Sie sind hier: Startseite » Archiv » Veranstaltungen SH 2016 » Schleswig-Holstein Veranstaltungen Mai 2016

Veranstaltungen Schleswig-Holstein
Mai 2016

 

noch bis 01. Mai 2016

Surf in den Mai Pelzerhaken 2016

Surfen am Strand von Neustadt/PelzerhakenAuch in Pelzerhaken wird der Saisonstart mit einer Veranstaltung gefeiert.
Mit dem zweitägigen Event ‚Surf in den Mai‘ eröffnet die Pelzerhakener Surfschule ‚Sail & Surf‘ das Wassersportjahr.

Alle Surfer, SUPler und Kiter, die schon in den Startlöchern zappeln, können dann endlich wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Und mit kostenlosen Windsurfing-, SUP- oder Opti-Schnupperkursen können auch neugierige Neulinge ihre Liebe für den Wassersport entdecken.

Wer lieber vom Ufer aus zuschaut, kann eines der Aktiv-Angebote am ‚Strand deines Lebens‘ wahrnehmen und sich beim Beach-Volleyball, Indo-Board oder auf der Slack-Line selbst einheizen.

Jeder, der sich auf dem Meer schon recht Zuhause fühlt, der sollte unbedingt an der FFWCP (Fun Freestyle Windsurf Competition Pelzerhaken) teilnehmen. Das alljährliche ‚Untiefen-Tonnen Rennen‘ ist ein Muss für jeden Wassersportler in der Lübecker Bucht.

Am Abend des 30.04. heißt es dann ‚Chill & Grill‘ und bei kalten Getränken, heißen Beats und extrem lässigem Strandfeeling kann man wunderbar auf die eröffnete Saison anstoßen.

Programm:

Samstag:
14:00 – 18:00 Uhr Flysurfer Test, Naish Test, Shabby Surf Art, Vamos Kinderbetreuung
14:00 – 15:30 Uhr Opti Schnuppern, Windsurfen Schnuppern
15:00 – 16:30 Uhr Really fast
16:00 – 18:00 Uhr Fun Freestyle Wind Surf Competition
18:30 – 00:00 Uhr Chill & Grill, Musik vom Plattenteller, Siegerehrung FFWSC
ab 20:30 Uhr Mondlicht Lampion Paddeln
Sonntag:
10:00 – 18:00 Uhr Flysurfer Test, Naish Test, Shabby Surf Art, Vamos Kinderbetreuung
10:30 Uhr Skippers Meeting, Vorbereitung Untiefen-Tonnen Umfahren
ca. 12:00 Uhr Sektfrühstück
13:00 – 14:30 Uhr Opti Schnuppern
13:00 – 15:00 Uhr Tridem Surfen
15:00 – 16:30 Uhr Windsurf Schnuppern

Eintritt: frei

Ort: Sail and Surf Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 24, 23730 Neustadt/Pelzerhaken

Infos: www.sailandsurfpelzerhaken.de


noch bis 01. Mai 2016

Die Silberne Rose
Landesmeisterschaft der Floristen

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Floristen messen sich:
ob Geschenksträuße, Brautschmuck, Tischdekorationen, Pflanzarbeiten oder Raumschmuck – die „Silberne Rose“ – die Landesmeisterschaften der Floristen gibt Einblick in die aktuelle Floristik und veranschaulicht Trends in Farbe und Form. Ideen, Phantasien und Inspirationen sind fast keine kreativen Grenzen gesetzt.

Am 30. April und 1. Mai 2016 ist die Landesgartenschau Eutin Austragungsort für die „Silberne Rose“, im Torhaus des historischen Bauhofareals.

Veranstalter sind der Fachverband Deutscher Floristen und die Landesverbände Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein e. V. – drei Landessieger werden ermittelt und offiziell geehrt.
Die jeweiligen Gewinner qualifizieren sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (DMF), die vom 19. bis 20. August 2016 in Berlin ausgetragen wird. In Eutin bewertet eine 5-köpfige Fachjury die Arbeit, eine technische Jury ist zuständig für die Einhaltung der Rahmenbedingungen der Ausschreibung.

Die Besucher der Gartenschau können bei der Entstehung der Arbeiten live dabei sein.
Ausnahme ist die erste Arbeit „Tischdekoration“ oder Hochzeitsschmuck“. Während der Entstehung dieser Arbeit werden interessierte Besucher/innen in kleinen Gruppen durch die Blumenhalle geführt und informiert.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


noch bis 01. Mai 2016

10 Jahre Polo‐Sport am Timmendorfer Strand
1. Deutsche Beach Polo Meisterschaften 2016

Beach Polo Timmendorfer Strand © TraveMediaFotogalerie
» Beach Polo Masters 2015 «

Die Zeichen stehen auf rasanten Spitzensport in einem einmaligen Ambiente direkt am Timmendorfer Strand, auf dem Strandbereich an der „Seebrücke“.

Zum 10. Mal präsentiert sich hier der Polosport, und erstmalig in diesem Jahr mit der 1. Deutschen Beach Polo Meisterschaft präsentiert vom Poloclub Timmendorfer Strand e. V. in Kooperation mit der Baltic Polo Events GmbH.

Neben Miami Beach und Dubai gehört das Beach Polo Turnier am Timmendorfer Strand zu den größten Beach Polo Turnieren. Bis zu 50.000 Polo‐Liebhaber und Besucher werden auch in diesem Jahr zum ersten Maiwochenende erwartet.

Sechs Teams, bestehend aus südamerikanischen Polo‐Profis, den besten deutschen Polospielern und Profis aus Großbritannien, kämpfen um die Meisterschaft in der schnellsten Mannschaftssportart der Welt!
Mit dabei ist auch der beste deutsche Polospieler, Thomas Winter, mit einem Handicap von +5.

Die Pony‐Line im Kurpark Timmendorfer Strand ist ein Publikumsmagnet abseits des Spielfeldes.
Circa 60 argentinische Polo‐Pferde verwandeln den Bereich zwischen Promenade und Strand in eine lebendige Boxengasse.
Dieses ist der der Wellness‐Bereich für die Polo‐Pferde, die Polo‐Ponies. Hier erleben große und kleine Besucher live, wie die Grooms (Pferdepfleger) die Pferde auf die Spiele, die Chukkas, vorbereiten.
Zudem wird hier ein buntes Kinderprogramm angeboten.

„Beach Polo am Timmendorfer Strand soll ein attraktives Ereignis für die ganze Familie sein. Das ist uns wichtig“, so Veranstalter Thomas Strunck von Baltic Polo Events. Für Polo‐Fans und Polo‐Neulinge werden alle Spiele fachkundig und unterhaltsam moderiert und kommentiert von Schauspielerin Bianca Karsten und Veranstalter Thomas Strunck.

Die Strandpromenade an der Maritim Seebrücke steht für die Besucher ganz im Zeichen internationaler Gaumenfreuden.

Tickets & Rahmenprogramm
Im VIP‐Bereich der Zeltlandschaft am Strand können die Gäste an allen drei Tagen ausgewählte Speisen und Getränke genießen, komponiert und kredenzt vom Trendcaterer H`ugo`s aus Hamburg. Hier begegnet man den Polo‐Spielern und Team‐Partnern und genießt den exquisiten Ausblick auf die Arena und die Ostsee.

Das Ticket vom H`ugo`s für den öffentlichen Bereich kostet 20,00 € pro Tag/pro Person.
Das VIP Ticket vom H´ugo`s für den VIP Bereich inkl. Speisen und Getränke (exklusive Champagner) kostet 95,00 € pro Tag/pro Person.
Kostenloser Eintritt zur Players Party in der Zeltlandschaft am Freitagabend.
Der Eintritt für die Players Party ASADO (Grill) im VIP‐Bereich am Samstagabend beträgt 35,00 €/Person inklusive Speisen.

Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH veranstaltet am Samstagabend, 30.04., im Rahmen der Beach Polo Meisterschaften die „Latin Salsa Night mit Rasoul“ auf dem Beach Polo Court.
Das heisst: Salsa‐Party direkt auf dem Strand.
Rasoul und sein Team zeigen erste Tanz‐Schritte und animieren zum Mitmachen, Mittanzen, Schritte lernen und Spaß haben bei heißen Rhythmen im Sand.
Ab 22:00 Uhr lädt DJ Nico Kreye mit seinen Beats zum Tanzen unter freiem Himmel ein!
Der Eintritt für die Salsa‐Party ist kostenfrei.

Information und Reservierungen sind ab sofort möglich über die Homepage
www.beachpolo-timmendorfer-strand.de oder telefonisch unter der Hotline 0172-41 22 221.
Tickets gibt es auch an der Tageskasse.

Donnerstag ab 14:00 Uhr Testspiele
Freitag und Samstag ab 12:00 Uhr
Sonntag ab 12:00 Uhr

Spielplan:

Freitag

Uhrzeit Spiel Team Team
13:00 Uhr Spiel 1 Estelle Wagner/
Nico Lopez Fuentes
Prof. Dr. Wolfram Knöfel/
Thomas Winter
14:30 Uhr Spiel 2 Aziza Ghane/
Hector Alvarez
Christian Grimme/
Lukas Sdrenka
16:00 Uhr Spiel 3 Rene Kleinlugtenbelt/
Patrick Maleitzke
Jeanette Diekmann/
Hector Monserrat

Samstag

Uhrzeit Spiel Team Team
13:00 Uhr Spiel 4 Verlierer Spiel 1/2 Verlierer Spiel 2/3
14:30 Uhr 1. Halbfinale Gewinner Spiel 1 „Lucky Loser“
Verlierer 1/2/3
16:00 Uhr 2. Halbfinale Gewinner Spiel 2 Gewinner Spiel 3

Sonntag

Uhrzeit    Spiel Team Team
12:00 Uhr Spiel Platz 5 Verlierer 1. Halbfinale Verlierer Spiel 4
13:30 Uhr Spiel Platz 3 Verlierer 2. Halbfinale Gewinner Spiel 4
15:00 Uhr Finale Gewinner 2. Halbfinale Verlierer Spiel 8

Im Anschluss an das rasante Finalspiel Sonntag findet nachmittags die große Siegerehrung zu den 1. Deutschen Beach Polo Meisterschaften  statt.

Die Teams 2016:
Team Wiessner Immobilien & Yachting HCP +4
1. Rene Kleinlugtenbelt, Poloclub Mühlen e.V., HCP 0
2. Patrick Maleitzke, Poloclub Mühlen e.V., HCP +4

Team Jaeger LeCoultre / Juwelier Lindner / Land Schleswig‐Holstein, HCP + 6
1. Prof. Dr. Wolfram Knöfel, Düsseldorfer Reit‐ und Polo‐Club e.V., HCP +1
2. Thomas Winter, Norddeutscher Poloclub e.V., HCP + 6

Team Securitas AG / Borgward Bag for Good, HCP +3
1. Jeanette Diekmann, Poloclub Timmendorfer Strand e.V., HCP 0
2. Juan Correa, Düsseldorfer Reit‐ und Polo‐Club e.V., HCP +3

Team Hugo Pfohe GmbH – Ford /Jaguar Land Rover, HPC +5
1. Aziza Ghane, Poloclub Schloss Jägersburg e.V., HCP 0
2. Hector Alvarez, Poloclub Schloss Jägersburg e.V., HCP +3

Team SIGMA / Timmendorfer Strand‐Niendorf Tourismuszentrale, HCP +4
1. Christian Grimme, Norddeutscher Poloclub e.V., HCP +1
2. Lukas Sdrenka, Norddeutscher Poloclub e.V., HCP +3

Team Hugo’s / Polo Style, HCP +5
1. Estelle Wagner, Poloclub Mühlen e.V., HCP +1
2. Nico Lopez Fuentes, Poloclub Mühlen e.V., HCP +4

HCP = Handicap Punkte | Änderungen der Einzelspieler vorbehalten

Eintritt: frei, 20,- €, 95,- €

Ort: an der Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand

Veranstalter: BPE Baltic Polo Events GmbH & Polo Club Timmendorfer Strand e.V.
Dorfring 1, 14662 Friesack
www.polo-timmendorfer-strand.de

Flyer 1. Deutsche Beach Polo Meisterschaften 2016


noch bis 01. Mai 2016

Scharbeutzer Maibaumfest

Maibaum in ScharbeutzDer größte Maibaum der Lübecker Bucht, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm und verschiedene Cateringstände laden zum Verweilen auf den Seebrückenvorplatz ein.

Programm:

Samstag
14:00 – 14:30 Uhr Eröffnung mit Musik von Guido Eichstädt
14:30 – 16:00 Uhr „Silvershadows“ die beste Instrumental-Band Ostholsteins
16:00 – 17:30 Uhr Aufstellen des Maibaumes vom Dorfvorstand Scharbeutz und mit Musik von Guido Eichstädt
17:00 – 18:00 Uhr Gospelchor, Heaven 111, Lena Sonntag
18:15 – 19:00 Uhr Elena Tanzschule mit Next.Level und der Gruppe Nonstop
19:00 – 01:00 Uhr „Die Junx & Chaos Team“, die durchgedrehte Partyshow
Sonntag
11:00 – 13:00 Uhr Kay Weidemann, Happy Jazz Band
13:00 – 14:00 Uhr Musik von Guido Eichstädt
14:00 – 17:00 Uhr Sternenmarsch und Musikdarbietung, Deutsche Jugend Brassband Lübeck e.V., Fanfarenzug des TSV Pansdorf
17:00 – 18:00 Uhr Musik von Guido Eichstädt

Samstag 14:00 – 00:00 Uhr
Sonntag 14:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Seebrückenvorplatz Scharbeutz, Höhe Strandallee 134, 23683 Scharbeutz


noch bis 28. Mai 2016

„Höchste Zeit! – Jetzt wird geheiratet“
Vier Frauen im Hochzeitsrausch!

Höchste Zeit! - Jetzt wird geheiratet - Theaterschiff LübeckSeit mehr als drei Jahren begeistert die Wechseljahre-Revue „HEISSE ZEITEN“ das Publikum. „Höchste Zeit“ also, die vier Damen in ein neues Abenteuer zu schicken und damit die Republik im Sturm zu erobern.

„Höchste Zeit! – Jetzt wird geheiratet“ heißt die Fortsetzung des grandiosen Bühnenhits des Autorenteams Tilmann von Blomberg, Carsten Gerlitz und Katja Wolff. Nach bewährtem Rezept erwartet Sie ein brüllend komischer Abend über vier Frauen im Hochzeitsrausch. Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst! Zwischen Freudentränen und Panikattacken stellen sich Hausfrau, Karrierefrau, Vornehme und Junge die großen Fragen:
Gibt es Mr. Right?
Wie funktioniert eine gute Ehe?
Und: Warum macht mir der Mistkerl keinen Heiratsantrag?

Im Übrigen sorgen eine erotische Begegnung im Hotelfahrstuhl, ein verschwundener Bräutigam und jede Menge Champagner für viel Aufregung und Situationskomik.

Eintritt: 23,- und 26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan März – Juli 2016 (pdf)


noch bis 03. Oktober 2016

Landesgartenschau Eutin 2016:
Eins werden mit der Natur!

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Vom 28. April bis 03. Oktober 2016 lässt die Landesgartenschau Eutin erblühen.

Auf einer Fläche von 27 Hektar entlang des großen Eutiner Sees gibt es zu Land und zu Wasser einiges zu bestaunen:
Das Eutiner Schloss mit historischem Schloss- und revitalisiertem Küchengarten, 6.500 m² Blütenmeer, einen Gärtner- und Regionalmarkt, die Blumenhallenschauen, die Haus- und Kulturgärten, den Wasser-, Kirch- und den Rosengarten, einen imposanten Rhododendronhain sowie mehr als 1.500 einzelne Veranstaltungen.

Veranstaltungen unter www.eutin-2016.de

Kassen-Öffnungszeiten:
09:00 – 19:00 Uhr

Gelände-Öffnungszeiten:
09:00 Uhr bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang, außer bei Sonderveranstaltungen

Eintritt:
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. Mai 2016

Die Silberne Rose
Landesmeisterschaft der Floristen

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Floristen messen sich:
ob Geschenksträuße, Brautschmuck, Tischdekorationen, Pflanzarbeiten oder Raumschmuck – die „Silberne Rose“ – die Landesmeisterschaften der Floristen gibt Einblick in die aktuelle Floristik und veranschaulicht Trends in Farbe und Form. Ideen, Phantasien und Inspirationen sind fast keine kreativen Grenzen gesetzt.

Am 30. April und 1. Mai 2016 ist die Landesgartenschau Eutin Austragungsort für die „Silberne Rose“, im Torhaus des historischen Bauhofareals.

Veranstalter sind der Fachverband Deutscher Floristen und die Landesverbände Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein e. V. – drei Landessieger werden ermittelt und offiziell geehrt.
Die jeweiligen Gewinner qualifizieren sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (DMF), die vom 19. bis 20. August 2016 in Berlin ausgetragen wird. In Eutin bewertet eine 5-köpfige Fachjury die Arbeit, eine technische Jury ist zuständig für die Einhaltung der Rahmenbedingungen der Ausschreibung.

Die Besucher der Gartenschau können bei der Entstehung der Arbeiten live dabei sein.
Ausnahme ist die erste Arbeit „Tischdekoration“ oder Hochzeitsschmuck“. Während der Entstehung dieser Arbeit werden interessierte Besucher/innen in kleinen Gruppen durch die Blumenhalle geführt und informiert.

Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


01. Mai 2016

Maibaumfest in Pönitz

Maibaumfest Pönitz © Gerda PetrichAm 01. Mai feiert die Dorfschaft Pönitz auch in diesem Jahr wieder von 11:00 bis 14:00 Uhr auf dem Platz vor dem Museum in Pönitz ihr traditionelles Maibaumfest.

Das Kuratorium Pönitz, der Zusammenschluss des Dorfvorstandes, der Vereine und zahlreicher Gewerbetreibende der Dorfschaft, organisiert ein fröhliches, buntes Fest.

Die Freiwillige Feuerwehr Pönitz stellt den Maibaum um 11 Uhr auf.

Neben diversen Vorführungen und Mai- und Frühlingsliedern wird es auch wieder Suppe und Grillwürste, Kaffee und das berühmte Kuchenbuffet vom Hausfrauen Bund Pönitz, frische Maibowle und weitere Getränke geben, so dass auch niemand verhungern und verdursten wird.

Das Museum wird geöffnet sein und kann besichtigt werden.

Sonntag 11:00 – 14:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: vor dem Museum für Regionalgeschichte in Pönitz, Lindenstraße 23, 23684 Scharbeutz
www.museum-scharbeutz.de

www.facebook.com/MuseumScharbeutz

Foto © Gerda Petrich


01. Mai 2016

Kinderfest am Hafen

005_niendorfer_hafenAm 1. Mai laden die Jugendgruppen des Gemeindejugendringes Timmendorfer Strand alle Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern zum Kinderfest am Niendorfer Hafen ein.

Ab 11:00 bis 17:00 Uhr erwartet die großen und kleinen Besucher ein buntes Programm, das mit Unterstützung der TSNT, des Kurbetriebes und der Gemeinde vorbereitet wurde.

Bei hoffentlich schönem Wetter wird der Auftakt durch den Shanty-Chor Timmendorfer Strand unter der Leitung von Henning Rabe gestaltet, später wird dann die School of Rock mit ihren jungen Künstlern übernehmen, den musikalischen Abschluss wird die Big Band des OGT gestalten.

Die Jugendgruppen des GJR präsentieren sich den Tag über mit Aktivitäten zum Mitmachen und vielen Informationen, zudem gibt es ein Vielerlei an Speisen und Getränken.

Der GJR freut sich auf eine rege Beteiligung von Jung und Alt, die somit die Jugendarbeit in Timmendorfer Strand unterstützen können.

Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Niendorf/Ostsee


01. Mai 2016

Anbaden und Promenaden-Einweihung in Neustadt/Rettin

Anbaden Pelzerhaken © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht Wenn Neptun am 01. Mai zum diesjährigen Anbaden ruft, trifft man all diese Hartgesottenen und unerschrockenen Ostseefreunde in Neustadt / Rettin.

Die Eröffnung der Badesaison findet am familienfreundlichen Rettiner Strand statt, wo der breite Sandstreifen und flach abfallende Sandbänke zur fröhlichen Anbadesause einladen.

Nach dem Sprung ins kalte Wasser sorgen die obligatorischen Schmalzbrote und (für die Erwachsenen) ein Schluck des regionalen Kräuterlikörs ‚Schit-Lot-Em‘ für innere Wärme.
Für den kleinen Hunger gibt es auch knackige Bratwürste, Fischbrötchen, Backfisch und leckere Maischolle.

Pünktlich zum touristischen Auftakt 2016 ist auch die neue, attraktiv gestaltete Promenade in Rettin fertiggestellt und wird im Rahmen der Saisoneröffnung feierlich eingeweiht.

Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Programm:

11:30 – 18:00 Uhr Segway –Parcours
ab 12:00 Uhr Musik vom Plattenteller (Florian Stolz)
13:00 Uhr Einweihung der Promenade
13:00 – 16:00 Uhr Info-und Teststation SUP ( Surf- und Kiteschule Pelzerhaken-Rettin)
13:30 – 17:00 Uhr Kinder-Bastelzelt und Schatzsuche
14:30 Uhr Anbaden mit Neptun
15:00 – 18:00 Uhr Diggi & Friends

Eintritt: frei

Ort: Rettiner Strand, Kleine Seebrücke Rettin, Strandweg, 23730 Rettin

Veranstalter: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht
www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus-Agentur Lübecker Bucht


01. Mai 2016

Finissage der Ausstellung
HAND/WERK
Das neue Heinrich Mann-Konvolut im Buddenbrookhaus

Buddenbrookhaus LübeckLetzte Gelegenheit:
Am Sonntag, 01. Mai, endet im Buddenbrookhaus in Lübeck die aktuelle Sonderausstellung HAND/WERK, die eine Auswahl persönlicher Schriftstücke von Heinrich Mann (1871-1950) zeigt, unter anderem Liebesbriefe, Feriengrüße und Gedankenaustausch mit Künstlern und Autoren.

Im Rahmen der Finissage führt die Kuratorin und stellvertretende Leiterin des Literaturmuseums, Britta Dittmann, ein letztes Mal durch die Schau.

Sonntag 16:00 – 17:30 Uhr

Eintritt: 8 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


01. Mai 2016

Von der Seine an die Spree –
vom Folies Bergère ins Metropol

Schloss Hagen in ProbsteierhagenBeginnend mit dem schwungvollen Folies-Bergère-Marsch aus Paul Linckes Zeit als Kapellmeister an diesem, wohl berühmtesten Varietétheater und Kabarett in Paris nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die Anfangsjahre des Berliner Kabarett, ins Varieté, in Operetten, Possen und Ausstattungsrevuen.

Wir besuchen Ernst von Wolzogens Überbrettl, das
Apollo-Theater, viele weitere Unterhaltungsetablissements und nicht zuletzt das Metropoltheater in der Behrenstraße. Hier wirkten Paul Lincke und Victor Hollaender, die beide 1866, vor 150 Jahren, geboren wurden.

Hören Sie Die Kirschen in Nachbars Garten, Wie einst im Mai, Unter
den Linden, Berliner Luft und vieles mehr gesungen und gespielt von Armin
Diedrichsen – Texte und Gesang, Juliana Soproni – Violine/Viola,
Inessa Tsepkova – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte/Kontrabass.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Schloss Hagen, Schlossstraße 16, 24253 Probsteierhagen
www.musicbuero.de


02. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


02. Mai 2016

Als Kind wünschte ich mir goldene Locken –
Gespräche mit Überlebenden der Shoah

Plakat-Foto © Gedenkstätte AhrensbökDie Journalistin Magdalena Kemper hat namhafte Zeitzeugen befragt und wird über Ihre Arbeit sprechen.

In Vorbereitung auf den 71. Gedenktag der Cap Arcona-Tragödie hat der Arbeitskreis Cap Arcona Magdalena Kemper eingeladen.

Die Journalistin, die mehr als 30 Jahre für den Rundfunk in Berlin arbeitete, hat namhafte Zeitzeugen befragt, die den Nationalsozialismus im Exil oder im Untergrund überlebt haben.

Ihre Gespräche mit Gerhard Baader, Inge Deutschkron, Hilde Domin, Gisèle Freund, Margot Friedländer, Salomea Genin, Eva Kemlein, Gerhard Klein, Susanne von Paczensky, Erna Proskauer und Anni Wolff berichten von der Angst, vom Verlust geliebter Menschen, von der eigenen Vergangenheitsbewältigung, aber auch von Neuanfängen, unverhofftem Glück und der Liebe.

Entstanden ist ein berührendes und vielstimmiges Portrait deutsch-jüdischer Geschichte im 20. und 21. Jahrhundert.

Für Ihre herausragende journalistische Leistung und ihr frauenpolitisches Engagement erhielt Magdalena Kemper die Hedwig-Dom-Urkunde.

In der Kulturwerkstatt Forum wird sie über ihre Arbeit sprechen und einige der 11 Gespräche aus dem Hörbuch „Als Kind wünschte ich mir goldenen Locken“ vorstellen.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 5,- €
Kartenvorverkauf im Buchstabe, Hochtorstraße 2, 23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-8883

Ort: Kulturwerkstatt Forum, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Cap Arcona Arbeitskreis


03. Mai 2016

Gedenkveranstaltung für die Opfer der Bombardierung
der KZ-Schiffe am 3. Mai 1945

Cap-Arcona-Ehrenmal Neustadt/PelzerhakenKranzniederlegung am Cap-Arcona Ehrenmal

Die Gedenkveranstaltung erfolgt in Kooperation der Amicale Internationale KZ Neuengamme, der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Stadt Neustadt i. H. sowie mit freundlicher Unterstützung der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten.

Begrüßung Christine Eckel, Generalsekretärin der Amicale Internationale KZ Neuengamme
Reden Henryk Francuz (Israel) und Jewgenij Malychin (Ukraine),
Überlebende der Cap Arcona
Grußwort Dan Howard, Attaché der britischen Botschaft
Rede Sönke Sela, Bürgervorsteher der Stadt Neustadt in Holstein
Rede  Jean-Michel Gaussot, Präsident der Amicale Internationale KZ Neuengamme
Lesung Arbeitsgemeinschaft Neuengamme
Kaddish Jüdische Gemeinde Lübeck

Musikalische Begleitung: Bläser des Kirchenkreises Ostholstein

Dienstag 10:00 Uhr

Teilnahme: frei

Ort: Cap-Arcona-Ehrenmal, 23730 Neustadt/Pelzerhaken


03. Mai 2016

Gesteinsbestimmung im S.-H. Eiszeitmuseum

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgBei Ihrem letzten Strandspaziergang haben Sie ein außergewöhnliches Gestein entdeckt, wissen jedoch nicht, was Sie genau in den Händen halten?

Kommen Sie am 3. Mai um 15 Uhr mit Ihrem Fund in das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum und lassen sich bei der Fundbestimmung helfen.

Dienstag 15:00 Uhr

Teilnahme: Museumseintritt: Kinder 2 €, Erwachsene 4 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


03. Mai 2016

Dit un dat op Platt ünner’t Strohdack vun de Thomsen-Kaat

Thomsen Kate in MalenteGemütliches Kaffeetrinken und Geschichten in plattdeutscher Sprache.

Dienstag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Thomsen-Kate, Marktstr. 13, 23714 Bad Malente

Veranstalter: Lenter Gill, 23714 Malente, Tel. 04521-1721
www.lenter-gill.de


03. Mai 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


03. Mai 2016

Gesundheitsvortrag
„Yoga für den Verstand“

Diekseepromenade in MalenteDer Tourismus-Service Malente lädt zum Gesundheitsvortrag von und mit Britta Weckesser.

Lassen Sie sich auf eine gedankliche Abenteuerreise einladen. Dazu brauchen Sie: Neugier, Offenheit und Bereitschaft Altes loszulassen.

Der Weg, von dem die Rede ist, wird unter dem Namen „The Work of Byron Katie“ inzwischen von zahlreichen Menschen auf der ganzen Welt beschritten. Er kann dabei helfen, besser mit Stress umzugehen, Konflikte zu lösen, neue Perspektiven auf Probleme zu gewinnen, die eigene Lebensfreude zurückzuerlangen, inneren Frieden zu finden, den eigenen Gedanken mit Verständnis zu begegnen.

Wo auch immer Ihre Reise startet, wohin auch immer sie Sie führt – sie verläuft entlang einer einfachen Route, die aus vier Fragen und dem Erkunden neuer Perspektive besteht.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Haus des Kurgastes Malente, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de


03. und 04. Mai 2016

Kay Ray: YOLO!

Kay Ray - YOLO!Kay Ray gastiert am Dienstag, 03. Mai  und Mittwoch, 04. Mai um 20 Uhr auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen mit seinem neuen Programm „YOLO!“.

Bekannt ist er als bunter Hund, als Diva mit Bart und grün-blauem Lippenstift, mit toupierten Haaren und dramatischem Make-­up. Für seine Gags über Heteros, Schwule sowie A‐, B‐ und C‐ Promis. Und für seine leidenschaftlichen Interpretationen von Milva bis Billy Joel.

Doch stehenbleiben ist nichts für den Paradiesvogel der Comedy, was er in seinem neuen Solo ‐ Programm YOLO! beweist: Kay trennte sich nach 12 Jahren Beziehung von seinem Freund, zog mit seiner Freundin zusammen und gründete eine Familie.
Jetzt ist seine Tochter sein ein und alles. Und so hört man neuerdings zwischen den bewährten Provokationen auch mal nachdenklichere Töne von Kay Ray. Ganz nach dem Motto: „Sich seiner eigenen Mauern im Kopf bewusst zu werden, versöhnt mich mit jenen, die ich einst als engstirnig abstempelte. Und von denen gab es in meinem Leben einige.

„Gewohnt ehrlich gewährt der Hamburger Zotenkasper Einblicke in sein Leben, erzählt über das was ist, was war und was sein könnte.

Nach wie vor nimmt der selbsternannte Edel-Punk kein Blatt vor den Mund, im Kampf gegen Flachsinn und aufgesetzter Überheblichkeit!
Kay Ray polarisiert. Wer in seine Show geht, braucht Mut. Doch wer diesen Mut aufbringt, wird zu 100% belohnt: In YOLO! schafft Kay Ray den Spagat zwischen Brachialsatire und Anspruch, zwischen Pop und tiefsinnigen Melodien.

Die Zuschauer goutieren den Abend mit tosendem Applaus; Kay Ray liebt sein Publikum und das Publikum liebt ihn! Und das spürt man!

Dienstag und Mittwoch jeweils 20:00 Uhr

Eintritt: 22,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan März – Juli 2016 (pdf)

www.kayray.de


04. Mai 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


04. Mai 2016

Wolga Kosaken – An den Ufern der Wolga

Wolga KosakenAn den Ufern der Wolga, unter diesem Motto steht ein festliches Konzert mit dem Ensemble der Wolga Kosaken am Mittwoch, 04. Mai 2016 um 20:00 Uhr im Haus des Kurgastes Malente.

Mit grandioser Stimmgewalt, tiefschwarzen Bässen und klaren Tenören sowie virtuose instrumental Solisten, präsentieren die Wolga Kosaken ein ausgewähltes Programm aus dem reichen Schatz russischer Lieder.

Flüchtlinge, die dem Schrecken der Revolution und seine Folgen in der Sowjetunion entkommen konnten, gründeten im Exil Chöre, die Gesänge ihrer Orthodoxen Kirche und vor allem die alten Legenden und Volkslieder ihrer Heimat vor dem Vergessen bewahrten und sich damit ein wichtiges Stück Heimat in der Fremde schufen.

Einer dieser großen Chöre war der Wolga Kosaken Chor, der 1933 im Exil gegründet, seitdem ununterbrochen auf den Bühnen und in den Kirchen Europas Gastspiele gab.
Eine Besonderheit ist bis heute: die Wolga Kosaken sind die Einzigen, die seit jeher ihr Publikum nicht durch die eindrucksvolle Kraft ihrer Stimmen, sondern auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente, Balalaikas, Dombra und Bajan zu begeistern wussten.

In den 70er Jahren wurde der große Chor zu einem Ensemble umgebildet. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow, der auch mit erklärenden Worten in Deutscher Sprache durch das Programm führt.

Als großer Chor und als Ensemble haben die Wolga Kosaken die Welt bereist und auf allen Kontinenten ihr Können unter Beweis gestellt.

Mächtige Stimmen werden Sie in das alte Russland entführen, russische Gesänge der orthodoxen Kirche und Volkslieder, Chor und Sologesang, Balalaikaklänge offenbaren Ihnen die „Russische Seele“.

Unter vielen anderen im Repertoire (in russischer Sprache): Werke von Rimskij Korsakov 1844 – 1908 / Dimitrij Bortnjanskij 18. Jhd.  / Gavriil Lomakin 1811 – 1885 / Aleksej Lvov 1799 – 1875 / A.Fateev 19. Jhd. / A.Kastalskij 1896 – 1926. Sowie beliebte Volkslieder und Instrumentalstücke.
Abendglocken, Eintönig erklingt das Glöckchen, Schwarze Augen, Steppe ringsumher, die 12 Räuber, Stenka Rasin, ich bete an die Macht der Liebe, u. v. m. werden diesen Abend zu einem Erlebnis machen.

Ensemble:
Maxim Kurtsberg (Tenor), Marian Majewski (Tenor), Bogdan Wolch (Tenor), Alexander Petrow (Bass), Wasyl Romanow (Bariton), Lutschesar Peev (Bass), Andrey Golsky (Tenor-Knopfakkordeon)

Instrumente: Prim Balalaika, Alt-Balalaika, Bass-Balalaika, Dombra

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 17 €, mit Gästekarte 15 €
Karten erhältlich beim Tourismus-Service Malente, Bahnhofstr. 3, 23714 Malente, Tel. 04523-9590130

Ort: Haus des Kurgastes Malente, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de

www.wolga-kosaken.de


05. Mai 2016

Literarische Fahrradtour
„Dichter in Bewegung“

Buddenbrookhaus LübeckVatertag mal anders:
Die Schauplätze der „Buddenbrooks“ sind am Donnerstag, 5. Mai, per Fahrrad zu erkunden.

An Himmelfahrt, 5. Mai, bietet das Buddenbrookhaus eine literarische Fahrradtour an.

Die etwa zweistündige Tour mit Heide Aumann beginnt am Museum in der Mengstraße 4 und führt von dort am Holstentor vorbei zu zahlreichen Schauplätzen, die mit dem Leben und Werk von Heinrich und Thomas Mann verknüpft sind.

Donnerstag 11:00 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 10 €
Bitte eigene Fahrräder mitbringen.

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


05. Mai 2016

Museumsfest für die ganze Familie

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgAm Donnerstag, den 05. Mai 2016, begrüßt Sie das Eiszeitmuseum zum diesjährigen Museumstag.

Stefan Leyk, Vorsitzender des S.-H. Eiszeitmuseums e. V., und Dr. Christian Russok, wissenschaftlicher Leiter, laden an diesem Tag, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr in das Eiszeitmuseum ein.

Zum halben Eintrittspreis gibt es Spiel und Spaß für Kinder und Erwachsene.

Ob in der Steinzeitwerkstatt mit Thomas Heuck, beim Stockbrotbacken, beim Fossilien präparieren oder in einer der angebotenen Führungen durch das Museum, lassen Sie die spannende Welt der Eiszeit auf sich wirken.

Genießen Sie dabei frisch gebackenen Kuchen, Tee und Kaffeespezialitäten im hauseigenen Museumscafé.
Auch für das herzhafte Wohl ist gesorgt. Ab 11:30 Uhr wird „Heinzl’s Imbiss“ deftiges Spanferkel und Herbert Hick seinen bekannten Feuerlachs anbieten.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist die Eröffnung der Sonderausstellung „Wildnis in Schleswig-Holstein“.
Dr. Henning Thiessen präsentiert seine außergewöhnlichen Fotografien im großen Format. Dabei zeigt er die faszinierenden und beeindruckenden Landschaften zwischen Nord- und Ostsee.

In den letzten vier Jahren hat sich im Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum vieles verändert bzw. weiterentwickelt. Neue Ausstellungsmodule wie z. B. das Landschaftsdiorama, die Findlingsroute im Außenbereich oder die nacheiszeitliche Bodenentwicklung geben Einblicke in die eiszeitliche Landschaftsgeschichte.
Ein besonderes Augenmerk, liebe Besucher, richten Sie auf die neu eingerichtete Vitrine zu Fossilien der Jurassic Coast.
Entdecken Sie 185 Mio. Jahre alte Ammoniten, 150 Mio. Jahre altes Holz oder 170 Mio. Jahre alte Seelilien.

Vom Haifischzahn, den wundervollen Ammoniten und Krabben bis hin zu den Fossilien der Hohwachter Bucht, keine Lebensform bleibt Ihnen so im Schleswig-Holsteinischen Eismuseum verborgen.

Im neu eingerichteten und erweiterten Museumsshop können Sie auch schon für kleines Geld Erinnerungen aus der Eiszeit und Erdgeschichte mit nach Hause nehmen.

Kommen Sie am Himmelfahrtstag vorbei und feiern mit uns dieses Museumsfest.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Donnerstag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


05. – 08. Mai 2016

Parksinfonie

Plakat Parksinfonie in Timmendorfer StrandVom 5. bis zum 8. Mai finden über 64 Konzerte mit einzigartigen Darbietungen im dafür hergerichteten Strandpark statt. Unplugged und live wird an verschiedenen malerischen Plätzen unter den Bäumen und Sonnensegeln, hochwertige Musik, überwiegend deutsche und selbstgeschriebene Songs, gespielt. Die Singer und Songwriter werden täglich zwischen 11 und 21 Uhr ohne Bühne auftreten und sind für die Besucher und Gäste damit hautnah zu erleben.

Die Zuhörer dürfen sich auf erstklassige Musik freuen, die zum Lachen und Träumen in einer besonderen Atmosphäre einlädt. Es werden Lieder zu hören sein, die traurig, witzig, verspielt oder einfach nur wunderschön sind. Wer mag, setzt sich einfach auf den Rasen, in die sonnigen Strandkörbe oder auf einen der vielen Sinfonieteppiche und lauscht der Musik!

„ Der Park wird außerdem in vielen warmen Farben erstrahlen und somit eine einmalige bezaubernde Stimmung erschaffen “, verspricht Joachim Nitz, Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH.

Neben dem musikalischem Rahmenprogramm wird es auch einen kleinen Handwerker-Markt und ein reichhaltiges Gastronomie-Angebot geben.

Donnerstag – Sonntag jeweils ab 11:00 Uhr

Musikalische Programm:

Donnerstag (Himmelfahrt):
12:00|14:15|16:30|18:45 Dreamwood www.dreamwood-music.com
13.30|15:45|18:00|20:15 Gutbier & Vogler www.gutbierundvogelermusik.de
12:45|15:00|17:15|19:30 Vivie Ann www.vivieann.com
13:15|14:45|16:15|17:45 Katriana www.katriana.de
Freitag:
12:00|14:15|16:30|18:45 Gutbier & Vogler www.gutbierundvogelermusik.de
13:30|15:45|18:00|20:15 Heinrich von Handzahm www.handzahm.de
12:45|15:00|17:15|19:30 Still in Search www.stillinsearch.com
13:30|15:30|17:30|19:15 Meike Schrader & Agata Paulina www.sichtbarleise.blogspot.de
Samstag:
13:30|15:45|18:00|20:15 Dreamwood www.dreamwood-music.com
12:00|14:15|16:30|18:45 Emma Longaard www.emmalongard.de
13:15|14:45|16:15|17:45 Katriana www.katriana.de
12:45|15:00|17:15|19:30 Fräulein Frey & Band www.fraeulein-frey.de
Sonntag:
11:00|12:45|14:30|16:15 Valentine & the true believers www.superreligion.org
12:10|13:55|15:40|17:25 Lieblingsfarbe Schokolade www.lieblingsfarbeschokolade.de
11:30|13:30|15:30|17:30 Emma Longaard www.emmalongard.de
11:35|13:20|15:05|16:50 Mimi Crie www.facebook.com/mimicrie

Parksinfonie » Bandinfos « (pdf)

Eintritt: frei

Ort: Strandpark, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


05. Mai 2016

Ratzeburger Dommusiken:
Orgel-Matinee – Himmelfahrt

Ratzeburger DomOrgelmusik von Johann Sebastian Bach und Olivier Messiaen „hebt den Blick und die Herzen zum Himmel“.

Domorganist: Christian Skobowsky

Donnerstag 12:10 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter:
Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


05. Mai 2016

„Let´s talk“
Führung / Dialog in deutscher Sprache und Dari
zur Geschichte Lübecks für Neubürger / Flüchtlinge

Holstentor in LübeckEin außergewöhnliches Angebot der Lübecker Museen richtet sich am Donnerstag, 5. Mai, an Menschen, die in der Hansestadt ankommen sind und hier eine neue Heimat finden wollen:
Im Holstentor, dem Wahrzeichen der Stadt, erfahren interessierte Neubürger bei einer doppelsprachigen Führung viel Interessantes über die Geschichte Lübecks – und sind eingeladen, ihre eigene Geschichte und vielleicht die ihrer Heimatstadt zu erzählen.

Die Führung „Let´s talk“ findet in deutscher Sprache und in der Sprache Dari statt.

Annette Klockmann, Kulturvermittlerin in Lübeck, und Hamid Haddah-Kaweh, der vor 25 Jahren als Flüchtling aus Persien nach Lübeck kam, freuen sich auf einen lebendigen Austausch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Fremdes und Verbindendes.

In den nächsten Monaten finden Führungen in türkischer Sprache (2. Juni) und in Farsi (7. Juli) statt.

Donnerstag 15:00 – ca. 16:30 Uhr

Eintritt: 3,50 € (mit Ankunftsnachweis), sonst 7 €

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck


05. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
The Rockin‘ Reverend Pontus J. Back & Friends

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


05. Mai 2016

 Königin der Nacht – Die Nachtigall

Uhlenkolk MöllnEtwa Ende April Anfang Mai kehren die Nachtigallen aus ihren Winterquartieren im tropischen Afrika zu uns, in ihre Brutheimat zurück.

Den mythenreichen Sänger werden Sie entlang des Elbe-Lübeck-Kanals auf dieser Wanderung ausführlich kennen lernen.

Mit Spektiv und Klangattrappe geht es los auf die abendliche Tour.

Leitung: Wolfgang Buchhorn

Veranstaltung für Kinder, Familien und Erwachsene

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Teilnahme: 3,- €
keine Anmeldung notwendig

Treffpunkt: Kanalbrücke / Vorkamp, 23879 Mölln

Veranstalter: Naturpark Lauenburgische Seen
www.naturpark-lauenburgische-seen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


06. – 08. Mai 2016

Fischmarkt zum Weltfischbrötchentag

Fischer Owe © Ostsee-Holstein-TourismusRegionale Kulinarik, bunte Unterhaltung und Fisch in allen Variationen auf dem Neustädter Fischmarkt

Zum siebten Mal findet an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste der Weltfischbrötchentag statt. Wieder beteiligt sich die Lübecker Bucht an dieser Initiative des Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. – in diesem Jahr sogar mit einem mehrtägigen Fischmarkt im maritimen Hafenstädtchen Neustadt in Holstein.

Der Neustädter Hafen liegt zentral und in fußläufiger Nähe zum historischen Stadtkern. Immer ist er einen Besuch wert, lädt zum gemütlichen Flanieren an der Hafenkante ein und bietet entspanntes, maritimes Ambiente – genau so, wie man es sich von einem Hafenstädtchen an der Ostsee wünscht.

Vom Freitag, 06.05., bis Sonntag ,08.05.2016, wird es hier besonders lebendig zugehen, denn im Rahmen des Neustädter Fischmarktes zum Weltfischbrötchentag belebt ein buntes Markttreiben den Hafen. Vielfältige Stände, Produkte aus der Region, maritime Souvenirs und allerlei Nützliches laden zum Bummeln, Schauen und Schlemmen ein – direkt am Wasser und in unmittelbarer Nähe zum ältesten Fischeramt Deutschlands.

Für das leibliche Wohl sorgt vor allem Fisch – und zwar in allen Variationen. Ebenso gibt es auch Gegrilltes, weitere regionale Köstlichkeiten und frisch Gezapftes. Livemusik sorgt an allen drei Tagen für eine fröhliche Stimmung und gute Unterhaltung.

Wenn zu den Frühshoppen regionale Shanty-Chöre auftreten, wird das alte Seemannsbrauchtum live erlebbar. Zur Zeit der Großsegler waren Shanties Arbeitslieder, die den Matrosen dazu dienten im Gleichklang zu arbeiten und sich zudem zu der körperlich anspruchsvollen Arbeiten zu motivieren, die die Seefahrerei den Matrosen früher abverlangte. Während damals nicht das Singen im Vordergrund stand, sondern die Tätigkeit an Bord, geht es heute bei den Shanty-Chören um das gemeinsame musikalische Erleben der historischen Seefahrt.

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Programm:

Freitag:
17:30 – 22:00 Uhr Livemusik von der Bühne mit Irish-Folk und Oldies am Kugelbrunnen
Samstag – Weltfischbrötchentag:
10:00 – 13:00 Uhr Frühschoppen mit regionalen Shanty-Chören
10:00 – 18:00 Uhr Neustädter Fischmarkt
18:00 – 22:00 Uhr Livemusik von der Bühne mit Irish-Folk und Oldies
Sonntag:
10:00 – 13:00 Uhr Frühschoppen mit regionalen Shanty-Chören
10:00 – 18:00 Uhr Neustädter Fischmarkt

Eintritt: frei

Ort: Hafen Neustadt, Vor dem Brücktor , 23730 Neustadt in Holstein

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Ostsee-Holstein-Tourismus


06. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Freitag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


06. Mai 2016

Büchersprechstunde der Eutiner Landesbibliothek

Lesende von Karlheinz Goedtke vor der Landesbibliothek EutinKostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.

Da sich der Aufwand für die Landesbibliothek in Grenzen halten muss, können nur einzelne Stücke begutachtet und bewertet werden.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Freitag 16:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Eutiner Landesbibliothek, Schlossplatz 4, 23701 Eutin
www.lb-eutin.de


07. Mai 2016

„Adel auf dem Radel“

Hasselburg TorhausDie Fahrradtour führt entlang der Herrenhäuser Ostholsteins, welche wie an einer Perlenschnur aufgereiht sind.

Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft einschließlich Sehenswürdigkeiten und die Geheimnisse der Herrenhäuser auf dieser Strecke.

Leichte bis mittelschwere Radtour – ca. 50 km

Samstag 09:30 – ca. 15:30 Uhr

Teilnahme: 9,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


07. Mai 2016

Fischwanderung:
Vom Süßwasser zum Salzwasser

Wanderweg an der Aalbeek in Timmendorfer Strand/NiendorfEs ist eine recht einfache, abwechslungsreiche und genussvolle Tour.

Die Idee und die Ausarbeitung der Route kommt von dem „Ostseebotschafter“ Theo Bauernschmidt, der auch die Führungen übernehmen wird.
„Langweilig wird es bestimmt nicht, wir werden die wichtigsten und beeindrucktesten Naturschönheiten, die Timmendorfer Strand zu bieten hat, erkunden: leicht hügelige
Landschaften, den Hemmelsdorfer See, das Sumpf- und Waldgebiet der Aalbeek-Niederung und natürlich auch der Ostseestrand“, schwärmt Theo Bauernschmidt.

Der Verbindungsfluss, die Aalbeek, erlaubt den Fischen vom Süßwasser ins Salzwasser zu wechseln. Dies soll während der Wanderung nicht nur bildlich sondern auch kulinarisch nachvollzogen werden: im neu eröffneten Fischereihof am Hemmelsdorfer See wird ein Brötchen mit Süßwasserfisch gereicht und zum
Vergleich kann im Niendorfer Hafen ein Gericht mit einem Salzwasserfisch gekostet werden.

Auch unter den Aspekten der Geschichte ist die Wanderung interessant, wenn man an die Entstehung dieses Gebietes aus der Gletscherzeit, den bis zum frühen Mittelalter noch existierenden „Hemmeldorfer Ostseefjord“ und die „Räuberkuhle“ denkt oder gar an Hitlers Pläne, in Anlehnung an den Fischwanderweg auf dieser Trasse eine Wasserstraße für U-Boote zum vorgesehenen Geheimhafen im Hemmelsdorfer See zu bauen.

Es erwartet die Gäste eine spannende Wandertour mit viel Wissenswertem und ganz viel Genuss.

Samstag 10:30 – 15:00 Uhr

weitere Termine:
21. Mai, 11. Juni, 17. und 24. September, 01. und 15. Oktober 2016

Teilnahme: Die Verpflegungspauschale für Fischbrötchen und Getränk im Fischereihof beträgt 6 €

Treffpunkt: Brunnen am Timmendorfer Platz (hier endet auch die Tour)
Anmeldungen bitte bis spätestens donnerstags vor dem Wandertermin bei Frau Janina Schütze von der TSNT: Tel. 04503-357791


07. Mai 2016

Überleben in der Wildnis Teil 2:
Medizin aus der Natur

Uhlenkolk MöllnWir stellen eine Mückenstichsalbe her.

Die Kräuter dafür sammeln wir selber auf unserem Entdeckunger-Rundgang im Wildpark und bereiten die Salbe gemeinsam über dem Feuer zu.

Leitung: Wiebke Krause

Veranstaltung für Kinder

Samstag 11:00 – 15:00 Uhr

Teilnahme: 12,- €
Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung bis 06.05.2016, 12 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Ort: Rundling, Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: Uhlenkolk Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


07. Mai 2016

Dorffest in Haffkrug

Haffwiesen-Park in HaffkrugIm Haffwiesen-Park, dem strandnahen und romantisch gelegenen  Kurpark im Herzen Haffkrugs, darf beim traditionellen Haffkruger Dorffest wieder nach Herzenslust geschlemmt und gefeiert werden.

Auf dem Flohmarkt kann man nach Herzenslust stöbern.

Samstag 11:00 – 23:00 Uhr

11:00 Uhr Deutsche Jugend-Brassband Lübeck
13:00 Uhr KIKO Kinderchor
15:00 Uhr Musik vom Plattenteller
18:30 Uhr Duo „stay tuned“
22:30 Uhr Feuerwerk

Eintritt: frei

Ort: Haffwiesen-Park (Kurparkhaus), Am Kurpark , 23683 Haffkrug

Info: Dorfvorstand Haffkrug, Tel.: 04563 5304


07. Mai 2016

Spaziergang
NaheLiegend

Logo Museumsquartier St. Annen in LübeckDer amerikanische Künstler Ken Aptekar, dessen Ausstellung Nachbarn bis Ende Mai in der Kunsthalle St. Annen in Lübeck zu sehen ist, verbindet auf eindrückliche Weise die Geschichte Lübecks mit aktuellen Themen des gemeinschaftlichen Lebens.

Im Rahmen der Ausstellung wird am Samstag, 7. Mai, ein Spaziergang angeboten, bei der die Nachbarschaft des ehemaligen St. Annen-Klosters erkundet wird.

Die Kulturvermittlerin Annette Klockmann führt interessierte Teilnehmer durch die Altstadt und verdeutlicht die einmalige Nähe von russisch-orthodoxen, muslimischen, jüdischen und christlichen Glaubensstätten.

Stationen des Spaziergangs sind das ehemalige St. Annen-Kloster, die Carlebach-Synagoge, die Ditib türkisch-islamische Gemeinde zu Lübeck und die russisch-orthodoxe Gemeinde des heiligen Prokopij.

Den Abschluss bildet ein Besuch in der Ken Aptekar-Ausstellung.

Samstag 11:30 – 13:00 Uhr

Teilnahme:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Treffpunkt: Museumskasse in der Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


07. Mai 2016

Wanderung „Frühling im Wald“

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgEntdecken Sie den Frühling im Wald rund um das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum am 07. Mai in der Zeit von 14 bis 16 Uhr.

Thorolf Wellmer bringt Ihnen dabei die Geheimnisse
unserer Forste näher.

Besonders Kinder sind dazu eingeladen.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 3 €

Treffpunkt: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


07. Mai 2016

Blüthen der Salonmusik

Wagners SalonquartettKonzert und Präsentation der CD.

WAGNERS SALONQUARTETT feiert sein 20-jähriges Bestehen und schenkt Ihnen Blumen: Tulpen aus Amsterdam, Veilchen aus Abbazia, Rosen aus dem Süden und vieles mehr.

Juliana Soproni – Violine
Martin Karl-Wagner – Flöte/Bass
Klaus Liebetrau – Fagott
Thomas Goralczyk – Klavier

Samstag 14:30 – 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


08. Mai 2016

Wildkräuterkunde I –
Frühjahrswildkräutermenü

Uhlenkolk MöllnAn diesem Tag lassen wir uns mit allen Sinnen auf die Welt der Wildkräuter ein, stimmen uns auf die Natur ein, sammeln verschiedene Unkräuter und finden Erkennungsmerkmale sowie Verwendungszwecke heraus.

Wir verbringen in geselliger Runde die Zeit mit der Zubereitung eines leckeren Frühjahrs-Wildkräutermenü am offenen Feuer.

Nach gemeinsamen Essen nimmt jeder gern Kostproben mit nach Hause, ebenso gesunde Rezeptideen aus Naturzutaten.

Alle verwendeten Produkte, die wir zur Zubereitung verwenden, sind aus biologisch-ökologischem Anbau.

Leitung: Nadine Fust

Veranstaltung für Erwachsene

Sonntag 09:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 80,- €
Mindestteilnehmer: 4 Personen
Anmeldung bis 02.05.2016 unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Rundling, Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: die WildNATURen
www.diewildnaturen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


08. Mai 2016

Bäume blühen

Uhlenkolk MöllnAuf unserer Wanderung um den Schmalsee entdecken wir
die vielfältigen Blüten unserer heimischen Bäume. Wie
unterscheiden sich die männlichen von den weiblichen Blüten?
Und was kann man daraus machen?

Leitung: Wiebke Krause

Veranstaltung für Erwachsene

Sonntag 11:00 – 14:00 Uhr

Teilnahme: 10,- €
Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung bis 07.05. 2015, 12:00 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Eingang Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: Uhlenkolk Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


08. Mai 2016

FamilienSonntag
Workshop für Familien
Auf den Kopf gestellt

Museum Behnhaus Drägerhaus LübeckVon Mai bis August präsentiert das Museum Behnhaus Drägerhaus die erste fundierte Ausstellung zum Thema der Geschichte der Fotografie in Lübeck.

Unter dem Motto „Auf den Kopf gestellt“ können Kinder im Alter ab 6 Jahren am Sonntag, 8. Mai, im Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck auf spielerische Weise einen Teil der Fotografiegeschichte entdecken.

Im Rahmen des FamilienSonntags können Interessierte kreativ werden und ihre eigene Lochkamera basteln.

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit, bei einer Führung durch die Ausstellungen die selbstkreierte Kamera zu testen und mehr über diesen Vorläufer der heutigen Fotografie zu erfahren.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 1 Erw. mit Kindern 13 €, 2 Erw. mit Kindern 20 €, inklusive Material
Das Museum bittet um Anmeldung unter Telefon 0451-1224273

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


08. Mai 2016

Führung durch die neue Sonderausstellung
Fotografie in Lübeck 1840 – 1945

Museum Behnhaus Drägerhaus LübeckBis Ende August präsentiert das Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck die erste fundierte Ausstellung zum Thema der Geschichte der Fotografie in Lübeck.

Die Sammlung der Lübecker Museen verfügt über einen umfangreichen und qualitativ hochwertigen Bestand an historischen Fotografien – Daguerrotypien, Atelierfotografie, Architekturfotografie, Fotografie der 1920er Jahre etc. – der einer breiten Öffentlichkeit bislang völlig unbekannt ist.

Auf diese Schätze der eigenen Sammlung möchte die Ausstellung das Interesse der Besucher lenken und dabei zugleich einen Gesamtüberblick zum Thema Fotografie in Lübeck geben.

Am vergangenen Wochenende wurde die Ausstellung eröffnet.

Sonntag 11:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


08. Mai 2016

Sonntags-Führung
mit Frau Marion Heine, Plön,
durch die aktuelle Sonderausstellung
„Gartenjuwelen“
Die Eutiner Staudengärtnerei Herms (1927-1973)

Karl Förster beim Ehepaar HermsBei einem Rundgang durch die Ausstellung wird Frau Marion Heine als Gartenhistorikerin anhand von ausgewählten Dokumenten, Büchern, Medaillen, Gartengerät und vielem mehr einen Überblick über die Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms von ihren Anfängen in den 20er Jahren bis zu ihrem Ende 1973 geben und dabei auch ein besonderes Augenmerk auf die in der Ausstellung präsentierten botanischen Aquarellzeichnungen der Enkelin des Ehepaars Herms, der Pflanzenmalerin Katrin Ullmann, legen.

In der Zeit vom 11. März bis 29. Mai 2016 beschäftigt sich das Ostholstein-Museum mit der Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms.

Die für ihre Pflanzen und Züchtungen weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Staudengärtnerei, die bis in die 70er Jahre hinein in Eutin Bestand hatte, ist mit Blick auf die Landesgartenschau Thema der Frühjahrsausstellung im Dachgeschoss des Museums und lässt ein fast vergessenes Kapitel Eutiner Gartenkultur wieder aufleben.

Die Ausstellung erzählt vom Mut und vom Idealismus starker Gartenpersönlichkeiten in Ostholstein:
Hänse und Ludwig Herms gingen zu Anfang des 20. Jahrhunderts einen visionären Weg.
Ihre Pflanzenkulturen, ihre naturhaften Staudenpflanzungen, Farne und Gräser entsprachen schon früh der modernen Staudengestaltung, die der berühmte Potsdamer Gärtner und Autor Karl Foerster (1874-1970) propagierte.

Für ihre Verdienste bekam Hänse Herms große Anerkennung und wurde als „Foersterianerin“ von Karl Foerster „geadelt“. Ihm und seiner Familie, aber auch Mitgliedern des sogenannten Bornimer Kreises, blieben die Herms bis zum Ende ihres Lebens eng verbunden.

Die Herms standen schon Anfang des 20. Jahrhunderts für eine moderne Staudenphilosophie, die ihren internationalen Durchbruch jedoch erst viel später in den 1980er Jahren errang.
Ihren eigenen Weg mit einer Versandgärtnerei hatten sie hart erkämpft. Von Eutin aus gingen Gartenjuwelen in alle Welt.
Die Fachwelt hat sie dafür bis heute in bester Erinnerung behalten, während ihre Bekanntheit in Schleswig-Holstein verschüttet scheint.

Dokumente, Bücher, Medaillen, Gartengerät und erläuternde Texte in der Ausstellung zeigen die Besonderheiten der Eutiner Staudengärtnerei und geben einen Überblick über die Geschichte des Betriebes von seinen Anfängen in den 20er Jahren bis zu seinem Ende.

Ergänzt wird die Ausstellung durch botanische Aquarellzeichnungen der Enkelin des Ehepaars Herms, der Pflanzenmalerin Katrin Ullmann. Sie lebt und arbeitet heutzutage im Wallis, einer Hochgebirgsregion in der Schweiz. Ihre Großeltern, bei denen Sie in ihrer Kindheit und Jugend viel Zeit verbrachte, und die Aura der Gärtnerei in Eutin haben sie stark geprägt.
Ihre Blüten- und Pflanzenporträts bestechen durch eine naturgetreue Wiedergabe und eine hingebungsvolle Auseinandersetzung mit vermeintlich einfachen, aber auch seltenen botanischen Motiven.

Die Idee zu dieser Ausstellung entstand nach Recherchen der Autorin und Gartenhistorikerin Marion Heine aus Plön, die bereits zwei ausführliche Artikel zum Thema „Herms“ in den Jahrbüchern für Heimatkunde Eutin (Ausgaben 2010 und 2011) veröffentlicht hat.
Die gestalterische Konzeption der Informationstafeln in der Ausstellung übernahm Dr. Martin Nickol, Kustos des Botanischen Gartens der CAU Kiel, im Rahmen einer früheren Ausstellung in Kiel.

Sonntag 11:30 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


08. Mai 2016

Workshop für Kinder:
Mikroskopieren

Museum für Natur und Umwelt Lübeck„Wie entsteht Joghurt?“ oder „Was genau ist Bioplastik?“

Um diese und weitere Fragen geht es bei einem Workshop im Museum für Natur und Umwelt in Lübeck am Sonntag, 8. Mai.

Im Mittelpunkt des Workshops dreht sich alles um Mikroorganismen, die Einfluss auf alle Bereiche des Lebens nehmen.

Zusammen mit der Biologin Dr. Julia Schwach können Kinder (8 bis 12 Jahre) und begleitende Erwachsene experimentieren und mikroskopieren.

Sonntag 14:00 – ca. 16:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 6 €, Kinder 2 €
Der Beitrag zur Veranstaltung berechtigt auch zum Besuch der Ausstellungen des Hauses.
Anmeldungen werden ab sofort unter der Telefonnummer  0451-1222296 entgegen genommen.

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: Naturwissenschaftlicher Vereins zu Lübeck e. V. in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


08. Mai 2016

6. Malenter Sopranissimo
„Strauß & Streusel“

Sopranissimo © Eva MonarSopranistin Eva Monar und neue Talente gestalten musikalischen „Kaffee-Nachmittag“.

Zum Muttertag veranstaltet der Tourismus-Service Malente zum sechsten Mal in Folge das Sopranissimo-Konzert im Haus des Kurgastes Malente.

So steht in diesem Jahr Blumenpracht auch im Gesang an erster Stelle. Jedoch versteckt sich hinter der alljährlichen Konzertreihe Sopranissimo mit dem Blumen-Motto diesmal eine
kulinarisch leicht abgewandelte Form.

Wieder sind vor allem die neuen Sänger am Start bzw. an der Rampe und werden von dem Malenter-Park-Club-Ensemble professionell durch die Welt der Operette, der Zauberoper E.T.A. Hoffmanns, Erzählungen von Jaques Offenbach, des Schlagers, Pops und dem Musical „The Sound of Music“ („Meine Lieder meine Träume“) begleitet.

Dieses Mal stehen Johann Strauß und die zwischen Witz, Wehmut und bürgerlichem Wahnsinn taumelnde Operette wie ein Rahmen um eine Szenerie, die sich um Maschinenmenschen, Macht und die Freiheitsträume von Kindern dreht.

Eva Monar führt Sie an diesem geselligen Nachmittag mit Kaffee und Streuselkuchen vom Gartenhotel „Der Weisse Hof“ locker durch die aufregende und beflügelnde Welt der Musik und stellt Ihnen die neuen Talente und alten Hasen von 8 – 80 aus dem Malenter Umland vor.

Sonntag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: 5,- €, mit Kurkarte 3,- €

Eintrittskarten erhalten Sie beim Tourismus-Service Malente im Pavillon in der Bahnhofstr. 3 sowie direkt an der Tageskasse, die am Sonntag ab 13 Uhr geöffnet ist.

Der Tourismus-Service hat an Himmelfahrt von 10 – 14 Uhr geöffnet, sowie am Freitag von 9 – 18 Uhr, Samstag 10 – 16 Uhr und Sonntag 10 – 14 Uhr.

Ort: Haus des Kurgastes Malente, Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de

Foto © Eva Monar


08. Mai 2016

Sonntagsgespräch
Niederlage oder Befreiung?
Kriegsende 08. Mai 1945

Gedenkstätte AhrensbökEs waren Stunden der Zuversicht.
Nur zwei Tage nach der bedingungslosen Kapitulation der
deutschen Wehrmacht am 08. Mai 1945, bejubelte der große deutsche Schriftsteller Thomas Mann „die Rückkehr Deutschlands zur Menschlichkeit“ in einem Beitrag für den britischen Hörfunk.
Und der Bremer Sozialist und Arbeiter Heinz Kundel verkündete im BBC zur selben Zeit: „Jetzt kommt unsere große Stunde“.

Die allgemeine Stimmung war anders.
Obwohl Deutschland in Trümmern lag, Millionen von Flüchtlingen von Osten nach Westen drängten, das Ausmaß der deutschen Verbrechen im In- und Ausland aufgedeckt wurde, hatten viele Deutsche bis zuletzt auf einen Sonderfrieden mit den Westalliierten gehofft, um gemeinsam gegen die sowjetische Armee weiter zu kämpfen.
Für sie waren die Tage nach Kriegsende keine Zeit der Zuversicht. Das Kriegsende war aus Sicht vieler
Deutscher „eher der Tag der Niederlage als Tag der Befreiung gewesen“, erklärt der Historiker Prof. Jörg Wollenberg (Universität Bremen).

Am 8. Mai 2016 stellt Wollenberg um 15 Uhr im Rahmen eines Sonntagsgespräch die Frage:
„Niederlage oder Befreiung?“

Interessierte sind zu diesem Vortrag in die Gedenkstätte eingeladen.

Wollenberg wird die zwei deutschen Reden – von Thomas Mann und Heinz Kundel – zum Aufhänger seines Vortrags, eine Nachbetrachtung 71 Jahre nach Kriegsende, nehmen.

Im Anschluss an den Vortrag lädt Wollenberg zur Diskussion ein.

Die Gedenkstätte Ahrensbök ist jeden Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Sie kann nach Anmeldung auch an anderen Tagen besucht werden.

Das Gebäude liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf (Bundesstraße 432).

Sonntag 15:00 Uhr

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen.

Ort: Gedenkstätte Ahrensbök, Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
www.gedenkstaetteahrensboek.de


09. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


09. Mai – 29. Mai 2016

„Tropischer Blütenregen“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Orchideen als tropische Pflanzen sind in urwaldähnlicher Gestaltung zu sehen.

Auch heimische und tropische Carnivoren sind Bestandteil dieser Ausstellung.

Immer wieder ein Publikumsmagnet: das interessante Erscheinungsbild und die faszinierenden Techniken mit der die Carnivoren Insekten fangen.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


09. Mai 2016

Botanische Wanderung durch das
Naturschutzgebiet Schellbruch

Museum für Natur und Umwelt LübeckEine botanische Wanderung durch das Naturschutzgebiet Schellbruch bieten der Verein „Natur und Heimat“ und das Lübecker Museum für Natur und Umwelt am Montag, 9. Mai an.

Auf einem etwa zweieinhalbstündigen Rundweg können seltene Pflanzen betrachtet werden.

Leitung: Sigrid Schumacher

Montag 14:00 Uhr

Teilnahme: 2,- €
Mitglieder des Vereins kostenlos

Treffpunkt: Bushaltestelle der Linie 12 „An der Hülshorst“, 23568 Lübeck

Veranstalter: Verein „Natur und Heimat“ und Museum für Natur und Umwelt Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


09. Mai 2016

Buxtehude 21:
Brückenschlag mit Buxtehude in St. Jakobi

St. Jakobi in LübeckAm Montag, 9. Mai um 18 Uhr lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) zu einem weiteren
Konzert im Rahmen ihres interdisziplinären Projekts „Klingende Steine“ ein.

Am Todestag von Dieterich Buxtehude widmen die beiden Lübecker Hochschulprofessoren Franz Danksagmüller und Bernd Ruf dem bedeutendsten Komponisten Lübecks ein Konzert und präsentieren
damit auch ihre neue CD.

Das Duo mit Franz Danksagmüller an der Orgel und Bernd Ruf am Saxophon überträgt Musik aus dem Umfeld des großen Barockmeisters Buxtehude in die heutige Zeit.

Neben Buxtehude sind Werke von Tunder, Händel und Bach in neuen Interpretationsansätzen zu hören.

Das Konzert präsentiert gleichzeitig die in St. Jakobi aufgenommene CD „Buxtehude 21 – On the bridge“.
Danksagmüller und Ruf spielen mit der Intention, die Wirkung von Barockmusik in der Gegenwart erfahrbar zu machen. Ihre Mittel sind Improvisation, Rekomposition, Live-Elektronik, Historische
Aufführungspraxis und Elemente der Neuen Musik.

Bernd Ruf: „Wir begegnen der Original-Partitur, befreien sie von ihrer Patina, offenbaren ihren Kern und setzen sie neu zusammen. Es entsteht ein klangliches Destillat, das zeitepochales Denken auflöst.“ Die Interpreten wollen damit an Buxtehudes spektakuläre Konzertreihe der „Abendmusiken“ anknüpfen, in denen der berühmte Barockmusiker auf innovative Weise Kirche, Politik und Wirtschaft miteinander verband.

Franz Danksagmüller zählt durch seine exzessiven Orgelimprovisationen und seine Live-Elektronik Performances zu den kreativsten Köpfen der internationalen Konzertszene.
Er arbeitete unter anderem mit Lauren Newton, Klaus Mertens, Ton Koopman und John Malkovich zusammen.
Seine Kompositionen werden weltweit aufgeführt.
Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Zusammenführung aktueller Kompositionstechniken mit historischen Instrumenten sowie die Verwendung der menschlichen Stimme in all ihren Ausdrucksmöglichkeiten.

Dirigent, Klarinettist und Saxophonist Bernd Ruf gilt als Brückenbauer zwischen musikalischen Genres, Epochen und Künsten.
Seine Nominierung für den Grammy 2001 in der Kategorie Classical Crossover bestätigte ihn in seiner Vision scheinbar Gegensätzliches in einen künstlerischen Dialog zu führen.
Er arbeitete unter anderem mit Roger Hodgson, Randy Brecker, Raul Jaurena, dem ORF Radio-Symphonieorchester und dem Cayuga Chamber Orchestra in New York.

Montag 18:00 Uhr

Eintritt: 12,- und 18,- €
Eintrittskarten für das Konzert gibt es in allen dem Lübeck-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse in St. Jakobi.

Ort: St. Jakobi, Jakobikirchhof 3, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


09. Mai 2016

Abend-Führung mit Dr. Julia Hümme
durch die aktuelle Sonderausstellung
„Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein

Klaus Fußmann - Schloss EutinBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten Klaus Fußmanns künstlerische Sicht auf die hiesige ostholsteinische Landschaft vorgestellt und – mit Blick auf die kommende Landesgartenschau in Eutin – natürlich auch seine hier präsentierten Garten- und Blumenbilder in die Betrachtungen einbezogen.

In der Zeit vom 13. März bis 3. Juli 2016 zeigt das Ostholstein-Museum rund 65 Landschafts- und Blumenbilder des in Berlin und Gelting lebenden Malers Klaus Fußmann.

Klaus Fußmann gehört zu den bekanntesten Landschaftsmalern unserer Zeit. Seit vielen Jahren kennt er Ostholstein und ist mit der hiesigen Landschaftsmalerei der vergangenen zwei Jahrhunderte vertraut. Doch das nordöstliche Holstein hatte bisher keinen Eingang in sein eigenes künstlerisches Schaffen gefunden.

Mit Blick auf die für das Jahr 2016 in Eutin geplante Landesgartenschau entstand die Idee, hier in der Holsteinischen Schweiz erstmals zu malen und diesen Landstrich künstlerisch zu entdecken. Die Ergebnisse sind nun in dieser Ausstellung zu sehen:
Rund 50 Ölbilder, Aquarelle und Pastelle zeigen, erweitert durch eine Auswahl von Garten- und Blumenbildern des Künstlers, Klaus Fußmanns Blick auf die ostholsteinische Landschaft.

Der Künstler, der seit den siebziger Jahren die Sommermonate im schleswig-holsteinischen Gelting verbringt und von 1974 bis 2005 eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin innehatte, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen deutschen Malerei.

Seine Motive setzt Klaus Fußmann in einer ganz eigenen Bildsprache um. So sind seine Ölbilder beispielsweise durch einen stark pastosen Farbauftrag gekennzeichnet, der seinen Leinwandbildern nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch eine besondere Dynamik verleiht, während seine Aquarelle und Pastelle von einer stimmungshaften Flächigkeit geprägt sind.

Klaus Fußmann malte in den vergangenen zwei Jahren direkt vor Ort Schlösser und Herrenhäuser auf dem Lande, Seen, Felder, Knicks und Strandlandschaften der Region. Seine Motive fand er dabei vornehmlich in der Gegend von Plön und Eutin, aquarellierte aber auch in Grömitz, Heiligenhafen, Cismar, Nüchel, Selent und vielen anderen Orten der Region.

Zu diesen rund 50 Landschaftsbildern stellen die Garten- und Blumenbilder von Klaus Fußmann eine reizvolle Ergänzung in der Ausstellung dar. Alle Gartenmotive sind in Schleswig-Holstein entstanden, und auch sie zeigen, wie intensiv der Künstler die Natur erlebt. Sie lenken den Blick des Betrachters vom Großen auf das Kleine und runden das landschaftliche Erleben und die Sicht Klaus Fußmanns auf die Natur eindrucksvoll ab.

Die Werke des Malers werden in der Ausstellung gemeinsam mit Texten zur holsteinischen Landschaft aus vergangener und heutiger Zeit präsentiert. Sie zeigen – gerade auch im Zusammenspiel mit der zeitgenössischen Malerei –, wie sehr sich der Blick auf die Landschaft Ostholsteins und der angrenzenden Umgebung gewandelt hat und wie verschieden diese durch die Jahrzehnte hindurch gesehen wurde.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Buch „Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein, in dem die Werke des Malers gemeinsam mit historischen und zeitgenössischen literarischen Texten zur ostholsteinischen Landschaft präsentiert werden (Edition Eichthal, Eckernförde – 10,00 €).

Montag 19:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


09. Mai 2016

Mark Britton: „Ohne Sex geht’s auch (nicht)!“

Mark Britton © Melanie GrandeDer englische Standup-Kabarettist, Autor und Regisseur Mark Britton lebt seit vielen Jahren in Deutschland und gastiert am Montag, 09. Mai um 20 Uhr mit seinem Programm „Ohne Sex geht’s auch (nicht)!“ erneut auf dem Theaterschiff Lübeck.

Wie fast alle Engländer kann er kein Ikea-Regal zusammenbauen, aber wie wenige ist er in der Lage, Kabarett und Slapstick zu kombinieren und den trockenen englischen Humor in seiner besten Form in den deutschen Alltag zu bringen.

Mark Brittons neues Programm „Ohne Sex geht’s auch (nicht)!“ kommt aus der Mitte des Lebens. Das Haus ist gebaut, die Kinder aus dem Gröbsten raus – und was kommt jetzt?

Willkommen  in  den Wechseljahren! Bei den Frauen springen die Eier nicht mehr – und bei den Männern auch nicht. Ja, auch die Männer erleben ihre Wechseljahre.
Aber die Symptome sind verschieden.
Bei Frauen: Depressionen, Schlaflosigkeit und Hitzewallungen.
Bei Männern: der Impuls, einen Porsche zu kaufen.

„Englischer Humor – aber in deutscher Sprache“ lautet das Rezept, mit dem Mark Britton seit Mitte der neunziger Jahre über Deutschlands Bühnen fegt. Erleben Sie Mark Brittons humoristischen Reisebericht aus dem Niemandsland zwischen Teenie-Disco und Seniorentreff, zwischen Playstation und Intensivstation, zwischen Alkopop und Klosterfrau Melissen Geist.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan März – Juli 2016 (pdf)

Foto © Melanie Grande

www.markbritton.de


10. Mai 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


11. Mai 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel.: 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


11. Mai 2016

Wissenschaft nachgefragt 2016
Ist Marathon gesund?

Logo Haus der Wissenschaft LübeckImmer mehr Menschen betreiben Ausdauersport.

Die Teilnehmerfelder an Lauf-, Radsport- und neuerdings auch Triathlon-Veranstaltungen werden von Jahr zu Jahr größer.

Die positiven Effekte von moderater körperlicher Aktivität sind unstrittig; es stellt sich allerdings die Frage, ob es eine Grenze gibt, ab der zu viel Sport auch schädlich wird.

Zu diesem Thema referiert am Mittwoch, 11. Mai, um 18 Uhr, Prof. Dr. Michael Braumann (Universität Hamburg) im Haus der Wissenschaft, Breite Straße 6 – 8, Lübeck. Sein Vortrag ist allgemein verständlich und richtet sich an Spitzen- und Breitensportler, sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Die Veranstaltungsreihe, die Experten zu Vortrag und Gespräch nach Lübeck holt, behandelt unter dem Motto „Körper, Geist und Sport“ interessante Themen zu Sportmedizin und Gesundheit. Nach dem rund einstündigen Vortrag gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenfrei, eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht nötig. Die Ärztekammer Schleswig-Holstein vergibt an teilnehmende Ärztinnen und Ärzte pro Vortragsabend drei Basispunkte. Weitere Informationen unter www.wissen-luebeck.de und unter www.uni-luebeck.de.

Zur Person:
Prof. Dr. Michael Braumann leitet den Arbeitsbereich „Sport- und Bewegungsmedizin“an der Fakultät für Psychologie und Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg.
Er studierte an der Medizinischen Hochschule Hannover und arbeitete als Medizinalassistent in Ratingen sowie als wissenschaftlicher Assistent in der Medizinischen Hochschule Hannover sowie im Krankenhaus Großburgwedel mit Tätigkeiten in der Sportphysiologie, Unfallchirurgie und Kardiologie.
Nach seiner Tätigkeit als Oberarzt im Sportmedizinischen Zentrum an der medizinischen Hochschule Hannover und dem Erwerb des Facharztes für Allgemeinmedizin, leitete der die Abteilung für Sport- und Leistungsmedizin am Olympiastützpunkt Hamburg.
Seit 1993 ist er Professor für Sportmedizin an der Universität Hamburg, war von 1997 – 2014 Dekan des Fachbereichs Sportwissenschaft an dieser und übernimmt seit 2014 die Aufgaben des Prodekans.
Darüber hinaus ist er seit 1995 ärztlicher Leiter des Instituts für Sport- und Bewegungsmedizin e. V.

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Haus der Wissenschaft Lübeck, Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

www.uni-luebeck.de


11. Mai 2016

Vortrag
„Lebendige Distanz. Hans Blumenberg als Philosoph in seiner Zeit“

Buddenbrookhaus LübeckHans Blumenberg galt bereits zu Lebzeiten als genialer, aber zunehmend weltabgewandter Denker, der sich einer Einmischung in aktuelle Debatten auf den ersten Blick stets enthalten hat.
Vor allem seine großen Monographien entwickelten aus dem reichhaltigen ideenhistorischen Fundus der abendländischen Geistesgeschichte virtuos angelegte Panoramen vergangener Epochen und Ereignisse, machten dabei die Gegenwart aber selten zum Thema.

Ein Vortrag von Marco Mauerer mit einer Lesung von Jan Bovensiepen, am Mittwoch, 11. Mai, geht der Frage nach, inwieweit sich Blumenbergs Texte aber dennoch auch als versteckter Zeitkommentar lesen lassen.

Mit dieser Veranstaltung soll zeitgleich an den zwanzigsten Todestag des bedeutenden Lübecker Denkers erinnert werden.

Mittwoch 19:00 – 20:30 Uhr

Eintritt: 
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
7 | 3,50 | 2,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


11. Mai 2016

Lesung
GUY DE MAUPASSANT: BEL-AMI
Erfahren, woher wir kommen.
Große Romane der Weltliteratur mit Hanjo Kesting

Logo Museumsquartier St. Annen LübeckDas Museumsquartier St. Annen in Lübeck lädt zur Veranstaltungsreihe „Erfahren, woher wir kommen“ ein, in deren Zentrum große Romane der Weltliteratur stehen.

In der Kunsthalle St. Annen liest am Mittwoch, 11. Mai, Volker Risch aus „Bel-Ami“ von Guy de Maupassant.
Der Journalist und Publizist Hanjo Kesting kommentiert das Werk.

Mit der Geschichte des ehrgeizigen Journalisten Georges Duroy, der als Herzensbrecher Karri­ere macht und sich mit der Hilfe von Frauen in die Höhe der Macht und des großen Geldes hinaufarbeitet, entwirft der Roman ein genaues Bild der Zeit nach dem deutsch-französischen Krieg.

Veranstalter der Reihe ist der „Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e.V.“

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: 15,- €
Karten für die Lesung werden ab sofort in der Kunsthalle verkauft.

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Str. 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

www.facebook.com/museumsquartier


11. Mai 2016

Monika Blankenberg:
„Altern ist nichts für Feiglinge Vol. 2“

Monika Blankenberg © Christian Daitche PhotographyNach dem großen Erfolg von „Altern ist nichts für Feiglinge“ geht es endlich weiter. Monika Blankenberg gastiert am Mittwoch, 11. Mai um 20:00 Uhr auf dem Theaterschiff Lübeck.

Monika Blankenberg, selbst mitten drin im schönsten Alterungsprozess, hat sich wieder auf die Suche gemacht und weitere Haare in der Gesellschaftssuppe gefunden. Und die müssen weg, werden mit Leidenschaft seziert. Vorsicht? Nachsicht? Rücksicht? Pah!

Wie lebt es sich zwischen „zu jung“ und „zu alt“? Wo findet sich noch ein ruhiges Plätzchen in einer Gesellschaft in der alles und jeder aussortiert, abgeschrieben, ausgeblendet und abserviert wird, der nicht ins gängige Raster passt? Glatt verzweifeln könnte man und die Mundwinkel hängen lassen. Hängende Mundwinkel??? Kommen überhaupt nicht in Frage! Dafür konsequente Lachfaltenbildung.

Wir alle sitzen auf dem „Obstbaum des Lebens“ und es ist gleich, ob sie nun frühreif, reif, voll reif, überreif oder schon wurmstichig sind.

Dieses Leben mit all seinen Widrigkeiten ist lebenswert und mit einer guten Portion Humor lachen sie einfach mal alles weg was stört. Das spart auch den Hausarzt. Schließlich ist lachen immer noch die beste Medizin.

Dieses Programm ist gesellschaftskritisch und politisch, witzig und ironisch und Monika Blankenberg macht sich mal so richtig Luft.

Und selbstverständlich verwandelt sie sich wieder innerhalb kürzester Zeit und altert vor ihren Augen. Denn das letzte Wort hat „Oma Anna“!

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 20,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan März – Juli 2016 (pdf)

Foto © Christian Daitche Photography

www.monika-blankenberg.de


11. Mai 2016

Die Werner Momsen ihm seine Soloshow

Momsen SoloshowWas tun, wenn Amor seinen Pfeil nur noch in die Bandscheibe schießt, und die Sommer trotz Treibhauseffekt immer beschissener werden? Werner Momsen, norddeutsche Kodderschnauze mit imposantem Halbwissen und ganz eigenem Taktgefühl, weiß es auch nicht. Aber er redet drüber. In seiner Show, aus seiner Sicht.

Von Natur aus unvergänglich, im Kopf stets unverfänglich sagt Werner Momsen dabei meist was er denkt, bevor er denkt was er sagt. Und wenn er viel denkt, singt er.

Egal ob zu Hause oder in der weiten Welt, das Leben ist ihm immer ganz nah. Es sitzt ihm im Nacken!

Kommen Sie, gucken Sie und werden Sie Werner Momsen ihm sein Publikum.

Komisches für Einheimische und Zugereiste mit einem Momsen, dessen Humor trockener ist, als das Wetter vor Ort.

Ein Programm rund um Momsens beliebte DAS! Reportagen

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 17 € zzgl. 10% VVK, AK: 20 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.werner-momsen.de


11. Mai 2016

Autorenlesung
Susanne Bienwald – „Wittensee“

Susanne Bienwald © Maya ÜckertAm Mittwoch, dem 11. Mai, um 20:00 Uhr lädt der Kulturbund Eutin zu einer Autorenlesung im Filmkunsttheater Binchen ein, in der Susanne Bienwald ihren neuen Roman „Wittensee“ vorstellen wird.

Die in Eutin geborene Autorin studierte nach ihrem Abitur an der Weber-Schule Philosophie, Germanistik, Romanistik und Soziologie in Konstanz, Berlin und Hamburg, unterbrochen von Auslandsaufenthalten in der Türkei, Griechenland und Spanien.
Nach dem Staatsexamen in Germanistik und Philosophie und einem kurzen Zwischenspiel im Hamburger Schuldienst arbeitet sie seit 2000 als freie Autorin und Lektorin in Hamburg.

Sie veröffentlichte zwei biografisch orientierte Bücher, über Hans Erich Nossack sowie Friedrich Hebbel im Verlag Hoffmann und Campe.
2013 erschien ihr Roman „Da geht einer“, der die Wanderung Friedrich Hebbels von München nach Hamburg zum Thema hat.
Mit einer Lesung aus diesem Roman war die Autorin damals in der Kreisbibliothek Eutin zu Gast.

In ihrem neuen Roman arbeitet Susanne Bienwald nun erstmals rein fiktional. Sie erzählt darin von Liebe, Stille und Verrat:
Die Studentin Xenia hat sich in ein einsames Haus am Wittensee zurückgezogen. Das Leben hat sie aus der Bahn geworfen. Ungewollt hat sie ein tragisches Geheimnis ihres Freundes Ludwig aufgedeckt – Grund genug, dass sich der charismatische Filmemacher von ihr getrennt hat. Xenia beschließt, Ludwig einen Brief zu schreiben und ihm darin ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen. Während die Stationen ihres Lebens an ihr vorüberziehen, begreift sie, dass es ein Fehler gewesen ist, ihre eigene stille Natur verleugnet zu haben.

Wie Susanne Bienwald mitteilt, ist der Hintergrund des Romans die Rückkehr aus den lauten Städten in die Stille der norddeutschen Natur, die der Heldin zur Besinnung verhilft, geprägt von der Erinnerung an ihre eigene Jugend in Eutin, einer lange und wichtigen Zeit. Sie wuchs auf mit fünf Geschwistern am Kleinen Eutiner See, der das eigentliche Vorbild für die Naturschilderungen in „Wittensee“ ist.
Und die Wahl einer norddeutschen Kleinstadt in Fahrradentfernung zur Ostsee ist als Handlungsort ist natürlich auch nicht rein zufällig, da spielen viele Erlebnisse aus der Jugendzeit mit.

Der Kontakt zu Eutin ist für die Autorin nie abgerissen und immer, wenn sie wieder hier ist, ist eine alte Vertrautheit wieder da.
Dieses Eutin-Gefühl ist im Roman „Wittensee“ eingefangen worden.

Mittwoch 20:00 Uhr

Eintritt: 7,- / erm. 5,- €

Kartenvorverkauf: Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Abendkasse ab 19:00 Uhr
Kartenreservierungen sind über www.kulturbund-eutin.de/kontakt.htm möglich.

Ort: Binchen – Kommunales Kino Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 2a, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de

www.susannebienwald.de

Foto © Maya Ückert


12. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Bürgerhaus-Vorplatz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


12. Mai 2016

Kleine Wildkräuterkunde

Uhlenkolk MöllnNachdem wir uns mit einer Pflanzengeschichte auf die kommenden Stunden eingestimmt haben, sammeln wir verschiedene Wildkräuter, finden Erkennungsmerkmale und Verwendungsmöglichkeiten heraus und bereiten eine Wildkräuter-Rohkostleckerei zu.

Gemeinsam wird natürlich auch gekostet und getestet. Die weiteren Zutaten sind aus bio. öko. Anbau.

Leitung: Nadine Fust

Veranstaltung für Erwachsene

Donnerstag 15:30 – 18:30 Uhr

Teilnahme: 25,- €
Mindestteilnehmer: 5 Personen
Anmeldung bis 05.05.2016, 12:00 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Rundling Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: die WildNATURen
www.diewildnaturen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


12. Mai 2016

Märchenführung
Von Kasperls Bratpfanne zum Zauber Indiens

Logo TheaterFigurenMuseum LübeckMärchenführung mit Birte Bernstein

Auf geht’s in die verzauberte Welt der Theaterfiguren. Auf einer Führung nicht nur durch die Ausstellung, sondern auch in die große weite Welt der Märchen und Geschichten.

Mit frei erzählten Märchen reisen wir durch Länder und Zeiten, denn überall auf der Welt werden auf unterschiedliche Weise Märchen erzählt.

Zwischen den Figuren des Puppentheaters aus vieler Herren Länder lebt die Magie alter Volksmärchen wieder auf: Wir hören von Mut und Wundern, von Verwandlung und Erlösung, von Glück und Freundschaft.

Die Märchen schenken den Erwachsenen Weisheit und Tiefsinn und den Kindern das MärchenLauschVergnügen von Hier und Anderswo, begleitet von Klängen aus einem kleinen Schatz feiner Musikinstrumente.

Freitag 16:00 – 17:15 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
12 | 8 | 6 € inkl. einem Getränk

Bitte anmelden unter 0451-78626

Die Führung kann für Gruppen zum Festpreis auch separat gebucht werden.

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


12. Mai 2016

Schalenwild professionell und küchenfertig zerlegen

Uhlenkolk MöllnWir bieten Ihnen die Möglichkeit, unter Anleitung eines professionellen Kochs selbst Hand anzulegen: In diesem Seminar sollen sie Kniffe und Techniken kennen lernen, Schalenwild zu zerwirken und so zu parieren, dass ansehnliche und appetitliche Produkte für ihre Küche entstehen.

Wir besprechen die Anatomie des Tieres und gehen auf Wildbrethygiene und Wildkrankheiten ein.
Wir erläutern Ihnen die Mindestanforderungen, die an Räume, Werkzeuge und Kleidung bestehen.

Gemeinsam werden wir ein Stück Schalenwild im Hängen aufbrechen und anschließend sachgemäß zerwirken und weiter verarbeiten.

Selbstverständlich gibt es auch den einen oder anderen Koch- und Zubereitungstipp vom Experten.

Auf Wunsch können gegen Aufpreis die von Ihnen sorgfältig vorbereiteten “Bratenstücke” im Anschluss von unseren Köchen zu einem schmackhaften Menü zubereitet werden.

Leitung: Michael Hellweg

Veranstaltung für Erwachsene

Donnerstag 17:00 – 20:00 Uhr

Teilnahme: 20,- €
Mindestteilnehmer: 3 Personen
Anmeldung bis 11.05.2016, 12 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Ort: Hotel Waldhalle, Waldhallenweg, 23879 Mölln

Veranstalter: Hotel Waldhalle

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


12. und 13. Mai 2016

14. Lübecker Klarinettennacht fragt
„Original oder Fälschung?“

Musikhochschule LübeckDie Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Pfingstwochenende traditionell zur „Lübecker
Klarinettennacht“ ein.

Am Freitag, 13. Mai um 18 Uhr geben Studierende der MHL gemeinsam mit ihren Professoren Sabine Meyer und Reiner Wehle zum 14. Mal Einblick in das große Repertoire der Klarinette, diesmal unter dem Motto „Original oder Fälschung?“.

Zu Gast ist das preisgekrönte Alliage Quintett.

Die Generalprobe am Donnerstag, 12. Mai um 18 Uhr ist ebenfalls öffentlich.

„Original oder Fälschung?“ fragen zwölf junge Klarinettisten aus der Klasse des Professoren-Ehepaares Sabine Meyer und Reiner Wehle und stellen in der 14. Lübecker Klarinettennacht selten gehörte Werke vom Solo bis zum Ensemble vor.
Moderiert von Reiner Wehle erklingen in diesem Jahr ausschließlich Kompositionen in bearbeiteter Fassung. Ausgehend von der Tradition der „Harmoniemusiken“ des 18. Jahrhunderts, für die in einer damals weit verbreiteten Praxis, populäre Opernmelodien für Blasinstrumente bearbeitet wurden, spannt das Programm einen weiten Bogen bis ins 20. Jahrhundert.

Die unterschiedlichsten Bearbeitungen sind zu hören: von Mozarts original für eine mechanische Spieluhr komponiertem „Adagio und Allegro KV 594“ bis hin zu Strawinskys „Feuervogel“.
Sabine Meyer und das Alliage Quintett als Gast präsentiert ihn in einer eindrucksvollen Bearbeitung für Klarinette, vier Saxophone und Klavier. Die zweifachen Echo-Klassik-Preisträger des Alliage Quintetts erzeugen dabei durch ihre einzigartige Besetzung mit vier Saxophonen und Klavier die Illusion eines großen Orchesters.

Der „Feuervogel“ ist auch Bestandteil einer neuen CD, die das Quintett zusammen mit Sabine Meyer im Frühjahr 2016 vorgelegt hat. Für das Album „Fantasia“ (Sony Music in Koproduktion mit Deutschlandfunk) begeben sich die sechs Musiker mit Werken von Strawinsky, Dukas und Bernstein in die Welt der Märchen und vermitteln die Magie des Geschichtenerzählens auf musikalische Weise neu.

Die Klarinettennacht findet zum 14. Mal statt und ist im Laufe der Jahre zur Kultveranstaltung
avanciert. Sie beginnt um 18 Uhr und endet gegen 23:15 Uhr.
Es sind zwei Pausen vorgesehen, in denen ein Cateringservice für das leibliche Wohl sorgt.
Auch die Generalprobe am Donnerstag, 12. Mai um 18 Uhr ist öffentlich.

Donnerstag und Freitag jeweils 18:00 Uhr

Eintritt: 17 und 22 € (ermäßigt 10 und 14 €)
Karten für beide Veranstaltungen sind an allen Vorverkaufsstellen des Lübeck-Tickets erhältlich. Restkarten gibt es an der Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Der Eintritt für die Generalprobe beträgt 8 €.

Ort: Großer Saal, Musikhochschule Lübeck, An der Obertrave/Große Petersgrube, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


12. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Ben Galliers

Ben GalliersBei der After Work Musik am Donnerstag, den 12.5.2016 um 18:30 Uhr wird auf der Sparkasse Holstein-Bühne ein waschechter Engländer mit markanter Stimme rund Gitarre auftreten.

„Life, you sweaty little devil, always keen to meddle where you’re not allowed“ („Life, you sneaky little
rascal“).

Ben Galliers ist Brite und das merkt man. Nicht nur an den ausgefeilten Lyrics und dem großen Wortschatz in seinen englischsprachigen Songs, auch wenn er mit Akzent Deutsch spricht – ein Stück Heimat auf der Zunge.

Heimat ist für Ben sein Geburtsort Coventry, eine Industriestadt östlich von Birmingham. Sein Ticket
Richtung Deutschland vor 15 Jahren hieß Fußball. Erst Rot-Weiß Essen, später Dynamo Dresden.
Allein das Fußballerleben reichte nicht, neben Abitur und Studium fand er den Weg zur eigenen
Musik.

Heute arbeiten Ben und seine Bandkollegen mit Hochdruck daran, den Namen Ben Galliers in die Welt zu tragen – mit grandiosen Live-Folk-Pop. Dabei spielen sie nicht nur Gitarre, Bass und Schlagzeug, sondern auch Banjo, Lap-Steel-Gitarre und Kontrabass, genauso wie auch Klarinette, Glockenspiel, Percussion und Geige zum Einsatz kommen.
Instrumente, die ein vielschichtiges, mehrdimensionales Soundbild entwerfen und Ben Galliers auf den akustischen Punkt bringen.

Ben Galliers hat die zwei wichtigsten Punkte des Fußballs in seine Musik gelegt: Teamfähigkeit in
der Band sowie Leidenschaft, bei dem der Funke überspringt und das Publikum zum Sieger macht.

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.bengalliers.de


12. Mai 2016

Autorenlesung
Ron Segal: „Jeder Tag wie heute“

Logo Museumsquartier St. Annen LübeckRon Segal, geb. 1980 in Israel, hat an der renommierten Sam Spiegel Film & Television School Jerusalem studiert.
Sein Abschlussfilm wurde auf vielen internationalen Festivals gezeigt, das von ihm verfasste Drehbuch vom Goethe Institut ausgezeichnet.

Im vergangenen Jahr legte Ron Segal seinen Debütroman vor: „Jeder Tag wie heute“.
Darin geht es um einen 90-jährigen israelischen Schriftsteller und Holocaust-Überlebenden. Einst vor den Nazis geflüchtet, reist er nun, viele Jahre später, zum ersten Mal zurück nach Deutschland, um für ein Literaturmagazin seine Erinnerungen aufzuschreiben.

Am Donnerstag, 12. Mai, liest der Autor im Rahmen der Ken Aptekar-Ausstellung im Museumsquartier St. Annen in Lübeck aus seinem Werk vor.

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 8 / 6 €

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


12. Mai 2016

Führung „Abends bei Grass“
Don´t fence me in. Frühe Bilder von Günter Grass

Günter Grass 1951 in Italien © Akademie der Künste Sammlung Maria RamaIm Jahr 1948 begann Günter Grass ein Studium der Bildhauerei und Grafik an der Kunstakademie Düsseldorf.

Er experimentierte künstlerisch, verfasste Gedichte, reiste per Autostopp nach Italien und Frankreich.

Ein tiefer Einblick in diese Lebensphase war bisher unmöglich, denn die meisten damals von Grass geschaffenen Arbeiten galten als verschollen.
Erst 2013 tauchten 150 Werke wieder auf.

Die Ausstellung „Don´t fence me in. Frühe Bilder von Günter Grass“ zeigt nun erstmals eine Auswahl dieser Zeichnungen, Aquarelle und Plastiken.

Donnerstag 19:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Erwachsene | Kinder:
15 / 10 € inkl. Getränk
Kartenreservierung: 0451-1224230

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

www.facebook.com/grasshaus


12. Mai 2016

„Aufbrüche V“:
Duo „Poems for Jamiro“ präsentiert eigene Songs

Musikhochschule LübeckZum fünften Konzert der Reihe „Aufbrüche“ lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Donnerstag, 12. Mai um 20 Uhr in Kooperation mit dem Buddenbrookhaus ein.

Diesmal präsentiert das Duo „Poems for Jamiro“ mit Laila Nysten und Nina Müller eigene Popmusik-Stücke. Das Duo stellt seine selbst geschriebenen Songs mit Indie-Pop, Electro- und Folkeinflüssen vor.

Die Songs erzählen in bildhafter Sprache von Momentaufnahmen: vom Ankommen und Loslassen, vom Bleiben und Sich Erinnern und natürlich von der Liebe. Dabei sind die beiden Musikerinnen in ständig wechselnden Rollen zu erleben: Nina Müller ist als Leadsängerin, am Klavier und an der Gitarre zu hören. Laila vervollständigt den charakteristischen Sound des Duos mit außergewöhnlichen Zweitstimmen, Loop Station, Synthesizer und Violine.

Geprägt und gefördert durch das Pop-Profil der Hochschule haben sich die beiden Studentinnen vor zwei Jahren zum Duo „Poems For Jamiro“ zusammengefunden und konzertieren inzwischen international auf Festivals und in Clubs. Ihre Texte und Melodien widmen sie Jamiro, einem Fantasiehelden aus Kindertagen.

Viele der Songs entstammen einem New York-Aufenthalt, bei dem Nina – bewaffnet mit einem roten Notizbuch und wilder Entschlossenheit – der immerwachen Stadt in schlaflosen Nächten gelauscht und ihre Eindrücke zu Liedern verdichtet hat.
Zurück in Hamburg traf sie auf Laila, die mit ihrem Geigenspiel und ihrer kristallklaren Stimme an die kalten und klaren Seen ihrer finnischen Heimat erinnert und seitdem den typischen Sound des Duos vervollständigt.

In der Reihe „Aufbrüche“ entwickeln und erproben Studierende und Dozierende neue Konzertformen.
Das Buddenbrookhaus bietet hier einen passenden Konzertort, nicht in den Räumen des Museums, sondern im vorderen Raum der Mengstraße 6, wo in den nächsten Jahren der Erweiterungsbau
entstehen soll.
Mit der neuen Reihe erweitert die MHL ihre Bühnenlandschaft und bietet eine Bühne für ein experimentierfreudiges Publikum.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 4 €, ausschließlich an der Abendkasse

Ort: neues Buddenbrookhaus, Mengstraße 6, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


13. – 16. Mai 2016

AMBIENTA – das charmante Frühlingsfestival

Ambienta auf Gut Sierhagen“Herrlich genießen, prachtvoll feiern!”

»Fotogalerie 2015«   »Fotogalerie 2014«

Zu Pfingsten steht auf dem charmanten Gut Sierhagen im Herzen der holsteinischen Schweiz vier Tage lang alles im Zeichen des Frühlings, des kultivierten Landlebens, der Gartenkunst und kulinarischer Genüsse! Endlich ist es wieder so weit: die AMBIENTA öffnet ihre Tore!
Die liebevoll konzipierte Lifestyle-Messe sucht ihresgleichen hier im Norden.

Vom 13. bis 16. Mai präsentieren in diesem Jahr zum 13. Mal über 150 ausgewählte Aussteller bezaubernde und  praktische Dinge aus den Bereichen Wohnen, Garten, Mode, Accessoires.

In diesem Jahr sind 1/3 neue Aussteller dabei, u. a. ein Verkäufer von Whirpools, Schmuck mit Swarovski Elementen und edle Wurstwaren vom Galloway Rind!

Für eine umfangreiche Kinderbetreuung wird u. a. mit Kinderschminken, Ponyreiten, Kutsch- und Bootsfahrten gesorgt.

Ausreichend Parkplätze mit effizienten Parkplatzbetreuern sorgen schon zu Beginn für eine entspannte Ankunft.

Unsere Besucher verbringen gerne einen ganzen Tag auf dem Hof, schlendern über das Kopfsteinpflaster des Innenhofes, lassen sich an den Ständen und weißen Zelten der Aussteller entlang treiben, entdecken hier und dort Schätze, die sie im Depot abgeben, um unbeschwert weiter flanieren zu können.

Verschiedene kulinarische Angebote von einzigartigen CaterernCaterern wie saftige Wildburger mit Süßkartoffel Pommes, Crêpes, Flammkuchen u.v.m. laden zum Verweilen und Genießen ein, während ausgewählte Live-Musik für Abwechslung sorgt.
Dieses Jahr konnten wir als Highlight erneut das Clasen-Köhler-Quartett mit besonders feinsinnig musiziertem Jazz gewinnen.

Besonders stolz sind wir über unsere Kooperation mit den Eutiner Festspielen, die mit einem Gastspiel aus Carmen und dem Freischütz für einen fulminanten Auftakt der Messe sorgen werden.

Des Weiteren kommuniziert das Gut zum ersten Mal auf multiplen online Kanälen, wie z.B. mit einem 4-wöchigen Gewinnspiel bei Facebook und der Bewerbung bei Instagram, um auch ein jüngeres Publikum erreichen zu können.
Der Schlosssee kann mit Booten überquert, kostenlose Kutschfahrten können durch die umliegenden Rapsfelder unternommen oder das Gut aus der Luft bei einem Helikopterflug betrachtet werden.

Entspannen und entschleunigen Sie auf dieser feinen, liebevoll konzipierten Lifestyle-Messe, die ihres Gleichen sucht.

Unser abwechslungsreiches kulinarisches Angebot, sowie das umfangreiche Bühnen- und Rahmenprogramm sorgen dafür, dass die AMBIENTA für die ganze Familie zu einem ganztägigen Erlebnis wird.

Freitag – Pfingstmontag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Programmheft » AMBIENTA 2016 « (pdf)

Eintritt: 10 €, Kinder bis 16 Jahre frei
Dauerkarte 15 €
Hunde an der Leine willkommen

Ort: Gut Sierhagen, Schlosshof 2, 23730 Altenkrempe/Sierhagen
www.gut-sierhagen.de

Facebook: https://www.facebook.com/GutSierhagen

Instagram: https://www.instagram.com/gutsierhagen


13. – 16. Mai 2016

„Handgemacht“ –
Märkte für KunstHandwerk & Kurioses

Handgemacht © Carsten JensenBereits zum 22. Mal treffen sich am langen Pfingstwochenende 13. – 16. Mai 75 ausgesuchte Künstler, Kunsthandwerker und Anbieter besonderer Dinge die aus der gesamten Bundesrepublik und aus dem europäischen Ausland anreisen zu einem besonderen Kunstevent am belebten Niendorfer Hafen in Timmendorfer Strand.

Unsere Aussteller sind zum großen Teil professionell arbeitende Kreative, die ihre Werke in der eigenen Werkstatt bzw. dem eigenen Atelier fertigen.

Es gibt Unikatschmuck von Goldschmieden und Schmuckdesignern aus den verschiedensten Materialien, z. B. Gold , Silber, Horn, Mineralien, Keramik, Edelstein, Bernstein, Holzschmuck. Glasperlendrehen wird auch als Vorführung gezeigt, vielfältigstes Textildesign aus Leinen, Wachs, Walk, Strick, Hüte und Mützen, Taschen aus den verschiedensten Materialien, Felle, Kerzen, dann Papier- und Buchbindearbeiten, Briefpapiere und Karten , maritime Fotografien,  Bilder, Radierungen und Grafiken , Tiffany, Edelstahlobjekte, Schmiedearbeiten,  Holzskulpturen, Windspiele, Töpferarbeiten für den Hausgebrauch und auch für Haus und Garten, schöne gedrechselte Dinge aus Holz, alles für den Hund und viele andere dekorative Sachen.

Verschiedene Aussteller zeigen Ihre Fertigkeiten und Arbeitsweisen dem interessierten Publikum. So kommt Jeremie Hausmann von der französischen Atlantikküste mit seinem Malatelier nach Niendorf. Die Gürtelmacherin Friederike Stellwag aus Neumünster fertigt direkt vor Ort nach Kundenwünschen. Die Bürstenmacherwerkstatt des Blindenhilfswerks Dresden e.V. bringt vielerlei Besen , Bürsten und Pinsel mit an die Ostsee. Am Stand von Peter Althof gibt es Frühstücksbrettchen, aber auch Ritterartikel wie Holzschwerter und Schilder, welche gerne individuell graviert werden.

Benedikt Meindl aus Süsel in Holstein näht und befüllt zertifizierte  Körnerkissen, in gekühlten Zustand zur Schmerzlinderung, als Wärmekissen als absoluter Wohlfühlmoment. Dann zeigt die Glaskünstlerin Karina Weiß aus Buchholz Ihre Handwerkskunst. Vor der offenen Flamme fertigt sie aus buntem Muranoglas herrliche Perlenunikate. Ebenfalls mit Glas arbeitet der Glasbläser Günter Kruse aus Großenkneten. Seine Spezialität ist das verformen gebrauchter Getränkeflaschen. Hieraus formt er ausgefallene Vasen und Leuchter.

Lichtobjekte einer besonderen Art zeigt der Mühlheimer Joachim Wolf. Er ist immer auf der Suche nach altem Treibholz, welches er zu schönen Raumobjekten verarbeitet. Aus dem hessischen Witzenhausen kommt Maria Wüllner. Am Spinnrad zeigt sie die Verarbeitung von Rohwolle zu edlen Garnen. In ihrem Angebot führt sie fast alles, was aus dem Naturmaterial Wolle herzustellen ist, von hochwertiger Kleidung über Schals , Decken bis hin zur Wolle für den Selberstricker.

Aus der bayrischen Korbmachermetropole Lichtenfels kommt die Korbmacherin Helga Prommer mit einer riesigen Auswahl selbstgefertigter Flecht- und Korbwaren. Aus Heringsdorf von der Insel Usedom kommen Uwe Bibrach und Manuela Sawitzki. Die beiden bringen gänzlich ausgefallene Pfeffer- und Chilisorten mit nach Timmendorfer Strand,  viele direkt in Südostasien ausgesucht und eingekauft. Und auch das Kunsthandwerk kommt an diesem Stand nicht zu kurz. Die beiden verarbeiten das Naturprodukt Rinderhorn zu den verschiedensten Artikeln, wie Leuchten, Essbesteck oder Schreibgeräte. Immer ein besonderer Hingucker auf unseren Veranstaltungen. Am Stand des Wolfsburger Daniel Hunker gibt es viele Geduldspiele aus Holz. Hier sollte der Besucher schon etwas Zeit mitbringen.

Auch für das gastronomische Wohlergehen der Marktbesucher ist natürlich auch gesorgt.

Freitag bis Montag jeweils von 10:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hafen, 23669 Niendorf/Ostsee

www.handgemacht-maerkte.de

Foto © Carsten Jensen


13. – 16. Mai 2016

Strandklang Scharbeutz

Plakat Strandklang ScharbeutzDie frische Ostseeluft hat ihre winterliche Klarheit abgelegt und fühlt sich mild an. Die Cafés an der Strandpromenade haben draußen ihre Tische und Stühle aufgebaut und zufriedene Gäste genießen den Blick auf die Ostsee. Wärmende Sonnenstrahlen scheinen dabei auf ihre entspannten Gesichter. Vom Ostseeufer wehen die Klänge eines kleinen Strandkonzertes herauf. Im Sand vor den Musikern sitzt das Publikum und lauscht der Musik. Das Strandkonzert endet, die Gäste applaudieren und plötzlich erklingt ein paar Meter weiter im Kurpark neue Musik. Teppiche und Bänke laden dazu ein, auch hier Platz zu nehmen und das nächste Konzert ganz spontan zu genießen.

Wenn am Pfingstwochenende an allen Ecken und Enden in Scharbeutz in der Lübecker Bucht der gute Ton erklingt, dann hat das einen Namen: ‚Strandklang‘.

Von Freitag, 13.05.2016, bis inklusive Montag, 16.05.2016, finden am Strand, auf dem Seebrückenvorplatz und im Kurpark kleine Konzerte verschiedenster Singer- und Songwriter statt.

In insgesamt 56 Sets spielen täglich viele verschiedene Künstler und die musikalische Vielfalt reicht dabei von witzig, bis melancholisch, von sanft verspielt bis mitreißend dynamisch. Was sie alle vereint: sie spielen unplugged, echt und live, präsentieren hochwertige Musik und überwiegend deutsche und eigene Texte.

Der Klangteppich, der sich an Pfingsten in Scharbeutz ausbreitet, findet sich symbolisch auch in über 100 Teppichen wieder, die an den Konzert-Plätzen verteilt, als Sitzgelegenheit dienen. Wer so viel Bodenhaftung nicht wünscht, nimmt auf einem der Hocker, auf Liegen oder Bänken Platz, die ebenfalls als Konzertbestuhlung aufgestellt werden.
Für den leckeren Snack zwischen den Konzerten oder ein erfrischende Getränk sorgt auf dem Seebrückenvorplatz die Stehgastronomie.
Im Kurpark kann man sich für die kulinarische Pause auch einen gemütlichen Sitzplatz suchen, bis man sich dann wieder – vielleicht mit einem guten Glas Wein in der Hand – aufmacht und in das nächste Konzert reinhört.

Freitag 14:00 – 21:00 Uhr
Samstag 13:00 – 21:00 Uhr
Pfingstsonntag 12:00 – 21:00 Uhr
Pfingstmontag 12:00 – 18:00 Uhr

Programm:
Freitag:
15:00|16:30|18:00|19:30 Dreamwood Bühne 1 Park
15:45|17:15|18:45|20:15 Friedrich Jr. Bühne 2 Park
15:00|16:30|18:00|19:30 Gutbier & Vogler Bühne 3 Aktionsstrand
Samstag:
15:00|16:30|18:00|19:30 Valentine & the true believers Bühne 3 Aktionsstrand
15:00|16:30|18:00|19:30 Emma Longard Bühne 1 Park
15:45|17:15|18:45|20:15 Still in Search Bühne 2 Park
14:00|15:00|16:00|17:00 Heinrich von Handzahm Bühne 4 Begegnungsstrand
Pfingstsonntag:
12:45|15:00|17:15|19:30 Kraus macht Musik Bühne 1 Park
15:00|16:30|18:00|19:30 Dreamwood Bühne 3 Aktionsstrand
13:30|15:45|18:00|20:15 Emma Longard Bühne 3 Park
12:00|14:15|16:30|18:45 Still in Search Bühne 2 Park
Pfingstmontag:
12:00|13:30|15:00|16:30 Kraus macht Musik Bühne 1 Park
12:00|13:30|15:00|16:30 Friedrich Jr. Bühne 3 Aktionsstrand
12:45|14:15|15:45|17:15 Fräulein Frey & Co Bühne 2 Park

Eintritt: frei

Ort:  im Park, am Strand und auf dem Seebrückenvorplatz, 23683 Scharbeutz
www.luebecker-bucht-ostsee.de


13. – 16. Mai 2016

27. BluesBaltica/Bluesfest Eutin – „Modern Roots“

Earl Thomas © KSZAuch in diesem Jahr darf sich die internationale Bluesszene auf ein großes Bluesfestival in Eutin freuen:
am Pfingstwochenende,  vom 13. bis 16. Mai 2016, bietet die 27. BluesBaltica/ Bluesfest Eutin wieder Blues mit den Größen der internationalen Szene zum „Nulltarif“ auf dem Eutiner Marktplatz.

Zum 27. mal bietet das mehrfach international für seine Qualität ausgezeichnete Festival ein abwechslungsreiches Programm unter dem hochinteressanten Motto „Modern Roots“, das nicht nur ausgewiesene Blues-Liebhaber ansprechen dürfte.

Man darf sich besonders auf junge Musiker aus 13 Ländern freuen, die Blues der verschiedensten Stilrichtungen anbieten und dabei traditionellen Blues mit artverwandten und modernen Musikstilen verbinden.

Die Musiker der 18 Acts kommen USA, Italien, Dänemark, Polen, Frankreich, Spanien, Deutschland, Norwegen, Schweiz, Schweden, Österreich, Israel und Kanada.

Ebenso vielfältig ist das Angebot der verschieden Stilrichtungen des Blues: Traditional, Blues, Jump Blues, Swingblues, Bluesrock, Funk, Southern Style, Boogie Woogie, Folkblues, Roots, Rhythm´n´Blues, Soul, Countryblues, New Orleans, Fusionblues, Swamp, Delta-, und Chicagoblues sowie Gospel.

Aus den USA konnten auch in diesem Jahr wieder einige Highlights engagiert werden: Jason Ricci, Mississippi Bigfoot, Juwana Jenkins, Jersey Julie und Joey Gilmore werden sicherlich große Konzerte abliefern.

Ein weiterer Höhepunkt kommt diesmal aus Spanien: Mit den „Travelin´ Brothers“ konnten die Gewinner der European Blues Challenge 2015 verpflichtet werden. Das Sextett spielt eine absolut tanzbare Mischung aus New Orleans und Rhythm´n´Blues.

Mit Monkey Junk (Kanada) konnte zudem eine international vielfach ausgezeichnete Band verpflichtet werden.

Neben dem Open-Air gibt es auch in diesem Jahr neben dem Open-Air zahlreiche Sonderveranstaltungen:

Die „Nightsessions“, werden vom 13. bis 15. Mai nach Programmschluss auf dem Marktplatz (ca. 23.15 Uhr) im „Brauhaus“ mit Konzerten und Sessions angeboten.

Eine hochkarätige Ausstellung mit Bildern von Eva Berntsen (Norwegen) und Live-Blues wird im Café Klausberger, bereits am 14. Mai (19.30 Uhr), in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Holstein, eröffnet.
Die Ausstellung kann über den gesamten Mai täglich bis 19.00 Uhr besucht werden.

Programm » 27. BluesBaltica/Bluesfest « (pdf) – kurze Version

Programm » 27. BluesBaltica/Bluesfest « (pdf) – lange Version

Eintritt: frei – Spende erwünscht!
Standeinnahmen, Fördermittel und Sponsorengelder ergeben den größten Teil des Budgets – der Rest wird durch Spenden vom Publikum erbeten!

Ort: Marktplatz, Cafés und Gaststätten, 23701 Eutin

Veranstalter: Kreativ + Konkret, Baltic Blues e. V.
www.bluesfest-eutin.de

Foto © KSZ


13. – 16. Mai 2016

StrandKlub Timmendorfer Strand

StrandKlub Timmendorfer StrandDas verlängerte Pfingstwochenende liegt vor der Tür und Gäste sowie Einheimische können sich auf ein Wochenende in coolem Loungemobiliar direkt an der Wasserkante freuen.

Der StrandKlub der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH startet am Freitag um 14 Uhr – das Areal linksseitig der Maritim Seebrücke wird in eine außergewöhnliche Chillout-Lounge verwandelt.

Ob entspannte Livemusik am Freitagabend oder Clubatmosphäre mit DJ am Sonntag ab 17 Uhr, für jeden Geschmack ist das passende dabei. „Tagsüber kann immer nach Herzenslust in den Loungeelementen relaxed und entspannt werden und unsere Gastronomiepartner halten natürlich wieder Cocktails und Leckereien bereit“, so Tourismuschef Joachim Nitz.

Für den richtigen Beat am Sonntagabend sorgt dieses Mal der DJ Mats Voerg aus Hamburg, der in der Clubszene der Hansestadt unterwegs ist.

Loungemusik unter freiem Himmel dazu spritzige Cocktails oder ein kühles Bier und das Ganze mit Blick auf die Ostsee, was will man mehr?

Jedermann ist herzlich eingeladen seinen eigenen besonderen STRANDmoment in Timmendorfer Strand Niendorf zu erleben.

Freitag und Samstag ab 14:00 Uhr
Sonntag und Montag ab 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: linksseitig der Maritim Seebrücke, 23669 Timmendorfer Strand
www.timmendorfer-strand.de


13. Mai 2016

„Jersey Julie Band“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir die Jersey Julie Band auch auf der Landesgartenschau.

Freitag 15:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


13. Mai 2016

NDR 1 Welle Nord – Freitags Chill out

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Chill out mit der „NDR 1 Welle Nord“

Freitag 17:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


13. Mai 2016

Unheilig – Ein letztes Mal

Unheilig - Der Graf © Erik WeissDer Graf geht ein letztes Mal auf große Tour:
„Ein letztes Mal – Die Open Air Konzerte 2016“ wird für Fans und Band die letzte Möglichkeit sein sich zu verabschieden.

Das Auftaktkonzert findet am 13. Mai 2016 auf der Freilichtbühne in Bad Segeberg statt.

Wacken, 22. Oktober 2015
Es war ein Schock für die Fans, als der Graf vor fast genau einem Jahr verlauten ließ, dass Unheilig sich auflösen werden. Ab Mai 2016 gehen sie deshalb in Deutschland auf eine große und letzte Open Air-Tour. Ein letztes Mal darf in Bad Segeberg nochmal ausgelassen gefeiert werden. Ein letztes Mal wird Der Graf mit seiner markanten Stimme eine energiegeladene Show präsentieren. Ein letztes Mal wird Der Graf sagen: Dankeschön! Das war UNHEILIG.

In Bad Segeberg auf der Freilichtbühne geht es los. Dort wo sonst Winnetou durch die Arena reitet, will sich Unheilig gebührend von den Fans verabschieden.
Unter dem Motto „Ein letztes Mal“ gehen Der Graf und die Band nach 16 gemeinsamen Jahren auf die letzte große Tour.

Als Abschiedsgeschenk für die Fans gibt zu jedem Konzertticket einen 5 €-Gutschein, der vor Ort auf die limitierte Fan-CD „DANKE“ eingelöst werden kann.

Freitag 18:00 Uhr, Einlass ab 17:00 Uhr

Eintritt: ab 58,75 €
Tickets unter www.shtickets.de

Für Kinder von 6 bis einschl. 10 Jahren, sowie für Fans über 65 Jahren, wird ein limitiertes Freikarten-Kontingent angeboten.
Eine vorherige Registrierung beim Fansation Management ist notwendig: 02553-726270.

Ort: Freilichttheater am Kalkberg, 23795 Bad Segeberg

Veranstalter: förde show concept GmbH und ICS Festival Service GmbH
www.foerdeshow.de

www.ics-int.com/de

www.unheilig.com

Foto © Erik Weiss


13. Mai 2016

Di Chuzpenics
Klesmer und jiddische Lieder aus Kiel

Di Chuzpenics © Klaus-Henning HansenDi Chuzpenics sind eine Klesmer-„kapelje“ mit einem wohlig schwingenden Quetschen-Fundament, auf dem Oboe und Geige gegeneinander zum Duell antreten – und Martin W. Luth gesellt sich mit seinem klaren Bariton als singender Geschichtenerzähler dazu.

Doch immer wieder formieren die vier Kieler sich zu überraschenden Duetten, Trios oder auch zu einem klangvollen A-cappella-Chor.
Diese farbigen, eigenwilligen Arrangements ergeben sich unmittelbar aus der vielschichtigen Tiefe der jiddischen Musik.

Klesmer ist eine weitgereiste Musik, die ihr bestes Zuhause im Herzen findet.
Di Chuzpenics kombinieren frech jahrhundertealte Musik mit selbst ersponnenen und neu entdeckten Melodien, die ihnen zulaufen – so wie der bulgarische Tanz, der mit einem tschechischen Drehleierspieler nach Kiel wanderte, oder das jiddische Liebeslied, das ein amerikanischer Posaunist übers Meer an die Ostseeküste trug.

Farwoss? – Warum? Warum macht Gott die Reichen auch noch schön? Warum lässt einen die Herzensdame warten? Warum immer wieder ins Rampenlicht treten, auch wenn die Füße zittern und Lunge und Leber Quadrille tanzen?

Worum dreht sich eigentlich diese Welt? Um alles? Um nichts? Oder ist das am Ende dasselbe? Oder einfach so – glat asoj?

Seit über 15 Jahren machen Di Chuzpenics Klesmer und jiddische Lieder und könnten sich für das Warum durchaus der Erklärung eines ihrer Liedhelden anschließen: Nischt nor far gelt, tsulib ss’is a kunst und wajl’ss mir gefelt!

Gegen die Ungerechtigkeit der Welt hilft nur die Logik der Liebe, vor allem aber eine ausreichende Portion Chuzpe, wie sie der Ghettohändler Jisrolek und der Philosoph Mojsche Lejb mitbringen, oder auch die ach so kleine Chawa, die nur zum Singen und Blumen pflücken in den Wald geht und rein zufällig den Jungen mit dem lodernden Blick und den schwarzen Locken trifft.

Eigene Gedichtvertonungen, unter anderem aus dem Projekt „lider – zum 100. Geburtstag von Rajzel Zychlinski“, bereichern das aktuelle Programm, und natürlich Klassiker aller fünf CDs von Di Chuzpenics!

Freitag 21:00 Uhr, Einlass ab 20:30 Uhr

Eintritt: 8 €, ermäßigt 7 €

Ort: Kulturwerkstatt FORUM, Wieksbergstraße 2-4, 23730 Neustadt in Holstein
www.kulturwerkstattforum.de

www.facebook.com/forumneustadt

www.chuzpenics.de

Foto © Klaus-Henning Hansen


14. Mai 2016

Zwergenkram im Mai
Kindermarkt im Schuppen 6

Stand ZwergenkramAm Samstag, den 14. Mai 2016 findet von 11 bis 14 Uhr erneut der beliebte Zwergenkram-Markt im Schuppen 6 in Lübeck statt.

Hier treffen sich alle Schnäppchenjäger sowie Handmadefans, die auf der Suche nach etwas
Außergewöhnlichem sind.
Bei Zwergenkram werden sie sicherlich fündig.

An diesem Vormittag findet man dort alles, was Elternherzen höher schlagen lässt: Kleidung in
den Größen 50 – 146 für Jungs und Mädels. Spielzeug, Kinderwagen, Babybedarf – vorbeischauen lohnt sich.

Ein besonderes Highlight ist die zertifizierte Trageberaterin, bei welcher u. a. für die Dauer des Marktes Tragen geliehen werden können.

Der Markt hat schon einige Mal in Lübeck stattgefunden und hatte immer mehr als
800 Besucher.

Samstag 11:00 – 14:00 Uhr
Schwangere inkl. einer Begleitperson sowie Eltern mit Minis in Tragen haben bereits die Möglichkeit ab 10 Uhr ungestört ohne Kinderwagen zu stöbern.

Eintritt: 2,- €
Kinder bis 16 Jahre frei

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a, 23552 Lübeck

Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Vera Stolzenberg & Lisa Stelley von Zwergenkram
Tel. 0176-56855359/0172-6999033
www.zwergenkram.com

www.facebook.com/zwergenkram2014


14. – 16. Mai 2016

Pfingstfest Pelzerhaken

Luftaufnahme Pelzerhaken © TALBAm Pfingstwochenende lädt Neustadt/Pelzerhaken Groß & Klein zum Pfingstfest ein.

Für schöngeistige Bummler bietet der Kunsthandwerkermarkt im ‚Haus des Gastes‘ allerlei Sehenswertes.

Junge Besucher können sich bei Raum- und Outdoorspielen austoben, etwas aus der maritimen oder Welt der Piraten basteln und sich nach einem Besuch bei der Kinderschmink-Station mit ‚Möwe Meier‘ fotografieren lassen.

Wenn die Sonne langsam untergeht, können alle, die den schönen Tag noch nicht enden lassen möchten, bei Live-Musik bis in den späten Abend tanzen und feiern.

Kulinarisch dreht sich auf dem Pfingstfest Pelzerhaken saisongemäß vieles um den Spargel, der auf dem Seebrückenvorplatz in verschiedenen, leckeren Varianten angeboten wird.
Wer eine Alternative zu dem edlen Gemüse sucht, wird auch fündig und bei einem gemeinsamen Getränk mit Meerblick treffen sich Gäste und Küstenbewohner auf einen netten Schnack.

Freitag – Pfingstsonntag 10:00 -23:00 Uhr

Programm:

Samstag:
12:00 – 18:00 Kunsthandwerkermarkt im großen Saal, Haus des Gastes Pelzerhaken
13:00 – 17:00 Kinderprogramm am Haus des Gastes mit maritimen und Piratenbastelaktionen, Kinderschminken, Selfies mit Möwe Meier, Indoor- und Outdoorspielen
19:00 – 23:00 Live Musik mit Proxy (Stones-Coverband)
Sonntag:
10:00 – 18:00 Kunsthandwerkermarkt
13:00 – 17:00 Kinderprogramm am Haus des Gastes mit maritimen und Piratenbastelaktionen, Kinderschminken, Selfies mit Möwe Meier, Indoor- und Outdoorspielen
15:00 – 16:30  Vorführung des Neustädter Volkstanzkreis e.V.
19:00 – 23:00 Konsens Inkognito
Montag:
10:00 – 18:00 Kunsthandwerkermarkt

Kulinarik zum Thema Spargel, Speis und Trankauf dem Seebrückenvorplatz

Musik von DJ Florian Stolz

Eintritt: frei

Ort: Seebrücke Pelzerhaken, Strandallee , 23730 Pelzerhaken

www.luebecker-bucht-ostsee.de

Foto © Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin


14. Mai 2016

Blues-Frühschoppen
Kai Strauss & TEBA feat. Tommie Harris

Kai Strauss - The Electric Blues Allstars © Maik Reishaus12 Takte, 3 Akkorde – vokaler und instrumentaler Blues in Eutin mit „Kai Strauss & TEBA feat. Tommie Harris“

Samstag 11:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.electricbluesallstars.com


14. und 15. Mai 2016

Die Wikinger kommen …

kämpfende Wikinger © Turmhügelburg Lütjenburg… dieser Ruf sorgte einst in der Wikingerzeit (etwa Ende 8. Jahrhundert bis ca. Mitte 11. Jahrhundert), als sich Dänen, Schweden und Norweger auf ihre Eroberungs- und Raubzüge aufmachten, für Schrecken und Angst um Hab und Gut und auch um das Leben.

Diese Zeiten sind zum Glück schon lange vorbei, heute kommen die rauen Nordmänner auf Einladung des Burgherren und vor allem die Besucher kommen gerne vorbei, wenn dieser Ruf erschallt.

Denn die wikingerzeitlichen Nordmänner waren nicht nur marodierende und brandschatzende Räuber, sondern auch äußerst unerschrockene und erfahrene Seeleute, ausgezeichnete Handwerker und weitgereiste, versierte Händler.

Einen Einblick in diese faszinierende und turbulente Zeit können Sie erhaschen, wenn Sie am 14. Und 15. Mai 2016 zum Wikingerlager an der Turmhügelburg kommen.

Erleben Sie längst vergangenes Handwerk, Musik und Kleidung, aber natürlich auch unerschrockene Krieger.

Wir haben – wie schon seit vielen Jahren zu Pfingsten – ein buntes und kurzweiliges Programm für Sie zusammengestellt.

Für jeden ist etwas dabei; also kommen Sie und lassen sich entführen in eine vergangene, beschauliche, fast vergessene Zeit!

Ihr Burgherr Eberhard von Bodendiek

Pfingstsamstag 11:00 – 19:00Uhr
Pfingstsonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Highlights:

Samstag:
Der Kampf um das „Ehrbare Lütjenburger Schwert“:
11:30 Uhr Dreikampf
17:30 Uhr Siegerehrung
Samstag und Sonntag:
14:30 Uhr Wikinger- Waffenschau
15:00 Uhr Wikinger- Schaukampf
Führungen auf dem Gelände der Turmhügelburg:
Samstag: 11:30 und 13:30 Uhr
Sonntag: 10:30 und 12:30 Uhr

SPEISEN und GETRÄNKE:

… mittelalterliche Genüsse innerhalb des Geländes der Turmhügelburg:

hausgemachte Wildbratwürstchen mit Preisselbeersenf
mariniertes Bratenstück mit leckerer Würztunke im Brötchen
Flammlachs direkt vom Holzgrill mit Honig-Senfsoße, Brötchen
Samstag: hausgemachter Erbseneintopf mit Fleisch- u. Wursteinlage
Sonntag: Holsteiner Specksuppe mit Backobst und Griesklößen

tgl. 2 x frisch gebackenen Ritter-Brotlaib am Backofen
tgl. nachmittags frisch gebackenen Kuchen am Backofen

mittelalterliche Getränke an der Taverne

… zeitgenössische Beköstigung außerhalb des Geländes der Turmhügelburg:

Currywurst
Bratwurst Thüringer Art
Pommes rot/weiß
Eintopf mit Brot
Germknödel mit Kirsch und Vanillesoße
neuzeitliche Getränke und Kaffee am Schankwagen

UNTERHALTUNG und MUSIKALISCHE UMRAHMUNG:

„TriScurria“
„Drubadings“
„Barde Daniel McKenzie“
„Puppentheater Beowulf mit Ask und Embla“

… ebenfalls an beiden Tagen – vor allem für Kinder:

Stockbrot backen
Bogenschießen
Runenjagd (Entdeckerspiel)

… sowie noch vieles, vieles mehr …

Mittelalter zum Erleben und Anfassen – der Besuch in der Turmhügelbug im schönen Nienthal lohnt sich immer!!

Eintritt: 
Der Förderverein hat auch 2016 den Eintritt nicht erhöht, das „Burgopfer“ beträgt für Erwachsene 5,00 €, für Kinder ab 6 Jahre 3,00 €, für Mitglieder ist der Eintritt frei.

Kostenlose Parkplätze stehen im Gewerbegebiet Bunendorp in großer Zahl zur Verfügung und sind ausgeschildert.

Ort: Turmhügelburg Lütjenburg, Nienthal an der L165, 24321 Lütjenburg
www.turmhuegelburg.de


14. Mai 2016

Familienkino:
Mister Twister – Eine Klasse macht Camping

Mister Twister - Eine Klasse macht CampingTeil 2 des preisgekrönten Kinohits!

Am Samstag, den 14.05.2016 um 16:00 Uhr bietet das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre wieder einen Film aus der Familienkinoreihe an. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der VHS Lübeck und dem Kommunalen Kino in der Mengstr. 35.

Der Titel lautet diesmal „Mister Twister – Eine Klasse macht Camping“.
Niederlande, 2013
empfohlen ab 6 Jahren
Länge: 73 Minuten

Eine Woche Zeltlager! Der junge Referendar Herr Kees und seine Sechstklässler freuen sich auf eine lustige Klassenfahrt. Die Sache hat nur einen Haken: Die strenge Schulleiterin Frau Dreus ist mit von der Partie und hat einen exakten Zeitplan ausgeklügelt, um die Kinder von morgens bis abends auf Trab zu halten. Als sie bereits am ersten Tag durch einem Hexenschuss außer Gefecht gesetzt wird, ist Herr Kees auf sich allein gestellt. Der unerbittliche Zeitplan der Direktorin sitzt ihm und den Kindern fest im Nacken. Doch mit viel Fantasie und der Schusseligkeit von Herrn Kees wird auch das ein großes Vergnügen. Geografie lässt sich auch am Strand gut betreiben und Gruselgeschichten sind ja auch Literatur. Die Klasse amüsiert sich köstlich, doch Tobias grübelt viel über den Tod seines Vaters nach. Als Tobias eines morgens verschwunden ist, beginnt Kees an seinen Fähigkeiten als Lehrer zu zweifeln …

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: 2 € für alle Zuschauer bis 16 Jahre, alle anderen zahlen 4 €
Ein Vorverkauf findet nicht statt.
Das Kino öffnet ca. 15 min vor Vorstellungsbeginn.

Ort: Kommunales Kino, Mengstraße 35, 23539 Lübeck
www.kjhroehre-luebeck.de


14. Mai 2016

„Big Mama Montse“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir die „Big Mama Montse“ auch auf der Landesgartenschau.

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


14. Mai 2016

Deernskram-Markt im Mai
Shopping-Event im Schuppen 6

Stand DeernskramAm Samstag, den 14. Mai 2016 findet von 18 bis 22 Uhr der beliebte Deernskram-Markt im Schuppen 6 in Lübeck statt.

Hier treffen sich alle Schnäppchenjägerinnen und Modeverrückten, die auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem sind.
Bei Deernskram werden sie sicherlich fündig.

An diesem Abend findet man dort alles, was Frauenherzen höher schlagen lässt: Vintage- & Second-Hand Kram, Klamotten,
Schuhe, Schmuck, Accessoires, Einzelstücke, Liebgehabtes, längst Vergessenes &
mehr …

Wer einen unvergessenen Shopping-Abend mit Freundinnen erleben will, ist beim Deernskram-Markt mit Musik, Fingerfood, Bier, Wein und Prosecco auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Der Markt hat schon einige Mal in Lübeck stattgefunden und hatte immer mehr als 1000 Besucher.

Samstag 18:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: 3,- €

Ort: Schuppen 6, An der Untertrave 47a, 23552 Lübeck

Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt bei Vera Stolzenberg & Lisa Stelley von Zwergenkram
Tel. 0176-56855359/0172-6999033
www.deernskram.com


14. Mai 2016

Ratzeburger Dommusiken:
Pfingstkonzert

Ratzeburger DomDietrich Hempel, Konzertmeister der Mecklenburgischen Staatskapelle und des seit langem mit dem Ratzeburger Domchor zusammenarbeitenden Orchesters Concerto Celestino, musiziert zusammen mit Domorganist Christian Skobowsky pfingstliche, geisterfüllte Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Joseph Gabriel Rheinberger und Arvo Pärt.

Dietrich Hempel – Violine
Christian Skobowsky – Orgel

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €, Kinder haben freien Eintritt.

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter:
Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


14. Mai 2016

Klavierduo Anna & Ines Walachowski

Hasselburg TorhausAnna und Ines Walachowski gehören längst zu den führenden Klavierduos der Gegenwart. Seit knapp zwei Jahrzehnten begeistern die beiden Schwestern mittlerweile ihr Publikum auf den internationalen Konzertpodien.

Wesentliche musikalische Impulse erhielten sie durch Professor Karl Heinz Kämmerling und Professor Alfons Kontarsky, der die Schwestern als „starke Persönlichkeiten mit Durchsetzungskraft und Willensstärke“ bezeichnete.

Doch stehen diese starken Persönlichkeiten einander keinesfalls im Wege, im Gegenteil – dank ihrer gemeinsamen Lehrer und ihres außergewöhnlichen Einklangs bilden sie physisch und gestalterisch eine Einheit, von der sie als Duo profitieren: „Sie spielen wie aus einem Guss“ (Pizzicato).

Als Duo debütierten Anna und Ines 1996. Seither konzertieren sie regelmäßig in bedeutenden Musiksälen wie der Berliner Philharmonie, dem Gewandhaus Leipzig, der Liederhalle Stuttgart, dem Prinzregententheater München, dem Stadtcasino Basel, dem KKL Luzern oder den Philharmonien von Wroclaw, Lodz und Olsztyn.

Erfolgreiche Kooperationen mit Rufus Beck, Norbert Blüm, Juliane Köhler und Roger Willemsen erweitern das künstlerische Spektrum des vielseitigen Klavier -Duos.

Samstag 19:00 – 22:00 Uhr

Eintritt: 15,00 – 25,00 €
Kartenvorverkaufsstellen:
Konzertagentur Haase in Neustadt/H., Tel. 04561-4402
Buchhandlung Buchstabe,  Am Markt 13, Tel. 04561-4411
online unter www.hasselburg.de

Ort: Kultur Gut Hasselburg, Allee  4, 23730 Altenkrempe

Info: Kultur Gut Hasselburg, Tel.: 04561 5281966
www.hasselburg.de


14. Mai 2016

Martin D. Winter – Irish Folk

Plakat Martin D. Winter GeroldkircheMartin D. Winter ist beides: großartiger Sänger und vielseitiger Instrumentalist.

Mandoline, Bouzouki, Mandola, Gitarre, Banjo sowie traditionelle Flöten, Tin und Low Whistles begleiten seine Musik.

Seine musikalische Bandbreite reicht von Folk, über Country und Blues, deutschen Liedermachern bis hin zu Rock.

In den letzten zwanzig Jahren spielte und tourte er mit verschiedenen Musikern und Formationen dieser unterschiedlichen Stilrichtungen durch die Welt.
Heute liegt sein Schwerpunkt unter anderem bei irisch-keltischer Musik und dem „Back to the Roots“- Programm, mit dem er seit 3 Jahren unterwegs ist. Dabei hat er für viele bekannte Melodien der grünen Insel und Schottlands seinen eigenen, inzwischen unverwechselbaren Stil entwickelt, der auch Kenner immer wieder begeistert.

Das wirklich Besondere, das seine Musik aber immer wieder zu einem Erlebnis macht, ist seine Liebe zur Musik und zu seinem Publikum. Er liebt die Nähe, die dabei entsteht und lässt erfühlen, dass es ihm
um die gemeinsame Zeit geht.
Er sieht Musik als ein großes Geschenk, das in uns lebt, um es miteinander zu teilen.

Samstag 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende zur Finanzierung des Konzertabends wird gebeten

Ort: Geroldkirche Klingberg, Uhlenflucht 42 (Ecke Hollenbrook), 23684 Scharbeutz/Ortsteil Klingberg

Veranstalter: Offene Bühne Klingberg, Uhlenflucht 42, 23684 Klingberg
Herr Holtz, Tel. 0171-8302153
www.facebook.com/offene.buehne.klingberg


15. Mai 2016

Was singt denn da?

Uhlenkolk MöllnEine ornithologische Wanderung für Frühaufsteher führt Sie entlang des Ratzeburger Küchensees.

Mit Klangattrappe und Spektiv geht der Fotograf Wolfgang Buchhorn auf die „Pirsch“ nach Rohrsängern, Zaunkönig und anderen Singvögeln.

Mit etwas Glück können Sie auch den Eisvogel bei der Jagd beobachten.

Leitung: Wolfgang Buchhorn

Veranstaltung für Kinder, Familien und Erwachsene

Sonntag 08:00 – 10:00 Uhr

Teilnahme: 3,- €
keine Anmeldung notwendig

Treffpunkt: Parkplatz an der Farchauer Mühle, 23909 Ratzeburg / Farchau

Veranstalter: Naturpark Lauenburgische Seen
www.naturpark-lauenburgische-seen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


15. Mai 2016

Ornithologische Exkursion im Naturschutzgebiet Schellbruch

Museum für Natur und Umwelt LübeckDer NABU (Naturschutzbund Deutschland e. V.) und das Museum für Natur und Umwelt laden am Sonntag, 15. Mai um 08:45 Uhr zu einer Exkursion im Naturschutzgebiet Schellbruch ein.

Unter der Leitung von Tim Herfurth, Ansprechpartner in der NABU-Ortsgruppe Lübeck für Vogelkartierungen, und Hermann Daum können die TeilnehmerInnen Flussseeschwalben, Blaukehlchen und Teichrohrsänger hören.

Sonntag 08:45 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Übergang der Straße „An der Hülshorst“ in die Straße „Am Schellbruch“
(Hst. „An der Hülshorst Mitte“ der Linie 12), 23568 Lübeck

Veranstalter: NABU Lübeck in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt Lübeck
www.nabu-luebeck.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


15. Mai 2016

Geokultur
Lübecker Erdgeschichten

Geologische Stadtführung Lübeck © Stefan WolfAm Sonntag geht es ab 11:00 Uhr an einen ganz ungewöhnlichen Ort der Naturbeobachtung.

Eine geologische Stadtführung in der Lübecker Innenstadt mit ihren spannenden Gesteinen. Das Thema: Heiße Wüsten, tropische Meere und Katastrophen der Erdgeschichte.
Denn Lübecks Steine sind weit gereist und haben viel mitgemacht.

Die geologischen Stadtführung nimmt die Teilnehmer mit auf eine Reise durch Milliarden von Jahren, eine Reise die an Hand von Lübecks Steinen in die Erd- und Klimageschichte und über die halbe Welt führt.
Entstanden sie doch, als die Kontinente noch an ganz anderen Orten lagen als heute. Ob von der Südhalbkugel oder vom Äquator, sie alle bergen eine spannende Geschichte.

Sonntag 11:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: Erwachsene 9,- €, Familie 25,- €
Bitte anmelden unter Tel. 04547-15 93 15

Treffpunkt: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck

Veranstalter: GeoPark Nordisches Steinreich
www.geopark-nordisches-steinreich.de

Foto © Stefan Wolf


15. Mai 2016

„Juwana Jenkins & Her All Star Mojo Band“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir die „Juwana Jenkins & Her All Star Mojo Band“ auch auf der Landesgartenschau.

Sonntag 11:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


15. Mai 2016

„Kalle Reuter Band“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Im Rahmen des Blues Festivals Eutin begrüßen wir die „Kalle Reuter Band“ auch auf der Landesgartenschau.

Sonntag 16:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


15. Mai 2016

Orgelkonzert zu Pfingsten
„Veni Creator Spiritus“

St. Nicolai-Kirche in MöllnWerke von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach, Nicolas de Grigny u. a.

Pfingstsonntag 17:00 Uhr

Eintritt: 10,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei
Karten an der Abendkasse

Ort: St. Nicolai-Kirche Mölln, Am Markt 10, 23879 Mölln

Info: Evangelisch – Lutherische Kirchengemeinde Mölln
www.kirche-moelln.de


15. Mai 2016

Sommerkonzert mit dem Jugendblasorchester Bad Berneck

Blasorchester Bad Berneck © Koachim BethAm Pfingstsonntag lädt der Tourismus-Service Malente Bürger und Gäste zum Sommerkonzert mit dem Jugendblasorchester Bad Berneck in den Kurpark Malente ein.

Die jungen Musiker aus dem Fichtelgebirge machen auf ihrer traditionellen Pfingstfahrt in diesem Jahr Halt in der Holsteinischen Schweiz.

Das ca. 25-köpfige Orchester wird dann bei hoffentlich schönem Wetter die Zuhörer im Kurpark mit Stücken aus allen Richtungen von Polka, Märschen über Musicals, Jazz und Swing begeistern.

Pfingstsonntag 14:30 – 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Malente, Bahnhofstraße 4 a, 23714 Malente

Veranstalter: Tourismus-Service Malente, Bahnhofstraße 3, 23714 Bad Malente, Tel. 04523-9590120
www.malente-tourismus.de

Foto © Joachim Beth


15. Mai 2016

Mark Forster – Support: Namika

Mark Forster © TraveMediaVor der beeindruckenden Kulisse des Kalkbergs in Bad Segeberg lädt Mark Forster am 15. Mai 2016 zu einem ganz besonderen Konzerthighlight der noch jungen Festivalsaison 2016 ein.

Mit dabei ist auch die Chartbreakerin Namika mit ihrem Hit „Lieblingsmensch“.

Die Erfolgswelle von Mark Forster reißt nicht ab!

2015 war für den Singer und Songwriter überragend: Mit seinen Songs „Au Revoir“ und „Flash mich“ war er nicht mehr aus den Radios wegzudenken. Und auch in diesem Jahr spielt der Pfälzer ganz vorne mit. Sei es aktuell die Echo-Nominierung in der Kategorie „Künstler Rock/Pop National“ oder sein Mitwirken bei der TV Sendung „The Voice Kids“.

Mark Forsters neue Single „Wir sind gross“ erscheint am 07. April – und knapp einen Monat später steht er dann auf der legendären Freilichtbühne am Kalkberg in Bad Segeberg.

Namika © Me ChuthaiSupport bekommt der 31-Jährige von niemand geringeren als Namika.
Ihr Song „Lieblingsmensch“ war wochenlang in den Top 3 der deutschen Charts und ihr Debütalbum „Nador“ stieg direkt auf Platz 13 ein.

Das 24-jährige Gesangstalent aus Frankfurt am Main zeigt, dass Rap nicht nur Stilmittel von Coolness und Härte sein kann, sondern auch die Ausdrucksform einer jungen Frau mit Visionen und Träumen.

Pfingstsonntag 18:00 Uhr, Einlass ab 17:00 Uhr

Eintritt: 34,50 € zzgl. VVK
Tickets unter www.shtickets.de oder
unter der Bestellhotline 04827-999 66 666

Ort: Freilichttheater am Kalkberg, 23795 Bad Segeberg

Veranstalter: förde show concept GmbH und ICS Festival Service GmbH
www.foerdeshow.de

www.ics-int.com/de

www.unheilig.com

Fotos:
Mark Forster © TraveMedia
Namika © Me Chuthai


15. Mai 2016

Ein Abend wie in Sanssouci

Jagdschlößchen am Ukleisee in EutinIn der Zeit von 1850-52 schuf der Maler Adolf Menzel das berühmte Gemälde des musizierenden Preussenkönigs.
Fast alle dargestellten Personen sind historisch belegt und identifizierbar.

Friedrich der Große spielt im Kreise seiner privaten Hofkapelle vor einem kleinen Kreis erlauchter Gäste.
Wer waren diese, was war der Anlass des Hauskonzertes?

In unserem Konzert wollen wir Sie mitnehmen nach Sanssouci – hören Sie die Musik dieses historischen Abends.
Die Werke stammen ausschließlich von Künstlern, die auch auf diesem Gemälde abgebildet sind.

Es erklingt Musik von Friedrich der Große, seine Schwestern Wilhelmine und Amalie, dem Lehrer des Königs J.J.Quantz, seinem Cembalisten Carl Philipp Emanuel Bach und dem Kapellmeister Franz Benda.

Neben der Musik erfährt das Publikum auch viele interessante Details zur damaligen Zeit.

Eine unterhaltsame Bildbetrachtung mit dem Kieler Barockensemble, Martin Karl-Wagner – Flöte und Moderation, Ulrich von Hecker – Violine, Wolfgang Dobrinski – Fagott und Christian Schäfer – Cembalo.

Pfingstsonntag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €
Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
und www.musicbuero.de

Ort: Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19, 23701 Eutin (Fissau)
www.musicbuero.de


16. Mai 2016

Blues-Frühschoppen
Chicagoblues & more
Juwana Jenkins & Her All Star Mojo Band (USA/CZ)

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Juwana, geboren in Philadelphia, hat eine großartige Stimme und bietet eine kraftvolle Show wie kaum eine andere.

Line up: Juwana Jenkins(voc), Charlie Slavik (harp, voc), Steve Walsh(git), Jan Kořínek (bass), Tomáš Vokurka (dr)

Montag 11:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.juwanajenkins.com


17. Mai 2016

New Yorker Professor hält Gastvortrag zur Kammermusik

Musikhochschule LübeckZu einem Gastvortrag mit dem renommierten New Yorker Professor Edward Klorman lädt die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Dienstag, 17. Mai um 11 Uhr in den Kammermusiksaal ein.

Passend zum Streichquartett-Schwerpunkt des diesjährigen Brahms-Festivals stellt Klormann sein neues Buch „Mozart’s Music of Friends“ vor.

Berühmt wurde Goethes Diktum zum Streichquartett: „Man hört vier vernünftige Leute sich untereinander unterhalten“.
Ausgehend davon analysiert Klorman, Professor am Queens College und an der Juilliard School in New York, Mozarts Gattungsbeiträge als Ausdrucksform stilisierter sozialer Beziehungen.
Er erklärt, wie die vier Instrumente eines Streichquartetts einander überzeugen oder überraschen, aber auch austricksen und sogar betrügen können. Klorman stellt seine Analysemethode der „Multiple Agency“ vor und verdeutlicht die sozialen Wechselwirkungen innerhalb des Quartetts mit aufschlussreichen Ton- und Videobeispielen.

Dienstag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kammermusiksaal, Musikhochschule Lübeck, An der Obertrave/Große Petersgrube, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


17. Mai 2016

Kann denn Liebe Sünde sein?

Lidwina Wurth © Thomas BergMelodien über Liebe, Lust und Leid, unterhaltsam serviert von Lidwina Wurth – Mezzosopran und WAGNERS SALONENSEMBLE.

Lieder, Couplets und Chansons der 20er und 30er Jahre von Benatzky, Hollaender, Spolanski, Nelson, Kollo und vielen anderen.

Meine Damen ! – Meine Herren ! – Wo wohnt die Liebe? Das fragt schon Gräfin Mariza.
Haben Sie schon einmal im Dunklen geküsst?
Was meinen Sie, kann denn Liebe Sünde sein?
Was, meine Damen, hat Ihnen der Wind erzählt?
Leben auch Sie über und mit ihren Verhältnissen?
Sind auch Sie von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt?
Was tun Sie bei Regen? Fragen über Fragen … – Finden Sie mit uns die Antwort!

Dienstag 17:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Orangerie, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.musicbuero.de

Foto © Thomas Berg


17. Mai 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


17. Mai 2016

Gesundheitsvortrag – Kuren mit Schüßler Salzen

Diekseepromenade MalenteDer Tourismus-Service Malente lädt ein zu einem Gesundheitsvortrag mit PTA und Mineralstoffberaterin Birte Flemming.

Erfahren Sie mehr über die gesundheitsfördernde Wirkung der Schüßler Salze und wie sie in Verbindung mit Kuren ihre optimale Wirkung entfalten.

Dienstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Haus des Kurgastes,  Bahnhofstr. 4 a, 23714 Bad Malente
www.bad-malente.de


17. Mai 2016

Lesung
Klaus Rainer Goll: „Denn alles sind Spuren“

Buddenbrookhaus LübeckAm Dienstag nach Pfingsten, 17. Mai, liest Klaus Rainer Goll vom Lübecker Autorenkreis im Lübecker Buddenbrookhaus aus seinem neuen Gedichtband „Denn alles sind Spuren“.

Der Band enthält insbesondere Texte aus den vergangenen zehn Jahren; thematisch zugehörige, früher entstandene und bisher nicht veröffentlichte Arbeiten wurden einstreut.

Bernd M. Kraske, der das Nachwort des Gedichtbandes verfasst hat, wird in den Abend einführen.

Dienstag 19:30 Uhr

Eintritt: 7 € | ermäßigt 3,50 €

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


17. Mai 2016

Vortrag
Energieeffizienz in der Industrie

Museum für Natur und Umwelt LübeckIm Lübecker Museum für Natur und Umwelt hält am Dienstag, 17. Mai, Diplom-Ingenieur Jürgen Heller vom EnergieTisch Lübeck einen Vortrag zur Energieeffizienz in der Industrie.

Dabei klärt er über die gesetzliche Energieauditpflicht für Großunternehmen auf, erläutert die Audit-Systeme und ihren Nutzen?

Außerdem werden Beispiele für Energieeinsparmaßnahmen aus der Praxis ohne Investitionen aufgezeigt.

Dienstag 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: EnergieTisch Lübeck in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt
www.energietisch-luebeck.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


18. Mai 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


18. Mai 2016

Vortrag
„Wohlgeordnete Nachtwachen, eine vorbildliche Armenanstalt und eine skurrile Tischgesellschaft“

Schloss EutinVortrag von Dr. Detlev Kraack, Plön

Zum Inhalt des Vortrags:
Es gibt nur sehr wenige Publikationen zum alltäglichen Leben im historischen Eutin. Dr. Kraack ist es zu verdanken, dass er den Reisebericht des Flensburger Kaufmanns Jacob Petersen aus dem Jahre 1809 aufbereitet und veröffentlicht hat.
Er wird berichten, was der Kaufmann auf seiner Durchreise in Eutin erlebte. Besonders spannend ist, dass Jacob Petersen in einer politisch und wirtschaftlich sehr bewegten Zeit unterwegs war.
Napoleon hielt noch Europa in Atem, und die revolutionären Veränderungen und Nebenwirkungen machten auch vor Schleswig-Holstein nicht halt. Was das für die kleine Residenz Eutin bedeutete, wird Gegenstand des Vortrags sein.

Zum Referenten:
Dr. Kraack ist einer der profiliertesten Historiker für die Landesgeschichte Schleswig-Holsteins. Er ist  u. a. Sprecher des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins und Herausgeber der Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte.

Die aktuellsten Veröffentlichungen:
Jacob Petersen, Reise nach Hamburg, über Lübeck, Eutin, Plön, Kiel und zurück nach Flensburg, im Jahre 1809, nebst Bemerkungen über die bereisten Gegenden und Örter. Herausgegeben von Detlev Kraack, Kiel/Hamburg (Wachholtz Verlag – Muhrmann Publishers) 2015.
Detlev Kraack, Begegnungen. Schleswig-holsteinische Geschichte in Lebensbildern, Kiel/Hamburg (Wachholtz Verlag – Muhrmann Publishers) 2016 (erscheint in Kürze; wird am 18.4. um 14.30 Uhr in Kiel vorgestellt).

Mittwoch 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Rittersaal, Schloss Eutin, Schloßplatz 5, 23701 Eutin

Veranstalter: Freundeskreis Schloss Eutin e. V.
www.freundeskreis-schloss-eutin.de


19. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


19. Mai 2016

Führung MuseumsMomente
Weißes Gold. Geschirr von Meißen bis Wedgwood

Logo St. Annen-Museum LübeckDie Geschichte des Porzellans begann in China. Dort wurde es zwischen dem 2. und dem 7. Jahrhundert zum ersten Mal hergestellt.

Nach Europa kam Porzellan erst viele Jahre später.

Der venezianische Abenteurer Marco Polo (ca. 1254 – 1324) lernte es auf seinen Reisen um die Welt kennen und brachte Geschirr und Tischschmuck mit nach Hause.

An den europäischen Höfen versuchte man dann, die Porzellan-Rezeptur zu erforschen. Lange vergeblich. Am 28.3.1709 meldete Johann Friedrich Böttger in Dresden seinem König August dem Starken feierlich die erste Produktion europäischen Porzellans.

Um das Leben von Johann Friedrich Böttger, seine Erfindung des „Weißen Goldes“ und andere interessante Geschichten rund um das Thema Porzellan geht es im Rahmen der Veranstaltung MuseumsMomente im Museumsquartier in Lübeck.

Donnerstag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11,- | 7,50 | 6,50 €

Ort: St. Annen-Museum, St. Annen-Str. 15, 23552 Lübeck
www.st-annen-museum.de

Facebook


19. Mai 2016

Briefmarkentauschbörse

Treffen der Briefmarkenfreunde Eutin / Bad Malente e. V. zum Fachsimpeln und Tauschen.

Gäste sind herzlich willkommen!

Donnerstag, 15:30 – 17:30 Uhr

Ort: AWO-Haus, Kellerseestr. 22, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen


19. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Kulturhelden. Junge Musik aus Schleswig-Holstein

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Easy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


19. Mai 2016

Lesung
Saša Stanišic liest aus seinem neuen Erzählband „Fallensteller“

Saša Stanišic © Katja SämannDer aus Bosnien-Herzegowina stammende und in Hamburg lebende Autor Saša Stanišic wird im Rahmen einer Lesung am Donnerstag, 19. Mai, seinen neuen Erzählband „Fallensteller“, eine Fortsetzung seines mit dem Leipziger Buchpreis ausgezeichneten Romans „Vor dem Fest“, im Günter Grass-Haus in Lübeck vorstellen.

Der fast hundertseitige Erzählband schildert in zwölf Erzählungen fremde Lebenswelten und erzählt Geschichten über Menschen, die anderen Fallen stellen, sich auf unbekanntes Terrain locken lassen oder aus dem Alltag ausbrechen.

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 9/7 €

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

www.facebook.com/grasshaus

Foto © Katja Sämann


19. Mai 2016

AL Di  MEOLA & Duo
„Elysium Akustik 2016 Tour“

005_al_di_meola_elysiumHier wird AL prägende Auszüge seines gesammtes Werks Revue passieren lassen …
Von Return to Forever,über Elegant Gypsy & Friday Night in SF,bis Piazolla & Beatles & more.
Ein grandioses Feuerwerk seiner Karriere …

Al Di Meola & Band
Sein Status als Gitarrenheld ist unumstritten. Er war während der letzten drei Jahrzehnte auf den Titelseiten zahlloser Gitarrenmagazine zu sehen. Di Meola ist ein Künstler voller Leidenschaft und ungekannter Leichtigkeit und wurde erstmals 1974 mit der Band „Return to Forever“ in der Musikszene bekannt.

Dieser Ausnahme-Gitarrist hat Meilensteine gesetzt,Generationen von Musikern beeinflußt, ist einer der 3 Großen, die Ende der 70er Jahre das Legendäre Konzert in San Francisco spielten, aus der die populärste, meistverkaufteste Langspiel-Platte/Live-Platte der Welt entstand:
Friday Night in San Francisco

Die Legendäre Besetzung ist Allen noch bekannt:
De Lucia
McLaughlin
Di Meola

Donnerstag 20:00 Uhr  !!! Achtung !!! Dieses Konzert fällt leider aus!

Aufgrund rechtlicher Aspekte können die Original-Karten nur postalisch oder per E-Mail Scan-Datei zurückgenommen werden.
Bitte mit Namen, Adresse, Kontoverbindung versenden an:
OWL-Konzerte
Pater-Riepe-Weg 4
33014 Bad Driburg
oder an info@owl-konzerte.de

Wir bitten daher um etwas Geduld, da die gesonderte Bearbeitung Zeit in Anspruch nehmen wird.

Natürlich wird am Konzerttag zur Einlasszeit Personal vor Ort sein, um die restlichen Fans mit diesen Infos zu versorgen.

Eintritt: ab 41,20 €
VVK ab sofort an den bekannten VVK-Stellen in Lübeck und der gesamten Region!
www.adticket.de

Ort: Kolosseum, Kronsforder Allee 25, 23560 Lübeck

Veranstalter: OWL-Konzerte
www.owl-konzerte.de

www.aldimeola.com


20. – 22. Mai 2016

1. HanseKulturFestival

HanseKulturFestival Lübeck2016 © LTMLübeck feiert – feiern Sie mit!
Die Hansestadt Lübeck lädt vom 20. bis 22. Mai 2016 zur Premiere des HanseKulturFestivals auf der nördlichen Altstadtinsel ein.
Geboten wird ein buntes Kulturprogramm mit großer Bürgerbeteiligung mitten im alten Seefahrerviertel rund um St. Jakobi und das neue Europäische Hansemuseum.

Auf dem Programm stehen Musik, Kleinkunst, Ausstellungen, Theater und Lesungen, Maritimes, Kulinarisches, Straßenfeste und Gartencafés sowie viele Aktionen für Kinder vom Lüttbecker Kinderfest bis zur Kinder-Hanse-Stadt. Besonderes Augenmerk des Festivalkonzeptes liegt auf den historischen Gängen des Viertels, die durch kleine und feine Kulturmomente und die Begegnung zwischen Anwohnern und Gästen in Szene gesetzt werden.
Wer also gerne einen Blick in die verwunschene Gangwelt der Altstadt werfen möchte, kann dort während des dreitägigen Festivals bei Kaffee und Kuchen interessanten Geschichten oder kleinen Konzerten lauschen, die verwinkelten Hinterhöfe erkunden und Lübeck einmal ganz neu entdecken.

Wer hinter die Kulissen von Lübecks Kultur schauen möchte, ist in den Museen, Ateliers und Galerien des Viertels sowie den angrenzenden Gärten herzlich willkommen.
Auf dem Programm des Europäischen Hansemuseum stehen beispielsweise Führungen, Theaterszenen, Lesungen, Bands und eine abendliche Lichtinstallation.
St. Jakobi lädt Besucher ein, den Kirchraum als einen Raum der Ruhe neu zu erleben – durch Farbspiele an den Säulen, durch eine Wasserader, die durch den Altarraum fließt, und durch viele musikalische Hörerlebnisse in den einzelnen Räumen der Kirche.
Auf dem Koberg gibt es beim FairBioRegional-Point und verschiedenen Food Trucks leckere regionale Produkte zu verkosten. Die Restaurants und Cafés im Viertel sowie kulinarische Aktionen vom Spargel- und Erdbeeressen des Vereins Lübecker Köche über die Fischbräterei aus Hamburg bis zum Jakobusmal sorgen für gastronomische Vielfalt.

Die „Rote Meile“ bietet im Museumshafen an der Untertrave Aktion und Livemusik an Bord der liebevoll restaurierten Traditionssegler.
Auf dem historischen Markt am Hansahafen herrscht an den Marktständen buntes Treiben und allerlei Spektakel.
Die LISA VON LÜBECK kann mit ihrer Koggen-Schwester, der KAMPER KOGGE aus der niederländischen Hansestadt Kampen, bei Open Ship-Aktionen bestaunt und erkundet werden.
Einschlägige Lübecker Bands sowie Newcomer zeigen auf der Festivalbühne auf dem Koberg eindrucksvoll, wie abwechslungsreich die lokale Musikszene ist.
Ergänzt wird das Programm durch Musiker aus anderen Hansestädten, die sich gerne am bunten Festival beteiligen.

Das HanseKulturFestival garantiert völlig neue Einblicke und Impressionen, spannende Kulturmomente, herzliche Begegnungen und ein ganz besonderes Wochenende in Lübeck.

Tipp: Der Startpunkt des Festivals, bei dem Menschen aller Religionen und Glaubensrichtungen herzlich willkommen sind, ist das „Interreligiöse Gebet“ am Donnerstag, 19. Mai, um 18.00 Uhr, in der Evangelisch-reformieren Kirche Lübeck, Königstr. 18.
Auf ein friedliches und buntes HanseKulturFestival 2016!

Freitag und Samstag 11:00 – 23:00 Uhr
Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei, die meisten Einzelveranstaltungen sind kostenlos

Ort: nördliche Altstadt, 23552 Lübeck

Veranstalter: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH, Tel. 0451-88 99 70

www.HanseKulturFestival.de

Programm HanseKulturFestival (pdf)

Stadtplan HanseKulturFestival (pdf)

Foto © Lübeck und Travemünde Marketing GmbH


20. Mai 2016

Kreative Blumenfreunde gesucht
Urban Gardening mit der Landesgartenschau Eutin 2016 beim Hansekulturfestival in Lübeck

bepflanzte Schuhe Landesgartenschau Eutin 2016 © Julia SchönfeldBlumentopf war gestern –

auf dem Hansekulturfestival in Lübeck (20. bis 22. Mai) kommen Gartenfans und kreative Köpfe voll auf ihre Kosten.

In der Chillout-Lounge der Landesgartenschau Eutin 2016 auf dem Jakobikirchhof wird mit Urban Gardening der neueste Trend der Gartenszene aufgegriffen – und jeder kann mitmachen.

Bei Urban Gardening steht die gärtnerische Nutzung von städtischen Flächen und Alltagsgegenständen im Fokus.

Am Freitag können Besucher des Hansekulturfestivals diesem Trend von 10:00 bis 18:00 Uhr in der Chillout-Lounge nachgehen: Ob Schuh, Teetasse oder Hundenapf – ihre nicht mehr genutzten Dinge können die Besucher mitbringen und kreativ selbst bepflanzen.
Blumen, Erde und alles, was zum Pflanzen wichtig ist, stiftet der hagebaumarkt Lübeck.

Alle Pflanz-Beiträge können bis Sonntag in der Chillout-Lounge bewundert und sogar bewertet werden.
Mitmachen lohnt sich: Die Schöpfer der drei Beiträge mit dem höchsten Besucher-Zuspruch werden mit je zwei Tageskarten für die Landesgartenschau Eutin 2016 belohnt.

Freitag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Jakobikirchhof, 23552 Lübeck

Foto © Julia Schönfeld

www.eutin-2016.de


20. und 21. Mai 2016

Freier Eintritt
anlässlich des HanseKulturFestivals im
Günter Grass-Haus und Museum Behnhaus Drägerhaus

HanseKulturFestival Lübeck2016 © LTMDas Günter Grass-Haus und das Museum Behnhaus Drägerhaus bieten Besuchern am Freitag und Samstag (20. und 21. Mai) anlässlich des HanseKulturFestivals freien Eintritt und ein wunderbares Programm.

Im Günter Grass-Haus geht es im Garten an einer Mitmach-Station um die „Zutatenliste für glückliche Beziehungen“ (Freitag und Samstag, 10 bis 17 Uhr), das Museum Behnhaus Drägerhaus  ruft zu einer Mitmach-Aktion in der Diele auf: „Bau dir deine eigene Stadt!“ (Freitag und Samstag, 10 bis 17 Uhr).

Am Sonntag, 22. Mai, ist in allen Lübecker Museen im Rahmen des Internationalen Museumstages der Eintritt frei.

Das umfangreiche Programm für diesen Tag unter www.die-luebecker-museen.de

Samstag und Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort:
Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de

Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


20. Mai 2016

Far Beyond Tweed präsentiert:
A Scottish Night – Die Schottland-Revue

Far Beyond TweedEin schottischer “Hotch-Potch“ aus Schauspiel, Lesung und Musik

Auf nach Schottland!

In dieser Schottland-Revue bereitet das Duo „Far Beyond Tweed“, bestehend aus dem Schauspieler Georg Starke und dem Musiker Wolfgang Dreller, einen zünftigen „Hotch-Potch“ zu. Wie bei diesem typisch schottischen Nationalgericht üblich wird von allem nur das Beste genommen.

So führt Theodor Fontane im ersten Teil des Abends durch das Programm, denn er hielt sich insgesamt über drei Jahre in Großbritannien auf. Er bereiste die schottischen Highlands und wandelte dabei auf den Spuren von Maria Stuart.
In Frack und Zylinder flaniert der große Erzähler und Balladendichter durch das alte Edinburgh und gibt ganz nebenbei seine teils humorvollen, teils bissigen Bemerkungen über das Verhältnis zwischen Engländern und Schotten zum Besten.
Horror und Grusel sorgen zwischendurch für eine Gänsehaut.
Textpassagen und Szenen aus den Werken von Friedrich Engels, Johanna Schopenhauer und Ian Rankin runden Fontanes Auftritt ab.

Durch den zweiten Teil des Abends führt Mac vom Clan Robertson, ein typischer Vertreter seines Landes, der alles über Kilt, Tartan und Sporran weiß.
Er taucht tief mit seinem Publikum in die untergegangene Welt der Highlander ein, wobei uralte Ungeheuer, Fabelwesen, Hexen und Geister heraufbeschworen werden.
Texte vom schottischen Nationaldichter Robert Burns und von William Shakespeare werden im schottischen Stil zelebriert.
Dass bei Mac auch kräftig auf die Engländer eingedroschen wird, versteht sich von selbst. Immerhin nagt die Niederlage von Culloden noch schwer am schottischen Selbstwertgefühl. Nichtsdestotrotz macht ihn ein gehöriger Schuss Selbstironie zu einem sympathischen Zeitgenossen.

Zusammen mit Schauspiel und Lesung wirkt die Musik wie ein Rahmen und ein roter Faden in dieser Revue.
Instrumentale Versionen alter keltischer Melodien und eigene Kompositionen verdichten die Atmosphäre.
Vom schottischen Folk-Klassiker bis zur musikalischen Überraschung (Was hat schottische mit indischer Musik zu tun?):
Die Gitarren mit Gesang und Percussion runden den „Hotch-Potch“ vorzüglich ab.

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Freitag 18:30 – 20:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Bühne im Seepark, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.a-scottish-night.de

YouTube – Far Beyond Tweed: Tam O Shanter

YouTube – Far Beyond Tweed: Nach Schottland also!

YouTube – Far Beyond Tweed: The Great Silkie


20. Mai 2016

Neue Kammeroper:
„Die Abenteuer des Königs Pausole“

Musikhochschule LübeckAm Freitag, 20. Mai um 20 Uhr feiert Arthur Honeggers Operette „Die Abenteuer des Königs Pausole“ in den Kammerspielen Premiere.

Ein König und 366 Ehefrauen: die Verwicklungen, die sich daraus ergeben, sind Grundlage der Operette von Arthur Honegger, die das Theater Lübeck in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) auf die Bühne bringt.

Studierende verschiedener Gesangklassen, Mitglieder des Opernelitestudios des Theater Lübeck und der MHL sowie Steffen Kubach, Bariton des Musiktheater-Ensembles, sind auf der Bühne in den Kammerspielen zu erleben.

Es musizieren Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck unter Leitung von Ludwig Pflanz.

Regisseur Michael Wallner interpretiert die lustvolle Operette aus einem polemisch-männlichen Blickwinkel und lässt, gemeinsam mit Ausstatterin Tanja Liebermann, die satirisch-ironische Seite des Werks in den Vordergrund treten.

Nach zwei Opern von George Antheil und Cimarosas Opera buffa „Der Operndirektor“ ist dies das dritte gemeinsame Kammeroper-Projekt der beiden Kulturinstitutionen. Auch diesmal fiel die Wahl auf eine Rarität: Honegger, vor allem für seine dramatischen Oratorien wie „Johanna auf dem Scheiterhaufen“ bekannt, schrieb „Die Abenteuer des Königs Pausole“ im Jahre 1930 als freche Satire auf den Zeitgeist der 1920er Jahre. Er sparte dabei nicht an Zweideutigkeiten.
König Pausole, Herrscher über das Fantasiereich Tryphème, hat einen Harem mit 366 Frauen, ist jedoch mit dem Vollzug seiner ehelichen Pflichten und den Regierungsgeschäften heillos überfordert. Zu allem Überfluss brennt seine Tochter Aline mit einem vermeintlichen Liebhaber durch. Als der König hinterherreist, bricht in seiner Abwesenheit eine Revolte unter den Königinnen aus. Erst nach einigen Irrungen und Wirrungen findet das Stück zu einem heiteren Schluss.

Das an Pointen und Anspielungen reiche Libretto nach dem Roman von Pierre Louÿs stammt von Albert Willemetz, damals ein Star der Pariser Musikszene. 1930 an den Bouffes Parisiens uraufgeführt, wurde Honeggers erste Operette zu Lebzeiten sein größter Bühnenerfolg und ein Beweis für seine Vielseitigkeit: Vom Bolero bis zum Blues hat er stets passend zur Situation und mit einem Augenzwinkern unterschiedlichste Stile und Rhythmen einfließen lassen.

Weitere Aufführungen finden am Montag, 23. Mai, am Mittwoch, 15. Juni sowie am Dienstag, 21. Juni jeweils um 20 Uhr in den Kammerspielen statt.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: Karten für die Premiere sind von 18 bis 36 €, für die weiteren Aufführungen von 12 bis 31 € (ermäßigt von 10 bis 19 €) an der Theaterkasse, unter 0451/399600 oder über die Website www.theaterluebeck.de erhältlich

Ort: Kammerspiele, Theater Lübeck, Beckergrube 16, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


21. Mai 2016

Specht, Hohltauben und mehr …

Uhlenkolk MöllnRund um den Gudower See geht es bei dieser abwechslungsreichen Tour mit dem Experten Wolfgang Buchhorn.

Die vegetationsreichen Bereiche des Sees bieten vielen Fischen und Wasservögeln einen Lebensraum.

Am Ende gibt es die Möglichkeit, zur Beobachtung einen Abstecher zum Lebensraum der Ortolane zu machen.

Leitung: Wolfgang Buchhorn

Veranstaltung für Kinder, Familien und Erwachsene

Samstag 09:00 – 12:00 Uhr

Teilnahme: 3,- €
keine Anmeldung notwendig

Treffpunkt: Parkplatz ca. 800 m hinter dem Ortsausgang Gudow in Richtung Büchen, 23899 Gudow

Veranstalter: Naturpark Lauenburgische Seen
www.naturpark-lauenburgische-seen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. Mai 2016

„BlumenMeer-Tour“

Schloss EutinDie Fahrradtour führt uns mitten durch die holsteinische Schweiz.

Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft einschließlich Sehenswürdigkeiten wie das „Eutiner Schloss“.

In Eutin angekommen wechseln wir die Bewegungsart und erkunden auf Schusters Rappen die Landesgartenschau.

Mittelschwere Radtour (ca. 50 km)

Samstag 09:30 – ca. 15:30 Uhr

Teilnahme: 9,- € + Eintritt LGS, Kinder kostenlos + Eintritt LGS

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel.: 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


21. Mai 2016

Kleine Wildkräuterkunde

Uhlenkolk MöllnNachdem wir uns mit einer Pflanzengeschichte auf die kommenden Stunden eingestimmt haben, sammeln wir verschiedene Wildkräuter, finden Erkennungsmerkmale und Verwendungsmöglichkeiten heraus und bereiten eine Wildkräuter-Rohkostleckerei zu.

Gemeinsam wird natürlich auch gekostet und getestet. Die weiteren Zutaten sind aus bio. öko. Anbau.

Leitung: Nadine Fust

Veranstaltung für Erwachsene

Samstag 09:30 – 12:30 Uhr

Teilnahme: 25,- €
Mindestteilnehmer: 5 Personen
Anmeldung bis 14.05.2016, 12:00 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Rundling Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: die WildNATURen
www.diewildnaturen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. Mai 2016

Autorentreffen Niederdeutsch
Platt för hüüt un morgen

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnZum nunmehr zehnten Mal kommen Niederdeutsch-Autoren aus ganz Norddeutschland nach Mölln, um ihre Geschichten und Gedichte öffentlich vorzutragen.

Viele von ihnen sind in der niederdeutschen Literaturszene bereits bekannt, andere schreiben eher hobbymäßig für ein regionales Publikum ihrer Heimatorte.

Diese Veranstaltung bietet ihnen ein Forum, ihre Werke den Schriftstellerkollegen und einem größeren Publikum vorzustellen.

Die Zuhörer können das breite Spektrum der niederdeutschen Textproduktion und die Autoren hautnah erleben.
Die Vortragenden kommen aus allen Gebieten, in denen Platt gesprochen wird, von Ostfriesland bis Vorpommern und von Angeln bis zum Münsterland.

Nach der Eröffnung, Begrüßung und einem Fachvortrag beginnen um 12:00 Uhr, 14:30 Uhr und 17:00 Uhr die öffentlichen Lesungen.

Mit »Platt för hüüt un morgen« haben die Stiftung Herzogtum Lauenburg und das Zentrum für Niederdeutsch (ZfN) eine Veranstaltungsreihe geschaffen, die in der niederdeutschen Kulturszene einen festen Platz gefunden hat.

Samstag 10:00 Uhr

Eintritt: frei
Es wird um Anmeldung gebeten unter Tel. 04542 -87000

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Veranstalter: Stiftung Herzogtum Lauenburg
www.stiftung-herzogtum.de

www.plattnet.de


21. Mai 2016

„Landes-Jugend-Kultur-Fest“
Musik, Tanz, Theater und noch viel mehr –
mitmachen, miterleben und staunen

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Landesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Das Bühnenprogramm auf der Sparkasse Holstein-Bühne:
10:00 – 11:00 Uhr Stadtteilorchester HL
11:15 – 12:15 Uhr Landstreicher
12:45 – 13:45 Uhr Skurk
14:00 – 15:00 Uhr Holsteinisches Kammerorchester
15:30 – 16:30 Uhr Colts ´n Clover
17:30 – 18:30 Uhr What the Funk!
Das Bühnenprogramm auf der Bühne im Seepark:
12:00 – 13:00 Uhr  DRONZ`fränz
13:00 – 13:45 Uhr ImproTheater
14:00 – 15:00 Uhr Sominka
15:15 – 16:15 Uhr Akkordeonisten

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: gesamtes Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


21. Mai 2016

Fischwanderung:
Vom Süßwasser zum Salzwasser

Wanderweg an der Aalbeek in Timmendorfer Strand/NiendorfEs ist eine recht einfache, abwechslungsreiche und genussvolle Tour.

Die Idee und die Ausarbeitung der Route kommt von dem „Ostseebotschafter“ Theo Bauernschmidt, der auch die Führungen übernehmen wird.
„Langweilig wird es bestimmt nicht, wir werden die wichtigsten und beeindrucktesten Naturschönheiten, die Timmendorfer Strand zu bieten hat, erkunden: leicht hügelige
Landschaften, den Hemmelsdorfer See, das Sumpf- und Waldgebiet der Aalbeek-
Niederung und natürlich auch der Ostseestrand“, schwärmt Theo Bauernschmidt.

Der Verbindungsfluss, die Aalbeek, erlaubt den Fischen vom Süßwasser ins Salzwasser zu wechseln. Dies soll während der Wanderung nicht nur bildlich sondern auch kulinarisch nachvollzogen werden: im neu eröffneten Fischereihof am Hemmelsdorfer See wird ein Brötchen mit Süßwasserfisch gereicht und zum
Vergleich kann im Niendorfer Hafen ein Gericht mit einem Salzwasserfisch gekostet werden.

Auch unter den Aspekten der Geschichte ist die Wanderung interessant, wenn man an die Entstehung dieses Gebietes aus der Gletscherzeit, den bis zum frühen Mittelalter noch existierenden „Hemmeldorfer Ostseefjord“ und die „Räuberkuhle“ denkt oder gar an Hitlers Pläne, in Anlehnung an den Fischwanderweg auf dieser Trasse eine Wasserstraße für U-Boote zum vorgesehenen Geheimhafen im Hemmelsdorfer See zu bauen.

Es erwartet die Gäste eine spannende Wandertour mit viel Wissenswertem und ganz viel Genuss.

Samstag 10:30 – 15:00 Uhr

weitere Termine:
11. Juni, 17. und 24. September, 01. und 15. Oktober 2016

Teilnahme: Die Verpflegungspauschale für Fischbrötchen und Getränk im Fischereihof beträgt 6 €

Treffpunkt: Brunnen am Timmendorfer Platz (hier endet auch die Tour)
Anmeldungen bitte bis spätestens donnerstags vor dem Wandertermin bei Frau Janina Schütze von der TSNT: Tel. 04503-357791


21. Mai 2016

MiniMasterLübeck
Geschichte in Schichten oder Wie arbeitet ein Archäologe?

Vorlesung MiniMasterLübeckArchäologie ist überall unter unseren Füßen.

Tagtäglich, auf dem Weg zur Schule läufst Du darauf herum ohne zu wissen, welche Schätze im Erdreich schlummern.

Bevor neue Gebäude entstehen, muss erst einmal geschaut werden, ob und welche historischen Gegenstände es im Boden gibt: Genau dann wird der Archäologe gerufen und beginnt mit seiner Arbeit! Er fängt an zu graben und versucht damit herausfinden, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Entdecke gemeinsam mit einem Archäologen, wie umfangreich sein Beruf ist und welche Geheimnisse im Erdreich darauf warten, ausgegraben zu werden.

André Dubisch, Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Archäologe,
Europäisches Hansemuseum Lübeck gGmbH

Samstag 11:00 Uhr c.t.

Teilnahme: kostenlos

Vorlesung für Kinder von 8 – 12 Jahre

Die Vorlesungen von MiniMasterLübeck können nur mit vorheriger Anmeldung auf der MiniMasterLübeck-Website besucht werden!

Ort: Haus der Wissenschaft, Breite Str. 6 – 8, 23552 Lübeck

Veranstalter: Wissenschaftsmanagement der Hansestadt Lübeck, im Haus der Wissenschaft
Breite Straße 6-8, 23552 Lübeck
www.hanse-trifft-humboldt.de

Anmeldung und alle weiteren Informationen:
www.minimaster-luebeck.de


21. Mai 2016

OverBlick
Workshop für Kinder ab 13 Jahren

Flyer Melissa GordonInspiriert von den Werken der aktuellen Ausstellung „Derivative Value“ der in Boston geboren Künstlerin Melissa Gordon, die zurzeit in der Overbeck-Gesellschaft präsentiert wird, greifen wir die Technik der Frottage auf, untersuchen verschiedene Oberflächenstrukturen und nutzen diese als gestalterische Mittel.

Zudem werden wir uns unterschiedlichen Gemälden von Künstlern der Moderne nähern, indem wir, wie Melissa Gordon, Details erforschen und diese in neue Formate bringen.

Samstag 12:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: frei
Um eine verbindliche Anmeldung unter Tel. 0451-74760 wird gebeten.
Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Ort: Overbeck-Gesellschaft, Königstr. 11, 23552 Lübeck, Zugang durch das Museum Behnhaus
www.overbeck-gesellschaft.de


21. Mai 2016

Sechster Möllner Bachforschertag

Uhlenkolk MöllnWährend dieser Veranstaltung können Kinder von 6 – 12 Jahren die faszinierenden Lebewesen unserer Gewässer selbst erforschen.

Ausgestattet mit Gummistiefeln und Kescher machen wir uns auf, unbekannte Wesen zu fangen und in Aquarien zu beobachten.
Eintagsfliege, Köcherfliege, Schwimmkäfer: viele Tiere können wir unter Wasser entdecken.

Durch das eigene Keschern und anschauliche Beobachtung erfahren die Kinder auch, das Würmer oder Egel unter Wasser nicht nur harmlos sind, sondern zu ganz unterschiedlichen Arten zählen.

Den Kindern wird Gelegenheit gegeben die Tiere zu beobachten und mit Lupe oder Binokular auch genauer zu betrachten. Übersichtliche und einfache Darstellungen der Tiere auf Bestimmungsbögen ermöglichen den Blick auf die Unterschiede der Tiere zu trainieren und so die Arten bestimmen zu lernen.

Organisation:
Bitte achten Sie auf geländetaugliche Kleidung: Gummistiefel, ggf. Regenhose und Regenjacke, der Temperatur entsprechend angepasste Kleidung und GANZ WICHTIG: ein paar Reserveschuhe (normale) und Ersatzsocken (evtl. auch Hose (falls ein Kind doch mal nass wird).

Die Kinder sollten ein Picknick (Essen und Trinken) mitbringen.

Leitung: Andreas Clausen, Dr. Sebastian Ziehm, Heinz-Achim Borck

Veranstaltung für Kinder von 6- 12 Jahren

Samstag 13:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos
Mindestteilnehmer: : 8 , begrenzt auf max. 16 Kinder
Anmeldung mit Adressen- und Telefonangabe bis 19.05.2016, 12 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Ort: Rundling, Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: NABU Mölln
www.nabu-moelln.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


21. Mai 2016

Spiele ohne Grenzen

Spiele ohne Grenzen in Neustadt in Holstein © der reporter NeustadtDer Sportring der Stadt Neustadt in Holstein veranstaltet zum zweiten Mal die „Spiele ohne Grenzen“, eine Veranstaltung, die sich an Groß und Klein richtet und Lust macht auf einen spielerischen Wettbewerb.

Spaß und Freude stehen bei „Spiele ohne Grenzen“ im Vordergrund ebenso wie das Gemeinschaftserlebnis, denn bei „Spiele ohne Grenzen“ wird in Mannschaften gespielt, die
jeweils aus sechs Personen bestehen.

Mitgespielt kann ab sechs Jahren in den zwei „Altersklassen“:
Kinder- und Jugendmannschaften (Alter von 6-14 Jahren) und
„Erwachsenenmannschaften“ (Alter 15-99 Jahre).

Gespielt werden richtig „große“ Spiele, unter anderem „Human Tablesoccer“, „Segelboot“ und „Ski-Fahren“.

Anmelden und Mitmachen, das Ganze begleitet vom Neustädter Spielmannszug:
Anmelden können sich interessierte Teams unter www.neustadt-spielt.de. Für Kurzentschlossene gibt es aber auch eine „Last-Minute“-Registrierung auf dem Neustädter Marktplatz am Samstag, 21. Mai von 11:30 Uhr bis 12:15 Uhr.
Um 12:15 Uhr werden dann alle Mannschaften gemeinsam zum Ort der Veranstaltung „einziehen“, begleitet vom Neustädter Spielmannszug. Der Neustädter Spielmannszug spielt auf dem Marktplatz ab
11:30 Uhr.

Veranstaltungsort von „Spiele ohne Grenzen“ ist der Gogenkrog-Sportplatz. Hier wird von 13 bis 17 Uhr auf einem Spiele-Parcours aktiv gespielt: ein großer Spaß ist für Teilnehmende und Zuschauer garantiert.
Um die Zeit zwischen Auswertung und Siegerehrung zu überbrücken, hat sich die Rhön-Rad-Gruppe des NLCs (Neustädter Leichtathletik Club) etwas Besonderes ausgedacht und präsentiert ein „Show-Turnen“ in der Gogenkrog-Halle ab ca. 17 Uhr.

Um 17.45 Uhr erfolgt die feierliche Siegerehrung durch den Schirmherrn der Veranstaltung.

Auf der Bühne wird sich DJ Florian Stolz um die passende musikalische Begleitung kümmern und so ist die Veranstaltung „Spiele ohne Grenzen“ auch für Nicht-Spieler einen Besuch wert.

Darüber hinaus wird es ein leckeres Catering geben, um das sich der Sportplatz-Wirt und der Verein für Bewegungstherapie kümmern.
Das Spielmobil der Sparkasse sorgt für weitere Unterhaltung gerade für die Jüngsten.

Alle Infos auch unter www.neustadt-spielt.de.
Weitere Informationen erteilt Koordinator Jörg Henkel unter 0172 440 1988.

Samstag 13:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Gogenkrog, Am Gogenkrog 20, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Sportring der Stadt Neustadt in Holstein
www.neustadt-spielt.de

Foto © der reporter Neustadt


21. Mai 2016

GeoPark Schnupperexkursion
Schnecken, Glimmer & Co.

Tensfeld Exkursion © Franziska BurmeisterDie Sonne lacht, das Wochenende ruft – aber was tun? Für alle, denen die Ostsee noch zu kalt zum Baden ist, haben wir eine spannende Alternative!

Am Samstag, den 21.05.2016 von 14.00 – 15.30 Uhr lädt der GeoPark Nordisches Steinreich zu einer geologischen Exkursion ins Kieswerk Fischer in Tensfeld ein!

Ob Schnecken, Seeigel oder glitzernde Minerale – hier findet jeder kleine Schätze zum in die Tasche stecken!

Unsere Schnupperexkursionen bieten  90 Minuten Spaß für Groß und Klein.
Eine spannende Einführung in die Welt der Steine und Mineralien.

Im Tensfelder Kieswerk hat man darüber hinaus die Chance, einen Verwandten des „Sternberger Kuchens“ ausfindig zu machen – Im Gegensatz zu den allgegenwärtigen, ursprünglich skandinavischen Kieseln ist dieser nämlich ein original norddeutsches Sedimentgestein.

Vorkenntnisse sind für diese Exkursion nicht notwendig.

Die Exkursionsleitung hat die Dipl. Geologin Franziska Burmeister.

Samstag 14:00 – 15:30 Uhr

Teilnahme: 5,-€, 10,- € pro Familie
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Treffpunkt: 14:00 Uhr Eingangsbereich des Kieswerks Fischer in Tensfeld, Kiesstraße 2, 23824 Tensfeld

Infos: GeoPark
www.geopark-nordisches-steinreich.de

Foto © Franziska Burmeister


21. Mai 2016

Send In The Clowns
im Rahmen des HanseKulturFestivals

KammerpopManege frei für Kammerpop:
Unter dem Motto „Circus – Send In The Clowns“ präsentiert das zehnköpfige Ensemble zahlreiche Melodien aus der Welt von Roncalli und Co.

Die Lübecker Musiker, die ihr Publikum schon in Hallen wie der Lübecker Musik- und Kongresshalle sowie der Hamburger
Laeiszhalle begeistert haben, spielen mit Tangos und magische Melodien aus dem Film „Moulin Rouge“ ein buntes Programm.

Der Brückenschlag zur Klassik gelingt mit Mozarts Rondo alla turca in sehr ungewohnter Form, heiße lateinamerikanische Rhythmen runden den Abend ab.

Wie gewohnt fährt das sehr kleine Orchester ein großes Instrumentarium auf – die Musik ist stets handgemacht, authentisch und einzigartig in ihrer Besetzung.
Zudem ist die Spielfreude der Musiker um den Pianisten Sven Rieper und die Sängerinnen Monique Wengler und Lara-Sophie Scheffler wieder hochgradig.

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort:
Hellgrüner Gang (Open Air), Eingang: An der Untertrave 19, An der Untertrave 26, Alsheide, Engelswisch 20, Engelswisch 28, 23552 Lübeck
bei Regen Essigfabrik, Kanalstraße 26, 23552 Lübeck

www.kammerpop.de


21. Mai 2016

Wanderung
“Die eiszeitlich entstandene Landschaft mit ihren Böden und Pflanzen”

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgDer Verein Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum lädt am 21. Mai zu einer Wanderung unter dem Thema „Die eiszeitlich entstandene Landschaft mit ihren Böden und Pflanzen“ mit Dietrich Petter, Diplom-Agraringenieur, früher Lehrer und Berater bei der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, ein.

Es werden Erläuterungen zur eiszeitlichen Entstehung der ostholsteinischen Moränenlandschaft mit ihren Böden und Pflanzen, zur Entstehung und Bedeutung des Knicknetzes sowie zu heutiger und historischer Landbewirtschaftung gegeben.

Samstag 14:30 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 3 €

Treffpunkt: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


21. Mai 2016

Ratzeburger Dommusiken:
CHORKONZERT

Ratzeburger DomMit dem Konzertchor des Christophorus-Musikgymnasiums Altensteig (Württemberg) ist einer der renomiertesten Schulchöre Deutschlands nach 2010 erneut im Ratzeburger Dom zu Gast.

In einem sehr interessanten und abwechslungsreichen Programm bringen 50 junge Stimmen Werke von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Benjamin Britten und Ola Gjeilo zu Gehör.

Christophorus-Kantorei Altensteig
Christian Skobowsky – Orgel
Leitung: Michael Nonnenmann

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter:
Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


21. Mai 2016

Cornelia Funke liest aus der „Spiegelwelt“
im Rahmen des HanseKulturFestivals

HanseKulturFestival Lübeck 2016 © LTMCornelia Funke kommt zu einer Veranstaltung des Günter Grass-Hauses in Kooperation mit dem Europäischen Hansemuseum wieder nach Lübeck!

Im Rahmen des HanseKulturFestivals liest sie am Samstag, 21. Mai, im Hansemuseum spannende Geschichten aus der „Spiegelwelt“ vor und erzählt von ihrem Leben als Autorin.

In der bislang erschienenen „Reckless“-Trilogie geht es um russische Märchen, goldene Türme und düstere Wälder. Kinder dürfen der Autorin bei der Veranstaltung Fragen stellen.

Ihre Liebe zu Lübeck hat die Schriftstellerin vor zwei Jahren entdeckt, als die Ausstellung „Cornelia Funke. Eine andere Welt“ im Günter Grass-Haus gezeigt wurde.
Seither ist sie dem Museum in der Glockengießerstraße freundschaftlich verbunden.

Moderation: Jörg-Philipp Thomsa

Samstag 18:30 Uhr

Eintritt: 9 / 7 €
Tickets für die Lesung werden ab sofort über das Günter Grass-Haus (Reservierung über 0451-1224230) und das Hansemuseum (Barzahlung und Abholung im Museumsfoyer) verkauft.

Ort: Veranstaltungsraum „La Rochelle“, Europäisches Hansemuseum, Untertrave 1, 23552 Lübeck

www.grass-haus.de


21. Mai 2016

Gospelkonzert

Markt und Stadtkirche Neustadt in HolsteinHoly Harbour Gospel Choir, Heiligenhafen

Moderner Gospel und mehr …

Samstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Stadtkirche, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.kirchenmusik-neustadt.de

Flyer » Neustädter Musiksommer 2016 «

www.halli-gospel.de


21. Mai 2016

O sole mio! – Canzone italiana

trio briosoDer deutsch-italienische Tenor Fabian Martino und das Ensemble trio brioso nehmen Sie mit in den sonnigen Süden.

Hören Sie italienische Serenaden, neapolitanische Canzone und schwungvolle Instrumentalstücke von Guiseppe Verdi, Gaetano Donizetti, Paolo Tosti, Eduardo Di Capua, Ernesto De Curtis, Roberto Falvo und vielen anderen.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 16,- €
Kartenverkauf:
musicbuero, Tel. 04521-74528 und www.musicbuero.de

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.musicbuero.dewww.musicbuero.de

www.trio-brioso.de


22. Mai 2016

39. Internationaler Museumstag
Motto „Museen in der Kulturlandschaft“

Logo 39. Internationaler Museumstag 2016Der Internationale Museumstag wird jährlich von einem wechselnden Motto begleitet.

„Museums and cultural landscape“ lautet das vom Internationalen Museumsrat (ICOM) ausgerufene Motto für 2016.

Die Museen in Deutschland feiern den Aktionstag unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“.

Das Motto des Internationalen Museumstages 2016 „Museen in der Kulturlandschaft“ richtet den Blick auf die Vernetzung der Museen in ihrem kulturellen Umfeld.
Es bietet den Museen die Gelegenheit, ihre Ausstellungen, Sammlungen und Bildungsarbeit mit ihren kulturellen, regionalen und medialen Verflechtungen zu präsentieren, die Ausdruck eines kulturell vielfältigen Deutschlands sind.

Der Eintritt in die Museen ist an diesem Tag in der Regel frei.
www.museumstag.de


Internationaler Museumstag in Lübeck

Die Lübecker Museen öffnen ihre Tore an diesem Tag ganz besonders weit und laden zum ausgiebigen Erkunden ein. Mit speziellen Führungen durch die Dauerausstellungen sowie die aktuellen Ausstellungen lohnt sich an diesem Tag ein Abstecher, um die bunte Vielfalt der Lübecker Museen kennenzulernen oder seine Kenntnisse zu vertiefen.

Der Eintritt ist an diesem Tag in allen Häusern frei.


Internationaler Museumstag im TheaterFigurenMuseum
Kurzführungen „Museen in der Kulturlandschaft!“

Logo TheaterFigurenMuseum LübeckAnlässlich des Internationalen Museumstages laden wir Sie unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft!“ in das TheaterFigurenMuseum ein.

Ziel von Museen ist es, bedeutsame und lehrreiche Gegenstände, die Musealien, nicht nur aufzubewahren, sondern sie zu kategorisieren, zu erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommen Sie zu einer der kostenlosen Kurzführungen und lassen Sie sich in die Welt des Figurentheaters entführen! Sonntag 11:00, 15:00 und 17:00 Uhr – die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


Internationaler Museumstag
Großer Familien- und Kinderaktionstag mit vielen Mitmach-Aktionen im Museum für Natur und  Umwelt und im Domhof

Museum für Natur und Umwelt LübeckDas Museum für Natur und Umwelt veranstaltet von 10 bis 17 Uhr einen großen Familien- und Kinderaktionstag mit einem spannenden Wissens- und Entdeckerprogramm.

In Kurzführungen geht es durch die Schau „Bienen – Bestäuber der Welt“, bei der man in die Welt der Bienen eintauchen kann.
Neben atemberaubenden Fotos von Heidi und Hansjürgen Koch kann man das faszinierende Bienenvolk im „Gläsernen Bienenstock“ bestaunen und Wissenswertes aus der Welt der Honig- und Wildbienen erfahren.
Mitglieder des Gemeinnützigen Imkervereins Lübeck von 1884 e.V. bieten Kurzführungen und Informationen Rund um das Thema Imkerei an.

Begleitend zur aktuellen Sonderausstellung gibt es unter dem Titel „Komm in die Welt der Blumen und Bienen!“ ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Erwachsene.

Der Förderverein des Museums lädt zum Mikroskopieren, Basteln, Blüten konservieren und zu vielen weiteren Aktionen ein.

In Anlehnung an die mittelalterliche Obst-Kulturlandschaft der  Lübecker Bucht können Interessierte Wissenswertes zur aktuellen Natur- und Obstpädagogik an Kitas und Schulen erfahren und am Stand der „Hanse-Obst-Initiative“ köstlicher Apfelsaft probiert werden.

Das angrenzende Walbaum-Café im Domhof, betrieben von der Vorwerker Diakonie, lädt zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein.

In den verschiedenen Ausstellungsräumen gibt es außerdem viel Interessantes zum Tier- und Pflanzenreichtum Lübecks zu entdecken.

Britta Bade von WDC, Whales and Dolphins Conservation, zeigt einen Film über Buckelwale und stellt die aktuelle Kampagne „Weniger Plastik ist Meer“ vor.
Auch die „Greenteam Sunrise Kids“ bieten Informationen zum Thema Plastikmüll in den Weltmeeren.

Für Neubürger der Hansestadt Lübeck gibt es die Gelegenheit gemeinsam mit Übersetzern die Natur, Landschaften, Tiere, Pflanzen und Erdgeschichte der Lübecker Region zu erkunden und kennen zu lernen.

Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, 23552 Lübeck
www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


Internationaler Museumstag
Museumsquartier St. Annen

Logo Museumsquartier St. AnnenIm Museumsquartier St. Annen findet den gesamten Tag ein buntes Familienprogramm mit Workshops und Führungen statt.

Zwischen 11 und 13 Uhr können Kinder einen Blick auf die beeindruckende mittelalterliche Buchstabengestaltung werfen. Unter Anleitung wird diese faszinierende Kunst erlernt und die eigenen Initialen mit floralen Motiven selbst gestaltet.

Um 14 Uhr lädt das St. Annen-Museum zu der Familienführung „KinderZeit!“ ein.
Hier können kleine und große Besucher die hochwertige Spielzeugsammlung des Museums entdecken und Wissenswertes über das Leben und das Spielen der Kinder im 19. Jahrhundert erfahren.

Seit Februar dieses Jahres zeigt die Kunsthalle St. Annen die Ausstellung des amerikanisches Künstlers Ken Aptekar. Er verbindet auf eindrückliche Weise die Geschichte Lübecks mit aktuellen Themen des gemeinschaftlichen Lebens.
Im Rahmen der Ausstellung wird um 15 Uhr ein außergewöhnlicher Spaziergang angeboten, bei dem die Nachbarschaft des ehemaligen St. Annen-Klosters erkundet wird. Die Kulturvermittlerin Annette Klockmann führt interessierte Teilnehmer durch die Altstadt und verdeutlicht die einmalige Nähe von russisch-orthodoxen, muslimischen, jüdischen und christlichen Glaubensstätten.

Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


Internationaler Museumstag
Buddenbrookhaus

Buddenbrookhaus LübeckVon der Schule zum Theater, vom Rathaus zur Marienkirche – all diese Wege sind nicht weit, und das Buddenbrookhaus in der Mengstraße liegt im Zentrum des Fadenkreuzes.

Bei einem Literarischen Spaziergang zum Thema „Das Buddenbrookhaus im Mittelpunkt eines Netzes von Kulturstätten“ können die Teilnehmer ab 11 Uhr die kulturellen Stätten rund um das Buddenbrookhaus begehen. Die Teilnahme kostet 10 Euro.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Buddenbrookhaus, Mengstraße 4, 23552 Lübeck
www.buddenbrookhaus.de


Internationaler Museumstag
Günter Grass-Haus

Logo Günter Grass-Haus LübeckDas Günter Grass-Haus lädt um 15 Uhr unter dem Motto „Günter Grass als Anwalt der Flüchtlinge“ zu einer Führung mit dem Museumsleiter Jörg-Philipp Thomsa durch die Sammlungs- und Sonderausstellung ein.
Der Eintritt ist frei, es wird eine Führungsgebühr von 4 Euro erhoben.

Ab 15:30 Uhr ist Märchenzeit im Günter Grass-Haus. Kleine und große Besucher können gemeinsam mit Birte Bernstein in die fantastische Märchenwelt eintauchen und Geschichten aus aller Welt erfahren.

Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Günter Grass-Haus, Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck
www.grass-haus.de


Internationaler Museumstag
Museum Behnhaus Drägerhaus

Museum Behnhaus LübeckZu der aktuellen Sonderausstellung „Fotografie in Lübeck 1840 – 1970“ bietet das Museum Behnhaus Drägerhaus um 11:30 Uhr eine Führung durch das Haus an.
Es wird eine Führungsgebühr von 4 Euro erhoben.

Ob als Wandmalerei, Deckenstuck oder als Gestaltungselement auf dem Mobiliar:
Im Behn- und Drägerhaus findet man die unterschiedlichsten Naturmotive.

Von 14 Uhr bis 17 Uhr können Kinder ab 15 Jahren Motive und Druckstempel anfertigen und ihren eigenen Jutebeutel im „OrganicDesign“ kreieren.

Sonntag  10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum Behnhaus Drägerhaus, Königstraße 9-11, 23552 Lübeck
www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


Internationaler Museumstag
Katharinenkirche

Ernst Barlach Figuren Katharinenkirche LübeckDie Katharinenkirche ist anlässlich des internationalen Museumstages geöffnet.

Bei einer Führung um 11 Uhr und 14 Uhr durch den Kirchenraum können sich Interessierte die Schätze dieses ganz besonderen Museums näherbringen lassen.  Es wird eine Führungsgebühr von 4 Euro erhoben.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Katharinenkirche, Königstraße, Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


Internationaler Museumstag
Museum Holstentor

Holstentor LübeckSchiffe erobern, Seeschlachten gewinnen, reiche Beute einfahren – so kennt man sie: Piraten.

Eine ganz besondere Führung können Familien mit Kindern um 11 Uhr im Museum Holstentor erleben.
Zusammen mit einer Piratin werden die Segel gesetzt und das Holstentor erobert.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum Holstentor, Holstentorplatz, 23552 Lübeck
www.museum-holstentor.de


Internationaler Museumstag
Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk

Industriemuseum Geschichtswerkstatt HerrenwykFelix Irmscher und sein Sohn Moritz bieten von 10 Uhr bis 16 Uhr Einblicke in die traditionelle Handwerkstechnik des Schmiedens.
Unter Anleitung können die Besucher in der Museumsschmiede kleine Arbeiten selbst herstellen.

Das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk lädt um 12 Uhr zu einer Führung durch die Dauerausstellung „Leben und Arbeit in Herrenwyk“ ein.
Die Führung befasst sich mit den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiter des Hochofenwerkes Lübeck.

Anschließend besteht die Möglichkeit, die Schaumagazine des Museums zu besichtigen.

Ab 15 Uhr wird in einer Führung die Sonderausstellung „Im Umkreis des Hochofens – Aquarellierte Zeichnungen von Holger Jörn“ vorgestellt.
Umgeben von Handel, Hafenumschlag und kleineren Betrieben lebt der Künstler Holger Jörn seit zehn Jahren in der Werkssiedlung. Er hat versucht, in seinen Zeichnungen etwas von dieser Nischenpoesie zeichnerisch einzufangen.

Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Kokerstraße 1-3, 23569 Lübeck
www.geschichtswerkstatt-herrenwyk.de


Internationaler Museumstag 2016
im Eiszeitmuseum in Lütjenburg

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgDer diesjährige Internationale Museumstag steht am 22. Mai unter dem Motto “Museen in der Kulturlandschaft”.

Unsere Veranstaltungen im SH Eiszeitmuseum, Nienthal 7 in Lütjenburg an diesem Tag:

12:00 – 13:00 Uhr Spuren der Eiszeit in der Kulturlandschaft – eine Führung durch das Museum
14:00 – 15:00 Uhr Leben in der Eiszeit – Kulturlandschaft während der Eiszeit? Kurzvortrag und Führung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Der Eintritt am Internationalen Museumstag ist ermäßigt: Erwachsen 2 €, Kinder 1 €.

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


Internationaler Museumstag
Museum Turmhügelburg Lütjenburg

Turmhügelburg LütjenburgUnter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ nimmt auch die Turmhügelburg im Nienthal von  Lütjenburg am  22. Mai 2016 wieder am Internationalen Museumstag teil.

An diesem Tag wollen wir von 10:00 – 16:00 Uhr den Besuchern unser MUSEUM präsentieren – und durch die Darstellung einer belebten Turmhügelburg einen Teil der Gesellschaft und des Lebens im Mittelalter unseren Besuchern präsentieren.

Durch verschiedene Aktivitäten der Burgbewohner, die das Leben auf so einer Turmhügelburg im Hoch – und Spätmittelalter in Holstein zeigen und erklären werden, wollen wir auch den Zusammenhang von Vergangenheit und heute zeigen.

Große und kleine Besucher können an dem Tag bei uns viele Dinge erkunden, erblicken, erfahren und manches sogar ausprobieren.

Die Burgbewohner erklären sowohl ihre Tätigkeiten wie auch die einzelnen Gebäude der Burg mit ihren Besonderheiten, erzählen Interessierten etwas zum Ursprung dieser Burganlage und auch zu ähnlichen Anlagen, wie es sie in Holstein im Mittelalter zahlreich gegeben hat.

Führungen durch die Burg finden um 14:00 Uhr und eine archäologische Sonderführung zum Großen und Kleinen Schlichtenberg um ca. 15:30 Uhr statt.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Turmhügelburg Lütjenburg, Nienthal an der L165, 24321 Lütjenburg
www.turmhuegelburg.de


Internationaler Museumstag
im Ostholstein-Museum Eutin

Sonntags-Führung mit Dr. Julia Hümme durch die aktuelle Sonderausstellung
„Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein

Klaus Fußmann - Schloss EutinBei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten Klaus Fußmanns künstlerische Sicht auf die hiesige ostholsteinische Landschaft vorgestellt und – mit Blick auf die kommende Landesgartenschau in Eutin – natürlich auch seine hier präsentierten Garten- und Blumenbilder in die Betrachtungen einbezogen.

In der Zeit vom 13. März bis 3. Juli 2016 zeigt das Ostholstein-Museum rund 65 Landschafts- und Blumenbilder des in Berlin und Gelting lebenden Malers Klaus Fußmann.

Klaus Fußmann gehört zu den bekanntesten Landschaftsmalern unserer Zeit. Seit vielen Jahren kennt er Ostholstein und ist mit der hiesigen Landschaftsmalerei der vergangenen zwei Jahrhunderte vertraut. Doch das nordöstliche Holstein hatte bisher keinen Eingang in sein eigenes künstlerisches Schaffen gefunden.

Mit Blick auf die für das Jahr 2016 in Eutin geplante Landesgartenschau entstand die Idee, hier in der Holsteinischen Schweiz erstmals zu malen und diesen Landstrich künstlerisch zu entdecken. Die Ergebnisse sind nun in dieser Ausstellung zu sehen:
Rund 50 Ölbilder, Aquarelle und Pastelle zeigen, erweitert durch eine Auswahl von Garten- und Blumenbildern des Künstlers, Klaus Fußmanns Blick auf die ostholsteinische Landschaft.

Der Künstler, der seit den siebziger Jahren die Sommermonate im schleswig-holsteinischen Gelting verbringt und von 1974 bis 2005 eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin innehatte, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen deutschen Malerei.

Seine Motive setzt Klaus Fußmann in einer ganz eigenen Bildsprache um. So sind seine Ölbilder beispielsweise durch einen stark pastosen Farbauftrag gekennzeichnet, der seinen Leinwandbildern nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch eine besondere Dynamik verleiht, während seine Aquarelle und Pastelle von einer stimmungshaften Flächigkeit geprägt sind.

Klaus Fußmann malte in den vergangenen zwei Jahren direkt vor Ort Schlösser und Herrenhäuser auf dem Lande, Seen, Felder, Knicks und Strandlandschaften der Region. Seine Motive fand er dabei vornehmlich in der Gegend von Plön und Eutin, aquarellierte aber auch in Grömitz, Heiligenhafen, Cismar, Nüchel, Selent und vielen anderen Orten der Region.

Zu diesen rund 50 Landschaftsbildern stellen die Garten- und Blumenbilder von Klaus Fußmann eine reizvolle Ergänzung in der Ausstellung dar. Alle Gartenmotive sind in Schleswig-Holstein entstanden, und auch sie zeigen, wie intensiv der Künstler die Natur erlebt. Sie lenken den Blick des Betrachters vom Großen auf das Kleine und runden das landschaftliche Erleben und die Sicht Klaus Fußmanns auf die Natur eindrucksvoll ab.

Die Werke des Malers werden in der Ausstellung gemeinsam mit Texten zur holsteinischen Landschaft aus vergangener und heutiger Zeit präsentiert. Sie zeigen – gerade auch im Zusammenspiel mit der zeitgenössischen Malerei –, wie sehr sich der Blick auf die Landschaft Ostholsteins und der angrenzenden Umgebung gewandelt hat und wie verschieden diese durch die Jahrzehnte hindurch gesehen wurde.

Begleitend zur Ausstellung erscheint das Buch „Stadt Land Seen“ – Klaus Fußmann in Holstein, in dem die Werke des Malers gemeinsam mit historischen und zeitgenössischen literarischen Texten zur ostholsteinischen Landschaft präsentiert werden (Edition Eichthal, Eckernförde – 10,00 €).

Sonntag 11:30 Uhr

Teilnahme: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Aufgrund des Internationalen Museumstages erhalten unsere Besucher an diesem Tag reduzierten Eintritt!

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


Internationaler Museumstag
im Schloss Eutin

Schloss EutinSonderführung »Herzog Peter Friedrich Ludwig: Aufklärer mit Charisma«

Sonntag 11:00 – 13:00 Uhr

Eintritt: frei
Anmeldung an der Kasse oder Tel. 04521-70 95 70

Ort: Schloss Eutin,Schlossplatz 5, 23701 Eutin
www.schloss-eutin.de


Internationaler Museumstag im zeiTTor

Ausgrabung im zeiTTorUnter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ wird am Internationalen Museumstag am 22. Mai im zeiTTor ein besonderes Angebot zu erleben sein.

Bei der „Archäologischen Ausgrabung für Kinder“ können junge Forscherinnen und Forscher eine Grabungsfläche untersuchen.

Neustadt ist bekannt für seine Unterwasserausgrabungen an der steinzeitlichen Fundstelle „Marienbad“ vor der Neustädter Hafeneinfahrt. Die schönsten Funde sind im zeiπor zu bewundern.

Aber auch im Museumsgarten warten „archäologische Fundstücke“ auf ihre Entdeckung. Die geborgenen Funde werden zusammengesetzt und mit nach Hause genommen.

Zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr können Kinder ab 6 Jahren und Familien mitmachen. Jüngere Kinder sind mit Begleitung ebenfalls herzlich willkommen.

Die Ausgrabung wird vom Verein der Freunde und Förderer des Museums der Stadt Neustadt in Holstein und der Firma Gollan unterstützt, die den Kies für die Sandkiste kostenlos zur Verfügung stellt.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 3,50 €, mit Gästekarte 2,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


Internationaler Museumstag
im Museum für Regionalgeschichte in Pönitz

Museum für Regionalgeschichte in PönitzAuch das Museum für Regionalgeschichte in Pönitz, Lindenstr. 23 öffnet anlässlich des Internationalen Museumstages 2016 am Sonntag, den 22. Mai von 14:00 bis 17:00 Uhr wieder seine Türen.

Die bundesweite Aktion #PaintMuseum richtet sich an alle Museumsbesucher, an alle Kreativen, Fantasten und Dilettanten:
In ganz Deutschland wird dazu aufgerufen, während der #imt16-Aktionszeit die liebsten Museumsobjekte digital per installierter App auf dem Smartphone oder Tablett oder ganz analog per Stift und Zeichenblock, den Museumsalltag zu skizzieren oder den eigenen Muse-umsbesuch mit einem kleinen Kreativen zu beenden.
Die so entstandenen digitalen Kunstwerke können dann via Smartphone und Tablet geteilt, getwittert und international kommuniziert werden.
Die Einsendungen können auch per Mail an museum@museum-scharbeutz.de und/oder mitmachen@museumstag.de geteilt werden, wenn jemand sein Werk für uns abfotografiert.

Daneben wird es ein offenes Strickcafé geben, der „Häkelbüdelklub im Museum“ wird in gemütlicher Runde gemeinsam werkeln. Dazu sind Anfänger und Anfängerinnen ebenso willkommen wie Könner und Könnerinnen, die ihre Kenntnisse gerne weitergeben und Neulingen Tipps geben können.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museum für Regionalgeschichte der Gemeinde Scharbeutz und Umgebung, Lindenstraße 23,
23684 Scharbeutz/Pönitz
www.museum-scharbeutz.de


22. Mai 2016

Amsel, Drossel, Fink und Star:
Vogelstimmen-Exkursion

Uhlenkolk MöllnVogelgesang macht glücklich und fördert die Gesundheit. Das ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen.

Doch wer singt denn da überhaupt so schön?
Und wie unterscheidet man Blaumeise und Kohlmeise?

Auf einer Vogelstimmen-Wanderung um den Schmalsee werden unsere häufigsten Vogelarten aus Wald und Garten leicht verständlich vorgestellt.

Die Biologin und Ornithologin Nora Wuttke erklärt, wie man die Vogelarten und ihre Gesänge unterscheiden kann und gibt Tipps zur Vogelbeobachtung.

Kinder und Familien sind genauso willkommen wie interessierte Erwachsene. Sofern vorhanden, kann gerne ein Fernglas mitgebracht werden.

Leitung: Nora Wuttke

Veranstaltung für Kinder, Familien und Erwachsene

Sonntag 08:00 – 10:00 Uhr

Teilnahme: 4,- €
Mindestteilnehmer: 4 Personen
Anmeldung bis 21.05.2016, 12:00 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Eingang Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: Uhlenkolk Mölln
www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


22. Mai 2016

Exkursion „Dummersdorfer Ufer“

Museum für Natur und Umwelt LübeckEine Wanderung durch das Naturschutzgebiet Dummersdorfer Ufer bieten der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) und das Lübecker Museum für Natur und Umwelt am Sonntag, 22. Mai um 8:20 Uhr an.

Bei einem morgendlichen Gang durch das Naturschutzgebiet können die Teilnehmer unter Leitung von Torsten Bath Rothalstaucher, Pirol, Nachtigall, Teichrohrsänger, Gelbspötter und Neuntöter hören.

Sonntag 08:20 – 11:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Kirchplatz Lübeck-Kücknitz, Haltestelle „Solmitzstraße“ (Linie 31), 23569 Lübeck

Veranstalter: Naturschutzbund Deutschland (NABU) – Ortsgruppe Lübeck in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt.
www.nabu-luebeck.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


22. Mai 2016

Wildnisfertigkeiten II – Feuer & Flamme

Uhlenkolk MöllnGemeinsam werden wir uns dem Feuermachen auf ganz ursprüngliche Art nähern. Das „FeuerZeug“ spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle.

Was brauche ich um ein Feuer zu entzünden?
Was brennt, auch wenn es feucht ist?
Wo finde ich das alles?

Auf unterschiedlichen Wegen werden wir versuchen ein Feuer zu entzünden, aber immer ohne Feuerzeug und Streichhölzer. Die „Werkzeuge“ dafür finden wir in der Natur. Wir stellen unseren eigenen Zunder her und entzünden nicht nur unser inneres Feuer, unsere Begeisterung! Springt der Funke über, haben wir ein wärmendes Feuer und Ihr eine Erfahrung, die Ihr bestimmt nicht wieder vergessen werdet.

Leitung: Marco Stelter

Veranstaltung für Erwachsene

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahme: 55,- €
Mindestteilnehmer: 4 Personen
Anmeldung bis 15.05.2016, 12:00 Uhr unter 04542-7090 und www.moelln-ticket.de

Treffpunkt: Rundling Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: die WildNATURen
www.diewildnaturen.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


22. Mai 2016

9. Sierksdorfer Flohmarkt

Schmidt-Rottluff-Allee in SierksdorfStöbern, Schätze bergen, Gute Dinge günstig finden – all das bietet der kleine Flohmarkt an der Kastanienallee in Sierksdorf.

Rein private Verkäufer bieten alles an, was einen neuen Besitzer sucht: Antike Kleinigkeiten, Bücher, Schmuck, Kleidung und vieles mehr.

Organisiert wird die Veranstaltung durch den Museumsdirektor „Stelli Banana“, die „Blumenfreunde Sierksdorf“, sowie dem Hospizdienst „Beistand am Lebensende“.

Da günstige Gelegenheiten nicht ungenutzt bleiben sollten, stellt das Erste Deutsche Bananenmuseum auch gleich das Thema des traditionellen Gestaltungswettbewerbs für dieses Jahr 2016 vor: „Mich laust der Affe.“
Groß und Klein sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.
Die Prämierung der Kunstwerke erfolgt beim 25-jährigen Jubiläum des Bananenmuseums am Sonntag, 26. Juni 2016, an dem ein großes Fest stattfindet.

Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Schmidt-Rottluff-Allee [Kastanienallee], 23730 Sierksdorf

Info: Erstes Deutsches Bananenmuseum, Tel. 04563-8335
www.bananenmuseum.de


22. – 29. Mai 2016

„Von der Saat zur Ernte“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Erleben Sie den faszinierenden Prozess des Pflanzenwachstums hautnah.

Museumshof Lensahn und Katharinenhof Museum Fehmarn

täglich 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Aktionsfläche an der Oldenburger Landstraße, Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


22. Mai 2016

Ratzeburger Dommusiken:
Musik im Gottesdienst

Ratzeburger DomDer Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl;
aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt.
Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist.

Ernst Pepping
Chormotette »Jesus und Nikodemus«

Ratzeburger Domchor
Leitung: Christian Skobowsky

Sonntag 10:15 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter:
Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


22. Mai 2016

Automeile und verkaufsoffener Sonntag

Automeile Neustadt in HolsteinSechs Neustädter Autohäuser präsentieren die neuesten Fahrzeuge.
Angucken, Anfassen und Termine für Probefahrten vereinbaren: all dies kann an diesem Tag erlebt werden.
Darüber hinaus bringen die Autohäuser auch Zubehör mit.
Auch Segways können ausprobiert werden.
Eine Besonderheit ist auch das echte Rallye-Auto vom Team Holtfester, das an diesem Tag bestaunt werden kann.

Live-Musik bei Automeile mit „Gesine & Friends“ von 13:00 bis 16:00 Uhr
Folk und Rock, Soul und Gospel sind die Säulen, auf denen Gesine & Friends ihr musikalisches Programm
bauen. Gesine Thermann ist bereits vielen als ausdrucksvolle Solosängerin des Holy
Harbour Gospel Choir bekannt. In dieser Trioformation wird sie von zwei Gitarristen begleitet;
Gerrit Gätjens und Florian Peters weben mit ihrem Mix aus akustischen 6- und 12-saitigen
Gitarren, E-Gitarren und anderen Saiteninstrumenten sparsame, aber dennoch – oder
vielleicht gerade deswegen – gehalt- und gefühlvolle Arrangements.

Leckeres auf dem Markplatz
Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, hier ist an diesem Tag das Team von Georgs Catering GmbH im Einsatz und es gibt leckere Grill-Spezialitäten und holländische Pommes, Crêpes und Softeis.
Darüber hinaus gibt es einen Bierwagen und Softgetränke und aus einer Pagode werden Erdbeertorte, Erdbeeren mit Sahne und Kaffee verkauft sowie eine leckere Spargelsuppe.

Jugendfeuerwehr Neustadt in Holstein
Die Jugendfeuerwehr aus Neustadt in Holstein präsentiert sich und ihre Arbeit auf dem Automarkt, hierfür bringen sie ein LS 16 TS (Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritze) mit.

Segway- Fahrspaß in einer anderen Dimension
In Pelzerhaken auf dem Wohnmobilstellplatz Ostsee vermietet Grudrun Konopka Segways. Wie das Ganze funktioniert? Einfach nach vorne lehnen uns los geht es, das Ganze in Begleitung von Gudrun oder Wolfgang Konopka. Eins ist sicher: ein besonderes Erlebnis, Neustadt-Pelzerhaken-Rettin von einer ganz anderen Seite kennen zu lernen, ist garantiert.
Segway zu fahren ist nicht schwer, allerdings gibt es vor jeder Tour eine Einweisung und Kinder zwischen 8 bis 15 Jahren können die Segways auf dem Wohnmobilstellplatz ausprobieren.
Während des Automarktes können alle Interessierten dieses Angebot gegen eine kleine Gebühr ausprobieren und sich überlegen, wann sie ihre eigene, größere Segway Tour planen.

Verkaufsoffener Sonntag
Für den 22. Mai wurde eine Stadtverordnung erlassen, d. h. für fünf Stunden dürfen an diesem verkaufsoffenen Sonntag alle Verkaufsstellen im Neustädter Stadtgebiet von 11-16 Uhr geöffnet sein. Das bedeutet, auch Geschäfte die im Rahmen der geltenden Bäderverordnung nicht öffnen dürfen (z. B. Baumärkte, Autohäuser etc.) können an diesem Tag verkaufen.

Sonntag
Automeile 11:00 – 17:00 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag 11:00 bis 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Am Markt , 23730 Neustadt

www.luebecker-bucht-ostsee.de


22. Mai 2016

Klönschnacknachmittag im zeiTTor

Plakat - Du lebst schon lange in Neustadt in Holstein, wenn ...Museum einmal ganz anders:
Die Administratorinnen und der Administrator der Facebookgruppe „Du lebst schon lange in Neustadt, wenn…“ laden am Sonntag, dem 22. Mai, dazu ein, im zeiTTor alte Fotos von Neustadt und Erinnerungen und Erlebnisse „von früher“ auszutauschen.

Zu diesem Anlass haben Ulrike Diestel-Zanke, Ulrike Gollan-Lambeck und Thomas Schwarz über 500 historische Bilder im zeiπor für kurze Zeit ausgestellt. Die drei haben seit mittlerweile vier Jahren ehrenamtlich in mühevoller Kleinarbeit Fotos gesichtet, digitalisiert, ausgedruckt und laminiert.

Während in der Facebookgruppe „Du lebst schon lange in Neustadt, wenn…“ alte Fotos von Neustadt in der Internetgemeinschaft vorgestellt und diskutiert werden, sind die Bilder im zeiTTor dreidimensional zu sehen.

Eine Gemeinsamkeit zwischen der Facebookgruppe und dem Klönschnacknachmittag gibt es allerdings: Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen, unbekannte Orte in Neustadt oder Personen auf den alten Bildern zu identifizieren. Vor allem geht es nämlich um den Austausch von Informationen und um den Klönschnack.

Von 14 Uhr bis 17 Uhr können im zeiTTor alte und junge Neustädterinnen und Neustädter in gemütlicher Runde gemeinsam in alten Bildern schmökern, Erinnerungen austauschen und alte Bekannte treffen.

Sonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Ort: zeiTTor, Haakengraben 2-6, Navi: Vor dem Kremper Tor
23730 Neustadt in Holstein, Tel. 04561-619305
www.zeittor-neustadt.de


22. Mai 2016

Sommerkonzert mit dem Blasorchester Lensahn

© Blasorchester LensahnAm Sonntag, den 22.Mai 2015 lädt der Tourismus-Service Malente Bürger und Gäste zum Sommerkonzert mit dem Blasorchester Lensahn in den Kurpark Malente ein.

Bereits im letzten Jahr konnte das Blasorchester, das 1952 als Spielmannszug TSV Lensahn gegründet wurde, das Publikum im Malenter Kurpark begeistern.

Zum Repertoire zählen klassische Stücke, Volksmusik sowie moderne Kompositionen.

Sonntag 14:30 – 16:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de

www.blasorchester-lensahn.de

Foto © Blasorchester Lensahn


22. Mai 2016

Sirius String Quartet aus New York coacht
Studierende der MHL

Musikhochschule LübeckVom 20. bis zum 22. Mai ist das renommierte Sirius String Quartet zu Gast in der Musikhochschule Lübeck (MHL).

Neben drei ganztägigen Workshops für Studierende der MHL
geben die vier Musiker am Sonntag, 22. Mai um 17 Uhr zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops ein Abschlusskonzert im Kammermusiksaal.

Das New Yorker Streichquartett um den deutschen Geiger und Komponisten Gregor Hübner gilt als Spezialensemble für innovative zeitgenössische Musik. Durch die Erweiterung ihres klassischen Repertoires bringen die vier Musiker Kompositionen und Improvisationen auf die Bühne, die von Rock, Jazz und Weltmusik beeinflusst sind.

Auf dem Programm stehen auch zwei Uraufführungen: Ece Schütz und Lars Opfermann aus der Kompositionsklasse von Dieter Mack haben für Sirius komponiert. Die Werke werden während des Workshops gemeinsam mit den jungen Komponisten erarbeitet.

Das Konzert präsentiert neue Spielweisen aus Jazz und Pop und neue Improvisationskonzepte, mit denen das Quartett die Streicher und Organisten der MHL gecoacht hat.

Ausführende sind neben Studierenden der MHL die vier Musiker des Sirus String Quartet: Chern Hwei Fung und Gregor Huebner an den Violinen, Ron Lawrence an der Viola sowie Jeremy Harman am Violoncello.

Sonntag 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kammermusiksaal, Musikhochschule Lübeck, An der Obertrave/Große Petersgrube, 23552 Lübeck
www.mh-luebeck.de


22. Mai 2016

Mikis Theodorakis: Canto General

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Der Kammerchor der Gemeinnützigen und der Spanische Kammerchor Lübeck mit einem speziell zusammengestellten Orchester unter der Leitung von Olga Mull.

„Der große Gesang“ ist ein ungewöhnliches Werk: Kontinent und Mensch ringen darin um Freiheit. „Canto General“ vereinigt Elemente griechischer und südamerikanischer Musik mit dem bewegenden Dichtwerk Pablo Nerudas.

Sonntag 19:30 – 21:00 Uhr
Zutritt zum LGS-Gelände um 18:00 Uhr

Eintritt: 19,- / ermäßigt 17,- €, zzgl. Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
720 Sitzplätze

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


23. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


23. Mai 2016

Neue Kammeroper:
„Die Abenteuer des Königs Pausole“

Musikhochschule LübeckAm Freitag, 20. Mai um 20 Uhr feiert Arthur Honeggers Operette „Die Abenteuer des Königs Pausole“ in den Kammerspielen Premiere.

Ein König und 366 Ehefrauen: die Verwicklungen, die sich daraus ergeben, sind Grundlage der Operette von Arthur Honegger, die das Theater Lübeck in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) auf die Bühne bringt.

Studierende verschiedener Gesangklassen, Mitglieder des Opernelitestudios des Theater Lübeck und der MHL sowie Steffen Kubach, Bariton des Musiktheater-Ensembles, sind auf der Bühne in den Kammerspielen zu erleben.

Es musizieren Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck unter Leitung von Ludwig Pflanz.

Regisseur Michael Wallner interpretiert die lustvolle Operette aus einem polemisch-männlichen Blickwinkel und lässt, gemeinsam mit Ausstatterin Tanja Liebermann, die satirisch-ironische Seite des Werks in den Vordergrund treten.

Nach zwei Opern von George Antheil und Cimarosas Opera buffa „Der Operndirektor“ ist dies das dritte gemeinsame Kammeroper-Projekt der beiden Kulturinstitutionen. Auch diesmal fiel die Wahl auf eine Rarität: Honegger, vor allem für seine dramatischen Oratorien wie „Johanna auf dem Scheiterhaufen“ bekannt, schrieb „Die Abenteuer des Königs Pausole“ im Jahre 1930 als freche Satire auf den Zeitgeist der 1920er Jahre. Er sparte dabei nicht an Zweideutigkeiten.
König Pausole, Herrscher über das Fantasiereich Tryphème, hat einen Harem mit 366 Frauen, ist jedoch mit dem Vollzug seiner ehelichen Pflichten und den Regierungsgeschäften heillos überfordert. Zu allem Überfluss brennt seine Tochter Aline mit einem vermeintlichen Liebhaber durch. Als der König hinterherreist, bricht in seiner Abwesenheit eine Revolte unter den Königinnen aus. Erst nach einigen Irrungen und Wirrungen findet das Stück zu einem heiteren Schluss.

Das an Pointen und Anspielungen reiche Libretto nach dem Roman von Pierre Louÿs stammt von Albert Willemetz, damals ein Star der Pariser Musikszene. 1930 an den Bouffes Parisiens uraufgeführt, wurde Honeggers erste Operette zu Lebzeiten sein größter Bühnenerfolg und ein Beweis für seine Vielseitigkeit: Vom Bolero bis zum Blues hat er stets passend zur Situation und mit einem Augenzwinkern unterschiedlichste Stile und Rhythmen einfließen lassen.

Weitere Aufführungen finden am Montag, 23. Mai, am Mittwoch, 15. Juni sowie am Dienstag, 21. Juni jeweils um 20 Uhr in den Kammerspielen statt.

Montag 20:00 Uhr

Eintritt: Karten für die Premiere sind von 18 bis 36 €, für die weiteren Aufführungen von 12 bis 31 € (ermäßigt von 10 bis 19 €) an der Theaterkasse, unter 0451/399600 oder über die Website www.theaterluebeck.de erhältlich

Ort: Kammerspiele, Theater Lübeck, Beckergrube 16, 23552 Lübeck

www.mh-luebeck.de


24. Mai 2016

Vortrag / Diskussion
„Zusammen – Leben“
Ausstellungsbesuch für Neubürger und Flüchtlinge

I thought we were Friends © Ken AptekarZusammen – Leben:
Eine außergewöhnliche Veranstaltung des Museumsquartiers St. Annen in Lübeck richtet sich am kommenden Dienstag, 24. Mai, an Menschen, die in der Hansestadt ankommen sind und hier eine neue Heimat finden wollen.

Nach einem Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung „Ken Aptekar – Nachbarn“ mit dem Museumsleiter Dr. Thorsten Rodiek lädt Elisabeth Hartmann-Runge, Flüchtlingsbeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg, zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zum nachbarschaftlichen Zusammenleben ein.

Dolmetscher werden alle Wortbeiträge sowohl in Farsi als auch in die arabische Sprache übersetzen.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

www.kenaptekar.net

Foto © Ken Aptekar


24. Mai 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


24. Mai 2016

Die Herkuleskeule: Vorzurückzurseiteran

Herkuleskeule - VorzurueckzurseiteranDas Dresdener Kabarett-Theater „Die Herkuleskeule“ gastiert am Dienstag, 24. Mai um 20:00 Uhr mit ihrem Programm „Vorzurückzurseiteran“  auf dem Theaterschiff Lübeck am Holstenhafen.

Vier Kabarettisten suchen im Unsinn den Sinn.

Wer politisches Kabarett liebt, das neben Lachmuskeln auch Kopfmuskeln stärkt, der ist in diesem neusten Programm der Herkuleskeule genau richtig.

„Intelligent Geblödelter Scharfsinn“ mit den vier Kabarettisten Brigitte Heinrich, Detlef Nier, Michael Rümmler, Mandy Partzsch und den Musikern Jens Wagner und Volker Fiebig – wer kann sich ein so großes Ensemble noch leisten?
Die Herkuleskeule kann – aber nur, weil ihr Publikum für ausverkaufte Säle sorgt und jedes neue Programm mit Spannung erwartet.

Eintritt: 23,- und 26,- €
Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0451-2038385, unter www.theaterschiffluebeck.de, bei allen Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, der Konzertkasse Lübeck (im Hause Hugendubel), im Pressezentrum, im Citti-Markt, bei tips & TICKETS sowie an der Abendkasse auf dem Schiff.

Dienstag 20:00 Uhr

Spielplan und Tickets unter www.theaterschiffluebeck.de

Ort: Theaterschiff Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10k (Am Holstenhafen – An der Muk)
23554 Lübeck, Tel. 0451-2038385, Fax 0451-29630862

www.theaterschiffluebeck.de

Spielplan März – Juli 2016 (pdf)

www.herkuleskeule.de


25. Mai 2016

Spektakuläre Outing-Aktion mit Julien de Casabianca:
15 Meter großes Bild gegenüber der Aegidienkirche

Museum Behnhaus Drägerhaus LübeckKunst im Großformat:
Ende vergangenen Jahres machten eine Reihe von „Outings“ in Lübeck Schlagzeilen. Zwei Künstlerinnen hatten Bilder des 19. und frühen 20. Jahrhunderts im Museum Behnhaus Drägerhaus fotografiert, Ausschnitte daraus groß drucken lassen und diese dann an Lübecker Mauern geklebt. Sie folgten damit der Idee des französischen Künstlers Julien de Casabianca, dessen Outings inzwischen in New York, Mailand, Paris, Brüssel, Rio de Janeiro und in anderen Metropolen zu finden sind.

Nun konnte das Museum Behnhaus Drägerhaus den Künstler dafür gewinnen, selbst ein Outing-Projekt in Lübeck durchzuführen.

Am Mittwoch, 25. Mai, wird Julien de Casabianca eine 16 Meter hohe Bunkerwand in der Schildstraße, gegenüber der Aegidienkirche, plakatieren.

Er arbeitet mit einem Kran mit Hebebühne und wird den ganzen Tag (ca. 09:00 – 18 Uhr) beschäftigt sein. Als Bildmotiv wählte er das „Kind im Spielzimmer“, 1901 von Heinrich Eduard Linde-Walther gemalt.

Das Original ist im Museum Behnhaus Drägerhaus in der Königstraße zu sehen.

Das plakatierte Kunstwerk wird den Sommer hindurch die Bunkerwand zieren.

Mittwoch ca. 09:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Bunker, Schildstraße 20, 23552 Lübeck

www.museum-behnhaus-draegerhaus.de


25. Mai 2016

„Entdecker-Tour Lübecker Bucht“
Pelzerhaken & Umgebung

Fernmeldesektorturm in PelzerhakenDie Fahrradtour führt entlang der Küste. Unter der Leitung des ADFC-Radguides Reinhard Benfeldt radeln wir auf ruhigen Nebenwegen und entdecken die wunderschöne ostholsteinische Landschaft mit historischen Gebäuden und Stätten und erfahren abenteuerliche Geschichten aus alten Zeiten.

Leichte bis mittelschwere Radtour

Mittwoch 09:30 – ca. 12:30 Uhr

Teilnahme: 3,00 €, Kinder kostenlos

Treffpunkt: Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken

Info: Tourismus-Agentur Lübecker Bucht, Tel. 04503-7794-100
www.luebecker-bucht-ostsee.de


25. Mai 2016

„Musik in der Schule“ – neuer Vortrag der Förderergesellschaft der MHL

Musikhochschule LübeckAm Mittwoch, 25. Mai, lädt die Förderergesellschaft der Musikhochschule Lübeck (MHL) wieder zu einem ihrer Vorträge ein.

Sabine Hoene nimmt im Hörsaal der Holstentorhalle unter dem Motto „Musik in der Schule“ Ausbildung und Praxis von angehenden Musiklehrkräften in den Fokus.

Sabine Hoene ist als Landesfachberaterin und Studienleiterin am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) für die Aus- und Fortbildung von Musiklehrkräften im Lande zuständig.
In Hinblick auf die Ausbildung künftiger Musikpädagogen kooperiert sie mit den Dozentinnen und Dozenten der MHL. Sie wird über den Ausbildungsgang der Musiklehrkräfte berichten sowie Ziele und Möglichkeiten des Musikunterrichts vorstellen.

Wie alle Veranstaltungen der Förderergesellschaft ist auch dieser Vortrag gleichermaßen interessant
für Fördermitglieder, Musiklehrkräfte sowie für an Musik und Musikausbildung Interessierte.

Im Anschluss besteht wie immer die Gelegenheit zur Diskussion.

Der Vortrag steht, wie die gesamte Reihe, in engem ausbildungs- und berufsbezogenem Zusammenhang mit den anderen Förderprojekten des Vereins, insbesondere mit dessen Projekt „Musikerkennen“.
Weiter Informationen über die Website www.musikerkennen.de.

Mittwoch 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Hörsaal, Holstentorhalle, Holstentorplatz 3, 23554 Lübeck
www.mh-luebeck.de


26. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Scharbeutz

WirsingAuf diesem ersten Bio-Wochenmarkt in Ostholstein werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den Öffnungszeiten am Nachmittag wird hierbei speziell auch auf Berufstätige und ihre Familien Rücksicht genommen.

Donnerstag 14:30 – 18:30 Uhr

Ort: Kurpark Scharbeutz, Am Kurpark , 23683 Scharbeutz

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


26. Mai 2016

Fischereilehrpfad Haffkrug

Fischerstatue HaffkrugFührung über Fisch und Fischfang

Küstenfischer Lothar Frehse beeindruckt seine Zuhörer mit Führungen entlang des Fischereilehrpfades in Haffkrug.

Während der sechs Stationen des Fischereilehrpfades berichtet er über alles, was am und im Meer wichtig ist: über die Entstehungsgeschichte der Ostsee oder aktuelle Fangquoten.

Natürlich steht der Fisch im Vordergrund. So erfahren die Teilnehmer, welche Fische in der Ostsee leben, was vor Haffkrug ins Netz geht und welche Fangmethoden es gibt.

Zusätzlich gibt es noch die besten Angeltricks und Zubereitungstipps.

Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Donnerstag 16:00 -17:30 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

www.luebecker-bucht-ostsee.de


26. Mai 2016

REMTER-KONZERT
Virtuose Musik des Barock

Marie Deller © Marie DellerDie Reihe der beliebten Lübecker Remterkonzerte wird fortgesetzt.

Am Donnerstag, 26. Mai um 18 Uhr, wird Marie Deller aus Mannheim auf ihrem Barockcello gemeinsam mit Jan Weinhold aus Timmendorfer Strand am Cembalo ein Programm mit virtuoser Musik italienischer Komponisten der Barockzeit aufführen.

Im 18. Jahrhundert etablierte sich von Italien ausgehend das Violoncello immer mehr als tiefes Solo-Streichinstrument.

Die vielleicht berühmtesten Sonaten für Violoncello und Basso continuo stammen von Antonio Vivaldi, zwei werden in diesem Konzert zu hören sein.

Zudem erklingen zwei Cembalosonaten von Domenico Scarlatti sowie zwei Präludien und Fugen aus dem „Wohltemperierten Clavier“ von Johann Sebastian Bach.

Donnerstag 18:00 – 19:00 Uhr
Der Remter wird um 17:30 Uhr geöffnet.

Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten

Ort: Museumsquartier St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Marie Deller


26. Mai 2016

After Work-Musik am Donnerstag
Starfucker – A tribute to the Rolling Stones

StarfuckerEasy listening am Donnerstagabend um 18:30 Uhr auf der Sparkasse Holstein-Bühne

Donnerstag 18:30 – 20:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.starfucker.de


26. Mai 2016

Wissenschaftlicher Vortrag
„Mythen und Sagen um Fossilien und Gesteine“

Logo Eiszeitmuseum LütjenburgWas sind Hexenknollen, Dreettit und Gniedelsteine?

Erfahren Sie mehr zu diesen und andere Mythen rund um Gesteine und Fossilien in dem Vortrag von Dr. Frank Rudolph am 26.05. ab 19:00 Uhr im Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseum in Lütjenburg.

Als einst der christliche Glaube Einzug in Schleswig-Holstein hielt und die ersten Kirchen gebaut wurden, ergrimmte der Teufel darüber sehr. Er nahm große Steine und warf sie auf die Kirchtürme, die ihm wie der erhobene Zeigefinger Gottes vorkamen.
Zum Glück verfehlten die meisten Wurfgeschosse ihr Ziel, aber noch heute liegen viele große Findlinge ganz in der Nähe der alten Feldsteinkirchen.

Es gibt viele Sagen, die sich um Findlinge, verborgene Schätze und goldene Quellen in Schleswig-Holstein ranken.
Aber auch Fossilien vermögen spannende Geschichten zu erzählen.
Der Donnerkeil wurde in dunkler Vorzeit von Gott Thor mit seinem Hammer durch die Wolken geschlagen. Dabei entstanden Blitz und Donner. Da ein Blitz aber nur einmal an derselben Stelle einschlägt, vermag der Donnerkeil seinen Träger vor Gewitter zu schützen.

Lauschen Sie diesen spannenden Geschichten, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Donnerstag 19:00 Uhr

Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten

Ort: Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum, Nienthal 7, 24321 Lütjenburg
www.eiszeitmuseum.de


26. Mai 2016

Das Lauenburgische Gartenkulturerbe

Stadthauptmannshof Medaillongebäude in MöllnDie Geburtsstunde der lauenburgischen Gartenkunstgeschichte beginnt im Fürstengarten in Lauenburg, wo heute nur noch einige Reste vom Lustgarten der Askanischen Herzöge erhalten sind.

Auf dem Domberg in Ratzeburg entwickeln sich die ersten adeligen Kunstgärten, die dann im Barockzeitalter insbesondere in den zahlreichen Gutsgärten zu einem ersten Höhepunkt kommen.

Dänische, schleswig-holsteinische, aber auch (und das ist einzigartig im Lande und nur im Herzogtum Lauenburg zu finden) hannoversch-britische Einflüsse werden sichtbar.

Im 19. Jahrhundert prägen dann zunehmend auch bürgerliche Anlagen die Stadt, vor und nach der Jahrhundertwende (um 1900) entstehen die ausgedehnten Villenkolonien entlang der Bille.

Folgen Sie Margita Meyer auf ihrer Reise durch die Lauenburgische Gartengeschichte. Sie ist Referentin beim Landesamt für Denkmalpflege, Fachreferat Gartendenkmalpflege. Auf dem Foto ist der Gutspark Wotersen zu sehen.

Donnerstag 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, 23879 Mölln

Veranstalter: Stiftung Herzogtum Lauenburgin Kooperation mit der Gesellschaft zur Erhaltung historischer Gärten in SH e. V.
www.stiftung-herzogtum.de

www.historische-gaerten-sh.de


26. Mai 2016

„Danke, Udo!“
Alex Parker singt und spielt Udo Jürgens

Alex Parker © Guido WernerAlex Parker präsentiert am Flügel Lieder und Songs von Udo Jürgens.

Erleben Sie die Lieder von Udo Jürgens praktisch in ihrer Urform mit der Wirkung, die eine einzigartige, fast intime Atmosphäre zwischen Künstler und Publikum erzeugt.

„Ja, geht denn das, Udo Jürgens’ Lieder zu singen, dass es wie Udo klingt, ohne sich dabei zu verheben, ohne anmaßend zu sein? Erst recht nach dessen Tod? Ja, es geht.

Natürlich weiß Alex Parker, dass er kein Udo Jürgens ist, aber er beherrscht diese Klaviatur mit einer verblüffenden und sympathischen Sicherheit, dass es Freude macht, hinzuhören. Wenn man die Augen schließt, meint man gar, den echten Udo in jüngeren Jahren zu hören und dass es Freude macht hinzuschauen.

„Mein Ziel ist, die Chansons von Udo Jürgens weiterleben zu lassen und den Menschen damit eine Freude zu machen, sie vielleicht ein wenig zu trösten, denn seine Lieder sind unsterblich!“, so Parker.
Mit seinem jugendlichen Charme möchte er voller Respekt an einen Künstler erinnern, dessen Schaffen für immer einzigartig bleibt.

In seinem Konzert „Danke, Udo!“ versteht es der Niedersachse am Klavier auf sympathische Art und Weise eine einzigartige, fast intime Atmosphäre zwischen Künstler und Publikum zu zaubern, die mit einem orchestralen Auftritt nicht vergleichbar ist.  Erleben Sie eine abwechslungsreiche Auswahl von bekannten und weniger bekannten Liedern des größten deutschsprachigen Entertainers in ihrer Urform, die Sie tief berühren werden.

Donnerstag 20:00 Uhr

Eintritt: 15 € zzgl. 10 % VVK,  Abendkasse 17 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.alexparker.de

Foto © Guido Werner


26. – 29. Mai 2016

16. Max Oertz Regatta Neustadt 2016

Max Oertz RegattaZur Max Oertz Regatta vom 26.-29. Mai 2016 machen ca. 70 klassische Yachten im Neustädter Fischereihafen fest.

An zwei Tagen könnt ihr diese tollen Segler auf der Regattabahn beobachten, anfeuern und mitfeiern.
Im Gedenken an den begnadeten Yachtkonstrukteur Max Oertz findet die Regatta bereits zum 16. Mal statt

Max Oertz
Ein echter Sohn Neustadts, 1871 in Neustadt in Holstein geboren und der wohl bekannteste deutsche Yachtkonstrukteur. In Hamburg baute er eine weltbekannte Yacht- und Bootswerft auf, um Entwurf und Bau seiner Yachten zu perfektionieren.
Seine größten Erfolge waren die großen Schoner Meteor IV und V, die Max Oertz für den deutschen Kaiser baute, sowie die Rennyacht Germania (Krupp).

Max Oertz‘ Yachten standen mehr als 30 Jahre lang Garant für überragende Konstruktion, handwerkliche Ausführung und Segeleigenschaften.

Programm:

Donnerstag
Anreise der meisten Teilnehmer
Ab nachmittags stehen uns im städtischen Hafen die Liegeplätze zur Verfügung.
Kranen nur nach Absprache mit dem Hafenmeister (Tel. +49 151 171 359 55). Er wird die Kranmeldungen auf 11:00 und 17:00 Uhr konzentrieren
abends: Fröhliches Beisammensein, (Lagerfeuer?) und zwangloses Come together.

Freitag
08:00 – 09:30 Uhr Frühstück für alle Teilnehmer (bitte Geschirr mitbringen!)
08:00 – 10:00 Uhr Die Regattaunterlagen für die Up & Down´s können  abgeholt werden.
10:00 Uhr Steuermannsbesprechung für die Up and Down Regatten.
12:30 Uhr Start der 1. Up and Down Regatta
16:30 – 20:00 Uhr Lifemusik mit Brian McCabe & John Kanaka.
17:00 – 19:00 Uhr Die Regattaunterlagen für die Max Oertz Regatta können abgeholt werde
20:00 Uhr Siegerehrung der Tagesregatten
20:30 Uhr Traditionelles Spargelessen, gekocht von „miera mare meeresküche“ serviert von Manfred und den Skippern.
Teilnahme bitte verbindlich anmelden! (19,50 € pro Person)
Samstag
08:00 – 09:30 Uhr Frühstück für alle Teilnehmer (bitte Geschirr mitbringen!)
08:30 – 10:00 Uhr Die Regattaunterlagen für die Max Oertz Regatta können abgeholt werden.
10:00 Uhr Steuermannsbesprechung und offizielle Begrüßung der Regattateilnehmer.
12:30 Uhr Start der Max Oertz Regatta
12:00 – 17:00 Uhr Heringsbraten mit den Fischern
16:30 – 20:00 Uhr Watercountry mit Jonny Glut/Zauberer Hieronymus
20:00 Uhr Siegerehrung der Max Oertz Regatta..
Danach: Regattafete mit Musik und Tanz, es spielt wieder die Jessen & Melzer Band
Sonntag
08:00 – 09:30 Uhr Frühstück für alle Teilnehmer (bitte Geschirr mitbringen!)
Danach: Rolling Home

Melde- / Startgeld:
35,- € für die Max Oertz Regatta, inkl. Liegeplatz und Frühstück
25.- € zusätzlich für die Teilnahme an den Up & Down-Regatten
19,50 € pro Person für die Teilnahme am Regattaschmaus Freitagabend
Bitte auf das Extra-Konto überweisen!
Nachmeldegebühr: 10,- € zusätzlich. Ebenso gelten keine Vergütungen mehr. (z. B. „ohne Spi“)

Donnerstag bis Sonntag

Ort: Fischereiamtsplatz Neustadt in Holstein, Am Hafensteig, 23730 Neustadt in Holstein

Info: Freundeskreis Neustädter Yachten, Tel.: +49 (0)04561-7142838
www.max-oertz-regatta.de


27. – 29. Mai 2016

7. hanseboot ancora boat show

Logo hanseboot ancora boat showBoote, Boote, Boote!

Das ist das Motto der 7. hanseboot ancora boat show, die vom 27. bis 29. Mai in der ancora Marina in Neustadt in Holstein stattfindet.

Rechtzeitig zu Saisonbeginn gibt es viele Premieren im Segel- und Motoryachtbereich, die in ihrem Element auch Probe gefahren werden können.

Zahlreiche Aussteller präsentieren zudem an Land drei Tage lang ein umfangreiches Zubehörangebot und bieten viel Informatives und Unterhaltsames rund um das Thema Boote und Yachten.

Weltpremiere Najad 450 CC und viele weitere Neuheiten im Wasser
Im Mittelpunkt des Interesses der Besucher stehen bei der 7. In-Water Boat Show naturgemäß die Boote, die auf Deutschlands erster und größter Boat Show im Wasser der Saison in ihrem natürlichen Element, dem Ostseewasser, getestet werden können.
Zu den Highlights der insgesamt 140 gezeigten Segel- und Motoryachten gehören neben der erstmals überhaupt vorgestellten Najad 450 CC auch die Deutschland-Premiere Sunbeam 22.1, sowie das schnittige Motorboot Quicksilver 755 Weekend.
Erstmals werden am extra eingerichteten „Niederlande-Steg“ an Steg W größere Motor-Yachten etwa von Linssen Yachts und den Gebroeders van Enkhuizen sowie stäbige, langfahrttaugliche Segelyachten von KM Yachtbuilders und Breehorn Yachts vorgestellt.
Die längste auf der hanseboot ancora boat show gezeigte Yacht ist in diesem Jahr die Mistral: Der Schoner wird von privat zum Kauf angeboten und misst 24,98 Meter Länge über Alles.

Rahmenprogramm: Tipps und Tricks von den Profis
Aber nicht nur die Boote ziehen die Besucher der hanseboot ancora boat show in ihren Bann: Ein attraktives und umfangreiches Rahmenprogramm zu Wasser und an Land lädt Skipper dazu ein, mitzumachen.
„Lecks behandeln im Notfall“ heißt es etwa bei Nordtörn-Well Sailing und der Pantaenius- Yachtversicherung. An einem speziell präparierten Boot, der „Meri Crash“, können die Teilnehmer unter realistischen Bedingungen ein effektives Leckabwehr-Training absolvieren.

An Einsteiger wie auch an fortgeschrittene Segler und Motorbootfahrer wendet sich das Anlege-Training der Segelschule WellSailing. Demonstriert und geübt werden unterschiedliche Manöver.
In einem speziellen Seminar zum Thema Motor und Elektrik heißt es dann „Angstfrei schrauben am ‚lebenden Objekt’“.
Am 28. und 29. Mai jeweils von 10 bis 17 Uhr haben die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in Theorie und Praxis genauer mit dem Herzstück eines Bootes auseinander zu setzen.

Wer einmal wissen möchte, wie es sich anfühlt, in einem echten Seenot-Rettungskreuzer auf dem Wasser unterwegs zu sein, hat dazu bei der DGzRS, der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, Gelegenheit. Mehrere Schiffe legen regelmäßig zu kleinen, kostenfreien Erkundungstouren ein. Treffpunkt ist jeweils in der Nähe des Aktionsbereichs / Wassereventfläche. „Open Ship“ heißt es dann am Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 17 Uhr auf dem Seenotrettungskreuzer „Hans Hackmack“, der in Nähe des Hafenrestaurants festmacht.

Kids ahoi – einmal Pirat sein und ein eigenes Holzboot bauen
Echte Piratenabenteuer können Kinder von fünf bis zehn Jahren mit der Kapercrew von RäuberEvents erleben.
Im Kinderzelt „Bonny’s ancora Spelunke“ erwarten den Nachwuchs viele Mitmachaktionen, Basteln von wichtigen Freibeuter-Utensilien und mehrmals am Tag eine große Schatzsuche für alle auf dem Spielplatz.
Mit dabei sind „Papinga, die Allerletzte“ und „Bonny mit Kleid“, der grummelige „Sir Schmotz“ und Seehamster „Timmsen Laaberbacke“.
Bastelfreunde können sich am Samstag und Sonntag von jeweils 12 bis 16 Uhr im Zelt der ancora Marina zudem als Andenken ein richtiges, schwimmfähiges kleines Holzboot herstellen – kostenlos und mit kindgerechter Anleitung.

Im Modellboot-Becken der DGzRS geht es an allen hanseboot ancora boat show Tagen heiß her:
In dem Aktions-Wasserbecken bieten die Seenotretter Kindern an, mit ferngelenkten Modellen von Seenotrettungsbooten einen Kurs um Tonnen und Seezeichen und richtige Rettungs-Manöver zu fahren. Nach erfolgreicher „Rettung“ erhalten alle kleinen Steuerleute direkt vor Ort ein „Vormannpatent ehrenhalber“ ausgehändigt. Wer will, kann dann noch einen echten Seenotkreuzer im Hafen besichtigen und selbst das Steuerrad in die Hand nehmen.

Segelmacher Nico von der Segelmacherei Simoneit Sail & Service näht mit Kindern ab sechs Jahren coole Taschen aus echtem Segeltuch.
Jedes Kind, das Spaß am Nähen hat, ist hierzu am Samstag und am Sonntag jeweils von 12 bis 16 Uhr herzlich eingeladen.
Von Freitag bis Sonntag können sich die Kinder zudem auf einer Hüpfburg austoben oder sich in der „Schminkoase“ kunstvoll in einen Piraten verwandeln lassen.
Wem das noch nicht ausreicht, findet im Strandabschnitt der ancora Marina noch weitere tolle Mitmachaktionen wie Kanu fahren, oder Stand Up Paddling.
Übrigens: Damit auch die Kinder sicher auf dem ancora-Gelände unterwegs sind, können sie für die Dauer ihres Besuchs bei Secumar (Bereich 2/Pagode 22) gegen ein Pfand von 10 Euro eine Schwimmweste leihen.

Das gesamte Programm im Netz: www.hanseboot-ancora.de/programm/

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: ancora Marina, An der Wiek 7-15, 23730 Neustadt in Holstein
www.hanseboot-ancora.de

www.facebook.de/hanseboot

www.ancora-marina.com


27. – 29. Mai 2016

„Planten, Blomen un Water.
Die Landesgartenschau op Platt“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Schleswig-Holsteinischer Heimatbund

Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: gesamtes Gelände der Landesgartenschau, 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


27. Mai 2016

Orgelmusik zur Marktzeit

Markt und Stadtkirche in Neustadt in HolsteinAm letzten Freitag eines jeden Monats erklingen 30-minütige Orgelmusiken zur Marktzeit.

Sie sind herzlich eingeladen, in der gelassenen Atmosphäre eines Gotteshauses bei Orgelklang zu verweilen.

N.N., Musikhochschule Hamburg

Freitag 11:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Evangelische Stadtkirche, Kirchenstraße 7, 23730 Neustadt in Holstein

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Neustadt in Holstein, Kirchenstr. 7, 23730 Neustadt in Holstein
Tel. 04561-17945
www.stadtkirche-neustadt.de

www.kirchenmusik-neustadt.de

Flyer » Neustädter Musiksommer 2016 «


27. Mai 2016

Führung
Günter Machemehl und Karl Schmidt-Rottluff –
Zwei Expressionisten

Günter Machemehl_Steilufer III, Aquarell 70 x 56 cm, 1946 Die traditionellen Führungen des verstorbenen Erwin Jenett – Schwiegersohn von Günter Machemehl – durch das Sierksdorf von Günter Machemehl und Karl Schmidt-Rottluff setzt seine Lebensgefährtin, Hedda Wehrmann, in diesem Sommer fort.

Nach einer Einführung zur Dokumentation beider Künstler folgt ein Spaziergang zu den Plätzen, an denen beide Künstler ihre Motive gefunden haben.

Der Rundgang endet im Haus Machemehl mit der Besichtigung des Ateliers von Karl Schmidt-Rottluff.

Dort besteht auch die Gelegenheit, die Biographie über Günter Machemehl einzusehen.

Den Expressionisten Machemehl und seine Familie verschlug es nach dem 2. Weltkrieg als Flüchtlinge nach Sierksdorf.
Sein Freund, einer der wichtigsten Vertreter des Expressionismus‘, Karl Schmidt-Rottluff, suchte an Meer und Küste nach Inspiration für seine Werke und bat Machemehl um ein bescheidenes Atelier als Sommerresidenz.

Folgend verbrachte Schmidt-Rottluff gemeinsam mit Machemehl jahrelang seine Sommer in Sierksdorf.

Freitag 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: frei

Treffpunkt: Haus des Gastes Sierksdorf, Vogelsang 1, 23730 Sierksdorf

www.luebecker-bucht-ostsee.de


27. Mai 2016

Führung
Marionetten, Schatten & Magie
Die Welt des Figurentheaters

Logo TheaterFigurenMuseum LübeckÖffentliche Führung durch die Dauerausstellungen des TheaterFigurenMuseums.

Jede Figur erzählt Kulturgeschichte.

Lernen Sie in einer unserer spannenden Führungen durch die Dauerausstellungen die bunte Welt des Figurentheaters kennen!

Die Ausstellung zeigt Theaterfiguren aus drei Jahrhunderten aus Europa, Afrika und Asien. Darunter sind Handpuppen, Marionetten, Stab- und Schattenspielfiguren sowie mechanische Figuren.
Dazu all das, was zum Figurentheater gehört: Plakate, Requisiten, Musikinstrumente und vollständige Theaterkulissen.

Freitag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder (6-12):
10 | 6,50 | 5,50 €

Ort: TheaterFigurenMuseum Lübeck, Kolk 14, 23552 Lübeck
Tel. 0451-78626, Fax 0451-78436
www.theaterfigurenmuseum.de

www.facebook.com/theaterfigurenmuseum

www.twitter.com/TFM_Luebeck

Flyer TheaterFigurenMuseum (pdf)


27. Mai 2016

Omelette Surprise
Komödie von Axel von Ambesser

Omelette Surprise © Klibühni ChurMit der Aufführung der Komödie „Omelette Surprise“ am Freitag, dem 27. Mai, um 20:00 Uhr, im Filmkunsttheater Binchen erinnert der Kulturbund Eutin an Axel von Ambesser, der in der Nachkriegszeit der meistgespielte Autor auf den deutschsprachigen Bühnen war.

Auch der „Spaß in fünf Akten“ , wie Ambesser sein Stück untertitelte, war äußerst erfolgreich. Es handelt sich um eine Parodie des Amphitryon-Stoffs, der aber in die Gegenwart verlegt wird.

Auch wenn der alte Obergott Jupiter in der modernen Zeit eigentlich abgemeldet ist, besucht der ewige Frauenheld doch weiterhin als „göttlicher Playboy“ Frauen, die ihm gefallen, indem er sich in deren Ehemänner oder Lebensgefährten verwandelt.
Seine neueste Auserwählte ist Frau Irene Martens. Als deren Mann Hubert nichtsahnend von einer Geschäftsreise  nach Hause zurückkommt, erfährt er zu seinem Erstaunen, dass er bereits am Vorabend angekommen sein soll, was auch die Haushälterin bestätigt.
Der Haussegen hängt bedrohlich schief, und der Hausarzt und auch ein Psychiater werden zu Rate gezogen.
Die Lage spitzt sich endgültig zu, als Jupiter ein zweites Mal erscheint … Und jetzt entpuppt sich der vordergründige Spaß als eine hintergründige Satire auf das Bindungsmisstrauen des modernen Menschen.

In einer Inszenierung der Klibühni Chur spielen unter der Regie von Krishan Krone Franziska Mencz, Felicitas Heyerick, Oliver Krättli und Christian Kaiser, die mit viel Spielfreude die Situationskomik und die Verwirrungen der Verwechslungskomödie auskosten und Ironie und Wortwitz funkeln lassen,

Axel von Ambesser, 1910 in Hamburg geboren, war einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, Filmregisseure und Autoren der Nachkriegszeit.
Als er 1988 starb, hinterließ er ein umfangreiches Lebenswerk, für das er auch zahlreiche Ehrungen erhalten hat. Seine Karriere begann er zunächst als Schauspieler, schrieb bereits seit 1939 eigene
Theaterstücke und Bearbeitungen. Ab 1952 kamen Drehbücher dazu.

Zunehmend arbeitete er jetzt auch als Regisseur, der eine große Anzahl bekannter Filme (wie “ Kohlhiesels Töchter“ oder „der Gauner und der liebe Gott“) inszenierte.

„Omelette Surprise“ war sein vorletztes Theaterstück, die Uraufführung fand 1978 im Renaissance Theater in Berlin statt.

Freitag 20:00 Uhr

Eintritt: 14, – € / erm. 12, – € und 10, – € / erm. 7, – €
Kartenvorverkauf: Ticketshop Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-709734
Restkarten an der Abendkasse ab 19:00 Uhr
Kartenreservierungen sind über www.kulturbund-eutin.de/kontakt.htm möglich.

Ort: Binchen – Kommunales Kino Eutin, Albert-Mahlstedt-Str. 2a, 23701 Eutin
www.koki-eutin.de

www.kulturbund-eutin.de

www.klibuehni.ch

Foto © Klibühni Chur


28. Mai 2016

1. Bauern- & Regionalmarkt
in Bad Segeberg

Bauernmarkt © Möbel Kraft Bad SegebergAm Samstag, dem 28. Mai sind alle Kreativfreunde und Genussmenschen eingeladen, den ersten Bauern- und Regionalmarkt bei Möbel Kraft in Bad Segeberg zu besuchen.

Auf dem Gelände des Möbelhauses präsentieren sich ausgewählte Unternehmen und feine Manufakturen mit besonderen Köstlichkeiten, regionalem Kunsthandwerk und tollen Aktionen für
Kinder und Modellbauer.

Kulinarisch reicht das Angebot von erlesenen Weinen und Spirituosen über besondere Backmischungen bis zu außergewöhnlichen Salzen – regionale und internationale Spezialitäten lassen keine Wünsche offen.

Kunsthandwerker mit Bekleidung aus Wolle, aufwendig verarbeiteten Kuscheldecken und Schmuck aus
Mineralien laden zusätzlich zum Stöbern ein.

Auch Tierliebhaber und Hobbygärtner kommen beim Möbel Kraft Bauern- und Regionalmarkt voll auf ihre Kosten.

Zudem werden Produkt- und Serviceberatung für SIKU Modelle angeboten. Modellbauer finden hier interessante Ideen zum Ausbauen ihrer Modelle. Groß und Klein sind eingeladen, nach Herzenslust mit SIKU Control Traktoren, Anhängern und LKWs per Fernsteuerung zu spielen.
Alle Möbel Kraft Besucher erhalten am 27. und 28. Mai auf alle SIKU Modelle exklusiv 20% Rabatt.

Für Kinder ab 6 Jahre lassen sich unter Anleitung auch verschiedene Maltechniken ausprobieren. Jedes Kind erhält sein selbst gefertigtes Bild mit nach Hause.

Kinder ab 3 Jahre sind im Möbel Kraft Lüttland herzlich willkommen.

Samstag 09:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Möbel Kraft, Ziegelstraße 1, 23795 Bad Segeberg
www.moebel-kraft.de

Foto © Möbel Kraft


28. Mai 2016

Familienkino:
Starke Mädchen weinen nicht

Starke Mädchen weinen nichtNach dem Jugendbuch-Bestseller „Für Akkie!“ von Jacques Vriens

Am Samstag, den 28.05.2016 um 16:00 Uhr bietet das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre wieder einen Film aus der Familienkinoreihe an. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der VHS Lübeck und dem Kommunalen Kino in der Mengstr. 35.

Der Titel lautet diesmal „Starke Mädchen weinen nicht“.
Niederlande, 2012
empfohlen ab 10 Jahren
Länge: 95 Minuten

Akkie ist ein starkes Mädchen, das sich mutig dem Leben stellt. Ob in der Schule oder beim Fußball: Akkie ist immer vorne mit dabei. Ihr Klassenkamerad Joep findet jedoch, dass Mädchen und Fußball nicht zusammenpassen und nutzt jede Gelegenheit, sich mit ihr anzulegen.

Kurz vor einem wichtigen Fußballturnier erkrankt Akkie an Leukämie und muss schmerzlich erfahren, dass das Leben eigenen Spielregeln folgt. Doch die ganze Klasse rückt näher zusammen, um Akkie in ihrem Kampf zu unterstützen.

„Starke Mädchen weinen nicht ehrt auf schöne und integre Weise alle (jungen) Helden, die gegen eine ungerechte Krankheit kämpfen müssen.“
(Cinemagazine)

Samstag 16:00 Uhr

Eintritt: 2 € für alle Zuschauer bis 16 Jahre, alle anderen zahlen 4 €
Ein Vorverkauf findet nicht statt.
Das Kino öffnet ca. 15 min vor Vorstellungsbeginn.

Ort: Kommunales Kino, Mengstraße 35, 23539 Lübeck
www.kjhroehre-luebeck.de


28. Mai 2016

Hebbel-Lieder

Logo Landesgartenschau Eutin 2016„Ehe wir Menschen waren, hörten wir Musik“ – ein musikalisch-literarischer Abend mit Liedern nach Texten von Friedrich Hebbel vorgetragen von Ulf Bästlein (Bass-Bariton), Sascha El Mouissi (Piano) und Susanne Bienwald (Autorin) in Kooperation mit der Hebbel-Gesellschaft e.V.

Friedrich Hebbel (1813 – 1863) war einer der sprachmächtigsten, gedankenreichsten und vielseitigsten deutschen Dichter des 19. Jahrhunderts.
Geboren als Sohn eines Tagelöhners in Wesselburen/Dithmarschen, erkämpfte er sich als Autodidakt eine geachtete, aber nie unumstrittene Position als Lyriker in Wien.

Als Dramatiker war er der legitime Nachfolger Schillers und Kleists sowie der Weg zu Brecht und Kafka. Seine Tagebücher sind Gründungswerke der literarischen Moderne und einzigartige Dokumente einer lebenslangen Suche nach der eigenen Bestimmung.

In Kooperation
mit der Hebbel-Gesellschaft e. V. Wesselburen.

Programm:
Lesung
Susanne Bienwald aus ihrem Roman „Lauter zerrissene Verhältnisse“

Lieder
Walter Braunfels (1882-1954): An ein junges Mädchen
Othmar Schoeck (1886-1957): Schlafen, schlafen
Peter Cornelius (1824-1874): Auf ein schlummerndes Kind / Auf eine Unbekannte
Johannes Brahms (1833-1897): In der Gasse

Pause

Lesung
Susanne Bienwald aus ihrem Roman: „Da geht einer“

Lieder
Franz Liszt (1811-1886): Blume und Duft
Walter Courvoisier (1875-1931): Nachtlied
Emil Matthiesen (1875-1939): Nachtlied
Hugo Wolf (1860-1903): Knabentod
Robert Schumann (1810-1856): Vom Haideknabe

Samstag 17:30 Uhr
Zutritt zum LGS-Gelände um 16:00 Uhr

Eintritt: 22,- / ermäßigt 20,- €, zzgl. Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
86 Sitzplätze

Ort: Orangerie, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


28. Mai 2016

Ratzeburger Dommusiken:
Evensong

Ratzeburger DomMusikalisches Abendgebet mit Musik von Felix Mendessohn Bartholdy

Lambertikantorei Oldenburg
Christian Skobowsky – Orgel
Leitung: Tobias Götting

Samstag 18:00 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten

Ort: Ratzeburger Dom, Domhof 35, 23909 Ratzeburg

Veranstalter:
Evangelisch-Lutherische Domkirchgemeinde zu Ratzeburg
Domhof 35, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541-3406
www.ratzeburgerdom.de


28. Mai 2016

Wandelkonzert „Heimatklänge“

Buddenbrookhaus in LübeckWie klingt Heimat?
Und was bedeutet sie in Zeiten von Flucht und Exil?

Geschichten und Melodien, die Heimaten feiern und Fernweh wecken, sind am 28. Mai 2016 in Lübeck zu hören:
von Litauen bis Lateinamerika, von Salsa bis Jazz, von Schlagzeug bis Harfe.

Das Buddenbrookhaus und die Musikhochschule Lübeck bieten an fünf Stationen Konzerte und Lesungen aus Texten der Familie Mann dar.

Thomas Manns berühmter Ausspruch „Wo ich bin, ist Deutschland. Ich trage meine deutsche Kultur in mir. Ich lebe in Kontakt mit der Welt.“ ist dabei Ausgangspunkt und roter Faden für das Wandelkonzert.

Internationale Studierende der Musikhochschule lassen ihre vielseitigen Kulturen sprachlich und musikalisch erklingen.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr im Foyer des Buddenbrookhauses.
Anschließend können die Besucher zwischen mehreren Kurzkonzerten wählen, die jeweils zur vollen Stunde beginnen:
Ein Percussion-Harfe-Duo begleitet im Neuen Buddenbrookhaus (Mengstr. 6) mit modernen Klängen des Jazz und ethnischer Musik eine Lesung aus dem Roman „Doktor Faustus“. Im „Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck“ (Königstr. 42) bieten junge Violinisten virtuose Weisen von Komponisten dar, deren Musik durch Flucht und Exil geprägt ist. Im Katharineum (Königstr. 27 – 31) darf zu Salsa-Musik getanzt werden, während im Kommunalen Kino (Mengstr. 35) französische Chansons und litauische Folklore erklingen. Das Samba-Projekt „BrazilianBeatz“ spielt im Schuppen 6 (An der Untertrave 1A) eine Mischung aus Popsongs und traditioneller brasilianischer Musik.
Um 22 Uhr gibt es dort ein Abschlusskonzert mit Weltmusik der Bigband und einen gemeinsamen Ausklang bei Fingerfood und Getränken.

Das Wandelkonzert ist Vorbote für die neue Sonderausstellung »Fremde Heimat. Flucht und Exil der Familie Mann«, die ab dem 12. Juni im Buddenbrookhaus zu sehen ist.

Samstag ab 18:30 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt 5 €
Vorverkauf:
Buddenbrookhaus, Konzertkasse Hugendubel, telefonische Kartenreservierung: 0451/1224190

Orte: 
Buddenbrookhaus, Mengstraße 6, 23552 Lübeck
Katharineum, Königstraße 27-31, 23552 Lübeck
KoKi, Mengstraße 35, 23552 Lübeck
Schuppen 6, An der Untertrave 1A, 23552 Lübeck
ZKFL Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck, Königstraße 42, 23552 Lübeck

Veranstalter: Buddenbrookhauses in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck
www.buddenbrookhaus.de

www.mh-luebeck.de


28. Mai 2016

„Die verflixte Klassik“ –
Felix Reuter kommt an die Ostsee!

Felix Reuter © Jürgen Mai„Mozart war ein Rock ‘n‘ Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker …

Der Pianist und Musikkomödiant Felix Reuter zeigt sich nunmehr in der Königsklasse seines Faches: der Improvisation.

In einer atemberaubenden Show erleben Zuschauer, wie die bekanntesten Konzerte der klassischen Musik mit allerlei Humor und Entertainment neu entstehen.

Reuter verrät, wie er zu den Klavierspielen kam. Wie er an der ernsten, großen klassischen Musik verzweifelte. Und wie er schließlich den Weg fand, jene Musik neu zu interpretieren.

„Mozart war ein Rock ‘n‘ Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker, und Bach zeigte schon damals seine musikalische Verwandtschaft zum Jazz“, so Felix Reuter.

Mit unverwechselbarer Mimik und atemberaubendem Klavierspiel präsentiert er so manches bisher unentdeckte Detail in damaligen wie auch modernen Kompositionen.
Endlich wird einem klar, was Ravels Boléro und das Musical „Cats“ von A. L. Webber gemeinsam haben! Ein Aha-Effekt stellt sich auch bei den aufgedeckten Parallelen zwischen Beethovens „Elise“ und Gershwins berühmten Jazzstandard „Summertime“ ein.
Und ganz nebenbei erfährt man als Zuschauer sogar, wie man spektakuläre Musik im Handumdrehen selbst erlernt.

Samstag 20:00 Uhr

Eintritt: 15 € zzgl. 10 % VVK,  Abendkasse 17 €
Kartenhotline: Strand-Promotion Tel. 04503-892770
Kartenvorverkauf: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, Timmendorfer Platz 10, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. 04503-35770

Ort: Trinkkurhalle, Kurpromenade, 23669 Timmendorfer Strand

www.felixreuter.de

Foto © Jürgen Mai


29. Mai 2016

„Naturschutzgebiet Brenner Moor bei Bad Oldesloe“

Museum für Natur und Umwelt LübeckFür Frühaufsteher:
Der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) und das Museum für Natur und Umwelt laden am Sonntag, 29. Mai, zu einer Exkursion ins Naturschutzgebiet Brenner Moor bei Bad Oldesloe ein.

Unter der Leitung von Karin Saager können die Teilnehmer ab 8 Uhr morgens Rohrsänger, Pirol, Nachtigall und Blaukehlchen entdecken und hören.

Sonntag 08:00 – 11:30 Uhr

Teilnahme: frei
Anmeldung vom 23. – 27.5.2016 unter 0451-892205

Treffpunkt: Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben.
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.

www.nabu-luebeck.de

www.museum-fuer-natur-und-umwelt.de


29. Mai 2016

Feuerwehr Musikfest

Kurpark in MöllnDas Freiluftkonzert von vier freiwilligen Feuerwehren des Kreises Herzogtum Lauenburg sorgt für den musikalischen Rahmen.

Die Musiker werden ein unterhaltsames und facettenreiches Programm darbieten.

Eine XXL-Hüpfburg und Angebote der Feuerwehr werden für Spiel und Spaß sorgen.

Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark Mölln, Bergstraße, 23879 Mölln


29. Mai 2016

Sonntags-Führung
mit Frau Katrin Ullmann, Wallis/CH
durch die aktuelle Sonderausstellung
„Gartenjuwelen“
Die Eutiner Staudengärtnerei Herms (1927-1973)

Firmenschild der Eutiner Staudengärtnerei HermsLetzter Tag der Ausstellung!

Bei einem Rundgang durch die Ausstellung wird die Pflanzenmalerin und Enkelin des Ehepaars Herms anhand von ausgewählten Dokumenten, Büchern, Medaillen, Gartengerät und vielem mehr einen Überblick über die Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms von ihren Anfängen in den 20er Jahren bis zu ihrem Ende 1973 geben und dabei nicht nur persönliche Erinnerungen an ihre Großeltern und den Eutiner Pflanzenbetrieb einfließen lassen,sondern auch ein besonderes Augenmerk auf ihre in der Ausstellung präsentierten botanischen Aquarellzeichnungen legen.

In der Zeit vom 11. März bis 29. Mai 2016 beschäftigt sich das Ostholstein-Museum mit der Geschichte der Eutiner Staudengärtnerei Herms.

Die für ihre Pflanzen und Züchtungen weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Staudengärtnerei, die bis in die 70er Jahre hinein in Eutin Bestand hatte, ist mit Blick auf die Landesgartenschau Thema der Frühjahrsausstellung im Dachgeschoss des Museums und lässt ein fast vergessenes Kapitel Eutiner Gartenkultur wieder aufleben.

Die Ausstellung erzählt vom Mut und vom Idealismus starker Gartenpersönlichkeiten in Ostholstein:
Hänse und Ludwig Herms gingen zu Anfang des 20. Jahrhunderts einen visionären Weg.
Ihre Pflanzenkulturen, ihre naturhaften Staudenpflanzungen, Farne und Gräser entsprachen schon früh der modernen Staudengestaltung, die der berühmte Potsdamer Gärtner und Autor Karl Foerster (1874-1970) propagierte.

Für ihre Verdienste bekam Hänse Herms große Anerkennung und wurde als „Foersterianerin“ von Karl Foerster „geadelt“. Ihm und seiner Familie, aber auch Mitgliedern des sogenannten Bornimer Kreises, blieben die Herms bis zum Ende ihres Lebens eng verbunden.

Die Herms standen schon Anfang des 20. Jahrhunderts für eine moderne Staudenphilosophie, die ihren internationalen Durchbruch jedoch erst viel später in den 1980er Jahren errang.
Ihren eigenen Weg mit einer Versandgärtnerei hatten sie hart erkämpft. Von Eutin aus gingen Gartenjuwelen in alle Welt.
Die Fachwelt hat sie dafür bis heute in bester Erinnerung behalten, während ihre Bekanntheit in Schleswig-Holstein verschüttet scheint.

Dokumente, Bücher, Medaillen, Gartengerät und erläuternde Texte in der Ausstellung zeigen die Besonderheiten der Eutiner Staudengärtnerei und geben einen Überblick über die Geschichte des Betriebes von seinen Anfängen in den 20er Jahren bis zu seinem Ende.

Ergänzt wird die Ausstellung durch botanische Aquarellzeichnungen der Enkelin des Ehepaars Herms, der Pflanzenmalerin Katrin Ullmann. Sie lebt und arbeitet heutzutage im Wallis, einer Hochgebirgsregion in der Schweiz. Ihre Großeltern, bei denen Sie in ihrer Kindheit und Jugend viel Zeit verbrachte, und die Aura der Gärtnerei in Eutin haben sie stark geprägt.
Ihre Blüten- und Pflanzenporträts bestechen durch eine naturgetreue Wiedergabe und eine hingebungsvolle Auseinandersetzung mit vermeintlich einfachen, aber auch seltenen botanischen Motiven.

Die Idee zu dieser Ausstellung entstand nach Recherchen der Autorin und Gartenhistorikerin Marion Heine aus Plön, die bereits zwei ausführliche Artikel zum Thema „Herms“ in den Jahrbüchern für Heimatkunde Eutin (Ausgaben 2010 und 2011) veröffentlicht hat.
Die gestalterische Konzeption der Informationstafeln in der Ausstellung übernahm Dr. Martin Nickol, Kustos des Botanischen Gartens der CAU Kiel, im Rahmen einer früheren Ausstellung in Kiel.

Sonntag 11:30 Uhr

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 4,00 €

Gegen Vorlage einer Dauerkarte oder eines regulären Erwachsenentickets der Landesgartenschau Eutin gewähren wir vom 11. März bis 3. Oktober 2016 vergünstigten Eintritt ins Museum.
Ein in jenem Zeitraum erworbenes Museumsticket (für Erwachsene) berechtigt gegen Vorlage zum ermäßigten Eintritt in die Landesgartenschau. Besucher erhalten dafür von uns einen Wertbon.

Ort: Ostholstein-Museum, Schloßplatz 1, 23701 Eutin
www.oh-museum.de


29. Mai 2016

Führung
durch die Ausstellung Ken Aptekar

Aptekar I'm jewish but © Ken AptekarLetzte Gelegenheit:
Am Sonntag, 29. Mai, endet die Sonderausstellung Nachbarn des amerikanischen Konzeptkünstlers Ken Aptekar, die seit Februar dieses Jahres in der Kunsthalle St. Annen in Lübeck zu sehen ist.

Wer die 14 Werke, die Bildmotive von im St. Annen-Museum ausgestellten Altarretabeln zeigen und in einer besonderen Kunsttechnik bearbeitet wurden, noch oder noch einmal sehen möchte, hat also nur noch wenige Tage Zeit.

Sonntag 11:30 – 13:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de

Foto © Ken Aptekar


29. Mai 2016

Sommerkonzert mit dem Shanty-Chor „Windjammer“

Shanty-Chor Windjammer © Shanty-Chor WindjammerAm Sonntag, den 29. Mai 2016 lädt der Tourismus-Service Malente Bürger und Gäste zum Sommerkonzert mit dem Shanty-Chor „Windjammer“ aus Plön in den Kurpark Malente ein.

Nachdem der Shantychor bereits in den letzten Jahren zahlreiche Zuhörer mit seinen stimmungsvollen Konzerten begeistern konnte, freut sich der Tourismus-Service Malente den Chor auch in diesem Jahr im Rahmen der Sommerkonzert-Reihe in Malente begrüßen zu dürfen.

Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Haus des Kurgastes statt.

Sonntag 14:30 – 16:30 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Kurpark, Bahnhofstr. 4a, 23714 Malente
www.malente-tourismus.de

www.shantychor-windjammer.de

Foto © Shanty-Chor Windjammer


29. Mai 2016

Führung
„Himmlische Wesen. Engel und ihre Aufgaben in der Kunst des Mittelalters“

Logo Museumsquartier St. AnnenAm Sonntagnachmittag bietet das St. Annen-Museum eine Erkundungstour durch das Museum an.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Engel und ihre Aufgaben in der Kunst des Mittelalters.

Ab 15 Uhr erfahren Interessierte von Thekla-Christine Hansen nicht nur, was der Unterschied zwischen einem Erzengel und einem normalen Engel ist, sondern sie lernen auch die verschiedensten Engel und deren Bedeutung kennen.

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr

Eintritt:
Erwachsene | Ermäßigte | Kinder:
11 | 7,50 | 6,50 €

Ort: Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Straße 15, 23552 Lübeck
www.museumsquartier-st-annen.de


29. Mai 2016

Poetry Slam am Seepferdchenbrunnen

Seepferdchenbrunnen und Trinkkurhalle in Timmendorfer StrandSelbstgeschriebene Texte von kreativen Poetry Slammern, das erwartet die Gäste am 29. Mai 2016 von 15:00 – 17:00 Uhr am Seepferdchenbrunnen im Strandpark.

Acht professionelle Poeten treten mit eigenen, literarischen Texten gegeneinander an.

Die 6 minütigen Darbietungen werden allein durch den Applaus des Publikums, ohne Einfluss einer Jury, bewertet.

Moderiert wird der Poetry Slam von Björn Högsdal, der bereits im letzten Jahr den Poetry Slam unter dem Titel „Platz der Poesie“ begleitet hat. „Wir freuen uns auf einen Nachmittag mit ausgefallenen Texten und literarischem Tiefgang“, so Tourismusdirektor Joachim Nitz.

Rica Günther und Linus Neitzel vom Ostseegymnasium,  werden den Poetry Slam mit ihren eigenen Texten eröffnen und das Publikum auf den wortgewaltigen Nachmittag einstimmen.

Neben dem künstlerisch literarischen Programm sorgt Andreas Günther von Cocktail Revolution mit unterschiedlichsten Cocktails für fruchtige Erfrischungen. Das Central Café Fitz verkauft Crêpes und Kaffeespezialitäten, die die Besucher rund um den Seepferdchenbrunnen im besonderen  Ambiente genießen können.

Das gastronomische Angebot steht schon ab 14 Uhr für die Gäste zur Verfügung.

Bei schlechtem Wetter wird der Poetry Slam in der Trinkkurhalle stattfinden.

Sonntag 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Strandpark, 23669 Timmendorfer Strand

www.timmendorfer-strand.de


29. Mai 2016

Puppentheater-Vorstellung:
Der Rattenfänger von Hameln

Uhlenkolk MöllnDieses Stück lehnt sich nicht stark an die Sage an, sondern an das Lied „Der Rattenfänger von Hameln“ von Hannes Wader.

Der Rattenfänger befreit die Stadt Hameln von der Rattenplage. Doch die Stadtoberhäupter weigern sich, ihm den versprochenen Lohn zu geben. Daraufhin vertraut er sich den Kindern an. Und die empören sich über die Treulosigkeit ihrer Eltern.

Leitung: Getraud Häfner

Veranstaltung für Kinder, Familien und Erwachsene

Sonntag 16:00 – 17:00 Uhr

Teilnahme: 5,- €
keine Anmeldung erforderlich

Ort: Seminarraum Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, 23879 Mölln

Veranstalter: Theater Zaunkönig
www.theater-zaunkoenig.de

www.moelln-tourismus.de/naturparkzentrum


29. Mai 2016

Buchvorstellung auf der Landesgartenschau Eutin:
„Begegnungen – schleswig-holsteinische Geschichte in Lebensbildern“

Begegnungen Detlev Kraack„Begegnungen“ mit Dichtern und Schriftstellern aus Schleswig-Holstein – wer sich im Land zwischen den Meeren nach bedeutenden historischen Persönlichkeiten umschaut, stößt dabei nicht nur auf mächtige Herrscher, einflussreiche Politiker und preisgekrönte Wissenschaftler, sondern auch auf eine ganze Reihe prominenter Intellektueller, Musiker, Kunstschaffender, Dichter und Schriftsteller.

Der ans Herz gehende Realismus eines Theodor Storm, die stark biographisch verhafteten Werke Friedrich Hebbels und das niederdeutsche Oeuvre eines Klaus Groth stehen dabei neben den Nobelpreisträgern Thomas Mann und Günter Grass.

Ihnen allen und zahlreichen anderen wie den Schriftstellerinnen Anna Ovena Hoyers und Ida Boy-Ed sind Abschnitte in dem neuen Buch von Detlev Kraack gewidmet, das sich mit schleswig-holsteinischen Persönlichkeiten auseinandersetzt und im Rahmen der Landesgartenschau Eutin 2016 vorgestellt wird.

Detlev Kraack, Begegnungen. Schleswig-holsteinische Geschichte in Lebensbildern, Kiel/Hamburg (Wachholtz Verlag – Muhrmann Publishers) 2016 (288 S.; – ISBN 978-3-529-05161-6).

Sonntag 17:30 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei
Abendkarte – Geländezugang ab 18:00 Uhr 10,- €

Ort: Orangerie, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


29. Mai 2016

Konzert in der Petri-Kirche

St. Petri in RatzeburgGioachino Rossini, PETITE MESSE SOLENNELLE

Kantorei St. Georg

Sonntag 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Ort: Stadtkirche St. Petri, Schrangenstr. 3, 23909 Ratzeburg

Info: Kirchengemeinde St. Georgsberg, Tel. 04541-898 591
www.st-georgsberg.de


30. Mai 2016

Bio-Wochenmarkt in Haffkrug

Fischerstatue in HaffkrugAuf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz findet immer montags vormittags von 09:00 bis 14:00 Uhr ein Bio-Wochenmarkt statt, auf dem nur mit ökologischen Produkten gehandelt wird.

Biologisch und gesund einkaufen mit 100 % Meerblick – das ist gibt es wohl nur im idyllischen Fischerdorf Haffkrug.

Auf dem Bio-Wochenmarkt werden vor allem qualitativ hochwertige Bio-Lebensmittel angeboten, die unter Beachtung der Richtlinien der deutschen Anbauverbände des ökologischen Landbaus wie Demeter, Bioland, Naturland und anderen hergestellt wurden oder deren ökologische Qualität (bei ausländischer Herkunft) mit dem Qualitätssicherungssystem (Monitoring) des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN) überprüft wurde.

Es gibt ein umfangreiches Angebot an Bio-Obst und Bio-Gemüse sowie (Omega-3)-Bio-Eier, Bio-Honig, Bio-Quiche, Bio-Öle aus eigener regionaler Kalt-Pressung, Bio-Käse sowie Bio-Brot, Bio-Backwaren, Bio-Konditoreiprodukte und Bio-Snacks.

Einwohner und Gäste bekommen mit dem Bio-Wochenmarkt die Möglichkeit, sich direkt im Ort mit Bio-Lebensmitteln der höchsten Qualitätsstufe zu versorgen.

Mit den geplanten Öffnungszeiten am Vormittag soll das Angebot des Bio-Wochenmarktes in Scharbeutz ergänzt werden. Der Wochenmarkt soll sich als Institution und Treffpunkt nun auch in Haffkrug etablieren.

Montag 09:00 – 14:00 Uhr

Ort: Seebrückenvorplatz Haffkrug, Höhe Strandallee 0, 23683 Haffkrug

Info: Gemeinde Scharbeutz, Am Bürgerhaus 2, 23683 Scharbeutz, Tel. 04503-77090
www.gemeinde-scharbeutz.de


30. Mai bis 02. Juni 2016

Ausstellung und Aktion: Geotanium.

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Begreifen Sie naturhistorische Inhalte mit all Ihren Sinnen.

Ein naturhistorisches Museum der neuen Art von der Ostseeküste – Geotanium Gettorf

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Orangerie, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.geotanium.de


30. Mai – 12. Juni 2016

„Viva Balkonia“

Logo Landesgartenschau Eutin 2016Der Gartenbau Beratungsring Schleswig-Holstein stellt sich mit der prallen Fülle des Sommers vor:
Bunt verspielte Beetflächen bzw. Pflanzen präsentieren sich Ton in Ton in Balkonkästen, Kübeln und Ampeln – blumige Beispiele für die Gestaltung von Balkon und Terrasse zuhause.

täglich von 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: Landesgartenschau-Ticket
Erwachsene 16,- €, ermäßigt 14 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 5 €
Kinder bis 6 Jahre frei

Ort: Kuhstall & Torhaus, LGS Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de


30. Mai 2016

Öffentlich Führung durch die Katharinenkirche
mit Dr. Hildegard Vogeler

Ernst Barlach Figuren - Katharinenkirche in LübeckNach mehrjähriger Schließung aufgrund umfangreicher Restaurierungsarbeiten ist die um 1300 errichtete Katharinenkirche in der Königstraße in Lübeck ab dem 28. April 2016 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Sie ist die einzig erhaltene der ehemals vier Klosterkirchen in Lübeck.

St. Katharinen ist die Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters in Lübeck.
Sie war einst das Zentrum des Franziskanerordens im gesamten Ostseeraum. Um 1300 errichtet, gehört sie trotz ihrer schlichten Architekturformen zu den schönsten Backsteinkirchen der Stadt.

Schwarz-grün glasierte und rote unglasierte Ziegel wechseln sich ab und beleben das Mauerwerk. Als Kirche eines Bettelordens wurde sie ohne Turm erbaut. Mit dem spitzen Giebel und der spitzbogigen Wandgliederung der Schauseite erinnert sie an die Fassaden der großen Lübecker Kaufmannshäuser.

Für einige der ursprünglich leeren Nischen schufen Ernst Barlach in den 1930er und Gerhard Marcks in den 1950er Jahren große Keramikfiguren.

Der Kirchenraum und die Seitenkapellen dienten im Mittelalter mehr als 20 Bruderschaften als Andachtsort. Zu den Bruderschaften in der Katharinenkirche gehörte die vornehmste Gesellschaft der Hansestadt, die der Zirkelbrüder, ebenso wie die der Spielleute und die verschiedener Handwerker.

Das Katharinenkloster der Franziskaner wurde 1530 durch die Reformation aufgehoben und die Klostergebäude als städtische Lateinschule genutzt.

Die Kirche jedoch behielt ihre sakrale Funktion und wurde von den Vikaren der protestantischen Marienkirche mitbetreut. Erst mit der Besetzung Lübecks durch die napoleonischen Truppen (1803-1813) wurde St. Katharinen entweiht. Der Kirchenraum diente seit dieser Zeit verschiedenen nichtkirchlichen Zwecken.

Erst seit den 1920er Jahren, als das Gebäude dem St. Annen-Museum als Museumskirche zugeordnet worden war, gewann es durch den Rückbau der profanen Einbauten und die Präsentation sakraler Kunstwerke seine kirchliche Atmosphäre zurück.

Bis Ende September kann man den lichten Backsteinbau jeweils Freitag und Samstag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr besuchen.

Samstag 11:00 Uhr

Teilnahme:  Erwachsene 4,-  € zzgl. 2,- € Eintritt, Kinder 4,- € zzgl. 1,50 € Eintritt

Ort: Katharinenkirche, Königstraße/Ecke Glockengießerstraße, 23552 Lübeck
www.museumskirche.de


31. Mai 2016

Segway-Parcour für GROSS und KLEIN

Segtouren PelzerhakenGroßer Segway-Parcour für ALLE JEDEN DIENSTAG (nicht bei Starkregen) auf dem Rasengelände beim DLRG gegenüber der Tourist-Information Pelzerhaken, Dünenweg 7, 23730 Pelzerhaken.

Dafür ist kein Führerschein erforderlich, denn dieses Gebiet wird abgesperrt.
Selbstverständlich gibt es vorher eine Einweisung und wir begleiten auch.

Dienstag 18:00 – 20:00 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 13 Jahre fahren zwei große Runden für 2,00 €
Jugendliche ab 14 und Erwachsene fahren eine große Runde für 2,00 €

Ort: DLRG-Haus, Promenade , 23730 Pelzerhaken

Info: Segtouren Pelzerhaken, Auf der Pelzerwiese 45, 23730 Neustadt-Pelzerhaken, Tel. 0179-5124959
www.baltic-spass.de


31. Mai 2016

Markus Maria Profitlich – „Schwer im Stress“

Markus Maria Profitlich © SchwerlustigTVDer Komiker und Schauspieler bekannt als der Erklärbär aus der „Wochenshow“ und der SAT 1- Unterhaltungsshow „Mensch Markus“ kommt mit einer One-Man-Show zu diversen Alltagskatastrophen „Schwer im Stress“ nach Eutin.

Schwer im Stress:
Jeder von uns kennt sie: diese typischen Tage, an denen aber auch gar nichts so läuft, wie man sich das gedacht hat.

Einen solchen Tag durchlebt Markus Maria Profitlich und lässt sein Publikum auf seine unnachahmlich komische Art daran teilhaben.

Wir erleben 24 Stunden im Leben des Menschen Markus geprägt von kleinen und großen Pannen, absurden Begegnungen und Alltagskatastrophen. Egal ob es sein Kampf mit der Waschmaschine ist, der frustrierende Behördengang oder der nervige Nachbar .
Zu guter Letzt kommt auch noch seine Frau früher als geplant aus dem Urlaub nach Hause.

Markus lässt Situationen, die wir alle schon mal erlebt haben, mit treffsicherer Komik vor unseren Augen entstehen.
Er schlüpft in rasantem Tempo in verschiedenste Rollen, ergründet alltägliche Wahrheiten in witzigen Stand-Ups und gibt körperlich alles – zum größten Vergnügen seines Publikums, dass sich auf einen umwerfenden Abend freuen darf.
Aber Vorsicht! Für zwei Stunden sind Ihre Lachmuskeln schwer im Stress!

Dienstag 18:30 – 20:00 Uhr
Zutritt zum LGS-Gelände um 17:00 Uhr

Eintritt: 29,- / ermäßigt 27,- €, zzgl. 3,- € Vorverkaufsgebühr
VVK ab 01. April 2016:
Tickets sind online erhältlich » hier «
bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, 23701 Eutin, Tel. 04521-70970
ab 28. April 2016 an den Tageskassen der Landesgartenschau
720 Sitzplätze

Ort: Sparkasse Holstein-Bühne, Landesgartenschau Eutin 2016, Haupteingang, Oldenburger Landstr. 18 (Anfahrt über den Jungfernort), 23701 Eutin
www.eutin-2016.de

www.profitlich.de

Foto © SchwerlustigTV


31. Mai 2016

Grass außer Haus:
„Vonne Endlichkait“ von Günter Grass

Logo Günter Grass-HausIm Rahmen der erfolgreichen Lesereihe „Grass außer Haus“, die immer eine Verbindung zwischen dem Buch und dem Veranstaltungsort sucht, geht es am Dienstag, 31. Mai, um Grass’ letztes Werk „Vonne Endlichkait“.

Peter Grüning, Schauspieler am Theater Lübeck, wird im Bestattungsinstitut Dabringhaus aus dem im letzten Jahr erschienenen Buch Liebesbriefe, Eifersuchtsdramen, Gesellschaftssatiren und Augenblicke des Glücks des Literaturnobelpreisträgers vorlesen.

Im Anschluss der Lesung sind alle Besucher herzlich eingeladen, an einer Hausführung durch das Thanatorium teilzunehmen.

Dienstag 19:00 – 21:00 Uhr

Eintritt: 9 € / 7 €
Um Kartenreservierung wird gebeten: Tel 0451-1224230

Ort: Bestattungsinstitut Dabringhaus im Thanatorium, Bäckergang 37, 23617 Stockelsdorf

Veranstalter: Günter Grass-Haus in Kooperation mit Bestattungen Dabringhaus im Thanatorium und dem Radisson Blu Senator Hotel Lübeck.

www.grass-haus.de


weiter zum Juni »


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.