Seitenübersicht

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Oktober 2021

 

noch bis 16. Oktober 2021

Karl-May-Spiele Bad Segeberg
Backstage-Führungen am Kalkberg

Lars Saggau mit Winnetous Silberbüchse und Westernlokomotive © Karl-May-Spiele/Michael Stamp Wer bei den Karl-May-Spielen hinter die Kulissen schauen möchte, hat dazu noch bis zum 16. Oktober 2021 Gelegenheit. Die Backstage-Führungen im Freilichttheater am Kalkberg finden bis zum Ende der schleswig-holsteinischen Herbstferien statt. Ab sofort können diese Termine auf  www.karl-may-spiele.de gebucht werden. Im September ist es zudem erstmals möglich, auch an Sonntagen solch einen spannenden Ausflug auf die Hinterbühne der Karl-May-Spiele zu unternehmen. Die Startzeiten sind auf der Website in der Rubrik „Tickets“ zu finden.

Seit Jahren wünschen sich viele Fans, einmal hinter die Kulissen der Karl-May-Spiele schauen zu können. Dies ist im laufenden Betrieb allerdings nicht möglich. Da das Abenteuer „Der Ölprinz“ aufgrund der Corona-Pandemie weder in 2020 noch in 2021 gezeigt werden konnte, bietet die Kalkberg GmbH die informativ-unterhaltsamen Backstage-Führungen an. Innerhalb von rund 90 bis 120 Minuten erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Produktion der Karl-May-Spiele. Sie dürfen sogar Winnetous berühmte Silberbüchse in die Hand nehmen – und natürlich unvergessliche Erinnerungsfotos schießen. In diesem Jahr wurde das Programm um die Präsentation der rustikalen Westernlok, der roten Karl-May-Postkutsche und vieler Porträtfotos prominenter Karl-May-Hauptdarsteller auf der Hinterbühne erweitert.

Die Führungen finden fast durchgängig unter freiem Himmel statt. Mund-Nasen-Bedeckungen sind daher für nur wenige Minuten ausschließlich dann zu tragen, wenn Gebäude oder Tunnel betreten werden. Es gelten ansonsten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen des Landes Schleswig-Holstein. Wer sich nach dem Ende der Führung im Western-Store der Karl-May-Spiele noch ein Wildwest-Souvenir für zu Hause sichern möchte, hat dazu ebenfalls Gelegenheit. Alle Besucher erhalten zur Begrüßung – sofern sie dies wünschen – ein Stirnband mit Feder als Geschenk.

Erzählt wird von der Geschichte der Siegesburg, dem Bau des Freilichttheaters und der Gründung der Karl-May-Spiele. Die Besucher erkunden den technischen Leitstand, die geheimen Gänge hinter und unter der Bühne, die Stallgasse mit den Pferdeboxen, Maske und Schneiderei sowie einen Sonderaufbau mit Requisiten auf der Hinterbühne. Außerdem dürfen selbstverständlich Fragen gestellt werden. Die Teilnahme kostet 15 Euro pro Besucher.

Für Schulklassen gibt es bis zum 01. Oktober 2021 ein gesondertes Angebot, das unter Tel. 04551 95210 und backstage@karl-may-spiele.de angefragt werden kann.

täglich

Teilnahme: 15 €

Ort: Karl-May-Platz, 23795 Bad Segeberg
www.karl-may-spiele.de

Foto © Karl-May-Spiele/Michael Stamp


01. Oktober 2021

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein wieder Fundstücke vorgestellt werden.

Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt. Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.

Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen.

Bei geeignetem Wetter findet die „Archäologische Sprechstunde“ draußen statt. Neben der Beachtung der geltenden Abstandsregel und der Maskenpflicht müssen Gäste der „Archäologischen Sprechstunde“ gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei
Neben der Beachtung der geltenden Abstandsregel und der Maskenpflicht müssen Gäste der „Archäologischen Sprechstunde“ gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


01. Oktober 2021

Führung
„Hausführung und Sonderausstellung“

Waldweg zwischen Buchen © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagNobelpreisträger Günter Grass in einer Hausführung samt Sonderausstellung näherkommen

Am Freitag, 1. Oktober, sowie am Sonntag, 3. Oktober 2021, sind Besucher:innen des Günter Grass-Hauses in einer „Hausführung mit Sonderausstellung“ dazu eingeladen, sich ein eigenes Bild vom Leben und Werk des Nobelpreisträgers zu machen.

Interessierte können in einer Führung durch die Sammelausstellung den Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer von einer ganz neuen Seite kennen lernen. Bilder und Texte erzählen von Grass und seinen Werken und ermöglichen den Besucher:innen neue Perspektiven.

In der aktuellen Sonderausstellung „INTO THE TREES“ wird das künstlerische und literarische Schaffen des Künstlers in Bezug zum Thema Wald gesetzt. Denn in seinen Romanen und Gedichten, aber auch in Aquarellen, Zeichnungen, Lithographien und Plastiken beschäftigt sich Grass immer wieder mit dem Wald und der stetig fortschreitenden Zerstörung der Umwelt durch den Menschen.

Die Schau zeigt eine Auswahl an Originalen von Günter Grass aus seinen verschiedenen Disziplinen.

Freitag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12, Ermäßigte 8, Kinder 6,50 €
Um eine verbindliche telefonische Voranmeldung für die Führung wird unter Tel. 0451 122 4230 gebeten.
Spontane Anmeldungen sind bei freien Plätzen natürlich ebenso möglich.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstandes wird empfohlen.
Details sind auf der Homepage des Museums nachzulesen.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


01. und 02. Oktober 2021

11. BluesBaltica/German Blues Challenge Festival 2021

Bad Temper Joe © Gerald OppermannInternationale Finalveranstaltung

Im Rahmen des 2-Tage-Open-Air, am 01. und 02. Oktober 2021, werden zahlreiche internationale und nationale Acts auf dem Eutiner Marktplatz bei freiem Eintritt auftreten.

Damit verbunden ist die Verleihung der deutschen Blues Awards und die deutsche Endausscheidung für zwei, Anfang 2022 folgende, internationale Blues Challenges in Europa (Malmö, Schweden) und den USA (Memphis, Tennessee).

Die Veranstaltung wird in diesem Jahr durch eine Kooperation des Baltic Blues e. V., des Förderverein Eutiner Blues e. V. und des German Blues Network durchgeführt.

Programm:
Freitag:
Challenge Festival
17:30 Uhr Einlass
18:00 Uhr Kalle Reuter Trio (D)
21:00 Uhr Sugar Queen & Band (USA)

Samstag: German Blues Challenge & German Blues Awards 2021
17:00 Uhr: Einlass
17:30 Uhr: Begrüßung & 1. Teil Gastkonzert The Bluesanovas (D)
18:15 Uhr: Einführung in die Abläufe
18:30 Uhr: Michael van Merwyk & The Jookbox Zoo  (Wettbewerbsband)
19:00 Uhr: Verleihung German-Blues-Awards Kategorie: Tonträger & Solo-Duo
19:15 Uhr: Bad Temper Joe (Wettbewerbsband)
19:45 Uhr: Verleihungen German-Blues-Awards Kategorien: Drums & Club
20:00 Uhr: Michael Oertel Band (Wettbewerbsband)
20:30 Uhr: Verleihungen German-Blues-Awards Kategorien: Piano & Medien
20:45 Uhr: Alexander & Maximilian Blume (Wettbewerbsband)
21:15 Uhr: Verleihungen German-Blues-Awards Kategorien: Band & Festival
21:30 Uhr: Muddy What? (Wettbewerbsband)
22:00 Uhr: 2. Teil Gastkonzert The Bluesanovas (D),
22:30 Uhr: Bekanntgabe Gewinner German Blues Challenge 2021
22:45 Uhr: Ausklang evtl. Session
23:00 Uhr Veranstaltungsende

Kategorien Awards 2021:
Band, Club, Festival, Medien, Piano, Schlagzeug/Perc., Solo/Duo, Tonträger

Freitag ab 17:30 Uhr
Samstag ab 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, Markt, 23701 Eutin

www.baltic-blues.de

Foto © Gerald Oppermann


01. Oktober 2021

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:

Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


02. und 03. Oktober 2021

LEGO Aktionswochenende mit dem Verein Stein Hanse e. V.

EHM - Der Stalhof in London © Europäisches Hansemuseum, Foto: Rainer Jensen Gemeinsam mit dem Verein Stein Hanse e. V. lädt das Europäische Hansemuseum zum LEGO Aktionswochenende ins Beichthaus ein.

Unter dem Motto »Hansestädte Damals – Heute – Morgen« sind die Mitglieder des Vereins kreativ geworden und präsentieren an diesem Wochenende ihre selbst gebauten Modelle der Öffentlichkeit.

Wie hat sich Mobilität und Kommunikation im Laufe der Jahre verändert? Von beeindruckenden Schiffsmodellen und Hafenansichten bis hin zu Stadtszenerien, Bauwerken und Fahrzeugen können die Gäste allerhand Details entdecken und mit den Baumeister:innen und anderen LEGO Fans zum Austausch zusammenkommen.

Was sind die Tipps und Tricks der passionierten LEGO Modellbauer:innen?

Bei einer Schätzaufgabe sind die Gäste gefragt: Wie viele LEGO Steine befinden sich im Schätzglas? Auf den oder die Gewinner:in wartet ein attraktiver Preis.

Im Rahmen des LEGO Aktionswochenendes ist auch ein besonderes Schulprojekt am Start: Drei Schüler der Gerhard-Hilgendorf-Schule Stockelsdorf wagen das Experiment vor Ort und bauen an ihrem LEGO Modell: Die Kirche von Stockelsdorf. Die Besucher:innen können live verfolgen, was es bedeutet, ein ganzes Gebäude aus LEGO Steinen zu bauen.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: ins Beichthaus ist kostenfrei, ein Besuch ist unter Beachtung der 3G-Regel möglich.
Darüber hinaus gelten die üblichen Hygienemaßnahmen wie Maskenpflicht und Einhaltung des Mindestabstands, weshalb es ggf. zu Wartezeiten am Einlass kommen kann.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Rainer Jensen


02. Oktober 2021

„Herbstzeit ist Pilzzeit –
bei Bad Segeberg“

Pilze © VDN/Hubert GerweckDer etwas unterkühlte und feuchte Sommer 2021 hat seine Vorteile: Die Landschaft ist voller Pilze!

Doch welche sind essbar, welche sollte man lieber stehen lassen?

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. und die Pilzexpertin Dagmar Detloff-Scheff laden ein in ein Waldgebiet bei Bad Segeberg um gemeinsam auf die Suche zu gehen und dabei unsere vielfältige Pilzwelt kennenzulernen.

Falls Speisepilze gefunden werden, dürfen diese nach einer Endkontrolle in kleinen Mengen mitgenommen werden.

Bitte ein luftiges Sammelbehältnis und ein (Pilz-)Messer mitbringen und den Hund bitte zu Hause lassen!

Samstag 10:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder 3 €, Familien 13 €
Bitte wochentags anmelden unter Tel. 04521 77 56 540

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Hubert Gerweck


02. Oktober 2021

„Obst bestimmen und genießen“

ÄpfelAm Samstag bietet der Hanse-Obst e.V. auf seinem Vereinsgelände am Krummesser Baum in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt neben Kulinarischem, auch mehrere Führungen, die Sortenbestimmung von Äpfeln und Birnen, sowie Saftpressen für Kinder an.

Die Kooperationspartner und Veranstalter des großen „Lübecker Apfeltages“ Hanse-Obst e. V., Fairtrade-Stadt Lübeck, das Netzwerk „Essbare Stadt Lübeck“, der Bereich Umwelt,- Natur- und Verbraucherschutz und das Museum für Natur und Umwelt haben mit Blick auf die Entwicklung der Pandemie zu einem frühen Planungszeitpunkt in diesem Jahr schweren Herzens entschieden, die beliebte Veranstaltung auf dem Domhof erneut auszusetzen. Nichtsdestotrotz freuen sich alle Akteure den Besucher:innen auch in diesem Jahr ein schönes Rahmenprogramm mit attraktiven Angeboten auf dem Gelände von Hanse-Obst e. V. zu bieten.

Interessierte können von der Sortenexpertin vom Deutschen Pomologen-Verein, Ulrike Gisbier, über eigene mitgebrachte Apfel- und Birnensorten aus dem heimischen Garten mehr erfahren. Dafür sollten möglichst fünf typische Früchte je Sorte vorgelegt werden. Eine Bestimmung kostet 2,50 Euro.

Kinder können an diesem Nachmittag gemeinsam mit Ulrich Praedel Saft pressen.

Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz: In diesem Jahr gibt es erstmalig Cider aus Hanse-Obst. Dieser kann verkostet werden, eben so wie Apfelsaft, Honig und verschiedene regionale Obstsorten. Alle diese Produkte stehen zum Verkauf zur Verfügung.

Weiterhin bietet Monika Möller um 12 Uhr und um 14 Uhr Interessierten jeweils eine Kräuterwanderung an.
Um 13 und um 15 Uhr finden mit Heinz Egleder “Obst-Biotop-Führungen“ statt.

Samstag 11:00 – 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Obstwiese Krummesser Baum, bei der Erlebnismosterei Lübeck, Kronsforder Landstraße 331–333, Bushaltestelle Linie 16, 23560 Lübeck
www.hanse-obst.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


02. Oktober 2021

Öffentliche Führung
„Klosterkirche – Pferdestall – Museum“

Katharinenkirche LübeckSt. Katharinen mit ihrer wechselvollen Geschichte entdecken

In der Katharinenkirche am Samstag können Besucher:innen in der Führung „Klosterkirche – Pferdestall – Museum“ mehr über die wechselvolle Geschichte von St. Katharinen samt ihrer Kunst und Architektur des einzigartigen Kirchenraums erfahren.

Highlight dieser Führung sind interessante Geschichten rund um die Grabplatten der heutigen Museumskirche, die u. a. von Bürgermeistern, Pestopfern und dem früh verstorbenen Wunderkind berichten.

Samstag 14:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder 5,50 €
Eine Teilnahme ist unter den aktuellen Corona-Regelungen möglich.
Dazu zählen die „Drei G’s“ sowie die Empfehlung der Einhaltung des Mindestabstands.
Zur Überprüfung des Nachweises bei Personen über 16 Jahren ist ein amtlicher Lichtbildausweis erforderlich.
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Kontakterfassung sind bei den Führungen nicht mehr erforderlich.

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


02. Oktober 2021

Faszination Weltall

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen für die ganze Familie:

Wie sieht eine Sternwarte von innen aus?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Viele Geschichten um das Weltall, erstaunliche Tatsachen und viel Wissenswertes zu den Sternen!

Samstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €, Kinder 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


02. Oktober 2021

„Fledermaus-Safari
durch das Plöner Schlossgebiet“

Fledermaus © VDN / M. HornschuhNächtliche Ruhe und Stille? – Von wegen!

Nach einer Einführung in die spannende Biologie der Fledermäuse geht es mit Vikas Klüß auf die Suche nach ihnen im Plöner Schlossgebiet.

Mit Hilfe von Fledermausdetektoren werden verschiedene Fledermausarten aufgespürt und beobachtet.

Das Besondere: Diese Führung des Naturparks Holsteinische Schweiz e. V. findet nachts statt und beginnt kurz vor Sonnenuntergang.

Bitte eine Taschenlampe mitbringen!

Samstag 18:30 – ca. 20:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder 3 €, Familien 13 €
Bitte wochentags anmelden unter Tel. 04521 77 56 540

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN / M. Hornschuh


03. Oktober 2021

Führung durch die Sonderausstellung
„nordisch modern.
100 Jahre Nordische Woche – 100 Jahre Museum Behnhaus“

Plakat Nordische Woche 1921 - Alfred Mahlau © die Lübecker MuseenModerne Kunst und Literatur im Museum Behnhaus Drägerhaus entdecken

Am Sonntag können Kunst- und Literaturinteressierte in zwei Führungsformaten um 11:00 Uhr und 13:00 Uhr mehr über die Moderne und wie sie nach Lübeck kam erfahren.

Das Museum Behnhaus Drägerhaus gibt Interessierten ab 11:30 Uhr spannende Einblicke in die Jubiläumsaustellung „nordisch modern. 100 Jahre Nordische Woche – 100 Jahre Museum Behnhaus“. Besucher:innen können über die anfängliche Sammlungsgeschichte des Museums samt ihren hochkarätigen Werken von Künstlern u. a. von Emil Nolde, Ernst Barlach, Karl Schmitt-Rottluff, Karl Hofer, Anita Rée, Alexander Kanoldt, Ernst Wilhelm Nay, aber auch über bekannte Lübecker Künstlern wie Alfred Mahlau, Asmus Jessen und Erich Dummer mehr erfahren. In der Führung wird die Sammlungsgeschichte bis 1931 mit ihrem damaligen innovativen Direktor Carl Georg Heise aufzeigt und es wird nachvollzogen, wie die moderne Kunst nach Lübeck kam.

Im Anschluss, um 13:00 Uhr, findet die Führung „Buddenbrooks im Behnhaus“ inklusive der Sonderschau „100 Jahre Nordische Woche – Thomas Manns Kurskorrektur“ statt. Genau vor 100 Jahren, in der so bedeutenden „Nordischen Woche“, in welcher das Museum Behnaus Drägerhaus seine Türen erstmals öffnete, hielt Thomas Mann im Johanneum einen Vortrag mit dem Titel „Goethe und Tolstoi“. Warum dieser Vortrag Thomas Manns einen Wendepunkt in seiner politischen Haltung und im Verhältnis des Schriftstellers zu seiner Heimatstadt Lübeck markiert, erfahren Besucher:innen bei der Führung.

Sonntag 11:30 Uhr und 13:00 Uhr

Teilnahme: je Führung 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €
Da die Teilnehmerzahlen in beiden Fällen begrenzt sind, wird für beide Führungen um eine telefonische Voranmeldung gebeten:
Für die Führung durch die Kunstausstellung des Museums Behnhaus Drägerhaus unter Tel. 0451 122 4148 oder behnhaus@luebeck.de
Für die Führung durch die Literaturausstellung des Buddenbrookhaus unter 0451 122 4190 oder shop@buddenbrookhaus.de
Eine Teilnahme ist unter den aktuellen Corona-Regelungen möglich. Dazu zählen die „Drei G“ Regelung sowie die Empfehlung den Mindestabstand einzuhalten. Zur Überprüfung des Nachweises bei Personen über 16 Jahren ist ein amtlicher Lichtbildausweis erforderlich. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Kontakterfassung sind bei diesen Veranstaltungen nicht mehr erforderlich. Details sind auf der Homepage der Museen nachzulesen.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck

www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

www.buddenbrookhaus.de

Foto © die Lübecker Museen


03. Oktober 2021

Führung
„Hausführung und Sonderausstellung“

Waldweg zwischen Buchen © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagNobelpreisträger Günter Grass in einer Hausführung samt Sonderausstellung näherkommen

Am Sonntag sind Besucher:innen des Günter Grass-Hauses in einer „Hausführung mit Sonderausstellung“ dazu eingeladen, sich ein eigenes Bild vom Leben und Werk des Nobelpreisträgers zu machen.

Interessierte können in einer Führung durch die Sammelausstellung den Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer von einer ganz neuen Seite kennen lernen. Bilder und Texte erzählen von Grass und seinen Werken und ermöglichen den Besucher:innen neue Perspektiven.

In der aktuellen Sonderausstellung „INTO THE TREES“ wird das künstlerische und literarische Schaffen des Künstlers in Bezug zum Thema Wald gesetzt. Denn in seinen Romanen und Gedichten, aber auch in Aquarellen, Zeichnungen, Lithographien und Plastiken beschäftigt sich Grass immer wieder mit dem Wald und der stetig fortschreitenden Zerstörung der Umwelt durch den Menschen.

Die Schau zeigt eine Auswahl an Originalen von Günter Grass aus seinen verschiedenen Disziplinen.

Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12, Ermäßigte 8, Kinder 6,50 €
Um eine verbindliche telefonische Voranmeldung für die Führung wird unter Tel. 0451 122 4230 gebeten.
Spontane Anmeldungen sind bei freien Plätzen natürlich ebenso möglich.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstandes wird empfohlen.
Details sind auf der Homepage des Museums nachzulesen.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


03. Oktober 2021

Führung
Zum Tag der Deutschen Einheit
Armin Mueller-Stahl „Nacht und Tag auf der Erde“

Armin Mueller-Stahl © TraveMediaFührung zum Tag der Deutschen Einheit mit Museumsleiterin Dr. Antje-Britt Mählmann

Am Sonntag zum Tag der Deutschen Einheit führt Museumsleiterin Dr. Antje-Britt Mählmann Kunstinteressierte in einer Führung um 14:00 sowie um 15:00 Uhr durch die aktuelle Ausstellung „Nacht und Tag auf der Erde“ von Armin Mueller-Stahl.

Die Kunsthalle St. Annen beherbergt Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken des Multitalents, die im Zusammenhang mit Filmsequenzen und Szenenfotos in den Museumsräumlichkeiten zu sehen sind.

Bei der Schau wird schnell deutlich, dass Vorbilder, Erfahrungen und Werke im Bereich der Schauspielerei, der Musik und der bildenden Kunst Armin Mueller-Stahls Schaffen ebenso tief geprägt haben, wie einschneidende Erlebnisse von politischer Unterdrückung, Verrat, Spionage und Migration.

Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr oder 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12, Ermäßigte 8, Kinder 6,50 €
Um eine verbindliche telefonische Voranmeldung für die Führung wird unter Tel. 0451 122 4137 gebeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstandes wird empfohlen.
Details sind auf der Homepage des Museums nachzulesen.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de


03. Oktober 2021

“Weltklassik am Klavier –
Von Wien über La Valse und die Islamey in den Orient!”
Duo Tsuyuki & Rosenboom

Duo Tsuyuki & Rosenboom © Chie TsuyukiNach einjähriger Pause geht es endlich wieder los: am Sonntag, den 03.10. um 17 Uhr findet das erste Live-Konzert der Reihe “Weltklassik am Klavier!” im Haus des Kurgastes in Malente statt. Es gastiert das renommierte Duo Tsuyuki & Rosenboom, die mit Werken von Mozart, Ravel und Balakirev zu einer traumhaften Reise von Wien in den Orient einladen.

DUO TSUYUKI & ROSENBOOM
Chie Tsuyuki und Michael Rosenboom: ein Klavierduo, das immer wieder in Erstaunen versetzt! Schon ihre Interpretationen des Standardrepertoires lassen Konzerte des Duos durch das innig-harmonische Zusammenspiel zu einem Erlebnis werden. Wenn die beiden Künstler dann aber ihre eigenen Bearbeitungen erklingen lassen und bekannte klassische Werke mit dem Flügel in ein neues Klanggewand kleiden, dann werden ihre Konzerte zu einem einzigartigen Ereignis. “Spektakuläre Klänge drangen aus dem Resonanzboden”, schrieb die Presse und empfand, dass es “akustisch und optisch ein Erlebnis” war. Die beiden ausgebildeten Solopianisten schlossen sich im Jahr 2009 als Duo zusammen und studierten an der HMTM in Hannover als Duo in der Soloklasse von Prof. Goetzke. Seitdem erhielten sie diverse Auszeichnungen, u.a. beim “Grieg à deux” den 1. Preis. Sie sind international und national gern gesehene Gäste – sowohl als Duo, wie z.B. beim “Chicago Duo Piano Festival” als auch mit Orchester, wie bei der Aufführung des Karnevals der Tiere mit Schauspieler Christian Quadflieg und dem Göttinger Sinfonieorchester.

“Weltklassik am Klavier – Von Wien über La Valse und die Islamey in den Orient!”
Die 1787 in Wien entstandene C-Dur Sonate KV 521 ist die letzte Sonate für Klavier zu vier Händen von Mozart. Er ließ die Partitur Gottfried von Jacquin mit folgenden Worten zukommen: “Die Sonate haben sie die Güte ihrer frl: Schwester nebst meiner Empfehlung zu geben; – sie möchte sich aber gleich darüber machen, denn sie seye etwas schwer”. Ravels im Jahr 1920 vollendetes Poème chorégraphique trug ursprünglich den Titel “Wien”; erst nach dem Ersten Weltkrieg wurde der Titel in “La Valse” geändert. Inspiriert durch den traditionellen tscherkessischen Volkstanz “Islamey” wurde Balakirevs orientalische Fantasie erstmals 1870 veröffentlicht; das Werk gilt für viele als das schwierigste Klavierstück überhaupt. Die sinfonische Dichtung “Tamara” wird als Balakirevs am stärksten zukunftsweisende und einflussreichste Schöpfung angesehen.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 25 €, ermäßigt 20 €, Studenten/Auszubildende: 15 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Für den Konzertbesuch gelten die Bestimmungen des Bundeslandes, sowie der Nachweis über Impfung, Test oder Genesung.
Aufgrund der aktuellen Situation und dem damit verbundenen eingeschränkten Platzangebot empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung per Email an info@weltklassik.de oder unter Tel. 0211 9365090.

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.weltklassik.de 


03. Oktober 2021

Eine Reise mit dem Sternenlicht

MondDie Geschwindigkeit des Lichts ist hoch: 300.000 km pro Sekunde. Ist der Weg jedoch weit, so dauert die Reise mit Lichtgeschwindigkeit auch eine Weile. Allein zur Sonne dauert die Reise mit Lichtgeschwindigkeit immerhin schon mehr als 8 Minuten. Das ist jedoch erst der Anfang!

Wenn das Universum unendlich ist und es unendlich viele Sterne gibt, warum ist der Himmel dann in der Nacht nicht hell?
Wie alt ist das Sternenlicht?
Was sehen wir da eigentlich am Himmel?

Sonntag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


04. Oktober 2021

Zeitreise in die Vergangenheit

Zeitreise © zeiTTorAm Montag findet die „zeitreise“ statt, eine humorvolle Führung durch das zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein mit Gerrit Gätjens.

Es geht u. a. um gewisse Nebenverdienste von Herrn Korn vor 100 Jahren, die vielleicht älteste Geschwindigkeitsbeschränkung des Landes und die psychischen Probleme der Henker.

Montag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 4 €, mit Gästekarte 3 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Es gelten die aktuellen Coronaregeln. Einzige Bedingung für die Teilnahme ist das Erfüllen der so genannten 3G-Regel: Vor einem Besuch muss der Nachweis über den vollen Impfschutz, das Genesensein oder über einen negativen Coronatest in Form eines PCR-Tests erbracht werden, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Eine Ausnahme gilt für Kinder vor der Vollendung des 7. Lebensjahres sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


05. Oktober 2021

»Kamera und Action – LEGO Stories in Stop Motion«

Hanse steinreich © Europäisches Hansemuseum, Foto: Rainer JensenAm Dienstag heißt es »Kamera und Action – LEGO Stories in Stop Motion«.

Hier können Kinder von 8 bis 12 Jahren ihrer Fantasie freien Lauf lassen und mit Hilfe von LEGO Steinen, einem Tablet und Fotos ihre eigene Geschichte in Stop Motion erfinden.

Als Inspiration dient die Sonderausstellung »Hanse steinreich – eine LEGO Zeitreise«.

Dienstag 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 8,00 € inklusive Material und einer Führung durch die LEGO Ausstellung pro Kind.
Tickets gibt es im Online-Shop auf www.hansemuseum.eu unter Events.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Rainer Jensen


05. Oktober 2021

Mit Pfeil und Bogen.
Bogenschießen und Bogengeschichten

Pfeil und Bogen © zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinEgal ob die Pfeilspitzen aus Feuerstein, Bronze oder Eisen gefertigt wurden, Pfeil und Bogen bildeten schon immer eine zielsichere, gefährliche Jagd- und Kriegswaffe.

Niemand weiß das besser als Reiner Liebentraut. Er zeigt die Wirkung eines Gerätes, das seit der Steinzeit bekannt ist. Kompetent und unterhaltsam erzählt er Wissenswertes von der Entstehung und Entwicklung einer Allroundwaffe von der Steinzeit bis zum Mittelalter.

Natürlich darf jeder auch das Gerät ausprobieren.

Dienstag 14:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 4 €, mit Gästekarte 3 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Es gelten die aktuellen Coronaregeln.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


05. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte XL

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche
  • Technik, Nachführung, Belichtung, Präzision
  • Beobachtungsobjekte und Ziele
  • Bilder, Bilder, Bilder
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Dienstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


06. Oktober 2021

Workshop
»Mit Feder und Tinte«

Schreibworkshop © Europäisches Hansemuseum Foto: Olaf MahlzahnAm Mittwoch dreht sich alles um das Thema Kommunikation im Mittelalter.

In dem Workshop »Mit Feder und Tinte« wird die Entwicklung der Schrift nachvollzogen – anhand von originalgetreuen Faksimiles und detailreichen Rekonstruktionen.

Aus erster Hand erfahren die Kinder und Jugendlichen, was es bedeutet, eine Kauffrau oder ein Kaufmann zur Zeit der Hanse zu sein.

Nach dem gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung zur Geschichte der Hanse wird selbst die Feder geschwungen und ein eigener Brief mit Rohrfeder, Tinte und Siegel verfasst.

für Kinder von 8 – 12 Jahre

Mittwoch 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 8,00 € inklusive Material und gemeinsamer Führung
Tickets gibt es im Online-Shop auf www.hansemuseum.eu unter Events.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto  © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf Mahlzahn


06. Oktober 2021

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondIm Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es u. a. um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


06. Oktober 2021

„Ich esse ´was, ´was du nicht siehst –
Essbare Wurzeln entdecken“

© Ulrike Leone PixabayDer Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. und die Dipl. Biologin Dorit Dahmke entführen Sie in die Welt der essbaren Wurzeln.

Der Kurs ist in zwei Abschnitte unterteilt:
Zunächst gibt es eine fachkundige Führung durch die alte Schlossgärtnerei und es werden gemeinsam Wurzeln entdeckt und gesammelt.
Anschließend geht es an die Zubereitung eines wurzelbasierten Imbisses.

Mittwoch 16:00 – ca. 18:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder (ab 12 Jahren) 3 €
Bitte wochentags anmelden unter Tel. 04521 77 56 540

Treffpunkt: Alte Schlossgärtnerei, Schlossgebiet 9a, 24306 Plön

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © Ulrike Leone Pixabay


06. Oktober 2021

Rap an Read – Lesereise Schleswig-Holstein
Lesung, Hip Hop und Klangfarben

%Travemünde © TraveMedia%Im Rahmen der „Lesereise Schleswig-Holstein“ dürfen sich die Gäste auf einen, unter anderem, musikalischen Abend freuen, wenn die Autorin Marlies Schumacher am Mittwoch in der Trinkkurhalle liest.
Marlies Schumacher liest ausgewählte Texte, beschreibt damit Tendenzen unserer Gesellschaft und reflektiert unseren Alltag aus der Perspektive von Autoren wie Kästner, Tucholsky und vielen anderen.

Arvid Blixen interprediert diese im Stil der zeitgenössischen Hip Hop Kultur, improvisiert als „free-style“ und in geschriebenen Texten.

Den musikalischen Rahmen setzt Nick Nordmann am Flügel, er bettet die Sprachbeiträge in Klangfarben und Rhythmen um.

Rap and Read: Marlies Schumacher liest ausgewählte Texte, beschreibt damit Tendenzen unserer Gesellschaft und reflektiert unseren Alltag aus der Perspektive von Kästner, Tucholsky u. a. Arvid Blixen interpretiert diese im Stil der zeitgenössischen Hip Hop Kultur, improvisiert als „freestyle“ und in geschriebenen Texten. Nick Nordmann (Klavier) erzeugt einen musikalischen Rahmen und betten die Sprachbeiträge ein in Klangfarben und Rhythmen.

Die Lesereise SH wird gefördert vom Deutschen Literaturfonds e. V. im Rahmen des Pro-ramms „Neustart Kultur”.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 5 €
Kartenvorverkauf in der Bücherei Timmendorfer Strand, Timmendorfer Platz 10 in 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503 35 77 33 oder unter buecherei@timmendorfer-strand.de

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © Nordmann


06. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


07. Oktober 2021

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDie Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


07., 08. und 09. Oktober 2021

Landeier
Oder Bauern suchen Frauen

Landeier - Bauern suchen Frauen © Theaterschiff LübeckDie Nachholtermine des Erfolgsstücks für nur fünf Wochen.

Wer kennt und liebt sie nicht, die Serie „Neues aus Büttenwarder“?

Fast so wie Adsche und Brakelmann, führen die Helden dieser Komödie in tiefer und gottverlassener Provinz, fernab hektischen Stadt-Trubels, ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen „mit Niveau“ ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, Frauen für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreiben à la Treckertuning zu begeistern?

In dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Das wirkliche Leben hätte es nicht witziger schreiben können. Fast wünscht man Jan, Jens und all den anderen, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört. Aber zu jeder Komödie gehört ein Happy End – auch, wenn dies vielleicht anders ausfällt, als „Mann“ es sich zu Anfang erträumt hat.

Donnerstag, Freitag, Samstag jeweils 20:00 Uhr

Eintritt:  31,-/28,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de


07. Oktober 2021

Kollektiv „N“ – Pursuing The Lead II – 2021/22

© Kollektiv „N“Öffentliche Generalprobe für CD-Aufnahmen

Mit diesem Konzert – eine Art öffentliche Generalprobe – bereitet sich das Kollektiv auf Tonaufnahmen für eine Debut-CD vor, die an den zwei folgenden Tagen in Lübeck eingespielt werden wird.

Das Kollektiv „N“ bevorzugt die freie Improvisation als musikalische Kommunikation miteinander, um- und eingerahmt von einigen Kompositionen motivisch-thematischer Qualität aus der Feder der Ensemblemitglieder.

Die Mitglieder des Ensembles sind weitgereiste Vertreter und eine Vertreterin des europäischen Jazz schlechthin mit tiefer Verwurzelung in der Historie des Jazz als Musikform des 20. Und 21. Jahrhunderts und mit ebenso starken Bezügen zur aktuell-zeitgenössischen europäischen Konzertmusik.

Es wirken mit:
Susanne Wegener, Stimme, Gesang
Akiro Ando, Kontrabass
Heinz-Erich Gödecke, Posaune
Willi Kellers, Schlagzeug
Theo Jörgensmann, Klarinette
Peter Ortmann, Klavier
Wolfgang Schmiedt, Gitarre
Jens Tolksdorf, Saxophone

Donnerstag 20:00 – ca. 22:00 Uhr

Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €

Ort: Kunsttankstelle des Defacto Art e. V., Wallstraße 3 – 5, 23560 Lübeck
www.defacto-art.de

www.peter-ortmann-jazz.de/projekte/kollektiv-n


08. Oktober 2021

Führung
„Einblicke in das Günter Grass-Haus“

Waldweg zwischen Buchen © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagEinblicke in das Günter Grass-Haus

An gleich mehreren Terminen können Interessierte in den nächsten beiden Wochen in die Welt des Literaturnobelpreisträgers Günter Grass eintauchen: Am Freitag startet die erste Führung aus der Serie „Einblicke in das Günter Grass-Haus“, bei der der 2015 verstorbene Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer in all seinen Facetten gezeigt wird.

Neben dem Rundgang durch die Dauerausstellung des Museums stellt dessen aktuelle Sonderausstellung „INTO THE TREES“ einen weiteren Themenschwerpunkt dar. In dieser geht es nicht nur um den Wald im Leben und Werk von Günter Grass, sondern auch um sein Umweltengagement bereits in den 1980er Jahren.

Die Führung wird außerdem am Sonntag, 10. Oktober 2021 um 14:00 Uhr, am Freitag, 15. Oktober 2021 um 15:00 Uhr sowie am Sonntag, 17. Oktober 2021 um 14:00 Uhr angeboten.

Freitag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €
Eine Anmeldung wird unter Tel. 0451 122 4230 oder per Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erbeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

www.grass-haus.de


08. Oktober 2021

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


08. Oktober 2019

Fackelwanderung in Timmendorfer Strand

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBGenießen Sie Timmendorfer Strand bei einer Fackelwanderung.

Bei der winterlichen Wanderung mit Feuer und Flamme in netter Gesellschaft ist die Hektik des Alltages schnell vergessen und macht Platz für viele besondere Eindrücke und Erinnerungen.

Die Wanderung beginnt und endet an der Maritim Seebrücke.

Im Anschluss können Sie den Abend im “Oswald” bei einem heißen Tee ausklingen und die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen.

Die Fackeln und die Wanderung sind kostenfrei.

Freitag 19:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Maritim Seebrücke, Strandallee 73, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TALB


08. Oktober 2021

Florian Künstler

Florian Künstler © Ben WolfDer Lübecker Songschreiber Florian Künstler ist einer der eindringlichsten und interessantesten neuen Sänger des Landes. Nun erscheint seine erste Single: „Leise“ ist ein Dialog mit dem eigenen Herzen und beschwört die Kraft der Veränderung.

Starke Texte, tiefe Emotionen – ein neuer Singer-Songwriter aus dem hohen Norden stürmt die Szene der Deutsch-Poeten – sein Name: Florian Künstler.

Geprägt durch seine Vita schafft der Singer-Songwriter aus Lübeck ganz besondere Momente im Publikum. Sein Ziel seit jeher – Menschen mit seiner Musik zu begeistern – und das schafft er immer wieder auf seine ganz eigene charmante und authentische Art. Durch die Verbindung seiner persönlichen und reflektierten deutschen Texte mit typischen und modernen Elementen der Folkmusik setzt Florian Künstler neue Maßstäbe in der deutschsprachigen Musikszene. Dass er live ganz besonders überzeugt, hat er bereits auf zahlreichen norddeutschen open Mic Sessions und Poetryslams bewiesen. Heinz Rudolf Kunze merkt im Zuge des Wettbewerbs „NDR Schleswig-Holstein Hammer“ treffend an: „Die anderen seien zwar gut, aber Florian Künstler hat Talent!“. Und das hat er wahrlich.

Nicht nur verkaufte er gerade das Hamburg Konzert seiner ersten eigenen Tour „Träumen dürfen“ aus, auch im Studio geht es fleißig voran und das Debutalbum lässt nicht mehr lange auf sich warten.

Die Texte von Florian Künstler verhandeln keine geborgten Gefühle, sondern stammen in einer Weise aus erster Hand, wie wir das aus der amerikanischen Songwriter Tradition kennen. Lange war Künstler den Stürmen des Lebens schutzlos ausgeliefert, die Suche nach Geborgenheit hat sich auf eindringliche Weise in seiner Musik niedergeschlagen.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 25 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz Tel. 04503 892770 oder 0171 8334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung
Es gelten die allgemeinen Corona Bestimmungen.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.florian-kuenstler.de

Foto © Ben Wolf


09. Oktober 2021

Fischwanderung

Blick vom Hermann-Löns-Turm auf den Hemmelsdorfer SeeZwischen der Ostsee und dem Hemmelsdorfer See erstrecken sich die Aalbeek-Niederungen, ein wunderschönes und abenteuerlich anmutendes Naturschutzgebiet.

Auf der 14 km langen Strecke führt Sie der Ostseebotschafter Theo Bauernschmidt entlang einer eigens entwickelten Wanderroute.

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung bei Ostseebotschafter Theo Bauernschmidt direkt unter Tel. 0160 6271361

Treffpunkt: Altes Rathaus, Strandallee 42, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


09. Oktober 2021

„Herbstzeit ist Pilzzeit –
bei Bad Segeberg“

Pilze © VDN/Hubert GerweckDer etwas unterkühlte und feuchte Sommer 2021 hat seine Vorteile: Die Landschaft ist voller Pilze!

Doch welche sind essbar, welche sollte man lieber stehen lassen?

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. und die Pilzexpertin Dagmar Detloff-Scheff laden ein in ein Waldgebiet bei Bad Segeberg um gemeinsam auf die Suche zu gehen und dabei unsere vielfältige Pilzwelt kennenzulernen.

Falls Speisepilze gefunden werden, dürfen diese nach einer Endkontrolle in kleinen Mengen mitgenommen werden.

Bitte ein luftiges Sammelbehältnis und ein (Pilz-)Messer mitbringen und den Hund bitte zu Hause lassen!

Samstag 10:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder 3 €, Familien 13 €
Bitte wochentags anmelden unter Tel. 04521 77 56 540

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Hubert Gerweck


09. Oktober 2021

Sterne fotografieren

MondEs geht in diesem Workshop hauptsächlich darum, mit einfachen Mitteln schöne Sternefotos zu machen. Das funktioniert auch bereits mit modernen Smartphones.

Inhalte des Workshops sind in Abstimmung mit den Teilnehmern:

  • Beobachtungsziele
  • Himmelsmechanik
  • Lichtstärke und Möglichkeiten
  • Aufnahmetechnik
  • Kameratechnik

Das Programm findet bei jedem Wetter statt und beinhaltet keine live Fotografie des Sternenhimmels!
Es gibt “Hausaufgaben” mit denen jeder Teilnehmer für sich selbst das gelernte nachvollziehen kann.

Eigene Teleskope und Fotoapparate können/sollten mitgebracht werden.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 45,- €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


09. Oktober 2021

Familienexkursion
GeoKieswerk
Kieswerk Bark

bei der Schatzsuche © Franziska BurmeisterDie Herbstferien locken noch einmal mit Sonnenschein in die freie Natur. Warum nicht einmal mit der ganzen Familie gemeinsam eine aktive Kiesgrube besuchen um dort besondere Funde zu machen!

Am Samstag geht es mit dem GeoPark Nordisches Steinreich wieder auf Entdeckungsreise durch die Welt der Gesteine und Fossilien.

Wieso ist der eine Stein gestreift, ein anderer hat Punkte?
In welchen Steinen kann man Fossilien finden?
Was genau sind eigentlich Donnerkeile, Hühnergötter und Klappersteine?
Kann man mit Feuerstein wirklich Feuer machen?

Diese und viele andere Fragen werden bei unseren Familienexkursionen geklärt.

Die eigenen Funde dürfen natürlich mitgenommen werden.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Wer hat, bringt Hammer, Schutzbrille und Lupe gerne selbst mit.

Die Exkursionsleitung hat die Dipl. Geologin Franziska Burmeister.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,- €, Kinder zwischen 4 und 14 Jahren kosten nur 6,- €, Kleinkinder kostenlos
Mit Anmeldung unter: https://tickets.geopark-nordisches-steinreich.de/

Treffpunkt: GP Alsterkies Bark, ehemals CEMEX Kies & Splitt GmbH Bark, Barker Weg 1, 23826 Bark

www.geopark-nordisches-steinreich.de

Foto © Franziska Burmeister


09. Oktober 2021

Literarischer Spaziergang
Auf den Spuren von Heinrich Manns „Der Untertan“

Buddenbrookhaus LübeckAm Samstag können Interessierte bei einem Literarischen Spaziergang mehr über den Literaturklassiker von Heinrich Mann „Der Untertan“ erfahren. Die Spaziergänger:innen besuchen unter sachkundiger Begleitung zahlreiche Orte, die offenbar Pate für zentrale Schauplätze im Roman gestanden haben.

Zwar spielt der Roman in der kleinen fiktiven Stadt „Netzig“ in Norddeutschland, doch die Bezüge zu Lübeck sind offenkundig.

In dieser Führung wird auch spannendes Hintergrundwissen über Heinrich Manns Lebensjahre in Lübeck, die Entstehung des Romans sowie das wilhelminische Deutschland vermittelt.

Auch das Theater Lübeck widmet sich Heinrich Manns literarischem Meisterwerk mit mehreren Aufführungen des „Untertans“, so unter anderem auch am kommenden Samstag, 09. Oktober 2021, um 19:30 Uhr im Großen Haus.
Informationen und Tickets hierzu sind unter www.theaterluebeck.de erhältlich.

Samstag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: 14 €, ermäßigt 10 €, Kinder 8,50 €
Anmeldungen zum Stadtspaziergang werden jeweils bis Freitag um 16:00 Uhr unter shop@buddenbrookhaus.de oder unter Tel.  0451 122 4190 erbeten.
Spontane Anmeldungen sind bei freien Plätzen aber natürlich ebenso möglich.
Aktuelle Abstandsregeln müssen beachtet werden.

Treffpunkt: vor dem Infocenter und Museumsshop „Buddenbrooks am Markt“, Markt 15, 23552 Lübeck.
Die Führung ist für Gruppen und Schulklassen auch individuell buchbar unter Tel. 0451 122 4243.

www.buddenbrookhaus.de


09. und 10. Oktober 2021

MHL-Studierende bringen
Mozarts „Zauberflöte“ auf die Bühne

Musikhochschule LübeckStudierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) haben unter musikalischer Leitung von Mark Rohde und der Regie von Søren Schuhmacher Mozarts „Zauberflöte“ einstudiert. Am 9. und 10. Oktober 2021 bringen sie die berühmte Märchenoper zusammen auf die Bühne im Großen Saal. Damit führt die MHL erstmals wieder eine komplette große Oper auf.

Gesangsstudierende und Orchestermitglieder der MHL präsentieren in zwei öffentlichen Aufführungen im Großen Saal Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ nach dem Libretto von Emanuel Schikaneder.

Gastregisseur Søren Schuhmacher (Staatstheater Darmstadt) siedelt die märchenhafte Liebesgeschichte zwischen Pamina, Tochter der Königin der Nacht und dem Prinzen Tamino in der heutigen Zeit an. Inszeniert als „Coming-of-Age“-Geschichte geht es um das Heranreifen zweier junger Menschen, die das ihnen anerzogene Wertesystem zunächst überwinden müssen, um zueinander zu finden. Die Märchenwelt der Oper spiegelt dabei eine Parallelwelt der Videospiele und Fantasy-Geschichten wider, in die sich die Liebenden − wie die Jugendlichen unserer Zeit − flüchten und die sie dennoch für ihre Entwicklung brauchen.

Das MHL-Hochschulorchester begleitet unter Leitung von Gastdirigent Mark Rohde (Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin).

Die MHL-Studierenden kommen aus nahezu allen Fachsemestern, es sind Bachelor- und Master-Studierende sehr unterschiedlicher Ausbildungsstufen dabei. Sie können an ihre Erfahrungen mit der „Virtuellen Zauberflöte“ anknüpfen, die sie im Sommersemester 2020 erarbeitet haben. Zwar waren Proben und Aufführung durch den Lockdown rein digital, dennoch können die jungen Sängerinnen und Sänger für die aktuelle Aufführung von der Beschäftigung mit ihren Rollen profitieren. Es singen Jasmin Delfs (Königin der Nacht), Lea Bublitz und Celina Denden (Pamina), Marius Pallesen und Zixing Zhang (Tamino), Pauline Kringel und Rafaela Otto (Papagena), Yoogeon Hyeon (Papageno), Jhansson Miranda und Changhyun Yun (Sarastro) und David Heimbucher (Monostatos), Rocio Reyes, Xiaofang Zhao, Meiyan Han, Hannah Gabor, Sophie Kampa und Johanna Thomsen (Damen), Merle Groß, Ann-Kathrin Strauch und Theresa Nitzsche (Knaben), Yuto Todoroki (Priester und 1. Geharnischter Mann) sowie Carl Kanowsky (2. Geharnischter Mann).

Samstag 17:00 Uhr Premiere
Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: 14 € und 19 €  (ermäßigt 8 € und 12 €)
Tickets können ausschließlich online über https://www.mh-luebeck.de/veranstaltungen/termine/ gebucht und ausgedruckt werden.
Neben der Eintrittskarte ist ein 3G-Nachweis (getestet, geimpft oder genesen) Voraussetzung für den Einlass.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


09. Oktober 2021

Exkursion
„Besuch am Kranichschlafplatz mit Karin Saager“

Museum für Natur und Umwelt LübeckEin Besuch bei den Kranichen

Gemeinsam veranstalten der Naturschutzbund Lübeck und das Museum für Natur und Umwelt am Samstag die Exkursion „Besuch am Kranichschlafplatz“.

Karin Saager vom NABU Lübeck nimmt Naturinteressierte mit zu einem See im Kreis Ostholstein.

Dort können die Exkursionsteilnehmer:innen Wasservögel, im Besonderen Kraniche bei ihren Nachtschlafplätzen, beobachten.

Samstag 17:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme: frei
Die Teilnehmerzahl ist für diese Veranstaltung begrenzt, um eine Anmeldung wird unter Tel. 0451 892205 gebeten.

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Eine Eigenanreise wird vorausgesetzt.

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


09. Oktober 2021

Eine Reise zum Sternbild Schwan

MondIm Sommer begleitet uns das Sternbild Schwan inmitten der Milchstraße. Sein hellster Stern gehört zum markanten Sommerdreieck.

Aber wie wäre es, wenn man einmal dorthin fliegen könnte? Was würde man sehen?

An welchen Objekten käme man vorbei und sieht das Sternbild noch genau so aus, wenn man in einem Raumschiff säße?

Wie weit ist es bis zum Schwan?
Welche Sterne sind das eigentlich?
Welchen Objekten begegnet man auf dem Weg dorthin?

Samstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


09. Oktober 2021

Maritimer Abend
mit dem Shantychor Timmendorfer Strand

Shantychor Timmendorfer StrandTauchen Sie ein in die Welt der Seeleute auf ihren Reisen über die Weltmeere und begleiten Sie diese in viele Häfen auf der Welt.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 7 €, mit Ostseecard 6 €

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.shantychor-timmendorfer-strand.de

www.timmendorfer-strand.de


09. Oktober 2021

Lesung
„Iris Wolff: Die Unschärfe der Welt“

Iris Wolff © Annette Hauschild/OstkreuzLesung mit LiteraTour Nord-Preisträgerin Iris Wolff

Am Samstag veranstaltet das Buddenbrookhaus in Kooperation mit der Buchhandlung Hugendubel einen Leseabend mit der diesjährigen LiteraTour Nord-Preisträgerin Iris Wolff.

Ab 20 Uhr können Literaturbegeisterte in der Buchhandlung Hugendubel in Lübeck der vielfach ausgezeichneten Autorin bei der Vorstellung ihres neusten Romans “Die Unschärfe der Welt” lauschen.

Iris Wolff, die in Hermannstadt, Siebenbürgen in Rumänien 1977 geborenen wurde, ist bereits mit dem Thadäus-Troll-Preis und dem Marielusie-Fleißer-Preis ausgezeichnet worden.

In ihrem neuen Roman erzählt sie die Geschichte einer Familie aus dem Banat, über Menschen aus vier Generationen und ihrem Verlust und Neuanfang. Vor dem Hintergrund des zusammenbrechenden Ostblocks und der wechselvollen Geschichte des 20. Jahrhunderts hat Wolff einen Roman über Freundschaft und das, was wir bereit sind, für das Glück eines anderen aufzugeben, geschaffen.

Kunstvoll und präzise lotet Iris Wolff die Möglichkeiten und Grenzen von Sprache und Erinnerung aus. Andreas Platthaus, Chef des Ressorts Literatur und literarisches Leben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hob in seiner Laudatio am 08. Juli 2021 auf die Preisträgerin Iris Wolff u. a. hervor: „Ihre Literatur erweist sich fürwahr als großes Zauberstück, indem sie bei dem, was sie erzählt, von sich selbst abrückt und auf die anderen blickt.“

Samstag 20:00 – 21:30 Uhr

Eintritt: 10 €, 8 € ermäßigt
Karten sind erhältlich bei der Buchhandlung Hugendubel unter Tel. 0451 1600650.

Ort: Buchhandlung Hugendubel Lübeck, Königstraße 67A, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de

Foto © Annette Hauschild/Ostkreuz


10. Oktober 2021

Führung
„Einblicke in das Günter Grass-Haus“

Waldweg zwischen Buchen © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagEinblicke in das Günter Grass-Haus

Bei der Führung wird der 2015 verstorbene Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer in all seinen Facetten gezeigt wird.

Neben dem Rundgang durch die Dauerausstellung des Museums stellt dessen aktuelle Sonderausstellung „INTO THE TREES“ einen weiteren Themenschwerpunkt dar. In dieser geht es nicht nur um den Wald im Leben und Werk von Günter Grass, sondern auch um sein Umweltengagement bereits in den 1980er Jahren.

Die Führung wird außerdem am Freitag, 15. Oktober 2021 um 15:00 Uhr sowie am Sonntag, 17. Oktober 2021 um 14:00 Uhr angeboten.

Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €
Eine Anmeldung wird unter Tel. 0451 122 4230 oder per Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erbeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


10. Oktober 2021

Führung am Europäischen Tag der Restaurierung
„Einblicke in die Geschichte und Restaurierung des
Gavnø- Retabels von Jacob van Utrecht“

Restaurierung des Gavnø-Retabels © die Lübecker MuseenSeltene Einblicke in die Arbeit einer Diplom-Restauratorin am Europäischen Tag der Restaurierung

Am Sonntag findet bereits zum vierten Mal der Europäische Tag der Restaurierung statt, an dem Restaurator:innen aus ganz Europa Einblicke in ihre Arbeitswelt geben.
Das diesjährige Motto lautet „Achtung! Kunst“.

Zu diesem Anlass bietet auch das Lübecker St. Annen-Museum um 14 Uhr eine einstündige Führung an, in der Diplom-Restauratorin Maire Müller-Andrae über die Details und Hintergründe der jüngst abgeschlossenen Restaurierung des Gavnø- Retabels von Jacob van Utrecht berichtet.

Unterstützt wird sie von Miriam Mayer, Kunsthistorikerin und Kuratorin der Kabinett-Ausstellung „Spuren der Jahrhunderte“ über die Restaurierung des Gavnø-Retabels, die bis Anfang Oktober im St. Annen Museum zu sehen war. Frau Mayer erzählt über die kunstgeschichtlichen Zusammenhänge, den Künstler und die dargestellten Inhalte.

Das Retabel, entstanden um 1515, gehört zu den wertvollsten Werken der Sammlung des Lübecker St. Annen Museums. Von Februar 2020 bis April 2021 wurde es von Maire Müller-Andrae und Catherina Wruck vom Lübecker Atelier butt-restaurierungen untersucht und restauriert.

Das Retabel hat eine vielschichtige Restaurierungsgeschichte, die deutliche Spuren an den fünf Gemäldetafeln hinterlassen hat. Diese nachzuvollziehen ist grundlegender Bestandteil der Konservierung und Restaurierung. In der aktuellen Restaurierungsmaßnahme konnten die verfälschenden Einflüsse der historischen Restaurierungen zurückgeführt werden und der authentische Bildeindruck der originalen, farbenfrohen Malerei van Utrechts wieder erfahrbar gemacht werden.

Digitale Angebote:
Neben den Besuchen vor Ort wird es auch digitale Angebote geben. So können Interessierte auch von zu Hause aus Restaurator:innen über die Schulter schauen und mehr über die Forschung an Kulturgütern und die Bewahrung von Kunstwerken erfahren.
Ab sofort lädt die Website www.tag-der-restaurierung.de zum Stöbern ein. Das Programm wird dort bis zum 10. Oktober 2021 tagesaktuell ergänzt.

Auf der Homepage des St. Annen-Museums sind zudem einige Inhalte zu der Ausstellung „Spuren der Jahrhunderte“ über die Restaurierung des Gavnø-Retabels einsehbar:
https://st-annen-museum.de/spuren-der-jahrhunderte

Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 8 €, ermäßigt 4 €, Kinder 2,50 €
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; eine Anmeldung wird unter Tel. 0451 122 4237 erbeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © die Lübecker Museen


10. Oktober 2021

„Knickholz-Werkstatt“

Knickholz-Werkstatt © Sabine HönigWohin mit dem „Abfall“ bei der Knickpflege?
Warum nicht etwas Schönes bauen!

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. lädt ein, zusammen mit Sabine Hönig (www.kreagogik.de) nützliche Dinge aus geschnittenen Zweigen und Ästen in der Alten Schlossgärtnerei in Plön herzustellen.

Dabei entstehen z. B. hübsche Zäune, Raumtrennwände, Hocker, Laternen, Vogelfutterhäuschen und vieles mehr.

Die Teilnehmenden können sich dabei von Anschauungsobjekten inspirieren lassen und selbst kreativ werden.

Die eigenen Werke können anschließend mit nach Hause genommen werden.

Wer hat: gerne Akkuschrauber und Schrauben mitbringen

Sonntag 14:00 bis ca. 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder 3,00 € (für Kinder ab 10 Jahren geeignet), Familien 13 € +3 €/Person Materialkostenbeitrag
Bitte wochentags anmelden unter Tel. 04521 7756540

Treffpunkt: Alte Schlossgärtnerei, Schlossgebiet 9a, 24306 Plön

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © Sabine Hönig


10. Oktober 2021

Ein Bundesdeutscher in DDR-Haft

Daniel HettwichSonntagsgespräch mit Daniel Hettwich in der Gedenkstätte Ahrensbök

Es war ein schwerer Verkehrsunfall auf der Transitstrecke zwischen der damaligen DDR und der Bundesrepublik. Eine Frau kam ums Leben, zwei Personen wurden schwer verletzt. Am Steuer saß ein Bundesdeutscher, der nach dreimonatiger Untersuchungshaft gegen eine Kaution von 100.000 D-Mark, die seine Rechtschutzversicherung und er durch Eigenmittel finanzierte, freikam. Der Mann durfte zurück in seinen Wohnort in Westdeutschland fahren. Drei Monate später wurde er während eines öffentlichen Prozesses in Brandenburg zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Da die Strafe in der Bundesrepublik nicht vollzogen wurde, war ihm freigestellt, die Haft anzutreten.

Daniel Hettwich trat an. Von November 1987 bis Oktober 1989 saß er eine Strafe ab, die er hätte vermeiden können. Am Sonntag, den 10. Oktober 2021 wird er um 15 Uhr im Rahmen eines Sonntagsgesprächs in der Gedenkstätte Ahrensbök über die Gründe sprechen, die ihn bewogen, zwei Jahre lang mit 18 zum Teil zu lebenslänglich verurteilten Männern in einem „Verwahrraum“ der DDR-Strafvollzugsanstalt Berlin-Rummelsburg zu verbringen und sich damit Gewalt und Machtkämpfen hinter Gefängnismauern auszusetzen.

Es hatte Seltenheitswert, dass in ähnlichen Fällen ein Verurteilter nach einer Kautionszahlung eine Haftstrafe freiwillig antrat. Daniel Hettwich, Vorsitzender des Trägervereins der Gedenkstätte Ahrensbök/Gruppe 33 e. V., war – wie er im Sonntagsgespräch berichten wird – innerhalb von 15 Jahren der Erste, der Jahre im DDR-Knast der Freiheit vorzog.  „Ich sah darin die einzige Möglichkeit, mit meiner Schuld fertig zu werden“, erklärt er diese Entscheidung.

Im Sonntagsgespräch wird er neben seinen sehr persönlichen Erfahrungen auch über die Besonderheiten des DDR-Rechtssystems gegenüber Ausländern, was damals Bundesdeutsche waren, sprechen.

Interessierte sind zu diesem Sonntagsgespräch eingeladen.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei
Für Besucher und Besucherinnen der Gedenkstätte gelten die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsverordnungen der am Tag des Besuchs gültigen Verordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432 (Koordinaten: 54.026198,10.593623) im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf
www.gedenkstaetteahrensboek.de


10. Oktober 2021

„Ingo Oschmann – Scherzthearpie“
Lachen bis einer heult!

Ingo Oschmann © Robert MaschkeIn diesem Programm wird man weinen, bis es weh tut. Vor Lachen! Und dieses Lachen brennt! Im Zwerchfell, auf den Schenkeln und unter den Nägeln. Wie oft stehen wir fassungslos da, schütteln den Kopf und denken: „Hä?!- Alle bekloppt, oder was?“ Ob Familie, Freunde, Beruf, irgendwie läuft immer etwas schief. Aber verzweifeln gilt nicht, auch wenn wir stellenweise das Gefühl haben, nur Beobachter unseres eigenen Lebens zu sein.

Komiker Ingo Oschmann seziert in seinem neuen Programm das große Ding, das wir Leben nennen und legt mit feinem Skalpell und pointierter Präzision das schlagende Herz frei. Er verbindet gute Stand up Comedy mit Wiedererkennungseffekt, pfiffige Improvisation und spannende, verblüffende Zaubertricks zu einem Abend der Extraklasse. Das macht er seit über 30 Jahren auf Deutschlands Bühnen, im Fernsehen, im Radio und richtig gut.

Man erlebt eine 90-minütige Spaßoperation nach dem Motto: „Lach kaputt was dich kaputt macht“. Danach fühlt man sich nicht nur besser, man sieht auch besser aus.

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 22,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.ingo-oschmann.de

Foto © Robert Maschke


10. Oktober 2021

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:

Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Sonntag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


10. Oktober 2021

Lounge Chill?n Party Deluxe

Trinkkurhalle Timmendorfer StrandLIVE Musik von Candy Dulfer, Herb Alpert, Gordon Goodwin, Brecker Brothers und eigenes. “Pick up the Pieces, Sweet Lucy, Passion Dance, An Elusive Man?” Alles “Echt Deluxe”

Besetzt mit hochkarätigen Profi Musikern der internationalen Musik Szene:
Hendrik Schwolow , Eckhard Petri, Heinz Rohde, Bastian Kahrs , Matthias Strass , Arne Horstmann, Robert Schön

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 30 €, mit Ostseecard 20 €, zzgl. VVK-Gebühr
VVK über www.konzertkassegerdes.de/index.php?option=com_rseventspro&layout=show&id=2767:lounge-chill-n-party-deluxe&Itemid=161&tmpl=component
Es gelten die allgemeinen Corona Bestimmungen.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.hendrikschwolow.de

www.timmendorfer-strand.de


11. Oktober 2021

Leipziger Pfeffermühle:
… so’n Hals

Leipziger Pfeffermühle - ... so'n Hals © Foto: Stephan RichterDie Leipziger Pfeffermühle gastiert am Montag mit ihrem neuen Programm „… so’n Hals“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

… so’n Hals könnte man kriegen! Bei so vielen Dingen des täglichen Lebens. Sei es, dass man abends vor der Haustür nie einen Parkplatz findet oder aber morgens gleich einen Strafzettel am Auto hat. Schon schwillt einem der Hals!

Selbst das Essen ist keine reine Freude mehr, wenn einem der Appetit ständig verhagelt wird mit Hinweisen auf zu viel Zucker, Fett, Gluten, E312 oder schlicht Fleisch. Und will man dann zum Arzt, um sich durchchecken zu lassen wartet man erst monatelang auf den Termin und dann Stunden um Stunden im Wartezimmer. Wer hatte da nicht auch schon mal so’n Hals!!!?

Und diese Erfahrung lässt sich auf so viele weitere Bereiche des Lebens übertragen: auf den Glaubenskrieg, der mittlerweile um das Thema Klima ausgetragen wird, auf den Irrsinn im Kleingedruckten, den Anglizismen-Wahn, Behördenwillkür und die Borniertheit der Anführer der freien Welt.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de


12. Oktober 2021

»Kamera und Action – LEGO Stories in Stop Motion«

Hanse steinreich © Europäisches Hansemuseum, Foto: Rainer JensenAm Dienstag heißt es »Kamera und Action – LEGO Stories in Stop Motion«.

Hier können Kinder von 8 bis 12 Jahren ihrer Fantasie freien Lauf lassen und mit Hilfe von LEGO Steinen, einem Tablet und Fotos ihre eigene Geschichte in Stop Motion erfinden.

Als Inspiration dient die Sonderausstellung »Hanse steinreich – eine LEGO Zeitreise«.

Dienstag 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 8,00 € inklusive Material und einer Führung durch die LEGO Ausstellung pro Kind.
Tickets gibt es im Online-Shop auf www.hansemuseum.eu unter Events.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Rainer Jensen


12., 14. und 17. Oktober 2021

Workshop
„Plankton im Rampenlicht“

Planktonkurs MNU © Museum für Natur und UmweltPlankton mit dem Smartphone fotografieren

Jugendliche ab 12 Jahren haben am Dienstag, 12. Oktober, Donnerstag, 14. Oktober oder am Sonntag, 17. Oktober 2021, jeweils von 12:30 bis 15:00 Uhr die Möglichkeit, in die Welt des Planktons
„einzutauchen“: In einem Workshop mit dem Titel „Plankton im Rampenlicht“ macht es das Museum für Natur und Umwelt in den Herbstferien möglich, kleinste Lebewesen in den heimischen Gewässern zu entdecken.

Zusammen mit den Leitern des Workshops Max Werning und Lukas Blome, die beide ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Haus absolvieren, geht es in die Ausstellungen und nach draußen zum Mühlenteich vor dem Museum zum Keschern.

Die Teilnehmer:innen mikroskopieren die Vielfalt der Mikroorganismen in ihren Planktonproben, bestimmen einzelne Organismen und fotografieren und filmen sie schließlich mit dem eigenen Smartphone.

Die FÖJler haben das neue Angebot, das Mikroskopie, Fotografie und Film verbindet, selbst konzipiert und freuen sich, neugierige Jugendliche in die Biodiversität der Ruderfusskrebse, Süßwasseralgen und Wasserflöhe einzuführen.

Wenn vorhanden, soll für den Workshop möglichst ein eigenes Smartphone mitgebracht werden, zudem etwas zu Trinken und ein kleiner Snack für die Pause.
Auch wetterfeste Kleidung für den Gang zum Mühlenteich empfiehlt sich.

Dienstag, Donnerstag oder Sonntag jeweils 12:30 – 15:00 Uhr

Teilnahme: Für Inhaber:innen der MuseumsCard beträgt die Teilnahme am Workshop 5 Euro. Die MuseumsCard ist im Museum für Natur und Umwelt erhältlich.
Da die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung begrenzt ist, wird um eine Anmeldung unter Tel. 0451 122 2296 oder direkt am Infostand des Museums gebeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstandes wird empfohlen.
Details sind auf der Homepage des Museums nachzulesen.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Foto © Museum für Natur und Umwelt


12. Oktober 2021

Mit Pfeil und Bogen.
Bogenschießen und Bogengeschichten

Pfeil und Bogen © zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in HolsteinEgal ob die Pfeilspitzen aus Feuerstein, Bronze oder Eisen gefertigt wurden, Pfeil und Bogen bildeten schon immer eine zielsichere, gefährliche Jagd- und Kriegswaffe.

Niemand weiß das besser als Reiner Liebentraut. Er zeigt die Wirkung eines Gerätes, das seit der Steinzeit bekannt ist. Kompetent und unterhaltsam erzählt er Wissenswertes von der Entstehung und Entwicklung einer Allroundwaffe von der Steinzeit bis zum Mittelalter.

Natürlich darf jeder auch das Gerät ausprobieren.

Dienstag 14:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 4 €, mit Gästekarte 3 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Es gelten die aktuellen Coronaregeln.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


12. Oktober 2021

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondIm Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es u. a. um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


12. Oktober 2021

Vortrag
Über die Praxis maritimer Gewaltanwendung
im Hanseraum des Spätmittelalters

EHM Raum Newa © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf Malzahn Vortragsreihe »Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute«

Ab Oktober lädt die Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) wieder einmal im Monat zur Vortragsreihe »Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute« ins EHM ein.

Den Auftakt macht am 12. Oktober 2021 Christian Peplow (Ferdinandshof) mit einem Vortrag über Gewaltanwendung im Hanseraum des Spätmittelalters.

Zwar ist die Vorstellung von maritimen Konflikten geprägt durch spektakuläre Kämpfe, exklusiv für den Kampf konstruierte Schiffe oder den exzessiven Gebrauch von Schiffsgeschützen, aber nachweisen lässt sich dieses Bild nicht.

Christian Peplow stellt in seinem Vortrag dieses vorherrschende Bild von zügelloser und waffenintensiver Gewalt bei Seegefechten infrage.
Wie sahen die wirklichen Bedingungen aus, unter denen ein Seekampf stattfand und welche Rolle spielten Taktik und Strategie?

Dienstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, die Buchung eines kostenfreien Tickets über den Online-Shop unter www.hansemuseum.eu ist erforderlich.
Der Vortrag wird außerdem auf dem YouTube-Kanal des EHM live gestreamt.
Die Teilnahme am Vortrag ist unter Einhaltung der 3G-Regel möglich.
Darüber hinaus gelten die üblichen Hygienemaßnahmen wie Maskenpflicht und Einhaltung des Mindestabstands.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Raum Changes im 1. OG Burgkloster, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf Malzahn


12. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Dienstag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


13. Oktober 2021

Workshop
»Mit Feder und Tinte«

Schreibworkshop © Europäisches Hansemuseum Foto: Olaf MahlzahnAm Mittwoch dreht sich alles um das Thema Kommunikation im Mittelalter.

In dem Workshop »Mit Feder und Tinte« wird die Entwicklung der Schrift nachvollzogen – anhand von originalgetreuen Faksimiles und detailreichen Rekonstruktionen.

Aus erster Hand erfahren die Kinder und Jugendlichen, was es bedeutet, eine Kauffrau oder ein Kaufmann zur Zeit der Hanse zu sein.

Nach dem gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung zur Geschichte der Hanse wird selbst die Feder geschwungen und ein eigener Brief mit Rohrfeder, Tinte und Siegel verfasst.

für Kinder von 8 – 12 Jahre

Mittwoch 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 8,00 € inklusive Material und gemeinsamer Führung
Tickets gibt es im Online-Shop auf www.hansemuseum.eu unter Events.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf Mahlzahn


13. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


13. Oktober 2021

Mondbeobachtung

MondWenn der Mond noch nicht ganz „voll“ ist, so zeigen sich die wundervollen Strukturen der Oberfläche sehr eindrucksvoll im Teleskop.

Zusätzlich gibt es Informationen zu folgenden Themen:

  • Geschichte des Mondes
  • Wichtigste Daten
  • Auswirkungen auf die Erde

Mittwoch 20:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


14. Oktober 2021

»Hanse steinreich«
After Work Spezial
LEGO Fan Abend im EHM

Europäisches Hansemuseum - Hanse Steinreich © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf MalzahnWahre LEGO Fans bleiben ihrem Hobby für immer treu: Das Europäische Hansemuseum lädt am 12. August 2021 exklusiv außerhalb der regulären Öffnungszeiten zum LEGO Fan Abend ein.

Nach einer Impulsführung durch die Sonderausstellung »Hanse steinreich – eine LEGO Zeitreise« können die Besucher:innen die Details der Ausstellung auf eigene Faust erkunden.

Sechs detailreiche Lebenswelten erzählen von der Geschichte der Hanse und bieten Einblick in den Alltag der nordeuropäischen Wirtschaftsmacht.

Eine gemeinsame Pause mit Getränk und Snack lädt zum Austausch und Fachsimpeln über LEGO ein, bevor es zum kreativen Teil des Abends geht und eine große LEGO Sammlung in jedem Fan den:die Baumeister:in weckt.

Das After Work Spezial für Interessierte ab 16 Jahren findet erstmals am 12. August 2021 statt.
Weitere Termine sind am 09. September und 14. Oktober 2021. Beginn ist jeweils um 18:00 Uhr.

Donnerstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: 8 € zzgl. Eintritt in die Sonderausstellung
Tickets sind im Online-Shop des EHM unter www.hansemuseum.eu erhältlich.

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf Malzahn


14. Oktober 2021

Abend-Führung
mit Katrin Maibaum M.A.
„In der Kunst zu Hause“
Malerei und Grafik von der Renaissance bis zur Pop Art
(aus norddeutschen Privatsammlungen)

Plakat Sonderausstellung In der Kunst zu Hause Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten zwei außergewöhnliche Privatsammlungen eines norddeutschen Sammlerpaares vorgestellt, Besonderheiten und Sammlungskonzepte erläutert sowie ein Bogen von der Kunst des 16. Jahrhunderts bis zur zeitgenössischen Malerei geschlagen.

Die aktuelle Ausstellung widmet sich zwei facettenreichen, außergewöhnlichen norddeutschen Privatsammlungen, deren Spektrum von der Kunst des 16. Jahrhunderts bis heute reicht.

Es ist üblich, dass Museen für ihre Ausstellungen auf Leihgaben von Künstlern, privaten Sammlern und öffentlichen Einrichtungen im In- und Ausland zurückgreifen. Auch die nun in Eutin ausgestellten Sammlungen unterstützen seit Jahren Museen in Schleswig-Holstein mit Leihgaben, stellten bereits aber auch dem dänischen Nationalmuseum in Kopenhagen und der Gemäldegalerie Dachau Exponate leihweise zur Verfügung.

Dass zu Ausstellungszwecken aber nicht nur einzelne Objekte entliehen werden, sondern diesen Privatsammlungen eine komplette Ausstellung gewidmet wird, ist eher eine Ausnahme und stellt für Museen, Sammler und Besucher gleichermaßen einen besonderen Reiz dar.

Das Ostholstein-Museum konnte in der Vergangenheit bereits mehrere Ausstellungen aus privaten Sammlungen zeigen. Die Schwerpunkte der nun in Eutin präsentierten Sammlungen umfassen zum einen neben schleswig-holsteinischer Kunst vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart mit Werken von Melchior Lorck, Hans Peter Feddersen, Otto Heinrich Engel, Klaus Fußmann und weiteren zeitgenössischen Künstlern auch dänische Maler aus Skagen oder Kopenhagen wie Carl Locher und Christoffer Wilhelm Eckersberg, zum anderen internationale Künstler der Pop Art und Op Art aus der Mitte des 20. Jahrhunderts wie Andy Warhol, David Hockney oder Günter Fruhtrunk – ergänzt mit Zeitgenossen wie Victor Castillo oder Andras Bartos

Im Ostholstein-Museum in Eutin werden diese Sammlungen der anonym bleibenden Sammler in einer Einzelausstellung mit über 120 Werken erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – dabei gilt eine besondere Liebe auch den Arbeiten auf Papier.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Donnerstag 18:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €
Die Zahl der Teilnehmer an der Führung ist auf maximal 20 Personen begrenzt.
Eine vorherige Anmeldung ist telefonisch unter 04521 788520 oder per mail an info@oh-museum.de unbedingt erforderlich.

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


14. Oktober 2021

Inseln im All

MondMit folgenden Themen und Fragen beschäftigen wir uns in diesem Programm:

  • Die unterschiedlichen Bauarten der Galaxien, Größe und Masse
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit
  • Wie weit ist es zu den fernen Welten?
  • Wie viele Galaxien gibt es?

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


14. Oktober 2021

Lesung
Annette Lorey
„Nelly Mann” – Heinrich Manns Gefährtin im Exil“

Trinkkurhalle Timmendorfer StrandIm Rahmen der Ausstellung “Spuren jüdisches Leben in Niendorf und Timmendorfer Strand” wird Frau Annette Lorey eine Lesung halten zu ihrem Buch “Nelly Mann – Heinrich Manns Gefährtin im Exil”.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


14. Oktober 2021

„Matthias Jung – Chill mal! –
Am Ende der Pubertät ist noch viel Geduld übrig!“

Matthias Jung - Chill mal © Christoph HirseDeutschlands lustigster Jugendexperte auf dem Theaterschiff zu Gast

Am Donnerstag präsentiert der Comedian Matthias Jung sein aktuelles Programm „Chill mal! – Am Ende der Pubertät ist noch viel Geduld übrig!“ auf dem Theaterschiff Lübeck. Mit im Gepäck hat er humorvolle Tipps und Tricks für den Umgang mit pubertierenden Teenagern.

Wer hat Teenager in der Pubertät? Wer war selbst mal Teenager in der Pubertät? Und wer ist der Meinung, dass sich der Mann immer noch in der Pubertät befindet?

Wer Kinder in der Pubertät hat, der kennt die hitzigen Diskussionen über Schule, unaufgeräumte Zimmer und Helfen im Haushalt. Der weiß auch, WhatsApp ist überlebenswichtig – und Hygiene oft überschätzt. Jedenfalls aus der Sicht der Teenager.

Unsere Kinder leben LAUT und wir haben oft nicht die LEISESTE Ahnung wie sie so ticken. Auf einmal sind wir peinlich, gemein und einfach nur nervig. Das gehört zum Abnabelungsprozess dazu.

Matthias weiß: Als Eltern muss man lernen loszulassen. Am liebsten die Kreditkarte

Also keine Sorge: Diplom Pädagoge, Autor und Pubertätsexperte Matthias Jung kommt mit seinen Programm den Erwachsenen und Eltern zur Hilfe. Er liefert Antworten auf Fragen, die Eltern bewegen. Eine einzigartige Mischung aus Sachverstand und Humor, faktenreich und äußerst unterhaltsam. Der lustigste Gedulds-Leidfaden: Nah am Alltag! Nah an den Eltern! Nah am Abenteuer Pubertät!

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.jungmatthias.de

Foto © Christoph Hirse


15. – 17. Oktober 2021

Indian Summer Messe
Goldene Tage an der Ostsee

indian summer © HartkopDer Herbst ist die beste Zeit, um zu pflanzen, sich neu einzurichten, die Sommergarderobe auszusortieren, saisonale Gerichte zu genießen und den Zauber der Natur zu erleben! Eine wunderschöne Zeit, deren besonderes Flair bei der Indian Summer Messe aufgegriffen wird.

Der Niendorfer Hafen bietet das perfekte Ambiente, um in aller Ruhe im hochwertigen Sortiment der Aussteller zu stöbern. Ob Whirlpools, exklusive Accessoires und Schmuck, Wohn- und Gartenaccessoires, Winterflair oder köstliche Spezialitäten – bei Indian Summer findet man alles, was das Herz begehrt.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Freitag 13:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen Niendorf, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf

www.timmendorfer-strand.de

Foto © Hartkop


15. Oktober 2021

Führung
„Einblicke in das Günter Grass-Haus“

Waldweg zwischen Buchen © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagEinblicke in das Günter Grass-Haus

Bei der Führung wird der 2015 verstorbene Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer in all seinen Facetten gezeigt wird.

Neben dem Rundgang durch die Dauerausstellung des Museums stellt dessen aktuelle Sonderausstellung „INTO THE TREES“ einen weiteren Themenschwerpunkt dar. In dieser geht es nicht nur um den Wald im Leben und Werk von Günter Grass, sondern auch um sein Umweltengagement bereits in den 1980er Jahren.

Die Führung wird außerdem am Sonntag, 17. Oktober 2021 um 14:00 Uhr angeboten.

Freitag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €
Eine Anmeldung wird unter Tel. 0451 122 4230 oder per Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erbeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


15., 16. und 17. Oktober 2021

Führungen
Schloss im Dunkeln

Führung Mörderische Geschichten Schloss Eutin © Lutz RoeßlerAm dritten Oktoberwochenende wird es ein wenig gruselig im Schloss Eutin.

Außerhalb der normalen Öffnungszeiten und in schummrigem Licht werden die Besucher*innen mit „Mörderischen Geschichten“ am 15., 16. und 17. Oktober 2021 jeweils um 18:00, 18:30, 19:00, 19:30 und 20:00 Uhr durch das Schloss geführt.

Jeder Gast bekommt eine Taschenlampe und kann während der Führung selbst entscheiden welche dunklen Ecken er beleuchten möchte.

Die Besucherinnen und Besucher erfahren bei der Führung „Mörderische Geschichten“ Morbides und Kurioses aus dem Hause Schleswig-Holstein-Gottorf.
Das Leben im Schloss erscheint im wahren Sinne des Wortes in neuem Licht.

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils um 18:00, 18:30, 19:00, 19:30 und 20:00 Uhr

Teilnahme: 4 € zzgl. Eintritt ins Schlossmuseum

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Lutz Roeßler


15. Oktober 2021

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:

Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


15. Oktober 2021

Fackelwanderung am Niendorfer Winterstrand 

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBGenieß den Niendorfer Strand bei einer Fackelwanderung.

Bei der winterlichen Wanderung mit Feuer und Flamme in netter Gesellschaft ist die Hektik des Alltages schnell vergessen und macht Platz für viele besondere Eindrücke und Erinnerungen.

Die Wanderung beginnt und endet am Niendorfer Balkon.

Im Anschluss kannst du den Abend in “Johannsens Restaurant” bei einem heißen Tee ausklingen und die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen.

Die Fackeln und die Wanderung sind kostenfrei.

Freitag 19:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Niendorfer Balkon, Strandstraße 150, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TALB


15., 16. und 17. Oktober 2021

Landeier
Oder Bauern suchen Frauen

Landeier - Bauern suchen Frauen © Theaterschiff LübeckDie Nachholtermine des Erfolgsstücks für nur fünf Wochen.

Wer kennt und liebt sie nicht, die Serie „Neues aus Büttenwarder“?

Fast so wie Adsche und Brakelmann, führen die Helden dieser Komödie in tiefer und gottverlassener Provinz, fernab hektischen Stadt-Trubels, ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen „mit Niveau“ ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, Frauen für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreiben à la Treckertuning zu begeistern?

In dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Das wirkliche Leben hätte es nicht witziger schreiben können. Fast wünscht man Jan, Jens und all den anderen, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört. Aber zu jeder Komödie gehört ein Happy End – auch, wenn dies vielleicht anders ausfällt, als „Mann“ es sich zu Anfang erträumt hat.

Freitag und Samstag jeweils 20:00 Uhr
Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt:  31,-/28,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de


16. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Samstag 18:30 – 19:30 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


16. Oktober 2021

Sternen-Spaziergang

MondErlebe die Sterne über der Lübecker Bucht bei einem Spaziergang mit dem Astronomen und Leiter der Sternwarte Neustadt Peter Weinreich.

Lass’ dich von der Schönheit und Einzigartigkeit der Sterne über der Lübecker Bucht bei einem Spaziergang verzaubern. Wir treffen uns an der Neustädter Sternwarte und bummeln gemütlich – vom Sternenhimmel begleitet – durch die umliegenden Felder. Der Astronom und Leiter der Sternwarte Neustadt Peter Weinreich erzählt Wissenswertes über die Sterne und die Sternbilder. Lausche seinen Sternengeschichten aus Wissenschaft und Mythologie.

Die Sterne öffnen den Blick für die kleinen Besonderheiten des Alltags und sorgen für das wohlige Gefühl der inneren Zufriedenheit.

Die Sichtbarkeit der Sterne ist wetterabhängig. Bei schlechtem Wetter gibt es ein Ersatzprogramm (“Der aktuelle Himmel am Bildschirm” mit atemberaubenden Bildern aus der Sternwarte).

Samstag 20:00 – 20:45 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04503 7794100 oder Buchung unter www.luebecker-bucht-ostsee.de
max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


17. Oktober 2021

Steinzeitwerkstatt

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumKommen Sie am Sonntag zur Steinzeitwerkstatt mit Thomas Heuck ins Eiszeitmuseum und tauchen Sie ab in längst vergangene Zeiten!

Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen den faszinierenden Werkstoff Feuerstein und seine Verarbeitungsmöglichkeiten kennen.

Vom Speer bis zum Schmuckamulett können verschiedene Werkzeuge und Alltagsgegenstände selbst angefertigt werden.

Bei gutem Wetter findet die Steinzeitwerkstatt draußen statt. Kommen Sie gern auch am Tag der Veranstaltung vorbei, und schauen ob noch Plätze frei sind!

Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr
1. Termin 11:00 Uhr,  2. Termin 14:00 Uhr

Teilnahme: Museumseintritt und zusätzliche Materialkosten, je nach angefertigtem Gegenstand (ab 1,50 €)
Aktuell ist keine Anmeldung zur Steinzeitwerkstatt nötig, kommen Sie einfach vorbei, und schauen ob noch Plätze frei sind!
Wir bitten Sie, während des Workshops einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske/FFP2-Maske) zu tragen.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


17. Oktober 2021

Führung durch die Sonderausstellung
„nordisch modern.
100 Jahre Nordische Woche – 100 Jahre Museum Behnhaus“

Plakat Nordische Woche 1921 - Alfred Mahlau © die Lübecker MuseenModerne Kunst und Literatur im Museum Behnhaus Drägerhaus entdecken

Am Sonntag warten auf Kunst- und Literaturfreaks gleich zwei spannende Führungen:

Um 11.30 Uhr gibt es Einblicke in die aktuelle Kunstausstellung „nordisch modern. 100 Jahre Nordische Woche – 100 Jahre Museum Behnhaus“, wo anlässlich des Jubiläums des Behnhauses, das 1921 im Rahmen der damaligen Nordischen Woche unter Carl Georg Heise erstmals seine Pforten als Kunstmuseum öffnete, die Kunstwerke von damals wieder am gleichen Ort gezeigt werden. Werke von Friedrich Carl Gröger, Friedrich Overbeck, Gotthardt Kuehl, Maria Slavona, Emil Nolde, Ernst Barlach, Karl Schmitt-Rottluff, Karl Hofer, Anita Rée, Alexander Kanoldt, Ernst Wilhelm Nay sowie den Lübeckern Alfred Mahlau, Asmus Jessen und Erich Dummer sind zu sehen.
Doch auch Kunsthandwerkliches wie Bildteppiche und Keramik sowie Fotografien sind in der Ausstellung vertreten und schlagen – zusammen mit dem Blick auf die skandinavische Kunst – den Bogen in die (nordische) Moderne.

Um 13 Uhr dagegen geht es um das derzeit mit einer Interimsausstellung im Behnhaus untergebrachte Buddenbrookhaus, das sich mit der Sonderschau „100 Jahre Nordische Woche – Thomas Manns Kurskorrektur“ ebenfalls dem Jubiläum der für Lübeck so bedeutenden Festwoche 1921 widmet, hier jedoch aus dem Blickwinkel der Literatur: Thomas Mann hielt auf der besagten Nordischen Woche am 4. September 1921 im Johanneum einen Vortrag mit dem Titel „Goethe und Tolstoi“, womit er zum ersten Mal von seiner Heimatstadt mit Wohlwollen angenommen wurde und zugleich auch seine politische Kurskorrektur als Fürsprecher der Weimarer Republik erstmals erkennbar wurde. In der Führung wird aufgezeigt, warum dies ein Wendepunkt in Thomas Manns Biografie war.

Sonntag 11:30 Uhr und 13:00 Uhr

Teilnahme: je Führung 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €
Da die Teilnehmerzahlen in beiden Fällen begrenzt sind, wird für beide Führungen um eine telefonische Voranmeldung gebeten:
Für die Führung durch die Kunstausstellung des Museums Behnhaus Drägerhaus unter Tel. 0451 122 4148 oder behnhaus@luebeck.de
Für die Führung durch die Literaturausstellung des Buddenbrookhaus unter 0451 122 4190 oder shop@buddenbrookhaus.de
Eine Teilnahme ist unter den aktuellen Corona-Regelungen möglich. Dazu zählen die „Drei G“ Regelung sowie die Empfehlung den Mindestabstand einzuhalten. Zur Überprüfung des Nachweises bei Personen über 16 Jahren ist ein amtlicher Lichtbildausweis erforderlich. Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen. Details sind auf der Homepage der Museen nachzulesen.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck

www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

www.buddenbrookhaus.de

Foto © die Lübecker Museen


17. Oktober 2021

Führung
„Einblicke in das Günter Grass-Haus“

Waldweg zwischen Buchen © Günter und Ute Grass Stiftung/Steidl VerlagEinblicke in das Günter Grass-Haus

Bei der Führung wird der 2015 verstorbene Schriftsteller, Grafiker und Bildhauer in all seinen Facetten gezeigt wird.

Neben dem Rundgang durch die Dauerausstellung des Museums stellt dessen aktuelle Sonderausstellung „INTO THE TREES“ einen weiteren Themenschwerpunkt dar. In dieser geht es nicht nur um den Wald im Leben und Werk von Günter Grass, sondern auch um sein Umweltengagement bereits in den 1980er Jahren.

Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €
Eine Anmeldung wird unter Tel. 0451 122 4230 oder per Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erbeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

www.grass-haus.de


17. Oktober 2021

Letzte Führungen
Armin Mueller-Stahl
„Nacht und Tag auf der Erde“

Armin Mueller-Stahl © TraveMediaDie Ausstellung „Nacht und Tag auf der Erde“, die sich dem bildnerischen Schaffen von Maler, Musiker und Schauspieler Armin Mueller-Stahl widmet, entpuppt sich mit bereits schon jetzt knapp 10.000 Besucher:innen als großer Erfolg für die Kunsthalle St. Annen, weswegen ihre Laufzeit bis 24. Oktober 2021 verlängert wurde.

Die Kunsthallen-Leiterin und Kuratorin der Ausstellung Dr. Antje-Britt Mählmann ist begeistert von dem Publikumserfolg: „Die Ausstellung hat zahlreiche lokale, überregionale und internationale Besucher:innen ins Haus gebracht. Die Resonanz für die Ausstellung und den begleitenden Katalog ist überwältigend positiv! Der Besuch der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters, des Präsidenten des Zentralrats der Juden Josef Schuster und zahlreichen weiteren Prominenten aus Kultur und Politik zum gemeinsamen Ausstellungsrundgang mit Armin Mueller-Stahl gehört zu den Highlights des Jahres. Wie schön für Armin Mueller-Stahl, für Lübeck und für die Kunsthalle St. Annen!“

Auch Galerist und Freund des Hollywoodstars Frank-Thomas Gaulin vom Kunsthaus Lübeck zeigt sich von der starken Resonanz an der exzellenten Werkschau hoch erfreut.

Am Sonntag wird es um 14:00 und um 15:00 Uhr die letzten beiden öffentlichen Führungen durch die Ausstellung geben. Kunst- und Kulturvermittlerin Annette Klockmann erzählt Wissenswertes und Spannendes über die Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken des Multitalents, die im Zusammenhang mit Filmsequenzen und Szenenfotos in den Museumsräumlichkeiten zu sehen sind.

Schnell wird deutlich, dass Vorbilder, Erfahrungen und Werke im Bereich der Schauspielerei, der Musik und der bildenden Kunst Armin Mueller-Stahls Schaffen ebenso tief geprägt haben wie einschneidende Erlebnisse von politischer Unterdrückung, Verrat, Spionage und Migration.

Highlight der Ausstellung ist der Werkzyklus „Jüdische Schicksale, Freunde und Weggefährten“, der in der Kunsthalle St. Annen erstmals in der Öffentlichkeit zu sehen war.

Sonntag 14:00 Uhr und 15:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, ermäßigt 8 €, Kinder 6,50 €
Um eine verbindliche telefonische Voranmeldung für die Führung wird unter 0451 122- 4137 gebeten.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstandes wird empfohlen.
Details sind auf der Homepage des Museums nachzulesen.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de


18. Oktober 2021

Zeitreise für Kinder

Zeitreise für Kinder © zeiTTorWie groß war Elch “Waldemar”?
Warum können wir uns freuen, dass es moderne Bohrer in Zahnarztpraxen gibt?
Warum war für die Steinzeitmenschen der Feuerstein so wichtig?

Gabi Stienemeier-Goss erzählt und zeigt, wie Menschen früher gelebt, gearbeitet und ihre Zeit verbracht haben.

Montag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 4 €, mit Gästekarte 3 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein müssen teilnehmende Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen und ab einem Alter von 6 Jahren einen negativen Coronatest oder einen Impf- bzw. Genesungsnachweis vorlegen. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist für Teilnehmende ab einem Alter von 6 Jahren Pflicht.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


18. Oktober 2021

Zeitreise in die Vergangenheit

Zeitreise © zeiTTorAm Montag findet die „zeitreise“ statt, eine humorvolle Führung durch das zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein mit Gerrit Gätjens.

Es geht u. a. um gewisse Nebenverdienste von Herrn Korn vor 100 Jahren, die vielleicht älteste Geschwindigkeitsbeschränkung des Landes und die psychischen Probleme der Henker.

Montag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 4 €, mit Gästekarte 3 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Es gelten die aktuellen Coronaregeln. Einzige Bedingung für die Teilnahme ist das Erfüllen der so genannten 3G-Regel: Vor einem Besuch muss der Nachweis über den vollen Impfschutz, das Genesensein oder über einen negativen Coronatest in Form eines PCR-Tests erbracht werden, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Eine Ausnahme gilt für Kinder vor der Vollendung des 7. Lebensjahres sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


18. Oktober 2021

Leipziger Pfeffermühle:
Ach wie gut, dass niemand weiß …

Leipziger Pfeffermühle - Ach wie gut, dass niemand weiß ... © Stephan RichterDie Leipziger Pfeffermühle gastiert am Montag mit ihrem Programm „Ach wie gut, dass niemand weiß …“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

ES WAR EINMAL
ein Land, in dem Milch und Honig flossen. Es herrschte Wohlstand und Zuversicht.

WAS WIRD SEIN…?
Können Hänsel und Greta mit ihrem Elektromobil nach 27 km Volllastfahrt im Hambacher Forst ohne Plastik-Navi ein Baumhaus mit Schnellladestation finden?
Kann „Tischlein deck dich“ verpackungsfrei, nachhaltig, antiallergen, vegane Trennkost servieren?
Finden die „Best Ager-Bremer Stadtmusikanten“ noch eine bezahlbare WG im gentrifizierten Altstadtbezirk der Hansestadt?
Verträgt sich die Rannschmeiße eines schleimigen Lüstlings an eine freizeitgestresste, GKS (Goldene Kugelsyndrom) leitende Schönheit noch mit der #me too-Debatte?
Ist Hans im Glück vielleicht bald derjenige, der durch mehrere Verbots-Eskalationen seinen Mercedes SUV gegen ein paar fair produzierte Trekkingsandalen eintauschen muss?
Müssen Herr Fischer und seine Frau mit ihren Anträgen zu Energiewende, Klimaneutralität, Gendergerechtigkeit und Co2 freien Fußabdruck nicht konsequenterweise wieder zurück in den alten Pott?
Kann uns unser Bildungssystem das Gruseln lehren? Und ist mit der Widerspruchslösung zur Organspende Jens Spahn am Ende gar Gevatter Tod?

Die Pfeffermühle erzählt Fake News – also Märchen.
Wir malen ein freundliches Schwarz zu Ihrer hellen Freude!

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de

Foto © Stephan Richter


19. Oktober 2021

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondIm Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es u. a. um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


19. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte XL

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche
  • Technik, Nachführung, Belichtung, Präzision
  • Beobachtungsobjekte und Ziele
  • Bilder, Bilder, Bilder
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Dienstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


19. Oktober 2021

Das Beste von Heinz Erhardt

Heinz Erhardt - Christian Schliehe © Theaterschiff LübeckEntfliehen Sie mit uns dem allzu tierischen Ernst des Alltags!

„Er würgte eine Klapperschlang, bis ihre Klapper schlapper klang“.

Der Kabarettist und Komiker der ersten Stunde der BRD ist einzigartig, doch seine Lieder und Texte leben auch ohne ihn weiter: Ernstes und Urkomisches, Sinniges und Hintersinniges, denn „Humor ist eigentlich eine ernste Sache…“.

Unvergessen sind seine verschraubten Wortspiele, skurrilen Verse, Filme und Schlager: Charmant-witzige Liebeslieder, Stimmung, Lebensgefühl und Swing der 50er und 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgen für einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für alle Generationen.

Der Schauspieler und Regisseur Christian Schliehe hat den Heinz-Erhardt-Abend nicht nur inszeniert, sondern spielt ihn auch selbst.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 28,-/25,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.christianschliehe.de


20. Oktober 2021

„Ich esse ´was, ´was du nicht siehst –
Essbare Wurzeln entdecken“

© Ulrike Leone PixabayDer Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. und die Dipl. Biologin Dorit Dahmke entführen Sie in die Welt der essbaren Wurzeln.

Der Kurs ist in zwei Abschnitte unterteilt:
Zunächst gibt es eine fachkundige Führung durch die alte Schlossgärtnerei und es werden gemeinsam Wurzeln entdeckt und gesammelt.
Anschließend geht es an die Zubereitung eines wurzelbasierten Imbisses.

Mittwoch 16:00 – ca. 18:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder (ab 12 Jahren) 3 €
Bitte wochentags anmelden unter Tel. 04521 77 56 540

Treffpunkt: Alte Schlossgärtnerei, Schlossgebiet 9a, 24306 Plön

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © Ulrike Leone Pixabay


20. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


20. Oktober 2021

„Michael Eller – Unter Kreuzfahrern“

Michael Eller – Unter Kreuzfahrern © Ann-Kathrin LangeCaptain Comedy legt auf dem Theaterschiff ab!

Michael Eller gastiert am Mittwoch mit seinem Programm „Unter Kreuzfahrern“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen und begrüßt alle Passagiere an Bord der Marie.

Comedian Michael Eller hat als Gast Komiker schon über 50 Mal auf Schiffen der AIDA Flotte abgelegt, um Urlauber auf Salzwasser zu bespaßen und sie dabei eingehend zu studieren.

In seinem neuen Programm gibt Captain Comedy dem Zuschauer lustige und spannende Einblicke in die Welt der Kreuzfahrer und ihrer Marotten, der Crew und ihrer Storys, sowie der Einheimischen, auf die er bei jedem Landgang trifft. Darunter erlebt man weitere absurde und saukomische Geschichten, die Eller auf den 7 Weltmeeren, in aller Herren Länder und überall sonst zusammen getragen hat, wo der Deutsche Kreuzfahrer stolz seine Bordkarte um den sonnenverbrannten Hals trägt.

Der wortgewaltige Beobachter Eller spielt dabei erneut auf der Klaviatur der Komik so leichtfüßig und flink mit messerscharfem Sarkasmus, intelligentem Wortwitz und bildgewordener Selbstironie, das seinem Publikum nur in der Pause Zeit bleibt, sich kichernd die Freudentränen aus dem Gesicht zu wischen und das Zwerchfell zurück auf Normal-Frequenz zu bringen.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.michael-eller.com

Foto © Ann-Kathrin Lange


21., 22., 23. und 24. Oktober 2021

Landeier
Oder Bauern suchen Frauen

Landeier - Bauern suchen Frauen © Theaterschiff LübeckDie Nachholtermine des Erfolgsstücks für nur fünf Wochen.

Wer kennt und liebt sie nicht, die Serie „Neues aus Büttenwarder“?

Fast so wie Adsche und Brakelmann, führen die Helden dieser Komödie in tiefer und gottverlassener Provinz, fernab hektischen Stadt-Trubels, ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen „mit Niveau“ ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, Frauen für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreiben à la Treckertuning zu begeistern?

In dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Das wirkliche Leben hätte es nicht witziger schreiben können. Fast wünscht man Jan, Jens und all den anderen, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört. Aber zu jeder Komödie gehört ein Happy End – auch, wenn dies vielleicht anders ausfällt, als „Mann“ es sich zu Anfang erträumt hat.

Donnerstag, Freitag und Samstag jeweils 20:00 Uhr
Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt:  31,-/28,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de


21. Oktober 2021

Die Hamburger Band 8 to the Bar

8 to the Bar Quartett © Stephan HenselDie Hamburger Band 8 to the Bar ist über 30 Jahren ein Teil der norddeutschen Musikszene. 1985 als rein akustisches Trio gegründet, im Repertoire hauptsächlich Boogie Woogie und Blues, präsentieren sich die Musiker heute mit einer breiten Mischung von eigenen Songs und Covertiteln, die im typischen 8 to the Bar Sound und Arrangement dargeboten werden. Das virtuose und druckvolle Pianospiel von Günther Brackmann, der swingende Kontrabass von Arne Wessel, die dynamische Gitarre von Claas Vogt und Martin Röttger Schlagzeug bei jeder Gelegenheit – und nicht zuletzt die einzigartige Moderation – versprechen immer einen besonderen Abend mit bester Musik.

Die Hamburger Band 8 to the Bar hat sich, seit ihrer Gründung 1985, zu einer Hamburger Institution entwickelt. In der Tradition der berühmten Hamburger Szene der frühen 70?er Jahre, die für neue handgemachte Musik stand, verbinden 8 to the Bar viele musikalische Stile zu ihrer ganz eigenen swingenden Mischung. Vorbilder waren und sind die Musiker dieser Zeit, wie Vince Weber und Abi Wallenstein, von denen gewissenhaft gelernt und ‘geborgt’ wurde, sowie natürlich die großen amerikanischen Helden, wie Fats Domino, Ray Charles, Muddy Waters und Chuck Berry.

Die heutige Kernbesetzung von 8 to the Bar besteht aus Günther Brackmann am Piano, Arne Wessel am Kontrabass und Claas Vogt an Gitarre und Gesang. Geblieben sind nach über 30 Jahren die überschäumende Spielfreude von 8 to the Bar, die sich wie von selbst auf das Publikum überträgt, und der Ehrgeiz, das Publikum mitzureißen – egal ob es sich um dreitausend Zuschauer im Konzertsaal oder um dreißig Gäste auf der Geburtstagsfeier im eigenen Garten handelt.

Günther Brackmann: Piano,Gesang
Arne Wessel: Kontrabass,Gesang
Claas Vogt: Gitarre, Gesang
Martin Röttger: Schlagzeug … bei jeder sich bietenden Gelegenheit …

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 28 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503 892770 / 0171 8334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung
Es gelten die allgemeinen Corona – Bestimmungen

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.eighttothebar.de

Foto © Stephan Hensel


22. Oktober 2021

Erster »Citizen Science-Tag«
am Europäischen Hansemuseum

Europäisches Hansemuseum LübeckAm Freitag öffnet das Europäische Hansemuseum seine Türen zum ersten »Hanse.Quellen.Lesen! Citizen Science-Tag«.

Die Veranstaltung der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) richtet sich an alle Hobbyhistoriker:innen, die hinter die Kulissen des Wissenschaftsbetriebes blicken wollen. Die Veranstaltung bringt Forscher:innen, Bürger:innen und Quellen zusammen und wartet mit einem umfangreichen Programm auf – inklusive der Möglichkeit, selbst an Hanse-Quellen zu tüfteln.

Die Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) lädt zum ersten »Hanse.Quellen.Lesen! Citizen Science-Tag« ein. Die ganztägige Veranstaltung richtet sich an alle Bürger:innen, die gerne einmal selbst mit Quellen zur Hansegeschichte arbeiten und aus erster Hand Einblicke in die historische Forschung gewinnen möchten.

Neben Vorträgen zur Hansegeschichte, Workshops und dem direkten Au-tausch mit Historiker:innen steht die gemeinsame Entschlüsselung alter Handschriften auf dem Programm. Interessierte können so selbst wissenschaftlich Hand anlegen – an historischen Quellen aus dem 16. Jahrhundert, einer noch wenig untersuchten Zeit der Hansegeschichte. So sollen Forschung und Öffentlichkeit unmittelbar zusammenkommen und voneinander profitieren.

Der »Citizen Science-Tag« ist die Fortsetzung des im Frühjahr 2020 gestarteten Projekts »Hanse.Quellen.Lesen!« der FGHO am Europäischen Hansemuseum und des Archivs der Hansestadt Lübeck. Seit Projektstart haben Bürger:innen bereits zahlreiche Dokumente aus der Spätzeit der Hanse entziffert und virtuell mit der EU-geförderten Software »Transkribus« aufbereitet. Die Online-Plattform erlaubt es Bürger:innen ganz einfach über den Browser Originaldokumente vom eigenen Computer aus zu transkribieren und in die heutige Schrift zu übertragen. Auch beim diesjährigen »Citizen Science-Tag« steht die Arbeit mit Transkribus auf dem Programm.

Unter dem Schlagwort »Citizen Science«, also Bürgerwissenschaften, werden Bürger:innen direkt in die wissenschaftliche Arbeit einbezogen und leisten so einen Beitrag zur Forschung. Das kommt auch der Hansegeschichte zugute: Aufgrund des umfangreichen Materials schlummern noch etliche Versammlungsprotokolle der Hanse, sogenannte »Hanserezesse«, unveröffentlicht in den Archiven. Durch das große Engagement der bisherigen Teilnehmer:innen konnten bereits einige Archivschätze geborgen werden. Die ersten Ergebnisse sind bereits online unter www.fgho.eu zugänglich.

Die Teilnahme am »Hanse.Quellen.Lesen! Citizen Science-Tag« erfordert keine speziellen Kenntnisse. Ein eigener, internetfähiger Laptop ist nach Möglichkeit mitzubringen. Neue Citizen Scientists haben die Möglichkeit, sich an diesem Tag mit dem Projekt und der Arbeit an den Quellen vertraut zu machen, während sich »Alte Ha(n)sen« mit Hintergründen der erschlossenen Quellen intensiv auseinandersetzen und gemeinsam ihre Ergebnisse diskutieren können.

Freitag 10:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: frei, die Buchung eines kostenlosen Tickets über den Ticket-Shop auf der Website des EHM unter »FGHO / Citizen Science-Tag« ist erforderlich.
Das detaillierte Programm und weitere Informationen zum Projekt finden sich auf der Website der FGHO unter www.fgho.eu.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Raum Changes im 1. OG des Burgklosters, An der Untertrave 1 · 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


22. Oktober 2021

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine ​​am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein wieder Fundstücke vorgestellt werden.

Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt. Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.

Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen.

Bei geeignetem Wetter findet die „Archäologische Sprechstunde“ draußen statt. Neben der Beachtung der geltenden Abstandsregel und der Maskenpflicht müssen Gäste der „Archäologischen Sprechstunde“ gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei
Neben der Beachtung der geltenden Abstandsregel und der Maskenpflicht müssen Gäste der „Archäologischen Sprechstunde“ gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


22. Oktober 2021

Exkursion
„Landschaftsvielfalt an Blankensee, Hornstorfer Endmoräne
und Moorniederung“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDie Landschaftsvielfalt an der Lübecker Stadtgrenze entdecken

Gemeinsam veranstalten der Bund für Umwelt und Naturschutz Lübeck (BUND) und das Museum für Natur und Umwelt am Freitag die Exkursion „Landschaftsvielfalt an Blankensee, Hornstorfer Endmoräne und Moorniederung“.

Auf der abendlichen Exkursion mit Reinhard Degener vom BUND Lübeck können Teilnehmer:innen die Vielfalt der Landschaft erleben.

Südlich des Ortes Blankensee bildet die Hornstorfer Endmoräne mit vorgelagertem Blankensee, der Moorniederung und trockenen Wiesen eine abwechslungsreiche Landschaft mit interessanten und geschützten Naturlebensräumen entlang der Lübecker Stadtgrenze.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: kostenfrei. Über eine Spende würde sich die BUND-Kreisgruppe Lübeck sehr freuen.

Treffpunkt: Blankenseer Dorfplatz, Stadtbushaltestelle Linie 6, 23560 Lübeck
Um eine Anmeldung wird unter r.degener@bund-luebeck.de gebeten.

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


23. und 24. Oktober 2021

Husumer Adventskalendermarkt

Adventskalender © Weihnachtshaus HusumAm ersten Novemberwochenende ist das ganze Museum auf den Advent ausgerichtet. Adventskalender in Hülle und Fülle warten auf die Besucher im ersten Obergeschoss und im Laden.

Da gibt es die klassischen Kalender mit Türchen und schönen Bildern, oder aber 24 Geschichten für Kinder, Rätsel- und Krimikalender für Jugendliche, Hosentaschenkalender für Eilige und Adventskalender mit Musik für alle, die jeden Morgen den Tag mit einer neuen Melodie beginnen wollen. Dazu Aufstellkalender mit literarischen Texten, Rezepten und Anregungen für Bastelarbeiten, neben Kästen mit Strohsternen oder Teebeuteln.

Wer auch den Adventsduft liebt, der greift wohl zum Kalender mit Räucherkerzen oder Duftkerzen für jeden Tag, während der Kalender für Autofahrer direkt an der Autoscheibe befestigt werden kann.

Auch Dosen mit kniffligen Krimis in Fortsetzung oder großformatige Kalender für die weihnachtliche Dekoration der Wohnung als Geschenk oder für die eigene Seele warten darauf, entdeckt zu werden.

Wer sich die Adventstage versüßen möchte, für den gibt es natürlich auch einige mit kleinen Schokoladenstücken gefüllte Exemplare.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Weihnachtshaus , Westerende 46, 25813 Husum
Tel. 04841-6685908 und 04841-83520
www.weihnachtshaus.info

Flyer Weihnachtshaus (pdf)

Foto © Weihnachtshaus Husum


23. Oktober 2021

Öffentliche Führung
Sonderausstellung „Gastarbeiter!?“

Direktor Kraft überzeugt sich von der Qualität des Essens © Werkzeitschrift „Unser Schaffen“, 1961 Heft 10Bewegende Einblicke in die Geschichte der „Gastarbeiter!?“ in Lübeck

Kurator Dr. Lars Frühsorge gibt am Samstag im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk ab 10:00 Uhr spannende und bewegende Einblicke in die aktuelle Sonderausstellung „GastArbeiter!?“.

In einer 60-minütigen Führung erfahren Besucher:innen mehr über die wechselvolle Geschichte der Gastarbeiter:innen aus Lübeck.

Interviews und Zeitzeugenberichte sowie Exponate und historische Informationen zeigen das damalige Leben der Menschen auf.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €,  Jugendliche von 16 bis 18 Jahren 5 €, Kinder von 6 bis 15 Jahren 2 €
Die Teilnehmerzahl ist bei dieser Führung begrenzt, um eine Voranmeldung wird dringend unter Tel. 0451 1224195 gebeten.
Die Veranstaltung ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstandes wird empfohlen.
Details sind auf der Homepage des Museums nachzulesen.
Die Führung findet nur statt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen erreicht ist. Sollte der Termin abgesagt werden müssen, werden die Teilnehmer:innen telefonisch informiert und ein neuer Termin wird angeboten.

Treffpunkt: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstr. 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Werkzeitschrift „Unser Schaffen“, 1961 Heft 10


23. Oktober 2021

Workshop für Kinder
„Tier-Pop-Up-Karten“

EuleKreativität ist bei den kleinen Museumsbesucher:innen ab 7 Jahren gefragt, wenn am Samstag der Workshop „Tier-Pop-Up-Karten“ startet.

Inspiriert von der Ausstellung „INTO THE TREES“ im Günter Grass-Haus gestalten die kleinen Entdecker:innen Karten von ihren Lieblingstieren im Pop-Up Design samt 3D-Effekt.

Ziel ist es, eine schöne, tierische Welt zu erschaffen, die auch verschenkt werden kann.

Samstag 14:00 Uhr

Teilnahme: 12 €, Geschwisterkinder zahlen die Hälfte
Eine Anmeldung ist erforderlich und wird erbeten unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an grass-haus-shop@luebeck.de.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


23. Oktober 2021

Sterne fotografieren

MondEs geht in diesem Workshop hauptsächlich darum, mit einfachen Mitteln schöne Sternefotos zu machen. Das funktioniert auch bereits mit modernen Smartphones.

Inhalte des Workshops sind in Abstimmung mit den Teilnehmern:

  • Beobachtungsziele
  • Himmelsmechanik
  • Lichtstärke und Möglichkeiten
  • Aufnahmetechnik
  • Kameratechnik

Das Programm findet bei jedem Wetter statt und beinhaltet keine live Fotografie des Sternenhimmels!
Es gibt “Hausaufgaben” mit denen jeder Teilnehmer für sich selbst das gelernte nachvollziehen kann.

Eigene Teleskope und Fotoapparate können/sollten mitgebracht werden.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 45,- €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


23. Oktober 2021

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:

Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


23. Oktober 2021

Maritimer Abend
mit dem Shantychor Timmendorfer Strand

Shantychor Timmendorfer StrandTauchen Sie ein in die Welt der Seeleute auf ihren Reisen über die Weltmeere und begleiten Sie diese in viele Häfen auf der Welt.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse 7 €, mit Ostseecard 6 €

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.shantychor-timmendorfer-strand.de

www.timmendorfer-strand.de


24. und 25. Oktober 2021

2. Sinfoniekonzert zur „Nordischen Woche”

Plakat Nordische Woche 1921 - Alfred Mahlau © die Lübecker MuseenAm kommenden Sonntag sowie am Montag präsentiert das Museum Behnhaus Drägerhaus anlässlich seines 100-jährigen Bestehens in Kooperation mit dem Philharmonischen Orchester zusammen mit Takahiro Nagasaki, dem neuen Ersten Kapellmeister des Theater Lübeck, Werke aus dem Norden.

Besucher:innen können am Sonntag um 11:00 Uhr und am Montag um 19:30 Uhr in der Musik- und Kongresshalle (MuK) Musik von nordischen Musikern wie vor 100 Jahren erleben.

Es werden von Jean Sibelius die „Karelia-Suite“ op. 11 und die „Finlandia“ op. 26, von Niels Wilhelm Gade die 4. Sinfonie sowie von Edvard Griegs Klavierkonzert a-Moll op. 16 gespielt.

Das Konzert steht im Zusammenhang mit der „Nordischen Woche“, die 1921 in Lübeck stattgefunden hat. Diese Festwoche mit zahlreichen Veranstaltungen sollte nach dem Ersten Weltkrieg Ausgangspunkt sein, um die Beziehungen Deutschlands zu Skandinavien in wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht neu zu beleben. Lübeck kam dabei die zentrale Mittlerrolle sowohl in der Kunst als auch in der Musik und Literatur zu.

Im 2. Sinfoniekonzert werden zum Jubiläum drei der damaligen Werke, die schon 1921 präsentiert wurden, gespielt.

Sonntag 11:00 Uhr
Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 16 – 36 €
Tickets sind an der Theaterkasse, unter 0451 399600 oder auf der Homepage www.theaterluebeck.de zu erhalten.

Ort: Musik- und Kongresshalle, Konzertsaal, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck

www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Foto © die Lübecker Museen


24. Oktober 2021

Neustädter Kulturmatinee
„Die Landschaft“
hochdeutsche und plattdeutsche Lieder

Jan Graf und Ingalisa Krantz © „Die Landschaft“Es erklingt erneut Musik im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule.

Am Sonntag darf sich das Publikum im Rahmen der „Neustädter Kulturmatinee“ wieder auf Jan Graf freuen. Gemeinsam mit Ingalisa Krantz hat er das Programm „Die Landschaft“ zusammengestellt.

Zwei ganz alte Freunde – ein ganz neues Duo. Ingalisa Krantz und Jan Graf sind „Die Landschaft“. Einer spielt Gitarre. Beide singen. Ihre Hausadresse ist das Wendland, dessen Sanftheit, Sagen und Widersprüche die Songs spiegeln. Liedermacherei mit Heimat, zweistimmige Hymnen, sirenenhaft schön, dazu Texte zum Innehalten.

Ingalisa Krantz ist die Rockmusik in die Wiege gelegt. Papa Wolfgang ist Gründungsmitglied der legendären Hannoveraner Krautformation „Jane“.

Jan Graf unterhielt sein Publikum bisher mit Volksliedern und Satiren, unter anderem als Autor der legendären NDR-Sendereihe „Hör mal beten to“.

Beide kennen sich seit mehr als dreißig Jahren. Immer Kontakt gehalten, aber persönlich wie künstlerisch verschiedene Biographien geschrieben. Nun war es an der Zeit für einen gemeinsamen Anfang – Zeit für Songs über Freundschaft, Bäume und Ankommen. Deutsche Songs, die Wurzeln schlagen im Herzen.

Sonntag 11:00 – 12:30 Uhr

Eintritt: frei
Frühzeitiges Erscheinen sichert daher die besten Plätze.
Der Einlass beginnt um 10:00 Uhr.
Aufgrund der geltenden Hygieneregeln und gesetzlichen Vorschriften müssen alle Besucher*innen ab 7 Jahren einen Nachweis über die 3 Gs (geimpft, getestet, genesen) vorlegen.
Für minderjährige Schulkinder reicht die Bescheinigung der Schule, dass sie dort an den regelmäßigen Testungen teilnehmen.
Personen mit Erkältungssymptomen dürfen leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstr. 2, 23730 Neustadt in Holstein

Info: KulturService der Stadt Neustadt in Holstein, Tel.04561 619321

www.stadt-neustadt.de/matinee

Foto © „Die Landschaft“


24. Oktober 2021

Vortrag
Als Deutsche „unerwünschte Ausländer“ waren
Exilierte in Frankreich während der NS-Zeit

Gedenkstätte AhrensbökSonntagsgespräch mit Daniel Hettwich in der Gedenkstätte Ahrensbök

1933, sofort nach der Machtübertragung an die Nationalsozialisten, verließen viele Deutsche über Nacht ihr Land, um der Verfolgung zu entgehen. Frankreich nahm damals die meisten Flüchtlinge auf, bis sie auch hier untertauchen und außer Landes fliehen mussten: 1940, nach der französischen Kapitulation, wurden sie zu „unerwünschten Ausländern“ erklärt. Im Rahmen der Kollaborationspolitik der Vichy-Regierung wurden sogar französische Widerstandskämpferinnen wie France Bloch-Sérazin und Suzanne Masson nach Deutschland deportiert, in Lübeck inhaftiert und später in Hamburg hingerichtet.

Über dieses verdrängte Kapitel der deutsch-französischen Beziehungen wird die Lübecker Zeitzeugin Baya Maouche am Sonntag sprechen. „Als Deutsche ‚unerwünschte Ausländer‘ waren. Exilierte in Frankreich während der NS-Zeit“ heißt ihr Vortrag, in dem Maouche der Frage nach der Menschlichkeit und den Regeln einer Gesellschaft ohne Sicherheit und ohne Normalität nachgeht. Die besondere Aktualität dieses Vortrags ist die derzeit auch in Deutschland grassierende Fremdenfeindlichkeit.

Zu den ersten Flüchtlingen Anfang 1933 gehörte der Lübecker Schriftsteller Heinrich Mann. Er sowie andere bedeutende deutsche Literaten standen als Erste auf der Auslieferungsliste des Nazi-Regimes, als Frankreich dann unter der Vichy-Regierung mit der deutschen Besatzungsmacht zusammenarbeitete, wie Maouche in ihrem Vortrag ausführen wird.  Um der erneuten Verfolgung zu entgehen, wählten die „unerwünschten Ausländer“ den beschwerlichen Weg über Spanien und Portugal in die USA. Heinrich Mann wurde von seiner Ehefrau Nelly Kröger-Mann, einer gebürtigen Ahrensbökerin, ins Exil begleitet.

Interessierte sind zu diesem Sonntagsgespräch eingeladen.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei
Für Besucher und Besucherinnen der Gedenkstätte gelten die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsverordnungen der am Tag des Besuchs gültigen Verordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432 (Koordinaten: 54.026198,10.593623) im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf
www.gedenkstaetteahrensboek.de


24. Oktober 2021

Lesung
Colm Tóibín:
„Der Zauberer“

Colm Tóibín © Peter-Andreas HassiepenThomas Manns Leben aus der Perspektive des irischen Schriftstellers Colm Tóibín

Wenn ein Ire den Lübeckern etwas über „ihren“ Thomas Mann erzählt, ist das schon etwas ganz Besonderes: Am Sonntag liest der irische Schriftsteller, Journalist und Literaturkritiker Colm Tóibín in der Katharinenkirche aus seinem Roman „Der Zauberer“, in dem es um das Leben von Thomas Mann geht.

Der Künstlerroman zeigt das Spannungsfeld des berühmten Lübecker Literaturnobelpreisträgers zwischen Kindheit in Lübeck und Heirat in München, Gegnerschaft gegen die Nazis und amerikanischem Exil, zwischen homosexuellem Begehren und familiärem Pflichtgefühl auf.

Die Idee, einen Roman über Thomas Mann, zu schreiben, habe Tóibín schon viele Jahre begleitet. Tóibín zählt zu den wichtigsten irischen Autoren der Gegenwart und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Es ist die einzige Lesung dieser Art, die er in Norddeutschland halten wird. Die Veranstaltung ist Teil der NDR-Reihe „Der Norden liest“ und wird von NDR-Kulturredakteur und Literaturnobelpreisexperte Jan Ehlert moderiert.

Sonntag 18:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, ermäßigt 6 €
Karten sind erhältlich unter https://shop.bagarino.de/bag/tickets/12109/%7B542672F8-BD4C-47D7-BC36-892BB60D7748%7D/?affiliate=master&backlink=
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

Ort: Katharinenkirche, Königstraße/Ecke Glockengießer Straße, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de

Foto © Peter-Andreas Hassiepen


25. Oktober 2021

Zeitreise in die Vergangenheit

Zeitreise © zeiTTorAm Montag findet die „zeitreise“ statt, eine humorvolle Führung durch das zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein mit Gerrit Gätjens.

Es geht u. a. um gewisse Nebenverdienste von Herrn Korn vor 100 Jahren, die vielleicht älteste Geschwindigkeitsbeschränkung des Landes und die psychischen Probleme der Henker.

Montag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 4 €, mit Gästekarte 3 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Es gelten die aktuellen Coronaregeln. Einzige Bedingung für die Teilnahme ist das Erfüllen der so genannten 3G-Regel: Vor einem Besuch muss der Nachweis über den vollen Impfschutz, das Genesensein oder über einen negativen Coronatest in Form eines PCR-Tests erbracht werden, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Eine Ausnahme gilt für Kinder vor der Vollendung des 7. Lebensjahres sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


26. Oktober 2021

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondIm Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es u. a. um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?
Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?
Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


26. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Dienstag 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


27. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


28. Oktober 2021

Remter-Konzert

Remter - St. Annen-Museum © Michael HaydnWerke von Robert Schumann im Remter-Konzert erleben

Besucher:innen des St. Annen-Museums können sich wieder auf ein Remter-Konzert freuen.

Mit Werken von Robert Schumann verzaubern Prof. Hans Jürgen Schnoor am Pianoforte und Maike Albrecht mit ihrer Sopranstimme die Zuhörer:innen.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden werden erbeten
Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl ist eine Anmeldung an der Museumskasse unter Tel. 0451 1224137 notwendig.
Die Teilnahme ist unter den aktuellen Corona-Regelungen möglich.
Dazu zählen die „Drei G’s“ sowie die Empfehlung der Einhaltung des Mindestabstands.
Zur Überprüfung des Nachweises bei Personen über 16 Jahren ist ein amtlicher Lichtbildausweis erforderlich.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Michael Haydn


28. Oktober 2021

SeilfotoworttanZ

Kunsttankstelle LübeckDie Tänzerin auf dem Seil, ihre Bewegungen festgehalten von der Fotografin, im Hintergrund die Lyrikerin, die den Zwischenraum, das Spiel mit der Balance, beschreibt. Einen Abend lang erinnern die Künstlerinnen mit SeilfotoworttanZ die Tage in der Gollan-Werft in 2016, an denen Himmel und Erde nur durch eine Linie getrennt waren.

Eine Kombination aus Seiltanz, Ausstellung, Lesung und Improvisationen auf der Geige.

Seit 2016 arbeiten die Künstlerinnen an diesem Projekt, das am 28. Oktober 2021 Premiere hat.

Die Spiegelung des Seiltanzes von Ea Paravicini in unterschiedlichen Kunstformen – in der Bündelung eine Gesamterfahrung für das Publikum.

Die Fotografien von Constanze Martini werden nur an diesem einen Abend in der Kunsttankstelle zu sehen sein.

Seiltanz: Ea Paravicini
Fotografie: Constanze Martini
WortWerk: HannaH Rau
Fiddle: Heike Jurzik

Die Veranstaltung wird ermöglicht durch die Aktion KulturFunke.

Donnerstag 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt: frei, Hutkasse
Einlass erfolgt nach den geltenden 3G-Regeln.

Ort: Kunsttankstelle, Wallstr. 3-5, 23560 Lübeck
www.defacto-art.de


28. Oktober 2021

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDie Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


28. Oktober 2021

FeierAbendMusik
Hit-Skip

© Hit-SkipAm Donnerstag spielt bei der FeierAbendMusik in der Liegehalle das Duo Hit-Skip aus Lübeck.

„Heiter bis rockig“ beschreibt die Musik von Hit-Skip sehr gut: Henry Hit und Andrew Skip haben über zwanzigjährige Bühnenerfahrung und spielen mit Begeisterung Coverhits aus ihrem großen Repertoire für ihr Publikum.

Ob Oldies, Schlager, Rock oder aktuelle Hits, mit über 200 Songs, viel Show und Unterhaltung ist für jede:n das richtige zum Mitsingen und Mittanzen dabei.

Donnerstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, für die Band geht der Hut rum
Der Einlass erfolgt nach den „3G“ Regeln – nur geimpfte, genesene oder getestete BesucherInnen können teilnehmen.
Beim Einlass müssen ein geeigneter Nachweis sowie ein Ausweisdokument vorgezeigt werden.
Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.

Ort: Kurpark, Liegehalle, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.tourismus-malente.de

www.hit-skip.de

Foto © Hit-Skip


28., 29. und 30. Oktober 2021

Landeier
Oder Bauern suchen Frauen

Landeier - Bauern suchen Frauen © Theaterschiff LübeckDie Nachholtermine des Erfolgsstücks für nur fünf Wochen.

Wer kennt und liebt sie nicht, die Serie „Neues aus Büttenwarder“?

Fast so wie Adsche und Brakelmann, führen die Helden dieser Komödie in tiefer und gottverlassener Provinz, fernab hektischen Stadt-Trubels, ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen „mit Niveau“ ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, Frauen für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreiben à la Treckertuning zu begeistern?

In dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Das wirkliche Leben hätte es nicht witziger schreiben können. Fast wünscht man Jan, Jens und all den anderen, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört. Aber zu jeder Komödie gehört ein Happy End – auch, wenn dies vielleicht anders ausfällt, als „Mann“ es sich zu Anfang erträumt hat.

Donnerstag, Freitag und Samstag jeweils 20:00 Uhr
Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt:  31,-/28,- €, zzgl. Ticketgebühr
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de


28. Oktober 2021

Klavier!Klasse!
Konzert der Musikhochschule Lübeck
im Rahmen der Reihe „Wir in“

Schloss EutinStudierende aus der Klasse von Prof. Florian Uhlig an der Musikhochschule Lübeck präsentieren Donnerstag ein Programm mit Glanzpunkten der Klavierliteratur im Rittersaal von Schloss Eutin.

David Voncken (Niederlande), Ryohei Tanaka (Japan), Rei Naito (Japan) und Selma Schiller (Deutschland) präsentieren bedeutende Werke von F. Couperin, A. Skrjabin und L. v. Beethoven.

Beethovens Klaviersonate op. 13 gilt als dessen Durchbruch zu einem zukünftigen unverkennbaren Personalstil und ist einem seiner eifrigen Förderer, Fürsten Karl von Lichnowsky, gewidmet.

Beethovens vorletzte Klaviersonate op. 110 trägt keine Widmung und soll – so eine weit verbreitete Deutung – seine persönliche Dankbarkeit nach überstandener schwerer Krankheit ausdrücken.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 13 €, ermäßigt 9 €, Vorverkauf im Shop im Schloss Tel. 04521 7097 34 und Abendkasse

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.mh-luebeck.de


29. Oktober 2021

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:

Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


29. Oktober 2019

Fackelwanderung in Timmendorfer Strand

Fackelwanderung am Winterstrand © TALBGenießen Sie Timmendorfer Strand bei einer Fackelwanderung.

Bei der winterlichen Wanderung mit Feuer und Flamme in netter Gesellschaft ist die Hektik des Alltages schnell vergessen und macht Platz für viele besondere Eindrücke und Erinnerungen.

Die Wanderung beginnt und endet an der Maritim Seebrücke.

Im Anschluss können Sie den Abend im “Oswald” bei einem heißen Tee ausklingen und die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen.

Die Fackeln und die Wanderung sind kostenfrei.

Freitag 19:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Maritim Seebrücke, Strandallee 73, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TALB


30./31. Oktober und 06./07. November 2021

Gestüts-Weihnacht mit Frau Holle
Großer Weihnachtsmarkt an zwei Wochenenden

Frau Holle Weihnachtsmarkt TraventhalWechselnde Aussteller mit weit über 100 Ständen, vielfältigem Angebot und ganz eigenen Traventhaler Attraktionen gehören dazu, wie z. B. die lebende Krippe, auf die sich nicht nur die Kinder besonders freuen.

Öffnungszeiten:
jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Ort: Landgestüt Traventhal, 23795 Traventhal

Eintritt: 6, – €, Kinder bis 12 Jahre frei
freies Parken am Gestüt

www.landgestuet-traventhal.de

Text und Fotos © Landgestüt Traventhal


30. Oktober 2021

Vortrag
„Bildung, Stil und Toleranz – Erasmus, der Fürst der Humanisten“

St. Aegidien zu LübeckKostenfreier Vortrag zu Erasmus von Rotterdam

In der Kirche St. Aegidien zu Lübeck hält Pastor Thomas Baltrock im Zusammenhang mit der aktuellen Ausstellung „Cranach – Kemmer – Lübeck“ des St. Annen-Museums am Samstag den Vortrag „Bildung, Stil und Toleranz – Erasmus, der Fürst der Humanisten“.

Ab 18 Uhr erfahren Interessierte mehr über Erasmus von Rotterdam, dem bedeutendsten Humanisten seiner Zeit. Bei seinem Tod in Basel hinterließ er zahlreiche Werke, darunter die erste kritische Ausgabe des griechischen Neuen Testaments, die Spottschrift „Lob der Torheit“ und eine Sammlung antiker Sprichwörter.

In seinem Vortrag stellt Baltrock einige Schriften sowie das Leben von Erasmus in den Stürmen der Reformationszeit vor.

Samstag 18:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: frei, Spenden werden erbeten
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

Ort: St. Aegidien zu Lübeck, Aegidienkirchhof 1-3, 23552 Lübeck

www.st-annen-museum.de


30. Oktober 2021

Musikalische Reise
„Der Klang der Bilder“

Museum Behnhaus Drägerhaus LübeckEine musikalische Reise durch die Sammlung des Museums Behnhaus Drägerhaus

Am Samstag findet im Museum Behnhaus Drägerhaus eine ganz besondere Veranstaltung statt: Ab 18:00 Uhr können Musik- und Kunstbegeistere eine musikalische Reise durch die Sammlung des Museums erleben.

Museumsleiter Dr. Alexander Bastek führt bei dieser Veranstaltung „Der Klang der Bilder“ mit ausgewählten Werken in die Sammlung ein, während Viktor Soos am Klavier und Sopranistin Juliane Sandberger Lieder von Johannes Brahms, Hugo Wolf, Max Reger und Richard Strauss vortragen.

Musik und Kunst verschmelzen an diesem Abend zu einem sinnlichen Gesamtkunstwerk.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit KulturFunke* präsentiert

Samstag 18:00 – 19:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr

Teilnahme: frei
Eine Teilnahme ist unter den aktuellen Corona-Regelungen möglich. Dazu zählen die „Drei G’s“ sowie die Empfehlung der Einhaltun des Mindestabstands.
Zur Überprüfung des Nachweises bei Personen über 16 Jahren ist ein amtlich gültiger Lichtbildausweis erforderlich.
Anmeldung ist unter behnhaus@luebeck.de, telefonisch unter 0451 122-4260 oder 0451 122-4148 an der Museumskasse erforderlich.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


30. Oktober 2021

Lichterfest im Schloss

Schloss Eutin im Kerzenschein ©TraveMediaKerzenlicht, Musik und herbstliche Köstlichkeiten

Zum Abschluss der Reihe „Herbstgeschichten“ wird es festlich im Schloss Eutin. Die Beletage erstrahlt im Kerzenlicht und lädt zum gemütlichen Entdecken ein.

Dazu gibt es Live-Musik von Studierenden der Musikhochschule Lübeck.

Im Rittersaal spielt das Lubos Ensemble kleine Stücke von Brahms und Tschaikowsky.

In der Schlosskirche ist ab 18:15 Uhr das Kastrof Ensemble mit Musikerinnen und Musikern zu hören.

Ab 19:30 Uhr spielt Wojciech Buczynski dort Stücke von Bach und Pachelbel auf der Orgel.

Im Innenhof bietet die Schlossküche Punsch und andere herbstliche Köstlichkeiten zum Verzehr an.

Das Lichterfest ist eine gemeinsame Veranstaltung von Freundeskreis Schloss Eutin e. V. und Stiftung.

Samstag 18:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 14 €, Vorverkauf im Shop im Schloss Tel. 04521 7097 34 und Abendkasse

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

www.mh-luebeck.de


30. Oktober 2021

Lesung
„10 Debütpreis des Buddenbrookhauses“

Debütpreis Kandidaten Buddenbrookhaus 2021: Verena Keßler © Michael Bader, Yulia Marfutova © Yulia Marfutova, Markus Ostermair © Fabian FrinzelLesung zum 10. Debütpreis des Buddenbrookhauses mit den Autor:innen der Shortlist

Am Samstag findet im Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung die Lesung mit den Nominierten des 10. Debütpreises des Buddenbrookhauses statt.

Literaturfans können die drei für die Shortlist nominierten Autor.innen Yulia Marfutova, Verena Keßler und Markus Ostermair an diesem Debüt-Abend mit Lesungen und Gesprächsrunden kennen lernen.

Die Veranstaltung findet wie immer in Kooperation mit dem Lions Club Lübeck-Hanse statt, der in diesem Jahr zusätzlich zu seiner finanziellen Unterstützung bei Preisgeld und Lesungen auf Betreiben des Vorstands Torben Suhr und Tobias Lutz auch Flyer zur Bewerbung der Lesung beigesteuert hat.

Am 03. Dezember 2021 wird der Debütpreis dann an den/die von der Jury ausgewählte:n Gewinner:in feierlich zum 10. Mal im Rathaus zu Lübeck verliehen.

Samstag 19:00 – 21:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 10 €, ermäßigt 8 €
Karten sind erhältlich im Shop am Rathausmarkt (Markt 15) oder unter Tel. 0451 1224190.
Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich.
Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.

Ort: Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung, Königstraße 42, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de

Fotos: Verena Keßler © Michael Bader, Yulia Marfutova © Yulia Marfutova, Markus Ostermair © Fabian Frinzel


30. Oktober 2021

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


30. Oktober 2021

Neue Musik-Ensemble der MHL
spielt Gedenkkonzert in der Reihe „plötzlich weg“

Musikhochschule LübeckZu einem moderierten Gedenkkonzert in der Veranstaltungsreihe „plötzlich weg“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag in den Großen Saal ein.

Das Neue Musikensemble der MHL präsentiert sich dabei erstmals unter Leitung seines neuen Leiters Maximilian Riefer. Auf dem Programm stehen Werke von Hartmann und Schulhoff mit historischen Bezügen sowie eine Uraufführung.

Die Reihe „plötzlich weg“ erinnert an die Deportation und Ermordung von über 600 Menschen aus den Lübecker Heilstätten vor 80 Jahren. Der Medizinhistoriker Prof. Dr. Cornelius Borck (Universität zu Lübeck) moderiert das Konzert. Er blickt auf das historische Geschehen und fragt nach dem Potenzial von Kunst in „verrückten“ Zeiten. Das musikalische Programm spiegelt die künstlerische Auseinandersetzung im Spannungsfeld zwischen Weltkriegsgräuel und dadaistischer Verrücktheit. Mit Werken von Erwin Schulhoff und Karl Amadeus Hartmann erklingen Kompositionen der 1920er- und 40er Jahre. Als Gast übernimmt Michael Müller-Kasztelan aus dem Ensemble des Kieler Theaters die Bariton-Partie in Schulhoffs Ensemblestück „Die Wolkenpumpe“. MHL-Student Raphael Brandstäter hat eigens für diesen Anlass das Ensemblestück „Prementi“ komponiert. Uraufgeführt wird es von den neun Mitgliedern des Neue Musikensemble der MHL, das unter seinem neuen Leiter Maximilian Riefer erstmals öffentlich auftritt.

MHL-Vizepräsident Prof. Dr. Oliver Korte erläutert: „Mit unserem Konzertprogramm vollziehen wir einen spannungsgeladenen Dreischritt: Hartmanns „Klaviersonate 27. April 1945“ ist Musik eines Augenzeugen: An diesem Tag zog vom KZ Dachau her ein Todesmarsch direkt am Haus des Komponisten vorbei. Schulhoffs Ensemblestück „Die Wolkenpumpe“ wurde, wie all seine Musik, von den Nationalsozialisten als ,entartet‘ gebrandmarkt. Der Komponist starb 1942 in einem Internierungslager. Seine witzige, originelle und gestern wie heute provokante Musik hat überdauert und darf nicht vergessen werden. Kompositionsstudent Raphael Brandstäter schuf aus der historischen Distanz ein Werk des Gedenkens – und blickt zugleich mit dem Titel ‚Prementi‘ in die Zukunft.“ In seinem rund zehnminütigen Werk für Bläser, Schlagzeug und Klavier bewegt sich der junge Komponist zwischen emotionaler Distanziertheit und der Konfrontation mit starken Gefühlen: Angst, Trauer, Hass – aber auch Hoffnung klingen durch. Beim Komponieren hat er sich mit verschiedenen Fragen beschäftigt: „Wie gehen wir mit anderen Menschen um? Wie erzeugen wir Empathie? Wie verhindern wir Grausamkeit?“ Im Konzert findet die Auseinandersetzung mit den grausamen Geschehnissen durch Kompositionen aus verschiedenen historischen Blickwinkeln einen kontrastreichen Ausdruck. Das Konzert findet im Rahmen des Projekts „Lübeck hoch 3“ (LH³) und in Kooperation mit verschiedenen Gedenk-Initiativen statt.

Maximilian Riefer, seit Mai 2021 Leiter des Profils Neue Musik an der MHL, ist Percussionist und Dirigent. Von 2015 bis 2020 war er Leiter der Schlagzeugabteilung an der Universiti Teknologi Mara Faculty of Music in Malaysia und parallel dazu Coach für zeitgenössische Musik am Yong Siew Toh Conservatory Singapur. Seit 2019 ist er zudem künstlerischer Leiter und Dirigent des Jakarta Modern Ensemble. Einer seiner künstlerischen Schwerpunkte liegt deshalb auf der zeitgenössischen Musik Südostasiens. Zudem spielen Improvisation und die Suche nach neuen Konzertkonzepten eine zentrale Rolle in seinem künstlerischen Verständnis. Seine Konzerttätigkeit brachte ihn als Solist und Kammermusiker unter anderem zu Festivals wie Tokyo Experimental Festival, Wien Modern, Soundbridge (Malaysia), two days and two nights of new music (Ukraine). Er wurde als Gast-Dozent zu Hochschulen in Japan, China, Südostasien und Europa eingeladen und arbeitete mit Instrumentalisten und Komponisten wie Dieter Mack, Steven Schick und Johannes Fischer. Maximilian Riefer studierte an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Bernhard Wulff, Prof. Taijiro Miyazaki und Pascal Pons und an der Toho Gakuen Orchestra Academy (Japan) bei Prof. Yoshiyuki Tsukada und Prof. Kyoichi Sano.

Vom 23. September bis zum 30. November erinnert das Projekt „plötzlich weg“ mit zahlreichen Veranstaltungen wie Filmreihen, Vorträgen, Konzerten, Lesungen und Ausstellungen an die Deportationen in den Jahren 1940 und 1941. Weitere Informationen gibt es auf der Website www.ploetzlich-weg.de.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, ein 3G-Nachweis und eine Eintrittskarte, die unter www.mh-luebeck.de gebucht werden kann, sind Voraussetzung für den Einlass.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


30. Oktober 2021

Konzert mit dem Travemünder Shantychor

Travemünder ShantychorDer TRAVEMÜNDER Shantychor e.V. möchte allen Gästen und auch den Chormitgliedern einen sehr schönen entspannten und genussvollen Abend bereiten.

Das wollen wir mit unserem Repertoire schaffen. Denn unser Repertoire besteht aus Seemannsliedern, Shantys und Volksliedern  die mal flott und zackig sind oder auch unser Gemüt berühren. Der TRAVEMÜNDER Shantychor e.V. hat schon sehr viele Gäste berührt, das wurde auf vielen Veranstaltungen durch tosenden Beifall gezeigt.

Aber das hat der Chor nicht alleine geschafft denn nur durch unseren musikalischen Leiter, Christian von Seebeck, haben wir es soweit gebracht.

Wir wünschen unseren Gästen viel Spaß und Unterhaltung.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Eintritt: 8 €
Es gelten die allgemeinen Corona Bedingungen.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


31. Oktober 2021

Öffentliche Führungen
„Cranach und Kemmer am Puls der Zeit“ und
„Cranach und Kemmer. Meistermaler der Reformation“

Detail aus Hans Kemmer „Die Liebesgabe“ © St. Annen-Museum LübeckFührungen zu den Meistermalern Cranach und Kemmer am Reformationstag

In gleich zwei spannenden Führungsangeboten können Besucher:innen des St. Annen-Museums am Sonntag, 31. Oktober, mehr über die Meistermaler der Renaissance Cranach und Kemmer erfahren.

Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube führt Interessierte ab 11:30 Uhr unter dem Titel „Cranach und Kemmer am Puls der Zeit“ durch die aktuelle Ausstellung „Cranach – Kemmer – Lübeck“. In ihrer Führung zum Reformationstag gewährt Täube Einblicke in die Ausstellungsthemen unter besonderer Berücksichtigung der Ereignisse rund um die Reformation, die sich auch in der Kunst spiegeln.

Im Anschluss um 15 Uhr führt Museumspädagogin Anne Komischke Besucher:innen unter dem Titel „Cranach und Kemmer. Meistermaler der Reformation“ durch die Ausstellung. In der Überblicksführung werden die Ausstellungsthemen und die zentralen Werke präsentiert.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr, 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: je Führung für Erwachsene 12 €, ermäßigt 8 €, für Kinder 6,50 €
Eine Teilnahme ist unter den aktuellen Corona-Regelungen möglich. Dazu zählen die „Drei G’s“ sowie die Empfehlung der Einhaltung des Mindestabstands.
Zur Überprüfung des Nachweises bei Personen über 16 Jahren ist ein amtlich gültiger Lichtbildausweis erforderlich.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl ist eine telefonische Anmeldung an der Museumskasse unter Tel. 0451 1224137 notwendig.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © St. Annen-Museum Lübeck


31. Oktober 2021

Aktionstag
„Halloween im Holstentor“ und
„Spuk im Günter Grass-Haus“

Halloween und Spuk 2021In diesem Jahr findet gleich an zwei Standorten für große und kleine Monster Halloween statt: Das Holstentor öffnet am Sonntag, 31. Oktober, seine Tore von 15 bis 20 Uhr und das Günter Grass-Haus von 15 bis 17 Uhr.

Mit dem Familien-Sonntagsticket, das an diesem Tag für die zwei Museen gilt, erhalten alle Schreckensgestalten an diesen zwei Orten ein spannendes und gruseliges Rahmenprogramm.

Im Holstentor erwartet alle verkleideten Monster süße oder saure Leckereien sowie eine kniffelige Rallye rund um das geheimnisvolle Holstentor samt tollen Preisen. Kleine Besucher:innen sind auf eine abendliche Laternenführung um 17 Uhr und 18 Uhr eingeladen. Mutige Monster können sich auf spannende Geschichten rund um das Holstentor freuen.
Unterm Dach des Museums finden in diesem Jahr schaurige Bastelaktionen statt.

Im Günter Grass-Haus treffen alle Halloweenfreunde auf „Das kleine Gespenst“. Anstatt auf Burg Eulenstein geistert es ausnahmsweise im Grass-Haus umher. Schauspieler Heiner Kock liest allen Besucher:innen aus dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler vor. Perkussionist Max Riefer begleitet musikalisch die lustigen Gespenstergeschichten. Auf weiteres Überraschungsprogramm können sich kleine und große Monster noch freuen.

Sonntag 15:00 – 17:00 bzw. 20:00 Uhr

Teilnahme: Mit dem Familien-Sonntagsticket, das für beide Museen gilt, beträgt der Eintritt für 1 Erwachsenen mit Kindern 14 € und für 2 Erwachsene mit Kindern 22 €.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung für die Lesung und die Führungen in den jeweiligen Museen erforderlich.
Im Holstentor werden Anmeldungen bis Freitag, 29. Oktober, bis 16:00 Uhr unter Tel. 0451 122 4134 oder per Mail mq@luebeck.de entgegen genommen.
Für die Lesung im Günter Grass-Haus wird um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per Mail grass-haus-shop@luebeck.de gebeten.
Spontane Anmeldungen sind bei freien Plätzen natürlich ebenso möglich.
Tagesaktuelle Informationen sind unter www.museum-holstentor.de und www.grasshaus.de zu finden.

Orte:
Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck


31. Oktober 2021

“Weltklassik am Klavier –
Nocturnes von Bizet –
Mazurken von Chopin!”
mit Pianist Johann Blanchard

Johann Blanchard © Tina HerzlAm Sonntag findet das nächste Live-Konzert der Reihe “Weltklassik am Klavier!” in Malente statt.

Auf Einladung der “Freunde des Kurparks” gastiert der für sein virtuoses und gefühlvolles Spiel vielfach ausgezeichnete Pianist Johann Blanchard.
Mit Werken von Bizet, Chopin, Liszt und Debussy lädt er ein zu einer Zeitreise in die klangvolle Welt der Romantik.

Johann Blanchard
Johann Blanchard wurde 1988 in Frankreich geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Er wuchs in einer musikalischen Familie auf, in der er natürlich die klassische Musik schätzen lernte. Im Alter von sechs Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht, den er später am Musikgymnasium Weimar fortführte. In dieser Zeit spielte er seine ersten Konzerte als Solist sowie mit Orchester. 2006 führte ihn der Weg nach Rostock, wo er sein Studium mit Auszeichnung abschloss. Parallel studierte er an der Universität in Wien. Während seiner Studienzeit war er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen in internationalen Wettbewerben. Johann Blanchard möchte die Begeisterung für das eigene Musizieren gern teilen, daher unterrichtet er gern, u. a. am Schweriner Konservatorium.

“Weltklassik am Klavier – Nocturnes von Bizet – Mazurken von Chopin!”
Franz Liszt war in den Salons des Virtuosenzeitalters mit seinem Charisma der unangefochtene Herrscher auf dem Pianoforte. Er liebte besonders die Tänze und Lieder Schuberts, denen er sich in verschiedenen Bearbeitungen widmete. Ausgerechnet Liszt verkündete, dass Bizet einer der ausgezeichnetsten Pianisten sei! Die Arbeit als Komponist ließen seine herausragenden pianistischen Fähigkeiten oft in den Hintergrund treten. Die zwei melodiösen Nocturnes spiegeln die Stärken Bizets wider. Während seines Studiums als Jugendlicher errang Debussy mehrere Preise – dennoch nahm er Abstand davon, Klaviervirtuose zu werden und widmete sich der Komposition, wo er eine neue Klangsprache entwickelte. Fréderic Chopin war ein Wunderkind und gleichermaßen Poet und Virtuose auf dem Klavier. Sein Wirken als Lehrer und sein Klavierspiel gelten bis heute als grundlegend – und hinreißend!

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 25,00 €, Ermäßigt 20,00 €, Studenten/Auszubildende 15,00 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Reservierungen: unter Tel. 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.weltklassik.de

Foto © Tina Herzl


weiter zum November »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.