbares Ventil um seinen Gefühlen und Erfahrungen Ausdruck zu verleihen und sie zu verarbeiten. „Glaub an mich“ ist so eines. Oder „Du hast mir gerade noch gefehlt“. Wundervolle Texte, eingebettet in Melodien, die einladen, die Augen zu schließen, sich dem Herzschlag hinzugeben und sich einfach fallen zu lassen. Emotionen pur.

Zusammen mit René Krömer am Flügel freuen wir uns wieder auf das Konzert in Timmendorfer Strand.
„Eine große Umarmung schicke ich Euch. Und bringt ganz viele Menschen mit, dass wir die positiven Schwingungen und die Harmonie der Musik teilen können. Wir können so zumindest ein wenig Frieden in unseren Herzen stiften.“

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: VVK 26 € zzgl. 10 %,  Abendkasse 30 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz,Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.marcmarshall.de

Foto © Paul Schirnhofer


weiter zum Oktober »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.