Monat September

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
September 2016

 

noch bis 01. September 2016

Landesgartenschau – Ansichten in monochrom und bunt

Flickr Ausstellung Orangerie Landesgartenschau Eutin 2016 © Angela JagenowFotografen der Flickr-Gruppe Eutin zeigen ihre Werke zur Landesgartenschau.

DieVernissage ist am Freitag, 26. August um 16:00 Uhr in der Orangerie auf dem Gelände der Landesgartenschau.

Die Fotografen der Flickr-Gruppe Eutin präsentieren ihre Werke nun zum fünften Mal in Eutin. Mit dabei sind diesmal Jürgen Bähnk, Christopher Behrmann, Michael Herlitz, Angela Jagenow, Knut Matzen, Jens Riebel, Annika Riedel und Wolfgang Schiller.

Seit Anfang 2014 begleitet die Flickr-Gruppe „Eutin-2016“ die Stadtentwicklung und die Landesgartenschau. Seitdem wurde mit bisher vier Ausstellungen und umfangreichem Bildmaterial das festgehalten, was für die Stadt Eutin und ihre Bürger eines Tages zur Geschichte der Stadt gehören wird.

Natürlich ist es auch diesmal wieder nur ein kleine Auswahl von fotografischen Dokumenten, die die acht Fotografen begleitend zur Landesgartenschau ausstellen können.

Gezeigt werden Ansichten zur Landesgartenschau in monochrom und bunt. Die acht Fotografen verfolgen dabei jeweils ihren eigenen künstlerischen Ansatz. Sie agieren unabhängig und arbeiten gemeinsam am „Projekt Stadtentwicklung- Landesgartenschau“.

Öffnungszeiten: täglich ab 09:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Orangerie im Küchengarten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 04. September 2016

„Pflanzen zum Heilen, Würzen und zum Genießen“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Die Schau zeigt Kräuter und andere Nutzpflanzen mit heilender Wirkung, aus denen Medizin
gewonnen wird.

Dazu gehört ein Apothekergarten und eine Anpflanzung von zum Teil giftigen Pflanzen.

Ein anderer Schwerpunkt sind Gewürz- und Küchenkräuter zum Verfeinern von Speisen.

Den thematischen Rahmen bilden eine Kräuterküche mit Rezepten, Kräuterschmuck, der zu Tisch bittet sowie eine wandelnde Kräuterhexe, die ihr Wissen teilt.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 03. Oktober 2016

Landesgartenschau Eutin 2016:
Eins werden mit der Natur!

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Vom 28. April bis 03. Oktober 2016 lässt die Landesgartenschau Eutin erblühen.

Auf einer Fläche von 27 Hektar entlang des großen Eutiner Sees gibt es zu Land und zu Wasser einiges zu bestaunen:
Das Eutiner Schloss mit historischem Schloss- und revitalisiertem Küchengarten, 6.500 m² Blütenmeer, einen Gärtner- und Regionalmarkt, die Blumenhallenschauen, die Haus- und Kulturgärten, den Wasser-, Kirch- und den Rosengarten, einen imposanten Rhododendronhain sowie mehr als 1.500 einzelne Veranstaltungen.

Veranstaltungen unter www.eutin-2016.de

Kassen-Öffnungszeiten:
09:00 – 19:00 Uhr

Gelände-Öffnungszeiten:
09:00 Uhr bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang, außer bei Sonderveranstaltungen

Eintritt:
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin5
www.eutin-2016.de


01. September 2016

Strand-Entdeckertour in Pelzerhaken

Pelzerhaken StrandKleine und große Strandforscher gesucht. Es wird gesammelt, gekeschert, viel Spannendes gefunden und in Becherlupen und im Aquarium beobachtet.

Kann man Quallen essen?
Wie schmeckt der Algensalat?
Sind Seepocken eine ansteckende Krankheit?
Warum hat die Sandklaffmuschel zwei „Rüssel“?
Haben Seesterne Augen?
Wo sind denn die Quallen im Winter?
Kann man mit Feuersteinen wirklich Feuer machen?
Warum geht die Strandkrabbe seitwärts?
Warum sind die Hühnergötter am Strand und nicht im Hühnerstall?
Wie viel Zähnchen hat wohl die Strandschnecke?
Findet man Donnerkeile nur bei Gewitter?
Gibt es Edelsteine am Strand?

Das alles und noch viel mehr wird auf spielerische Art nahegebracht und ist daher auch für Kinder besonders interessant.

Donnerstag 10:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 € /mit ostseecard* 2,50 €, 10,00 € Familie/mit ostseecard* 9,00 €

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken
www.luebecker-bucht-ostsee.de


01. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


01. September 2016

Fischereilehrpfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


01. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
„Mousse au Jazz“. Vocal-Jazz aus Schleswig-Holstein

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. bis 03. September 2016

„Stars at the Beach“

Max Giesinger © TraveMediaAm 01. September, fällt der Startschuss für die zweite Ausgabe des „Stars at the Beach“-Open Airs – und das mit einer gehörigen Portion deutscher Newcomer.
Allen voran die 24-jährige Namika. Mit „Lieblingsmensch“ ist ihr nicht nur der Ohrwurm des Jahres gelungen, sondern der Hit bescherte Namika auch ihren Durchbruch.
Davon kann auch Philipp Dittberner ein Liedchen singen. Sein Song „Wolke 4“ und sein hochgelobtes Debütalbum „2:33“ verhalfen dem Berliner zu ausverkauften Konzerten und Platin-Auszeichnungen.

Außerdem dabei:
Kerstin Ott – Die immer lacht, Max Giesinger – 80 Millionen und LOT – Warum soll sich das ändern (2014) und 200 Tage (2015)

Donnerstag Einlass 18:00 Uhr

von bis
Kerstin Ott 18:45 Uhr 18:55 Uhr
LOT 19:00 Uhr 19:30 Uhr
Max Giesinger 19:45 Uhr 20:30 Uhr
Namika 21:00 Uhr 21:45 Uhr
Philipp Dittberner 22:15 Uhr 23:00 Uhr

Eintritt: 33,95 €, inkl. VVK-Gebühr

 

Paulsen © TraveMediaAm 02. September präsentieren Johannes Oerding und Wingenfelder ihre Songs mit viel Leidenschaft, Humor und Energie.
Neu auf dem Programm steht Singer und Songwriter Paulsen aus Niebüll. Er bringt neben seiner Gitarre und seinen leisen und lauten Tönen ganz viel norddeutschen Charme mit auf die Bühne.

Freitag Einlass 18:00 Uhr

von bis
Paulsen 19:15 Uhr 19:45 Uhr
Wingenfelder 20:00 Uhr 21:00 Uhr
Johannes Oerding 21:30 Uhr 23:00 Uhr

Eintritt: 37,25 €, inkl. VVK-Gebühr

 

Tonbandgerät © TraveMediaMit Madsen hat das „Stars at the Beach“-Open Air am 03. September eine der beliebtesten Live-Bands Deutschlands im Programm. Seit über 10 Jahren treiben die Indie-Rocker sehr erfolgreich ihr Unwesen in der deutschen Musiklandschaft. Ihr sechstes Studioalbum erreichte Platz 5 der deutschen Charts und regelmäßig ausverkaufte Konzerte sprechen für ihre Livequalitäten.
Die Bandgeschichte von Tonbandgerät ist zwar noch etwas jünger, aber das Quartett hat schon viel erlebt: New Music Award in 2012, den Hamburger Musikpreis „HANS“ in 2013 und eine Tour durch Nordamerika. Mit viel Gefühl und ihrem unverwechselbaren Indiepop stehen Tonbandgerät am 03. September auf der „Stars at the Beach“-Bühne.

Samstag Einlass 17:00 Uhr

von bis
Tonbandgerät 18:30 Uhr 20:00 Uhr
Madsen 20:00 Uhr 22:00 Uhr

Eintritt: 39,75 €, inkl. VVK-Gebühr

Tickets für die Konzerte gibt es bei www.shtickets.de, www.eventim.de und allen regulären Vorverkaufsstellen.

Ort:  Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

Infos: www.stars-at-the-beach.de


02. September 2016

Fit für Flint

Fit für Flint im zeiTTor in Neustadt in HolsteinDiese Mitmachaktion im zeiπor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein zum Thema Steinzeit ist bestens für Kinder ab 6 Jahren und Familien geeignet, jüngere Kinder sind in Begleitung ebenfalls herzlich willkommen.

Können Sägen, Messer und Bohrer aus Feuerstein funktionieren?
Die Antwort ist schnell gefunden, wenn man es zusammen mit Gabi Stienemeier-Goss selbst ausprobiert.

Aus Flint wurden in der Steinzeit aber nicht nur verschiedenste Geräte gebaut, sondern er diente auch zum Feuermachen.

Außerdem kann getestet werden, wie man am besten einen Elch erlegt.

Zum Schluss geht es um die Frage: Wie anstrengend war das Leben in der Steinzeit im Vergleich zu heute? Um das herauszufinden, wird Getreide nach Art der Steinzeitmenschen und mit modernen Geräten gemahlen.
Eltern dürfen gerne mitmachen.

Freitag 10:30 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €
mit Gästekarte 2,50 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei

Ort: zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein
Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


02. September 2016

„Lisa von Lübeck“
Fahrt Lübeck – Travemünde Fischereihafen

"Lisa von Lübeck"Die „Lisa von Lübeck“ ist der Nachbau einer Kraweel aus dem 15. Jahrhundert.
Sie wurde von 1999 – 2004 in Lübeck gebaut.

Genießen Sie das Flair auf dem 35 m langen Hanseschiff.

Freitag 11:45 – 13: 45 Uhr

Teilnahme:
Erw. 15,00 €, Kind 5,00 €, ohne Verpflegung
Anmeldung unter Tel. 0451-7982740

Ort: Willy-Brandt-Allee 19, 23554 Lübeck

Veranstalter: Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck e. V., Willy-Brandt-Allee 19, 23554 Lübeck (nördliche Wallhalbinsel), erreichbar:
April bis September: jeden Dienstag bis Donnerstag von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Oktober bis März: jeden Dienstag von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Tel. 0451-7982740

alle Infos unter www.hanseschiff-luebeck.de

www.facebook.com/hanseschiff.luebeck


02. September 2016

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Archäologische SprechstundeAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein zwischen 14:00 und 17:00 Uhr Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


02. September 2016

Büchersprechstunde der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


02. – 04. September 2016

„Woodstock der Hunde“, Hunde-Rallye und großer Flohmarkt

Fohmarkt Tierheim LübeckDas Wochenende vom 02. – 04. September 2016 steht ganz im Zeichen des Hundes:
Zum einen findet an diesen drei Tagen auf dem Gelände des Tierheims Lübeck das „Woodstock der Hunde“ mit Vorträgen, Informationen und Lesungen statt. Weitere Infos finden Sie unter www.woodstock-der-hunde.eu. Anmelden können Sie sich gerne noch unter woodstock.der.hunde(at)padi.li.

Am 04.September 2016 findet dann ebenfalls dort  von 09:00 – 12:00 Uhr unsere diesjährige Hunde-Rallye statt, die wieder jede Menge Spaß und Action für Menschen und ihre Hunde verspricht. Weitere Infos und und noch Anmeldung hierzu unter C.Beier_Luebeck(at)web.de.

Und nicht zu vergessen: Stöbern Sie am 04.September 2016  von 11:00 – 16:00 Uhr außerdem bei unserem großen Flohmarkt auf dem Scheunenboden.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und zahlreiche Anmeldungen. Gerne nehmen wir wieder Kaffee- und Kuchenspenden entgegen.

Ihr Tierheim-Team

Freitag ab 18:30 Uhr
Samstag ab 09:00 Uhr
Sonntag ab 09:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden erbeten
Teilnahme am „Woodstock der Hunde“ siehe www.woodstock-der-hunde.eu

Ort: Tierheim Lübeck, Resebergweg 20, 23569 Lübeck
www.tierschutz-luebeck.de


02. September 2016

Konzert in Memoriam Andreas Beurmann
Krzyżowa-Music. Musik aus Kreisau. Für Europa.

Hasselburg TorhausWeltklassemusiker treffen auf die Hoffnungsträger der nächsten Generation.

Der österreichische Pianist Alfred Brendel schrieb 2015 über die erste Saison von Krzyżowa-Music:
„Als ich diesen Sommer Kreisau, ein Dorf in Schlesien besuchte, konnte ich kaum ahnen was mich dort erwartete – eine Ansammlung glänzender junger Instrumentalisten, deren Begabung und Können mich in Erstaunen versetzte. Nichts könnte passender sein, als an diesem besonderen Ort zu musizieren. Jede erfolgreiche Begegnung erfordert ja, nach Freya von Moltke, die Bereitschaft, einander aufmerksam zuzuhören. Genau das haben die jungen Musiker getan. Meine Glückwünsche gelten Viviane Hagner, der künstlerischen Seele des Unternehmens, wie auch der lenkenden Hand Matthias von Hülsens.“

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Igor Strawinsky, Johannes Brahms

Freitag 19:00 – 22:15 Uhr

Eintritt: 
Preiskategorie 1: 25 € (Schüler und Studenten 20 €)
Preiskategorie 2: 20 € (Schüler und Studenten 15 €)
Preiskategorie 3: 15 € (Schüler und Studenten 10 €)

Tickets online unter www.hasselburg.de und
Konzertagentur Haase in Neustadt/H., Tel. 04561-4402
Buchhandlung Buchstabe, Am Markt 13, Tel. 04561-4411

Ort: Hasselburg Barocksaal, Kultur Gut Hasselburg, Allee 4, 23730 Altenkrempe
www.hasselburg.de

http://europa.krzyzowa-music.com

www.facebook.com/krzyzowamusic


02. September 2016

Juwelen der virtuosen Klassik

© Milonga SentimentalEine musikalische Reise für Ohren und Seele

Ein Virtuose ist jemand, der eine bestimmte Fähigkeit bis zur Perfektion einer besonderen Technik beherrscht.

Dass Malena eine hervorragende, ausgebildete Opernsängerin ist und Ensemble-Mitglieder großartige Virtuosen auf ihren Instrumenten sind, wird dem Besucher vom ersten Stück an klar.
Die Gruppe wurde von dem Akkordeonisten und Komponisten Andres Grandoni 2004 gegründet. Heute geben sie Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, unter anderem in der Philharmonie Berlin.

Andres Grandoni interpretiert die bekannten Werke auf seine ganz eigene Art neu und will so dazu beitragen, dass die klassische Musik interessanter und beliebter gemacht wird.  Die Werke von Mozart, Rossini, Bizet, Gounod, Chopin gehören heute zum Repertoire des Ensembles.

Eine Hitparade durch die Epoche!
Ein stimmungsvoller Abend, der begeistern wird!

Das Ensemble:
Malena Grandoni – Gesang
Andres Grandoni – Knopfakkordeon, Gesang
Leonardo Torres – Violine
Alberto Federico – Kontrabass

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 15 € im Vorverkauf, 17 € an der Abendkasse, Jugendliche 8 €
Vorverkauf beim Tourismus-Service Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Malente, Tel. 04523-9590130

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.malente-tourismus.de

www.milonga-sentimental.de

Foto © Milonga Sentimental


02. September 2016

„Radio Doria“ – Jan Josef Liefers und Band

Radio Doria © Michael Zargarinejad/Universal MusicDer Schauspieler Jan Josef Liefers sorgt seit 2002 in der Rolle des ermittelnden Tatort-Professors Karl-Friedrich Boerne für Recht und Ordnung.

Doch der gebürtige Dresdner zieht neben seinen TV-Aktivitäten auch mit seinen Bandkollegen durch‘s Land – und macht Musik.

Freitag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 48,-, 42,-, 34,-, 24,- / ermäßigt 46,-, 40,-, 32,-, 22,- €, zzgl. Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
1563 Sitzplätze

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.universal-music.de/radio-doria

Foto © Michael Zargarinejad/Universal Music


02. September 2016

Hafenklang –
Good Vibes House in der Kulturwerkstatt Forum e.V.

Hafenklang im Forum in Neustadt in HolsteinDie Hafenklang Club Tour nimmt wieder Kurs auf Neustadt.

Am Freitag, den 02. September gibt es den nächsten großen Hafenklang und es wird fetzen!
Es wird eine steife Brise mit dicken Bässen, Feuer und viel Konfetti! – Eins sei schonmal verraten: Wir sorgen für richtiges Seemannsgarn!

Erstmals auf zwei Floors gibt es wieder Deep House, Tech House und UK House auf die Ohren.

Mit dabei sind: CHOP (Neustadt // Hafenklang), MONTEDEW (Hamburg // Hafenklang), BKID (Hamburg // Augmented Records), ADREDD (Lübeck // Pier 23) HENDRIK BAHR (Lübeck // Kinder dieser Küste), WOKEN (Hamburg // Rumbsmusik), BENT MILLER (Lübeck // Pier 23), PAUL LUTZER (Lübeck // House am See) und DJ PARADOX (Neustadt // New Bambu ).

Es wird eine unvergessliche Nacht und die Chance, dass Ihr völlig erschöpft und vielleicht ein wenig verstrahlt, aber überglücklich und euphorisch nach Hause geht, ist groß.

Wir freuen uns drauf!
Bis zum 02. September und Ahoi!

Freitag 22:00 Uhr

Eintritt: 8 €, ermäßigt 6 €
Ab 18 Jahren!

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt


03. und 04. September 2016

„Lütjenburger Aufbruch“

Lütjenburger Aufbruch - ReiterinHerbst – Gemüse, Früchte und Nüsse sind reif, das Getreide steht golden auf den Feldern und wartet auf die Menschen mit ihren Sicheln.
Überall geschäftiges Treiben auf den Wiesen, Feldern und in den Wäldern.
Es wird allerorten geerntet und eingelagert für die lange, kalte und dunkle Winterzeit, die Mensch und Tier überstehen müssen.
Eine Zeit des Überflusses und besonders harter Arbeit,  die mit dem Erntedankfest ihren Abschluss findet.

Auch aus Lütjenburg und Umgebung brechen die Händler auf und machen sich auf den Weg zum großen Erntedankfest auf der Turmhügelburg. Nah- und weitgereiste Händler bieten ihre Waren feil.
Hier kann noch alles Nötige (und Schöne) erstanden werden, das man für die lange Überwinterung braucht.

Kommen Sie am 03. und 04. September 2016 zum „Lütjenburger Aufbruch“ zur Turmhügelburg Lütjenburg und erleben Sie den großen Erntedankmarkt an und auf der Burg.

Naschen Sie sich durch die herbstlichen Gaumengenüsse, schauen Sie den Handwerkern ganz genau auf die Finger, lassen Sie sich von fröhlicher Musik verzaubern und von den Waren der Händler verführen.

In diesem Jahr findet auch das erste Mal ein Wettstreit der Geschichtenerzähler statt. Es kämpfen so genannte „Barden“ – GeschichtenerzählerInnen und Wortwerker – mit ihren Geschichten um den Ehrenplatz auf dem neu geschaffenen Bardenthron zu Lütjenburg, auf dessen Rückenlehne die/der GewinnerIn verewigt wird. Zudem gibt es als persönliche Erinnerung an diesen ehrenvollen Kampf der Worte ein besonderes Barden-Schmuckstück, welches eigens vom hauseigenen Burg-Goldschmied angefertigt wird.
Mitmachen kann jeder, unabhängig von Alter und Erfahrung.

Tauchen Sie ein in eine lange vergangene Zeit ohne Supermärkte und Kühlschränke, als die seltenen Markttreiben noch DIE Höhepunkte in einem Jahr waren, auf die die Menschen lange und sehnsüchtig gewartet haben.
Erleben Sie einen quirligen, faszinierenden und hörgenüsslichen Herbstmarkt.

Ihr Burgherr Eberhard von Bodendiek

HIGHLIGHTS:

  • Bodendieks Schildknappen zeigen ihr Können
  • Wettstreit der Barden um den „Lütjenburger Bardenthron“
  • Ritterkampf um den Preis des Burgherr

… mittelalterliche Genüsse innerhalb des Geländes der Turmhügelburg: 

* hausgemachte Wildbratwürstchen mit Preisselbeersenf
* Schinkenbraten mit Brötchen mit leckerem Würzdip
* Flammlachs direkt vom Feuer mit Honig-Senfsoße, Brötchen
* Samstag: hausgemachter Erbseneintopf mit Fleisch- u. Wursteinlage
* Sonntag: hausgemachte Gulaschsuppe (nur Rindfleisch) mit Paprika, Zwiebeln und Champignons, Brötchen sowie Holsteiner Specksuppe mit Backobst, Gemüsestreifen und Grießklößen
* tgl. 2 x frisch gebackenen Ritter-Brotlaib am Backofen
* tgl. nachmittags frisch gebackenen Kuchen am Backofen
* mittelalterliche Getränke an der Burgschänke

… zeitgenössische Beköstigung außerhalb des Geländes der Turmhügelburg:

* Currywurst
* Bratwurst Thüringer Art mit Brötchen oder Pommes Frites
* Pommes rot/weiß
* Eintopf mit Brot
* Gemüsebratling mit Brötchen oder Pommes Frites
* neuzeitliche Getränke und Kaffee am Schankwagen

… Unterhaltung und musikalische Untermalung:

  • „TriScurria
  • „Drubadings“
  • „Barde McKenzie“

… ebenfalls an beiden Tagen – vor allem für die Kinder:

  • Puppentheater mit Ask und Emb
  • Bogenschießen
  • Ponyreiten
  • Erntedankquiz
  • Getreide mahlen
  • Korbflechten

… sowie noch vieles mehr …

Mittelalter zum Erleben und Anfassen – der Besuch in der Turmhügelburg im schönen Nienthal lohnt sich immer!!

Samstag 11:00 – 19:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt:
Der Förderverein hat auch 2016 den Eintritt nicht erhöht, das „Burgopfer“ beträgt für Erwachsene 5,00 €, für Kinder ab 6 Jahre 3,00 €, für Mitglieder ist der Eintritt frei.
Parkplätze stehen im Gewerbegebiet Bunendorp in großer Zahl zur Verfügung und sind ausgeschildert.

Ort: Turmhügelburg Lütjenburg, Nienthal an der L165, 24321 Lütjenburg
www.turmhuegelburg.de


03. und 04. September 2016

16. Traum-Automeile
Exklusive PS-Träume in Timmendorfer Strand

LamborghiniWeltpremieren sind schon Tradition, wenn wir, die Aktivgruppe für Handel & Gewerbe, Timmendorfer Strand e.V. und Norddeutschlands Top-Autohäuser zur (Traum)-Automeile auf die Timmendorfer Kurpromenade einladen.

Über 20.000 Besucher werden sich am 03. und 4. September 2016 auch in diesem Jahr die neuen und neuesten Modelle der führenden Automobilhersteller nicht entgehen lassen. Warum also bis zur IAA warten?

18 der feinsten Automarken präsentieren ihre schönsten und neuesten Modelle. Mit dabei echte Männerträume wie:
Audi, BMW, BMW i, Chevrolet, Citroön, Dodge, Ford-Mustang, Jaguar, Jeep, Land-Rover, Lexus, Mercedes, Mini, Oldtimer-Retroclassic, Peugeot, Porsche, Smart, Toyota, VW, – Elektromobilität RWE, – Ostsee Campingpartner Wohnmobile, die an den beiden Traum-Autotagen von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr zwischen Timmendorfer Platz und Maritim Seehotel bewundert werden können.

Die Traum-Automeile ist inzwischen fester Termin aller Fans ungewöhnlicher und luxuriöser Autos vor der IIA Frankfurt geworden und so treffen sich Cabrio-Fahrer ebenso wie Liebhaber röhrender Motoren an diesem ganz besonderen Wochenende am Ostsee-Hot-Spot.

Doch das Schönste an der Präsentation exklusiver Karossen ist die Möglichkeit für absolut jeden, das Objekt seiner Träume einmal ganz hautnah erleben zu können.
Das gilt für alle Auto-Fans, denn die Faszination schöner und origineller Autos ist altersunabhängig. Träume, auch solche mit beachtlichen PS-Zahlen sowie der neuen Elektro-Generation, sind einfach für alle da.

Schlendern Sie über die bekannteste Strandpromenade Deutschlands und genießen Sie das Flair an der Ostseeküste.

Für die Kleinen ist für ausreichend Aktion gesorgt, Kinderschminken, Hüpfburg …

Also nichts wie hin nach Timmendorfer Strand am ersten Septemberwochenende, organisiert von der Aktivgruppe für Handel & Gewerbe e. V. in Kooperation mit der TSNT GmbH Timmendorfer Strand!

Sa und So jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


03. September 2016

Pilzberatung mit Erhard Sacher

PilzeSaisonstart: Mit dem Spätsommer beginnt für die Sammler von Speisepilzen die Pilzsaison.

Ab Ende August können bereits verschiedene Pilzarten in den Wäldern entdeckt werden.

Das Museum für Natur und Umwelt bietet gemeinsam mit Erhard Sacher vom BUND eine Pilzberatung an. Am Samstag gibt Erhard Sacher Informationen zu den Pilz-Modellen des Museums und hält Anschauungsexemplare bereit.

Es können auch unbekannte Pilze mitgebracht und vom Experten bestimmt werden.

Samstag 14:30 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung unter Tel. 0451-1224122

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


03. September 2016

Ratzeburger Dommusiken
Kinderchor der Staatsoper Berlin – Laudate pueri

Ratzeburger DomWerke von Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy, César Franck u. a.

Der mehrfach ausgezeichnete Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden fühlt sich nicht nur auf der Bühne wohl, sondern singt auch mit Begeisterung in Konzerten.

Auf Reisen war der Chor bereits in Italien, Frankreich, Polen, Tschechien, Luxemburg, Vietnam und China zu erleben.

Sein Leiter Vinzenz Weissenburger war bereits vor zwei Jahren als Sänger des Ensembles Virga strata mit Couperins Messe a l’usage des paroisses im Ratzeburger Dom zu Gast – nun besucht er ihn mit seinem eigenen Chor wieder.

Kinderchor der Staatsoper Berlin
Christian Skobowsky – Orgel
Leitung: Vinzenz Weissenburger

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt 5,00 €, Kinder frei

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Info: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


04. September 2016

Sommerkonzert mit dem Blasorchester des TSV Wankendorf

Kurpark MalenteAm Sonntag, den 04. September 2016 lädt der Tourismus-Service Malente Bürger und Gäste zum Sommerkonzert mit dem Blasorchester des TSV Wankendorf in den Kurpark Malente ein.

Das aus ca. 30 Musikerinnen und Musikern bestehende Blasorchester spielt Stücke von klassischer Marschmusik über Schlager, Pop bis hin zu Volksmusik.

Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Haus des Kurgastes statt.

Sonntag 14:30 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de

www.blasorchestertsvwankendorf.de


04. September 2016

Kuratorenführung zur Finissage Pinocchio und seine Brüder

Pinocchio © Olaf MalzahnLetzte Gelegenheit:
Am Sonntag, 4. September, endet im TheaterFigurenMuseum in Lübeck die aktuelle Sonderausstellung Pinocchio und seine Brüder.

Ein Stück Holz wird lebendig, die Pinocchio als Romanfigur, als Marionette und Handpuppe sowie als Held von Trickfilmen zeigt.

Im Rahmen der Finissage führt die Kuratorin und Leiterin des Museums, Dr. Antonia Napp, ein letztes Mal durch die Schau..

Sonntag 15:00 – 16:15 Uhr

Teilnahme:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder (6-12):
10 | 6.50 | 5.50 €

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)

Foto © Olaf Malzahn


04. September 2016

„Das ist nicht das Land für das wir gekämpft haben“
Erinnerungen an das Kriegsende 1945

Gedenkstätte AhrensbökKrieg und Diktatur waren zu Ende, der Neuanfang war programmiert.

Es kam nicht so, wie viele sehnlichst erhofft hatten.
Beispielsweise Käthe Lübeck-Popall, die die Zeit von 1935 bis 1945 in den Frauenzuchthäusern Lübeck-Lauerhof und Jauer/Schlesien in Einzelhaft verbrachte. Im Mai 1945 kehrte sie, von schwerer Krankheit gezeichnet, nach Bremen zurück. Dort übernahm sie als erste Frau wichtige politische Ämter in dem seit Jahrhunderten ausnahmslos von Männern besetzten Senat der Hansestadt.

Vierzig Jahre später stellte sie nach einem leidenschaftlichem Einsatz für die politische Neuordnung Deutschlands resignierend fest: „Das ist nicht das Deutschland, für das wir gekämpft haben“.

„Das ist nicht das Deutschland, für das wir gekämpft haben, heißt ein Vortrag, zu dem die Gedenkstätte Ahrensbök am Sonntag, den 4. September 2016 um 15 Uhr einlädt.

Aus Anlass des Antikriegstages wird Prof. Dr. Jörg Wollenberg an das Kriegsende und an Vorstellungen erinnern, die nach 1945 die Köpfe und Herzen vieler Deutschen bewegten. Anhänger und Gegner des NS-Systems kommen ebenso (im O-Ton) zu Wort wie Vertreter des deutschen Exils und Repräsentanten der „inneren Emigration“.

Interessierte sind zu diesem Vortrag eingeladen.
Im Anschluss wird Prof. Dr. Jörg Wollenberg sich der Diskussion zum Thema stellen.

Die Gedenkstätte Ahrensbök ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf (Bundesstraße 432).

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


04. September 2016

Prosit bei Nacht und Tag

Armin DiedrichsenDer Titel des Programms beschreibt das Lebensmotto des in Schweden immer noch hochgeehrten Rokokopoeten und Sängers Carl Michael Bellman vortrefflich.

Armin Diedrichsen schlüpft in die Rolle des trinkfreudigen Barden und singt und erzählt von den Gefahren des Branntweins und der holden Weiblichkeit. Da werden Auge und
Gaumen sicher nicht trocken bleiben.

Eine trinkfeste musikalische Begleitung dazu spielen Juliana Soproni, Martin Karl-Wagner und Thomas Goralczyk.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlösschen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


05. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


05. September 2016

„Wüsten-Survival“
Sommerkurs für Kids & Jugendliche

© Dirk Kamerau WüsteDas Überleben in der Wüste ist hart, aber machbar.

Wir spielen im Kieswerk Kreuzfeld/Malente eine Reisegruppe, die sich in der Wüste verirrt hat.

Survivaltrainer Detlef Kamerau zeigt euch, was ihr tun müsst, um aus der Wüste herauszukommen. Wo es Wasser und Nahrung gibt, wie man sich vor der Sonne und der Hitze schützt und wie man nicht im Kreis läuft.

Die Sandflächen werden realistisch mit Wüstenpflanzen zum Essen und Trinken gestaltet sein.

Für Kinder von 10 – 14 Jahren.

Bitte Getränke, kleine Snacks und dem Wetter angepasste Kleidung mitbringen.

Montag 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 14,- €
Anmeldung bitte bis 3 Tage vorher beim Tourismus-Service Malente, Tel. 04523-9590130

Treffpunkt: Tourismus-Service Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de


05. September – 18. September 2016

„Kaffee aber bitte mit Sahne“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Rubiaceae oder Kaffeepflanzen aus Afrika oder Mittelamerika – aus ihren Früchten werden die Kaffeebohnen für die Zubereitung des koffeinhaltigen, anregenden Heißgetränks gewonnen.

Die Ausstellung gibt Informationen von der Kaffeepflanze, Kaffeebohne bis hin zum gemahlenen
Kaffeemehl und zum Kaffeekränzchen.

Ausliegende Kaffeebohnen verströmen einen angenehmen Duft, der noch verstärkt wird durch aufgebrühten Kaffee in der Kanne.

Weiße bis creme-farbige Blumen und Pflanzen, welche flächig oder in Gefäßen gestaltet sind, stellen das Sahnehäubchen auf dem braunen Heißgetränk.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


05. September 2016

„insel“ Talk
Tourismus: Chancen und Risiken
am Beispiel von Mallorca und Lübeck

Port de Pollenca © Anja DoehringDie Ausstellung „Sehnsuchtsfels Mallorca“, die noch bis zum 18. September im Museumsquartier in Lübeck zu sehen ist, bietet einen besonderen Blick auf die spanische Insel: ein ungewöhnliches und vielschichtiges, sehr persönliches Porträt abseits vom Tourismus.

In Städten wie Lübeck oder Palma boomt aber der Tourismus und davon profitieren Einzelhandel, Gastgewerbe und Kultur- und Freizeiteinrichtungen.

Doch wie viele Touristen vertragen die Städte?
Was wären die Städte ohne den Tourismus?

Am Montag, 05. September 2016, geht die Fotografin Anja Doehring in einer Diskussionsrunde diesen Fragen nach und spricht mit Tourismusexperten über Chancen und Risiken des Tourismus am Beispiel von Lübeck und Mallorca.

Anja Doehring, Fotografin, im Gespräch mit
– Pilar Carbonell, Generaldirektorin für Tourismus in Mallorca
– Alxandra Wilms, Pressesprecherin des Tourismusministers der balearischen Landesregierung
– Kim Hartwig, Cluster-Management Tourismus, WTSH
– Christian Martin Lukas, LTM-Geschäftsführer

Montag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museumsquartier / Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

www.anjadoehring.de

Foto  © Anja Doehring


06. September 2016

Führung in Deutsch und Dari / Farsi

Holstentor LübeckZu bilingualen Führungen in den Sprachen Deutsch und Dari / Farsi lädt das Museum Holstentor ein.

Am Dienstag, 06. September, geht es im Holstentor darum, die Kultur und Geschichte der Hansestadt Lübeck kennen zu lernen und sich über den Begriff der Heimat auszutauschen.

Beginn der Tour, die vor allem Flüchtlinge und Neubürger anspricht, ist um 15 Uhr.

Dienstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 7 €, mit Ankunftsnachweis 3,50 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


06. September 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


06. September 2016

Buchvorstellung
„Begegnungen mit Siegfried Lenz“
von Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnNeben einer tiefgründigen Freundschaft verband Günter Grass und Siegfried Lenz der Verlust ihrer Heimat.

Wie Grass gilt Lenz als einer der herausragenden und bestimmenden Autoren der deutschen Nachkriegsliteratur. Seine vierzehn Romane und über einhundertfünfzig Erzählungen und Kurzgeschichten haben eine große und beständige Leserschaft gefunden.

Der Redakteur und Publizist Hanjo Kesting hat das Schaffen von Siegfried Lenz ein Leben lang begleitet und ist mit seinem Werk vertraut wie wenige andere. In zahlreichen Aufsätzen, Vorträgen und Radiobeiträgen hat er sich immer wieder mit dem Autor und seinen Büchern beschäftigt.

In seinem neuen Band Begegnungen mit Siegfried Lenz versammelt er seine wichtigsten Arbeiten über Lenz aus vierzig Jahren, ergänzt durch Tagebuchnotizen, in denen er seine Begegnungen mit Siegfried Lenz in sehr persönlicher Weise festgehalten hat.

Bei einer Lesung am Dienstag, 6. September, wird Hanjo Kesting über diese Begegnungen mit Siegfried Lenz im Günter Grass-Haus berichten und aus seinen Aufzeichnungen lesen.

Dienstag 19:30 -21:00 Uhr

Eintritt: 9 / 7 €

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


07. September 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Am 07.09.2016 um 09:30 Uhr ab Pelzerhaken startet unser Radguide Reinhard Bendfeldt zu einer Abenteuer-Radtour zu den adligen Gütern unserer Region. Auf den Gütern Sierhagen und Hasselburg wird die abenteuerliche Geschichte dieser Schmuckstücke wieder lebendig.

Auf dem Rückweg nach Neustadt erfahren wir dann noch die Historie der Basilika in Altenkrempe und wie es zur Stadtgründung Neustadt kam.

Den Abschluss krönt ein Besuch eines gemütlichen Cafés mit Blick über die Lübecker Bucht.

Die Radtour ist für Jedermann/-Frau mit verkehrstüchtigem Fahrrad geeignet.

Die Streckenlänge beträgt ca. 30 km.

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


07. September 2016

Das kleine Konzert:
„MUSICA INFINITA – MUSIK GRENZENLOS“

St. Georg auf dem Berge in RatzeburgKlassik – Klezmer – Latin Jazz

Kati Frölian – Klarinette
Bella Kalinovska – Klavier
Lukas Meier-Lindner – Percussion

Herzlich laden wir ein an jedem 1. Mittwoch im Monat um 18 Uhr zu einer Stunde Musik und Besinnung!

Mittwoch 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Kirche St. Georg auf dem Berge, Wedenberg 9, 23909 Ratzeburg

Info: Kirchengemeinde St. Georgsberg, Tel.: +49 (0) 45 41 – 898 591
www.st-georgsberg.de


07. September 2016

Der Garten als „vegetierende Musik“ –
Beziehungen zwischen Musik und Gartenkunst

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Joachim Kremer (Stuttgart)

Zwischen Musik und Gartenkunst gibt es vielfältige Beziehungen.

Gärten waren seit jeher immer auch Orte, an denen musiziert wurde, und das Wachsen und Gedeihen eines Gartens wurde zuweilen mit dem Werden musikalischer „Blumen“ und „Früchte“ verglichen.

Vor allem im 18. und frühen 19. Jahrhundert sah man ästhetische Gemeinsamkeiten zwischen beiden Künsten, die den Menschen in seiner sinnlichen Wahrnehmung ansprechen.

Neben der Intimität und Abgeschiedenheit der Gärten, die Orte des Besinnens, des Gedenkens und einer bestimmten Lebensart sein konnten, gab es (auch unter Einbeziehung der Musik) schon seit dem 18. Jahrhundert auch die kommerzielle Nutzung der „pleasure gardens“, die in den Volksgärten des 19. Jahrhunderts weiterlebte und bis heute nachwirkt.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

Veranstalter: Eutiner Landesbibliothek und Freunde der Eutiner Landesbibliothek in Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau Eutin 2016
www.lb-eutin.de


07. September 2016

Kulinarischer Filmabend

Mallorca © Anja DoehringIm Rahmen der Sonderausstellung Sehnsuchtsfels Mallorca, die noch bis zum 18. September im Museumsquartier St. Annen in Lübeck zu sehen ist, findet am Mittwoch, 07. September, im Kommunalen Kino Lübeck (Koki) ein kulinarischer Filmabend statt.

Gezeigt wird der mallorquinische Spielfilm Der Wildfremde – El Perfecto Desconocido aus dem Jahr 2011 (Spanisch /Englisch, mit engl. Untertiteln).
Die Geschichte von Schuld und Liebe, der Zukunft eines Inseldorfes und seiner jungen Generation spielt in der Gebirgslandschaft der Serra de Tramuntana.

Ausgewählt hat den preisgekrönten Film die Autorin Charlotte Kerner, die einführend das Mallorca-Bild in deutschen Filmen betrachten wird. Darüber hinaus wird sie erklären, was das Porträt der Insel, das sie in dem Buch und der Ausstellung Sehnsuchtsfels Mallorca gemeinsam mit der Fotografin Anja Doehring zeichnet, mit dem Film des mallorquinischen Regisseurs Toni Bestard zu tun hat.

Für das passende kulinarische Insel-Feeling sorgt Christian Pätow („Kochgefühl“) mit einem Glas Sangria und im Innenhof mit mallorquinischen Spezialitäten.

Beides ist im Eintrittspreis enthalten.
Einlass ist ab 19.30 Uhr, Filmgespräch mit Charlotte Kerner ab 20 Uhr.
Im Anschluss an den Film gibt es Gelegenheit für Austausch und Beisammensein im Innenhof.

Mittwoch 20:00 – 22:00 Uhr

Teilnahme: bis 31. August: 20 €, danach: 25 €.
Kartenvorverkauf ab sofort an der Museumskasse im Museumsquartier St. Annen.

Ort: Kommunales Kino (Koki), Mengstraße 35, 23552 Lübeck

www.museumsquartier-st-annen.de


08. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


08. September 2016

Führung
Maritimer Infopfad Sierksdorf

SierksdorfWas sind Luv und Lee?

Wo sind Steuerbord und Backbord?

Und überhaupt: warum sagt man nicht einfach links oder rechts?

Während einer 1,5 stündigen Führung entlang ausgewählter Stationen des Maritimen Infopfads erfährst du Wissenswertes über das Leben an der See

Im August 2015 wurde auf einer Strecke von drei Kilometern vom Ortseingang bei Haffkrug bis zur neuen Pfingstbeek-Promenade im Bereich des Ferienparks der „Maritime Infopfad“ eröffnet. Mit Anschauungsobjekten und 15 Thementafeln werden regions- und landestypische Themen mit maritimem Schwerpunkt vermittelt.

Die Thementafeln sind mit Grafiken und Texten veranschaulicht, ein QR-Code verweist auf weitere Informationen im Internet.

Donnerstag 16:00 – 17:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 4 €, mit Ostseecard 3 €, Kinder bis 14 Jahre kostenlos
Anmeldungen unter 04503-7794 100 oder einfach spontan zum Treffpunkt kommen.

Treffpunkt: Tourist-Information Sierksdorf, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf


08. – 11. September 2016

24. Deutsche smart Beach-Volleyball Meisterschaften

Kira Walkenhorst und Laura Ludwig © TraveMediaEinmal im Jahr wird Timmendorfer Strand zum Wimbledon des Beach-Volleyballs. Hier spielen die besten Beach-Volleyballer Sommer für Sommer um den deutschen Meistertitel.

Bei der Eröffnungsfeier am Donnerstagabend auf dem Timmendorfer Platz werden ab 20 Uhr alle 32 Teams vorgestellt.

Donnerstag
17:00 – 19:00 Uhr: Hauptfeldspiele Frauen
ab 20 Uhr Eröffnungsfeier der Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften 2016 auf dem Timmendorfer Platz

Freitag
09:00 – 19:00 Uhr: Hauptfeldspiele der Frauen und Männer
ab 20 Uhr Chill-Out am Seebrückenvorplatz

Samstag
ab 09:00 Uhr: Hauptfeldspiele der Frauen und Männer
ab 12:10 Uhr: Halbfinalspiele der Frauen (live auf Sky Sport HD)
ca. 14:45 Uhr: Spiel um den 3. Platz der Frauen (live auf Sky Sport HD)
ca. 15:45 Uhr: Finale der Frauen (live auf Sky Sport HD)
anschließend Siegerehrung & Pressekonferenz
bis 19:00 Uhr: Hauptfeldspiele der Männer
ab 20:00 Uhr N-JOY Beach-Party in der Ahmann-Hager Arena
ab 23:30 Uhr Feuerwerk an der Seebrücke

Sonntag
ab 10:15 Uhr: Hauptfeldspiele der Männer
ca. 11:30 Uhr: Ehrungen DVV-Teams
ab 12:10 Uhr: Halbfinalspiele der Männer (live auf Sky Sport HD)
ca. 14:45 Uhr: Spiel um den 3. Platz der Männer (live auf Sky Sport HD)
ca. 15:45 Uhr: Finale der Männer (live auf Sky Sport HD)
anschließend Siegerehrung & Pressekonferenz

Die Anfangszeiten können sich aufgrund von Fernsehübertragungszeiten kurzfristig ändern.

Eintritt: frei

Ort: Strandabschnitt an der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

www.smart-beach-tour.tv

www.facebook.com/smartbeachtour.tv


08. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Singer-songwriter in concert

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


09. September 2016

NDR 1 Welle Nord-Freitags Chill out

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Chill out mit der „NDR 1 Welle Nord“

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


09. September 2016

Jeanine Vahldiek Band
DIE BAND mit der HARFE

Jeanine Vahldiek Band © Erika Borbély HansenDer Kulturbund beginnt die neue Saison mit einem außergewöhnlichen Konzert.

Eigentlich ist ja die Harfe ein himmlisches Instrument. Wie sie aber ganz erdverbunden klingen kann und trotzdem magisch entrückt, zeigt Jeanine Vahldiek auf ihrer Konzertharfe.

Begleitet wird sie von Steffen Haß als Schlagzeuger, einem Meister auf allen möglichen ungewöhnlichen Percussions-Instrumenten wie etwa Cajon, Bassdrum, Jarimba, Cajudoo oder Rainmaker. Beide zusammen spielen Stücke mit einem sehr eigenständigen, faszinierenden Sound, und es dauert nur Sekunden, bis einen die Magie erreicht, die Jeanine und Steffen mit ihrem unvergleichlichen Sound und ihrer Natürlichkeit verströmen

Jeanine zog es nach ihrem Musikstudium als klassische Harfenistin ins Ausland.
Erste Songideen entwickelten sich während längerer Aufenthalte in Australien und China. Die Eindrücke in diesen Ländern weckten in ihr das Bedürfnis, das Erlebte in poetische Worte und Melodien zu kleiden und anderen mitzuteilen.

Auch Steffen entschied sich für ein Musikstudium in Berlin und tourt seitdem als Schlagzeuger mit verschiedensten Bands.

Als sich 2009 die Wege der beiden Musiker kreuzten, fanden sie schnell einen Draht zueinander und gründeten daraufhin die „Jeanine Vahldiek Band“.

Der Stil ihrer Stücke lässt sich nur schwer beschreiben:
Originelle Melodien, tiefgründige Songtexte und ausgefallene Grooves verschmelzen zu einem erfrischenden, harmonischen Sound, der irgendwo zwischen zwischen Pop, Rock und Jazz changiert. Dazu kommt jede Menge Humor, Natürlichkeit und Inspiration – und das ganze auf der kleinen, intimen Bühne des Binchen mit seiner unvergleichlichen Atmosphäre.
Das kann man nicht beschreiben, dass muss man hören und sehen!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14/12 €, ermäßigt 12/10 €
Vorverkauf: Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709724
Abendkasse ab 19:30 Uhr

Ort: Binchen Filmkunsttheater, Albert-Mahlstedt-Str. 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de


10. September 2016

Pilzlehrwanderung

Uhlenkolk MöllnKommen Sie an diesem Tag mit einem geprüften und anerkannten Pilzsachverständigen DGfM in die Wälder der Umgebung und lassen Sie sich faszinieren von der Welt der Pilze.

Alle gefundenen Pilze werden fachkundig erklärt und essbare Pilze dürfen mitgenommen werden.

Bitte mitbringen: Korb (keine Tüte oder ähnliches), Messer und wetterfeste Kleidung.

Samstag 09:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 10,- €, Kinder bis einschließlich 12 Jahre 5,- €
Mindestteilnehmer 5 Personen
Anmeldung bis 09.09.2016, 12 Uhr

Treffpunkt: Eingang Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


10. und 11. September 2016

Antik-und Trödelmarkt auf Gut Sierhagen

Gut Sierhagen Antik- und Trödelmarkt © MarktzauberAuf Gut Sierhagen darf am 10. und 11. September 2016 wieder fleißig getrödelt werden.

Von antikem Schmuck, feinste Antiquitäten, Möbel im Shabby-Chic, Porzellan, Besteck, Lampen etc. bis zu alten Bauernschränken findet der Sammler alles, was das Herz begehrt.

Für den kulinarischen Ausgleich gibt es Bratwurst vom Schwenkgrill, Flammkuchen, Crêpes und Kaffee und Kuchen.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt: frei
Für ausreichend Parkflächen ist gesorgt, welche kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Ort: Gut Sierhagen, Schlosshof 2, 23730 Sierhagen/Altenkrempe

Veranstalter: more event Logistik, Sophienblatt 80, 24114 Kiel
www.marktzauber.de

www.gut-sierhagen.de


10. September 2016

Führung in Deutsch und Dari / Farsi

Buddenbrookhaus LübeckAm Samstag, 10. September, bietet das Buddenbrookhaus eine Führung in Deutsch und Dari / Farsi durch die Sonderausstellung „Fremde Heimat. Flucht und Exil der Familie Mann“ an.

Die Schau geht der Frage nach, was die Flucht aus Deutschland für den Schriftsteller Thomas Mann und seine Angehörigen bedeutete.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €
mit Ankunftsnachweis 3,50 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


10. September 2016

Pilzberatung mit Erhard Sacher

PilzeSaisonstart: Mit dem Spätsommer beginnt für die Sammler von Speisepilzen die Pilzsaison.

Ab Ende August können bereits verschiedene Pilzarten in den Wäldern entdeckt werden.

Das Museum für Natur und Umwelt bietet gemeinsam mit Erhard Sacher vom BUND eine Pilzberatung an. Am Samstag gibt Erhard Sacher Informationen zu den Pilz-Modellen des Museums und hält Anschauungsexemplare bereit.

Es können auch unbekannte Pilze mitgebracht und vom Experten bestimmt werden.

Samstag 14:30 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung unter Tel. 0451-1224122

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


10. September 2016

Ruhiges Konzert à la Klangmenü im Forum

O-Töners im Forum in Neustadt in HolsteinAm Samstag dem 10.09. sind die O-Töners zu Gast in der Kulturwerkstatt Forum e.V. in Neustadt.

Eine meditative Reise in besondere Klangwelten erwartet die Besucher.

Die Musik entsteht aus dem intuitiven Zusammenspiel der drei Musiker Rudolf Ahrens (Gongs, Fujara, Udu), Stefan Zunk (Trommel, Monochord) und Bea Sachau (Tankdrum, Glasharfe) und deren Stimmen.

Ungewohnte Töne setzen sich zusammen zu Klanggefügen, die dem Zuhörer den Weg bereiten auf eine entspannende Reise in innere Welten.

Obertonmusik kann ausgleichend und harmonisierend wirken und dazu beitragen, das innere Gleichgewicht wiederzufinden.

Bitte bringt eine Isomatte und Decke mit.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: frei
Am Ende geht ein Spendenhut rum, dessen Inhalt der Kulturwerkstatt FORUM e. V. zugute kommt.

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt


10. September 2016

JAZZ IN Ratzeburg – GRUPA JANKE RANDALU

Kreismuseum Ratzeburg RokokosaalJAZZ IN Ratzeburg, unterstützt durch den „Schönberger Musiksommer“.

GRUPA JANKE RANDALU:
Kristjan Randalu (Estland) und Bodek Janke (Russland/Polen) machen seit 25 Jahren zusammen Musik.
Das Duo bringt mit ungeheurer Spielenergie, gepaart mit umwerfendem Spielwitz, ebenso feinfühlig wie kraftvoll klassisches europäisches Repertoire, heimatliche Folklore, amerikanische Standards und Eigenes zusammen zu einem pulsierenden Konzerterlebnis.

Kristjan Randalu (p)
Bodek Janke (perc)

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €, Mitglieder 11,00 €, Jugendliche bis 18 Jahre 7,50 €
Vorverkauf: Tourist-Information Ratzeburg, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-8000 886

Ort: Rokokosaal des Herrenhauses (Kreismuseum), Domhof 12, 23909 Ratzeburg

Infos: www.jazzinratzeburg.de

www.randalu.com

Foto © Kreismuseum Ratzeburg


11. September 2016

Tag des offenen Denkmals 2016
Motto: Gemeinsam Denkmale erhalten

Plakat Tag des offenen Denkmals 2016Mehr als 8.000 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen am Tag des offenen Denkmals am 11. September deutschlandweit ihre Türen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz aus Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

Passend zum Jahresmotto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ können die Besucher vor Ort erleben, wie viele Engagierte auf allen Ebenen nötig sind, um unser bauhistorisches Erbe vor dem Verfall zu bewahren.

Das aktuelle bundesweite Programm ist ab sofort unter www.tag-des-offenen-denkmals.de einsehbar.
Dort kann man sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen lassen, nach Denkmalkategorien suchen und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen.
Die mobile Nutzung vor Ort ermöglicht eine kostenfreie App.

zur kostenfreien Denkmaltag-App im iTunes App Store

zur kostenlosen Denkmaltag-App für Android bei Google Play

 

Tag des offenen Denkmals
in der Gedenkstätte Ahrensbök

Gedenkstätte AhrensbökAuch die Gedenkstätte Ahrensbök ist ein eingetragenes Denkmal, das am Sonntag, den 11. September 2016 von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein wird.

Die Historikerin Ingaburgh Klatt, Vorsitzende des Trägervereins, lädt um 11 Uhr und um 14 Uhr zu je einer Führung durch die Dauerausstellung „Das frühe KZ“ ein; auf vielen Tafeln wird die Geschichte dieses Denkmals dokumentiert.

Die wechselhafte Vergangenheit des Gebäudes war nicht programmiert.
Nachdem Anno 1883 das Wohnhaus des Direktors einer Zuckerfabrik an der Bäderstraße, die von Ahrensbök direkt nach Scharbeutz führt, errichtet wurde, löste in den Folgejahren ein Debakel das andere ab, einem Besitzer folgte der nächste: Die Zuckerfabrik ging ebenso pleite wie Jahre später eine chemische Fabrik. Der Freiwillige Arbeitsdienst (FAD) der Reichsbannerjugend (SPD) musste 1933 nach kurzem Aufenthalt das Haus räumen, weil hier von 3. Oktober bis zum 5. Dezember desselben Jahres ein frühes Konzentrationslager eingerichtet wurde – das einzige erhaltene Gebäude mit dieser Geschichte in Schleswig-Holstein.
Nach den KZ-Häftlingen, die knapp neun Wochen in dem Gebäude inhaftiert waren, folgten von Januar bis Ostern 1934 Ahrensböker Realschüler. Zwei Jahre später entstand eine Flachsröste, in der während der Kriegsjahre Zwangsarbeiter eingesetzt wurden.
Es folgten wechselnde Besitzer, bis im Jahr 2000 ein Trägerverein das leer stehende und herunter gekommene Gebäude mit öffentlichen Mitteln der Gemeinde Ahrensbök, des Kreises Ostholstein und des Landes Schleswig-Holstein erwarb und am 08. Mai 2001 die Gedenkstätte eröffnete.

2003 wurde das Haus Gebäudes „wegen der besonderen historischen Bedeutung im öffentlichen Interesse“ zum Denkmal erklärt.

Der diesjährige Leitspruch „Gemeinsam Denkmale erhalten“ trifft wie kein anderes Motto auf die Gedenkstätte in Ahrensbök zu.
In vieljährigem Einsatz, ideell und manuell, haben die Mitglieder des Trägervereins gemeinsam das Denkmal zu erhalten versucht. In Eigenarbeit wurde verhindert, dass das marode Gebäude – ein damals unbeheiztes, muffiges, feuchtes Haus – nicht verkam.
Anfangs wurde ohne öffentliche Hilfe nur unter Einsatz von Mitgliedsbeiträgen und Spenden das Haus mühsam instand gehalten. Allerdings halfen viele freiwillige Helfer – wie die jungen Leute des Bugenhagenwerks oder die Teilnehmenden der jährlichen internationalen Jugendsommerlager.
2008 erhielten der Trägerverein erstmals – dank des Einsatzes der holsteinischen Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn – finanzielle Hilfe des Bunds. Seit einigen Jahren fließen Landesmittel.

Heute ist dem Gebäude seine Vergangenheit nicht anzusehen. In dem inzwischen vollständig renovierten Haus wird während des ganzen Jahres engagierte und interessante Gedenkarbeit geleistet. In Ahrensbök ist es gelungen, „das Denkmal gemeinsam zu erhalten“.

Die Gedenkstätte Ahrensbök ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf (Bundesstraße 432).

Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de

 

Tag des offenen Denkmals
Führungen durch die Katharinenkirche

Ernst Barlach Figuren Katharinenkirche LübeckSt. Katharinen ist die Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters in Lübeck.
Sie war einst das Zentrum des Franziskanerordens im gesamten Ostseeraum.

Um 1300 errichtet, gehört sie trotz ihrer schlichten Architekturformen zu den schönsten Backsteinkirchen der Stadt.

Zum Tag des offenen Denkmals ist die Katharinenkirche am kommenden Sonntag, 11. September, geöffnet.
Bei einer Führung um 11 Uhr und 14 Uhr durch den historischen Kirchenraum können sich Interessierte die Schätze dieses ganz besonderen Museums näherbringen lassen.

Während der Restaurierungsarbeiten der Katharinenkirche haben Freiwillige des Projekts “Jugendbauhütte Lübeck” an Entwürfen für ein Kassenhäuschen gearbeitet. Das ausgewählte Modell, dass seit Wiedereröffnung der Katharinenkirche zu sehen ist, besteht aus Second hand – Materialien: Das Holz für Wände, Fußboden und Decke stammt aus der Ausstellung “Lübeck 1500”, die im Januar im Museumsquartier zu Ende gegangen ist. Die Mitglieder der Jugendbauhütte werden zum Tag des offenen Denkmals noch einmal ihre Entwürfe und Modelle präsentieren.

Sonntag 11:00 und 14:00 Uhr

Eintritt und Teilnahme: frei

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


11. September 2016

Naturerlebnistag – Land schafft Leben

Uhlenkolk MöllnSpiel, Spaß und Wissenswertes – auf die Besucher des Naturerlebnistages wartet ein buntes und unterhaltsames Programm.

Der Naturerlebnistag ist das Jahreshighlight im Naturpark.

An diesem Tag präsentieren über 70 verschiedene Schausteller zahlreiche Angebote rund um die Natur.
Dabei ist vom Expertenwissen zu ausgewählten Themen bis hin zu interessanten Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene alles dabei.

Unter dem Motto „Land schafft Leben“ wenden wir uns in diesem Jahr verstärkt unserer Natur- und Kulturlandschaft zu.
Leben und Gesundheit, Kultur und Identität, Erholung und Lebensqualität, Landschaftsbild und Naturraum bilden die Schwerpunkte des Jahresfestes für die ganze Familie.

Daneben gibt es aber auch wieder viele alte „Klassiker“ wie Ponyreiten, Baumklettern und Bogenschießen.

Sonnstag 11:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


11. September 2016

Kammerpop
Gimme Hope, Jo’anna – Musik aus und über Afrika

Kammerpop © Dierk ToppAfrika, der geheimnisvolle Kontinent.

Kammerpop nähert sich der reichhaltigen traditionellen Musik auf klassischen Instrumenten, lässt aber auch moderne Hymnen der Popmusik auf und aus Afrika sowie Highlights aus Disneys Löwenkönig erklingen.

Einen Kontrast dazu bilden die Darbietung bekannter klassischer Werke als Pop einerseits sowie die Neuinterpretation von Popsongs als Klassik andererseits. Gewürzt mit einer Prise Weltmusik darf man auf ein abwechslungsreiches und virtuoses Programm gespannt sein.

Was ist Kammerpop?
Ein klassisches Streichquartett, erweitert um eine schluchzende Klarinette, einen fetzigen Gitarrero, wirbelnde Percussion, ein mächtiges Klavier. Manchmal wechseln die Musiker aber auch die Instrumente, dann begleitet ein Akkordeon den Klezmer, ein Saxophon spielt heiße Rhythmen … und dazu zwei wunderbar harmonierende Sängerinnen, die doch gegensätzlicher nicht sein könnten: Rockröhre meets Opernsängerin. Das gibt es nur bei Kammerpop.

Alle Musiker sind Musikstudenten oder alte Profis und bringen zusammen mehrere Jahrhunderte Konzerterfahrung von Klassik über Jazz bis Progressive Rock auf die Bühne.
Das Lübecker Ensemble begeistert seit 2014 sein Publikum unter anderem in Sälen wie der Hamburger Laeiszhalle und der Lübecker MuK mit seinen ungewohnten Interpretationen bekannter Melodien.

Sonntag 19:00 Uhr

Eintritt: 15,-, ermäßigt 9,- €
Vorverkauf:
Konzertkasse im Hause Hugendubel, Königstraße 67a, 23552 Lübeck, Tel. 0451-702320
Pressezentrum, Breite Str. 79, 23552 Lübeck, Tel. 0451-7996070

Ort: Essigfabrik, Kanalstraße 26, 23552 Lübeck

www.kammerpop.de

www.facebook.com/kammerpopmore

Foto © Dierk Topp


12. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


12. September 2016

Botanische Wanderung
„Drägerweg St. Jürgen – Eichholz“

Museum für Natur und Umwelt LübeckEine botanische Wanderung bieten der Verein für Natur und Heimat und das Lübecker Museum für Natur und Umwelt am Montag, 12. September, an.

Mit Sigrid Schumacher geht es bei einer Wanderung auf dem Drägerweg vom Kaufhof in Richtung Eichholz.

Dabei können die Teilnehmer die große Wasserpflanzenvielfalt entlang der Wakenitz sehen und die Natur genießen.

Montag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Nichtmitglieder 2 €

Treffpunkt: Haltestelle Fahlenkampsweg der Linie 1, 23562 Lübeck

Veranstalter: Verein Natur und Heimat e.V. in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


12. September 2016

Vortrag
Eutiner Küchengarten.
Geschichte – Wiederaufbau – Perspektiven

Küchengarten Landesgartenschau Eutin 2016Vortrag von Andrea Stolz und Sabine Friederichsen

Ein Blick zurück
Küchengärten: Bedeutung und Bauliche Merkmale. Beispiele aus Europa und Deutschland
Geschichte des Eutiner Küchengartens, anno 1791 bis 2005

Wiederaufbau: Vom Wettbewerb bis zur Landesgartenschau
Planungswettbewerb, Küchengarten-Kolloquien und erste Handgriffe
Orangerie, Große Mauer und der Zauber- Feengarten
Baustelle und Landesgartenschau
Konzept mit anschließender Besichtigung

Perspektiven
Wieder hergestellte Küchengärten als Publikumsmagneten
Der Eutiner Küchengarten nach der LGS

Rundgang durch den Küchengarten

Montag 16:00 Uhr
Orangerie (Vortrag) und Küchengarten (Führung), je 3/4 Std.

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Orangerie und Küchengarten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


12. September 2016

Kneipp-Vortrag
„Stress macht krank – können Aminosäuren helfen“

Diekseepromenade MalenteDer Kneipp-Verein Kiel lädt zum Vortrag von und mit Kerrin Reisdorf, med. Mikronährstoffberaterin.

Unter Dauerbelastung durch Stress gerät das Gleichgewicht der Stresshormone in unseren Körper aus dem Gleichgewicht.
Dies kann durch die Zufuhr der Aminosäuren und anderen Vitalstoffen, die unser Körper zur Hormonsynthese benötigt, wieder hergestellt werden.
Dadurch erreicht man eine Verbesserung der körperlichen Situation, so dass es nicht bis zum „Burnout“ kommt.

Montag 19:00 Uhr

Eintritt: 5,- €

Ort: Haus des Kurgastes Malente, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de


13. September 2016

Was summt und brummt denn hier

WAGNERS SALONQUARTETTEin Konzert mit unterhaltsamer klassischer Musik für das ganz junge Publikum (4-8 Jahre) – natürlich ist niemand zu alt für die schwungvollen Melodien über Bienen, Schwäne, Brummbären und anderes, fröhliches Getier.

Es spielt und erzählt WAGNERS SALONQUARTETT.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Festsaal Eutiner Schlossterrassen, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


13. September 2016

Lehrerfortbildung
zur Sonderausstellung „Fremde Heimat“

Buddenbrookhaus LübeckDie Sonderausstellung „Fremde Heimat. Flucht und Exil der Familie Mann“, die seit dem 12. Juni im Buddenbrookhaus in Lübeck zu sehen ist, geht der Frage nach, was die Flucht aus Deutschland für die Mitglieder der Familie Mann bedeutete.

Bei einer Fortbildung am Dienstag, 13. September, können Lehrkräfte neben vertiefenden Informationen zur Ausstellung auch Anregungen für den Aufenthalt in der Ausstellung mit einer Schulklasse erhalten.

Neben einer exklusiven Führung durch die Sonderausstellung sollen vielfältige Möglichkeiten aufgezeigt werden, die sich für Schüler bieten.

Außerdem werden die buchbaren Angebote wie Führungen und Workshops sowie das Lehrermaterial zur Ausstellung vorgestellt.

Dienstag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: frei für LehrerInnen
Eine Anmeldung ist im Shop unter Tel. 0451-1224190 möglich.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


13. September 2016

Abend-Führung mit Frau Ulrike Plötz
durch die Sonderausstellung
„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“
Jörg Immendorff – Grafische Werke

Jörg Immendorf in seinem Atelier 1997 © Michael DannenmannBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten ein Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Malers gegeben und dabei die Besonderheiten in seinem künstlerischen Werk erläutert.

Unter der programmatischen Überschrift „Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin vom 17. Juli bis zum 06. November 2016 ausgewählte Grafiken aus dem Œuvre von Jörg Immendorff (1945-2007).
Präsentiert werden Arbeiten aus seinen unterschiedlichen Werkphasen von den 1980er Jahren bis 2007.

Die Grafik hat den Künstler Jörg Immendorff, der als junger Maler schon einmal das Verdikt „Hört auf zu malen!“ auf eines seiner Bilder schrieb, zeit seines Schaffenslebens begleitet. Sie vervollständigte auf eine eigene Art und Weise die großen Serien in der Malerei wie „Café Deutschland“, die ästhetischen Ausflüge als Ausstatter auf der Bühne wie bei „The Rake’s Progress“ oder sein Wirken als Bildhauer wie bei der „Elbquelle“, die heute im sächsischen Riesa steht.

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands.
Frühzeitig malte er – im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation – realistisch.

Immendorffs Bilderwelt ähnelte lange Zeit einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne.
Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst.

Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Ein Grund für den neuen Stil dürfte u. a. auch die Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Die Ausstellung in Eutin gibt einen Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Künstlers. Sie beschränkt sich bewusst nicht nur auf einzelne Mappenwerke oder Motive, sondern will einen möglichst vielgestaltigen Blick auf die reiche Motivwelt dieses faszinierenden, den Lauf der Weltgeschichte in seinen Bildern vorausahnenden Künstlers bieten. Neben den kleineren Blättern sind es insbesondere seine ungewöhnlich großformatigen Grafiken, die den Betrachter faszinieren.

„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ Jörg Immendorff – Grafische Werke“ ist eine Kooperation des Ostholstein-Museums Eutin mit der Galerie Breckner in Düsseldorf.
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Kunstverlag Till Breckner ein Katalog, der ab 01. August im Museum für 20,00 € erhältlich ist.

Dienstag 18:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Michael Dannenmann


13. September 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


13. September 2016

Bidla Buh

Bidla Buh - Sekt Frack Rock 'n' RollSekt, Frack und Rock ’n‘ Roll – Der Name ist Programm: Die drei hanseatischen Vollblutmusiker Hans Torge, Ole und Frederick präsentieren in prickelnder Laune und mit vortrefflicher Eleganz ein knallbuntes Potpourri musikalisch-komödiantischer Leckerbissen.
So mutiert das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zum Kniebeugen-Fitnesstest auf drei Blasebalgen und Mozarts „Rondo alla Turca“ schwingt sich auf Vibraphon, Tuba und Gipsy-Gitarre in atemberaubendem Tempo zum rasselnden Säbeltanz empor.

Völlig überraschend erscheint da Stargast Johnny Cash und singt zu knarrendem Banjo und Esslöffel-Rhythmus einen Country-Song für Susanne aus Hamburg-Pinneberg.

Apropos Frauen: Von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt buhlen die drei ungleichen Brüder von Bidla Buh im Ghetto-Slang oder auf sächsisch um die Gunst der schönsten Dame aus der ersten Reihe und lassen einen heißblütigen Piazzolla-Tango in einem völlig neuen Gewand erscheinen.
Ganz nebenbei wird dann noch das Geheimnis der Herkunft des Gruppennamens „Bidla Buh“ gelüftet, während das australische Kammermusik-Ensemble Ah-Ze-De-Ze zu einem philosophischen Diskurs über die Sinnhaftigkeit einer Autobahnfahrt einlädt.

Die Show der drei Tausendsassas bewegt sich dabei stets abseits musikalischer Trampelpfade: überraschend, musikalisch virtuos und manchmal auch ein wenig skurril. Wenn sich nach tönendem Wettstreit von sage und schreibe acht Trompeten die Stars der deutschen Popmusik zum Stelldichein am Miniatur-Klavier treffen, wenn selbst eine trostlose Einkommenssteuererklärung hingebungsvoll besungen wird und bei der finalen Kaktus-Funk-Party die Soul-Legende James Brown höchstpersönlich den Brüderzwist auf der Bühne beendet – dann ist das Musik-Comedy vom Allerfeinsten.

Hans Torge Bollert – Gesang und gestopfte Trompete
Olaf Klindtwort – Gitarre und Refraingesang
Jan-Frederick Behrend – Schlagwerk und Effekte

Dienstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 24,- €, ermäßigt und Kinder bis einschließlich 17 Jahre 22,- €
Tickets sind online erhältlich » hier «
und bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.bidla-buh.de


14. September 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Die Radtour ist für Jedermann/-Frau mit verkehrstüchtigem Fahrrad geeignet.

Die Streckenlänge beträgt ca. 30 km.

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


14. September 2016

Pilotprojekt:
KunstImPuls
Kunstnachmittage für Menschen mit Demenz

Museum Behnhaus Drägerhaus in LübeckEtwa 1,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Demenz, weltweit sind es knapp 47 Millionen. Ihre Zahl steigt rasant an. Sie werde sich bis zum Jahr 2050 fast verdreifachen, erklärten Wissenschaftler in London bei der Vorstellung des Welt-Alzheimer-Berichtes 2015.

Demenz-Patienten leiden insbesondere unter Störungen des Kurzzeitgedächtnisses und einer damit einher gehenden Vergesslichkeit, die sich bis zum Verlust der Sprach- und Rechenfähigkeiten ausweiten kann.
Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht aber nicht automatisch mit Demenz verloren. Im Gegenteil – Kunst und Kultur können wichtige Schlüssel zur emotionalen Welt von Menschen mit Demenz sein.

Die Betroffenen sind jedoch auf eine besondere Art der Kommunikation angewiesen. Deshalb haben die Lübecker Museen jetzt im Rahmen eines Pilotprojekts ein besonderes Angebot für demente Menschen entwickelt. Es berücksichtigt die noch vorhandenen Ressourcen der Besucher und versucht, an Erinnerungen anzuknüpfen. Erinnerungsarbeit ist wichtig, da sie das Fortschreiten der Erkrankung nach Ansicht von Experten verzögern kann.

Ab September bietet das Museum Behnhaus Drägerhaus Kunstnachmittage für früh- bis mitteldemente Menschen, ihre Partner und Begleiter an. Unter fachkundiger pädagogischer Führung werden in lockerere Atmosphäre die Wege zur Kunst geöffnet.

Das Museum verfügt über einen reichen Schatz an Bildern, die in großen Formaten zu einem freien, assoziativen Kunstspaziergang einladen.

Die Führungen können – je nach individuellem Befinden der Teilnehmer – bis zu 90 Minuten dauern und finden in kleinen Gruppen statt.
Auf Wunsch kann sich ein Workshop mit einer Kunsttherapeutin anschließen, bei dem die Teilnehmer selbst kreativ werden.

Entwickelt und initiiert wurde das Angebot von der Lübeckerin Annette Klockmann, die seit mehr als sechs Jahren als Kunstvermittlerin arbeitet und über eine Zusatzausbildung für die Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen verfügt.
Ihr Ansatz folgt unter anderem der TimeSlips-Methode nach Anne Bastings (USA). Annette Klockmann sagt: „Forschungen haben bestätigt, dass Musik und Kunsterleben eine unmittelbar positive Wirkung auf das Befinden und die Lebensperspektive dementer Menschen und ihrer Angehörigen haben. Genau deshalb ist unsere Arbeit so wichtig, interessant und erfüllend.“

Mittwoch 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme:  4 € zuzüglich Museumseintritt
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
7 | 3,50 | 2,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


14. September 2016

Buchvorstellung
Ruta Sepetys – „Salz für die See“

Ruta Sepetys © Magda StarowieyskaDer Untergang der Wilhelm Gustloff zählt bis heute zu den verlustreichsten Unglücken in der Geschichte der Seefahrt und ist ein Thema, mit dem sich nicht nur deutsche Autoren wie Günter Grass beschäftigt haben.

Am Mittwoch, 14. September 2016, stellt die amerikanische Autorin Ruta Sepetys ihren New York Times-Bestseller Salz für die See im Günter Grass-Haus vor.

Ruta Sepetys hat litauische Vorfahren und eine direkte familiäre Verbindung zu den Geschehnissen in Gotenhafen.

Bei den Recherchen zu ihrem Roman ist es ihr gelungen, mit Überlebenden und Zeitzeugen zu sprechen. Diese Berichte sind Inspiration und Grundlage für die vier Menschen, deren Schicksale die Autorin in ihrem Roman aufeinandertreffen lässt.

In ihrem eindrucksvollen, bebilderten Vortrag spricht Ruta Sepetys über ihr Buch und ihre dreijährige intensive Recherche. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr und findet größtenteils in englischer Sprache statt. Der Roman ist in deutscher Sprache erhältlich.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 9 €, ermäßigt 7 €

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck

Veranstalter: Günter Grass-Haus in Kooperation mit dem Carlsen Verlag Hamburg
www.grass-haus.de

www.carlsen.de

Foto © Magda Starowieyska


15. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Kulturhelden. Junge Musik aus Schleswig-Holstein.

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


15. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


15. September 2016

Fischereilehrpfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


15. September 2016

Vortrag
„Raumsonden erforschen das Weltraumwetter“

Diekseepromenade MalenteAuch im Weltraum gibt es – wie auf der Erde – „Wetterschwankungen“. Gemeint sind damit kurzfristige Veränderungen im Sonnenwind. Eine bedeutende Rolle hierbei spielen Massenauswürfe aus der Korona, der äußeren Sonnenatmosphäre und damit assoziierte Teilchenpopulationen.

Um diese Zusammenhänge geht es in dem Vortrag „Raumsonden erforschen das Weltraumwetter“, zu dem die „Freunde des Kurparks“ in das „Haus des Kurgastes“ einladen.

Der Referent des Abends ist Prof. Dr. Bernd Heber vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Christian-Albrechts-Universität Kiel.
Hier leitet er die Arbeitsgruppe „Heliosphärische Astroteilchenphysik“.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €

Ort: Haus des Kurgastes Malente, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de


15. September 2016

Ratzeburger Dommusiken
Ritter, Tod und Teufel

Ratzeburger DomThomas Aderpul und die Reformation Mecklenburgs

Eine musikalische Erneuerung für 5 Sänger-Schauspieler, 2 Chöre und Instrumente
Wolfgang Schmiedt ∙ Susi Koch ∙ Martin Poolk (Komposition)

Die Geschichte um den Beginn der Reformation im Klützer Winkel basiert auf historischen Begebenheiten und Figuren. Die Hauptrolle spielt der Geistliche Thomas Aderpul, der sich zu den reformatorischen Thesen Luthers bekennt. Aber auch der damalige Bischof von Ratzeburg hat eine zentrale Rolle.

Das Libretto basiert auf dem Roman „Der Angstmann“ von Fritz Meyer-Scharffenberg.

Janny Fuchs – Libretto
Wolfgang Schmiedt – Gesamtleitung

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 15,00 €

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Info: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


15. September 2016

„Tussipark“

Tussipark - Theaterschiff LübeckPremiere auf dem Theaterschiff

Am Donnerstag, 15. September 2016, feiert das Theaterschiff Lübeck ab 20 Uhr die Premiere der Komödie „Tussipark“.

Zum Inhalt:
Männer sind wie Zähne, erst kriegt man sie schlecht, und wenn man sie hat, muss man sie pflegen oder sie verursachen dauernd Beschwerden.

Zu dieser Einsicht kommen auch 4 Frauen, die am Samstagabend kurz vor Ladenschluss im Parkhaus eines Einkaufszentrums aufeinander treffen: Die gestresste Hausfrau und Mutter Grit, die frisch entlassene Verkäuferin Jennifer, die männerverschleißende Geschäftsfrau Pascaline und Wanda, die sich nach geplatzter Hochzeit in ihrem Auto in der Tiefgarage verschanzt hat.

Der Zufall würfelt diese Damen zusammen und so verschieden die Leben der einzelnen Damen sind, so unterschiedlich sind ihre Träume, ihre Sehnsüchte und … ihre Männer.
Oder schlummert da im Herz derselbe Frust?

Zeit für eine Frauengemeinschaft, die zusammenhält und sich zum Kampf wappnet: der TUSSIPARK ist gegründet! Und in dieser Nacht darf alles passieren. In dieser Nacht ist alles erlaubt. Es gibt Pommes auf dem Frauenparkplatz, Karaoke-Songs mit Alkoholfahne und die schonungslose Wahrheit über Männer. Denn: Die Tussi von heute braucht keinen Mann! Oder sind Männer eben doch wie Zähne: Wenn man sie los ist, hinterlassen sie eine Lücke?

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25,- / 28 Euro €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September 2016 « (pdf)


14. – 16. August 2016

Regionaltag:
„Landeshauptstadt Kiel und Kieler Förderegion“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt steht für Segeln und Kieler Woche, Kieler Sprotten sowie den Handball-Bundesligisten THW Kiel und stellt sich auf der Landesgartenschau in Eutin vor.

Mittwoch, Donnerstag und Freitag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: gesamtes Gelände inkl. Orangerie und Showküche, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


16. September 2016

„Glück ist was für Feiglinge“
Das Theater Eutiner Mischpoke

Glück ist was für Feiglinge © Theater Eutiner MischpokeAls Glücksgöttin hat man es nicht leicht. Entweder ärgert man sich über Angestellte, die sowieso machen was sie wollen oder über hysterische Nachbarinnen, die einem den Job erklären. Nebenbei machen ihr auch noch die Menschen auf der Erde das Leben schwer.

Bei einem Blick von ihrem Balkon entdeckt sie – zu ihrem Leidwesen – jede Menge Frauen und Männer, die sich selber unglücklich machen. Sollte die Glücksgöttin von den Menschen bereits in den vorzeitigen Ruhestand versetzt worden sein?

Das Theater Eutiner Mischpoke lädt das Publikum ein, einen etwas anderen Blick auf die Menschen zu werfen. Ganz nach dem Motto: Unglücklich sein kann jeder; sich unglücklich zu machen, aber will gelernt sein. Mal sehen, wer sich wiedererkennt?

Theater Eutiner Mischpoke e. V.
Im Jahre 1997 machten sich Theaterbegeisterte auf, die Eutiner Kulturlandschaft zu bereichern.

Neben ihrem Klassiker, dem Weihnachtsmärchen, haben sie in den zurückliegenden Jahren ihr Repertoire um zahlreiche Veranstaltungen erweitert: Volks- und Komödientheater, Boulevardtheater, Showprogramme sowie Musik- und Comedy-Veranstaltungen.

Zum Stammensemble gehören Männer und Frauen aus verschiedenen Generationen, die mit Spaß und Herzblut in ihrer Freizeit auf und hinter der Bühne tätig sind.

Seit 2008 agiert die Theatertruppe unter dem Namen „Theater Eutiner Mischpoke“, das seither Mitglied im Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein e. V. ist.
Ihr komplettes Programm führen sie ausschließlich in Eigenregie und ehrenamtlich durch.

Freitag 18:30 – 19:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.theater-eutiner-mischpoke.jimdo.com

Foto © Theater Eutiner Mischpoke


16. September 2016

Kammerpop
Gimme Hope, Jo’anna – Musik aus und über Afrika

Kammerpop © Dierk ToppAfrika, der geheimnisvolle Kontinent.

Kammerpop nähert sich der reichhaltigen traditionellen Musik auf klassischen Instrumenten, lässt aber auch moderne Hymnen der Popmusik auf und aus Afrika sowie Highlights aus Disneys Löwenkönig erklingen.

Einen Kontrast dazu bilden die Darbietung bekannter klassischer Werke als Pop einerseits sowie die Neuinterpretation von Popsongs als Klassik andererseits. Gewürzt mit einer Prise Weltmusik darf man auf ein abwechslungsreiches und virtuoses Programm gespannt sein.

Was ist Kammerpop?
Ein klassisches Streichquartett, erweitert um eine schluchzende Klarinette, einen fetzigen Gitarrero, wirbelnde Percussion, ein mächtiges Klavier. Manchmal wechseln die Musiker aber auch die Instrumente, dann begleitet ein Akkordeon den Klezmer, ein Saxophon spielt heiße Rhythmen … und dazu zwei wunderbar harmonierende Sängerinnen, die doch gegensätzlicher nicht sein könnten: Rockröhre meets Opernsängerin. Das gibt es nur bei Kammerpop.

Alle Musiker sind Musikstudenten oder alte Profis und bringen zusammen mehrere Jahrhunderte Konzerterfahrung von Klassik über Jazz bis Progressive Rock auf die Bühne.
Das Lübecker Ensemble begeistert seit 2014 sein Publikum unter anderem in Sälen wie der Hamburger Laeiszhalle und der Lübecker MuK mit seinen ungewohnten Interpretationen bekannter Melodien.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 13,-, ermäßigt 9,- €
Vorverkauf:
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522-749900

Ort: Prinzenhaus, Schlossgebiet 10, 24306 Plön

www.kammerpop.de

www.facebook.com/kammerpopmore

Foto © Dierk Topp


17. September 2016

Kleine Wildkräuterkunde

Uhlenkolk MöllnNachdem wir uns mit einer Pflanzengeschichte auf die kommenden Stunden eingestimmt haben, sammeln wir verschiedene Wildkräuter, finden Erkennungsmerkmale und Verwendungsmöglichkeiten heraus und bereiten daraus eine Wildkräuter-Rohkostleckerei zu.

Gemeinsam wird natürlich auch gekostet und getestet. Die weiteren Zutaten sind aus bio. öko. Anbau.

Leitung: Nadine Fust

Samstag 09:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 25,- €
Mindestteilnehmer 5 Personen
Anmeldungschluss ist jeweils eine Woche vor der Veranstaltung

Treffpunkt: Rundling, Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


17. September 2016

„BlumenMeer-Tour“

Schloss EutinDie Fahrradtour führt uns mitten durch die holsteinische Schweiz.

Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Bendfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft einschließlich Sehenswürdigkeiten wie das „Eutiner Schloss“.

In Eutin angekommen wechseln wir die Bewegungsart und erkunden auf Schusters Rappen die Landesgartenschau.

Samstag 09:30 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 9,- € + Eintritt LGS, Kinder kostenlos + Eintritt LGS

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken
www.luebecker-bucht-ostsee.de


17. September 2016

Zwergenkram im September
Kindermarkt im Schuppen 6

Stand ZwergenkramAm Samstag, den 17. September 2016 findet von 11 bis 14 Uhr erneut der beliebte Zwergenkram-Markt im Schuppen 6 in Lübeck statt.

Hier treffen sich alle Schnäppchenjäger sowie Handmadefans, die auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem sind.
Bei Zwergenkram werden sie sicherlich fündig.

An diesem Vormittag findet man dort alles, was Elternherzen höher schlagen lässt: Kleidung in den Größen 50 – 152 für Jungs und Mädels. Spielzeug, Kinderwagen, Babybedarf – vorbeischauen lohnt sich.

Ein besonderes Highlight ist die zertifizierte Trageberaterin, bei welcher u. a. für die Dauer des Marktes Tragen geliehen werden können.

Der Markt hat schon einige Mal in Lübeck stattgefunden und hatte immer mehr als 700 Besucher.

Samstag 11:00 – 14:00 Uhr
Schwangere inkl. einer Begleitperson sowie Eltern mit Minis in Tragen haben bereits die Möglichkeit ab 10 Uhr ungestört und ohne Kinderwagen zu stöbern.

Eintritt: 2,- €
Kinder bis 16 Jahre frei

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a, 23552 Lübeck

Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Vera Stolzenberg & Lisa Stelley von Zwergenkram
Tel. 0176-56855359/0172-6999033
www.zwergenkram.com

www.facebook.com/zwergenkram2014


17. September 2016

MiniMasterLübeck
Abenteuerspielplatz Bahnanlagen?
Warum Bahngleise kein Spielplatz sind.

Vorlesung MiniMasterLübeckSpielen auf Bahngleisen ist cool und Mutproben sind gar nicht so schlimm? – Nein!

Nur wenige Kinder und Jugendliche wissen, wie gefährlich es ist, Steine auf die Schienen zu werfen oder auf Masten und Signalanlagen zu klettern.

Lerne, warum auch Drachensteigen in der Nähe von Bahngleisen risikoreich ist und warum Graffitis nicht an Züge und Waggons gehören.

Die Abschlussvorlesung findet am 08. Oktober 2016 statt.
Die Vorlesungen finden immer samstags und an verschiedenen Orten in Lübeck statt.
Die Vorlesungungen dauern ca. 45 Minuten.

Samstag 11:00 Uhr c.t.

Teilnahme: kostenlos

Vorlesung für Kinder von 8 – 12 Jahre

Die Vorlesungen von MiniMasterLübeck können nur mit vorheriger Anmeldung auf der MiniMasterLübeck-Website besucht werden!

Ort: Hochschule des Bundes, Fachbereich Bundespolizei Gebäude 15a, Raum 2/2a, Ratzeburger Landstraße 4, 23562 Lübeck

Veranstalter: Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck, im Haus der Wissenschaft
Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

Anmeldung und alle weiteren Informationen:
www.minimaster-luebeck.de


17. September 2016

Pilzberatung mit Erhard Sacher

PilzeSaisonstart: Mit dem Spätsommer beginnt für die Sammler von Speisepilzen die Pilzsaison.

Ab Ende August können bereits verschiedene Pilzarten in den Wäldern entdeckt werden.

Das Museum für Natur und Umwelt bietet gemeinsam mit Erhard Sacher vom BUND eine Pilzberatung an. Am Samstag gibt Erhard Sacher Informationen zu den Pilz-Modellen des Museums und hält Anschauungsexemplare bereit.

Es können auch unbekannte Pilze mitgebracht und vom Experten bestimmt werden.

Samstag 14:30 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung unter Tel. 0451-1224122

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


17. September 2016

Das Kindertheater des Monats
wolfsburger figurentheater compagnie –
„Der kleine Drache Kokosnuss“

Kokosnuss und Mathilda © wolfsburger figurentheater compagnie Ungewöhnliche Abenteuer auf der Dracheninsel

Irgendwo auf einer Insel in den Weltmeeren lebt der kleine Drache Kokosnuss.

Mit seiner Freundin, dem Stachelschwein Mathilda, erlebt er die tollsten Abenteuer. Er überlistet sogar den fiesen Zauberer Ziegenbart.

Die Drachenforscherin Henriette von Drachenstein erzählt die Geschichte nach dem beliebten Kinderbuch in einer Mischung aus Schauspiel, Figurentheater und farbigen Projektionen.

Tischfigurentheater für ForscherInnen ab 4 Jahren nach dem Kinderbuch von Ingo Siegner

Spielerin: Brigitte van Lindt
Regie: Elke Schweiger
Ausstattung: Seifenblasentheater, Meerbusch
Musik: Karl Parnow-Kloth

Dauer: 55 Min.

Samstag – Einlass: 14:45 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 5,- €, Kinder 4,- €
Kartenvorverkauf:
Buchhandlung Buchstabe, Hochtorstr.2, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8883
Konzertagentur Haase, Lienaustr.10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.wolfsburger-figurentheater.de

Foto © wolfsburger figurentheater compagnie


17. September 2016

Familienkino:
Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen

Der kleine Rabe Socke 2 – Das große RennenDer beliebte Rabenvogel kehrt zurück!

Als dem frechen kleinen Raben Socke durch ein Missgeschick die gesamte Ernte der Waldtiere in den Fluss purzelt, muss ganz dringend Nachschub her, bevor Frau Dachs etwas merkt.

Das Geld für neue Wintervorräte will Socke beim großen Rennen durch den Wald gewinnen. Doch die Konkurrenz ist groß: Der rasende Rinaldo, ein Papagei aus Südamerika, macht Socke und seinen Freunden Eddi-Bär und Bibermädchen Fritzi das Leben ganz schön schwer.

Achtung, fertig, los: Ein neues aufregendes Abenteuer beginnt.

Deutschland, 2015
empfohlen ab 5 Jahren
Länge: 70 Minuten

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: 2 € für alle Zuschauer bis 16 Jahre, alle anderen zahlen 4 €
Ein Vorverkauf findet nicht statt.
Das Kino öffnet ca. 15 min vor Vorstellungsbeginn.

Ort: Kommunales Kino, Mengstraße 35, 23539 Lübeck
www.kjhroehre-luebeck.de


17. September 2016

Deernskram-Markt im September
Shopping-Event im Schuppen 6

Stand DeernskramAm Samstag, den 17. September 2016 findet von 18 bis 22 Uhr der beliebte Deernskram-Markt im Schuppen 6 in Lübeck statt.

Hier treffen sich alle Schnäppchenjägerinnen und Modeverrückten, die auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem sind.
Bei Deernskram werden sie sicherlich fündig.

An diesem Abend findet man dort alles, was Frauenherzen höher schlagen lässt: Vintage- & Second-Hand Kram, Klamotten, Schuhe, Schmuck, Accessoires, Einzelstücke, Liebgehabtes, längst Vergessenes & mehr …

Wer einen unvergessenen Shopping-Abend mit Freundinnen erleben will, ist beim Deernskram-Markt mit Musik, Fingerfood, Bier, Wein und Prosecco auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Der Markt hat schon einige Mal in Lübeck stattgefunden und hatte immer mehr als 1000 Besucher.

Samstag 18:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: 3,- €

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a, 23552 Lübeck

Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Vera Stolzenberg & Lisa Stelley von Deernskram Tel. 0176-56855359/0172-6999033
www.deernskram.com

www.facebook.com/deernskram/


17. September 2016

Abendeinflug der Kraniche

Uhlenkolk MöllnDer abendliche Abschluss am Oldenburger Wall, einem slawischen Ringwall aus dem 8. Jahrhundert, bietet die Möglichkeit mit dem Naturfotografen Wolfgang Buchhorn den imposanten und mit gewaltigen Trompetengesängen begleiteten Einflug der Kraniche in den Oldenburger See zu beobachten.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 3,- €
Anmeldung nicht notwendig

Treffpunkt: Parkplatz an der L 287 zwischen Drüsensee und Lüttauer See, 23879 Lehmrade
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


17. September 2016

Musik im Park: Die LADYs

Die LADYsDIE LADYs entführen in die glamouröse Welt des Swing der 50er Jahre und setzen mit dreistimmigem Gesang und einer perfekt
choreographierten Bühnenshow jeder Veranstaltung ein musikalisches und optisches Highlight.

Ihr facettenreiches Repertoire umfasst Klassiker wie Bei mir bist du schön, Diamond’s are a girls best friend, Lollipop, Boogie Woogie Bugle Boy, Moonriver, aber auch musikalische Raritäten der frühen Andrew Sisters und deutsche Titel der Swingära.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Mölln, Bergstraße , 23879 Mölln

www.moelln-tourismus.de

www.dieladys.de


17. September 2016

Sierhagen feiert wieder !!
Großes Erntedankfest mit Stephan Nanz

Plakat Supertanz Erntedankfest © Stephan Nanz EntertainmentAm Samstag, dem 17. September 2016 feiert Sierhagen wieder!
Um 21 Uhr lädt Stephan Nanz Entertainment ganz herzlich zum „Erntedankfest“ ein und öffnet die Tore der Festscheune für ganz Ostholstein!

Mit dem großen SUPER-TANZ werden die Lokalmatadoren DJ Mirko und Stephan Nanz den Abend mit dem besten Party-Mix gebührend feiern und die Festscheune zum Beben bringen.
Ganz Ostholstein darf beim großen „Erntedankfest“ in der beheizten und urgemütlichen Festdiele das Tanzbein schwingen und sich  wieder auf alte Bekannte und Freunde freuen.

Jeder Single kann sich am Kassenbereich einen kostenlosen Smiley-Aufkleber nehmen und den sichtbar tragen, um einfach noch besser und unkompliziert mit Gleichgesinnten in Kontakt treten zu können.

Bei zivilen Preisen wird man leckere Getränke genießen können und auch für das leibliche Wohl ist vom Allerfeinsten gesorgt. Auch ein großer Cocktailstand fehlt natürlich nicht.

Also auf nach Sierhagen, denn bei Stephan Nanz Entertainment erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Am 15. Oktober 2016 findet  dann auf Gut Sierhagen ein zünftiges Oktoberfest statt.

Samstag 21:00 Uhr

Eintritt: bis 22 Uhr 10,- €, ab 22 Uhr 12,- €

Ort: Festscheune, Gut Sierhagen, 23730 Sierhagen/Altenkrempe
www.stephan-nanz.de

Stephan Nanz Entertainment Facebook

Foto © Stephan Nanz Entertainment


18. September 2016

Wildkräuterkunde III – Samen, Wurzeln, Beeren

Uhlenkolk MöllnAn diesem Tag lassen wir uns mit allen Sinnen auf die Welt der Wildkräuter ein, stimmen uns auf die Natur ein und sammeln verschiedene wilde Wurzeln, Beeren und Samen.

Wir finden Erkennungsmerkmale sowie Verwendungszwecke heraus und verbringen gemeinsam die Zeit mit der Zubereitung leckerer wilder spätsommerlicher Köstlichkeiten.

Gekocht wird wieder in geselliger Runde am offenen Feuer.

Nach gemeinsamen Essen nimmt jeder natürlich Kostproben mit nach Hause, ebenso gesunde Rezeptideen aus Naturzutaten.

Alle verwendeten Produkte, die wir zur Zubereitung verwenden, sind aus biol. ökol. Anbau.

Leitung: Nadine Fust

Sonntag 09:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 80,- €
Mindestteilnehmer 4 Personen
Anmeldung bis 11.09.2016

Treffpunkt: Rundling, Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


18. September 2016

Finissage der Ausstellung
Bienen – Bestäuber der Welt

BieneSüßes Ende:
Noch bis einschließlich Sonntag, 18. September, ist im Museum für Natur und Umwelt in Lübeck die Ausstellung „Bienen – Bestäuber der Welt“ mit Fotos der renommierten Naturfotografen Heidi und Hans-Jürgen Koch zu sehen.

Am letzten Ausstellungstag gibt es noch einmal ein besonderes Programm:
Um 15 Uhr bieten Mitglieder des Imkervereins Lübeck von 1884 e.V. eine Führung durch die Schau an und erklären am „Gläsernen Bienenstock“ mit dem lebenden Museums-Bienenvolk Interessantes rund um die Honigbiene und die Imkerei. Die Bienen können live bei allen Tätigkeiten beobachtet werden.
Wie der Lübecker Sommer schmeckt, kann ab16 Uhr probiert werden. Bei einer Verkostung gibt es dann köstliche Honigsorten aus der Hansestadt und ihrer unmittelbaren Umgebung.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di – Fr  09:00 – 17:00 Uhr und  Sa – So 10:00 – 17:00 Uhr
montags geschlossen

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
6 | 3 | 2 €
Kinder und Jugendliche können mit der Museumscard das Haus kostenlos besuchen.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Facebook


18. September 2016

Letzte Führung durch die Ausstellung
„Sehnsuchtsfels Mallorca“

Mallorca © Anja DoehringLetzte Gelegenheit:
Am kommenden Sonntag, 18. September, endet in der Kunsthalle St. Annen im Museumsquartier in Lübeck die Ausstellung Sehnsuchtsfels Mallorca, die seit 19. Juni brillante Mallorca-Aufnahmen der Fotografin Anja Doehring zeigt.

Die Fotografien – überwiegend Schwarz-Weiß-Bilder – werden begleitet durch Texte der Autorin Charlotte Kerner.

Die letzte öffentliche Führung durch die Schau findet am Sonntag statt.

Sonntag 12:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen/ Museumsquartier, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Anja Doehring


18. September 2016

Tag des Geotops mit dem Eiszeitmuseum

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumErkunden Sie mit dem Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum am „Tag des Geotops“, 18. September ab 12:00 Uhr, die nähere Umgebung der Stauchmoräne „Am Hessenstein“.

Mächtige Gletscher haben diesen Landschaftsraum geprägt, Gesteine und Sande sind abgelagert worden. Darin hat sich in der Nacheiszeit eine beeindruckende Ökologie entwickelt.

Entdecken Sie diese Natur und die Landschaftsgeschichte im und um das Eiszeitmuseum herum.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit eines Museumsbesuchs im Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum.

Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung und ggfs. eine kleine Pausenverpflegung.

Sonntag 12:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: frei, das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum freut sich über eine Spende

Eintritt Museum: Kinder 2 €, Erwachsene 4 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


18. September 2016

„Vom Fischer und seiner Frau“
Das Theater Eutiner Mischpoke

Vom Fischer und seiner Frau © Eutiner MischpokeDas Theater „Eutiner Mischpoke“ präsentiert auch ein Kinderprogramm auf der Landesgartenschau:
Die drei Fischer Peter, Pit und Paul (Peter Godow, Alexander Grau, Holger Schröder) erzählen das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ in einer etwas anderen Version: neben der Geschichte erwarten die Kinder jede Menge Musik, Effekte und Witz.

Die Fischer berichten von ihrem Kumpel Hein und seiner Frau Ilsebill und was passiert, wenn Wünsche viel zu groß werden. Da die drei Fischer natürlich nicht alles selber spielen können und sich auch nicht immer an alle Begebenheiten genau erinnern, müssen die kleinen und großen Zuschauer ordentlich mithelfen.

Theater Eutiner Mischpoke e. V.
Im Jahre 1997 machten sich Theaterbegeisterte auf, die Eutiner Kulturlandschaft zu bereichern.

Neben ihrem Klassiker, dem Weihnachtsmärchen, haben sie in den zurückliegenden Jahren ihr Repertoire um zahlreiche Veranstaltungen erweitert: Volks- und Komödientheater, Boulevardtheater, Showprogramme sowie Musik- und Comedy-Veranstaltungen.

Zum Stammensemble gehören Männer und Frauen aus verschiedenen Generationen, die mit Spaß und Herzblut in ihrer Freizeit auf und hinter der Bühne tätig sind.

Seit 2008 agiert die Theatertruppe unter dem Namen „Theater Eutiner Mischpoke“, das seither Mitglied im Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein e. V. ist.
Ihr komplettes Programm führen sie ausschließlich in Eigenregie und ehrenamtlich durch.

Sonntag 14:30 – 15:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16 €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10 €

Ort: Strand am Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.theater-eutiner-mischpoke.jimdo.com


18. September 2016

Gimme Hope, Jo’anna – Musik aus und über Afrika

Kammerpop © Dierk ToppAfrika, der geheimnisvolle Kontinent.

Kammerpop nähert sich der reichhaltigen traditionellen Musik auf klassischen Instrumenten, lässt aber auch moderne Hymnen der Popmusik auf und aus Afrika sowie Highlights aus Disneys Löwenkönig erklingen.

Einen Kontrast dazu bilden die Darbietung bekannter klassischer Werke als Pop einerseits sowie die Neuinterpretation von Popsongs als Klassik andererseits. Gewürzt mit einer Prise Weltmusik darf man auf ein abwechslungsreiches und virtuoses Programm gespannt sein.

Was ist Kammerpop?
Ein klassisches Streichquartett, erweitert um eine schluchzende Klarinette, einen fetzigen Gitarrero, wirbelnde Percussion, ein mächtiges Klavier. Manchmal wechseln die Musiker aber auch die Instrumente, dann begleitet ein Akkordeon den Klezmer, ein Saxophon spielt heiße Rhythmen … und dazu zwei wunderbar harmonierende Sängerinnen, die doch gegensätzlicher nicht sein könnten: Rockröhre meets Opernsängerin. Das gibt es nur bei Kammerpop.

Alle Musiker sind Musikstudenten oder alte Profis und bringen zusammen mehrere Jahrhunderte Konzerterfahrung von Klassik über Jazz bis Progressive Rock auf die Bühne.
Das Lübecker Ensemble begeistert seit 2014 sein Publikum unter anderem in Sälen wie der Hamburger Laeiszhalle und der Lübecker MuK mit seinen ungewohnten Interpretationen bekannter Melodien.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 13,-, ermäßigt 9,- €
Vorverkauf:
Buchhandlung Weber, Herrenstraße 10, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3449
Tourist-Information Ratzeburg Rathaus, Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-8000886

Ort: Rokokosaal im Kreismuseum, Am Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.kammerpop.de

www.facebook.com/kammerpopmore

Foto © Dierk Topp


18. September 2016

Donnerwetter, tadellos –
vom Folies Bergère ins Metropol

Armin DiedrichsenBeginnend mit dem schwungvollen Folies-Bergère-Marsch aus Paul Linckes Zeit als Kapellmeister an diesem, wohl berühmtesten Varietétheater und Kabarett in Paris, nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die Anfangsjahre des Berliner Kabarett, ins Varieté, in Operetten, Possen und Ausstattungsrevuen.

Wir besuchen Ernst von Wolzogens Überbrettl, das Apollo- Theater, viele weitere Unterhaltungsetablissements und nicht zuletzt das Metropoltheater in der Behrenstraße. Hier wirkten Paul Lincke und Victor Hollaender, die beide 1866, vor 150 Jahren, geboren wurden.

Hören Sie Die Kirschen in Nachbars Garten, Das haben die Mädel so gerne, Puppchen, Berliner Luft und vieles mehr, gesungen und gespielt von Armin Diedrichsen – Texte und Gesang, Juliana Soproni – Violine/Viola, Inessa Tsepkova – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte/Kontrabass.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlösschen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


18. September 2016

Ratzeburger Dommusiken
ORCHESTERKONZERT – Ahrensburger Kammerorchester
Benefizkonzert

Ratzeburger DomROBERT SCHUMANN (Konzert für Violoncello und Orchester a-moll op. 129)
LUDWIG VAN BEETHOVEN (Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“)

Felix Nickel – Violoncello
Ahrensburger Kammerorchester
Dirigent: Frank Löhr

Die Lions-Clubs von Storman, Hahnheide, Ahrensburg, Bargteheide, Herzogtum Lauenburg und Großhansdorf laden unter der Schirmherrschaft von Domprobst Gert-Axel Reuß zu einem Benefizkonzert in den Dom ein.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: ? €

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Info: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


19. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


19. September – 03. Oktober 2016

„Schlussakkord der 159 blumigen Tage“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Das Beste kommt zum Schluss:
der letzte Beitrag der Blumenhallenschauen präsentiert noch einmal die Höhepunkte aller Produkte aus dem Garten, die bereits viel Freude bereitet haben.

Ein Schwerpunkt liegt darüber hinaus bei den Früchten und Gemüsen zum Erntedank: Äpfel, Birnen,
Zwetschgen, Kürbis, Kartoffeln und anderen Gemüsearten werden dem Besucher anschaulich und
in unterschiedlichen Präsentationen gezeigt und können durch Riechen, Sehen und Fühlen von
Düften, Strukturen und Oberflächen mit den Sinnen wahrgenommen werden.

Eriken, Chrysanthemen, Alpenveilchen, Stauden, Gräser und fruchttragende Gehölze untermauern diese
Flächen szenisch.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


19. September 2016

„Steinsprechstunde“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDie Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“ des Fördervereins des Museums für Natur und Umwelt (FNU) bietet in der Steinsprechstunde eine kompetente Beratung zu Mineralien, Fossilien und Gesteinen im Museum für Natur und Umwelt in Lübeck an.

Montag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei
Um Anmeldung unter Tel. 0451-1224122 wird gebeten.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


19. September 2016

Das Politische im Denken bedeutender Lübecker:
Willy Brandt

Hélène Miard-DelacroixVom linksradikalen Nazi-Gegner zum Sozialdemokraten skandinavischer Prägung

Die Veranstaltungsreihe „Das Politische im Denken bedeutender Lübecker“ widmet sich großen, aus der Hansestadt stammenden Persönlichkeiten und Zugezogenen, die hier gewirkt haben.
Wie äußerten sich diese Autoren, Politiker, Wissenschaftler und Kaufleute über das Gemeinwesen und die Rolle des Bürgers in Staat und Gesellschaft?

Nach Julius Leber, Arnold Brecht, Erich Mühsam, Thomas und Heinrich Mann, Theodor Eschenburg, Isa Vermehren, Gustav Radbruch und Emil Possehl wird die Reihe nun mit einem Vortrag zu Willy Brandt abgeschlossen.

Prof. Dr. Hélène Miard-Delacroix, Historikerin und Politikwissenschaftlerin an der Pariser Sorbonne, wird die Entwicklung des politischen Denkens Willy Brandts vorstellen.
2013 hat sie auf Französisch eine Biographie über Willy Brandt vorgelegt, die insbesondere durch ihren Blick von außen überzeugt.
Als Vorsitzende des Internationalen Beirats der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung ist sie immer wieder mit der historischen Einordnung und Erforschung des Wirkens des ehemaligen Bundeskanzlers und Friedensnobelpreisträgers befasst.

Das anschließende Gespräch führt Ministerialdirektor a. D. Karsten Brenner, der bis 2015 Vorstandsvorsitzender der Stiftung war.

Montag 19:00 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldung erbeten im Willy-Brandt-Haus Lübeck bis zum 15. September unter Tel. 0451-1224250

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck

www.willy-brandt.de/haus-luebeck.html


19. September 2016

Vortrag
„Oberkreide Seeigel von den Fundorten Höver und Misburg“ mit Hermann Hesse

Museum für Natur und Umwelt LübeckHermann Hesse berichtet über Seeigel, die vor 70 bis 80 Millionen Jahren im damaligen Kreidemeer bei Hannover gelebt haben und erklärt deren Aufbau und Lebensweise.

Montag 19:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


19. September 2016

Leipziger Pfeffermühle: D saster

D saster - Leipziger PfeffermühleNeues Programm auf dem Theaterschiff

Die Leipziger Pfeffermühle gastiert am Montag, 19. September um 20 Uhr erneut auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Schnallen Sie sich an – es geht bergab! Lachend rasen wir ins Nichts! Die Wirtschaft brummt, der Diesel stinkt und Volksmusik hilft auch nicht mehr!

Was ist aus „Good Old Germany“ geworden?
Und wer ist schuld?
Klappen Sie den Sessel vor, schließen Sie die Handschellen und treten Sie auf die Fernbedienung! Ich will hier raus! Doch der rettende Strohhalm ist aus Soja! Da jault der Flüchtling und der Dackel bellt in der Wolfsschlucht!

Der Wecker klingelt – Glück gehabt! Doch Albträume haben auch ihre guten Seiten: Man weiß, was kommen kann!

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September 2016 « (pdf)

www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de


20. September 2016

Eiszeitsprechstunde im Eiszeitmuseum

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumDer Sommer geht nun zu Ende und der Herbst steht vor der Tür.

Vielleicht haben Sie in den Sommermonaten bei Spaziergängen am Strand interessante Funde gemacht oder Fragen haben sich ergeben.

Kommen Sie damit doch einmal am 20. September ab 14 Uhr in das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum in Lütjenburg.

In entspannter Kaffeehausatmosphäre finden wir bestimmt Antworten auf Ihre Fragen.

Dienstag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Kinder 2 €, Erwachsene 4 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


20. September 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


20. September 2016

Vortrag
„DAS WELTBILD DER ANTIKE“

Kreismuseum Ratzeburg RokokosaalReferentin: Dr. Claudia Tanck, Althistorikerin, Lauenburg

Schon in der Bronzezeit hatten die Bewohner der antiken Mittelmeerwelt Kontakte zu weit entlegenen Gebieten, aus denen sie vor allem Rohstoffe bezogen.

Zumeist verliefen diese Kontakte jedoch über Zwischenhändler. Zu Beginn des ersten Jahrtausends v.Chr. erweiterten zunächst die Phönizier und wenig später auch die Griechen durch die Anlage von Handelsstützpunkten und Kolonien ihren unmittelbaren geographischen Horizont vor allem im westlichen Mittelmeer.

Durch den Kontakt zum Achämenidenreich trat auch das Innere Asiens stärker in das Blickfeld der Griechen, während zur selben Zeit die Phönizier bzw. Karthager durch spektakuläre Expeditionen die Küsten Afrikas und Westeuropas erkundeten.

Die Eroberungen Alexanders des Großen und die Ausdehnung der römischen Herrschaft in Gallien und Germanien erweiterten nochmals den Horizont. Parallel dazu erfassten die Griechen und Römer die Ihnen damals bekannte Welt auch historisch und philosophisch.

Während die Odyssee ein mythisch gefasster Reflex auf die Entdeckungen des 8. und 7. Jahrhunderts darstellen, trug Herodot im 5. Jahrhundert das ihm bekannte Wissen von der Welt rational zusammen, ohne jedoch ganz frei von mythischen Vorstellungen zu sein.

Bis in das Mittelalter hinein schließlich war das von Ptolemaios von Alexandria (ca. 90-168 n. Chr.) auf älteren Grundlagen beruhende geographische und kosmologischen Wissen maßgeblich, an dem sich noch die großen Entdecker der frühen Neuzeit orientierten.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: ?

Ort: Rokokosaal des Herrenhauses (Kreismuseum), Domhof 12, 23909 Ratzeburg

Foto © Kreismuseum Ratzeburg


20. September 2016

Vortrag
Energiesparen in Hotels und Kleinunternehmen

Museum für Natur und Umwelt LübeckWie können Hotels und Kleinunternehmen Energie sparen?

Um diese Frage geht es im Lübecker Museum für Natur und Umwelt am Dienstag, 20. September 2016.

Jürgen Heller vom EnergieTisch Lübeck hält einen Vortrag und zeigt effektive Energiesparmaßnahmen aus der Praxis auf.

Dienstag 20:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


21. September 2016

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die Sonderausstellung
„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“
Jörg Immendorff – Grafische Werke

Jörg Immendorf in seinem Atelier 1997 © Michael DannenmannBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten ein Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Malers gegeben und dabei die Besonderheiten in seinem künstlerischen Werk erläutert.

Unter der programmatischen Überschrift „Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ zeigt das Ostholstein-Museum in Eutin vom 17. Juli bis zum 06. November 2016 ausgewählte Grafiken aus dem Œuvre von Jörg Immendorff (1945-2007).
Präsentiert werden Arbeiten aus seinen unterschiedlichen Werkphasen von den 1980er Jahren bis 2007.

Die Grafik hat den Künstler Jörg Immendorff, der als junger Maler schon einmal das Verdikt „Hört auf zu malen!“ auf eines seiner Bilder schrieb, zeit seines Schaffenslebens begleitet. Sie vervollständigte auf eine eigene Art und Weise die großen Serien in der Malerei wie „Café Deutschland“, die ästhetischen Ausflüge als Ausstatter auf der Bühne wie bei „The Rake’s Progress“ oder sein Wirken als Bildhauer wie bei der „Elbquelle“, die heute im sächsischen Riesa steht.

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands.
Frühzeitig malte er – im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation – realistisch.

Immendorffs Bilderwelt ähnelte lange Zeit einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne.
Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst.

Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Ein Grund für den neuen Stil dürfte u. a. auch die Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Die Ausstellung in Eutin gibt einen Überblick über das grafische Schaffen des 2007 verstorbenen Künstlers. Sie beschränkt sich bewusst nicht nur auf einzelne Mappenwerke oder Motive, sondern will einen möglichst vielgestaltigen Blick auf die reiche Motivwelt dieses faszinierenden, den Lauf der Weltgeschichte in seinen Bildern vorausahnenden Künstlers bieten. Neben den kleineren Blättern sind es insbesondere seine ungewöhnlich großformatigen Grafiken, die den Betrachter faszinieren.

„Gestatten, mein Name ist Geschichte!“ Jörg Immendorff – Grafische Werke“ ist eine Kooperation des Ostholstein-Museums Eutin mit der Galerie Breckner in Düsseldorf.
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Kunstverlag Till Breckner ein Katalog, der ab 01. August im Museum für 20,00 € erhältlich ist.

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Michael Dannenmann


21. September 2016

Vortrag
Naturgärten – Trittsteine des Lebens

Uhlenkolk MöllnNaturgärten sind Trittsteine des Lebens!

Wie können wir in unserem Garten oder auf unserem Balkon Lebensräume für, teilweise bedrohte, Tier- und Pflanzenarten schaffen?

Welche Bedeutung haben heimische Wildblumen für Schmetterlinge, Wildbienen und andere Tiere?

Welcher Unterschied besteht zwischen konventioneller und naturnaher Pflege und was bewirkt sie in unserer Umwelt?

Heimische Wildstauden können erworben werden.

Leitung: Rita Schütt, Susanne Reiter

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten
keine Anmeldung notwendig

Ort: Seminarraum, Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. September 2016

Wolga Kosaken – An den Ufern der Wolga

Wolga KosakenAn den Ufern der Wolga, unter diesem Motto steht ein festliches Konzert mit dem Ensemble der Wolga Kosaken am Mittwoch, 04. Mai 2016 um 20:00 Uhr im Haus des Kurgastes Malente.

Mit grandioser Stimmgewalt, tiefschwarzen Bässen und klaren Tenören sowie virtuose instrumental Solisten, präsentieren die Wolga Kosaken ein ausgewähltes Programm aus dem reichen Schatz russischer Lieder.

Flüchtlinge, die dem Schrecken der Revolution und seine Folgen in der Sowjetunion entkommen konnten, gründeten im Exil Chöre, die Gesänge ihrer Orthodoxen Kirche und vor allem die alten Legenden und Volkslieder ihrer Heimat vor dem Vergessen bewahrten und sich damit ein wichtiges Stück Heimat in der Fremde schufen.

Einer dieser großen Chöre war der Wolga Kosaken Chor, der 1933 im Exil gegründet, seitdem ununterbrochen auf den Bühnen und in den Kirchen Europas Gastspiele gab.
Eine Besonderheit ist bis heute: die Wolga Kosaken sind die Einzigen, die seit jeher ihr Publikum nicht durch die eindrucksvolle Kraft ihrer Stimmen, sondern auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente, Balalaikas, Dombra und Bajan zu begeistern wussten.

In den 70er Jahren wurde der große Chor zu einem Ensemble umgebildet. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow, der auch mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm führt.

Als großer Chor und als Ensemble haben die Wolga Kosaken die Welt bereist und auf allen Kontinenten ihr Können unter Beweis gestellt.

Mächtige Stimmen werden Sie in das alte Russland entführen, russische Gesänge der orthodoxen Kirche und Volkslieder, Chor und Sologesang, Balalaikaklänge offenbaren Ihnen die „Russische Seele“.

Unter vielen anderen im Repertoire (in russischer Sprache): Werke von Rimskij Korsakov 1844 – 1908 / Dimitrij Bortnjanskij 18. Jhd.  / Gavriil Lomakin 1811 – 1885 / Aleksej Lvov 1799 – 1875 / A.Fateev 19. Jhd. / A.Kastalskij 1896 – 1926. Sowie beliebte Volkslieder und Instrumentalstücke.
Abendglocken, Eintönig erklingt das Glöckchen, Schwarze Augen, Steppe ringsumher, die 12 Räuber, Stenka Rasin, ich bete an die Macht der Liebe, u. v. m. werden diesen Abend zu einem Erlebnis machen.

Ensemble:
Maxim Kurtsberg (Tenor), Marian Majewski (Tenor), Bogdan Wolch (Tenor), Alexander Petrow (Bass), Wasyl Romanow (Bariton), Lutschesar Peev (Bass), Andrey Golsky (Tenor-Knopfakkordeon)

Instrumente: Prim Balalaika, Alt-Balalaika, Bass-Balalaika, Dombra

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 17 €, mit Gästekarte 15 €
Karten erhältlich beim Tourismus-Service Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Malente, Tel. 04523-9590130

Ort: Haus des Kurgastes Malente, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de

www.wolga-kosaken.de


22. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


22. September 2016

Führung
Maritimer Infopfad Sierksdorf

SierksdorfWas sind Luv und Lee?

Wo sind Steuerbord und Backbord?

Und überhaupt: warum sagt man nicht einfach links oder rechts?

Während einer 1,5 stündigen Führung entlang ausgewählter Stationen des Maritimen Infopfads erfährst du Wissenswertes über das Leben an der See

Im August 2015 wurde auf einer Strecke von drei Kilometern vom Ortseingang bei Haffkrug bis zur neuen Pfingstbeek-Promenade im Bereich des Ferienparks der „Maritime Infopfad“ eröffnet. Mit Anschauungsobjekten und 15 Thementafeln werden regions- und landestypische Themen mit maritimem Schwerpunkt vermittelt.

Die Thementafeln sind mit Grafiken und Texten veranschaulicht, ein QR-Code verweist auf weitere Informationen im Internet.

Donnerstag 16:00 – 17:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 4 €, mit Ostseecard 3 €, Kinder bis 14 Jahre kostenlos
Anmeldungen unter 04503-7794 100 oder einfach spontan zum Treffpunkt kommen.

Treffpunkt: Tourist-Information Sierksdorf, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf


22. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
„Worldmusic-Night“ mit „Kalula” (Portugal) und „Stay Tuned”

Stay Tuned - Jan-Taken de VriesEasy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.staytuned-music.de


23. September 2016

Themenwochenmarkt „Herbstgenüsse“

Marktplatz in Neustadt in HolsteinDer Wochenmarkt in Neustadt in Holstein wird sich am Freitag, den 23. September in einem herbstlichen Ambiente präsentieren.
Motto des Tages ist das Thema „Herbstgenüsse“. Passend zum Herbst empfehlen die Händler des Wochenmarktes spezielle Angebote für die bunte Jahreszeit, denn die Herbst- und Erntezeit bringt eine Fülle an saisonalen und regionalen Produkten mit sich.

Aktion „Kürbis-Schätzen“
Das Herbst-Thema „Kürbis“ wird bei der Stadtmarketing-Aktion „Kürbis-Schätzen“ aufgegriffen, denn in der Zeit zwischen 08:00 und 13:00 Uhr kann am Stand des Stadtmarketings das Gewicht eines großen Kürbisses geschätzt werden.
Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden Gutscheine und Sachpreise vom Wochenmarkt verlost sowie ein Gutschein in Höhe von 50 € vom Restaurant „Pier 19“ in der ancora Marina. Nach der Veranstaltung wird der große Kürbis der Neustädter Tafel e. V. übergeben.

Live-Musik auf dem Wochenmarkt
Auch auf eine musikalische Besonderheit dürfen sich alle Besucherinnen und Besucher an diesem Tag freuen: von 10:30 bis 12:30 Uhr werden Hans-Werner Weidner und Bertram Scholz auf der hafenheimat-Bühne die Besucherinnen und Besucher unterhalten. Zum Verweilen werden vor der Bühne Stühle aufgestellt.

Freitag 08:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, 23730 Neustadt in Holstein

www.luebecker-bucht-ostsee.de


23. September 2016

Botanische Wanderung
„Schlehen, Hagebutten und Co. Die Früchte unserer Knickgehölze“

HagebuttenIn Schleswig-Holstein wachsen viele fruchttragende Gehölze, die reiche Nahrung für Wildtiere bieten. Aber auch der Mensch kann die Früchte vielfältig nutzen.

Die Knickgehölze mit ihren Früchten stehen im Mittelpunkt des naturkundlichen Rundgangs mit Reinhard Degener (BUND Lübeck) im Süden der Hansestadt.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Ringstedtenhof, Vorrader Straße 81, 23560 Lübeck

Veranstalter: BUND Lübeck in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt
www.bund-luebeck.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


23., 24. und 25. September 2016

Pilzseminar für Anfänger

Uhlenkolk MöllnDieses Seminar bietet Ihnen die ersten Einblicke in das große Reich der Pilze.

Theoretische Vorträge und praktische Wanderungen, in Verbindung mit dem selbständigen Bestimmen von Speise und Giftpilzen stehen hierbei im Vordergrund.

Bitte mitbringen: Korb (keine Tüte oder ähnliches), Messer und wetterfeste Kleidung.

Leitung: Alexander Glomb

Freitag 18:00 – 20:00 Uhr
Samstag 09:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 09:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 75,- €, Kinder bis einschl. 12 Jahre zahlen 55,00 €
Mindestteilnehmer 5 Personen
Anmeldung bis 22.9.2016 erforderlich.

Ort: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


23. September 2016

„Deutschstunde“
Schauspiel nach dem Roman von Siegfried Lenz

Deutschstunde © Christoph BreithauptAm 23. September 2016 um 20:00 Uhr startet „Theater in der Stadt“ die neue Spielzeit 2016/17.

Erwarten Sie mit „Deutschstunde“, Schauspiel nach dem Roman von Siegfried Lenz mit Max Volkert Martens u. a. den Höhepunkt der Saison im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule. Noch nie war die Deutschstunde auf einer Bühne zu sehen. Die neue Bühnenfassung – die erste von Autor und Verlag autorisierte – ist also eine kleine Sensation. Die „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz hat im Jahr 2015 den 3. Platz des INTHEGA Preis Neuberin erhalten.

Zum Inhalt:
In ausgewählten Szenen konzentriert sie das Geschehen auf das Kernthema, den Aufsatz über „Die Freuden der Pflicht“, den der 20-jährige Siggi Jepsen 1954 in einer Besserungsanstalt schreiben soll. Zunächst bleibt das Blatt leer, doch dann kann Siggi kein Ende finden – Heft um Heft füllt sich. Zu sehr beschäftigt ihn, was er als Kind und Jugendlicher während des Krieges erleben musste: Sein Vater, der kleine Dorfpolizist Jens Ole Jepsen, hatte seinen Jugendfreund, den als „entartet“ gebrandmarkten und mit Berufsverbot belegten Maler Max Ludwig Nansen, bespitzelt, überwacht und denunziert. (Vorlage der Figur ist der berühmte Expressionist Emil Nolde). Pflichterfüllung ging vor Menschlichkeit. Und selbst nach dem Ende des Regimes verfolgte Jepsen den Maler beharrlich weiter – seine Mission schien keinen Auftrag mehr zu brauchen.

Lenz wurde nicht nur zum genialen Denker über die deutsche Nazi-Diktatur, sondern auch zum menschlichen Botschafter zwischen dunkler Vergangenheit und demokratischer Gegenwart – vor allem mit der Deutschstunde, in der er das Unvorstellbare vorstellbar machte, getreu seinem Motto: „Ich schreibe, um die Welt zu verstehen“.

Freitag 20:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: 22,00 – 28,00 €. Es gelten die Abonnements grün.

Kartenvorverkauf:
KulturService, Zimmer 10 des Neustädter Rathauses, Am Markt, Tel. 04561-619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561-8585 oder freecall 0800-23 33 33 0
Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

Foto © Christoph Breithaupt

Flyer » Theater in der Stadt und Neustädter Kulturmatinee 2016/17 « (pdf)


23. September 2016

UNICEF Benefiz-Talk-Show ‚Unterhaltung am Meer’

Hinnerk Baumgarten © NDR Christian SpielmannModeration: Radio & TV Moderator Hinnerk Baumgarten

Alle sind dabei und zeigen Herz für UNICEF und für Kinder:
Stars, prominente Künstler und interessante Talkgäste kommen am Freitag, den 23. September 2016 um 20 Uhr an die Ostsee.

Und dies sind die Gäste mit Herz für Kinder:
Mit Überraschungsgästen muss gerechnet werden.

Cheryl Shepard & Mickey Hardt
„Rote Rosen“: Schicksalhafte Begegnung in hellen Flammen.. Mickey Hardt als sexy Feuerwehrmann bei „Rote Rosen“ Er ist der neue Rosenkavalier. Die ARD-Serie „Rote Rosen“ 13. Staffel, bekommt mit Cheryl Shepard und Mickey Hardt neue Hauptdarsteller.

Katja Kessler Zahnärztin, Journalistin & Autorin
Katja Kessler im Gepäck ihr neues Buch“ Das kann/muss Liebe sein“
Das muss Liebe sein 54 ½ Pflegetipps für die glückliche Ehe Verliebt, verlobt, verheiratet – und dann?
Bestseller-Autorin Katja Kessler, selbst seit dreizehn Jahren glücklich verheiratet, weiß, worauf man im ersten Rausch, auf der Langstrecke und auf der Zielgeraden achten sollte – sachlich fundiert, aufwendig recherchiert und witzig illustriert.

Patric Heizmann
ESSEN ERLAUBT! – Die aktuelle Show mit Nährwert
von und mit Patric Heizmann
Diäten? Alles  Quatsch! Einfach gesund und schlank geht so … Mit der aktuellen Show „Essen erlaubt“ ist Ernährungs-Entertainer Patric Heizmann wieder im Auftrag der unterhaltsamen Selbsterkenntnis unterwegs, um mit Diät-Mythen und populären Irrtümern aufzuräumen mit Station beim UNICEF Talk am 23.9.im Maritim Seehotel

Erich Klann & Oana Nechiti
Wir freuen uns auf ein besonders Highlight bei „Unterhaltung am Meer“ Profitänzer Erich Klann & Oana Andreea Nechiti (auch bekannt von Let’s Dance) mit ihrer Tanz-Showeinlage am 23.September auf der Talk-Show-Bühne beim UNICEF Talk im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand. „Tanzen ist die edelste Form der Bewegung“
Und am 30.September laden Erich & Oana zum Tanz-Workshop  in der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand ein.

Viviparie & Jan Baruschke
ENGELSSTIMMEN vs. TEUFELSGEIGER. Am 23. September auf der Showbühne beim UNICEF Talk im Maritim Seehotel. Erleben sie einen fantastischen Abend voller zauberhafter Melodien mit dem Trio Viviparie, Nikolai & mit unseren bekannten Teufelsgeiger / Violinist Jan Baruschke.
Was passiert wenn Engelsstimmen auf einen Teufelsgeiger treffen? Sie setzen musikalisch Himmel und Hölle in Bewegung. Valerie Koning und Marian Henze, die beiden charmanten Sänger, möchten mit ihren gefühlvollen Stimmen ihr Publikum verzaubern und zeigen, wieviel Kraft und Schönheit in der Musik stecken kann.

Benni Stark
Benni Stark am 23. September auf der UNICEF Talk-Show- Bühne im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand. „Als Herrenausstatter bedient man eigentlich nur Frauen!“       [Realsatirisches Kabarett]
Ich bin Herrenausstatter … aus Leidenschaft … erst recht, seitdem ich gelernt habe, dass Frauen das Sagen haben und Männer auf Kommando hören. Eine Reise durch die irren Facetten des täglichen Shoppengehens zwischen Mann und Frau, zwischen Alt und Alt, zwischen Kompetenz und Sprachbarrieren. Als Herrenausstatter bedient man eigentlich nur Frauen!

Noah Fischer
Noah Fischer rockt „Unterhaltung am Meer“
Ein Mann. Ein Instrument. Unendlich viele Möglichkeiten. Noah Fischer kennt keine musikalischen Grenzen. Er ist der Rocker unter den Smooth-Jazzern. Bekannt wurde er als Saxophonist von Udo Lindenberg, aus dessen Panikorchester er nicht mehr wegzudenken ist. Nach dem Mann, dessen Hingabe mit dem ersten Ton spürbar wird. Und nach seinem Instrument. Pardon, seinen Instrumenten. Unterschiedliche Saxophone, unterschiedliche Ausdrucksweisen, unterschiedliche Farbtupfer in einer Landschaft, welche jeder Musikliebhaber zwischen Jazz, Pop und Rock einmal besucht haben sollte. Denn wie heißt es so schön: Hinterm Horizont geht’s weiter. Die Reise von Noah Fischer hat eben erst begonnen. Und es sind noch Plätze frei.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Der Reinerlös der Veranstaltung wird ‚UNICEF – Gemeinsam für Kinder‘ gespendet.
Kartenvorverkauf:
Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503-892770
MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand, Tel. 04503-6050
Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Tel. 04503-35770
Karten-Online: www.unterhaltung-am-meer.de

Ort: MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand, Strandallee 73, 23669 Timmendorfer Strand

www.unterhaltung-am-meer.de

Foto © NDR Christian Spielmann


24. September 2016

„Adel auf dem Radel“

Hasselburg TorhausDie Fahrradtour führt entlang der Herrenhäuser Ostholsteins, welche wie an einer Perlenschnur aufgereiht sind.

Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft einschließlich Sehenswürdigkeiten und die Geheimnisse der Herrenhäuser auf dieser Strecke.

Leichte bis mittelschwere Radtour – ca. 50 km

Samstag 09:30 – ca. 15:30 Uhr

Teilnahme: 9,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


24. September 2016

Spiel-Mit-Ralley und Bauernmarkt

Neustadt Marktplatz14 Stationen sind in diesem Jahr bei der Spiel-Mit-Rallye dabei und auch der Bauernmarkt lockt mit seinen kulinarischen Besonderheiten. Live-Musik auf dem Marktplatz und in der Hochtorstraße sorgen für einen vergnüglichen Aufenthalt in der historischen Innenstadt.
Am 24. September heißt es auch wieder: „Doppelt punkten mit der NeustadtCard“.

Spiel-Mit-Ralley:
Ziel ist es, alle Spiele, die auf einer Rallye-Teilnehmer-Karte aufgeführt sind, zu spielen. Teilweise bieten einzelne Spielstationen auch mehrere Spiele an, hier kann dann ein Spiel ausgewählt werden. Pro Spielstation gibt es einen Stempel. Für jede fertig gestempelte Teilnehmerkarte gibt es in der Eisdiele Dolomiti in der Kremper Straße eine kostenlose Kugel Eis.
Und das Tolle ist: Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die ihre Adresse auf der Teilnehmerkarte für die Verlosung angeben, werden drei Jahreskarten für das Jahr 2017 für den Hansa-Park verlost. Zu beachten ist: Um an der Verlosung teilzunehmen müssen alle Felder gestempelt sein und die Teilnehmerkarte bis 16 Uhr in der Eisdiele abgegeben werden.
Die Spiel-Mit-Ralley des Gewerbevereins eignet sich für alle kleinen und großen Kinder von 0-99 Jahre.

Spielstationen:
„Textildrucken“ Blaudruckerei Koch Vor dem Kremper Tor
Bogenschießen zeiTTor/Museum im Kremper Tor
„Apfel“ Kinder- und Jugendcafé unterhalb Kremper Tor
„Schiffe ziehen“ eska Kaufhaus Kremper Straße
Spielstation ZwergNase Brückstraße 2
„Entenangeln“ Brockhus Brückstraße 26
Buchstaben-Spiel Buchstabe Hochtorstraße Hochtorstraße 2
„Zitronenlauf“ Küchen und mehr Hochtorstraße 28-30
„Erbsen zählen“ Landfrauenverein Hochtorstraße ggü. reporter
Turm bauen oder Bild malen Kinder und Jugendnetzwerk Marktplatz
zwei Geschicklichkeitsspiele DLRG Marktplatz
 THW- Go Kart Parcours THW Marktplatz
 „Hindernisparcours“ Freiwillige Feuerwehr Marktplatz
„Torwandschießen“ DRK Marktplatz

Bauernmarkt in der Hochtorstraße:
Die Hochtorstraße wird an diesem Tag in eine bäuerliche Meile verwandelt:
neben frischem Obst und saisonalem Obst und Gemüse werden Käsespezialitäten, Imker-Honig und Ziegenprodukte angeboten sowie Dekoratives präsentiert.
Auch werden sich in diesem Jahr wieder einige Vereine vorstellen.

Das leiblicheWohl steht an diesem Tag ebenfalls im Vordergrund und so dürfen sich die Besucherinnen und Besucher des Bauernmarktes wieder auf die köstlichen Tortenvariationen der
Landfrauen und weitere Leckerbissen in der Hochtorstraße freuen.
Wer noch etwas zum Verschenken oder selber Schenken sucht, dem wird an diesem Tag Einiges angeboten, denn neben einer regionalen Produktvielfalt wird auch Handgemachtes und Geschmiedetes präsentiert.

Was den Bauernmarkt aber so besonders macht ist die Beteiligung Neustädter Vereine und Einrichtungen, die sich an diesem Tag vorstellen und mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen wollen. Der Hospizverein „Beistand am Lebensende“ informiert während des Bauernmarktes über seine Arbeit und verkauft an diesem Tag leckere Fliederbeersuppe.

Live-Musik:
ab 11:00 Uhr Georgie Carbutler – www.georgiecarbutler.de
ab 12:30 Uhr Helmut Herzog – www.helmutherzog.de

Samstag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Innenstadt, 23730 Neustadt in Holstein


24. September 2016

Kinderuni Neustadt in Holstein:
Glibber, Schleim & Co.

Muscheln © Kinderuni NeustadtSpannendes von Schnecken, Muscheln und ihren Verwandten erläutert Dr. Vollrath Wiese vom “ Haus der Natur“ in Cismar.

Mit Dr. Vollrath Wiese, internationaler Fachmann für Weichtierkunde und Leiter des Museums mit Deutschlands größter Schnecken- und Muschelausstellung, haben die Kinderuni-Studentinnen und Kinderuni-Studenten die Möglichkeit, die zweitgrößte Tiergruppe der Welt kennenzulernen: Die Weichtiere.

Diese Tiere haben nur einen Fuß und sind ganz schön schleimig. Unter ihnen gibt es Riesen und Zwerge, uralte und trickreiche Tiere. Um in der Natur überleben zu können, wenden viele Weichtiere Tricks an. Da gibt es Schnecken mit Schwimmfloß, solche, die mit Giftpfeilen jagen, surfende Schnecken, springende Schnecken …

Für alle Kinder ab der ersten Klasse

Samstag 10:30 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Theatersaal der Jakob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt
www.kinderuni-neustadt.de

www.facebook.com/kinderuni.neustadt


24. September 2016

GeoPark Schnupperexkursion
Seeigel, Donnerkeil & Co.

Tensfeld © Franziska BurmeisterDie Ferien sind vorbei, jetzt wird wieder fleißig die Schulbank gedrückt! Doch nicht nur als Schüler kann man Neues entdecken – bei uns kann jeder, ob jung oder alt, garantiert noch etwas dazu lernen!

Am Samstag, den 24.09.2016 von 14:00 – 15:30 Uhr lädt der GeoPark Nordisches Steinreich wieder zur geologischen Exkursion ins Kieswerk Fischer in Tensfeld ein!

Ob Donnerkeile, Seeigel oder glitzernde Minerale – hier findet jeder kleine Schätze zum in die Tasche stecken!

Unsere Schnupperexkursionen bieten  90 Minuten Spaß für Groß und Klein – Eine spannende Einführung in die Welt der Steine und Mineralien.

Im Tensfelder Kieswerk hat man darüber hinaus die Chance, einen Verwandten des „Sternberger Kuchens“ ausfindig zu machen – ein original norddeutscher Eisensandstein mit jeder Menge fossiler Muschel- und Schneckenschalen darin!

Vorkenntnisse sind für diese Exkursion nicht notwendig.

Die Exkursionsleitung hat die Dipl. Geologin Franziska Burmeister.

Wer hat, bringt Hammer, Schutzbrille und Lupe selbst mit.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 5,- €/10,- € pro Familie

Treffpunkt: 14:00 Uhr im Eingangsbereich des Kieswerks Fischer in Tensfeld, Kiesstraße, 23824 Tensfeld

www.geopark-nordisches-steinreich.de


24. September 2016

Aktionstag

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykAm Samstagnachmittag startet im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk ein Aktionstag, an dem die Vielfalt von Werkzeugen präsentiert wird.

Von 14 bis 17 Uhr kann alles ausprobiert werden.

Samstag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
3 | 1,50 | 1,50 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


24. September 2016

Pilzberatung mit Erhard Sacher

PilzeSaisonstart: Mit dem Spätsommer beginnt für die Sammler von Speisepilzen die Pilzsaison.

Ab Ende August können bereits verschiedene Pilzarten in den Wäldern entdeckt werden.

Das Museum für Natur und Umwelt bietet gemeinsam mit Erhard Sacher vom BUND eine Pilzberatung an. Am Samstag gibt Erhard Sacher Informationen zu den Pilz-Modellen des Museums und hält Anschauungsexemplare bereit.

Es können auch unbekannte Pilze mitgebracht und vom Experten bestimmt werden.

Samstag 14:30 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung unter Tel. 0451-1224122

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


24. September 2016

Erzähl-Kunst in der Köhlerhütte

Uhlenkolk MöllnDer Geschichtenerzähler Gerd Brandt lädt zu einem Nachmittag der Erzählkunst in die Köhlerhütte.

Es geht hinaus in die Prärie, wo Bisons die unendliche Weite beherrschen und Rauch aus den Tipis hinauf zum Großen Geist steigt.

Eine feine Auswahl überlieferter Märchen, Mythen und Legenden aus dem reichen Kulturschatz nordamerikanischer Ureinwohner erwartet die Zuhörer.

Begleitet werden die Ohrenlichter von Trommelschlägen und authentischen indianischen Gesängen des Kenners indianischer Kultur, die die bezaubernde Atmosphäre am Lagerfeuer der Köhlerhütte noch magischer erscheinen lässt.

Ein Erlebnis für alle Sinne.

Diese Veranstaltung ist für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahre geeignet.

Leitung: Gerd Brandt

Samstag 17:30 – 19:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11,- €, Kinder bis einschl. 12 Jahren 4,- €
Anmeldung bis 23.09.2016, 12 Uhr

Ort: Köhlerhütte, Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


24. September 2016

„Jeden Tag Silvester“

Jeden Tag Silvester - Bertram UlrichMit Bertram, Niclas, Tom und Till ist eine Popband aus Bad Oldesloe auf Erfolgskurs und wird auch auf der Landesgartenschau in Eutin für beste Stimmung sorgen.

JEDEN TAG SILVESTER atmen durch. Lassen los. Gleiten durch unsere Köpfe. Die vier jungen Schleswig-Holsteiner spielen nachdenkliche, aber mitreißende Popmusik aus dem tiefsten Inneren.

Sie begeisterten das Publikum bei umjubelten Support-Shows für Silbermond und Johannes Oerding. Ihre Gedanken sind klar und euphorisch, ätherisch und trotzdem grüblerisch. In der Tradition von Coldplay oder der Söhne Mannheims sind ihre hymnenhaften Songs die positive und lebensbejahende Antithese zum notorischen Stirnrunzeln des zweifelnden Nörglers. „Im Zweifel für den Zweifel“ sang eine andere bedeutende deutsche Indie-Band vor ein paar Jahren.
Ist das Licht am Ende des Tunnels in Wahrheit also doch nur eine U-Bahn? JEDEN TAG SILVESTER sind vom Gegenteil überzeugt. Sie stehen mit Fackeln in der Hand am lichtdurchfluteten Höhleneingang und
rufen: Wir können „Giganten“ sein.

JEDEN TAG SILVESTER sind in den vergangenen Jahren immer größer geworden. Mit Ruhe und Nachdenklichkeit haben sie sich ihrer Musik gewidmet, haben Songs liegen gelassen und wieder aufgenommen.

Und ihre Vorsätze? Den großen Traum vom Debütalbum haben sie sich jetzt erfüllt. Nun kann es weitergehen. Bassist Till Krohn bringt es auf den Punkt: „Den 31. Dezember markieren sich viele Menschen in ihrem Kalender und fangen an, über sich nachzudenken. Bei uns passiert Silvester und die Gedanken, die damit verbunden sind jeden Tag. Wir reflektieren uns ständig als Band und als Freunde, die zusammen Musik machen. Aber wenn wir ehrlich sind: Wir leben und genießen jeden Tag, den wir gemeinsam Musik machen dürfen.“

Das Besondere: Im Rahmen der Inklusionsprojekte der Landesgartenschau wird dieses Konzert komplett in Gebärdensprache übersetzt.

Jeden Tag Silvester:
Bertram Ulrich – Gesang, Klavier
Niclas Jawinsky – Gitarre, Gesang
Till Krohn – Bass, Gesang
Tom Rieken – Schlagzeug, Gesang

Samstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.jedentagsilvester.de

www.facebook.com/jedentagsilvester


24. September 2016

JAZZ IN Ratzeburg – „JAZZ MEETS KLASSIK“

Kreismuseum Ratzeburg RokokosaalIn diesem stets gut besuchten Konzert spielt und jazzt mit Begeisterung der heimische Nachwuchs zusammen mit seinen Dozenten, eine eigens für diesen Abend konzipierte Wanderung zwischen Klassik und Jazz voller Überraschungen.

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, Spenden werden gerne zur Unterstützung der Kreismusikschule entgegengenommen.

Ort: Rokokosaal des Herrenhauses (Kreismuseum), Domhof 12, 23909 Ratzeburg

Infos: www.jazzinratzeburg.de

Foto © Kreismuseum Ratzeburg


24. September 2016

Friedrich Jr. – Chanson und Neo-Folk mit bunten deutschen Texten

Friedrich Jr.Friedrich Jr., ausgesprochen “junior” (‚dʒuːnɪə), ist eine vier Mann starke Band aus der Hafenstadt Flensburg. Sänger, Gitarrist und Songschreiber Jan Hamann gründete sie im Frühjahr 2011.

Was zunächst als Duo mit zwei Gitarren begann, wuchs schon bald zu einem Quartett mit eigenen Songs heran. Zur Band gehören Finn Strothmann am Kontrabass (u. a. Mannheimer Philharmoniker), Arne Gloe am Akkordeon (u. a. Viaggio, BalticSeaChild) und Lars Hellberg am Schlagzeug (u. a. Toastar, Rantanplan) dazu.

Die vier Musiker mit unterschiedlichen musikalischen Wurzeln spielen Lieder, welche die Presse als locker, eingängig und gefühlvoll beschreibt, die Musikrichtung selbst wird von den Medien als deutscher Chanson oder Neo-Folk bezeichnet.

Friedrich Jr. erklären dazu, dass sie sich zu den klassischen Chansons hingezogen fühlen, und gelegentlich den ein oder anderen Walzer aus Frankreich spielen. Ein weiterer stilprägender Aspekt ist laut Band ebenso, dass sie von der Küste kommen, „Hans Albers oder Freddy Quinn sind, und waren dort, immer angesagt. Man sitzt am Hafen, und hört ihre Lieder, dabei ensteht so ein ungezwungenes fröhliches, leicht melancholische Gefühl.“ Und Sänger Jan Hamann versteht es, eben genau dieses Gefühl in den Text und die Musik von Friedrich Jr. zu transportieren, und es dem Zuhörer mit rauer Stimme auf seine eigene Art und Weise zu vermitteln.

Das dies gut ankommt ist offensichtlich, ihre Konzerte sind stets gut besucht, und der NDR kündigte Friedrich Jr. schon als Kulturtipp an. Ihre erste Single „Lichter“, die u. a. eine eigene Version des Hans Albers Liedes „Weine nicht“ enthält, ist bereits über die Plattenfirma Timezone erschienen, das Debüt Album wird gerade produziert. Man darf gespannt sein!

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine angemessene Spende zur Finanzierung des Konzertabends wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook) in 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.facebook.com/offene.buehne.klingberg

www.friedrichjr.de


25. September 2016

Wildnisfertigkeiten II – Feuer & Flamme

Uhlenkolk MöllnGemeinsam werden wir uns dem Feuermachen auf ganz ursprüngliche Art nähern.
Das „FeuerZeug“ spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle.
Was brauche ich um ein Feuer zu entzünden?
Was brennt, auch wenn es feucht ist?
Wo finde ich das alles?

Auf unterschiedlichen Wegen werden wir versuchen ein Feuer zu entzünden, aber immer ohne Feuerzeug und Streichhölzer. Die „Werkzeuge“ dafür finden wir in der Natur. Wir stellen unseren eigenen Zunder her und entzünden nicht nur unser inneres Feuer, unsere Begeisterung! Springt der Funke über, haben wir ein wärmendes Feuer und Ihr eine Erfahrung, die Ihr bestimmt nicht wieder vergessen werdet.

Leitung: Marco Stelter

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 55,00 €
Mindestteilnehmer 4 Personen
Anmeldung bis 18.09.2016

Treffpunkt: Rundling, Naturparkzentrum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


25. September 2016

Schmiedetag

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykAm Sonntag, 25. September, bietet das Museum nach der langen Sommerpause den beliebten Schmiedesonntag wieder an.

Von 10 bis 16 Uhr kann den beiden Schmieden bei der Arbeit zugeschaut oder auch unter Anleitung kleine Arbeiten hergestellt werden.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
3 | 1,50 | 1,50 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


25. September 2016

Sonntagsführung
„Begegnungen“
Deutsche und dänische Malerei 1860-1960

Museum Behnhaus Drägerhaus Bei einer Führung am Sonntag bietet das Museum Behnhaus Drägerhaus die Möglichkeit, Einblicke in die neue Sonderausstellung „Begegnungen. Deutsche und dänische Malerei 1860-1960“ zu erhalten.

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Fuglsang Kunstmuseum und dem Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck.
Mit diesem gemeinsamen Projekt möchten die Museen ihre Sammlungen dem dänischen und deutschen Publikum öffnen.

In Gegenüberstellungen werden 68 Bilder präsentiert, die zusammen ungefähr 100 Jahre Kunstgeschichte aus der Zeit von 1860 bis 1960 repräsentieren.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


25. September 2016

Auktion:
Versteigerung der „Der LandFrauen-Bienen“

Landfrauen Schleswig-Holstein BienenEs summt und brummt auf der Sparkasse-Holstein-Bühne der Landesgartenschau Eutin:
Auktionator Jan Bastik (NDR1 Welle Nord) versteigert die Bienenskulpturen der LandFrauen.
Das ersteigerte Geld wird im Anschluss an drei soziale Einrichtungen in Schleswig-Holstein gespendet.

Sie waren ein echtes Highlight auf der Landesgartenschau 2016 in Eutin:
Die rund 150 Bienenskulpturen, von denen die Besucher gleich nach Betreten des Geländes am Haupteingang empfangen wurden.

Gefertigt wurden sie aus den unterschiedlichsten Materialien:
Von Holz über Stein bis Metall, von klein bis groß, von modern-sachlich bis fantasievoll, bunt bis schlicht, erfinderisch bis naturgetreu. Ein vielfältiger Schwarm, der trotzdem einer Gattung angehört: Der LandFrauen-Biene.

Landfrauen Schleswig-Holstein BienenRund 100 dieser ganz individuellen Kunstwerke werden am Sonntag, den 25. September 2016, ab 14 Uhr durch NDR1 Welle Nord-Moderator Jan Bastick versteigert.

Das Mindestgebot für jede Biene liegt bei 50 €.
Es wird in 5-Euro-Schritten ersteigert.
Wer für eine Biene den Zuschlag erhalten hat, muss sie nach Barzahlung am 25.9.2016 sofort mitnehmen.
Vorabgebote können aus organisatorischen Gründen nicht entgegen genommen werden.
Die Besucher bekommen vor dem Beginn der Versteigerung an einem Stand an der Bühne eine Bieternummer zugeteilt.

Sonntag ab 14:00 Uhr

Landfrauen Schleswig-Holstein BienenEintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


25. September 2016

Abschlusskonzert zum „Jahr der Harfe“

Musikhochschule LübeckZu einem Harfenkonzert lädt die Musikhochschule (MHL) am Sonntag, 25. September um 15 Uhr in den Großen Saal ein. Zehn junge Harfenistinnen und Harfenisten, die an Musikhochschulen in England, Deutschland und Polen studieren, stellen sich mit Harfenmusik aus mehreren Jahrhunderten vor.

Sie haben an einem dreitägigen Meisterkurs teilgenommen, den die MHL international für Studierende ausgeschrieben hat.
Die drei Dozentinnen Prof. Gesine Dreyer (Lübeck und Berlin), Prof. Maria Graf (Berlin) und die Spezialistin für Barockharfe Margret Köll (Berlin) unterrichten die Studierenden in Sololiteratur, Orchesterstudien, Pädagogik und Barockharfe.
Dabei geht es um Verzierungstechnik, das Spiel von Kadenzen, Besonderheiten der barocken Spielweise, aber auch um pädagogische Aspekte des Harfenunterrichts für verschiedene Altersgruppen.

Im Abschlusskonzert präsentieren die Studierenden ihre Arbeitsergebnisse aus dem praktischen Unterricht. Da sie ihre eigene Notenliteratur zum Meisterkurs mitbringen, bietet das Konzert ein facettenreiches Programm mit der Möglichkeit, dem internationalen Harfennachwuchs auf die Finger zu schauen.
Unter anderem sind Werke von Bach, Buxtehude, Messiaen und Reger zu hören.

Meisterkurs und Konzert werden von der MHL im Rahmen des „Jahr der Harfe“ veranstaltet, das der Landesmusikrat Schleswig-Holstein 2016 ausgerufen hat.
Weitere Bausteine sind Schnupperkurse, die die MHL in zwölf schleswig-holsteinischen Grund- und Gemeinschaftsschulen veranstaltet.
Prof. Gesine  Dreyer, Schirmherrin des „Jahr der Harfe“, geht dafür mit ihren Studierenden in die Schulen, wo sie das Instrument des Jahres präsentiert. Pro Schule erhalten im Anschluss Schülerinnen und Schüler aus bis zu drei Schulklassen die Möglichkeit, das Instrument selber auszuprobieren.
Der Schnupperunterricht wird von der Familie Junge Stiftung gefördert.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Großer Saal, Musikhochschule, An der Obertrave/Große Petersgrube, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


25. September 2016

Führung
„Himmlische Wesen. Engel und ihre Aufgaben in der Kunst des Mittelalters“

Logo St. Annen- Museum LübeckDas St. Annen- Museum in Lübeck biete am Sonntagnachmittag eine Erkundungstour durch das Museum an.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Engel und ihre Aufgaben in der Kunst des Mittelalters.

Interessierte erfahren von Thekla-Christine Hansen nicht nur, was der Unterschied zwischen einem Erzengel und einem normalen Engel ist, sondern sie lernen auch die verschiedensten Engel und deren Bedeutung kennen.

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: St. Annen- Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


26. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


26. September 2016

Das 299. Schlosskonzert
Anne-Cathérine Heinzmann und Maria Stange spielen Werke für Flöte und Harfe.

Anne-Cathérine Heinzmann © wildundleise.deDie Instrumente Flöte und Harfe, so unterschiedlich sie in Größe, Aussehen und vor allem dem Klang nach sein mögen, verbindet eine besondere Gemeinsamkeit: sie zählen zu den ältesten Instrumenten der Menschheitsgeschichte überhaupt.

Da mögen die klassische Querflöte und die Konzertharfe vielleicht Erfindungen jüngerer Jahrhunderte sein, ihre Wurzeln reichen doch Jahrtausende zurück.

Umso erstaunlicher ist es, dass die klassischen Komponisten sich mit ihren Werken für diese aparte Kombination eher zurückgehalten haben – vermutlich wegen ihres allzu intimen und lyrischen Klanges.

Maria Stange © Pit SchöndorfDoch damit ist das Instrumenten-Duo Flöte & Harfe wie geschaffen für die Plöner Schlosskapelle, die seit diesem Jahr die traditionellen Schloss-Konzerte beheimatet. Die besondere Kapellen-Akustik kann das filigrane Spiel so richtig zum Klingen bringen, das Publikum darf sich auf einen wunderbaren Konzertabend einstellen.

Zumal der Plöner Tourist Info mit den beiden Künstlerinnen wieder ein großer Fang gelungen ist: die Flötistin Anne-Cathérine Heinzmann wird in Deutschland ebenso wie die Harfenistin Maria Stange zu den Besten ihres Faches gezählt.

Und das Programm mit Werken von Bach, Mozart, Debussy und Ravel verspricht viele bezaubernde Momente. Da passt es zudem, dass der Landesmusikrat Schleswig-Holstein die Harfe zum „Instrument des Jahres 2016“ ausgerufen hat.

Anne-Cathérine Heinzmann – Flöte
Maria Stange – Harfe

Die Fielmann Akademie Schloss Plön bietet den Konzertbesucher um 17:30 und 18:30 Uhr eine exklusive und kostenfreie Schlossführung (45 bis 60 Minuten) an.
Die Führung endet direkt in der Schlosskapelle.
Um Anmeldung unter 04522-8010 wird gebeten.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigt 18,- €, Familienkarten 50,- €
Kartenvorverkauf:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522-0950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522-749900

Ort: Schlosskapelle der Fielmann Akademie Schloss Plön, 24306 Plön

www.fielmann-akademie.com

Foto: Anne-Cathérine Heinzmann © wildundleise.de

Foto: Maria Stange © Pit Schöndorf


27. September 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


27. September 2016

Dienstags-Vorträge: „Archäologie vor Ort“
Mechov – Mechowe – Mechow
Slaubrize – Slabrüch – Schlagbrügge

Rathaus RatzeburgDie zwischen 700 und 800 n. Chr. aus dem Raum zwischen Dnjepr und oberer Weichsel eingewanderten Slawen gründeten bäuerliche Siedlungen vornehmlich an Seeufern und Burgen in Niederungen, auf Anhöhen und Halbinseln.

Es soll nun durch den Vergleich der beiden Siedlungen Mechow und Schlagbrügge untersucht werden, um welche Siedlungsform es sich jeweils handelte.

Aus welcher „Urheimat“ wanderten die späteren Westslawen ein?
Wie lebten sie bei uns und wo sind sie geblieben?

Zwei Siedlungen mit unterschiedlicher Zeitstellung, Geologie, Geomorphologie, Fundgut und Nutzung im Vergleich.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Ratssaal des Rathauses, Rathaus / Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg

www.herzogtum-lauenburg.de


27. September 2016

Die Furcht vor Fremden und Fremdenfeindlichkeit

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnVortrag von Prof. Dr. Joachim Reichstein (Schleswig)

Xenophobie hat eine lange Geschichte.
Es gab sie im Altertum, im Mittelalter und in der Neuzeit. Es gibt sie in der Gegenwart.

Der Vortrag fragt nach den Ursachen fremdenfeindlichen Denkens. Er wird das Thema historisch, kulturell und philosophisch betrachten. Er wird aber auch biologische Aspekte behandeln. Nach den Wurzeln der Fremdenfeindlichkeit zu fragen, gehört zu einer bewussten Auseinandersetzung mit einem dringenden Problem unserer Zeit.

Der Referent fungiert in der Lauenburgischen Akademie für Wissenschaft und Kultur der Stiftung Herzogtum Lauenburg als Tutor für Archäologie und Geschichte Lauenburgs und seiner Nachbarn.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Info: Stiftung Herzogtum Lauenburg, Tel.: 04542 87000
www.stiftung-herzogtum.de


27. September 2016

Matthias Machwerk –
Frauen denken (noch immer) anders – Männer nicht

Matthias Machwerk - Frauen denken (noch immer) anders - Männer nichtMatthias Machwerk gastiert am Montag, 01. Februar, erneut auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem neuen Programm „Frauen denken (noch immer) anders – Männer nicht“.

Alles über Liebe, Sex und lockere Schrauben.

Nach dem Erfolgsprogramm „Frauen denken anders – Männer nicht!“ kommt jetzt der Nachschlag! Härter, tiefer, lustiger und nur für Erwachsene! Matthias Machwerk berichtet über Sex im Alter und Altern beim Sex.
Er erzählt über Männer und andere Tränensäcke, über Autos, Schlüpfer und andere Schadstoffe.
Er fragt sich:
Warum werden Ehepartner nicht vorher vom TÜV geprüft?
Warum sind wir mit der ganzen Welt verbunden, sitzen aber allein zu hause?
Und warum ist die Wahrheit wie eine Darmspieglung? Sie ängstigt und tut weh.

Machwerk sinniert, philosophiert und klärt auf. „Frauen denken (noch immer) anders – Männer nicht!“ ist ein echtes Klärwerk! Abgründig, Tiefgründig und gnadenlos lachhaft.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips&TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan » September 2016 « (pdf)

www.matthias-machwerk.de


28. September 2016

Schauschnitzen mit Figurengestalter Jürgen Maaßen

Plakat Ausgedacht und Handgemacht © Michael KerstenAn diesem Nachmittag zieht Jürgen Maaßen mit seiner Werkstatt bei uns ein.

Sie können miterleben, wie aus einem Rohling ein Figurenkopf wird, und im Gespräch mit dem Künstler Genaueres über die Figurenkonstruktion erfahren.

Mittwoch 15:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
7 | 3,50 | 2,50 €

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)

Foto © Michael Kersten


28. September 2016

Abend-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die Sonderausstellung
„Friedrich Overbeck (1789-1869) in Wien“
– Unbekannte Zeichnungen aus dem Ostholstein-Museum Eutin

Friedrich Overbeck - Der Hauptmann Cornelius und der Engel -1808Bei einem Rundgang werden Einblicke in das frühe zeichnerische Schaffen des berühmten Romantikers Friedrich Overbeck gegeben und die große kunsthistorische Bedeutung der bisher unbekannten Zeichnungen, die erst vor zwei Jahren in den Beständen des Museums entdeckt wurden, erläutert.

In der Zeit vom 09. September bis 20. November 2016 zeigt das Ostholstein-Museum bislang unbekannte Zeichnungen des berühmten Romantikers und Nazareners Friedrich Overbeck (*1789 Lübeck – †1869 Rom) aus dem Bestand des Eutiner Museums.

Bei den in der Ausstellung präsentierten Arbeiten handelt es sich um den Inhalt eines Mappenwerkes, das im Herbst 2014 in den Museumsmagazinen zufällig entdeckt wurde und sich in der weiteren Erforschung des Inhalts als ein kleiner Sensationsfund herausstellte.

In der braunmarmorierten Mappe befanden sich zum einen 15 druckgrafische Blätter nach Zeichnungen Friedrich Overbecks und eine kleine Mappe mit sechs religiösen Allegorien, die der Künstler 1833 entworfen hatte und von einer dritten, unbekannten Person mit Bleistift kopiert und dann in Feder und Tusche farbig gefasst worden waren; zum anderen lagen darin 19 Zeichenblätter, bei denen es sich, wie sich herausstellte, um Originale von Friedrich Overbeck handelte, die in Bleistift, in Feder und in zwei Fällen in Öl ausgeführt waren und zum Teil auch rückseitig Zeichnungen aufwiesen.

Dem kunstinteressierten Publikum ist Friedrich Overbeck als führender Vertreter der romantisch-religiösen Malerei und als solcher vor allem als Mitbegründer des „Lukasbundes“, deren Mitglieder gemeinhin „Nazarener“ genannt wurden, ein Begriff.

Zu seinen bekanntesten Werken gehört mit Sicherheit das Ölbild „Italia und Germania“, das während seiner Anfangszeit in Rom zwischen 1811 und 1828 entstand. Zuvor hatte der in Lübeck geborene Friedrich Overbeck von 1806 bis 1810 an der Akademie in Wien studiert. Aus dieser Zeit stammen auch die Eutiner Zeichnungen, die z. T. in direkter Beziehung zu seinen Studienkollegen und späteren Lukasbrüdern Franz Pforr und Ludwig Vogel stehen und damit Einblicke in deren gemeinsame Studienarbeit gewähren.

Die Eutiner Zeichenblätter zeigen deutlich die akademischen Vorgaben in der Vermittlung der Zeichenkunst, belegen aber auch auf eindrucksvolle Weise die frühe künstlerische Begabung und die selbstbewusste zeichnerische Weiterentwicklung des jungen Friedrich Overbeck. Gerade hierin offenbart sich der hohe Wert der in Eutin entdeckten Blätter für die kunstgeschichtliche Forschung – ein wahrer Glücksfall für das Ostholstein-Museum.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter Katalog im Verlag Ludwig (19,90 €).

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


28. September 2016

Hôtel du Nord – swing manouche akustik quartett

Hôtel du Nord Leichtfüßig und voller Hingabe würdigen „Hôtel Du Nord“ eine große Ära französischer Musikkultur, den Swing Manouche.

Was im pulsierenden Paris der mittleren Dreißigerjahre des letzten Jahrhunderts mit Django Reinhardts legendären Quintetts begann, ist längst nicht vorüber.5

Und so bringt das akustische Quartett in frischen, filigranen Neufassungen berühmter Stücke aus dem Fundus der französischen Sinti-Tradition den Geist einer faszinierenden Zeit zum Strahlen.

Mit der Gitarre von Vincent Judith im besten Gypsy-Swing-Style, dem versierten Bass von Volker Linde, der quirligen, zwinkernden Klarinette von Stefan Back und dem Akkordeon mit den typischen Akzenten der Valse Musette von Philipp Schröter: freuen Sie sich auf einen wundervoll swingenden Abend!

Mittwoch 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierungen ist erforderlich unter Tel. 04521-776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.hoteldunord.de


29. September 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAchtung: vom 29.09.2016 bis voraussichtlich Ende März 2017 findet der Ökologische Wochenmarkt jeweils donnerstags von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr nicht wie gewohnt im Kurpark statt, sondern am Vorplatz am Bürgerhaus in Scharbeutz.

Auf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


29. September 2016

Fischereilehrpfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


29. September 2016

Remterkonzert
Musik aus Sanssouci
Musici Lubicenses auf historischen Instrumenten

Remter St. Annen-Museum Lübeck © Michael HaydnDer preußische König Friedrich II. hat nicht nur mit Begeisterung Flöte gespielt und komponiert, er hatte auch ein gutes Gespür für kompetente Musiker, die er für seine allabendlichen Konzerte an seinen Hof nach Sanssouci geholt hatte.

Neben einer Sonate des Königs selbst, erklingen im Konzert des Ensembles „Musici Lubicenses“ im St. Annen-Museum in Lübeck, Werke von Friedrichs Flötenlehrer Johann Joachim Quantz, vom 1. Violinisten Franz Benda und den Brüdern Johann Gottlieb und Carl Heinrich Graun.

Auf dem Programm stehen Sonaten und Triosonaten, die das Wechselspiel von Traversflöte (Hartmut Ledeboer) und Violine (Bettina Piwkowski), begleitet von Liene Orinska am Cembalo, in den Mittelpunkt rücken.

Donnerstag 18:00 Uhr, der Remter wird um 17:30 Uhr geöffnet.

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Michael Haydn


29. September 2016

After Work-Musik am Donnerstag
„The Sound of Sweden“ – Abba Illusion-Show

The Sound of Sweden © Steffen SeligerEasy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.thesoundofsweden.de


29. September 2016

Vitamin W – Wirtschaft trifft Wissenschaft

Holstentor LübeckAm Donnerstag, 29. September 2016 die neue Veranstaltungsreihe mit dem Vortrag „Lübeck – Quo Vadis?“

Noch im Mittelalter zählte Lübeck als Handelsmetropole zu den reichsten Städten der Welt.

Welche Gründe, welche Dynamik führten dazu, dass der Reichtum der Hansestadt in den vergangenen Jahrhunderten abnahm?
Unter welchen Umständen wäre eine andere Entwicklung denkbar gewesen?

Auf diese und andere Aspekte wird Prof. Dr. Dierks, Fachbereich Maschinenbau und Wirtschaft,Fachhochschule Lübeck, im Rahmen seines Vortrags eingehen. Im Anschluss sind alle Gäste eingeladen, zusammen mit dem Referenten einen vorsichtigen Blick in die Zukunft zu wagen und gemeinsam zu diskutieren.

Die Veranstaltungsreihe „Vitamin W – Wirtschaft trifft Wissenschaft“ – eine Kooperation zwischen Wissenschaftsmanagement Lübeck, Kaufmannschaft zu Lübeck und Fachhochschule Lübeck – startet in diesem Jahr. Die Vorträge finden im Haus der Kaufmannschaft, Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck statt; im Anschluss sind die Gäste eingeladen, mit dem Referenten zu diskutieren.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um Anmeldung unter info@kaufmannschaft.de wird gebeten.

Ort: Haus der Kaufmannschaft, Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck

Weitere Informationen unter
www.wissen-luebeck.de, www.kaufmannschaft.org und www.fh-luebeck.de.


29. September 2016

Wissenschaftlicher Vortrag
„Mammut, Säbelzahntiger & Eiszeitjäger – das Leben in der Eiszeit

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumLeben in der Eiszeit?
Wie müssen wir uns dies vorstellen?

Das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum in Lütjenburg, lädt am 29.09.2016 um 19 Uhr zu einem wissenschaftlichen Vortrag mit Museumsleiter Dr. Christian Russok ein. Das Leben in der Eiszeit war nicht immer einfach. Schnee, Eis und tiefe Temperaturen bestimmten den Lebensalltag der Menschen und Tiere in den Kaltzeiten. Fellnashorn, Riesenhirsche und Höhlenbären gelten z. T. als fabelhafte Wesen. Kommen Sie an diesem Abend in das Eiszeitmuseum und freuen Sie sich auf spannende Momente aus dem Leben von Mammut, Säbelzahntiger und Eiszeitjäger.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: frei, das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum freut sich über eine Spende

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg

www.eiszeitmuseum.de


29. September 2016

Halt die Klappe – wir müssen reden!
Frederic Hormuth mit seinem neuen Kabarett-Programm

Frederic Hormuth © Sven KlüglVor zwei Jahren war Frederic Hormuth schon einmal im Binchen in Eutin zu Gast, und weil es damals mit bissigen Pointen und witzigen Gags das Publikum zu Lachtränen hinriss, kommt er mit seinem neuen Programm noch einmal auf die kleine Bühne des Binchens.

»Halt die Klappe – wir müssen reden!« hat er es genannt. Ein paradoxer Titel, aber scheinbar passt er genau in diese paradoxen Zeiten.

Manche meinen, Impfungen machen krank und Horst Seehofer macht einen guten Job. Hormuth meint, es ist eher andersrum.
Draußen im Land tobt der Meinungskampf zwischen Abendlandrettern, Morgenmuffeln, Veganern, Bio-Burgern, Helikopter-Eltern und Burnout-Opfern. Die, und noch mehr, packt Hormuth verbal am Schlafittchen und schüttelt sie durch, bis man über sie lachen kann.

Er serviert überraschende Wahrheiten als knackige Pointen in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“.
Und er kann Politik so erklären, dass selbst Politiker sie verstehen und sogar Akademiker darüber lachen können.

Hormuth erklärt, was unser soziales Leben mit Mammuts zu tun hat und mit David Copperfield. Außerdem klärt er die Frage, warum Leute wählen dürfen, die schon lange nicht mehr Auto fahren dürfen. Und warum ein Bodyguard vorm Wahllokal keine Lösung ist.

Zwischendurch haut er abwechselnd in die Tasten oder auf den Buzzer. Letzteres, um mit seinem akustischen Notaus-Brummer für Ruhe zu sorgen. Und Ersteres, um mit seinen legendär schmissigen Song-Ohrwürmern gleich wieder einzuheizen.

Einen Hinweis der Kabarett-Produktion geben wir gern weiter, einen Verbraucherhinweis für Allergiker: Dieser Abend kann Meinung enthalten.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf: Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709724
Abendkasse ab 19:30 Uhr

Ort: Binchen Filmkunsttheater, Albert-Mahlstedt-Str. 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

Foto © Sven Klügl


30. September 2016

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Sergej Tcherepanov, Lübeck

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.kirchenmusik-neustadt.de

Flyer » Neustädter Musiksommer 2016 «


30. September 2016

Führung
Marionetten, Schatten & Magie
Die Welt des Figurentheaters

Logo TheaterFigurenMuseum LübeckÖffentliche Führung durch die Dauerausstellungen des TheaterFigurenMuseums.

Jede Figur erzählt Kulturgeschichte.

Lernen Sie in einer unserer spannenden Führungen durch die Dauerausstellungen die bunte Welt des Figurentheaters kennen!

Die Ausstellung zeigt Theaterfiguren aus drei Jahrhunderten aus Europa, Afrika und Asien. Darunter sind Handpuppen, Marionetten, Stab- und Schattenspielfiguren sowie mechanische Figuren.
Dazu all das, was zum Figurentheater gehört: Plakate, Requisiten, Musikinstrumente und vollständige Theaterkulissen.

Freitag 15:00 – 16:15 Uhr

Teilnahme: Führung inkl. Eintritt
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder (6-12):
10 | 6,50 | 5,50 €

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436

www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


30. September bis 03. Oktober 2016

Scharbeutzer Wiesn 2016

LebkuchenherzenAm 30. September 2016 heißt es „ozapft is“.
Beginnend um 16:00 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich auf dem Seebrückenvorplatz, begleitet von zünftiger Blasmusik steht ein uriges blauweißes Wochenende bevor.
Das Festzelt im Kurpark lockt mit bayerischen Spezialitäten, einem echten Biergarten und ausgelassener Stimmung.

Musikalisch hat das Fest einiges zu bieten.
Freitagabend bezaubern „Die Wilderer“, die Partyband aus dem bayerischen Wald, die partyfreudige Meute.
Am Samstag und Sonntag unterhalten die „Aberland Casanovas“ tagsüber mit einem Mix von Volksmusik, Schlagern und poppigen Songs.
Das Abendprogramm wird abgerundet mit den Partygiganten „Die WoidRocker“ mit ihrer zauberhaften Powerfrau.

Der Eintritt ist bis 17:00 Uhr frei, das Abendprogramm im Zelt ist kostenpflichtig.
Ein Platz an einem der Tische kostet 12,00 €, wer einen Logenplatz möchte, zahlt hierfür 15,00 € Eintritt.
Um sich einen Platz in dem blau-weißen Festambiente zu sichern, kann man diesen ab sofort unter der Tel. 0152-19333115 reservieren.

Ebenfalls im Kurpark sorgt eine vielfältige, bayerische Speisenauswahl dafür, dass jeder etwas nach seinem Geschmack findet.

Spaß für Jung und Alt gibt es auf dem Seebrückenvorplatz.
Dort bilden Bungee-Trampolin, Hüpfburg, Wasserlaufbälle und bayerische Unterhaltungsspiele ein ansprechendes Rahmenprogramm.
Und auch hier finden sich kulinarische Spezialitäten.
Das Highlight ist ein Kuhmelk-Wettbewerb für Kinder und auch die Bühne an der Seebrücke bietet ein attraktives Programm.
Lederhosen, Dirndl oder Sepplhut dürfen nun auch an der Ostseeküste ausgepackt werden, sind aber kein Muss – jeder ist herzlich willkommen.

Programm:
Freitag:
16:00 Uhr Fassanstich mit den Möhnsener Musikanten, Seebrückenvorplatz
18:00 – 23:00 Uhr „Die Wilderer“, Festzelt
Eintritt: 12,00 € (reservierter Logen-Tisch 15,00 €)
Samstag:
11:00 – 17:00 Uhr „Die Aberland Casanovas“, Festzelt
Eintritt: frei
18:00 – 24:00 Uhr „Die WoidRocker“, Festzelt
Eintritt: 12,00 € (reservierter Logen-Tisch 15,00 €)
 Sonntag:
11:00 – 17:00 Uhr „Die Aberland Casanovas“, Festzelt
Eintritt: frei
18:00 – 23:00 Uhr „Die WoidRocker“, Festzelt
Eintritt: 12,00 € (reservierter Logen-Tisch 15,00 €)
Montag:
ab 11:00 Uhr „Die Aberland Casanovas“, Festzelt
Eintritt: frei

Freitag 16:00 – 00:00 Uhr
Samstag und Sonntag 11:00 – 00:00 Uhr
Montag 11:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei bzw. ab 18:00 Uhr Tische im Festzelt 12,-/15,- €

Ort: Seebrückenvorplatz und Kurpark, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


30. September 2016

Taschenlampenführung „Tausendundeine Nacht“

Achim BrockTausendundeine Nacht im TheaterFigurenMuseum –
Taschenlampenführung durch die dunkle Ausstellung

Der Schauspieler Achim Brock entführt Sie mit neuen Märchen in die Welt des Orients.

Als Aladin verkleidet, begleitet Sie der Märchenerzähler mit einer Taschenlampe durch die dunkle Ausstellung.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder (6-12):
12 | 8 | 6 € inkl. Sekt oder Brause

Begrenzte Teilnehmerzahl, Taschenlampen werden gestellt.
Bitte anmelden unter 0451-78626

Die Veranstaltung ist für Erwachsene und furchtlose Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


30. September 2016

A Scottish Night
With Bonnet, Belt & Sword, die Schottland Revue, „Revue mit Menü“

Duo „Far Beyond Tweed“ In ihrer 2. Schottland-Revue bereitet das Duo „Far Beyond Tweed“ einen neuen „Hotch-Potch“ aus Schauspiel, Lesung und Musik zu- und wie üblich, wird von allem wieder nur das Beste serviert.

Der schottische Nationalbarde Robert Burns steht im Mittelpunkt des ersten Teils dieser Revue, denn kein anderer verkörpert seit über 200 Jahren mit seinen Gedichten und Liedern so sehr die schottische Seele. Dabei ist der Verfasser von „Auld Lang Syne“ in Deutschland noch weitgehend unbekannt. Das muss sich ändern!

„Scotland, Bloody Scotland“ – Oder was sie schon immer über Schottland wissen wollten und nicht wussten, dass Sie es wissen wollten.
Das ist das Thema des 2. Teils der „Scottish Night- With Bonnet, Belt & Sword“.

In etwa 45 Minuten geht es kreuz und quer durch 7000 Jahre schottischer Geschichte. Dabei taucht der Schotte Mac tief in die Welt der Highlands ein, wo Viehdiebe, Killer-Queens und entflohene Mörder, die Kloster gründen, warten. Dass dabei nicht alles „bierernst“ genommen wird, ist Ehrensache!

Dazu veranstaltet die Küche vom „Frohsinn“ ein 3-Gänge-Menü mit typisch schottischen Köstlichkeiten.

Der Schauspieler Georg Starke verbrachte ein Jahr als Teaching Assistant in Aberdeen und führte als Reiseleiter Wanderungen in Schottland durch.
Wolfgang Dreller ist als Gitarrist u.a. als Herr K oder mit dem Acoustic Groove Duo unterwegs.
Zusammen bilden sie das Duo Far Beyond Tweed.

Freitag 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt: 25,00 € inkl. Menü
Karten unter Tel. 04527-269

Ort: Gasthaus „Zum Frohsinn“, Bischof-Vicelin-Damm 16-18, 23715 Bosau

www.a-scottish-night.de

YouTube – Far Beyond Tweed: Tam O Shanter

YouTube – Far Beyond Tweed: Nach Schottland also!

YouTube – Far Beyond Tweed: The Great Silkie


30. September 2016

Christlich-islamischer Dialog – heute nötiger denn je?

RatzeburgVortrag von Pastor Axel Matyba (Hamburg)

Deutschland wird muslimischer – das ist angesichts der vielen Flüchtlinge und ihrer religiösen Beheimatung eine Tatsache.

Manche erschreckt diese Entwicklung, andere sind bereit, sie als Herausforderung anzunehmen und positiv mit zu gestalten.
Aber wie? Fertige Antworten gibt es da nicht.

Der christlich-islamische Dialog wird wichtiger für ein friedliches Miteinander der Religionen in Deutschland.

Wie können wir das Zusammenleben gestalten?
Welche Traditionen und religiösen Werte gilt es – auch wenn sie fremd und anders sind – zu akzeptieren?
Was kann und muss umgekehrt von den neuen Mitbürgern mit Blick auf die Werte des Grundgesetzes erwartet werden, die auch durch die christliche Tradition mit geprägt wurden?

Darüber soll an diesem Abend gemeinsam nachgedacht werden.

Pastor Matyba ist Islambeauftragter der Nordkirche.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Petri Forum, Am Markt 7, 23909 Ratzeburg

www.kulturportal-herzogtum.de


30. September 2016

Braakattac – Drum’n’Bass-Party im Forum

Braakattac Forum Neustadt in HolsteinAm Freitag, dem 30.September geben die Jungs von Braakattac wieder eine ordentliche Dosis Tiefbasseskapaden auf die Ohren.

In der Kulturwerkstatt Forum e.V. startet die Braakattac-Partyreihe um 22:00 Uhr.

Die Braakattac-DJs freuen sich das Forum mit einer amtlichen Drum’n’Bass Sause einzubassen. Auf die Teller kommt, was rockt! Drum’n’Bass vom Feinsten. Von alt bis neu, von funky bis dark, von Jungle bis Neuro, es wird auf jeden Fall wieder für jeden Geschmack was dabei sein. Der Fokus liegt diesmal etwas weiter vom Mainstream entfernt auf Classics.

Für die musikalische Untermalung des Abends sorgen Dj [‚timə] & Dj Back-E-man (Braakattac) sowie Dj Pasby und Dj Deggit. Ganz besonders freuen wir uns diesmal über den Habitat-DNB-Floor-Macher Am.I.Key aus Kiel!

Das Forum wird, wie gewohnt, wieder mit moderaten Getränkepreisen auch für den kleinen Geldbeutel etwas parat haben.

Einlass ist ab 18 Jahren!

Freitag 22:00 Uhr

Eintritt: 5,- €

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.braakattac.de


weiter zum Oktober »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.