Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen September

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
September 2019

 

noch bis 06. Oktober 2019

Heartbreak Hotel
oder
Gesucht: The Voice of Rock ’n’ Roll

Heartbreak Hotel © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag, 12. September 2019 um 20 Uhr, geht es mit dem Elvis-Musical „Heartbreak Hotel“ rockig in die neue Theatersaison! Nach dem großen Erfolg der Kultproduktion wird das Theaterstück für nur vier Wochen erneut auf dem Theaterschiff gespielt.

Das kleine Off-Theater „Theater am Rand“ hat es wirklich nicht leicht: Erst springt der Hauptdarsteller für das geplante Elvis-Musical nach dreiwöchiger Probenzeit ab und dann erkrankt auch noch die weibliche Hauptrolle an Kehlkopfentzündung. Da das Theater bekannterweise schlechte Gagen zahlt, melden sich zum Vorsingen für einen neuen Elvis auch nur 2 Personen an. Beide sind gute Sänger, aber die schauspielerischen Qualitäten lassen zu wünschen übrig. Der Regisseur und seine Assistentin, die jetzt übrigens alle weiblichen Rollen übernehmen muss, arbeiten hart und ausgiebig mit den Beiden, aber ohne Erfolg. Der gestresste Regisseur schmeißt sie schließlich raus und das Musical scheint zu platzen. Doch dann übernimmt die Regieassistentin die Leitung und langsam aber sicher wird Elvis lebendig.

Ein Musical mit humorvoller Rahmenhandlung und den größten Elvis-Hits der 50erJahre!

Eintritt: 29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf) 


19. September 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


19. September 2019

Fischerei-Erkundungspfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


19. September 2019

Filmvorführung
„Der Rote Korsar“

EHM Störtebeker & Konsorten © Europäisches HansemuseumLandratten und Filmfans aufgepasst! Das Europäische Hansemuseum zeigt einen Piratenfilm: Passend zum “Talk-Like-A-Pirate-Day” am 19. September lädt das Museum zum Filmabend.

In „Der Rote Korsar“ erbeutet Piratenkapitän Vallo eines Tages beim Kapern eines königlichen Schiffes eine Ladung Waffen, die er für einen guten Preis an den Rebellenführer El Libre verkaufen will. Doch: der Sonderbeauftragte des Königs, Baron Gruda, schlägt ihm vor, die Aufständischen stattdessen zur Strecke zu bringen und ein hohes Kopfgeld zu kassieren. Nach anfänglichem Zögern willigt Vallo ein, als er von der genauen Höhe des Kopfgeldes erfährt. Also sticht Vallo mit seiner Crew wieder in See …

Der Piratenklassiker von 1952, mit Burt Lancaster in der Hauptrolle, ist die perfekte Einstimmung auf die Sonderausstellung „Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?“, die ab dem 27. September 2019 im Burgkloster des Europäischen Hansemuseums gezeigt wird.

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 5 €
Karten gibt es unter www.luebeck-ticket.de, an der Museums- und Abendkasse

Ort: Europäisches Hansemuseum, Raum „Changes“ (1. OG im Burgkloster), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum


19. September 2019

FeierAbendMusik
Fabio Guglielmino

FeierAbendMusik Malente © Fabio GuglielminoAm Donnerstag ist Fabio Guglielmino bei der FeierAbendMusik in der Liegehalle im Malenter Kurpark zu Gast.

Der gebürtige Sizilianer hat in Hamburg Gesang und Komposition studiert und ist seit Jahren in der europäischen Musikszene unterwegs. Zu seinen Einflüssen zählt er Bruce Springsteen und Edoardo Bennato aber auch „The Killers“ und „Pearl Jam“.

Fabio Gugliemino steht für „raffinierten Rock, bei dem die Rolle der Gitarre unverzichtbar ist“. Er spricht sein Publikum klar und transparent an und verführt mit gut gelaunten, originellen Arrangements, unter denen sich mal kritische und politische, mal einfühlsame und nachdenkliche Texte verbergen.

Donnerstag 19:15 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei. Für den Künstler geht der Hut rum.

Ort: Kurpark, Liegehalle, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Malente

www.holsteinischeschweiz.de/malente

www.fabioguglielmino.it

Foto © Fabio Guglielmino


19. September 2019

Niendorfer Sommerkonzerte 2019
Eine Melodie, elf Saiten –
Klezmer-Musik in minimaler Besetzung

Lubeca KlezzmersInspirierend, improvisierend oder rhythmisch mitreißend so beschreiben die Künstler von LUBECA-Klezzmers: Eduard Don (Klarinette), Dennis Schwentuchowski (Gitarre) und Christian von Seebeck (Bass) ihr Konzert.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.
Die Kollekte aus diesem Konzert ist bestimmt für die Beschaffung einer neuen Orgel in der Petri-Kirche!

Ort: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, 23669 Timmendorfer Strand – OT Niendorf/Ostsee
www.kirche-niendorf-ostsee.de

www.eduard-don.de


19. September 2019

„Piaf – der Spatz von Paris“

Piaf - Der Spatz von Paris © Theaterschiff LübeckEin Gastspiel des Theaterschiffs Bremen

Am Donnerstag gastiert die Schauspielerin und Sängerin Mary C. Bernet erneut als Edith Piaf auf dem Theaterschiff Lübeck.

Wer kennt sie nicht, die großen Chansons des „ Spatzen von Paris “?
La vie en rose “, „ Milord “, „ Padam-Padam “ und natürlich „ Non, je ne regrette rien “.

Edith Piaf, Enkelin einer Bordellköchin und Halbwaise, mit vier Jahren schnell erblindet, mit zehn auf der Straße. Im Paris der 30er Jahre wurde sie als Talent entdeckt und stieg zum internationalen Star auf. Werden Sie Zeuge des ebenso glamourösen wie dramatischen Lebens der berühmten Sängerin, ihrer Männer und Liebhaber, Exzesse und Erfolge, und genießen Sie die hinreißend schönen Chansons.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 28 € und 25 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.marycbernet.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Theaterschiff Lübeck


20. September 2019

Weber, Mozart und der Reiz der Ferne

Das fidele BlasquartettMusik über exotische Länder des Orients und Asiens, über Scheherazade, Janitscharen und den Zauber des arabischen Serails. Hören Sie den Janitscharenmarsch aus Oberon und die Ouvertüren zu Turandot und Abu Hassan von Carl Maria von Weber, Melodien aus Die Entführung aus dem Serail von Wolfgang Amadeus Mozart und weitere Werke von Paul Lincke, Robert Stolz, Johann Strauß und vielen anderen.

Um die exotischen Sujets klanglich erlebbar zu machen, wurde zu Mozarts Zeit das Orchester um eine Vielzahl von Schlaginstrumenten erweitert. Große Trommel, Becken und diverse Zimbeln, Triangel und später auch Gong und Tamtam sorgten für die gewünschten Effekte.

Das fidele Blasquartett, Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn, Wolfgang Dobrinski – Fagott hat sich Lukas Meier-Lindner – Schlagwerk als musikalische Ergänzung dazu geholt.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: St. Thomaskirche, Rudolf-Groth-Straße 19, 23566 Lübeck

www.musicbuero.de


20. September 2019

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


20. September 2019

Internationales Symposion
“Representations of the West Nordic Isles. Greenland – Iceland – Faroe Islands”
Abendvortrag von
Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Borm (Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines):
„Der hohe Norden aus französischer Sicht: die (etwas) in Vergessenheit geratene Expedition La Recherche der 1830er Jahre – Island, Färöer Inseln, Spitzbergen und Lappland“

Eutiner LandesbibliothekAbendvortrag und internationale Tagung in der Eutiner Landesbibliothek über Reisen auf die Inseln im westlichen Nordatlantik

Am 20. und 21. September 2019 wird in der Eutiner Landesbibliothek ein internationales Symposion veranstaltet, in dessen Mittelpunkt Reiseberichte vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert über Island, Grönland und die Färöer Inseln stehen. Im Rahmen dieser Tagung findet am Freitag, den 20. September, um 19 Uhr außerdem ein öffentlicher Abendvortrag statt, der über mehrere französische Expeditionen berichtet, die in den 1830er Jahren nach Island, auf die Färöer Inseln, nach Spitzbergen und Lappland führten.

Am nächsten Wochenende kommen internationale Spezialisten aus Frankreich, Island, Norwegen, Polen, Deutschland, aus den Niederlanden und von den Färöer Inseln nach Eutin, um auf Einladung der Eutiner Landesbibliothek über Reisen in die Nordatlantik-Region zu diskutieren. Nach der Entdeckung der „Neuen Welt“ durch Columbus haben sich Reisende, Entdecker, Walfischer, Missionare und Gelehrte immer wieder auf die Suche nach neuen Wegen nach Amerika und nach Land im Nordatlantik gemacht. Seit dem Ende des Mittelalters wuchsen die gesicherten Kenntnisse über die Archipele um die Färöer Inseln, Island, Grönland und Spitzbergen, die über gedruckte Reiseberichte, Erzählungen und Landkarten nach Europa gelangten. Zugleich gewann der Fischfang für den Kontinent immer größere wirtschaftliche Bedeutung. Dabei gingen die Menschen schon damals zugunsten ökonomischer Interessen rücksichtslos mit den Tieren und der Umwelt um. Beispielsweise wurden zwischen 1660 und 1720 schätzungsweise 50.000 Grönlandwale getötet, um daraus Tran für Lampen oder Korsettstangen aus den Knochen zu gewinnen. Bis heute hat sich die Walpopulation vor Grönland von diesem Massenfang nicht erholt.

Die Berichte über die nordatlantischen Inseln und Gewässer verbreiteten zunächst noch viele Legenden, etwa von Trollen und Meeresungeheuern, wurden dann aber bis ins Zeitalter der Aufklärung immer mehr von der Verwissenschaftlichung des Wissens über die Natur, Geographie, Gesellschaften geprägt. Die Erfahrungen von Raum, Natur und Kultur wurden von den Reisenden oft in Kontrast zu den Realitäten auf dem europäischen Kontinent gesetzt, gegen die dortigen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Zustände entwarfen manche Reiseberichte geradezu arktische Utopien. So sehr sich aber die Beschreibungen und die Wahrnehmungen und ebenso das Wissen von der arktischen Welt im Laufe der Jahrhunderte wandelten, die Inseln verloren nie ihre besondere Faszination für die Menschen auf dem Festland. Die ständig wachsenden Kenntnisse und das niemals völlig verschwundene Wunderbare von Island, Grönland und den Färöer Inseln prägten dann seit dem 19. Jahrhundert die Entstehung eines Tourismus auf diese Inseln, der heutzutage längst zu einem Massentourismus mit all seinen dramatischen Folgen für die Natur geworden ist.

Die Vorträge der Tagung diskutieren Berichte über Reisen aus der Zeit vor Columbus bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, die von Reisen und Reisenden aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Zielsetzungen stammen. Eine dieser vielen Expeditionen, die häufig im Auftrag nationaler Regierungen durchgeführt wurden, ist auch das Thema des öffentlichen
Abendvortrags, der am Freitag, den 20. September, um 19:00 Uhr in der Kreisbibliothek gehalten wird. Es geht darin um die Expeditionen unter der Leitung des französischen Marineoffiziers und Physikers Paul Gaimard, die 1835-1836 nach Island und die Färöer Inseln und 1838-1840 nach Lappland und Spitzbergen führten. Dieses Kapitel arktischer Forschungsreisen ist selbst in Frankreich fast ins Vergessen geraten. Den Vortrag hält Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Borm, der zusammen mit dem Leiter der Eutiner Forschungsstelle zur historischen Reisekultur Prof. Dr. Axel E. Walter die Tagung konzipiert hat. Professor Borm lehrt Britische Literatur an der Université de Versaille Saint-Quentin-en-Yvelines und ist zurzeit Vize-Präsident für Internationale Beziehungen an seiner Hochschule.

Freitag 19:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Der Eintritt zum Abendvortrag ist wie immer frei.
Für die Tagung, die am 20. September um 16:00 Uhr im Seminarraum der Eutiner Landesbibliothek eröffnet wird, ist ein Unkostenbeitrag von 10 Euro zu entrichten. Das Tagungsprogramm ist auf der Homepage der Landesbibliothek zu finden und in der Bibliothek erhältlich. Gäste, die an der Tagung am 20. und 21. September teilnehmen möchten, melden sich bitte bis Donnerstag, 19. September, per Email unter info@lb-eutin.de oder telefonisch unter 04521/788-770 an.

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de

» Tagungsprogramm « (pdf)


20. September 2019

Kammerpop
„A Whole New World“

Kammerpop © Stephan JoachimAuf einem fliegenden Teppich schwebt Kammerpop über die Märchenlande.

Zwölf Musiker schwelgen in Kindheitserinnerungen und funkelnden Klanglandschaften.

Rhythmische Turbulenzen tauchen aus dem Nichts auf und reißen die Zuhörer förmlich von den Stühlen: Immer wieder kommt es zu riskanten improvisatorischen Höhenflügen und elegisch-mystischen Passagen. Mit Melodien aus Leinwand-Hits von Pinocchio über Aladdin bis hin zu rasantem Klezmer und märchenhaften Eigenkompositionen verzaubern Sopranistin Lara-Sophie Scheffler und Rockröhre Monique ihr Publikum, begleitet von einem zehnköpfigen Orchester um den Jazzpianisten Sven Rieper, das immer wieder solistisch hervorsticht.

Die Musik ist handgemacht, authentisch und durchaus virtuos. Eben Kammerpop.

Kammerpop sprengt Grenzen und verbindet Gegensätze. Kammerpop schlägt die Brücke zwischen Popularmusik und Klassik. Bei Kammerpop trifft Barockgeiger auf Rockgitarristen, Akkordeon auf Fagott, Rockröhre auf Opernsängerin.
Zehn sehr unterschiedliche Musiker auf der Suche nach dem gemeinsamen Klang. Die Fäden zieht Jazzpianist und Notenschreiber Sven Rieper, der auch schon mal Helene Fischers atemlosen Superhit als barocke Arie samt Rezitativ auf Italienisch singen lässt. Die Musiker des Ensembles spielen regelmäßig mit bekannten Orchestern oder Solisten oder treten auf den Festivalbühnen Deutschlands und darüber hinaus auf. Sie eint der Wunsch, etwas Neues zu schaffen und magische Musikmomente mit den Zuhörern zu teilen. Die Spielfreude ist förmlich ansteckend.
Wenn Sopranistin Lara-Sophie Scheffler mit ihrer glockenklaren Stimmgewalt den Raum erfüllt oder die quirlige Monique aus dem karibischen Trinidad ihre soulige Stimme ertönen lässt, beweisen sie, wie wunderbar auch Gegensätze miteinander harmonieren können. Begleitet werden sie von einer kleinen Jazzcombo und einem Streichquartett, Keimzelle der klassischen Kammermusik. Primarius Jan Baruschke, der “Lord Of The Violin“, spielte schon u. a. mit Joja Wendt, Udo Jürgens und André Rieu. Besondere Klangfarben ertönen durch Trompete, Klarinette oder Fagott. Kammerpop vereinnahmt einerseits Werke vergangener und aktueller Komponisten, führt aber auch Eigenkompositionen auf.

Freitag 19:30 Uhr, Einlass 18:30 Uhr

Eintritt: VVK 20,30 €, ermäßigt 12,60 €
Kartenvorverkauf unter www.kammerpop.de, Karten sind an allen Vorverkaufsstellen in der Region über www.luebeck-ticket.de erhältlich (u. a. Buchhandlung Michaels, Reinfeld).

Ort: Matthias-Claudius-Kirche, Paul-von-Schoenaich-Straße 9, 23858 Reinfeld

www.kammerpop.de

Foto © Stephan Joachim


20. September 2019

Johannes Groß
„Du bist die Welt für mich“

Johannes Groß © Johannes GroßJohannes Groß ist Gründer und Kopf der wohl bekanntesten deutschen Tenorformation, der German Tenors und singt seit Jahrzehnten auf der ganzen Welt. In allen großen Konzertsälen hat er seine beeindruckende Tenorstimme erschallen lassen, ob in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, der Münchener Philharmonie, in Rom oder Montreal. Und es gibt kaum eine musikalische Fernsehsendung, in der Johannes Groß mit den German Tenors nicht mehrmals zu Gast gewesen ist.

Mit seinem Soloprogramm „Du bist die Welt für mich“ wandelt der gefeierte Dortmunder Tenor Johannes Groß auf den Spuren des weltberühmten deutschen Sängers und interpretiert dabei eine Vielzahl der Titel, für die Rudolf Schock in Erinnerung geblieben ist: so etwa „Ach, ich hab in meinem Herzen da drinnen“ aus der Oper „Schwarzer Peter“ von Norbert Schultze, aber auch die Lehár-Klassiker „Es steht ein Soldat am Wolgastrand“, „Schön ist die Welt“ oder „Freunde, das Leben ist lebenswert“.

Mit diversen Anekdoten und Geschichten blickt Johannes Groß in seinem Programm aber auch auf das abwechslungsreiche Leben von Rudolf Schock zurück. Begleitet wird Johannes Groß am Flügel von der großartigen Sopranistin Julia Bachmann. Durchweg glänzt Julia Bachmann mit ihrem außerordentlichen Ausdrucksspektrum, stimmlich wie schauspielerisch.
Am Flügel begleitet von Prof. H. Helge Dorsch

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 28,60 € incl. VVK-Gebühren, Abendkasse 30 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz,Tel. 04503 892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503 35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.german-tenors.de

Foto © Johannes Groß


21. September 2019

„Blaulicht trifft Weltkindertag“

Marktplatz in Neustadt in HolsteinDie Freiwillige Feuerwehr Neustadt in Holstein feiert in 2019 ihr 150-jähriges Bestehen.

Anlässlich dieses Jubiläums findet auf dem Neustädter Marktplatz ein Sicherheitstag mit unterschiedlichen Hilfeleistungsorganisationen aus der Region statt.

Zusätzlich nimmt der Deutsche Kinderschutzbund anlässlich des Weltkindertages an dieser Veranstaltung teil.

Neben einer Fahrzeugschau von Feuerwehr, Polizei und DRK wird die DLRG über Gefahren in und am Wasser aufklären.
Die Landespolizei Schleswig-Holstein ist mit einem Informationsstand präsent und auch der Förderverein der Neustädter Feuerwehr hat einige Aktionen parat.

Samstag 10:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, Am Markt, 23730 Neustadt in Holstein

www.ff-neustadt-oh.de


21. September 2019

“Viertel nach Zwölf Konzerte”

Katharinenkirche Lübeckunter der Leitung von Prof. Hans-Jürgen Schnoor

Samstag 12:15 – 13:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 2 €, Ermäßigte 2 €, Kinder 1,50 €

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


21. September 2019

Das Kindertheater des Monats
Der Wolf und die sieben Geißlein

Der Wolf und die sieben Geisslein – theater*wiese © Lutz EdelhoffEin Stück Puppentheater ab 4 Jahren und für die ganze Familie nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm.

Eine Geschichte von der alleinerziehenden Geißenmutter, von vielen Geschwisterkindern und dem gefräßigen Wolf, von List und Tücke, von Mutterliebe und dem großen Mut kleiner Ziegenherzen.
Und am Ende tanzen sie alle glücklich um den Brunnen. Alle? Bis auf einen. Wie im Märchen eben.

Bei diesem Stück dürfen die Zuschauer auch mal meckernd das Theater verlassen…

Ein Stück Puppentheater ab 4 Jahren und für die ganze Familie

Dauer: ca. 40 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.theaterwiese.de

Foto © Lutz Edelhoff


21. September 2019

Ratzeburger Dommusiken
Abschlusskonzert des Kreiskinderchortreffens

Ratzeburger DomKantate von Johann Sebastian Bach: »Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren« für Solostimmen, Chor und Orchester BWV 137

Zum Abschluss ihres Kreiskinderchortreffens musizieren über 150 Stimmen aus den Kinderchören der Propstei Lauenburg Musik von J. S. Bach.

Ev. Kinderchöre aus der Region
Ratzeburger Domchor
Concerto Celestino

Tipp: Die Kantate erklingt auch im Gottesdienst in der Lütauer Kirche am Sonntag, 22. September 2019.

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


21. September 2019

„Fledermaus-Safari durch das Schlossgebiet“

Langohr-Fledermaus © VDN/Podany & LeibigFledermaus-Safari durch den Schlosspark in Plön im Rahmen der Reihe „Nachtgeflüster“ im Naturpark Holsteinische Schweiz.
Hier bietet sowohl der alte Baumbestand als auch die Gebäude in der Umgebung vielen Fledermausarten Unterschlupf und Wochenstube.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es im Naturpark-Haus viel Wissenswertes aus dem Leben der Fledermäuse zu erfahren.
Wie groß wird bei uns die kleinste und größte Fledermaus?
Wie viel Nachwuchs haben Fledermaus-Mütter?
Was mache ich wenn sich eine Fledermaus in mein Haus verirrt?
Was kann ich für Fledermäuse tun?
Nachdem diese und viele andere spannende Fragen geklärt sind, geht es auf die gemeinsame Suche nach ihnen. Dabei sind ihre Jagdrufe mit Hilfe von Ultraschallempfängern zu hören.

Das Besondere: Die Führung findet nachts statt und beginnt kurz vor Sonnenuntergang um 21:00 Uhr.
Bitte Taschenlampe mitbringen!
Es ist der Witterung angepasste Kleidung erforderlich, da es in den Abend- und Nachtstunden recht kühl werden kann.

Leitung: Kirsten Marquardt

Samstag 18:45 – ca. 20:45 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Informationen erhalten Sie im Naturpark-Haus unter der Tel. 04522 749380

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Podany & Leibig


21. September 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


22. September 2019

Horizonte
6. Internationales Fest der Kulturen

Logo Sommerfest der Kulturen - Timmendorfer-StrandWer Sonntag den kleinen Park neben dem Alten Rathaus am Timmendorfer Platz besucht, wird gleich beim Betreten von den wohlriechenden Düften der internationalen Stände in den Bann gezogen.

Doch nicht nur das gastronomische Angebot von unter anderem Mexikanischen Bowls über thailändische Spezialitäten, Fair Trade Kaffee aus Südamerika, traditionelle Paella aus Spanien bis hin zu orientalische Falafel lässt in ferne Welten eintauchen, auch das Rahmenprogramm bietet einen bunten Strauß an Unterhaltung der verschiedenen Nationen.

Auf der Bühne wird von 12 bis 20 Uhr durchgehend ein spannendes und vielfältiges Programm die Besucher unterhalten.

Auftakt am Samstag 21.09.2019
19:30 Uhr Vortrag von Journalist und Autor Reinhard Pohl: „Migration – Integration“ in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand; der Vortrag ist kostenfrei

Programm:
12:00 Uhr offizielle Eröffnung von Horizonte auf der Bühne
12:15 Uhr Premiere Film „Voices of Timmendorfer Strand“
12:45 Uhr Auftritt Geigenspieler Mohammed Jan Mahmoud
13:00 Uhr Auftritt Chor LaTiDo
14:00 Uhr Salsa Workshop mit Hector Ruiz Valdez
15:00 Uhr Fashion Show by Ritchie Karkowski
15:50 Uhr Film „Voices of Timmendorfer Strand”
16:00 Uhr Trommelworkshop mit Bacar Gadji
17:00 Uhr Auftritt von der Stimme Cubas: Leticia
18:00 Uhr Auftritt Big Band Bad Schwartau

Sonntag 12:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Wiese am Timmendorfer Platz // 23669 Timmendorfer Strand


22. September 2019

Workshop
Einfach mal blau machen
Cyanotypie-Workshop
für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren

Figur Wohlstand - Buddenbrookhaus LübeckDie Cyanotypie, auch Blaudruck genannt, ist eine historische kameralose Fototechnik, bei der durch natürliches Sonnenlicht Fotogramme in wunderschönen cyanblauen Farbtönen entstehen.

Nach einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Ins Blaue“, die als Inspirationsquelle dienen soll, werden am Sonntag, 11. August sowie am 22. September 2019, in einem Workshop Naturmaterialien wie Blätter, Kräuter oder Blumen auf speziell präpariertes Papier aufgelegt. Die Teilnehmer:innen können gespannt sein auf die faszinierenden und originellen Ergebnisse, die das Spiel mit dem Licht ermöglicht.

Sie werden gebeten, die gewünschten Naturmaterialien wie Blätter, Kräuter, Blüten, Federn und Ähnliches selbst mitzubringen.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 18 € (inkl. Material und Führung) zzgl. Eintritt
Anmeldungen bis zum 20. September 2019 im Museumsshop unter Tel. 0451 1224190 oder per E-Mail an shop@buddenbrookhaus.de

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


22. September 2019

Eutiner Konzertsommer 2019
„Je cherche un millionnaire …“
Ich suche einen Millionär …

Eva MonarNichts floriert so, wie das Vermögen der Millionäre. Doch wenn man mal einen braucht, ist keiner da!

Eva Monar und Thomas Goralczyk gehen mit musikalischen Ködern auf die Suche nach dem DICKEN FISCH.

Die Sopranistin Eva Monar sucht im Jagdschlößchen nach einem Millionär. Wie geht denn das? – Natürlich mit humorvollen Szenen, bezirzendem Gesang, und viel großartiger Musik.

Die temperamentvolle Sängerin mit Jagdtrieb findet leider kein passendes Opfer, während ihr gutmütiger und geduldiger Klavierbegleiter ihre expressiven musikalischen Ausbrüche erduldet und loyal begleitet. Es könnte allerdings sein, dass ihm irgendwann auch der Geduldsfaden reisst…

Der Pianist und Komponist Thomas Goralczyk und seine nicht leicht zufriedenzustellende Operetten-Diva kombinieren Jazz, Chanson und Schlager zwanglos mit großer Oper zu einem amüsanten Musiktheater in Kleinstbesetzung. Mit einer szenischen Abfolge aus Arien, Chansons, Schlager-Medleys und Dialogen kommen viele Bühnenstars zu Wort, die die Suche nach der Karriere als Millionärsgattin schon angegangen haben. Marilyn Monroe, mit ihrer Liebe zu Tiffany’s Diamanten („Diamonds are the girls best friends“) darf da genauso wenig fehlen wie bekannte Melodien aus „La Boheme“ oder von „Frau Luna“ von Paul Linke.

Besonders „glitzernd“ und virtuos hat Leonard Bernstein eine in Schmuck schwelgende Kunegunde vertont.

Wer wissen will, wie es zwischen den beiden ausgeht, der sollte sich das musikalische Match nicht entgehen lassen.

Kommen Sie einfach vorbei und genießen Sie ein Glas Sekt gratis zum Empfang. Bei netter Bewirtung mit kleinen Leckereien lässt es sich hervorragend im Luxus schwelgen.

Ein Konzertspaß für alle, die gerne mal im Luxus baden. Auch Milliardäre sind herzlich willkommen!

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18 €, Jugendliche und Studenten frei
Kartenvorverkauf:
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521 70970
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt/Holst. Tel. 04561 2333
Abendkasse ab 16:30 Uhr

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.evamonar.com


22. September 2019

Weber, Mozart und der Reiz der Ferne

Schloss Hagen ProbsteierhagenMusik über exotische Länder des Orients und Asiens, über Scheherazade, Janitscharen und den Zauber des arabischen Serails. Hören Sie den Janitscharenmarsch aus Oberon und die Ouvertüren zu Turandot und Abu Hassan von Carl Maria von Weber, Melodien aus Die Entführung aus dem Serail von Wolfgang Amadeus Mozart und weitere Werke von Paul Lincke, Robert Stolz, Johann Strauß und vielen anderen.

Um die exotischen Sujets klanglich erlebbar zu machen, wurde zu Mozarts Zeit das Orchester um eine Vielzahl von Schlaginstrumenten erweitert. Große Trommel, Becken und diverse Zimbeln, Triangel und später auch Gong und Tamtam sorgten für die gewünschten Effekte.

Das fidele Blasquartett, Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn, Wolfgang Dobrinski – Fagott hat sich Lukas Meier-Lindner – Schlagwerk als musikalische Ergänzung dazu geholt.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


23. September 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


23. September 2019

314. Plöner Schlosskonzert
TRIO ADORNO

Trio Adorno © Stefan GroenveldDas Trio Adorno begeistert regelmäßig – von Europa über Japan bis nach Australien – die Kammermusikliebhaber auf der ganzen Welt.

Bereits 2003 im Teenager-Alter gegründet, entwickelte sich das Trio über Jahre hinweg zu einem der spannendsten jungen Ensembles der Gegenwart, welches vor allem durch seinen homogenen Klang und seine immense Spielfreude heraussticht. Zahlreiche internationale Wettbewerbserfolge und Konzertauftritte weltweit dokumentieren den Weg der heute 30-jährigen Musiker. Am 23. September 2019 ist das Trio Adorno erstmals auch in Plön zu Gast.

Unter dem Motto „Kontraste“ stehen Werke von Mozart, Brahms und Dvorak auf dem Programm. Dabei stehen sich in der ersten Hälfte das vornehm-freundliche B-Dur Trio von Mozart und das düster-energische c-moll Trio von Brahms gegenüber. Ein musikalischer Kosmos zwischen Distanz und Emotion, Licht und Schatten, Drama und Eleganz, sowie Lieblichkeit und Aggressivität.

Nach der Pause erklingt dann eines der absoluten Paradestücke der Klaviertrio-Literatur: Dvoraks „Dumky-Trio“, das mit der Verarbeitung von ukrainischen Volksliedern eine fast märchenhafte Stimmung erzeugt. Stets schwankend zwischen elegisch-schwermütig und ausgelassen-tänzerisch. Eine Hommage an die Poesie!

Die Plöner Konzertbesucher können sich auf die gesamte Bandbreite menschlicher und musikalischer Emotionen freuen!

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 749900

Das Herbst-Abo, für die Konzerte am 23. September 2019 im Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön und am 28. Oktober 2019 im Rittersaal der Fielmann Akademie Schloss Plön, ist ab sofort zu einem Preis von 40,- € pro Person in der Tourist Info Großer Plöner See erhältlich.

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schloßgebiet 2, 24306 Plön
www.kulturforum-ploen.de

Foto © Stefan Groenveld


24. September 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1

MondIm 1. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


24. September 2019

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr, nicht bei Regen

Eintritt:
Kinder bis 12 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 13 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


24. September 2019

Führung durch die Schokoladenausstellung
mit Verkostung

Mädchen mit Kakao – Postkarte nach einem Gemälde von Edmund Louyot © Weihnachtshaus HusumWer die aktuelle Sonderausstellung im Weihnachtshaus „Schokolade – Vom Trank der Götter zur süßen Verführung für alle“ mit allen Sinnen erfahren und genießen möchte, dem sei eine Führung durch die Ausstellung empfohlen, in deren Anschluss Wissenswertes über Kakao und Schokolade vermittelt wird und verschiedene Qualitäten verkostet werden können.

Wer bei der Gelegenheit auch durch die Dauerausstellung gehen möchte, kann dies vor 17:00 Uhr tun.

Dienstag 17:00 – ca. 18:00 Uhr

Teilnahme: 5 €, der Eintritt ins Museum ist im Preis für die Führung bereits inbegriffen.
Anmeldung unter Tel. 4841-6685908 ist erforderlich.

Ort: Weihnachtshaus, Museum und historischer Laden, Sammlung Alix Paulsen, Westerende 46, 25813 Husum
www.weihnachtshaus.info

Foto © Weihnachtshaus Husum


24. September 2019

Gottesburgen und Bernwardinische Kunst
Reihe „1.100 Jahre Ottonen“

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnEin tiefer Blick in die Kunst der Ottonenzeit (919 – 1024) lohnt.

Seit mehr als 1.000 Jahren ist Hildesheim das kulturelle Zentrum zwischen Harz und Heide, Weser und Elbe. Am Schnittpunkt uralter Handelswege gründet 815 der Sohn Karls des Großen – Ludwig der Fromme – das neue Bistum auf dem Domhügel. Erst der Bischofssitz ermöglicht das Entstehen einer Stadtgemeinde.

Keine 200 Jahre später prägt Bernward (Statue) – enger Freund und Berater Kaiser Ottos II. und dessen Ehefrau Theophanu sowie Erzieher von deren Sohn Kaiser Otto III. – als Hildesheimer Bischof von 993 bis 1022 eine kunstvolle Ära in Sachsen.
Bernwardinische Kunst durchdringt die Schlussepoche der sächsischen Ottonen nach der Jahrtausendwende.

Die Architektur dieser Zeit bringt die sogenannten »ottonischen Gottesburgen« hervor: Das sind in Stein aufgerichtete Monumentalbauten mit wuchtigen Mittel- und Treppentürmen, zumeist doppelchörig als Ausdruck der bipolaren Einheit von Kirche und Staat. »Bollwerke Gottes« hat man diese geschlossenen Mauermassen auch genannt, die architektonisch mehr einer Wehrburg denn einem Sakralbau gleichen.

Drei mächtige deutsche Kaiser geben dieser Zeit ihren Namen, die als »Ottonik« der Romanik in Deutschland unmittelbar vorangeht.
St. Michael in Hildesheim ist das bedeutendste Bauwerk dieser Epoche.

Eine Kooperation mit dem Heimatbund und Geschichtsverein Herzogtum Lauenburg.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

www.stiftung-herzogtum.de

www.herzogtum-lauenburg.de


24. September 2019

Michael Eller
„Unter Kreuzfahrern“

Michael Eller – Unter Kreuzfahrern © Ann-Kathrin LangeMichael Eller gastiert am Dienstag mit seinem Programm „Unter Kreuzfahrern“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen und begrüßt alle Passagiere an Bord der Marie.

Comedian Michael Eller hat als Gast Komiker schon über 50 Mal auf Schiffen der AIDA Flotte abgelegt, um Urlauber auf Salzwasser zu bespaßen und sie dabei eingehend zu studieren.

In seinem neuen Programm gibt Captain Comedy dem Zuschauer lustige und spannende Einblicke in die Welt der Kreuzfahrer und ihrer Marotten, der Crew und ihrer Storys, sowie der Einheimischen, auf die er bei jedem Landgang trifft. Darunter erlebt man weitere absurde und saukomische Geschichten, die Eller auf den 7 Weltmeeren, in aller Herren Länder und überall sonst zusammen getragen hat, wo der Deutsche Kreuzfahrer stolz seine Bordkarte um den sonnenverbrannten Hals trägt.

Der wortgewaltige Beobachter Eller spielt dabei erneut auf der Klaviatur der Komik so leichtfüßig und flink mit messerscharfem Sarkasmus, intelligentem Wortwitz und bildgewordener Selbstironie, das seinem Publikum nur in der Pause Zeit bleibt, sich kichernd die Freudentränen aus dem Gesicht zu wischen und das Zwerchfell zurück auf Normal-Frequenz zu bringen.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.michael-eller.com

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Ann-Kathrin Lange


25. September 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


25. September 2019

Das Beste von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Christian Schliehe - Theaterschiff LübeckDer Heinz-Erhardt-Abend ist wieder da! Am Mittwoch gastiert Christian Schliehe erneut in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ich weiter: Ernstes und urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine erste Sache …“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 28,-/25,- €  
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.christianschliehe.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


26. September 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


26. September 2019

Fischerei-Erlebnispfad Haffkrug mit Räucherofen

Fischerstatue HaffkrugKüstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischerei-Erlebnispfades in Haffkrug. Während der sechs Stationen des Fischerei-Erlebnispfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten. Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt. Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

An diesen Sonderterminen endet die Tour direkt bei einem Räucherofen. Hier erfahrt ihr alles über die Kunst des Fischräucherns. Natürlich verkostet ihr diesen echten Gaumenschmaus und könnt euch auch noch den ein oder anderen geräucherten Fisch mit nach Hause nehmen:

  • 26.09.2019
  • 03.10.2019
  • 10.10.2019
  • 17.10.2019

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -18:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


26. September 2019

Galaxien – Welteninseln im All

MondMit folgenden Themen und Fragen beschäftigen wir uns in dieser Stunde:

  • Die unterschiedlichen Bauarten der Galaxien, Größe und Masse
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit
  • Wie weit ist es zu den fernen Welten?
  • Wie viele Galaxien gibt es?

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


27. September 2019

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles war „alt“ bestimmt.
Es darf gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


27. September 2019

Andacht und Gesprächsabend
zum bundesweiten Tag des Flüchtlings:
“Menschen und Rechte sind unteilbar”

St. Petri in RatzeburgIn der Andacht und Gesprächsrunde werden verschiedene Perspektiven auf Flucht und Asyl zum Tragen kommen: von Geflüchteten, aus der Migrationsberatung, von der Kampagne Seebrücke, aus der Entwicklungszusammenarbeit.

Es gibt Raum für folgende Themen:

  • Wie steht es um den Zugang zum Recht auf Asyl?
  • Welche Verschärfungen sind geplant oder sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden?
  • Wie sieht es in der Praxis mit dem Familiennachzug aus?
  • Was heißt “Fluchtursachen bekämpfen”?
  • Was geschieht auf den Meeren und vor den Toren Europas?
  • Welche Rolle spielt die Zivilgesellschaft?

Mit anschließendem Abendimbiss im Veranstaltungscafé Lydia ab ca. 19 Uhr

Freitag 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche St. Petri, Barlachplatz 7, 23909 Ratzeburg
www.st-petri-ratzeburg.de


27. September 2019

Original Wolga Kosaken
„An den Ufern der Wolga“

Wolga KosakenMit grandioser Stimmgewalt, tiefschwarzen Bässen und klaren Tenören sowie Virtuose Instrumental Solisten präsentieren die Wolga Kosaken ein ausgewähltes Programm aus dem reichen Schatz russischer Lieder.

Flüchtlinge, die dem Schrecken der Revolution und seiner Folgen in der Sowjetunion entkommen konnten, gründeten im Exil Chöre, die Gesänge ihrer orthodoxen Kirche und vor allem die alten
Legenden und Volkslieder ihrer Heimat vor dem Vergessen bewahrten und sich damit ein wichtiges Stück Heimat in der Fremde schufen.

Einer dieser großen Chöre war der WOLGA KOSAKEN CHOR, der 1933 im Exil gegründet wurde und seitdem ununterbrochen auf den Bühnen und in den Kirchen Europas Gastspiele gab.

Eine Besonderheit bis heute: die Wolga Kosaken sind die Einzigen, die seit jeher ihr Publikum nicht nur durch die eindrucksvolle Kraft ihrer Stimmen, sondern auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente, Balalaika, Dombra und Bajan zu begeistern wussten.

In den 70 er Jahren wurde der große Chor zu einem Ensemble umgebildet. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow, der auch mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm führt.

Als großer Chor und als Ensemble haben die WOLGA KOSAKEN die Welt bereist und auf allen Kontinenten ihr Können unter Beweis gestellt.

Mächtige Stimmen werden Sie in das alte Russland entführen, russische Gesänge der orthodoxen Kirche und Volkslieder, Chor und Sologesang, Balalaika-Klänge offenbaren Ihnen die „Russische Seele“.

Unter vielen anderen im Repertoire (in russischer Sprache): Werke von Rimskij Korsakov 1844 – 1908/Dimitrij Bortnjanskij 18 Jhd./Gavriil Lomakin 1811 – 1885/Aleksej Lvov 1799 – 1875/A. Fateev 19.Jhd./A. Kastalskij 1896 – 1926, sowie beliebte Volkslieder und Instrumentalstücke: Abendglocken, Eintönig erklingt das Glöckchen, Schwarze Augen, Steppe ringsumher, die 12 Räuber, Stenka Rasin, ich bete an die Macht der Liebe etc. werden diesen Abend zu einem Erlebnis machen.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: 16 €
VVK:
Famila Sereetz, Sereetzer Feld 1, 23611 Ratekau
Lotto Lahn, Zeitschriften, Tabak, Bäderstr. 24, 23626 Ratekau Tel:04504 5472

Ort: Feldsteinkirche Ratekau, Haupstraße 10, 23626 Ratekau

www.wolga-kosaken.de


27. September 2019

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


27. September 2019

Vortrag
“Chinas Investitionsschlacht in und um Afrika”

Rathaus RatzeburgVortrag von Dr. Günther Rusch

Um 1880 erschien das Buch des deutschen Kaisers: Die Gelbe Gefahr. Um 1970 warnte Bundeskanzler Kiesinger:”Ich sage nur China, China, China“.

China, genauer gesagt die Volksrepublik China, ist heute in einem Maße weltweit so präsent wie es nicht einmal die USA in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg waren, zumindest was die Warenproduktion anging. China beherrscht heute den Waren-und Güterverkehr aller afrikanischen Staaten.

Der Vortrag ist ein Versuch des Referenten, die seit Jahren in ganz Afrika beobachtete chinesische Präsenz zu beschreiben und zu diskutieren.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Ratssaal des Rathauses, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg


27. September 2019

Theater in der Stadt
„Freundschaft“

Freundschaft © Arno DeclairSchauspiel von und mit Gilla Cremer

Am 27. September 2019 startet „Theater in der Stadt“ in die neue Spielzeit 2019/20.
Um 20:00 Uhr bringt Gilla Cremer nach „Die Dinge meiner Eltern“ mit „Freundschaft“ ihr neues Juwel auf die Bühne des Neustädter Theatersaales.

In einer feinfühligen Mischung aus Satire, Intellekt und Poesie kann das Publikum das Leben von vier Freunden verfolgen. Mit nur drei Aluleitern und einem Strick schafft Gilla Cremer es Räder, Pferde, Stockbetten, Dreiecksverhältnisse und Verwirrungen sonstiger Art auf der Bühne sichtbar zu machen und ein Plädoyer für eine Freundschaft zuhalten.

Zum Inhalt:
Wer gute Freunde hat, sagen die Wissenschaftler, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher!
Aber was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin?
Wie viele davon hat jeder und wo hat die Freundschaft ein Ende?

Ein eingespieltes Theater-Duo packt das Thema beherzt an und begleitet vier Schulfreunde auf ihren Lebenswegen: Die Schauspielerin Gilla Cremer und der Pianist Gerd Bellmann besingen die Freundschaft, zeigen ihre Gesichter und erzählen Geschichten, die ebenso von Verlust und Enttäuschung handeln wie von Vertrauen, Trost und Freude. AUF DIE FREUNDSCHAFT!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: zwischen 23,00 € und 29,00 €
Es gelten die Abonnements grün.
Eintrittskarten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Theater in der Stadt, u. a.
KulturService im
Neustädter Rathauses, Am Markt, 23730 Neustadt, Tel. 04561 619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8585 oder freecall 0800 23 33 33 0
Buchhandlung Buchstabe, Am Markt 13, 23730 Neustadt, Tel. 04561 4411  

Tourist-Informationen Eutin, Scharbeutz und Pelzerhaken
Online-Tickets www.stadt-neustadt.de/tickets
Abendkasse ab 19:00 Uhr (Tel. 04561 40718 17)

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

Foto © Arno Declair


28. September 2019

Fischwanderung
Vom Süßwasser zum Salzwasser

Blick vom Hermann-Löns-Turm auf den Hemmelsdorfer SeeZwischen der Ostsee und dem Hemmelsdorfer See erstrecken sich die Aalbeek-Niederungen, ein wunderschönes und abenteuerlich anmutendes Naturschutzgebiet.

Auf der 14 km langen Strecke führt Ostseebotschafter Theo Bauernschmidt die Gäste entlang einer eigens entwickelten Wanderroute.

Geplant sind unter anderem die Besteigung des Hermann-Löns-Turms, der einen wunderschönen Rundumblick über den Hemmelsdorfer See bis nach Lübeck bietet und eine Führung durch den Niendorfer Hafen ist ebenfalls ein Programmpunkt.

Auch ein gastronomischer Pausenstopp ist unterwegs vorgesehen.

Samstag 10:30 – ca. 15:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung bis einen Tag vorher telefonisch bei Christine Knebelkamp Tel. 04503 357776.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de


28. und 29. September 2019

Kulturwochenende im Geschichtserlebnisraum Roter Hahn

Geschichtserlebnisraum in Lübeck-KücknitzDer Geschichtserlebnisraum Roter Hahn lädt zu seinem beliebten Kulturwochenende ein.

Das Team des Geschichtserlebnisraumes freut sich auf Euren Besuch, hoffentlich gutes Wetter und viele interessante Gespräche über die übergreifende Kultur-, Sozial- und Bildungsarbeit!

Samstag 12:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Geschichtserlebnisraum Roter Hahn e.V., Pommernring 58, 23569 Lübeck-Kücknitz
www.geschichtserlebnisraum.de

www.klosteranlage.de


28. September 2019

13. Lübecker Theaternacht

Dom zu LübeckAm Sonnabend laden die Lübecker Theaterschaffenden zur 12. Lübecker Theaternacht ein.

Von 15 bis 24 Uhr bieten 25 Theater, Ensembles und Projekte an insgesamt 16 Spielorten alles, was sich theaterbegeisterte Nachtschwärmer und Fans der darstellenden Künste nur wünschen können: vertraute Spielstätten und noch unbekannte Bühnen, Puppen- und Tanztheater, Improvisationsshow und Operette.

Samstag 15:00 – 24:00 Uhr

Eintritt: 11,- €, ermäßigt 8 € (Schüler, Studenten, LübeckCard-Inhaber), Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt mit der Kinderkarte (erhältlich nur am Abend bei allen teilnehmenden Theatern)
Ticketverkauf:
Die Tickets sind in allen teilnehmenden Theatern und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Tickets können weiterhin online gekauft werden www.luebeck-ticket.de gekauft werden. Karten sind außerdem an der Abendkasse in allen teilnehmenden Theatern erhältlich.

Ort: 25 Theater, Ensembles und Projekte an 16 Spielorten in Lübeck

Programm und weitere Infos unter www.theaternacht-luebeck.de


28. September 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


28. September 2019

JAZZ IN Ratzeburg
„JAZZ MEETS KLASSIK“

Rokokosaal im Kreismuseum RatzeburgIn diesem stets gut besuchten Konzert spielt und jazzt mit Begeisterung der heimische Nachwuchs zusammen mit seinen Dozenten, eine eigens für diesen Abend konzipierte Wanderung zwischen Klassik und Jazz voller Überraschungen.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, Spenden werden gerne zur Unterstützung der Kreismusikschule entgegengenommen.

Ort: Kreismuseum, Rokokosaal, Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.jazzinratzeburg.de


29. September 2019

Neustädter Kulturmatinee
„Platt is changing – Plattdeutsche Frauenpower“

Bärbel Wolfmeier und Inge-Sophie Lorenzen © Dirk Jakobsmit Bärbel Wolfmeier und Inge-Sophie Lorenzen

Am 29. September 2019 bieten Poetry-Slam-Poetin Bärbel Wolfmeier und Folksirene Inge Lorenzen im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule plattdeutsche Unterhaltung ganz anderer Art, nämlich plattdeutsche Textperformance in Kombination mit Folk/Jazz/Rock.

Inge-Sophie Lorenzen, bekanntes Bandmitglied der Folkgruppen Lorbaß und der Mollies singt Sopran. Den irischen Folksong interpretiert sie genauso gekonnt wie ihre plattdeutsche Version von „Mercedes Benz“.  Selbst vor den Toten Hosen macht sie nicht halt. Mit ihren Liedern begleitet sie die Texte von Bärbel Wolfmeier, erfolgreiche Poetry-Slam-Poetin, Lyrikerin und Radiosprecherin beim NDR für die plattdeutsche Sendung „Hör mal´n beten to“. Gemeinsam legen die Powerfrauen ein plattdeutsches Programm aufs Parkett, das man so noch nicht erlebt hat.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

www.baerbelwolfmeier.de

Foto © Dirk Jakobs


29. September 2019

„Tanz auf dem Vulkan. Die ‚RoaringTwenties’ –
Berlin auf dem Weg ins Dritte Reich“

Wolf-Rüdiger OhlhoffDie „Goldenen Zwanziger“ Jahre sind Thema eines Vortrags

Es war die Zeit, als Frauen begannen sich zu trauen. Sie rauchten Zigaretten, Zigarren oder Pfeife in der Öffentlichkeit, was bis dato unerhört war. Die kürzesten Kleider kamen ebenso in Mode wie die Bubikopf-Frisur, die so gut zum Charleston passten, der damals zum Modetanz wurde. Es waren die „Roaring Twenties“, die „Goldenen Zwanziger“ Jahre, die kaum anderswo wilder gelebt wurden als in Berlin. Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen war wie ein Tanz auf dem Vulkan, der nur wenige Jahre dauerte, weil dann die Nationalsozialisten das ausgelassene Treiben beendeten.

Tanz auf dem Vulkan. Die ‚RoaringTwenties’ – Berlin auf dem Weg ins Dritte Reich“ heißt eine Veranstaltung des Trägervereins der Gedenkstätte Ahrensbök. Am Sonntag wird der Lübecker Musikwissenschaftler Wolf Rüdiger Ohlhoff über diese Zeit in Wort, Bild und Ton berichten.  Es ist der erste Teil  einer Veranstaltungreihe über die Zeit, die bis heute mit Bildern eines ausschweifenden Nachtlebens, Tanzpalästen, Revuetheatern und Cabarets, in denen  frivole Lebenslust zelebriert wurde, verbunden wird.

Die „Roaring Twenties“ waren nicht nur die Zeit, in der sich Frauen zu emanzipieren begannen. Schwule und Lesben zeigten sich erstmals in der Öffentlichkeit. Freikörperkultur wurde zum Kult. Und auch einfache Leute gönnten sich ausgedehnte Freizeitvergnügen in den zahlreichen Sportstätten der Stadt. Es war die Zeit als Berlin nach London und New York zur bevölkerungsreichsten Stadt heranwuchs, sich nach Los Angeles am weitesten ausdehnte. Getrübt wurden Glanz und Glorie aber von einer Hyperinflation 1923, von Arbeitslosigkeit und Armut, von Putschversuchen gegen die Regierung und ersten Erfolgen einer neuen Partei, den Nationalsozialisten. Der Niedergang bahnte sich an – am Ende dieser Zeit führte der Weg ins „Dritte Reich“.

Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


29. September 2019

“Weltklassik am Klavier –
Chopin und andere Tastenzauberer!”

Yu Mi Lee © bevistudio@naver.comEin Feuerwerk der Gefühle – Pianistin Yu Mi Lee spielt Haydn, Rachmaninow, Ravel, Debussy und Chopin.

Endlich ist die Sommerpause vorbei und der Verein „Freunde des Kurparks“ startet am Sonntag, den 29.09. um 17 Uhr die neue Spielzeit der Reihe „Weltklassik am Klavier!“.

Insgesamt sechs Konzert sind geplant, die von September bis November und Februar bis April jeweils am letzten Sonntag des Monats um 17 Uhr beginnen und ein abwechslungsreiches Programm mit hochkarätigen Künstlern bieten.

Zum Auftakt gastiert im Kursaal im Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a in 23714 Malente die renommierte Konzertpianistin Yu Mi Lee mit ihrem facettenreichen Programm “Chopin und andere Tastenzauberer!”. Mit ihrem verzaubernden Tastenspiel und funkelnden, klangvollen Preziosen von Haydn, Rachmaninow, Ravel, Debussy und dem Romantiker Chopin entfacht die international konzertierenden Koreanerin dann für ihr Publikum ein Feuerwerk der Gefühle. Platzreservierungen sind möglich unter 0211 936 5090.

YU MI LEE
Die Sprache ‘Musik’ ist der Spiegel der Seele und meine Interpretationen leben von der tiefen Seelenverwandtschaft zu den einzelnen Werken“, so beschrieb Yu Mi Lee in einem Interview ihr eigenes Spiel. Da wundert es nicht, dass Presse und Publikum sich einig sind: „Lees Spiel berührt zutiefst!“. Yu Mi Lee schloss an der renommierten Hochschule für Musik in Hannover ihr Konzertexamen ab und gewann schon während der Studienzeit viele Preise und Auszeichnungen. Lee konzertiert inzwischen weltweit als Solistin und mit Orchester. Im Jahr 2015 wurde sie in die USA eingeladen, um dort bei der 125.Jubiläumszeremonie der amerikanischen Nationalflagge vor dem Upper House Ohio ein Gastspiel zu geben. Außerdem trat sie in Rumänien bei dem Jubiläumskonzert anlässlich der 25 Jahre währenden Beziehungen zwischen Korea und Rumänien auf.

“Weltklassik am Klavier – Chopin und andere Tastenzauberer!”
Haydns letztes Klavierstück gilt gleichzeitig als sein berühmtestes Einzelwerk für dieses Instrument. Zwei Themen in Moll und Dur werden abwechselnd variiert. Das Moll-Thema ist voller emotionaler Tiefe. Auch die Form ist sehr anspruchsvoll! Die Morceaux de fantaisie op. 3 von Rachmaninow sind eine Sammlung von fünf Klavierstücken, die seinen persönlichen Stil in Tonsprache und dem originellen Klaviersatz deutlich erkennen lassen: eine charakteristisch-melancholische Klangsprache mit dramatischen Akzenten, dynamischen Steigerungen und einem geschickten Umgang mit den technischen Möglichkeiten des Klaviers. Die Ballade Nr. 4 op. 52 ist die letzte der vier Balladen Frédéric Chopins. Dieses Werk gehört zu seiner späten Schaffensperiode, die sich durch weiterentwickelte Klangmittel und eine hohe musikalische Komplexität auszeichnet.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt 15,00 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Reservierung unter Tel. 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

www.yumilee.de

www.weltklassik.de

Foto © bevistudio@naver.com


29. September 2019

Johannes Flöck
„Verlängerte Haltbarkeit“

Johannes Flöck © Melanie FahnerAm Sonntag gastiert der Stand-Up Comedian Johannes Flöck mit seinem Programm „Verlängerte Haltbarkeit“ auf dem Theater-schiff Lübeck, wo er sich auf humorvolle Art mit den altersbedingten Veränderungen des Lebens beschäftigt.

Das Comedy-Programm von der Nr. 1 im Altern ist angerichtet und wird sicherlich auch die Haltbarkeit des Publikums verlängern. In Johannes Flöcks neuem Soloprogramm erlebt man eine biologisch nachhaltige Frischzellenkur fürs Gemüt!(liche Reifen). Themenwelten wie, gesunde Ernährung „ein Glas Rotwein ersetzt eine Stunde Sport“ oder wie „Mann als Gentleman die Haltbarkeit der Partnerschaft verlängert“ bieten nur einige Einblicke in die „Flöckosophie“ und eine echte Alternative altersbedingte Veränderungen wieder positiv zu betrachten.

Denn: „Es gibt nur drei die einem die Wahrheit über das Aussehen sagen – Kinder, Betrunkene und Leggins.

Johannes Flöck nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt des professionellen Reifens und bietet eine humorvolle Motivation gegen Altersresignation.

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.johannesfloeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Melanie Fahner


30. September 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


weiter zum Oktober »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.