Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen Oktober

Seitenübersicht

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Oktober 2020

 

01. Oktober 2020

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDie Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


02. – 04. Oktober 2020

Exklusiv & Lecker –
Markt für Kunsthandwerk, Kulinarik und Design

Niendorf an der Ostsee - HafenVom 25. bis 27. September verwandeln Künstler, Kunsthandwerker und Designer den Festplatz im Niendorfer Hafen in eine bunte Ausstellungsfläche, die in dieser Kulisse mit den Fischerbooten und Yachten im Blick eine besondere Wirkung entfaltet. Präsentiert werden in dem schönen Ambiente des Hafens erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien, die immer den Charakter des Besonderen und Individuellen haben.

An rd. 30 Ständen werden Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, edles Strickdesign, maßgeschneiderte Mode, Hüte und Mützen, Taschen aus verschiedenen Materialien, Accessoires für Damen und Herren, Kinderkleidung, aber auch handgefertigte Bürsten und Besen, Gedrechseltes und Getöpfertes, dekorative Bilder oder Skulpturen aus Holz, Metall und Stein angeboten. Alle Künstler, Handwerker und Designer sind selbst anwesend und geben gern über ihre Produkte, die verwendeten Materialien und die Herstellung Auskunft.

Viele Kunsthandwerker verkaufen ihre Ware ausschließlich auf Märkten, die in der ersten Jahreshälfte nirgends in Deutschland stattfinden konnten. Daher sind viele von ihnen in eine Existenz bedrohende Situation gekommen. Umso schöner ist es, dass die Märkte im Niendorfer Hafen unter Corona-Auflagen stattfinden können. Zu diesen Auflagen gehört es, dass der Bereich des Marktes eingezäunt werden muss, ein Eintritt von 2 Euro erhoben wird und Zugangskontrollen erfolgen, die dafür sorgen, dass die zulässige Besucherzahl nicht überschritten wird. An allen Ständen werden Handdesinfektionsmittel vorgehalten, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden und es gibt die Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Dekoration für drinnen und draußen, Zauberhaftes für Groß und Klein, Nützliches und Spielerisches oder moderne und traditionelle Kostbarkeiten – kurz: für jeden ist etwas dabei. Für alle, die sich für altes Handwerk interessieren, modernes Design und hochwertiges Material schätzen und regionale Produkte bevorzugen, ist ein Bummel über diesen Markt ein Muss.

Freitag – Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 2 €
An allen Ständen werden Handdesinfektionsmittel vorgehalten, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden und es gibt die Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Ort: Hafen, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf/Ostsee

www.keramikmaerkte.de

www.timmendorfer-strand.de


02. Oktober 2020

Herbstliche Wanderung –
Böden und Pflanzen, Felder und Wiesen im Nienthal

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumIm Rahmen des Herbst-Natur-Wochenendes lädt das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum e. V. am Frei­tag zu einer boden- und pflanzenkundlichen Wanderung mit Dipl. Ing. agr. Dietrich Petter ein.

Entdecken Sie die eiszeitlich entstandene Moränenlandschaft im Nienthal mit ihren Böden und Pflanzen und erfahren Sie sowohl etwas über die Entstehung und Bedeutung des Knicknetzes als auch die heutige, sowie historische Landbewirtschaftung.

Freitag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5 €, Kinder 3 €

Treffpunkt: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
Bitte melden Sie sich bis zum 01. Oktober 2020 unter Tel. 04381 415210 oder per E‑Mail: info@eiszeitmuseum.de verbindlich bei uns an.

www.eiszeitmuseum.de


02. Oktober 2020

„Wie funktioniert ökologische Landwirtschaft?
Hofführung auf dem Biobetrieb Hohlegruft“

Angler Sattelschwein Ferkel © FUWie sieht eine artgerechte Haltung von Schweinen und Hühnern aus?
Warum brauchen wir alte Nutztierrassen, wie das Angler Sattelschwein gerade in Zukunft und was sind Zweinutzungshühner?
Wie können Kulturpflanzen auch ohne Pestizide und mineralischen Stickstoffdünger gute Erträge liefern?

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. lädt ein zu einer Führung der Landwirtin Anna Stoltenberg über den Biolandhof Hohlegruft bei Nehms. Hier kann man die Praktiken der ökologischen Landwirtschaft aus nächster Nähe erleben.

Bereits seit 1989 wirtschaftet der Betrieb auf knapp 80 ha nach Bioland-Richtlinien und ist sehr vielfältig strukturiert: Auf dem Acker- und Grünland wird Futter für Schweine, Hühner, Rinder und Pferde angebaut und auch Brotgetreide wächst auf den eigenen Flächen.

Über den Weg der Direktvermarktung im Hofladen, werden viele der eigenen Produkte angeboten.

Freitag 15:00 – ca. 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 €, Familien 12 €
Eine Anmeldung unter Tel. 04522 74 93 80 ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich!

Ort: Hof Hohlegruft, Hohlegrufterstr. 4, 23813 Nehms
www.hof-hohlegruft.de

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © FU


02. Oktober 2020

Künstlerinnen-Führung
mit Frau Meike Lipp, Hamburg,
durch die aktuelle Sonderausstellung
„OSTHOLSTEIN
im Blick der Norddeutschen Realisten“

Hafen Neustadt, 2019, Öl auf Leinwand © Meike LippBei einem Rundgang durch die Ausstellung wird die Künstlerin Meike Lipp anhand von ausgewählten Arbeiten von ihr und ihren zwölf Kolleginnen und Kollegen die Besonderheiten in der individuellen Wiedergabe der ostholsteinischen Landschaft, die Herausforderungen bei der Pleinair-Malerei sowie die künstlerische Intention und Position der Gruppe der Norddeutschen Realisten erläutern.

Bei dieser besonderen Ausstellung OSTHOLSTEIN im Blick der Norddeutschen Realisten handelt es sich um eine Art „Geburtstagsgeschenk“ anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Kreises Ostholstein.

Bereits 2018 und 2019 fanden auf Einladung des Museums Malsymposien im Kreisgebiet statt, während derer die Mitglieder der Künstlervereinigung der Norddeutschen Realisten den Kreis Ostholstein von Fehmarn bis Bad Schwartau, von den Küsten bis ins Landesinnere erkundeten und künstlerisch in eindrucksvollen Bildern vor Ort und unter freiem Himmel umsetzten. Während der Symposien entstanden über 180 Bilder, die sowohl die attraktiven und charakteristischen als auch die weniger bekannten Seiten Ostholsteins aus der individuellen Perspektive der jeweiligen Künstlerinnen und Künstler zeigen.

Mit Margreet Boonstra, Brigitta Borchert, Tobias Duwe, André Krigar, Christopher Lehmpfuhl, Meike Lipp, Mathias Meinel, Lars Möller, Ulf Petermann, Eva Pietzcker, Nikolaus Störtenbecker, Frank Suplie und Till Warwas sind insgesamt 12 Mitglieder und ein Gast der bekannten Künstlergruppe an dem Malprojekt und seiner Ausstellung beteiligt, deren Werke auf beiden Ausstellungsetagen des Ostholstein-Museums präsentiert werden.

Die Ausstellung wird von einem reich bebilderten Katalog sowie Führungen und Künstlergesprächen begleitet. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Ausstellung und Katalog werden vom Kreis Ostholstein und der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein finanziell gefördert.

Freitag 17:00 – 18:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €
Die Zahl der Teilnehmer ist aufgrund der aktuellen Lage auf maximal 20 Personen begrenzt. Eine vorherige Anmeldung zur Führung unter 04521 788520 ist unbedingt erforderlich!

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Meike Lipp


02. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche 
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


02. Oktober 2020

Günther Brackmann
Piano Solo

Günther Brackmann © Stephan HenselBoogie & Swing garantiert!

Günther Brackmann ist mit seiner langjährigen Bühnenerfahrung ein äußerst virtuoser Blues + Boogie Pianist geprägt von Improvisationsfreude und rhythmischem Spielwitz. Die Leidenschaft seines Spiels, musikalische Gestik und unmittelbare Körpersprache bei den Soli prägen seinen einzigartigen Pianostil.

Ganz in der Tradition des Blues & Boogie-Woogie, jedoch mit dem persönlichen Esprit eigener Improvisationen, erweitert er den traditionellen Rahmen des Genres mit Elementen des Jazz, „ein begeisterungsfähiger Showman und Entertainer voller Charisma und Leidenschaft“.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503 892770 / 01718334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung.
Abstand 1,50 m in der Trinkkurhalle.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.guentherbrackmann.de

Foto © Stephan Hensel


03. Oktober 2020

Führung
„Sie kam aus Brasilien …
Die (fast) unbekannte Geschichte der Julia Mann“

Julia da Silva © Buddenbrookhaus LübeckAm Samstag widmet sich Kulturvermittlerin Annette Klockmann um 11 Uhr in einem neuen Führungsformat einer nahezu Unbekannten aus dem Hause Mann: Julia Mann.

Die Mutter von Heinrich und Thomas Mann, geborene da Silva-Bruhns, kam im Jahre 1858 als kleines Mädchen aus ihrer Heimat Brasilien in das „hanseatisch-kühle“ Lübeck. Ein kleiner, alter Koffer wird geöffnet und die Erinnerungsreise beginnt – von Brasilien über Lübeck bis nach München …

Je nach Wetterlage im Garten oder im Rokoko-Saal des Behnhauses, nimmt Klockmann die Besucher:innen mit auf eine kurzweilige, einstündige Zeitreise zwischen den Kulturen und in die Welt Julia Manns, die damals als die schönste Frau Lübecks galt.

Das Format wird finanziert durch das Projekt „Kulturfunke“ der Possehl-Stiftung. Daher wird abgesehen vom regulären Museumseintritt kein gesonderter Beitrag erhoben.

Samstag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 8 €, Ermäßigte 4 €, Kinder 2,50 €
Da maximal 10 Personen teilnehmen können, wird um Anmeldung unter Tel. 0451 1224148 oder E-Mail an behnhaus@luebeck.de gebeten.
Bei freien Plätzen sind spontane Besucher ebenfalls herzlich willkommen.
Bitte denken Sie auch an die aktuelle Maskenpflicht.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

www.buddenbrookhaus.de


03. Oktober 2020

Vortrag
„Klosterkirche, Pferdestall, Museum“

Katharinenkirche LübeckAm Samstag wird in einem Kurzvortrag die Geschichte der Katharinenkirche dargestellt, die als Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters zu den schönsten Backsteinkirchen der Hansestadt gehört.

Die Besucher:innen erfahren zudem Informatives zu Kunst und Architektur des einzigartigen Kirchenraums.

Beim anschließenden individuellen Rundgang durch das Bauwerk steht eine Museumsbegleiterin für Fragen zur Verfügung.

Samstag 14:30 – 15:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene 6 €, Kinder 5,50 €
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


03. Oktober 2020

Faszination Weltall

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen für die ganze Familie

Wie sieht eine Sternwarte von innen aus?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Viele Geschichten um das Weltall, erstaunliche Tatsachen und viel Wissenswertes zu den Sternen!

Samstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €, Kinder 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


03. Oktober 2020

„Fledermaus-Safari durch das Schlossgebiet“

Langohr-Fledermaus © VDN/Podany & Leibig– aus der Reihe „Nacht.Geflüster“

Wo es alte Bäume mit Höhlen gibt, wie im Plöner Schlosspark, sind Fledermäuse oft nicht weit.

Die Nähe zum Plöner See und die gehölzreichen Flächen in der Umgebung bieten ihnen reichlich Nahrung, so dass gleich mehrere Fledermausarten beobachtet werden können.

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. und die Biologin Kirsten Marquardt gehen mit allen Interessierten auf nächtliche Fledermaus-Safari. Mithilfe von Detektoren können die, in der Regel für menschliche Ohren nicht wahrnehmbaren Rufe der Fledermäuse hörbar gemacht werden.

Bevor es los geht, werden noch spannende Fragen geklärt:
Wie können die Fledermäuse bei völliger Dunkelheit Nahrung finden?
Saugen Fledermäuse Blut?
Welche ist die größte Fledermaus in Schleswig-Holstein?

Taschenlampe nicht vergessen!

Weitere Fledermaus-Safaris finden am 29.08., 19.09. und 03.10.2020 zu jeweils unterschiedlichen Zeiten statt! Bitte telefonisch erfragen oder Blick auf die Homepage.

Samstag 18:15 – ca. 20:15 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Bitte anmelden unter Tel. 04522 74 93 80

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
keine Parkplätze am Haus!
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Podany & Leibig


04. Oktober 2020

Schauschmieden
„Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist“

Schmiede bei der Arbeit © Felix IrmscherAm Sonntag kann die alte Schmiede des Industriemuseums Geschichtswerkstatt Herrenwyk „in action“ erlebt werden: Schmied Felix Irmscher zeigt , wie ein glühendes Eisen mit einem schweren Hammer auf dem Amboss geformt wird.

Die Besucher:innen können aus sicherem Abstand hinter einer Schutzscheibe verfolgen, wie kleine Kunstwerke geschmiedet werden.

Das Schauschmieden richtet sich an alle Altersgruppen und es wird hierfür kein gesonderter Eintritt erhoben.

Sonntag 12:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 4 €, Ermäßigte 3 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de

Foto © Felix Irmscher


04. Oktober 2020

Workshop
„Ernte-Dankbarkeit”

ÄpfelErntedank(barkeit)

Anlässlich des diesjährigen Erntedankfestes am Sonntag laden der Hanse-Obst e. V., die Royal Rangers Lübeck, Shelter for Children, die Untere Naturschutzbehörde und die Bürgerakademie gemeinsam mit dem Museum für Natur und Umwelt zu dem Workshop „Ernte-Dankbarkeit“ ein.

Von 13:00 bis 15:30 Uhr sollen am Interkulturellen Treff Moislinger Baum die für diesen Tag bedeutsame Obsternte und Obstverkostung gemeinsam und mehrsprachig in den Fokus gerückt werden.

Das Ziel des Workshops ist es, regionale Obstsorten von Apfel bis Quitte sowie Pflanzen, Tiere und Menschen auf einer Obstwiese wertschätzen zu lernen.

Sonntag 13:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: frei, Kinder sind in Begleitung herzlich willkommen.

Ort: Am Moislinger Baum, 23558 Lübeck, am Eingangstor vor der Travebrücke, mit den Buslinien 5, 11 und 12 erreichbar (Haltestelle Moislinger Baum)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


04. Oktober 2020

Einer von zehn Namen
Vortrag über Gisa Feuerberg
und die „T4-Aktion“

Gisa Feuerberg – StolpersteinDie Schule sollte einen Namen bekommen, der für die Geschichte der Vorwerker Diakonie angemessen war. Als die Lübecker HEP-Schule (Heilerziehungspflege) in Gisa-Feuerberg-Schule umbenannt wurde, hatte man einen von zehn Namen auf einem Gedenkstein gewählt, der an die Opfer der „T4-Aktion“ erinnerte. T4: in der Berliner Tiergartenstraße 4 wurde der Massenmord an zehntausenden von beeinträchtigten Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus organisiert.

Einer von zehn Namen. Das Schicksal der Gisa Feuerberg und die T4-Aktion“ ist das Thema eines Vortrags zu dem der Trägerverein am Sonntag in die Gedenkstätte Ahrensbök einlädt.

Die Lübecker Lehrerin Ursula Häckermann wird an Gisa Feuerberg erinnern, die von 1931 bis 1940 im Vorwerker Heim lebte, bis sie mit neun anderen Kindern in die sogenannte „Landespflegeanstalt“ nach Brandenburg an der Havel gebracht wurde, wo man sie tötete. Die Brandenburger „Landespflegeanstalt“ war eine von drei zentralen T4-Vernichtungsanlagen im Reich.

Die Feuerberg Familie war nach 1918 aus dem damals polnischen Galizien nach Palästina ausgewandert. Als Dreijährige stürzte Gisa und erlitt so schwere Hirnverletzungen, dass die Eltern in verschiedenen Kliniken in Europa Hilfe suchten, auch in den Vorwerker Heimen in Lübeck, die dem Kind ein gutes Leben im Rahmen seiner Möglichkeiten versprachen. Doch Gisa durfte nur 15 Jahre alt werden. Der Name Gisa Feuerberg, den die Lübecker Schule für Heilerziehungspflege seit den 1980er Jahren trägt, steht stellvertretend für alle zehn Ermordeten des Heimes.

Die Gedenkstätte Ahrensbök liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 (Koordinaten: 54.026198,10.593623) im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf.
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist dienstags – freitags von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet und jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden,
Tel. 04525 493 060, E-Mail: gedenkstaetteahrensboek@t-online.de.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei
Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen. Besucher*innen müssen sich per Telefon oder E-Mail anmelden: 04525 493 060, gedenkstaetteahrensboek@t-online.de .
Mit Beginn der kühlen Jahreszeit, wenn Fenster und Türen geschlossen bleiben müssen, wird bei Veranstaltungen Mund- und Nasenschutz verpflichtend.
Es gelten die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsverordnungen der am Tag des Besuchs gültigen Verordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


05. Oktober 2020

MHL startet mit Hybridveranstaltung
ins Wintersemester

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) startet am Montag um 18:00 Uhr mit einer Hybridveranstaltung ins neue Wintersemester. Im Großen Saal dürfen nur Angehörige der MHL teilnehmen, für die Öffentlichkeit wird die Feier im „MHL-Streaming“ übertragen.

So wie es seit vielen Jahren Tradition ist, startet das neue Wintersemester an der MHL mit einer feierlichen Semestereröffnung im Großen Saal. Im Publikum sind zum Semesterstart nur MHL-Angehörige zugelassen, darunter auch einige der 90 neuen Studierenden, die MHL-Präsident Professor Rico Gubler willkommen heißen wird. Sie kommen aus 18 Nationen nach Lübeck. Als Gastredner macht sich der Philosoph Ralf Konersmann, Professor an der Universität Kiel, Gedanken zum „Zauber des Anfangs“. Für die brillanten Begriffsreportagen in seinem „Wörterbuch der Unruhe“ erhielt er 2017 den Tractatus-Preis für philosophische Essayistik.

Der MHL-Student Liu Luda an der Trompete präsentiert zusammen mit der Organistin Ayaka Minato aus dem Werkzyklus „Okna“ von Petr Eben das Stück „Rotes Fenster“. Der tschechische Komponist war so beeindruckt von den Fenstern, die Marc Chagall Anfang der sechziger Jahre für eine Jerusalemer Synagoge entwarf, dass er seine Eindrücke über vier der Fenster in seinem Zyklus in Klang umsetzte.

40 junge Musikerinnen und Musiker haben in ihrer Herbstarbeitsphase unter Leitung von Pieter-Jan Belder, Dozent für Alte Musik, barocke Werke einstudiert. Aus diesem Programm stellen sie unter Leitung von MHL-Professorin Elisabeth Weber das festliche und schwungvolle Concerto Grosso in D-Dur des bedeutenden Barockkomponisten Corelli vor. Das Ensemble für Alte Musik präsentiert dabei zum ersten Mal die für den originalen Klang neu erworbenen Barockbögen. Solo-Violinistinnen sind die beiden MHL-Studentinnen Sophia Eschenburg und Mixia Kang. Darko Bunderla, Vorsitzender des Alumni-Vereins wird den mit 1.000 Euro dotierten Alumni-Preis 2020 für herausragende studentische Leistungen verleihen.

Die Hybridstruktur mit einer Verbindung aus Präsenz und digitalen Veranstaltungen wird das ganze kommende Wintersemester an der MHL prägen. Dazu MHL-Präsident Rico Gubler: „Wir haben nun zwar Erfahrungen mit Coronamaßnahmen und etwas mehr Vorlauf, trotzdem wird es wohl ein Semester der kurzfristigen Entscheidungen und der Veränderungen werden … hoffentlich auch zum Guten.

Als Gastredner wird der Kieler Philosoph Prof. Ralf Konersmann erwartet.

Die Semestereröffnung ist Montag, 05. Oktober 2020, ab 18:00 Uhr im Streaming-Kanal auf der MHL-Website unter www.mh-luebeck.de abrufbar.

Montag 18:00 Uhr

Ort: Musikhochschule Lübeck, Großer Saal, Große Petersgrube 21,23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


05. Oktober 2020

Niendorfer Sommerkonzerte
Klaus Wladar – Gitarrissimo

© Klaus Wladar, Foto: Chr. SchneiderAm Montag gibt der Wiener Gitarrist Klaus Wladar ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Gitarrenkonzert in der Niendorfer Petri-Kirche.

Es erklingen groovige Bossa Novas, Sambas, leidenschaftliche Tangos und feurige spanische Musik von Joaquin Turina und Isaac Albèniz.

Abgerundet wird das Programm durch einen Jazzhit von Joe Zawinuls „Mercy, Mercy, Mercy“ in einem aufregenden Arrangement für Sologitarre sowie ein flirrendes Rockstück des Japaners Kotaro Oshio mit dem Namen „Fight“.

Zwischen den einzelnen Stücken streut der Künstler in erfrischender Weise Anekdoten und interessante Geschichten, um so die Grenzen zwischen E- und U-Musik zu sprengen.

Klaus Wladar wurde 1972 in Wien geboren und begann im Alter von vierzehn Jahren Gitarre zu lernen.
Sein Studium am Mozarteum in Salzburg begann er bei Eliot Fisk. Nach seinem erfolgreichen Abschluss der Meisterklasse am Conservatoire de Lausanne (1. Preis mit Auszeichnung) nahm er an vielen internationalen Gitarrenfestivals teil sowohl als Dozent wie auch als konzertierender Künstler.
Aktuell lebt er in Lindau am Bodensee und leitet als Dozent eine Gitarrenklasse am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Kollekte am Ausgang für den Künstler wird gebeten.
Es gelten die üblichen Abstandsregeln und Hygienevorschriften.

Ort: Petri-Kirche, Sydowstraße 14, 23669 Niendorf/Ostsee
www.kirche-niendorf-ostsee.de

www.klauswladar.com

Foto © Klaus Wladar, Foto: Chr. Schneider


06. Oktober 2020

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?

Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?

Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


07. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


08. Oktober 2020

Faszination Weltall

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen für die ganze Familie

Wie sieht eine Sternwarte von innen aus?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Viele Geschichten um das Weltall, erstaunliche Tatsachen und viel Wissenswertes zu den Sternen!

Donnerstag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €, Kinder 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


09. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche 
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


09. Oktober 2020

Swing frei, Schütz!

Opernscheune EutinDie romantische Oper von Carl Maria von Weber in der Fassung für drei Musiker und einen Sprecher

Vor fast genau 200 Jahren war Carl Maria von Weber zum letzten Mal in seiner Geburtsstadt Eutin, im Gepäck die Partitur seines »Freischütz«. Weil sich aber im Berliner Schaupielhaus die Uraufführung immer weiter verschob, gab er den Eutinern wenigstens eine Kostprobe des Stückes und spielte die Ouvertüre, quasi als inoffizielle Uraufführung.

Seither ist das Stück zu einem Dauerbrenner geworden, obwohl die Handlung schwer nachzuvollziehen ist. Wer darum endlich wissen will, was es mit den Freikugeln und dem Jungfernkranz, der merkwürdigen Gesellenprüfung für Oberförster und dem Spektakel in der Wolfsschlucht wirklich auf sich hat, darf die romantische Swingfassung mitsamt den doppelbödig humorvollen Aufschlüssen über Entstehung und  Handlung der Oper nicht versäumen.

Auf vielfachen Wunsch gastiert noch einmal das Rüschenbaum-Trio aus München und Augsburg mit der legendären Jazzfassung von Carl Maria von Webers »Freischütz« am passendsten Ort: nämlich in der Opernscheune der Eutiner Festspiele.

Webers romantische Oper von der Ouvertüre bis zum überraschenden Finale in einer swingenden Jazzfassung – geht das überhaupt?
Dass das nicht nur funktioniert, sondern sogar ein fulminanter Spaß ist, davon konnten sich die Eutiner schon vor zehn Jahren selbst überzeugen. Direkt ins Schwärmen kam die »Augsburger Allgemeine Zeitung« über die Jazz-Version aller bekannten Freischütz-Arien, und auch die »Süddeutsche Zeitung« lobte nach einer Münchner Aufführung, wenn »der Jäger den Blues kriegt«, sei das »Swing in seiner schönsten und exzellentesten Form«.

Während das Harald Rüschenbaum Trio durch die Wälder, durch die Auen swingt, dem braven Jägerburschen Max in die höllische Wolfsschlucht folgt und fingerschnipsend den Jungfernkranz windet, erzählt Wolfgang Griep augenzwinkernd die verwickelte Geschichte um die Freikugel und den Freischuss, führt den schaudernden Zuschauern einige der vielen merkwürdigen Tiere vor, die diese Oper bevölkern, und erklärt, warum sie eigentlich noch nie werkgetreu aufgeführt werden konnte.

Wer vor zehn Jahren den swingenden Freischütz verpasst hat oder seit damals fiebert, ihn noch einmal zu hören, hat jetzt die beste Gelegenheit dazu – die nächste gibt es wohl erst nach weiteren zehn Jahren wieder.

Es spielt das Harald Rüschenbaum Trio (München)
Arrangements: Daniel Eberhard
Text: Wolfgang Griep

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 12,-/10,- €, nur per Mail: theater@kulturbund-eutin.de oder per Telefon: 04521 779 538

Ort: Studiobühne in der Opernscheune, Alter Bauhof 11, Am Schlossgarten 7, 23701 Eutin

www.kulturbund-eutin.de


10. und 12. Oktober 2020

Öffentliche Führung
„Schnappschuss“

Aus der Serie „Balkon“ Moschee © Orhan Pamuk, Steidl VerlagFotografien von Orhan Pamuk

Samstag, 10. Oktober und Montag 12. Oktober 2020, finden jeweils um 11:00 Uhr die ersten öffentlichen Führungen zur neuen Sonderausstellung im Günter Grass-Haus mit dem Titel „Fotografien von Orhan Pamuk“ statt.

Besucher:innen können unter fachkundiger Leitung anhand der beeindruckenden Fotografien des türkischen Literaturnobelpreisträgers Orhan Pamuk in das lebendige Istanbul eintauchen.
Zwischen Melancholie, Schwermut und Hoffnung spiegeln die Bilder den Seelenzustand des Autors wider.

Im Anschluss wird die Dauerausstellung über Günter Grass besucht.

Samstag und Montag jeweils 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Eine Anmeldung ist unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erforderlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Orhan Pamuk, Steidl Verlag


10. Oktober 2020

Wandertheater am Strand in Rettin

'Claas' vom Wandertheater am Strand © www.luebecker-bucht-ostsee.deMit „Claas und Hein“ wird der Strand zur Bühne und gleichzeitig zum Zuschauerraum, denn statt in einem Theater-Sessel Platz zu nehmen, wandert das Publikum gemeinsam mit den Akteuren an der Waterkant entlang.

Eine Fackellänge lang erlebst du echt norddeutsches Impro-Theater vor der Kulisse der Ostsee. Du wirst mit auf eine spontan interpretierte und lustige Reise genommen, auf der jede Menge Seemansgarn gesponnen wird.

Ein Theatererlebnis der besonderen Art. Lass’ den Abend bei einem wärmenden Punsch ausklingen.

Samstag 18:00 – 18:45 Uhr

Teilnahme: 15 €

Treffpunkt: Kleine Seebrücke, Strandweg , 23730 Rettin

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © www.luebecker-bucht-ostsee.de


10. Oktober 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


10. Oktober 2020

AfroGospel
… Living a life of praise

Afro-Gospel VoicesDer gebürtige Nigerianer Folarin Omishade leitet das Konzert der „Afro-Gospel Voices“-Ensemble in der Trinkkurhalle am Samstag.

Erleben Sie ein großartiges „Afro-Gospel Voices“ mit viel Stimmgewalt und begnadeten Gospelsängern.

3 Sänger auf der Bühne mit Abstand und 1 Pianist.

Beim Konzert wird schnell deutlich, dass Gospel-Musik mehr ist als bekannte Filmsongs aus der Verfilmung „Sister Act“ mit Whoopie Goldberg oder der Gospel-Klassiker überhaupt „Oh, Happy Day“. Die „Afro-Gospel-Voices“ präsentierten auch eigene Stücke, die nicht nur Lebensfreue vermittelten, sondern darüber hinaus zum Nachdenken anregen. Das will Omishade entsprechend vermitteln. Er möchte auch und vor allem diejenigen erreichen, denen das Leben nicht immer wohl gesonnen war. „Denn Gospels spenden Hoffnung, Trost und zaubern jedem ein strahlendes Lachen ins Gesicht.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503 892770 / 01718334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung.
Abstand 1,50 m in der Trinkkurhalle.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.afrogospel.de


11. Oktober 2020

Führung über die Schlackenhalde

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykAm Sonntag können interessierte Besucher:innen bei einer Führung über die ehemalige Schlackenhalde mehr über die Nutzung des heutigen Naherholungsgebietes „Metallhüttenpark“ erfahren.

Die Schlackenhalde, die zur Zeit des Hochofenwerks in Herrenwyk als Deponie genutzt wurde, wird heute als „Naturerlebnispfad“ angepriesen. Ortsfremde und auch neu zugezogene ahnen nicht, was unter der oberen Erd- und den zwei verschiedenen Kiesschichten nach der Stilllegung des Werks und der anschließenden Dekontaminierung abgelagert worden ist.

Helga Martens erläutert während des Spazierganges, wie aus der Schlackenhalde ein Naherholungsgebiet wurde.

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7 €, Ermäßigte 5 €, Kinder und Jugendliche 6-15 Jahre 2 €
und berechtigt zum anschließenden Besuch des Museums.
Eine Anmeldung ist unter 0451 122 41 94 oder 0451 122 41 95 erforderlich.

Treffpunkt: am Ende der Straße „Dampfpfeife“ im Wendehammer, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


11. Oktober 2020

Sonntagsführung

Die Söhne des Dr. Linde - Museum Behnhaus DrägerhausAm Sonntag können sich Besucher:innen auf eine eGuide gestützte Tour durch die Sammlung und die neue Sonderausstellung „Das andere Goldene Zeitalter. Johann Ludwig Lund und der deutsch-dänische Künstlerkreis” des Museums Behnhaus Drägerhaus freuen.

Den Teilnehmer:innen wird in der Diele des Museums zunächst erklärt, wie sie mit der neuen Web-App kontakt- und kostenlos die Sammlung erkunden können. Anschließend informieren Museumsbegleiter:innen rund um die neue Ausstellung, bevor diese selbstständig erkundet werden kann.

Das deutsch-dänische Freundschaftsjahr 2020 ist der Anlass, Werke des zu Unrecht vergessenen Künstlers zu zeigen. Denn für ein Europa offener Grenzen ist Lunds Malerei, die voller Wechselbeziehungen jenseits von Ländergrenzen steckt, höchst aktuell.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Um eine verbindliche Anmeldung wird bis Freitag 16:00 Uhr unter behnhaus@luebeck.de gebeten.
Spontane Anmeldungen im Museumsshop sind ebenso willkommen.
Bitte denken Sie auch an die aktuelle Maskenpflicht.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


11. Oktober 2020

Öffentliche Führung
„Manaf Halbouni – Ostwind“

Manaf Halbouni Idee Holstentor © VG Bild-Kunst/BonnEin Ostwind weht durch die Kunsthalle St. Annen

Am Sonntag lädt die Kunsthalle St. Annen zu einer Führung durch die Sonderausstellung “Manaf Halbouni – Ostwind” ein.

Wie kaum ein anderer zeitgenössischer Künstler setzt sich der in Syrien geborene Halbouni mit dem Zustand der Demokratie und der Frage nach einer offenen Gesellschaft auseinander – in Europa und darüber hinaus.
Der vorwiegend in Dresden lebende Künstler beschäftigt sich in seinen Werken unter anderem mit seinen Erinnerungen an den Bürgerkrieg in Syrien.
Des Weiteren finden Themen wie Migration, Freiheit und Demokratie Resonanz in seiner Arbeit.

In der öffentlichen Führung erfahren Besucher:innen mehr über Halbounis Schaffen in Bildhauerei, Zeichnung und Video, in dem er seine Lebenserfahrung zwischen der arabischen Welt und Europa reflektiert. Ebenso werden Bezüge zu speziell von Halbouni für diese Schau ausgewählten Sammlungswerken der Kunsthalle vorgestellt und erläutert.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, wird um eine Voranmeldung an der Museumskasse oder unter Tel. 0451 122 4137 gebeten.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © VG Bild-Kunst/Bonn


11. Oktober 2020

„Knickholz-Werkstatt“

Knickholz-Werkstatt © Sabine HönigWohin mit dem „Abfall“ bei der Knickpflege?
Warum nicht etwas Schönes bauen!

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. lädt ein, zusammen mit Sabine Hönig (www.kreagogik.de) nützliche Dinge aus geschnittenen Zweigen und Ästen in der Alten Schlossgärtnerei in Plön herzustellen.

Dabei entstehen z. B. hübsche Zäune, Raumtrennwände, Hocker, Laternen, Vogelfutterhäuschen und vieles mehr.

Die Teilnehmenden können sich dabei von Anschauungsobjekten inspirieren lassen und selbst kreativ werden.

Die eigenen Werke können anschließend mit nach Hause genommen werden.

Wer hat, gerne Akkuschrauber und Schrauben mitbringen

Sonntag 15:00 bis ca. 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 € (für Kinder ab 10 Jahren geeignet), Familien 12 €, zzgl. 3 €/Person Materialkostenbeitrag
Bitte anmelden unter 04522 74 93 80

Treffpunkt: Vor dem Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © Sabine Hönig


12. Oktober 2020

Zeitreise in die Vergangenheit

Zeitreise © zeiTTorAm Montag findet die „zeitreise“ statt, eine humorvolle Führung durch das zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein mit Gerrit Gätjens.

Es geht u. a. um gewisse Nebenverdienste von Herrn Korn vor 100 Jahren, die vielleicht älteste Geschwindigkeitsbeschränkung des Landes und die psychischen Probleme der Henker.

Montag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, müssen während der Führung die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Es können maximal 15 Personen teilnehmen. Gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein müssen teilnehmende Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das Tragen einer Gesichtsmaske ist Pflicht.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


12. Oktober 2020

Zeitreise für Kinder

Zeitreise für Kinder © zeiTTorWie groß war Elch “Waldemar”?
Warum können wir uns freuen, dass es moderne Bohrer in Zahnarztpraxen gibt?
Warum war für die Steinzeitmenschen der Feuerstein so wichtig?

Gabi Stienemeier-Goss erzählt und zeigt, wie Menschen früher gelebt, gearbeitet und ihre Zeit verbracht haben.

Montag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, müssen während der Führung die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Es können maximal 15 Personen teilnehmen. Gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein müssen teilnehmende Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das Tragen einer Gesichtsmaske ist Pflicht.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


12. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche 
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Montag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


13. Oktober 2020

Inszenierte Führung
Im Kloster brennt noch Licht

Im Kloster brennt noch Licht © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf MalzahnDas Europäische Hansemuseum bietet ab dem 13. Oktober 2020 wieder die beliebte inszenierte Führung »Im Kloster brennt noch Licht« an.

Kaufmannswitwe Anneke und Bruder Jakobus erwarten die Gäste bei Laternenschein im Burgkloster und tauchen mit ihnen in die Geschichte des ehemaligen Dominikanerklosters ein. Gemeinsam erkunden sie die beeindruckenden Gewölbe und aufwändigen Wandmalereien und lauschen Anekdoten aus längst vergangener Zeit.

Ganz nach Tradition der Dominikaner werden bei einer anschließenden Verköstigung nordische Bierspezialitäten und fruchtiger Apfelsaft gereicht.

Dienstag 17:00 – 18:15 Uhr

Teilnahme: 13,00 €, ermäßigt 9,00 €
Eine Reservierung unter info@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 ist erforderlich.

Treffpunkt: Europäisches Hansemuseum, Foyer (Haupthaus), An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © Europäisches Hansemuseum, Foto Olaf Malzahn


14. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


15. Oktober 2020

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?

Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?

Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


15. Oktober 2020

Öffentliche Führung
„Meet Art! Goes East“

Manaf Halbouni Idee Holstentor © VG Bild-Kunst/BonnNeue Führungsreihe „Meet Art!“ startet in der Kunsthalle St. Annen

Kunstbetrachtung ganz ohne Vorkenntnis: Die jungen Museumsmitarbeiterinnen Ekaterina Lifantieva und Ann-Kristin Jürgensen leiten am Donnerstag kurzweilige und spannende Gespräche über zeitgenössischen Kunst und bieten so einen unkomplizierten Einstieg in die Kunstbetrachtung.

In lockerer Atmosphäre können Fragen gestellt und gemeinsam diskutiert werden.
Welche unterschiedlichen Funktionen kann Kunst erfüllen?
Wie erschließt sich ein Werk, das nicht als flaches Gemälde an der Wand hängt, sondern eine begehbare Installation ist?
Warum werden so ungewöhnliche Materialien verwendet?

Teilnehmer:innen können sich von den Kunstwerken der Ausstellung „Manaf Halbouni – Ostwind“ dazu anregen lassen, über aktuelle und persönliche Fragen ins Gespräch zu kommen.
Thematische Denkanstöße laden zum Austausch und zum Nachdenken ein.

Donnerstag 16:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, wird um eine Voranmeldung an der Museumskasse oder unter Tel. 0451 122 4137 gebeten.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © VG Bild-Kunst/Bonn


15. September 2020

Das Leben der Sterne

MondDas kannst du in der Sternwarte erleben und lernen rund um das Thema “Das Leben der Sterne“:

  • Geburt und Tod
  • Zusammensetzung
  • Farbe der Sterne
  • Die Sache mit der Lichtgeschwindigkeit

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


16. Oktober 2020

Fit für Flint

Fit für Flint © zeiTTorKönnen Sägen, Messer und Bohrer aus Feuerstein funktionieren? Diese Frage wird am Freitag im zeiTTor beantwortet.

Bei „Fit für Flint“ wird ausprobiert und mitgemacht, wie Menschen in der Steinzeit lebten und arbeiteten. Aus Flint wurden aber nicht nur verschiedenste Geräte gebaut, sondern er diente auch zum Feuermachen.

Außerdem kann getestet werden, wie man am besten einen Elch erlegt.

Zum Schluss geht es um die Frage: Wie anstrengend war das Leben in der Steinzeit im Vergleich zu heute? Um das herauszufinden, wird Getreide nach Art der Steinzeitmenschen und mit modernen Geräten gemahlen.

Diese Mitmachaktion zum Thema Steinzeit ist bestens für Kinder ab 6 Jahren und Familien geeignet, jüngere Kinder sind in Begleitung ebenfalls herzlich willkommen.
Eltern dürfen übrigens gerne mitmachen.

Freitag 11:00 – 12:30 Uhr

Eintritt: Die Teilnahme ist für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, für Erwachsene kostet sie 3,50 € bzw. 2,50 € mit Gästekarte.

Um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, müssen während der Führung die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Es können maximal 9 Kinder teilnehmen. Gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein müssen teilnehmende Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das Tragen einer Gesichtsmaske ist für Teilnehmende ab einem Alter von 6 Jahren Pflicht.

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


16. – 18. Oktober 2020

Indian Summer
Goldene Tage an der Ostsee

Indian Summer © Konstiantyn stock.adobe.comIndian Summer“, das prächtige Farbenfinale von Blättern verschiedenster Baumarten zum Herbst hin, ist das Abschiedsgeschenk des Sommers.

Der Herbst ist die beste Zeit, um zu pflanzen, sich neu einzurichten, die Sommergarderobe auszusortieren, saisonale Gerichte zu genießen und den Zauber der Natur zu erleben! Eine wunderschöne Zeit, deren besonderes Flair wir in unserer Indian Summer Messe im malerischen Hafen von Niendorf/Ostsee aufgreifen möchten.

Der Hafen in Niendorf/Ostsee zählt zu den schönsten an der Lübecker Bucht und ist ein beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen. Er bietet das perfekte Ambiente, um in aller Ruhe im hochwertigen Sortiment der Aussteller zu stöbern.
Ob exklusive Accessoires und Schmuck, Wohn- und Gartenaccessoires oder köstliche Spezialitäten – bei Indian Summer findet man alles, was das Herz begehrt.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist natürlich auch gesorgt: Für den kleinen und großen Hunger gibt es Flammkuchen und andere Leckereien sowie Kaffee und andere antialkoholische Getränke, die zu entspannten Stöberpausen einladen.

Indian Summer wird bildlich (visuell) umgesetzt mit Laub, Stroh, Kürbis und Koniferen.

Eine sehenswerte Veranstaltung einmalig an der Ostseeküste.

Freitag 13:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Niendorf/Ostsee

Foto © Konstiantyn stock.adobe.com


16. Oktober 2020

Sternen-Spaziergang

MondErlebe die Sterne über der Lübecker Bucht bei einem Spaziergang mit dem Astronomen und Leiter der Sternwarte Neustadt Peter Weinreich.

Lass’ dich von der Schönheit und Einzigartigkeit der Sterne über der Lübecker Bucht bei einem Spaziergang verzaubern. Wir treffen uns an der Neustädter Sternwarte und bummeln gemütlich – vom Sternenhimmel begleitet – durch die umliegenden Felder. Der Astronom und Leiter der Sternwarte Neustadt Peter Weinreich erzählt Wissenswertes über die Sterne und die Sternbilder. Lausche seinen Sternengeschichten aus Wissenschaft und Mythologie.

Die Sterne öffnen den Blick für die kleinen Besonderheiten des Alltags und sorgen für das wohlige Gefühl der inneren Zufriedenheit.

Die Sichtbarkeit der Sterne ist wetterabhängig. Bei schlechtem Wetter gibt es ein Ersatzprogramm (“Der aktuelle Himmel am Bildschirm” mit atemberaubenden Bildern aus der Sternwarte).

Freitag 18:30 – 19:15 Uhr

Teilnahme: 10,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730
max. Teilnehmerzahl: 10 Personen

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


16. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Freitag 19:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


17. Oktober 2020

Führung
„Sie kam aus Brasilien …
Die (fast) unbekannte Geschichte der Julia Mann“

Julia da Silva © Buddenbrookhaus LübeckAm Samstag widmet sich Kulturvermittlerin Annette Klockmann einer nahezu Unbekannten aus dem Hause Mann: Julia Mann.

Die Mutter von Heinrich und Thomas Mann, geborene da Silva-Bruhns, kam im Jahre 1858 als kleines Mädchen aus ihrer Heimat Brasilien in das „hanseatisch-kühle“ Lübeck. Ein kleiner, alter Koffer wird geöffnet und die Erinnerungsreise beginnt – von Brasilien über Lübeck bis nach München …

Je nach Wetterlage im Garten oder im Rokoko-Saal des Behnhauses nimmt Klockmann die Besucher:innen mit auf eine kurzweilige Zeitreise zwischen den Kulturen und in die Welt Julia Manns, die damals als die schönste Frau Lübecks galt.

Samstag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Da maximal 12 Personen teilnehmen können, wird um Anmeldung unter Tel. 0451 1224148 oder E-Mail an behnhaus@luebeck.de gebeten.
Bei freien Plätzen sind spontane Besucher ebenfalls herzlich willkommen.
Bitte denken Sie auch an die aktuelle Maskenpflicht.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

www.buddenbrookhaus.de


17. Oktober 2020

Sterne fotografieren

MondEs geht in diesem Workshop hauptsächlich darum, mit einfachen Mitteln schöne Sternefotos zu machen. Das funktioniert auch bereits mit modernen Smartphones.

Inhalte des Workshops sind in Abstimmung mit den Teilnehmern:

  • Beobachtungsziele
  • Himmelsmechanik
  • Lichtstärke und Möglichkeiten
  • Nachführung
  • Aufnahmetechnik
  • Kameratechnik

Das Programm findet bei jedem Wetter statt und beinhaltet keine live Fotografie des Sternenhimmels!
Es gibt “Hausaufgaben” mit denen jeder Teilnehmer für sich selbst das gelernte nachvollziehen kann.

Eigene Teleskope und Fotoapparate können/sollten mitgebracht werden.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 50,- €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


17. Oktober 2020

Öffentliche Führung
„Was wäre wenn – Die Kunst des Manaf Halbouni“

Manaf Halbouni Idee Holstentor © VG Bild-Kunst/BonnMuseumsmomente mit Annette Klockmann

Am Samstag können sich Interessierte bei der Führungsreihe „Museums- Momente“ Zeit für die Ausstellung „Manaf Halbouni – Ostwind“ nehmen.

Der deutschsyrische Künstler verließ das vom Bürgerkrieg gezeichnete Damaskus als 24-jähriger Kriegsdienstverweigerer. In seiner Kunst geht es um diese Erinnerungen und um Migration, Freiheit und Demokratie.

Besucher:innen können sich auf neunzehn Arbeiten freuen, die Halbouni mit Werken aus der Sammlung der Kunsthalle St. Annen in einen Zusammenhang bringt.

Samstag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © VG Bild-Kunst/Bonn


17. Oktober 2020

Wandertheater am Strand in Pelzerhaken

'Claas' vom Wandertheater am Strand © www.luebecker-bucht-ostsee.deMit „Claas und Hein“ wird der Strand zur Bühne und gleichzeitig zum Zuschauerraum, denn statt in einem Theater-Sessel Platz zu nehmen, wandert das Publikum gemeinsam mit den Akteuren an der Waterkant entlang.

Eine Fackellänge lang erlebst du echt norddeutsches Impro-Theater vor der Kulisse der Ostsee. Du wirst mit auf eine spontan interpretierte und lustige Reise genommen, auf der jede Menge Seemansgarn gesponnen wird.

Ein Theatererlebnis der besonderen Art. Lass’ den Abend bei einem wärmenden Punsch ausklingen.

Samstag 18:00 – 18:45 Uhr

Teilnahme: 15 €

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz, Strandallee, 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © www.luebecker-bucht-ostsee.de


17. Oktober 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


18. Oktober 2020

Geführter Spaziergang durch Lübeck
„Steinreiches Lübeck“

Museum für Natur und Umwelt LübeckAm Sonntag gilt es bei einem geführten Spaziergang die Geologie Lübecks zu entdecken:
Diplom-Geografin Sonja Everskemper, die sich mit ihrem Projekt Geo goes School der Umweltbildung für Nachhaltigkeit verschrieben hat, erläutert auf dem Weg durch die Lübecker Stadtmitte, mit welchen Schätzen aus der Welt der Gesteine man es hier zu tun hat.

Der Fokus liegt dabei auf der Herkunft und Entstehung der Natursteine, die in den Fassaden und Pflastern der Hansestadt verarbeitet sind, sowie auf dem Kreislauf der Gesteine und ihrer Vielfalt.

Sonntag 11:00 Uhr

Teilnahme: 3 €
Eine verbindliche Anmeldung per Mail ist erforderlich unter severskemper@gmx.de.

Treffpunkt: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


18. Oktober 2020

Kuratorenführung
„Meerfrau und Schamane:
Mensch-Umwelt-Beziehungen in der Arktis“

Skulptur der Meerjungfrau Sedna von Isaak aus Sanikiluaq, Kanada, um 2015, Serpentin, Karibugeweih, HolzSeit Mitte September präsentiert die Völkerkundesammlung in den Räumen des St. Annen-Museums die erste Sonderausstellung unter ihrem neuen Leiter Dr. Lars Frühsorge mit dem Titel: „Nordwärts / Südwärts. Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“.

Am Sonntag gibt es dazu eine Kuratorenführung, die sich mit dem Titel „Meerfrau und Schamane“ schwerpunktmäßig mit den Mensch-Umwelt-Beziehungen in der Arktis auseinandersetzt.

Doch auch die restlichen Schätze der Ausstellung werden von Lars Frühsorge präsentiert und erläutert.

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Eine verbindliche Voranmeldung wird telefonisch unter 0451 122-4137 erbeten.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

https://vks.die-luebecker-museen.de


18. Oktober 2020

Vortrag
„Von Tschukotka bis Murmansk.
Rohstoffboom und indigene Gemeinschaften in Russland“

Skulptur der Meerjungfrau Sedna von Isaak aus Sanikiluaq, Kanada, um 2015, Serpentin, Karibugeweih, HolzVortrag über die Situation indigener Gemeinschaften in Russland

Im Rahmen der Sonderausstellung „Nordwärts / Südwärts. Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“ der Lübecker Völkerkundesammlung findet am Sonntag ein Vortrag über den Rohstoffboom in Russland statt.

Unter dem Titel „Von Tschukotka bis Murmansk“ erläutert Tjan Zaotschnaja die daraus resultierende Situation der indigenen Gemeinschaften Russlands.

Die Itelmenin von der Halbinsel Kamtschatka vertritt deren Rechte in der Gesellschaft für bedrohte Völker, die den Vortrag zusammen mit der Völkerkundesammlung auch veranstaltet.

Sonntag 17:00 – 18:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 8 €, Ermäßigte 4 €, Kinder 2,50 €
Eine verbindliche Voranmeldung wird telefonisch unter 0451 122-4137 erbeten.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

https://vks.die-luebecker-museen.de


19. Oktober 2020

Öffentliche Führung
„Schnappschuss“

Aus der Serie „Balkon“ Moschee © Orhan Pamuk, Steidl VerlagFotografien von Orhan Pamuk

Öffentliche Führung zur Sonderausstellung im Günter Grass-Haus mit dem Titel „Fotografien von Orhan Pamuk

Besucher:innen können unter fachkundiger Leitung anhand der beeindruckenden Fotografien des türkischen Literaturnobelpreisträgers Orhan Pamuk in das lebendige Istanbul eintauchen.
Zwischen Melancholie, Schwermut und Hoffnung spiegeln die Bilder den Seelenzustand des Autors wider.

Im Anschluss wird die Dauerausstellung über Günter Grass besucht.

Montag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Eine Anmeldung ist unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erforderlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Orhan Pamuk, Steidl Verlag


19. Oktober 2020

Zeitreise in die Vergangenheit

Zeitreise © zeiTTorAm Montag findet die „zeitreise“ statt, eine humorvolle Führung durch das zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt in Holstein mit Gerrit Gätjens.

Es geht u. a. um gewisse Nebenverdienste von Herrn Korn vor 100 Jahren, die vielleicht älteste Geschwindigkeitsbeschränkung des Landes und die psychischen Probleme der Henker.

Montag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, müssen während der Führung die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Es können maximal 15 Personen teilnehmen. Gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein müssen teilnehmende Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das Tragen einer Gesichtsmaske ist Pflicht.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


19. Oktober 2020

Zeitreise für Kinder

Zeitreise für Kinder © zeiTTorWie groß war Elch “Waldemar”?
Warum können wir uns freuen, dass es moderne Bohrer in Zahnarztpraxen gibt?
Warum war für die Steinzeitmenschen der Feuerstein so wichtig?

Gabi Stienemeier-Goss erzählt und zeigt, wie Menschen früher gelebt, gearbeitet und ihre Zeit verbracht haben.

Montag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, müssen während der Führung die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Es können maximal 15 Personen teilnehmen. Gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein müssen teilnehmende Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das Tragen einer Gesichtsmaske ist Pflicht.

Ort: zeiTTor Museum der Stadt Neustadt in Holstein, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


19. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche 
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Montag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


20. Oktober 2020

Kinder-Weltraum-Forscher-Club

MondWie weit ist es zu den Sternen, Sonne und Mond?

Warum fallen die Pinguine am Südpol eigentlich nicht von der Erdkugel runter?

Warum gibt es Ebbe und Flut und was muss man tun, um zum Mond zu fliegen?

Alle diese Fragen und noch mehr werden beim Kinder-Weltraum-Forscher-Club behandelt.

Hinweis: Bitte nur für Kinder mit Begleitung.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Kinder 10,00 €, Erwachsene 12,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


20. Oktober 2020

Können wir so weiter essen?

Antje Schubert © igloPodiumsdiskussion im Rahmen von »Grenzenlos erfolgreich?«

In der wirtschaftspolitischen Diskussionsreihe »Grenzenlos erfolgreich?« setzt sich das Europäische Hansemuseum mit den vielfältigen Facetten des globalen Handels auseinander.

Am 20. Oktober 2020 diskutieren Marc Buckley (globaler Lebensmittelreformist, UN-Advocate, -Berater und WEF Experte für Innovation, Landwirtschaft, Meeresfrüchte, Lebensmittel), Antje Schubert (Vorsitzende der Geschäftsführung iglo Deutschland) und Prof. Dr. Martin Smollich (Leiter der Arbeitsgruppe Pharmakonutrition am Institut für Ernährungsmedizin des UKSH) über das Thema Ernährung. Der Abend wird moderiert von Prof. Dr. Christian Berg (Universität zu Kiel).

Schnitzel oder vegan?
Das Thema Ernährung betrifft uns alle und unsere Ernährungsgewohnheiten werden von einer zunehmenden Anzahl von Faktoren beeinflusst: Neue medizinische Erkenntnisse, die eigene Gesundheit, Nachhaltigkeit, Tierwohl, Klimaschutz, Ethik. Da verliert man als Normalverbraucher:in schnell den Überblick.

Um die Chancen und Grenzen dieses ernährungskulturellen Wandels zu erkunden, lädt das Europäische Hansemuseum am Dienstag zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Reihe »Grenzenlos erfolgreich?« ein.

Moderiert wird die Veranstaltung wie immer von Prof. Dr. Christian Berg von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dr. Angela Huang, Leiterin der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) am Europäischen Hansemuseum, wird ein »Streiflicht« über die Ernährungsgewohnheiten vergangener Jahrhunderte beitragen.

Es diskutieren:

Marc Buckley
Marc Buckley war einer der Ersten, der von Al Gore zum Klimasprecher ausgebildet wurde. Er ist Fürsprecher der Sustainable Development Goals, Mitglied des Expertennetzwerks für das Weltwirtschaftsforum für Innovation, Klimawandel, Landwirtschaft, Lebensmittel und Getränke. Seine Leidenschaften sind soziale Innovation, Systemdenken und dynamische Modellierung zur Lösung unserer globalen Herausforderungen.

Antje Schubert
Seit 2015 ist die Diplombetriebswirtin Antje Schubert Vorsitzende der Geschäftsführung bei iglo Deutschland und zugleich Bereichsvorstand beim Mutterkonzern Nomad Foods für die Region Western Europe. Ihr Herzensprojekt ist die Ernährungswende im breiten Konsumentenmarkt. Zuvor war die bekennende Europäerin bei verschiedenen globalen Konsumgütermarken unter anderem in Polen, Spanien, den Niederlanden und Österreich tätig.

Prof. Dr. Martin Smollich
Prof. Dr. Martin Smollich ist Leiter der Arbeitsgruppe Pharmakonutrition am Institut für Ernährungsmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind Nahrungsergänzungsmittel, funktionelle Lebensmittel, Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln sowie die optimale Verbindung von Ernährungs- und Arzneimitteltherapie. Er betreibt ein Fachblog über Ernährungsmedizin.

Dienstag 18:00 – 19:30 Uhr

Teilnahme: frei
Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, ist eine verbindliche Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 erforderlich.

Ort: Europäisches Hansemuseum, Saal La Rochelle, An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
www.hansemuseum.eu

Foto © iglo


20. Oktober 2020

Vortrag
„Herbstzeit – Der erschrockene Blick auf die alte Heizung
mit Edward Fellner“

Museum für Natur und Umwelt LübeckHerbstzeit ist Heizzeit

Am Dienstag erläutert Heizungsfachmann Edward Fellner vom Energie-Tisch Lübeck e. V. passend zur Jahreszeit, wann sich der Austausch einer alten Heizung lohnt. Nicht immer ist dies nötig, da bestehende Anlagen oftmals durchaus noch aufgerüstet werden können.

Auch um die Ergänzung um Sonnenenergie soll es in dem Vortrag gehen, wodurch häufig Geld gespart und sogar noch ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden kann.

Dienstag 20:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: frei
Eine verbindliche Anmeldung per E-Mail ist erforderlich unter edward.fellner@fellnergmbh.de.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


21. Oktober 2020

Fackelwanderung durch das Plöner Schlossgebiet

Alte Schwimmhalle in PlönDie Tourist Info Grosser Plöner See lädt zur Wanderung im Fackelschein durch das Plöner Schlossgebiet ein.

Zum Abschluss gibt es einen Punsch zum Aufwärmen.

Samstag 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 7,50 € , Kinder 5 €, Familien 18 € (inkl. Fackel und Getränk)
Anmeldung erforderlich bei der Tourist Info Großer Plöner See Tel. 04522 50950

Treffpunkt: vor dem Restaurant Alte Schwimmhalle, Schlossgebiet 1, 24306 Plön

www.holsteinischeschweiz.de/ploen


21. Oktober 2020

Gesprächskreis
„Treffen der Mitglieder des Naturwissenschaftlichen
Vereins zu Lübeck e. V.“

Museum für Natur und Umwelt LübeckMonatliches Treffen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck

Einmal monatlich treffen sich die Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Lübeck e. V. Der nächste Termin ist am Mittwoch, 21. Oktober ab 19 Uhr im Museum für Natur und Umwelt, zu welchem Gäste wie immer herzlich willkommen sind.

Vorgesehen ist ein Kurzreferat zur allgemeinen Information mit Raum für Fragen und Diskussionen.

Wie immer werden aktuelle Themen aufgegriffen. So stehen für das kommende Treffen unter anderem die Vergabe der Nobelpreise 2020 im naturwissenschaftlichen Bereich sowie der Corona-Schnelltest auf dem Programm.

Die Veranstaltung wird vom Museum für Natur und Umwelt gemeinsam mit dem Naturwissenschaftlichen Verein zu Lübeck e. V. organisiert.

Mittwoch 19:00 Uhr

Eintritt: frei
eine verbindliche Anmeldung per E-Mail ist erforderlich unter vorstand@nwv-luebeck.de bzw. telefonisch unter 0451 4991877.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


21. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


22. Oktober 2020

Bildvortrag und Verkostung
„Spannendes über Mehlbeere und Weißdorn“

Museum für Natur und Umwelt LübeckVortrag über das „Armeleutemehl“

In einem Vortrag am Donnerstag gibt Diplom-Ingenieur Rainer Paulke verlorenes Wissen über Gewächse wie Mehlbeere und Weißdorn preis, die in vergangenen Zeiten umfassend zur Ernährung, aber auch zur Heilung gewisser Krankheiten genutzt wurden.

In dem reich bebilderten Vortrag besteht außerdem die Möglichkeit zur Verkostung der vorgestellten Pflanzen und Produkte.

Die Veranstaltung wird vom Museum für Natur und Umwelt gemeinsam mit dem Hanse-Obst e. V., der Essbaren Stadt Lübeck sowie dem Grünen Kreis Lübeck e. V. organisiert.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: frei
Eine verbindliche Anmeldung per Mail ist erforderlich unter e.h.egleder@t-online.de bzw. telefonisch unter 0176 278 40625.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


22. Oktober 2020

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDie Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


22. Oktober 2020

RHYTHM AND BLUES KONZERT

Pressefoto Rhythm and Blues – Georg Schroeter, Martin Röttger und Marc BreitfelderGeorg Schroeter & Marc Breitfelder schreiben Musikgeschichte!

Mit gefühlvollem Klavierspiel, unverwechselbarer Blues Stimme und einer atemberaubenden, virtuosen und einmaligen Spieltechnik auf der Mundharmonika begeistern „Georg Schroeter und Marc Breitfelder“ viele Konzertsänger weltweit. Seit ihren Anfängen in den 1980er Jahren sind die beiden Musiker auf Tour. 2017 feierten sie ihr 30-jähriges Jubiläum!

Bei diesem Konzert werden sie von Martin Röttger am Schlagzeug unterstützt. Wir empfehlen, sich schon jetzt die Eintrittskarten zu diesem außergewöhnlichen Konzertereignis zu sichern!

Neben ihren Konzerten in Europa touren die beiden aus Kiel stammenden Musiker auch quer durch die USA, spielten in den angesagtesten Blues-Clubs und auf großen Festivals in New Jersey, Florida, Alabama, Kansas, Ohio, Arizona, California und Washington State. Im Dezember 2011 wurde ihnen in gleich 7 Kategorien der „Deutsche Rock & Pop Preis“ überreicht.

Marc Breitfelder
beherrscht das „Mississippi Saxophone“ in Perfektion. Durch eine selbst entwickelte neue Überblastechnik erreicht er Dimensionen auf der Mundharmonika, die Zuhörer und Kollegen aus aller Welt fasziniert. Kongenial mit Georg abgestimmt spielt Marc Töne, Klange und Harmonien wie man sie nirgendwo sonst auf dieser Welt hören kann aber immer tief verwurzelt in der Tradition des „klassischen“ Hörspiels! Im Juni 2016 wurde Marc Breitfelder mit dem „German Blues Award“ als bester Mundharmonika-Spieler Deutschlands ausgezeichnet.

Georg Schroeters
Finger gleiten scheinbar wie von allein über die Tasten des Pianos, während er gleichzeitig mit einer einzigartigen Blues-Stimme zu faszinieren versteht. Kraftvoll, sanft, ekstatisch oder einfach nur schön – Stimme und Piano bilden eine perfekte Einheit, die das Publikum in seinen Bann zieht. … und wenn dann noch seine Augen strahlen und blitzen ist alles gut – für ihn, Marc und die Zuhörer! Im September 2013 wurde Georg Schroeter mit dem „German Blues Award“ als bester Blues-Pianist Deutschlands ausgezeichnet.

Martin Röttger
Als einer der ersten hat er das peruanische Schlaginstrument „Cajon“ als vollwertigen Schlagzeug-Ersatz etabliert und damit zahlreiche nationale und internationale Größen auf mehr als 1000 Konzerten begleitet: von Louisiana Red, Chuck Berry und Tony Sheridan über Tom Shaka, Vince Weber, Steve Baker, Rainer Baumann, Abi Wallenstein, Axel Zwingenberger oder Chris Jones. Er spielte im Vorprogramm von Robin Ford, Spencer Davis Group, Junior Wells um nur einige zu nen-nen. Bei Georg und Marc spielt er wieder das gute alte Drum Set.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz Tel. 04503 892770 oder 01718334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung, Abstand 1,50 m in der Trinkkurhalle.
Bitte mit Maske nur bis zum Platz.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.gs-mb.com


23. Oktober 2020

Fit für Flint

Fit für Flint © zeiTTorKönnen Sägen, Messer und Bohrer aus Feuerstein funktionieren? Diese Frage wird am Freitag im zeiTTor beantwortet.

Bei „Fit für Flint“ wird ausprobiert und mitgemacht, wie Menschen in der Steinzeit lebten und arbeiteten. Aus Flint wurden aber nicht nur verschiedenste Geräte gebaut, sondern er diente auch zum Feuermachen.

Außerdem kann getestet werden, wie man am besten einen Elch erlegt.

Zum Schluss geht es um die Frage: Wie anstrengend war das Leben in der Steinzeit im Vergleich zu heute? Um das herauszufinden, wird Getreide nach Art der Steinzeitmenschen und mit modernen Geräten gemahlen.

Diese Mitmachaktion zum Thema Steinzeit ist bestens für Kinder ab 6 Jahren und Familien geeignet, jüngere Kinder sind in Begleitung ebenfalls herzlich willkommen.
Eltern dürfen übrigens gerne mitmachen.

Freitag 11:00 – 12:30 Uhr

Eintritt: Die Teilnahme ist für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, für Erwachsene kostet sie 3,50 € bzw. 2,50 € mit Gästekarte.

Um die Gefahr einer Ansteckung zu minimieren, müssen während der Führung die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Es können maximal 9 Kinder teilnehmen. Gemäß dem entsprechenden Erlass des Landes Schleswig-Holstein müssen teilnehmende Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das Tragen einer Gesichtsmaske ist für Teilnehmende ab einem Alter von 6 Jahren Pflicht.

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


23. Oktober 2020

Exkursion
„Herbstexkursion entlang der Travehänge“
zwischen Niendorf und Reecke mit Reinhard Degener

Museum für Natur und Umwelt LübeckGeführter Spaziergang entlang der Travehänge

Am Freitag veranstaltet das Museum für Natur und Umwelt zusammen mit dem BUND Lübeck eine zweistündige Exkursion entlang der Travehänge zwischen Lübeck-Niendorf und Lübeck-Reecke.

Der Spaziergang wird geführt von Reinhard Degener vom BUND Lübeck, der auf die zahlreichen Besonderheiten am Wegesrand aufmerksam macht und diese erläutert.

Die Teilnehmer:innen entdecken auf diese Weise uralte Buchen und Eichen entlang des Wanderpfades in ihrem bunten Herbstkleid, Baumpilze, schöne Ausblicke über die Traveniederung sowie den neuen Wald im Hinterland des Travetals.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: frei
Eine verbindliche Anmeldung per E-Mail ist erforderlich unter info@bund-luebeck.de

Treffpunkt: wird nach der Anmeldung bekanntgegeben

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de

www.bund-luebeck.de


23. – 25. Oktober 2020

„Lebenslust“
Schloß Bredeneek

Lebenslust Schloss Bredeneek © Selekt VeranstaltungenEs ist wieder soweit, die große „Herbstmesse“ auf Schloss Bredeneek wird vom 23. bis 25. Oktober 2020 gegeben.

Ca. 100 Aussteller bieten an kunstvoll inszenierten Ständen ihre Waren an – aktuelle Trends und zeitlose Klassiker. Ob Mode und Accessoires, Schmuck, Wohnen, Freizeit und Florales, Kunst, Kultur oder Kulinarisches: Aha-Effekte sind garantiert.

Am Freitag kann der Besucher eine besondere Atmosphäre beim Late-Night-Shopping genießen.

Hier mag man bummeln, sich inspirieren lassen und Dinge erstehen, die das Leben schöner machen. Lassen Sie sich vom Motto der Veranstaltung anstecken und verbringen Sie herrliche Stunden auf der „Lebenslust“! Genießen Sie die exklusive Kulisse und entspannen Sie bei

Lounge-Musik und den “Golden Sugarbirds” mit originellen Interpretationen bekannter Melodien. Oder lassen Sie einfach bei einem Spaziergang durch den herrlichen Park die „Seele baumeln“.

Lassen Sie sich mit internationalen Spezialitäten und ausgewählten Getränken verwöhnen.

Freuen Sie sich auf diese besondere Messe vor den Toren Kiels.

Freitag 16:00 – 22:00 Uhr (Late-Night-Shopping)
Samstag und Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, Kinder bis 16 Jahre frei
Kostenlose Parkplätze

Ort: Schloss Bredeneek, Am Schloss 3, 24211 Bredeneek-Lehmkuhlen

www.selekt-veranstaltungen.de


23. Oktober 2020

Mondbeobachtung

MondWenn der Mond noch nicht ganz „voll“ ist, so zeigen sich die wundervollen Strukturen der Oberfläche sehr eindrucksvoll im Teleskop.

Zusätzlich gibt es Informationen zu folgenden Themen:

  • Geschichte des Mondes
  • Wichtigste Daten
  • Auswirkungen auf die Erde

Freitag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


23. Oktober 2020

„Wölfe – Unsere neuen Nachbarn“

Wolf © Steffi Heufelder - PixabayEin Bildvortrag des Naturparks Holsteinische Schweiz e. V. im Rahmen der Reihe „Nacht.Geflüster“ und in Kooperation mit der Tourist Info Malente und dem Freundeskreis freilebender Wölfe e. V.

Nach langer Abwesenheit ist im Jahre 2007 erstmals wieder ein Wolf in Schleswig-Holstein gesichtet worden. Es ist davon auszugehen, dass es in naher Zukunft auch zur Ansiedlung territorialer Rudel hierzulande kommen wird. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den neuen wilden Nachbarn wird deshalb für das Zusammenleben von Mensch und Tier immer wichtiger.

Der Forstzoologe Dr. Norman Stier erläutert die Lebensweise dieser Tiere. Er berichtet von der Herkunft, den Wanderungen und über das aktuelle Vorkommen der Wölfe in Deutschland.

Freitag 19:30 – ca. 21:30 Uhr

Eintritt: frei
Bitte anmelden unter Tel. 04522 74 93 80

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstraße 4a, 23714 Malente

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © Steffi Heufelder – Pixabay


23. Oktober 2020

Alex Parker
„Udo Jürgens … Unvergessen!“

Alex Parker © Guido WernerEr gilt nicht grundlos als bekanntester Udo Jürgens-Interpret im gesamten deutschsprachigen Raum. Bereits seit seiner Kindheit hat Alex Parker ein Faible für die Musik von Udo Jürgens. Das Talent, unvergessliche Melodien mit mal heiteren, mal nachdenklichen und philosophischen Texten zu vereinen, faszinierte den damals 13-jährigen Klavierschüler und so begann er noch vor dem Stimmbruch Udo Jürgens-Songs nachzusingen. Wie verblüffend nah er dabei gesanglich und spielerisch am Original liegt, bestätigte Udo Jürgens dem damals 19-Jährigen bei einem Treffen höchstpersönlich. Schließlich überraschte der Weltstar Alex sogar bei seinem Auftritt in Linda de Mols „Soundmix-Show“ bei RTL!

Udos Tochter Jenny meint: „Alex Parker ist ein extrem toller Sänger und Pianist. Wenn man die Augen schließt, ist seine große Nähe zur Art und Weise, wie mein Vater gesungen hat, schon sehr erstaunlich!

Auf der Bühne versteht es Alex Parker ganz im Stil seines Idols auf sympathische Art und Weise, eine einzigartige, hoch emotionale Atmosphäre zwischen sich und seinem Publikum zu schaffen und so das legendäre „Udo Jürgens-Gefühl“ wieder aufleben zu lassen.

Neben der großartigen Musik plaudert Alex Parker über seine Begegnungen mit dem Österreicher. Außerdem erfährt der Konzertbesucher die eine oder andere Anekdote aus dem Leben des unvergessenen Entertainers.

Das Gala-Sonderheft „Udo Jürgens“ zum 85. Geburtstag der Showlegende widmete Alex Parker eine Doppelseite und in der Verfilmung des Erfolgsmusicals „Ich war noch niemals in New York“ (seit März 2020 als DVD erhältlich) ist Alex Parker ebenfalls zu hören.
Mein Ziel ist es, die Chansons von Udo Jürgens weiterleben zu lassen und den Menschen damit eine Freude zu machen, sie vielleicht ein wenig zu trösten“, erklärt Alex Parker. „Denn seine Lieder sind unsterblich!

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 30 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz Tel. 04503 892770 oder 01718334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung, Abstand 1,50 m in der Trinkkurhalle.
Bitte mit Maske nur bis zum Platz.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.alexparker.de

Foto © Guido Werner


23. Oktober 2020

Marie Diot
Am Ende klappt immer alles

Marie Diot © Julia GeuschMarie Diot ist Liedermacherin. Sie macht Musik und Quatsch. Ihre Konzerte bestehen aus verqueren, komischen Ansagen und Liedern, die charmant und direkt, mit Wortwitz und Ironie Geschichten von Dingen erzählen, die so im Leben passieren. Es geht zum Beispiel um die Liebe und Fischvergiftung -manchmal passieren ja Sachen, die sind so verrückt, das kann man sich gar nicht ausdenken. Manches ist melancholisch und manches ist lustig, unter anderem ihre Frisur, oder so. Generell ist sie optimistisch, möglichst gelassen, immer auf der Suche nach den richtigen Worten und der besten Melodie, mit dem Wunsch, jemanden zu berühren und ansonsten eindeutig ziemlich ohne Ziel. Am Ende klappt immer alles! Die Frage ist bloß, wie. Aber das ist ok.

2017 veröffentlichte Marie Diot ihr Debut-Album “Pinguin im Tutu – Weiß nicht, ob er Tänzer ist“. Darauf präsentiert sich die Liedermacherin musikalisch wie thematisch vielseitig und balanciert dabei gewandt zwischen Melancholie und Albernheit, streift Synthie-Pop und Kabarett und vereint alles durch ihren einzigartigen Stil. Unterstützt vom fabelhaften Multiinstrumentalisten Fabian Großberg führten ihre Konzerte sie schon durch ganz Deutschland. Dabei spielte sie unter anderem als Vorband von Dota und hatte Gastauftritte bei Konzerten von Stephan Sulke.

2014 war Marie Diot Preisträgerin beim Treffen junge Musik-Szene, 2015 bei der “Nahaufnahme“, einem weiteren Förderpreis der Bundeswettbewerbe Berliner Festspiele, 2017 stand sie im Finale des Deutschen Song Contests „Troubadour“. 2017 wurde sie Mitglied der Liedermacherschule SAGO.

Freitag 20:00 Uhr, Einlass ab 19:15 Uhr

Eintritt: Vorverkauf 16 €, Abendkasse 20 €, Schüler und Studenten 10 €
Vorverkauf:
Buchwald Pflanzencenter (ohne VVK-Gebühr)
telefonisch: (04521) 79 86 89 (ohne VVK-Gebühr)
per Mail an kultur-im-glashaus@posteo.de (ohne VVK-Gebühr)
Tourist-Information Eutin, Markt 19, 23701 Eutin

Ort: Buchwald Pflanzencenter, Rövkampallee 39, 23714 Bad Malente-Krummsee
www.buchwald-pflanzencenter.de

www.mariediot.com

Foto © Julia Geusch


24. Oktober 2020

Öffentliche Führung
„Schnappschuss“

Aus der Serie „Balkon“ Moschee © Orhan Pamuk, Steidl VerlagFotografien von Orhan Pamuk

Öffentliche Führung zur Sonderausstellung im Günter Grass-Haus mit dem Titel „Fotografien von Orhan Pamuk

Besucher:innen können unter fachkundiger Leitung anhand der beeindruckenden Fotografien des türkischen Literaturnobelpreisträgers Orhan Pamuk in das lebendige Istanbul eintauchen.
Zwischen Melancholie, Schwermut und Hoffnung spiegeln die Bilder den Seelenzustand des Autors wider.

Im Anschluss wird die Dauerausstellung über Günter Grass besucht.

Samstag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Eine Anmeldung ist unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erforderlich.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Orhan Pamuk, Steidl Verlag


24. Oktober 2020

Workshop
„Kunsthandwerk aus Fischleder“
Mit dem Künstler Anatol Donkan

Skulptur der Meerjungfrau Sedna von Isaak aus Sanikiluaq, Kanada, um 2015, Serpentin, Karibugeweih, HolzWorkshop zur traditionellen Fischlederverarbeitung in Sibirien

Am Samstag demonstriert der Künstler Anatol Donkan in einem Workshop im Rahmen der Ausstellung der Völkerkundesammlung „Nordwärts / Südwärts. Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“, wie die Nanai aus Sibirien mit traditionellem Werkzeug Fischleder verarbeiten.

Unter der Anleitung des Künstlers werden von 14:00 bis 16:30 Uhr Amulette angefertigt.

Der Workshop ist für Teilnehmer:innen ab 12 Jahren geeignet.

Samstag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 20 €, ermäßigt 16 €, Kinder 14,50 € (inklusive Materialien)
Eine verbindliche Voranmeldung wird telefonisch unter 0451 122-4137 erbeten.

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck

www.st-annen-museum.de


24. Oktober 2020

Diorama-Workshop für Kinder
„Die Welt im Blick“

Aus der Serie „Balkon“ Moschee © Orhan Pamuk, Steidl VerlagKreativität ist bei den kleinen Museumsbesucher:innen ab 7 Jahren gefragt, wenn am Samstag der Workshop „Die Welt im Blick“ ab 14 Uhr dazu einlädt, inspiriert von Orhan Pamuks Fotografien den eigenen liebsten Ausblick darzustellen.

Ziel ist es, eine schöne, verrückte oder tierische Welt zu erschaffen – im Schuhkarton!

Samstag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: 9 €, Geschwisterkinder zahlen die Hälfte
Eine Anmeldung ist erforderlich und wird telefonisch erbeten unter 0451 122 4230 oder per E-Mail an grass-haus-shop@luebeck.de.

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Foto © Orhan Pamuk, Steidl Verlag


24. Oktober 2020

Führung auf dem Gelände des Geschichtserlebnisraums

Geschichtserlebnisraum in Lübeck-KücknitzUm die Arbeit des Geschichtserlebnisraumes einmal persönlich kennenzulernen und sich einen Eindruck von der Klosterbaustelle zu verschaffen, findet am Samstag eine Führung mit Frank Thomas vom Geschichtserlebnisraum vor Ort in Kücknitz statt.

Samstag 15:00 Uhr

Teilnahme: 5 €
Eine Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch unter 0451 80 90 99 0 ist erforderlich.

Treffpunkt: Geschichtserlebnisraum Roter Hahn, Pommernring 58, 23569 Lübeck-Kücknitz
www.geschichtserlebnisraum.de

www.hansemuseum.eu


24. Oktober 2020

jazzApart – Meyer – Wind Quartett
feat. Alex Riel/Billy Test

Alte Schwimmhalle in PlönMartin Wind (Bass), Ulf Meyer (Gitarre), Alex Riel (Schlagzeug), Billy Test (Klavier)

Samstag
1. Konzert von 19:00 – 20:00 Uhr
2. Konzert von 21:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: Doppelticket (für 2 Personen) 40 € – pro Konzert
Vorverkauf über die Buchhandlung Schneider, Tel. 04522 749900

Ort: Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön, Schlossgebiet 1a, , 24306 Plön

www.kulturforum-ploen.de


25. Oktober 2020

Neustädter Kulturmatinee:
Oliver Lück
Flaschenpostgeschichten

Flaschenpost - Oliver LückAm Sonntag erzählt der Journalist und Fotograf Oliver Lück von Menschen, ihren (Flaschenpost)Briefen und der Ostsee.

In Zeiten von Twitter und WhatsApp-Gruppen wirkt eine Flaschenpost wie ein Relikt aus einer anderen Welt – dabei ist sie genau das Gegenteil: Sie ist zeitlos. Und grenzenlos. Sie ist wie ein Schatz. Wie eine Zeitkapsel hütet sie Wünsche und Hoffnungen – manchmal nur ein paar Tage, meist viele Jahre, oft für immer. Wer einen Brief schreibt, diesen in eine Flasche steckt und ins Meer wirft, schickt seine Gedanken auf eine ungewisse Zeitreise.

Zwei Jahre ist der Journalist und Fotograf Oliver Lück durch die Länder der Ostsee gereist. Ausgangspunkt ist eine Frau in Lettland, die am Strand vor ihrer Haustür fast 40 Flaschenpostbriefe gefunden, allerdings nie eine Antwort geschrieben hat. Das hat Oliver Lück getan, oft viele Jahre nach dem Fund. Er wollte wissen, wer hinter den Nachrichten aus dem Meer steckt. Und seine Recherche nimmt ungeahnte Ausmaße an: Er trifft Schriftsteller und Erfinder, Meeresforscher und Strandpolizisten.

Er begegnet einem schwedischen Fischer, der auf einer entlegenen Insel lebt und dort mehr als 100 Flaschen mit Post entdeckt hat. Er lernt einen Flaschenpostredakteur aus Kiel kennen, der eine Zeitung herausgibt, die man nicht kaufen, aber finden kann. Auf Rügen besucht er einen Mann, der fast jedes Wochenende Flaschenpost verschickt und schon 30 Antworten aus sieben Ländern bekommen hat. In Kopenhagen folgt er der Spur einer jungen Dänin, die sechs Sprachen spricht und eine zweite Heimat in Tansania gefunden hat. Und auf Bornholm zeigt ihm ein alter Leuchtturmwärter 200 Briefe, die er seit 1971 am Strand gesammelt hat – die meisten aus DDR-Zeiten.

Immer mehr Flaschenpost taucht auf. Und hinter jedem Brief stecken ein Mensch und seine Geschichte. Am Ende hat Oliver Lück eine Auswahl von fast 300 Briefen. Rund 100 Absender erreicht er noch. Er taucht ein in ein Meer voller Geschichten. Die spannendsten Erzählungen haben nun den Weg in sein neues Buch gefunden: Flaschenpostgeschichten zeigt, wie die Ostsee auf ungewöhnliche Weise Menschen verbindet.

Sonntag 11:00 Uhr, Einlass ab 10:00 Uhr

Eintritt: frei
Aufgrund der geltenden Hygieneregeln und gesetzlichen Vorschriften müssen sich alle Besucher*innen mit ihren persönlichen Daten registrieren. Anschließend erhält Jede*r nach Rücksprache einen zugeteilten Sitzplatz. Personen mit Erkältungssymptomen dürfen leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen.
Alle Informationen zur „Neustädter Kulturmatinee“ und dem vollständigen Hygienekonzept können auf www.stadt-neustadt.de/Kultur-Tourismus/Neustadt-erleben/Neustädter-Kulturmatinee eingesehen werden.

Ort: Theatersaal der Jacob-Lienau-Schule, Schulstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein

www.stadt-neustadt.de/Kultur-Tourismus/Neustadt-erleben/Theater-in-der-Stadt

www.lueckundlocke.de


25. Oktober 2020

Öffentliche Führung
„Manaf Halbouni – Ostwind“

Manaf Halbouni Idee Holstentor © VG Bild-Kunst/BonnZum vorletzten Mal findet am kommenden Sonntag eine öffentliche Führung durch die aktuelle Sonderausstellung der Kunsthalle St. Annen „Manaf Halbouni – Ostwind” statt.

Darin erfahren die Teilnehmer:innen mehr über Halbounis Schaffen in Bildhauerei, Zeichnung und Video, in dem der in Syrien geborene Künstler seine Lebenserfahrung zwischen der arabischen Welt und Europa reflektiert.
Themen wie Migration, Freiheit und Demokratie finden Resonanz in seiner Arbeit.

Überdies werden Bezüge zu speziell von Halbouni für diese Schau ausgewählten Sammlungswerken der Kunsthalle vorgestellt und erläutert.

Sonntag 15:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, wird um eine Voranmeldung an der Museumskasse oder unter Tel. 0451 122 4137 gebeten.

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.kunsthalle-st-annen.de

Foto © VG Bild-Kunst/Bonn


25. Oktober 2020

Vortrag
„… und die Musik spielte dazu“
Mit Orchesterbegleitung zur Hinrichtung

Gedenkstätte AhrensbökMusik in Konzentrationslagern

Musik gehörte – oft – zum Lageralltag. Wenn Arbeitskommandos morgens das Lager verließen und abends nach Arbeitseinsatz wieder ins Lager einmarschierten, ertönte Marschmusik. Musik erschallte, wenn Deportationszüge vor den Rampen anrollten. Und um die Schreie gequälter Häftlinge auszuschalten, ertönte Musik aus den Lautsprechern. Lagerorchester spielten für ranghohe Besucher auf oder wenn SS-Obere sich arbeitsfreie Sonntage verschönern ließen.  Selbst Bestrafungen für Vergehen gegen die Lagerordnung wurden musikalische begleitet, auch auf dem Weg zu Hinrichtungen musste manchmal das Lagerorchester mitmarschieren.

Musik und Konzentrationslager – welch schreckliche Vorstellung! Und doch war es beispielsweise in Auschwitz alltäglich, dass das Mädchenorchester mit der Cellistin Anita Lasker-Wallfish, der Akkordeonistin Esther Bejerano oder der Violinistin und Dirigentin Alma Rose täglich am Tor aufspielten, wenn Häftlinge vorbeimarschierten. Alltag war es auch im Auschwitz-Nebenlager Fürstengrube, wo Harry Hermann Spitz „Kapellmeister“ des Lagerorchesters und Jan-Kurt Behr „der Klavierspieler“ war. Beide machten nach ihrer Befreiung Karriere – Spitz beim NDR, Behr an der Metropolitan Opera in New York. Einen Sonderfall stellte das Konzentrationslager Theresienstadt dar, das den Nazis als Vorzeige-KZ diente. Hier gab es mit den „Ghetto-Swingers“ sogar eine Jazz-Band.

Ein eigenes Orchester gehörte zum guten Ton“, erklärt Wolf Rüdiger Ohlhoff. Am Sonntag wird der Lübecker Musikwissenschaftler in seinem Vortrag „… und die Musik spielte dazu“ über die Rolle der Musik in deutschen Konzentrationslagern sprechen. In zuvor nicht gezeigten Bildern und mit Original-Musikbeispielen will er eines der dunklen Kapitel der deutschen Geschichte beleuchten.

Die Gedenkstätte Ahrensbök liegt direkt an der Bundesstraße 432, Flachsröste 16 (Koordinaten: 54.026198,10.593623) im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf.
Extra Parkmöglichkeiten: B 432 Einfahrt Flachsröste, links über das Betriebsgelände der Firma OHZ, Ostholsteinisches Holzkontor

Die Gedenkstätte ist dienstags – freitags von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet und jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr. Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden,
Tel. 04525 493 060, E-Mail: gedenkstaetteahrensboek@t-online.de.

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei
Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen. Besucher*innen müssen sich per Telefon oder E-Mail anmelden: 04525 493 060, gedenkstaetteahrensboek@t-online.de .
Mit Beginn der kühlen Jahreszeit, wenn Fenster und Türen geschlossen bleiben müssen, wird bei Veranstaltungen Mund- und Nasenschutz verpflichtend.
Es gelten die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsverordnungen der am Tag des Besuchs gültigen Verordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


25. Oktober 2020

Konzert und Lesung
„Istanbul Transformations“

Aus der Serie „Balkon“ Moschee © Orhan Pamuk, Steidl VerlagIm Rahmen der aktuellen Sonderausstellung des Günter Grass-Hauses zu den Istanbul-Fotografien des türkischen Literaturnobelpreisträgers Orhan Pamuk öffnet die Katharinenkirche am Sonntag ihre Pforten für eine ganz besondere Veranstaltung:
Unter dem Titel „Istanbul Transformations“ wird die türkische Metropole mit allen Sinnen erlebbar.

Die Schauspielerin Nina-Mercédes Rühl liest aus Pamuks Texten, musikalisch begleitet von dem türkischen Musiker Murat Tosun sowie dem spanischen Gitarristen Pedro Tomé.

Passend dazu wird der Kirchenraum in die für die Fotografien Orhan Pamuks maßgeblichen Farben getaucht; die Säulen werden in dem für den Bildband „Orange“ namensgebenden warmen Orange-Ton illuminiert, der Unterchor erstrahlt in Blau. Parallel werden auf eine Leinwand einige der Bilder Pamuks projiziert, die auch in der Ausstellung zu finden sind.

Sonntag 16:00 – 18:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 9 €, Ermäßigte 7 €
Eine Anmeldung ist unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erforderlich.

Ort: Katharinenkirche, Königstraße/Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck

www.grass-haus.de


25. Oktober 2020

Seidenglanz auf Weidenblättern

Opernscheune EutinChinesische Musik in Klassik und Romantik

Im 18. Jahrhundert überschwemmte eine China-Mode Europa. An den Fürstenhöfen wurde chinesisches Porzellan gesammelt, man kleidete sich exotisch, las Konfuzius und wollte dazu passende Musik hören. Viele Komponisten trugen zu dieser China-Mode bei.

Wir rufen die musikalische Chinoiserie in Erinnerung und begeben uns auf die abenteuerliche Suche nach den Original-Quellen. Dazu gibt es u. a. Musik von Carl Maria von Weber auf einem historischen Instrument aus dem Land des Lächelns.

Es spielen: Mona Li – Gu Zheng (chinesische Wölbbrettzither) und WAGNERS SALONQUARTETT: Juliana Soproni – Violine, Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass, Klaus Liebetrau – Fagott und Thomas Goralczyk – Klavier. Konzept und Moderation: Dr. Matthias Viertel.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Studiobühne in der Opernscheune der Eutiner Festspiele, Alter Bauhof 11, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


25. Januar 2020

YU MI LEE
“Weltklassik am Klavier –
Bunte Vielfalt: Alla Turka und Grand Polonaise Brillante!”

Yu Mi Lee © Sang Jin JungAm Sonntag findet das zweite Live-Konzert der Reihe “Weltklassik am Klavier!” in Malente statt.

Auf Einladung der “Freunde des Kurparks” gastiert die in Bonn lebende Konzertpianistin Yu Mi Lee mit einer herrlichen, musikalischen Reise durch die Epochen. Unter dem Titel “Bunte Vielfalt: Alla Turka und Grand Polonaise Brillante!” beginnt die Reise im Barock mit Bachs wunderbarer Partita Nr. 1. und endet – nach einem Aufenthalt in der Klassik beim “Geburtstagskind” Beethoven und bei Mozart – in der Romantik mit Chopins großartiger Andante Spianato und Grand Polonaise Brillante Es-Dur op. 22. Mit ihrem verzaubernden Tastenspiel gelingt es der renommierten Konzertpianistin immer wieder ein Feuerwerk der Gefühle zu entfachen.

YU MI LEE
Die Sprache ‘Musik’ ist der Spiegel der Seele und meine Interpretationen leben von der tiefen Seelenverwandtschaft zu den einzelnen Werken“, so beschrieb Yu Mi Lee in einem Interview ihr eigenes Spiel. Da wundert es nicht, dass Presse und Publikum sich einig sind: „Lees Spiel berührt zutiefst!“. Yu Mi Lee schloss an der renommierten Hochschule für Musik in Hannover ihr Konzertexamen ab und gewann schon während der Studienzeit viele Preise und Auszeichnungen. Lee konzertiert inzwischen weltweit als Solistin und mit Orchester. Im Jahr 2015 wurde sie in die USA eingeladen, um dort bei der 125.Jubiläumszeremonie der amerikanischen Nationalflagge vor dem Upper House Ohio ein Gastspiel zu geben. Außerdem trat sie in Rumänien bei dem Jubiläumskonzert anlässlich der 25 Jahre währenden Beziehungen zwischen Korea und Rumänien auf.

“Weltklassik am Klavier – Bunte Vielfalt: Alla Turka und Grand Polonaise Brillante!”
Die Partiten sind eine repräsentative Gattung im Werk von Bach. Eine der bekanntesten und beliebtesten ist seine Partita Nr. 1. Ihre leichte Melodie und dezente Harmonie sind charmant kombiniert und entführen uns in eine unschuldige Welt. Die Sonate Nr. 11 von Mozart besitzt eine außergewöhnliche Struktur. Der 1. Satz hat die Form der Variation, der 2. Satz bleibt wie der 1. Satz bei A-Dur und der 3. Satz – bekannt als „Türkischer Marsch“- steht in a-Moll: Ein sensationelles Experiment! Trotz dieser ungewöhnlichen Struktur sind alle drei Sätze fließend miteinander verbunden. Sein Stück Andante spianato und grande polonaise hat Chopin in den letzten Monaten seines Aufenthalts in Warschau komponiert. Wie alle seine Werke verlangt es eine hohe Sensibilität und Virtuosität, aber auch seine Sehnsucht nach Melancholie spiegelt sich darin wieder.

Programm:

JOHANN SEBASTIAN BACH
Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 9 E-Dur op. 14 Nr. 1
I. Allegro
II. Allegretto
III. Rondo. Allegro comodo

ROBERT SCHUMANN
Abegg-Variationen op. 1

– Pause –

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sonate Nr. 11 A-Dur KV 331
I. Andante grazioso
II. Menuetto
III. Alla Turca

MILIJ BALAKIREV
The Lark

EDWARD ELGAR
Salut d’amour op. 12

FRÉDÉRIC CHOPIN
Andante Spianato und Grand Polonaise Brillante Es-Dur op. 22

Sonntag 17:00 Uhr, Einlass ab 16:30 Uhr

Eintritt: 25,00 €, Ermäßigt 15,00 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Reservierungen: telefonisch unter 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de
Aufgrund der aktuellen Situation und dem damit verbundenen eingeschränkten Platzangebot empfiehlt es sich frühzeitig per Email an info@weltklassik.de Buchungen vornehmen zu lassen.

Ort: Haus des Kurgastes, Kursaal, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.tourismus-malente.de

www.weltklassik.de

Foto © Sang Jin Jung


26. Oktober 2020

Lesung
LiteraTourNord
Roman Ehrlich: „Malé“

Logo LiteraTour NordLiteraTourNord im Katharineum zu Gast: Roman Ehrlich liest aus „Malé“

Am Montag liest der bayerische Erfolgsautor Roman Ehrlich im Katharineum aus seinem aktuellen Roman „Malé“, der die unheilvolle Zukunft der Malediven vor dem Hintergrund des Klimawandels thematisiert. Er malt ein Szenario, bei dem der Großteil der Bevölkerung der Malediven aufgrund des steigenden Meeresspiegels seine Heimat verlassen musste und die heruntergekommene Hauptstadt Malé zum Ziel all jener geworden ist, die nach einer Alternative zum Leben in den Städten des Westens suchen.

Mit „Malé“ gelingt es Roman Ehrlich, die komplexe Stimmungslage der Gegenwart einzufangen. Gleichzeitig werden die Geschichten rund um die Sehnsüchte und das Scheitern seiner Figuren zu einem Abbild all der Widersprüche, die das Leben zu Beginn des 21. Jahrhunderts ausmachen.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €
Für die Lesung aus der Reihe LiteraTourNord sind nur noch wenige Restplätze vorhanden;
Karten sind in der Buchhandlung Hugendubel (Tel. 0451 1600650) oder gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich.
Diese befindet sich am Seiteneingang des Katharineums in der Hundestraße, über welchen auch der Veranstaltungsort in der Aula zu erreichen ist.
Dort können vor und nach der Lesung zudem Bücher des Autors erworben werden.

Ort: Katharineum, Eingang zur Aula: Hundestraße, 23552 Lübeck

www.buddenbrookhaus.de


28. Oktober 2020

Feier und Obsternte
Interkultureller Treff Moislinger Baum

ÄpfelAuszeichnung des Interkulturellen Treffs Moislinger Baum

Der Interkulturelle Treff Moislinger Baum wurde im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ als Muster-Biotop mit dem Qualitätssiegel „UN- Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet.

Dies soll am Mittwoch gebührend gefeiert werden, Apfelernte inklusive.

Willkommen sind Gäste aller Altersstufen.

Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Am Moislinger Baum, 23558 Lübeck, am Eingangstor vor der Travebrücke, mit den Buslinien 5, 11 und 12 erreichbar (Haltestelle Moislinger Baum)

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


28. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte

MondDas erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche und Aufgaben
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: ein Blick in die Sterne

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 12,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


29. Oktober 2020

Erlebnis Sternwarte XXL

MondSehen, Erleben und Staunen:
Die Sternwarte zeigt in einer XXL-Variante, was sie macht, wie sie funktioniert und präsentiert die Schönheit der Sterne.
Das erwartet dich in der Sternwarte Neustadt:

  • Einführung in die Funktionsweise der Sternwarte
  • wichtigste Elemente
  • Arbeitsbereiche 
  • Beobachtungsobjekte
  • Arbeitsmethoden
  • wetterabhängig: Ein Blick in die Sterne

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


29. Oktober 2020

„Gesundes Malente“
Hilfe zur Selbsthilfe

Meike BurchardtDer Herbst ist da und die Zeit der Infekte beginnt. Doch gerade in der aktuellen Situation ist es schwierig zu entscheiden, ob ein Arztbesuch zwingend erforderlich ist oder man sich vielleicht auch selbst behandeln kann. In der Vortragsreihe „Gesundes Malente“ gibt Meike Burchardt am Donnerstag Orientierung für die Erkältungszeit.

Ist das nur ein Schnupfen?
Muss ich zum Arzt gehen?
Und wie kann mir meine Apotheke helfen, eine Erkältung schnell wieder in den Griff zu kriegen?

Meike Burchardt, pharmazeutisch-technische Assistentin und Expertin für pflanzliche Arzneimittel in der Friesen-Apotheke Malente erläutert in ihrem Vortrag die Möglichkeiten der Selbstmedikation, geht auf Wechselwirkungen von Medikamenten ein und erklärt, wie Apotheken durch die Erkältungszeit helfen können.

Donnerstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 3,00 €
Tickets erhalten Sie an der Abendkasse.
HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Haus des Kurgastes zwingend erforderlich ist. Je nach Besucherzahl kann diese aber während des Vortrages abgenommen werden.

Ort: Haus des Kurgastes, Vortragszimmer, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente

www.tourismus-malente.de


30. Oktober 2020

Faszination Weltall

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen für die ganze Familie

Wie sieht eine Sternwarte von innen aus?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Viele Geschichten um das Weltall, erstaunliche Tatsachen und viel Wissenswertes zu den Sternen!

Freitag 18:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €, Kinder 15,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


30. Oktober 2020

Konzert und Lesung
„Road to Istanbul“

Aus der Serie „Balkon“ Moschee © Orhan Pamuk, Steidl VerlagAm Freitag lädt das Günter Grass-Haus dazu ein, die aktuelle Sonderausstellung zu den Istanbul-Fotografien des türkischen Literaturnobelpreisträgers Orhan Pamuk mit allen Sinnen zu erleben: In der Katharinenkirche spielen Musiker der Band Aggregat Eigenkompositionen aus den Bereichen zeitgenössische Klassik und Klanginstallation.

Daniel Sorour (Cello/Electronics) und André Wittmann (Marimba/Synthesizer) bieten bewusst jenseits der traditionellen türkischen Musik experimentelle akustische Versionen dar und nehmen das Publikum mit auf eine Reise in die junge, pulsierende Metropole Istanbul.

Dazu liest die Schauspielerin Lilly Gropper aus Texten von Orhan Pamuk, die in diesem Kontext völlig neu erlebt werden können.

Passend dazu wird der Kirchenraum in die für die Fotografien Orhan Pamuks maßgeblichen Farben getaucht; die Säulen werden in dem für den Bildband „Orange“ namensgebenden warmen Orange-Ton illuminiert, der Unterchor erstrahlt in Blau. Parallel werden auf eine Leinwand einige der Bilder Pamuks projiziert, die auch in der Ausstellung zu finden sind.

Freitag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 9 €, Ermäßigte 7 €
Eine Anmeldung ist unter Tel. 0451 122 4230 oder per E-Mail an grass-haus-shop@luebeck.de erforderlich.

Ort: Katharinenkirche, Königstraße/Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck

www.grass-haus.de


30. Oktober 2020

JAZZ & BOOGIE GALA
mit Reiner Regel & Günther Brackmann

Reiner Regel & Günther Brackmann © Christian GausemeierNach ihrem erfolgreichen Auftritt vor einem Jahr treten die zwei Urgesteine der Hamburger Musikszene wieder am Donnerstag in der Trinkkurhalle Timmendorfer Strand auf.

Hamburgs herausragender Jazz-Saxofonist und Klarinettist Reiner Regel trifft auf den Boogie-Virtuosen Günther Brackmann. Das Ergebnis ist ein grandioser Dialog zweier Vollblutmusiker, die mit bekannten Titeln aus der Zeit des Boogie Woogie bis zu den spannenden Jahren des europäischen Jazz ihrer Spielfreude freien Lauf lassen.

Reiner Regel hat die Hamburger Jazzszene seit den 70er Jahren als Saxophonist entscheidend mitgeprägt. Etliche Gastspiele auf CD-Produktionen mit u. a. Udo Lindenberg, Inga Rumpf, Knut Kiesewetter, Bill Ramsey, Hannes Wader und Abi Wallenstein sowie Film- und Fernsehmusiken als Solist („Tatort“, „3 nach 9“, „Der Landarzt“,“ Männerpension“, „Die rote Zora“ etc.) zeichnen Reiner Regels musikalische Geschichte aus. Als waschechter „Hamburger Jung“ hat er die Jazz- und Blue Szene der Stadt maßgeblich beeinflusst.

Der vielseitige und profilierte Boogie-Pianist Günther Brackmann gestaltet seit 30 Jahren Projekte wie B.SHARP, Boogie House, Rudolf Rock und die Schocker, 8 To The Bar. Peter Kraus schätzte ebenfalls Günther Brackmanns pianistisches Talent auf seinen letzten beiden CDs. Zudem ist er ‚Ein großartiger Solopianist‘, wie ihm die Lübecker Nachrichten bescheinigten, was auch Hans Scheibner erkannte, der gerne mit Günther Brackmann auftritt.

Gemeinsam entfachen Reiner Regel & Günther Brackmann ein rhythmisches & improvisatorisches Feuerwerk mit all den spielerischen Finessen, die der Zuhörer nur erleben kann, weil sich zwei großartige Solisten gefunden haben, die sich gegenseitig inspirieren und virtuos ergänzen.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 25 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503 892770 / 01718334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung.
Abstand 1,50 m in der Trinkkurhalle.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.guentherbrackmann.de

Foto © Christian Gausemeier


31. Oktober 2020

Aktionstag
„Halloween im Holstentor“

Halloween im Holstentor in LübeckDas für Samstag, 31. Oktober, geplante Halloween-Programm kann aufgrund der verschärften Corona-Auflagen leider nicht wie bisher angekündigt durchgeführt werden. Die Rallye und die Laternenführung können nicht stattfinden. Dennoch bleibt das Museum Holstentor für einen schaurigen Halloween-Abend mit der ganzen Familie von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Auch im Krisenjahr 2020 sollen große und kleine Monster nicht auf ihr Halloween-Programm verzichten müssen: Am Samstag steht das Museum Holstentor zu verlängerten Öffnungszeiten von 10 bis 20 Uhr für Erkundungstouren für die ganze Familie bereit.

Leckereien warten auf alle Schreckensgestalten, die verkleidet ins Museum kommen.
Bei einer Rallye kann das geheimnisvolle Wahrzeichen der Hansestadt erkundet werden – denjenigen Ratefüchsen, die am schnellsten alle Antworten zur Optik und Beschaffenheit des Bauwerks finden, winken tolle Preise.

Um 16:30 und 17:30 Uhr findet zudem jeweils eine Laternenführung durch das abendliche Lübeck statt, untermalt von spannenden Geschichten rund um das Holstentor.

Samstag 10:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 8 €, ermäßigt 4 €, Kinder 2,50 €
Für die Teilnahme an der Laternenführung ist eine zusätzliche Gebühr von 4 € zu entrichten.
Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl ist hierfür zudem eine telefonische Anmeldung unter 0451 1224129 erforderlich.
Aufgrund der Kontaktbeschränkungen kann es zu Wartezeiten am Einlass kommen.

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


31. Oktober 2020

Führung
„Sie kam aus Brasilien …
Die (fast) unbekannte Geschichte der Julia Mann“

Julia da Silva © Buddenbrookhaus LübeckAm Samstag widmet sich Kulturvermittlerin Annette Klockmann einer nahezu Unbekannten aus dem Hause Mann: Julia Mann.

Die Mutter von Heinrich und Thomas Mann, geborene da Silva-Bruhns, kam im Jahre 1858 als kleines Mädchen aus ihrer Heimat Brasilien in das „hanseatisch-kühle“ Lübeck. Ein kleiner, alter Koffer wird geöffnet und die Erinnerungsreise beginnt – von Brasilien über Lübeck bis nach München …

Je nach Wetterlage im Garten oder im Rokoko-Saal des Behnhauses, nimmt Klockmann die Besucher:innen mit auf eine kurzweilige Zeitreise zwischen den Kulturen und in die Welt Julia Manns, die damals als die schönste Frau Lübecks galt.

Samstag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 12 €, Ermäßigte 8 €, Kinder 6,50 €
Da maximal 12 Personen teilnehmen können, wird um Anmeldung unter Tel. 0451 1224148 oder E-Mail an behnhaus@luebeck.de gebeten.
Bei freien Plätzen sind spontane Besucher ebenfalls herzlich willkommen.
Bitte denken Sie auch an die aktuelle Maskenpflicht.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

www.buddenbrookhaus.de


31. Oktober 2020

Ein Abend mit den Sternen

MondUnterhaltung, Staunen und Lernen mit den Sternen:
Wie baut man eine Sternwarte, welche Technik ist verbaut?
Was kann man beobachten und wie sieht das denn alles so aus?

Mit Erläuterungen vom Astronomen – bei Bedarf!

Samstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 25,00 €
Anmeldung notwendig unter Tel. 04561 5262730

Ort: Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein
www.sterne-fuer-alle.de


31. Oktober 2020

Timmendorfer Skiffle Group
“Back to the Roots”
mit Skiffle, Jazz, Swing & Country,
Blues, Klassik, Oldies und Boogie

Timmendorfer Skiffle GroupDem begeisterten Publikum an der Lübecker Bucht ist die Timmendorfer Skiffle Group aus ihren ungezählten Konzerten bekannt. Ihr einzigartiger Stil der mit Jazz-Elementen angereicherten Skiffle-Musik ist ein unterhaltsames, besonderes Erlebnis und dürfte auch wieder diejenigen begeistern, die sonst nicht unbedingt Skiffle- oder Jazz-Anhänger sind.

Jürgen Koerner mit seiner ausgewählten, individuellen Besetzung spielt Musik, die auch auf unkonventionelle, improvisierte Instrumente zurückgreift..

Musikalische Vielfalt, gepaart mit der Beherrschung ihrer Instrumente und Stimmen, zeichnet die Timmendorfer Skiffle Group aus. Dazu kommt noch eine gehörige Portion Spielfreude.
Exzellente Livemusik seit 48 Jahren.

Programm: Beliebte Oldies, Country, Rock Skiffle, Blues, Jazz, Boogie. Schaut vorbei und überzeugt Euch Selbst. Blues & Gruß die T.S.G.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 25 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503 892770 / 01718334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung.
Abstand 1,50 m in der Trinkkurhalle.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.skifflegroup.de


weiter zum November »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.