Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Oktober 2019

 

noch bis 06. Oktober 2019

Heartbreak Hotel
oder
Gesucht: The Voice of Rock ’n’ Roll

Heartbreak Hotel © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag, 12. September 2019 um 20 Uhr, geht es mit dem Elvis-Musical „Heartbreak Hotel“ rockig in die neue Theatersaison! Nach dem großen Erfolg der Kultproduktion wird das Theaterstück für nur vier Wochen erneut auf dem Theaterschiff gespielt.

Das kleine Off-Theater „Theater am Rand“ hat es wirklich nicht leicht: Erst springt der Hauptdarsteller für das geplante Elvis-Musical nach dreiwöchiger Probenzeit ab und dann erkrankt auch noch die weibliche Hauptrolle an Kehlkopfentzündung. Da das Theater bekannterweise schlechte Gagen zahlt, melden sich zum Vorsingen für einen neuen Elvis auch nur 2 Personen an. Beide sind gute Sänger, aber die schauspielerischen Qualitäten lassen zu wünschen übrig. Der Regisseur und seine Assistentin, die jetzt übrigens alle weiblichen Rollen übernehmen muss, arbeiten hart und ausgiebig mit den Beiden, aber ohne Erfolg. Der gestresste Regisseur schmeißt sie schließlich raus und das Musical scheint zu platzen. Doch dann übernimmt die Regieassistentin die Leitung und langsam aber sicher wird Elvis lebendig.

Ein Musical mit humorvoller Rahmenhandlung und den größten Elvis-Hits der 50erJahre!

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


01. Oktober 2019

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr, nicht bei Regen

Eintritt:
Kinder bis 12 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 13 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


02. Oktober 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2

MondIm 2. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs gibt es Experimente zum Mitmachen und Anfassen zu den Themen Gravitation und Beugung des Lichtes.

Außerdem basteln wir uns einen eigenen Mondkrater.

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


02. Oktober 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


02. Oktober 2019

„Don Clarke – SEXundSECHZIG“

Don Clarke © Guido KollmeierDon Clarke mit Show erneut auf dem Theaterschiff zu Gast.

Am Mittwoch gastiert der Comedian Don Clarke erneut mit seinem aktuellen Programm „SEXundSECHZIG“ auf dem Theaterschiff Lübeck. Die Veranstaltung ist beinahe ausverkauft, es gibt noch Restkarten.

Mit seinem Soloprogramm „SEXundSECHZIG“ knüpft der natural born Comedian Don Clarke dort an, wo er niemals aufgehört hat: Nichts tun! Und da er glücklicherweise nicht der Einzige ist, der ihm dabei gerne zuhört, wird seine Fangemeinde immer größer. In über 1000 Shows von Flensburg bis nach München und von Köln bis nach Dresden begeisterte Don Clarke in den letzten Jahren sein Publikum und hinterließ eine Schneise der Zwerchfellvernichtung.

Mit neuen, skurrilen Geschichten ist er wieder auf Tour, plaudert aus dem Nähkästchen und gibt Lebenstipps der etwas anderen Art: „Wenn Du abnehmen willst, musst Du erst mal zunehmen! Das lief bei mir so gut, dass ich ein paar Mal verdoppelt habe …“ Und um trotzdem nicht ganz untätig zu sein, betreibt er wieder Sport: Rittersport … Was treibt diesen Mann an, der außer zwei Exfrauen, vier Kindern, fünf Enkelkindern und einem dicken Bankkonto nichts hat? Die pure Lust zu Leben! Und ihm wird immer klarer, warum sich Großeltern und Enkelkinder so gut verstehen: Sie haben die gleichen Feinde. Publikum und Kritiker sind sich gleichermaßen uneinig: „Der kann ja wirklich nichts – Aber das verdammt gut!

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.donclarke.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Guido Kollmeier


02. Oktober 2019

DANNY BULLER
SÄNGER I MUSIKER I ENTERTAINER

Danny BullerEr berührt die Menschen mit seiner Musik und singt sich mitten ins Herz seiner Zuhörer.

Mit Danny Buller begrüßen viele Veranstalter einen gern gesehenen Gast auf ihren Veranstaltungen, der die Herzen seines Publikums immer wieder zum Schmelzen bringt und somit ein Garant für ein warmes Herz auch in der kalten Jahreszeit ist.

Viele Timmendorfer kennen Danny von vielen Auftritten in der Tapa Bar Barcelona.

Danny Buller als Solo-Künstler im Land unterwegs. Schlager & traumhafte Musicalmelodien, Rock ’n’ Roll & Evergreens.

DANKE“ (2019) so der Titel seines aktuellen Albums.

Lieder direkt aus dem Herzen. Es geht um Träume, Glück, Geborgenheit und darum einmal „DANKE“ zu sagen. Danke für die vielen kleinen Dinge im Alltag, die wir all zu leicht übersehen. Produzent ist diesmal Peter Koobs (Howard Carpendale, Heinz Rudolf Kunze).

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 16,50 €, Abendkasse 18 €
Tickets in der Tourist-Info Timmendorfer Strand Tel. 04503-35770
Tickethotline: VVK Strand-Promotion 04503 892770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.danny-buller.com


03. – 06. Oktober 2019

Exklusiv & Lecker –
Markt für Kunst, Kulinarik, Handwerk und Design

Niendorf an der Ostsee - HafenZum letzten Mal in diesem Jahr heißt es „Exklusiv & Lecker“, wenn vom 03. bis 06. Oktober 2019 im Niendorfer Hafen der Markt für Kunsthandwerk, Kulinarik und Design stattfindet. Aussteller sind neben kleinen Manufakturen und Direktvermarktern, die kulinarische Leckerbissen anbieten, vor allem Künstler, Handwerker und Designer, die ihr Handwerk professionell betreiben und vom Verkauf Ihrer selbst entworfenen und gefertigten Ware leben. Präsentiert werden in dem schönen Ambiente des pittoresken Hafens, mit der Ostsee und den Fischkuttern im Blick, erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien, die immer den Charakter des Besonderen und Individuellen haben.

An rund 40 Ständen werden Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, edles Strickdesign, maßgeschneiderte Mode für große und kleine Leute, Gürtel und Schals, aber auch  handgefertigte Bürsten und Besen, Keramik, Glas, handgeschöpftes Papier, handgefertigte Messer, Skulpturen aus Stein, Gartenstecker aus Metall oder Spiele aus Holz angeboten. Dabei sind auch Anbieter von Marmeladen, Chutneys und Senf, eine Edelobstbrennerei und ein biologisches Weingut, sowie eine Fischräucherei und ein Käsehändler. Die Produzenten, Künstler, Handwerker und Designer sind selbst anwesend und geben gern über ihre Produkte, die verwendeten Materialien und die Herstellung Auskunft.

Dekoration für drinnen und draußen, Zauberhaftes für Groß und Klein, Nützliches und Spielerisches, aber auch kulinarische Leckereien – kurz: für jeden ist etwas dabei. Für alle, die sich für altes Handwerk interessieren, modernes Design und hochwertiges Material schätzen und regionale Produkte bevorzugen, ist ein Bummel über diesen Markt ein Muss.

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf

www.keramikmaerkte.de


03. Oktober 2019

Sondertour: Eutiner Schloss

Schloss EutinDas Schloss in Eutin gehört neben dem Schloss Gottorf und dem Glücksburger Wasserschloß zu den bedeutendsten höfischen Anbautenn Schleswig-Holsteins. Der Rückweg führt dann entlang des Eutiner Sees und über romantische Dörfer zurück nach Neustadt.

Für diese Tour sollten Sie etwas Kondition mitbringen oder den Akku gut laden haben.

Die Strecke beträgt ca. 50 km.

Donnerstag 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 12,- €, Kinder kostenlos, inkl. Eintritt (Eutiner Schloss)

Treffpunkt: Tourist-Information, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken
www.luebecker-bucht-ostsee.de


03. Oktober 2019

Mit DM bezahlen am verkaufsoffenen Feiertag
und Open-Air-Flohmarkt

mit DM bezahlen in Neustadt in HolsteinAuch in diesem Jahr kann am 03. Oktober mit der „guten alten D-Mark“ bezahlt werden.

Am Feiertag „Tag der Deutschen Einheit“ wird ein verkaufsoffener Feiertag von 11 bis 16 Uhr veranstaltet und in der Innenstadt in Neustadt in Holstein kann in vielen Geschäften mit DM bezahlt werden. Das Wechselgeld gibt es in EUR zurück. Dabei können alle DM Münzen und Scheine zum Bezahlen eingesetzt werden.

Der Gewerbeverein weist darauf hin, dass das Bezahlen mit DM nur in den Geschäften möglich ist, auf dem Flohmarkt ist dies aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Donnerstag 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Innenstadt und Marktplatz Neustadt, Am Markt, 23730 Neustadt

www.luebecker-bucht-ostsee.de


03. – 06. Oktober 2019

Scharbeutzer Herbstfest

HerbstlaubDas „Scharbeutzer Herbstfest“ auf dem Seebrückenvorplatz lädt zu ausgelassener Stimmung bei Musik und Tanz ein.

Zum herbstlichen Ambiente erwartet die Besucher viele Highlights.
An 4 Tagen, sind Musiker und Bands aus der Region, sowie Norddeutschlands coolster DJ, NDR Moderator Nils Sörensen am Start.

Leckere Foodstände und eine große Auswahl an Getränken sorgen für einen unvergessenen Abend.

Ein musikalischer und kulinarischer Genuss, für Jung und Alt und die ganze Familie.

Die „Event Gestalter“ hissen am Ausschankschiff die Segel und beginnen die Reise über den Herbstmarkt.
Ob Grillstand, Aperolstand, Schmalzgebäck oder Fischwagen, für jeden ist etwas dabei.

Musik Programm:
03.10.2019
14:00 – 17:00 Uhr Geff Harrison
18:00 – 22:00 Uhr Fishermans Friend´s

04.10.2019
17:00 – 22:00 Uhr Nils Söhrens (NDR DJ)

05.10.2019
17:00 – 22:00 Uhr Bigger B Sonic

06.10.2019
15:00 – 19:00 Uhr Luckybirds

Donnerstag 12:00 – 23:00 Uhr
Freitag und Samstag 12:00 – 22:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz Scharbeutz, Höhe Strandallee 134 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


03. Oktober 2019

Astronomie Einführung

MondIn diesem Programm beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

Welche Himmelskörper gibt es und wie weit sind sie entfernt?
Was ist der Unterschied zwischen Planeten und Sternen?
Wodurch ergeben sich eigentlich Tag und Nacht, ein Monat, ein Jahr?
Wie kommt es zu den Jahreszeiten und wer macht Ebbe und Flut?
Welche Sternbilder gibt es und was ist der Unterschied zu einem Tierkreiszeichen?

Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


03. Oktober 2019

Fischerei-Erlebnispfad Haffkrug mit Räucherofen

Fischerstatue HaffkrugKüstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischerei-Erlebnispfades in Haffkrug. Während der sechs Stationen des Fischerei-Erlebnispfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten. Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt. Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

An diesen Sonderterminen endet die Tour direkt bei einem Räucherofen. Hier erfahrt ihr alles über die Kunst des Fischräucherns. Natürlich verkostet ihr diesen echten Gaumenschmaus und könnt euch auch noch den ein oder anderen geräucherten Fisch mit nach Hause nehmen:

  • 26.09.2019
  • 03.10.2019
  • 10.10.2019
  • 17.10.2019

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -18:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


03. Oktober 2019

„Tutty Tran – Augen zu und durch“

Tutty Tran – Augen zu und durch © Agentur LBNSWRKTutty Tran gastiert am Donnerstag mit seinem allerersten Soloprogramm „Augen zu und durch“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen und nimmt kein Blatt vor den Mund.

Niemand wird verschont. Egal ob es seine ehemalige schwarze Arbeitskollegin ist, die übrigens der Meinung ist, sie sei „Karamell“, oder es aufgrund der Aussprache seines Vaters immer wieder zu Problemen im Alltag kommt. Ein ganz normaler Einkauf auf dem Markt ist genauso wie der damalige Vietnamkrieg: Kann man machen, muss man aber nicht.

Ching, Chang, Chong, Chinese im Karton. „Ich bin Vietnamese!“ – Ist das nicht Jacke wie Hose? Mit solchen und anderen Sprüchen ist der gebürtige Berliner aufgewachsen und musste sich bereits im Kindesalter gegen rassistische und diskriminierende Sprüche etablieren.

Damals, wie er selbst sagt, war er ein gebrochenes Reiskörnchen. Heute weiß er gekonnt damit umzugehen und bringt seinen tiefsitzenden Schmerz mit viel Sarkasmus auf die Bühnen Deutschlands. Tutty, findest du es eigentlich schlimm, wenn man dich „Schlitzauge“ nennt? „Nö, ich seh das nicht so eng“.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.tuttytran.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Agentur LBNSWRK


04. Oktober 2019

Der Küchengarten stellt sich vor

Der Küchengarten stellt sich vor © Lutz RoeßlerDer historische Küchengarten von Schloss Eutin ist Treffpunkt und Erholungsort für Besucher aus nah und fern. Lust auf die letzten warmen Stunden im Freien machen jetzt Sonnenblumen, reife Äpfel und Kürbisse als herbstlicher Blickfang.

Am Freitag ist letztmalig in diesem Jahr Gelegenheit über den Gartenzaun hinweg mit den Aktiven der bewirtschafteten Parzellen des Hildegard-von-Bingen-Kreises, des Heil- und Giftpflanzengartens, des Vereins für die Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und der Gartenfreunde e. V. ins Gespräch zu kommen.

Von 15 bis 17 Uhr stehen die Aktiven bereit und freuen sich darauf, Besuchern ihre Gärten vorzustellen.

Freitag 15:00 – 17:00 Uhr

Ort: Küchengarten im Schlossgarten Schloss Eutin, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Lutz Roeßler


04. Oktober 2019

Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


04. – 06. Oktober 2019

Rennradwochenende

Rennradwochenende Lübecker Bucht © TALBIn der Gruppe trainieren, sich die frische Meeresbrise um die Nase wehen lassen, dabei schweift der Blick über die Ostsee und beim Tourenabschnitt durch die Holsteinische Schweiz über die Hügel, die den Trainingseffekt der Strecke noch verstärken.

Seit drei Jahren erleben dies die Teilnehmer der Rennradwoche, die alljährlich im Frühjahr in der Lübecker Bucht stattfindet. Mit mehr als 160 Teilnehmern hat diese sportliche Urlaubswoche mittlerweile treue Fans gefunden, die wiederholt daran teilnehmen. Grund genug für den Veranstalter, die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, zusätzlich zu diesem beliebten Saisonauftakt nun auch einen Saisonabschluss für Radrennsportler anzubieten: das Rennradwochenende.

Vom 04. bis 06. Oktober können hierbei begeisterte Rennrad-Amateure in geführten Gruppen mit versierten Guides auf schönen Strecken trainieren und sich beim gemeinsamen abendlichen Ausklang mit Gleichgesinnten austauschen. Wer nicht auf das eigene Rennrad verzichten mag, bringt es mit; wer sich eines vor Ort ausleihen möchte, hat beim Partner des Rennradwochenendes, Fahrrad Hesse in Scharbeutz, die Möglichkeit dazu.

Das Rennradwochenende beginnt am Freitagabend mit einem lockeren Get-Together, bei dem sich die Teilnehmer kennenlernen und eine kurze Einweisung zum Fahren in der Gruppe erhalten. Am Samstagmorgen startet die erste Trainingsfahrt mit einer Streckenlänge von ca. 100 Kilometern. Nach der Tour trifft man sich am späten Nachmittag am Pönitzer See zum gemütlichen Beisammensein inklusive gemeinsamen Abendessen, bei dem man sich austauscht und den Tag noch einmal Revue passieren lässt. Am Sonntagmorgen starten die Teilnehmer zur nächsten Trainingsrunde, die ca. 50 Kilometer lang ist.

Die Trainingsfahrten führen in bewährter Manier entlang der Ostseeküste und vorbei an idyllischen Binnenseen als auch durch die Wälder und Täler der Holsteinischen Schweiz.
Am Sonntagmittag heißt es dann ‚Tschüss sagen‘, bevor es im Frühjahr 2020 wieder heißt: Willkommen zur Rennradwoche Lübecker Bucht.

Vorläufiges Programm des Rennradwochenendes 2019 im Überblick:

Freitag:
Anreise
Ab 18:00 Uhr: Begrüßung der Teilnehmer und kurze Einweisung zum Rennradfahren in der Gruppe
Ort: Kurparksaal, Strandallee 134, 23683 Scharbeutz

Samstag:
Geführte Tour
Abfahrt 9:30 Uhr: Seebrückenvorplatz Scharbeutz
Streckenlänge ca. 100km

Ab 16:30 Uhr: Gemütliches Beisammensein inkl. Abendessen am Pönitzer See
Ort: Haus des Gastes Klingberg, Seestraße, 23684 Klingberg

Sonntag:
Geführte Tour
Abfahrt 10:00 Uhr: Seebrückenvorplatz Scharbeutz
Streckenlänge ca. 50km

Als bewährter Partner ist auch bei dem Rennradwochenende 2019 Thomas Hesse wieder mit seiner Radrennsport- und Ortskenntnis dabei. Der Radrennsportler und Triathlet organisiert die Touren, stellt das Service-Fahrzeug, koordiniert die ortskundigen Guides und verleiht dem, der braucht, ein Rennrad. Thomas Hesse ist nicht nur selbst begeisterter Sportler, sondern hat mit seinem Fachgeschäft für Radsport und einem Team aus Profi-Radfahrern auch das Hobby zum Beruf gemacht.

Teilnahme: 39 €
Anmeldung zum Rennradwochenende 2019 ist unter folgendem Link möglich:
www.luebecker-bucht-ostsee.de/rennradwochenende-2019

Ort: 23683 Scharbeutz

www.luebecker-bucht-ostsee.de


04. Oktober 2019

„Fledermaus-Safari durch das Schlossgebiet“

Langohr-Fledermaus © VDN/Podany & LeibigDie letzte Fledermaussafari des Naturparks Holsteinische Schweiz e. V. für dieses Jahr führt wieder in den nächtlichen Plöner Schlosspark mit seinen alten Bäumen.

Bevor die Fledermäuse bald ihre Winterquartiere aufsuchen, gehen sie hier noch für einige Wochen auf Insektenfang.

Im Rahmen der Reihe „Nacht.Geflüster“ macht der Biologe Daniel Konn-Vetterlein die Rufe der jagenden Fledermäuse Mithilfe von Detektoren für die Teilnehmenden hörbar.

Bevor es raus geht, werden im Naturparkhaus noch spannende Fragen geklärt:
Wie können die Fledermäuse bei völliger Dunkelheit Nahrung finden?
Saugen Fledermäuse Blut?
Welche ist die größte Fledermaus in Schleswig-Holstein?

Bitte Taschenlampe mitbringen!

Freitag 18:30 – ca. 20:30 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Informationen erhalten Sie im Naturpark-Haus unter der Tel. 04522 749380

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Podany & Leibig


04. Oktober 2019

Schwarze Löcher – dunkle Materie – dunkle Energie

MondWie und wann wurden sie entdeckt?
Was ist ein schwarzes Loch und was ist die dunkle Energie?
Wozu ist das eigentlich gut? Welche Bedeutung haben sie?
Wo kommt sowas in der Natur vor und wie sieht es aus?

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme:  25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


04. Oktober 2019

RHYTHM AND BLUES KONZERT

Georg Schroeter und Marc BreitfelderGeorg Schroeter & Marc Breitfelder schreiben Musikgeschichte!

Mit gefühlvollem Klavierspiel, unverwechselbarer Blues Stimme und einer atemberaubenden, virtuosen und einmaligen Spieltechnik auf der Mundharmonika begeistern „Georg Schroeter und Marc Breitfelder“ viele Konzertsänger weltweit. Seit ihren Anfängen in den 1980er Jahren sind die beiden Musiker auf Tour. 2017 feierten sie ihr 30-jähriges Jubiläum! Bei diesem Konzert werden sie von Martin Röttger am Schlagzeug unterstützt. Wir empfehlen, sich schon jetzt die Eintrittskarten zu diesem außergewöhnlichen Konzertereignis zu sichern!

Neben ihren Konzerten in Europa touren die beiden aus Kiel stammenden Musiker auch quer durch die USA, spielten in den angesagtesten Blues-Clubs und auf großen Festivals in New Jersey, Florida, Alabama, Kansas, Ohio, Arizona, California und Washington State. Im Dezember 2011 wurde ihnen in gleich 7 Kategorien der „Deutsche Rock & Pop Preis“ überreicht.

Marc Breitfelder beherrscht das „Mississippi Saxophone“ in Perfektion. Durch eine selbst entwickelte neue Überblastechnik erreicht er Dimensionen auf der Mundharmonika, die Zuhörer und Kollegen aus aller Welt fasziniert. Kongenial mit Georg abgestimmt spielt Marc Töne, Klange und Harmonien wie man sie nirgendwo sonst auf dieser Welt hören kann-aber immer tief verwurzelt in der Tradition des „klassischen“ Hörspiels! Im Juni 2016 wurde Marc Breitfelder mit dem „German Blues Award“ als bester Mundharmonika-Spieler Deutschlands ausgezeichnet.

Georg Schroeters Finger gleiten scheinbar wie von allein über die Tasten des Pianos, während er gleichzeitig mit einer einzigartigen Blues-Stimme zu faszinieren versteht. Kraftvoll, sanft, ekstatisch oder einfach nur schön-Stimme und Piano bilden eine perfekte Einheit, die das Publikum in seinen Bann zieht. … und wenn dann noch seine Augen strahlen und blitzen ist alles gut-für ihn, Marc und die Zuhörer! Im September 2013 wurde Georg Schroeter mit dem „German Blues Award“ als bester Blues-Pianist Deutschlands ausgezeichnet.

Martin Röttger Als einer der ersten hat er das peruanische Schlaginstrument „Cajon“ als vollwertigen Schlagzeug-Ersatz etabliert und damit zahlreiche nationale und internationale Größen auf mehr als 1000 Konzerten begleitet: von Louisiana Red, Chuck Berry und Tony Sheridan über Tom Shaka, Vince Weber, Steve Baker, Rainer Baumann, Abi Wallenstein, Axel Zwingenberger oder Chris Jones. Er spielte im Vorprogramm von Robin Ford, Spencer Davis Group, Junior Wells um nur einige zu nennen. Bei Georg und Marc spielt er wieder das gute alte Drum Set.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 16,50 €, Abendkasse 18 €
Tickets in der Tourist-Info Timmendorfer Strand Tel. 04503-35770
Tickethotline: VVK Strand-Promotion 04503 892770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.gs-mb.com


05. und 06. Oktober 2019

Festival der Führungen 2019

Festival der Führungen © Schloss EutinAm Samstag und Sonntag findet im Schloss Eutin zum sechsten Mal das Festival der Führungen statt.

Am Samstag können Besucher von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr zwischen Rittersaal und Blauem Salon bei spannenden Streifzügen die Geschichte des Schlosses entdecken.

Neugierige Gäste haben dann Gelegenheit hinter verborgene Türen zu schauen, kuriosen Anekdoten zu lauschen, Mythen und Wahrheiten rund um Korsett, Reifrock und Riechfläschchen unter die Lupe zu nehmen oder auf den Spuren der Dienstboten zu wandeln.

Jeder Besucher zahlt nur einmal Eintritt und kann so viele Führungen besuchen, wie er möchte.

Samstag 13:00 – 17:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €, kleine Familien zahlen 14 €, große 24 €.
Eine Anmeldung zu den Führungen ist nicht erforderlich.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin

Programm unter » www.schloss-eutin.de «


05. Oktober 2019

Sketching-Walk in Lübeck

Sketching mit Ulrike Plötz © PrivatEntdecken Sie Lübeck beim Urban-Sketching! Ab Ostern 2019 bietet die Künstlerin Ulrike Plötz in Zusammenarbeit mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH öffentliche Sketching-Walks durch die Lübecker Altstadt an. Dabei treffen sich Menschen, um das alltägliche Stadtgeschehen zeichnerisch festzuhalten und sich auszutauschen. Gebäude, Menschen, Straßen, Märkte, Geschäfte, Cafés, all das, was sie beobachten, findet seinen Weg in die Skizzenbücher der Urban Sketchers – egal ob Künstler oder Laie, unabhängig vom Können sind alle Zeichner bei den Walks willkommen.

Ulrike Plötz ist in der Schleswig-Holsteinischen Urban Sketcher-Szene durch ihre vielfältigen Aktivitäten bekannt. „Ich liebe es, auf dem Höckerchen sitzend zusammen mit Gleichgesinnten mitten im städtischen Trubel zu skizzieren. Es ist für mich die kommunikativste, unkomplizierteste und beglückendste Art zu zeichnen,“ beschreibt sie das Sketching. Das Unperfekte ohne Leistungsdruck ins Skizzenbuch zu zeichnen und nach Herzenslust mit allen möglichen Materialien zu experimentieren, ist für sie ein wesentlicher Punkt. Sie setzt gern wasserfeste oder wasserlösliche Tinten, Buntstifte und Kreiden ein, kombiniert mit Aquarell.

Die Freude am Zeichnen und Malen mit anderen zu teilen, motiviert Ulrike Plötz. Sie nimmt bis zu zwölf Teilnehmer auf ihrem Walk durch die Lübecker Altstadt mit und legt an vier bis sechs Stationen Zeichenpausen ein – beispielsweise am Holstentor und am Malerwinkel. Die Erläuterungen, die sie an jedem Haltepunkt zur Geschichte der Sehenswürdigkeiten gibt, können von den Zeichnern als Text-Zitate zur Ergänzung in die Skizzen eingefügt werden.

Samstag 14:00 Uhr

Teilnahme: 14,00 €, inkl. Material
Buchung über die Tourist-Information am Holstentor und www.luebeck-ticket.de.
Termine für Gruppen bis 12 Personen nach Absprache unter Tel. 0451 – 4091904, Kosten 95,00 €.
Eine Teilnahme ist ab 12 Jahren möglich.

Treffpunkt: Tourist-Information, Holstentorplatz 1, 23552 Lübeck
www.luebeck-tourismus.de

www.kunstpunkt16.de


05. Oktober 2019

Öffentliche Führung
„Klosterkirche – Pferdestall – Museum.
Weltkulturerbe St. Katharinen“

Katharinenkirche LübeckBei einer öffentlichen Führung am Samstag können interessierte BesucherInnen die Katharinenkirche, das Relikt des einstigen Zentrums der Franziskaner im gesamten Ostseeraum, mit all ihren Schätzen entdecken.

Historisch interessierte TeilnehmerInnen können bei dieser Führung mehr über die wechselvolle Geschichte von St. Katharinen erfahren und sich Kunst und Architektur des einzigartigen Kirchenraums näherbringen lassen – interessant gleichermaßen für alte Kenner und neue Interessierte.

Ausschließlich im Rahmen dieser Führung ist es möglich, den lichtdurchfluteten Oberchor mit seinem besonderen Blick ins Kirchenschiff zu besichtigen.

Samstag 14:30 – 15:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 6 €, Kinder 5,50 €

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


05. Oktober 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


06. Oktober 2018

3. Lübecker „Apfeltag“

Lübecker Apfeltag © Museum für Natur und UmweltAm Sonntag öffnet der beliebte „Lübecker Apfeltag“ von 11 bis 16 Uhr erneut seine Pforten.

Veranstalter sind der Verein Hanse-Obst e.V., das Netzwerk Essbare Stadt Lübeck, Fairtrade Lübeck e.V., der Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt Lübeck und das Museum für Natur und Umwelt.

Zahlreiche Aussteller präsentieren Informationen, vielfältige Produkte und Verkostungen von beliebten Obsterzeugnissen.

Der Verein Hanse-Obst e. V. informiert über Themen wie Obstpädagogik, Obstpflanzung, Baumpflege sowie Veredelung regionaler Obstsorten und er schenkt seinen leckeren Apfelsaft aus.
Jens Meyer, einer der besten Sortenkenner Deutschlands, bestimmt – gegen eine Aufwandsentschädigung von 2,50 € – mitgebrachte Obstsorten. Für eine erfolgreiche Sortenbestimmung werden mindestens fünf möglichst unterschiedliche Früchte desselben Baumes benötigt. Ziel ist es, einen Überblick über das Spektrum der in Lübeck und Umgebung vorhandenen alten Regionalsorten zu erhalten und bislang unbekannte Sorten zu entdecken. Der Experte präsentiert zudem eine umfangreiche Ausstellung von über 100 Apfelsorten.
Bei der Walnussmeisterei Böllersen geht es dagegen um unterschiedliche Walnusssorten und deren Anbau.

Das Netzwerk Essbare Stadt Lübeck ist mit mehreren Ständen vertreten. Die Stände zeigen, wo und wie Stadtoasen mit Bienenfutterpflanzen und essbaren Pflanzen wie Obst und Beerensträucher geschaffen werden können. Sie informieren zum Gärtnern mit bienenfreundlichen Pflanzen und zur Möglichkeit der Herstellung von Trockenobst mittels solarbetriebener Geräte.

Das Kulinarische soll auf dem Apfeltag natürlich ebenfalls nicht zu kurz kommen; verkostet werden können nicht nur die regionalen Obstsorten in unterschiedlichster Darreichungsform, sondern auch Variationen von Apfelkuchen und Crêpes mit leckeren Aufstrichen aus Obst und Lübecker Marzipan.

Der Verein Fairtrade Lübeck e.V., der mit mehreren Ständen vertreten ist, sorgt zudem für erlesene Kaffeespezialitäten.
Parallel informiert er über das immer brisanter werdende Thema verpackungsfreie Produkte in Lübeck. Nachhaltige Waren wie fairer Schmuck, faire Taschen, Beutel und Kissen werden zum Verkauf angeboten.

Darüber hinaus gibt es Drechselarbeiten aus Obstgehölzen, Filz-Obst und ausgewählte Bücher rund um das Thema Nachhaltigkeit zu erwerben.
Für die Kurzweil der kleinen BesucherInnen ist mit Seifenblasen-Vergnügen, Luftballonfiguren und Apfeldruck gesorgt.

Sonntag 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei
Aufwandsendschädigung für Sortenbestimmung 2,50 € pro Sorte

Ort: Domhof, Hof des Museums für Natur und Umwelt und angrenzenden Fläche der Straßenecke Musterbahn/Domkirchhof, 23552 Lübeck

Stände und Anbieter » Lübecker Apfeltag «

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

Foto © Museum für Natur und Umwelt


06. Oktober 2019

Embroidery-Workshop
„Am seidenen Faden“

Logo St. Annen-MuseumBesucherInnen erleben am Sonntag einen wahren Schatz mittelalterlicher Textilkunst: Die Danziger Paramente – kostbare Gewänder mit symbolischer Bedeutung – wurden vor hunderten Jahren aus luxuriösen Materialien gefertigt.

Inspiriert von den reichen Stickereien aus purem Gold erlernen TeilnehmerInnen im Rahmen eines Workshops Grundtechniken der Stickkunst oder verfeinern ihr bestehendes Wissen: Ob Platt-, Stil- oder Schrägstich, ob Monogramm oder florales Design – nach Mustervorlagen oder frei nach ihren Vorstellungen haben passionierte Hobby-Sticker:innen die Möglichkeit, ein individuelles Lieblingsstück zu kreieren, das – nachträglich aufgesetzt – Mütze, Schal oder Tasche zum wahren Hingucker macht.

Für Kreative von 12-99 Jahren

Sonntag 11:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: 20 €, ermäßigt 15 €, inkl. Eintritt und Material
Anmeldungen werden bis zum 04. Oktober 2019 unter andrea.schwarz@luebeck.de oder 0451 122 4134 erbeten.
Dieser Workshop ist auf Anfrage auch individuell buchbar.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


06. Oktober 2019

Künstlerführung mit Karin Bablok
durch die aktuelle Sonderausstellung
KREISRUND MIT KANTE
– Porzellan und Grafik von Karin Bablok

Karin Bablok Porzellanunikat 2017 Foto © M. WurzbachBei einem Rundgang durch die Ausstellung wird Karin Bablok anhand von ausgewählten Porzellanobjekten ihren künstlerischen Werdegang, ihre Arbeitsweise und die Besonderheiten ihrer Porzellanunikate erläutern und dabei unter anderem auch ein besonderes Augenmerk auf ihre Tuschezeichnungen legen, die mittlerweile ein wichtiger Bestandteil ihres Schaffens sind.

In der Zeit vom 23. August bis 3. November 2019 zeigt das Ostholstein-Museum mit einer großen Zahl an Porzellanarbeiten und  Tuschezeichnungen der Hamburger Keramikerin Karin Bablok einen umfassenden Einblick in das langjährige Schaffen der international erfolgreichen Künstlerin, deren Schwerpunkt auf dem gedrehten Porzellangefäß liegt – als künstlerischem Ausdrucksmittel oder auch als nutzbarem Gegenstand.

Seit über 20 Jahren entstehen vor allem hauchdünne, transluzente Unikate, die in der Regel mit schwarzem Pinselstrich bemalt und charakteristisch im Werk der Künstlerin sind. Die Formgebung der Objekte ist bestimmt von gestalterischer Feinheit, Linearität und formaler Klarheit, selbst wenn Kanten das Gefäß in seiner rotationssymmetrischen Wirkung unterbrechen und die Asymmetrie scheinbar der Ausgewogenheit entgegensteht. Mit der Bemalung ihrer Gefäße schafft Karin Bablok eine Verbindung von Formgestaltung und Malerei, die nicht allein die Außenseite des Objektes, sondern auch das Innere umfasst. Die Spannbreite reicht hier von rein geometrischen Formen und Linien bis hin zu kraftvoll-expressiven Pinselstrichen, Punkten und Flächen.

Für eine weitere Werkgruppe dreht Karin Bablok Gefäße mit zart eingefärbten Massen, bei denen vor allem die Farbkombinationen und deren Wirkung im Vordergrund stehen.

Seit einigen Jahren greift die Künstlerin die Beschäftigung mit Farbe und Pinsel auch in Tuschezeichnungen auf Papier auf.

Karin Bablok, geboren 1964 in Donauwörth, lebt in Hamburg und betreibt ein Werkstattatelier im Vorderhaus des denkmalgeschützten Schulhauses Allermöhe. Mehrere Aufenthalte in Asien und eine Lehrtätigkeit in Korea haben ihre Kunst nachhaltig geprägt. Mit ihren Arbeiten ist sie auf zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland sowie öffentlichen Sammlungen vertreten.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © M. Wurzbach


06. Oktober 2019

Interaktive Führung
„Mit allen Sinnen“

Buddenbrookhaus LübeckAm Sonntag können sich BesucherInnen in die sinnliche Welt der Natur und Poesie entführen lassen und erleben, wie ein Museumsraum auf ungeahnte Weise lebendig wird, wenn nicht nur in Texten, sondern auch in Fühl-, Riech- und Hörstationen Natur in der Literatur zum Leben erweckt wird.

Die vielfältigen Impulse und interaktiven Momente dieser besonderen Ausstellung sind „Öffner“, um Gedanken und Emotionen freien Raum zu geben, Erinnerungsräume zu formen und in den assoziativen Austausch zu gehen.

So ist dieses Erleben auch Menschen mit Einschränkungen unmittelbar zugänglich.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, ermäßigt 7,50 €, Kinder 6,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


06. Oktober 2019

Der Lack ist ab – der Glanz ist geblieben
Ein Programm über das nicht-mehr-ganz-jung-Sein.

Jagdschlösschen am UkleiseeLidwina Wurth singt und plaudert von Diäten, Dates, den verpassten Chancen eines weiblichen Single 40plus und dem Glück einfach seine Ruhe haben zu können.

Begleitet wird sie von Peter Urban – Saxophon, Thomas Goralczyk – Klavier und Martin Karl-Wagner – Bass mit Musik von Glenn Miller, Irving Berlin und anderen.

40 ist die neue 30, macht uns die Werbung klar und Filmstars mittleren Alters von Julia Roberts bis Sophie Marceau sind Beispiel und Herausforderung. Aber wie sieht der Alltag wirklich aus, zwischen endlosen Telefonaten mit familiär total überlasteten Freundinnen, der Frage ob der „Richtige“ noch kommt und dem ewigen Kampf mit der Waage.

Nach zwei amüsanten Stunden wissen Sie mehr.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


06. Oktober 2019

Ratzeburger Dommusiken
Domkantorei Schleswig

Ratzeburger DomChorkonzert der Domkantorei Schleswig

Leitung: Rainer Selle

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


07. Oktober 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


07. Oktober 2019

Eröffnung neue Konzertsaison
und Wintersemester an der MHL

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Montag zur feierlichen Eröffnung des neuen Wintersemesters ein. Gleichzeitig wird die neue Konzertsaison eröffnet, in der bis zum Semesterende im Februar rund 120 Konzerte und Veranstaltungen auf dem Programm stehen.

MHL-Präsident Professor Rico Gubler begrüßt 92 neue Studierende und zeichnet drei junge Preisträgerinnen und Preisträger aus:
Die Flötistin Jana Sophie Barenschee (Klasse Prof. Angela Firkins) und die Klarinettistin Anna Paulová (Klasse Prof. Sabine Meyer) erhalten jeweils ein Deutschlandstipendium.

Der 22-jährige Kompositionsstudent Benjamin Janisch aus der Klasse von Professor Dieter Mack erhält den mit 1.000 Euro dotierten Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD-Preis). Der US-Amerikaner schreibt seit seiner Schulzeit eigene Kompositionen und stellt bei der Semestereröffnung sein achtteiliges Trio „Corruption“ für Saxophon, Schlagzeug und Klavier vor, gespielt von Luyu Niu, Arian Robinson und Jorma Marggraf. Geschrieben nach den politischen Wahlen 2016 in den USA, hat es Jazz-Einflüsse und einen satirischen Unterton. Ein weitaus größeres Format ist in den Sinfoniekonzerten am 11., 12. und 13. Oktober in Neumünster und Lübeck von ihm zu hören: „Reminiscence“ für großes Orchester, ein rund 15-minütiges Werk, das das MHL-Sinfonieorchester unter Leitung des Coburger Gastdirigenten Roland Kluttig uraufführen wird.
Mit einem Satz aus Bruckners neunter Sinfonie gibt das MHL-Sinfonieorchester bereits einen Vorausblick auf diese Sinfoniekonzerte.

Auf dem Programm steht weiterhin das Hornquartett B-Dur op. 38 von Constantin Homilius, das von Sten Erik Pree, Nicolas Reiter, Minguen Choi und Alexander Hertel musiziert wird.

Eingeladen sind nicht nur die Studierenden und Hochschulmitglieder, sondern auch Freunde, Förderer und interessiertes Publikum.

Montag 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


08. Oktober 2019

Historische Fahrradtour
nach Manhagen und Sievershagen

Gömnitzer Berg © zeiTTorAm Dienstag bietet das zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein eine geführte Fahrradtour in das wunderschöne Umland von Neustadt in Holstein an.

Unter der Leitung von Reinhard Bendfeldt, der vom ADFC zertifizierter Radtourenleiter ist und zugleich zu den besten Kennern der Region zählt, geht die Tour u. a. zum imposanten Grabhügel von Sievershagen.

Das Tragen eines Fahrradhelmes wird dringend empfohlen.

Dienstag 11:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Treffpunkt: zeiTTor – Museum der Stadt Neustadt in Holstein

Info: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


08. Oktober 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1

MondIm 1. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?

Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?

Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


08. Oktober 2019

Service Steinsprechstunde

Museum für Natur und Umwelt LübeckWie jeden zweiten Dienstag im Monat findet am 8. Oktober im Museum für Natur und Umwelt um 16:30 Uhr die beliebte „Steinsprechstunde“ statt.

Ein interessantes Fundstück von der Ostseeküste oder ein Mineral aus der eigenen Sammlung gibt Rätsel auf?

Mitglieder der Arbeitsgruppe vom Förderverein des Museums für Natur und Umwelt „Mineralien und Fossilienfreunde“ bieten eine kompetente Bestimmung der mitgebrachten Mineralien, Fossilien und Gesteine.

Im Anschluss geht es um 17:30 Uhr mit offenen Themenabenden weiter, zum Beispiel mit der Vorstellung von Lieblingsstücken aus der eigenen Sammlung.
Gäste sind herzlich willkommen!

Dienstag 16:30 – 17:30 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldungen von Di – So unter Tel. 0451 122-4122 oder direkt am Infostand des Museums.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


08. Oktober 2019

Im Kloster brennt noch Licht

Im Kloster brennt noch Licht © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf MalzahnInszenierter Rundgang bei Laternenschein durch die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Burgklosters mit Umtrunk.

Wiederaufnahme der beliebten Abendführung:
Die geschichtsträchtigen Mauern des Burgklosters zeigen sich im neuen, behaglichen Licht. Gemeinsam mit Bruder Jakobus und Kaufmannswitwe Anneke wird bei Laternenschein die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Denkmals entdeckt.

Spannende Geheimnisse, beeindruckende Baudetails und humorvolle Anekdoten der beiden Zeitreisenden machen die Führung zu einem besonderen Erlebnis.

Ganz in der Tradition des früheren Dominikanerkonvents erwarten Sie nordische Bierspezialitäten und fruchtiger Apfelsaft.

Dienstag 17:00 – 18:15 Uhr

Teilnahme: 12,00 €, ermäßigt 8,50 €, Kinder 7,50 €, inkl. Bier, Apfelsaft
Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 8090990

Treffpunkt: Kirchplatz (Zugang über „Große Burgstraße“ oder „Hinter der Burg“), 23552 Lübeck

www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


08. Oktober 2019

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr, nicht bei Regen

Eintritt:
Kinder bis 12 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 13 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


08. Oktober 2019

Vortrag
FGHO-Reihe „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“
Piratenbekämpfung?

Carta-Marina Olaus-Magnus 1539 © Uppsala-Universitätsbibliothek Database-Alvin cut„Beutestücke aus maritimer Gewalt und städtische Identität in Lübeck, Hamburg und Danzig (1427-1526)“, Vortrag von Philipp Höhn

Warum hängten die Lübecker und Hamburger Fahnen in ihre Kirchen, die sie auf See von konkurrierenden Gewaltakteuren erbeutet hatten?
Warum ließ der Rat von Danzig in seiner Marienkirche einen kostbaren Altar aufstellen, den der Ratsherr und Söldnerführer Paul Beneke zuvor einer Medici-Galeere gewaltsam abgenommen hatte?

Solche Beutestücke zeigen, in welchem Maße Städte und Kaufleute gewaltsam handelten. Sie erzählen auch die Geschichte eines historischen Wandels, in dem Stadtgemeinden und Kaufmannsbünde sich zunehmend als „Pirateriebekämpfer“ inszenierten und Konkurrenten als „Piraten“ und „Seeräuber“ brandmarkten und jagten – davon erzählt auch die Sonderausstellung „Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?“ im Europäischen Hansemuseum.

Bis heute sind unser Geschichtsbild und unsere Rechtsauffassung von diesem Wandel geprägt.

Der Vortrag von Philipp Höhn (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) findet statt im Rahmen der Wissenschaftsreihe „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“ der FGHO, Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums.

Dienstag 18:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: frei
Um Anmeldungen unter Tel. 0451 80 90 99 0 oder invitation@hansemuseum.eu wird gebeten.

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Uppsala-Universitätsbibliothek Database-Alvin cut


08. Oktober 2019

Vortrag
„Gut und Landschaft Hasselburg“

Gut Hasselburg © TraveMediaAm Dienstag widmet sich die Diplom-Ingenieurin Barbara Runtsch, Landschaftsarchitektin aus Hamburg, in einem Vortrag in der GEMEINNÜTZIGEN einer besonderen Gutsanlage:
dem unter Denkmalschutz stehenden Gut Hasselburg in der Neustädter Bucht mit dessen prägenden baulichen und landschaftlichen Strukturen.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: GEMEINNÜTZIGE, Königstr. 5, 23552 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.hasselburg.de


08. Oktober 2019

„Das Doppelpack“
Zwei Comedians an einem Abend

Am Dienstag gastiert „Das Doppelpack“ auf dem Theaterschiff Lübeck. Das Geheimnis, wer das erste Duo bildet, ist nun auch gelüftet: Es treten auf: Die Comedians Lukas Wandke und Christian Brandes.

Das Doppelpack – Lukas WandkeLukas Wandke
der Comedian & Moderator, der es eigentlich nie werden wollte, plötzlich auf einer Bühne stand und seitdem am liebsten nur noch mit Mikrofon durchs Leben tingelt. Lukas -bekannt durch RTL, dem Quatsch Comedy Club und 1 Live- ist ein lustiger, sympathischer Typ der Generation y – er nimmt sich selbst nie wirklich ernst und steht vor allem für eins: Pure Lebensfreude! Durch seine junge, lebendige und humorvolle Art, die er regelmäßig als Stand-Up-Comedian und Moderator unter Beweis stellt, begeistert er vor der Kamera und auf der Bühne.

Das Doppelpack – Christian Brandes © Thomas BergChristian Brandes
ist ein Clown in der Maskerade eines ausgewachsenen Zauberkünstlers,
welcher mit seiner einmaligen Mischung aus magischen Elementen, Comedy und Slapstick
in sämtliche Beine herkömmlicher Unterhaltungsklischees grätscht.
Dafür stellt er sich herzlich übertrieben den unsinnigsten Herausforderungen
und wird zu einem weichgespülten Draufgänger, der in seinen starken Momenten nicht davor zurückschreckt, romantisch zu werden. Aber keine Angst, der will nur spielen!

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 19 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.lukas-wandke.de

www.christianbrandes.com

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto Christian Brandes © Thomas Berg


09. Oktober 2019

Hanseforscher*innen

Modell Kogge - Europäisches Hansemuseum/Foto: Olaf MalzahnBei den Hanseforscher*innen erkunden die Kinder Geheimnisse des Mittelalters.

Nur wer gut recherchiert, findet sich in der Zeit der Hansekaufleute zurecht.

Mithilfe kleiner Aufgaben erfährt man bei diesem Workshop allerhand über Spiel, Spaß und den Alltag im Mittelalter und geht der Frage nach: Was ist überhaupt diese Hanse?

Alter: 8 bis 14 Jahre

Mittwoch 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 7,00 € plus 1,00 € Material pro Teilnehmer*in, inklusive einer Führung durch die Ausstellung
Anmeldung erforderlich unter info@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 0

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


09. Oktober 2019

„Knickholz-Werkstatt“

Knickholz-Werkstatt © Sabine HönigAus der Reihe „Garten.querbeet“

Wohin mit dem „Abfall“ bei der Knickpflege?
Bei dieser kreativen Veranstaltung des Naturparks Holsteinische Schweiz e. V. in der alten Schlossgärtnerei in Plön, können Interessierte erfahren, was man aus geschnittenen Zweigen alles machen kann. Sabine Hönig (www.Kreagogik.de) zeigt, wie man z. B. hübsche Zäune, Raumtrennwände, Hocker, Laternen, Vogelfutterhäuschen und vieles mehr daraus anfertigt.

Die Teilnehmenden sind eingeladen, selber kreativ zu werden.

Auch eine Überraschung für den kleinen Hunger zwischendurch wird es geben.

Die eigenen Werke können anschließend mit nach Hause genommen nehmen.

Wer hat, bitte einen Akkuschrauber und Schrauben mitbringen.

Diese Veranstaltung ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 €, Familien 12 € (+3 €/Person Materialkostenbeitrag direkt an die Referentin).
Anmeldung unter Tel. 04522/749380 erforderlich!

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
keine Parkplätze am Haus!
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © Sabine Hönig


09. Oktober 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


09. Oktober 2019

Hans Werner Olm
Luise Koschinsky – Ein Pullover voll Frau

Hans Werner Olm – Luise Koschinsky – Ein Pullover voll Frau – Theaterschiff LübeckDer Comedian Hans Werner Olm gastiert am Mittwoch erneut mit seiner Event-Lesung „Luise Koschinsky – Ein Pullover voll Frau“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Scheiss die Wand an!“ Sie ist wieder unter uns. Luise Koschinsky, das Original. Die ungekrönte Femme Fatale und heißgeliebte Wuchtbrumme aus Meppen meldet sich mit Karacho zurück. Vor zehn Jahren tauchte sie wie aus dem Nichts in der RTL Show „Olm“ auf und polterte sich in ihrer charmant-schroffen Art in die Herzen einer riesen Fan-Gemeinde. Hunderttausende Klicks auf You Tube zeugen von ihrer ungeheuren Popularität. In ihrem ersten Buch mit dem Titel „Ein Pullover voll Frau“ lässt sie uns teilhaben an einer Welt voller wahnwitziger Geschichten und Begegnungen. Da, wo die Sicht auf die Dinge für die meisten reflektierenden Individuen von heute leider verstellt ist, heißt Luise Koschinskys Sicht „Attacke“ auf alles, ohne groß ins Grübeln zu kommen.

Luise ist kein Typ Kanzlermutti, sondern eine Frau der klaren Ansage. Im Gegensatz zu früher sind jetzt aber auch Sentiment, Trauer und Juckreiz Teil ihrer Botschaft. Mit anderen Worten: Luise hat nachgedacht über Wellness und Fußball, über Geburt und Pubertät, über Klamotten, Kultur, Lifestyle, über Psyche und Schwermut und natürlich Sex getreu dem Motto: „Ich bin eine reife Frau von um die Ende Vierzig und ich brauche kein Vorspiel mehr.“ Nach einer kleinen Auszeit will die Meisterin des gepflegten Tabubruchs nun wieder die Bühnen entern. In diesem Rahmen wird sie ihr neues Buch in einer Lesung der besonderen Art präsentieren. Widerstand zwecklos.

Also freuen Sie sich auf die Jeanne d´Arc der Genussmenschen, die Gina Lisa der sexuellen Unbeschwertheit und die Wladimir Putina des dazwischen Keulens.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 24 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.hanswernerolm.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


09. Oktober 2019

Der Platonismus als “Weltreligion der Vernunft”?

Eutiner LandesbibliothekVortrag von Prof. Dr. Enno Popkes (Universität Kiel)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 5 €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


10. Oktober 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


10. Oktober 2019

Fischerei-Erlebnispfad Haffkrug mit Räucherofen

Fischerstatue HaffkrugKüstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischerei-Erlebnispfades in Haffkrug. Während der sechs Stationen des Fischerei-Erlebnispfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten. Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt. Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

An diesen Sonderterminen endet die Tour direkt bei einem Räucherofen. Hier erfahrt ihr alles über die Kunst des Fischräucherns. Natürlich verkostet ihr diesen echten Gaumenschmaus und könnt euch auch noch den ein oder anderen geräucherten Fisch mit nach Hause nehmen:

  • 26.09.2019
  • 03.10.2019
  • 10.10.2019
  • 17.10.2019

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -18:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


10. Oktober 2019

Mondbeobachtung

MondWenn der Mond noch nicht ganz „voll“ ist, so zeigen sich die wundervollen Strukturen der Oberfläche sehr eindrucksvoll im Teleskop.

Zusätzlich gibt es Informationen zu folgenden Themen:

  • Geschichte des Mondes
  • Wichtigste Daten
  • Auswirkungen auf die Erde

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


10. und 11. Oktober 2019

Pressekonferenz –
Picassos Frauen

Pressekonferenz – Picassos FrauenAcht Frauen, Musen, Geliebte und Ehefrauen Picassos, erzählen von ihrer Zeit mit dem großen Künstler, authentisch, charmant und eindringlich. Sie lassen die Zeit, die Kunst und das Leben Picassos vor den Augen des Publikums lebendig werden und beschreiben ihre Erlebnisse, Gefühle und Erfahrungen an der Seite des Meisters.

Die Schauspielerinnen verwandeln sich auf der Bühne in diese Frauen, allesamt einzigartig, allesamt überraschend. Auf diesem Spaziergang durch das 20. Jahrhundert tauchen bekannte Motive aus Picassos Werken auf. Die Kulturgeschichte dieser Zeit wird hautnah auf der Bühne erlebt.

Im Anschluss können Zuschauer als aktive Teilnehmer der fiktiven Pressekonferenz jede Muse befragen. Sie werden informative und teilweise auch überraschende Antworten erhalten.

Teil 1: Donnerstag 10.10.2019 19:30 Uhr
Fernande Oliver, Eva Gouel, Gaby Lespinasse, Olga Kokhlova

Teil 2: Freitag 11.10.2019 19:30 Uhr
Marie-Thérèse Walter, Dora Maar, Françoise Gilot, Jacqueline Roque

Eintritt: 16 €, ermäßigt 8 €, beide Tage: 25 €, ermäßigt 8 €

Ort: Kunsttankstelle Defacto Art e. V., Wallstrasse 3-5 Lübeck
www.defacto-art.de

www.picassos-frauen.de


10. Oktober 2019

Schnaps & Leiche:
Siegfried Lindhorst

Siegfried LindhorstDie Lese- und Vortragsreihe „Schnaps & Leiche“ endet am Donnerstag mit einem Höhepunkt: Siegfried Lindhorst, Kriminalkommissar a. D., liest ab 19:30 Uhr aus seinem Buch „Vorbei und nicht zu Ende“.

Nach seiner Ausbildung zum Kriminalkommissar wurde Lindhorst 1976 in die Mordkommission Itzehoe versetzt, die er auch zwanzig Jahre lang bis zu seiner Pensionierung 2014 leitete. Aus Anregungen seines beruflichen Alltags schreibt er seit einigen Jahren Kriminalgeschichten. Insbesondere die Opfer der Verbrechen liegen dem ehemaligen Ermittler am Herzen: Während Ermittlungen, Strafprozess und auch im Anschluss konzentriert sich fast die gesamte Aufmerksamkeit auf die Täter.

Lindhorst ist es wichtig, den Opfern in seinen Büchern ein unvergessliches Gesicht zu geben. Er setzt in seinen frei erfundenen Geschichten nicht auf Effekte, sondern auf Nähe zur Realität. Das ist seine große Stärke, die Erfahrung kann kaum ein Krimiautor vorweisen.

Wie gewohnt spendet Siegfried Lindhorst den Gewinn aus dem Verkauf seiner Bücher sowie das Honorar für die Lesung an die Opferhilfsorganisation „Weißer Ring

Wie schon die Auftaktveranstaltung findet auch die letzte Lesung der Reihe „Schnaps & Leiche“ im Café Kännchen statt.

Donnerstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: Ermäßigt 4,00 €, Vorverkauf 6,00 €, Abendkasse 8,00 €
Vorverkauf: Tourist Information Malente, Bahnhofstraße 3, 23714 Malente

Ort: Café Kännchen, Bahnhofstraße 36, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de


10. Oktober –  03. November 2019

Liebe, Lust & Lockenwickler
… denn dein Friseur weiß alles …

Liebe, Lust & Lockenwickler © Theaterschiff LübeckAm Donnerstag startet mit der Komödie „Liebe, Lust & Lockenwickler“ wieder der turbulente Frisörbesuch! Nach dem großen Erfolg der Kultproduktion vor zwei Jahren wird das Theaterstück erneut für vier Wochen auf dem Theaterschiff gespielt.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die/der Schönste im ganzen Land?“ Um diese Frage wird sich bei diesem turbulenten Friseurbesuch noch oft gestritten werden. Der schwule Friseur Pierre und seine beste Freundin und Kollegin Jacqueline verschönern dort die Gäste und befinden sich im Dauerstreit, wer von ihnen attraktiver ist. An diesem Morgen haben sie einen Termin mit der naiven Rita, die heute heiratet und sich die Brautfrisur stecken lässt. Ebenfalls im Salon ist Stammkundin Molly, eine alte grantige Dame, die sich jeden Sonnabend frisieren lässt und ihnen mit ihren Launen gründlich das Leben zur Hölle macht. An diesem Morgen scheint jedoch zunächst alles perfekt. Alle drei haben sich für den Abend ein Date ergattert. Was keine(r) ahnt: Sie alle haben dieses Date mit dem selben Mann. Das Chaos ist vorprogrammiert. So wird gemeinsam gestritten, versöhnt, gelästert und gelacht, getanzt und gesungen. Gespickt ist der Abend mit Musik aus Pop und Schlager von Hot Chocolate bis Conny Froboess.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt:  29,-/26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


11. – 13. Oktober 2019

Bunte Drachen fliegen nach Grömitz

DrachenfestivalDie erfolgreiche Veranstaltungsreihe Drachenfestival on Tour macht zum sechsten Mal Halt in Grömitz. Vom 11. – 13. Oktober 2019 heißt es an der Strandpromenade wieder: We are flying!

Die Besucher erwartet ein eintrittsfreies Familien-Event mit vielen Attrak­tionen: Metergroße Drachen, chinesische Drachen, Lenkdrachen, Unikate und Windräder bieten beeindruckende Vorführungen. Natürlich kann auch jeder seinen eigenen Drachen steigen lassen. Tipps von den Profis gibt es gratis dazu!

Ein besonderes Highlight ist das Nachtfliegen am Samstagabend, mit angestrahlten und selbstleuchtenden Skulpturen.

Auch für unsere kleinen Gäste gibt es viele Angebote: Mini-Fußballtore von Decathlon, Bungeetrampolin, Bobby Car Parcours, Riesenrutsche, Harry Brot Sammy´s Kletterturm, uvm.. Wer es lieber etwas ruhiger mag, ist im Kinder­bereich im Strandhaus richtig. Ausgestattet in Kooperation mit dem Tourismus-Service Grömitz und dem Coppenrath Verlag kann gemalt und gebastelt werden. Die gemütliche Kuschel- und Leseecke lädt zum Entspannen und Chillen ein. Zu Besuch kommen außerdem der reiselustige Hase Felix mit dem Felix Club und Capt’n Sharky.

Entspannen kann man auch im Strandmuschel Park von outdoorer.net am Drachenflugfeld. Die Eltern können sich dort zurückziehen und den Kinder beim Spielen zuschauen. Dafür stellen Big und Smoby kostenlos das passende Strandspielzeug.

Freitag 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag 11:00 – 20:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: beim Strandhaus, Kurpromenade 20, 23743 Grömitz

www.drachenfestival-on-tour.de

www.facebook.com/drachenfestival


11. Oktober 2019

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


12. Oktober 2019

Exkursion
„Apfelernte als Familienausflug mit Heinz Egleder“

ÄpfelApfelkunde für die ganze Familie

Es ist Erntezeit im Obst-Biotop: Der Hanse-Obst e. V., die Essbare Stadt Lübeck und das Museum für Natur und Umwelt laden am Samstag zu einer Exkursion rund um die Apfelernte ein.

Landwirt und Pfadfinder Heinz Egleder zeigt großen und kleinen ObstliebhaberInnen alte Apfelsorten, die sie bei der Apfelernte für den köstlichen Apfelsaft probieren können.

Am Ende der Exkursion ist es möglich kleine Mengen der geernteten Äpfel mitzunehmen.

TeilnehmerInnen sollten Handschuhe mitbringen sowie festes Schuhwerk und lange Beinbekleidung anziehen.

Die Veranstaltung ist auch für Kinder in Begleitung gut geeignet.

Samstag 10:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Obst-Biotop, Krummesser Landstr. 333, 23560 Lübeck,
Buslinie 16, Haltestelle „Krumesser Baum“

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


12. Oktober 2019

Fischwanderung
Vom Süßwasser zum Salzwasser

Blick vom Hermann-Löns-Turm auf den Hemmelsdorfer SeeZwischen der Ostsee und dem Hemmelsdorfer See erstrecken sich die Aalbeek-Niederungen, ein wunderschönes und abenteuerlich anmutendes Naturschutzgebiet.

Auf der 14 km langen Strecke führt Ostseebotschafter Theo Bauernschmidt die Gäste entlang einer eigens entwickelten Wanderroute.

Geplant sind unter anderem die Besteigung des Hermann-Löns-Turms, der einen wunderschönen Rundumblick über den Hemmelsdorfer See bis nach Lübeck bietet und eine Führung durch den Niendorfer Hafen ist ebenfalls ein Programmpunkt.

Auch ein gastronomischer Pausenstopp ist unterwegs vorgesehen.

Samstag 10:30 – ca. 15:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung bis einen Tag vorher telefonisch bei Christine Knebelkamp Tel. 04503 357776.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de


12. Oktober 2019

Führung
„Von Hunden und Menschen“

Buddenbrookhaus LübeckIm Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Ins Blaue! Natur in der Literatur“ gibt es am Samstag wieder ein wahrliches tierisches Vergnügen zu erleben:
Zum zweiten Mal führt Kulturvermittlerin Verena Holthaus auf den Spuren interessanter Vierbeiner und ihrer Herrchen/Frauchen durch die Lübecker Altstadt.

Mensch und Hund sind gleichermaßen herzlich willkommen auf diesem literarischen (Hunde-) Spaziergang

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 13 €, Ermäßigte 9,50 €, Kinder 8,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


12. Oktober 2019

Schlosskinder entdecken moderne Kunst

Schlosskinder © Stiftung Schloss EutinAm Samstag erforschen die Schlosskinder die Sonderausstellung KunstBetriebe3.

Was steckt hinter den Kunstwerken und welche Materialien, die uns aus dem Alltag bekannt sind, wurden hier kreativ verbaut?

Hinterher werden die Kinder selbst zu Baumeistern und errichten aus allerlei großen Kartons und Pappröhren ein buntes Schloss bis in den Himmel.

Ein Angebot für junge Entdecker von 6 bis 10 Jahren.

Samstag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: 2 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Stiftung Schloss Eutin


12. Oktober 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


12. Oktober 2019

Literarisches Konzert
„In meinen Träumen gehe ich noch immer durch die Gärten von Athen“

Andrea Freistein-Schade © Michel KöppeBei einem literarischen Konzert mit Andrea Freistein-Schade als Erzählerin und Martin Bujara am Klavier reisen die Zuhörer am Samstag im Rittersaal von Schloss Eutin in das 19. Jahrhundert zu Königin Amalie von Griechenland. Im Wechsel aus spezifisch ausgewählter Musik und Erzählpassagen spürt der Abend dem Leben der gebürtigen Oldenburger Prinzessin nach.

Erfüllt von den sozialen Idealen ihrer Zeit widmete sich Amalie den Nöten der armen Bevölkerung und ließ darüber hinaus als leidenschaftliche Botanikerin die herrlichen Parkanlagen des Athener Stadtschlosses Tatoi anlegen. Insbesondere den Frauen ihres Landes galt sie aufgrund ihrer Schönheit, Grazie und ihres Mutes als großes Vorbild.

Martin Bujara spielt zu dem packenden Bericht von Andrea Freistein-Schade passende Werke von Franz Schubert, Johannes Brahms, Robert Schumann, Wolfgang Amadeus Mozart und Frederic Chopin.

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: 13 €, ermäßigt 9 €
Reservierungen unter Tel. 04521 709570 oder info@schloss-eutin.de

Ort: Schloss Eutin, Rittersaal, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Michel Köppe


12. und 13. Oktober 2019

MHL-Sinfonieorchester
präsentiert Bruckner und Uraufführung

Musikhochschule LübeckZum Auftakt der neuen Konzertsaison lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag zu einem Sinfoniekonzert ein. Das MHL-Sinfonieorchester präsentiert unter Leitung des Gastdirigenten Roland Kluttig im Großen Saal Bruckners neunte Sinfonie sowie eine Uraufführung des jungen MHL-Komponisten Benjamin Janisch.

Achtzig junge Musikerinnen und Musiker, die an der MHL studieren, stellen mit dem Sinfoniekonzert ihre Arbeitsergebnisse unter Leitung des renommierten Gastdirigenten Roland Kluttig (Coburg) vor.

Das Konzert beinhaltet mit Bruckners neunter, unvollendeter Sinfonie und „Reminiscence“ von Benjamin Janisch einen reizvollen programmatischen Kontrast.

Anton Bruckner begann seine neunte Sinfonie 1887. Er befreite sich in seinem letzten Werk, in dem er sich an neue harmonische Spannungen heranwagte, von seiner vorangegangenen musikalischen Ordnung. Drei Sätze wurden 1903 in Wien uraufgeführt und brachten Bruckner die lang ersehnte Anerkennung. Er arbeitete fast zehn Jahre an seiner Komposition, zu der er geäußert haben soll: „Ich mag die Neunte gar nicht anfangen, ich traue mich nicht, denn auch Beethoven machte mit der Neunten den Abschluss seines Lebens.“ Sein Werk sollte der Komponist tatsächlich nicht mehr vollenden: Er starb während seiner Arbeit am vierten Satz.

Mit seinem Werk „Reminiscence“ will der 22-jährige Benjamin Janisch aus der Kompositionsklasse von Professor Dieter Mack sein Publikum mit auf eine musikalische Reise nehmen. Janisch arbeitet in seinem Werk mit Melodien und Texturen, die er zu Klangmassen verdichtet. Er sagt über seine Arbeit: „Komponieren ist für mich das Entwerfen, Entwickeln, Formen und Gestalten in der Zeit. Ich möchte einen Schatz unter der Oberfläche hervorholen und ihn für die Zuhörer zu einer hörbaren Erfahrung machen.“ Das 15-minütige Werk für großes Orchester wählte eine Jury mit dem neuseeländischen Komponisten Chris Cree Brown aus fünf Bewerbungen aus.

Samstag 19:30 – ca. 22:00 Uhr
Sonntag 17:00 – ca. 19:00 Uhr

Eintritt: jeweils 14/19 €, ermäßigt 8/12 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


12. Oktober 2019

Black Moon Down & The Pinpricks

Black Moon DownDas Trio „Black Moon Down“ kommt aus Lübeck und eröffnet den Abend.

Die Themen der „Düsteren Drei“ sind Romantik, komplizierte Liebe, Scheitern und dunkle Philosophie. Sie vereinigen Gothic, Metal, Rock und Stoner zu einem Stil, den sie „Dark Moon Rock“ nennen.
Sie haben 2017 ihr Video zu ihrem Stück „Under the Scorpion Moon“ im Forum gedreht und bedanken sich dafür mit diesem Konzert.

The PinpricksDas Kieler Trio „The Pinpricks“, bestehend aus Bassist Nils, Drummer Rico sowie Frontfrau und Gitarristin Ronja spielt kompromisslosen, knallharten Classic- und Bluesrock.
Sie nehmen die Zutaten der Vergangenheit und machen mit ihren eigenen Stücken Gegenwart daraus. Die drei haben auf verschiedenen großen Festivalbühnen gespielt, unter anderem im Vorjahr auf dem „Open Flair Festival“ in Eschwege zusammen mit In Flames, Beatsteaks und Bad Religion. Kenner der Szene sollten sich diesen Auftritt nicht entgehen lassen!

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 10 €

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.facebook.com/blackmoondown

www.thepinpricks.de


12. Oktober 2019

Eil’ mit Weill

Eil' mit Weill © Klibühni ChurEin Songspiel in 17 Bildern.
Mit Liedern, Briefen und Texten von Kurt Weill, Lotte Lenya und anderen.

Kurt Weill wurde berühmt, als er 1928 für Bertolt Brecht in der Dreigroschenoper Mackie Messer eine unverwechselbare Stimme und Melodie gab. Der Haifisch und seine Zähne wurden binnen kurzem zu einem Gassenhauer. Und auch die folgenden Songs nach Gedichten von Brecht wurden schnell populär und blieben es bis heute.

Wer kennt nicht die »Seeräuber-Jenny«, den »Alabama-Song«, den »Kanonensong« oder »Das Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens«.  Aber wer hat schon einmal die Oper »Der Silbersee« gehört oder die Chansons aus dem Pariser Exil? Tausendmal wurden die Lieder aus der Dreigroschenoper oder Mahagonny gecovert, neuinterpretiert, kopiert.

Wenig bekannt ist, dass der Komponist von Zwölftonmusik über Musicals und Chansons bis Jazzstandards alles komponiert hat. In einem rasanten Bilderbogen zeichnet »Eil’ mit Weill« mit Songs, Opernduetten, Chorliedern, Chanson, Briefen, Szenen und Zeugnissen von Zeitgenossen das Leben Weills kurz vor und während seiner Flucht aus Nazideutschland nach. Dabei entstehen wie von selbst verblüffende Bezüge zwischen Leben und Werk des Menschen und Komponisten Weill.

Aber »Eil’ mit Weill« ist auch eine Lovestory: Kurt Weill und Lotte Lenya liebten sich, heirateten, trennten sich, schrieben sich weiter die schönsten Briefe, kamen wieder zusammen, flüchteten, heirateten wieder. Die Briefe und die ergreifenden Lovesongs bezeugen die Intensität dieser lang andauernden und zärtlichen Verbindung.

»Eil’ mit Weill« ist eine Produktion eines kleinen unabhängigen Theaters in der Schweiz, der Klibühni Chur im Kanton Graubünden. Entstanden ist ein ebenso temporeicher wie interessanter Liederabend, der nun als einziges Gastspiel der Klibühni nach Eutin kommt. Ein Songspiel mit berührenden Liedern und fetzigen Opernduetten, mit Chorstücken und witzigen Szenen, mit Liebesbriefen, Zeugnissen von Freunden und Zeitgenossen. Mit Swing, Song und Gesang. Und der Abend wird so, wie es ein Plakat an der kleinen Bühne verheißt: »KurtsWeillig

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €
Vorverkauf bei der Tourist-Info Eutin am Markt 19, Telefon 04521 709734.
Möglich ist auch eine Reservierung über die Internetseite des Kulturbunds (www.kulturbund-eutin.de) oder per Mail (kultur@kulturbund-eutin.de).
Eventuelle Restkarten an der Abendkasse

Ort: Binchen FilmKunstTheater, Albert-Mahlstedt-Straße 2, 23701 Eutin
www.kulturbund-eutin.de

www.klibuehni.ch


13. – 19. Oktober 2019

Zirkusfestival STRANDTASTICO

STRANDTASTICO © Lübecker-Bucht Mike HofstetterSTRANDTASTICO ist das Zirkusfestival für die ganze Familie in der Lübecker Bucht. Statt Schulbankdrücken steht hier in den Herbstferien für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren Jonglage, Luftartistik, Akrobatik, Seiltanz und jede Menge Spaß auf dem Programm.

Nach dem Motto: zuschauen, mitmachen und selbst Star in der Manege sein, bietet das Zirkusfestival den Rahmen für spannende Herbstferien.

Alles, nur nicht Langeweile – das verspricht der fünftägige STRANDTASTICO Zirkusworkshop, der in der Lübecker Bucht als Herbstferienprogramm angeboten wird. Hierbei werden die jungen Nachwuchsartisten Teil einer bunten Zirkuswelt und wachsen mit den anderen Zirkus-Kindern zu einem eingeschworenen Team zusammen. Das gemeinsame Training schweißt zusammen und am Ende führen die jungen Artisten die erlernten Kunststücke vor einem begeisterten Publikum auf. Unsicherheit überwinden, sich mutig was trauen, neue Talente entdecken und sich am Ende stark fühlen und stolz auf sich sein – das ist die Mischung, die STRANDTASTICO zu viel mehr werden lässt, als nur irgendeine Ferienbeschäftigung.

Beim 5-Tage Zirkusworkshop stehen drei Disziplinen zur Auswahl: Jonglage & Balance, Luftartistik und Akrobatik & Seiltanz. Kinder und Jugendliche, die an dem mehrtägigen Zirkusworkshop teilnehmen möchten, wählen im Vorwege bei der Anmeldung unter www.luebecker-bucht-ostsee.de/zirkusfestival ihre Wunschdisziplin aus und ebenso, ob sie am Vormittag oder am Nachmittag trainieren möchten.
Dann heißt es von Montag, 14.10. bis Freitag, 18.10.2019, rein in die Manege und Spot an. Unter fachkundiger Anleitung versierter Zirkustrainer wird ausprobiert und geprobt, die Gruppe wächst zusammen, man hilft sich und hat unter Gleichaltrigen jede Menge Spaß. Das tägliche, zweistündige Training findet von Montag bis Donnerstag jeweils von 10 Uhr bis 12 Uhr oder wahlweise von 15 Uhr bis 17 Uhr statt. Am Freitag ist dann ein besonders aufregender Tag: bei der Abschlussgala um 15 Uhr zeigen die Nachwuchsartisten unter dem tosenden Applaus vor Familie und Freunden, was sie gelernt haben und scheinen mit stolzgeschwellter Brust ein paar Zentimeter gewachsen zu sein.

Kurzentschlosse Kinder, denen ein 5-Tage-Workshop zu lang ist, haben die Möglichkeit, bei einem Tagesangebot des Mitmachzirkus‘ reinzuschnuppern. Spaß für die ganze Familie von Opa bis Enkel bietet der Familientag und beim Mitmachzirkus Family  erobern Kinder gemeinsam mit ihren  Eltern die Manege. ‚Platz nehmen, staunen, applaudieren‘ heißt es bei den Zirkusshows, bei denen Kinder aus etablierten Hamburger Zirkusschulen ihr akrobatisches Können unter Beweis stellen.

Interessierte Kinder können jetzt noch für den 5-Tage Zirkusworkshop angemeldet werden. Alle Informationen, Preise, Termine und eine Anmeldemöglichkeit sowie Hinweise zu nahegelegenen Unterkünften gibt es auf der Website unter www.luebecker-bucht-ostsee.de/zirkusfestival

Ort: Das Festivalgelände mit dem großen Zelt befindet sich während des Festivalzeitraums an der Strandpromenade Pelzerhaken in Neustadt i. Holstein. Genauer findest du es ‘Auf der Pelzerwiese’ beim Parkplatz gegenüber von Sail & Surf Pelzerhaken.
Der Zirkusworkshop 3 „Akrobatik & Seiltanz“ findet im Haus des Gastes Pelzerhaken statt (Dünenweg 7, 23730 Neustadt i. H.).

Sonntag – Samstag

Teilnahme: siehe Website

www.luebecker-bucht-ostsee.de/zirkusfestival


13. Oktober 2019

Öffentliche Führung
„Entwicklung der industriellen Frauenarbeit“

Ankerwicklerei © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykFrauenarbeit zur Zeit der Industrialisierung

Helga Martens, Vorsitzende des Vereins für Lübecker Industrie- und Arbeiterkultur, versetzt am Sonntag während einer Führung und Sichtung von Bilddokumenten in der Dauerausstellung „Leben und Arbeit in Herrenwyk“, die BesucherInnen in die Arbeitswelt von Frauen zum Ende des 19. Jahrhunderts.

Jahrhunderte bestimmten Kinder, Küche und Kirche das Arbeitsleben von Frauen. Doch durch finanzielle Not waren sie gezwungen, mit anderen bezahlten Arbeiten ihren Unterhalt selbst zu verdienen oder zum Unterhalt der Familien beizutragen.

Bilddokumente zeigen den Einsatz von Frauen und auch ihr Leid während der Kriegszeiten.

Mit einem Ausblick auf die heutige Arbeitswelt von Frauen schließt die Führung mit der Fragestellung ab: Was hat sich verändert von damals bis heute?

Sonntag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


13. Oktober 2019

Öffentliche Führung
„Bäume im Herbstkleid“

HerbstlaubBesucherInnen erleben den Herbst mit allen seinen Farben im Lübecker Schulgarten

Der Herbst ist gekommen: Der Grüne Kreis Lübeck e. V. lädt gemeinsam mit dem Museum für Natur und Umwelt zu einem geführten Rundgang durch den Lübecker Schulgarten ein. Hier zeigen die Bäume ihr Herbstkleid in leuchtenden Farben und gedeckten Tönen, mit dem sie die Gehölze kleiden und schmücken.

Sonntag 11:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Lübecker Schulgarten, An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzufer, 23564 Lübeck
www.luebecker-schulgarten.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.gruener-kreis-luebeck.de


13. Oktober 2019

Workshop
“Ernte-Dankbarkeit”

ÄpfelSaat, Pflege, Ernte – Alles rund um das Obst-Biotop

Am Sonntag lädt der Hanse-Obst e. V., die Royal Rangers Lübeck, gemeinsam mit dem Museum für Natur und Umwelt, Shelter for Children und der Essbaren Stadt Lübeck zu einem Workshop anlässlich des Erntedankfestes ein.

Auf dem Obst-Gelände vom Hanse-Obst e. V., der Erlebnismosterei Lübeck und den christlichen Pfadfindern Royal Rangers können die TeilnehmerInnen gemeinsam Aspekte der Dankbarkeit erarbeiten.

Die Obsternte und -verkostung wird zum Anlass genommen, um das Zusammenspiel von Saat, Pflege und Ernte zu begreifen. Das Ziel des Workshops ist es, regionale und alte Obstsorten sowie alle Pflanzen, Tiere und Menschen auf einer Obstwiese wertzuschätzen.

Die TeilnehmerInnen können Obst mitnehmen und selbst gemachte Obst-Produkte mitbringen.

Kinder können gerne in Begleitung teilnehmen.

Sonntag 13:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: frei
Die Anmeldung und weitere Informationen sind bei Heinz Egleder unter der Nummer 0176 278 40 625 möglich.

Treffpunkt: Obst-Biotop, Krummesser Landstr. 333, 23560 Lübeck,
Buslinie 16, Haltestelle „Krumesser Baum“

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


13. Oktober 2019

Apfelfest
im Garten für Kinder

ÄpfelDer BUND Lübeck lädt zum Apfelfest

Am Sonntag findet im Garten für Kinder das alljährliche Apfelfest für die ganze Familie statt.

Auch in diesem Jahr wird wieder reichlich Apfelsaft selbst gepresst. Im Steinofen kann Pizza gebacken werden und gegen eine kleine Spende gibt es Kaffee und Kuchen. Außerdem gibt es Informationen über nachhaltiges Gärtnern, über weitere Aktionen vom BUND und vieles mehr.

Tina Frank und der Arbeitskreis Ökologie und Technik vom BUND Lübeck und das Museum für Natur und Umwelt sind gemeinsame Organisatoren dieses Familienfestes.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Garten für Kinder, Ecke Berliner Allee/Kronsforder Allee, 23560 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.bund-luebeck.de


13. Oktober 2019

Familienführung
Papageien, Panther, Pinselstriche –
Geheimnisse des Behnhauses

Vogel im Gartenzimmer © Museum Behnhaus DrägerhausGeheimnisvolle Werke im Behnhaus

Geheimnisse im Museum Behnhaus Drägerhaus: Am Sonntag lädt das Museum interessierte BesucherInnen zu einer Familienführung ein.

Unter dem Titel „Papageien, Panther, Pinselstriche – Geheimnisse des Behnhauses“ können die TeilnehmerInnen erfahren, welche spannenden Geschichten die prächtigen Möbel und geheimnisvollen Bilder im Museum erzählen. Wer genau hinguckt, kann ungeahnte Details entdecken.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Foto © Museum Behnhaus Drägerhaus


13. Oktober 2019

Vortrag
Aufarbeitung vor 1968
Pastor und Schriftsteller Albrecht Goes
und “Das Brandopfer”

Albrecht GoesVortrag in der Gedenkstätte über die Entstehung des Begriffs „Brandopfer

Er war einer der ersten, der eine „Gedenk-Kultur“ forderte, was damals kein populäres Unterfangen war. Schon Jahre bevor Studenten der 1968er-Bewegung massiv die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit forderten, brachte Albrecht Goes (1908 – 2000), Pastor und Schriftsteller aus Baden Württemberg, in seiner literarischen Arbeit den Begriff „Brandopfer“ – auf englisch: Holocaust – ein

Am Sonntag wird Prof. Thomas Vogel, Waldkirche Timmendorfer Strand, in seinem Vortrag „Aufarbeitung vor 1968“ aufzeigen, dass der notwendige Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit lange bevor die Studenten auf die Straße gingen, begonnen hat. Zeugnis dafür, so Vogel, sei die Erzählung „Das Brandopfer“ von Albrecht Goes, die 1954 (Fischerverlag) erschienen ist. Dieses Buch gehöre „in eine Kette von markanten Belegen vor 1968“. Es ist eine Erzählung über die Judenverfolgung im Nationalsozialismus und schildert den Versuch einer Selbstopferung, eines „Brandopfers“.

Die Gespräche, die Goes während der letzten Kriegsjahre in Lazaretten und Gefängnissen mit Kriegsopfern in Russland, Polen, Ungarn, in Österreich führte, mögen ihn nachhaltig geprägt haben. Nach der Befreiung von der nationalsozialistischen Diktatur engagierte sich der Pastor gegen die Wiederaufrüstung und die enge Westanbindung der jungen Bundesrepublik. Sein dichterisches Werk umfasst mehre Novellen, darunter die 1950 veröffentlichte Erzählung „Unruhige Nacht“, in der der Militärgeistliche die Ereignisse eines Abends und einer Nacht in einem von den Deutschen  besetzten Lazarett in der Ukraine  im Oktober 1942 beschreibt.

Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


13. Oktober 2019

Dann fahre nach dem Ugleisee,
denn dort verkehrt die Hautevollée …

Jagdschlösschen am UkleiseeEin literarisch-musikalischer Ausflug in die Holsteinische Schweiz.

Der Schauspieler und Sänger Armin Diedrichsen liest aus historischen Reiseberichten der vergangen 200 Jahre.

Hören Sie Geschichten von lustigen Erlebnissen, vielbeinigen Mitbewohnern und allerlei amüsanten Zwischenfällen.

Thomas Goralczyk – Klavier und Martin Karl- Wagner – Flöte sorgen für kurzweilige Reisemusik.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin-Sielbeck

www.musicbuero.de


13. Oktober 2019

„Ingo Oschmann –
Schönen Gruß, ich komm zu Fuß!“

Ingo Oschmann - Schönen Gruß, ich komm zu Fuß! © Luisa Uljana KazakbaevIngo Oschmann gastiert am Sonntag mit seinem Jubiläumsprogramm „Schönen Gruß, ich komm zu Fuß!“ auf dem Theaterschiff Lübeck und präsentiert sein Best-Of.

Ingo Oschmanns Jubiläumsprogramm hat es in sich. 25 Jahre und 10 Programme schwer, zeigt dieser Querschnitt seines Schaffens, mit welcher Leichtigkeit er zeitlos durchs Leben geht. Ob Impro, Standup, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein.

In dieser Show erlebt man die Höhepunkte aus 25 Jahren Bühnenprogramm. Es gibt unvergessliche Momente zum Staunen und Lachen im Sekundentakt.

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: 22 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.ingo-oschmann.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)

Foto © Luisa Uljana Kazakbaev


14. Oktober 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


14. Oktober 2019

Zeitreise
Unterhaltsame Museumsführung

Zeitreise © zeiTTorMuseen kann man alleine erkunden. Spannender und unterhaltsamer ist es aber, wenn man die einmaligen Ausstellungsstücke aus erster Hand und mit Insiderwissen kennen lernen kann.
Deshalb finden im zeiTTor Museumsführungen für Erwachsene statt.

Es geht u. a. um die erste moderne Zahnarztpraxis Ostholsteins, gewisse Nebenverdienste von Herrn Korn, einen Silberschatz, an dem der Beutel wertvoller ist als die Münzen, und die vielleicht älteste Geschwindigkeitsbegrenzung Schleswig-Holsteins.

Wer mag, kann auch Hand anlegen und den Feuerbohrer ausprobieren oder das Kettenhemd anziehen.

Montag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


14. Oktober 2019

Zeitreise für Kinder

Zeitreise für Kinder © zeiTTorWie groß war Elch “Waldemar”?
Warum können wir uns freuen, dass es moderne Bohrer in Zahnarztpraxen gibt?
Warum war für die Steinzeitmenschen der Feuerstein so wichtig?

Gabi Stienemeier-Goss erzählt und zeigt, wie Menschen früher gelebt, gearbeitet und ihre Zeit verbracht haben.

Wer mag, kann auch Hand anlegen und den Feuerbohrer ausprobieren oder das Kettenhemd anziehen.

Montag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


14. – 18. Oktober 2019

Astrofotografie Ferienworkshop

MondAnleitungen für Einsteiger/Fortgeschrittene mit/ohne Teleskop. Mit Hinweisen für Smartphone, Spiegelreflex- und Astrokamera.

Astrofotografie erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Technik dazu für jedermann zur Verfügung steht.
Das allgegenwärtige Smartphone hat an Leistung deutlich zugelegt und ist dadurch inzwischen auch in der Lage ansehnliche Fotos in diesem Bereich zu machen.
Hochwertige Astrofotos bedürfen jedoch auch einer hochwertigen Ausrüstung. Das bemerkt man sofort bei den ersten eigenen Versuchen auf diesem Gebiet.
Viele Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene auf diesem Gebiet liefern jedoch schnell erste Erfolge und somit Freude am Hobby.
Schnell umsetzbare Tipps und Tricks für Astrofotografen mit und ohne Teleskop.

Inhalte der drei Workshops sind in Abstimmung mit den Teilnehmern:

  • Beobachtungsziele
  • Beobachtungstechniken
  • Himmelsmechanik
  • Teleskope Bauarten, Lichtstärke und Möglichkeiten
  • Nachführung
  • Aufnahmetechnik
  • Kameratechnik
  • Bildver- und -bearbeitung, Stacking, Kalibrierung etc.

Eigene Teleskope und Fotoapparate können/sollten mitgebracht werden.

Montag, Mittwoch und Freitag jeweils 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 120,00 € (3 x 40 € für 3 x 2 Stunden Workshop)
Der Ferienworkshop Astrofotografie besteht aus 3 Teilen, die nur gemeinsam buchbar sind!
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


14. Oktober 2019

„Salim Samatou –
AlternatiWe für Deutschland“

Salim SamatouNach einem erfolgreichen Auftritt in der „Komischen Nacht“ im letzten Jahr gastiert Salim Samatou am Montag nun erstmals mit seinem Solo-Programm „AlternatiWe für Deutschland“ auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Mit entwaffnender Ehrlichkeit und einer großen Portion Selbstironie beleuchtet Salim Samatou in seiner neuen Live-Show „AlternatiWe für Deutschland“ die Probleme unserer Gesellschaft.

Warum ist ein Grundschulabschluss in Bayern mehr wert als ein Doktortitel in Berlin?
Warum gibt es Wahlen, aber keine Abwahlen, bei denen man Politiker ihrer Ämter entheben kann?

Auf humorvolle Art und Weise teilt er seine Gedanken mit dem Publikum und bietet in seinem neuen Programm „AltenatiWe für Deutschland“ charmante Antworten und (einfallsreiche oder kuriose?) Lösungen.

Gefreut werden kann sich dabei auf ein Comedy-Spektakel mit rasanten Perspektivwechseln, geballter Schlagfertigkeit und einen Comedian, der garantiert keine Tabus kennt.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.salim-comedy.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


15. Oktober 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2

MondIm 2. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs gibt es Experimente zum Mitmachen und Anfassen zu den Themen Gravitation und Beugung des Lichtes.

Außerdem basteln wir uns einen eigenen Mondkrater.

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


15. Oktober 2019

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr, nicht bei Regen

Eintritt:
Kinder bis 12 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 13 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


15. Oktober 2019

„Jungle Fieber“
Die Mix-Show zum Mitmachen und Mitlachen

Jungle Fieber – Theaterschiff LübeckAm Dienstag gastiert das Jungle Fieber auf dem Theaterschiff Lübeck. Die Show wird präsentiert von Berhane Berhane.

Wir stammen alle aus dem Dschungel – mit diesem Programm startet die erste Jungle Fieber Show in Lübeck. Das bedeutet StandUp Comedy vom Feinsten und das Publikum ist ein Teil der Show.

Keiner muss auf die Bühne, aber ohne das Publikum wird die Show nur halb so gut, sagt Berhane Berhane, der die Show ins Leben gerufen hat.

Wir alle haben einen bestimmten Bezug zu einem Tier. Entweder sehen wir einem Tier ähnlich oder wir können dessen Geräusche nachmachen. In dieser Show kann man erfahren, welches Tier der Sitznachbar gut nachmachen kann und welches Tier in dem Zuschauer steckt.

Ein Moderator und zwei weitere bekannte Comedians (bekannt aus Nightwash und Quatsch Comedy Club) werden jeweils 2 x 18 min Auszüge aus ihrem aktuellen Solo-Programm spielen.

Das Konzept dieser „Mix-Shows“ ist NEU und wird das Highlight des Jahres 2019 in Deutschland.

Heute im schönen Jungle und morgen wieder im stressigen Alltag“. Jede Show ist anders und jede Show ist eine Überraschung.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: 19 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.berhane.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


15. Oktober 2019

Vortrag
„Richtig sparen beim Heizen“
mit Edward Fellner

Museum für Natur und Umwelt LübeckEnergiesparen beim Heizen

Am Dienstag berichtet Edward Fellner in einem Vortrag, der vom EnergieTisch Lübeck und dem Museum für Natur und Umwelt gemeinsam veranstaltet wird, wie man mit der Optimierung von Heizungsanlagen nicht nur sparen kann, sondern auch einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Im Anschluss an den Vortrag findet um 21 Uhr die Sitzung des Vereins EnergieTisch statt, Gäste sind herzlich willkommen!

Dienstag 20:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


16. Oktober 2019

Ferienaktion
Mit Feder und Tinte

Schreibwerkstatt „Mit Feder und Tinte“: © Europäisches Hansemuseum, Foto: Olaf MalzahnBei der Ferienaktion Mit Feder und Tinte dreht sich alles ums Thema Kommunikation.

Was bedeutete es, eine Kauffrau oder ein Kaufmann zur Zeit der Hanse zu sein?

Nach dem Besuch der Ausstellung können die kleinen Besucher*innen ihren „guten Stil“ unter Beweis stellen und schreiben mit Rohrfeder, Tinte und Siegel ihren eigenen Brief.

Alter: 8 bis 14 Jahre

Mittwoch 10:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme: 7,00 € plus 1,00 € Material pro Teilnehmer*in, inklusive einer Führung durch die Ausstellung
Anmeldung erforderlich unter info@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 0

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


16. Oktober 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


16. Oktober 2019

Markus Weise
„Hi Dad – Hilfe, endlich Papa“

Markus Weise – Hi Dad – Hilfe, endlich PapaAm Mittwoch gastiert Markus Weise erstmalig mit seinem Programm „Hi Dad – Hilfe, endlich Papa“ auf dem Theaterschiff Lübeck.

Es geht um die wahren Herausforderungen, die einen Mann über sich hinauswachsen lassen. Auf urkomische Weise versteht es der Autor Bjarni Thorsson, die ganze Bandbreite des Vaterwerdens, mit allen natürlichen Katastrophen, Ängsten, Flüchen, aber auch den stillen emotionalen Momenten zu beschreiben. Dabei gilt es für den Mann ganz neue Kontinente zu erobern: Der erste Besuch beim Frauenarzt! Was bedeuten die körperlichen Veränderungen für den Mann? Kann man Kinderwagen auch frisieren? Wann wird es wieder so sein wie früher? Männer haben es einfach nicht leicht. Wer eine Sportskanone ist, kennt noch lange nicht alle Atemübungen, und einen Schlips zu binden, qualifiziert nicht zum Windeln wechseln. Aber bei der unerschütterlichen Liebe der kleinen Racker dürfen Männer endlich weich werden, ohne als ein Weichei zu gelten.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 28 und 25 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.markus-weise.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


17. Oktober 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


17. Oktober 2019

Fischerei-Erlebnispfad Haffkrug mit Räucherofen

Fischerstatue HaffkrugKüstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischerei-Erlebnispfades in Haffkrug. Während der sechs Stationen des Fischerei-Erlebnispfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten. Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt. Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

An diesen Sonderterminen endet die Tour direkt bei einem Räucherofen. Hier erfahrt ihr alles über die Kunst des Fischräucherns. Natürlich verkostet ihr diesen echten Gaumenschmaus und könnt euch auch noch den ein oder anderen geräucherten Fisch mit nach Hause nehmen:

  • 26.09.2019
  • 03.10.2019
  • 10.10.2019
  • 17.10.2019

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -18:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


17. Oktober 2019

Lesung mit Olaf Fritsche
Gibt es Geisterschiffe wirklich?

Gibt es Geisterschiffe wirklich? © Rowohlt – Zero Media GmbHIn unserer aktuellen Sonderausstellung „Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?“ beschäftigen wir uns mit den Legenden vermeintlicher Piraten. Im Rahmen der Ausstellung freuen wir uns auf Olaf Fritsche, der in seiner Lesung den Meeresmythen auf den Grund geht: Monsterwellen und Riesenkraken – alles nur Seemannsgarn?

Die Wahrheit hinter dem Seemannsgarn:
Als junger Kadett sah es der spätere britische König George V. auf einer Weltumsegelung mit eigenen Augen: Ein fremdes Schiff, das aus dem Nichts auftauchte und plötzlich wieder verschwand. Der fliegende Holländer, so vermutete der Thronfolger. Oder doch nur dickes Seemannsgarn? Olaf Fritsche geht in seiner Lesung den Meeresmythen auf den Grund.
Seeschlangen, Monsterwellen, Phantominseln – hinter welchen Geschichten steckt mehr Wahrheit, als man denkt?

In seinem Vortrag zum Buch „Gibt es Geisterschiffe wirklich? – Die Wahrheit hinter den Meeres-Mythen“ verrät der Sachbuchautor, Wissenschaftsjournalist und gebürtige Lübecker, was Forscher über den Hintergrund der Sagen und Geschichten herausgefunden haben.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €
Tickets erhältlich unter Lübeck-Ticket oder an der Museumskasse

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Rowohlt – Zero Media GmbH


17. Oktober 2019

FeierAbendMusik
imkeandj

imkeandj © Jonas BörnerAm Donnerstag spielt das Duo imkeandj bei der letzten FeierAbendMusik in der Liegehalle im Malenter Kurpark. Ab November finden die Konzerte der erfolgreichen Reihe dann wieder jeden Monat an einem Samstag im Pavillon der Tourist Information Malente statt.

imkeandj. Das sind zwei Köpfe, eine Vision: gute Songs schreiben. Zeitlos. Handgemacht. Nichts für einfach mal so, aber auch nichts, was an den Menschen vorbeigeht. Jeder Song eine Welt. Jeder Text eine Geschichte. Für Seele und Verstand. Für Ohr und Herz. Zwei Instrumente, eine Stimme, viel zu erzählen.

Auf ihrem inzwischen zweiten Album „cut intwo pieces“ sind imkeandj nicht mehr so verspielt wie auf dem Debütalbum „waltz for me“: die Songs sind etwas straighter, die Linien klarer, der Sound aufgeräumter. Was immer bleibt sind die Liebe zu Details, zu Feinheiten, jeder Song ist sein eigenes Kunstwerk, teilweise scheint man sich in ganz unterschiedlichen musikalischen Welten aufzuhalten und doch wird alles zusammengehalten: von Imkes Stimme, von dem eigenen Bandsound, von j’s Arrangements. Ein Schritt, groß genug, um eine Entwicklung zu sein, klein genug, um sich selbst treu zu bleiben.

Donnerstag 19:15 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, für die Band geht der Hut rum.

Ort: Liegehalle im Kurpark, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente

www.tourismus-malente.de

www.imkeandj.com

Foto © Jonas Börner


17. Oktober 2019

Buchpräsentation
„Literarischer Reiseführer Danzig“
mit Peter Oliver Loew

Danzig mit GrassLiterarische Spaziergänge durch Danzig

Am Donnerstag lädt der Autor Peter Oliver Loew die BesucherInnen des Günter Grass-Hauses dazu ein, sich mit ihm auf eine literarische Reise durch Danzig zu begeben.

Danzig mit seiner deutschen und multikulturellen Geschichte ist nicht nur literarischer Ort der Werke von Günter Grass, sondern auch vieler anderer deutscher und polnischer Schriftsteller vom Barock bis zur Gegenwart.

In acht Stadtspaziergängen erkundet der Slawist und Historiker Peter Oliver Loew, Spezialist für Geschichte und Gegenwart Danzigs, in seinem Werk „Literarischer Reiseführer Danzig“ die Schauplätze aus Texten von Joseph von Eichendorff, Alfred Döblin, Willibald Omankowski, Stefan Chwin, Paweł Huelle sowie anderen Autoren und führt den Leser dabei kenntnisreich durch das „Venedig des Nordens“.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa e. V. und der Lubeka 95 e. V. der Polnisch-Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaft Lübecks statt und möchte den Austausch und die bessere Vernetzung beider Länder stärken.

Donnerstag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 9 €, ermäßigt 7 €
Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an: shop@grass-haus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


18. – 20. Oktober 2019

10. Drachenfestival Fehmarn

DrachenfestivalDrachenfestival am Südstrand auf Fehmarn: Über 90 Drachenpiloten machen den Himmel bunt.
Drachenkünstler präsentieren ihre fliegenden Objekte am Südstrand auf Fehmarn. Sie sorgen für ein buntes Treiben am Himmel oder – bei Flaute – am Boden.

Die Besucher erwartet ein eintrittsfreies Familien-Spektakel mit vielen Attraktionen: Metergroße Drachenexponate von Drachenfliegern aus aller Welt, beeindruckende Vorführungen und eine Nachtflugshow am Samstag Abend.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es wieder eine Schlemmermeile entlang der Veranstaltungsfläche sowie ausgewählte Händler und Kunsthandwerker.

Freitag 15:00 – 19:00 Uhr
Samstag 11:00 – ca. 20:00 Uhr (Nachtflugshow gegen 19:00 Uhr, wind- und wetterabhängig)
Sonntag 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Südstrandpromenade, 23769 Fehmarn

www.drachenfestival-on-tour.de

www.facebook.com/drachenfestival


18. Oktober 2019

Figurentheater Wolkenschieber
„Nix da! Bär und Maus in einem Haus“

Maus mit ihrem Köfferchen - Figurentheater Wolkenschieber © Marc LowitzAm Freitag ist das Figurentheater Wolkenschieber zu Gast im Rittersaal von Schloss Eutin.

Bei dem Familienangebot kommen ganz kleine Schlossbesucher ab 4 Jahren auf ihre Kosten.

In dem mitgebrachten Stück Nix da! Bär und Maus in einem Haus bereitet sich der Bär auf den Winterschlaf vor, doch plötzlich steht eine Maus in seiner Wohnstube, die Unterschlupf sucht. Der Bär wirft sie kurzerhand wieder hinaus. Aber ist das gerecht?

Das Puppenspiel ist eine Geschichte über das Teilen, in der es immer wieder anders kommt als man denkt.

Freitag 16:00 Uhr

Eintritt: kleine Familien 6 €, große Familien 10 €

Ort: Schloss Eutin, Rittersaal, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Marc Lowitz


18. Oktober 2019

Musikkonservatorium Shanghai
präsentiert „China und der Westen“

Musikhochschule LübeckAm Freitag lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zu einem Konzert unter dem Motto „China und der Westen – Altes und Neues“ in den Großen Saal ein. Ab 19:30 Uhr präsentieren Mitglieder des Shanghaier Musikkonservatoriums Werke aus Europa und China.

Mit Solowerken, Duetten und Kammermusik für Stimme und verschiedene Instrumente schlagen die jungen Musikerinnen und Musiker eine Brücke zwischen den Musikkulturen.

Es erklingen Werke europäischer und chinesischer Komponisten, unter anderem eine Pasacaglia von Händel, bearbeitet für Violine und Viola sowie Auszüge aus dem Klaviertriptychon „Gaspard de la Nuit“ von Ravel. Weiterhin ist ein Gesangsduett aus Mozarts „Don Giovanni“ zu hören und eine Oboensonate von Saint-Saëns. Von den chinesischen Komponisten Fan Mo und Lei Li bringen die Gäste aus China unter anderem die Solostücke „Oasis“ und „Drunken Lotus“ mit. Im Quintett „Temple Fair“ von Xiaogu Zhu bringen die jungen Musiker zum Abschluss noch einmal ausschließlich chinesische Originalinstrumente zum Klingen. Hier verschmelzen die ungewohnten Harmonien von Erhu und Pipa, zwei chinesischen Lauten, von Guzheng und Sheng, einem gezupften Saiteninstrument und einer großen Mundorgel mit durchdringendem Ton mit dem rauchigen Ton der Bambusflöte.

Die jungen Musikerinnen und Musiker des Shanghai Conservatory of Music reisen für ihr Gastspiel an der MHL erstmalig nach Lübeck. 1927 gegründet, umfasst die musikalische Ausbildung am Konservatorium nationale, europäische und traditionell chinesische Musik. Konzertreisen führten das Hochschulensemble an Musikhochschulen in Ohio, San Francisco, London und Hamburg.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


18. Oktober 2019

Galaxien – Welteninseln im All

MondMit folgenden Themen und Fragen beschäftigen wir uns in dieser Stunde:

  • Die unterschiedlichen Bauarten der Galaxien, Größe und Masse
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit
  • Wie weit ist es zu den fernen Welten?
  • Wie viele Galaxien gibt es?

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


19. Oktober 2019

„Musik im Museum“ mit Bach und Brahms

Villa Eschenburg - Brahms-Institut LübeckDas Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Samstag wieder zur „Musik im Museum“ ein.

Im Mittelpunkt des Konzertes in der Villa Brahms steht die Beziehung der beiden Komponisten Bach und Brahms − passend zur aktuellen Ausstellung „Auf Bachs Wegen wandeln“.

MHL-Studierende stellen Klavierwerke von Bach und Brahms vor, Institutsleiter Professor Wolfgang Sandberger moderiert die Veranstaltung und beleuchtet die intensive musikalische Beziehung zwischen Johannes Brahms und Johann Sebastian Bach. „Ich bin Bachianer“, bekannte Johannes Brahms selbstbewusst und setzte sich zeitlebens in vielfältiger Weise mit dem bewunderten Vorbild auseinander.

Werke dieser beiden großen Komponisten sind im Konzert zu hören: Der junge MHL-Pianist Jakob Linowitzki stellt mit der Chromatischen Fantasie und Fuge BWV 903 eines der bekanntesten und erlesensten Solostücke vor, die Bach für Tasteninstrumente geschrieben hat. Das Scherzo op. 4 ist eines der frühesten Klavierwerke von Johannes Brahms und diente dem noch nicht einmal 20-Jährigen als „Visitenkarte“, mit der er bei einflussreichen Musikern als Komponist und Pianist vorstellig wurde.

MHL-Pianist Rodolfo Focarelli interpretiert weiterhin die Fantasien op. 116, die zum Spätwerk von Johannes Brahms zählen. Clara Schumann bezeichnete sie als eine Quelle der „Poesie, Leidenschaft, Schwärmerei, Innigkeit, voll der wunderbarsten Klangeffecte“.

Im Anschluss an das Konzert bietet Wolfgang Sandberger eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Auf Bachs Wegen wandeln“ an, zu deren kostbarsten Exponaten das Brahms-Autograf der Motette „Es ist das Heil uns kommen her“ op. 29 sowie eigenhändige Kontrapunktstudien des 22-jährigen Brahms gehören. Wertvolle Leihgaben aus dem Bestand des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien ergänzen die Schau.

Bereits ab 14 Uhr lädt der Wintergarten der Villa Brahms mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen zum Verweilen ein.

Samstag 15:00 Uhr

Eintritt: 5 € und 8 €, keine Ermäßigung
Vorverkauf ausschließlich bei der „Konzertkasse“, Königstraße 67a, 23552 Lübeck erhältlich, Restkarten gibt es an der Tageskasse ab 14 Uhr

Ort: Villa Brahms, Jerusalemsberg 4, 23568 Lübeck
www.brahms-institut.de

www.mh-luebeck.de


19. Oktober 2019

Führung MuseumsMomente
„VOLLER SCHÖNHEIT – Die Danziger Paramente“

Logo St. Annen-MuseumDie Geschichten hinter den Danziger Paramenten

Paramente – was verbirgt sich hinter diesem geheimnisvollen Wort? Es sind kirchliche Gewänder aus Seide und Samt, mit kostbarster Stickerei geschmückt, die seit Anfang des Jahres im St. Annen-Museum ausgestellt werden.

Im Rahmen der Führungsreihe „MuseumsMomente – Führungen für Menschen mit Zeit“ können die BesucherInnen am Samstag gemeinsam mit Annette Klockmann diese prunkvollen Kostbarkeiten
bewundern und die Geschichten des Schatzes, der 1945 aus Danzig nach Lübeck kam, entdecken.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €, inkl. Museumseintritt

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de


19. Oktober 2019

Lichterfest Haffkrug

Lichterfest Haffkrug © TALBDie dritte aller vier Jahreszeiten an der Ostsee gebührend genießen und feiern, sich den Wind so richtig um die Nase wehen zu lassen und nach einem ausgedehnten Strandspaziergang die Veranstaltung Lichterfest Haffkrug des Tourismusvereines Haffkrug e. V. besuchen.

Zum abwechslungsreichen Rahmenprogramm, welches musikalisch bereits um 17:30 Uhr beginnt, startet gegen 18:30 Uhr, für alle kleinen Gäste der große Laternenumzug.

Die Route führt vom Haffwiesenpark zur Musikmuschel auf den Seebrückenvorplatz und weiter über die Strandpromenade zum Sky-Markt Haffkrug im Waldweg. Weiter geht es dann über die Dorfstraße zurück in den illuminierten Haffwiesenpark Haffkrug, wo alle kleinen und großen Gäste bereits musikalisch erwartet werden.

Wunderschöne Illuminationen durch Hunderte von Kerzen verwandeln den Haffwiesenpark auch in diesem Jahr wieder in ein Lichtermeer und laden zum Verweilen ein.

Selbstverständlich sorgen darüber hinaus Verkaufsstände mit Bratwurst, kühler Hopfenschorle und alkoholfreien Getränken wieder bestens für das leibliche Wohl aller Besucher.

Das Highlight des Abends wird dann gegen 21:15 Uhr ans Himmelsfirmament gezaubert, wenn ein zauberhaftes Barock-Feuerwerk als „flammendes Intermezzo“ in den Himmel geschossen wird und das „Haffkruger Lichterfest 2019“ gebührend beschließt.

Samstag 17:30 – 22:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Haffkrug, Am Kurpark, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © TALB


19. Oktober 2019

Sinfoniekonzert
Landesjugendorchester Schleswig-Holstein

Musikhochschule LübeckZu einem Sinfoniekonzert mit dem Landesjugendorchester (LJO) Schleswig-Hol-stein lädt die Musikhochschule (MHL) am Samstag ein.

Als Solistin ist MHL-Pianistin Violetta Khachikyan zu erleben.
Im Großen Saal spielen die jungen Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Dominic Limburg Werke aus drei Jahrhunderten.

75 junge Musikerinnen und Musiker präsentieren Werke von Mozart, Wagner und Rachmaninow. Die Leitung hat Dominic Limburg, Kapellmeister am Badischen Staatstheater Karlsruhe und Stipendiat des Deutschen Dirigentenforums.

Mozart trug sein Klavierkonzert Nr. 25 als letztes von zwölf großen Konzerten in sein eigenes Werkeverzeichnis ein. Mit großer harmonischer und rhythmischer Raffinesse komponierte er hier einen festlichen C-Dur-Klangrausch. Der Solopart stellt eine große Herausforderung dar, derer sich hier die preisgekrönte Pianistin Violetta Khachikyan annimmt. Sie hat an der MHL studiert und unterrichtet dort inzwischen selbst als Klavierdozentin. Sie ging als Preisträgerin unter anderem aus dem Europäischen Klavierwettbewerb Bremen und dem George Enescu Wettbewerb Bukarest hervor.

Weiterhin erklingt das Vorspiel zu „Lohengrin“, in dem Wagner die dramatische Aura seiner Oper um die Legende vom heiligen Gral ankündigt. Mit leisen, hohen Streicherklängen beginnt die Musik im Sphärischen, steigert sich zu einem mächtigen Höhepunkt, um am Ende erneut im sphärischem Pianissimo auszuklingen. „Von opiatischer, narkotischer Wirkung“ sei diese Musik schrieb Friedrich Nietzsche.

Mit einem vollen Orchesterklang beenden die jungen Musikerinnen und Musiker den Abend mit Rachmaninows epischer zweiter Symphonie in e-Moll. Mit ihren effektvollen Wechseln zwischen Schwermut und Lebensfreude wurde bereits die Uraufführung 1908 in St. Petersburg ein voller Erfolg.

Samstag 19:00 Uhr

Eintritt: 14/19 €, ermäßigt 8/12 €
Karten gibt es bei allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen.
Restkarten gibt es eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, An der Obertrave/Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


19. Oktober 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


19. Oktober 2019

„Wir in Schleswig-Holstein“
»Harfe!Klasse!«

Prof. Gesine Dreyer © Christoph RischZu einem neuen Konzert der Reihe „Wir in Schleswig-Holstein“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Samstag in die barocke Orangerie im Schlossgarten von Schloss Eutin.

Um 19:30 Uhr präsentieren Studierende der Klasse Prof. Gesine Dreyer klassische und moderne Werke für Solo-Harfe unter anderem von Georg Friedrich Händel (1685-1759) und Louis Spohr (1784-1859).

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: 13 €, ermäßigt 9 €
Karten sind im Shop im Schloss erhältlich.
Reservierungen sind unter 04521 709570 oder info@schloss-eutin.de möglich.
Restkarten gibt es an der Abendkasse in der Orangerie.

Ort: Schloss Eutin, Orangerie, Schlossgarten, Schloßplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Christoph Risch


20. Oktober 2019

Exkursion
„Zugvogelbeobachtung im NSG Schellbruch“

GraugänseWildgänse im Naturschutzgebiet Schellbruch

Das Museum für Natur und Umwelt lädt gemeinsam mit dem NABU Lübeck und dem Verein Natur und Heimat e. V. zu einer Exkursion ins Naturschutzgebiet Schellbruch ein.

Am Sonntag können TeilnehmerInnen mit etwas Glück gemeinsam mit Hermann Daum sowie Silke und Marco Wiegand bei einem Spaziergang Wildgänse und andere Zugvogelarten wie den Seeadler entdecken und beobachten.

Sonntag 08:45 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: „An der Hülshorst“/„Am Schellbruch“, Haltestelle „An der Hülshorst Mitte“, Linie 12, 23568 Lübeck

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


20. Oktober 2019

Wettbewerb
„Das große Wettbügeln”
im Rahmen der Eröffnung der Sonderausstellung
“BÜGELEISEN!”

Bügeleisen – Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk Das große Wettbügeln

Passionierte BüglerInnen können am Sonntag im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk zeigen, was in ihnen steckt: Im Rahmen der Eröffnung der neuen Sonderausstellung „BÜGELEISEN! Kulturtechnik als Leidenschaft“ sind alle freiwilligen und unfreiwilligen HobbybüglerInnen aufgefordert, beim ultimativen Bügelwettbewerb ihr Können unter Beweis zu stellen!
Neben handwerklichem Geschick ist natürlich auch Schnelligkeit gefragt.

Auf die TeilnehmerInnen warten nicht nur jede Menge Bügelwäsche, sondern auch tolle Preise. Die Leistungen werden durch eine fachkundige Jury bewertet, bestehend aus freischaffenden und beruflichen Profibüglern.

Um die Mitnahme des eigenen Bügeleisens und eine Anmeldung bis spätestens 16. Oktober 2019 wird gebeten unter 0451-1224195 oder geschichtswerkstatt@luebeck.de

Der Bügelwettbewerb wird präsentiert von Radio Lübeck.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


20. Oktober 2019

Öffentliche Führung
„zeit|zeichen“

Japan © Richard SchillingsAngewandte Kunst im St. Annen-Museum

Am Sonntag lädt das St. Annen-Museum zu einer Führung durch die Sonderausstellung „zeit|zeichen“ ein.
Die Künstlerin Anje Freiheit führt durch die Jahresschau des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein e. V.

Es ist Aufgabe des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein und seiner engagierten Mitglieder, der angewandten Kunst im öffentlichen Raum größtmögliche Präsenz zu verschaffen, sich durch Ausstellungen ins Gespräch zu bringen und am kulturellen Diskurs zu beteiligen. Der Verband fördert den Austausch seiner Mitglieder untereinander und ermöglicht es, ihre Arbeiten auf internationalen Messen zu präsentieren.

Nachhaltige, nützliche Schönheit im täglichen Gebrauch zu etablieren ist Ziel dieser Leistungsschau. Sie umfasst vor allem Werke aus den Bereichen Glas und Keramik, Schmuck, Holz und Textil; doch auch Objekte im Grenzbereich zwischen angewandter und freier Kunst weiten den Blick und regen zu freien Assoziationen an.

Sonntag 12:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €, inkl. Museumseintritt

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

www.bak-sh.de

Foto © Richard Schillings


20. Oktober 2019

Vortrag
„Mit der Reichsbahn ins „Jugendschutzlager! Moringen, ein KZ für junge Männer in Niedersachsen“

Gedenkstätte AhrensbökMoringen ist eine idyllische Kleinstadt im südlichen Niedersachsen. Eine von vielen Sehenswürdigkeiten – neben der Ducksteinquelle, dem Opferteich, dem Heimatmuseum – ist eine KZ-Gedenkstätte, denn: In Moringen gab es zwischen 1933 und 1945 drei aufeinander folgende Konzentrationslager – eines für Frauen, eines für Männer und ein Jugend-KZ. Die männlichen Insassen im Alter von 13 bis 22 Jahren im – beschönigend – genannten „Jugendschutzlager“ kamen aus dem ganzen Reichsgebiet sowie aus den von den Deutschen militärisch besetzten Ländern, Volksdeutsche ebenso und junge Nichtdeutsche, die als „eindeutschungsfähig“ beurteilt wurden.

Mit der Reichsbahn ins „Jugendschutzlager! Moringen, ein KZ für junge Männer in Niedersachsen“ heißt ein Vortrag, zu dem der Trägerverein am Sonntag in die Gedenkstätte Ahrensbök einlädt. Marc Czichy, Historiker und Leiter der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen, wird berichten, wie zum Teil sehr junge männliche Menschen in Moringen dem Terror der SS ausgesetzt waren, wie sie innerhalb und außerhalb des Lagers Zwangsarbeit leisten mussten.

Einweisungen erfolgten über die Jugend- und Landesjugendämter sowie die Kriminalpolizei, die ein Vorschlagsrecht zur Inhaftierung »asozialer« und »krimineller« Jugendlicher hatten.  Auch Jugendämter und Erziehungsheime machten von der Möglichkeit Gebrauch, missliebige Jungs ins KZ abzuschieben. Referent Czichy wird anhand einzelner Häftlingsbiographien die Einweisungsgründe sowie die Lebens- und Arbeitsbedingungen der im KZ inhaftierten Jugendlichen schildern. Außerdem berichtet er über den politischen und den gesellschaftlichen Umgang mit der Geschichte des Jugend-KZ Moringen nach 1945.

Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen.

Das Gebäude liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf. Tel. 04525 493 060
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


20. Oktober 2019

30 Jahre Musik und Literatur
in holsteinischen Schlössern und Herrenhäusern

Schloss Hagen ProbsteierhagenAm 22.10.1989 begann mit einem Konzert im Herrenhaus Salzau eine Veranstaltungsreihe, die während der vergangenen 30 Jahre in fast 1000 Veranstaltungen sein Publikum mit immer wieder neuen und oft überraschenden Themen begeistert hat.

Von der Barockmusik bis in die Moderne, von humoristischen, kurzweiligen Wortdarbietungen bis zur Lesung, auch mit nachdenklich stimmenden Themen. Sie, unser Publikum, sind uns treu geblieben und haben sich auf zwei berührende Stunden gefreut, machmal ohne zu wissen, was Sie erleben werden.

Am 20.10.19 wollen wir mit Ihnen zurück blicken, mit dem jüngsten Ensemble unserer Reihe, dem im Frühjahr 2019 neu belebten trio con brio mit Inessa Tsepkova – Klavier, Anna Reichwein – Violoncello und Martin Karl-Wagner – Flöte sowie Thomas Goralczyk und Siegfried W. Kernen.

Erleben Sie viel Musik und natürlich so manche Geschichte aus dem vergangenen Konzertbetrieb.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen

www.musicbuero.de


21. Oktober 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


21. Oktober 2019

50 Jahre Kanzlerschaft:
Willy-Brandt-Haus bietet
Sonderführungen zum Jubiläum

Vereidigung Willy Brandt © BundesbildstelleVor 50 Jahren wurde Willy Brandt zum ersten sozialdemokratischen Kanzler der Bundesrepublik gewählt. Aus diesem Anlass bietet das Willy-Brandt-Haus Lübeck spezielle Themenführungen zur Bundestagswahl und Kanzlerschaft an – passend zu den historischen Daten:

Samstag, 28. September 2019: Bundestagswahl
Montag, 21. Oktober 2019: Wahl zum Kanzler durch den Bundestag
Montag, 28. Oktober 2019: Regierungserklärung

Beginn jeweils um 11, 13, 15 und 17 Uhr.

Nach der Bundestagswahl vom 28. September 1969 bringen Willy Brandt und Walter Scheel die erste sozialliberale Koalition auf den Weg. „Das war ein immenser Einschnitt in die Geschichte der Bundesrepublik“, erklärt Dr. Bettina Greiner, Leiterin des Willy-Brandt-Hauses.

In den Themenführungen wird es um den „Machtwechsel“, aber auch um die gesellschaftlichen Veränderungen jener Jahre gehen.

Montag 11, 13, 15 und 17 Uhr

Teilnahme: frei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Willy-Brandt-Haus Lübeck, Königstraße 21, 23552 Lübeck
www.willy-brandt.de/haus-luebeck

Foto © Bundesbildstelle


21. Oktober 2019

LiteraTour Nord
Lesung
Norbert Scheuer: „Winterbienen“

Buddenbrookhaus LübeckVon Bienenstöcken und dem Wunsch nach Frieden

Am Montag ist der renommierte Autor Norbert Scheuer im Buddenbrookhaus zu Gast: Im Rahmen der Reihe LiteraTour Nord liest er Auszüge aus seinem neuesten Roman „Winterbienen“ vor.

Im Januar 1944 schwebt Egidius Arimond, ein frühzeitig aus dem Schuldienst entlassener Latein- und Geschichtslehrer, wegen seiner Frauengeschichten, seiner Epilepsie, aber vor allem wegen seiner waghalsigen Versuche, Juden in präparierten Bienenstöcken ins besetzte Belgien zu retten, in höchster Gefahr. Gleichzeitig kreisen über der Eifel britische und amerikanische Bomber. Arimonds Situation wird nahezu ausweglos, als er keine Medikamente mehr bekommt, er ein Verhältnis mit der Frau des Kreisleiters beginnt und schließlich bei der Gestapo denunziert wird.

Mit großer Intensität erzählt Norbert Scheuer in “Winterbienen” einfühlsam, präzise und spannend von einer Welt, die geprägt ist von Zerstörung und dem Wunsch nach einer friedlichen Zukunft.

Norbert Scheuer, geboren 1951, lebt als freier Schriftsteller in der Eifel. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise und veröffentlichte zuletzt den Roman “Die Sprache der Vögel” (2015), der für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war, und “Am Grund des Universums” (2017). Sein Roman “Überm Rauschen” (2009) stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und war 2010 “Buch für die Stadt Köln“.

Die Buchpräsentation findet in Kooperation mit der Buchhandlung Hugendubel statt.

Montag 20:00 – 21:30 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €
Tickets sind ab sofort unter www.hugendubel.de oder telefonisch unter 0451 160060 sowie an der Abendkasse erhältlich.

Ort: Buchhandlung Hugendubel, Königstr. 67a, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de


22. Oktober 2019

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände bei der DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr, nicht bei Regen

Eintritt:
Kinder bis 12 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 13 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


22. Oktober 2019

Bamberg – Die ottonische Hauptstadt Heinrichs II.
Reihe „1.100 Jahre Ottonen“

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnDas Heilige Reich vor 1.000 Jahren: Erzbischof Willigis von Mainz salbt und krönt Herzog Heinrich von Baiern 1002 zum deutschen König. Heinrich hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und zielstrebigen Willen; er ist aber auch fromm und bescheiden. So wie er die Kirche reich beschenkt, so selbstherrlich verfügt er auch über sie und stellt sie voll in den Dienst seiner politischen Absichten.

Die Legende hat aus Kaiser Heinrich einen Frömmler und schwächlichen Regenten gemacht – dabei hat er ein markantes Erbe hinterlassen. So begegnet man Heinrich II. im fränkischen Bamberg – jener wundersamen alten deutschen Stadt, die er zum Mittelpunkt seines Reiches machte.

Doch auch in Sachsen hat dieser letzte ottonische Herrscher tiefe Spuren in die Geschichte eingegraben. Maßgeblich hat er die bernwardinische Kunst beeinflusst und gefördert. In den ersten Jahrzehnten nach der Jahrtausendwende entstanden zwei überragende Kunstzentren: Bamberg im Süden und Hildesheim im Norden.

Der Vortrag vermittelt einen vertiefenden Einblick in das Schlusskapitel der liudolfingischen Ottonen auf dem deutschen Königs- und römischen Kaiserthron.

Eine Kooperation der Lauenburgischen Akademie für Wissenschaft und Kultur mit dem Heimatbund und Geschichtsverein Herzogtum Lauenburg.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

www.stiftung-herzogtum.de

www.herzogtum-lauenburg.de


23. Oktober 2019

Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1

MondIm 1. Teil des Kinder-Weltraum-Forscher-Clubs geht es um folgende Fragen:

Wie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?

Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?

Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Die Programme „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 1“ und „Kinder-Weltraum-Forscher-Club | Teil 2“ können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf.

Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Mittwoch 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


23. Oktober 2019

Netzwerke für die Zukunft.
Städtische Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert.

Graphik – Netzwerke für die ZukunftDer letzte Hansetag jährt sich zum 350. Mal. Aus diesem Anlass lädt das Europäische Hansemuseum die Bürgermeister der 1669 am letzten Hansetag teilnehmenden Städte ein, über Netzwerke in Gegenwart und Zukunft zu sprechen.

Netzwerke der Städte helfen, Bürgerbeteiligung und Wohlstand zu formen. Die Hanse ist, nach Städtebünden in der griechischen Antike, eines der ersten Beispiele für die Vorteile eines solchen progressiven Netzwerks. 350 Jahre nach dem letzten Hansetag 1669 blickt das Europäische Hansemuseum auf die Städtekooperationen in der Gegenwart und Zukunft: Was ist die Vision unserer Bürgermeister für die Netzwerke urbaner Zentren?

Heute leben über 50 Prozent der Weltbevölkerung in Städten – mit steigender Tendenz. In ihrer Glokalität können Städte eine positive Entwicklung der Weltgesellschaft insgesamt mitgestalten.

Demokratie, Gesundheit, Sicherheit, Klimaschutz, Infrastruktur, Wachstum, Wissensaustausch, Bildung und Kultur sind Themen, die globale Städtenetzwerke heute schon als gemeinsame Aufgaben auch nach dem Vorbild der Hanse angenommen haben.

Der Politologe Benjamin Barber stellt in seinem Buch „If Mayors Ruled the World“ vor diesem Hintergrund vernetzte Kommunen als eine Alternative auf die Grenzen des Nationalstaates heraus.

Wie eine solche vernetzte Zukunft aussehen könnte, ist das Thema der Podiumsdiskussion mit Bürgermeistern, Historikerinnen und Historikern. Entscheidend sind das Potential und die Richtungen kommunaler Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert.

Publizistin Dr. Liane Bednarz moderiert die Veranstaltung mit dem Lübecker Bürgermeister Jan Lindenau, dem Oberbürgermeister Osnabrücks, Wolfgang Griesert und dem Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, Ulrich Markurth.

Als Einführung sprechen die Archivleiter Dr. Elmshäuser (Bremen) und Dr. Schütz (Hildesheim) über historische Perspektiven auf das aktuelle Thema.

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter 0451 80 90 990 oder invitation@hansemuseum.eu

Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Beichthaus, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


23. Oktober 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


23. Oktober 2019

Lesung
„Raymond Carver: Wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden“
mit Hanjo Kesting

Hanjo Kesting © Peter KöhnAm Mittwoch lädt der Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V. zu einer Lesung in das St. Annen-Museum ein. Im Rahmen der Reihe „Erfahren woher wir kommen – Große Erzählungen der Weltliteratur“ liest Schauspieler Frank Arnold aus Raymond Carvers Erzählungen „Wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden“, dem bekanntesten Sammelband des Autors aus dem Jahr 1981.

Der amerikanische Schriftsteller Raymond Carver wurde erst nach seinem Tod 1988 in Deutschland schlagartig bekannt. Man hat von ihm gesagt, er habe die amerikanische Kurzgeschichte so tiefgreifend verändert wie vor ihm nur Hemingway. Er selbst hat sich auf Tschechow als Vorbild berufen. Seine Geschichten spielen in einer Welt, in der ununterbrochen der Fernseher läuft und viel getrunken wird, und Verlierer sind meist ihre Helden. Sie beschreiben orientierungsloses Leben, lauter kleine Apokalypsen.

Kommentiert wird die Lesung von Hanjo Kesting.

Mittwoch 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: 15 €
Tickets an der Museumskasse

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Peter Köhn


23. Oktober 2019

Vortrag
Allzeit Rad- und Rippenbruch auf mörderischen Wegen.
Durch Schleswig-Holstein zur Kutschenzeit

Eutiner LandesbibliothekAls man noch per Kutsche reiste, war das Reisen viel beschwerlicher und gefährlicher als heutzutage. Was alles passieren konnte, welche Schwierigkeiten die Reisenden in der Kutschenzeit zu bewältigen hatten, wird Dr. Wolfgang Griep in einem Abendvortrag in der Eutiner Landesbibliothek berichten.

Keinem Reisenden wäre es vor zweihundert Jahren eingefallen, die unbeschwerte Fahrt über Wiesen und durch die Wälder zu preisen. Das überließ man lieber den Dichtern, die sowieso in Wolkenkuckucksheimen lebten und reisten. Jede Reise war damals nicht nur gefährlich – mitunter sogar lebensgefährlich, sondern auch beschwerlich, strapaziös und organisatorisch nahezu unberechenbar. Nicht von ungefähr empfahlen damals die Reiseratgeber, vor dem Beginn einer größeren Fahrt unbedingt ein Testament zu machen. Und obwohl damals erstaunlich viele Leute unterwegs waren, reiste keiner ohne einen triftigen Grund.

Es gab natürlich – wie sollte es auch in dem zersplitterten Gebilde des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation anders sein – große regionale Unterschiede. Während man im Süden des Reiches nach französischem Vorbild begann, Chausseen zu bauen, verharrte der Norden straßenbaumäßig in mittelalterlichen Zuständen. Während die Reichspost überall sonst für gleiche organisatorische Bedingungen sorgte, konnte Schleswig-Holstein noch bis weit ins 19. Jahrhundert mit einer regionalspezifischen Besonderheit aufwarten: dem Reisen nach der Rolle. Und man kann sich denken, dass man damals über Reiseleid und Reisefron, über die generellen Bedingungen des Reisens und die kleinen alltäglichen Zufälle viel zu klagen und zu berichten hatte.

Wer wüsste besser über das Reisen in Schleswig-Holstein zur Kutschenzeit zu erzählen als Wolfgang Griep, der bekannte Eutiner Kulturhistoriker und Gründer der Forschungsstelle zur historischen Reisekultur in der Eutiner Landesbibliothek. In seinem öffentlichen Abendvortrag, der am Mittwoch im Seminarraum der Eutiner Landesbibliothek stattfindet, wird Dr. Griep über ein besonderes Kapitel aus der Geschichte des Reisens sprechen und dabei zugleich das Publikum mit vielen Geschichten über das Reisen in einer Zeit lange vor dem bequemen Pauschaltourismus unterhalten.

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


24. Oktober 2019

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAn diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden Bio-Lebensmittel angeboten, die unter den Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihrer ökologischen Qualität verbunden sind Qualitätssicherungssystem des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird dies besonders für Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


24. Oktober 2019

Fischerei-Erlebnispfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz bei der Fischerstatue, Strandallee, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


24. Oktober 2019

Vortrag
„Nicht über die Orte hinweggehen“
Die Gestapozentren in Hamburg und Lübeck heute

Zellen in der ehemaligen Gestapozentrale in Lübeck © Kevin HackertDie Initiative Stolpersteine für Lübeck und das Willy-Brandt-Haus Lübeck laden zu einem Vortrag des Hamburger Historikers Wolfgang Kopitzsch ein: „Nicht über die Orte hinweggehen“ ist sein Plädoyer, authentische Verbrechensorte in die Erinnerung an das Nazi-Regimes einzubeziehen.

Kopitzsch’ Beispiel ist das Hamburger Stadthaus, bis 1945 Sitz einer der größten Gestapo-Zentralen im Deutschen Reich. Heute wird der Gebäudekomplex in ein Hotel und Einkaufszentrum umgebaut. An Terror und Unterdrückung soll lediglich in einem Buchladen mit angeschlossenem Café erinnert werden.

„Gewisse Parallelen zum Zeughaus in Lübeck lassen sich durchaus ziehen,“ erklärt Heidemarie Kugler-Weiemann von der Initiative Stolpersteine für Lübeck. Auch dort ist mit den Zellen der Gestapo ein authentischer Erinnerungsort an Folter und Verbrechen gegeben, ein angemessenes Nutzungskonzept steht jedoch nach wie vor aus. Der Vortrag soll neue Impulse für die Diskussion in Lübeck setzen.

Wolfgang Kopitzsch war Dozent und Leiter der Hamburger Polizeischule und von 2012 bis 2014 Polizeipräsident der Freien und Hansestadt Hamburg. Seine Recherchen zur NS-Geschichte der Polizei in Norddeutschland waren in verschiedenen Ausstellungen zu sehen. In Lübeck wurde 2002 seine Ausstellung zur Geschichte des Polizeibataillons 307 und den Einsatz dieser Lübecker Einheit während des Zweiten Weltkriegs gezeigt.

Donnerstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Willy-Brandt-Haus Lübeck, Königstraße 21, 23552 Lübeck
www.willy-brandt.de/haus-luebeck

Foto © Kevin Hackert


24. Oktober 2019

Vortrag
„Hugo Conwentz –
Pionier des organisierten Naturschutzes“

Museum für Natur und Umwelt LübeckHugo Conwentz und die Staatliche Stelle für Naturdenkmalpflege

Am Donnerstag laden der Naturwissenschaftliche Verein zu Lübeck e. V. und das Museum für Natur und Umwelt Lübeck zu einem Vortrag des Pädagogen Hans-Jürgen Kämpfert über den Pionier des Naturschutzes Hugo Conwentz ein.

Der heute so bedeutungsvolle Natur- und Umweltschutz hatte viele Väter, einer von ihnen war Hugo Conwentz, der durch seine Stellung als Museumsdirektor in Danzig und anerkannter Forscher dazu beitragen konnte, dass Preußen als erster Staat der Welt 1906 eine Staatliche Stelle für Naturdenkmalpflege zunächst in Danzig und schließlich in Berlin einrichtete.

Hans-Jürgen Kämpfert beschreibt den Weg bis zur Gründung der „Stelle“ und die Leistungen ihres ersten Leiters, Hugo Conwentz, als bedeutsamen Beitrags zur Kulturgeschichte.

Hans-Jürgen Kämpfert wurde am 14. August 1935 in Danzig-Langfuhr geboren. Er besuchte das Carl-Hunnius-Gymnasiums in Wyk auf Föhr und das Katharineum in Lübeck und studierte ab 1956 Mathematik, Physik, Philosophie und Pädagogik an der Universität Hamburg. Anschließend arbeitete er als Lehrer am Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium, als Studienleiter am Institut für Praxis und Theorie der Schule und war von 1987 – 1998 Leiter der Oberschule zum Dom in Lübeck.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


24. Oktober 2019

Rosinenfieber
und anderer musikalischer Unsinn

Ostholstein-Museum EutinEine nicht ganz ernste Begegnung von Weber und Rossini im Salon

Die deutsche und die italienische Oper galten zu Beginn des 19. Jh.s als Kontrahenten, die Komponisten C. M. v. Weber und G. Rossini stehen geradezu symbolisch für diesen kulturellen Konflikt.

Weber bezeichnete Rossini als „Knall-Fidibus“ wurde nicht müde, über seinen Kontrahenten herzuziehen.

Nach dem sensationellen Erfolg der Oper Wilhelm Tell, zog sich Rossini ins Privatleben zurück und musizierte ausschließlich für den privaten Bereich im Salon. Posthum veröffentlicht wurden diese einst streng verborgenen Werke Rossinis in der Sammlung Péchés de vieillesse (Alterssünden).

Dieser satirischen Nutzung der Musik entspricht bei C. M. v. Weber einem speziellen Humor, den auch er im Kreise der Freunde also im Salon pflegte. Dazu gehören vor allem Lieder, die sowohl vom Klavier als auch von der Gitarre begleitet wurden.

Mit diesem Konzert werden zwei Komponisten, die einst als Rivalen galten, von der unbekannten Seite des musikalische Humors, der sie weder vereint.

Andrea Chudak – Sopran, Andreas Schulz – Klavier und Dr. Matthias Viertel – Moderation.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


25. –  27. Oktober 2019

“Lichtermeer” in Timmendorfer Strand

Lichtermeer in Timmendorfer Strand © TSNTFische, Quallen und Seepferdchen schwimmen in die dunkle Jahreszeit

In diesem Jahr tauchen die Gäste in eine Meereswelt beim Lichtermeer in Timmendorfer Strand in eine ganz besondere Stimmung.
Der Strandpark wird sich unter dem Motto „Meereswelten“ in eine blau, grüne Unterwasserwelt verwandelt. Verschiedene Lichtinstallationen, Unterwasserobjekte und Meerestöne lassen die Besucher in die Tiefen der Meere abtauchen.

Beleuchtete Nebelfässer gefüllt mit Nebel, der erst beim Klopfen heraustritt, sorgen bei Jung und Alt für eine mystische Atmosphäre. In den Bäumen werden sich beleuchtete Fischschwärme tummeln, viele Quallen mit ihren Fäden und ihrem Schirm schweben ebenfalls über den Lichtermeerbesuchern. Große Segeltücher laden zum Mitmachen ein, wenn die Gäste ihre Schatten spielen lassen können.

Der Bereich rund um den Seepferdchenbrunnen bietet ein umfangreiches kulinarisches Angebot. Die Gastronomie bietet Flammkuchenvariationen, Burger oder Falaffel an, aber auch süße Leckereien wie Crêpes finden die Besucher vor. Ein heißer Glühwein oder Federweiser runden das meerige Wochenende ab und vielleicht entdeckt ja so mancher die Reste des versunkenen Schiffs von Jack Sparrow im Brunnen.

Freuen Sie sich auf dieses einzigartige Meereswochenende in Timmendorfer Strand.

Das highlightreiche Rahmenprogramm wird Gäste und Einheimische begeistern. Riesige Stelzenläufer in beleuchteten Kostümen, angepasst dem Motto, und verschiedene Walkacts sorgen mit ihren Künsten für eine ganz besondere Stimmung.

Auch das Alte Rathaus wird mit einer Lichtprojektion über die dunkle Jahreszeit angestrahlt.

Jedermann ist herzlich eingeladen in das Lichtermeer in Timmendorfer Strand einzutauchen.

Programm:

Freitag
14:00 – 22:00 Uhr gastronomisches Angebot am Seepferdchenbrunnen
17:00 – 17:45 Uhr beleuchtete Walkacts
19:00 – 19:30 Uhr Show mit beleuchteten Acts

Samstag
12:00 – 22:00 Uhr gastronomisches Angebot am Seepferdchenbrunnen
17:00 – 17:45 Uhr beleuchtete Walkacts
19:00 – 19:30 Uhr Show mit beleuchteten Acts

Sonntag
12:00 – 22:00 Uhr gastronomisches Angebot am Seepferdchenbrunnen
17:00 – 17:45 Uhr beleuchtete Walkacts
19:00 – 19:30 Uhr Show mit beleuchteten Acts

Freitag 14:00 – 22:00 Uhr
Samstag 12:00 – 22:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de

Foto © TSNT


25. – 27. Oktober 2018

„Lebenslust“
Schloß Bredeneek

Lebenslust Schloss Bredeneek © Selekt VeranstaltungenEs ist wieder soweit, die große „Herbstmesse“ auf Schloss Bredeneek wird vom  25. bis 27. Oktober gegeben.

Über 100 Aussteller bieten an kunstvoll inszenierten Ständen ihre Waren an – aktuelle Trends und zeitlose Klassiker. Ob Mode und Accessoires, Schmuck, Wohnen, Freizeit und Florales, Kunst, Kultur oder Kulinarisches: Aha-Effekte sind garantiert.

Am Freitag kann der Besucher eine besondere Atmosphäre beim Late-Night-Shopping genießen.

Hier mag man bummeln, sich inspirieren lassen und Dinge erstehen, die das Leben schöner machen. Lassen Sie sich vom Motto der Veranstaltung anstecken und verbringen Sie herrliche

Stunden auf der „Lebenslust“! Genießen Sie die exklusive Kulisse und entspannen Sie bei

Lounge-Musik und den “Golden Sugarbirds” mit originellen Interpretationen bekannter Melodien. Oder lassen Sie einfach bei einem Spaziergang durch den herrlichen Park die „Seele baumeln“.

Lassen Sie sich mit internationalen Spezialitäten und ausgewählten Getränken verwöhnen.

Freuen Sie sich auf diese besondere Messe vor den Toren Kiels.

Freitag 16:00 – 23:00 Uhr (Late-Night-Shopping)
Samstag und Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, Kinder bis 16 Jahre frei
Kostenlose Parkplätze

Ort: Schloss Bredeneek, Am Schloss 3, 24211 Bredeneek-Lehmkuhlen

www.selekt-veranstaltungen.de


25. Oktober 2019

Führung durch die Sonderausstellung
KunstBetriebe3

Foto Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019Am Freitag führt Kuratorin Bettina Thierig durch die aktuelle Sonderausstellung KunstBetriebe3 im Schloss Eutin.

Eine Verbindung zwischen Wirtschaft und Kunst zu schaffen, das ist das Ziel des Projektes KunstBetriebe der Lübecker Künstlerin und freien Kuratorin Bettina Thierig gemeinsam mit der Vorwerker Diakonie.

Die dritte Ausgabe der KunstBetriebe zeigt bildhauerische und installative Arbeiten, die innerhalb eines Jahres aus der Partnerschaft zwischen elf Künstlern und Betrieben entstanden.

Die Künstler ließen sich von Material, Geräten, Arbeitsabläufen oder persönlichen Begegnungen mit den Mitarbeitern inspirieren und entwickelten daraus ihre Werke.  Einer der Teilnehmer ist der dänische Bildhauer Thomas Kadziola, der in dem Lübecker Handwerksbetrieb HSP – Holz und Projekte zu einer dreidimensionalen Skulptur aus Kirschholz inspiriert wurde.

Freitag 16:00 Uhr

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto: Michael Haydn © Kit Kjaerbye, VG Bild-Kunst, Bonn 2019


25. Oktober 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


25. Oktober 2019

Aufbrüche XXIV
mit Neuer Musik und Performance Kunst

Buddenbrookhaus LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Freitag zu einem neuen Konzert der Reihe „Aufbrüche“ ins Buddenbrookhaus ein.

Diesmal sind Studierende der Muthesius Kunsthochschule Kiel und das Ensemble „Klangrauschen“ zu Gast.

Die Kieler Kunststudierenden verbinden neue Musik und Performance-Kunst. In der Reihe „Aufbrüche“ präsentieren sie sich im Buddenbrookhaus gemeinsam mit dem Ensemble „Klangrauschen“.

Es erklingen Stücke von Scholz, Skrylev, Vesselov, Johnson, Toch und Rühm. Die jungen Musikerinnen und Musiker widmen sich mit Stimme, Flöte, Viola und Kontrabass den zeitgenössischen Werken und gestalten die Performance-Werke von Mara Scholz, Monja Lalotra, Grigori Skrylev und Alexei Vesselov mit.
Unter der Leitung von Heiko Maschmann (Philharmonisches Orchester Kiel) und Professor Arnold Dreyblatt (Medienkunst der Muthesius Kunsthochschule) entsteht so eine Mischung aus Konzert und Performance mit faszinierenden Wechselwirkungen.

In der Reihe „Aufbrüche“ erproben Studierende und Dozierende neue Konzertformen. Die MHL bietet damit eine Bühne für experimentierfreudiges Publikum, das Buddenbrookhaus den passenden Konzertort im „Meng 6“, dem vorderen Raum der Mengstraße, wo der Erweiterungsbau entstehen wird.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: 4 €, Karten ausschließlich an der Abendkasse

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4/6, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.mh-luebeck.de


25. Oktober 2019

Fluchten und Opfer an der Grenze zum Kreis
Reihe „30 Jahre Grenzöffnung“

Rokokosaal im Kreismuseum RatzeburgVortrag von Dr. Sandra Pingel-Schliemann, Beckendorf

Auf einer Strecke von 86 km trennte die innerdeutsche Demarkationslinie den Kreis Herzogtum Lauenburg von den benachbarten mecklenburgischen Landkreisen Grevesmühlen, Hagenow und Gadebusch.
Die Grenzregimenter 6 in Schönberg und 8 in Grabow sicherten den hochgerüsteten Todesstreifen.

Trotz Wachtürmen, Minen, Streckmetallzaun und Selbstschussanlagen kam es immer wieder zu Fluchtversuchen; teils erfolgreich, teils mit tödlichem Ausgang. Viele Fälle blieben im Dunkeln, vom BGS im Westen nicht bemerkt und im Osten von der Staatssicherheit streng geheim gehalten. Erst die Auswertung der Akten der früheren Stasi-Bezirksverwaltung Schwerin brachte Licht in dieses dunkle Kapitel.

Die Referentin hat dazu 2014 die erste wissenschaftliche Abhandlung zu Fluchten und Opfern an der Grenze zwischen Ostsee und Elbe vorgelegt. Der Vortrag gibt eine Einführung in die Geschehnisse zwischen 1949 und 1989 an der Grenze von der Wakenitz bis zur Elbe und wird durch Urkunden, Orden und weitere Originaldokumente aus dem Bestand der früheren DDR Grenztruppen anschaulich und fallbezogen ergänzt.

Die Busfahrt am folgenden Tag ist als Ergänzung gedacht.

Freitag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kreismuseum, Rokokosaal, Domhof 12, 23909 Ratzeburg

www.stiftung-herzogtum.de


25. Oktober 2019

Theater in der Stadt
„Ekel Alfred“

Kammeroper Köln – Ekel Alfred © Magdalena SpinnEr ist wieder da! Ekel Alfred ist zurück! Ekel Alfred Tetzlaff. Das Lästermaul der Nation.

Die legendäre ARD-Kultserie »Ein Herz und eine Seele« aus den 70er-Jahren erlebt jetzt als Schauspiel-Inszenierung der Kammeroper Köln ihr großartiges Comeback.

Zum Inhalt
Wer kennt ihn nicht: Alfred Tetzlaff ist der stets meckernde, reaktionäre und besserwisserische Haustyrann. Ein Prototyp des deutschen Spießbürgers. Alfred Tetzlaff sagt, wie’s ist: »Die Regierung ist unfähig«. Seine Frau Else, die »dusselige Kuh«, gehört in die Küche. Und Tochter Rita, die »alberne Gans«, hat mit SPD-Anhänger Michael eine »bolschewistische Hyäne« als Schwiegersohn ins Haus geholt. Alfred schimpft auf alles und jeden …

Die Zahl der begeisterten Fans der Kultserie »Ein Herz und eine Seele«, dieser »Urmutter« aller deutschen Comedian-Formate, ist auch heute ungebrochen riesengroß. Die Zitate des alten Giftzwerges aus Bochum-Wattenscheid sind von elementarer anarchistischer Komik und stammen aus einer Epoche, in der der Begriff der politischen Korrektheit noch nicht erfunden war. Mit den beiden Episoden »Frühjahrsputz« und »Tapetenwechsel« betritt Ekel Alfred nun die Bretter, die die Welt bedeuten.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: zwischen 23,00 € und 29,00 €
Es gelten die Abonnements gelb.
Eintrittskarten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Theater in der Stadt, u. a.
KulturService im
Neustädter Rathauses, Am Markt, 23730 Neustadt, Tel. 04561 619321,
Konzert-Agentur Haase, Lienaustr. 10, 23730 Neustadt, Tel. 04561 8585 oder freecall 0800 23 33 33 0
Buchhandlung Buchstabe, Am Markt 13, 23730 Neustadt, Tel. 04561 4411  

Tourist-Informationen Eutin, Scharbeutz und Pelzerhaken
Online-Tickets www.stadt-neustadt.de/tickets
Abendkasse ab 19:00 Uhr (Tel. 04561 40718 17)

Ort: Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Freizeit-Kultur/Theater-in-der-Stadt

www.kammeroper-koeln.de

Foto © Magdalena Spinn


25. Oktober 2019

Kultur im Glashaus:
Hôtel Du Nord

Hôtel Du NordHôtel Du Nord aus Kiel widmen sich seit 2012 der ganzen Bandbreite des Swing Manouche.

Die Viererformation um Klarinettist Stefan Back unternimmt in großer Würdigung Django Reinhardts einen Streifzug durchs 20. Jahrhundert. Kern ihres Programms ist eine Reihe legendärer Standards, die schon zu Django Reinhardts Zeiten zum Kanon der Szene gehörten und oft vom großen Meister selbst stammen. Aber auch Titel der moderneren Gypsy-Interpreten wie Lagrene und Romane finden sich unter den Stücken, ergänzt durch einige filmmusikalische Ausflüge in die großen Zeiten des französischen Undergroundkinos. Und nicht zuletzt erlauben sich Hôtel Du Nord den großen Schalk, einige Klassiker der Popmusik in Gypsy-Arrangements umzuarbeiten und mit viel Augenzwinkern auf die Bühne zu bringen. Ergebnis ist eine farbenfrohe Zusammenstellung, die am roten Faden Gypsy Swing entlang immer wieder Überraschendes zum Vorschein bringt. Klarinette und Akkordeon harmonieren, mal jubilierend, mal getragen, in hellen Melodielinien miteinander. Das versierte, präzise Gitarrenspiel und der vornehm federnde Kontrabass sorgen für einen unverwechselbaren Bandsound, der schon seit über fünf Jahren in ganz Schleswig-Holstein für Begeisterung sorgt.

Uhrwerk und Herzstück unserer Musik ist Vincent Judiths zupackendes Gitarrenspiel. Sein kraftvoller „Offbeat Drive“ stützt die Band und hält uns stilsicher auf Kurs. Er ist derjenige von uns, dem die französische Gypsy Swing-Tradition schon viele Jahre am Herzen liegt und der uns als Kenner der damaligen und heutigen Szene immer neue stilistische Impulse verschafft.

Gelassen, versiert und freundlich klingt bei uns der Bass. Volker Linde, der seit Jahrzehnten in klassischen wie zeitgenössisch ausgerichteten Ensembles tragende Rollen spielt, bringt bei uns seine ganze Festigkeit und Ausstrahlung ein. Sein unaufgeregtes Wirken ist entscheidend für den charaktervollen, holzigen Gesamtsound, der zum Markenzeichen unserer Band geworden ist.

Stefan Back spielt eine quirlige, zwinkernde Klarinette, die sich mühelos in strahlende Höhen schraubt. Er ist mit den rasanten Läufen der Bebop-Zeit ebenso vertraut wie mit der getragenen Eleganz klassischer Konzertmusik.

Philipp Schröter setzt am Akkordeon sparsame bis ausufernde Akzente, die auf ehrliche und unbeschwerte Art die Stimmung der Songs treffen. Seine Vorbilder stammen aus der Valse Musette und den großen Chansons des 20. Jahrhunderts.

Freitag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:15 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 16 €, Abendkasse 20 €, Schüler und Studenten 10 €
Vorverkauf:
Buchwald Pflanzencenter (ohne VVK-Gebühr)
telefonisch: (04521) 79 86 89 (ohne VVK-Gebühr)
per Mail an kultur-im-glashaus@posteo.de (ohne VVK-Gebühr)
Tourist-Information Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Bad Malente
Tourist-Information Eutin, Markt 19, 23701 Eutin
Fischbrötchen-Café Tohuus, Markt 13, 23701 Eutin

Ort: Buchwald Pflanzencenter, Rövkampallee 39, 23714 Bad Malente-Krummsee
www.buchwald-pflanzencenter.de

www.hoteldunord.de


26. Oktober 2019

Fischwanderung
Vom Süßwasser zum Salzwasser

Blick vom Hermann-Löns-Turm auf den Hemmelsdorfer SeeZwischen der Ostsee und dem Hemmelsdorfer See erstrecken sich die Aalbeek-Niederungen, ein wunderschönes und abenteuerlich anmutendes Naturschutzgebiet.

Auf der 14 km langen Strecke führt Ostseebotschafter Theo Bauernschmidt die Gäste entlang einer eigens entwickelten Wanderroute.

Geplant sind unter anderem die Besteigung des Hermann-Löns-Turms, der einen wunderschönen Rundumblick über den Hemmelsdorfer See bis nach Lübeck bietet und eine Führung durch den Niendorfer Hafen ist ebenfalls ein Programmpunkt.

Auch ein gastronomischer Pausenstopp ist unterwegs vorgesehen.

Samstag 10:30 – ca. 15:00 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung bis einen Tag vorher telefonisch bei Christine Knebelkamp Tel. 04503 357776.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de


26. Oktober – 03. November 2019

35. Herbstmarkt der Hobby-Künstler

Heiligen-Geist-Hospital LübeckDer mittlerweile 35. Herbstmarkt der Hobby-Künstler, organisiert vom Fachbereich Wirtschaft und Soziales, Bereich Soziale Sicherung der Hansestadt Lübeck, öffnet am Sonnabend seine Türen.

Das Motto der Veranstaltung lautet „Unsere Hobbys – Soziale Organisationen, Menschen mit Behinderung sowie Seniorinnen und Senioren stellen aus“.

130 Austellerinnen und Austeller lassen im Heiligen-Geist-Hospital eine herbstlich-vorweihnachtliche Stimmung entstehen und geben einen Überblick über ihre vielseitigen Hobbyarbeiten, die damit verbundenen Techniken und bieten die Arbeiten zum Verkauf an. An zahlreichen Ständen wird für jedermanns Geschmack eine bunte Palette von Hobby-Kunsthandwerk mit Produkten wie Holzarbeiten, Strick- und Stickwaren, Näharbeiten, Aquarelle, Schmuck, Töpferarbeiten und vieles mehr geben. Als Ausstellungsräume stehen wiederum die Kabinen des Langhauses sowie die Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals zur Verfügung.

Das Bummeln zwischen den Ständen hin und her und das Anschauen der vielen kreativen Angebote, lassen den Besucher zu eigenen Ideen inspirieren.

Für das leibliche Wohl der Ausstellungsbesucher sorgt wieder die Cafeteria mit einem Angebot an warmen Mittagsgerichten, belegten Brötchen oder kleinen Snacks. Auch dieses Jahr lädt das „Café für Jung und Alt“ im historischen Gewölbekeller zum Ausruhen während des Rundganges ein. Dabei wird ein schönes Stück Kuchen oder eine frisch gebackene Waffel mit einem duftenden Kaffee oder Tee angeboten.

Samstag 26. Oktober 11:00 – 17:00 Uhr
27. Oktober – 03. November 2019 jeweils 10:00 – 17 Uhr, letzter Einlass ist um 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Heiligen-Geist-Hospital, Koberg 11, 23552 Lübeck


26. und 27. Oktober 2019

Kulturwochenende im Geschichtserlebnisraum Roter Hahn

Geschichtserlebnisraum in Lübeck-KücknitzBei einem entspannten Familien-Ausflug über den Platz spazieren, die mittelalterlichen Gebäude erkunden, verschiedene Tiere aus alten Zeiten entdecken, auf der gemütlichen Terrasse bei selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Getränken zusammensitzen, mittelalterliche Kulturtechniken sowie früheres Leben und Arbeiten kennenlernen – schauen Sie den Akteuren der Geschichtswerkstatt über die Schulter und lassen Sie sich begeistern!

Führung jeweils um 15:00 Uhr

Samstag 12:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Geschichtserlebnisraum Roter Hahn e. V., Pommernring 58, 23569 Lübeck-Kücknitz
www.geschichtserlebnisraum.de


26. Oktober 2019

Die Kunst des Brettchenwebens

Die Kunst des Brettchenwebens © zeiTTor Neustadt in HolsteinDas Bedürfnis Kleidung zu verzieren ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Die Kunst des Brettchenwebens ist z. B. seit mindestens 4.000 Jahren in Europa bekannt, aber wer kann es heute noch?

Nachdem Andrea Leichsenring im Rahmen der Sommer-Veranstaltungen des zeiTTors zwei Schnupperkurse zum Thema Brettchenweben angeboten hatte, war das Interesse groß an einem ausgedehnteren Workshop zu diesem Thema. Deshalb lädt sie am Samstag zu einem Intensivkurs ins zeiTTor ein, der um 12.00 Uhr beginnt und ca. vier Stunden dauert.

Bereits in der Jungsteinzeit wurden brettchengewebte Borden sowohl auf fertige Kleidungsstücke aufgesetzt als auch direkt als Anfangskante zum Weben auf dem Gewichtswebstuhl benutzt. Wie beim Weben am Webstuhl gab es auch hier die unterschiedlichsten Muster und Techniken.

Im Kurs wird das Herstellen der Brettchen Thema sein sowie das Aufziehen der Kette. Es stehen verschiedene Muster und Farben für die Kette zur Verfügung, die zum Schluss noch angewebt wird.

Samstag 12:00 – ca. 16:00 Uhr

Teilnahme: 30 €, inkl. Materialkosten und Museumseintritt
Anmeldungen bitte unter folgender E-Mail-Adresse: AndreaLeichsenring1@gmail.com

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


26. Oktober 2019

Expertenführung
„Kaufleute und Piraten“

EHM Störtebeker & Konsorten © Europäisches HansemuseumKaperfahrer oder Kaufleute? Am Samstags bietet Historiker PD Dr. Gregor Rohmann im Europäischen Hansemuseum eine Sonderführung zu „Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?“ an. Als wissenschaftlicher Berater der Sonderausstellung hinterfragt er Vorurteile im Lauf der Geschichte und zeigt auf die Phänomene hinter den Legenden der Piraterie im Nord- und Ostseeraum sowie aktuell vor den afrikanischen Küsten. Es zeigt sich, dass vor allem die „Piraterie“ zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert vielschichtiger war, als man denkt.

Die Piratenausstellung im Burgkloster – dem Entstehungsort der Störtebeker-Legende – geht dem Mythos der sogenannten „Piraterie“ auf den Grund. Wer war Störtebeker? Wer sprach im Mittelalter vom „Seeraub“? Die Biographien von Gödeke Michels, Bartholomäus Voet, Klaus Kniphoff und anderen bilden dabei einen roten Faden durch die Ausstellung. Die von Dr. Rohmann (Goethe-Universität Frankfurt am Main) zur Piratenausstellung dargestellten Forschungsstände zu Gewaltunternehmern auf See und Anekdoten aus dem wahren Leben Störtebekers sorgten für Aufsehen.

Samstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, zzgl. Eintritt

Ort: Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu


26. Oktober 2019

Sierksdorf tanzt

Rasoul KhalkhaliWenn Rasoul, der wahrscheinlich bekannteste Tanzlehrer in der Lübecker Bucht, zum Tanz bittet, verwandelt sich das Haus des Gastes in Sierksdorf zum flotten Tanzparkett.

Bei dem kostenfreien Tanzworkshop stehen verschiedene Paartänze und garantiert gute Laune auf dem Programm. Vollblut-Tänzer Rasoul zeigt die Grundschritte, die auch für ungeübte Tänzer leicht erlernbar sind. Von Salsa, über Bachata bis zu Merengue ist für jeden etwas dabei und in die Ostseestimmung mischen sich lebensfrohe, südländische Klänge.

Nach dem Workshop heißt es ‚Wünsch‘ dir was‘ und auch andere Tänze wie Cha Cha Cha oder Walzer werden angespielt; ganz so, wie die Teilnehmer es sich wünschen und wozu sie ihr Tanzbein schwingen möchten.

Diese Form des ‚modernen Tanztees‘ erfreut sich in der Lübecker Bucht großer Beliebtheit.

Samstag 18:00 – 22:00 Uhr

Einritt: frei

Ort: Haus des Gastes, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de


26. Oktober 2019

Ratzeburger Dommusiken
Paradieskonzert
mit Ulrike Borghardt-Sohns

Ratzeburger DomJohann Sebastian Bach: Concerto F-Dur BWV 1057
Johann Jacob Froberger
Dieterich Buxtehude

Der Ratzeburger Dom besitzt mit der südlichen Vorhalle einen stimmungsvollen Ort für Gottesdienst und Musik im kleineren Rahmen.

In diesem sogenannten »Paradies« befindet sich auch eine klanglich hervorragende kleine Orgel – die Paradiesorgel.

Nachdem mit einem Konzert am Ersten Advent 2018 die Reihe der Paradieskonzerte eröffnet wurde, lädt Domorganist Christian Skobowsky in diesem Jahr Organistinnen und Organisten ein, die Cembalokonzerte J. S. Bachs in einer Fassung für zwei Orgel zu spielen. Er wird seine Kollegen dabei jeweils auf einem Orgelpositiv begleiten.

An zwei Orgeln:
Ulrike Borghardt-Sohns
Christian Skobowsky

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: Abendkasse (freie Platzwahl) ab 17:15 Uhr 8 €, ermäßigt 5 €
Größere Gruppen sind gebeten, sich rechtzeitig unter organist@ratzeburgerdom.de anzumelden.

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg
www.ratzeburgerdom.de


26. Oktober 2019

Will Church
Singer-Songwriter aus Berlin

Will ChurchAus einer kleinen unscheinbaren Stadt auf dem Lande kommend und bei einem Schülerbandcontest in Frankfurt am Main gesichtet, schaffte es Will (indes Berliner) über die Naidoo Studios im Januar 2018 bis zu einem Vertrag bei einem der weltweit größten Musikverlage „Sony/ATV”.

Mittlerweile ist Will viel mehr als ein unbeschriebenes Blatt im Musikgeschäft und schrieb unter anderem einen Song für die Amazon Prime Erfolgsserie „You Are Wanted 2” von Matthias Schweighöfer und gewann neben dem „Europop Contest Berliner Perle 2017“ auch den „Energy Newcomer Contest 2015“. Sein Songwriting lässt Elemente von Bon Iver, Passenger und Chet Faker aufblitzen und sein Gesang erinnert etwas an eine Mischung aus Ed Sheeran und Justin Timberlake. Das klingt einfach richtig gut! Am 11.01.2019 erschien Wills erste Single „Place We Belong“.

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten.

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg
www.offene-buehne-klingberg.de

www.facebook.com/WillChurchMusic


26. Oktober 2019

Ein Abend mit Robert Kreis

Robert KreisAls Robert Kreis sich vor 30 Jahren entschied, der leichten Muse in seiner holländischen Heimat den Rücken zu kehren und seine künstlerische Laufbahn in Deutschland fortzusetzen, konnte er nicht vermuten, dass schon ein riesiger Interessentenkreis auf ihn wartete und ihn herzlich willkommen hieß. Der Name Kreis war bereits in aller Munde und dem Kabarettisten und Entertainer wurde ein mühevolles Erkämpfen der Bekanntheit seines Namens erspart.

Es war ein Wortparadies: sein Kreislauf kam in Schwung während er die erste Zeit durch alle deutschen Landkreise fuhr, bei der Kreissparkasse sein Geld abhob, in den verschiedensten Kreiskrankenhäusern seine Gesundheit checken ließ und dort auch noch den Kreißsaal entdeckte. Sein Freundeskreis vergrößerte sich in der Großstadt als auch auf dem Lande, denn durch die Tourneen entstand ein reger Kreisverkehr! Die Kreiszeitungen lobten ihn und der Kreis seiner Fans verbreitete sich auf dem gesamten Erdkreis.

Robert Kreis blickt nun zurück auf insgesamt 40 spannende Bühnenjahre. Tja, das ist nun mal der Kreislauf der Zeit! Sein großes Vorbild ist der ewig jung gebliebene Johannes Heesters. Kreis freut sich als letzter Bühnenholländer auf die kommenden 50 Jahre und beschließt sein Bühnenprogramm mit einem berühmten Couplet aus dem Berlin der 20er Jahre, denn damals sang Otto Reutter bereits: „In 50 Jahren ist alles vorbei!“ – Und so schließt sich der Kreis.

Ein Auftritt von Robert Kreis: immer eine runde Sache.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 19,80 € inkl. VVK-Gebühr, Abendkasse 22 €
Tickets in der Tourist-Info Timmendorfer Strand Tel. 04503 35770
Tickethotline: VVK Strand-Promotion 04503 892770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand


26. Oktober 2019

TOP 40 TANZ-NACHT
in der Strandhalle Grömitz

Plakat TOP 40 TANZ-NACHT - Oktober 2019 © Stephan NanzAm 26. Oktober 2019 um 20:30 Uhr ist es wieder soweit! Nach der Sommerpause startet erneut das beliebte Event am Ostsee-Party-Himmel für alle Junggebliebenen um die 40 – die “TOP 40 TANZ-NACHT”!

Wer also mal wieder über die Tanzfläche zu beliebten Discofox-Ohrwürmern schweben, wer mal wieder den Saal zu den großartigen Rock-Klassikern der 70er bis 90er Jahre rocken, wer einfach wieder die Feten- Atmosphäre der 80er leben und wer ausgelassen zu den Hits der heutigen Zeit tanzen möchte, der ist hier genau richtig aufgehoben. DJ-Profi Stephan Nanz versetzt an diesem Abend alle Gäste in eine unvergessliche Tanz- und Partystimmung.

Für das leibliche Wohl sorgt das Strandhallen-Team mit angesagten Szenegetränken und verführerischen Cocktails, außerdem wird es leckere Snacks geben.

Die nächste TOP 40 TANZ-NACHT wird am 16. November 2019 stattfinden.

Auf nach Grömitz in die Strandhalle, denn bei der TOP 40 TANZ-NACHT mit Stephan Nanz erlebt man erstklassige Unterhaltung!!!

Einlass ist für alle Gäste ab 30.

Samstag 20:30 Uhr

Eintritt: 12,- €
Karten im Vorverkauf gibt es in der Strandhalle Grömitz und bei der Konzertagentur Haase in Neustadt für 10 €.
Aufgrund der großen Resonanz der vergangenen TOP40 TANZ-NÄCHTE empfehlen die Veranstalter, den Vorverkauf zu nutzen.

Ort: Strandhalle Grömitz, Kurpromenade 56, 23743 Grömitz
www.strandhalle-groemitz.de

www.stephan-nanz.de


27. Oktober 2019

Öffentliche Führung
„Leben und Arbeiten in Herrenwyk –
Die Geschichte des Hochofenwerks“

Arbeiten im Hochofen-Werk © Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykEin Leben bestimmt von der Arbeit.

Am Sonntag lädt das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk interessierte Besucher:innen zu einer Führung durch die Dauerausstellung ein.

Die Geschichte des Hochofenwerkes in Herrenwyk ist auch die Geschichte der Menschen, die dort gearbeitet und in der Werkssiedlung gelebt haben. Der Alltag der Arbeiter und der Familien wurde bestimmt durch die Arbeitsabläufe im Werk und die Schichtarbeit. Die Arbeiter waren den technischen Bedingungen ausgesetzt. In dieser Zeit entwickelten sich Ideen um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz erst neu.

Die Führung beantwortet die Frage, warum gerade an der Trave ein solches Hochofenwerk entstand, obwohl es dort keine entsprechenden Rohstoffe gab. Woher kamen die vielen Arbeitskräfte in diese Region, die vorher nicht stark besiedelt war?

Sonntag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €, 16-18 Jahre 5 €
Keine Anmeldung erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk


27. Oktober 2019

Familienführung
„Kaufmannskind“

Holstentor LübeckDas Leben einer Kaufmannsfamilie vor 500 Jahren

Zeitreise in das Leben von Kaufmannskindern: Eine Familienführung im Lübecker Holstentor am Sonntag nimmt die kleinen und großen TeilnehmerInnen unter dem Titel „Kaufmannskind“ mit in die Welt einer Familie vor 500 Jahren.

Wie sah ein Tag im Leben eines Kindes aus?
Wie wurde gewohnt, gegessen und gelebt?

In der Gruppe tauschen sich die TeilnehmerInnen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen früher und heute aus.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Eintritt: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


27. Oktober 2019

Kuratorenführung
„Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“

time after time © Ori GershtGestern wird sein, was morgen gewesen ist …

Am Sonntag nimmt Adeline Henzschel BesucherInnen des Günter Grass-Hauses anhand einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Grass, Kehlmann und die Welt des Barocks“ mit auf einen Ritt durch die Jahrhunderte.

Ausgehend von Günter Grass‘ Erzählung „Das Treffen in Telgte“ startet die Reise in der Zeit des Barocks und des Dreißigjährigen Krieges. Danach verfolgt sie die Geschichte um die Entstehung der Gruppe 47 kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Schließlich führt sie mit Daniel Kehlmanns Barock-Roman „Tyll“ und der Situation im Syrischen Bürgerkrieg in die unmittelbare Gegenwart.
Dabei begegnen einem Figuren wie Andreas Gryphius, H. J. Chr. von Grimmelshausen, Hans Werner Richter, Paul Flemming oder Tyll Ulenspiegel.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €
Vorabreservierung empfohlen unter Tel. 0451122 4230 oder unter shop@grasshaus.de

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Ori Gersht


27. Oktober 2019

Schloss im Kerzenschein

Schloss im KerzenscheinEinmal im Jahr werden hunderte Kerzen auf den Kronleuchtern in den historischen Salons von Schloss Eutin entzündet und bringen die ehemalige Residenz der Herzöge von Oldenburg für einen Abend zum Leuchten.

Die Traditionsveranstaltung Schloss Eutin im Kerzenschein ist eine Kooperation von Freundeskreis Schloss Eutin und Stiftung Schloss Eutin.

Am Sonntag können Besucher durch die festlich glänzenden Räume wandeln und Musik von Studierenden der Musikhochschule Lübeck genießen.

Das Restaurant-Café Schlossküche hält kleine Leckereien bereit.

Sonntag 18:00 – 21:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr

Eintritt: 27,- €, Mitglieder 24,- €
Es sind noch Restkarten für den Abend erhältlich unter Tel. 04521 709570 im Shop im Schloss.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


28. Oktober 2019

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger findet der Seebrückenvorplatz von 09:00 bis 14:00 Uhr einen Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100% Meerblick – das gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Bio-Lebensmittel angeboten werden, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen, die mit ihren Qualitätssicherungssystemen verbunden sind ) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3) -Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öl aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot. Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den besten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


28. Oktober 2019

50 Jahre Kanzlerschaft:
Willy-Brandt-Haus bietet
Sonderführungen zum Jubiläum

Regierungserklärung Willy Brandt © J.H. Darchinger Friedrich-Ebert-StiftungVor 50 Jahren wurde Willy Brandt zum ersten sozialdemokratischen Kanzler der Bundesrepublik gewählt. Aus diesem Anlass bietet das Willy-Brandt-Haus Lübeck spezielle Themenführungen zur Bundestagswahl und Kanzlerschaft an – passend zu den historischen Daten:

Samstag, 28. September 2019: Bundestagswahl
Montag, 21. Oktober 2019: Wahl zum Kanzler durch den Bundestag
Montag, 28. Oktober 2019: Regierungserklärung

Beginn jeweils um 11, 13, 15 und 17 Uhr.

Nach der Bundestagswahl vom 28. September 1969 bringen Willy Brandt und Walter Scheel die erste sozialliberale Koalition auf den Weg. „Das war ein immenser Einschnitt in die Geschichte der Bundesrepublik“, erklärt Dr. Bettina Greiner, Leiterin des Willy-Brandt-Hauses.

In den Themenführungen wird es um den „Machtwechsel“, aber auch um die gesellschaftlichen Veränderungen jener Jahre gehen.

Montag 11, 13, 15 und 17 Uhr

Teilnahme: frei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Willy-Brandt-Haus Lübeck, Königstraße 21, 23552 Lübeck
www.willy-brandt.de/haus-luebeck

Foto © J.H. Darchinger Friedrich-Ebert-Stiftung


28. Oktober 2019

Lesung
Helene Bukowski
„Milchzähne“

Helene Bukowski © Rabea EdelAm Montag gibt es ein Debüt im Buddenbrookhaus: die vielversprechende Newcomerin Helene Bukowski, geboren 1993 in Berlin, liest aus ihrem ersten, 2019 erschienenen Roman „Milchzähne“.

Darin geht es um die junge Skalde, die mit ihrer Mutter Edith am Rande einer Gegend lebt, die am Ende der Welt zu liegen scheint. Die Menschen hier wollen keine Fremden bei sich, und um dies sicher zu stellen, haben sie die letzte Brücke über den Fluss vor Jahren gesprengt. Doch mit Skaldes Auftauchen gerät alles aus den Fugen.

Milchzähne” ist ein Roman über die Sehnsucht nach Zugehörigkeit und die Furcht vor dem Fremden, über Familie, Heimat — und über die Schönheit der menschlichen Fähigkeit, an das Unwahrscheinliche zu glauben. Gewissermaßen ist es ein Buch über das Erwachsenwerden; der Verlust der Milchzähne wird zur Ich-Erkenntnis.

Bukowskis atemberaubender Debütroman ist von zeitloser Gültigkeit und brisanter Aktualität.

Montag 19:30 – 21:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 7 €, Ermäßigte 5 €
Karten sind im Museumsshop unter Tel. 0451 122 4190 oder per E-Mail an shop@buddenbrookhaus.de erhältlich, sowie an der Abendkasse.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

Foto © Rabea Edel


28. Oktober 2019

315. Plöner Schlosskonzert
KATONA TWINS

Katona Twins © Peter GoodbodyDie Zwillingsbrüder Peter und Zoltan Katona sind nicht nur eines der besten klassischen Gitarrenduos der Welt, sie haben auch die traditionellen Grenzen ihrer Besetzung längst gesprengt und begeistern mit einer einzigartigen Bühnenpräsenz, technischer Brillanz und ihrem Crossover zu populären Stilrichtungen.

Sie spielen weltweit in großen Konzertsälen wie der Carnegie Hall New York, Wigmore Hall und Royal Festival Hall London, Kölner und Berliner Philharmonie, Suntory Hall Tokio, im Tschaikowsky-Konzertsaal Moskau und im Concertgebouw Amsterdam. Als klassische Solisten der “Night of the Proms” konzertierten sie bereits europaweit in über vierzig Arenen und begeisterten ein riesiges Publikum. Sie konzertier(t)en zudem mit so renommierten Solisten wie Yo-Yo Ma und Orchestern wie dem BBC Concert Orchestra oder der London Sinfonietta. Gestartet haben die Brüder ihre bemerkenswerte Karriere als Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe in London, New York, Frankreich, Deutschland und Ungarn.

Das breite Repertoire des Duos reicht von Bach über Piazzollas Tangos bis zu Klassikern der Popmusik – und ist bereits auf zahlreichen CDs eingespielt.

Die Katona Twins sind in Plön  bereits wohlbekannte Gäste. Zu Ihrem erneuten Konzert am 28. Oktober 2019 im Plöner Schloss kommen sie mit ihrem neuen Programm „Von Bach zu den Beatles“, das eine spannende Klangreise durch unterschiedliche Gattungen wie Barock, Romantik, klassische Moderne, Swing und Jazz verspricht. Ein Muss für alle Musik-Liebhaber!

Montag 19:30 Uhr

Eintritt: 22,50 €, ermäßigte Karten 18,- € und Familienkarten 50,- €
Vorverkaufsstellen:
Tourist Info Großer Plöner See, Bahnhofstr. 5, 24306 Plön, Tel. 04522 50950
Buchhandlung Schneider, Lübecker Str. 18, 24306 Plön, Tel. 04522 749900

Ort: Rittersaal der Fielmann Akademie Schloss Plön, 24306 Plön

www.touristinfo-ploen.de

www.katonatwins.com

Foto © Peter Goodbody


28. und 29. Oktober 2019

„Leipziger Pfeffermühle –
Provinzredaktion“

Leipziger Pfeffermühle – ProvinzredaktionAm Montag, 28. Oktober 2019 und am Dienstag, 29. Oktober 2019 jeweils um 20 Uhr, gastiert die Leipziger Pfeffermühle erneut mit ihrem aktuellen Kabarett-Programm „Provinzredaktion“ auf dem Theaterschiff Lübeck.

In dem Lokalblatt fliegen die Satzfetzen. Zwei Redakteure, ein Außenreporter und ein idealistischer Azubi wollen die Presse polieren. Mit Schlagzeilen, Leidartikeln, Polizeiberichten und Todesanzeigen arbeiten sie für ein Ho(h)norar an Weltlage und Auflage.

Unterstützt vom größten Anzeigenkunden „Lunkenbein Treppenlifte“ und der IG Dreck und Papier feilen die vier an einem Potpourri für den Landespresseball. Die Chefin (Rebekka Köbernick), Altlast (Jörg Metzner), Kaffeekocher (Marcus Ludwig am Klavier) und Quereinsteiger (Sascha Kiesewetter) machen den Unterschied – zwischen Wahrheit und Lüge, Licht und Schatten, Fake News und Real Blues.

Montag und Dienstag jeweils 20:00 Uhr

Eintritt: 22 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

www.kabarett-leipziger-pfeffermuehle.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


29. Oktober 2019

Vortrag
„Nicht nur schwarz-weiß?“
von Karin Bablok

Karin Bablok Porzellanunikat 2017 Foto © M. WurzbachBekannt wurde Karin Bablok mit ihren Gefäßunikaten: schwarze Basaltglasurmalerei, informell oder konstruktivistisch auf gedrehtem Bisquitporzellan. Aber wie kam sie dazu? Welchen Einflüssen unterlag ihr Werk? Und wo steht sie jetzt? Ein ca. 45-minütiger Bildervortrag von Karin Bablok über ihre Inspirationen, den Zufall, Seitenwege und auch Glück.

In der Zeit vom 23. August bis 03. November 2019 zeigt das Ostholstein-Museum mit einer großen Zahl an Porzellanarbeiten und  Tuschezeichnungen der Hamburger Keramikerin Karin Bablok einen umfassenden Einblick in das langjährige Schaffen der international erfolgreichen Künstlerin, deren Schwerpunkt auf dem gedrehten Porzellangefäß liegt – als künstlerischem Ausdrucksmittel oder auch als nutzbarem Gegenstand.

Seit über 20 Jahren entstehen vor allem hauchdünne, transluzente Unikate, die in der Regel mit schwarzem Pinselstrich bemalt und charakteristisch im Werk der Künstlerin sind. Die Formgebung der Objekte ist bestimmt von gestalterischer Feinheit, Linearität und formaler Klarheit, selbst wenn Kanten das Gefäß in seiner rotationssymmetrischen Wirkung unterbrechen und die Asymmetrie scheinbar der Ausgewogenheit entgegensteht. Mit der Bemalung ihrer Gefäße schafft Karin Bablok eine Verbindung von Formgestaltung und Malerei, die nicht allein die Außenseite des Objektes, sondern auch das Innere umfasst. Die Spannbreite reicht hier von rein geometrischen Formen und Linien bis hin zu kraftvoll-expressiven Pinselstrichen, Punkten und Flächen.

Für eine weitere Werkgruppe dreht Karin Bablok Gefäße mit zart eingefärbten Massen, bei denen vor allem die Farbkombinationen und deren Wirkung im Vordergrund stehen.

Seit einigen Jahren greift die Künstlerin die Beschäftigung mit Farbe und Pinsel auch in Tuschezeichnungen auf Papier auf.

Karin Bablok, geboren 1964 in Donauwörth, lebt in Hamburg und betreibt ein Werkstattatelier im Vorderhaus des denkmalgeschützten Schulhauses Allermöhe. Mehrere Aufenthalte in Asien und eine Lehrtätigkeit in Korea haben ihre Kunst nachhaltig geprägt. Mit ihren Arbeiten ist sie auf zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland sowie öffentlichen Sammlungen vertreten.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © M. Wurzbach


29. Oktober 2019

Bilder-Vortrag
Mit dem Fahrrad zum Nordkap

Mit dem Fahrrad zum Nordkap © Angelika WilkeAls Einzige auf einem Wald-Campingplatz in Lappland bei vier Grad und Regen?
Wie bleibt man da bei guter Laune?

Von diesem und anderen Abenteuern auf ihrer Fahrradreise zum Nordkap berichtet die Autorin Angelika Wilke im Rahmen eines Bilder-Vortrages in Malente. In vier Monaten reiste sie allein vom heimatlichen Schönberg aus durch neun Länder zu Europas Nordspitze und zurück – über 5800 Radkilometer weit. Gerade in den arktischen Breitengraden zählt ein einzelner Mensch, noch dazu ohne Auto, bei den Einheimischen anders als hier – dies war neben der Bergwildnis eine der nachhaltigsten Erfahrungen.

Die Radnomadin nimmt ihr Publikum mit auf diese Tour durch die faszinierenden Landschaften des Nordens. Bereits 2013 stellte sie in Malente ihr Buch „Allein zwischen Fjorden“ vor, eine Schilderung ihrer Erlebnisse per Velo in Süd- und Mittelnorwegen.

Dienstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Haus des Gastes, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de


30. Oktober – 03. November 2019

61. Nordische Filmtage Lübeck

Logo Nordische Filmtage in LübeckDie Filmtage, veranstaltet von der Hansestadt Lübeck, sind das einzige Filmfestival in Deutschland und in Europa, das sich ganz auf die Präsentation von Filmen aus dem Norden und dem Nordosten des Kontinents spezialisiert hat.

Dienstag – Sonntag

Eintritt: verschiedene Preise

Ort: diverse Orte in Lübeck

Infos: www.luebeck.de/filmtage/


30. Oktober 2019

Exkursion
Obstbiotop-Wanderung in Moisling
mit Heinz Egleder

ÄpfelWildtiere und Nutzpflanzen im Obstbiotop Moisling

Am Mittwoch laden der Hanse-Obst e. V., die Royal Rangers Lübeck, Shelter for Children, Moisling hilft! und die Essbare Stadt Lübeck gemeinsam mit dem Museum für Natur und Umwelt zu einer spannenden Wanderung ein:
Auf dem Plan stehen Naturbeobachtungen im Obstbiotop an der Trave mit Landwirt und Pomologe Heinz Egleder. Hier können die TeilnehmerInnen Nutz- und Wildtiere, Nutz- und Wildpflanzen und mit etwas Glück auch den Eisvogel entdecken.

Außerdem können sie Obst probieren und über die Vielfalt staunen. Die Exkursion ist für alle Altersstufen, auch für Kinder geeignet.

Mittwoch 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Am Moislinger Baum, 23558 Lübeck, am Eingangstor vor der Travebrücke, mit den Buslinien 5, 11 und 12 erreichbar (Haltestelle Moislinger Baum)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


30. Oktober 2019

Nachmittags-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die aktuelle Sonderausstellung
Friedel Anderson – Malerei und Grafik 2014-2019

Friedel Anderson, 26.10.18 III, 2018, Öl auf Leinwand, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Werken der Maler Friedel Anderson und seine in den vergangenen fünf Jahren entstandenen Ölbilder und Grafiken vorgestellt, die thematisch Landschaften, Stillleben, Stadtansichten, Interieurs und Figurenbilder umfassen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Malweise des Künstlers gelegt und der Frage nachgegangen, welches Verhältnis zwischen Bildmotiv, Maler und Betrachter bei der Bildrezeption entsteht.

Nach einer sehr erfolgreichen Ausstellung in 2012 widmet sich das Ostholstein-Museum erneut dem malerischen und grafischen Schaffen des schleswig-holsteinischen Künstlers Friedel Anderson und zeigt nun unter dem Titel Malerei und Grafik 2014-2019 aktuelle Leinwand- und Papierarbeiten aus den vergangenen fünf Jahren.

In der Wahl des Motivs ist sich Friedel Anderson durch die Jahre treu geblieben: Noch immer sind es Stadt- und Hafenansichten, Reisebilder und Landschaften, Stillleben von einzelnen Alltagsgegenständen und Interieurs, die sein künstlerisches Werk bestimmen. Dabei hat er stets einen besonderen Blick für das unaufgeregte, in seiner Einfachheit bestechende Motiv. Dieses hält er in einem dem Realismus verpflichteten Malstil auf der Leinwand fest, der jedoch auf besondere Weise eine feine, atmosphärische Wirkung entfaltet, die charakteristisch für den Künstler und sein Werk ist. Als Freiluftmaler wählt Friedel Anderson Ausschnitte eines Ganzen, die dem Betrachter auf den ersten Blick alltäglich erscheinen, in der Umsetzung jedoch das Besondere des Augenblicks näher bringen.

Der Maler behält in der künstlerischen Wiedergabe stets den Blick für das Wesentliche, lässt seine vor Ort und unter freiem Himmel gesammelten Erfahrungen und Empfindungen in die malerische Darstellung scheinbar ungefiltert einfließen und vermittelt dem Betrachter damit das Gefühl, sowohl physisch als auch emotional Teil des Ganzen zu sein.

Friedel Anderson, geboren 1954, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als freischaffender Künstler in Itzehoe. Er war lange Zeit aktives Mitglied der Künstlergruppe der Norddeutschen Realisten und gehört zu den führenden zeitgenössischen Malern Schleswig-Holsteins, wovon zahlreiche Ausstellungen in norddeutschen Museen und Galerien sowie verschiedene Auszeichnungen zeugen. So erhielt er beispielsweise im Frühjahr 2011 für seine künstlerischen Leistungen gemeinsam mit Klaus Fußmann, Peter Nagel und Tobias Duwe den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein, 2014 veranstalteten die Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen Schloss Gottorf eine vielbeachtete retrospektivische Ausstellung zum Schaffen Friedel Andersons anlässlich seines sechzigsten Geburtstages.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog.

Mittwoch 15:00 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2019


30. Oktober 2019

Öffentliche Führung
„Von Samtbrokat und Häutchengold. Danziger Paramente“

Chormantelschild mit Hl. Georg © Thomas RichterDie Danziger Paramente – ein lange verborgener Schatz

Am Mittwoch lädt die Leiterin des St. Annen-Museums Dr. Dagmar Täube zu einer besonderen Führung durch die Ausstellung „Von Samtbrokat und Häutchengold. Danziger Paramente“ ein.

In der Führung mit der Mittelalterexpertin erfahren Besucher:innen, wie die jahrhundertealten, kostbaren Gewänder von Danzig nach Lübeck kamen, wofür sie ursprünglich genutzt wurden und warum sie heute noch so bedeutend und wertvoll sind. Seite an Seite mit leuchtenden Glasmalereien, Goldschmiedekunst und Altären entsteht ein Bild des facettenreichen mittelalterlichen Lebens, in dem Symbole eine große Rolle spielten.

Mittwoch 15:30 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 11 €, Ermäßigte 7,50 €, Kinder 6,50 €, inkl. Museumseintritt

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Foto © Thomas Richter


30. Oktober 2019

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • Wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


30. Oktober 2019

Auf ins Unbekannte!
Reisen mit Fontane

Armin DiedrichsenTheodor Fontanes Geburtstag jährt sich zum 200. Mal. Anlass genug, sich auf seine Spuren zu begeben. Und seinen Reiseschilderungen aus England und Schottland, die sich wie ein veritabler Baedeker lesen – nebst literarischen Einsprengseln und Herzensergüssen.

Vielseitig und humorvoll präsentiert von Armin Diedrichsen, Martin Karl-Wagner und Thomas Goralczyk.

„Nach Schottland also!“ So beginnen die Reisebeschreibungen, die Theodor Fontane nach seiner Mitte des 19. Jahrhunderts unternommenen Reise ins damals noch ferne Schottland schrieb. Im Nachtzug nach Edinburgh, durch alte, verfallene Gemäuer und zu historischen Stätten – immer auf der Suche nach dem Ungewöhnlichen im alltäglichen Kleid.

Dabei stehen die Sagen und Gedichte seines Lieblingsautors Robert Burns im Mittelpunkt, aber auch die dort angeregten Balladen Fontanes kommen zur Geltung. Als Korrespondent hatte Fontane längere Zeit in der englischen Hauptstadt verbracht – und so entstand sein Text „Ein Sommer in London“. Mit ihm in der Hand streifen wir durch die Straßen und stellen erstaunt fest, dass diese Beschreibungen immer noch Gültigkeit haben!

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 18,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Museum des Kreises Plön, Johannisstraße 1, 24306 Plön

www.musicbuero.de


30. und 31. Oktober 2019

Lisa Julie Rauen –
Männer und andere Irrtümer

Lisa Julie Rauen – Männer und andere IrrtümerAm Mittwoch, 30. Oktober 2019 und am Donnerstag, 31. Oktober 2019 um 20 Uhr, gastiert Lisa Julie Rauen erstmalig mit ihrem Programm „Männer und andere Irrtümer“ auf dem Theaterschiff Lübeck und schlüpft dabei in 25 unterschiedliche Rollen.

Was viele nicht wissen: Auch Männer kommen in die Wechseljahre. Vor allem führt die männliche Midlife-Crisis zu einem Jugendlichkeitswahn, dem sogenannten „Jennifer-Syndrom“: Der um seine Attraktivität ringende Mann verlässt das angetraute Weib, um sich für eine junge schöne Fee in einen Märchenprinzen zu verwandeln. Zurück bleibt die verlassene Ehefrau, die die neu gewonnene „Freiheit“ in all ihren Höhen und Tiefen durchlebt und dabei viele gut gemeinte Ratschläge von außen erhält …

In der One-Woman-Show übernimmt Lisa Julie Rauen insgesamt 25 Rollen von der betrogenen Ehefrau über den untreuen Ehemann bis hin zu ihren lieben Freundinnen und der türkischen Nachbarin.

Mittwoch und Donnerstag jeweils 20:00 Uhr

Eintritt: 28 und 25 €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451 2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de , bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10 k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451 2038385, Fax 0451 29630862
www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan September 2019 – Januar 2020 (pdf)


31. Oktober 2019

Aktionstag
„Halloween im Holstentor“

Holstentor LübeckSüßes oder Saures im Museum Holstentor

Ein schaurig-schönes Programm wartet an Halloween im Museum Holstentor auf die ganze Familie: Am Donnerstag, 31. Oktober 2019, können sich große und kleine Monster unter dem Motto „Halloween im Holstentor“ im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern lassen.

Bei einer Rallye kann das geheimnisvolle Wahrzeichen der Hansestadt erkundet werden – denjenigen Ratefüchsen, die am schnellsten alle Antworten auf knifflige Fragen rund um Hanse, Seefahrt und Mittelalter finden, winken tolle Preise.

Auf besonders Mutige warten spannende und gruselige Geschichten in der Folterkammer, wo zwischen 14 bis 18 Uhr zu jeder halben Stunde die Frau des alten Henkers ihre Geheimnisse preisgibt.

Darüber hinaus können an einer Kreativ-Station unter Anleitung bunte Laternen in Holstentor-Form für den nächsten Laternenumzug gebastelt werden.

Gespenster jeder Art sind willkommen; auch ohne Museumsbesuch erhalten alle verkleideten Schreckensgestalten zur Feier des Tages vor dem Holstentor Süßigkeiten.

Donnerstag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 1 Erwachsener mit Kindern 8 €, 2 Erwachsene mit Kindern 15 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


31. Oktober 2019

Geheimnisse eines Altartuchs erkunden
„Die Fürstbischöfe von Lübeck und ihr barocker Schatz – das Antependium“

Antependium Detail großes Medaillon Auferstehung © Henning RoggeAm Reformationstag können sich Schlossbesucher auf Spurensuche zur Geschichte des geheimnisvollen Eutiner Antependiums, einem Altarbehang aus dem Jahre 1641, begeben.

Welche Rolle spielte das imposante und reich bestickte Textil aus einer unbekannten Werkstatt, das zur Zeit seiner Herstellung so kostbar war wie ein Landgut?
Wie wurde es gefertigt?
Und wer waren seine Auftraggeber?

Eng verwoben mit der Geschichte der Fürstbischöfe von Lübeck, nähert sich die Themenführung einem barocken Schatz von außerordentlicher Kunstfertigkeit und seltener Güte.

Donnerstag 14:00 – ca. 15:00 Uhr

Teilnahme: 14 €, ermäßigt 10 €, inkl. Eintritt ins Schloss
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Schloss Eutin, Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de

Foto © Henning Rogge


31. Oktober 2019

Remter-Konzert
Franz Schubert

Remter - St. Annen-Museum © Michael HaydnDas St. Annen-Museum lädt am Donnerstag zu einem weiteren Remter- Konzert ein.

Hans J. Schnoor (Pianoforte) und Maike Albrecht (Sopran) spielen Impromptus op.90 von Franz Schubert.

Diese lyrischen Klavierstücke, die ausnahmslos in B-Tonarten stehen, zählen zu seinen bekanntesten und populärsten Werken für dieses Instrument.

KonzertbesucherInnen können sich auf diese erste Sammlung von Impromptus des österreichischen Komponisten freuen.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten.

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Michael Haydn


31. Oktober 2019

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


31. Oktober 2019

JAZZ & BOOGIE GALA
mit Reiner Regel & Günther Brackmann

Reiner Regel und Günther Brackmann – Jazz & Boogie GalaAm Donnerstag steht ein ganz besonderes Highlight auf dem Programm in der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand.

Nach ihrem erfolgreichen Auftritt vor einem Jahr treten die zwei Urgesteine der Hamburger Musikszene wieder am Donnerstag in der Trinkkurhalle  Timmendorfer Strand auf.

Hamburgs herausragender Jazz-Saxofonist und Klarinettist Reiner Regel trifft auf den Boogie-Virtuosen Günther Brackmann. Das Ergebnis ist ein grandioser Dialog zweier Vollblutmusiker,  die mit bekannten Titeln aus der Zeit des Boogie Woogie bis zu den  spannenden Jahren des europäischen Jazz ihrer Spielfreude freien Lauf lassen.

Reiner Regel hat die Hamburger Jazzszene seit den 70er Jahren als Saxophonist entscheidend mitgeprägt. Etliche Gastspiele auf CD-Produktionen mit u. a. Udo Lindenberg, Inga Rumpf, Knut Kiesewetter, Bill Ramsey, Hannes Wader und Abi Wallenstein sowie Film- und Fernsehmusiken als Solist („Tatort“, „3 nach 9“, „Der Landarzt“, „Männerpension“, „Die rote Zora“ etc.) zeichnen Reiner Regels musikalische Geschichte aus. Als waschechter „Hamburger Jung“ hat er die Jazz- und Blues-Szene der Stadt maßgeblich beeinflusst.

Der vielseitige und profilierte Boogie-Pianist Günther Brackmann gestaltet seit 30 Jahren Projekte wie B.SHARP, Boogie House, Rudolf Rock und die Schocker, 8 To The Bar. Peter Kraus schätzte ebenfalls Günther Brackmanns pianistisches Talent auf seinen letzen beiden CDs. Zudem ist er ‚Ein großartiger Solopianist‘, wie ihm die Lübecker Nachrichten bescheinigten, was auch Hans Scheibner erkannte, der gerne mit Günther Brackmann auftritt.

Gemeinsam entfachen Reiner Regel & Günther Brackmann ein rhythmisches & improvisatorisches Feuerwerk mit all den spielerischen Finessen, die der Zuhörer nur erleben kann, weil sich zwei großartige Solisten gefunden haben, die sich gegenseitig inspirieren und virtuos ergänzen.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 16,50 € inkl. VVK-Gebühr, Abendkasse 18 €
Tickets in der Tourist-Info Timmendorfer Strand Tel. 04503 35770
Tickethotline: VVK Strand-Promotion 04503 892770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.reinerregel.de

www.guentherbrackmann.de


weiter zum November »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.