Sie sind hier: Startseite » Veranstaltungen SH » Schleswig-Holstein Veranstaltungen Oktober

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Oktober 2020

 

01. Oktober 2020

Die wundervolle Farbenwelt der Gasnebel

MondDie Geburt und der Tod der Sterne sind die farbenprächtigsten Momente im Weltall.

Gasnebel sind die Orte im Weltall, an denen sich Gas und Staub zusammenballen, um neue Sterne zu formen. Sobald ein Stern das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und sich aufbläht, um dann zu explodieren, werden diese Gase wieder frei, verteilen sich mit unglaublichen Geschwindigkeiten im All und werden oftmals durch den sterbenden Stern wundervoll erleuchtet.

Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr

Teilnahme: 18,00 €
Anmeldung erforderlich unter Tel. 04561 5262730

Ort:  Sternwarte Neustadt, Ruhleben 2, 23730 Neustadt in Holstein

Infos:  www.sterne-fuer-alle.de


02. – 04. Oktober 2020

Exklusiv & Lecker –
Markt für Kunsthandwerk, Kulinarik und Design

Niendorf an der Ostsee - HafenVom 25. bis 27. September verwandeln Künstler, Kunsthandwerker und Designer den Festplatz im Niendorfer Hafen in eine bunte Ausstellungsfläche, die in dieser Kulisse mit den Fischerbooten und Yachten im Blick eine besondere Wirkung entfaltet. Präsentiert werden in dem schönen Ambiente des Hafens erlesene und ausgefallene Einzelstücke und Kleinserien, die immer den Charakter des Besonderen und Individuellen haben.

An rd. 30 Ständen werden Silber-, Gold- und Edelsteinschmuck, edles Strickdesign, maßgeschneiderte Mode, Hüte und Mützen, Taschen aus verschiedenen Materialien, Accessoires für Damen und Herren, Kinderkleidung, aber auch handgefertigte Bürsten und Besen, Gedrechseltes und Getöpfertes, dekorative Bilder oder Skulpturen aus Holz, Metall und Stein angeboten. Alle Künstler, Handwerker und Designer sind selbst anwesend und geben gern über ihre Produkte, die verwendeten Materialien und die Herstellung Auskunft.

Viele Kunsthandwerker verkaufen ihre Ware ausschließlich auf Märkten, die in der ersten Jahreshälfte nirgends in Deutschland stattfinden konnten. Daher sind viele von ihnen in eine Existenz bedrohende Situation gekommen. Umso schöner ist es, dass die Märkte im Niendorfer Hafen unter Corona-Auflagen stattfinden können. Zu diesen Auflagen gehört es, dass der Bereich des Marktes eingezäunt werden muss, ein Eintritt von 2 Euro erhoben wird und Zugangskontrollen erfolgen, die dafür sorgen, dass die zulässige Besucherzahl nicht überschritten wird. An allen Ständen werden Handdesinfektionsmittel vorgehalten, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden und es gibt die Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Dekoration für drinnen und draußen, Zauberhaftes für Groß und Klein, Nützliches und Spielerisches oder moderne und traditionelle Kostbarkeiten – kurz: für jeden ist etwas dabei. Für alle, die sich für altes Handwerk interessieren, modernes Design und hochwertiges Material schätzen und regionale Produkte bevorzugen, ist ein Bummel über diesen Markt ein Muss.

Freitag – Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 2 €
An allen Ständen werden Handdesinfektionsmittel vorgehalten, die Abstandsregeln müssen eingehalten werden und es gibt die Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Ort: Hafen, 23669 Timmendorfer Strand/Niendorf/Ostsee

www.keramikmaerkte.de

www.timmendorfer-strand.de


02. Oktober 2020

Herbstliche Wanderung –
Böden und Pflanzen, Felder und Wiesen im Nienthal

Logo Schleswig-Holsteinisches EiszeitmuseumIm Rahmen des Herbst-Natur-Wochenendes lädt das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum e. V. am Frei­tag zu einer boden- und pflanzenkundlichen Wanderung mit Dipl. Ing. agr. Dietrich Petter ein.

Entdecken Sie die eiszeitlich entstandene Moränenlandschaft im Nienthal mit ihren Böden und Pflanzen und erfahren Sie sowohl etwas über die Entstehung und Bedeutung des Knicknetzes als auch die heutige, sowie historische Landbewirtschaftung.

Freitag 14:00 – 16:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5 €, Kinder 3 €

Treffpunkt: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
Bitte melden Sie sich bis zum 01. Oktober 2020 unter Tel. 04381 415210 oder per E‑Mail: info@eiszeitmuseum.de verbindlich bei uns an.

www.eiszeitmuseum.de


02. Oktober 2020

„Wie funktioniert ökologische Landwirtschaft?
Hofführung auf dem Biobetrieb Hohlegruft“

Angler Sattelschwein Ferkel © FUWie sieht eine artgerechte Haltung von Schweinen und Hühnern aus?
Warum brauchen wir alte Nutztierrassen, wie das Angler Sattelschwein gerade in Zukunft und was sind Zweinutzungshühner?
Wie können Kulturpflanzen auch ohne Pestizide und mineralischen Stickstoffdünger gute Erträge liefern?

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. lädt ein zu einer Führung der Landwirtin Anna Stoltenberg über den Biolandhof Hohlegruft bei Nehms. Hier kann man die Praktiken der ökologischen Landwirtschaft aus nächster Nähe erleben.

Bereits seit 1989 wirtschaftet der Betrieb auf knapp 80 ha nach Bioland-Richtlinien und ist sehr vielfältig strukturiert: Auf dem Acker- und Grünland wird Futter für Schweine, Hühner, Rinder und Pferde angebaut und auch Brotgetreide wächst auf den eigenen Flächen.

Über den Weg der Direktvermarktung im Hofladen, werden viele der eigenen Produkte angeboten.

Freitag 15:00 – ca. 17:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 €, Familien 12 €
Eine Anmeldung unter Tel. 04522 74 93 80 ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich!

Ort: Hof Hohlegruft, Hohlegrufterstr. 4, 23813 Nehms
www.hof-hohlegruft.de

www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © FU


02. Oktober 2020

Künstlerinnen-Führung
mit Frau Meike Lipp, Hamburg,
durch die aktuelle Sonderausstellung
„OSTHOLSTEIN
im Blick der Norddeutschen Realisten“

Hafen Neustadt, 2019, Öl auf Leinwand © Meike LippBei einem Rundgang durch die Ausstellung wird die Künstlerin Meike Lipp anhand von ausgewählten Arbeiten von ihr und ihren zwölf Kolleginnen und Kollegen die Besonderheiten in der individuellen Wiedergabe der ostholsteinischen Landschaft, die Herausforderungen bei der Pleinair-Malerei sowie die künstlerische Intention und Position der Gruppe der Norddeutschen Realisten erläutern.

Bei dieser besonderen Ausstellung OSTHOLSTEIN im Blick der Norddeutschen Realisten handelt es sich um eine Art „Geburtstagsgeschenk“ anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Kreises Ostholstein.

Bereits 2018 und 2019 fanden auf Einladung des Museums Malsymposien im Kreisgebiet statt, während derer die Mitglieder der Künstlervereinigung der Norddeutschen Realisten den Kreis Ostholstein von Fehmarn bis Bad Schwartau, von den Küsten bis ins Landesinnere erkundeten und künstlerisch in eindrucksvollen Bildern vor Ort und unter freiem Himmel umsetzten. Während der Symposien entstanden über 180 Bilder, die sowohl die attraktiven und charakteristischen als auch die weniger bekannten Seiten Ostholsteins aus der individuellen Perspektive der jeweiligen Künstlerinnen und Künstler zeigen.

Mit Margreet Boonstra, Brigitta Borchert, Tobias Duwe, André Krigar, Christopher Lehmpfuhl, Meike Lipp, Mathias Meinel, Lars Möller, Ulf Petermann, Eva Pietzcker, Nikolaus Störtenbecker, Frank Suplie und Till Warwas sind insgesamt 12 Mitglieder und ein Gast der bekannten Künstlergruppe an dem Malprojekt und seiner Ausstellung beteiligt, deren Werke auf beiden Ausstellungsetagen des Ostholstein-Museums präsentiert werden.

Die Ausstellung wird von einem reich bebilderten Katalog sowie Führungen und Künstlergesprächen begleitet. Informationen dazu finden Sie unter www.oh-museum.de.

Ausstellung und Katalog werden vom Kreis Ostholstein und der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein finanziell gefördert.

Freitag 17:00 – 18:30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 3,00 €
Die Zahl der Teilnehmer ist aufgrund der aktuellen Lage auf maximal 20 Personen begrenzt. Eine vorherige Anmeldung zur Führung unter 04521 788520 ist unbedingt erforderlich!

Ort: Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de

Foto © Meike Lipp


02. Oktober 2020

Günther Brackmann
Piano Solo

Günther Brackmann © Stephan HenselBoogie & Swing garantiert!

Günther Brackmann ist mit seiner langjährigen Bühnenerfahrung ein äußerst virtuoser Blues + Boogie Pianist geprägt von Improvisationsfreude und rhythmischem Spielwitz. Die Leidenschaft seines Spiels, musikalische Gestik und unmittelbare Körpersprache bei den Soli prägen seinen einzigartigen Pianostil.

Ganz in der Tradition des Blues & Boogie-Woogie, jedoch mit dem persönlichen Esprit eigener Improvisationen, erweitert er den traditionellen Rahmen des Genres mit Elementen des Jazz, „ein begeisterungsfähiger Showman und Entertainer voller Charisma und Leidenschaft“.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 20 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Rotraud Schwarz, Tel. 04503 892770 / 01718334464
Bitte nur telefonisch, verbindliche Anmeldung.
Abstand 1,50 m in der Trinkkurhalle.

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.guentherbrackmann.de

Foto © Stephan Hensel


03. Oktober 2020

Führung
„Sie kam aus Brasilien …
Die (fast) unbekannte Geschichte der Julia Mann“

Julia da Silva © Buddenbrookhaus LübeckAm Samstag widmet sich Kulturvermittlerin Annette Klockmann um 11 Uhr in einem neuen Führungsformat einer nahezu Unbekannten aus dem Hause Mann: Julia Mann.

Die Mutter von Heinrich und Thomas Mann, geborene da Silva-Bruhns, kam im Jahre 1858 als kleines Mädchen aus ihrer Heimat Brasilien in das „hanseatisch-kühle“ Lübeck. Ein kleiner, alter Koffer wird geöffnet und die Erinnerungsreise beginnt – von Brasilien über Lübeck bis nach München …

Je nach Wetterlage im Garten oder im Rokoko-Saal des Behnhauses, nimmt Klockmann die Besucher:innen mit auf eine kurzweilige, einstündige Zeitreise zwischen den Kulturen und in die Welt Julia Manns, die damals als die schönste Frau Lübecks galt.

Das Format wird finanziert durch das Projekt „Kulturfunke“ der Possehl-Stiftung. Daher wird abgesehen vom regulären Museumseintritt kein gesonderter Beitrag erhoben.

Samstag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 8 €, Ermäßigte 4 €, Kinder 2,50 €
Da maximal 10 Personen teilnehmen können, wird um Anmeldung unter Tel. 0451 1224148 oder E-Mail an behnhaus@luebeck.de gebeten.
Bei freien Plätzen sind spontane Besucher ebenfalls herzlich willkommen.
Bitte denken Sie auch an die aktuelle Maskenpflicht.

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

www.buddenbrookhaus.de


03. Oktober 2020

„Fledermaus-Safari durch das Schlossgebiet“

Langohr-Fledermaus © VDN/Podany & Leibig– aus der Reihe „Nacht.Geflüster“

Wo es alte Bäume mit Höhlen gibt, wie im Plöner Schlosspark, sind Fledermäuse oft nicht weit.

Die Nähe zum Plöner See und die gehölzreichen Flächen in der Umgebung bieten ihnen reichlich Nahrung, so dass gleich mehrere Fledermausarten beobachtet werden können.

Der Naturpark Holsteinische Schweiz e. V. und die Biologin Kirsten Marquardt gehen mit allen Interessierten auf nächtliche Fledermaus-Safari. Mithilfe von Detektoren können die, in der Regel für menschliche Ohren nicht wahrnehmbaren Rufe der Fledermäuse hörbar gemacht werden.

Bevor es los geht, werden noch spannende Fragen geklärt:
Wie können die Fledermäuse bei völliger Dunkelheit Nahrung finden?
Saugen Fledermäuse Blut?
Welche ist die größte Fledermaus in Schleswig-Holstein?

Taschenlampe nicht vergessen!

Weitere Fledermaus-Safaris finden am 29.08., 19.09. und 03.10.2020 zu jeweils unterschiedlichen Zeiten statt! Bitte telefonisch erfragen oder Blick auf die Homepage.

Samstag 18:15 – ca. 20:15 Uhr

Teilnahme: Erw. 5,- €, Kind 2,50 €, Familie 12,- €
Bitte anmelden unter Tel. 04522 74 93 80

Treffpunkt: Naturpark-Haus, Schlossgebiet 9, 24306 Plön
keine Parkplätze am Haus!
www.naturpark-holsteinische-schweiz.de

Foto © VDN/Podany & Leibig


25. Oktober 2020

Seidenglanz auf Weidenblättern

Opernscheune EutinChinesische Musik in Klassik und Romantik

Im 18. Jahrhundert überschwemmte eine China-Mode Europa. An den Fürstenhöfen wurde chinesisches Porzellan gesammelt, man kleidete sich exotisch, las Konfuzius und wollte dazu passende Musik hören. Viele Komponisten trugen zu dieser China-Mode bei.

Wir rufen die musikalische Chinoiserie in Erinnerung und begeben uns auf die abenteuerliche Suche nach den Original-Quellen. Dazu gibt es u. a. Musik von Carl Maria von Weber auf einem historischen Instrument aus dem Land des Lächelns.

Es spielen: Mona Li – Gu Zheng (chinesische Wölbbrettzither) und WAGNERS SALONQUARTETT: Juliana Soproni – Violine, Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass, Klaus Liebetrau – Fagott und Thomas Goralczyk – Klavier. Konzept und Moderation: Dr. Matthias Viertel.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 20,00 €
Kartenvorverkauf:
musicbuero, Tel. 04521 74528 und www.musicbuero.de

Ort: Studiobühne in der Opernscheune der Eutiner Festspiele, Alter Bauhof 11, 23701 Eutin

www.musicbuero.de


weiter zum November »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.