Sie sind hier: Startseite » Archiv » Veranstaltungen SH 2016 » Schleswig-Holstein Veranstaltungen Juni 2016

SUP Festival Pelzerhaken sh-juni

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Juni 2016

 

noch bis 02. Juni 2016

Ausstellung und Aktion: Geotanium.

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Begreifen Sie naturhistorische Inhalte mit all Ihren Sinnen.

Ein naturhistorisches Museum der neuen Art von der Ostseeküste – Geotanium Gettorf

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Orangerie, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.geotanium.de


noch bis 12. Juni 2016

„Viva Balkonia“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Der Gartenbau Beratungsring Schleswig-Holstein stellt sich mit der prallen Fülle des Sommers vor:
Bunt verspielte Beetflächen bzw. Pflanzen präsentieren sich Ton in Ton in Balkonkästen, Kübeln und Ampeln – blumige Beispiele für die Gestaltung von Balkon und Terrasse zuhause.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 24. Juli 2016

Landeier 2 – Jetzt geht’s zum Scheunenfest

Landeier 2 - Jetzt geht’s zum Scheunenfest - Theaterschiff LübeckWieder geht es im eigentlich so beschaulichen Landleben unserer altbekannten Helden Jan, Jens und Richard mehr als turbulent zu!

Unmittelbare Geldsorgen auf Grund des Besucherschwunds in der Dorfkneipe, eine unerwartete Rückkehr aus Amerika, noch immer unbeweibt und doch schwanger scheint ihre Situation ausweglos.

Letzte Chance ist die Teilnahme am Preistanzen der Landfrauen auf dem bevorstehenden Scheunenfest. Doch was tun, wenn die körperlichen Voraussetzungen hierfür so gar nicht gegeben sind?

Zum Glück gibt es ja Gertrud und Lavinia, die versuchen Gastwirt Hein und unseren drei Helden ihre feminine Seite näher zu bringen.

Doch wie bewegt sich ein Schweinebauer eigentlich als Frau?
Wie fühlt sich ein Schafzüchter auf Pumps und in Minirock?
Kann „Mann“ als Frau zu deutschen Schlagern tanzend überzeugen?
Doch die Zeit drängt! Das Preistanzen steht unmittelbar bevor! Spot an! Bühne frei!
Wird die nicht ganz so weibliche Tanztruppe die Jury überzeugen?
Kann der Bluff gelingen, oder endet alles in einem heillosen Durcheinander?

Eintritt: 23,- und 26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan Juni 2016 (pdf)


noch bis 03. Oktober 2016

Landesgartenschau Eutin 2016:
Eins werden mit der Natur!

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Vom 28. April bis 03. Oktober 2016 lässt die Landesgartenschau Eutin erblühen.

Auf einer Fläche von 27 Hektar entlang des großen Eutiner Sees gibt es zu Land und zu Wasser einiges zu bestaunen:
Das Eutiner Schloss mit historischem Schloss- und revitalisiertem Küchengarten, 6.500 m² Blütenmeer, einen Gärtner- und Regionalmarkt, die Blumenhallenschauen, die Haus- und Kulturgärten, den Wasser-, Kirch- und den Rosengarten, einen imposanten Rhododendronhain sowie mehr als 1.500 einzelne Veranstaltungen.

Veranstaltungen unter www.eutin-2016.de

Kassen-Öffnungszeiten:
09:00 – 19:00 Uhr

Gelände-Öffnungszeiten:
09:00 Uhr bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang, außer bei Sonderveranstaltungen

Eintritt:
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. Juni 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


01. Juni 2016

Schwedenbistro auf Achse
IKEA schickt Food Truck Küche auf Deutschlandtour

IKEA Schwedenbistro auf Achse © IKEAEin IKEA Bistro der ganz besonderen Art rollt durch Deutschland. Bei dem „Schwedenbistro auf Achse“ handelt es sich um einen grünen Doppeldecker-Bus, ausgestattet mit einer Besucher- und einer Showküche. Im mobilen Bistro gibt es typisch schwedisches Essen direkt vom Grill. Auf dem begehbaren Dach des Busses können die Besucher eine Auszeit genießen und sich von den Einrichtungsideen für Balkon und Garten inspirieren lassen.

Mit dem „Schwedenbistro auf Achse“ liegt IKEA im Trend. In Deutschland erfreuen sich rollende Restaurants wie Foodtrucks oder Street-Food Fesitvals immer größerer Beliebtheit. Deswegen ist das mobile IKEA Bistro unter anderem auf Street-Food-Festivals und Stadtfesten vertreten.

Neben schwedischen Leckereien und Einrichtungsideen für das eigene Zuhause werden zudem interaktive Workshops rund um die Themen „Essen“ und „Urban Gardening“ angeboten. Der Naturschutzbund NABU hat bei der Auswahl der Grünpflanzen für den Bus mit Hinblick auf die heimische Tierwelt unterstützt.

Das „Schwedenbistro auf Achse“ ist noch bis zum 07. Juni in ganz Deutschland unterwegs.
Am 01. Juni macht das „Schwedenbistro auf Achse“ halt in Lübeck auf dem Markt direkt am Rathaus.

Mittwoch 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, 23552 Lübeck

www.ikea.de/aufAchse

Foto © IKEA


01. Juni 2016

Das kleine Konzert:
„ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE“

St. Georg auf dem Berge in RatzeburgEin facettenreiches Programm zum Genießen und Nachdenken
Orbis-Duo:
Page Woodworth – Violine und Andreas Krohn – Marimba.

Herzlich laden wir ein an jedem 1. Mittwoch im Monat um 18 Uhr zu einer Stunde Musik und Besinnung!

Mittwoch 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kirche St. Georg auf dem Berge, Wedenberg 9, 23909 Ratzeburg
Info: Kirchengemeinde St.Georgsberg, Tel. 045 41-898 591
www.st-georgsberg.de


02. – 05. Juni 2016

Park & Garden – Country Flair
„Ideen pflücken“

Park & Garden auf dem Stockseehof Eingebettet in den Park und die Hofanlage des alten Gutes präsentieren mehr als 220 Aussteller aus aller Herren Länder ihre Pflanzen, Produkte und Handwerkskunst.

Gezeigt wird ländliche Kultur auf hohem Niveau – kurz alles, was Haus und Hof, Garten, Terrasse und Balkon und deren Besitzer schöner macht.

Fürs „Ideen pflücken“ sollten die Besucher auf jeden Fall genügend Zeit mitbringen, wenn sie sich auf den idyllischen Rundgang durch den Park, die Hofanlagen, über die kleine Insel und vorbei an Pferdeställen zu den Herrenhausgärten begeben.
Ihnen eröffnet sich die ganze Vielfalt internationaler Garten- und Countrykultur: Agapanthus, historische und moderne Rosen, Spalierobst, Clematis, Hosta, Rispenhortensien, japanische Päonien, Farne, Sumpf- und Wasserpflanzen, Solitäre seltener Baum- und Staudenarten, Gartenkräuter und Samenneuheiten.

  • Stockseehof – wunderschönes altes Gut inmitten der „Holsteinischen Schweiz“
  • Ausstellungsspektrum – alles, was Haus und Hof, Garten und Balkon schöner macht
  • größte und älteste Veranstaltung dieser Art in Norddeutschland
  • Im Gartenwettbewerb „Kleine Gärten – Small Gardens“ ist neben den prämierten Gärten der Vorjahre diesmal ein von der renomierten Gartendesignerin Fenna Graf gestalteter Gräsergarten zu besichtigen.
  • Rahmenprogramm – handwerkliche Demonstrationen, Kulinarisches und Musik im Park
  •  Aussteller – ca. 220 aus dem In- und Ausland
  • erwartete Besucher: ca. 35.000

Donnerstag bis Samstag 10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 14,- €, Jugendliche bis 16 Jahre frei

Ort: Gut Stockseehof, 24326 Stocksee, Tel. 04526-309716
www.park-garden.de

Foto © Park & Garden Organisations GbR


02. Juni 2016

„Lisa von Lübeck“
Fahrt Lübeck – Ostsee – Lübeck

"Lisa von Lübeck"Die „Lisa von Lübeck“ ist der Nachbau einer Kraweel aus dem 15. Jahrhundert.
Sie wurde von 1999 – 2004 in Lübeck gebaut.

Genießen Sie das Flair auf dem 35 m langen Hanseschiff.

Donnerstag 11:45 – 17: 45 Uhr

Teilnahme:
Erw. 45,00 €, Kind 22,00 €, inkl. Eintopf, Kaffee und Kuchen
Anmeldung unter Tel. 0451-7982740

Ort: Willy-Brandt-Allee 19, 23554 Lübeck

Veranstalter: Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck e. V., Willy-Brandt-Allee 19, 23554 Lübeck (nördliche Wallhalbinsel), erreichbar:
April bis September: jeden Dienstag bis Donnerstag von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Oktober bis März: jeden Dienstag von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Tel. 0451-7982740

alle Infos unter www.hanseschiff-luebeck.de

www.facebook.com/hanseschiff.luebeck


02. Juni 2016

Sonderführung im Eiszeitmuseum
„Das Leben in der Eiszeit“

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgKommen Sie am 02.06. ab 14 Uhr in das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum in Lütjenburg und erfahren mehr über die vielfältigen Aspekte des Lebens in der Eiszeit.

Begleiten Sie Museumsleiter Dr. Christian Russok und tauchen in einen längst vergangenen Lebensraum ein.

War die Jagd auf Mammuts überhaupt möglich?
Wie wurde Feuer gemacht und können wir dies heute genauso noch?
Wie und wo haben die Menschen gelebt?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Donnerstag 14:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 3 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


02. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


02. Juni 2016

„Let´s talk“
Führung / Dialog in deutscher und türkischer Sprache
zur Geschichte Lübecks
für Neubürger / Flüchtlinge

Holstentor in LübeckEin außergewöhnliches Angebot der Lübecker Museen richtet sich am Donnerstag, 02. Juni, an Menschen, die in der Hansestadt ankommen sind und hier eine neue Heimat finden wollen:
Im Holstentor, dem Wahrzeichen der Stadt, erfahren interessierte Neubürger bei einer doppelsprachigen Führung viel Interessantes über die Geschichte Lübecks – und sind eingeladen, ihre eigene Geschichte und vielleicht die ihrer Heimatstadt zu erzählen.

Die Führung „Let´s talk“ findet in deutscher und in türkischer Sprache statt.

Annette Klockmann, Kulturvermittlerin in Lübeck, und Hamid Haddah-Kaweh, der vor 25 Jahren als Flüchtling aus Persien nach Lübeck kam, freuen sich auf einen lebendigen Austausch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Fremdes und Verbindendes.

Donnerstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 3,50 € (mit Ankunftsnachweis), sonst 7 €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


02. Juni 2016

Vortrag
Fotografie in Lübeck 1840 bis 1945

Museum Behnhaus Drägerhaus LübeckDie neue Sonderausstellung im Museum Behnhaus Drägerhaus gibt erstmals einen Überblick über die Geschichte der Fotografie in Lübeck 1840 bis 1945.

Ein Vortrag am Donnerstag, 02. Juni, schildert die Geschichte und Besonderheiten der städtischen Sammlungen.

Im Anschluss findet ein Besuch der Ausstellung statt.
Museumsleiter Dr. Alexander Bastek und  Kurator Jan  Zimmermann stehen für Auskünfte  während des Rundgangs bereit.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
7 | 3,50 | 2,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


02. Juni 2016

After Work-Musik am Donnerstag
AndiDred & DiBaba – Lovers Rock, Reggae, Soul & Funk

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

andidred.leipzig-termine.de/reggae.htm


03. Juni 2016

Neustädter Wochenmarkt
feiert seinen 125-jährigen Geburtstag

125 Jahre Wochenmarkt in Neustadt in HolsteinAus dem Neustädter Wochenblatt vom 12. Juni 1891:
Morgen, als am Sonnabend den 13. d. M., Vormittags, wird auf dem hiesigen Markt, unter dem schönen Schatten und Schutz der Linden bei der Kirche, das erste Wochenmarkt hieselbst abgehalten. Die hiesige „Bürgervereinigung“ hat bekanntlich die Sache angeregt und es an Vorarbeiten zum Inslebentreten nicht fehlen lassen An den Neustädtern, namentlich den Hausfrauen unserer Stadt, wird es jetzt liegen, ob das erstrebte Werk gelingen soll und so rufen wir denn denselben zu „Frisch auf zum Wochenmarkt …“

Am Freitag, 03. Juni wird Jubiläum gefeiert
Auch nach 125 Jahren ist der Marktplatz Schauplatz für den Neustädter Wochenmarkt. In diesem Jahr wird der Neustädter Wochenmarkt 125 Jahre alt. Dieses besondere Jubiläum wird am Freitag, den 03. Juni mit einem eigenen Themen-Wochenmarkt gefeiert.

Viel wird geboten am Freitag, 03. Juni
Verteilung von Wochenmarkt-Beutel: Für den Jubiläums-Wochenmarkt wurde ein eigener Wochenmarkt-Beutel entworfen, der am 03. Juni von Frau Dr. Batscheider und dem Maskottchen der Landesgartenschau, Käpt´n EU verteilt wird. Verteilt werden insgesamt 3 x 125 Wochenmarkt-Beutel – solange der Vorrat reicht.

Künstler zu Gast:
Natürlich werden auch „Gäste“ zu diesem besonderen „Geburtstag“ eingeladen, so kommt ein „Riesen-Schmetterling“ zu Besuch, der die Besucherinnen und Besucher erfreut und als Live-Act tritt die Uli Rath Band auf der hafenheimat-Bühne in der Mitte des Marktplatzes auf.

Sonderführung zur Markt & Stadtgeschichte:
Eine Sonder-Führung zur Markt & Stadtgeschichte bietet das Mitmach-Museum zeiπor an und „entführt ins Neustadt von 1891“. Museumsleiter Dr. Frank Wilschewski bietet eine kostenlose Sonderführung an, während der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. Wissenswertes über das frühere Marktwesen, das damalige Rathaus und die Wichtigkeit der Wasserversorgung innerhalb der Stadt erfahren. Die „Marktführung“ startet am Freitag, 3. Juni um 11 Uhr an der Rathaustreppe, dauert ca. 40 Minuten und ist kostenlos.

Jubiläums-Gutschein-Aktion:
Eine weitere Aktion ist die Jubiläums-Gutschein Aktion von 8 bis 12.00 Uhr. Es muss eine Frage zum Neustädter Wochenmarkt richtig beantwortet werden und unter allen richtigen Antworten werden 5 x 25 EUR Gutscheine für den „Wunsch-Wochenmarkt-Händler“, 2 Freikarten für den Neustädter Musiksommer (Frisches fürs Blech) und zwei 2 Freikarten vom Theater in der Stadt (Mord am Mikro) verlost. „Glücksfee“ Andreas Brunion wird die Gewinner um 12.30 Uhr auf der „hafenheimat-Bühne verkünden. Die Gewinne können sofort mitgenommen werden.

Start der Foto-Aktion:
Ältestes Wochenmarkt-Bild: Café Thienemann Inhaber Mathias Thienemann hatte die Idee, das älteste Foto vom Neustädter Wochenmarkt zu suchen. Diese Idee wurde vom Arbeitskreis aufgegriffen und somit werden alle Interessierten aufgefordert das älteste Wochenmarkt-Foto zu suchen und beim Stadtmarketing abzugeben. Das Bild sollte dem Stadtmarketing zur Bewerbung des Neustädter Wochenmarktes zur Verfügung gestellt werden und damit alles seine Richtigkeit hat, wird eine Jury, bestehend aus Mathias Thienemann, Uwe Muchow, Dr. Frank Wilschewski dem Marktmeister, Manuel Nestler und dem Stadtmarketing die drei ältesten Bilder bestimmen. Die ersten drei „Bilder“, d.h. Einsender der Bilder gewinnen einen Gutschein für ein Frühstück für je zwei Personen im Café Thienemann im Wert von je 28 €. Gesponsert werden diese Frühstücksgutscheine vom Wochenmarkt-Händler Manuel Nestler.

Freitag 08:00 – 13:00 Uhr

Programm Jubiläumswochenmarkt 
08:00 – 12:00 Uhr Jubiläums-Gutschein-Aktion
08:00 – 13:00 Uhr Vorstellung der Foto-Aktion
10:00 – 12:00 Uhr Walking-Act: Riesen-Schmetterling
10:30 Uhr Verteilung von Wochenmarkt-Taschen
10:30 – 12:30 Uhr Live-Musik mit der Uli Rath Band, Eintritt frei
11:00 Uhr Sonderführung Markt & Stadtgeschichte, Start Rathaustreppe, Teilnahme kostenlos
12:30 Uhr Auslosung der Gewinner der Jubiläums-Gutschein-Aktion

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz, 23730 Neustadt in Holstein
Auf dem Parkplatz Klosterhof kann für die Dauer von zwei Stunden und mit Parkscheibe kostenlos geparkt werden.


03. Juni 2016

„Archäologische Sprechstunde“ im zeiTTor

Steine am Strand - Archäologische Sprechstunde zeiTTorAm Freitag können in der „Archäologischen Sprechstunde“ im zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein zwischen 14:00 und 17:00 Uhr Fundstücke vorgestellt werden.
Es werden Scherben, Versteinerungen, Steingeräte und alles was „alt“ ist bestimmt.
Es dürfen gerne skurrile Objekte dabei sein.
Wer keine Fundstücke hat, ist ebenso herzlich willkommen. In der gemütlichen Runde gibt es immer Interessantes zu sehen.

Freitag 14:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


03. Juni 2016

Büchersprechstunde der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


03. Juni 2016

NDR 1 Welle Nord-Freitags Chill out

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Chill out mit der „NDR 1 Welle Nord“

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


03. Juni 2016

Es tanzte eben ein Stern

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnLiterarisch-musikalischer Abend mit Rilke und Shakespeare

Durch die Verbindung von Gedichten, Sonetten und Texten mit Musik von Schubert, Mendelssohn, Debussy und anderen Komponisten hauchen Angela und Anna Bertram der Gedanken- und Gefühlswelt der Dichter Rilke und Shakespeare Leben ein.

Angela Bertrams künstlerisch aktives Leben begann 1992 als Regisseurin einer Amateurtheatertruppe und gleichzeitig als Schauspielerin in verschiedenen Produktionen. Sie bildete sich in Workshops u. a. an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Method Acting und Schauspiel weiter. Ihr Repertoire reicht vom Ensemblespiel bis zu Monologen, von Lesungen mit Lyrik und Prosa bis zu Programmen mit Texten und Gesang.

Anna Bertram begann schon als Kind mit dem Klavier- und Cellospiel. Sie studierte Musik mit Schwerpunkt Klavier und Gesang in Essen und Berlin, gründete nebenbei ein Vokaltrio und arbeitete beim Education-Programm der Berliner Philharmoniker mit. Danach unterrichtete sie an einer Musikschule in Hannover. Seit 2013 lehrt sie an der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg Klavier. Anna Bertram stand schon einige Male im Kreisgebiet auf der Bühne und wird im Theater im Stall regelmäßig für musikalische Proben hinzugezogen.

Freitag 18:00 Uhr

Eintritt: 10,00 | erm. 8,00 €
Reservierung ist möglich unter Tel. 04542-870 00

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Info: Stiftung Herzogtum Lauenburg, Tel.: 04542 87000
www.stiftung-herzogtum.de


03. Juni 2016

Geigenfest zu Ehren des großen Geigers Yehudi Menuhin

Musikhochschule LübeckZu einem „Geigenfest“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) in Kooperation mit „Live Music Now“ (LMN) am Freitag, 03. Juni um 19 Uhr in den Großen Saal ein.

Violinistinnen und Violinisten der MHL präsentieren das Instrument in all seinen musikalischen Facetten. Das Benefizkonzert findet zu Ehren des großen Geigenvirtuosen Yehudi Menuhin statt, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte.

Zehn Nachwuchssolisten und Dozentin Sophie Heinrich präsentieren beim Geigenfest Schlüsselwerke der Violin-Literatur.

Der erste Teil des dreiteiligen Programms erinnert an Menuhins „Konzert der drei B“ vor 87 Jahren, mit dem der damals erst Zwölfjährige in der Berliner Philharmonie Furore machte. Es erklingen Violinsonaten der drei großen Komponisten Bach, Beethoven und Brahms.

Im zweiten Teil stellen die jungen Geiger unter dem Motto „Menuhin encores“ kürzere Stücke vor, die Menuhin als Zugabe in seinen Konzerten zu spielen pflegte wie Fritz Kreislers „Liebesleid – Liebesfreud“ und „Introduction et Tarantelle op. 43“ von Pablo de Sarasate.

Unter dem Motto „Menuhin entdeckt“ erklingen im dritten Teil Jazz und Neue Musik, mit der Menuhin sich ebenfalls gerne beschäftigte.

Unter den Mitwirkenden sind auch Studierende, die bereits Erfahrungen als LMN-Stipendiaten gesammelt haben.
Violindozentin Sophie Heinrich, die ebenfalls vier Jahre lang LMN–Stipendiatin war, wird sich zusammen mit Pianistin Violetta Khachikyan mit Bernsteins „Suite from West Side Story“ präsentieren.
Sophie Heinrich dazu: „Der Gedanke Menuhins, die Musik aus dem Konzertsaal zu befreien und an Orten therapeutisch wirken zu lassen, an denen ihre Bewohner gebunden sind, ist eine ziemlich geniale Idee. Ich durfte durch LMN unglaubliche Erfahrungen machen, die mich tief bewegt, geprägt und zum humanistischen Mitfühlen und Nachdenken angeregt haben.“

Seine Erfahrung mit der heilenden, tröstenden und verbindenden Wirkung von Musik veranlasste den weltberühmten Geiger 1977 in Großbritannien die Organisation „Live Music Now“ zu gründen.
Sie fördert junge, besonders qualifizierte Künstler am Beginn ihrer Karriere, die ihre Musik dort zu Gehör bringen und durch Moderation vermitteln, wo Menschen aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in Konzerte gehen können.

Menuhin verstand sich als Humanist und Weltbürger und wollte mit seiner Kunst einen Beitrag zu einer besseren Gesellschaft leisten.

Seit 1992 ist „Live Music Now“ auch im deutschsprachigen Raum vertreten. Der Lübecker Verein ist einer von mittlerweile 20 deutschen Vereinen, der Konzerte unter anderem in Krankenhäusern, Altenheimen, Waisenhäusern, Strafanstalten, Hospizen oder anderen  sozialen Einrichtungen veranstaltet.

70 junge Musikerinnen und Musiker in rund 30 Ensembles werden derzeit als Stipendiaten vom Lübecker Verein gefördert. Sie werden von einer Jury unter Vorsitz von Prof. Jörg Linowitzki ausgewählt. Vor dem Aufritt vermittelt der Verein grundlegendes Wissen und trainiert die jungen Musiker, die für ihren Einsatz eine Aufwandsentschädigung erhalten.
Seit seiner Gründung vor gut zehn Jahren hat der Lübecker Verein über 500 Konzerte organisiert und 258 junge Musikerinnen und Musiker in sozialen Einrichtungen ein Podium ermöglicht.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: 14,- und 19,- €, ermäßigt 8,- und 12,- €
Kartenvorverkauf:
bei allen Vorverkaufsstellen des Lübeck-Tickets,
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse Eingang An der Obertrave.

Ort: Großer Saal, Musikhochschule, An der Obertrave/Große Petersgrube, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


03. Juni 2016

„WERKSTATTKONZERT“
der Musical- und Theatergruppe (MuT)

Plakat Werkstattkonzert in der Geroldkirche KlingbergAm Freitag, den 03.Juni 2016 lädt die Musical- und Theatergruppe der Kirchengemeinde Scharbeutz alle Interessierten herzlich zu ihrem Werkstattkonzert ein, welches um 19:30 Uhr in der Geroldkirche in Klingberg  stattfinden wird.

„Das Bild von einem Konzert in der Autowerkstatt gefällt mir zwar“, sagt Chorleiter Marvin Holtz. „Doch damit hat unser Konzert nur im übertragenen Sinne zu tun. Es geht vielmehr darum dem Publikum zu präsentieren woran wir gerade arbeiten und was in unserer Songwerkstatt so schönes entsteht. Gemeinsam wollen wir einen beschwingten und stimmungsvollen Konzertabend in unserer Probestätte verbringen.“

Zu hören gibt es keine arbeitenden, lärmenden Maschinen, sondern ein buntes Programm aus Pop, modernen Gospelsongs und neuem geistlichen Lied.

Musikalisch begleitet wird der Abend durch eine kleine Combo aus Schlagzeug und Klavier.

Freitag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende zur Finanzierung des Konzertabends wird gebeten

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg

Veranstalter: Offene Bühne Klingberg, Uhlenflucht 42, 23684 Klingberg
Herr Holtz, Tel. 0171-8302153
www.facebook.com/offene.buehne.klingberg

www.facebook.com/Mutscharbeutz


04. Juni 2016

Kleine Wildkräuterkunde

Uhlenkolk MöllnNachdem wir uns mit einer Pflanzengeschichte auf die kommenden Stunden eingestimmt haben, sammeln wir verschiedene Wildkräuter, finden Erkennungsmerkmale und Verwendungsmöglichkeiten heraus und bereiten eine Wildkräuter-Rohkostleckerei zu.

Gemeinsam wird natürlich auch gekostet und getestet. Die weiteren Zutaten sind aus bioologisch-ökologischem Anbau.

Leitung: Nadine Fust

Veranstaltung für Erwachsene

Samstag 09:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 25,- €
Mindestteilnehmer: 5 Personen
Anmeldung bis 05.05.2016, 12:00 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Rundling Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: die WildNATURen
www.diewildnaturen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


04. Juni 2016

„Die Nordkirche singt“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Kirchenchöre auf der Landesgartenschau

Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Ostholstein

KMD Johannes Schlage

10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: gesamtes Gelände, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


04. und 05. Juni 2016

„Bienenreich Schleswig-Holstein
unterwegs…“

Logo Bienenreich Schleswig-HolsteinBunte Blumen und dicke Brummer bestimmen das Aktionswochenende am 04. und 05. Juni auf der Landesgartenschau in Eutin.

Dieses steht ganz im Zeichen der unentbehrlichen Blütenbestäuber: der Honigbiene und ihrer etwa 300 wilden heimischen Verwandten.

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund veranstaltet gemeinsam mit seinen Projektpartnern aus dem „BienenReich Schleswig-Holstein“ und anderen Akteuren ein spannendes Themenwochenende.
Was macht die Kuckucksbiene in der Blüte?
Was haben Bienenwaben mit Autoreifen zu tun?
Die Welt der Bienen ist bunt, vielfältig und faszinierend.

Ob Schau-Schleudern, Bienen-Infomobil, Blume des Jahres, Bau von Insekten-Nisthilfen, Wildbienenmodelle der Landfrauen, kreative Angebote und Erkundungstouren in die Welt der Wildbienen und der Honigbiene, das Bienenwochenende bietet ein breites Spektrum an Informationen und Mitmach-Möglichkeiten für Klein und Groß.

Es gibt jede Menge Tipps für einen Garten, in dem sich auch die Wildbienen zu Hause fühlen.

Zu den Highlights am Samstag zählen die Lesung mit Agnes Flügel, die aus ihrem Bestseller „Die Honigfrau“ liest, sowie der Film „Hummeln – Bienen im Pelz“, der in Zusammenarbeit mit dem Team des „Greenscreen-Festivals“ am Samstag gezeigt wird.

Am Sonntag runden Bienengeschichten auf nieder- und hochdeutsch und Vorträge zum Thema Nisthilfen für Wildbienen das Programm ab.

An beiden Tagen bieten Bienenbotschafter mehrere geführte Wildbienen-Erkundungstouren für kleine und große Naturdetektive an.

Samstag und Sonntag jeweils 09:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße, LGS Eutin 2016, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.bienenreich-sh.de


04. und 05. Juni 2016

“Flens-Beach-Trophy“

© Flens-Beach-TrophyErstmals macht die “Flens-Beach-Trophy“ – die Strandfußballserie des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes – am Wochenende 04./05. Juni am Pelzerhakener Südstrand Halt.

Für die beiden Tagesturniere am Samstag und Sonntag haben sich bislang neun Teams angemeldet. Diese kommen allesamt aus Schleswig-Holstein und dem Raum Hamburg. Mit den „Dummen außer Bernd“, den „Nordish Sharks“ und dem Delingsdorfer SV sind größtenteils langjährige Tour-Teilnehmer dabei. Es sind aber noch Startplätze – insbesondere für den Sonntag – frei, sodass Anmeldungen nach wie vor möglich sind.

Beginn der Turniere ist am Samstag um 13:30 Uhr und am Sonntag um 10:30 Uhr.

Begleitet werden die Turnierspiele von passender Musik und einer unterhaltsamen Moderation. Die Mannschaften spielen vor allem aus Freude am Sport, aber zusätzlich auch um Punkte für die SHFV-Gesamtwertung, welche über die Teilnahme am großen Finale am 30. Juli in Damp entscheidet, sowie um Siegprämien in Höhe von jeweils 150,- € pro Turniertag.

Wer Beachsoccer einmal aus nächster Nähe kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen vorbeizukommen, um den gebotenen Sport und das tolle Ambiente am Strand in Pelzerhaken bei hoffentlich schönem Wetter zu genießen.
Für das leibliche Wohl sorgen zudem die örtlichen Gastronomieanbieter.

Samstag 12:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Süd-Strand Pelzerhaken, 23730 Pelzerhaken

Infos: www.flens-beach-trophy.de

Foto © Flens-Beach-Trophy


04. Juni 2016

Überleben in der Wildnis Teil 3:
Spuren lesen

Uhlenkolk MöllnWir erforschen Tierspuren im Wildpark:
Welches Tier war das?
Was hat es hier gemacht?
Und warum?

Dabei lernen wir die Bewohner kennen, machen tolle Spiele und füttern die Damhirsche.

Leitung: Wiebke Krause

Veranstaltung für Kinder

Samstag 11:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: 10,- €
Teilnehmerzahl: min. 3 Personen, max. 10 Personen
Anmeldung bis 03.06.2016, 12:00 Uht unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Eingang Uhlenkolk Mölln, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: Uhlenkolk Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


04. und 05. Juni 2016

Tage der offenen Ateliers

Roter Stuhl der Tage der offenen Ateliers © Per KösterKunst, wo andere Urlaub machen.

In ursprünglicher Natur, zwischen Dörfern und Gutsanlagen, an Seeufern und Waldrändern sind die Kunstschaffenden der Region zu Hause – kein Wunder, dass dabei etwas rauskommt!
Besucher können sich das auf einem Wochenendausflug anschauen.

Viele der Teilnehmer machen es den Gästen auch mit kleinen Erfrischungen oder Häppchen schön.

Einen „runden“ Tag draus machen
Ist es nicht doppelt interessant, mit der Künstlerin oder dem Galeristen zu plaudern?
Vor oder nach dem Atelierbesuch einen Spaziergang in’s Grüne zu machen, um den Eindrücken nachzusinnen oder sie mit dem Partner oder der Freundin zu diskutieren?
Oder einfach nur die naturnahen Wälder- und Seenlandschaft der Holsteinischen Schweiz in sich aufzusaugen?
Wäre es nicht schön, nachher mit Seeblick im Restaurant oder am Waldesrand beim Picknick zu speisen?
Kunstfreunde oder Menschen, die einfach nur Freude an Schönem und Kreativem haben, sollten unbedingt mehrere Kunstorte mit dem Auto oder auf einer Fahrradtour nacheinander aufsuchen.
… Und vielleicht bringen Sie am Abend Ihr schon lange gesuchtes Kunstobjekt für die Wohnzimmerwand, die Flurnische, den Garten oder das Panoramafenster mit nach Hause.

Ort: diverse Orte in der Holsteinischen Schweiz

Foto © P. Köster – Tourist-Info Eutin

www.holsteinischeschweiz.de/ateliertage


04. und 05. Juni 2016

Internationale 57. Ratzeburger Ruderregatta

Ruderregatta in RatzeburgInternationale 57. Ratzeburger Ruderregatta auf dem Küchensee, 04./05. Juni 2016

Vorrennen: vormittags

Hauptrennen: ab 12.00 Uhr

Allianz Talente Cup:
Samstagnachmittag im Rahmen der Internationalen Regatta

8. Firmen-Sprintcup:
Samstagabend ab 18 Uhr

Ratzeburger Ruderclub – Küchensee – Kurpark

Ort: Dr.-Alfred-Block-Allee/Kurpark, Dr.-Alfred-Block-Allee 5, 23909 Ratzeburg

Info: Ratzeburger Ruderclub, Tel. 04541-4120
www.rrc-online.datenspiel.de


04. Juni 2016

Ein Mann – 14 Rollen
König Ödipus im Forum

Jonah Herrnkind © Jeanne Fee PhotographieNach bereits vier erfolgreichen Aufführungen in Oldenburg und Lensahn, spielt Jonah Herrnkind den “König Ödipus” ein weiteres Mal am 04.06 um 20 Uhr in der Kulturwerkstatt Forum (Wieksbergstrasse 2-4, Neustadt).

Hierbei schlüpft der Schüler der Waldorfschule Lensahn wieder einmal in 14 total verschiedene Rollen um die Geschichte des „König Ödipus“ mit dem von Bodo Wartke neu gedichtetem Text den Zuschauern auf sowohl humorvolle als auch dramatische Weise zu erzählen.

Er studierte dieses Stück innerhalb von neun Monaten mit seinem Freund und Regisseur Martin Benz ein und lernte in dieser Zeit noch zwei für das Stück benötigte Instrumente (Klavier, Mundharmonika).

Diese Geschichte ist auch nach über 2400 Jahren immer noch aktuell. Sie handelt vom Schicksal und von den Folgen die es mit sich bringt, wenn man es wagt zu versuchen, ihm zu entgehen.

Es wird wieder mal ein feucht-fröhlicher Abend, mit viel Dramatik.

Samstag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten

Ort: Kulturwerkstatt Forum, Wieksbergstrasse 2-4, 23730 Neustadt in Holstein

Foto © www.jeannefee.de

www.facebook.com/JHKID


05. Juni 2016

Wanderung im Naturschutzgebiet Hevenbruch „Naturwald“

Tümpel im WaldDer zum Stadtwald Lübeck gehörende Hevenbruch bei Koberg ist seit 25 Jahren ohne jegliche Nutzung. Prozesse und Dynamik der Natur können ungestört ablaufen.

Förster Eckhard Kropla und Beate Lezius möchten die Wahrnehmung für Natur schärfen und auf viele Besonderheiten im 184 ha großen Naturwald hinweisen. Große Altbestände aus Buchen und Eichen prägen den Wald.

Die letzte Eiszeit hat hier das Relief besonders stark geprägt: Trockene Kiesberge wechseln sich mit Bruchwäldern und vielen kleinen Still- und Fliessgewässern ab.
Seltene Amphibien wie der Kammmolch finden hier ideale Lebensbedingungen und auch die Vogelwelt reagiert sehr positiv auf diesen ursprünglichen und vielfältigen Lebensraum: z. B. ist die Brutdichte des Kraniches hier besonders hoch; ein Uhupaar hat sich wieder angesiedelt. Hohe Bestände vom Mittelspecht zeugen vom Alt- und Totholzreichtum dieser Wälder.

Der Hevenbruch ist Teil des europäischen Schutzgebietssystems Flora-Fauna-Habitat-Gebiet.

Veranstaltung für Kinder, Familien und Erwachsene

Sonntag 10:00 – 12:00 Uhr
Dauer ca. 2 Stunden

Teilnahme: kostenlos
keine Anmeldung notwendig

Treffpunkt: Koberg, Gemeindehaus, Dorfstrasse 39, 23881 Koberg

Info: Naturschutzstation Lauenburgische Landschaften, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln


05. Juni 2016

Wildnisfertigkeiten III – Wilde Küche / Kochen im Erdofen

Uhlenkolk MöllnDie Naturvölker haben auf ganz natürliche Weise von und mit der Natur gelebt.
Natürlich war auch das Zubereiten von Nahrung schon damals ein großer Bestandteil des Lebens.
Die Lebensmittel und Kochutensilien kamen dabei aus der Natur und wurden im Einklang mit ihr genutzt.

Wir werden gemeinsam Fische vor- und zubereiten, Wildkräuter sammeln und dafür den Erdofen kennenlernen.
Das Garen der Fische wird im eigens dafür von uns vorbereiteten Erdofen stattfinden.

Leitung: Nadine Fust, Marco Stelter

Veranstaltung für Erwachsene

Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 80,- €
Tteilnehmerzahl: min. 6 Personen, max. 12 Personen
Anmeldung bis 04.06.2016, 12 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Rundling Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: die WildNATURen
www.diewildnaturen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


05. Juni 2016

Workshop
Entdeckungsreise in die Welt der Chemie und Physik

Museum für Natur und Umwelt LübeckWie ist es möglich, über Wasser zu laufen?
Wie kann man eine kleine Rakete ohne Feuer betreiben?

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren (und begleitende Erwachsene), die sich für spannende Fragen aus dem Bereich der Physik und Chemie interessieren, bietet das Lübecker Museum für Natur und Umwelt am Sonntag einen Workshop an, bei dem mit Materialien aus dem Supermarkt, der Drogerie oder dem Baumarkt experimentiert wird.

Geleitet wird der Workshop von Dr. Wolfgang Czieslik, Diplomchemiker und von 1990 bis 2011 Leiter des Gymnasiums am Mühlenberg in Bad Schwartau.

Sonntag 11:00 – 13:30 Uhr

Teilnahme:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
6 | 3 | 2 €
Für Mitglieder des Naturwissenschaftlicher Vereins zu Lübeck kostenfrei

Das Museum bittet ab sofort um Anmeldung unter Telefon 0451- 122 2296

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: Naturwissenschaftlicher Vereins zu Lübeck e. V. in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


05. Juni 2016

Konzert mit Marc Löhrwald Nonett

Rokokosaal im Kreismuseum RatzeburgDie Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg präsentiert Marc Löhrwald Nonett.

Das Nonett um den Saxophonisten und Lehrer der Kreismusikschule Marc Löhrwald spielt in der Besetzung mit zwei Trompeten, Posaune, Alt-, Tenor- und Barritonsaxophon, Flöte und Altflöte, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug.

Die hochkarätige Besetzung aus den besten Instrumentalisten, Arrangeuren und Komponisten der norddeutschen Jazzszene verspricht eine Highlightveranstaltung.

Zu hören sind Kompositionen aus dem „Grear American Songbook“ sowie Werke der Bandmitglieder. Swing und Bigband-Jazz prägen das Repertoire.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Kreismuseum, Rokokosaal, Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.loehrwald.de


05. Juni 2016

5. Biermarkt

Joe GreenBiermarkt mit Joe Green

Der Bürgerverein Ratzeburg und Umgebung lädt ein Live-Musik mit Joe Green Der Bürgerverein präsentiert ab 11:00 Uhr auf dem Marktplatz wieder viele leckere Biersorten.

Die Landbrauerei aus York im Alten Land ist genauso wie das Kleine Brauhaus aus Schwarzenbek und die Sommerbeker Dachsbrauerei vertreten.

So gibt es vom hellen Pils über Export bis hin zum Ratzeburger Rommeldeus so wieder einige Biersorten zu verkosten.

Joe Green konnte in diesem Jahr als musikalische Begleitung der Veranstaltung gewonnen werden.
Der bekannte Lübecker Musiker ist dafür bekannt, stets gute Laune und beste Stimmung unter seinen Zuhörern zu verbreiten.

Lassen Sie sich diese Veranstaltung nicht entgehen – ein Besuch lohnt sich bestimmt!

Sonntag 11:00  – 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz,  23909 Ratzeburg

www.inselstadt-ratzeburg.de


05. Juni 2016

Letzte Führung durch die Ausstellung:
Im Umkreis des Hochofens.
Aquarellierte Zeichnungen von Holger Jörn

Plakatbild © Holger JörnLetzte Gelegenheit:
Am Sonntag, 5. Juni, endet die Sonderausstellung Im Umkreis des Hochofens.
Aquarellierte Zeichnungen von Holger Jörn, die seit März dieses Jahres im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk in Lübeck zu sehen war.

Wer die 50 Aquarelle, in denen der Künstler die Architektur der Siedlung und Details aus der Umgebung festgehalten hat, noch oder noch einmal sehen möchte, hat am Wochenende Gelegenheit dazu.
Am kommenden Sonntag, um 15 Uhr, findet eine letzte Führung mit dem Künstler durch die Sonderausstellung statt.

Sonntag 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
3 | 1,50 | 1,50 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


05. Juni 2016

„und dann war Licht“
Pop-Oratorium von Thomas Gabriel

Maria-Magdalenen-Kirche in MalenteKonzert mit dem Regionalchor, der Band „Sometimes“, Lea Bublitz (Sopran), Henning Rasch (Tenor und Leitung)

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten

Ort: Maria-Magdalenen-Kirche, Bahnhofstr. 64, 23714 Malente

Veranstalter: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Malente, Bahnhofstraße 64, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen
Tel. 04523-999980
www.kirchengemeindemalente.de


05. Juni 2016

Eröffnung der 21. Weber-Tage

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Zu Ehren des Eutiner Komponisten und Dirigenten Carl Maria von Weber führt die Sinfonietta Lübeck ein Konzert auf – mit Werken von Weber, Haydn, Mozart und Beethoven.

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


06. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


06. Juni 2016

Vortrag
Eutiner Küchengarten.
Geschichte – Wiederaufbau – Perspektiven

Küchengarten Landesgartenschau Eutin 2016Vortrag von Andrea Stolz und Sabine Friederichsen

Ein Blick zurück
Küchengärten: Bedeutung und Bauliche Merkmale. Beispiele aus Europa und Deutschland
Geschichte des Eutiner Küchengartens, anno 1791 bis 2005

Wiederaufbau: Vom Wettbewerb bis zur Landesgartenschau
Planungswettbewerb, Küchengarten-Kolloquien und erste Handgriffe
Orangerie, Große Mauer und der Zauber- Feengarten
Baustelle und Landesgartenschau
Konzept mit anschließender Besichtigung

Perspektiven
Wieder hergestellte Küchengärten als Publikumsmagneten
Der Eutiner Küchengarten nach der LGS

Rundgang durch den Küchengarten

Montag 16:00 Uhr
Orangerie (Vortrag) und Küchengarten (Führung), je 3/4 Std.

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Orangerie und Küchengarten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


06. Juni 2016

Lesung mit Doris Runge und
Kurzführung mit Dr. Julia Hümme

Doris RungeDie Lyrikerin Prof. Doris Runge aus Cismar wird den Besuchern in einer kurzweiligen Lesung eine Auswahl ihrer Gedichte und Prosastücke präsentieren, darunter auch ihren Text „Blick auf den Ukleisee“, der auf der bekannten alten Sage vom Ukleisee basiert und den sie eigens für das die Ausstellung begleitende Buch schrieb.

Doris Runge gehört zu den bekanntesten schleswig-holsteinischen Schriftstellerinnen unserer Zeit und bekam im vergangenen Dezember den Kulturpreis des Kreises Ostholstein verliehen.

Sie vermag es, mit Witz, Humor und Gefühl die Zuhörer in ihren Bann zu schlagen.

Klaus Fußmann - Schloss EutinVorab besteht für die Besucher der Lesung die Möglichkeit, an einer auf den Abend einstimmenden Kurzführung mit Dr. Julia Hümme durch die Ausstellung „Stadt Land Seen – Klaus Fußmann in Holstein“ um 18:30 Uhr im Erdgeschoss des Ostholstein-Museums teilzunehmen.

Bei dem Rundgang werden anhand von ausgewählten Arbeiten Klaus Fußmanns künstlerische Sicht auf die hiesige ostholsteinische Landschaft vorgestellt und – mit Blick auf die Landesgartenschau in Eutin – natürlich auch seine hier präsentierten Garten- und Blumenbilder in die Betrachtungen einbezogen.

„Stadt Land Seen“
– Klaus Fußmann in Holstein

In der Zeit vom 13. März bis 3. Juli 2016 zeigt das Ostholstein-Museum rund 65 Landschafts- und Blumenbilder des in Berlin und Gelting lebenden Malers Klaus Fußmann.

Klaus Fußmann gehört zu den bekanntesten Landschaftsmalern unserer Zeit. Seit vielen Jahren kennt er Ostholstein und ist mit der hiesigen Landschaftsmalerei der vergangenen zwei Jahrhunderte vertraut. Doch das nordöstliche Holstein hatte bisher keinen Eingang in sein eigenes künstlerisches Schaffen gefunden.

Mit Blick auf die für das Jahr 2016 in Eutin geplante Landesgartenschau entstand die Idee, hier in der Holsteinischen Schweiz erstmals zu malen und diesen Landstrich künstlerisch zu entdecken. Die Ergebnisse sind nun in dieser Ausstellung zu sehen:
Rund 50 Ölbilder, Aquarelle und Pastelle zeigen, erweitert durch eine Auswahl von Garten- und Blumenbildern des Künstlers, Klaus Fußmanns Blick auf die ostholsteinische Landschaft.

Der Künstler, der seit den siebziger Jahren die Sommermonate im schleswig-holsteinischen Gelting verbringt und von 1974 bis 2005 eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin innehatte, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen deutschen Malerei.

Seine Motive setzt Klaus Fußmann in einer ganz eigenen Bildsprache um. So sind seine Ölbilder beispielsweise durch einen stark pastosen Farbauftrag gekennzeichnet, der seinen Leinwandbildern nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch eine besondere Dynamik verleiht, während seine Aquarelle und Pastelle von einer stimmungshaften Flächigkeit geprägt sind.

Klaus Fußmann malte in den vergangenen zwei Jahren direkt vor Ort Schlösser und Herrenhäuser auf dem Lande, Seen, Felder, Knicks und Strandlandschaften der Region. Seine Motive fand er dabei vornehmlich in der Gegend von Plön und Eutin, aquarellierte aber auch in Grömitz, Heiligenhafen, Cismar, Nüchel, Selent und vielen anderen Orten der Region.

Zu diesen rund 50 Landschaftsbildern stellen die Garten- und Blumenbilder von Klaus Fußmann eine reizvolle Ergänzung in der Ausstellung dar. Alle Gartenmotive sind in Schleswig-Holstein entstanden, und auch sie zeigen, wie intensiv der Künstler die Natur erlebt. Sie lenken den Blick des Betrachters vom Großen auf das Kleine und runden das landschaftliche Erleben und die Sicht Klaus Fußmanns auf die Natur eindrucksvoll ab.

Die Werke des Malers werden in der Ausstellung gemeinsam mit Texten zur holsteinischen Landschaft aus vergangener und heutiger Zeit präsentiert. Sie zeigen – gerade auch im Zusammenspiel mit der zeitgenössischen Malerei –, wie sehr sich der Blick auf die Landschaft Ostholsteins und der angrenzenden Umgebung gewandelt hat und wie verschieden diese durch die Jahrzehnte hindurch gesehen wurde.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Buch „Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein, Edition Eichthal, Eckernförde (10,00 €).

Montag
Kurzführung 18:30 Uhr
Lesung um 19:30 Uhr

Öffnungszeiten des Museums:
28. April bis 3. Oktober:
Montag bis Donnerstag: 11:00 – 18:00 Uhr
Freitag bis Sonntag/Feiertag: 11:00 – 19:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 € (ermäßigt 7,00 €)
Karten für den Abend können ab sofort im Ostholstein-Museum erworben oder unter Tel 04521-788520 reserviert werden.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


07. Juni 2016

Küstenwache hautnah

Küstenwache "Greif" Neustadt in HolsteinEin Vortrag über die Aufgaben und die verschiedenen Bereiche der Bundespolizei See. Hier als Beispiel die Bundespolizeiinspektion See.

Im Anschluss des Vortrages ist eine Führung über das Gelände und Besichtigung eines Einsatzschiffes der Bundespolizei See geplant (im Einsatzfall nicht möglich).

Alternativ ist die Besichtigung eines Polizeihubschraubers oder eine Führung/Einweisung über das Gelände der BPOL möglich, können jedoch nicht verbindlich zugesichert werden.

Dienstag 09:45 – 12:30 Uhr

Eintritt: frei
Jeder Besucher muss seinen Personalausweis mit sich führen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (Teilnehmerliste)!

Treffpunkt: 09:45 Uhr am Tor zum Gelände auf dem Wieksberg

Ort: Bundespolizeiinspektion See Neustadt in Holstein, Wieksbergstraße 54/0, 23730 Neustadt in Holstein


07. Juni 2016

Städtetag:
„Heide lädt ein und tischt auf!“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Heide präsentiert mit dem Heider Marktfrieden ein mittelalterliches Volksfest, das an die freie Bauernrepublik Dithmarschen erinnern soll und alle zwei Jahre im Juli auf Europas größtem Marktplatz stattfindet.

Dienstag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Showküche und Walking Acts, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


07. Juni 2016

Dit un dat op Platt ünner’t Strohdack vun de Thomsen-Kaat

Thomsen Kate in MalenteGemütliches Kaffeetrinken und Geschichten in plattdeutscher Sprache.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Thomsen-Kate, Marktstr. 13, 23714 Bad Malente

Veranstalter: Lenter Gill, 23714 Malente, Tel. 04521-1721
www.lenter-gill.de


07. Juni 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


07. Juni 2016

Lesung
Feridun Zaimoglu – „Siebentürmeviertel“

Feridun Zaimoglu © Melanie GrandeIstanbul in 30er-Jahren:
In einer Familiensaga führt Feridun Zaimoglu seine Leser in das „Siebentürmeviertel“ – eines der schillerndsten Stadtteile der Metropole zwischen Orient und Okzident, in der Religionen und Ethnien in einem spannungsreichen Nebeneinander leben.

Auf der Flucht vor der Gestapo wird der deutsche Junge Wolf in diese fremde, faszinierende Welt geworfen, mitten in die Familie von Abdullah Bey.
Aus einer vorübergehenden Maßnahme wird eine Dauerlösung. Emotionsgeladen, abgründig und spannend erzählt Zaimoglu wie der Junge sich in diesem überwältigenden Kosmos zurechtfindet.
Mit großer Sprachkraft und Poesie wird der Zuhörer in eine Welt geführt, in der Kulturen und
Religionen, aber vor allem menschliche Leidenschaften und Sehnsüchte aufeinanderprallen.

Feridun Zaimoglu
Geboren 1964 im anatolischen Bolu, lebt Zaimoglu seit rund 45 Jahren in Deutschland. Er studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel, wo er seitdem als Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist arbeitet, u. a. für Die Welt, Frankfurter Rundschau, Die Zeit sowie die FAZ.

2002 erhielt er den Hebbel-Preis, 2003 den Preis der Jury beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt und 2004 den Adelbert-von-Chamisso-Preis. Im Jahr 2005 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Im selben Jahr erhielt er den Hugo-Ball-Preis und 2007 den Grimmelshausen-Preis, 2008 den Corine-Preis für seinen Roman Liebesbrand, 2010 den Jakob-Wassermann-Literaturpreis und 2012 den Preis der Literaturhäuser.
Im Jahr 2015 war er Stadtschreiber von Mainz.

Dienstag 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

andidred.leipzig-termine.de/reggae.htm

Foto © Melanie Grande


08. Juni 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


08. Juni 2016

Informations- und Diskussionsveranstaltung
„Rückbau der AKWs – aber sicher“

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer Atomausstieg in Deutschland ist beschlossen:
Im Zuge der Energiewende wird Atomstrom nicht mehr gebraucht und bis 2021/22 sollen die letzten Reaktoren abgeschaltet werden.

Im Lübecker Museum für Natur und Umwelt hält am Mittwoch, 08. Juni, Dr. Karsten Hinrichsen von der Bürgerinitiative „Brokdorf akut“ einen Vortrag zum Rückbau der Atomkraftwerke.
Sein Thema: Auch nach dem Abschalten aller Atomkraftwerke ist nicht gewährleistet, dass die größtmöglichen Sicherheitsstandards eingehalten werden können und es bleibt ungeklärt, wo radioaktiver Müll gelagert werden soll.

Mittwoch 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: Umweltgewerkschaft Lübeck und des BUND Lübeck in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


08. Juni 2016

Fürstliche Lustgärten des Barock in Schleswig-Holstein

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Dr. Silke Hunzinger (Plön)

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin

Veranstalter: Eutiner Landesbibliothek und Freunde der Eutiner Landesbibliothek in Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau Eutin 2016
www.lb-eutin.de


08. Juni 2016

Lesung
Honore de Balzac: Verlorene Illusionen
„Erfahren, woher wir kommen.“
Große Romane der Weltliteratur mit Hanjo Kesting

Logo Museumsquartier St. Annen LübeckDas Museumsquartier St. Annen in Lübeck lädt zur Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ ein, in deren Zentrum große Romane der Weltliteratur stehen.

In der Kunsthalle St. Annen liest am Mittwoch, 8. Juni, Frank Arnold aus „Verlorene Illusionen“ von Honoré de Balzac.
Der Journalist und Publizist Hanjo Kesting kommentiert das Werk.

Der dreiteilige Roman, der zwischen 1837 und 1843 als zeitgenössische Gesellschaftskritik entstand, ist Bestandteil des monumentalen Zyklus „Die menschliche Komödie“. Anhand des Aufstiegs und Niedergangs von Lucien Chardon entwirft Balzac einen Roman, der exemplarisch die Mechanismen im Literaturbetrieb, im Journalismus und der vornehmen Gesellschaft in Frankreich zur Zeit der Restauration widerspiegelt.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15 €
Karten für die Lesung werden ab sofort in der Kunsthalle verkauft.

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


08. Juni 2016

Kultur im Kleinen Salon
Viaggio: Folklore Imaginaire

ViaggioEin spannendes Tor zur Welt ist Hamburg von jeher gewesen. Von hier ging die Reise in andere Kontinente, exotische Ufer und fremde Gestade. Auch in einer globalisierten Welt ist die Hansestadt noch immer Umschlagplatz, nicht nur für wirtschaftlichen, auch für kulturellen Austausch.

Mit Viaggio hat sich an der Elbe ein schillerndes Quartett zusammengefunden, das in einer urbanen Umgebung den Duft der großen weiten Welt auffängt und daraus eine faszinierende imaginäre Folklore mit Einflüssen aus Chanson, Jazz, Balkantunes und Arabesken entstehen lässt.

Der Klang von Viaggio schöpft aus einer lebendigen Unterhaltung zwischen Akkordeon, Klarinette, Bass und Percussion, und auf jeder Position ist dieser außergewöhnliche Vierer mit einem Meister besetzt:

Ein breites stilistisches Spektrum beherrscht Tastenzauberer Arne Gloe, der seit dem Kindesalter auf Akkordeon und Klavier zuhause ist, auch intensiv in den Jazz hinein schritt.

Mit Stefan Back verfügt das Quartett über einen Klarinettisten, der schon aus dem renommierten Wettbewerb „Jugend musiziert“ als Preisträger hervorging. Nach einer Pariser Stippvisite in der Clownerie durchlief er die Jazz-Talentschmieden Rotterdam und Berklee, bis er in Hamburg vor Anker ging.

Aus Rock-, Jazz- und Soul- Holz geschnitzt ist Bassist Gerd Bauder, der nach seinem Jazzstudium in Frankfurt Lebenserfahrung als Barkeeper, Filmvorführer und Journalist sammelte. In Hamburg frönt er nun professionell dem Tieftöner.

Weltmusik-Aficionados werden bei der Nennung des vierten Gruppenmitglieds mit der Zunge schnalzen: Faín Sánchez Dueñas hat lange Jahre maßgeblich die Geschicke der magischen Combo Radio Tarifa in seinen Händen gehalten. Der Madrilene, der von der Rock- über die Flamencogitarre zum orientalischen Schlagwerk kam, taucht seit langem tief ein in die alte Musik Europas und die Klänge Arabiens.

Da die Plätze im kleinen Salon begrenzt sind, empfiehlt sich eine rechtzeitige Kartenvorbestellung im Weingeist.

Mittwoch 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €
Kartenreservierungen bitte unter 04521-776062

Ort: Kleiner Salon des Weingeistes, Markt 9a, 23701 Eutin
www.weingeist-eutin.de

www.il-viaggio.de


09. Juni 2016

Fundbestimmung im S.-H. Eiszeitmuseum

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgHaben Sie bei Ihrem letzten Strandspaziergang einen interessanten Fund gemacht und wissen nicht genau was Sie da eigentlich entdeckt haben?

Im Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum in Lütjenburg, Nienthal 7, möchten wir am 09. Juni zwischen 14 und 16 Uhr mit Ihnen zusammen Ihre Funde bestimmen.

Donnerstag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Museumseintritt: Kinder 2 €, Erwachsene 4 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


09. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


09. Juni 2016

Märchenführung
Von Kasperls Bratpfanne zum Zauber Indiens

Logo TheaterFigurenMuseum LübeckMärchenführung mit Birte Bernstein

Auf geht’s in die verzauberte Welt der Theaterfiguren. Auf einer Führung nicht nur durch die Ausstellung, sondern auch in die große weite Welt der Märchen und Geschichten.

Mit frei erzählten Märchen reisen wir durch Länder und Zeiten, denn überall auf der Welt werden auf unterschiedliche Weise Märchen erzählt.

Zwischen den Figuren des Puppentheaters aus vieler Herren Länder lebt die Magie alter Volksmärchen wieder auf: Wir hören von Mut und Wundern, von Verwandlung und Erlösung, von Glück und Freundschaft.

Die Märchen schenken den Erwachsenen Weisheit und Tiefsinn und den Kindern das MärchenLauschVergnügen von Hier und Anderswo, begleitet von Klängen aus einem kleinen Schatz feiner Musikinstrumente.

Donnerstag 16:00 – 17:15 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
12 | 8 | 6 € inkl. einem Getränk

Bitte anmelden unter 0451-78626

Die Führung kann für Gruppen zum Festpreis auch separat gebucht werden.

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


09. Juni 2016

Fischereilehrpfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


09. Juni 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Booms Drive Crazy – Rock ‘n’ Roll and Soul

Boom Drives Crazy © Franca WrageLadies and Gentlemen! Sind Sie heute reiselustig?
Lassen Sie sich mitreißen von der facettenreichen Musik einer bewegten Epoche. Lassen Sie sich entführen in eine andere Zeit – Boom Drives Crazy nimmt Sie mit!

Rock ’n‘ Roll, Soul, Surf, Jazz, Pop – die 50er und 60er bieten eine unglaubliche Vielfalt an neuen und alten Stilen.

Boom Drives Crazy bringt all das auf die Bühne – mit Verve, Können und Spaß.

Konzerte auf der Straße? Konzerte auf Schiffen? In Spelunken? Auf noblen Empfängen? Ohne Strom? Mit viel oder wenig Publikum? Alles schon da gewesen. Konzerte in einem Aquarium? Auf dem Mond Kopfüber von der Decke hängend in Elvis-Kostümen? Haben sie noch nicht gemacht, sind aber aufgeschlossen. Wenn Sie die Kostüme stellen und die Band sicher vertäuen, werden sie ihr Bestes geben – das ist ihr Job und den nehmen sie ernst.

Nach mehr als zwanzig Jahren gemeinsamer Geschichte ist das Repertoire der vier Hamburger fast schon unüberschaubar. Die Band schöpft aus einem immensen Fundus von großen Klassikern und kleinen Perlen. Eine Setlist bringt Boom Drives Crazy bewusst nicht mit; sie wollen flexibel bleiben – oft erfahren sie selbst erst Sekunden vor dem Einsatz aus dem Moment heraus, was als Nächstes gespielt wird. Es muss passen: zur Stimmung, zum Publikum. Planbar ist so etwas im Voraus nicht.

Virtuos, charmant, vielseitig und auch nach unzähligen Gigs in großem und kleinem Rahmen noch voller Spontanität und Hingabe – Boom Drives Crazy sollte man sich nicht entgehen lassen.

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.boomdrivescrazy.de

Foto © Franca Wrage


09. Juni 2016

Wissenschaftlicher Vortrag
„Auf den Spuren von Robinson Crusoe im Pazifik“

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgBegleiten Sie am 09. Juni, ab 19 Uhr im Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum, Nienthal 7 in Lütjenburg, Prof. Hans-Rudolf Bork auf eine Reise in die Weiten des Pazifischen Ozeans.

Die Insel „Robinson Crusoe“ liegt einsam abseits der heutigen Hauptschifffahrtswege mehr als 600 km westlich des südamerikanischen Kontinentes.

Der Schotte Alexander Selkirk hat von 1704 bis 1709 auf der Insel „Robinson Crusoe“ (Mas-a-tierra) gelebt und mit seinen Berichten in England über seine außergewöhnlichen Erfahrungen wohl die Anregung für Daniel Defoes Roman „Robinson Crusoe“ gegeben.

Unter der Leitung des Vortragenden untersuchen Wissenschaftler der Universität Kiel gravierenden Veränderungen, die die Insel Robinson Crusoe seit der Entdeckung 1574 erfahren hat.
Erstmals werden das Drama und die Folgen der Intensivnutzung der Insel durch Menschen vorgestellt.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei, das Museum freut sich über eine Spende

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


10. – 12. Juni 2016

Aktionstage „Artenvielfalt erleben“

BieneLübecks Natur mit Wald, Wiesen und viel Wasser ist wunderschön.

Es lohnt sich, die vielfältigen Kulturlandschaften rund um die alte Hansestadt zu erkunden und die grünen Oasen innerhalb der Stadtmauern zu entdecken.

Dazu gibt es im Rahmen der diesjährigen Aktionstage „Artenvielfalt erleben“  wieder viele Gelegenheiten und zahlreiche attraktive Angebote.

Vom 10. bis 12. Juni versprechen mehr als 50 Veranstaltungen – zahlreiche davon sind kostenfrei – in und um Lübeck ein buntes, entdeckungsreiches Wochenende.

Auch in diesem Jahr kann man sich während der Aktionstage mit kundiger Begleitung auf die Spur z. B. von Feldlerchen, Füchsen und Fledermäusen begeben.

Neben vielen Einzelveranstaltungen und Exkursionen in Stadt und Umgebung sind der „Hanse-Brunch“ mit anschließendem Aktionstag am Samstag, den 11. Juni, auf der Obstwiese am Krummesser Baum und der große „Öko- und Vielfaltsmarkt“ im Domhof am Sonntag, den 12. Juni, besondere Highlights.

Ein Themenschwerpunkt der Aktionstage in diesem Jahr sind die Bienen.
Im Rahmen der Aktionstage gibt es mehrere Veranstaltungen, die sich ganz um Bienen und die von ihnen besuchten Pflanzen drehen.
Das Museum für Natur und Umwelt zeigt in der Ausstellung Bienen – Bestäuber der Welt herausragende Arbeiten der Naturfotografen  Heidi und Hans-Jürgen Koch. Und im Gläsernen Bienenstock kann man Bienen live beobachten.

Lübeck wurde gerade als Bienenfreundlichste Kommune Schleswig-Holsteins 2015/2016 ausgezeichnet.

Freitag, Samstag und Sonntag
Zeiten siehe Programm

Teilnahme: viele der 50 Veranstaltungen sind kostenfrei

Ort: Lübeck und Umgebung

Programm » Aktionstage Artenvielfalt erleben « (pdf)


10. Juni 2016

Exkursion
„Abendliche Exkursion“ mit Tim Herfurth

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer NABU (Naturschutzbund Deutschland e. V.) und das Museum für Natur und Umwelt laden am Freitag, 10. Juni um 18 Uhr zu einer abendlichen Exkursion auf dem ehemaligen Grenzstreifen bei Herrnburg ein.

Unter der Leitung von Tim Herfurth, von der NABU-Ortsgruppe Lübeck, können die Teilnehmer Heidelerchen, Braunkehlchen und Neuntöter hören.

Freitag 18:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Haltestelle „Eichholz“, Brandenbaumer Landstraße (Ecke Behaimring), 23564 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


10. Juni 2016

Far Beyond Tweed präsentiert:
A Scottish Night – Die Schottland-Revue

Far Beyond TweedEin schottischer “Hotch-Potch“ aus Schauspiel, Lesung und Musik

Auf nach Schottland!

In dieser Schottland-Revue bereitet das Duo „Far Beyond Tweed“, bestehend aus dem Schauspieler Georg Starke und dem Musiker Wolfgang Dreller, einen zünftigen „Hotch-Potch“ zu. Wie bei diesem typisch schottischen Nationalgericht üblich wird von allem nur das Beste genommen.

So führt Theodor Fontane im ersten Teil des Abends durch das Programm, denn er hielt sich insgesamt über drei Jahre in Großbritannien auf. Er bereiste die schottischen Highlands und wandelte dabei auf den Spuren von Maria Stuart.
In Frack und Zylinder flaniert der große Erzähler und Balladendichter durch das alte Edinburgh und gibt ganz nebenbei seine teils humorvollen, teils bissigen Bemerkungen über das Verhältnis zwischen Engländern und Schotten zum Besten.
Horror und Grusel sorgen zwischendurch für eine Gänsehaut.
Textpassagen und Szenen aus den Werken von Friedrich Engels, Johanna Schopenhauer und Ian Rankin runden Fontanes Auftritt ab.

Durch den zweiten Teil des Abends führt Mac vom Clan Robertson, ein typischer Vertreter seines Landes, der alles über Kilt, Tartan und Sporran weiß.
Er taucht tief mit seinem Publikum in die untergegangene Welt der Highlander ein, wobei uralte Ungeheuer, Fabelwesen, Hexen und Geister heraufbeschworen werden.
Texte vom schottischen Nationaldichter Robert Burns und von William Shakespeare werden im schottischen Stil zelebriert.
Dass bei Mac auch kräftig auf die Engländer eingedroschen wird, versteht sich von selbst. Immerhin nagt die Niederlage von Culloden noch schwer am schottischen Selbstwertgefühl. Nichtsdestotrotz macht ihn ein gehöriger Schuss Selbstironie zu einem sympathischen Zeitgenossen.

Zusammen mit Schauspiel und Lesung wirkt die Musik wie ein Rahmen und ein roter Faden in dieser Revue.
Instrumentale Versionen alter keltischer Melodien und eigene Kompositionen verdichten die Atmosphäre.
Vom schottischen Folk-Klassiker bis zur musikalischen Überraschung (Was hat schottische mit indischer Musik zu tun?):
Die Gitarren mit Gesang und Percussion runden den „Hotch-Potch“ vorzüglich ab.

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Freitag 18:30 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.a-scottish-night.de

YouTube – Far Beyond Tweed: Tam O Shanter

YouTube – Far Beyond Tweed: Nach Schottland also!

YouTube – Far Beyond Tweed: The Great Silkie


10. Juni 2016

Antonio Forcione „an evening near heaven“

Antonio ForcioneAls „Jimi Hendrix der Akustikgitarre“ von Kollegen wie Paul McCartney geschätzt, gibt der international bekannte Musiker erstmals ein Konzert in St. Petri zu Lübeck.
Kontrabassist Florian Galow begleitet ihn.

Forcione und Galow sind auf allen großen Festivals zu Gast gewesen, haben mit Musikgrößen wie Phil Collins, Jools Holland, Jasper van’t Hof oder Ulla Meinecke gespielt – und stehen nun nach vielen Jahren wieder einmal gemeinsam auf der Bühne.

Forcione studierte in Italien bildende Kunst, Musik sowie Schauspiel und ging dann nach London, wo er anfangs als Straßenmusiker unterwegs war und sich nach einem BBC-Auftritt schnell als Opener für Barclay James Harvest auf den größten Bühnen wiederfand. Fans und Kollegen wie Paul McCartney schätzen ihn als „Jimi Hendrix der Akustikgitarre“.

Mit einem gemeinsamen Musikprojekt in den 90ern begann die Freundschaft zwischen Forcione und Galow. Der Freiburger lebt und arbeitet seit 2009 in Lübeck. Die Künstler spielen in St. Petri ein Programm mit Anleihen aus Funk, Blues und Flamenco sowie Coverversionen.

Die Veranstaltung mit dem Titel „an evening near heaven“eröffnet das TroubaDuo, Jana Nitsch und Marcus Berthold, im St. Petri-Café, auf dem Kirchhof und dem Petriturm.
Die Künstler machen Musik, wie sie auf französischen Boulevards erklingt: mit Quiche und guten Getränken im St.Petri-Café die Einstimmung auf einen Sommerabend in der Stadt.

Mit von der Partie in der Universitätskirche ist auch das A-capella-Quartett „Huckleberry Friends“ aus Lübeck. Die Formation ging aus dem Oberstufenchor des Johanneums zu Lübeck hervor. Es singen Alina Salomon (Sopran), Judith Schulze-Rohr (Alt), Paul Püplichhuisen (Tenor) und Simeon Nachtsheim (Bass).

Das Konzert veranstaltet der Verein Lübecker Presse.
Unter dem Motto „Weil Helfen glücklich macht“ engagiert er sich für den guten Zweck.
In diesem Fall ist es die Turm-Sanierung an St. Petri.

Freitag 18:30 – ca. 22:30 Uhr
Einlass ist um 18:30 Uhr, der Turm ist bis 20:30 Uhr geöffnet.
Forcione und Galow spielen von 21 Uhr an.

Eintritt: 18/15 € im Vorverkauf und 22 € an der Abendkasse.
Karten gibt es unter www.luebeck-ticket.de

Ort: St. Petri zu Lübeck, Petrikirchhof 1, 23552 Lübeck


11. Juni 2016

Traditionell-mobil!
Oldtimer-Treffen auf der Landesgartenschau

Armaturenbrett eines Lanchester von 1933 Die Automobil Veteranen Freunde (AVF) möchten bewegen: Mit Herzblut und einem vollen Tank geht’s ans Werk. Nostalgische Karossen mit Kultfaktor wird die Regionalgruppe Schleswig-Holstein auf der Landesgartenschau in Eutin  am 11. Juni 2016 um 10:00 Uhr auf der Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße präsentieren.

Oldtimer-Fans werden 52 der rollenden Schmuckstücke zu sehen bekommen.

In einer bundesweit vernetzten Young- und Oldtimerszene fand die Idee eines gemeinsamen markenunabhängigen Clubs ihren Ursprung.
Im Herbst 2010 wurde der Automobil Veteranen Freunde (AVF) Deutschland e.V. zum Leben erweckt, um das historische Kulturgut zweckmäßig zu bewahren und zu pflegen.

Der Verein will die fahrbare Leidenschaft generationsübergreifend miteinander teilen und in ihrer vielfältigen Form bewusst leben: Bei Stammtischtreffen wird gesellig gefachsimpelt. Bei technischen Fragen oder Neuanschaffungen gegenseitig unterstützt. Oder aber das Clubfeeling wird im Rahmen ein- und mehrtägiger Ausfahrten genossen.

Samstag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


11. Juni 2016

Neustädter Drachenbootrennen

Drachenbootrennen in Neustadt in HolsteinSchon heiss ersehnt findet endlich wieder das beliebte Drachenbootrennen im Neustädter Hafen statt.

Am Samstag, den 11.Juni 2016 ist es wieder soweit und zahlreiche spannende Rennen können bewundert werden.

Ein buntes Rahmenprogramm und kulinarische Leckereien sorgen für einen kurzweiligen Tag im Neustädter Hafen.

Samstag 10:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen Neustadt, Vor dem Brücktor, 23730 Neustadt


11. Juni 2016

MiniMasterLübeck
Wie funktioniert es?
Das Internet zum Anfassen und Mitmachen

Vorlesung MiniMasterLübeckWie funktioniert das Internet.

Unser Referent erklärt Dir anschaulich, wie eine E-Mail den Weg durch das Netz um die ganze Welt findet.

Wer schon immer einmal wissen wollte, was eine Internet-Adresse ist und was ein Router so Tag für Tag macht, kann dies in unserer Juni-Vorlesung spielerisch erleben.

Erbaue mit uns gemeinsam ein eigenes kleines Internet und versende Internet-Pakete durch dieses Netz.

Dabei hast Du einen tollen Blick auf die vorbeifahrenden Schiffe, denn unser Hörsaal bei dieser Vorlesung ist die „Kruszenstern“, das Schwesternschiff der Travemünder Passat, das in Travemünde am Ostpreußenkai vor Anker geht.

Prof. Dr. Horst Hellbrück, Leiter des Kompetenzzentrums CoSA, Fachbereich Elektrotechnik
 und Informatik, Fachhochschule Lübeck

Samstag 11:00 Uhr c.t.

Teilnahme: kostenlos

Vorlesung für Kinder von 8 – 12 Jahre

Die Vorlesungen von MiniMasterLübeck können nur mit vorheriger Anmeldung auf der MiniMasterLübeck-Website besucht werden!

Ort: Großsegler Kruzenshtern, Ostpreußenkai, Vorderreihe, 23570 Lübeck-Travemünde,

Veranstalter: Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck, im Haus der Wissenschaft
Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

Anmeldung und alle weiteren Informationen:
www.minimaster-luebeck.de


11. Juni 2016

Familienkino: Die Pirateninsel von Black Mor

Die Pirateninsel von Black MorEin klassischer Piraten-Abenteuerfilm – erzählt in schöner traditioneller Zeichentrick-Technik.

Am Samstag, den 11.06.2016 um 16:00 Uhr bietet das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre wieder einen Film aus der Familienkinoreihe an. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der VHS Lübeck und dem Kommunalen Kino in der Mengstr. 35.

Der Titel lautet diesmal „Die Pirateninsel von Black Mor“.
Frankreich, 2003
empfohlen ab 8 Jahren
Länge: 85 Minuten

Cornwall, 1803:
Der 15-jährige Kid lebt in einem tristen Waisenhaus, in dem die Kinder hart in der Seilerei arbeiten müssen.
Einzige Abwechslung in ihrem eintönigen Leben sind die Geschichten des Piraten Black Mor, die der Lehrer Forbes ihnen abends vorliest.
Kid träumt davon, so zu werden wie der berühmte Seeräuber.

Als ihm eines Tages die Flucht aus dem Waisenhaus gelingt, spielt ihm der Zufall die Schatzkarte einer Insel in die Hände. Dort soll der Schatz des legendären Black Mor vergraben sein.

Wagemutig stiehlt Kid sich das nagelneue Schiff der Küstenwache und heuert eine Mannschaft aus Kleinganoven, einem Sklaven, einem Affen und dem „Kleinen Mönch“ an. Als sich auf See herausstellt, dass der Mönch eigentlich ein Mädchen ist, gibt es heftigen Streit an Bord. Doch das Mädchen darf bleiben, immerhin ist sie die einzige, die lesen und somit die Schatzkarte entziffern kann.

Am Ende des Films findet jeder etwas, das ihn zufrieden stellt. Kid zum Beispiel erfährt, woher er stammt – und damit erhält er die Antwort auf eine der wichtigsten Fragen seines Lebens.

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: 2 € für alle Zuschauer bis 16 Jahre, alle anderen zahlen 4 €
Ein Vorverkauf findet nicht statt.
Das Kino öffnet ca. 15 min vor Vorstellungsbeginn.

Ort: Kommunales Kino, Mengstraße 35, 23539 Lübeck
www.kjhroehre-luebeck.de


11. Juni 2016

15. Kneipp-Festival
„Zivilisation – eine Chance für die Gesundheit ?“

Diekseepromenade MalenteVortrag mit anschließender Diskussion

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Haus des Kurgastes, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.malente-tourismus.de/malente


11. Juni 2016

Notos Quartett

Hasselburg TorhausNotos Quartett sind Sindri Lederer (Violine), Andrea Burger (Viola), Philip Graham (Violonello), Antonia Köster (Klavier) und spielen im Hasselburger Barocksaal.

Von „virtuoser Brillanz und technischer Perfektion“ spricht die Kritik, von einem Musizieren, das sich durch „Passion und größte Sensibilität“ auszeichnet und von einem Ensemble mit „reifem Werkverständnis sowie einer bewundernswerten Schönheit des Klangs, das einer großen Zukunft entgegenblickt und bereits seinen ganz eigenen Stil gefunden hat.
Ein Stil, der jedoch nie Selbstzweck ist, sondern dem der Respekt vor dem jeweiligen Werk und seinem Schöpfer ein aufrichtiges und hörbares Anliegen ist.“

Mit ihrem Spiel haben die jungen Musiker des Notos Quartetts in den letzten Jahren sowohl die Fachpresse als auch ihr Publikum begeistert.

Der Gewinn des „Parkhouse Award“ 2011 in London, der 1. Preis beim Charles-Hennen-Concours 2011 in Holland, der 1. Preis beim Premio Vittorio Gui 2013 in Florenz, der 2. Preis, der Sonderpreis für die beste Brahms-Interpretation sowie der Publikumspreis beim Città di Pinerolo 2013 in Turin und der 2. Preis beim Osaka International Chamber Music Competition 2014 in Japan unterstreichen den Erfolg, den das Ensemble auf Bühnen im In- und Ausland verzeichnen kann.

Samstag 19:00 – 21:30 Uhr

Eintritt: 15,00 – 25,00 €
Kartenvorverkaufsstellen:
Konzertagentur Haase in Neustadt/H., Tel.:  04561-4402
Buchhandlung Buchstabe, Am Markt 13, Tel.: 04561-4411

Ort: Kultur Gut Hasselburg – Reetscheune, Allee 4, 23730 Altenkrempe
www.hasselburg.de

www.notosquartett.de


11. Juni 2016

Jezzy & JayemSoul

Jezzy und JayemSoulDie beiden jungen Lübecker Musiker Jezzy & Jayemsoul vereinen in ihrer Musik klangvollen Rap und gefühlvollen Soulgesang mit deutschen Texten.
Ihr individueller Sound macht sie dabei unverwechselbar und die Texte gehen unter die Haut.

Doch das junge Musikerduo kann noch mehr! Und das stellen Sie am Samstag, 11. Juni 2016 unter Beweis, wenn sie im Jugendzentrum Burgtor, Große Burgstraße 2, ein eigenes Konzert geben.

Als Support treten vor dem Konzert die jungen Lübecker Rapper Winin, Ampere und Raik Hagen auf.

Das Konzert selber wird organisiert und durchgeführt unter Mitwirkung von jungen Leuten aus dem Jugendzentrum.

Im vergangenen Jahr waren sie Teil der RTL-Show „Das Supertalent“, wo sie für ihre Eigenkomposition „Nimmerland“ mit drei Mal „Ja“ ausgezeichnet wurden.
Das Musikvideo zu diesem Song wurde bei Youtube inzwischen über 100.000 Mal aufgerufen.
www.youtube.com

Samstag 20:30 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Eintritt: 4 € VVK, 5 € Abendkasse

Ort: Jugendzentrum Burgtor, Große Burgstraße 2, 23552 Lübeck

www.jezzy-und-jayemsoul.de


12. Juni 2016

15. Kneipp-Festival
„Zivilisation – eine Chance für die Gesundheit ?“

Diekseepromenade MalenteSonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark und Haus des Kurgastes
Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.malente-tourismus.de/malente

 


12. Juni 2016

Führung
durch die neue Sonderausstellung
Aklama – Hilfsgeister der Ewe und Dangme
aus der Studiensammlung Horst Antes

Hilfsgeister Ghana Sammlung Horst Antes © Rémi BazanÖffentliche Führung mit Dr. Brigitte Templin.

Der Maler Horst Antes ist ein leidenschaftlicher Sammler.

Nach der berühmten Katsinam-Sammlung, die im Jahr 2000 in der Völkerkundesammlung in Lübeck gezeigt wurde, wird jetzt erstmalig seine weltweit umfangreichste Aklama Sammlung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Es handelt sich dabei um handgroße, holzgeschnitzte Figuren und Tiere, die den im südöstlichen Ghana lebenden Ethnien Ewe und Dangme als Hilfsgeister dienen.

Diese Figuren sind bislang in der Wissenschaft weitgehend unbekannt und unbearbeitet geblieben.

Sonntag 11:30 – 13:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50  €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Rémi Bazan


12. Juni 2016

Hans-Hermann Thielke: Thielke kommt!

Hans-Hermann Thielke © T. HashemiDer bekannte Komiker und Kabarettist Hans-Hermann Thielke gastiert am Sonntag, 12. Juni um 18 Uhr erstmalig auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

THIELKE hat die Post verlassen. Aber sie ihn nicht …

THIELKE hat die Nase voll und den Schalter geschlossen.
Gibt es ein Leben nach der Post?
Einen Weg, weg von Briefmarken und Paketen direkt ins pralle Leben?

THIELKE schöpft wie immer ungebremst aus dem Vollen. Verborgene Talente, unterdrückte Sehnsüchte, geheime Wünsche. Und Tiere!

Und obendrein: THIELKE hat sein Buch dabei. Daraus liest er einige der besten Geschichten, die ihm sein Leben dort hineingeschrieben hat. Darin katapultiert sich Hans-Hermann THIELKE aus dem Vorruhestand in die atemlose Welt von Neumünster. Ein POST-postmoderner Held, der unbeirrbar seine skurrilen Geschichten in epischer Breite in diese bisher unentdeckte Welt spinnt …

Dann wieder spricht er frei und erzählt von den abenteuerlichsten Stürmen, denen er in seinem Leben zu trotzen hat. Ist er der Fels in der Brandung? Oder doch nur die Nussschale, die in den haushohen Wogen der überschäumenden Realität zuhause in Itzehoe zum Kentern verurteilt ist … ???

So hat jeder sein Päckchen zu tragen. Mit oder ohne Post!

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan Juni 2016 (pdf)

Foto © T. Hashemi


12. Juni 2016

Over and Above
Schlagwerkexperimente mit Reis und Bambus

Musikhochschule LübeckZu einem Konzert der neuen Reihe „Over and Above“ lädt die Overbeck-Gesellschaft in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag, 12. Juni um 19:30 Uhr ein.

Zum Auftakt präsentiert der norwegische Schlagzeuger Håkon Stene gemeinsam mit der Schlagzeugklasse von Prof. Johannes Fischer neue Musik für experimentelles Schlagzeug.

Das Konzert steht unter dem Motto „This is not a drum – oder was hat Magrittes Pfeife in der Schlagzeugwelt verloren?“.

Schlagzeuger Håkon Stene (Oslo) spielt, losgelöst von einem fest definierten Instrumentarium auf nahezu allem, was Töne erzeugt.
So zeigt er unter anderem, wie er mit Reis, Bambus und dem eigenen Körper Töne erzeugt.

Auf dem Programm stehen Werke von Michael Pisaro, Simon Løffler, George Aperghis, Alvin Lucier, Matthias Kaul und Mathew Shlomowitz, darunter auch experimentelle Musik für 16 Interpreten.

Der Norweger Håkon Stene zählt zu den führenden experimentellen Schlagzeugern des 21. Jahrhunderts und wurde 2012 mit dem norwegischen Grammy für zeitgenössische Musik ausgezeichnet.

Die Schlagzeugklasse des renommierten Schlagzeugers Johannes Fischer hat sich in Lübeck und Region mit experimenteller Schlagzeugmusik bereits einen Namen gemacht.

Programm:
Michael Pisaro: Ricefall I  für 16 Performer mit Reis
Simon Løffler: „b“ für Feedback, Licht und 3 Ausführende
Simon Løffler: „c“ für 3 Glockenspiel und Bambus
Georges Aperghis: Le corps à corps
Alvin Lucier: Silver Streetcar of the Orchestra
Matthias Kaul: Wait and listen, the singing will start sooner or later
Matthew Shlomowitz: Popular Contexts, Volume 8 für Solo mit Samples
sowie meditative Klangflächen, Musik für Audioplayback und „Body Percussion“

(Klangerzeugung mit dem eigenen Körper)

Sonntag 19:30 Uhr

Eintritt: 4 €, ermäßigt 2 € (auch für Mitglieder)
Karten sind unter Telefon 0451-74760,
im Pavillon der Overbeck-Gesellschaft Di – So 10:00 – 17:00 Uhr
oder an der Abendkasse erhältlich.

Ort: Overbeck-Gesellschaft, Königstr. 11, 23552 Lübeck
www.overbeck-gesellschaft.de


13. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


13. bis 26. Juni 2016

„Ein blumiger Segeltörn auf dem Eutiner See“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Es wird ein spannendes Rennen: Stilisierte Segelboote wetteifern auf einem See um die Gunst der Besucher.

Beetflächen sind in Wellenformen modelliert, Schiffskörper beladen mit Gartenbau-Produkten wie Topfpflanzen, Gemüse und Schnittblumen.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


14. Juni 2016

Klima im Spiegelbild der Zeit –
ein VHS-Workshop im Rahmen der Energiewerkstatt

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgAm 14.06. lädt das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum, Nienthal 7 in Lütjenburg und die VHS Lütjenburg zum Klimaworkshop in das Museum ein.

Das Klima ist dynamischen Veränderungen unterworfen.

Jüngste Klimaveränderungen lassen sich nicht mehr schönreden.

Wie hat sich das Klima in den letzten Jahrtausenden seit der Eiszeit verändert und was können wir erwarten?

Diese und andere spannende Fragen wollen wir in diesem Workshop im Rahmen der Energiewerkstatt betrachten.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Nachmittag im Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum.

Dienstag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 5,- €
Anmeldung bitte über die VHS Lütjenburg, Markt 12, 24321 Lütjenburg, Tel. 04381-419288
Kursnummer: 1.00.02
www.vhs-luetjenburg.de

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


14. Juni 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


14. Juni 2016

ANSVERUSJAHR 2016:
Vortrag „Zum 950. Todesjahr des heiligen Ansverus“

Ansveruskreuz in Einhaus am Ratzeburger SeeVortrag von Pfarrer Felix Evers

Dass es in Ratzeburg eine evangelische Ansverus und eine katholische St. Answerkirche gibt, tut der Ökumene gut.

Somit vereinen ein vor genau 950 Jahren gesteinigter Benediktinermönch und die Werke Ernst Barlachs die christlichen Gotteshäuser.

Pfarrer Felix Evers wird über die Bedeutung des Heiligen Ansverus für die Ökumene und den Religionsdialog sprechen und greift dabei die Forschungsergebnisse von Uwe Steffen auf.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Katholische Kirche St. Answer, Fischerstr. 1, 23909 Ratzeburg


15. Juni 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


15. Juni 2016

Einblicke – Über das Originäre

Fyer Ausstellung Melissa GordonKunst-Seminar mit Führung und Workshop zur aktuellen Ausstellung in Kooperation mit der Seniorenakademie Lübeck, St. Marien

Kursleitung: Hans-Peter Seidel

Mittwoch 11:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €
Notwendige Anmeldung in der Seniorenakademie Lübeck, Holstenstr. 14-16 oder unter Tel. 0451-76331

Ort: Overbeck-Pavillon (Zugang durch das Museum Behnhaus)
Overbeck-Gesellschaft, Kunstverein Lübeck, Königstraße 11, 23552 Lübeck
www.overbeck-gesellschaft.de


15. Juni 2016

Nachmittags-Führung mit Frau Annett Schroeder
durch die aktuelle Sonderausstellung
„Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein

Klaus Fußmann - Ostholstein Museum EutinBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten Klaus Fußmanns künstlerische Sicht auf die hiesige ostholsteinische Landschaft vorgestellt und – mit Blick auf die Landesgartenschau in Eutin – natürlich auch seine hier präsentierten Garten- und Blumenbilder in die Betrachtungen einbezogen.

In der Zeit vom 13. März bis 03. Juli 2016 zeigt das Ostholstein-Museum rund 65 Landschafts- und Blumenbilder des in Berlin und Gelting lebenden Malers Klaus Fußmann.

Klaus Fußmann gehört zu den bekanntesten Landschaftsmalern unserer Zeit. Seit vielen Jahren kennt er Ostholstein und ist mit der hiesigen Landschaftsmalerei der vergangenen zwei Jahrhunderte vertraut. Doch das nordöstliche Holstein hatte bisher keinen Eingang in sein eigenes künstlerisches Schaffen gefunden.

Mit Blick auf die für das Jahr 2016 in Eutin geplante Landesgartenschau entstand die Idee, hier in der Holsteinischen Schweiz erstmals zu malen und diesen Landstrich künstlerisch zu entdecken. Die Ergebnisse sind nun in dieser Ausstellung zu sehen:
Rund 50 Ölbilder, Aquarelle und Pastelle zeigen, erweitert durch eine Auswahl von Garten- und Blumenbildern des Künstlers, Klaus Fußmanns Blick auf die ostholsteinische Landschaft.

Der Künstler, der seit den siebziger Jahren die Sommermonate im schleswig-holsteinischen Gelting verbringt und von 1974 bis 2005 eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin innehatte, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen deutschen Malerei.

Seine Motive setzt Klaus Fußmann in einer ganz eigenen Bildsprache um. So sind seine Ölbilder beispielsweise durch einen stark pastosen Farbauftrag gekennzeichnet, der seinen Leinwandbildern nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch eine besondere Dynamik verleiht, während seine Aquarelle und Pastelle von einer stimmungshaften Flächigkeit geprägt sind.

Klaus Fußmann malte in den vergangenen zwei Jahren direkt vor Ort Schlösser und Herrenhäuser auf dem Lande, Seen, Felder, Knicks und Strandlandschaften der Region. Seine Motive fand er dabei vornehmlich in der Gegend von Plön und Eutin, aquarellierte aber auch in Grömitz, Heiligenhafen, Cismar, Nüchel, Selent und vielen anderen Orten der Region.

Zu diesen rund 50 Landschaftsbildern stellen die Garten- und Blumenbilder von Klaus Fußmann eine reizvolle Ergänzung in der Ausstellung dar. Alle Gartenmotive sind in Schleswig-Holstein entstanden, und auch sie zeigen, wie intensiv der Künstler die Natur erlebt. Sie lenken den Blick des Betrachters vom Großen auf das Kleine und runden das landschaftliche Erleben und die Sicht Klaus Fußmanns auf die Natur eindrucksvoll ab.

Die Werke des Malers werden in der Ausstellung gemeinsam mit Texten zur holsteinischen Landschaft aus vergangener und heutiger Zeit präsentiert. Sie zeigen – gerade auch im Zusammenspiel mit der zeitgenössischen Malerei –, wie sehr sich der Blick auf die Landschaft Ostholsteins und der angrenzenden Umgebung gewandelt hat und wie verschieden diese durch die Jahrzehnte hindurch gesehen wurde.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Buch „Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein, in dem die Werke des Malers gemeinsam mit historischen und zeitgenössischen literarischen Texten zur ostholsteinischen Landschaft präsentiert werden (Edition Eichthal, Eckernförde – 10,00 €).

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


15. Juni 2016

Vortrag
„Lebenswirklichkeiten der Frau in der modernen islamisch-arabischen Welt“

Museum für Natur und Umwelt LübeckIm Lübecker Museum für Natur und Umwelt hält am Mittwoch, 15. Juni, Dr. Nadine Scharfenort von der Universität Mainz einen spannenden Vortrag über die Lebenswirklichkeiten der Frau in der modernen islamisch-arabischen Welt.

In den islamisch-arabischen Staaten findet ein tiefgreifender gesellschaftlicher Umbruch statt, an dem die Frauen einen wesentlichen Anteil haben.

Der Vortrag bietet Beispiele für diese Entwicklung vor allem aus den Golfstaaten und gibt Aufschluss darüber, warum sich die Rolle der Frau nicht überall in gleicher Weise verändert.

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: Gesellschaft für Geographie und Völkerkunde zu Lübeck e. V. (GGV) in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt.
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


15. Juni 2016

Neue Kammeroper:
„Die Abenteuer des Königs Pausole“

Musikhochschule LübeckAm Freitag, 20. Mai um 20 Uhr feiert Arthur Honeggers Operette „Die Abenteuer des Königs Pausole“ in den Kammerspielen Premiere.

Ein König und 366 Ehefrauen: die Verwicklungen, die sich daraus ergeben, sind Grundlage der Operette von Arthur Honegger, die das Theater Lübeck in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) auf die Bühne bringt.

Studierende verschiedener Gesangklassen, Mitglieder des Opernelitestudios des Theater Lübeck und der MHL sowie Steffen Kubach, Bariton des Musiktheater-Ensembles, sind auf der Bühne in den Kammerspielen zu erleben.

Es musizieren Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck unter Leitung von Ludwig Pflanz.

Regisseur Michael Wallner interpretiert die lustvolle Operette aus einem polemisch-männlichen Blickwinkel und lässt, gemeinsam mit Ausstatterin Tanja Liebermann, die satirisch-ironische Seite des Werks in den Vordergrund treten.

Nach zwei Opern von George Antheil und Cimarosas Opera buffa „Der Operndirektor“ ist dies das dritte gemeinsame Kammeroper-Projekt der beiden Kulturinstitutionen. Auch diesmal fiel die Wahl auf eine Rarität: Honegger, vor allem für seine dramatischen Oratorien wie „Johanna auf dem Scheiterhaufen“ bekannt, schrieb „Die Abenteuer des Königs Pausole“ im Jahre 1930 als freche Satire auf den Zeitgeist der 1920er Jahre. Er sparte dabei nicht an Zweideutigkeiten.
König Pausole, Herrscher über das Fantasiereich Tryphème, hat einen Harem mit 366 Frauen, ist jedoch mit dem Vollzug seiner ehelichen Pflichten und den Regierungsgeschäften heillos überfordert. Zu allem Überfluss brennt seine Tochter Aline mit einem vermeintlichen Liebhaber durch. Als der König hinterherreist, bricht in seiner Abwesenheit eine Revolte unter den Königinnen aus. Erst nach einigen Irrungen und Wirrungen findet das Stück zu einem heiteren Schluss.

Das an Pointen und Anspielungen reiche Libretto nach dem Roman von Pierre Louÿs stammt von Albert Willemetz, damals ein Star der Pariser Musikszene. 1930 an den Bouffes Parisiens uraufgeführt, wurde Honeggers erste Operette zu Lebzeiten sein größter Bühnenerfolg und ein Beweis für seine Vielseitigkeit: Vom Bolero bis zum Blues hat er stets passend zur Situation und mit einem Augenzwinkern unterschiedlichste Stile und Rhythmen einfließen lassen.

Weitere Aufführungen finden am Montag, 23. Mai, am Mittwoch, 15. Juni sowie am Dienstag, 21. Juni jeweils um 20 Uhr in den Kammerspielen statt.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: Karten für die Premiere sind von 18 bis 36 €, für die weiteren Aufführungen von 12 bis 31 € (ermäßigt von 10 bis 19 €) an der Theaterkasse, unter 0451/399600 oder über die Website www.theaterluebeck.de erhältlich

Ort: Kammerspiele, Theater Lübeck, Beckergrube 16, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


16. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


16. Juni 2016

MuseumsMomente
Kleiderkunst des Rokoko in Norddeutschland

Logo St. Annen MuseumDas Rokoko war in Frankreich die letzte große Epoche der höfischen Mode. Kleider waren reich verziert, die Taille wurde durch ein Korsett eingeschnürt.

Wie sah die Kleiderkunst des Rokoko in Norddeutschland aus?

Darum geht es bei einer Führung am Donnerstag, 16. Juni, im St. Annen-Museum in Lübeck.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „MuseumsMomente“ betrachten die Besucher in gläsernen Vitrinen „Zeitzeugen in Stoff und Stickerei“, die zeigen, wie Damen und Herren von Rang und Adel sich im 18. Jahrhundert in Norddeutschland zu kleiden pflegten und was daraus zu lesen ist.

Donnerstag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50  €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


16. Juni 2016

Briefmarkentauschbörse

Treffen der Briefmarkenfreunde Eutin / Bad Malente e. V. zum Fachsimpeln und Tauschen.

Gäste sind herzlich willkommen!

Donnerstag, 15:30 – 17:30 Uhr

Ort: AWO-Haus, Kellerseestr. 22, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen


16. Juni 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Kulturhelden. Junge Musik aus Schleswig-Holstein
Mountain Soul Unit

Mountain Soul UnitEs ist ein tolles, ambitioniertes Projekt, das junge Talente aus Schleswig-Holstein in den Fokus rückt: die Kulturhelden, gefördert von den schleswig-holsteinischen Sparkassen.

Bei der After-Work-Musik am Donnerstag, 16. Juni 2016, stehen „Mountain Soul Unit“ um 18.30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne am Schloss.

Zur Band:
Sie sind eine große und eine junge Band. Und ihre Leidenschaft gehört der Soul-Musik. Ende 2008 gründete der Popularkirchenmusiker und Jazz-Pianist Jan Simowitsch in Bad Segeberg zum Weltaidstag eine Projekt-Jugend-Big-Band. Da die Begeisterung für groovige Musik mit BläserInnen groß war, fassten die damaligen Mitglieder den Entschluss: wir machen weiter!

Die „Mountain Soul Unit“, die „Hausband“ des Musikberges, übte zunächst verschiedene Soul-Klassiker ein – mit „Valerie“, „Try A Little Tenderness“ oder „Mustang Sally“ brachten sie auf den ersten kleineren Konzerten die Leute zum Tanzen. Musik von Otis Redding bis Aretha Franklin, von Stevie Wonder bis Amy Winehouse.

Mit „treibgut“ veröffentlichte die Mountain Soul Unit ihre erste CD – geschrieben, arrangiert und eingespielt von den jungen MusikerInnen aus Bad Segeberg.

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr – 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


16. Juni 2016

Halb Worte sind’s, halb Melodie

Plakat EichendorffÜber Joseph von Eichendorff und seinen Taugenichts

Eine musikalisch-literarische Collage von Wolfgang Griep, gesungen und gespielt von Krishan Krone, Susanne Höhne,Wolfgang Griep und Christian Kaiser

»Aus dem Leben eines Taugenichts« ist nicht nur Joseph von Eichendorffs bekannteste Erzählung, sondern zugleich ein Hauptwerk des romantischen Weltverständnisses.

Der Taugenichts, der ohne Beruf oder Berufung in der Welt umherschwärmt und trotzdem sein Glück macht, ist das Gegenbild zum trägen, sesshaften Philister, der nüchtern-vernünftig und zufrieden nur für die tägliche Mühsal lebt.

Für Eichendorff war der Held seiner Erzählung nach seinen eigenen Worten Synonym für die Macht der »Phantasie oder jener wunderbaren Kräfte im Menschen, welche überall das Leben unsichtbar durchdringen und großenteils bestimmen.«

Schon für die Romantiker waren die Künstler, die sich frei entfaltenden Künste für die Gesellschaft überlebensnotwendig. Aber Eichendorff selbst stand, als er seine Erzählung schrieb, im preußischen Staatsdienst und schickte sich gerade an, Karriere zu machen, war also nach seiner eigenen Definition ein Philister, wie er keiner sein wollte.
Seine Erzählung ist also eigentlich ein Gegenbild zu seiner eigenen Existenz, abgerungen in den wenigen Mußestunden, die ihm die tägliche Arbeit, auch die Sorge um sein Fortkommen und um die Familie ließ.

Seine Fragen, seine Selbstzweifel und seine Hoffnungen sind eingeflossen in die Erzählung vom Müllerburschen, der aus allen Konventionen ausbricht und als Lebenskünstler mit seiner Geige als einzigem Gepäckstück fröhlich durch die Welt zieht.

Wolfgang Griep hat aus dem Text und aus biographischen Materialien eine musikalisch-literarische Collage erstellt, die den Taugenichts auf eine neue Art erlebbar macht: als fröhlich-romantisches Märchen und biographische Sehnsucht zugleich.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 12, – / erm. 10, – €
Kartenvorverkauf: Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Abendkasse ab 19:00 Uhr
Kartenreservierungen sind über www.kulturbund-eutin.de/kontakt.htm möglich.

Ort: Binchen – Kommunales Kino Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 2a, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de


17. 06. 2016

„Willkommen im Grünen!“ – Johann Heinrich Voß

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Gedichte von Eutins großem Dichter und Übersetzer, gelesen von Frank Baudach und Martin Grieger.

Freitag 14:00 – 14:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Treffpunkt: Kulturgärten, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


17. Juni 2016

Interkultureller Sommer 2016
Führung
„Freche Figuren“

Logo TheaterFigurenMuseum LübeckHaben Sie eine Marotte, können Sie sagen, was Sie denken?!
Narren haben Redefreiheit!

Masken oder Puppen ermöglich(t)en in vielen Kulturen auszusprechen, was eigentlich verboten, unsagbar oder den Herrschenden unangenehm war: sie erweiterten die Möglichkeiten der Mutigen.

Die Sammlung des TheaterFigurenMuseums kennt dafür viele Beispiele, die in einem Rundgang anschaulich erklärt werden.

Freitag 16:00 – 17:00 Uhr
Achtung!!! Dieser Termin fällt leider aus!!!

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte
10 | 7,50 €

Anmeldung bei der Bürgerakademie bis 14.06.2016 über www.vhs.luebeck.de oder schriftlich (Hüxstr. 119-120, 23552 Lübeck, E-Mail: vhs@luebeck.de) und zwar unter der Kursnummer 200-320 (Freche Figuren)

Nach der Führung haben Sie Zeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden.

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


17. – 19. Juni 2016

German Blues Awards & German Blues Challenge

Ole Frimer BandAuch in diesem Jahr wird die Finalveranstaltung zur German Blues Challenge als 3 Tage-Open-Air auf dem Eutiner Marktplatz, vom 17. bis 19. Juni, durchgeführt.

Am ersten Tag wird ein kleines Festival (18:00 – 23:00 Uhr) mit internationalen Bluesacts angeboten.
Am zweiten Tag (16:30 – 23:00 Uhr) werden die Blues Challenge und die Verleihung der Blues Awards durchgeführt, wobei ein zusätzliches Gastkonzert geplant ist.
Zum Ausklang am Sonntag (13:00 – 18:00 Uhr) ist eine Blues-Matinee mit einem Preisträgerkonzert der Challenge-Sieger vom Vortag, sowie ein weiteres internationales Gastkonzert eingeplant.

Bei der Challenge werden die fünf aus einem Online-Voting nominierten Bluesacts um den Sieg vor einer international besetzten Jury spielen. Dafür sind 30-minütige Auftritte der Acts vorgesehen.

Der Sieger wird Deutschland bei der Europäischen Blues Challenge im April 2017 in Horsens, Dänemark und bei der International Blues Challenge 2017 in Memphis, USA, vertreten.

Zudem werden am Samstag, parallel zur Challenge, die German Blues Awards 2016 in 10 Kategorien vergeben, die ebenfalls über ein Online-Voting ermittelt wurden. Das Online-Voting wurde im April durchgeführt, wobei tausende Bluesfans ihre Stimmen abgaben.

Die Teilnehmer an der German Blues Challenge 2016 (in alphabetischer Reihenfolge):
Billbrook BluesBand
Chris Kramer & Beatbox ´n´ Blues
Rawa Blues Band
Red Fox Bluesband
Schulzeblues

German Blues Challenge 2016 » Bandinfos «

Programm:
Freitag: Challenge Festival
18:00 Uhr Ole Frimer Band (DK) -Roots based fusion blues-
21:00 Uhr Chris O’Leary Band & Horns  (USA) -R`n`B, Soul, Chicago-
Samstag: German Blues Challenge & German Blues Awards 2016
16:30 Uhr Gastkonzert Kalle Reuter Band (D)
17:15 Uhr Begrüßung und Einführung in die Abläufe
17:30 Uhr Red Fox Bluesband (Wettbewerbsband)
18:00 Uhr Verleihung German-Blues-Awards, Kategorien: Club & Band
18:15 Uhr Billbrook BluesBand  (Wettbewerbsband)
18:45 Uhr Verleihung German-Blues-Awards Kategorien: Festival & Gitarre
19:00 Uhr Schulzeblues (Wettbewerbsband)
19:30 Uhr Verleihung German-Blues-Awards Kategorien: Solo/Duo &Ehrenpreis international
19:45 Uhr Verschnaufpause
20:00 Uhr Chris Kramer & Beatbox´n´Blues (Wettbewerbsband)
20:30 Uhr Verleihung German-Blues-Awards Kategorien: Tonträger & Gesang weiblich
20:45 Uhr Rawa Blues Band  (Wettbewerbsband)
21:15 Uhr Verleihung German-Blues-Awards Kategorien: Harp & Gesang männlich
21:30 Uhr 2. Gastkonzert Kalle Reuter Band (D)
22:15 Uhr Bekanntgabe Gewinner German Blues Challenge 2016
22:30 Uhr Ausklang evtl. Session
Sonntag: Blues – Matinee
13:00 Uhr Preisträgerkonzert
16:00 Uhr Chris O’Leary Electric Band (USA) -Memphis, Chicago-

Eintritt: frei, Spende erwünscht!

Ort: Marktplatz, 23701 Eutin

Veranstalter: Baltic Blues e. V., German Blues Network und kreativ+konkret, mit freundlicher Unterstützung durch die Sparkasse Holstein, die Stadtwerke Eutin, die Stadtbäckerei Klausberger, den Kreis Ostholstein und die Stadt Eutin.
www.blues-baltica.de/challenge.html


17. Juni 2016

Literatur und Slam-Poetry

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnAus der Reihe „Das Literaturgespräch“ – Literatur und Slam-Poetry.

Die Literaturszene ist facettenreich, kreativ, vielfältig – und sie verändert sich immer wieder.

Das neue Literatur-Format der Poetry Slams macht neugierig auf die Persönlichkeiten, die sich diese rasanten Texte ausdenken und damit in den Wettstreit gehen.

Der Literatur-Beirat der Stiftung lädt im Frühsommer junge Autoren ein, die von der Poetry-Slam-Gemeinde aus dem Großraum als neue »Stars« gefeiert werden.
Die Idee: Literaturinteressierte Gäste diskutieren mit diesen Nachwuchskünstlern über die faszinierende Welt des geschriebenen und gesprochenen Wortes.

Wenn Sie selbst einmal (oder gern wieder) einen Poetry-Slam live erleben wollen, haben Sie dazu zweimal in Mölln Gelegenheit: Die Stiftung Herzogtum Lauenburg lädt dazu ein am 24. Juni und 7. Oktober.

In den Literaturgesprächen können aktuelle Themen, philosophische Bereiche oder gesellschaftspolitische Aspekte beleuchtet werden.

Beiratssprecher Christoph Ernst und weitere Mitglieder des Gremiums sind Gastgeber der Reihe und moderieren diese im Wechsel.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 8,00 €
Reservierung ist möglich unter Tel. 04542-870 00

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Info: Stiftung Herzogtum Lauenburg, Tel.: 04542 87000
www.stiftung-herzogtum.de


18. Juni 2016

„Es klingt im Schloss und Garten …“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Die Kreismusikschule zu Gast auf der Landesgartenschau

Am Samstag, 18. Juni 2016, werden die Besucherinnen und Besucher eine ganz besondere Landesgartenschau erleben. Die LGS wird zur großen Bühne für junge Talente.
Die Kreismusikschule spielt auf im zauberhaften Eutiner LGS-Garten.
Die Sparkasse Holstein-Bühne ist den großen Ensembles vorbehalten; aber auch die Stadtbucht, das Piratenschiff und sogar die Elektrofähre werden zu Konzertorten.

Selbstverständlich ist auch das Schloss Spielort des Kreismusikschultages Ostholstein.

Die Programmpalette ist bunt – sie reicht von klassischen Werken bis hin zu modernen Stücken.

Die Traditionsveranstaltung ist seit vielen Jahren sehr beliebt beim Eutiner Publikum. Schirmherr ist
Ostholsteins Landrat Reinhard Sager, der gemeinsam mit der Leiterin der Kreismusikschule, Petra
Marcolin, und Kinderchören den Tag um 11 Uhr im Rittersaal des Eutiner Schlosses feierlich
eröffnen wird.

Petra Marcolin, pädagogische Leiterin der Kreismusikschule Ostholstein, ist gespannt und voller Vorfreude auf ihren ersten Kreismusikschultag – denn wer hat als Spielstätten schon ein Schloss und ein Piratenschiff?

Programm:
Rittersaal, Schloss:
11:00 Uhr „Die vier Jahreszeiten in unserem Garten“ (Spatzen- und Kükenchor)
12:15 Uhr Musikalische Geschichten aus dem Meer (Klavier)
13:30 Uhr Streicherbegegnung (Streichorchester)
14:30 Uhr „Fantasie“ (Streichorchester/Flötenensemble)
16:00 Uhr Sommerständchen (Flötenensemble)
17:30 Uhr „Sounds of keys“ (Klavier/Trompete)
Schlosskirche:
11:30 Uhr Petersilie, Salbei, Rosmarien und Thymian (Girattenkonzert)
13:00 Uhr Natürlich Musik! (Klavier)
14:30 Uhr Bellow Youngsters plus Orchester Kunterbunt (Akkordeon)
16:00 Uhr Rosengarten (Gitarrenorchester)
Sparkasse-Holstein Bühne (LGS):
11:00 Uhr Let`s groove (Combo)
12:00 Uhr Mr. Big and Friends (Big Band)
14:30 Uhr Flower Power Piano (Klavier)
Stadtbucht (LGS):
12.30 Uhr Bellow Youngsters (Akkordeon)
13.00 Uhr Orchester Kunterbunt (Akkordeon)
11.00 Uhr The (Wood-) Winds are blowing (Flötenduos)
LGS-Elektrofähre:
13:30 Uhr Bach auf dem See (Viola)
Piratenschiff (LGS):
13:00 Uhr Senza Parole (Flöten Duo)

Samstag ab 11:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: diverse Orte, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


18. und 19. Juni 2016

Genussmarkt im Niendorfer Hafen

Genussmarkt im Hafen Niendorf/OstseeHandgemachte Köstlichkeiten auf dem zweiten Genussmarkt
Leckereien im Niendorfer Hafen

Im urigen und malerischen Niendorfer Hafen können sich Gäste und Einheimische auf ein Genusswochenende mit regionalen und überregionalen Produkten freuen.

Am 18. und 19. Juni, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr, präsentieren eine Vielzahl an Ausstellern ihre heimischen Produkte, die Besucher dürfen naschen und probieren.

Dabei gibt es auf der Festwiese besondere Pflanzen, Dekoartikel, selbstgefertigte Wärmekissen, kreative Feuerstellen und Stahlfackeln für Haus und Garten, Alpakaware aus Peru und vieles mehr zu entdecken.
Die Gäste können sich auf schöne Dinge freuen, wenn im Niendorfer Hafen flaniert wird.

Einige Aussteller bieten kleine Verköstigungen an, es werden hausgemachte Senf, Honig aus der Region, verschiedene Käsesorten, frischer Räucherfisch, Marmeladen und vieles mehr beim Genussmarkt dem Besucher angeboten.
Aber auch italienische Spezialitäten wie eingelegte Oliven oder Peperoni, verschiedene Salamisorten stehen zum Verkauf bereit.

In der Mitte der Festwiese lädt der schön hergerichtete Biergarten in gemütlicher Atmosphäre mit großem Zelt zum Verweilen und Ausruhen ein.

Samstag und Sonntag jeweils 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Niendorfer Hafen, 23669 Niendorf/Ostsee
www.timmendorfer-strand.de


18. Juni 2016

Lübecker YC lädt zum Sommerfest
mit „Tag der offenen Tür“

Segeln Lübecker YachtclubAm Samstag, 18. Juni, feiert der Lübecker Yacht-Club (LYC) sein jährliches Sommerfest auf seinem Clubgelände an der Wakenitz, Roeckstraße 54.

Dieses Event ist nicht nur eine Einladung an alle LYC-Mitglieder, sondern soll als „Tag der offenen Tür“ segel-interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit bieten, sich vor Ort über die Segelmöglichkeiten und Angebote des LYC zu informieren! Mitglieder stehen bereit, Gäste mit Informationen zu versorgen.

Es wird Schnupper-Segeln auf Jollen angeboten, und an Land steht ein so genannter Wackel-Opti für Trockenübungen bereit.

Zusätzlich zu mehreren Segelregatten der Mitglieder ist das Segelbundesliga-Team des LYC vor Ort und demonstriert das Segeln auf ihrem Sportgerät.

Das Grillbuffet ist am Samstag ab 12 Uhr eröffnet – das Fest beginnt um 13 Uhr offiziell mit einer Eröffnung durch die 1. Vorsitzende Andrea Varner-Tümmler.

Samstag ab 12:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort:  Lübecker Yacht-Club e. V., Roeckstraße 54, 23568 Lübeck
www.lyc.de


18. Juni 2016

Klang im Blick –
Workshop zum Thema Kunst und Musik

Melissa GordonWorkshop für Kinder und Jugendliche zwischen 12-17 Jahren

„Melissa Gordon – Altbekanntes in neuem Licht? Können wir, was wir sehen auch hören?“

In diesem Workshop möchten wir der Frage nachgehen, welche Techniken Melissa Gordon in ihren Arbeiten verwendet und wo wir ähnliche Prozesse auch in der Musik finden.

Wir wollen erforschen auf welche Weise Künstler und Komponisten neue Ausdrucksformen kreieren, indem sie bereits existierende Kunstwerke in ihre Arbeit einbeziehen.

Wir werden genau hinsehen, genau hinhören, selbst gestalten und sicherlich auch selbst musizieren.

Wer möchte, kann gerne sein Instrument mitbringen.

Kursleiterin: Prof. Imke Frank

Samstag 12:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: kostenlos
Um eine verbindliche Anmeldung bis Donnerstag, den 16. Juni, unter Tel. 0451 74760 wird gebeten.

Ort: Overbeck-Pavillon (Zugang durch das Museum Behnhaus)
Overbeck-Gesellschaft, Kunstverein Lübeck, Königstraße 11, 23552 Lübeck
www.overbeck-gesellschaft.de


18. Juni 2016

GeoPark Schnupperexkursion –
Donnerkeil, Bernstein & Co.

Bark - Trilobit © Franziska BurmeisterDer Sommer kommt mit großen Schritten und die Juni-Sonne lacht uns warm ins Gesicht – da sind wir natürlich draußen.

Am Samstag, den 18.06.2016 von 14:00 – 15:30 Uhr lädt der GeoPark Nordisches Steinreich zum zweiten Mal in diesem Jahr wieder zu einer geologischen Exkursion ins CEMEX Kieswerk in  Bark ein!

Ob Donnerkeil, Bernstein oder glitzernde Minerale – hier finden auch Wiederholungstäter immer wieder neue faszinierende Schätze!

Unsere Schnupperexkursionen bieten  90 Minuten Spaß für Groß und Klein – Eine spannende Einführung in die Welt der Steine und Mineralien.

Wer sich schon einmal gefragt hat, was ein Kiesel schon so alles hinter sich hat, der wird hier garantiert mit einer neuen Sicht auf unser flaches Norddeutschland nach Hause gehen.

Vorkenntnisse sind für diese Exkursion nicht notwendig.

Die Exkursionsleitung hat die Dipl. Geologin Franziska Burmeister.

Wer hat, bringt Hammer, Schutzbrille und Lupe selbst mit.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 5,- €, Familien 10,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: 14:00 Uhr Eingangsbereich des CEMEX Kieswerks, Barker Weg 1, 23826 Bark bei Bad Segeberg

Veranstalter: GeoPark Nordisches Steinreich, Tel. 04547-159315
www.geopark-nordisches-steinreich.de

Foto © Franziska Burmeister


18. Juni 2016

Atelierfest – Barbara Pröttel

Favorit © Barbara PröttelZum Atelierfest am 18.06.2016,  ab 15 Uhr lädt die Malerin Barbara Pröttel alle Kunstinteressierten in die Mühlenstraße 24, 23611 Bad Schwartau ein.

Auf ihren Bildern wird Gesehenes und Vorgestelltes in einem vielschichtigen Mal- und Entwicklungsprozess  der eigenen Wirklichkeit angepasst.

Die überwiegend figürlich gestalteten Bilder in verschiedene Lebenssituationen umgibt eine geheimnisvolle Aura der Intimität, in der eine stille Sehnsucht ihren Sog entfaltet.

Gedanken, Ahnungen von Fragilität, Mystik bis androgyn spiegeln sich im Einklang und Harmonie mit sich selbst wider.
Die Inhalte vermitteln sich subtil, doch klar.

Neben Farbigkeit geben das Spiel mit Licht und Schatten ihren Bildern eine besondere Stimmung.

Bei hoffentlich schönem Wetter wird – neben Kunst, Getränken und Imbiss – Christian von Seebeck mit seinem Trio BaGion  „Weltmusik“  (Swing, Tango) spielen.

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Atelier Barbara Pröttel, Mühlenstraße 24, 23611 Bad Schwartau

Foto © Barbara Pröttel


18. Juni 2016

3. Lübecker Nacht der Labore

Logo Haus der Wissenschaft LübeckDie spannendste Wissenschaftsnacht des Jahres findet von 18 bis 24 Uhr statt.

Lübecker Hochschulen, Unternehmen und Kliniken öffnen ihre Labortüren für die interessierte Öffentlichkeit.

In einer nächtlichen Exkursion durch die Wissenschaftsstadt schauen alle Besucherinnen und Besucher hinter die Kulissen.
Wie funktioniert ein medizinisches Labor?
Was wird in einem Kriminalistik-Labor erforscht?
Wie erkennt man Borreliose?
Was geschieht hinter den sonst verschlossenen Türen?
Antworten auf diese und weitere spannende Fragen erhalten Jung und Alt am Samstag, 18. Juni 2016 bei Führungen, Vorträgen, Experimenten und Präsentationen. Der Eintritt ist frei.

Mehr als 30 Veranstaltungsorte mit über 40 Stationen und 43 unterschiedlichen Aktionen erwarten die Besucherinnen und Besucher. In den Laboren und auf verschiedenen Aktionsflächen laden interaktive Angebote bis spät in die Nacht zum Entdecken ein. Die Bundespolizeiakademie, die Musikhochschule Lübeck und der BioMedTec Wissenschaftscampus mit Universität und Fachhochschule öffnen ihre Türen. Als Unternehmen beteiligen sich die Euroimmun AG sowie die Laborärztliche Gemeinschaftspraxis und erstmals das Kreativ-Labor.Auch neu in diesem Jahr: Das Haus der Wissenschaft(Breite Straße 6-8) wird zur zentralen Anlaufstelle und Informationsdrehscheibe. „In diesem Jahr rücken wir hier die naturwissenschaftliche Nachwuchsförderung einmal mehr in den Fokus“, so Dr. Iris Klaßen, Leiterin des Wissenschaftsmanagements Lübeck. „In zwangloser Atmosphäre können sich Interessierteüber u.a. die vielen Angebote in unserer Wissenschaftsstadterkundigen“, so Klaßen.

Kostenloser Bus-Shuttle: Alle Fahrzeuge mit einem „Nacht der Labore“-Schriftzug bringen die Besucher ab 17.15 Uhr im 30-Minuten-Takt von Ort zu Ort, von Labor zu Labor. Für Fragen vor Ort und Besuchertipps fahren in jedem Bus Ansprechpartner mit. Sie geben Auskunft über den genauen Shuttle-Fahrplan, Haltepunkte und informieren über den Programmablauf der „Lübecker Nacht der Labore“. Diesen gibt es ab sofort unter lndl.wissen-luebeck.de zum Download.

Gäste informieren Gäste: Unter #lndl2016 können alle Besucher bei Facebook erstellte Fotos, Kurzvideos, besondere Tipps und eventuelle Wartezeiten posten und mit anderen in Kontakt treten. „‚Hanse trifft Humboldt‘, die Wissenschaftsstadt Lübeck ist in Bewegung“, freuen sich alle Beteiligten auf die Gemeinschaftsveranstaltung.

Samstag 18:00 – 24:00 Uhr

Eintritt: frei
Ein kostenfreier Bus-Shuttle bringt Sie ab 17:15 Uhr im 30-Minuten-Takt von Ort zu Ort, von Labor zu Labor.

Ort: diverse Orte in Lübeck

Weitere Informationen unter www.wissen-luebeck.de


3. Lübecker „Nacht der Labore“:
Musikhochschule Lübeck (MHL)

Musikhochschule LübeckAm Samstag, 18. Juni laden Lübecker Wissenschafts- und Bildungsinstitutionen mit der „Nacht der Labore“ zum dritten Mal zu einer nächtlichen Forschungsreise in die Welt der Bildung und Wissenschaft ein.

Von 18 bis 24 Uhr öffnen Hochschulen, Unternehmen und Kliniken ihre Türen für die interessierte Öffentlichkeit.

Die Musikhochschule Lübeck (MHL) bietet mit Führungen einen Blick hinter die Kulissen ihrer Ausbildung an.

Drei Führungen durch das Gebäude-Ensemble der MHL an der Obertrave geben Einblicke in die Ausbildung und die Architektur der aus 22 denkmalgeschützten Bürgerhäusern bestehenden Hochschule, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
Die jeweils einstündigen Führungen starten um 18 Uhr, 19 Uhr und 20 Uhr.

Treffpunkt ist die Diele in der Großen Petersgrube 21.

An allen Forschungsorten beschäftigt ein Kinderprogramm die Kleinen und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Ein kostenfreier Bus-Shuttle bringt die Besucher ab 17:15 Uhr im 30-Minuten-Takt von Ort zu Ort.

Samstag Führungen MHL 18:00, 19:00 und 20:00 Uhr

Eintritt: frei
eine Voranmeldung ist nicht erforderlich

Ort: Musikhochschule Lübeck, Diele in der Großen Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de

Weitere Informationen unter www.hanse-trifft-humboldt.de


18. Juni 2016

Gospel meets Pop-Konzert
mit Hits aus Pop, Film und Musical

St. Nicolai-Kirche in Möllnmit dem Möllner Gospelchor „Come and sing“

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 12|10|8 € zzgl. VVK
Kartenvorverkauf ab 01.06.2016 unter 04542/856880

Ort: St. Nicolai-Kirche Mölln, Am Markt 10, 23879 Mölln

Info: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Mölln
www.kirche-moelln.de


18. Juni 2016

Iske & Band

Iske & BandHey Bürger sieh nach draußen und dann sieh genauer hin, im Garten warten Zwerge und die wollen nach Eutin …

Iske & Band hat, nachdem alle Entscheidungen zur Landesgartenschau gefallen waren, einen Song zum Thema aufgelegt, einen ironischen Reggae-Kommentar als musikalische Einladungskarte, denn Zitat Ludger Iske: „… ob vorher für oder noch dagegen, ab jetzt sind wir alle Gastgeber!“

Wir kommen aus dem Garten, alle, und da wolln wir wieder hin …

Im Rahmen des Singer-Songwriter-Formats auf der Gartenschau zeigen Iske & Band, dass sie neben dem Landesgartenschau-Song auch noch anderes Liedgut im Repertoire haben: Die eher klassisch geschnittenen Folkrock – Balladen von Singer/Songwriter Ludger Iske rollen auf dem schwungvollen Bass von Michael Rettig, den Antrieb liefert das Cajon (Florian Cronauge) zum Schlagzeug (Moritz Meinekat), unterstützt durch die bluesbewährte Rhythmusgitarre von Jascha Blunck. Darüber ein Regenbogen von Funk bis Calypso- die Sologitarre von Christopher Behrmann.

Samstag 17:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Treffpunkt: Sparkasse Holstein-Bühne am Eutiner Schloss, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


18. Juni 2016

JAZZ IN RATZEBURG präsentiert
PHILIPP RÜCKER QUARTETT

St. Petri in RatzeburgMan könnte diesen Jazz als original north-east-german Jazz bezeichnen.
Das „Philipp Rücker Quartett“ ist junger, zeitgenössischer Jazz aus Rostock. Ihre Musik ist rau, schroff, verschroben, laut und schräg, aber dann auch wieder zart, schmalzig und altmodisch.

Die breite Farbpalette spiegelt das Leben und das Wetter an Deutschlands oberem Rand wieder und reicht von Nebelgrau bis Betongrau: Es wechselt zwischen Blues und Manie. Zwischen Jazz, Weltmusik, Volksliedern und Avantgarde. Es ist als würden Thelonius Monk, Das Zentral Quartett, Coleman Hawkins, Oliver Messiaen und Tom Waits gemeinsam Urlaub an der Ostsee machen … im Herbst!

Im Frühjahr 2016 werden die Vier ihr erstes Album „Circle of Thoughts“ vorstellen.
Philipp Rücker (Sax, Komposition), Julian Fuchs (p), Benny Gutewort (b), Norbert Böhme (dm).

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 15,00 €, Mitglieder: 11 € / Jugendliche: 7,50 €
Vorverkauf:
Tourist-Information Ratzeburg, Tel. 04541-8000886 und Mölln „erlebnisreich“, Tel. 04542-856860

Ort: Stadtkirche St. Petri, Schrangenstr. 3, 23909 Ratzeburg

www.jazzinratzeburg.de


19. Juni 2016

22. Rosenstadt Thriatlon

LäuferinDie Veranstaltung für bewegliche Menschen, Familien, Vereine, Firmen, Schulen.

Sonntag

Ort: 23701 Eutin

Infos: www.rosenstadt-triathlon.de

 


19. Juni 2016

Wildkräuterkunde II –
Kräutersalben und Tinkturen

Uhlenkolk MöllnAn diesem Tag lassen wir uns mit allen Sinnen auf die Welt der Wildkräuter ein, stimmen uns auf die Natur ein und sammeln verschiedene wilde Blüten und Blätter.

Wir finden Erkennungsmerkmale sowie Verwendungszwecke heraus und verbringen gemeinsam die Zeit mit der Erstellung einer kleinen Naturhausapotheke.

Die einfachen Kräutersalben und Tinkturen bereiten wir gemeinsam am offenen Feuer zu und nehmen sie mit nach Hause, ebenso Rezeptideen.

Alle verwendeten Produkte, die wir zur Zubereitung verwenden, sind aus biologisch ökologischem  Anbau bzw. frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Leitung: Nadine Fust

Veranstaltung für Erwachsene

Sonntag 09:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 80,- €, inkl. Material
Teilnehmerzahl: min. 4 Personen, max. 10 Personen
Anmeldung bis 12.06.2016 unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Rundling, Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: die WildNATURen
www.diewildnaturen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


19. Juni 2016

Ratzeburger Dommusiken:
Kantatengottesdienst

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach »Ein ungefärbt Gemüte« BWV 24
Kantate für vier Stimmen, zwei Oboen, Streicher und Continuo

Heinrich Schütz »Iß dein Brot mit Freuden« SWV 358
Symphonia sacra für Sopran, Bass, zwei Violinen und Continuo

Patricia Rio Gonçalves – Sopran
Juliane Sandberger – Alt
Michael Peiler – Tenor
Florian Just – Bass
Mitglieder des Ratzeburger Domchores
Bremer Studentenbarockorchester
Leitung: Christian Skobowsky

Sonntag 10:15 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Info: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


19. Juni 2016

Sommerkonzert mit dem Spielmannszug Malente

Spielmannszug MalenteAm Sonntag, den 19. Juni 2016 lädt der Tourismus-Service Malente Bürger und Gäste zum Sommerkonzert mit dem Spielmannszug Malente in den Kurpark Malente ein.

Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Haus des Kurgastes statt.

Sonntag 14:30 – 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de

www.sz-malente.de


19. Juni 2016

Sonntagsgespräch in der Gedenkstätte Ahrensbök
Zuerst Eutin und Ahrensbök, dann Dachau

Gedenkstätte Ahrensbök Das frühe KZ im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager

Der Terror wurde am 28. Februar 1933 legalisiert.

Stunden nachdem der Reichstag gebrannt hatte, unterzeichnete Reichspräsident Paul von Hindenburg die „Verordnung zum Schutz von Volk und Staat“, die alle bürgerlich-demokratischen Grundrechte in Deutschland außer Kraft setzte.

Die so genannte Reichtagsbrandverordnung beendete u. a. die Pressefreiheit, schränkte Vereins- und Versammlungsrecht ein, hob Brief-, Post- und  Fernsprechgeheimnis auf. Vor allem aber war sie die amtliche Grundlage für die Einrichtung der ersten Konzentrationslager.

„Das KZ in Ahrensbök im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager“ ist das Thema eines Sonntagsgesprächs mit anschließendem Gedankenaustausch, zu dem der Trägerverein der Gedenkstätte Ahrensbök/Gruppe 33 am Sonntag, den 19. Juni 2016, um 15 Uhr Interessierte einlädt.

Der Historiker Jörg Wollenberg wird in seinem Vortrag ausführen, dass nur wenige Woche nach der Machtübertragung die Nationalsozialisten die ersten Konzentrationslager eröffneten, die sie beschönigend „Schutzhaftlager“ nannten.
Eines dieser frühen KZs wurde im damaligen Landesteil Lübeck des Freistaats Oldenburg, heute Ostholstein, zuerst in Eutin, dann in Ahrensbök mit rund 350 Häftlingen eingerichtet.

Das Tempo, mit dem die Nationalsozialisten Konzentrationslager bauten, war rasant. Wie Wollenberg in seinem Vortrag ausführen wird, entstanden ab Herbst  1933 bereits 20 Hauptlager nach dem Modell Dachau mit über 1200 Außenlagern. Nach 1939 kamen Vernichtungslagern wie Auschwitz-Birkenau und Majdanek dazu.
Außerdem gab es in Deutschland rund 2000 Lager für Kriegsgefangene sowie Lager für Millionen ausländische Zivil- und Zwangsarbeiter, davon etliche in  Ahrensbök und in Lübeck.

Nicht für alle Betroffenen bedeutete Lagerhaft lebenslang. Wollenberg wird in seinem Vortrag daran erinnern, dass einige Häftlinge der ersten KZs nach der  Entlassung ihren Widerstand fortsetzten – und häufig erneut im KZ landeten.
Besonders davon betroffen waren die deutschen Verteidiger der Spanischen Republik. Interniert in französischen Lagern wurden sie nach 1940 an die Gestapo ausgeliefert. Nur wenige überlebten Haft oder die Todesmärsche kurz vor der Befreiung.

Die Gedenkstätte Ahrensbök ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf (Bundesstraße 432).

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


19. Juni 2016

Künstlerführung
„Kunst im Dialog“

Museum Behnhaus Drägerhaus LübeckDiesen Sommer trifft im Museum Behnhaus Drägerhaus zeitgenössische Kunst auf Werke der ständigen Sammlung.

Die neue Sonderausstellung Kunst im Dialog, die seit 10. Juni im Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck zu sehen ist, zeigt Arbeiten von Mitgliedern der Gemeinschaft Lübecker Künstler, die seit über 70 Jahren Maler, Fotografen, Bildhauer und Objektkünstler vereint.

Präsentiert werden 15 Kunstwerke, die sich auf Exponate des Museums beziehen und neue Perspektiven eröffnen, Kunst wahrzunehmen und in einen Dialog zu kommen.

Die erste öffentliche Führung findet mit den Künstlern statt.

Sonntag 15:30 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


19. Juni 2016

Neustädter Musiksommer:
Voces8

Voces8 © deccaBejing, Tokyo, Tel Aviv & Neustadt i. H.

Das britische Vokalensemble VOCES8 hat sich schnell als eine der führenden jungen Gruppen etabliert und ist seinen Kinderschuhen längst entwachsen. Inzwischen gilt es nicht nur als eines der erfolgreichsten Ensembles Englands, sondern sogar als das vielleicht vielfältigste.

Die zwei Sängerinnen und sechs Sänger beherrschen das ernste Fach ebenso wie das unterhaltsame und bieten ein Repertoire von früher Polyphonie bis zu Jazz- und Poparrangements.

Sonntag 18:30 Uhr

Eintritt: 15,- / 10,- € VVK (inkl. aller Gebühren),  Abendkasse 16,- / 11,- €

Vorverkaufsstellen:
Touristinformation Pelzerhaken, Sierksdorf & Scharbeutz
Touristinformation Eutin & Timmendorfer Strand
alle Pressezentren der Lübecker Nachrichten
der reporter, Neustadt
Druckatelier Schwarz, Neustadt
Konzertagentur Haase, Neustadt

Ort: Halle 1, ancora Marina, An der Wiek 7-15, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.kirchenmusik-neustadt.de

Flyer » Neustädter Musiksommer 2016 «

www.voces8.com

Foto © decca


19. Juni 2016

Nachts in Sevilla – CARMEN

Inessa Tsepkova und Martin Karl WagnerHören Sie die Carmen-Novelle von Prosper Mérimée, die Literaturvorlage zu Bizets weltberühmter Oper, gelesen von Armin Diedrichsen.

Eine Geschichte von Liebesrausch und brennender
Eifersucht umrahmt mit spanischer Musik von Ravel, Granados, Albenitz, Lucena und anderen gespielt von Martin Karl-Wagner – Flöte und Inessa Tsepkova – Klavier.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de
Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin (Fissau)
www.musicbuero.de


19. Juni 2016

UNICEF Benefiz-Talk-Show ‚Unterhaltung am Meer’

Hans Liberg © Thomas MayerDas hochkarätige Timmendorfer Life – Entertainment „ Unterhaltung am Meer“ im Maritim Seehotel, startet in eine neue  Runde 2016.
Moderation: Radio & TV Moderator Hinnerk Baumgarten

Alle sind dabei und zeigen Herz für UNICEF und für Kinder: Stars, prominente Künstler und interessante Talkgäste kommen am Sonntag, den 19. Juni  2016 um 20 Uhr an die Ostsee.

Und dies sind die Gäste mit Herz für Kinder.
Mit Überraschungsgästen muss gerechnet werden

Eric Stehfest &  Oana Nechiti 
Auf der „Let’s Dance“-Bühne überzeugen sie Jury und Publikum von ihrem Tanztalent:
Jetzt wollen Eric & Oana auch auf der Filmleinwand begeistern, die beiden verraten ihr gemeinsames Filmprojekt beim UNICEF Talk in Timmendorfer Strand!
Eric Stehfest besucht uns jeden Abend in seiner Rolle in „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ in unseren Wohnzimmern.
Nun schwingt der 26-jährige Schauspieler mit der hübschen Oana  das Tanzbein für „Let’s Dance“.

Hans Liberg, am 19. Juni beim UNICEF Talk können die Zuschauer Hans Liberg, niederländischer „Musikkomödiant“ live im Maritim Seehotel erleben.
Das aktuelle Programm ist erneut eine Vorstellung von internationaler Allüre, voll brausender Energie und Musikalität, wobei die Lachtränen Ihnen höchstwahrscheinlich wieder über die Wangen kullern werden. Top-Entertainment von höchstem Niveau.

Sibylle Maja Briner
Konzert-Pianistin Sibylle Maja Briners meisterhafte Kunst zeichnet sich durch Präzision und Spontanität, Virtuosität, Zartheit und Kraft aus und lässt jedes ihrer Konzerte zu einem unvergesslichen Ereignis werden.

Antonio Gerardi von DSDS Deutschland sucht den Super Star kommt am 19.Juni an die Ostsee zur „Unterhaltung am Meer“ UNICEF Talk. In der vierten Castingshow von „Deutschland sucht den Superstar“ 2015 haut ein DSDS-Kandidat die Jury aus Heino, Dieter Bohlen, DJ Antoine und Mandy Capristo regelrecht vom Stuhl. Superstar-Anwärter Antonio Gerardi begeistert mit dem Seal-Hit „It’s A Man’s Man’s Man’s World“ und erntet dafür sogar Standing Ovations.
Begleitet am Klavier von der Konzertpianistin Sibylle Briner.

Bauchredner Frank Lorenz
„Affe Charly“ hat seinen Frank Lorenz so richtig im Griff … Das bewiesen die beiden Live auf der RTL-Supertalent Bühne in der letzten Staffel und spielten sich damit natürlich locker ins Finale der Sendung!

Tanja Schumann Schauspielerin, Komikerin, Synchronsprecherin:
Tanja Schumann ist ein mediales Multitalent. Tanja Schumann kommt direkt von den Proben, sie spielt bei den  Piraten open Air in Grevesmühlen „ Das Geisterschiff“ vom 24. Juni bis 03. September die „Crispy Chickien“.
Seit  2011 veranstaltet Tanja Schumann mit Olivia Jones Comedy-Führungen durch St. Pauli. Im Jahr 2006 musste Schumann Privatinsolvenz anmelden, weil sie sich mit ostdeutschen Immobilien verspekuliert hatte, meine Erlebnisse habe ich auch in meinem Buch ‚6 Jahre Taschengeld‘ nieder geschrieben.

Sternstunde mit Sylvie Kollin Deutschlands Kartenlegerin Nr. 1. Sylvie freut sich auf Hinnerk Baumgarten – die beiden sind seit langer Zeit  befreundet.
Was bringt die Zukunft? Sylvie Kollin  liest die Antworten in ihren Karten. Seit über 20 Jahren arbeitet Sylvie Kollin erfolgreich als Kartenlegerin.
Ob auf zahlreichen Galas, Charitieveranstaltungen oder auf eigenen Events – an Sylvie Kollin kommt man so schnell nicht vorbei, wenn man in die Zukunft schauen will.

Sonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Der Reinerlös der Veranstaltung wird ‚UNICEF – Gemeinsam für Kinder‘ gespendet.
Kartenvorverkauf:
Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503-892770
MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand, Tel. 04503-6050
Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Tel. 04503-35770
Karten-Online: www.unterhaltung-am-meer.de

Ort: MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand, Strandallee 73, 23669 Timmendorfer Strand

www.unterhaltung-am-meer.de

Foto © Thomas Mayer


20. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


20. Juni 2016

Botanische Wanderung
„Pflanzen am und im Wasser“

Museum für Natur und Umwelt LübeckGemeinsam mit Sigrid Schumacher von der Gemeinnützigen Natur und Heimat e. V. kann man ab 14:07 Uhr an einer botanischen Wanderung entlang der Wakenitz teilnehmen und die Pflanzen am und im Wasser kennenlernen.

Montag 14:07 – 16:30 Uhr

Eintritt: kostenfrei / Nichtmitglieder: 2 €

Treffpunkt: Haltestelle der Linie 6 „Grönauer Baum“, Ratzeburger Allee/Grönauer Baum, 23562 Lübeck

Veranstalter: Natur und Heimat e. V., in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt.
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


20. Juni 2016

Abend-Führung mit Frau Annett Schroeder
durch die aktuelle Sonderausstellung
„Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein

Klaus Fußmann - Schloss EutinBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten Klaus Fußmanns künstlerische Sicht auf die hiesige ostholsteinische Landschaft vorgestellt und – mit Blick auf die Landesgartenschau in Eutin – natürlich auch seine hier präsentierten Garten- und Blumenbilder in die Betrachtungen einbezogen.

In der Zeit vom 13. März bis 03. Juli 2016 zeigt das Ostholstein-Museum rund 65 Landschafts- und Blumenbilder des in Berlin und Gelting lebenden Malers Klaus Fußmann.

Klaus Fußmann gehört zu den bekanntesten Landschaftsmalern unserer Zeit. Seit vielen Jahren kennt er Ostholstein und ist mit der hiesigen Landschaftsmalerei der vergangenen zwei Jahrhunderte vertraut. Doch das nordöstliche Holstein hatte bisher keinen Eingang in sein eigenes künstlerisches Schaffen gefunden.

Mit Blick auf die für das Jahr 2016 in Eutin geplante Landesgartenschau entstand die Idee, hier in der Holsteinischen Schweiz erstmals zu malen und diesen Landstrich künstlerisch zu entdecken. Die Ergebnisse sind nun in dieser Ausstellung zu sehen:
Rund 50 Ölbilder, Aquarelle und Pastelle zeigen, erweitert durch eine Auswahl von Garten- und Blumenbildern des Künstlers, Klaus Fußmanns Blick auf die ostholsteinische Landschaft.

Der Künstler, der seit den siebziger Jahren die Sommermonate im schleswig-holsteinischen Gelting verbringt und von 1974 bis 2005 eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin innehatte, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen deutschen Malerei.

Seine Motive setzt Klaus Fußmann in einer ganz eigenen Bildsprache um. So sind seine Ölbilder beispielsweise durch einen stark pastosen Farbauftrag gekennzeichnet, der seinen Leinwandbildern nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch eine besondere Dynamik verleiht, während seine Aquarelle und Pastelle von einer stimmungshaften Flächigkeit geprägt sind.

Klaus Fußmann malte in den vergangenen zwei Jahren direkt vor Ort Schlösser und Herrenhäuser auf dem Lande, Seen, Felder, Knicks und Strandlandschaften der Region. Seine Motive fand er dabei vornehmlich in der Gegend von Plön und Eutin, aquarellierte aber auch in Grömitz, Heiligenhafen, Cismar, Nüchel, Selent und vielen anderen Orten der Region.

Zu diesen rund 50 Landschaftsbildern stellen die Garten- und Blumenbilder von Klaus Fußmann eine reizvolle Ergänzung in der Ausstellung dar. Alle Gartenmotive sind in Schleswig-Holstein entstanden, und auch sie zeigen, wie intensiv der Künstler die Natur erlebt. Sie lenken den Blick des Betrachters vom Großen auf das Kleine und runden das landschaftliche Erleben und die Sicht Klaus Fußmanns auf die Natur eindrucksvoll ab.

Die Werke des Malers werden in der Ausstellung gemeinsam mit Texten zur holsteinischen Landschaft aus vergangener und heutiger Zeit präsentiert. Sie zeigen – gerade auch im Zusammenspiel mit der zeitgenössischen Malerei –, wie sehr sich der Blick auf die Landschaft Ostholsteins und der angrenzenden Umgebung gewandelt hat und wie verschieden diese durch die Jahrzehnte hindurch gesehen wurde.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Buch „Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein, in dem die Werke des Malers gemeinsam mit historischen und zeitgenössischen literarischen Texten zur ostholsteinischen Landschaft präsentiert werden (Edition Eichthal, Eckernförde – 10,00 €).

Montag 18:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


20. Juni 2016

„Steinsprechstunde“

Museum für Natur und Umwelt LübeckAb 18 Uhr bietet die FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“ und das Museum für Natur und Umwelt in der „Steinsprechstunde“ eine kompetente Beratung zu Mineralien, Fossilien und Gesteinen an.

Montag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei
Es wird um Anmeldung gebeten während der Öffnungszeiten des Museums unter Tel. 0451-1224122

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“ in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt.
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


20. Juni 2016

Themenabend
„Mineralien in Fossilien“

Museum für Natur und Umwelt LübeckAb 19:30 Uhr findet ein Themenabend über „Mineralen in Fossilien“ statt.

Anschauliche Beispiele und interessante Erklärungen führen die Gäste in das Thema ein.

Montag 19:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“ in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt.
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


21. Juni 2016

Küstenwache hautnah

Küstenwache "Greif" Neustadt in HolsteinEin Vortrag über die Aufgaben und die verschiedenen Bereiche der Bundespolizei See. Hier als Beispiel die Bundespolizeiinspektion See.

Im Anschluss des Vortrages ist eine Führung über das Gelände und Besichtigung eines Einsatzschiffes der Bundespolizei See geplant (im Einsatzfall nicht möglich).

Alternativ ist die Besichtigung eines Polizeihubschraubers oder eine Führung/Einweisung über das Gelände der BPOL möglich, können jedoch nicht verbindlich zugesichert werden.

Dienstag 09:45 – 12:30 Uhr

Eintritt: frei
Jeder Besucher muss seinen Personalausweis mit sich führen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (Teilnehmerliste)!
Voranmeldung: Tourist-Info Pelzerhaken, 04503-7794-182

Treffpunkt: 09:45 Uhr am Tor zum Gelände auf dem Wieksberg

Ort: Bundespolizeiinspektion See Neustadt in Holstein, Wieksbergstraße 54/0, 23730 Neustadt in Holstein


21. Juni 2016

Giftpflanzen- eine Gefahr für Kinder?

Uhlenkolk MöllnNatürlich stecken sich Kinder manchmal etwas in den Mund, schlucken vermeintlich „leckeres“ auch herunter.

Wir Erwachsene möchten sie beschützen und müssen auch zeigen, daß z. B. rohe Erbsenschoten gut sind, die Früchte von Ginster oder Goldregen aber nicht.

Häufig werden die Gefahren auch überschätzt und schon das bloße Anfassen, „Begreifen“ unterbunden. Wie sollen Kinder Erfahrungen sammeln und lernen?

Anhand ausgelegter Pflanzen und auf einem Rundgang im Gelände lernen Sie viele Pflanzen, auch aus dem Garten kennen.
Sind sie giftig?
Welche Menge wird gefährlich?
Wie reagieren Kinder auf Reiz- und Giftstoffe?

Und wenn es doch mal zu einer Vergiftung kommt – Sie bekommen auch Tipps, welche Maßnahmen Sie ergreifen sollten.

Dienstag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: 5 €

Treffpunkt: Rundling, Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Info: Naturparkzentrum Uhlenkolk, Tel.: 04542 803-345
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. Juni 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


21. Juni 2016

Ein Sommernachtstraum

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Ein Sommernachts-Bilderbogen zum William Shakespeare-Jubiläumsjahr (1564-1616) mit Texten von Geoffrey Chaucer, Johann Wolfgang von Goethe, Christoph Martin Wieland, Arno Schmidt, Ovid und natürlich William Shakespeare.

Musik von Henry Purcell über Paul Wranitzki, Ludwig Aemilius Kunzen, Carl Maria von Weber, Walter Leigh bis Felix Mendelssohn-Bartholdy spielt Das fidele Blasquartett: Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott. Es singen und sprechen Lidwina Wurth und Armin Diedrichsen.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


21. Juni 2016

Neue Kammeroper:
„Die Abenteuer des Königs Pausole“

Musikhochschule LübeckAm Freitag, 20. Mai um 20 Uhr feiert Arthur Honeggers Operette „Die Abenteuer des Königs Pausole“ in den Kammerspielen Premiere.

Ein König und 366 Ehefrauen: die Verwicklungen, die sich daraus ergeben, sind Grundlage der Operette von Arthur Honegger, die das Theater Lübeck in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) auf die Bühne bringt.

Studierende verschiedener Gesangklassen, Mitglieder des Opernelitestudios des Theater Lübeck und der MHL sowie Steffen Kubach, Bariton des Musiktheater-Ensembles, sind auf der Bühne in den Kammerspielen zu erleben.

Es musizieren Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck unter Leitung von Ludwig Pflanz.

Regisseur Michael Wallner interpretiert die lustvolle Operette aus einem polemisch-männlichen Blickwinkel und lässt, gemeinsam mit Ausstatterin Tanja Liebermann, die satirisch-ironische Seite des Werks in den Vordergrund treten.

Nach zwei Opern von George Antheil und Cimarosas Opera buffa „Der Operndirektor“ ist dies das dritte gemeinsame Kammeroper-Projekt der beiden Kulturinstitutionen. Auch diesmal fiel die Wahl auf eine Rarität: Honegger, vor allem für seine dramatischen Oratorien wie „Johanna auf dem Scheiterhaufen“ bekannt, schrieb „Die Abenteuer des Königs Pausole“ im Jahre 1930 als freche Satire auf den Zeitgeist der 1920er Jahre. Er sparte dabei nicht an Zweideutigkeiten.
König Pausole, Herrscher über das Fantasiereich Tryphème, hat einen Harem mit 366 Frauen, ist jedoch mit dem Vollzug seiner ehelichen Pflichten und den Regierungsgeschäften heillos überfordert. Zu allem Überfluss brennt seine Tochter Aline mit einem vermeintlichen Liebhaber durch. Als der König hinterherreist, bricht in seiner Abwesenheit eine Revolte unter den Königinnen aus. Erst nach einigen Irrungen und Wirrungen findet das Stück zu einem heiteren Schluss.

Das an Pointen und Anspielungen reiche Libretto nach dem Roman von Pierre Louÿs stammt von Albert Willemetz, damals ein Star der Pariser Musikszene. 1930 an den Bouffes Parisiens uraufgeführt, wurde Honeggers erste Operette zu Lebzeiten sein größter Bühnenerfolg und ein Beweis für seine Vielseitigkeit: Vom Bolero bis zum Blues hat er stets passend zur Situation und mit einem Augenzwinkern unterschiedlichste Stile und Rhythmen einfließen lassen.

Weitere Aufführungen finden am Montag, 23. Mai, am Mittwoch, 15. Juni sowie am Dienstag, 21. Juni jeweils um 20 Uhr in den Kammerspielen statt.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: Karten für die Premiere sind von 18 bis 36 €, für die weiteren Aufführungen von 12 bis 31 € (ermäßigt von 10 bis 19 €) an der Theaterkasse, unter 0451/399600 oder über die Website www.theaterluebeck.de erhältlich

Ort: Kammerspiele, Theater Lübeck, Beckergrube 16, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


21. Juni 2016

Vortrag
Energieeffizienz zu Hause, was gibt es aktuell und mit welchen Möglichkeiten

Museum für Natur und Umwelt LübeckOb Heizung, Strom oder Beleuchtung: Energieeffizienz ist auch im eigenem Zuhause möglich.

Zu diesem Thema hält am Dienstag, 21. Juni, Diplom-Ingenieur Jürgen Heller vom EnergieTisch Lübeck einen Vortrag im Lübecker Museum für Natur und Umwelt.

Dabei klärt er über die unterschiedlichen Möglichkeiten von Energiesparmaßnahmen auf und gibt Aufschluss darüber, wie groß die Einsparungen sein können.

Dienstag 20:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: EnergieTisch Lübeck in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt.
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


22. Juni 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


22. Juni 2016

Vortrag von Prof. Dr. Detlef Jena
„Auch in der Ukraine bin eine Waise ich, mein Freund, wie in der Fremde“ (Taras Schewtschenko)

Schloss EutinDer Osteuropa-Historiker Prof. Jena hat diverse Beiträge veröffentlicht, insbesondere zur Zarengeschichte und zu den Ehe-Verbindungen an den Weimarer Hof und zum Königreich Württemberg sowie zur Entwicklung Russlands und Osteuropas seit der Französischen Revolution.

Der Freundeskreis hat sich seinen Vortrag zur Geschichte der Ukraine erbeten, weil am Beispiel dieses leidgeprüften Landes exemplarisch deutlich gemacht werden kann, welche Faktoren dazu geführt haben, dass diese europäische Problemregion auch heute und heute erst recht nicht zur Ruhe kommt.

Kaum jemandem ist bewusst, dass das politische, kulturelle und religiöse Erbe der einst stolzen Kiewer Rus seit rund 1000 Jahren zwischen den jeweiligen Großmächten umstritten war. Zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert beanspruchte die Petersburger Zarendynastie Romanow-Holstein-Gottorf den Löwenanteil der Ukraine für sich.

Auch die Gottorfische Frage war Teil im großen europäischen Spiel um Macht, Besitz und Vorherrschaft über ein Volk, das nicht zu sich selbst finden konnte.

Der Vortrag behandelt die historischen Hintergründe der heutigen Konflikte um die Ukraine und fragt nach, weshalb die Ukrainer sich bis heute nicht zu einer stabilen und selbstbewussten Nation formierten, sondern immer wieder einem extrem kontrovers geführten politischen Streit unterliegen.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Rittersaal, Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin

Veranstalter: Freundeskreis Schloss Eutin e. V.
www.freundeskreis-schloss-eutin.de


22. Juni 2016

Lesung
Beatrice Reszat: Mutmachtour für Träumer

Beatrice Reszat am SeeDie Autorin gastiert am Mittwoch, 22. Juni um 20 Uhr erstmalig auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen und liest aus ihrem neuen Buch „Mutmachbuch für Träumer“.

Zum Buch:
Träume sind die Sterne am Himmel unseres Lebens. Ohne sie wäre immer dunkle Nacht! Die Frage ist nicht, ob wir Träume haben. Die Frage ist, ob wir unseren Mut zusammennehmen, die Segel setzen und zu einem großen Abenteuer aufbrechen: das Abenteuer, unsere Träume zu leben!

In ihrem aktuellen Buch „Mutmachbuch für Träumer – denn hinterm Horizont geht’s weiter“ zeigt uns Beatrice Reszat, wie man das schafft! Und auch wie man die Stürme übersteht, die einem auf so einer Reise begegnen können.

Beatrice ist den Weg eines Träumers zum Erfolg selbst gegangen, und der war lang und oft steinig. Deshalb ist dieses Buch auch so wertvoll für alle, die ihre Träume leben möchten. Denn für jeden Umweg, jedes Hindernis, jedes Scheitern wird dem Leser ein Ausweg, eine Lösung gezeigt.

Dieses Buch ist kein Sachbuch im üblichen Sinne. Es ist eine spannende, humorvolle Sammlung selbst erlebter Geschichten, praktischer Tipps und inspirierender Zitate, oder, wie eine Leserin es sehr treffend beschreibt: „Selten so ein unterhaltsames, lustiges wie tiefsinniges, philosophisches wie dramatisches und erkenntnisreiches Buch gelesen!“

Das Mutmachbuch für Träumer macht genau das, was es im Titel verspricht:
Es macht dem Träumer Mut und es zeigt, dass es hinterm Horizont immer weitergeht.
Man hat wieder Lust, sein Leben anzupacken und seine Träume wahr zu machen! Und vor allem, man glaubt wieder daran, dass es funktioniert! Denn nur so lange der Adler glaubt, dass er ein Huhn ist, kann er nicht fliegen!

Mit einem ausführlichen Vorwort huldigt Udo Lindenberg seiner Muse, denn sie hat für den Panikrocker einige Texte geschrieben.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan Juni 2016 (pdf)


23. bis 25. Juni 2016

IKEA Mach Midsommar
IKEA Lübeck feiert Midsommar in schwedischer Tradition

Ikea Lübeck feiert MidsommarNach langen, dunklen Wintern ist das Midsommar-Fest für die Schweden etwas ganz Besonderes. In dieser Tradition feiert auch IKEA Lübeck noch bis zum 25. Juni Midsommar mit vielen Mitmach-Momenten und Workshops.

Was wäre Midsommar ohne einen Baum? Undenkbar! Deshalb steht auch vor dem IKEA Einrichtungshaus in Lübeck ein echter schwedischer Midsommar-Baum und versetzt die Besucher schon am Eingang in schwedische Sommerstimmung.

Während des gesamten Aktionszeitraums erwarten die Besucher tolle Aktionen, Workshops und Angebote. Diese basieren unter anderem auf Kundenwünschen, beispielsweise einem Frühstück in der IKEA Bettenabteilung.

Höhepunkt des Aktionszeitraums ist der 25. Juni: An diesem Tag feiert das Haus zusammen mit Besuchern und Kunden das Midsommar-Fest.

Im IKEA Einrichtungshaus Lübeck stehen folgende Aktionen auf dem Programm:
23. Juni: Midsommar-Kissen gestalten
24. Juni: Frühstück in der IKEA Bettenabteilung
25. Juni: Fotowand, Deko-Tipps, Spieleparcours, Hüpfburg, Blumenkranz binden, Schweden-Pferdchen und Midsommar-Kissen bemalen

Eintritt: frei

Ort: IKEA, Dänischburger Landstraße 79-81, 23569 Lübeck
www.ikea.de


23. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


23. Juni 2016

Fischereilehrpfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


23. Juni 2016

Musikalischer Auftakt zur JazzBaltica

Nils Landgren und Big Band OGTJazz-Event mit Nils Landgren & der OGT Big Band vom Ostsee-Gymnasium

Alle Jazzliebhaber dürfen sich auf ein besonderes Jazz-Event am Donnerstag, 23. Juni um 19 Uhr freuen.

Nils Landgren gestaltet zusammen mit der OGT Big Band, unter Leitung von Dr. Axel Ster, den musikalischen Auftakt der JazzBaltica auf dem Timmendorfer Platz.

Nils Landgren, international gefeierter Posaunist und Sänger, gestaltet nun im fünften Jahr das Programm der JazzBaltica. Neben der Arbeit mit internationalen Stars rückt der sympathische Schwede immer wieder auch die Zusammenarbeit mit dem musikalischen Nachwuchs in den Mittelpunkt.

Bereits zum dritten Mal treffen die Bigband des Ostsee-Gymnasiums und Nils Landgren aufeinander. Im vergangenen Jahr musizierten der Ausnahmeposaunist und die Schüler/Innen in Schweden, in diesem Jahr im September geht es gemeinsam auf Japan Tour, bei der Nils Landgren als Solist auftreten wird.

„Das Warm Up Konzert mit solch hervorragenden Künstlern ist immer ein Genuss für die Ohren.“, freut sich Tourismuschef Joachim Nitz. Die Zuhörer dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm aus Jazz, Swing, Latin und Funk freuen, welches „Mr. Red Horn“ gemeinsam mit den Lokalmatadoren auf der Open-Air-Bühne im Zentrum von Timmendorfer Strand präsentieren wird.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Timmendorfer Platz, 23669 Timmendorfer Strand

Veranstalter: Schleswig-Holstein Musik Festival
www.jazzbaltica.de


23. Juni 2016

Neue Reihe „Kontext“ startet
mit Kulturgesprächen und Musik

St. Jakobi zu LübeckEine neue Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Kontext“ startet am Donnerstag, 23. Juni um 19:30 Uhr in St. Jakobi.
„Kontext“ präsentiert Gespräche über aktuelle Kulturfragen und Musik.
Die neue Veranstaltungsreihe „Kontext“ will sich aktuellen Fragen der Kulturpolitik stellen.

Moderator Jürgen Feldhoff, Kulturredakteur der Lübecker Nachrichten und Arvid Gast, Orgelprofessor an der Musikhochschule Lübeck (MHL), haben sie gemeinsam konzipiert.

Im Mittelpunkt des Auftaktgespräches steht die Konzertsaal-Situation in Lübeck. Zu Gast sind Christian Schwand, Geschäftsführender Direktor des Theaters Lübeck und Dr. Christian Kuhnt, Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF).
Sie werden sich der Frage stellen, was der Ausfall des renovierungsbedürftigen Konzertsaales in der Musik- und Kongresshalle Lübeck für die beiden gewichtigen Lübecker Kulturinstitutionen bedeutet: Welche künstlerischen und finanziellen Konsequenzen ergeben sich für das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck und das SHMF?

Auf dem musikalischen Programm stehen Chor- und Orgelmusik von Benjamin Britten, an dessen 40. Todesjahr die Veranstaltung erinnern will. Unter anderem singen die Hochschulchöre unter Leitung von Kerstin Behnke Brittens „Festival Te Deum“, an der Orgel begleitet von Arvid Gast. Organist Franz Danksagmüller improvisiert an der Orgel über Themen von Britten.

Die nächste Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Kontext“ findet anlässlich von Hugo Distlers Todestag Anfang November statt.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: St. Jakobi, Jakobikirchhof 3, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


23. Juni 2016

Don Clarke: SEXundSECHZIG

Don ClarkeDer in England geborene aber schon seit über 30 Jahren in Deutschland lebende Comedian Don Clarke gastiert am Donnerstag, 23. Juni um 20 Uhr erstmalig auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Mit seinem neuen Soloprogramm „SEXundSECHZIG“ knüpft der natural born Comedian Don Clarke dort an, wo er niemals aufgehört hat: Nichts tun!
Und da er glücklicherweise nicht der Einzige ist, der ihm dabei gerne zuhört, wird seine Fangemeinde immer größer.

In über 1000 Shows von Flensburg bis nach München und von Köln bis nach Dresden begeisterte Don Clarke in den letzten Jahren sein Publikum und hinterließ eine Schneise der Zwerchfellvernichtung.

Mit neuen, skurrilen Geschichten ist er wieder auf Tour, plaudert aus dem Nähkästchen und gibt Lebenstipps der etwas anderen Art: „Wenn Du abnehmen willst, musst Du erst mal zunehmen! Das lief bei mir so gut, dass ich ein paar Mal verdoppelt habe …“ Und um trotzdem nicht ganz untätig zu sein, betreibt er wieder Sport: Rittersport …

Was treibt diesen Mann an, der außer zwei Exfrauen, vier Kindern, fünf Enkelkindern und einem dicken Bankkonto nichts hat? Die pure Lust zu Leben! Und ihm wird immer klarer, warum sich Großeltern und Enkelkinder so gut verstehen: Sie haben die gleichen Feinde.

Publikum und Kritiker sind sich gleichermaßen uneinig: „Der kann ja wirklich nichts – Aber das verdammt gut!“

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan Juni 2016 (pdf)


24. Juni 2016

„Lisa von Lübeck“
Fahrt Lübeck – Travemünde

"Lisa von Lübeck"Die „Lisa von Lübeck“ ist der Nachbau einer Kraweel aus dem 15. Jahrhundert.
Sie wurde von 1999 – 2004 in Lübeck gebaut.

Genießen Sie das Flair auf dem 35 m langen Hanseschiff.

Freitag 09:15 – 11:15 Uhr

Teilnahme:
Erw. 15,00 €, Kind 5,00 €
Anmeldung unter Tel. 0451-7982740

Ort: Willy-Brandt-Allee 19, 23554 Lübeck

Veranstalter: Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck e. V., Willy-Brandt-Allee 19, 23554 Lübeck (nördliche Wallhalbinsel), erreichbar:
April bis September: jeden Dienstag bis Donnerstag von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Oktober bis März: jeden Dienstag von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Tel. 0451-7982740

alle Infos unter www.hanseschiff-luebeck.de

www.facebook.com/hanseschiff.luebeck


24. Juni 2016

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

Kazuki Tomita – Musikhochschule Lübeck

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.kirchenmusik-neustadt.de

Flyer » Neustädter Musiksommer 2016 «


24. – 26. Juni 2016

Mercedes Benz SUP World Cup

Logo Mercedes-Benz SUP WORLD CUP ScharbeutzVom 24. bis 26. Juni 2016 wird Scharbeutz in der Lübecker Bucht zu einer Station des Mercedes Benz SUP World Cup und reiht sich damit ein in die internationale Liste der Austragungsorte wie Toronto, Kanada und Turtle Bay auf Oahu oder Kalifornien.
Damit gelingt der Lübecker Bucht der Eintritt in die Weltklasseliga des Wassersports.

SUP hat mittlerweile deutlich den Sprung aus der Nische in die breite Öffentlichkeit und von Hawaii nach Europa geschafft.
Es steht für Lifestyle, Spaß, moderne Fitness und Naturerlebnis. Die Lübecker Bucht verspricht ihren Gästen niveauvolle Lässigkeit, lebendige Frische und modernen Ostsee-Lifestyle.

Am Sonntag führt ein Long-Distance Rennen die Profis auf dem Wasserwege einmal quer durch die Lübecker Bucht. Je nach Wind- und Wetterverhältnissen, starten die SUPler entweder in Pelzerhaken oder in Scharbeutz und messen sich beim sogenannten Baycrossing.

Stattfinden werden Rennen auf internationalem Profi-Niveau und sportliche Wettkämpfe auf nationalem Top Level.

Zudem gibt es für alle interessierten Besucher ein Testival für Jedermann, bei dem die größten Herstellern der Branche kostenlos Material zur Verfügung stellen. Denn SUP ist nicht nur etwas für trainierte Profis, sondern auch für spontane Einsteiger.

Bei einer Charity SUP Staffel mit Prominenten und internationalen Stars der Szene wird für den guten Zwecke gepaddelt und ein Rahmenprogramm mit Musik und Gewinnspielen sorgt für rundum gute Unterhaltung.

Am Freitag wird es eine Eröffnungsfeier geben, am Samstag und Sonntag jeweils eine Chill-out-Party.

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils ab 09:30 Uhr

vorläufiges Programm:
Freitag:
14:00 – 16:00 Uhr SUP Charity Staffel / Promi-Rennen
16:00 – 17:00 Uhr Akkreditierung Pro‘s – Kursaal
17:00 – 19:00 Uhr Akkreditierung Amateure – Kursaal
19:00 – 20:00 Uhr Eröffnungsfeier / Bühne
20:00 – 24:00 Uhr Chill out Party / Strand
Samstag:
09:30 Uhr 1. Meeting / Zeiteinteilung Sportler / Paddlers Lounge
ab 10:00 Uhr Amateur Sprint (6-10er Gruppen) – Heat-System
ab 14:00 Uhr Pro‘s Sprint Race
ab 19:00 Uhr Chill out Party ggf. mit EM Übertragung
Sonntag:
ab 10:00 Uhr Amateure Long Distance Race 5-8 km
ab 13:00 Uhr Pro‘s Long Distance Race ( ca. 10 km)
16:00 – 16:30 Uhr Siegerehrung
bis ca. 22:00 Uhr Chill out Party am Strand

Eintritt: frei

Ort: Seebrücke Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


24. Juni 2016

Führung
Marionetten, Schatten & Magie
Die Welt des Figurentheaters

Logo TheaterFigurenMuseum LübeckÖffentliche Führung durch die Dauerausstellungen des TheaterFigurenMuseums.

Jede Figur erzählt Kulturgeschichte.

Lernen Sie in einer unserer spannenden Führungen durch die Dauerausstellungen die bunte Welt des Figurentheaters kennen!

Die Ausstellung zeigt Theaterfiguren aus drei Jahrhunderten aus Europa, Afrika und Asien. Darunter sind Handpuppen, Marionetten, Stab- und Schattenspielfiguren sowie mechanische Figuren.
Dazu all das, was zum Figurentheater gehört: Plakate, Requisiten, Musikinstrumente und vollständige Theaterkulissen.

Freitag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
10 | 8 | 5,50 €

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


24. – 26. Juni 2016

Eulenspiegeltage

Drechsler auf den Eulenspiegeltagen in MöllnDerbe Späße, Narreteien und ehrliches Handwerk – das alles können Besucher der Eulenspiegeltage erleben, während sie dabei in die Zeit des Mittelalters eintauchen.

Dort, wo es noch keine magischen Sprachknochen gab, wo die Welt noch flach, nicht rund war und wo Brot noch mit zermahlenen Körnern und Wasser, nicht mit Backtriebmitteln gebacken wurde.

Ein Wochenende können diese urtümlichen Handwerker bei der Arbeit beobachtet werden. Damit aber alles mit rechten Dingen zugeht, vermahnt Till Eulenspiegel alltäglich all die Handwerker und Gaukler, die Käse- und Bürstenmache, die Barden und den Schankwirt. Nur der unbeliebte Herzog Albrecht der Gute kann sich sicher sein, dass ihm hier und da ein böser Streich gespielt wird.

Freitag 16:00 – 21:00 Uhr
Samstag 11:00 – 21:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Marktplatz Mölln, Am Markt , 23879 Mölln

Info: Tourist-Information Mölln, Tel. 04542-7090
www.moelln-tourismus.de


24. – 26. Juni 2016

Schleswig-Holstein Musik Festival
JazzBaltica 2016

Nils Landgren © Rolf Kißling»Komm mit ans Meer«, heißt es in diesem Jahr bereits zum fünften Mal, wenn JazzBaltica vom 24. bis zum 26. Juni auf dem Gelände der Niendorfer Evers-Werft und im Niendorfer Hafen der Gemeinde Timmendorfer Strand die Fahnen hisst.

In seiner 26. Saison richtet das internationale Jazzfestival erneut einen Blick auf die baltische Jazzszene, aber auch darüber hinaus.

Es gibt Neuerungen, etwa die JazzBaltica All Star Band, es kommen bekannte Gesichter in neuen Formationen wie etwa die Jazzpianisten Wolfgang Dauner oder Joachim Kühn, und es finden Sologrößen wie unter anderem die deutsch-iranische Sängerin Cymin Samawatie, der Schlagzeuger Christian Lillinger mit seiner neuen Band Amok Amor und der polnische Geiger Adam Bałdych ihren Weg nach Niendorf.

Der künstlerische Leiter Nils Landgren lädt anlässlich seines 60. Geburtstags gemeinsam mit seiner Funk Unit zu einer Dance-Night ein und wird außerdem als special guest auf Wunsch des legendären Berliner Quartetts Moʼ Blow JazzBaltica 2016 beschließen.

Neben den Konzerten auf der großen Bühne wird es ein kostenfreies Open-Air-Programm geben, auch der Eintritt zu den Konzerten @the beach und auf der Night Stage ist frei.

Freitag ab 16:30 Uhr
Samstag ab 11:00 Uhr
Sonntag ab 11:00 Uhr

Eintritt: verschiedene Preise je nach Konzert, auch Kombikarten erhältlich
Eintritt für die Konzerte auf der Open Air-Bühne und „@ the beach“: frei
Karten unter www.jazzbaltica.de
Kartenhotline 0431–23 70 70

Ort: Evers-Werft und Niendorfer Hafen, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf

www.jazzbaltica.de

Foto © Rolf Kißling


24. Juni 2016

Ein Sommernachtstraum

Schloss Hagen ProbsteierhagenEin Sommernachts-Bilderbogen zum William Shakespeare-Jubiläumsjahr (1564-1616) mit Texten von Geoffrey Chaucer, Johann Wolfgang von Goethe, Christoph Martin Wieland, Arno Schmidt, Ovid und natürlich William Shakespeare.

Musik von Henry Purcell über Paul Wranitzki, Ludwig Aemilius Kunzen, Carl Maria von Weber, Walter Leigh bis Felix Mendelssohn-Bartholdy spielt Das fidele Blasquartett: Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott.

Es singen und sprechen Lidwina Wurth und Armin Diedrichsen.

Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung openair in Park hinter dem Schloss statt.

Freitag 19:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schloßstraße 16, 24253 Probsteierhagen
www.musicbuero.de


24. Juni 2016

„Serenata Española“– spanischer Gitarrenabend

Alte Schwimmhalle in PlönIn der Konzertreihe „Wir in Plön“ sind am Freitag, 24. Juni um 19:30 Uhr Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) zu Gast im Kulturforum Plön.

Diesmal laden drei junge Gitarristen zu einer musikalischen Reise nach Spanien ein.

Unter dem Motto „Serenata Española“ stellen Miriam Knebusch, Alexander Vergara Giménez und Martin Schley Solowerke und Kammermusik spanischer Komponisten vor. Sie studieren in der Gitarrenklasse von Elise Neumann an der MHL. Die Dozentin moderiert das Konzert und erläutert die Besonderheiten der spanischen Gitarrenmusik.

Der bekannteste Komponist spanischer Gitarrenmusik ist der aus Valencia stammende Joaquín Rodrigo. Zwei Solowerke sind von ihm zu hören, die auf die Geschichte der Gitarre Bezug nehmen: „Tiento Antiguo“ und „Zarabanda lejana“.
Mit Werken von Joaquín Turina zeigen die jungen Interpreten die vielfältige Spieltechnik, die das spanische Gitarrenrepertoire kennzeichnet.
Turinas „Homenaje a Tárrega“ sowie sein größtes Werk für Gitarre, die Sonate D-Dur op. 61, basieren auf dem Flamenco.

Weiterhin ist je eine „Serenata Española“ der beiden Komponisten Joaquín Malats und José Ferrer zu hören, die Namensgeber für das Konzert geworden sind.

Neben Solowerken für Gitarre interpretieren die jungen Gitarristen auch Kammermusik in verschiedenen Besetzungen, darunter Kompositionen von Albéniz, de Falla und Sarasate.

Zu Gast sind die Violinistin Evgenia Feizo und der Flötist Jesús Carillo.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 15 € / ermäßigt 10 €
Karten:
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522-789939
und an der Abendkasse

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schloßgebiet 2, 24306 Plön

www.mh-luebeck.de


24. Juni 2016

Generalprobe
Karl-May-Spiele – Der Schatz im Silbersee
25. Juni – 04. September 2016

Plakat Karl-May-Spiele 2016Wer als einer der ersten die neue Inszenierung ”Der Schatz im Silbersee” erleben will, hat dazu am Freitag, 24. Juni, um 20:00 Uhr, bei der öffentlichen Generalprobe im Freilichttheater am Kalkberg Gelegenheit – und das zu einem sehr  günstigen Preis.

Bei freier Platzwahl werden die Besucher erleben, wie viel Action und Spannung, aber auch Gefühl und Humor die neue Aufführung hat.

Mit Karl Mays wohl bekanntesten Klassiker, dem spannenden Abenteuer um den sagenumwobenen Schatz im Silbersee gehen die Karl-May-Spiele in ihre 65. Saison.

Eine Applausordnung am Ende des Stückes gibt es aber nicht, denn nach altem Theaterbrauch darf erst die Premiere beklatscht werden.

„Der Schatz im Silbersee“  wird vom 25. Juni bis zum 4. September 2016 im Freilichttheater am Kalkberg in Bad Segeberg gezeigt.

Gespielt wird an jedem Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 15 und 20 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr.

Über 80 Mitwirkende, 25 Pferde, spektakuläre Stunts und atemberaubende Pyrotechnik garantieren ein einmaliges Familienerlebnis in einem der schönsten Freilichttheater Europas.

Darsteller:
Jan Sosniok – Winnetou
Till Demtrøder – Old Shatterhand
Susan Sideropoulos – Ellen Patterson
Oliver Stritzel – Cornel Brinkley
Nicolas König- Ovuts-Avaht, der Große Wolf
Peter Nottmeier – Lord Castlepool
Joshy Peters – Missouri-Blenter
Frank Roder – Hobble-Frank
Philip Schwarz – Kleiner Bär
Dirc Simpson – Knox
Harald P. Wieczorek – Ingenieur Patterson  / Major Norton / Großer Bär

Freitag 20:00 Uhr

weitere Spieltage bis 04.09.2016:
do, fr, sa jeweils 15:00 und 20:00 Uhr
so 15:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 12,- €, Kinder 10,- €
Die Karten für die Generalprobe gibt es direkt an der Tageskasse, die ab 10 Uhr geöffnet ist.
Einlass ist ab 19:00 Uhr.
Rechtzeitiges Kommen sichert gute Plätze.

Ort: Freilichttheater, Karl-May-Platz, 23795 Bad Segeberg
www.karl-may-spiele.de


24. Juni 2016

Eutiner Festspiele
Saisonauftakt mit der Oper – Der Freischütz

Der Freischütz - Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Carl Maria von Weber (1786-1826)
Libretto von Johann Friedrich Kind

Der junge Jägersbursche Max macht sich Hoffnung auf die Erbförsterei und die Hand der Försterstochter Agathe. Zuvor muss er allerdings beim Zielschießen bestehen. Hierfür geht er einen Pakt mit den finsteren Mächten ein …

Inspiriert von den Erzählungen und Märchen des Barocks und der Romantik fand Carl Maria von Weber einen bis heute intensiven Stoff über den Menschen im Spannungsfeld von guten und bösen Mächten und eine große Liebe.
Tiefe Gefühle, Vorahnungen und der Widerstand gegen vorgegebene Strukturen – das alles findet im Freischütz in den verschiedenen Figuren seinen Ausdruck.

Die Eutiner Naturbühne bietet für diese Geschichte, die ursprünglich im Böhmerwald oder der Sächsischen Schweiz angesiedelt ist, die perfekte Szenerie.

Der Freischütz bildet das Urstück der Eutiner Festspiele. Seit Gründung der Eutiner Festspiele 1951 wurde das Werk insgesamt über 40 Mal auf dem grünen Hügel am See aufgeführt.

Freuen Sie sich 2016 auf eine Inszenierung voller Spannung und Mystik von Dominique Caron.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt:
58,- € | 52,- € | 47,- € | 35,- € | 18,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


24. Juni 2016

Poetry Slam

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnTragik, Komik, Satire, Lyrik, Prosa & Performance

Die Zuschauer erwartet ein großer Lesewettstreit mit vier bis acht Teilnehmern – der »Creme de la Slam« des Nordens.

Die Moderation des Poetry Slams übernimmt Björn Högsdal (Assemble Art), der selbst erfolgreicher Poetry Slammer ist.
Er schreibt Punchline-Prosa, kabarettistische Lyrik und Satiren. Er ist Preisträger verschiedener Literaturwettbewerbe sowie Sieger unzähliger Poetry Slams.

Im vergangenen Jahr fanden bereits drei gut besuchte Slams im Stadthauptmannshof statt.
Nicht zuletzt aufgrund der positiven Rückmeldungen werden diese abwechslungsreichen Auftritte fortgesetzt.

Die Texte sind Literatainment, d. h. kurzweilige Literaturperformance mit (schwarzem) Humor, Bühnentauglichkeit, Unterhaltungsfaktor und hin und wieder auch mit Schockeffekt.

Das Publikum ist bei der Ermittlung des Siegers an diesem Abend einbezogen.

Wer Interesse daran hat, selbst auf der Bühne zu stehen und am Poetry Slam teilzunehmen, der kann sich bis zum 27. Mai 2016 an die Stiftung werden.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 5,00 € – 8,00 €

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Info: Stiftung Herzogtum Lauenburg, Tel.: 04542 87000
www.kulturportal-herzogtum.de


24. Juni 2016

Lange Nacht des Friedhofs

Engel auf dem FriedhofAm 24. Juni lädt die Ev.-Luth. Kirchengemeinde ein zu einem Abend mit Lesungen, Musik, Theater und Begegnungen mit Persönlichkeiten aus Möllns Geschichte.

Freitag 20:00 – 00:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Alter Friedhof, Hindenburgstrasse , 23879 Mölln

Info: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Mölln, Tel. 04542-880
www.kirche-moelln.de


24. und 25. Juni 2016

10. Malenter Folk Night

005_ferrymenAm Freitag, den 24.06., und Samstag, den 25.06.2016, laden der Tourismus-Service Malente als Veranstalter und der Eutiner Whiskeybotschafter Volker Mc Rätzke als Initiator und Programmleiter zum 10. Mal zur beliebten Malenter Folk Night in den Kurpark Malente ein.

Gleich an zwei Abenden wird im Kurpark gefolkt und gefeiert. Das musikalische Programm enthält zahlreiche bekannte Größen der Folkszene, zudem bieten verschiedene Stände Kunsthandwerkliches und Kulinarisches.

Freitag und Samstag jeweils 17:00 – 23:00 Uhr

Programm:
Freitag:
17:00 – 18:30 Uhr Paddy Schmidt (Irish Folk)
19:00 – 20:30 Uhr Baltic Scotts (Feinster Highlandbeat)
21:00 – 22:30 Uhr Outfield WESTWOOD (Folk-Rock)
Samstag:
17:00 – 18:30 Uhr Guinness un Beugelbuddelbeer (Irish Folk op Platt)
19:00 – 20:30 Uhr Landlubbers (Traditional Irish Folk)
21:00 – 22:30 Uhr The Ferrymen (Irish Folk)

Eintritt:
1 Tag – 3,00 Euro (2,50 Euro mit Kurkarte)
2 Tage – 5,00 Euro (4,00 Euro mit Kurkarte)
Eintrittskarten erhalten Sie ab sofort im Tourismus-Service Malente in der Bahnhofstr. 3 in 23714 Malente im Vorverkauf sowie zur Veranstaltung an den Abendkassen.

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.malente-tourismus.de


25. Juni 2016

„BlumenMeer-Tour“

Schloss EutinDie Fahrradtour führt uns mitten durch die holsteinische Schweiz.

Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft einschließlich Sehenswürdigkeiten wie das „Eutiner Schloss“.

In Eutin angekommen wechseln wir die Bewegungsart und erkunden auf Schusters Rappen die Landesgartenschau.

Mittelschwere Radtour (ca. 50 km)

Samstag 09:30 – ca. 15:30 Uhr

Teilnahme: 9,- € + Eintritt LGS, Kinder kostenlos + Eintritt LGS

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel.: 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


25. und 26. Juni 2016

Haffkruger Fischdorf

Haffwiesen-Park in HaffkrugDas traditionelle HAFFKRUGER FISCHDORF öffnet wieder seine Tore.

Im Haffwiesen-Park, dem strandnahen und romantisch gelegenen Kurpark im Herzen Haffkrugs, darf wieder nach Herzenslust geschlemmt und gefeiert werden.

Wer wird wohl in diesem Jahr dein persönlicher Favorit aus Neptuns Reich, wenn du die vielen Fischspezialitäten probieren wirst?

Samstag und Sonntag

Eintritt: frei

Ort: Haffwiesenpark Haffkrug (ehemals Kurpark), Am Kurpark, 23683 Haffkrug

Veranstalter: Tourismusverein Haffkrug e. V., Strandallee 110, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-898696


25. und 26. Juni 2016

Handgemacht-Markt im Rahmen des Haffkruger Fischdorfs

Haffwiesen-Park in HaffkrugAm Wochenende 25./26. Juni treffen sich ca. 50 ausgesuchte Künstler und Kunsthandwerker, die auf Einladung des Tourismusmusverein Haffkrug aus der gesamten Bundesrepublik anreisen, zu einem schönen Kunsthandwerkermarkt unter dem Namen „HANDGEMACHT“.

Der Handgemacht-Markt findet im Rahmen des Haffkruger Fischdorfes statt.

Der Kurpark des Ostseebades ist ein idealer Ort, um dieser Ausstellung einen großzügigen, angemessenen Rahmen zu geben.

Die Aussteller sind zum großen Teil professionell arbeitende Kreative, die ihre Werke in der eigenen Werkstatt bzw. dem eigenen Atelier fertigen.

Von Schmuck über Textiles bis selbstgemachte Wohnaccessoires und künstlerische Objekte – hier ist für jeden etwas dabei.

Die Marktgastronomie bietet verschiedene Getränke und kleine Speisen an.

Samstag und Sonntag 10:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Haffwiesenpark Haffkrug (ehemals Kurpark), Am Kurpark, 23683 Haffkrug


25. Juni 2016

OverBlick
Workshop für Kinder ab 6 Jahren

Flyer Melissa GordonInspiriert von den Werken der aktuellen Ausstellung „Derivative Value“ der in Boston geboren Künstlerin Melissa Gordon, die zurzeit in der Overbeck-Gesellschaft präsentiert wird, greifen wir die Technik der Frottage auf, untersuchen verschiedene Oberflächenstrukturen und nutzen diese als gestalterische Mittel.

Zudem werden wir uns unterschiedlichen Gemälden von Künstlern der Moderne nähern, indem wir, wie Melissa Gordon, Details erforschen und diese in neue Formate bringen.

Samstag 12:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei
Um eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0451-74760 wird gebeten.
Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Ort: Overbeck-Gesellschaft, Königstr. 11, 23552 Lübeck, Zugang durch das Museum Behnhaus
www.overbeck-gesellschaft.de


25. Juni 2016

Familienkino: Justin – Völlig verrittert!

Justin – Völlig verrittert!Wahre Ritter braucht das Land!

Am Samstag, den 26.06.2016 um 16:00 Uhr bietet das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre wieder einen Film aus der Familienkinoreihe an. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der VHS Lübeck und dem Kommunalen Kino in der Mengstr. 35.

Der Titel lautet diesmal „Justin – Völlig verrittert!“.
Spanien, 2013
empfohlen ab 8 Jahren
Länge: 92 Minuten

Justin lebt in einem Königreich, in dem nur noch bürokratische Regeln existieren und tapfere, heldenhafte Ritter schon lange Geschichte sind.

Genau das will Justin ändern und ein ebenso großer Ritter werden, wie einst sein Großvater einer war.

Gegen den Willen seines Vaters, den Berater und Anwalt der Königin, macht sich Justin auf den Weg quer durch das Königreich, stets auf der Suche nach Abenteuern und der Erfüllung seines Traums, doch noch ein Ritter zu werden.

Auf seiner tollkühnen Reise trift der furchtlose Justin nicht nur auf eine Reihe lustiger Weggenossen und schließt neue Freundschaften, sondern stolpert mitten hinein in das spannendste Abenteuer seines Lebens.
Bis er sich schließlich einer Prüfung stellen muss, die eben nur ein echter Ritter bestehen kann

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: 2 € für alle Zuschauer bis 16 Jahre, alle anderen zahlen 4 €
Ein Vorverkauf findet nicht statt.
Das Kino öffnet ca. 15 min vor Vorstellungsbeginn.

Ort: Kommunales Kino, Mengstraße 35, 23539 Lübeck
www.kjhroehre-luebeck.de


25. Juni 2016

Ratzeburger Dommusiken:
Eröffnungskonzert des Orgelsommers

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach »Jesu, meine Freude« BWV 227
Motette zu fünf Stimmen

Max Reger aus den Gesängen op. 138

Johann Sebastian Bach
Fantasie und Fuge in g BWV 542 für Orgel

Frank Martin Messe für zwei vierstimmige Chöre

Norddeutscher Kammerchor
Leitung – Orgel: Maria Jürgensen

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 10 | erm. 5 € | Kinder frei

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Info: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


25. Juni 2016

Volker Bengl „Still wie die Nacht“

Maria-Magdalenen-Kirche in MalenteAuf dem Konzert-Programm stehen sakrale und romantische Beiträge, aber auch lyrische Volkslieder, denen sich Volker Bengl ganz besonders verbunden fühlt.

Bei seinen Vorträgen wird er von hervorragenden Pianisten bzw. Organisten begleitet.

Volker Bengl wurde in Ludwigshafen in der Pfalz geboren. Nach dem Studium an der Musikhochschule Mannheim-Heidelberg, trat er sein erstes Festengagement am Staatstheater
Saarbrücken an.

Anschließend war er für 16 Jahre festes Ensemble-Mitglied am „Staatstheater am Gärtnerplatz“ in München. Darüber hinaus sang er bislang an zahlreichen Theatern, darunter an so bedeutenden Opernhäusern, wie der Wiener Volksoper oder der Semperoper Dresden.
Sein Repertoire umfasst 80 Opern- und Operettenrollen.
Nahezu 1.000 weltweit gesungene Konzerte, zahlreiche TV-Shows, sowie sechs auf dem Markt erschienene Solo-CDs runden seine künstlerische Bilanz ab.

Das Konzertprogramm „Still wie die Nacht“ ist auch eine Hommage an Kammersänger Rudolf Schock, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre und ein Vorbild und auch Lehrer von Volker Bengl war.

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: 18,- €
Kartenvorverkauf:
Tourismus-Service Malente, Bahnhofstrasse 3, 23714 Bad Malente, Tel. 04523–9590120

Ort: Maria-Magdalenen-Kirche, Bahnhofstr. 64, 23714 Malente

Veranstalter: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Malente, Bahnhofstraße 64, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen
Tel. 04523-999980
www.kirchengemeindemalente.de

www.volkerbengl.de


25. Juni 2015

PATE, PASTA, TARANTELLA
Raffaele und das Trio-Korrupti

Raffaele und das Trio-KorruptiDas traditionelle Mittsommerkonzert des Kulturbundes Eutin findet in diesem Jahr am Samstag, dem 25. Juni, um 20:00 Uhr statt, wieder wie gewohnt im Jagdschlösschen am Ukleisee.

Diesmal ist das Programm italienisch inspiriert:
unter dem Titel „Pate, Pasta, Tarantella“ gestalten Raffaele und das Trio-Korrupti einen unterhaltsamen sommerlichen Konzertabend mit südlichem Flair, wobei die Musik immer wieder durch kurze Erzähleinschübe ergänzt wird.

Der italo-schweizerische Sänger, Komponist, Entertainer und Erzähler Raffaele Sciortino stammt aus der Stadt Corleone auf Sizilien – ein Name, der sogleich die Erinnerung an den berühmtesten Maffia-Boss der Literatur- und Filmgeschichte wachruft.

Raffaeles Familie verließ die Stadt, um über die Schweiz nach Deutschland überzusiedeln, wo Raffaele aufwuchs. Heute lebt die Familie in Frankreich. Die amüsanten Anekdoten und Geschichten, die Raffaele erzählt, sind vor diesem Hintergrund entstanden; es geht um das Leben in Corleone, um „la famiglia“, aber auch um die Eindrücke und Erlebnisse eines Sizilianers in der schönen Schweiz und im großen Deutschland.

Getragen werden diese Texte von der temperamentvollen Musik, die das Publikum auf eine Reise nach Italien mitnimmt. Dabei stehen nicht nur die bekannten sizilianischen oder calabresischen volkstümlichen Klänge sondern auch Raffaeles eigene Lieder oder die anderer zeitgenössischer Liedermacher auf dem Programm.

Das Trio-Korrupti ist die perfekte Formation um diesem  Abend eine stimmige Atmosphäre zu verleihen. Hier haben sich drei Musiker (Jan Baruschke, Violine; Hans-Georg Spiegel, Akkordeon und Posaune; Frank Naruga, Gitarre) gefunden die sich hervorragend ergänzen. Entstanden ist so ein klug ausgewogenes Programm, das den Abend zu einem kurzweiligen Erlebnis macht.

„Humorvoll, verträumt, realistisch und zugleich frech charmant“ urteilte die Presse.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 16, – €, inklusive einem Glas Prosecco und einem italienisch anmutenden Snack
Karten: Tourist-Info Eutin, Markt 19, Tel. 04521-709724
und an der Abendkasse ab 19:00 Uhr

Ort: Jagdschlösschen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin (Fissau)

www.kulturbund-eutin.de

www.ppt-music.com


25. Juni 2016

Premiere
Karl-May-Spiele – Der Schatz im Silbersee
25. Juni – 04. September 2016

Plakat Karl-May-Spiele 2016„Der Schatz im Silbersee“  wird vom 25. Juni bis zum 4. September 2016 im Freilichttheater am Kalkberg in Bad Segeberg gezeigt.

Gespielt wird an jedem Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 15 und 20 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr.

Über 80 Mitwirkende, 25 Pferde, spektakuläre Stunts und atemberaubende Pyrotechnik garantieren ein einmaliges Familienerlebnis in einem der schönsten Freilichttheater Europas.

Darsteller:
Jan Sosniok – Winnetou
Till Demtrøder – Old Shatterhand
Susan Sideropoulos – Ellen Patterson
Oliver Stritzel – Cornel Brinkley
Nicolas König- Ovuts-Avaht, der Große Wolf
Peter Nottmeier – Lord Castlepool
Joshy Peters – Missouri-Blenter
Frank Roder – Hobble-Frank
Philip Schwarz – Kleiner Bär
Dirc Simpson – Knox
Harald P. Wieczorek – Ingenieur Patterson  / Major Norton / Großer Bär

Premiere Samstag 20:30 Uhr

weitere Spieltage bis 04.09.2016:
do, fr, sa jeweils 15:00 und 20:00 Uhr
so 15:00 Uhr

Eintritt: Preise und Tickets unter www.karl-may-spiele.de

Ort: Freilichttheater, Karl-May-Platz, 23795 Bad Segeberg
www.karl-may-spiele.de


25. Juni 2016

Nächtliche Dombegehung

Ratzeburger DomNächtliche Dombegehung mit Domprobst Gert-Axel Reuß und der Choralschola St. Nicolai Mölln.

Leitung: Annette Elisabeth Arnsmeier

Samstag 22:30 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Info: Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


26. Juni 2016

Exkursion
durch das Naturschutzgebiet Heidmoor

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer NABU (Naturschutzbund Deutschland e. V.) und das Museum für Natur und Umwelt laden am Sonntag, 26. Juni, um 8 Uhr zu einer morgendlichen Vogelstimmenexkursion im Naturschutzgebiet Heidmoor ein.

Unter der Leitung von Karin Saager können die Teilnehmer Braun- und Schwarzkehlchen sowie Neuntöter entdecken und hören.

Sonntag 08:00 – 11:30 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldungen werden ab dem 23. Juni unter Tel. 0451-892205 entgegen genommen.

Treffpunkt: Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
Bei Bedarf können Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Veranstalter: Naturschutzbund Deutschland (NABU) – Ortsgruppe Lübeck in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt.
www.nabu-luebeck.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


26. Juni 2016

25 Jahre
Erstes Deutsches Bananenmuseum in Sierksdorf
Tag der offenen Tür

Plakat 25 Jahre Bananenmuseum 2016Bereits seit 1991 bietet die Schatzkammer der Nation allen Besuchern ein Lächeln, das von Herzen kommt.
Dieses Jubiläum wird mit einem großen Sommerfest, dem Tag der offenen Tür, gefeiert.

Dazu laden wir alle Gäste, Einheimischen und Freunde der Region besonders herzlich in das Erste Deutsche Bananenmuseum nach Sierksdorf ein.

Dabei sieht das Highlight-Event wieder allerlei Buntes, Skurriles und Leckeres vor:
So können neben dem Bananenmuseum selbst die Ergebnisse der Jubiläumsausgabe unseres Kreativwettbewerbes „Mich laust der Affe“ ausgiebig bestaunt werden.
Hier konnten die gut 35 Teilnehmer all ihre Kreativität unter Beweis stellen und passend zum Motto einen Kamm mit ihrer Fantasie in ein kleines Kunstwerk verwandeln.
Die Prämierung der Künstler durch Museumsdirektor Stelli Banana und ausgewählte Preisrichter stellt dann auch den Höhepunkt der Veranstaltung dar.

Dazu gibt es einen kleinen Rückblick auf die besonderen Stationen aus einem Vierteljahrhundert Museumswirken.

Aber auch die Eltern kommen nicht zu kurz. Sie haben ausgiebig Zeit sich durch eine breite Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten vom exotischen Affenschnitzel bis zur traditionellen Erbsensuppe zu probieren.

Kleine Erinnerungen können auf dem Mini-Flohmarkt entdeckt werden und runden somit den Tag ab.

Der Besuch der Veranstaltung ist, wie sonst auch der Eintritt ins Museum, kostenfrei.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Aber auch in der Zwischenzeit wird es nicht langweilig, denn „Urban Beach“ sorgt mit Live-Musik für gute Stimmung.

Währenddessen werden die Kinder durch das Team von „RäuberEvents“ unterhalten, das zum großen Bananen-Bastelspaß aufruft.

Sonntag 10:30 – 15:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Erstes Deutsches Bananenmuseum, Prof.-Haas-Str. 59, 23730 Sierksdorf
www.bananenmuseum.de


26. Juni 2016

7. FriendSHiP-Cup

Segeln auf der OstseeHerzlich willkommen zum 7. FriendSHiP-Cup –
bei diesem vorsommerlichen Event sitzen ambitionierte Skipper mit Noch-Nichtseglern im wahrsten Sinne des Wortes in einem Boot und bestreiten gemeinsam die wohl größte grenzüberschreitende Regatta-Ausfahrt Europas.

Komm mit an Bord und probier es einfach aus!

Für ein paar Stunden die Flip-Flops gegen Segelschuhe tauschen, statt faulenzen auf dem Badetuch einmal selbst das Segel hissen und den festen Boden für neue Eindrücke auf dem Wasser verlassen.
Das können alle Segel-Neulinge, wenn deutsche und dänische BalticSailing-Partnerhäfen beim 7. FriendSHiP-Cup am 26. Juni zum kostenfreien Mitsegeln einladen.

Dabei sitzen Noch-Nichtsegler und erfahrene Skipper buchstäblich „in einem Boot“ und starten pünktlich und gleichzeitig um 11:00 Uhr zu einer ebenso bunten wie faszinierenden Regatta-Ausfahrt.

Wer dabei sein und die Ostseeküste vom Wasser aus erleben möchte, sollte sich jetzt seinen Platz an Bord sichern.

In folgenden Häfen heißt es „Leinen los“:
Marina Heiligenhafen, Segler-Vereinigung Heiligenhafen, Yachtwerft Heiligenhafen, Kommunal- und Sportboothafen Großenbrode, Yachthafen Grömitz, Sportboothafen der Stadtwerke Neustadt, Kommunalhafen Niendorf, Böbs-Werft Yachthafen und Marina Baltica (beide Travemünde) sowie weitere dänische Partnerhäfen.

Sonntag 11:00 – 19:00 Uhr

Tagesablauf:
Nach der Begrüßung und Akredition (Treffpunkt jeweils Hafenmeisterei) am 26. Juni 2016 um 10.00 Uhr gibt es das Briefing für die Ausfahrt.
Vorstellung der Skipper, der Crews und Ausgabe der Teilnehmerutensilien. Wetterfeste und segeltaugliche Kleidung wird vorausgesetzt.
Anschließend Besetzen der Boote und um 11.00 Uhr Startschuss der mindestens 5 Seemeilen dauernden, interessanten Regatta-Ausfahrt.
Zum Schluss Auswertung, Urkundenverleihung und Beisammensein.

Teilnahme: frei
Die Anmeldung für alle interessierten Mitsegler erfolgt bei den Hafenmeistern der teilnehmenden Häfen oder unter www.friendshipcup.de

Ort: Sportboothafen der Stadtwerke Neustadt i. H., Am Heisterbusch 46, 23730 Neustadt

Info: BalticSailing, Tel. 04361-620-806


26. Juni 2016

Führungen durch die neue Ausstellung
„Sehnsuchtsfels Mallorca“

Sehnsuchtsfels MALLORCA © Anja DoehringMallorca:
Der Deutschen liebste Insel liegt für Ostsee-Touristen und Daheimgebliebene in diesem Sommer mitten in Lübeck.

Die neue Ausstellung Sehnsuchtsfels Mallorca, die seit 19. Juni in der Kunsthalle St. Annen im Museumsquartier in Lübeck zu sehen ist, zeigt brillante Mallorca-Aufnahmen der Fotografin Anja Doehring.

Die Fotografien – überwiegend Schwarz-Weiß-Bilder – werden begleitet durch einen Text der Autorin Charlotte Kerner.

Sonntag 12:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen/Museumsquartier, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © Anja Doehring


26. Juni 2016

Lesung
Geld wie Meerwasser

Gedenkstätte AhrensbökSchauspieler Rolf Becker liest Texte übers Kapital.

„Geld ist wie Meerwasser: Je mehr man trinkt desto durstiger wird man“.

So ähnlich haben viele der Großen der Weltgeschichte gedacht, Leute wie der griechische Dichter Aischylos oder der hessische Schriftsteller Büchner, wie Bertold Brecht oder Karl Marx.

Wer mehr zum Thema wissen will, ist willkommen, an einem literarischen Streifzug über die Entwicklung von Kapital und Geld teilzunehmen, oder von 2500 Jahren Weltliteratur von der „Antigone“ bis Elfriede Jelinek zu erfahren.

Der Hamburger Film-, Fernseh- und Bühnenschauspieler Rolf Becker wird am Sonntag, den 26. Juni 2016 um 15 Uhr in der Gedenkstätte Ahrensbök Texte lesen, die erklären, was Geld aus Menschen macht.

„Geld wie Meerwasser“ ist nur eines von vielen ironischen, bitterbösen oder erstaunlichen Beispielen für die Tatsache, dass Geld in der Menschheitsgeschichte schon immer eine Rolle spielte und auch die großen Geister aller Zeiten zum Nachdenken animierte.

Wer den Schauspielers Becker in Aktion erlebt hat weiß, dass auch diese Lesung eine Veranstaltung voller Spannung, Erstaunen und voller Lust an neuen Erkenntnissen werden wird.

Interessierte sind willkommen.

Die Gedenkstätte Ahrensbök ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf (Bundesstraße 432).

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind – sehr – willkommen

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de 


26. Juni 2016

Orgelkonzert in St. Petri

St. Petri in RatzeburgWerke von Johann Sebastian Bach, Gerard Bunk, Max Reger, César Franck und Marcel Dupré.

An der Orgel: Martin Soberger

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Ort: Stadtkirche St. Petri, Schrangenstr. 3, 23909 Ratzeburg

Info: St. Petri-Kirchengemeinde in Ratzeburg, Tel. 04541-891765

www.st-petri-ratzeburg.de


26. Juni 2016

Joseph Haydn: Die Schöpfung

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Die Erschaffung der Welt – klangmalerisch mit Phantasie gezeichnete Naturschilderungen, die dem Werk erhabene aber auch volkstümliche Züge verleihen.

Oratorium für Soli, Chor und Orchester.

Solisten sind Ilse-Christine Otto (Sopran), Achim Kleinlein (Tenor) und Sönke Tams Freier (Bass), es singt ein Projektchor mit Sängerinnen und Sänger aus dem Kirchenkreis Ostholstein.
Orchester: Sinfonietta Lübeck unter der Leitung von KMD Johannes Schlage

Sonntag 18:30 – 20:00 Uhr

Eintritt: 15,- / ermäßigt 13,- €, Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren 8,- €, zzgl. Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
720 Sitzplätze

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


27. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


27. Juni bis 10. Juli 2016

„Die Aufführung der Rosenkavaliers“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Die Königin der Blumen wird präsentiert:
Duft, Form und Farbe in unterschiedlicher Ausprägung fordern die Sinne der Besucher.

Neben Rosenduft, Rosenblüte und Rosenblatt finden Rosenkranz, Rosenbild, Rosenöl, Rosenstrauß und Rosenbowle Raum im Kontext der Rose.

„Trau dich“ mit Rosen: Auch das Thema Rosenhochzeit fehlt nicht – Kirchenschmuck, Tischschmuck, Raumschmuck, Brautschmuck sowie Autoschmuck werden präsentiert.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


27. Juni 2016

The bad kids and the flowers:
Der Kinderzirkus Sahlino

Zirkus SahlinoManege frei!

Der Kinderzirkus Sahlino aus Hannover präsentiert:
Die Sonne geht auf, die Blumenkinder strecken sich und die Natur erwacht langsam zum Leben.

Wundervolle akrobatische Übungen werden zum Besten gegeben und Tücher sowie Poi schwingen durch die Luft.

Doch dann, was ist da los? Plötzlich fallen alle in sich zusammen und die traumhafte Idylle ist wie weggewischt.
Der Grund: der Mensch – er fällt über die unversehrte, intakte Natur her und zerstört diese, hinterlässt seinen Müll und verdreckt alles. Und bemerkt es nicht einmal!
Wie kann der Natur jetzt noch geholfen werden?
Wie können Natur und Mensch friedlich zusammenleben?
Auch wenn die Situation am Anfang ausweglos erscheint, haben die Kinder vom Kinderzirkus Sahlino hierfür zum Glück eine Antwort parat …

Stadtteilkulturarbeit: Der Kinderzirkus Sahlino
Der Kinderzirkus Sahlino aus dem Stadtteil Sahlkamp/Hannover in Zusammenarbeit mit dem CirCo Hannover Netzwerk der Zirkuskünste ist ein kulturelles Projekt, das die 8-14jährigen Kinder in motorischen, intellektuellen und sozialen Bereichen fördert.

Gerade die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe, über die diese Kinder verfügen, ergeben ein gemeinsames, vielfältiges und buntes Bühnenprogramm.

Jedes Jahr geht der Kinderzirkus für eine Woche auf Tournee, aktuell besuchen die Kinder Schleswig-Holstein. Ein Highlight in diesem Jahr ist die Präsentation der Show im Rahmen der Landesgartenschau Eutin 2016.

Montag 14:30 und 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Bauhofareal, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


27. Juni 2016

ANSVERUSJAHR 2016:
Lesung und Vortrag

Ansveruskreuz in Einhaus am Ratzeburger SeeDer Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz liest aus dem Buch seines Großvaters über das Leben des Anverus.

Weiterhin berichtet er über das Leben und Wirken seines Großvaters.

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Katholische Kirche St. Answer, Fischerstr. 1, 23909 Ratzeburg


28. Juni 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


28. Juni 2016

Lesung
Klaus Rainer Goll: „denn alles sind spuren“

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykAm Dienstag, 28. Juni, liest der Lyriker und Zeichner Klaus Rainer Goll vom Lübecker Autorenkreis im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk in Lübeck aus seinem neuen Gedichtband „Denn alles sind Spuren“.

Der Band enthält insbesondere Texte aus den vergangenen zehn Jahren; thematisch zugehörige, früher entstandene und bisher nicht veröffentlichte Arbeiten wurden eingestreut.

Dienstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
3 | 1,50 | 1,50 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


29. Juni 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


29. Juni 2016

Strand-Entdeckertour in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugKleine und große Strandforscher gesucht. Es wird gesammelt, gekeschert, viel Spannendes gefunden und in Becherlupen und im Aquarium beobachtet.

Kann man Quallen essen?
Wie schmeckt der Algensalat?
Sind Seepocken eine ansteckende Krankheit?
Warum hat die Sandklaffmuschel zwei „Rüssel“?
Haben Seesterne Augen?
Wo sind denn die Quallen im Winter?
Kann man mit Feuersteinen wirklich Feuer machen?
Warum geht die Strandkrabbe seitwärts?
Warum sind die Hühnergötter am Strand und nicht im Hühnerstall?
Wie viel Zähnchen hat wohl die Strandschnecke?
Findet man Donnerkeile nur bei Gewitter?
Gibt es Edelsteine am Strand?

Das alles und noch viel mehr wird auf spielerische Art nahegebracht und ist daher auch für Kinder besonders interessant.

Mittwoch 10:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 € /mit ostseecard* 2,50 €, 10,00 €  Familie/mit ostseecard* 9,00 €

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


29. Juni 2016

Gartenfieber oder
Die Komödie vom grünen Daumen

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Siegfried W. Kernen liest aus „Das Jahr des Gärtners“ von Karel Capek.

Für musikalischen Blumenschmuck sorgen Thomas Goralczyk und Martin Karl-Wagner.

Karel Capeks „Jahr des Gärtners“ ist die liebevollironische, manchmal burleske Hommage eines begnadeten Feuilletonisten an all die Sisyphosse des grünen Daumens, die in unermüdlicher Anstrengung, oft auf wenigen Quadratmetern, versuchen, wenigstens eine Ecke des verlorenen Paradieses zu rekonstruieren.

Mühelos bringt Capek es dabei fertig, auch dem Zaungast, der normalerweise beim Anblick von Spaten und Harke Reißaus nimmt, das Gefühl zu geben, es sei da von Dingen die Rede, die auch ihn etwas angehen.

Der unangestrengte Plauderton ist voll von Ober- und Untertönen, die uns ahnen lassen, dass hier ein Dichter (ein geistiger Verwandter Tucholskys) möglicherweise auch von unseren rührend heroischen Bemühungen spricht, den Garten des Lebens zu bestellen.

Mittwoch 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Orangerie, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


29. Juni 2016

Daniel Sepec referiert über Unterricht, Konzertpraxis und Leidenschaft

Musikhochschule LübeckAm Mittwoch, 29. Juni lädt die Förderergesellschaft der Musikhochschule Lübeck (MHL) wieder zu einem ihrer Vorträge mit Dozenten der MHL ein.

Ab 18 Uhr spricht Daniel Sepec, Professor für Violine, im Hörsaal der Holstentorhalle unter dem Motto „Violine – Unterricht, Konzertpraxis, Leidenschaft.“

In seinem Vortrag gibt Daniel Sepec Einblick in seine Praxis als Pädagoge, Solist und Kammermusiker und geht den Geheimnissen der Geige auf den Grund.

Sepec unterrichtete zuvor in Basel und wurde als Nachfolger von Prof. Thomas Brandis 2014 an die MHL berufen.
Er ist Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Angezogen von der reichen Ausdrucksvielfalt der Barockmusik, gewann die Barockvioline für ihn zunehmend an Bedeutung.
So ist er langjähriger Konzertmeister des auf Orginalinstrumenten spielenden Balthasar-Neumann Ensembles unter Leitung von Thomas Hengelbrock.
Solistisch trat er unter anderem mit der Academy of Ancient Music unter Christopher Hogwood, der Wiener Akademie unter Martin Haselböck und dem Orchestre des Champs-Elysées unter Philippe Herreweghe auf.
Gemeinsam mit Antje Weithaas, Tabea Zimmermann und Jean-Guihen Queyras steht er im Arcanto Quartett auf den Konzertpodien.

Wie alle Veranstaltungen der Förderergesellschaft ist auch dieser Vortrag gleichermaßen interessant für Fördermitglieder, Musiklehrkräfte sowie für an Musik und Musikausbildung Interessierte.

Im Anschluss besteht wie immer die Gelegenheit zur Diskussion.
Der Vortrag steht in engem ausbildungs- und berufsbezogenem Zusammenhang mit anderen Förderprojekten des Vereins, insbesondere mit dessen Projekt „Musikerkennen“.

Weitere Informationen über die Website www.musikerkennen.de.

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Holstentorhalle, Holstentorplatz 3, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


29. Juni 2016

Eutiner Festspiele
Der Freischütz

Der Freischütz - Eutiner FestspieleOper in drei Akten von Carl Maria von Weber (1786-1826)
Libretto von Johann Friedrich Kind

Der junge Jägersbursche Max macht sich Hoffnung auf die Erbförsterei und die Hand der Försterstochter Agathe. Zuvor muss er allerdings beim Zielschießen bestehen. Hierfür geht er einen Pakt mit den finsteren Mächten ein …

Inspiriert von den Erzählungen und Märchen des Barocks und der Romantik fand Carl Maria von Weber einen bis heute intensiven Stoff über den Menschen im Spannungsfeld von guten und bösen Mächten und eine große Liebe.
Tiefe Gefühle, Vorahnungen und der Widerstand gegen vorgegebene Strukturen – das alles findet im Freischütz in den verschiedenen Figuren seinen Ausdruck.

Die Eutiner Naturbühne bietet für diese Geschichte, die ursprünglich im Böhmerwald oder der Sächsischen Schweiz angesiedelt ist, die perfekte Szenerie.

Der Freischütz bildet das Urstück der Eutiner Festspiele. Seit Gründung der Eutiner Festspiele 1951 wurde das Werk insgesamt über 40 Mal auf dem grünen Hügel am See aufgeführt.

Freuen Sie sich 2016 auf eine Inszenierung voller Spannung und Mystik von Dominique Caron.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt:
52,- € | 47,- € | 42,- € | 31,- € | 16,- €
Rollstuhlplatz 23,- €
alle Preise zzgl. Bearbeitungsgebühr 5,- € pro Auftrag

Die Kartenzentrale erreichen Sie Mo – Fr von 10:00 – 15:00 Uhr unter Tel: 04521-800 10

Ort: Freilichtbühne im Schlossgarten, 23701 Eutin
www.eutiner-festspiele.de


29. Juni 2016

Wolga Kosaken – An den Ufern der Wolga

Wolga KosakenAn den Ufern der Wolga, unter diesem Motto steht ein festliches Konzert mit dem Ensemble der Wolga Kosaken am Mittwoch, 29. Juni 2016 um 20:00 Uhr im Haus des Kurgastes Malente.

Mit grandioser Stimmgewalt, tiefschwarzen Bässen und klaren Tenören sowie virtuose instrumental Solisten, präsentieren die Wolga Kosaken ein ausgewähltes Programm aus dem reichen Schatz russischer Lieder.

Flüchtlinge, die dem Schrecken der Revolution und seine Folgen in der Sowjetunion entkommen konnten, gründeten im Exil Chöre, die Gesänge ihrer Orthodoxen Kirche und vor allem die alten Legenden und Volkslieder ihrer Heimat vor dem Vergessen bewahrten und sich damit ein wichtiges Stück Heimat in der Fremde schufen.

Einer dieser großen Chöre war der Wolga Kosaken Chor, der 1933 im Exil gegründet, seitdem ununterbrochen auf den Bühnen und in den Kirchen Europas Gastspiele gab.
Eine Besonderheit ist bis heute: die Wolga Kosaken sind die Einzigen, die seit jeher ihr Publikum nicht durch die eindrucksvolle Kraft ihrer Stimmen, sondern auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente, Balalaikas, Dombra und Bajan zu begeistern wussten.

In den 70er Jahren wurde der große Chor zu einem Ensemble umgebildet. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow, der auch mit erklärenden Worten in Deutscher Sprache durch das Programm führt.

Als großer Chor und als Ensemble haben die Wolga Kosaken die Welt bereist und auf allen Kontinenten ihr Können unter Beweis gestellt.

Mächtige Stimmen werden Sie in das alte Russland entführen, russische Gesänge der orthodoxen Kirche und Volkslieder, Chor und Sologesang, Balalaikaklänge offenbaren Ihnen die „Russische Seele“.

Unter vielen anderen im Repertoire (in russischer Sprache): Werke von Rimskij Korsakov 1844 – 1908 / Dimitrij Bortnjanskij 18. Jhd.  / Gavriil Lomakin 1811 – 1885 / Aleksej Lvov 1799 – 1875 / A.Fateev 19. Jhd. / A.Kastalskij 1896 – 1926. Sowie beliebte Volkslieder und Instrumentalstücke.
Abendglocken, Eintönig erklingt das Glöckchen, Schwarze Augen, Steppe ringsumher, die 12 Räuber, Stenka Rasin, ich bete an die Macht der Liebe, u. v. m. werden diesen Abend zu einem Erlebnis machen.

Ensemble:
Maxim Kurtsberg (Tenor), Marian Majewski (Tenor), Bogdan Wolch (Tenor), Alexander Petrow (Bass), Wasyl Romanow (Bariton), Lutschesar Peev (Bass), Andrey Golsky (Tenor-Knopfakkordeon)

Instrumente: Prim Balalaika, Alt-Balalaika, Bass-Balalaika, Dombra

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 17 €, mit Gästekarte 15 €
Karten erhältlich beim Tourismus-Service Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Malente, Tel. 04523-9590130

Ort: Haus des Kurgastes Malente, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de

www.wolga-kosaken.de


30. Juni 2016

Strand-Entdeckertour in Rettin

Strand-EntdeckerKleine und große Strandforscher gesucht. Es wird gesammelt, gekeschert, viel Spannendes gefunden und in Becherlupen und im Aquarium beobachtet.

Kann man Quallen essen?
Wie schmeckt der Algensalat?
Sind Seepocken eine ansteckende Krankheit?
Warum hat die Sandklaffmuschel zwei „Rüssel“?
Haben Seesterne Augen?
Wo sind denn die Quallen im Winter?
Kann man mit Feuersteinen wirklich Feuer machen?
Warum geht die Strandkrabbe seitwärts?
Warum sind die Hühnergötter am Strand und nicht im Hühnerstall?
Wie viel Zähnchen hat wohl die Strandschnecke?
Findet man Donnerkeile nur bei Gewitter?
Gibt es Edelsteine am Strand?

Das alles und noch viel mehr wird auf spielerische Art nahegebracht und ist daher auch für Kinder besonders interessant.

Donnerstag 10:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,00 € /mit ostseecard* 2,50 €, 10,00 €  Familie/mit ostseecard* 9,00 €

Ort: Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


30. Juni 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


30. Juni – 03. Juli 2016

Karl-May-Spiele – Der Schatz im Silbersee
25. Juni – 04. September 2016

Plakat Karl-May-Spiele 2016„Der Schatz im Silbersee“  wird vom 25. Juni bis zum 4. September 2016 im Freilichttheater am Kalkberg in Bad Segeberg gezeigt.

Gespielt wird an jedem Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 15 und 20 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr.

Über 80 Mitwirkende, 25 Pferde, spektakuläre Stunts und atemberaubende Pyrotechnik garantieren ein einmaliges Familienerlebnis in einem der schönsten Freilichttheater Europas.

Darsteller:
Jan Sosniok – Winnetou
Till Demtrøder – Old Shatterhand
Susan Sideropoulos – Ellen Patterson
Oliver Stritzel – Cornel Brinkley
Nicolas König- Ovuts-Avaht, der Große Wolf
Peter Nottmeier – Lord Castlepool
Joshy Peters – Missouri-Blenter
Frank Roder – Hobble-Frank
Philip Schwarz – Kleiner Bär
Dirc Simpson – Knox
Harald P. Wieczorek – Ingenieur Patterson  / Major Norton / Großer Bär

weitere Spieltage bis 04.09.2016:
do, fr, sa jeweils 15:00 und 20:00 Uhr
so 15:00 Uhr

Eintritt: Preise und Tickets unter www.karl-may-spiele.de

Ort: Freilichttheater, Karl-May-Platz, 23795 Bad Segeberg
www.karl-may-spiele.de


30. Juni 2016

Führung Maritimer Infopfad Sierksdorf

SierksdorfWas sind Luv und Lee?

Wo sind Steuerbord und Backbord?

Und überhaupt: warum sagt man nicht einfach links oder rechts?

Während einer 1,5 stündigen Führung entlang ausgewählter Stationen des Maritimen Infopfads erfährst du Wissenswertes über das Leben an der See

Im August 2015 wurde auf einer Strecke von drei Kilometern vom Ortseingang bei Haffkrug bis zur neuen Pfingstbeek-Promenade im Bereich des Ferienparks der „Maritime Infopfad“ eröffnet. Mit Anschauungsobjekten und 15 Thementafeln werden regions- und landestypische Themen mit maritimem Schwerpunkt vermittelt.

Die Thementafeln sind mit Grafiken und Texten veranschaulicht, ein QR-Code verweist auf weitere Informationen im Internet.

Donnerstag 16:00 – 17:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 4 €, mit Ostseecard 3 €, Kinder bis 14 Jahre kostenlos
Anmeldungen unter 04503-7794 100 oder einfach spontan zum Treffpunkt kommen.

Treffpunkt: Tourist-Information Sierksdorf, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf


weiter zum Juli »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.