Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen September

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
September 2018

 

Logo 875 Jahre Lübeck hat Geburtstag © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)Lübeck hat Geburtstag

2018 feiert die Hansestadt Lübeck ihr Stadtjubiläum „875 Jahre“

Die „Königin der Hanse“ feiert, feiern Sie mit!
2018 wird Lübeck 875 Jahre alt und feiert das ganze Jahr über Geburtstag.

Zum Auftakt des Stadtjubiläums präsentiert der Fachbereich Kultur der Hansestadt Lübeck gemeinsam mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) und vielen Programmpartnern, Förderern und Sponsoren das offizielle Jahrbuch mit dem Jubiläumsprogramm rund um Kunst, Kultur und Historie und die eigens erstellte Webseite unter www.luebeck-hat-geburtstag.de.

Besondere Höhepunkte des Programms sind das HanseKulturFestival (8.-10. Juni 2018), die Lange Nacht der Lübeck Literatur (29. Juni 2018) und die Ausstellung „875 Jahre – LÜBECK ERZÄHLT UNS WAS“, die Lübecks Stadtgeschichte vom 09. September 2018 bis 06. Januar 2019 im Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum vorstellt.

Stadtjubiläum Veranstaltungsübersicht (pdf) Stand 11.01.2018, Änderungen vorbehalten

875 Jahre Lübeck » Veranstaltungen September 2018 « (pdf)

» Rahmenprogramm « zur Sonderausstellung: 875 Jahre – Lübeck erzählt uns was

weitere Infos: www.luebeck-hat-geburtstag.de

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing (LTM)


noch bis 10. November 2018

SOS! Mann an Bord
oder: Rache ist süß!

SOS! Mann an Bord © Theaterschiff LübeckDie Fortsetzung der kultgewordenen musikalischen Revue „Mann über Bord“ ist da: diesmal mit Mann AN Bord! Denn die Fahrt geht weiter – Helmut kehrt zurück!

Vor einem Jahr sind sie sich hier an Bord begegnet:
Drei höchst unterschiedliche Strohwitwen voll Vorfreude auf eine romantische Flusskreuzfahrt mit dem Liebsten. Welch ein Schock, festzustellen, dass sie alle drei hintergangen wurden – von ein und demselben Mann! Da half nur eins: Mann über Bord!

Nun, ein Jahr später, treffen sich die Damen an gleicher Stelle wieder – zum heimlichen Informationsaustausch und einer diskreten aber launigen “Trauerfeier”. Doch dann steigt ein Alleinreisender, sehr attraktiver Herr zu, der alle Frauen-Herzen höher schlagen lässt. Welches Interesse hat er an den lustigen Witwen? Wer oder was geht diesmal über Bord?

Eintritt: 26,-/29,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


24. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


24. September 2018

1. Klangbilderkonzert
»Trompettissimo«
Mit Pauken und Trompeten

Katharinenkirche © Michael HaydnFestliches Konzert zum Stadtjubiläum mit Pauken und Trompeten: das erste Klangbilderkonzert: »Trompettissimo« findet am Montag in der Katharinenkirche statt.

Es sind Werke von Johann Ernst Altenburg, Heinrich Ignaz Franz Biber, Johann Sebastian Bach, Vassily Brandt, Nat King Cole und vielen anderen zu hören!

Die Klangbilderkonzerte sind eine Kooperation des Theater Lübeck und der Lübecker Museen.

Trompete: Joachim Pfeiffer, Matthias Krebber, Lukas Paulenz und Gäste
Pauken/Schlagzeug: Benjamin Schmidt
Orgel: Andrej Naumovich

Montag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 10 €
Tickets sind bei der Theaterkasse Lübeck erhältlich: Tel. 0451/399600

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de

Foto © Michael Haydn


24. September 2018

309. Schlosskonzert
Klaviertrio TRIO OPUS 8

Trio Opus 8 © Dirk RothDas 1986 gegründete Trio Opus 8 zählt seit den Neunziger Jahren europaweit zu den besten Ensembles der Gattung Klaviertrio.

Mit zahlreichen Wettbewerbserfolgen und Konzerten auf großen Podien und bedeutenden Festivals machte es sich in der Klassik-Branche schon bald einen renommierten Namen. Gerade auch die CD-Einspielungen sämtlicher Klaviertrio-Werke von Schubert, Schumann und Brahms sorgten mit ihrem energiegeladenen und doch beseelten Spiel für ein neues Interpretationsverständnis der großen Romantiker.

Seit 2000 unterrichten die drei Musiker als Professoren an renommierten deutschen Hochschulen, um ihr künstlerisches Wissens an die nachfolgende Generation weiterzugeben. Parallel dazu widmen sie sich aber weiter dem Konzertieren auf ausgesuchten Bühnen und fokussieren sich dabei ganz auf die Meisterwerke der Klaviertrio-Literatur.

So kommen sie auch nach Plön mit einer geradezu handverlesenen Auswahl an Werken: dem frühen und zu neuen Ufern aufbrechenden Trio op. 1/1 von Beethoven, dem geradezu himmlischen „Notturno“ von Schubert und dem „Opus magnum“ der Spätromantik: Brahms’ wunderbarem Trio H-Dur op. 8, das bei Gründung des Ensembles als Namens-Patron ausgesucht wurde.

Mit dem Trio Opus 8 lädt die Stadt Plön ins Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön zu einem Fest für alle Freunde großformatiger Klavier-Kammermusik.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 749900

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schloßgebiet 2, 24306 Plön
www.kulturforum-ploen.de

www.trioopus8.com


25. September 2018

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


25. September 2018

Heute ist Vollmond

MondMondbeobachtung mit dem Teleskop und vielen interessanten und wichtigen Informationen zu unserem Trabanten.

Ein unterhaltsames Programm über unseren Mond.

Dienstag 20:00 – 21:30 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


26. September 2018

Exkursion
Obstbiotop im Jahreswandel

ÄpfelNaturbeobachtungen im Biotop: Am Mittwoch laden das Museum für Natur und Umwelt in Kooperation mit Hanse Obst e. V., den Royal Rangers, „Moisling hilft“, dem Grünen Kreis Lübeck e. V., Shelter for Children und Essbare Stadt Lübeck zu einer Exkursion ein.

Unter dem Titel „Obstbiotop im Jahreswandel“ führt Heinz Egleder, Obstliebhaber und Pfadfinder, durch die Travewiesen zwischen Moisling und Buntekuh und lädt zu faszinierenden Naturbeobachtungen ein.

Auf dem Freigelände der Royal Rangers wachsen 50 Obstbäume und über 170 Pflanzenarten; auch unzählige Wildtiere wohnen hier.
Unter freiem Himmel lernen die interessierten BesucherInnen sich und ihre Umwelt näher kennen.
Gummistiefel zum Ausleihen, Apfelsaft und kleine Überraschungen gratis erwarten die jungen TeilnehmerInnen der Exkursion.

Auskunft zur Veranstaltung wird unter Tel. 0176 278 40 625 erteilt.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Moislinger Baum (Buslinien 5, 11, 12), Eingangstor vor der Travebrücke, 23558 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


26. September 2018

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


27. September 2018

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


27. September 2018

Fischerei Erkundungspfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


27. September 2018

Themen-Führung
„Krach, bumm, bäng!“ – Comics als Literaturform
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgBei dieser thematischen Führung handelt es sich um einen Ausstellungsrundgang der besonderen Art für alle Comic-Fans und solche, die es noch werden wollen. In der Führung wird anhand von ausgewählten Arbeiten der Comic als literarische Gattung vorgestellt und der Frage nachgegangen, wo die eigentlichen Besonderheiten im Umgang von Text und Bild liegen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


27. September 2018

Keerls dör un dör

Keerls dör un dör © Niederdeutsche Bühne LübeckKomödie von Kerry Reynard
Niederdeutsch von Heino Buerhoop

Paul, Hinnerk, Manuel und Georg arbeiten als Paketzusteller in einer kleinen Firma. Der eine verbringt seine Abende in der Kneipe, Hinnerk wohnt noch zu Hause bei seiner Mutter, einer lebt für seine Arbeit und Manuel benutzt doch tatsächlich einen Abdeckstift.

Was ist männlich, was ist unmännlich und wann ist denn nun ein Mann ein Mann.

So unterschiedlich die vier auch sind, als sie von der schweren Augenerkrankung der Tochter des Chefs erfahren, ziehen alle an einem Strang und wollen helfen, das notwendige Geld für eine Operation aufzutreiben. Wie? Sie planen eine große Show – eine Travestieshow! Doch vor dem großen Auftritt muss natürlich fleißig geübt werden, nicht nur das Laufen in hohen Schuhen!

Mit Torsten Bannow, Roland Gabor, Heino Hasloop, Gabriele Meier, Gerd-Fabian Müller und Hans-Gerd Willemsen

Regie: Manfred Upnmoor

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt:

Ort: Willy-Brandt-Schule, Beim Meilenstein 2, 23568 Lübeck/Schlutup

www.niederdeutsche-buehne-luebeck.de

Foto © Niederdeutsche Bühne Lübeck


27. September 2018

Niendorfer Sommerkonzerte 2018
in der Petri-Kirche
LUBECA Klezzmers – Eine Melodie und sechs Saiten

LUBECA Klezzmers - Niendorfer Sommerkonzerte 2018Klezmer-Musik in minimaler Besetzung.
Ob inspirierend, improvisierend oder rhythmisch mitreißend.

Die drei Musiker:
Eduard Don (Klarinette), Dennis Schwentuchowski (Gitarre) und Christian von Seebeck (Bass) nutzen ihre Instrumente vollkommen aus, um die große Vielfalt des Klezmers zum Leben zu erwecken.

Klezmer ist eine aus dem askenasischen Judentum stammende Volksmusik, die ihren Ursprung im 15. Jahrhundert hat. Sie orientiert sich an religiösen Traditionen und wird häufig als Musik zur Begleitung von Hochzeiten genutzt.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Ort: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, Timmendorfer Strand – OT Niendorf/Ostsee
www.kirche-niendorf-ostsee.de

www.eduard-don.de


27. September 2018

Daniel Helfrich –
“Eigentlich bin ich ja Tänzer“

Daniel Helfrich - Theaterschiff LübeckDaniel Helfrich gastiert am Donnerstag erstmals auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem Programm „Eigentlich bin ich ja Tänzer“.

Auch wenn er es in der Tanzschule nicht über den Grundkurs hinaus gebracht hat: eigentlich ist er ja Tänzer.
Herrlich schräg, geistreich und auch etwas morbid zeigt Klavierkabarettist Daniel Helfrich in seinem Programm, dass das ganze Leben ein einziges Tänzeln zwischen Fettnäpfchen und großem Auftritt ist.
So ergründet er am Klavier virtuos in unterschiedlichsten Musikstilen auch Fragen der Ernährung – ob Pommes mit Trüffeln oder doch lieber ein leichter Snack aus dem nächsten Streichelzoo. Er begibt sich elegant auf das glatte Parkett des Alltags, um spätestens nach einem Pas-de-deux mit Primaballerdiva Helene Fischer zu dem Schluss zu kommen, dass immer noch der Mann führt. Eigentlich. Und eigentlich ist er ja Tänzer.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.daniel-helfrich.de

Spielplan » September – Dezember 2018 « (pdf)


27. September 2018

„UDO JÜRGENS … Unvergessen!“
Musikalische Erinnerungen an eine Legende.
Das neue Konzert-Programm von und mit Alex Parker (Klavier und Gesang)

Alex Parker © Guido WernerFür sein neues Programm “Udo Jürgens … Unvergessen!” hat sich der Pianist und Sänger Alex Parker erneut in das schier unerschöpfliche Repertoire des Eurovision Gewinners gestürzt und holt neben den größten Hits eine bunte Mischung musikalischer Perlen auf die Bühne zurück.

„Natürlich weiß Alex Parker, dass er kein Udo Jürgens ist, aber er beherrscht diese Klaviatur mit einer verblüffenden und sympathischen Sicherheit, dass es Freude macht hinzuhören und hinzusehen. Wenn man die Augen schließt, meint man gar, den echten Udo in jüngeren Jahren zu hören! Perfektes Entertainment, charmantes Plaudern mit dem Publikum inklusive.“ (Pressestimme „Freies Wort “, Suhl)

Ganz im Stil seines Idols versteht es der Pianist und Sänger Alex Parker auf sympathische Art und Weise, eine einzigartige, hoch emotionale Atmosphäre zwischen sich und seinem Publikum zu schaffen und so das legendäre „Udo Jürgens Gefühl“ wieder aufleben zu lassen.

Wie nah er dabei gesanglich und spielerisch am Original ist, bestätigte Udo Jürgens dem damals 19-jährigen höchstpersönlich. Dem Treffen folgten Briefe und weitere Gespräche und schließlich eine gemeinsame TV-Sendung bei RTL.

Parkers Charisma und seine außergewöhnliche Musikalität haben auch Branchenprofis, wie Ralph Siegel und Thomas M. Stein stark beeindruckt, wie zuvor schon die Entertainer-Legende selbst.

„Mein Ziel ist es, die Chansons von Udo Jürgens weiterleben zu lassen und den Menschen damit eine Freude zu machen, sie vielleicht ein wenig zu trösten, denn seine Lieder sind unsterblich!“

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 15,- € zzgl. 10 %,  Abendkasse 17,- €
Kartenvorverkauf:
Strand-Promotion Rotraud Schwarz,Tel. 04503-892770
Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.alexparker.de

Foto © Guido Werner


28. – 30. September 2018

Exklusiv & Schön
Markt für Kunst, Keramik, Handwerk und Design

Relaxliegen © Frank GrabowExklusiv & Schön“ findet erstmals im Strandpark an der Kurpromenade von Timmendorfer Strand statt. Präsentiert werden in dem schönen Ambiente des Strandparks rund um den Seepferdchen-Brunnen erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien, die immer den Charakter des Besonderen und Individuellen haben. Aussteller sind Künstler, Handwerker und Designer, die ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben, es professionell betreiben und vom Verkauf Ihrer selbst gefertigten Produkte leben. Die Qualität der angebotenen Waren ist hoch, denn Hobbykünstler und Händler sind auf diesem Markt nicht zugelassen.

An rund 40 Ständen werden Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, Getischlertes und Gedrechseltes, edles Strickdesign, maßgeschneiderte Mode, Kreationen aus Papier, Keramik und Glas, aber auch Skulpturen aus Stein, dekorative Grafiken oder Spiele aus Holz angeboten. Die Künstler, Handwerker und Designer sind selbst anwesend und geben gern über ihre Produkte, die verwendeten Materialien und die Herstellung Auskunft.

Dekoration für drinnen und draußen, Zauberhaftes für Groß und Klein, aber auch Nützliches und Spielerisches – kurz: für jeden ist etwas dabei. Für alle, die sich für altes Handwerk interessieren und modernes Design und hochwertiges Material schätzen, ist ein Bummel über diesen Markt ein Muss. In Verbindung mit dem gastronomischen Angebot wird der Besuch dieses Marktes zu einem Fest für alle Sinne.

Freitag 12:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strandpark an der Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.keramikmaerkte.de


28. September 2018

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


28. September 2018

Schwarze Löcher – dunkle Materie – dunkle Energie

MondWas steckt hinter den Worten “schwarzes Loch” und “dunkle Energie“?

Endlich wissen, worum es dabei geht!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


28. September 2018

„Nachtgeflüster bei den Fledermäusen“

Langohr-Fledermaus © VDN/Podany & LeibigIm Rahmen der Reihe Nachtgeflüster bietet der Naturpark Holsteinische Schweiz seine beliebte Fledermaus-Safari durch den Schlosspark in Plön an.

Hier machen gleich mehrere Fledermausarten ihre Jagdausflüge und finden Unterschlupf in alten Bäumen oder Gebäuden.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es im Naturpark-Haus viel Wissenswertes aus dem Leben der Fledermäuse zu erfahren.
Wie groß wird bei uns die kleinste und größte Fledermaus?
Warum fliegen die pelzigen Kobolde nachts?
Können sie ihre Jungen im Flug mitnehmen?

Nachdem diese und viele andere spannende Fragen geklärt sind, geht es auf die gemeinsame Suche nach ihnen.
Dabei sind ihre unterschiedlichen Jagdrufe mit Hilfe von Ultraschallempfängern zu hören.

Das Besondere: Die Führung findet nachts statt und beginnt kurz vor Sonnuntergang um 19:20 Uhr.
Bitte Taschenlampe mitbringen!

Leitung: Dr. Sabine Jämmrich.

Wie bei allen Naturparkveranstaltungen gelten unsere Teilnahmebedingungen, die man auch unter www.naturpark-holsteinische-schweiz.de nachlesen kann.

Freitag 18:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Informationen erhalten Sie im Naturpark-Haus unter der Tel. 04522 749380

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Podany & Leibig


28. September 2018

Ratzeburger Dommusiken
Chorkonzert

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach-Motetten
»Der Geist hilft unser Schwachheit auf«
»Komm, Jesu, komm«
»Singet dem Herrn ein neues Lied«

Capella St. Lamberti – Oldenburg
Karl-Ernst Went – Orgelpositiv
Jochen Zillessen – Violone
Leitung: Tobias Götting

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 10 €/erm. 6 €, Schüler frei, (freie Platzwahl)
Abendkasse

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


29. September 2018

Fahrrad-Tour-Spezial:
Museumshof Lensahn

Museumshof LensahnNach Durchfahrung der typischen, sanft geschwungenen Ostholsteiner Landschaft erreichen wir den Prienfeldhof, der 1797 erbaut wurde und heute Museumshof ist.
Hier wird die bäuerliche Kultur aus vergangenen Zeiten wieder lebendig.

Bevor wir uns auf den Rückweg machen, erfrischen wir uns in der Gaststube auf dem Hofgelände.

Die Radtour ist für Jedermann geeignet und umfasst ca. 50 km.

Samstag 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 9,- €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de


29. und 30. September 2018

2. Baltic Film Art Festival

Festival Location - Baltic Art Film Festival © Dietmar BaumBis zum Studenten-Oscar und auf die Titelseite der ARD Mediathek schafften es die Sieger des ersten Baltic Film Art Festival.

Auch beim zweiten Baltic Film Art Festival haben besonders die Kurzfilme junger Filmemacher wieder ihren großen Auftritt auf der Leinwand, denn Ziel des Festivals ist die Förderung des kreativen Nachwuchses.

Von Sonnabend, 29. September, bis Sonntag, 30. September, wird hierfür der Hafen in Neustadt auf dem Gelände der ehemaligen Glücksklee-Werke zur Bühne für die Filmriege von morgen. Talente der bundesweiten Filmhochschulen, aber auch Schüler aus der Region sowie Filmaffine, die beim Festival erste Erfolge feiern, können hier eintauchen in den Dialog der hiesigen Filmcommunity.

Veranstaltet wird die zweite Auflage nach der Premiere in 2017 von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. Kurator des Festivals ist auch in diesem Jahr Dietmar Baum.

Für filminteressierte Besucher bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, Einblick in die Welt und Wahrnehmung junger Talente zu erhalten und sich kostenfrei eine Vielzahl filmischer Kurzfilmwerke anzuschauen.

Programm:

Samstag:
12:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Kunst Art-ig‘
14:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mehr Meer‘
16:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mensch zu Mensch‘
17:30 Uhr Get Together mit Livemusik im GLÜCKS
19:00 Uhr Preisverleihung in der Galerie des GLÜCKS
21:00 Uhr Aftershow-Party mit dem DJ ,Hafenklang‘ im GLÜCKS
Sonntag:
11:00 –12:00 Uhr Petit-déjeuner im GLÜCKS
12:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Kunst Art-ig‘
14:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mehr Meer‘
16:00 Uhr Vorführung der nominierten Filme aus der Kategorie ‚Mensch zu Mensch‘

Samstag 11:00 – 23:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Glücks Café & Hafen, Werftstraße 9, 23730 Neustadt in Holstein

www.balticfilm.de


29. und 30. September 2018

2. Hochzeitsmesse Schloss Eutin

Schloss Eutin Hochzeitsmesse © Fotografie LebensartAm Samstag und Sonntag stehen im Schloss Eutin die Zeichen auf Romantik.

Täglich von 11 bis 17 Uhr können Heiratswillige auf der 2. Hochzeitsmesse die Planung des schönsten Tages im Leben angehen, sich informieren und inspirieren lassen.

Zahlreiche Hochzeitsprofis aus Norddeutschland präsentieren alles rund um die Themen Hochzeitsplanung, Fotografie, Chauffeurservice, Dekoration oder Traureden. In Rittersaal, Strackzimmer, Schlosskirche und alter Küche bieten die Aussteller viele Programmpunkte von Mitmachaktionen, Gesangsdarbietungen über Brautmodenschauen bis hin zum Clownsvergnügen an.

Pop & Soul-Sängerin Nele Naeini eröffnet an beiden Tagen die Messe und begrüßt die Besucher mit ihrem Gesang.

Höhepunkt wird ein Einblick in das mehrstimmige Repertoire des Hochzeitschors Engelsgleich am Sonntag um 14 Uhr in der Schlosskirche sein. Der Chor ist einer der meist gebuchten Hochzeitschöre Deutschlands.

Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Eventmanagerin Kornelia Landsberger aus Rastorf.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 6 €
Besucher, die das Schloss besichtigen wollen, zahlen den Messepreis.
Aufgrund der Hochzeitsmesse finden an diesem Wochenende keine öffentlichen Führungen im Schloss statt.

Ort: Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


29. und 30. September 2018

Kulturwochenende im Geschichtserlebnisraum Roter Hahn

Geschichtserlebnisraum in Lübeck-KücknitzDer Geschichtserlebnisraum Roter Hahn lädt zu seinem beliebten Kulturwochenende ein. An diesem Wochenende wird die Grundsteinlegung für die Klosteranlage gefeiert!

Jeweils um 15:00 Uhr gibt es eine Führung über das Gelände, Treffpunkt Glockenturm. Hier erfährt der interessierte Besucher auch mehr über die größte Neuigkeit im Roten Hahn, den ersten Bauabschnitt der Klosteranlage.

Lasst Euch in den Bann ziehen von der Farbigkeit des Mittelalters in der Holzkirche, von den Fortschritten am Flechtwandhaus und dem wunderschönen Backsteinfußboden, den Rittern im Kolonistenhaus, dem Slawen am Blockhaus und Manfred und Dirk in der Steinzeitecke! Das Team des Geschichtserlebnisraumes freut sich auf Euren Besuch, hoffentlich gutes Wetter und viele interessante Gespräche über die übergreifende Kultur-, Sozial- und Bildungsarbeit!

Mit an Bord sind auch wieder die Damen vom “Café Flunke” – ein echter Geheimtipp!

Samstag 12:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr
Führung jeweils um 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Geschichtserlebnisraum Roter Hahn e.V., Pommernring 58, 23569 Lübeck-Kücknitz
www.geschichtserlebnisraum.de

www.klosteranlage.de


29. September 2018

Anna Malikova & Belenus Quartett

Hasselburg TorhausAnna Malikova, die seit langem in Deutschland lebende russische Pianistin, erfreut sich einer mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnte dauernde Karriere, die sie ständig durch Europa, China, Japan, Korea, Russland und Südamerika führt. Sie hat zahlreiche und hochgelobte CD-Aufnahmen in ihrem Repertoire, spielt weltweit auf wichtigen Bühnen und kooperiert mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten aller Kontinente.
www.malikova.com

Mit zwei der wichtigsten und größten Werke der Kammermusikliteratur – den Klavierquintetten von Schumann und Schostakowitsch – hat sie mit dem mehrfach preisgekrönten jungen Schweizer Belenus Quartett kooperiert, das sich mit seiner Vitalität, Virtuosität und aufregenden Musikalität enorm schnell einen Namen in der Europäischen Musikszene gemacht hat.
www.belenusquartett.ch

Neben den projektierten gemeinsamen Konzerten wird das Label ACOUSENCE – bei dem sowohl die Pianistin wie das Quartett schon aufgenommen haben – dieses Repertoire für CD produzieren.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 20,00 – 25,00 €

Ort: Kultur Gut Hasselburg – Barocksaal, Allee 4, 23730 Altenkrempe
www.hasselburg.de


29. September 2018

The Long Knives (USA/Indie)
Trent Miller (UK/Folkrock)
Rehamatik (HH/Punk)
Tom Ende (HH /Post Punk)

Plakat Live Music - Kunsttankstelle DefactoThe Long Knives reisen aus den USA an, um ihre Indie Post Punk Smash Hits mit dem Lübecker Publikum zu zelebrieren.
William Ridinger und sein junger Schlagzeuger Steven Kunkle bereisen seit Jahren ihr Heimatland und spielen mit Bassbegleitung oder auch zu zweit, mit zwölfsaitiger E-Gitarre in den Clubs des Landes. Zudem sind Sie regelmäßig in ihrer Heimatstadt Pittsburgh live zu erleben, zuletzt als Support für die Indie Rock Band Sebadoh! Die großartigen Alben “Holy Ghost Points” und “By Hook or By Crook” sind im Internet zu erwerben.
www.facebook.com/thelongknives

Trent Miller, seines Zeichens Italiener, lebt seit vielen Jahren in London. Dort veröffentlichte er bereits drei Folkrock Alben “Cerberus”,”Welcome To Inferno Valley” und “Burnt Offerings” beim Bucketfull of Brains’ Label. Trent Miller ist ein Begriff in Englands Folkszene und spielt regelmäßig Solo-Konzerte oder mit seiner Band The Skeleton Jive. Vergleiche mit Townes Van Zandt, Gene Clark, Cash oder Dylan braucht er nicht zu scheuen, seine Einflüsse kommen auch von  Bands wie The Gun Club oder Thin White Rope.
www.trent-miller.com

Tom Ende spielt zum zweiten Mal live in neuer Besetzung. Nachdem das Konzert bei 48Stunden Wilhelmsburg in Hamburg ausfallen mußte, werden Andrew Miragaya am Bass, Sebastian Körner am Schlagzeug und Markus Meister, Gesang und E-Gitarre, ihr Debutkonzert beim Dielensound Festival in Hamburg spielen und am Tag danach die Kunsttankstelle in Lübeck mit viel Hall und Sound beschallen. Poptaugliche Indiesongs werden sich von leise nach laut entfalten.
www.facebook.com/thetomende

Rehamatik, mit Homebase Treibeis/HH-Altona, bringen die Mauern der Kunsttankstelle dann ins Wanken. Der Punk dieser Band drückt an die Wand. Nachdem es die letzten zwei Jahre ruhiger um die Band wurde, sind sie zurück mit ihrem neuen Bassisten, der als Bassakker ebenfalls ein Inbegriff in der Hamburger Gegenkultur ist und diesen Künstlernamen zurecht trägt. Andrea Seck, die Frontfrau und Sängerin, wird das Publikum mit ihren Texten über die Untiefen des Lebens in ihren Bann ziehen!
www.facebook.com/rehamatik

Samstag 19:00 Uhr, Einlass 18:00 Uhr

Eintritt: Karten an der Abendkasse

Ort: Kunsttankstelle Defacto Art, Wallstraße 3-5, 23560 Lübeck
www.defacto-art.de


29. September 2018

Ein Abend mit den SternenMond

Unterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 20,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0172 803 84 63

Ort: Erlebnis Sternwarte, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos: www.sterne-fuer-alle.de, Tel. 04561 5 26 27 30


30. September 2018

Öffentliche Führung
Frauenarbeit im Hochofenwerk

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykJahrhundertelang bestimmten die drei „K‘s“ (Kinder-Küche-Kirche) das Arbeitsleben von Frauen. Erst mit Beginn der industriellen Entwicklung wurden sie zunehmend in Betrieben eingesetzt und ersetzten schließlich die Arbeitskraft von Männern, die während der Kriegszeiten an der Front kämpften.

Auch in der Geschichte des Hochofenwerks in Herrenwyk bilden sich diese Veränderungen in der Frauenarbeit ab: Bilddokumente in der Dauerausstellung zeigen den Arbeitseinsatz von Frauen, aber auch deren Leid in Kriegszeiten.

Am Sonntag können interessierte BesucherInnen an einer Führung mit Helga Martens, Vorsitzende des Fördervereins für Lübecker Industrie und Arbeiterkultur, zum Thema Frauenarbeit im Hochofenwerk teilnehmen und gemeinsam auch einen Blick auf heutige Verhältnisse werfen.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche (16-18 J.) 5 € und Kinder (ab 6 J.) 2 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


02. September 2018


30. September 2018

Neustädter Kulturmatinee
Plattdeutscher Vormittag

Knallkoemmit Heinrich Evers aus Neustadt in Holstein und der Musikgruppe „Knallkoem“

Plattdeutschfreunde und die, die das gern noch werden möchten, kommen um 11.00 Uhr im Neustädter Theatersaal wieder voll auf Ihre Kosten, wenn Heiner, der Plattsnacker aus Neustadt in Holstein wieder Döntjes auf seine bekannte Art zum Besten gibt.

Ein vergnügter Vormittag in Wort und Ton ist sicher, denn die musikalische Umrahmung übernimmt die Gruppe „Knallkoem“.

Knallkoem: wasn dat?
Die kleine Band wurde 2010 gegründet und widmet sich dem plattdeutschen Liedgut. Der Name KNALLKOEM ist der plattdeutsche Ausdruck für Sekt. Die Musik soll, wie auch das Getränk, frech, spritzig und anregend sein. Die Gruppe besteht aus vier Musikern, die mit ihren Instrumenten, wie Kontrabass, Gitarre, Mandoline und Banjo viel Spaß an der Musik haben. Die Texte sind zum größten Teil selber geschrieben und erzählen humoröse Geschichten aus dem wahren Leben, über Liebe, Land und Leute.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Mensa der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt


30. September 2018

Exkursion
Früher Schulgarten – und heute?

Schulgarten Lübeck © Andreas TilchDas Museum für Natur und Umwelt, der Verein Förderung des Lübecker Schulgartens e. V. und der Grüne Kreis Lübeck laden am Sonntag zu einer Exkursion durch den Lübecker Schulgarten ein.

Unter dem Motto „Früher Schulgarten – und heute?“ durchstreifen die interessierten TeilnehmerInnen das 8.000 qm umfassende Areal, das seit 2017 offiziell als “Gartendenkmal” gilt, und erfahren viel Wissenswertes über den Wandel von Schau- und Sichtungsgärten.

Sonntag 11:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzufer, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de

Foto © Andreas Tilch


30. September 2018

Familien-Führung
Ausstellung “Besuch aus Entenhausen” –
Walt Disney’s Comic-Figuren und ihre Zeichner
mit Esther Dörrhöfer

Buch „Mickey Mouse“, Band 1, 1931, © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, HamburgOb jung oder alt – in einer besonders abgestimmten Führung bekommen Familien Gelegenheit, gemeinsam in die fabelhafte Welt von Entenhausen einzutauchen und die Anfänge, die Geschichte und die Weiterentwicklung der bekannten Disney-Comics bis heute kennenzulernen.

In der Zeit vom 25. August bis 11. November 2018 geben sich Donald Duck, Micky Maus, Dagobert Duck, Daisy Duck, Tick, Trick und Track, Goofy, Gustav Gans, die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Minnie Maus, Pluto und viele mehr ein Stelldichein im Ostholstein-Museum – und werden Comic-Fans und Disney-Liebhaber gleichermaßen begeistern!

Die Schöpfer dieser weltberühmten Comic-Figuren blieben lange Zeit unbekannt, die künstlerische Identität von so bedeutenden und das Comic-Genre prägenden Zeichnern und Autoren wie Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) wurde über Jahrzehnte hinweg hinter der Corporate Identity des Disney-Konzerns und der Unterschrift seines Gründers Walt Disney unter allen Veröffentlichungen geheim gehalten.

Dabei war es der große „Mauszeichner“ Floyd Gottfredson, der die Micky Maus samt Familie seit den frühen 1930er Jahren in seinen Geschichten zum Leben erweckte, zeitgleich kreierte Al Taliaferro das heute bekannte Aussehen von Donald Duck, erfand Daisy Duck und die Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks schließlich, der begabte Geschichtenerzähler und Schöpfer von Entenhausen und deren Bewohnern Dagobert Duck, Daniel Düsentrieb und Gustav Gans, revolutionierte seit den 1940er Jahren mit seinen Geschichten in zeichnerischer, gestalterischer und textlicher Hinsicht die Möglichkeiten des klassischen Comics. Diesen drei einmaligen Pionieren im Walt Disney-Kosmos folgten seit den 1970er Jahren weitere große Comic-Autoren wie die beiden ebenfalls in der Ausstellung mit Arbeiten vertretenen deutschen Zeichner Jan Gulbransson und Ulrich Schröder, die das erfolgreiche zeichnerische Erbe fortführen und weiterentwickeln.

Gerade in der Gegenüberstellung von frühen und späten sowie aktuellen Zeichnungen in der Ausstellung werden die individuellen Besonderheiten der einzelnen Zeichner in der Umsetzung ihrer Figuren deutlich, wird aber auch der Einfluss der jeweiligen Zeitumstände spürbar.

Die Ausstellung gewährt einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der berühmten Disney-Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, und stellt die Zeichner und ihre Arbeitsweisen in den Mittelpunkt – von den ersten Vorzeichnungen vor rund 90 Jahren bis heute. Zahlreiche Original-Bleistift- und Tuschezeichnungen für Micky Maus-Hefte, Aquarelle und seltene Tuschevorlagen für Tagesstreifen und Farbandrucke für Sonntagsseiten aus den frühen 1930er bis Ende der 1960er Jahre sowie historische Original-Dokumente aus vier Jahrzehnten der „Goldenen Zeit“ der Disney-Comicgeschichte und aktuelle Zeichnungen zeigen in der Ausstellung unter künstlerischen Gesichtspunkten, wie die „Disney-Comics“ entstanden, die bis heute nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken sind. Denn wer kennt nicht den ideenreichen Micky, den tobenden Donald, den leichtgläubigen Pluto oder den geldgierigen Dagobert?

Die Ausstellung wird begleitet durch ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Die Sammlung wurde zusammengestellt und kuratiert von Ina Brockmann und Peter Reichelt, Hamburg.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 2,50 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Walt Disney Company/Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann, Hamburg


30. September 2018

Exkursion
Tiere und Pflanzen im Bach
mit Wojciech Nowak

Museum für Natur und Umwelt LübeckWelche Tiere und Pflanzen leben in einem sauberen Bach?

In der gemeinsamen Veranstaltung vom Museum für Natur und Umwelt und dem BUND Lübeck wird die Lebewelt eines Baches nachgeforscht – mit Kescher, Binokular und Bestimmungstafeln.

Eine Gewässerexkursion mit Wojciech Nowak, die insbesondere für Kinder und ihre Eltern (oder Großeltern) gedacht ist.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Ecke Ratzeburger Landstraße/Falkenhusener Weg, 23562 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.bund-luebeck.de


30. September 2018

Susanna Kadzhoyan
“Weltklassik am Klavier – Isolde, Rigoletto – und eine Sonate von Chopin!”

Susanna Kadzhoyan © Mischa Blank PhotographyNach der Sommerpause steht am Sonntag das nächste Konzert in der Reihe “Weltklassik am Klavier!” an. Dann gastiert auf Einladung des Vereins „Freunde des Kurparks“ im Kursaal des Haus des Kurgastes die charismatische Konzertpianistin Susanna Kadzhoyan. Technische Brillanz gepaart mit musikalischer Empathie lassen Kadzhoyans Konzerte zu einem besonderen Erlebnis werden. Aber auch ihr Programm „Isolde, Rigoletto – und eine Sonate von Chopin!“ garantiert ein wahres Hör-Erlebnis, denn sie vereint die vom 20-jährigen Schubert komponierte Sonate op. 164, Chopins grandiose letzte Sonate und Liszt herrliche, hoch-romantische Opernparaphrasen Rigoletto und Isoldes Liebestod.

SUSANNA KADZHOYAN
Susanna Kadzhoyan verbindet künstlerische Fähigkeiten und eine charismatische Persönlichkeit mit einem starken Willen, soliden technischen Kenntnissen und ausgeprägter Erkenntnis von Intention und Interpretation. Sie begeistert ihr Publikum weltweit. Sie gewann den 1. Preis in einigen internationalen Klavierwettbewerben und dies brachte Susanna Kadzhoyan internationalen Ruhm. 2012 absolvierte sie die Kölner Musikhochschule mit Auszeichnung sowie 2014 ihr Konzertexamen Klavier mit Auszeichnung bei Prof. N. Tichman sowie den Master of Music Kammermusik bei Prof. A. Spiri. 2013-2016 unterrichtete sie Klavier Kammermusik an der Hochschule für Musik Freiburg. 2016 übernahm sie die künstlerische Leitung der Konzertreihe „Bechstein Young Professionals“ in Köln. Seit 2016 unterrichtet Susanna Kadzhoyan Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

“Weltklassik am Klavier – Isolde, Rigoletto – und eine Sonate von Chopin!”
Klavierwerke von drei Komponisten-Titanen – Schubert, Liszt, Chopin –, die durch einen unsichtbaren Faden miteinander verbunden sind. Liszt hat sich sehr früh für Schubert eingesetzt. Dies bezeugen seine zahlreichen Klavier-Transkriptionen, mit denen er vor allem während seiner intensiven Reisezeit als Pianist an den so früh verstorbenen Komponisten erinnerte. Liszt komponierte insgesamt über 50 Opernparaphrasen, die beim Publikum aufgrund des großen Wiedererkennungseffektes sehr beliebt waren. Als guter Freund, Kollege und erster Biograph von Chopin schrieb Liszt über ihn: „Er liebte Blumen über alles und verstand es Kraft seines natürlichen Geschmacksempfindens zwischen dem Zuviel und dem Zuwenig die richtige Linie des „comme il faut“ zu wahren“. Das grandiose Werk, die letzte Klaviersonate von Chopin, entstand im Dezember 1844 und zählt bis heute zu den schwierigsten Klavierwerken.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €
Studenten, Mitglieder des Vereins „Freunde des Kurparks“, Kurkarteninhaber sowie Inhaber eines Schwerbehindertenausweises 15 €
Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei
Platzreservierungen: telefonisch unter Tel. 0211-936 5090 oder unter
www.weltklassik.de

Ort: Kursaal, Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

Veranstalter: Freunde des Kurparks e. V.

Foto © Mischa Blank Photography


30. September 2018

MARC MARSHALL
“HERZSCHLAG”

MARC MARSHALL – Marc Marshall © Paul SchirnhoferKonzerttournee „HERZSCHLAG“ geht weiter! Nach dem überwältigenden Erfolg bei Kritik und Publikum
„Die Große Stimme fürs Herz“

Noch während der laufenden Tournee verkündet der Ausnahmesänger die Fortsetzung. Marc Marshall: „Die Menschen spüren, dass es etwas Besonderes ist, einen Sänger zu erleben, der ohne technische Hilfsmittel, unverfälscht, mit seiner Stimme Mitten ins Herz trifft.“

In einer Zeit in der vieles manipuliert und gekünstelt daherkommt, setzt dieser Entertainer neue Maßstäbe. Immer wieder hört man nach den Konzerten Statements wie: „So etwas habe ich noch nie erlebt.“ Oder: „Ich habe geweint und gelacht und bin tief berührt!“

Mit HERZSCHLAG blickt der ausgebildete Sänger nach vorne und auch zurück. Neue Titel verschmelzen nahtlos mit persönlichen Meilensteinen und besonderen Schmankerln. So gibt es beispielweise einen neuen Mix des Titels „Besser so hier“ aus Marshalls erstem Solo-Album „Nimm Dir Zeit“ (2008) zu hören, was ihm für dieses persönliche Projekt genauso wichtig war, wie eine Hommage an sein Erfolgs-Duo Marshall & Alexander, das seit 20 Jahren eine sehr wichtige Rolle in der Karriere und dem Leben des Sängers spielt („Mach mir Dein Herz auf“). Doch auch neue Lieder aus der Feder des Multitalents dürfen natürlich nicht fehlen; ist doch das Schreiben und Komponieren für ihn ein wunderbares Ventil um seinen Gefühlen und Erfahrungen Ausdruck zu verleihen und sie zu verarbeiten. „Glaub an mich“ ist so eines. Oder „Du hast mir gerade noch gefehlt“. Wundervolle Texte, eingebettet in Melodien, die einladen, die Augen zu schließen, sich dem Herzschlag hinzugeben und sich einfach fallen zu lassen. Emotionen pur.

Zusammen mit René Krömer am Flügel freuen wir uns wieder auf das Konzert in Timmendorfer Strand.
„Eine große Umarmung schicke ich Euch. Und bringt ganz viele Menschen mit, dass wir die positiven Schwingungen und die Harmonie der Musik teilen können. Wir können so zumindest ein wenig Frieden in unseren Herzen stiften.“

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: VVK 26 € zzgl. 10 %,  Abendkasse 30 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz,Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.marcmarshall.de

Foto © Paul Schirnhofer


weiter zum Oktober »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.